Trauer um den von IS-Schergen lebendig verbrannten jordanischen Piloten Mu'adh al-Kaseasbeh'sManche vermuten hinter den Aktivitäten des IS eine höhere Strategie oder eine religiöse Mission der Führungsleute. Das ist jedoch zu viel der Ehre. Die Führungskamarilla aus ehemaligen Offizieren der Irakischen Armee und dem selbsternannten Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi bedient sich der Autorität Allahs und strebt lediglich ein eigenes Terrorregime an – nach den Gesetzen Mohammeds. Durch die demonstrativ bestialischen Taten der Truppe sollen die zukünftigen Untertanen gebrochen und gefügig gemacht werden.

(Von Thomas K. Luther)

Welteroberungsphantasien streut man über die gläubigen Barbaren des Heeres, fördert ihren Fanatismus um den Religions-Terror auch in den verhassten Westen zu exportieren und sich selbst Geltung zu verschaffen. Unfassbar für aufgeklärte Europäer: Die Gottesstaatsgründerillusionisten erkennen nicht die Aussichtlosigkeit und Kontraproduktivität des eigenen Vorgehens. Die psychologische Lage ist paradox: Im Grunde genommen tobt sich auf allen Ebenen des IS zugleich das Bewusstsein und das Leugnen der eigenen Beschränktheit und Ohnmacht aus, was sich niederschlägt in blinder Wut auf alles Funktionierende und Jeden, der sich in seinem Dasein mehr oder weniger zufrieden eingerichtet hat.

Nicht zufällig gehört diese Wut zum Islam, der seit vielen Jahrhunderten völlig abgeschlagen vor sich hin dümpelt – und von Allah offensichtlich im Stich gelassen wurde. Obwohl Allah das Verdorren aller anderen Religionen prophezeit hatte und seinen Anbetern die Weltherrschaft versprach. Jetzt versucht der IS, im Größenwahn, die Sache selbst in die Hand zu nehmen – was natürlich nicht gelingen kann, weil die besagte Beschränkung Grenzen setzt und die junge Bevölkerung am Nordrand Afrikas beginnen wird, über den religiösen Tellerrand zu schauen. Noch gilt, dass sich wohl keine andere religiöse Ethnie durch ihre Rückständigkeit so auffällig abgrenzt, wie die der Muslime.

Diese Unterentwicklung ist das Resultat 1300-jähriger Indoktrination durch das Bodenpersonal Allahs. Nach der kurzen Blütezeit des Islams, die sich einstellte, nachdem die schlichten, brutalen Araberhorden die Kulturvölker ihrer Umgebung unterjocht hatten und von deren Wissen profitieren konnten, kippte der Islam zurück auf das ursprüngliche Niveau der Nordafrikaner des Zeitalters Mohammeds. So gut wie alle geistigen und technischen Entwicklungen liefen am Islam vorbei. Auf fast allen Gebieten tendierte der originäre Beitrag der Muslime in Richtung Null. Es war quasi nur ihre totalitäre Religion, die sie am Leben hielt – und die heute für brave Gläubige eine originelle Erklärung anbietet: Allah habe diese Kuffãr, die Autos und Flugzeuge bauen können und die vielen praktischen Dinge erfunden haben, nur für die Muslime erschaffen – damit sie sich auf seine Huldigung konzentrieren können. Na dann: Allahu akbar! Und Frau Merkel sagt: Der Islam gehört zu Deutschland.


Thomas K. LutherThomas K. Luther ist freier Autor, Publizist und Herausgeber. Jahrgang 1968. Aktuelle Buch-Veröffentlichungen bei www.epubli.de und www.neobooks.com. Titel: “ISLAM – Dem Untergang geweiht” und “Jahwe, Christus, Allah – Projektion des Wahns und Anker der Macht”.

image_pdfimage_print

 

32 KOMMENTARE

  1. Der Islam ist eine als Religion getarnte, totalitäre und menschenverachtende Ideologie und daher NICHT FÖRDERUNGSWÜRDIG!!!

  2. Die staendige Beschaeftigung mit Muslim-Problemen in Medien, Forumsendungen und contra Organisationen wie pi, Pegida, einzelne christliche Prediger ist doch ein Zeichen, wie schlimm die Zustaende hierzulande sind.

    Ein Franzose sagt klipp und klar,

    Schengen muss annuliert werden, wir brauchen Grenzkontrollen und statt mehr Problem Asylanten weniger, d.h. alles was nicht hereinpasst, seien es Mangel an Qualifikation, Kriminalitaet, Schmarotzerdasein, fundamentalistisch/fanatische Feindschaft aus Gruenden ihrer Kult-Idiologie, Illegale, gehoeren zurueck in ihre Herkunftslaender, mit Kind und Kegel.

    Alternative dazu: Krieg
    2 Voelker und entgegengesetzte Kulturen koennen auch heutzutage nicht im gleichen Terretorium-Land leben.

    Dies muessen die Pegidas europaweit fordern und durchsetzen, wenn die europ. Gesellschaft eine Ueberlebenschance haben soll.

  3. die heute für brave Gläubige eine originelle Erklärung anbietet: Allah habe diese Kuffãr, die Autos und Flugzeuge bauen können und die vielen praktischen Dinge erfunden haben, nur für die Muslime erschaffen – damit sie sich auf seine Huldigung konzentrieren können.

    Endlich hat es mir jemand erklärt. Nun habe ich den Sinn des Lebens verstanden !

  4. Die Geschichte wiederholt sich und Menschen haben nichts aus ihr gelernt. Ob Nationalsozialismus, Stalinismus oder Maoismus und der Islam. Diese Faschismen sind einzig und allein dazu fähig Menschen zu unterjochen, Gewalt auszuüben, zu morden und am Ende an sich selbst zu Grunde zu gehen.

    Wer heute noch immer in solch einem System eine Zukunft für sich erkennt, kann nicht bei gesundem Menschenverstand sein. Wir leben in einer globalisierten, vernetzten Welt in der alle Handlungen voneinander abhängen und Konsequenzen haben.

    Auch der IS wird zugrunde gehen. An sich selbst oder als isoliertes Kalifat des Wahnsinns, welches von der Weltgemeinschaft ausgeschlossen wird und deshalb in sich zusammenbrechen wird.

  5. #1 kolat (07. Feb 2015 20:36)

    Der Islam ist eine als Religion getarnte, totalitäre und menschenverachtende Ideologie und daher NICHT FÖRDERUNGSWÜRDIG!!!

    Richtig! Nur muss das endlich von den Menschen begriffen werden. Endlich! Endlich! Endlich!

  6. Grundübel des Islams: Er verfrachtet die gewalthaltigen und intoleranten Werte des primitiven Mittelalters 1:1 in unsere fortgeschrittene Zeit.

  7. Wuerde es nicht diese verdammte Sure geben die einem dem Tod beim Austritt bringt, waere der Islam schon in den 100Jahren nach Mohametts Tod Geschichte gewesen.
    Islam lebt von der Angst.
    Christentum lebt von der Liebe!

  8. ISLAM = Theistischer Sozialismus

    Sozialismus tötet, am Ende immer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  9. Nur ganz kurz von der Münchner Sicherheitskonferenz zum Islam eine Bestätigung: Der Islam ist der Elefant im Raum, um das in allen öffentlichen Podiumsdiskussionen zum „Kampf gegen den Terror“ alle auf Seidensöckchen rumtanzen, um die „muslimischen Verbündeten im Kampf gegen den Terror“ nicht zu verschrecken. Allen Westlern und Asiaten ist inzwischen klar (habe ich nur vom Flurschnack nach den höflichen Panel-Artigkeiten): Der Islam wird DAS mörderische Problem der nächsten Jahrzehnte. Und alle haben Schiß, das Ding beim Namen zu nennen.

    Die bisherigen Podiumsdiskussionen online. Klick auf Bild führt zum jeweiligen Video:

    https://www.securityconference.de/mediathek/?tx_tvmediacenter_mediacenter%5Byear%5D=2015&cHash=4f25916ff8c740f761e9032c99dbdd5f

  10. Vielen Dank für diesen Beitrag Herr Luther (nomen est omen).
    Auch dieser Beitrag ist wie gemacht für Briefkastenverteilung in meinem Ort.
    Ich laufe morgen noch rum.

  11. ….ein Arzt erklärt einem Krebspatienten, daß eine Behandlung Besserung und eine eventuelle Heilung erfolgen könne!!
    Metastasen gutartig…bösartig per Bestrahlung…etc…etc…..
    ….islamartig…merkt Ihr WAS????
    …in diesem Wort steckt „artig“…..
    …Krebs und Islam und artig…???
    …abartig…komme so nicht weiter…
    ..und JEDEN Tag das GLEICHE …..

  12. Nun ja, im Falle Jordaniens hat der IS, wenn auch grausamen, Wind gesät. Was er dafür bekommen wird, ist kein Sturm, sondern ein Orkan.

    Ihre Asche – das ist die einzige Option, die übrig bleibt, weil sie nur diese verstehen werden. Der Bogen wurde überspannt, nun ist er gebrochen.

    Angesichts derer Verbrechen gegen die Menschlichkeit verstehe ich nicht, wieso man dieser Bande überhaupt noch eine Bühne gibt.

  13. #13 Cedrick Winkleburger   (07. Feb 2015 21:35)  

    Tom62: keine Ahnung ob die Jordanier die besseren Moslems sind, aber wenn die da aufräumen und den IS mit Mann und Maus plattmachen kann es mir recht sein.

    http://www.liveleak.com/view?i=478_1423172517
    ——————–
    Die Jordanier haben einen deutlich höheren Bildungsstand als ihre Nachbarn und verehren ihr (westlich orientiertes) Königshaus. – Das lässt (ein wenig) hoffen!

  14. Im Nahen Osten herrscht doch die pure Angst vor dem IS. Saudi-Arabien verstärkt seine Grenzen mit Zäunen und Jordanien steht letzendlich auch mit dem Rücken an der Wand.

    Ich möchte mir nicht vorstellen, was passiert, wenn IS den Libanon oder Israel angreift.

  15. #6 Schaitan (07. Feb 2015 20:49)
    Grundübel des Islams: Er verfrachtet die gewalthaltigen und intoleranten Werte des primitiven Mittelalters 1:1 in unsere fortgeschrittene Zeit.
    —————

    in der schule haben sie im geschichtsunterricht ziemlich gefehlt.

    vielleicht sollten sie sich über die geschichte des mittelalters informieren, bevor sie sich im öffentlichen forum als ungebildet outen.

  16. Für uns ne nette Erklärung um den Irrsinn zu verstehen, in Wahrheit offenbart der Islam nur das Böse!

    Und damit hat es sich schon!

    Es gibt mit fundamentalistischen und faschistischen Mohammedaner genau so wenig eine rationale Gedenkenebene wie mit fundamentalistischen und faschistischen Nazis, Antifas oder Linken…

    Der Menscheit Gewaltproblem liegt bei Islamis und Linkis!

  17. Welteroberungsphantasien streut…
    Jetzt versucht der IS, im Größenwahn,
    die Sache selbst in die Hand zu nehmen…
    Nach der kurzen Blütezeit des Islams…

    Nun ja, danke für den Beitrag.
    Leider vom eigentlichen Islam nur
    wenige Grundkenntnisse.
    Ab jetzt öfter bei PI und Links wie
    Michael Mannheimer reinschauen,
    da wird ihnen geholfen.

  18. Manche vermuten hinter den Aktivitäten des IS eine höhere Strategie oder eine religiöse Mission der Führungsleute. Das ist jedoch zu viel der Ehre. Die Führungskamarilla aus ehemaligen Offizieren der Irakischen Armee und dem selbsternannten Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi bedient sich der Autorität Allahs und strebt lediglich ein eigenes Terrorregime an – nach den Gesetzen Mohammeds. Durch die demonstrativ bestialischen Taten der Truppe sollen die zukünftigen Untertanen gebrochen und gefügig gemacht werden.

    So ist es….darum hat der IS auch nichts mit „dem Islam“ zu tun. Alleine schon, weil die meisten seiner Opfer selbst Moslems sind. Es ist eine Terrormiliz die von Warlords geführt wird…Religion dient höchstens als Mäntelchen, wobei der IS mit der grausamen Ermordung der jordanischen Geisel wohl auch endgültig die moslemische Welt gegen sich aufgebracht hat. Nun dürfte die wahre Natur des IS wirklich jedem klar sein.

    Darum ist es gut, dass es eine breite Koalition westlicher und arabischer Staaten gegen den IS gibt…es geht nicht um den Kampf der Kulturen, in den uns die Radikalen auf beiden Seiten hineinziehen möchten. Es geht um den Kampf der Zivilisation gegen die Barbarei und das Unrecht. Im Konflikt in der Ukraine fehlt diese Einigkeit allerdings. Das kann schon traurig machen, wenn man bedenkt wie viele unschuldige Menschen jeden Tag sterben und wie groß bei vielen Zeitgenossen die Tendenz ist, dies hinzunehmen und zu ignorieren, als ginge uns all das Elend nichts an…dabei greifen sowohl der IS, als auch Putin unsere Werte, unsere freie Art zu leben, offen an. Wir sind somit alle betroffen, einige haben dies nur noch nicht erkannt.

  19. #24 Euro-Vison (08. Feb 2015 00:02)

    Natürlich bringt nun auch unser aller selbsternannter „Visonär“, der sich im Auftrage Brüssels wähnt, die Mär, daß das alles „nichts mit dem Islam“ zu tun habe. Leider kommen Sie auch hier zu spät; der Unfug ist längstens widerlegt. Natürlich hat das alles auch mit dem Islam, hier v. a. der sunnitischen Ausprägung, zu tun, und daß viele der Opfer Moslems sind, widerlegt es nicht, sondern belegt es vielmehr in einer Weilt, da man sich gegenseitig bekriegt, weil ein Moslem den anderen nicht für „rechtgläubig genug“ hält.

    Im Übrigen widersprechen Sie Sich wieder einmal nach Kräften selbst, und das schon im ersten Satz.

    Haben Sie denn noch immer nicht begriffen, daß Ihre dümmliche EU-Propaganda hier niemanden interessiert?

  20. Euro-Vison
    Biste zum Nachtdienst vergattert, nun ich auch.
    So lange hier und nix gelernt, aber Hauptsache
    Nebelkerzen verballern. Nun den wie immer:

    Also er die Schnapsnase Euro Säufer Schulz
    schreibt und schreibt ohne Ende
    immer den gleichen Mist. Es wurde bereits
    alles widerlegt, er schreibt weiter.
    Schreibt eigentlich nicht Dumm,
    aber leider nur Dummes Zeug.
    Damit versucht er den Beitrag für seine
    Interessen zu Instrumentalisieren.
    Ihn zu Übergehen reicht auch nicht,
    denn somit kommt er seinem Ziel immer näher.

    Wir werden uns an diese neuen Geister
    gewöhnen müssen, die gut bezahlt von
    unseren Steuergeldern im Auftrag
    vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden werde
    dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

    In der Abenddämmerung kam ein Mann
    ins Dorf und sagte, er sei der Prophet.
    (ich bin der wahre Euromaster)
    Die Bauern (die Völker) aber glaubten ihm nicht.
    „Beweise es?!“, forderten sie.
    Der Mann zeigte auf die gegenüberliegende
    Festungsmauer (Brüssel) und fragte:
    „Wenn diese Mauer (Brüssel) spricht,
    glaubt ihr mir dann??“
    „Bei Gott, dann glauben wir dir“, riefen sie.
    Der Mann wandte sich der Mauer
    (Brüssel) zu, streckte
    die Hand aus und befahl?: „Sprich,
    oh Mauer (Brüssel)?!“
    Da begann die Mauer (Farage) zu sprechen?:
    „Dieser Mann ist kein Prophet.
    Er täuscht euch. Er ist ein Lügner.“
    (zitiert nach Zülfü Livaneli:
    “Der Eunuch von Konstantinopel”; lt. Wikipedia)
    (Änderungen beachten)

    Den darf ich auch immer:

    #46 exKomapatient
    Ich kann es garnicht oft genug posten.
    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der erstarrt erhobene Zeigefinger!
    An alle Neuen hier: Ich muß das leider
    immer wieder tun!
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer
    Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!
    Er/sie nimmt das Recht zur freien
    Meinungsäußerung hier wahr und rührt
    – gern auch nachts in der Hoffnung,
    sie gehen in der Masse unter und werden
    nicht so gekontert – die EU-Trommel(EUle)
    und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel,
    die perfide darauf abzielt, immer wieder von
    der NWO abzuleken.
    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator,
    der sehr wohl in geschliffener hochakademischer
    Sprache daherkommt, jedoch im Kern die
    Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und
    in immer wiederkehrenden Abständen hier
    seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.
    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung
    des deutschen Volkes! Ein kleines Team gut
    bezahlter Nebelkerzenwickler aus dem
    Stuhlkreis-XXL der Möchteger-Eliten.
    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!

  21. Solange die Jordanier davon ueberzeugt sind,

    das IS Moerderbanden nicht mit Islam zu tun haben,

    sind all ihre Anstrengungen durch Bombardierung von IS Zentren zwar loeblich,

    aendern wird sich jedoch nichts an dem Tatbestand, dass Islam ein auf Mord, Unterdrueckung, Eroberung, Angstverbreitung, Terror etc. errichtete

    Kultidiologie ist, (auf Scharia = Koran beruhend) die mit Religion nicht das geringste zu tun hat, auch wenn sie es noch so oft behaupten und es anderen glaubhaft zu machen versuchen.

  22. OT

    100.000 „Dschihad-Touristen“ Schleuser bringen IS-Kämpfer nach Europa zurück

    „Den Ex-Kämpfern wird die Einreise mit falschen Papieren ermöglicht“, zitiert das Blatt aus dem Bericht. Die Rückkehrer versteckten sich unter Flüchtlingen.

    Quelle N24

  23. #28 Allgaeuer Alpen (08. Feb 2015 01:43) OT

    100.000 “Dschihad-Touristen” Schleuser bringen IS-Kämpfer nach Europa zurück (…) Die Rückkehrer versteckten sich unter Flüchtlingen.

    Eine Nachricht, die es im Grunde nicht wert ist, von solchen Sendern explizit erwähnt zu werden: Was anderes haben diese Naivlinge sich denn gedacht? Daß die Verbrecher hier einreisen und sagen, hallo, wir kommen gerade vom Dschihad?

  24. Da wurden biometrische Personalausweise zur Bekämpfung des Terrorismus geschaffen und jetzt denkt man im BIM darüber nach ein- oder ausreisewilligen IS-Terroristen/ Unterstützer diese zu entziehen ! Wie bescheuert ist das denn ?

  25. Wenn Jordanien mit den IS fertig ist, wird es keine Rückkehrer mehr geben. Die Dschihadisten wurden dann schon längst in den ewigen Jagdgründen gebombt und sind da mit ihren 70 Jungfrauen beschäftigt.

    Vielleicht sind auch ein paar Eselchen dabei und Ziegen, für Muslime mit besonderen Vorlieben.

  26. #24 Euro-Vison

    So ist es….darum hat der IS auch nichts mit “dem Islam” zu tun. Alleine schon, weil die meisten seiner Opfer selbst Moslems sind.

    Du hast echt keine Ahnung von dieser Mordbrut.

    All das folgende ging ohne IS und ohne Terroristen, was zeigt was ein Dreckskult voller Dreckspack der Islam ist.

    – Tausend Männer gegen Eine! So als kleines gesellschaftliches Ereignis. Genau die welche jetzt als Flüchtlinge herkommen. Ich will gar nicht wissen wie viele von denen vor 8 Jahren an diesem grauenhaften Vorfall teilgenommen haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=QPxRVrPpe-c
    Die sind so drauf und zwar in vielen Staaten. Die Täter waren in dem Fall Jesiden. 50 von den 1000 suchen jetzt bestimmt in Deutschland Asyl. Auch die schrien, als das Mädchen nach 20 Minuten grauenhaftem Leiden endlich starb „Allah hu Akbar.“ Ich kenne die Langversion.

    Oder hier: Islamische Leitkultur!
    Monatlich 40 Särge mit toten Haushälterinnen alleine nach Sri Lanka nur von der arabischen Halbinsel.
    http://www.srilankaguardian.org/2010/05/shame.html

    – So könnte es passiert sein und alles ist durch Mufftis gedeckt. Scharia macht’s dem Dreckspack möglich ;- )
    http://www.blacklistednews.com/Saudi_family_hang_Ethiopian_maid_from_hook_%E2%80%93_brutally_beat_her/30785/0/38/38/Y/M.html

    Viele Imame sehen das alles zur Erhaltung von Sitte und Moral gerne :-<<<

    Verfluchter Islam! Der gehört auf ewig und für alle Zeiten verboten. Was eine Mordbrut!

Comments are closed.