Karte DeutschlandHalalprodukte, in Großbritannien bereits salonfähig, machen sich auch in Deutschland mehr und mehr bemerkbar, wie die PI-Leser mit ihren vielen Foto-Zusendungen zur PI-Serie „So halal is(s)t Deutschland“ seit 2011 dokumentiert haben. Die Unterstützung der PI-Leser reißt nicht ab, und so erreichten uns wieder einmal mehrere Einsendungen aus verschiedenen Regionen Deutschlands.

In einem Kölner REAL wurde ein Halal-Werbeschild entdeckt, was mit dem folgenden Satz schließt:

Ob aus moralischer oder ökologischer Überzeugung oder aus Glaubensgründen – Halal ist IN JEDEM FALL die richtige, verantwortungsbewusste Wahl.

Real Köln

Real Köln Nahaufnahme

Und andernorts, nämlich in Neubrandenburg, wurde folgendes Foto bei REAL geschossen, das Halal-Hähnchenschenkel zeigt:

Real Neubrandenburg

Halal-Börekschnecken gibt es bei der Jet-Tankstelle in Osnabrück:

JET Börek Halal Osna

Die folgende Aufnahme eines Halal-Fleischzentrums entstand in Landau in der Pfalz:

LandauPfalz

In einem Lebensmittelgeschäft in Leer wurde Rindfleisch der Marke „Kamar Halal Food“ gesichtet:

Leer

Auf den ersten Blick vermutet man hier leicht ein Importprodukt aus dem Nahen Osten. Doch das Reinzoomen ins Bild offenbart die Adresse des Herstellers: Gehlenberg im Landkreis Cloppenburg. Ein Artikel in der NWZ verrät die Hintergründe dazu:

Zwei deutsche Brüder produzieren bereits seit 2001 Halal-Wurstwaren und haben dazu eigens die Marke „Kamar Halal Food“ entwickelt.

Die Bernhard Meemken Wurstwaren GmbH aus Gehlenberg hat sich dem Thema „Halal“ angenommen und produziert seit 2001 Wurstwaren nach Halal-Normen (unter anderem keine Verarbeitung von Schweinefleisch und Reinigung der Maschinen nur mit Mitteln ohne Alkohol).

So eine Produktion unter moralischen Gesichtspunkten zu bewerten, ist schwierig. Denn generell ist es für Tiere wohl von Vorteil, in einem professionellen deutschen Betrieb geschlachtet zu werden, statt dass ihnen in irgendeiner Hinterhofgarage ohne Betäubung die Kehle durchgeschnitten wird. Und das Reinigen ohne Alkohol und das Nicht-Verwenden von Schweinefleisch ist keinesfalls verwerflich.

„[U]nter anderem“ bededeutet aber auch, dass dies nicht die einzigen Komponenten des Halal-Rezepts sind. Und leider ist auf Meemken’s Webseite wenig über die restlichen Aspekte ihrer Halal-Schlachtung zu finden.

Ein Spiegel-Artikel offenbart, dass auch das Anrufen Allahs ein wichtiger Bestandteil einer Halal-Schlachtung zu sein scheint (ob dies auch auf Meemkens Schlachtung zutrifft, lässt sich allerdings an dieser Stelle nicht klar sagen):

Auch Regeln wie das Anrufen Allahs beim Schlachten eines jeden Tieres sehen die Zertifizierer unterschiedlich streng. Manchen reicht bei maschinellem Schlachten ein Ruf vom Tonband, starten muss es jedoch ein Muslim.

Selbst wenn das Tier also nicht unter Betäubung geschlachtet wird, könnte das Anrufen Allahs für Angehörige anderer Religionen bereits zu Recht ein Verzehr-Ausschlusskriterium sein.

Je mehr Halal-Produkte den Markt erobern, desto mehr müssen solche Verbraucher entweder auf Fleisch verzichten oder auf nicht-halal-gekeinzeichnete Produkte ausweichen (was langfristig die nicht-halal-gekennzeichneten Produkte verteuern würde, weil der Wettbewerb sinkt). Würde dies nicht eine indirekte Diskriminierung von Angehörigen anderer Religionen bedeuten? Und kann dies in einer offenen, multikulturellen Gesellschaft toleriert werden?

Davon abgesehen wäre es im eigenen Interesse deutscher Halal-Produzenten, detailliert und unmissverständlich auf den Produkten selbst auszuweisen, welche Aspekte der Halal-Schlachtung bei ihrem Produkt zum Tragen kommen (also beispielsweise Betäubung ja/nein, Anruf Allahs ja/nein, …), um so zu verhindern, dass der deutsche Konsument es nicht schon aus Prinzip ablehnt, weil „Halal“ draufsteht.

Um ein klareres Bild über die Verbreitung des Halal-Handels in Europa zu bekommen, bitten wir unsere Leser, Fotos von Unternehmen, die Halal-Produkte zum Verkauf anbieten, an PI zu schicken (info@blue-wonder.org). Jede neue Stadt, von der ein Foto mit dem Halal-Siegel eingesendet wird, wird auf den PI-Halal-Länderkarten eingetragen:

Deutschland:

deutschlandkarte

Österreich:

halal_oesterrcih

Bisherige PI-Beiträge zur Halal-Aktion:

» Lesereinsendungen 1
» Lesereinsendungen 2
» Lesereinsendungen 3
» Lesereinsendungen 4
» Lesereinsendungen 5
» Lesereinsendungen 6
» Lesereinsendungen 7
» Lesereinsendungen 8
» Lesereinsendungen 9
» Lesereinsendungen 10
» Lesereinsendungen 11
» Lesereinsendungen 12
» Lesereinsendungen 13
» Lesereinsendungen 14
» Lesereinsendungen 15
» Lesereinsendungen 16
» Lesereinsendungen 17
» Lesereinsendungen 18
» Lesereinsendungen 19
» Lesereinsendungen 20
» Lesereinsendungen Österreich 1
» Lesereinsendungen Österreich 2

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Bald wird diese Gehirnwäsche soweit führen das man sich schämt Schweinefleisch zu kaufen, da es Unrein ist

  2. Ich plädiere für das kostenlose Verteilen von Gyros und Uozo an unsere islamischen Mitbürger.

  3. #1 Patriot Herceg-Bosna (20. Feb 2015 22:42)

    Bald wird diese Gehirnwäsche soweit führen das man sich schämt Schweinefleisch zu kaufen, da es Unrein ist
    ————————-
    Ich glaube nicht, dass das noch lange eine Entscheidung ist, die wir haben. Heute wurde auf welt.online verbreitet, dass Schweinegülle das Wasser verunreinigt.
    Was glauben Sie wohl, wie lange hier noch Schweinezucht betrieben werden darf? das könne wir unseren moslemischen Mitbürgerinnen doch nicht zumuten.

    zum Artikel:
    Nur mal nachgefragt: Was genau ist am Schächten moralisch überlegen? Das Schächten ist eine der grausamsten Arten ein Tier zu schlachten. Und wieso ist es ökologisch überlegen? Kann mir da jemand den Zusammenhang erklären?

  4. #3 daskindbeimnamennennen (20. Feb 2015 22:50)

    Nur mal nachgefragt: Was genau ist am Schächten moralisch überlegen? Das Schächten ist eine der grausamsten Arten ein Tier zu schlachten. Und wieso ist es ökologisch überlegen? Kann mir da jemand den Zusammenhang erklären?

    Sicher gibt es auch für Ihre rhetorische Frage eine Menge Dummköpfe, die Ihnen Erklärungen liefern wollen.

    Ich persönlich habe auch nichts dagegen, daß irgendwelche intelligenzbefreiten Gutmenschen einen steinzeitlichen Tötungsritus für schau finden. Wenn sie es denn still und heimlich für sich tun.

    Der Wahnwitz liegt allein in der Tatsache, daß es diesen Drecksfraß in deutschen Geschäften gibt und wir selbst sogar noch hier darüber diskutieren.

    Wir sind doch schon voll islamisiert, in jeder Hinsicht.

  5. Nee… was für ein Blitzmerker….
    Lieber eine späte Erkenntnis als gar keine..

    Die Moslem sind das Problem.. gute Erkenntnis….

    Hat wohl auch als schwuler Politiker Angst vor islamischen Baukränen oder eine islamische Halsrasur! 🙁

    Sollte er auch!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Muslime in Deutschland:

    CDU-Politiker Spahn warnt vor „importiertem Antisemitismus“

    CDU-Präsidiumsmitglied Spahn hat seine Partei zu einer stärkeren Auseinandersetzung mit dem Islam aufgefordert. Im neuen SPIEGEL sagt er: Die Zuwanderung von Muslimen „verändert in Teilen das Klima in unserem Land.“

    Hamburg – Der CDU-Spitzenpolitiker Jens Spahn warnt vor einem „importierten Antisemitismus“ in Deutschland. „Machen wir uns nichts vor: Zuwanderung aus islamischen Ländern verändert in Teilen das Klima in unserem Land“, sagte er dem SPIEGEL.

    (Das ist noch zu harmlos ausgedrückt!)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spahn-warnt-vor-importiertem-antisemitismus-a-1019559.html

  6. Halalalalala, halalalalala ha ha-ha ha ha.

    Den Mist im Laden einfach mit Schweinskram aller Art drapieren UND alles andere wo anders kaufen. Und um einer bestimmten Frage vorzubeugen: Nein ich bin kein Nazi, wenn ich auf einer deutschen Autobahn fahre.

  7. OT: „AfD-Vorstand lehnt Mitgliedsanträge
    von rechten Publizisten ab

    waren der rechte Publizist Götz Kubitschek und seine Ehefrau Ellen Kositza die ersten, auf die diese Regelung aus der neuen Parteisatzung angewandt wurde

    In einigen Fällen hatten AfD-ler ihre frühere Mitgliedschaft in rechtsextremen Parteien verschwiegen.

    http://www.kn-online.de/In-Ausland/Politik/Nachrichtenticker/AfD-Vorstand-lehnt-Mitgliedsantraege-von-rechten-Publizisten-ab

    nach den reden die ich von legida hoerte,
    waere kubitschek der geeignete integrator
    fuer den national-patriotischen teil der afd
    und angstgegner im geistigen diskurs.

    was beweist der artikel zuvoerderst ?
    „bevor ihr streitet: klaert die begriffe“:
    rechts, rechtsextrem, frueher, heute,
    illegal, verfassungskonform, etc pp.

  8. > Würde dies nicht eine indirekte Diskriminierung von Angehörigen anderer Religionen bedeuten? Und kann dies in einer offenen, multikulturellen Gesellschaft toleriert werden?

    Euch ist aber schon klar, daß genau dieses Argument in den USA (und von säkularer Seite selbst in Israel) gegen die Kennzeichnung als koscher vorgebracht wird?

  9. #8 300×1000 (20. Feb 2015 23:21)

    Halalalalala, halalalalala ha ha-ha ha ha.

    Den Mist im Laden einfach mit Schweinskram aller Art drapieren UND alles andere wo anders kaufen. Und um einer bestimmten Frage vorzubeugen: Nein ich bin kein Nazi, wenn ich auf einer deutschen Autobahn fahre.

    Ich bin sehr beruhigt, daß Sie die Fahrten nicht mit einem Volkswagen unternehmen und hoffentlich ohne Führerschein…

  10. Ob aus moralischer oder ökologischer Überzeugung oder aus Glaubensgründen – Halal ist IN JEDEM FALL die richtige, verantwortungsbewusste Wahl.

    Das dürfte irreführende Werbung sein. So etwas ähniches in anderem Zusammenhang ist doch neulich verboten worden? Ich finde das gerade nicht.

    .

    dass auch das Anrufen Allahs ein wichtiger Bestandteil einer Halal-Schlachtung zu sein scheint

    Ich lasse doch mein Essen nicht mit Flüchen verderben.

    Schon seit langem achte ich auf Halal-freie Nahrungsmittel.

    Wenn ich „zufällig“ erst an der Kasse die Halal-Warnung lese, lasse ich das Zeug liegen („Halal vertrage ich nicht“).

    Gelegentliche Beschwerden beim Hersteller oder im Laden sind ebenfalls Bürgerpflicht.

    Und natürlich jeden auf die satanistische Tierquälerei und die Fluch-Belegung hinweisen.

  11. Ich fürchte, die Konsumentinnen (ich nehme hier bewusst die weibliche Form), die nur im Bioladen kaufen, weil die Produkte dort angeblich viel gesünder seien und zudem auch auf Produkte mit irgendwelchen Ökosiegeln achten, die würden auch Produkte mit einem Halal-Siegel kaufen. Mach dem Motto, was kontolliert und amtlich bescheinigt wurde muss einfach gut sein.

  12. Nachfrage bei Mitarbeitern von Real, ob die Tiere mit oder ohne Betäubung geschlachtet werden.

    Viele besorgte Nachfragen von Kunden können ganz schnell die Verkaufsstrategie ändern.

    Vor einigen Jahren hat die Buchhandlung Thalia ihr „Hasenfest“ ganz schnell wieder zu Ostern gemacht, als zu viele Kunden nachgefragt haben.

    In „meiner“ Filiale habe ich mich auch beteiligt und ein paar Minuten mit der Verkäuferin gesprochen, der das gar nicht aufgefallen war.

    So etwas macht Angst vor weiteren Nachfragen, könnten ja andere Kunden mithören, und das macht sich alles nicht gut. Auch schriftliche Nachfragen helfen.

    Also:

    Tun wir was. Für die Freiheit!

  13. Was auch Heidenspaß macht: Wenn man zu zweit einkauft sich im Laden laut zu unterhalten.

    „Guck mal, die haben jetzt auch Halal-Quälfleisch!“

    „Iiieeh, Halal! Gefolterte Tiere!“

    usw.

  14. #15 Koranthenkicker (20. Feb 2015 23:59)

    Da stimme ich dir zu.
    Da kommt mit doch gleich eine Idee 🙂

    Erstell mal eine InfoVorlage mit Hinweisen, die wir ausdrucken und in den Regalen der Märkte legen können. 😉

    zack zack, hau rein..

  15. OT

    Von der Seite der ARD-Sendung „Titel Thesen Temperamente“:

    Angriff auf den Laizismus – Die schleichende Islamisierung der Türkei

    (…)

    Der Anwaltskammerpräsident Metin Feyzioglu hat als einer der wenigen den Mut, Erdogan öffentlich zu kritisieren. Bei einem Vortrag ging der damalige Ministerpräsident dazwischen und warf Feyzioglu Respektlosigkeit und Lügen vor. Wutentbrannt verließ Erdogan mit der Staatsführung den Saal. Feyzioglu hält an seiner Kritik fest: „Staatspräsident Erdogan blickt auf das osmanische Sultanat. Die Errichtung eines solchen Staates hat er sich zum Ziel gesetzt. Traurig, aber wahr. Die Regierenden nennen das Ganze den ’neuen Osmanismus‘. Diese Veränderungen im Staatswesen kann man sowohl in der Bildung als auch in der Justiz deutlich sehen.“

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    Mehr (mit Video):

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/ndr/tuerkei100.html

  16. Es ist eine Sache, Halal-Produkte als solche anzubieten. Aber Halal dann noch als „Reinheit- und Gütesiegel“ zu vermarkten bzw. die dabei stattfindende Tierquälerei zu verschweigen bzw. noch als „moralisch wertvoll“ anzupreisen, ist einfach nur schäbig und darüber hinaus eine Irreführung des Verbrauchers und damit unlauterer Wettbewerb, siehe §§ 5 und 5a UWG. Wär mE ein Fall für den Abmahn-Anwalt.

    http://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/__5.html
    http://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/__5a.html

  17. #15 Koranthenkicker (20. Feb 2015 23:59)
    #20 cybex (21. Feb 2015 00:32)

    Bitte die Vorlagen irgendwo zum Download zur Verfügung stellen. Bin beim „Verteilen“ auf jeden Fall mit dabei.

  18. Grundsätzlich dürften Produkte, die frei zum Verkauf angeboten werden und geschächtetes Fleisch enthalten, eine Verletzung des Tierschutzgesetzes darstellen.

    Das Bundesverfassungsgericht hat zum Thema Ausnahmegenehmigungen zum Schächten folgendes ausgeführt:

    „Um dem Tierschutz Genüge zu tun, sind die Genehmigungen an strenge Auflagen gebunden: So müssen die Antragsteller u.a. nachweisen, dass sachkundige Personen die Tiere schächten, die Tötung in einem registrierten Schlachthof erfolgt und der Ablauf durch das zuständige Veterinäramt überwacht wird. Belegt werden muss außerdem, dass das Fleisch ausschließlich an Menschen bestimmter Glaubensgemeinschaften abgegeben oder verkauft wird, deren Religion ihnen den Verzehr betäubungslos geschächteter Tiere zwingend vorschreibt.“

    Diesen Nachweis wird Real wohl kaum liefern können, wenn das Zeug frei in der Gefriertheke liegt.

    Eine Anzeige gegen Real könnte die Firma möglicherweise ganz schnell zum Zurückrudern bringen.

  19. In dem Zusammenhang ist mir wohl letztens was recht kultur-unsensibles passiert.
    Ich hatte versehentlich zu viel Kochschinken und Mett im Einkaufswagen, wollte aber jetzt nicht zurücklaufen….
    :mrgreen:

  20. #27 Frau Holle

    Grundsätzlich dürften Produkte, die frei zum Verkauf angeboten werden und geschächtetes Fleisch enthalten, eine Verletzung des Tierschutzgesetzes darstellen.

    Glaubst Du, das juckt unsere Volksverräter Politiker ?
    Sie bieten ihnen unser Fleisch in U-Bahnen zum Verkauf an.
    Da juckt sie es wohl kaum, wenn Lämmern die Kehlen bei lebendigem Leibe durchgeschnitten werden.
    Es juckt sie nämlich auch nicht, daß dies wohl eine der schmerzhaftesten Methoden ist zu sterben, während sie intern mit der Aufarbeitung von Kinderpornofans, Chrystal meth Konsumenten und der Freigabe „weicher“ Drogen beschäftigt sind.
    Ach ja. Und natürlich mit dem Kampf gegen Räääääächts.

  21. Wieso wurde nichts über den Betriebsrat von Daimler geschrieben.

    Es geht um das Thema Moslems in Deutschland

  22. Dem TSchG ist Rechnung zu tragen, HaLal hin oder her.
    Es kann doch nicht sein, dass die Erkenntnisse der Marketingabteilungen -verschiedenster Lebensmittelkonzerne- über unserem Rechtssystem stehen….!

  23. Schön bei Real Schweinefleisch-Produkte unter die Halal-Produkte mischen. Wenn das jede/r als Sport betreibt, wird das schon als Form des Widerstands wahrgenommen.

    Und natürlich nicht bei Real kaufen. Ist sowieso zu teuer. Da können die Moslems ihr Geld lassen.

    Wir sind doch nicht blöd.

  24. #11 Mark von Buch (20. Feb 2015 23:32)
    #8 300×1000 (20. Feb 2015 23:21)

    Halalalalala, halalalalala ha ha-ha ha ha.

    Den Mist im Laden einfach mit Schweinskram aller Art drapieren UND alles andere wo anders kaufen. Und um einer bestimmten Frage vorzubeugen: Nein ich bin kein Nazi, wenn ich auf einer deutschen Autobahn fahre.

    Ich bin sehr beruhigt, daß Sie die Fahrten nicht mit einem Volkswagen unternehmen und hoffentlich ohne Führerschein…

    Es soll aber Leute geben, die mit Führerschein und dem Kennzeichen HH auf der Autobahn rechts abbiegen.

  25. KOSCHER ja, halal nein

    Keinen cent den tiermördern

    Schweinehasser raus!

    Ohne schweine keine KULTUR

    Müssen hier erst bibliotheken brennen,
    kirchtürme gesprengt, orgeln und gestühl verbrannt werden?

    1529 schrieb Martin Luther unter dem Eindruck der Eroberung Ungarns durch das osmanische reich:
    EIN FESTE BURG IST U N S E R G’TT –

    singe wo gesang gegeben, böse menschen haben keine lieder!

  26. Das Werbeschild da oben hat ein Musi geschrieben, um seine vergiftete Botschaft zu verbreiten. Niemand sonst würde auf die Idee kommen, das so zu formulieren.

    #38 Kulturhistoriker (21. Feb 2015 07:59)

    KOSCHER ja, …

    NEIN. Das Tierschutzgesetz ist da eindeutig.

  27. Auch in Schweden geht es nicht ganz koscher zu:

    Schweden: Die Vergewaltigungsmetropole des Westens

    LINK: http://de.gatestoneinstitute.org/5223/schweden-vergewaltigung

    Auszug: 40 Jahre nachdem das schwedische Parlament einstimmig beschloss, das vormals homogene Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln, haben Gewaltverbrechen um 300 Prozent und Vergewaltigungen um 1472 Prozent zugenommen. Schweden ist inzwischen an Nummer zwei der Länder mit der höchsten Rate an Vergewaltigungen und wird nur von dem im südlichen Afrika gelegenen Lesotho übertroffen…..

    Haarsträubende Zustände. Lohnt sich zu lesen!!!

  28. #21 cybex (21. Feb 2015 00:58)

    schaut mal:

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/maerkte-lebensmittelbranche-entdeckt-muslimische-kundschaft-seite-3/3387248-3.html

    da wird auch über pi-news berichtet
    —————————–

    Hier wird ja ganz klar gesagt, dass die VerbraucherInnen in die Irre geführt werden. Wir bekommen halal vorgesetzt, ohne dass die Tierquälerei, die ja auch mit dem Stromschlag eine solche bleibt, gekennzeichnet wird.
    Wir haben doch einen so aktiven Verbraucherschutz, da müsste das Landwirtschaftsministerium doch eigentlich tätig werden. Entweder muss alles Fleisch halal gekennzeichnet werden, weil wir ja viel zu viel Angst davor haben, einen islamischen Ritus hier zu untersagen, oder die müssen auf zwei Arten schlachten.
    Ich denke, wenn die Lebensmittel gekennzeichnet wären, würde sich der Umsatz ganz schnell anders entwickeln, allerdings nach unten. Und dann würden sich viele Unternehmen vielleicht überlegen, welche Käufergruppe die größere ist.

    Ich finde es unglaublich, dass die Grünen, die ja eigentlich den Tierschutz salonfähig gemacht haben, heute einfach so darüber weg gehen. Die sollten unbedingt den Namen ändern. Obwohl – grün ist ja uch die Farbe des Islam, sie haben die Bedeutung nur „umgewidmet“.

  29. Dem Erfinder des oberen Slogans sowie jedem, der ihn ungeprüft im Sb-Markt aufgestellt hat, sollte man mal einen mehrstündigen Videoabend verpassen, auf dem ausschließlich die islamkonforme, sadistische Schächtung von Tieren zu sehen ist. Ich hab keine Lust mehr, dass mir jeden Tag Scheisse als Bereicherung verkauft wird. In einem Land, in dem Politheuchler den Tierschutz ins Grundgesetz aufgenommen haben.

  30. Auf obiger Landkarte fehlt Erfurt. Im REWE Markt Anger1 liegen HALAL Produkte im Bereich der Geflügel Wurst. Und zwar von einer Marke, die ausschliesslich Halal herstellt. ( Der Name ist mir entfallen. Wenn ich das nächste Mal in EF bin, werde ich ein Foto machen ).
    Kann eventuell Jemand sagen, ob die Firma GUTFRIED ebenfalls in dem Mass halal schlachtet wie Wiesenhof? Auf der Verpackung von Geflügel-Wienern hatte ich kein Halal- Siegel gefunden.

  31. @ #1 Patriot Herceg-Bosna (20. Feb 2015 22:42)

    „Bald wird diese Gehirnwäsche soweit führen das man sich schämt Schweinefleisch zu kaufen, da es Unrein ist“

    SEI! …da es unrei sei!!!

  32. Was soll denn der ganze Scheixx, wenn jetzt die Chinesen anfangen sie wollen totgeprügelten Hund essen gibt’s das dann auch im Supermarkt?

    Ich könnt grad kotzen wenn ich sowas les, frei raus….

  33. Komisch. Hab gerade mal geguckelt, nach
    „Kaufland Daimlerstr. 18 in 86356 Neusäss/Augsburg“.
    Auf deren Online Seite findet man nichts mehr mit „Halal“.
    Wir haben es aber auch schon liegen sehen, Wurst und Fleisch mit diesem „Halal“ Siegel. Hab mich damals lautstark darüber aufgeregt. Eine Frau fragte damals, was das denn bedeutet, dieses „Halal“. Hab sie natürlich aufgeklärt und sie war geschockt.
    Keine Sax weiß nämlich, WAS dieses „HALAL“ auf den Waren bedeutet!! 😥
    Wir werden heute mal die Augen offen halten.
    Vielleicht isses wirklich wieder aus dem Sortiment genommen worden.
    Das WÄRE sehr erfreulich. 😆

  34. #48 Zornerei (21. Feb 2015 10:24)

    Was soll denn der ganze Scheixx, wenn jetzt die Chinesen anfangen sie wollen totgeprügelten Hund essen gibt’s das dann auch im Supermarkt?

    Tolleranz ist eben grenzenlos. Wann werden wohl die ersten Menüs für Anthropophagen angeboten? Wir wollen doch niemanden Diskriminieren!

  35. #11 Mark von Buch (20. Feb 2015 23:32)

    #8 300×1000 (20. Feb 2015 23:21)
    „Ich bin sehr beruhigt, daß Sie die Fahrten nicht mit einem Volkswagen unternehmen und hoffentlich ohne Führerschein…“

    Gott behüte – mit Führerschein, das wäre ja Volkssport. Wegen meines Fortbewegungsgebarens wurde ich aber schon oft gefragt, ob ich einen habe. Ich fahre jetzt mit Burka und wenn ich geblitzt werde, sage ich: Das war eine meiner Frauen, ich kann jedoch nicht mit abschließender Sicherheit sagen, welche.

    Man muss auch mal die positiven Seiten der Islamisierung sehen können.

  36. Norma in Schweinfurt hat auch Halal-Hähnchen von Wiesenhof im Regal liegen mit Halal-Aufdruck. Ist unten an der Verpackung im Falz, also nur durch genaueres Hingucken zu erkennen. Auch Wiesenhof-Derivate wie „Gut Langenhof“ haben auch den Halal-Stempel drauf…

    Sprehe hat keinen Halal-Stempel!

    Auch findet sich mittlerweile das eklige Ayran im Regal bei Norma…

  37. #54 Runkels Pferd

    Das hatten wir hier schon einmal.
    Da es sich um eine pdf. Datei handelt, kann es nicht sein.

  38. #53 cybex (21. Feb 2015 10:59)

    Für alle, die es noch nicht geschafft haben, einen Info Zettel zu erstellen:

    Danke, ist sehr gelungen! Hätte ich so nicht hinbekommen.

    .

    #54 Runkels Pferd (21. Feb 2015 11:11)

    ACHTUNG!
    nicht Downloaden, Kasperski meldet das es sich um einen Trojaner handelt!

    Ich habe es auch nur im ca. 10.Anlauf hinbekommen, direkt die pdf-Version (und nicht als .exe) zu laden. Downloadseiten die erwarten daß man eine exe-Datei lädt und startet sind tatsächlich riskant.

    Ich habe die pdf-Datei noch auf

    http://www.directupload.net/file/d/3905/kbomezl6_pdf.htm

    gestellt. Die haben zwar ziemlich aufdringliche Layer-Werbung die sich oft nicht wegklicken läßt, man kann aber trotzdem über den Scrollbalken nach unten scrollen und mit
    Dieses Bild downloaden
    die Datei tatsächlich laden.

  39. „Die Unterstützung der PI-Leser reißt nicht ab, und so erreichten uns wieder einmal mehrere Einsendungen aus verschiedenen Regionen Deutschlands.“

    Aha? Geht das doch? Kann mal jemand erklären, wie man sich an PI wendet und eine Antwort bekommt? Meine Einsendung an info(at)pi-news.net neulich ist ohne Antwort geblieben (zum Thema Lügen bei der Kundgebung mit Merkel und dem ZdM).

  40. #56 Koranthenkicker (21. Feb 2015 11:28)

    Danke. Ich hatte das hier schon einmal. Ein anderer User schrieb, das es mit der dortigen Werbung zusammen hängt, wenn man nicht angemeldet ist.
    Leider habe ich diesen Beitrag nicht mehr gefunden.

  41. Im real in Augsburg würde man mit einer Boykottdrohung an der Kasse vermutlich nur höhnisches Gelächter oder den Hinweis auf Rassismus ernten: Am Infostand, an den Kassen, unter den Verkäufern und besonders unter den Käufern wimmelt es nur so von „Mitbürgern“ mit Migrationshintergrund.
    Das wird in anderen Städten nicht anders sein.

    Wir müssen wahrscheinlich bald froh sein, wenn wir noch Produkte finden, die NICHT halali sind.

  42. Im Übrigen schwebt Real schon seit Langem zwischen Sein und Nichtsein, ist also kurz vor der Pleite. Dem kann man nachhelfen: Also Riesenbogen drum machen!!

  43. #10 Axel Berger

    Würde dies nicht eine indirekte Diskriminierung von Angehörigen anderer Religionen bedeuten? Und kann dies in einer offenen, multikulturellen Gesellschaft toleriert werden?

    Euch ist aber schon klar, daß genau dieses Argument in den USA (und von säkularer Seite selbst in Israel) gegen die Kennzeichnung als koscher vorgebracht wird?

    Ich hatte es schon ein- oder zweimal erwähnt: Die Islamisierung Europas wird für die hiesigen Juden auch aus anderen Gründen als dem notorischen Antisemitismus der Mohammedaner zum Problem werden. Und diese Diskussion ist ein Paradebeispiel dafür. Die Mehrzahl der Deutschen macht keinen Unterschied zwischen koscher und halal; warum auch? Vieles am koscheren Schlachten ist ähnlich wie bei der mohammedanischen Kopie. Nicht nur die Schlachtmethode selber, sondern auch die Einbeziehung religiöser Riten und das diese nicht von jedermann, sondern nur von Angehörigen der jeweiligen Religion durchgeführt werden können. Und da ein zu enger Kontakt mit nicht regelkonformem Fleisch vermieden werden muß, sind in gewissem Grade eigene Vertriebsstrukturen nötig. All das wird immer einem Teil der Mehrheitsgesellschaft sauer aufstoßen, aus dem einen oder anderen Grund. Ob es toleriert wird, hängt dann von verschiedenen Einflüssen ab. Und in allen diesen Punkten verschlechtert sich die Lage der Juden durch die Anwesenheit vieler Mohammedaner:

    1) Wie groß sind die Verletzungen der kulturellen Normen? Halal-Schlachten bringt immer wieder Horrorstories hervor, die wir so vom jüdischen Original nicht oder zumindest nicht mehr kennen.
    2) Wie groß ist der Einfluß auf „normale“ Menschen? Der halal-Markt ist viel größer als der koscher-Markt und hat dementsprechend viel mehr Einfluß auf Angebot und Preise.
    3) Wie präsent ist das Thema in den Medien? Halal wächst und hat damit Nachrichtenwert.
    4) Ist Kritik erlaubt? Jüdische Sitten zu kritisiere oder gar zu verbieten, ist aus bekannten historischen Gründen tabu. Der Migrantenschutz der Mohammedaner ist da sehr viel schwächer.

    Summa Summarum: Durch die zunehmende Islamisierung kommen Themen wie religiöse Schlachtung, integrationshemmende Speisevorschriften, Beschneidung, religiös begründete Verletzungen der Gleichbehandlung und anderes auf die Tagesordnung. Die breite Masse der Bevölkerung wird nicht zwischen der mohammedanischen und der jüdischen Variante unterscheiden; sie wird es nicht wollen oder nicht können. Und wo Juden bisher einigermaßen vor Kritik geschützt waren, können sie jetzt leicht zum Kollateralschaden werden.

  44. Hahal? Ihh! Jagd auf Halal-Produkte:

    Ich habe von einem Bekannten gehört, dass der einen Bekannten hat, welcher jedesmal, wenn er im REAL einkaufen ist, zur Kühltruhe schlendert, so tut, als täte er sich für Halal-Produkte interessieren, sie in der Hand wendet und wieder zurücklegt. Ohne jemals eines davon in den Einkaufswagen zu legen. Seltsamerweise finden sich danach in den Verpackungen immer daumengroße Löcher, so dass diese entweder von Mitarbeiter entsorgt werden müssen oder die Kunden sie zurückbringen, wenn sie feststellen, dass ihre Ware nicht ordentlich verpackt war 😉

  45. Leute regt euch nicht auf, zuerst werden die Tiere geschächtet, da wird geübt wies fließbandmäßig geschieht. Dann sind die „Ungläubigen“ dran, man hat dann ja Routine, wie dass im Großmaßstab abzulaufen hat!
    Einfach nur noch erbärmlich diese Politiker.
    Grüne standen mal für Umwelt- Natur und Tierschutz und heute? In der nächsten Legislaturperiode werden Sex mit kleinen Kindern und Sex mit Tieren dann wohl auch für salonfähig erklärt?
    Abartig, nur noch abartig die Europäer, die diesem Treiben keinen Einhalt gebieten, sondern
    vor Ehrfurcht und Angst in Starre verfallen und wie hypnotisiert auf diese Geschehnisse schauen und sich ängstlich, wie kleine Kinder verkriechen, anstatt endlich etwas dagegen zu unternehmen, wie die Bürgerinnen und Bürger im Osten dieser Republik.

  46. #14 VivaEspana (20. Feb 2015 23:40)

    Oder hierhin, garantiert nicht halal, man ist unter sich,
    es gibt auch Jäger- und Zigeunerschnitzel
    😯 :
    http://www.schweinejanes.de/
    – – – – – – – – – – – — – –
    Das ist doch ein wirklich sehr guter Tipp, da muss ich mit meiner Familie unbedingt mal einkehren! 😀

    Seitdem ich nicht mehr so nahe bei Düsseldorf wohne (früher Meerbusch) sondern etwas weiter weg, komme ich leider nur noch selten in die Altstadt – eigentlich sehr schade! 🙁

  47. #64 Gridon (21. Feb 2015 14:25)

    Grüne standen mal für Umwelt- Natur und Tierschutz und heute?

    Sie wollten bunt doch es kamen braune.
    Sie wollten Tierschutz doch es kamen Quäl-Halal und Vogelschredder.
    Sie wollten Umweltschutz und opferten Wälder für die Vogelschredder und verbreiteten hochgiftige Solarzellen.
    Sie wollten gleichberechtigte Frauen und schafften Frauen ab (Person_X) oder sperrten sie in die Burka.
    Sie wollten ein friedliches Europa und schufen Haß und Elend.
    Sie wollten eine Religion und bekamen eine Haßideologie.
    Sie wollten (anfangs) Volksabstimmungen und schufen eine Ökodiktatur.
    Und sie machen immer noch weiter. 🙁

  48. #65 Heinz Ketchup (21. Feb 2015 14:34)
    #14 VivaEspana (20. Feb 2015 23:40)

    Oder hierhin, garantiert nicht halal, man ist unter sich,
    es gibt auch Jäger- und Zigeunerschnitzel 😯 :
    http://www.schweinejanes.de/
    – – – – – – – – – – – — – –
    Das ist doch ein wirklich sehr guter Tipp, da muss ich mit meiner Familie unbedingt mal einkehren! 😀

    Seitdem ich nicht mehr so nahe bei Düsseldorf wohne (früher Meerbusch) sondern etwas weiter weg, komme ich leider nur noch selten in die Altstadt – eigentlich sehr schade! 🙁

    Wen es mal nach Hamburg verschlägt: Im „Schweinske“ ist man auch unter sich. Deutsche Küche.

  49. Liebevoll drapierte Schweinefleischprodukte in Halaltheken und -regale hinterlassen. Das macht Spaß und erhöht das Einkauferlebnis. Die blöden Gesichter Halalinteressierter zu beobachten…das mache ich als liberaler Vegetarier immer wieder gerne 🙂

  50. REAL sollte sich zuerst einmal umfassend informieren, bevor es mit einer solch schwachsinnigen Werbekampagne auf den Markt geht. Es ist kein Qualitätssiegel für ein ökologisch wertvolles Produkt.

    HALAL bedeutet erstmal “ für den Moslem erlaubt „. Für jeden vernünftigen Menschen in Deutschland ist HALAL zum Synonym für eine tierverachtende und qualvolle Tötung eines
    Nutztieres geworden.

    Wo bleibt der Aufschrei der GRÜNEN ?.

    Wenn ich ein ökologisches Fleisch haben möchte, kaufe ich etwas bei Hermansdorfer, von Demeter oder Landbau etc. Doch nicht ein HALAL-Produkt von REWE oder anderen Lebensmittelketten.Und mir ist es egal, ob dabei Allah angerufe wurde oder nicht: ein HALAL-Produkt kommt mir grundsätzlich auf den Tisch.

    Das hat der Verbraucher doch in der Hand. Deswegen muß ich nicht Panik schieben, wenn Halal-Produkte auftauchen.Es ist aber gut zu wissen, wo sie auftauchen. Da könnte man dann einen “ shitstorm “ erzeugen.

  51. #69sakarthw14 (21. Feb 2015 16:37)

    Sie haben Die Grünen nicht verstanden.
    Jedes vorzivilisatorische Verhalten edler Wilder ist bei diesen Weltverbesserern und tränenreichen Gefühlsduselanten mehr wert, als die über Jahrtausende gewachsene „weiße“ Kultur. Ergo: Der Europäer ist per se an allem Weltübel schuld. Demzufolge MUSS jeder erreichbare Hinterzivilisationist heim ins, nach wie vor existierende, Nazireich geholt werden.

  52. #49 FanvonMichaelS. (21. Feb 2015 10:38)
    Komisch. Hab gerade mal geguckelt, nach
    “Kaufland Daimlerstr. 18 in 86356 Neusäss/Augsburg”.
    Auf deren Online Seite findet man nichts mehr mit “Halal”.
    Wir haben es aber auch schon liegen sehen, Wurst und Fleisch mit diesem “Halal” Siegel.
    *************************
    So, wir haben heute beim Einkauf geschaut.
    Ja, sie haben noch HALAL Produkte.
    Geflügelbratwurst, Aufschnitt von der Firma „MEHTAP“, große verpackte Würste von der Firma „Sirma“. Zu früh gefreut. Schade.
    Fotos sind vorhanden.

  53. #56 Koranthenkicker (21. Feb 2015 11:28)
    #58 cybex (21. Feb 2015 11:41)

    @ Danke, jetzt hat alles problemlos geklappt. Ich habe es mir ausgedruckt und werde es verbreiten, denn die Aufmachung ist i.O.!
    LG RP 😉

Comments are closed.