» Liveticker von der Pegida-Demo auf mopo24.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

283 KOMMENTARE

  1. Den anderen „GIDAS“ natürlich auch VIEL ERFOLG!!!!!
    München, Magdeburg, Kassel, Leipzig (??), Duisburg, Braunschweig, Frankfurt/M und überall, da wo sie in Deutschland/Europa stattfinden!!!!

  2. Wieder mächtig Störfeuer aus der Ruhr-Uni Bochum, weiß der Uni-Präsident von den Straftaten seiner StudentInnen?

    Mopo enttäuscht:

    Dresden, 18:18 Uhr: Auf der Demo von „Dresden für alle“ sind so wenig Teilnehmer, dass die Organisatoren dazu auffordern, SMS zu schicken, um mehr Leute anzulocken. Alle die keine Angst um ihr Schweinefleisch haben, sollen mitmachen.

  3. Schafft Deutschland die Meinungsfreiheit ab?
    Das Verbot der Legida Demonstration am heutigen Abend bei gleichzeitiger Demo-Erlaubnis für Linke gewalttätige Demo’s sorgt Weltweit für Aufsehen.

  4. Ist denn die von der Antifa angeforderte RAF von Bomber-Harris im Anflug?

    Dresden, 18.30 Uhr: Die Frauenkirche hat jetzt wie angekündigt das Licht aus gemacht.

  5. OT: Mit oder ohne Sicherheitslücken – warum spielt Firefox keine HTML5-Videos ab? Habe mehrere Player installiert, aber keiner klappt. Nun muß der IE ran, aber der läuft. Nerv…

  6. Keine Kohle, keine Gegendemo!

    „Auf der Demo von „Dresden für alle“ sind so wenig Teilnehmer, dass die Organisatoren dazu auffordern, SMS zu schicken, um mehr Leute anzulocken.“

  7. Sehr gut! Klare Worte zum „Licht aus!“: Dresdner haben gespendet, und ihnen wird jetzt das Licht ausgeknipst!

  8. Dresden, 18.35 Uhr: OB-Kandidatin Eva-Maria Stange ist auf dem Postplatz bei „Dresden für alle“ dabei und unterhält sich mit den Teilnehmern.

    Bei so wenig Teilnehmern kann sie jedem persönlich die Hand schütteln 😀

  9. Die Tatjana ist KLASSE!!!!
    WIR SIND DAS VOLK!!
    Da kann die Frau Oertel aber einpacken!!

  10. Auf dem Neumarkt haben sich etwa 1500 bis 2000 Pegida-Anhänger versammelt

    So berichtet Mopo24 in ihrem Liveticker. Stimmen die Zahlen? Das wäre aber dann doch ein heftiger Einbruch :-/ Na mal die Zahlen am Ende abwarten.

  11. Die Fensterling ist ja echt super!!!
    Dagegen ist die Oertel ja das reinste Milchmädchen!

    TOP TOP TOP TOP TOP TOP!
    Bin begeistert!

  12. “ Ich begrüsse euch zum 14. Treffen gegen Glaubenskriege, religiösen Fanatismus und für die Meinungsfreiheit“
    …… …….

    Ich frage mich, warum haben diese Leute ihrer Bewegung einen Namen gegeben, der sich eindeutig nur ein Thema gibt, nämlich gegen Islamisierung ???

  13. Gut, Tatjana spricht auch gerade den Riesenskandal von Leipzig an. Diese Ungeheuerlichkeit müssen wir den Herrschenden wieder und wieder unter die Nase reiben. Eben im KAGIDA-Thrad geschrieben, paßt hier auch:

    Das ist eine solche Verkehrung von Opfer und Täter, ein solches Auf-den-Kopf-Stellen der Warheit, daß einem die Worte fehlen. Damit hat sich das System, hier in Gestalt des Leipziger OB Jung, endgültig entlarvt als eine Bande unmoralischer Lumpen. Von Fairness schon mal gar nicht zu reden; dieser verkommenen Mischpoke mit einem Begriff wie Fairness zu kommen, würde ohnehin von rührender Naivität zeugen.

    Schon vor drei Wochen dachte ich, mich tritt ein Pferd, als ich diese Ungeheuerlichkeit las:

    Pistorius kritisiert Absage von Anti-Pegida-Demos

    Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat die generelle Absage von Demonstrationen und Kundgebungen wegen Terrorgefahr am Montag in Dresden massiv kritisiert.

    Es stelle sich die Frage, ob eigentlich auch alle anderen Kundgebungen verboten werden mussten, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Das Verbot sei nicht nachvollziehbar, da es „bei den Gegendemos offenbar keine Bedrohungsszenarien“ gebe.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136518474/Pegida-warnt-vor-Spontandemos-Es-ist-zu-gefaehrlich.html

    Es blieb dann doch bei dem Verbot für alle, Pistorius fand kein Gehör für dieses Ansinnen, das den Tiefpunkt moralischer und charakterlicher Verkommenheit markierte. Jetzt aber müssen wir in Leipzig tatsächlich etwas Vergleichbares erleben.

  14. Tatjana spricht KLARTEXT über den ISLAM!!!
    DAS ICH DAS NOCH ERLEBE!!!!
    „Rund gelutschte…“ Hahaha…

  15. Die Tatjana Fensterling ist jawohl der absolute Oberhammer. Selten so eine gute Rede gehört!!!

    Die Frau muss öfter sprechen. Ich habe mich verliebt. 🙂

  16. (etwas) OT
    Weiß jemand etwas über die Pegida-Ableger in Bremen und Oldenburg?
    Bremen hatte eigentlich eine Demo für heute angekündigt, aber die Facebookseite scheint (zumindest für meinen PC) nicht mehr zu existieren. Und auf der FB-Seite Olenburg werden zwar nette Infos gepostet, aber da steht nichts von geplanten Demos. Weiß jemand, ob sich hier oben was tut? Oder haben hier oben alle zuviel Angst? In einem anderen Kommentarbereich habe ich gelesen, dass sich in HH niemand trauen würde, eine Pegida-Demo zu organisieren, weil sie zu viel Angst vor den bestellten Schlägerbanden haben.

  17. #10 Eurabier (09. Feb 2015 18:34)

    Wieder mächtig Störfeuer aus der Ruhr-Uni Bochum, weiß der Uni-Präsident von den Straftaten seiner StudentInnen?

    Wie macht sich das bemerkbar ❓ Schon mal über eine Strafanzeige nachgedacht ❓

  18. Sehr gut, mit Tatjana Festerling hat PEGIDA ein gutes „Zugpferd“. Versiert wortgewandt, eine gestandene Publizistin, geeignet zur Wortführerin.

    Jawohl, so is RECHT !

    Beim nächsten mal werden es bestimmt noch mehr sein.

    Danke Tatjana !

    AHU !

    WIR SIND DAS VOLK !!!

    💡

  19. #36 Matthes (09. Feb 2015 18:57)

    Die Tatjana Fensterling ist jawohl der absolute Oberhammer. Selten so eine gute Rede gehört!!!

    Die Frau muss öfter sprechen. Ich habe mich verliebt. 🙂

    Schließe mich an (naja vielleicht bis auf das Verliebtsein 😉 ). Inhaltlich und rhetorisch einer der besten Reden, die ich bei *gida bisher gehört habe. Bitte mehr!

  20. #29 Gummiinsel (09. Feb 2015 18:52)

    300.000 Euro für den Kauf eines Einfamilienhauses im Neubaugebiet als Asylbewerberheim: jetzt angezündet

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/politik/escheburg-brandanschlag-auf-fluechtlingswohnung-id8916196.html

    Da hat das Refutschi welcome noch nicht gefruchtet, oder wieder eine SAntiFA Tat wie in Vorra ❓

    „Wir hatten in dem Haus gerade erst alles eingerichtet und Rauchwarnmelder installiert. Dienstag hätten hier die ersten Männer einziehen sollen“, sagte Björn Teller von der Amtsverwaltung, der das Objekt betreut. Womöglich war es gerade die Ankündigung, dass statt Familien ausschließlich Männer ins Haus einziehen sollten. „In der Nachbarschaft herrschte Angst“, berichtete Bork.

    Ach nee, junge Männer anstatt geflüchteter Familien.

    Hat ihr Nickname Gummiinsel etwas hiermit http://de.wikipedia.org/wiki/Gummiinsel zu tun ❓

  21. Als Untermalung der Statements von Festerling und Kubitscheck folgendes:

    Hart aber fair
    heute 20 Uhr 15
    Griechische Schuldenkrise

    Eingeladen:

    Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender; NRW-Landesvorsitzender)

    Yasmin Fahimi (SPD-Generalsekretärin)

    Alexis Passadakis (attac-Mitglied, Politikwissenschaftler)

    Jochen Bittner (Politischer Redakteur „Die Zeit“, Buchautor „So nicht, Europa!“

    Oskar Lafontaine (Die Linke, Fraktionsvorsitzender Saarland

    Linkes Geschnuddel

  22. Tatjana sowieso, aber Kubitschek ist auch große Klasse!
    Toller Neustart für PEGIDA nach dem Abgang von Frau Oertel und der angeblichen Selbstzerlegung.

  23. Heute Gänsehaut pur. TOLLER Redner auch nach Tatjana jetzt!!
    Gut, das die Oertel weg ist!

  24. Die Volkspolizei hat zugeschlagen, diesmal von der SPD, den Sozialisten in „nett“, kommandiert:

    Leipzig, 19:11 Uhr: Die Polizei löst eine Spontandemo von LEGIDA-Anhängern auf und droht mit Anzeigen sowie einer Kostenauferlegung bei Zuwiderhandlungen. Die Stimmung ist aufgeheizt. Die LEGIDA-Demonstranten laufen daraufhin zurück Richtung Hauptbahnhof.

  25. OT – Fernsehtipp

    Phönix – Unter den Linden
    22 Uhr 15 – heute montag

    eingeladen:

    Roland Tichy (ex-WiWo-Chefr.)

    Christoph Schwennicke (Cicero Chefr.)

    Thema:
    Das grosse Misstrauen – Europas Bürger begehren auf

    PS:
    Nein. Die gefällt mir nicht. Und ich rede nicht von der Optik.

  26. Tatjana hat sich auch vorher für HoGeSa eingesetzt, zu Recht, in Köln 2014 hat HoGeSa über 4000 auf die Straße gebracht! Jede Abgrenzung und Zersplitterung dient nur dem Gegner. gemeinsam sind wir stark!

  27. Festerling und Kubitschek – zwei so starke Redner muss man erst mal finden. Ich bin begeistert!

  28. Wer zum Teufel hat diese russische Propagandistin eingeladen?????

    Das war ein Griff ins Klo und schadet PEGIDA unermesslich.

    Scheixxe!!!!

  29. Gerade „Ami go home“-Rufe in Bezug auf Ukraine.

    Pegida sollte besser nur ihren Namen bedienen. Islam, Islamisierung, Europa, Patriotismus, in Deutschland mit Bezug auf Deutschland.

    Alles andere ist (unabhängig von richtig oder falsch) nur spalterisch…

  30. „Die guten Beziehungen zu Rußland, die in den letzten 70 Jahren mühsam aufgebaut wurden“…

    Äh – von Ulbricht und Honi? Bei der Frau gehe ich nicht mit.

  31. Shalom. Danke für diesen Brief der jüdischen Mitbürger!!
    Danke auch der russischen Rednerin!

  32. #69 Hessenossi (09. Feb 2015 19:27)

    Ich bin kein Russlandhasser. Im Gegenteil. Russland ist das reinste Wunderland was naturwissenschaftliche Talente angeht. Ich wünsche dem russischen Volk nur das Beste. Und das Beste ist ganz bestimmt nicht Putin!

  33. #66 Babieca (09. Feb 2015 19:25)

    Naja, Adenauer war auch nicht unbeteiligt. Alle Bundesregierungen wollte sich immer mit Moskau arrangieren und umgekehrt, sogar an Ost-Berlin vorbei, was Ulbricht und Honecker auch immer mächtig geärgert hat, dass der große Bruder stabile Beziehungen zu Bonn wünscht, wie Egon Bahr vor ein paar Jahren in der ARD sagte.

  34. Gute Nachrichten aus Frankfurt!

    Vorletzte Woche waren 16.000 „Gute“ und „Antifas“ da – 50 Pegida-Teilnehmer. Krawalle und Gewalt von den „Guten“.

    Letzte Woche waren es nur noch 2.000 „Gute“ und „Antifas“ – 70 Pegida-Teilnehmer. Krawalle und Gewalt von den „Guten“, 27 verletzte Polizisten, mindestens eine KFZ-Brandstiftung.

    HEUTE sind es nur noch 850 „Gute“ und „Antifas“ – dafür mehr als 100 Pegida-Teilnehmer!!! Bis jetzt wieder exklusiver Krawall und Pöbeleien von den „Guten“ sowie die ersten Sachbeschädigungen.

  35. Was will die Russen-Tussi bei Pegida?

    Soll sie doch bei Pegada ihren Senf ablassen ….

    2 x Sehr gute Redner, 1 x Griff ins Klo, so mein Fazit.

    Was sagt der Teilnehmerstandszähler?

  36. Kostenauferlegung bei Zuwiderhandlungen
    #58 Eurabier (09. Feb 2015 19:21)

    Das möchte man mal auf der Gegenseite erleben, aber da kann man lange warten.

    „Leipzig“, das muß ein Begriff werden für den Unrechtsstaat, in dem wir mittlerweile leben, für die Willkür der Herrschenden, für deren moralische und charakterliche Verkommenheit.
    Da hat OB Jung einen Riesenfehler gemacht.
    Wir werden „Leipzig“ nicht mehr vergessen, nie!

  37. Die Russin wurde wohl von Putins Propagandaministerium geschickt und hier bei pi auf eine „proamerikanische“ Plattform gebeamt.

  38. DANKE Ingrid und Otto aus Hannover! Shalom.
    WIR KOMMEN WIEDER!!!!!

    WIR SIND DAS VOLK!!!!!
    DANKE!!
    Leider kein Spaziergang…

  39. Leipzig, 19:30 Uhr: Die Polizei reagiert äußerst gereizt und nimmt jetzt auch Personalien von Journalisten sowie Fotografen auf. Per Lautsprecher fordern die Beamten die eingekesselten LEGIDA-Anhänger auf, Richtung Hauptbahnhof zu ziehen.

  40. #74 Cendrillon

    DANKE, nehme meinen Post #69 zurück.
    Russland ist ein tolles Land !
    Die Menschen dort sind einfach Klasse.
    Putin, zur Zeit kein anderer in Sicht und ein Krieg muß verhindert werden, das geht nur mit Putin !

  41. Es war eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Redebeiträgen. Obwohl ich sagen muss, dass mir die beiden Mädels am besten gefallen haben 🙂

  42. Meine Hochachtung an Frau Festerling. Wäre in der „Jauchegrube“ die bessere Besetzung gewesen.

  43. #79 Al-Dummi (09. Feb 2015 19:33)

    Die Russin wurde wohl von Putins Propagandaministerium geschickt und hier bei pi auf eine “proamerikanische” Plattform gebeamt.
    ______________________________________________

    Doofe Russen. Sie sehen sicher gerade die Übertragung vom US-Fernsehen, nicht wahr?

  44. Cool! Und stimmt doch !

    Dresden, 19.25 Uhr: Lutz Bachmann liest einen Brief von PEGIDA-Anhänger in hannover vor. Sie danken im Namen aller deutscher Juden den PEGIDA-Demonstranten, sich gegen die Gefahren des Islams zur Wehr zu setzen.

    Zentralrat der Juden sollte dankbar sein, für die Initiative zur Rettung des Abendlandes. Gegner der Moslems sind die Freunde der Juden.

  45. #89 Freya- (09. Feb 2015 19:39)

    Und was in den Nebenstraßen noch war, konnte man ja nicht erkennen! Leider hat Ruptly den Spaziergang nicht übertragen!

  46. Frau Festerling war absolut superklasse und wird sich auch nicht so leicht von der Lügenpresse instrumentalisieren lassen weil sie weiß wie man mit denen umgehen muss.

  47. Es ist gut, dass Bachmann wieder dabei ist. Den Job als Versammlungsleiter macht er ordentlich. Falls er sich etwas hat zuschulden kommen lassen, soll die Staatsanwaltschaft sich darum kümmern, das wird sich zeigen. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung.

    Pegida zeigt Charakter, indem man ihn nicht einfach unter dem öffentlichen Druck fallen lässt. Wer gegen ein Einknicken vor der PC ist, darf nicht gleich beim ersten Sturm gegen eigene Leute selbst einknicken. Außerdem – netter Nebeneffekt – sichert seine Teilnahme Schlagzeilen. Frau Oertel täuscht sich, wenn sie meint, durch Anbiederung und farblose Angepasstheit überhaupt noch weiter wahrgenommen zu werden. Es ist immer ein Fehler, auf die „guten Ratschläge“ der erbittertsten Gegner zu hören. Schön dumm!

  48. #75 Eurabier (09. Feb 2015 19:30)

    Ja, stimmt. 😀 Ich hatte bzgl. Bundesrepublik – und dem sowjetischen Wissen um ihre Verfaßtheit – gerade die beiden strategischen Stalinnoten im Kopf. Die auch mit dem großen Abkoppeln vom Westen lockten: Deutsche Einheit, aber nur, wenn Bundesrepublik raus aus Nato und ganz Deutschland blockfrei. (Zusatz: Höhö. Damit wir dann übernehmen). Was sich ja auch bei Zugang zu den russischen Archiven nach 1990 als richtig herausstellte.

  49. #54 Biloxi (09. Feb 2015 19:17)
    Toller Neustart für PEGIDA
    ————————

    Das war kein Neustart, das war einfach ein Weiter.
    Die Russin, OK. Festerling und Kubitschek sehr gut. G.K. ist ein Philosoph.
    PEGIDA hat einen Philosophen an vorderster Front, dazu noch einen sau Guten.

    1000 Dank und beste Grüße nach Dresden.
    Dresden, ihr seid das Herz Deutschlands.

  50. #97 Babieca (09. Feb 2015 19:46)

    Ist doch wunderbar, alles wird offenbar. Wie lange werden sich noch die Lügen halten können?

  51. Die Teilnahme einer Russin war gut.

    Uns eint die Ablehnung des US-Kriegskurses. Wir lassen uns in keinen Krieg mit Russland hetzen.

    Wir brauchen Kooperation statt Konfrontation.

  52. Ganz fantastische Reden. Wahrheiten,
    die in Goldtafeln geprägt werden müssten.

    Und dass Lutz Bachmann wieder mit an Deck ist – hervorragend.

    Es lebe PEGIDA.

    Deutschland ist unser Land!

  53. Fazit: Voller Erfolg!!!

    Niemand konnte nach dem medial-inzenierten Zerwürfnis erwarten, direkt wieder im 5 stelligen Teilnehmerbereich zu kommen, zumal Wetter und auch leichte Ermüdung.

    Obwohl, bzgl. Ermüdung konnte ich in den Reden und bei den Teilnehmern nun wirklich nichts erkennen, eher im Gegenteil!

    Schwer nur über Kamera zu beurteilen, wie viele wirklich da waren, locker würde ich aber über 3.000 schätzen…

    Klar ist aber auch, keine aktuelle Partei, bekäm für ihre Agenda so viele Menschen, ohne Deckung der Anreisekosten zusammen!!!

    Und das wissen die ganz genau! Die bekommen gerade noch im „übergreifenden Gutmensch-Bündnis“ Anti-Demos hin und dann auch nur mit Antifa-Schlägertruppen und Medienhuren im Verbund….

  54. „#98 FrankfurterSchueler (09. Feb 2015 19:47)

    Noch eines:
    Bachmann – Hut ab.
    Bachmann – mach weiter so.
    __________________________________________

    ? Klarer Weg ins Abseits.

  55. In Leipzig ist soweit alles ruhig am Markt und am Bahnhof. Am Hbf berlin ähnlich. Ein paar antifa kinder Nordausgang, sogleich Polizeipatroullie anwesend……,stand 1730 und 1930

  56. #91 Freya- (09. Feb 2015 19:40)

    Dresden, 19.25 Uhr: Lutz Bachmann liest einen Brief von PEGIDA-Anhänger in hannover vor. Sie danken im Namen aller deutscher Juden den PEGIDA-Demonstranten, sich gegen die Gefahren des Islams zur Wehr zu setzen.

    Zentralrat der Juden sollte dankbar sein, für die Initiative zur Rettung des Abendlandes. Gegner der Moslems sind die Freunde der Juden.

    Dann stellen Sie es doch bitte auch korrekt dar: Es handelt sich um das Dankschreiben eines alten jüdischen Ehepaares aus Hannover an Pegida. Eines Ehepaares, das den Holocaust überlebt hat und unterstreicht, dass Pegida mit dem beherzten Eintreten gegen die Islamisierung des Abendlandes etwas für die jüdischen Bürger tut. Zudem hat die alte Dame dem feigen Islam-Appeaser Schuster die Leviten gelesen.

    Für mich ein großartiger Abschluss einer großartigen Kundgebung, die mich im Livestream regelrecht gefesselt hat und die vom Niveau m.E. die bisher beste war.

  57. #60 FanvonMichaelS. (09. Feb 2015 19:23)

    Merkel muss WEG!!

    Kann nicht oft genug wiederholt werden.

    Ab Frühlingsanfang ist das Wetter besser. Da gibt es dann leckeres Spanferkel vom Grill.

    Weil das Ferkel nun mal weg muss.

  58. Eindeutig die beste Veranstaltung bisher.

    Die Russin war natürlich grenzwertig und „Ammi go home“-Rufe geht jedenfalls für mich gar nicht. Aber man kann eben nicht erwarten, dass ALLE EINER Meinung sind. So ist das nun mal bei einer wirklich demokratischen Bewegung.

    Entscheidend sind die Kernpunkte, und die sind in den Reden, insbesondere von Festerling und Kubitschek, gut rausgekommen. Da kann man richtig stolz drauf sein!

  59. Für alle linksgrünen Nichtsnutze mitsamt der Lügenpresse:

    PEGIDA ist nicht tot, das Formtief ist überwunden und es kamen gerade einmal 400 Gegendemonstranten mit SMS! 🙂

  60. Egal wieviele auch auf die Straße gehen, ob 100.000 oder 1.000.000, die Tage der etablierten Parteien sind gezählt.

    Aufzuhalten ist Pegida nicht mehr, das wissen Merkel und Ihre antidemokratischen bunten Zirkusclowns.

  61. #106 Cedrick Winkleburger

    Leipzig, Stand 19:40 Uhr:
    Die Lage eskaliert immer mehr.
    Die Polizei und No-LEGIDA-Demonstranten liefern sich Handgreiflichkeiten.
    Es gibt auch Festnahmen.

  62. Es ist wieder soweit: Schwarz Vermummte Psychopathen machen Jagd… auf Menschen.
    Gelder für den „Mopp“ gegen Rechts sind von den Eliten gut angelegt!?
    vor wenigen Minuten: LVZ online.de /Twitter
    In der Innenstadt kommt es vereinzelt zu regelrechten Jagdszenen. Autonome sind hinter mutmaßlichen #Legida-Anhängern her. #nolegida
    Aber Ihr Eliten seid Gewarnt: die Welt Schaut zu…

  63. Und nächste Woche dann Schutzhaft:

    Leipzig, 19:59 Uhr: In der Bahnhofshalle werden unterdessen die Personalien der LEGIDA-Anhänger aufgenommen.

    „Die Leipziger SPD ist die Fortsetzung der Leipziger SED mit anderen Mitteln.“
    Clausewitz

  64. OT
    Türkischer Möbelhaus-Brandstifter erhält vom Amtsrichter MultiKulti-Rabatt
    Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 31-Jährige türkische Staatsangehörige das Feuer gelegt hat. Dadurch sollte die Versicherung betrogen werden. Der Angeklagte hatte die Tat in der vergangenen Woche selbst gestanden.(…)
    Mit dem Strafmaß blieb das Gericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Bewusst blieb das Gericht laut Anderer unter der Drei-Jahres-Grenze – mit positiven Folgen in diesem speziellen Fall für den Verurteilten: Bei ausländischen Staatsangehörigen ist eine Ausweisung aus Deutschland nach einer Verurteilung zu wenigstens drei Jahren Gefängnis leichter möglich.
    Wäre ja auch schlimm, wenn wir eine solche Fachkraft durch Ausweisung verlieren würden.
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.albstadt-moebelhaus-brandstifter-muss-ins-gefaengnis.c5d5491c-8f26-46d8-b6e6-6a95ef735af3.html

  65. Also das war für meinen Geschmack die beste Pegida-Veranstaltung bisher, vor allem die Ansprachen von Tatjana Festerling und Götz Kubitschek haben mir gefallen – diese Reden hatten Biß. Heute abend wurden echte Inhalte vermittlelt, zehn mal besser als unter der Führung von Oertel.

  66. #63 Cendrillon (09. Feb 2015 19:23)
    Wer zum Teufel hat diese russische Propagandistin eingeladen?????

    Das war ein Griff ins Klo und schadet PEGIDA unermesslich.

    Scheixxe!!!!

    Ach Gott, weshalb päpstlicher als der Papst sein?! Bei Pegida soll jeder seine Meinung artikulieren dürfen, der sich dazu berufen fühlt – sofern er auf dem Boden unserer Werte steht und weder Links- noch Rechtsextremist noch mohammedanischer Fundamentalist ist.

    Bei den grandiosen Vorrednern muss man auch die Russin aushalten können. Außerdem hat sie ja keineswegs komplett unrecht – sauber und anständig ist die Hetze diverser westlicher Regierungen, u.a. des Merkel-Regimes, gegen Russland sicher nicht. Zudem finde ich gut, dass sie schmierige Figuren wie Gauck und Steinmeier nicht ungeschoren davonkommen ließ.

    Und gegen Schluss hat sie einen schönen Satz gesagt: „Die demonstrierenden Deutschen sind nicht fremdenfeindlich, sie fühlen sich aber fremd im eigenen Land.“

  67. #112 rene44 (09. Feb 2015 20:00)

    schade verpasst, musste arbeiten…
    muss ja toll gewesen sein, bin gespannt auf die Videos.

    D A N K E

    Anders als bei den letzten RuptlyTV-Veranstaltungen ist das Video schon online. Bei min. 35:00 fängt es an mit der Einführung von Lutz Bachmann.
    Und schön und wichtig, dass Lutz wieder an Deck ist.

    Es lohnt sich, das anzusehen und das Video zu teilen. Alles, was dagegen im TV kommt heute Abend, ist Kinderkram .

    VIDEO

  68. Bei allem Lob für die gelungene Veranstaltung und die sehr guten Redner, wenn es heute „nur“ noch 2000-3000 Leute in Dresden waren, dann sind das noch 10-20% zu den Zahlen von vor 4 Wochen.

    Da müssen wir uns auch nichts schönlügen, die Spaltung und die Pressekampagne haben Spuren hinterlassen, auch in Dresden.

    Es bleibt die Hoffnung, das es jetzt wieder aufwärts geht.

  69. PEGIDA sollte künftig nur noch wirklich gute, zündende Reden zulassen, von Leuten, die sich gut artikulieren können.

    Lieber gar keine Rede als eine mäßige, langweilige. So viele gute Redner gibt es natürlich auch nicht. Was also tun? Vorschlag: Es gibt genügend ausgezeichnete Artikel, etwa von Michael Paulwitz, Thorsten Hinz, Hans Heckel, auch von Kubitschek selbst. Die könnte ein fähiger Sprecher auszugsweise vorlesen, natürlich so, daß es die Leute aunturnt.

    II
    #103 Cendrillon (09. Feb 2015 19:52)

    Was verbindet PEGIDA außerdem noch mit BTO?
    Richtig: Es ist NOT FRAGILE!
    http://en.wikipedia.org/wiki/Not_Fragile

    Was nämlich der Titelsong der LP ist, auf der auch „You ain’t seen nothing yet“ ist, B-B-B-Baby.
    https://www.youtube.com/watch?v=__Vz4wYZI7k

    III
    #95 FrankfurterSchueler (09. Feb 2015 19:45)

    Ist schon klar mit dem „Neustart“, wenn, ist es eher ein Durchstarten, der Ballast hat sich selbst abgeworfen. 😉 Nur die Lügenpresse hatte PEGIDA ja schon totgeschrieben.

  70. Super, daß Lutz Bachmann sich nicht wegduckt.
    Das war die beste Pegida Veranstaltung bis jetzt.
    Viel bessere Reden als sonst. Frau Oertel wird wirklich nicht vermisst.

  71. #129 WahrerSozialDemokrat

    Man kann es leider nicht Schönreden: Wenn es wirklich nur 3.000 Teilnehmer sind, dann wird die Lügenpresse triumphieren und bei reichlich haram Sekt das Ende von Pegida feiern. Sorry, ich gehöre zu den Leuten für die das sprichwörtliche Glas halbleer und nicht halbvoll ist 😉

  72. #138 KDL (09. Feb 2015 20:26)

    Sorry, ich gehöre zu den Leuten für die das sprichwörtliche Glas halbleer und nicht halbvoll ist

    Das kann ich bzgl. Karneval nachvollziehen, da sind für mich alle Gläser eh zu leer, selbst wenn voll! 😉

  73. #79 Al-Dummi (09. Feb 2015 19:33)
    Die Russin wurde wohl von Putins Propagandaministerium geschickt und hier bei pi auf eine “proamerikanische” Plattform gebeamt.
    – – –
    Für die, die noch nicht den Durchblick haben:

    1. Russland gehört zum Abendland – wegen der christlichen griechisch-orthodoxen Kirche, unter anderem!

    2. Russland hat, in 300 Jahren, Russland, das Abendland, 11 X, erfolgreich, gegen Angriffe der mohamedanisch- türkischen Osmanen verteidigt!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Russisch-T%C3%BCrkische_Kriege

    3. Russland (die Rote Armee) hat Nazi-Deutschland besiegt – den Sieg für die „amerikanische Demokratie“ errungen!

    4. Auch die abendländischen USA, werden gegen die Islamisierung, in Dresden, verteidigt!

  74. 2. Cegida: Es fand lediglich eine Veranstaltung samt -guter- Reden vor dem Marx-Kopf statt, jedoch kein Spaziergang.
    Die 400 Teilnehmer, mit welchen die ‚mopo‘ Ordnungsbürgermeister Miko Runkel zitiert, halte ich erneut für untertrieben; schätze ca. 600 bei Cegida. ‚mopo‘: „Weil die sächsische Bereitschaftspolizei nur eine Hundertschaft nach Chemnitz abstellen konnte, darf CEGIDA lediglich eine stationäre Kundgebung abhalten. Der Spaziergang wurde untersagt.“
    Doch laut Anmelder der Demonstration, trat die Polizei im Vorfeld an ihn heran u. bat, auf den Spaziergang zu verzichten, da sie für die Sicherheit nicht garantieren könne – woraufhin er einwilligte.
    Es nützen allerdings auch seine wohlmeinenden Worte nichts, wir wären doch friedfertiger u. vernünftiger als die Gegenseite, außerdem würde durch diesen Verzicht die Polizei auch mal entlastet.
    Denn letztlich war dies Kapitulation u. Unterwerfung vor einer aufgebauten linkskriminellen Gewalt- u. Drohkulisse, u. exakt so wird es von der ausführenden Antifanten-Soldateska bis hin zu deren berüchtigten Anstiftern u. Mäzenen, bestehend aus Polit-Kamarilla, Lügenpresse u. anderen Systemlingen, erkannt – ganz gleich übrigens, von wem die Absage letztlich ausging.

  75. Es war zu viel distanziererei. Das man als rechter nicht mehr nach Duisburg darf zum Beispiel.

    Gehe deswegen auch nicht mehr hin nach Duisburg.

    Vielleicht sollte Pegida sich in DISTANZERGA umbenennen.

    Rufe wie „Ami go home“ finde ich gut.

  76. Sehe ich das richtig? Ist da gleich am Beginn der Aufzeichnung ein ZDF-Reporter (orange Mikrofonhülle) zu sehen, der einen Teilnehmer interviewt? Da würde ich doch zu gern wissen, ob dieses Interview auch ausgestrahlt wird? – unverdreht!!

  77. #138 KDL (09. Feb 2015 20:26)

    #129 WahrerSozialDemokrat

    Man kann es leider nicht Schönreden: Wenn es wirklich nur 3.000 Teilnehmer sind, dann wird die Lügenpresse triumphieren und bei reichlich haram Sekt das Ende von Pegida feiern.

    Lernt es endlich: Geschichte verläuft nicht linear!

    Mich interessieren allerdings die Einschätzungen „unserer“ Dresdener.

  78. #9 gegendenstrom (09. Feb 2015 18:29)

    Neues Asylantenheim Duisburg!
    Nun schon mit islamischer Heimleiterin!
    Zehra Yilmaz 🙄

    https://www.youtube.com/watch?v=z9jUzJqdm0I
    _______________________

    yup, ist der reinste selbstläufer! ähnlich wie die florierenden moslemischen „sicherheitsdienste“….

    offiziel gehen die als fleißig arbeitende moslems in die statistik. würde natürlich ohne islamisierung niemand brauchen, und kosten uns nur geld.

  79. Hallo Leute, komme gerade von der Fragida-Demo in Frankfurt/Katharinenkirche.

    Maßlos meine Bewunderung für die Fragida-Teilnehmer, maßlos meine Verachtung für den johlenden, ungewaschenen Mob!

    Ich selbst war zu feige und bin außerhalb des Demo-Stalles geblieben.Das ist wahrer Mut, sich durch diesen Mob in das abgesperrte Pegida-Kundgebungsgelände zu begeben und diesen habe ich nicht.

    Die Kundgebung selbst wurde durch Polizeimegaphonansagen unterbrochen, die Gegen“demonstranten“ wurden mehrfach gebeten, auf das Werfen von Gegenständen zu verzichten.

    Die FRAGIDA-Reden wurden durch permanentes Trommeln und Musik seitens der Ungewaschenen gestört.Ein Dhimmi (ca.18, offensichtlich Deutscher) fiel besonders unangenehm durch ein großes Schild auf, auf diesem stand:

    FÜR EIN DRESDNER KALIFAT

    Wenn diese „Gegendemonstranten“ repräsentativ für die Anti-FRAGIDA waren, dann „Gute Nacht“ Deutschland.

    Ich habe mich vor Ende der Veranstaltung verkrümelt und hoffe, dass sich bei den nächsten Wahlen zeigen wird, welchen Einfluss die …GIDAS auf das Wahlverhalten der Bevölkerung hatten!

    Ich bin froh, dieses Land bald verlassen zu können!

  80. #146 Stefan Cel Mare & #147 WahrerSozialDemokrat

    Also wie die Evolution: Auch diese verläuft/verlief nicht linear sondern ist in viele Sackgassen gelaufen (die alle längst wieder verschwunden sind). Also im Zickzack-Kurs nach oben. Wollen wir hoffen, dass es mit dem Zurückdrägen des Islams analog verläuft und sich kein Beteiligter durch Rückschläge entmutigen lässt. Aber ich bin leider ein Berufspessimist.

  81. Pegida hat alles Dreckschleudern und alle Fährnisse (bis jetzt) überstanden.

    Natürlich wird es seitens der Lügenpresse genauso weitergehen, aber nach all dem, was gewesen ist, wird nun langsam, aber sicher die Phase der Beruhigung, der Souveränität eintreten.

    Daher denke/hoffe ich: Jetzt geht es erst wirklich richtig los!

  82. War eine großartige Veranstaltung. Kubischek und Festerling mit Gänsehaut-Effekt.
    Vor allem GK nennt Ross und Reiter: Die Linke ist der Feind, die linksgrünen Ideologen mit ihrem Experimentierwahn, die uns als Laborratten betrachten.
    Das ist wichtig. Den wirklichen Gegner muss man kennen. Die Moslems ergreifen nur die Gelegenheit beim Schopf. Die Menschenfeinde, die Völkermörder stehen links.

  83. Tatjana ist eine ausgezeichnete Rednerin!
    Das macht mir wieder Hoffnung, dass PEGIDA weiteren Zulauf erhält!
    Tolle Frau….
    Viele Grüße aus Thüringen nach Dresden!

  84. #144 Mindgre (09. Feb 2015 20:33)
    Entgegen aller Lügen der systemimmanenten Lügenpresse waren in mindestens 1500 Pegida-Spaziergänger. Hier der Bildbeweis (Video):

    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=489

    Hier geht es um WIEN, nicht um DRESDEN. In Wien habe ich letzte Woche auch 1.200 bis 1.500 geschätzt, nachdem ich zwei, drei Aufnahmen aus größerer Höhe gesehen hatte.

    Dresden heute war von der Qualität erste Sahne, von der Menge nicht so berauschend – aber es war nach den Wirrnissen ein guter Wiederbeginn. Und wer heute dort war, wird das nächste Mal tatsächlich einen mitbringen.

    Nach Schätzungen realistischer (nicht überdrehter!) Teilnehmer waren es heute knapp 6.000. Die Systempresse wird versuchen, den Menschen ein knappes Viertel davon als Wahrheit zu verkaufen. Einfach nicht irre machen lassen. Wir sind zwar keine Besserwisser, vieles wissen wir dennoch besser.

  85. Für nächste Woche wurde als Chemnitzer Gastredner Zahid Khan angekündigt.

    Ohne Worte:
    ‚mopo24‘: „Chemnitz, 20:25 Uhr: Episode am Rand der CEGIDA-Demonstration: Nachdem sich auf der Cegida-Demo Gastredner Heiko Bernardy (40), Ex-AfD-Funktionär, zu sehr in Islam-Hass verstrickt hatte, verweigerte ein weiterer Gastredner, Hubert Jannausch, seine Ansprache: ‚Das war mir zu ausländerfeindlich.'“

  86. #150 observer812 (09. Feb 2015 20:44)

    „Ich selbst war zu feige und bin außerhalb des Demo-Stalles geblieben.Das ist wahrer Mut, sich durch diesen Mob in das abgesperrte Pegida-Kundgebungsgelände zu begeben und diesen habe ich nicht.“

    Es gehört auch Mut dazu, es hier auf PI zuzugeben und darüber zu berichten!!!

    Danke!

    Ich denke schon, das schenkt auch Mut!!!

  87. OT

    http://web.de/magazine/politik/drama-lampedusamindestens-25-fluechtlinge-erfrieren-30433692

    Es ist schrecklich, es sind viele junge Menschen dabei. Sie sind komplett nass, sie sind alle erfroren.


    üßte eher heißen. Junge MÄNNER

    und das mit dem schlechten Wetter ist Absicht, da kommen die Helfer noch schneller. Den Schleppern ist es eh wurst, die haben die Kohle und wenn einer erfriert, ist es halt Schicksal.

    Wetten, daß die Gutis jetzt erst recht nach einem Linienverkehr Afrika-Italien plärren, damit die Invasoren erst gar nicht frieren oder naß werden…

    Noch verrückter ist, die Retter riskieren ihr Leben, um die Invasoren zu retten.

    Arme Irre!

  88. #146 Stefan Cel Mare (09. Feb 2015 20:35)

    Lernt es endlich: Geschichte verläuft nicht linear!

    Bester Satz des Abends – hier bei PI-News! In Dresden selbst war von Kubitschek und Festerling ähnlich Gehaltvolles zu vernehmen. Es war die analytischste Pegida-Veranstaltung, die es je gab.

  89. #126 Eurabier (09. Feb 2015 20:06)

    Leipzig, 19:59 Uhr: In der Bahnhofshalle werden unterdessen die Personalien der LEGIDA-Anhänger aufgenommen.

    Ich stell mir das gerade vor: Da steigt man aus dem Zug aus und dann kommen die Herren und sagen: „Guten Tag. Gesinnungskontrolle. Ihre Ausweise bitte.“

  90. #151 KDL (09. Feb 2015 20:44)

    Wenn Geschichte linear verlaufen würde, wären wir seit 30 Jahren auf dem Mars. Und die Energieversorgung würde durch Kernfusionsreaktoren gewährleistet.

    Muss man auch mal so sehen.

  91. #159 WahrerSozialDemokrat (09. Feb 2015 20:52)
    #150 observer812 (09. Feb 2015 20:44)

    “Ich selbst war zu feige und bin außerhalb des Demo-Stalles geblieben.Das ist wahrer Mut, sich durch diesen Mob in das abgesperrte Pegida-Kundgebungsgelände zu begeben und diesen habe ich nicht.”

    Es gehört auch Mut dazu, es hier auf PI zuzugeben und darüber zu berichten!!!

    Sehe das ebenso. Respekt vor der Ehrlichkeit von observer812! Das ist mir tausendmal lieber als irgendwelche Maulhelden, die in ihren Erzählungen die Allergrößten sind, in Wahrheit aber sofort einknicken, wenn ein bisschen Gegenwind bläst.

  92. Die Demo, leider nur am Bildschirm verfolgt, machte auf mich einen sehr guten Eindruck.
    Dies sollte JEDER erleben und sehen.
    Wer absolut nicht teilnehmen konnte, der sollte es zumindest im Netz sehen. Wer nicht weiß, dass es überhaupt übertragen wird (also Leute, die z.B. nicht hier bei PI unterwegs sind), denen könnte man einen Hinweis geben.
    Daher meine Devise:

    Demonstrieren UND TEILEN:

    Lasst uns weiter demonstrieren und
    -sinnvolle Inhalte „Teilen“ in sozialen Netzwerken wie
    – whatsapp, -E-Mail, -Threema, etc. (jeder so, wie er die Möglichkeiten dazu hat)
    Plague-Network

    Immer mehr Menschen mögen das Gute der Sache erfahren.
    Nur zu!

  93. #97 Juliet (09. Feb 2015 19:42)

    Es ist gut, dass Bachmann wieder dabei ist. Den Job als Versammlungsleiter macht er ordentlich. Falls er sich etwas hat zuschulden kommen lassen, soll die Staatsanwaltschaft sich darum kümmern, das wird sich zeigen. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung.

    Pegida zeigt Charakter, indem man ihn nicht einfach unter dem öffentlichen Druck fallen lässt. Wer gegen ein Einknicken vor der PC ist, darf nicht gleich beim ersten Sturm gegen eigene Leute selbst einknicken. Außerdem – netter Nebeneffekt – sichert seine Teilnahme Schlagzeilen. Frau Oertel täuscht sich, wenn sie meint, durch Anbiederung und farblose Angepasstheit überhaupt noch weiter wahrgenommen zu werden. Es ist immer ein Fehler, auf die “guten Ratschläge” der erbittertsten Gegner zu hören. Schön dumm!

    Me too! 100-prozentige Zustimmung. Irgendwie war ich sogar erleichtert, als Bachmann das Mikro ergriffen hat. War für mich irgendwie auch etwas Symbolisches in der Art: Die kriegen uns nicht klein, nicht mal den Bachmann haben sie kleingekriegt!

  94. Die Polizei in Kassel machte wieder einen sehr guten Job.Unterlassen sollte man von Seiten der Polizei die permanente Filmerei.
    Wir sind keine Verfassungsfeinde,habt ihr verstanden?

    Immer wieder fehlt in Kassel der wirklich gute Redner;man sollte sich Tatjana ausleihen fürs nächtste Mal.
    Sollte hier auch der Initiator der KAGIDA mitlesen,eine Demo auf der Strasse lebt von Leidenschaft und Emotionen,es darf auch mal „gejohlt werden“.
    Ansonsten verabschieden sich diejenigen,die all dies wiederholt vermissen.

    Und immmer wieder den Zorn und den Frust der Leute aufnehmen und den tagtäglichen Wahnsinn artikulieren,Halbherzigkeiten begeistern selten.

  95. Dresden – BRAVO !!!! Eine ganz grosse Veranstaltung mit fantastischen Reden. Streik ist angesagt – alle MÜSSEN mitmachen. Über den Faktor Geld kommen wir mit denjenigen die uns kaputt machen wollen ins Gespräch. Die neu Pedigafrau Tatjana ist Klasse und Götz hat eine begeisternde Rede gehalten die ins Mark ging. Grosse Klasse und herzlichen Dank. Gruss aus Florida und weiter so.

  96. #168 Klara Himmel (09. Feb 2015 21:03)
    @#163 Thorben Arminius (09. Feb 2015 20:56)

    Karl-Marx-Monument – 7,10 m hoher Bronzekopf des Philosophen auf Granit verkleideten Sockel (1971, Bildhauer Lew Kerbel)

    Eigentlich ein reizvoller Ort, um eine Rede zu halten, die sich im wesentlichen aus – treffenden – Zitaten von Karl Marx zusammensetzt. So in der Art „auch die Waffe der Kritik kann zur materiellen Gewalt werden, wenn die Idee die Massen ergreift“ o.ä.

    Daneben stehen die Antifanten der Ferkel-Jugend und kreischen „Nazis raus“. Das hätte was.

  97. #163 Thorben Arminius (09. Feb 2015 20:56)

    Keine Sorge, in Chemnitz wird so schon genug geklaut! 🙁 Diverse Skulpturen, die „handlicher“ waren als unser Nüschel! Den sollen sie mal hübsch stehen lassen!

  98. In Chemnitz gab’s heute auch die obligatorische „Bunt-weltoffen-bla bla bla“-Projektion an das Gebäude hinter’m Nüschel!

  99. #148 D500

    Obdachlosenherberge für Deutsche!
    http://fs2.directupload.net/images/150209/2kxidbgc.png

    Vier Betten, ein Hocker neben jedem Bett, vier abschließbare Stahlschränke und ein Ofen – die Zimmer im Obdachlosenheim Haldensleben sind spärlich eingerichtet. Aus gutem Grund: „Das muss reichen“, erklärt Heimleiter Thomas Brunke. „Wenn wir es den Leuten zu angenehm machen, werden wir sie nicht mehr los. Das ist alles Teil der `Erziehung`.“ Strom und Heizkosten müssen die Wohnungslosen über ein Münzsystem selber zahlen. Das Geld dafür bekommen die Betroffenen vom Jobcenter.

    „In einer eigenen Wohnung müssen diese Dinge schließlich auch gezahlt werden. Wir sind hier kein Hotel, sondern eine reine Schlafunterkunft.“

    http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/haldensleben/1342551_Weniger-Wohnungslose-im-Heim-Wegen-des-Umzugs-vor-drei-Jahren-hat-das-Obdachlosenheim-weniger-Bewohner-als-vorher.html

    Ganz schön zynisch, was? Nicht mal ein Tisch!

    Welch ein grausamer Unterschied!
    Die deutschen Obdachlosen werden schlimmer als Hunde gehalten!!! Selbst Straßenhunde finden im Tierheim eine bessere Versorgung!

    Die Asylanten wohnen hingegen in Schlössern, Fünf*****Sterne Hotels oder in von der Stadt gemieteten Reihenhäusern!

    Die bekopftuchte Heimleiterin Zehra Yilmaz schwärmt von der wunderbaren Ausstattung für die Asylanten! 😉
    Und selbstverständlich müssen die Asylanten nicht tagsüber draußen in der Kälte verbringen!

    https://www.youtube.com/watch?v=z9jUzJqdm0I

  100. #168 Stefan Cel Mare

    Ich habe dieses Mal wieder Nazis-raus-Rufe der PEGIDA Demonstranten vermisst. Bei BärGIDA haben sie es letzten Montag richtig gemacht.

    Und wenn ich mich zum dutzenden Mal wiederhole:

    Auf jede islamkritische Veranstaltung gehören Nazis-raus-Plakate!! Da passt es!

    Keine Ahnung, warum davon so wenig Gebrauch gemacht wird. Ist die Logik so schwer zu verstehen?

  101. Nix 2.000

    !Mehrere tausend Menschen!

    Bild:

    „Zur ersten Kundgebung seit dem Ausscheiden von Ex-Sprecherin Kathrin Oertel und fünf weiteren Mitgliedern des Pegida-Organisationsteams kamen am Montagabend aber immer noch mehrere tausend Menschen.“

  102. Ingrid und Otto aus Hannover – einfach super. Lutz Bachmann hat das sehr gut vorgetragen.

    Auch Tatjana Festerling hat das sehr gut gemacht. Sie soll das ab jetzt immer mit leiten!

  103. So Herr Bachmann , ich meine das war Spitze , wie ich schon einmal mitteilte , Du mein Freund gehst in die Geschichtsbücher ein . Schei..ß auf das Foto , du hast heute alles richtig gemacht , und deine Redner waren Klasse . Der Ton kann noch etwas angehoben werden , also nur etwas schärfer , der Inhalt war sehr gut . Aber ich denke der Ton kommt bestimmt beim besseren Frühlingswetter .Und PEGIDA lebt und hat auch einen neuen Frühling und der wird SCHARF .
    Ich kann nur nicht bei Euch sein , ich wohne recht weit weg und muss leider mit Alg II auskommen , und dann hat mich das Amt noch auf dem Kieker weil ich die schon verklagt habe .
    naja denkt alle dran PEGIDA muss leben weil wir unsere Freiheit brauchen , und wir sind das Volk .
    Vielleicht bin ich beim nächsten mal in Dresden !

  104. Dass es diesmal weniger waren als vor der Teilung, heißt nichts. Das war sowieso klar.

    Die Wahrheit ist: Die Demo-Verbote waren ein brettharter Schlag gegen *gida. Die Mächtigen haben ihre antidemokratische Fratze gezeigt.

    Aber: *gida ist zwar kurz zu Boden gegangen, jedoch gleich wieder aufgestanden, hat sich neu sortiert und jetzt geht es weiter!

    Der vorübergehende Rückgang bei den Zahlen kann sich nochmal als Segen erweisen. Bei den hohen Zahlen war keine Luft mehr nach oben. Ein schleichender Verlust wäre schlimmer gewesen als der Knall, den es gab, und jetzt das Wiederaufbäumen. Von nun an geht`s bergauf zu neuen Rekorden – übrigens mit tollen neuen Rednern!

  105. Kubitschek hat Recht:

    Die Verteidigung des Eigenen!

    Darum geht es.

    Gegen den neuen, bunten Menschen!

  106. #173 Der boese Wolf (09. Feb 2015 21:25)

    Ich verstehe ihre Logik!!!

    Ich verstehe nur nicht, was pauschal mit „Nazi“ geimeint sein soll???

    Der Begriff „Nazi“ ist nicht wirklich klar einzuordnen, ausser konkret in Bezug auf den National-Sozialismus damals vor meiner Geburt!!!

    Allerdings scheint er heute viel umfangreicher zu sein, bzw. eben nicht oder verkürzt: Sozialismus gut, Nation böse… Alles Deutsche besonders böse…

    So ordne ich es mittlerweile ein. Sollen wir wirklich ideenlos und fraglos, die inhalts- und geschichtslosen Sprüche der links-deutschen Kultur-Islamisten fraglos übernehmen???

    Oder sollten wir nicht besser an eigenen Akzenten uns stärken?

    Zur Verwirrung der Gegenseite sind „Nazi raus“-Rufe gut, zur inneren Stabilität unwirksam!

    Gut ist: „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!“ Das gilt für ganz links bis ganz rechts, für Bio-Deutsche wie für Migranten, für Christen, Moslems wie Atheisten! Das ist eine klare Botschaft, die alle verstehen! Eine Forderung und ein Auftrag! Mehr braucht es nicht…

  107. Nunja bei den Zahlen der Teilnehmer bitte auch nicht vergessen, das die Gegen-Gutmenschen / -Terroristen in Dresden wohl die Zahl von 400 Hanseln nicht überstiegen:

    ++ 20.15 Uhr ++ Laut Polizeischätzung nahmen in Dresden 2000 Menschen an einer Pegida-Veranstaltung teil. Etwa 400 Mann fanden sich zur Gegendemo ein.

    Leipzig allerdings wird wohl in zumindest in Ostdeutschland das härteste Pflaster bleiben: Die linksterroristische Szene in Verbindung mit Politik/Uni/Kirche etc. ist hier eine diabolische Verbindung eingegangen, ein ex SED-Polizeipräsident tut sein übriges dazu. Zum Glück sind die Polizisten selber sicherlich rechtschaffend eingestellt – die SAntifa wird auf Dauer sich hier selbst beschädigen.

  108. #173 Der boese Wolf (09. Feb 2015 21:25)

    #168 Stefan Cel Mare

    Ich habe dieses Mal wieder Nazis-raus-Rufe der PEGIDA Demonstranten vermisst. Bei BärGIDA haben sie es letzten Montag richtig gemacht. …….
    ———————————————-
    Absolut richtig,habe es schon öfter praktiziert.
    Es gibt allerdings ..gidas ,bei denen die Marschroute ausgegeben wird,NICHT zu antworten.
    Selbstverständlich muß aber jeder Pickelbehaftete Himbeer-Toni der Antifa wissen,jede Aggression kann im Zweifel unmissverständlich beantwortet werden.

    Insofern hat die Distanzeritis keine Zukunft mehr,ALLE Patrioten haben sich zu vereinen.
    Landsleute bleiben Landsleute,die behandeln man jederzeit freundschaftlich und mit dem gebotenen Respekt.

  109. Nächsten Montag werde ich auch wieder in Dresden sein. Heute hat es leider nicht gepasst.

    Schade das es nur so wenige waren.
    Ich hoffe das es wieder aufwärts geht mit der Teilnehmerzahl.

  110. #177 arminius arndt (09. Feb 2015 21:33)

    Kubitschek hat Recht:
    Die Verteidigung des Eigenen!

    Darum geht es.

    Gegen den neuen, bunten Menschen!
    ++++++++++++++++
    Das möchte ich Unterstreichen und nichts hinzufügen.

  111. #178 WahrerSozialDemokrat

    Also:

    1. Gegen „Nazis raus“ hat keiner was einzuwenden. Auch „wir“ nicht.

    2. Ich meine mit „Nazis raus“ real existierende Nazis: „Antifa“-Nazis, Grüzis, Mediennazis und natürlich Korannazis! Korannazis und ihre Steigbügelhalter!

    Zeigen Sie mal „Antifa“-Nazis die rote Nazis-raus-Karte!! Die kippen hinten rüber, wie von einer Druckwelle einer Atomexplosion.

    Ich garantiere: Höchst amüsant! Und sehr befreiend. Die Nazikeule als Bummerang. Und da wären wir bei Punkt 3:

    Dem Michel die Angst vor der Nazikeule nehmen, indem man aufzeigt wie man sie höchst effektiv selber schwingt!

  112. #176 54torsten

    So Herr Bachmann , ich meine das war Spitze , wie ich schon einmal mitteilte , Du mein Freund gehst in die Geschichtsbücher ein . Schei..ß auf das Foto…

    Wieso, das Foto ist doch gut – wer verkackeiert denn sein Idol?

  113. ANTI-PEGIDA-Hetze beim Frankfurter Karneval

    … in Form des „Goethes“. Früher waren Karnevalisten so etwas wie die „Stimme des Volkes“. Und jetzt?

    Gleichgeschaltete, staats- und linientreue Oliver Welke’s. Nichtssagende Polit-Mainstream-Systembarden.

    Schlimmer geht’s ja nimmer.

  114. Ich bin gespannt, was die jungen Büttenredner, die heute beim Wort PEGIDA „brechen“ müssen, in 10 bis 15 Jahren sagen dürfen – ob es da überhaupt noch einen Karneval geben wird?

  115. In Malmö sollen laut MSM „mehrere Dutzend“ Pegida-Anhänger gewesen sein, das heißt, es können bei der ersten Demo schon an die 100 gewesen sein. Die Gegendemo soll aus mehreren tausend bestanden haben, die natürlich Pyrotechnik u.a. dabei hatten.

  116. #191 Cendrillon (09. Feb 2015 21:54)

    ANTI-PEGIDA-Hetze beim Frankfurter Karneval

    … in Form des “Goethes”. Früher waren Karnevalisten so etwas wie die “Stimme des Volkes”. Und jetzt?

    Gleichgeschaltete, staats- und linientreue Oliver Welke’s. Nichtssagende Polit-Mainstream-Systembarden.

    Schlimmer geht’s ja nimmer.
    ——————-

    Ist in Köln nicht anders. Das „Rumpelstielzchen“ hat auch gehetzt. Wird Zeit, dass er in Rente geht, denn es war nicht mal im Ansatz lustig.

  117. #179 WahrerSozialDemokrat

    Ich verstehe auch weiterhin nicht, warum es verwerflich sein soll, „Antifa“-Nazis, Grüzis, Korannazis, usw. mit ihren eigenen „Waffen“ zu schlagen, ihre eigene Scheixxe schmecken zu lassen, ihnen den Spiegel vorzuhalten, wer hier die real existierenden Nazis sind. Einen jungen Hund bekommt man schnell stubenrein, indem man seine Nase in seine eigenen Exkremente drückt. Danach pinkelt der nicht mehr auf den Teppich.

    Wir können genauso, wie Linke: Wer Nazis ist, bestimmen wir!

    Das Gleiche gilt für den Begriff „Rechts“®! Ein schwammiger Begriff. Was bedeutet überhaupt „Rechts®“?

    Die Definitionshoheit über den Rechtsbegriff sollten „wir“ nicht Nazis (Sie wissen schon, wer gemeint ist) überlassen. „Rechts“ bedeutet:

    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte!!®

    Da bin ich auch mal rechtsextrem®. Im Gegensatz zu real existierenden Nazis. Weiß mittlerweile auch (fast) jeder Depp, dass auch Altnazis sich selbst „links“ eingeordnet haben.

  118. Montags haben Entzugskliniken und Fachkliniken für Drogenentzug in Leipzig „Freigang“.
    „Psychiatrische Anstalten “ und „Nervenkliniken in Leipzig“ ebenfalls,

    deshalb ist Montags nicht der Richtige Tag um für Bürgerrechte zu Demonstrieren.
    Da die oben Genannten für Ihre Taten nicht Verantwortlich sind!
    Das Weiß natürlich der der SPD „Bürgermeister“ der auch die Personalien der Demonstranten Festellen lässt um die Bürger nochmals Schriftlich auf die
    Gefahr hinzuweisen,
    Reine Fürsorge der SPD
    IRONIE OFF

  119. #193 daskindbeimnamennennen (09. Feb 2015 21:58)

    Büttenredner gegen das Volk. Früher aus dem Volk gegen „die da oben“. Heute weit weg vom Volk „auf die da unten“.

    Übrigens hielten sich Applaus und Gelächter beim zitierten Goethe-Auftritt in sehr engen Grenzen. Weil es ganz einfach nur peinlich war.

    ANTI-PEGIDA-Hetze beim Frankfurter Karneval

    Ist in Köln nicht anders. Das “Rumpelstielzchen” hat auch gehetzt. Wird Zeit, dass er in Rente geht, denn es war nicht mal im Ansatz lustig.

  120. Die Telnehmerzahlen sind stark rückläufig. Leider!!! Nach den ganzen Spaltungen und Verschiebungen usw. war das zu erwarten. Politik ist ein langwieriger Prozeß. Wichtig ist, das Pegida nicht tot ist. Ein Anlass und die Zahlen gehen dann wieder schnell hoch.

  121. apropos Büttenreden: Sind die wirklich alle für die Islamisierung oder können die nur nicht nachdenken?

  122. Das Staatsfernsehen „Heute Journal“ entlarvte sich wieder einmal selbst.

    Hieß es in der Vergangenheit immer,…kamen damit deutlich mehr Pegida Gegner als…..,
    so hieß es heute lapidar….kamen heute 400 Gegendemonstranten..!
    Gauses Gundula,hättest sagen müssen…kamen heute mit 2000 Pegida Anhägern damit deutlich mehr Anhänger als…..
    Haste aber nicht gesagt,bist halt ein Doktrinations-Püppchen vom 2ten,zwangsfinanzierten Staatssender,gelle?

  123. #195 Der boese Wolf (09. Feb 2015 22:04)

    Ich verstehe auch weiterhin nicht, warum es verwerflich sein soll, “Antifa”-Nazis, Grüzis, Korannazis, usw. mit ihren eigenen “Waffen” zu schlagen…

    Verwerflich ist das nicht, es ist sogar lustig und logisch…

    Macht aber trotzdem keinen Sinn!

    Logisch, Sinn, Wahrheit und Co wird gerne verwischt, deswegen Relativierung überall, dabei ist Logik auch relativ… 🙄

    Was ist Logik ?
    https://www.youtube.com/watch?v=fChAZAJ9djU

    Oder?

    Deswegen hadert die katholische Kirche immer wieder mit sich selbst, oft falsch aber länglich der Wahrheit und Logik verpflichtet… und wieder wie so oft in der Geschichte kurz vor Häresie kapitulierend! Verzeihen Sie mir bitte, meine persönliche Ausschweifung.

    Zu unserem „Nazi-Thema“ zurück, klar kann jeder jeden einen Nazi nennen, deswegen wird es aber nicht wahrer…

  124. Liebes Orga Team Leipzig: Das ist eine Steilvorlage!!!
    Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat das Verbot der für Montagabend geplanten Legida Demonstration verteidigt.(Respekt aber die Demokratie ist durch Sie Beschädigt, Herr Jung)
    Innenministerium und Stadtverwaltung schieben sich seit Sonntag gegenseitig die Schuld an der Demoabsage zu. Das Innenministerium distanzierte sich am Abend vom Verbot.
    http://www.taz.de/Nach-abgesagter-Legida-Demo-in-Leipzig/!154359/
    PS nicht vergessen die Welt schaut nach leipzig…

  125. Versuchen Sie in russland etwas wie PEGIDa organisieren!

    Sofort-miliz,“gericht“,gefaengniss!

  126. Schön, dass Dresden wieder in guten Händen ist. Frau Festerling hat mir gut gefallen. Schön auch der Brief des jüdischen Ehepaares, den Lutz Bachmann vorgelesen hat.

    Ich warte auf die erste PEGIDA im GUTEN Westfalen! Man hält es fast nicht mehr aus. Und den Spruch: „Uns geht es doch gut, wir jammern auf hohem Niveau.“, den, liebe Leute, kann ich echt nicht mehr hören. Da kommt mir die Galle hoch und ich laufe zur Höchstform auf. Mit meinen Einwänden konfrontiert, formt sich der Mund dann erst zu einem Staunen, später rudert man zurück, um dann schlussendlich wieder zum Ausgangssatz zurück zu kehren. Muss ich das verstehen?

  127. #205 WahrerSozialDemokrat

    klar kann jeder jeden einen Nazi nennen, deswegen wird es aber nicht wahrer…

    Bei „Antifa“-Nazis, Grüzis, Mediennazis, Korannazis ist es aber wahr. Und diese Wahrheit muss endlich deutlich ausgesprochen werden!

  128. PHOENIX
    Jau! Gerade wurde wieder der Skandal von Leipzig angeprangert! Das wird noch ganz andere Kreise ziehen, hoffentlich!

  129. PHOENIX
    Tichy gerade: Wenn wir eine richtige Opposition im Bundestag hätten, hätte Maas, der das Grundgesetz mit Füßen getreten hat, zurücktreten müssen!

  130. #210 Deutsche Wertarbeit

    Das kenne ich. Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens. Allerding – Diskutiere nie mit Idioten! Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich mit ihrer Erfahrung.

  131. #211 Der boese Wolf (09. Feb 2015 22:45)

    Konzentrier dich mehr auf uns, auf unsere Sprache, anstatt auf linke Hitlerismus-Floskeln!!!

    Hitler und Nazi ist deren Problem! Ein Linken-Problem!

    Wir haben damit nichts zu tun!

    Bestenfalls müssen wir die Linken und Liberalen hier bekämpfen um endlich frei zu werden…

  132. #178 arminius arndt (09. Feb 2015 21:33)

    Kubitschek hat Recht:

    Die Verteidigung des Eigenen!

    Darum geht es.

    Gegen den neuen, bunten Menschen!

    Eben! Kubitschek geht an die Fundamente, er ist für mich analytisch der beste Gida-Redner.

    Es ist unser großes Problem, dieses verkrampfte Verhältnis zum Eigenen und die fast pathologische Überhöhung des Fremden.

    Kubitschek ist ein großer Konservativer mit solidem philosophischen und geschichtswissenschaftlichem Fundament.

    Wenn wir es schaffen würden, wieder mehr stolz auf das Eigene und die großartigen kulturellen, zivilisatorischen Errungenschaften Deutschlands und Europas zu zeigen – und unsere Geschichte gibt insgesamt soviel Großartiges her, das man bei der krankhaften Fokussierung auf 33-45 natürlich übersieht -, gäbe es auch keine auf mangelndem Selbstbewusstsein beruhende Unterwürfigkeit gegenüber der primitiven Wüsten-Ideologie Islam mehr.

    Und Recht hat er auch mit der Festellung, dass alle Versuche der Ideologen, einen neuen Menschen zu schaffen, in Blut, Leid und Tränen endeten und immer enden werden, weshalb sie entschieden abzulehnen sind.

    Das ist ja gerade der elementare Verständnis-Vorsprung des Konservativen: Er beurteilt den Menschen und das von ihm Geschaffene nüchtern und pragmatisch und bewertet das, was ist, nicht das, was nach irgendeiner Weltanschauung wünschenswert wäre.

  133. #123 talkingkraut

    Bei uns hat mal ein Wirt, der seine nicht laufende Kneipe abbrutzeln ließ 6 Jahre bekommen.
    Davon durfte er 4 Jahre absitzen.

  134. Die Runde bei „Unter den Linden“ heute hat mir gefallen. Gerade mit dem
    klassisch-liberalen und konservativen Tichy. Sein Gegenpart war auch differenziert.

    Solch eine Sendung bedarf keiner Zwangsgebühr, die würde sich auch locker privat finanzieren lassen. Zumal „UdL“ immer wieder die Ausnahme im Staatsfunk darstellt.

  135. #214 Der boese Wolf (09. Feb 2015 22:51)

    Auch wieder ein Spruch, den ich unterstütze und der einfach fett gehört:

    Diskutiere nie mit Idioten! Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich mit ihrer Erfahrung.

    Der ist sogar sehr gut.

    Wobei ich ihn gerade selbstkritisch hinterfrage… 😉

    Aber genau darum geht es!

  136. 201 Wien 1683 (09. Feb 2015 22:13)

    Gauses Gundula,hättest sagen müssen…kamen heute mit 2000 Pegida Anhägern damit deutlich mehr Anhänger als…..

    Ach jetzt kommt, Leute, das waren zwar heute zu wenig, aber doch deutlich mehr als 2.000 bei Pegida Dreden. Ich gehe von rund 5.000 aus.

  137. #214 Der boese Wolf (09. Feb 2015 22:51)

    Also, deren Niveau ist nicht meines. Ich zeige ihnen einfach nur Beispiele auf. Wenn sie erkennen, dass ich im Recht bin, wird’s denen peinlich, die Worte fehlen. Anstatt einzusehen, dass sie falsch liegen, schwafeln sie lieber nochmal vom „uns geht doch aber gut“…und machen sich flott vom Acker. Verstehen kann und muss ich es dennoch nicht! Allerdings…Westfalen hat noch Potential. Je nach Region gut situierte Bevölkerung, viel Beamte und – auf den ganz kleinen Schollen der Provinz – auch (noch) relativ wenig bunt.

  138. Folgendes fällt mir gerade ein…nicht lachen bitte.

    Westfalenland, Westfalenland, ist wieder außer Rand und Band. Mit lachen und scherzen und singen, woll’n wir eure Herzen bezwingen. Wer anders denkt hat dich nie richtig erkannt, du schönes Westfalenland.

    Jo Leute, so is dat hier, ne!

  139. #220 Tiefseetaucher (09. Feb 2015 23:05)

    Ergänzung: Was ich nach wie vor nicht begreife ist, dass man immer wieder auf die manipulativen Zahlenspielchen der Gegenseite einsteigt, sie übernimmt und dann schüchtern hinzufügt „na ja, vielleicht waren es ja doch ein paar mehr“.

    Pustekuchen! WIR müssen wissen, wieviele da waren. Und ich vermute, es ungefähr zu wissen. Ich kann ganz gut in Blöcken Menschenmengen abschätzen, auch wesentlich größere als in Dresden. Habe das zeitweilig als Nebenjob bei großen Sportevents gemacht und lag immer recht dicht dran.

    Wenn ich nach den mir bisher zur Verfügung stehenden Fotos und Livestream-Bildern 5.000 sage, dürfte es irgendwo zwischen 4.600 und 5.400 gelegen haben. Und nix mit 2.000 – lächerlich!

    Schade dennoch, denn wir hatten ja schon weit mehr als 20.000 dort. Aber die Basis ist da – und es wird sich nun vemutlich wieder Woche um Woche steigern.

  140. #208 walter8 (09. Feb 2015 22:41)

    Versuchen Sie in russland etwas wie PEGIDa organisieren!

    Sofort-miliz,”gericht”,gefaengniss!

    Patriotische Russen gegen die Islamisierung des Abendlands (PARGIDA)? Ich denke eher, Putin würde in der ersten Reihe laufen.

  141. #225 Stefan Cel Mare (09. Feb 2015 23:21)

    Ich denke eher, Putin würde in der ersten Reihe laufen.

    Vorsicht, ich behaupte, Putin ist diesbzgl. unemotional…

    Ich halte ihn für wissend bzgl. Islam, aber nicht für einen Verteidiger der christlichen Freiheit oder für einen Verbündeten der Anti-Islam-Bewegung!

    Putin macht reine volksfreundliche Russlandpolitik!

  142. Der Fall Leipzig ist ein ungeheurer Hammer. Man kann jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Schon die Erklärung der Stadt ist eine Bombe:

    Die Stadt Leipzig hatte die Legida-Kundgebung mit dem Argument verboten, sie könne die Teilnehmer nicht vor gewalttätigen Linksextremisten schützen. Konkret heißt es: „Teilnehmer von Legida und Unbeteiligte wurden zum Teil mit dem Ziel der Verhinderung der Teilnahme bei der An- und Abreise körperlich angegriffen.“ Da die linksextreme Szene wieder mobilisiere und erneut „schwere Gewalttaten“ zu erwarten seien, könne die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/heftige-kritik-an-legida-verbot/

    Damit ist es also amtlich, bestätigt von einer linken Stadtregierung unter Führung von SPD-OB Jung! Doch damit nicht genug. Der eigentliche Hammer ist ja, daß eben diese linken Gewalttäter demonstrieren dürfen, ihre unschuldigen Opfer aber nicht. Man faßt es nicht!

    Und die parteiische Lügenpresse versagt ein weiteres Mal kläglich. Jeder anständige „Journalist“ müßte jetzt doch darauf brennen, einen empörten Kommentar rauszuhauen. Nichts dergleichen. Weitgehend Schweigen im Lügenblätterwald.

  143. Lügensender ARD Text: „Nur 2000 bei Pegida“
    Schon aufgafallen der 1 GEZ Göbbelskanal,immer vorne vorweg,wenn es negatives zu Berichteen gibt?

  144. #221 Deutsche Wertarbeit

    Ich warte auch noch auf PEGIDAs in Westfalen. Soweit ich informiert bin, kommt das ab März auch in den mittelgroßen Städten.

    #219 WahrerSozialDemokrat

    Die Erkenntnis stammt nicht von mir. Habe ich irgendwo aufgegabelt und für gut befunden.

    Noch mehr:

    „Toleranz ist die Einsicht, das es eh keinen Sinn mehr hat!“

    „Sobald Waffenbesitz gesetzwidrig ist, werden nur noch Gesetzwidrige Waffen besitzen“

    Hier gibt’s reichlich davon:

    http://www.raedigke.de/spruch.htm

  145. #170 732 (09. Feb 2015 21:18)

    Die Wahrheit ist genau anders herum wie sich anhand der russischen Akten die nach 1990 zugänglich geworden waren gezeigt hat, nämlich daß Stalin (der ohne Zweifel ein genauso großer Verbrecher war wie Hitler) es 1952 ernst gemeint hatte.

    Hm. Auf welche Quellen beziehen Sie sich da? Was die sowjetischen Akten nach 1990 ergaben, hat der Schweizer Peter Ruggenthaler zusammengetragen und 2007 unter dem Titel „Stalins großer Bluff. Die Geschichte der Stalin-Note in Dokumenten der sowjetischen Führung“ veröffentlicht. Und das ist ziemlich eindeutig.

    http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-9971

  146. Nochmals zur Spontandemonstration. Diese kann nicht so ohne weiteres aufgelöst werden.

    §15 SäVersG
    Absatz 3

    3) Die zuständige Behörde kann eine Versammlung oder einen Aufzug auflösen, wenn
    1. eine anzeigepflichtige Versammlung oder ein anzeige pflichtiger Aufzug nicht angezeigt wurde, wenn von den Angaben der Anzeige abgewichen oder den Beschränkungen zuwider gehandelt wird und eine Fortsetzung der Versammlung oder des Aufzuges zu einer konkreten Gefahr für die
    öffentliche Sicherheit führen würde oder
    2. die Voraussetzungen für ein Verbot nach Absatz 1 oder 2 vorliegen.
    (4) Verbotene Versammlungen und Aufzüge sind aufzulösen

    Eine Spontandemonstration kan nach dem SäVersG. nicht aufgelöst werden, weil es sich um keine anzeigepflichtige Versammlung handelt.

    Sie kann nur aufgelöst werden, wenn einzelne Bedingungen gem.§ 15 Abs.1 oder 2 eingetreten sind.

    (1) Die zuständige Behörde kann die Versammlung oder den Aufzug verbieten oder von bestimmten Beschränkungen
    abhängig machen, wenn nach den zur Zeit des Erlasses der Verfügung erkennbaren Umständen die öffentliche Sicherheit
    oder Ordnung bei Durchführung der Versammlung oder des Aufzuges unmittelbar gefährdet ist.
    (2) Eine Versammlung oder ein Aufzug kann insbesondere verboten oder von bestimmten Beschränkungen abhängig gemacht werden, wenn
    1. die Versammlung oder der Aufzug an einem Ort von historisch herausragenderBedeutung stattfindet, der an a) Menschen, die unter der nationalsozialistischen oder
    der kommunistischen Gewaltherrschaft Opfer men
    schenunwürdiger Behandlung waren,
    b) Menschen, die Widerstand gegen die nationalsozialistische oder kommunistische Gewaltherrschaft geleistet haben, oder
    c) die Opfer eines Krieges
    erinnert und
    2. nach den zur Zeit des Erlasses der Verfügung konkret fest-
    stellbaren Umständen zu besorgen ist, dass durch die Versammlung oder den Aufzug die Würde von Personen im Sinne der Nummer 1 beeinträchtigt wird. Dies ist insbeson-
    dere der Fall, wenn die Versammlung oder der Aufzug
    a) die Gewaltherrschaft, das durch sie begangene Unrecht oder die Verantwortung des nationalsozialistischen Regimes für den Zweiten Weltkrieg und dessen
    Folgen leugnet, verharmlost oder gegen die Verantwortung anderer aufrechnet,
    b) Organe oder Vertreter der nationalsozialistischen oder
    kommunistischen Gewaltherrschaft als vorbildlich oder ehrenhaft darstellt oder
    c) gegen Aussöhnung oder Verständigung zwischen den Völkern auftritt.

    Gegen die OWI bis zu € 500.- oder Geldbußen
    bis zu € 2 500.- kann man sich rechtlich wehren.
    Bereits 2008 hat das BVerfG mit einen Beschluß
    den Bußgeld-Paragraphen des BayVersG, aufgrund von 13 Beschwerdeführern, rigoros reduziert und einzelne Bestimmungen zu den OWI und Geldbußen aufgehoben.
    Es kann also durchaus sein, ich muß es so allgemein formulieren, da ich die Umstände im Detail nicht kenne, dass die Polizei in Leipzig verfassungswidrig gehandelt hat.

  147. @#147 Marie-Belen
    „Mehr Flüchtlinge: Hannover macht hohe Schulden“
    Der 2. Negativ Effekt
    Verschulden wegen der Asylbetrüger und den tausenden,die nicht gehen wollen,trotz Ablehnung!!
    Wie dämlich muss ein Volk denn noch sein,welches eh schon genug Schulden hat?
    Eine schwarze Null?
    Wer es glaubt….

  148. Heute war wieder Pegida in Dresden … Endlich … Es tat gut, wieder dabei zu sein. Wir waren etwa 5.000 bis 7.000. Die Reden waren wundervoll… Und wir kommen wieder…

  149. #235 annadomini (09. Feb 2015 23:59)
    Heute war wieder Pegida in Dresden … Endlich … Es tat gut, wieder dabei zu sein. Wir waren etwa 5.000 bis 7.000. Die Reden waren wundervoll… Und wir kommen wieder

    Eben! Von wegen 2.000 !!

    Und die Qualität der Reden: Genial!

    Habe mir gerade nochmal Festerling und Kubitschek in voller Länge reingezogen. Hat sich wirklich gelohnt – und ich höre mir ansonsten so gut wie nie Reden zweimal an.

  150. ASYLANTENZAHLEN STEIGEN WEITER!

    http://www.dw.de/zustrom-von-asylbewerbern-h%C3%A4lt-an/a-18244540

    Insgesamt 25.042 Anträge sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Januar dieses Jahres gestellt worden. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat ist das eine Zunahme von 73 Prozent, wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte. Davon stellten 21.679 Menschen einen Erstantrag, 3363 einen Folgeantrag auf Asyl. Bei den Erstanträgen registrierten die Behörden einen Anstieg um 27 Prozent binnen eines Monats.

    Die Politkaste kann oder will nicht umsteuern (in den 90-ern konnte sie noch).
    Sie ist völlig verrückt geworden und läuft weiter Asyl-Amok.

    Diese Verrückten müssen weg, wenn wir überleben wollen.
    PEGIDA IST ALTERNATIVLOS.

  151. Nicht ganz OT

    „Bild“:

    Tsipras will Reparationen von Deutschland

    Raus aus dem Sparprogramm, Mindestlohn und Renten rauf, kostenlose Lebensmittel und Energie für Arme – Griechenlands linksradikaler Ministerpräsident Alexis Tsipras (40) hat in seiner Regierungserklärung am Sonntagabend klargemacht, dass er seine Wahlversprechen einhalten will.

    Finanzieren will Tsipras die Wohltaten – zumindest zum Teil – mit deutschem Geld. Der Premier bekräftigte in seiner Rede, seine Regierung sehe sich in der Pflicht, von Deutschland Reparationen aus dem Zweiten Weltkrieg einzufordern.

    EUdSSR / Euro sind eine einzige Verarsche.

    PEGIDA IST ALTERNATIVLOS.

  152. Kein OT.

    Die nicht Integrierbaren fordern Sonderrechte, Redeverbote und selbstverständlich Geld.
    (wer integriert / assimiliert ist, sondert sich nicht von den anderen ab).

    http://www.n-tv.de/politik/Neue-Deutsche-pochen-auf-ihren-Platz-article14479871.html

    Zuwanderer vernetzen sich: „Neue Deutsche“ pochen auf ihren Platz

    Viele Kinder und Enkel von Zuwanderern fühlen sich als Deutsche. Etliche „Biodeutsche“ sehen das anders. Rund 80 Initiativen sogenannter „neuer Deutscher“ vernetzen sich, um sich Platz in der Gesellschaft zu erkämpfen. Zur Not mit Quoten.

    Ein Dutzend Forderungen

    Die „neuen Deutschen“ haben mehrere Forderungen formuliert:
    • Neue Deutsche sollen selbst darüber entscheiden können, wie sie genannt werden.
    • Diese Selbstbezeichnung sollen andere ohne „bohrende Nachfragen“ annehmen.
    • Die Bundesrepublik soll sich nicht nur dazu bekennen, ein Einwanderungsland zu sein, sondern sich auch zu ihrer Einwanderungsgesellschaft bekennen.
    • Es sollte eine Gesellschaftspolitik statt einer Integrationspolitik geben, eine Politik also, die sich nicht nur auf Migranten konzentriert, sondern auch Maßnahmen gegen Diskriminierung beinhaltet.
    • Die Geschichte des Einwanderungslandes Deutschland muss in den Lehrplänen präsenter sein.
    • „Neue Deutsche“ müssen einen angemessenen Anteil an der Belegschaft in Behörden und in Parlamenten haben.
    • Solange der Anteil „neuer Deutscher“ in diesen Institutionen unter ihrem Anteil an der Bevölkerung liegt, muss auch über eine Quote gesprochen werden.
    • Initiativen „neuer Deutscher“ sollen mehr Fördermittel bekommen.
    • Auch Initiativen gegen Fremdenfeindlichkeit und Homophobie sollen mehr Geld kriegen.

    Vor allem die große mediale und gesellschaftliche Aufmerksamkeit der islamkritischen Bewegung Pegida hat Leute wie Della noch einmal bestärkt, sich zusammenzuschließen, um etwas zu verändern. Della sagt: „Pegida ist eine komplett rassistische und islamfeindliche Bewegung.“

    Eine der Forderungen der „neuen Deutschen“ ist es auch vor diesem Hintergrund, künftig keine Debatten über einzelne Religionsgruppen mehr zu führen. Die seien weder hilfreich für die Gesellschaft noch gut für das Ansehen Deutschlands in der Welt.

    Noch frecher geht es kaum.
    PEGIDA IST ALTERNATIVLOS.

  153. 225/26 Stefan cel Mare, Alter Szialdemokrat

    Putin ist ein KGB Mann, Opportunist, Atheist,

    die Orthodoxe Kirche wurde nur erneuert, da Russen einen Ersatz fuer Kommunistische Idiologie brauchen um den Nationalismus am koecheln zu halten.
    \
    Ihm ist egal wofuer oder wogegen er gerade Politik macht, solange es hilft ihm an der Macht zu halten.
    Er denkt und handelt wie Hitler wie man im Falle Krim und Ostukraine erlebt.

    Er kann nicht militaerisch sondern nur wirtschaftlich/finanziell in die Knie gezwungen werden. Die Ukraine liegt zu nahe an Russland als dass Nato mit konventionellen Waffen eine Chance haette.
    Den grossen Krieg will sowieso niemand, da beide Seiten sich gegenseitig total vernichten, es nur Verlierer geben wuerde.

  154. Spät ist es bei mir heute geworden. Heil wieder zuhause, möchte ich nun auch meinen kleinen Erfahrungsbericht loswerden.
    Die bisherigen Kommentare habe ich noch nicht gelesen, daher bitte Asche auf mein Haupt, wenn ich etwas wiederhole, was ein anderer schon geschrieben hat.

    Das war mit Abstand die beste Pegida Kundgebung von allen.

    Gegen 17.05 traf Lutz Bachmann ein. Früher hatte man ihn vor der Kundgebung nie gesehen.

    Er wirkte heute sehr entspannt, ausgeruht und bester Laune, war bereit zu Gesprächen vorab.

    Er sagte, er würde heute nur kurz ins Mikrofon sprechen wollen, nur ein kleines Statement zu dem Foto und den Sprüchen aus dem privaten Forum abgeben.

    Bevor er zum Mikro schritt, meinte er, quasi hinter vorgehaltener Hand, dass der Inhalt dieses privaten Forums überhaupt in die Öffentlichkeit gelangen konnte, verdanke er jemandem aus dem inneren Kreis des Orgateams. Namen wollte er nicht nennen. Aber man könne sich ja denken, wer…

    Interessantes äußerte er auch über den Tag, als Pegida verboten wurde wegen der angeblichen Terrorgefahr. Er meinte, ihm wäre das egal gewesen. Er hätte sich auch ohne kugelsichere Weste da vorn hingestellt.

    Er nannte zwar nicht Roß und Reiter, ließ jedoch durchblicken, dass sicher keine akute Gefährdung an jenem Tag vorlag.

    Dann hielt er die Eröffnungsrede, kurz und knackig, wie versprochen. Die Menge jubelte ihm zu. Man spürte förmlich die Erleichterung. Ja, endlich ist er wieder da und dazu ganz der alte. In den letzten Wochen wirkte er immer irgendwie angespannt, fast wie mit einem Maulkorb. Das ist jetzt vorbei. Lutz Bachmann sprühte heute wieder vor Energie, ganz wie in der Anfangszeit von Pegida.

    Auf ihn folgte Tajana Festerling mit einer wahrhaft herausragenden Rede. Mit Witz und Herzblut sprach sie unverdrossen, band uns, das Publikum in ihre Rede mit ein. Fast wie ein Entertainer wusste sie zu begeistern, und hatte dabei auch noch wirklich etwas zu sagen. Es war einfach großartig. Man hätte ihr stundenlang lauschen können.

    Nachdem sie geendet hatte, trat Götz Kubitschek ans Pult. Auch er hielt eine Rede, die sich gewaschen hatte. Jeder Satz glich einer Punktlandung. Das Publikum war begeistert. Ich möchte behaupten, das war die beste Rede, die ich von ihm bisher gehört habe.

    Es folgte eine junge Frau aus Russland, die mit ihrem charmanten Akzent über die Lage in der Ukraine sprach. Das Thema mag umstritten sein. Sie umschiffte die Klippen und erntete ebenso wie ihre Vorredner gehörigen Beifall.

    Während sie sprach tauchte auf einem Balkon im Hintergrund gut sichtbar ein Mann auf, dessen Gesicht man in der Dunkelheit nicht erkennen konnte, dessen Körpersprache allein jedoch blankes Entsetzen verriet. Man konnte förmlich spüren, wie entsetzt dieser Mann war, zu sehen, wie die Pegida Nazis ausgerechnet eine Russin sprechen lassen.

    Lutz Bachmann trat ein letztes mal auf die Bühne, sprach noch ein paar Abschiedsworte, und schon war wieder alles vorbei.

    Schade, ein Spaziergang hätte die Krönung bedeutet. Aber der ist für nächsten Montag versprochen. Freuen wir uns darauf !

    Die Polizei hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Die Zugangswege zum Neumarkt waren so weit entfernt bereits abgeriegelt worden, dass man von der Polizei praktisch nichts sah. Das, was wir schon lange sagten, was Götz Kubitschek heute schön thematisiert hatte, nämlich dass Pegida eigentlich keine Polizei braucht, das wurde uns heute gefühlt vermittelt.

    Laut MDR-Nachrichten waren wir heute mit 2.000 Menschen auf dem Neumarkt versammelt. Da haben wir ihn wieder, den Krieg der Zahlen.

    Ich schätze ungefähr 5.000 bis 8.000 Teilnehmer. Die Webcam vom Neumarkt gegen 19.00 ist unbestechlich:

    http://panorama.dresden.de/

  155. #245 rock (10. Feb 2015 00:52)

    Putin ist ein KGB Mann, Opportunist, Atheist,…

    Er kann nicht militaerisch sondern nur wirtschaftlich/finanziell in die Knie gezwungen werden.

    Hast genug Geld oder soll der Steuerzahler deine Halluzination bezahlen?

  156. #208 walter8 (09. Feb 2015 22:41)

    Versuchen Sie in russland etwas wie PEGIDa organisieren!
    Sofort-miliz,”gericht”,gefaengniss!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Russischer_Marsch

    Der Russische Marsch ist eine jährliche Demonstration der rechten Opposition in Russland. Die Märsche finden am Feiertag zu Ehren der nationalen Einheit statt.

    Beim letzten „Russischen Marsch“ gab es gleich mehrere Demonstrationen verschiedener politischen Richtungen:
    von russischen Nationalisten bis einem regierungsnahen Marsch „für die russische Einheit“.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article133997502/Russland-sucht-den-Super-Patrioten.html

    Gleichzeitig mit dem „Russischen Marsch“ in Ljublino fand am Dienstag ein weiterer Marsch von Nationalisten im Norden Moskaus statt. Hier versammelten sich nur die Anhänger von Noworossija.

    Parallel zu den nationalistischen Märschen demonstrierten Vertreter aller parlamentarischen Parteien und der putintreuen Bewegung Volksfront in Moskau unter dem Motto „Wir sind vereint – von der Krim bis Kamtschatka“

  157. #246 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (10. Feb 2015 00:52)

    Danke für den wunderbaren Erlebnisbericht, lieber „Dativ“!

    Eine Kleinigkeit haben Sie aber vergessen, nämlich das Verlesen der Grußadresse des jüdischen Ehepaars aus Hannover an die Pegida durch Lutz Bachmann. Mich zumindest hat das am Livestream bewegt.

    Und es war auch wichtig, weil hier jüdische Mitbürger – im Gegensatz zu ihren Verbandsfunktionären – endlich einmal Tacheles geredet und klargestellt haben, wer in Deutschland antisemitisch agiert und vom wem Juden Gefahr droht – das also, was die Lügenpresse stets „elegant“ außen vor lässt.

  158. #249 Tiefseetaucher (10. Feb 2015 01:33)

    Eine Kleinigkeit haben Sie aber vergessen, nämlich das Verlesen der Grußadresse des jüdischen Ehepaars aus Hannover an die Pegida durch Lutz Bachmann.

    Schmach und Schande über mich – das hatte ich wirklich vergessen zu erwähnen. Dabei war es so ergreifend.

    Wo ich schrieb, Lutz Bachmann habe ein paar Abschiedsworte nur gehalten, habe ich diesen wunderbaren Brief total unterschlagen.

    Ich war wirklich zu tränen gerührt. Wie konnte ich das nur vergessen zu erwähnen ?

    Vielleicht, weil wir (Ozean, Kara Ben Nemsi, Ottonormalines und ich) im Anschluss an die Kundgebung noch lange am Neumarkt verweilten und anschließend (leider ohne Ottonormalines) ein Restaurant besucht haben und uns lange sehr interessant unterhalten haben.

    Dann folgten rund zwei Stunden Heimfahrt.

    Und nun, vor dem Rechner, emotional noch voll aufgeladen von dieser Veranstaltung, habe ich alles sehr schnell runtergeschrieben. Da ist mir dieser wichtige Teil einfach entfallen.

    Danke für den Hinweis !

  159. Noch ein Nachtrag zu meinem kleinen Erlebnisbericht unter

    #246

    Schon zu Beginn der Kundgebung fiel nebenan in einem Gebäude im 4. Stock ein weit geöffnetes Fenster auf. Immer wieder erschien dort ein Mann mit einer langen roten Küchenschürze.

    Erst lehnte er lässig an der Fensterbank, verschwand gelegentlich für ein paar Sekunden, und tauchte dann wieder auf.

    Nach ein paar Minuten sah ich, dass er Beifall klatschte. Als wir mal wieder:“Wir sind das Volk !“ riefen, formte er seine Hände zu einem Trichter vor dem Mund.

    Dieser Mann ist für mich zum Synonym für alle die geworden, die aus irgendwelchen Gründen nicht direkt dabei sein können, aber irgendwie doch bei uns sind.

    Kurz vor dem Ende war das Fenster geschlossen und das Licht erloschen. Bestimmt hatte er sich unten eingereiht.

    Und wenn nicht, so wünsche ich ihm, einen guten Appetit gehabt zu haben 😉

  160. Die Reden heute waren allesamt sehr, sehr gut. So macht das Spaß. Und wenn ich mir vorstelle, dass aus dieser noch immer sehr vitalen Bewegung möglicherweise doch bald, vielleicht noch dieses oder nächstes Jahr eine Pegida-Partei hervorgeht, bin ich sicher, dass diese schon 2017 sehr starke Chancen auf einen Einzug in den Deutschen Bundestag hätte. Wenn nicht 2017 dann 2021. Die Richtung stimmt, die Köpfe werden immer besser, auch Bachmann fängt an, ernsthaft zu überzeugen.

    Leute, ich bin oft eher pessimistisch, aber hier könnte eine wirkliche Alternative zu den Altparteien entstehen, und dann könnte vieles im Land wieder in die richtigen Bahnen zurückgelenkt werden. Dranbleiben.

    Gerade beim Kameraschwenk am Ende der Veranstaltung war ich überrascht, wie viele Teilnehmer anwesend waren. Ich halte das nach den letzten Wochen für einen vollen Erfolg. Die Leute dort lassen sich nicht klein kriegen, sie machen es genau richtig, sie bleiben beharrlich. Weiter so.

    DEUTSCHLAND BRAUCHT PEGIDA!

    Für die freiheitlich-demokratische Grundordnung.
    Für Menschenrechte.
    Gegen Islamisierung.
    Gegen die EU.
    Für die freien Völker in Europa.
    Für Deutschland.

    Und natürlich:

    Merkel muss weg!

    Wir sind das Volk!

  161. Noch `n Nachtrag:

    #Tollkewitzer

    Ja, mein Freund, da hast Du wirklich was verpasst. Ein Jammer, dass Du nicht dabei sein konntest. Sonst warst Du immer da. Doch heute, wo es so wichtig war, haben Dir Termine einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Du hast mir gemailt, dass du nicht vor 21.00 in Dresden sein könntest.

    Ich fürchte, Du brauchst einen Porsche. Dann hätte es vielleicht noch geklappt.

    Schade, schade, Du hast uns gefehlt !

  162. #68 Babieca (09. Feb 2015 19:25)

    “Die guten Beziehungen zu Rußland, die in den letzten 70 Jahren mühsam aufgebaut wurden”…

    Äh – von Ulbricht und Honi? Bei der Frau gehe ich nicht mit.
    ________________________________________________

    Naja, es ist bitter zu sehen, wie nach der Teilung von Pegida die Lager auseinanderbrechen. Dass Lutz Bachmann wieder mit dabei ist, kann man ja menschlich gut verstehen, aber diese sprachlichen Entgleisungen – das geht garnicht, damit gewinnt man keine Sympathisanten, die mitspazieren gehen . Wer will denn da mitlaufen, wenn Lutz Bachmann dabei ist? Und das Einladen dieses „russischen U-Boots“ – was soll das? Die Sache zwischen der Ukraine, Ost-Ukraine und Russland ist eine interne Sache. Da haben wir nicht einmal den geschichtlichen Hintergrund vom polnisch-russischen Großreich mit der Ukraine – von der Ostsee bis zur Krim. Also sollte man die Finger davon lassen. Lutz Bachmann muss weg. Er war zwar die ehemalige Gallionsfigur von Pegida aber seine Zeit ist abgelaufen – er schadet mehr als er nutzt. Das ist bitter für den Mann aber nicht zu ändern. Die anderen Pegidas brauchen einen gemeinsamen Namen „Pegida in Berlin“, „Pegida in Kassel“. Und Pegida raus aus Frankfurt und verlegen nach Wiesbaden. Ein gemeinsames Positionspapier und ein gemeinsamer Name, sonst wird Pegida ganz zerbrechen und in 4 Wochen hat sich das Thema Pegida erledigt. Da warten die Regierenden nur drauf. Pegida muss ein Stachel im Fleische der Bundesregierung bleiben – unbedingt. Ungefragt und laut sich einmischen und die Regierung mit anderen Themen vor sich hertreiben – das ist die Aufgabe von Pegida. Und dabei sollen die Pegidas wachsen als AußerParlamentarischeOpposition. Schlagt die 68er mit ihren eigenen Waffen.

  163. Hätte das Merkel Karriere in der DDR gemacht,wäre die Sowjetunion ihr allerliebster Bruder.

  164. #254 Tantale ibis

    Islamisierung, Asylflutung und die Entfachtung des Ukraine-Konfliktes durch westliche Seilschaften haben vermutlich dieselben mächtigen Strippenzieher.

    Darüber hinaus war die Rede der russischen Dame sehr gut und aufklärend, zumal die deutsche Lügenpresse die Verwicklung unserer Spitzenpolitiker in den gefährlichen Konflikt ständig verleugnet und stattdessen ein permanentes Putin-Bashing betreibt.

  165. »Facebook Warriors« – Britische Armee trainiert 1.500 Social-Media-Krieger

    Die britische Armee hat eine neue Einheit mit dem Titel »77th Brigade« gegründet, die aus »Facebook-Kriegern« besteht.

    „Das bedeutet, dass die »Facebook-Krieger« auf sozialen Netzwerken sowohl Informationen sammeln, als auch falsche Informationen verbreiten und mit echten und falschen Ereignissen vermischen werden.“

    http://www.gamestar.de/hardware/news/internet/3082514/facebook_warriors.html

    „Laut The Guardian hält auch die NATO solche Spezialeinheiten für notwendig, da es so möglich sei, sich um einen Konflikt zu kümmern, ohne ihn eskalieren zu lassen oder aggressiv sein zu müssen.“

  166. „Naja, es ist bitter zu sehen, wie nach der Teilung von Pegida die Lager auseinanderbrechen. Dass Lutz Bachmann wieder mit dabei ist, kann man ja menschlich gut verstehen, aber diese sprachlichen Entgleisungen – das geht garnicht, damit gewinnt man keine Sympathisanten, die mitspazieren gehen“

    Für mich war die Pegida in Dresden gestern ein Neuanfang und das sofort mit wohl 5.000 Spaziergängern (diesmal bei ner Kundgebung 🙂 ).
    Lutz Bachmann hat seine – wie Sie es nennen – Entgleisungen erklärt und für mich ist das absolut okay. Er war und ist wieder der Kopf von Pegida Dresden.
    Ich glaube nicht, dass Dresden auseinanderfällt. Ganz im Gegenteil: Ich denke, die Bewegung wird gerade in Dresden wieder wachsen. Lassen wir uns überraschen.
    Ich bin im Übrigen gegen die Ausgrenzung von – ich nenne sie mal so – politisch nicht korrekten Mit-Spaziergängern. Ich weise mal darauf hin: Bei der Gegenseite spielt die extremistische und vom Verfassungsschutz beobachtete SAntifa eine sehr unrühmliche Rolle. Hat sich jemals einer der mitlaufenden Politiker dafür entschuldigt? Nein, das hat er nicht. Warum sollen wir uns also permanent rechtfertigen, wenn Hooligans oder NPD-Mitglieder auf unseren Spaziergängen dabei sind. Solange sie sich auf demokratischem Boden bewegen, haben auch sie ein Recht auf Demonstration und wir tun gut daran, nicht genauso zu handeln, wie es die politisch Korrekten tun: ausgrenzen, abstempeln, verunglimpfen – ansonsten sind wir nämlich nicht besser als die!

  167. Gute Reden, die inhaltlich treffend Spannungsbögen aufbauten, die mit guter Rethorik unterlegt, all das geboten haben, was gute Redner und Rednerinnen ausmacht. Es bleibt zu hoffen, dass die kommenden Wochen die Bewegung wieder zu dem machen was unserer politischen Vorksverweserkaste fehlt: Feuer unterm Hintern!

  168. #210 Deutsche Wertarbeit

    „jammern auf hohem niveau – uns gehts ja noch gut“

    Das können nur die sagen, denen das gehalt regelmäßig überwiesen wird, diese laufmappen-abhaker, die nichts zur produktivität beitragen, nur die steuern verbraten, die von den produktiven erwirtschaftet werden…

    Als historiker weiß ich, daß noch vor 100 jahren verwaltung wesentlich weniger gekostet hat, daß die grundlagen unseres „wohlstandes“ vor mehr als 100 jahren gelegt wurden, daß nach 1945 dank des marshallplans bestenfalls eine scheinblüte erfolgte, deren sogwirkung noch anhält, wie man an dem ständig steigenden strom von dings und bums und so täglich erkennen kann…

  169. Pegida darf nicht sterben!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-das-ende-der-bewegung-kommentar-a-1017581.html
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/demonstration-in-dresden-pegida-schrumpft-13419307.html

    Die frühere Hamburger AfD-Politikerin Tatjana Festerling sprach von einer „Nazi-Paranoia“ in weiten Teilen von Politik und Medien.

    „Lügenpresse, Lügenpresse“, skandierte daraufhin die Menge. Festerling hatte im vergangenen Jahr mit Sympathiebekundungen für die Kölner „Hooligans gegen Salafisten“ für Schlagzeilen gesorgt.

    Bachmann hatte Asylbewerber unter anderem als „Gelumpe“ und „Dreckspack“ beschimpft.<<

    Vor ca. 30 Jahren haben habe ich selber diese Worte von FDP`lern in einem Lokal gehört als es um deutsche Arbeitslose ging.

    Have a nice day.

  170. Der König der Lügenpresse, Spiegel.online geifert und gibt wieder Stuss von sich, dass es einem schwindlig werden kann. Schaut mal was für ein Volltrottel da wieder für einen Unsinn von sich gibt. 😀

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-das-ende-der-bewegung-kommentar-a-1017581.html

    Die werden schon sehen wohin sie ihre Arroganz noch führen wird. das linksgrünvergammelte Politikergesindel sowie das lügende Geschmeiß der Journaille werden schon sehr sehr bald ihr blaues Wunder erleben.

    Schlimm in was für einem Zustand sich unser Land bereits befindet. Das kommt davon, wenn sogar Stasileute in höchste Regierungskreise kommen.

    Merkel muss weg samt ihrer Stasibande.

  171. #263 Bruder Tuck (10. Feb 2015 09:23)

    Pegida darf nicht sterben!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-das-ende-der-bewegung-kommentar-a-1017581.html
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/demonstration-in-dresden-pegida-schrumpft-13419307.html

    Pegida wird auch nicht sterben! Spätestens seit gestern wissen wir, dass das nicht der Fall sein wird. Es gibt nur einen „Todeszeitounkt“ für Pegida – nämlich den, den die Vernunftbürger-Bewegung selbst wählt, etwa wenn ein wichtiger Teil ihrer Forderungen erfüllt ist. Und da das Jahre dauern kann, werden wir uns noch oft über Pegida-Kundgebungen und -Spaziergänge freuen können.

    Es gibt keinerlei Anzeichen für einen vorzeitigen „Exitus“, da kann sich die Lügenpresse noch so ins Zeug legen das herbeizuschreiben. Wer sich alternativ informiert und im Internet liest, weiß, was tatsächlich geschieht.

    Ich schaue mir solche Artikel im Übrigen gar nicht mehr an. Weshalb soll ich mir damit die Laune verderben. Ich bekomme dann nur Wut und möchte diese Schreiberlinge am liebsten am Kragen packen, da sie Argumente ohnehin nicht hören wollen.

    Aber lassen wir sie lieber unter sich bleiben und schauen wir genüsslich zu, wie die Auflagen immer mehr in den Keller gehen. Wer gegen das eigene Volk anschreibt, sollte von diesem keine materielle Unterstützung erwarten. Die deutsche Einheitsmedien sind bereits ebenso auf ständige Rettungsaktionen angewiesen wie die Fehlgeburt Euro. Auf Dauer geht das nicht gut.

    Sollen sich diese „Qualitätsjournalisten“ – bisweilen sind es auch nur karrieregeile Redaktions-Hiwis – doch selbst befriedigen. Die Wahrheit ist stärker als ihr schmieriges Geschreibsel.

    Was mir bisher noch fehlt: Gestern gab es doch einen ganzen Schwung GIDAs „in diesem unseren Lande“ – frei nach dem Pfälzer Saumagenfresser. Ich lechze nach Erlebnisberichten und halte – als Vertreter der „Glas-Halbvoll-Fraktion“ – auch jede noch so kleine Kundgebung irgendwo in Deutschland oder Europa für einen Erfolg und einen zusätzlichen Stachel im Gesäßfleisch von Merkel & Co.

  172. #266 Tiefseetaucher (10. Feb 2015 10:06)

    Es gibt nur einen “Todeszeitounkt” für Pegida – nämlich den, den die Vernunftbürger-Bewegung selbst wählt …

    Sorry: Todeszeitpunkt

  173. #251 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (10. Feb 2015 02:14)


    Schon zu Beginn der Kundgebung fiel nebenan in einem Gebäude im 4. Stock ein weit geöffnetes Fenster auf. Immer wieder erschien dort ein Mann mit einer langen roten Küchenschürze.

    Erst lehnte er lässig an der Fensterbank, verschwand gelegentlich für ein paar Sekunden, und tauchte dann wieder auf.

    Nach ein paar Minuten sah ich, dass er Beifall klatschte. Als wir mal wieder:”Wir sind das Volk !” riefen, formte er seine Hände zu einem Trichter vor dem Mund.

    Der ist mir auch aufgefallen. Seine Räumlichkeit da oben war superhell erleuchtet, sicher kein Zufall. Er hat auch Beifall geklatscht.

    ———-

    #260 732 (10. Feb 2015 08:41)

    Ich habe mir die Reden auch angehört. Sie waren gut, aber irgendetwas hat mir gefehlt…

    Als Redeinhalte fehlen: Zahlen, Fakten und Maßstäbe!

  174. #253 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (10. Feb 2015 02:57)
    Nächste Woche bin ich wieder an Bord, versprochen!
    Wie ich Dir schrieb, hätte ein Porsche auch nichts genützt. Zu wenig Laderaum…
    Nein, die Dienstfahrt musste ich abbrechen, weil mich über Mittag plötzlich ein Infekt dahingerafft hat und ich mich nachmittags zu Hause versucht habe auszukurieren.
    Dank RT-TV konnte ich so die wunderbaren Reden genießen.
    So hat sogar hohes Fiber was gutes… 😆

    Ein Gedanke war mir zu Leipzig noch gekommen:
    angenommen, in Leipzig sollte ein G8-Gipfel, eine Bilderbergerkonderenz oder so was stattfinden und die Linken Nichtsnutze hätten zu massiven „Protesten“ aufgerufen – wobei man das ja gar nicht Proteste nennen kann, da sie ja offenbar gar nicht wissen, wogegen sie jeweils sind – Hauptsache Bambule!.
    Hätte dann der Leipziger OB den Gipfel abgesagt? Oder hätte er nicht vielleicht die allseits bekannten Störenfriede vorsorglich aus dem Verkehr gezogen?
    Ich glaube, die Antwort erübrigt sich.
    Wenn wir nicht alle gemeinsam aufwachen und auf die Straße gehen, wars das! Wir sind derzeit wieder auf dem Wege in eine Diktatur – der Diktatur der gutmenschlichen Selbsthasser.
    Re-education, ein Plan der vor 72 Jahren verabschiedet wurde, zeigt vollen Erfolg.

  175. „Eigentlich“ – so möchte ich sagen, war ich gestern abend schon enttäuscht, denn ich habe einschließlich heute früh nicht einen einzigen Bericht über die PEGIDA-Veranstaltung in Dresden gehrt oder gesehen! Habe ich das nur versäumt oder hat man sich bei den Lügnern der Öffentlich-Unrechtlichen Propagandaanstalten verabredet, den anderen Weg zu gehen. Nämlich – Totschweigen statt Hetzen! Das sind die zwei Methoden, mit denen die Volkserziehung vorangetrieben wird!
    So wird auch grundsätzlich bei Verbrechen „zugewanderter Fachkräfte“ verfahren. Zunmächst versucht man es mit totschweigen bzw. mindestens Vertuschen der Herkunft und „Religion“ – zumindest wenn es sich um Mohammedaner handelt, über mordende Christen oder Herkunftsdeutsche zeigt man sich stets übereifrig, was die Berichterstattung anbelangt! Bersagt das Totschweigen, dann verlegt man sich auf die Tränendrüse (benachteiligt, ausgegrenzt“ usw.) und beginnt die Hetze gegen die
    „in Wahrheit“ schuldige „deutsche Gesellschaft“.
    Nun gut – also fand in Dresden wieder einmal eine beeindruckende Veranstaltung statt – das ist „beruhigend“ und lässt hoffen! Das Totschweigen wird unseren Lügenmedien nicht auf Dauer gelingen, die seit Tagen doch verbissen darüber berichten, die PEGUIDA-Bewegung habe sich erledigt und inzwischen selbst „zerlegt“!
    Pech gehabt – ihr Nachkommen von Goebbels und Karl-Eduard von Schnitzler – so leicht werden wir es euch nicht machen! Dafür macht ihr eurem schlechten Namen in zunehmendem Maße „alle Ehre“!
    PEGUIDA lebe hcoh!

  176. #240 VivaEspana (10. Feb 2015 00:32)
    #257 732 (10. Feb 2015 08:09)

    Den Wortlaut der Note kenne ich gut. Er ist ja rauf und runter dokumentiert und war immer öffentlich. An meiner Uni war der in den 80ern Lehrstoff. Es geht um die internen Vorgänge und Überlegungen, die die UdSSR, also Stalin samt KPdSU strategisch mit genau diesem Lockangebot zu genau dieser Zeit bezweckte. Und da sagen sowohl die Akten des russischen Außenministeriums als auch die internen Akten, Memos, Überlegungen der KPdSU (die CIA-Mann Sichel zum Zeitpunkt seiner Rede noch nicht kannte) zu diesem Vorgang was anderes. In diesem Fall sind sie aussagekräftiger als Spekulationen, selbst wenn sie von Sichel kommen.

    Daß die CIA ganz gewaltig danebenhauen kann und ihre Einschätzungen und Erkenntnisse manchmal von allerlei Wunschdenken getrübt sind, sollte ja gerade hier jeder wissen. In diesem Fall sind die internen sowjetischen Dokumente rund um die Noten, der ein hübscher Köder war, wesentlich aussagekräftiger als Vermutungen von Dritten. Natürlich wolle Stalin nicht zwingend Krieg. Aber um Ziele zu erreichen, gibt es unterhalb des Krieges jede Menge Möglichkeiten. Und in einem weitgehend entmilitarisierten, neutralen Land kann es gerne mal passieren, daß man den großen Bruder zur Hilfe ruft.

    Es ist übrigens interessant, daß in der DDR die Stalinnoten genau so gesehen wurden, wie sie – wäre dem Vorschlag zugestimmt – gedacht waren. Ein kommunistisches Gesamtdeutschland unter Führung der SED mit 5-Jahres-Plan und Ausmerzung aller „friedens- und demokratiefeindlichen Gruppen“.

    Gut – das haben wir jetzt allerdings auch. Ganz ohne Krieg, ganz ohne Stalinnoten, weil sämtliche unserer Eliten längst stalinistischen (wem das zu hart ist, nennt sie totalitär) Prinzipien huldigen, ummäntelt mit hübschen Phrasen (Freiheit, Bunt, Global etc.). Fehlen nur noch die Säuberungen. 🙁

  177. #31 Biloxi; Man höre und staune, sogar ein Grüner hat gestern öffentlich gesagt, dass sowas gar nicht geht. Sarrazin war auch zu sehen auf MDR und der hat betont, dass alle Gewalt von den linken Gegendemos ausgeht. Hat den anderen überhaupt nicht gepasst, MDR-Fakt war das, leider die Wiederholung vergessen, eventüll gibts das in der Mediathek.

    #98 Babieca; Aus heutiger Sicht, wär das keine so schlechte Idee gewesen. Und das mit übernehmen hätten sich die Russen wohl gespart. Die wollten schlicht die pleitegegangene DDR nicht mehr finanzieren. Wenn wir ebenfalls zum Ostblock gehört hätten, wärs bald mit der Wirtschaftskraft zuende gewesen.

    #123 talkingkraut; Biedermann und die Brandstifter gehörte zu meiner Schulzeit zum Pflichtprogramm an Schulen, heute ists wahrscheinlich Nathan der Weise und Monsieur Ibrahim.

    #172 gegendenstrom; Vor allem sind das Leute, die ihr Leben lang gearbeitet und Steuern bezahlt haben aber durch einen Schicksalsschlag auf der Strasse gelandet sind.

  178. #246 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (10. Feb 2015 00:52)

    Guten Morgen alle zusammen 🙂
    Erstmal vorab: Es war wunderschön, mal ein paar Gesichter aus dem PI-Forum in live zu treffen. Viele Grüße von hier auch an Kara und die „sprachlose“ Manu *wink*

    Dem Erlebnisbericht kann ich mich voll und ganz anschließen und war gestern einfach nur glücklich, über die wirklich fantastischen Reden und über das gelöste und entspannte Auftreten von Lutz Bachmann. Er bleibt nun mal der Mann von PEGIDA Dresden und das ist auch gut so. Ich war begeistert das so viele auf dem Neumarkt waren und wieder ein gewaltiges Fahnen- und Schildermeer entstehen ließen, einfach nur Klasse. Ich freu mich auf den kommenden Montagsspaziergang, Treffpunkt wieder am Denkmal 😉

  179. OT
    PEGIDA wirkt!
    Unbedingt ansehen, hochinteressant !! Sehr positive Ansichten!!
    Diskussionssendung gestern bei Phönix
    Unter den Linden
    – Christoph Schwennicke (Chefredakteur CICERO)
    – Roland Tichy (Vorstandsvorsitzender Ludwig-Erhard-Stiftung)
    Moderation: Michael Hirz
    http://www.phoenix.de/content/913083

  180. Ergänzung zu # 262

    Als rentner mit ca. 800 Euros finanziere ich das verplembern unseres wohlstandes durch das system merkel über die ganze welt und besonders an solche, die nicht ihr scherflein dazubeigetragen haben.
    Wie hieß es in den 20ern so schön:
    SPECKFRESSER –
    das sind die, denen es gut geht und den anderen JAMMERN auf hohem niveaau vorwerfen …

  181. #269 Tolkewitzer (10. Feb 2015 10:13)

    Hallo Tolkewitzer 🙂 🙂

    Das hat Dich sicher gewurmt, dass Du bei dieser enorm wichtigen Versammlung nicht dabei sein konntest 🙁
    Ich habe mir diese Reden auch angehört, 1A Spitze die Tatjana Festerling, auch Kubitschek nennt das Ross beim Namen.
    Sogar die Russin hat mir gefallen, denn was im Moment gegen Russland abgeht, ist kaum noch zu ertragen.
    Das schönste aber ist, dass Lutz Bachmann wieder dabei ist. Er ist die Seele der PEGIDA Bewegung. Und das soll auch so bleiben.

    Ich wünsche Dir gute Besserung, beim nächsten Mal kannst Du hoffentlich wieder dabei sein.

    Einen lieben Gruss schickt Dir Simbo 😉

  182. # 269 Tolkewitzer
    Nachdem ich schon so viel Kluges von Ihnen gelesen habe,packt mich die Neugier.Ich möchte gern wissen, wer hinter diesem Nicknamen steckt. Wenn der nächste Treffpunkt der Skaterpark sei sollte, darf ich an der Skulptur nach dem Tolkewitzer fragen?

  183. Mir haben die Reden von Tatjana und Götz aber auch die Ansprache von Lutz und der Brief des älteren Ehepaares (sehr bewegend) sehr gefallen und habe die Veranstaltung sowie die Kommentare mit großem Interesse gelesen.
    @ Der Dativ, Kara Ben Nemsi, Ottonormalines & Tolkewitzer: Da wir (ein Kumpel und ich) am nächsten Montag dabei sein werden, wollte ich anfragen, ob Interesse bestünde an Treffen (ggf. nachher wie erwähnt gemeinsamer Restaurantbesuch?) falls ja, würde ich die Moderation bitten, meine Email-Adresse einem der angesprochenen zuzuleiten. Falls nicht vonnöten, bitte Info bzgl. Treffpunkt, was ich mir etwas kompliziert vorstelle: „Äh, Entschuldigung, sind SIE ‚DerDativIstDem GenitivSeinTod?!?“ Falls daneben gelegen, das Gesicht des versehentlich angesprochenen kann ich mir bildlich vorstellen…

    MOD: Sie haben Post…..

  184. Meine Hochachtung an die Dresdener Pegida Sprecher, Frau Festerling, Herr Kubitschek und wie ich auch gehofft Herr
    Baumann, alle einfach sehr gute Reden abgegeben und ebenfalls allen Teilnehmern des Abends meinen Dank aus dem fernen Rheinland, das Ihr wieder mit machen tut und weiter so, Ihr seit jetzt um nicht zu übertreiben weltweit bekannt geworden, das ist schon was. Habe mir das ganze Video mit Genuss angeschaut und angehört, sehr gute Bilder und gut verständlicher Ton. Wünsche euch alles Gute, nicht aufgeben,>>> Wir sind das Volk <<<

  185. #280 Smile (10. Feb 2015 21:14)

    Da wir (ein Kumpel und ich) am nächsten Montag dabei sein werden, wollte ich anfragen, ob Interesse bestünde an Treffen (ggf. nachher wie erwähnt gemeinsamer Restaurantbesuch?) falls ja, würde ich die Moderation bitten, meine Email-Adresse einem der angesprochenen zuzuleiten.

    Hallo Smile,

    sehr gerne doch !

    Es ist immer schön, wenn aus den Buchstaben im Blog reale Gesichter werden. Außerdem demonstriert es sich gemeinsam angenehmer als allein.
    Daher bitte ich die MOD meine e-mail an Smile weiter zu geben.

    Wir wissen noch nicht, wo es nächsten Montag losgeht. Sollte es der Skaterpark sein, dann treffen wir uns am Denkmal.

    Ich werde ein PI-Banner am Revers tragen. Tollkewitzer hat ein PI-Schildchen am Teleskop (aber er ist immer erst recht spät vor Ort, da ist es schwer, sich zu finden).

    MOD: Adresse von smile ist gemailt

  186. Nun auch endlich zurück von meiner 500 km Hin- und Rückreise … Nach all dem Gegrütz letzthin (Verzeihung, Pegida NRW) mußte ich mir endlich mal wieder Dresden gönnen.
    Grüße an den Genetiv & Ozean und Ottonormalines.
    Es war fein, mit Euch zusammen gestern den Phönix aus der Asche zu erleben. Lutz am Luther, sozusagen. Euren lebendigen Schilderungen habe ich wenig hinzuzufügen. Die Kulisse, die Stimmung, die Reden waren einmalig und von bisher nicht gehörter Qualität.
    #260 732 (10. Feb 2015 08:41)
    möchte ich im großen Ganzen zustimmen. Ich bin sehr zuversichtlich, denn mit Götz Kubitschek ist ein außerordentlich fähiger Denker und Redner mit im Boot. Zunächst mal ist jeder sicherlich froh, daß das „Mutterschiff Dresden“ wieder läuft – und so gut läuft (richtig, Genetiv, es waren deutlich mehr als nur 5.000, wir – ziemlich weit vor – sahen ringsum die Fahnen wie an einem Mastenwald bis in die einmündenden Nebenstraßen hinein).
    Zahlen, Fakten, konkrete Forderungen – völlig richtig. Ich könnte mir vorstellen – und hoffe es -, daß sich jetzt nach dem reinigenden Gewitter im Orgateam mehr Struktur und Fokus in der Thematik herausbildet.
    #280 Smile (10. Feb 2015 21:14)
    Nur zu gerne! Aber mich persönlich müssen kommende Woche die Dresdner vertreten, mein Weg nach Dresden ist zu weit, um wöchentlich zu kommen.
    @ die Tastatur-Mitdemonstranten hier:
    Pegida NRW: von 400 beim 1. Spaziergang (19.1.) auf jetzt ca. 160
    Kagida: nur noch bei gezählten 170 Teilnehmern
    Nur als Beispiel.
    Wo seid Ihr alle?! Es gibt so viele Pegidas mittlerweile, eine davon ist bestimmt in erreichbarer Nähe, nur hier rumkommentieren reicht nicht!
    #269 Tolkewitzer (10. Feb 2015 10:13)
    Wenn wir nicht alle gemeinsam aufwachen und auf die Straße gehen, wars das!
    Dem ist nichts hinzuzufügen außer vielleicht:
    Es gibt nichts Gutes
    außer: man tut es!

  187. #259 Zweiflerin (10. Feb 2015 08:19)
    Ich bin im Übrigen gegen die Ausgrenzung von – ich nenne sie mal so – politisch nicht korrekten Mit-Spaziergängern. Ich weise mal darauf hin: Bei der Gegenseite spielt die extremistische und vom Verfassungsschutz beobachtete SAntifa eine sehr unrühmliche Rolle. Hat sich jemals einer der mitlaufenden Politiker dafür entschuldigt? Nein, das hat er nicht. Warum sollen wir uns also permanent rechtfertigen, wenn Hooligans oder NPD-Mitglieder auf unseren Spaziergängen dabei sind. Solange sie sich auf demokratischem Boden bewegen, haben auch sie ein Recht auf Demonstration und wir tun gut daran, nicht genauso zu handeln, wie es die politisch Korrekten tun: ausgrenzen, abstempeln, verunglimpfen – ansonsten sind wir nämlich nicht besser als die!
    – – –
    Ich seh’s genauso.

  188. #284 Kara Ben Nemsi (11. Feb 2015 02:46) und andere:

    Passend dazu auch ein Beitrag von babieca im Erfurt/Kita-Artikel:

    #49 Babieca (11. Feb 2015 02:47)

    Zu Erfurt und Thüringen noch was ganz Wichtiges:

    Die SED, die gerade zum zweiten Mal eine SED-Diktatur unter dem erprobten DDR-Banner des “Antifaschismus” und “Kampf gegen Rechts” etabliert, hat im Koalitionsvertrag gemeinsam mit Grünen und SPD vereinbart, jegliche Kritik an der parlamentarischen Straßenschlägertruppe Antifa zu verbieten und noch mehr Geld in die rote SA zu pumpen. Der Punkt im Vertrag ist 11.5 auf S. 87, eine totalitäre Agenda. Sie ist unbekannt; auch ich habe das Ding glatt übersehen; ein Skandal, den jeder Demokrat, jeder Freiheitliche, jeder Feind von Totalitarismen, jeder Bürger kennen sollte. Auch ein Thema für die AfD und Pegida. Ich stelle ihn komplett rein; den entscheidenden Satz habe ich gefettet.

    11.5 Gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Neonazismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

    Die Koalition wird stärker als bislang gegen jede Erscheinungsform von Neonazismus, Rassismus,
    Antisemitismus, Antiziganismus, Islamfeindlichkeit und Homophobie vorgehen und dies ins Zentrum der Auseinandersetzung im Rahmen des neu auszurichtenden Landesprogramm stellen.

    Die inhaltliche Ausrichtung des gemeinsam mit den zivilgesellschaftlichen Bündnissen und Akteuren weiterzuentwickelnden Landesprogramms wird sich bereits angemessen im Namen ausdrücken. Die Ergebnisse der Landtagswahlen haben neue Gefährdungen der demokratischen politischen Kultur aufgezeigt. Das Landesprogramm muss diesen Veränderungen Rechnung tragen. Die Koalition wird das Landesprogramm in seinem Umfang um eine Million Euro aufstocken.

    Wir werden in der politischen Auseinandersetzung sowie in staatlich geförderten Programmen deutlicher als bisher die bestehende Verfestigung demokratiefeindlicher Einstellungen und
    Strukturen benennen und damit Voraussetzungen schaffen, um wirksame gesellschaftlich verankerte
    Konzepte gegen Neonazismus und Rassismus entwickeln zu können. Die in der Vergangenheit vielfach dokumentierte Diskreditierung zivilgesellschaftlich und antifaschistisch Engagierter einerseits sowie die Verharmlosung der Gefahren durch Neonazis durch deren Gleichsetzung andererseits werden wir beenden.

    Projekte zur Stärkung der Demokratie und Bekämpfung des Rechtsextremismus erhalten eine Förderung, die es ermöglicht, eine dauerhafte Struktur in Thüringen zu etablieren. Die Mobile Beratung MOBIT sowie die Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt ezra leisten als zentrale Anlaufstellen eine in Thüringen unverzichtbare Aufgabe. Ihre dauerhafte Sicherung werden wir auch im Fall des Ausbleibens von Bundesmitteln garantieren.

    Auch in der Präambel ist schon Übles versteckt:

    Wir werden das Gedenken vor Ort unterstützen, die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus, an die jüdische Geschichte und an den antifaschistischen Widerstand. Die Erinnerung an die NS-Herrschaft muss eine wichtige Rolle in der schulischen, außerschulischen und
    Erwachsenenbildung spielen. Wir werden Wissenschaft und Forschung fördern, die die Ursachen für die Entstehung der Nationalsozialistischen Bewegung vor 1933 und das NS-Herrschaftssystem von 1933 bis 1945 sowie dessen Nachwirkungen aufarbeitet und sich dem jüdischen Leben, der Nachwirkung des Nationalsozialismus, des antifaschistischen Widerstands und dem Leben vertriebener Thüringerinnen und Thüringer im Exil widmet.

    Da gibt es nix mehr zu erforschen. Alles erledigt. Die Literatur dazu reicht fünfmal um den Globus.

    http://www.die-linke-thueringen.de/fileadmin/LV_Thueringen/dokumente/koalitionsvertrag_rrg_thueringen.pdf

    Erhellende Einsichten zu genau diesem Thema auch von Vera Lengsfeld. Besonders die Episode mit der SED-False-Flag-Aktion während der Wende am sowjetischen Ehrenmal kannte ich noch nicht.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_verlogene_antifaschismus_der_ddr_hat_gesiegt

  189. #Mod

    MOD: Adresse von smile ist gemailt

    Vielen Dank !
    Kontakt ist aufgenommen.

Comments are closed.