botel - KopieKöln ist belegt, bis zum letzten Bett. Nicht etwa mit Touristen (die bleiben wohl eher vermehrt fern in Zukunft), sondern mit Asylanten. 5542 sind derzeit offiziell untergebracht und 2015 kommen monatlich rund 600 neue dazu. Man kann aber davon ausgehen, dass diese Schätzung untertrieben ist. Zurzeit fehlen der Stadt 6000 Plätze. Die von bunter Vielfalt überzeugte und völlig überforderte Sozialdezernentin Henriette Reker (kleines Foto), die schon Anfang 2014 von Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden zugunsten ihrer Schützlinge träumte, findet es „gerade besser, als unter der Brücke zu schlafen“, wenn den „Flüchtlingen“ bloß Turnhallen zur Verfügung gestellt würden. In Köln haben sie ja deshalb auch schon ein Luxushotel erhalten. Nun sollen es Kreuzfahrtschiffe werden.

(Von L.S.Gabriel)

Luxusdampfer für Asylanten kennen wir schon aus den Niederlanden, das ebenfalls beinahe bis unters letztmögliche Dach voll ist mit Asylbetrügern und auch in Hamburg gibt es sie schon, die Asyl-Luxuskutter.

Nun sollen zwei schöne weiße Hotelschiffe im Deutzer Hafen anlegen, um den Eindringlingen in Köln jeden Komfort, inklusive schöner Aussicht zu bieten. Wohin der nächste Schwung Illegaler dann soll, weiß sie noch nicht, denn „Abwanderung“ gibt es keine. Von 3500 wurden gerade mal 76 zurückgeführt. Aber „in Nachbarkommunen stehen Schulen, Kliniken, Altenheime und Hotels leer. Die würden die Menschen gerne aufnehmen“, behauptet Reker. Es darf bezweifelt werden, dass sie „die Menschen“ dort tatsächlich nach ihrer Meinung gefragt hat.

Kontakt:

Dezernat V – Soziales, Integration und Umwelt
Stadthaus Deutz – Westgebäude
Willy-Brandt-Platz 2 50679 Köln
Beigeordnete Henriette Reker
Tel. 0221 / 221-29000
Fax. 0221 / 221-29047
E-Mail: dezernat-v@stadt-koeln.de

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. ..Die würden die Menschen gerne aufnehmen“, behauptet Reker. Es darf bezweifelt werden, dass sie „die Menschen“ dort tatsächlich nach ihrer Meinung gefragt hat….

    Doch, man hat sie gefragt. Dabei kam heraus, daß 80% aller Deutschen inzwischen komplett gegen neue Zuwanderung sind.

    Und 20% ist bei Linksfaschisten nun mal die Mehrheit.

  2. Sozialdezernentin Henriette Reker (kleines Foto), die schon Anfang 2014 von Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden zugunsten ihrer Schützlinge träumte, findet es „gerade besser, als unter der Brücke zu schlafen“, wenn den „Flüchtlingen“ bloß Turnhallen zur Verfügung gestellt würden.

    Kurz nach Weihnachten habe ich einem Obdachlosen in Köln bei Kälte und Schneegestöber etwas Obst unter die Brücke gebracht und ihm eine warme Jacke angeboten.
    Er war sehr nett und stellte keine Ansprüche.

    Wann wird für ihn ein Hotelzimmer frei, Frau Reker?

  3. Nach bisher unbestätigten Gerüchten träumt Henriette Reker davon, die AIDA-Flotte wegen ihrer Aufnahmefähigkeit von mindestens 200 000 Asylsuchenden zu beschlagnahmen. Als Zeichen der Willkommenskultur will sie den Namen in AYSHA ändern. Die Schiffe sollen im Mittelmeer entlang der nordafrikanischen Küste kreuzen und Flüchtlinge direkt an Bord nehmen. Versorgungs-, Betreuungs- und Reinigungsarbeiten sollen von der Bundesmarine übernommen werden, die sich bereits vorbildlich um somalische Piraten verdient gemacht hatte.
    😈

  4. #2 Selberdenker

    Kurz nach Weihnachten

    Weihnachten? Gleich kommt aber mal der Verfassungsschutz wegen rechtem Gedankenguts.

    :mrgreen:

  5. Es ist das Riesenverdienst von PI, daß hier täglich, gebündelt und auf einen Blick klar wird, welche Katastrophe die staatlich angeheizte Völkerwanderung nach Deutschland für jede einzelne Stadt ist. Die öffentlichen Zahlen dürften dabei noch weit – etwa um die Hälfte – unter den realen Zahlen liegen.

    Köln:

    Köln steht vor dem Flüchtlings-Kollaps: 5542 Aylsuchende sind in Köln bereits untergebracht. Allein bis Mitte Februar 2015 sind 1258 Flüchtlinge angekommen. Tatsache ist aber auch: Derzeit leben 3500 unerlaubt Eingereiste in Köln. Lediglich 76 wurden 2014 zurückgeführt.

    *http://www.bild.de/regional/koeln/asyl/stadt-plant-unterbringung-von-fluechtlingen-in-hotelschiffen-39895528.bild.html

    Berlin:

    Inzwischen hat der Senator die Prognose von 15.000 Neuankömmlingen in diesem Jahr nach oben korrigiert, er rechnet nun mit 20.000 neuen Flüchtlingen in der Stadt. Etwa 24.000 Asylbewerber leben derzeit schon in Berlin.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gebaeude-am-wannsee-lungenklinik-heckeshorn-wird-fluechtlingsheim/11421056.html

    Mönchengladbach:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/fluechtlingszahlen-sprengen-prognosen-und-statistiken-aid-1.4901962

    Bayern (Innenminister Joachim Herrmann):

    „Allein in der Zeit zwischen dem 29. Dezember und dem 18. Februar stellten 24.380 kosovarische Staatsangehörige einen Asylantrag in Deutschland. Die Gesamtschutzquote lag im Januar bundesweit bei lediglich 0,3 Prozent. Wobei es sich dabei um zwei Personen handelt, die erkrankt sind.“

    *http://bayrvr.de/2015/02/24/staatskanzlei-erste-bilanz-zu-beschlossenen-massnahmen-zur-bekaempfung-des-massenhaften-asylmissbrauchs-durch-asylbewerber-aus-dem-balkan/

  6. Diese Verlogenheit ist doch kaum noch zu überbieten. Ich habe Verwandte, die in Köln leben. Wenn ich sie besuche, sehe ich im wahrsten Sinne des Wortes ’schwarz‘, und ich meine damit nicht die Farbe! Inzwischen ist es schon wurscht, in welchem Stadtteil man lebt, denn die Bereicherung wartet in jedem Winkel der Stadt. Wenn die heimische Bevölkerung allerdings mal einen Anspruch geltend machen möchte, wird sie abgewimmelt und zur Mäßigung angehalten!

    Diese Arsch-Huh-Dämlinge, die sich auf den Bühnen herumtreiben, sollten endlich mal ihr Maul für „ihre Kölner“, durch die sie überhaupt erst so weit gekommen sind, aufmachen. Mensch…ich bin sinksauer!

  7. Was bin ich so froh, aus der tiefsten hessischen Provinz zu kommen, wo fast alles noch in Privatbesitz ist, und es sich Keiner mit der Dorfgemeinschaft verscherzen würde, indem er Wohnraum für diese „Refugies“ bereitstellen würde ! Wir haben 14 Asylsuchende ( 2 syrische Familien und 4 Neger )und damit ist unser Kontingent an Wohnraum ausgeschöpft !

  8. Während die Gutmenschen alles dafür tun, dass ihre muslimischen Schätzchen aus aller Welt bestens hier untergebracht werden und sämtliche Rechtsmittel und Sozialleistungen zugeführt bekommen (darin besteht nämlich die Hilfe, sie an die Sozialtröge zu lotsen), ist es ihnen völlig egal, wie die deutschen Niedriglohnarbeiter von ihren 8,50 € / Std bzw. knapp tausend Euro netto/Monat die horrenden Mieten und exorbitanten Nebenkosten bezahlen sollen. Von den Fahrtkosten zur Arbeit ganz zu schweigen. mindestens 25 % der Deutschen arbeiten im Niedriglohnsegment, aber wir sind ja ein reiches Land…
    Der Horizont färbt sich blutrot, und das ist auch gut so.

  9. Nach der Überfahrt von Nordafrika nach Europa bei schwerem Seegang; nun ein beschaulich auf und nieder schwankendes Binnenschiff auf dem schönen Rhein….wenn da mal nicht furchtbare Traumata zurückkehren.
    Es gibt doch bestimmt psychologische Betreuungen für alle, die bei dem leichten Seegang nicht einschlafen können? -Oder? Wenn nicht wäre das bestimmt ein Versäumnis bzgl. der Menschenrechte…

  10. Wer kümmert sich um die Schafe in Frielingen (Garbsen-Gaza)?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Anwohner-sperren-sich-gegen-Fluechtlinge

    Anwohner sperren sich gegen Flüchtlinge

    Die Debatte um Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge ist eröffnet – und sie bietet Zündstoff. Bei einer Informationsveranstaltung der Stadt in Frielingen war die Atmosphäre von Anfang an spannungsgeladen.

    Die rund 40 Frielinger, die gekommen waren, stellten sich nicht alle und rigoros gegen die Unterbringung der Flüchtlinge. Aber viele empfinden sich als gebrannte Kinder. Immer wieder wurde auf die Jahre 1992 bis 1997 verwiesen, als 156 Flüchtlingen am selben Standort lebten. Mehrmals, so die Klagen, seien Schafe gestohlen und geschlachtet worden. Es habe Schäden an Häusern und Autos gegeben, die bis heute nicht beglichen seien. Man habe in Furcht gelebt.

    Die Zahl: In diesem Jahr kommen 298 Flüchtlinge, im nächsten noch einmal so viel, und im übernächsten wohl wieder so viel.

    Heute braucht sicher kein Frieleiniger Angst zu haben, Somalier, Sudanesen, Malier, Eritreer und Libyer sind im Prinzip so etwas wie „unsere Söhne“…

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. OT
    Bußgeldrekord

    Wie schön, Garbsen liegt an der Spitze, da kann man das Geld ja in der Aufbau der dem Brandanschlag zum Opfer gefallenen Willehadi Kirche zugute kommen lassen.
    Wer sind eigentlich die Täter?
    Oder hat man die Nachforschungen bereits eingestellt?

    „Rekordeinnahmen in der Region
    Blitzer bringen Millionen an Bußgeldern

    Rund elf Millionen Euro haben die Gemeinden der Region im vergangenen Jahr an Bußgeldern kassiert. Das Gros der Summe bescheren die kommunalen Blitzanlagen. Auf die Region verteilt, fallen die Ergebnisse unterschiedlich aus: Weit vorne liegt Garbsen – was auch an einer neu installierten Anlage liegt.“ HAZ

  12. #11 Marie-Belen (26. Feb 2015 09:42)

    Mit dem Bußgeld werden neue Schafe für Frielingen gekauft! 🙂

  13. Schau an – die Lügenpresse macht sich partiell ehrlich: Ketteninvasion!

    Die Stadt Norderstedt hatte für dieses Jahr mit etwa 300 Menschen gerechnet. Jetzt werden es wohl 600 werden. Dazu kommen Hunderte von nachziehenden Familienangehörigen.

    Und es sind Moslems, Moslems, Moslems. Schon das Aufmacherbild von der Kopftuchtrulla, die ihr Nuckelbaby füttert, löst bei mir nur noch Abscheu aus. Hauptsache, die vom nie gefragten Bürger finanzierte Asylindustrie für den asozialen Müll der Dritten und Islamischen Welt (die zum Großteil deckungsgleich sind – warum wohl?) blüht:

    15 bis 20 hauptamtliche Mitarbeiter sollen in dem still gelegten Kasernenteil arbeiten. Das Rote Kreuz stellt beispielsweise Sozialpädagogen, Pädagogen und Erzieher ein.

    Aber ist ja alles Null Problemo, die kann man zur Not jedem Deutschen zwangseinquartieren:

    „Ob wir am Ende in Norderstedt 150 Menschen mehr oder weniger unterbringen müssen, macht jetzt auch keinen großen Unterschied mehr“, sagt Anette Reinders. Denn dem Kreis liegen außerdem bereits mehr als 400 Anträge auf Familiennachzug vor, von Flüchtlingen, die ihre Frauen und Kinder in Sicherheit bringen wollen. „Wir müssen damit rechnen, dass deshalb mehrere Hundert weitere Menschen nach Norderstedt kommen, die untergebracht werden müssen“, sagt Reinders. Da sich das Sozialamt schwer tue, für bereits anerkannte Flüchtlinge reguläre Wohnungen zu finden, sei das eine riesige Herausforderung.

    http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article137835267/Fluechtlingszahlen-verdoppeln-sich-in-Norderstedt.html

    Erneuter Tip zum Abendblatt, das seine Bezahlsperre verschärft hat: Artikel-URL in Browserfenster eingeben (nicht in die Adreßzeile), dann anklicken und lesen. Der Umweg über „mobil“ statt „www“ funktioniert nicht mehr.

    Zu den „Flüchtlings“-Zahlen: Wenn also, wie Albig aus Angst um seinen Haushalt meint, in diesem Jahr 600.000 Invasoren nach Deutschland strömen…

    http://www.zeit.de/news/2015-02/22/fluechtlinge-albig-bezweifelt-asylbewerber-prognose-des-bundes-22083814

    … hat jeder in Form der Sippe ein ganzes Dorf im Schlepptau. Worauf im übrigen bei PI seit jetzt einem Jahrzehnt hingewiesen wird.

    Gute Nacht, Deutschland. Schön, dich mal gekannt zu haben. Im übrigen haben mich diese Leute, diese Länder und diese Unkulturen, die gerade Deutschland überrennen, nie interessiert – eben weil sie so barbarisch und primitiv sind. Wenn ich jetzt also per Staat damit zwangsbeschäftigt werde und die zwangsgut finden soll, werde ich massiv muffig.

  14. Garbsen zeigt, wie es geht und wird aktiv:

    Mehr Integration durch effektivere Blitzanlagen

    So kann der Garbsener Michel noch mehr zu einer ausgewogenen Bereicherung beitragen. Chapeau!

  15. Türkenlobbyistin („Integrationsbeauftrage der Bundesregierung“) Aydan Özoguz, fordert mal wieder wirres Zeug im Sinne der Türkisierung Dusseldeutschlands:

    Die Integrationsbeauftrage der Bundesregierung, Aydan Özoguz, fordert eine Ausweitung der Doppelpass-Regelung.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die einstigen Gastarbeiter profitierten von der vergangenes Jahr verabschiedeten großzügigeren Doppelpass-Regelung nicht – „obwohl auch sie es waren, die unser Land mit aufgebaut haben“, sagte Özoguz der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag). „Es wäre eine großartige Geste, diesen Menschen bei der Einbürgerung ihre alte Staatsangehörigkeit zu lassen. Davon könnten bis zu einer Million ehemalige Gastarbeiter profitieren“, sagte sie weiter.

    Zudem sprach sich Özoguz dafür aus, über Migrationseinrichtungen in Nordafrika nachzudenken. „Wenn es darum geht, die Menschen zu informieren, dann ist das eine Überlegung wert. Es dürfen aber keine unmenschlichen Lager sein.“

    Solche Einrichtungen wären ein Gewinn, wenn man Menschen, die wegen ihrer Ausbildung sowieso gefragt seien in Deutschland, „damit den gefährlichen Weg übers Meer ersparen kann“. Bei vielen Flüchtlingen herrsche „oft Ahnungslosigkeit über unser System. Da wäre mehr Aufklärung und Information vor Ort natürlich hilfreich.“

    Derweil fordert „Integrationsbeauftragte der Bundesregierung“ Özoguz in der „Süddeutschen Zeitung“, dass Türken Türken bleiben sollen und trotzdem – zusätzlich – alle Vorteile (natürlich auch das Wahlrecht) der deutschen Staatsbürgerschaft abgreifen können.
    Es ist so offensichtlich, dass die keine wirkliche Integration der Türkeistämmigen will – es möchte aber keiner der zuständigen Trottel merken. Was sie da absondert, schon abgesondert hat, war noch nie das Gelbe vom Ei – peinlich.
    Sie behält trotzdem ihren Job.

    Weiterhin möchte Özoguz jetzt komfortable „Migrationseinrichtungen“ in Nordafrika einrichten, für „Menschen, die wegen ihrer Ausbildung sowieso gefragt seien in Deutschland“. Diesen Hochqualifizierten solle damit „der gefährliche Weg übers Meer ersparen werden“.

    Was ist mit den schätzungsweise 98% Unqualifizierten, du „Integrationsbeauftrage der Bundesregierung“?
    Sollen die auch in den komfortablen deutschen „Migrationseinrichtungen“ in Nordafrika vom deutschen Staat finanziert untergebracht werden?
    Nein?
    Dann werden sie weiterhin in die Boote steigen und das Problem bleibt unverändert.
    Ja?
    Das spricht sich rum! Den Großanbau könnt ihr jetzt schon planen! Will Türkenlobbyistin Özoguz sie dann alle nach Deutschland holen?
    Vermutlich dann doch nicht, oder?
    Ich vermute, sie möchte einfach eine Bremse einbauen gegen einen weiteren Ansturm von Nichttürken nach Deutschland.
    Wenn andere Migrantengruppen in Deutschland zunehmen, schwindet der Einfluß des türkischen Staates auf die deutsche Politik – und somit auch der Einfluß von Vögeln wie Özoguz, deren plumpe politische Forderungen so himmelschreiend offen im Sinne Erdogans sind, dass es schon fast weht tut, wenn sowas – von unseren Trottelpolitikern dazu bestimmt – als „Integrationsbeauftrage der Bundesregierung“ rumläuft.

  16. Da kann ich mir doch nicht verkneifen, auf die zur Islamkonferenz vom BMI geschätzte und seither eingefrorene Zahl von 2008/2009 hinzuweisen. Wetten, daß die demnächst wieder aus dem Hut gezogen wird, um angesichts der ins Land strömenden islamischen Invasoren zu „beweisen“, daß in Deutschland so gut wie keine Moslems leben und eine Islamisierung nicht stattfindet?

    „In Deutschland leben zwischen 3,8 und 4,3 Millionen Moslems“.

    Datengrundlage war übrigens die Telefonbefragung von 6004 Mohammedanern.

    😆 😆 😆 😆

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/566008/publicationFile/31710/vollversion_studie_muslim_leben_deutschland_.pdf

  17. Richtig so, liebe Bonzen – haut das Geld mit vollen Händen raus. Michel will es so. Michel will Niedriglöhne und hohe Steuern. Michel will Armutsrenten und ein teures Gesundheitssystem. Michel will eine miese Zukunft für seine Kinder. Wenn Michel etwas Anderes wollte würde er nicht länger Blockparteien wählen.

  18. Ich finde diese zustände zum Kotxxx ! Aber leider muss man sagen,das es dem Volk wohl noch immer zu gut geht. Ich bin der Meinung,das alles erst mit
    Beschlagnamung der Immobilien zu einem „neuem“
    Denkprozess in den Köpfen des Michels führen wird.
    Solange nur alles vom „hörensagen“ passiert,tut
    sich nichts. Erst wenn alles selber betroffen ist,
    ja dann wird sich was ändern. Sollen sie doch die
    Steuern hochsetzen um 100%. Die Abgaben an die
    Kommunen ebenfalls verdoppeln.Überall in jeder kleinsten Ritze „Refugies“ stecken ! So sind dann
    auch die dafür Verantwortlichen „betroffen“. So
    nur kann man eine Umerziehung herbeiführen,alles
    andere ist nur Augenwischerei. Man überlege doch einmal,es wird immer nur von den Etablierten etwas
    herumgelabert das man gegen Asylmisbrauch und Co.
    ja unbedingt was tun muss.Was wurde bis dato getan?
    Nichts! Im Gegenteil,es wird von weiter öffnen und
    von mehr Tolleranz geschwafelt! Die Refugies zahlen
    nehmen täglich zu, aber es kommen ja „Facharbeiter“
    die unsere Zukunft sein werden…ja ja….Daran
    werden leider auch nicht die sehr erfolgreiche AfD
    oder die kleinen Splitterparteien etwas ändern.
    Ändern kann nur einer etwas, nämlich der noch denkende Anteil des Michels selbst bei der Wahl.
    Aber anscheinend wartet er lieber auf den „grossen Kürbis“ der es dann richten soll 🙂

  19. @ #18 KarlSchwarz (26. Feb 2015 09:58)
    —————————————————-
    Ah, scheint so als wenn ich mit meiner Meinung nicht allein da stehe ! 😉

  20. OT: Krone-Schmalz bei Maischberger:

    „Dann machen Sie Ihre Sendung doch alleine“

    Bei Sandra Maischberger prallten die Meinungen über den Umgang mit Russland so heftig gegeneinander, dass die frühere Moskau-Korrespondentin Krone-Schmalz die Sendung schon vorzeitig verlassen wollte.

    Hat jemand die Sendung gesehen?
    Scheint ja mal nicht ganz so stromlinienförmig zugegangen zu sein.
    Toll von Gabriele Krone-Schmalz sich so aus dem Fenster zu lehnen. Wir brauchen noch viel mehr solche Persönlichkeite, die in den ÖR so auftreten.

  21. Mir fällt da gerade irgendwie ein:


    Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
    Denn es braucht ja stets zum Schutze, des deutschen Michels gutes Geld.
    Von Herrn Maas bis hin zu Merkel, Schäuble spart als wahrer Held.
    Deutschland, Deutschland zahlt für alles,
    zahlt für alles in der Welt.

    Sorry…ich weiß, es ist kein Beitrag mit viel Intellekt, aber es musste gerade raus…

  22. Nulangtdat (26. Feb 2015 09:14)

    Naja, Weihnachten wollen die letztlich zwar abschaffen (aus „Toleranz“ ersetzen oder so) – aber die Kirchen machen ja auch schon voll mit bei deren „Krampf gegen Rächtz“.
    Zeitgeist rules!
    Heute muß man es schon „Krampf gegen Recht“ nennen, was da an Grundgesetzeinschränkungen auch von Kirchen mitgetragen wird.
    Die Kirchen in Deutschland sterben langsam.
    Kann sein, dass das schon Sterbekrämpfe sind.
    Das Christentum ist weder rechts noch links, meine ich.

  23. Köln hat einen hohen Freizeitwert und ist vor allem bei den typischen „Flüchtlingen“, jungen abenteuerlustigen Männern, sehr beliebt.

    Aus Köln lässt sich niemand gerne abschieben, deshalb die Wohnungsnot.

  24. OT
    Laut CNN hat der IS aktuell in der syrisch-kurdischen Provinz Hassake in 2 kurdischen Gemeinden die dort heimischen assysrischen Christen von mindestens 35 Dorfer verjagt , ganz so wie der IS es zuvor bereits schon mit assyrischen Irakern gemacht hatte, und dabei 150 von ihnen als Geiseln genommenen, denen von den Dschihadisten bereits die Exekution angedroht wurde, darunter Frauen und Kinder, falls nicht sofort die Luftschläge der Internationalen Koalition gestoppt würden.

    In unseren Medien finden diese martialischen Christenverfolgungen sogut wie nicht statt, insbesondere unsere GEZ-Medien hüllen sich wieder mal in ein komplizenhaftes Schweigen.

    Aber auch unsere Christlichen Kirchen betreiben weiter den von ihnen schon zur Alltäglichkeit gemachten Verrat an ihren Glaubensbrüdern, und kümmer sich lieber darum, wie sie ihre sich leerenden Kirchen am Schnellsten zum „Kirchenasyl“ für abgelehnte Bewerber, denen rechtmäßig die Abschiebung droht, und generell von Asylmissbrauchern umnutzen können.

    Um ihre letztverbliebene Autorität als Glaubensinstitutionen in den Dienst eines fortgesetzten blanken Gesetzesbruchs stellen können, schaffen es diese Kirchenmänner sogar recht flott, sich ökumenisch über alles Trennende zwischen Evangelen und Katholen hinwegzusetzen, so sehr liegt ihnen die A

    Link mit Video, bitte beachten!

    http://www.barenakedislam.com/2015/02/26/islamic-state-isis-savages-planning-to-slaughter-150-christians-that-they-kidnapped-including-women-and-children-unless-the-airstrikes-are-stopped/

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kirchenasyl_noch_mehr_rechtsfreie_raeume

  25. OT
    Laut CNN hat der IS aktuell in der syrisch-kurdischen Provinz Hassake in 2 kurdischen Gemeinden die dort heimischen assysrischen Christen von mindestens 35 Dorfer verjagt , ganz so wie der IS es zuvor bereits schon mit assyrischen Irakern gemacht hatte, und dabei 150 von ihnen als Geiseln genommen und verschleppt wurden und an einem Ort konzentriert, denen von den Dschihadisten die Exekution angedroht wurde, darunter Frauen und Kinder, falls nicht sofort die Luftschläge der Internationalen Koalition aufhören würden.

    In unseren Medien finden diese martialischen Christenverfolgungen wie immer sogut wie nicht statt, insbesondere unsere GEZ-Medien hüllen sich wieder mal in ein komplizenhaftes Schweigen.

    Aber auch unsere Christlichen Kirchen betreiben weiter den von ihnen schon mit alltäglicher Routine geübten Verrat an ihren Glaubensbrüdern, und kümmern sich statdessen lieber darum, wie sie ihre sich leerenden Kirchen am Schnellsten zum „Kirchenasyl“ für abgelehnte Asylbewerber, denen rechtmäßig die Abschiebung droht, und generell von Asylmissbrauchern umnutzen können. Möglichst öffentlichkeitswirksam und voller triefender Mitleiderhascherei.

    Um ihre letztverbliebene Autorität als Glaubensinstitutionen in den Dienst dieses fortgesetzten blanken Gesetzesbruchs stellen können, schaffen es diese Kirchenmänner sogar recht flott, sich ökumenisch über alles Trennende zwischen Evangelen und Katholen hinwegzusetzen, so sehr liegt ihnen die Aushebelung des geltenden Rechts in diesen Belangen am Herzen.

    Heuchelei, deine Heimat sind die arbeitslosen, aber leider nicht pauperisierten Priesterheere der deutschen Kirchen!

    Kulturtod, wo ist dein Stachel? – in diesen Kirchen, mit Sicherheit!

    Link mit Video: bitte beachten!

    http://www.barenakedislam.com/2015/02/26/islamic-state-isis-savages-planning-to-slaughter-150-christians-that-they-kidnapped-including-women-and-children-unless-the-airstrikes-are-stopped/

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kirchenasyl_noch_mehr_rechtsfreie_raeume

  26. Die Idee mit den Booten wäre gut, würde damit eine schnelle Rückführung der Wirtschaftsflüchtlinge in ihre Herkunftsländer vollzogen. Es mangelt in diesem Land massiv an Abschiedskultur.

  27. In Köln ist jeden Tag Karneval.

    Zuerst ein Luxushotel, jetzt ein Luxusdampfer…natürlich nur für „Flüchtlinge“, denn Obdachlose Deutsche können unter Brücken hausen.

    Noch 2015 werden in Deutschland zwangsweise „Flüchtlinge“ bei Privatleuten in deren Wohnungen einquartiert, wie bereits von CDU-Politikern und Grass gefordert.

  28. Eurabia:Italien und Südtirol das Paradies für kriminelle Migranten.
    Wohnungseinbrüche erreichen in Italien Rekordhoch

    Rom – Laut einer Studie des italienischen Statistikamtes Censis hat die Zahl
    der Wohnungseinbrüche in Italien 2013 ein Rekordhoch erreicht.
    Demnach wurde alle zwei Minuten ein Einbruch gemeldet, das sind rund 700 Einbrüche pro Tag.
    Die letzten Regierungen haben immer wieder Einsparungen bei den Sicherheitskräften in
    Italien beschlossen, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

    Waren 2004 noch 110.887 Einbrüche angezeigt worden, stieg die Zahl auf 251.442.
    Dies entspricht einem Plus von 126,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr wurde 2013
    ein Wachstum von 5,9 Prozent verzeichnet. Bei Diebstählen wurde dagegen ein Plus
    von sechs Prozent registriert, während die Zahl der Autodiebstähle um 32,2 Prozent
    und der Mordfälle um 29,7 Prozent sank.

    Am stärksten betroffen von den Wohnungseinbrüchen war der Nordwesten Italiens.
    Hier wurden im Jahr 2013 insgesamt 92.100 Wohnungseinbrüche gemeldet.
    [Rom – Laut einer Studie des italienischen Statistikamtes Censis hat die Zahl der
    Wohnungseinbrüche in Italien 2013 ein Rekordhoch erreicht.
    Demnach wurde alle zwei Minuten ein Einbruch gemeldet, das sind rund 700 Einbrüche pro Tag.
    Die letzten Regierungen haben immer wieder Einsparungen bei den Sicherheitskräften in
    Italien beschlossen, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2015/02/26/eurabiaitalien-und-sudtirol-das-paradies-fur-kriminelle-migranten/

    Auch Italien hat genau so Probleme mit den zugewanderten „Fachkräften “ aus den Balkan,
    und den superintegrierten Edelmuslime aus den islamischen Ländern!

  29. Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die einstigen Gastarbeiter profitierten von der vergangenes Jahr verabschiedeten großzügigeren Doppelpass-Regelung nicht – “obwohl auch sie es waren, die unser Land mit aufgebaut haben”, sagte Özoguz der “Süddeutschen Zeitung” (Donnerstag). “Es wäre eine großartige Geste, diesen Menschen bei der Einbürgerung ihre alte Staatsangehörigkeit zu lassen. Davon könnten bis zu einer Million ehemalige Gastarbeiter profitieren”, sagte sie weiter.

    Ja, die Türken haben die Türkei mit aufgebaut, Frau Özguz, das ist richtig.
    UNSER Land haben DEUTSCHE TRÜMMERFRAUEN wieder aufgebaut.

    Es scheint wohl eher so zu sein, daß sich mit den bisher verschleuderten Pässen die Ausländerkriminalität noch nicht effektiv genug statistisch verschleiern läßt.

    Man kann gar nicht so viel fr…. wie man… (usw).

  30. Schiffe sind eine prima Idee, da Flugreisen ja noch teurer sind!
    Bitte gleich alle einsteigen und: RETOUR!!

    „Abschiedskultur pflegen, so bereichern wir wieder UNSER ausgeplündertes Land!“

  31. @ #28 Mackenpeter

    „Es mangelt in diesem Land massiv an Abschiedskultur.“

    Das ist es, was wir tatsächlich einmal dringend brauchen: ABSCHIEDSKULTUR!!! Und zwar eine ganz gehörige, täglich tausendfach ausgeübte – von mir aus mit einem Tritt in den Hintern garniert!

    Danke für diesen Begriff! Man sollte allen diesen Unwörtern des Gutmenschentums – unter denen „Willkommenskultur“ wahrscheinlich das abartigste ist, die entsprechende Begrifflichkeit des gesunden Menschenverstands entgegenhalten.

  32. Diese Bilder gehen nicht um die Welt.
    Demonstrieren Bürger gegen Überfemdung, werden im Minutentakt Berichte gesendet und die Bilder vom bösen Nazi gehen durch die Weltpresse.
    Das Asylbetrüger in Luxus Hotels und Luxusschiffen untergebracht sind, sind keine Bilder für die Welt.
    Mann… wacht langsam auf!

  33. #32 Nulangtdat (26. Feb 2015 11:18)

    Ja, die Türken haben die Türkei mit aufgebaut, Frau Özguz, das ist richtig.

    Nö, leider waren wir das auch. Im Rahmen des Projekts „Bagdadbahn“.

  34. #23 Deutsche Wertarbeit (26. Feb 2015 10:07)

    Ich fand den Text gut 🙂 könnte man bei pegida vortragen

  35. Wer mal so richtig in die Untiefen geistiger Totalverblendung abtauchen möchte, der sehe sich diese Webseite an:

    http://refugeestruggle.org/de

    Und viele schöne Bilder von Fordernegern, die
    gegen die „menschenverachtenden und respektlosen Asylgesetzte in Deutschland“ auf die Straße gehen, natürlich bestens von Linken geleitet, die auf den Bildern aber nicht zu sehen sind. Ist das noch Deutschland? Abschiedskultur jetzt!

  36. Die von bunter Vielfalt überzeugte und völlig überforderte Sozialdezernentin Henriette Reker (kleines Foto), die schon Anfang 2014 von Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden zugunsten ihrer Schützlinge träumte,…

    Bevor sie das fremde Eigentum raubt, muss sie ein Paar Neger ins eigene Bett legen.
    Und im eigenen Garten ein Zigeuner-Clan kampieren lassen.

    Dann wäre sie zumindest glaubwürdig.

  37. # 1
    Diese „spitze“ Formulierung gefällt mir überaus gut. Und die 20 % Linksfaschisten sollen beweisen, dass sie alle !!!! bereit sind, in ihren bestimmt großen und gut ausgestatteten Häusern Asylanten / Invasoren aufzunehmen, mindestens 4 Stück an der Zahl. Vielleicht sind dann andere Gutmenschen auch hierzu bereit. Aber der Nachweis muss von den Linken/Grünen nachprüfbar erbracht werden !!!!! Also geduldig abwarten.

    # 17
    Diese Ozoguz soll sich um ihre kriminellen und vom Verfassungsschutz seit Jahren im Visier befindlichen Brüder kümmern und am besten gleich auswandern, entweder in die Türkei oder nach Nordafrika. Da wäre sie bestens aufgehoben und integriert.

    #22
    Es gibt ein gutes Buch von Frau Krone-Schmalz: „Russland verstehen“. Sollte man mal lesen. Im übrigen war die Maischberger in ihrer Sendung ziemlich überheblich, herablassend und arrogant gegenüber Frau Krone-Schmalz.

    ————
    Ein Wort zu unseren Priestern/Pfarrern

    Das sind Verräter gegenüber den Katholiken und Protestanten. „Pille“ verbieten, aber „ungläubigen Moslems“, die uns verachten, Kirchenasyl gewähren – pfui !!!
    Es gibt mehr als 3.000 Moscheen in Deutchland; in keiner einzigen wurde bislang ein Asylant / Flüchtling aufgenommen, weder ein Moslem noch ein „ungläubiger Christ“. Warum sagt man hier den Zentralräten der muslimischen Gemeinden nicht mal gehörig die Meinung ??? Auf die Stellungnahme des Herrn Mazyek bin ich mehr als gespannt, denn das ist ein penetrant Fordernder erster Güte!!! Der soll mal in seinem Privatdomizil Glaubensbrüder bei sich und seiner Riesensippe aufnehmen, das wäre vorbildlich für einen „gläubigen Moslem“ !!! Alles andere ist Verarschung (Entschuldigung für das Wort, fällt mir kein besseres ein).

  38. Ich bin sprachlos.
    Mir fällt bei diesem Irrsinn nichts mehr ein.
    Wann kommt der Knall? 👿

  39. Ich frage mich täglich , wann wachen die Gutmenschen auf und sagen upss wir werden überflutet .
    Jeden Tag hunderte von Asylanten , überall wird deswegen gespart und für das eigene Volk ist kein geld mehr da , wie hohl muss man sein nicht zu merken wie das Deutsche Volk ausgetauscht wird.

    Aber wartet ab , wenn sie selber die Bereicherung trifft , dann ist der aufschrei groß !

    Pegida wird wachsen , die Gutmenschen werden die Seite wechseln …. doch dann wird es zu spät sein !

  40. @ #43 Schüfeli

    „Bevor sie das fremde Eigentum raubt, muss sie ein Paar Neger ins eigene Bett legen.“

    Nein – kein Paar Neger, es muss heißen: ein paar Neger, und zwar männliche …

    Ansonsten volle Zustimmung.

  41. Wetten, dass die Kölner diese Frau im September trotzdem zur Oberbürgermeisterin wählen? Denn Reker ist Gemeinschaftskandidatin von Grüne, CDU und FDP. Armes Kölle.

  42. Und in der WAZ ist man noch ganz stolz das die Zahl der Einwohner zur Zeit in NRW wächst. Ja u.a. durch Aylbetrügern aus dem Kosovo. Durch unzählige „Ingenieure und Ärzte“ aus Rumänien und Bulgarien.
    Vor einer Woche schrieb die WAZ das es keine Armutszuwanderung aus dem Kosovo gibt, es käme die Mittelschicht.
    Als wenn irgendjemand bis auf paar Grüninnen und ein paar Sozialarbeiter das noch glauben. Man darf die WAZ getrost zur Lügenpresse zählen.

    http://www.derwesten.de/region/zahl-der-nordrhein-westfalen-ist-erstmals-wieder-gewachsen-id10397123.html

  43. Ich glaube, der Wahnsinn geht ein bißchen von Köln aus, denn hier ist ja eine linksrotgrüne Hochburg. Hier hatte übrigens auch die Baader-Meinhof-Bande (die danach nur noch Baader-Meinhof-Gruppe oder RAF genannt wurde, obwohl sie doch eine ganz gewöhnliche Terrorbande war) eines ihrer Hauptquartiere.

    Diese Schiffsunterbringungen hatten wir schon mal in Köln-Deutz. Das Schiff war unter großem Aufwand hergerichtet worden und lag in Deutz. An Land war auch für die Kinder von dem Schiff ein schöner kleiner Spielplatz hergerichtet worden.

    Bald haben sich die Händler auf der Deutzer Freiheit beklagt, daß die Ladendiebstähle enorm zugenommen haben.

    Dann wurde der Vertrag mit dem Schiff auf Wunsch der Grünen vor Ablauf der Vertragszeit gekündigt. Das Schiff war ihnen nicht gut genug für die Leute. Der Vertrag auf Unterbringung auf dem Schiff wurde vorzeitig gekündigt unter Inkaufnahme eines finanziellen Schadens von etwa einer Million Euro. Der kleine Spielplatz wurde dann auch wieder abgebaut, die Kölner Kinder sollten den wohl nicht haben.

    Und jetzt wollen sie das mit den Schiffen wieder anfangen. Der Wahnsinn nimmt kein Ende.

  44. In Dortmund und in Mannheim hat es gestern mal wieder Messerstechereien und Schießereien „Verschiedener Gruppen“ gegeben. Ursachen sind in beiden Fällen unbekannt. In der Dortmunder Nordstadt ist das schon ganz normal, das ist ein „buntes“ Stadtviertel. Deutsche trifft man dort selten.

    Da in den Artikel nicht steht wer die Gruppen waren, da sind bestimmt deutsche Katholiken mit deutschen Protestanten in Konflikt geraten.

    http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/mannheim-drei-verletzte-bei-schiesserei-und-messerstecherei-1.2127343

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/drei-verletzte-bei-messerstecherei-auf-der-mallinckrodtstrasse-id10396869.html

    Hier mal Fotos von der „bunten“ Mallinckrodstr.

    http://nordstadtblogger.de/wp-content/uploads/2014/08/Roma-aus-Frankreich-in-der-Mallinckrodtstra%C3%9Fe_8635-NSB.jpg

    http://www.ruhrnachrichten.de/storage/pic/mdhl/artikelbilder/lokales/rn/dolo/do-lokal/3800587_1_DSC_6345.jpg?version=1386834165

    http://www.derwesten.de/img/incoming/crop4294360/6900872963-cImg0134_530-w656-h489/0036978994-0056945622.jpg

  45. Wie lange noch bis normale Bürger aus ihren Wohnungen rausgeworfen werden um für die INVASOREN Platz zu machen? Scheint ja schon vereinzelt passiert zu sein!

  46. Hamburg-Harburg

    Erste „Flüchtlinge“ beziehen Quartier im Wohnschiff.
    http://www.bild.de/regional/hamburg/fluechtling/erste-fluechtlinge-beziehen-wohnschiff-39935724.bild.html

    Die Stadt zahlt 122.600 Euro pro Monat für das Schiff an die Verleih-Firma.
    Platz ist für 216 Personen.
    Das macht 567 Euro pro Monat und Person.
    Dazu kommen aber noch Strom ,Wasser, Heizung ,Verpflegung ,Liegegebühren , Müllabfuhr ,Reinigung, Wachdienst ,ärztliche Versorgung ,Sozialarbeiter!
    Den Betrag von 567 Euro pro Monat pro Person kann man also locker verdoppeln !

  47. @22 abendland,
    Gabriele Krone-Schmalz hat mich bereits zu meiner Jugendzeit beeindruckt.
    Sie hat sich in der Sendung grossartig geschlagen, dabei war es der reinste Kindergarten 😉
    Musste während der Sendung ständig an Peter Scholl-Latour denken, dem es in machen Talk-Runden ähnlich ergangen ist,- da redet jemand von , Fakten und wird von „Grünschnäbeln“ auf diesem Gebiet als „unwissend“ deklariert.

  48. OTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOTOOTOT
    Streit unter türkischen Mitbürgern

    Schießerei mitten in Mannheim

    Mannheim: Schüsse, Schreie, Polizeisirenen – die Menschen in der Innenstadt haben eine unruhige Nacht hinter sich.

    Zwei Gruppen türkischer Mitbürger sollen sich quer durch die Quadrate und über den Marktplatz mit Messern und mindestens einer Pistole gejagt haben – am Ende lagen drei Männer mit teils schweren Stichverletzungen am Boden….

    http://www.regenbogen.de/~run/news/489830/schiesserei-mitten-in-mannheim

  49. Köln soll an seinem Dreck ersticken. Mit der Stadt bin ich fertig. Kein Mitleid mit den Kölnern.
    Jede Untat, die dort von „Zuwanderen“ begangen wird, jeder Euro, der den Steuerzahlern von „Asylanten“ weggenommen wird, ist selbst verschuldet.

    Wahlergebnisse und Anti-Pegida Demonstranten sprechen eine klare Sprache. Schickt alle „Flüchtlinge“ nach Köln, die Kölner sollen jeden Tag „bereichert“ werden, bis Köln wie Lagos aussieht (fehlt nicht mehr viel!).

    Köln hat fertig.

  50. #49 Dortmunder1 (26. Feb 2015 13:07)

    Davon abgesehen, dass es einen „Nordrhein–Westfalen“ gar nicht gibt!

    Es gibt Rheinländer und Westfalen, das Land NRW ist aber eine Siegermächtekonstruktion.

  51. #54 germanica (26. Feb 2015 13:51)

    Danke für die Info.
    Peter Scholl-Latour fehlt mir allerdings auch sehr. Irgendjemand hat hier mal Johannes Gross erwähnt. Der würde heute auch noch gebraucht.

  52. Ich habe aus einer zuverlässigen Quelle erfahren, daß in einer der katholischen Kirche nahestehenden Einrichtung Bewohner ausquartiert werden (wohin, ist mir bis dato nicht bekannt), weil die Kommune dort jetzt „Flüchtlinge“ unterbringen will und dafür einen hohen Geldbetrag bezahlt.
    Das soll aber nicht öffentlich werden und nicht an die große Glocke gehängt werden.
    Die Einrichtung ist im Großraum Bonn, aber ich will die genaue Bezeichnung jetzt nicht nennen.
    Nur: Jetzt bringt man die Menschen aus aller Welt auf unsere Kosten schon heimlich in Deutschland unter …

  53. Hier ein Teil der Antwort vom Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. iur. Heribert Hirte zur Umwandlung des Bonotels in ein Asylheim

    „Natürlich ist es immer bedauerlich, wenn ein Eigentümerwechsel den Verlust von Arbeitsplätzen bedeutet. Dies lässt sich jedoch leider selten vermeiden, besonders wenn der neue Eigentümer die Nutzung des Gebäudes völlig ändert. Andererseits werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen: die Betreuung und Versorgung von Flüchtlingen verlangt genauso Personal. Dies bietet durchaus einen Ausblick für die Betroffenen. Zudem bietet, auch ein touristisches Zentrum wie Köln mit wirtschaftlicher Vielfalt Möglichkeiten für erfolgreiche Weiterbildung und Neuorientierung für die (ehemaligen) Angestellten des Bonotels.“

    http://www.abgeordnetenwatch.de/prof_dr_iur_heribert_hirte-778-78195–f425681.html#q425681

  54. #39 Stefan Cel Mare

    #32 Nulangtdat
    Ja, die Türken haben die Türkei mit aufgebaut, Frau Özguz, das ist richtig.
    ________
    Nö, leider waren wir das auch. Im Rahmen des Projekts “Bagdadbahn”.

    Jöpp. Daher das „mit“ aufgebaut.
    Und ohne geraubte Christenkinder wär mal außer durch die Gegend stolpern nix gekommen, fürchten Militärstrategen
    Könnte man schreiben…
    Aber wenn man´s täte, wär man wohl gefährdet, darum lieber nicht.
    :mrgreen:

  55. Wenn da schon Schiffe zur Verfügung gestellt werden .. könnte man doch mit dem Kapitän ablegen und gen Heimat .. hach, nur so ein Gedanke 😉 … zum Beispiel einen Anteil der 600.000 Illegalen, ein Tropfen auf dem heißen Stein aber immerhin – deren Betten könnten dann theoretisch die auf dem Schiff haben – achne, ich vergaß, es werden ja immer mehr 🙁

  56. Die Lage in Deutschland spitzt sich zu.

    Als ich vor ein paar Monaten hier den Kommentar von jemandem gelesen habe, der behauptete, dass um 2020 in Deutschland Bürgerkrieg herrschen würde, musste ich lachen. Das ist mir allerdings mittlerweile vergangen. Ich bin sehr entsetzt darüber, wie schnell sich die Gesellschaft und der Staat in Deutschland zersetzen. Tatsächlich bricht alles zusammen.

    Im Übrigen: Mein Vater kämpft derzeit um Frührente. Ist seit 9 Jahren 100% arbeitsunfähig. Vor 5 Jahren das erste Mal Frührente beantragt – abgelehnt. Soll 5 Jahre warten. Hat er getan. Nun wieder abgelehnt, soll weitere 5 Jahre warten. Er bekommt kein Hartz IV, keine Sozialhilfe. Geld kommt vom Konto – das, was er erspart hat.

    Ehrlich gesagt, ich könnte nicht rechts werden, auch nicht links. Die Deutschen reißen sich den A… für Deutschland auf und bekommen lediglich einen Tritt denselben, wenn sie alt sind.

    Für mich hat sich Deutschland in dieser Form eh erledigt. Und die meisten in Deutschland wollen es so. In diesem Forum wird immer so getan, als ob man die Leute aufklären muss. Da muss nichts augeklärt werden. Die Leute wissen schon, wie Islam und Islamismus funktioniert; wer Köpfe eintritt und abschneidet. DIe Politiker genauso. Es wird aber bewusst die gleiche Politik gewählt, es wird bewusst verschwiegen und verleugnet. Deswegen sehe ich auch nicht mehr ein, mich dagegen einzusetzen. Demokratie ist halt Mehrheitsentscheidung. Und wenn die Mehrheit gegen die Demokratie ist, dann ist das auch demokratisch, oder nicht?

Comments are closed.