siegen1Und wieder hat die laut unserer Kanzlerin zu Deutschland gehörende importierte Gewalt uns um ein Kapitel aus der Reihe „Hass- und Blutorgien“ reicher gemacht. Weil einem Libanesen der Umgang seiner 13-jährigen Tochter missfiel, hat der 42-Jährige gestern Abend nach einem Streit auf sie geschossen und sie lebensgefährlich verletzt. Nach der Tat fuhr er zur Wohnung der Großmutter des Kindes und schoss dort auf die 57-Jährige und den 22-jährigen Onkel. Schon kurze Zeit später wurde der Libanese, der sich in Begleitung dreier Männer befand, festgenommen. Ein Großteil der Libanesen sind Moslems und auch wenn die Polizei über das genaue Motiv noch rätselt, wir sind uns zum „Großteil“ sicher, wo es zu finden ist… (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

48 KOMMENTARE

  1. das haben doch schon die Vögelchen vom Dach gepfiffen, dass das wieder ein moslemischer Bereicherer war. 1. schießen auf 13-jährige Tochter und dann noch auf ältere Frau und anderen Mann. Das kann sich doch jeder an den Fingern abzählen wer so etwas macht.

    Aber wie sagte IM Erika: „Deutschland gehört zum Islam“ oder so ähnlich….

  2. Als wäre der Satz:

    „Der Islam gehört zu Deutschland.“

    für manche ein Freibrief, dass sie hier jetzt machen können, was sie wollen. Gehört schließlich zu Deutschland, von daher erlaubt. Machen die Deutschen ja auch. So die Denke.

  3. OT aber mal ein bisschen zum Lachen.

    Bundespolizisten ist ein Mann in die Fänge geraten, der unter 17 verschiedenen Namen in Deutschland registriert war. Der 21-Jährige sei mit drei weiteren Männern und Jugendlichen mit dem Zug aus Dänemark gekommen, teilten die Beamten mit. Keiner habe sich ausweisen können.

    Das waren bestimmt Namen wie „Franz Müller“, „Emil Sauer“, „Bernd Schulz“ …….. und er ist besimmt blond und blauäugig.

    Nein, blauäugig sind nur unsere Behörden. 17 mal H4 – eine Menge Geld für Nichtstun.

  4. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sieht den Islam als Teil von Deutschland. „Der Islam gehört zu uns, weil wir hier Millionen von Muslimen haben“, sagte der Regierungschef am Dienstag in Stuttgart. Er verstehe die „abstruse“ Debatte überhaupt nicht. Denn man könne nicht einerseits Muslime willkommen heißen, aber den Islam als nicht zugehörig erachten. „Das sind doch die einfachsten logischen Schlussfolgerungen.“ Hinter den „Verrenkungen“ stecke wohl eine Debatte über die Prägung unserer Gesellschaft, sagte der sichtlich bewegte Regierungschef. Zudem plädierte er für Respekt gegenüber religiösen Gefühlen.
    Der Islam gehört natürlich nicht zu Deutschland, weil er mit unserer Wertordnung nicht zu vereinbaren ist. Wenn man sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, dann verschafft man der Scharia, ohne die der Islam nicht zu haben ist, Geltung. Berechtigt fühlen sich dann auch die Muslime, die Tötungsbefehle dieser Religion missbrauchenden Religion in die Tat umzusetzen. Zu sagen, der Islam gehöre zu uns, ermuntert die Muslime dazu, ihre Religion kriegerisch in Deutschland zu verbreiten. Ein Politiker, der so etwas sagt, stellt sich gegen uns Deutsche.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.winfried-kretschmann-der-islam-gehoert-zu-uns.215993fa-8e06-46e5-b147-4886ef1b982e.html

  5. scheisse, wo haben die immer die Waffen her. Wenn es losgeht sitzen wir auf dem Präsentierteller.

  6. Na wer hätte das gedacht ? Wo doch in sämtlichen Meldungen seid heute Morgen immer von „Mann“ in Begleitung von „Männern“ gesprochen wurde. Ich bin ja völlig überrascht und geschockt.
    Aber da kann man mal wieder sehen was für einen herzlichen Zusammenhalt es innerhalb dieser Bereicherer gibt. Also ich könnte keine 3 „Männer“ zusammenkriegen um so eine Nummer durch zu ziehen. Eher würde schon der Erste aus einer Willkürlichen Reihenfolge den ich zu so einen Vorhaben fragen würde direkt die Polizei rufen. Kenn wohl nur Leute ohne jede soziale Kompetenz.

  7. Uiuiui! Da hat der libanesische Vater der 13-Jährigen nicht beim Lieblingsvers 15;49 des libanesischen Imams und Lügners Mouhanad Khorchide aufgehört, sondern einfach im Koran weitergelesen.

    15;49
    „Verkünde Meinen Dienern, daß Ich wahrlich der Allverzeihende, der Barmherzige bin,“

  8. Währenddessen fordern die Deutschenfeinde und Postmarxisten von den GRÜNEN, die Tore für die Bereicherungsfachkräfte noch weiter aufzureissen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137117969/Gruene-fordern-grosse-Tore-fuer-Zuwanderer.html

    4. Feb. 2015, 19:22

    Grüne fordern „große Tore“ für Zuwanderer

    „Wir müssen dafür sorgen, dass aus vielen kleinen Türen, die man kompliziert aufschließen kann, endlich große Tore werden“, fordert die Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt.

    „Am Schluss werden wir nicht nur bunter, sondern vor allem auch erfolgreicher sein.“

  9. Wahrscheinlich hat sich das bedauernswerte Mädel erdreistet, sich auch so bewegen und verhalten zu können, wie es bei ihren deutschen (Schul) Freundinnen auch üblich und normaler Alltag ist – aber da hat Allah wohl was dagegen…

    Dem „Monster-Vater“ gebührt dafür eine langjährige Haftstrafe – aber ohne Bewährung – dem Mädel hingegen sei gute Besserung gewünscht und ganz viel Kraft, um sich künftig ein besseres eigenes Leben aufbauen zu können…

  10. #9 John Doe 0815 (04. Feb 2015 20:29)

    Selbst der zdf Wetteransager Ben Wettervogel hat sich mit einer Pistole mit Schalldämpfer erschossen wie Berichtet wird. Der Mann ist ja nun wirklich unverdächtig, kriminell gewesen zu sein. So einfach ist das offenbar, sich mit illegalen Waffen zu versorgen. Trotz rigider Waffengesetze.

  11. OT Aktenzeichen XY / ZDF JETZT!
    16 jähriger Marokkaner wurde von anderem Marokkaner abgestochen.
    30 Jähriger auf der Flucht. Er wird mit Fahndungsfoto gesucht.
    Na dann.

  12. Sehe gerade beim ZDF XY ungelöst…
    Anmoderation von Rudi Cerne: „es geht im nächsten Fall um einen marokkanischen Jugendlichen, der geflohen war vor Tod und Folter….“
    Tod und Folter in Marokko… . Lieblingsurlaubsland meiner französischen Nachbarn? Was für ein Schwachsinn! Es ist absurd wie man dem deutschen GEZ Fernseh- Konsumenten immer wieder einbläut, alle “ Flüchtlinge“ seien bedroht.
    Aber es gibt 5000 € Belohnung, wenn man den Verdächtigen meldet!
    Die Belohnung muss dann ja wohl der Staat locker machen, es geht immerhin um einen edlen MUFL

  13. Das Thema der romantischen Liebe, im Mittelalter vom Minnesang eingeführt, wurde in der Neuzeit in Shakespeares „Romeo und Julia“ erneut aufgegriffen.

    Hätte der arme Shakespeare stattdessen die islamische Version von „Ahmed und Aische“ schreiben müssen, wäre er wohl eher als Pionier der Horrorliteratur in die Geschichte eingegangen.

  14. #7 atlas (04. Feb 2015 20:21)

    OT aber mal ein bisschen zum Lachen.

    Bundespolizisten ist ein Mann in die Fänge geraten, der unter 17 verschiedenen Namen in Deutschland registriert war. Der 21-Jährige sei mit drei weiteren Männern und Jugendlichen mit dem Zug aus Dänemark gekommen, teilten die Beamten mit. Keiner habe sich ausweisen können.

    Das waren bestimmt Namen wie “Franz Müller”, “Emil Sauer”, “Bernd Schulz” …….. und er ist besimmt blond und blauäugig.

    Nein, blauäugig sind nur unsere Behörden. 17 mal H4 – eine Menge Geld für Nichtstun.

    Reschpeckt!

    Ich bin im Moment auf der Suche nach einer Antwort auf folgende Frage:

    Ist die Fachkraft besonders intelligent und clever oder sind die Behörden besonders blöd und dämlich.

  15. Zwei Kulturbereicherungen in Karlsruhe
    Zwei Männer sind am Dienstagabend auf dem Albuferweg von einer Gruppe junger Männer überfallen worden. Ein 38-Jähriger war um 20.15 Uhr mit seinem Hund auf Höhe des Kleingartenvereins Grünwinkel unterwegs, als er in englischer Sprache von einem jungen Mann angesprochen wurde. Kurz darauf kamen drei weitere Männer hinzu und kreisten ihn ein. Ein Täter schlug dem 38-Jährigen auf den Kopf, packte ihn am Hals und durchsuchte ihn nach Wertgegenständen. Schließlich entkamen sie mit einem I Phone. Der Fußgänger wurde nicht verletzt. Auf dem Fußweg entlang der Alb auf Höhe des Kühlen Kruges ging gegen 20.30 Uhr eine Gruppe von fünf bis sechs Männer einen 41-jährigen Jogger an. Einer der 20 bis 25 Jahre alten Männer stellte dem Läufer ein Bein, so dass dieser zu Boden fiel. Sie umstellten den auf der Erde liegenden Mann und durchsuchten seine Kleidung. Aus der Gruppe heraus schlug ein Täter mit einem zuvor abgerissenen Ast auf den 41-Jährigen ein. Dabei erlitt er Verletzungen an Kopf und Armen. Als ein Fahrradfahrer auftauchte, flüchtete die Gruppe ohne Beute.
    Ein Tatzusammenhang ist nicht auszuschließen. Beide Opfer schildern die Täter als südländisch aussehend im Alter von 20 bis 25 Jahren. Einer der Angreifer war auffallend, circa 190 cm, groß, während die anderen als 160 bis 170 cm groß beschrieben werden. Vermutlich hielt sich die Gruppe längere Zeit im Bereich des Albfußweges auf. Zeugen, die dazu Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, zu melden.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/2942179/pol-ka-ka-karlsruhe-junge-maenner-ueberfallen-zwei-passanten

  16. Und mal wieder einer von vielen Fällen, für den der dt. Dumm-Michel mit seiner Steuerknete in Sippenhaft genommen wird. Die dt. Justiz wird -wieder mal- von einem Eingewanderten genötigt mit all den Folgekosten wie Gerichtsverfahren, Gefängnis usw. Die dt. Knasts sind schon randvoll gefüllt mit eingeschleppten Kriminellen und täglich kommen Neue hinzu. Unsereiner mit logischem Verstand und -setze ich voraus- einem großen Selbsterhaltungstrieb als noch funktionierende Gemeinschaft darf gespannt sein, wie lange sich unser Staatsapperat diesen Kriminellen-Luxus leisten kann, bevor er wegen Überlastung kollabieren wird…..

  17. #15 Cedrick Winkleburger (04. Feb 2015 20:39)

    Selbst der zdf Wetteransager Ben Wettervogel hat sich mit einer Pistole mit Schalldämpfer erschossen wie Berichtet wird. Der Mann ist ja nun wirklich unverdächtig, kriminell gewesen zu sein. So einfach ist das offenbar, sich mit illegalen Waffen zu versorgen. Trotz rigider Waffengesetze.

    Ich finde ja die rigiden Waffengesetze durchaus sinn- und wirkungsvoll … so wie etwa das gleichermaßen rigide Betäubungsmittelgesetz.

  18. Ich kann allen hier Anwesenden versichern, dass im Siegerland das Wort „Kuscheljustiz“ gänzlich unbekannt ist. Das ist ein gottesfürchtiger Landstrich, in dem nach guter alter Väter Sitte zuerst geschossen und dann gefragt wird. Der renitente Herr Vater kann sich schonmal auf die maximalhöchste Verweildauer in der JVA für seine Untat freuen.

  19. #8 talkingkraut (04. Feb 2015 20:26):

    Diese grüne Filzlaus wird die längste Zeit MP in BW gewesen sein, bei der nexten Landtagswahl werde ich persönlich dafür sorgen!

  20. Die deutsche Kanzlerin ist nicht deutsche Kanzlerin, sondern offensichtlich Feindin des deutschen Volkes.

    Dass sie das werden konnte, haben wir der unsäglichen Quote zu verdanken. Dass sie wiedergewählt wurde, ebenfalls.

    Es ist an der Zeit, durch XXXgidas überall in D die Verhältnisse wieder vom Kopf auf die Füße zu kehren.

    Nicht zu vergessen dieses verächtlich „Fähnchen aus der Hand reißen bei Gröhe“ am Wahlabend 20013.
    Und Merkels Blick auf das Fähnchen …

    Manche haben hier sicher einen link für das unglaubliche Verhalten der Merkel.

    Merkel trat nie der CDU bei, sondern dem DA und der verschmolz dann in der West-CDU.

    Eigentlich unmöglich, wie diese Kanalratte die BRD infiltrieren konnte.

  21. Kulturbereicherung in Karlsruhe
    Ein unbekannter Dieb hat sich am Montag gegen 18.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Kaiserallee gegen einen Ladendetektiv gewehrt und ist geflüchtet. Der Mann steckte an der Ladenkasse mehrere Schachteln Zigaretten in seine Jackentasche und wollte gerade die Eingangstüre passieren, als er vom Detektiv angesprochen wurde. Auf dem Weg ins Büro unternahm der Mann einen Fluchtversuch, der von dem Detektiv und Angestellten vereitelt wurde. Plötzlich ergriff der Festgenommene eine Sprudelflasche aus einer vor ihm stehenden Kiste und versuchte damit, den 56-Jährigen am Kopf zu treffen. Als dies keinen Erfolg zeitigte, nahm er eine Weinflasche aus dem Regal und schlug damit Richtung des Festnehmenden. Glücklicherweise traf der Angreifer auch dieses Mal nicht. Letztlich gelang es ihm aber aus seiner Jacke und seinem Pullover zu schlüpfen und lediglich mit einem weißen T-Shirt bekleidet davon zu rennen. Der Unbekannte erlitt eine blutende Wunde an der Lippe. Er wird wie folgt beschrieben: Circa 30 Jahre alt, rund 160 cm groß, sehr schlank, dunkles, volles Haar, vermutlich arabischer Herkunft, bekleidet mit einer Jeans, einem weißen T-Shirt und dunklen Schuhen. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-West, Telefon 0721 939-4611, zu melden.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/2941357/pol-ka-ka-karlsruhe-ladendieb-wehrt-sich-vehement-und-entkommt

  22. Kulturbereicherung in Mannheim
    Opfer eines Raubes wurde am frühen Mittwochmorgen ein 25-jähriger Mann in der Mannheimer Innenstadt. Der junge Mann wartete gegen 0.40 Uhr an der Bushaltestelle am Willy-Brandt-Platz auf den Bus nach Ketsch, als eine 3-köpfige Personengruppe aus Richtung Bahnhofseingang auf ihn zukam. Plötzlich erhielt er von einem Unbekannten einen Ellbogenstoß gegen den Kopf. Daraufhin verlor er kurzfristig das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, bemerkte er, dass aus seiner Hosentasche Bargeld in Höhe von 250 Euro gestohlen worden war.
    Das Opfer beschrieb den Täter als 25- bis 30-jährigen Mann von südeuropäischer Erscheinung. Er war ca. 180 cm groß und dunkel gekleidet. Er trug einen Oberlippen- und Kinnbart und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen.
    Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel. 0621/ 174-5555 in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14915/2942175/pol-ma-mannheim-innenstadt-am-bahnhof-beraubt-zeugen-gesucht

  23. #9 John Doe 0815

    Waffen bekommt man auf polnischen und tschechischen Flohmärkten oder, etwas teurer, beim freundlichen italienischen Eisdieler des Vertrauens, oder im Puff. Alles ganz ohne Waffenschein.

  24. #29 david vincent
    Da wird es der gruenen Filzlaus auch nichts mehr nützen, dass er die Lügenmedien auf seiner Seite hat. Wenn die schreiben und sagen, der gruene Ministerpräsident sei beliebt, wissen die Leute, dass er das eben gerade nicht ist.

  25. Ja, und damals in der dunkelsten Zeit des Mittelalters wurden Hexen und Hexer verbrannt vor 350 – 400 Jahren, aber es ist überwunden.

    Es kann nicht sein, dass nun das gleiche sich heute wieder entwickeln darf.

    Islam gehört auf den Hinterhof der Geschichte und gehört aus Europa ausgeschafft.

  26. @ #8 talkingkraut

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sieht den Islam als Teil von Deutschland. „Der Islam gehört zu uns, weil wir hier Millionen von Muslimen haben“, sagte der Regierungschef am Dienstag in Stuttgart. Er verstehe die „abstruse“ Debatte überhaupt nicht. Denn man könne nicht einerseits Muslime willkommen heißen, aber den Islam als nicht zugehörig erachten. „Das sind doch die einfachsten logischen Schlussfolgerungen.“

    Bisher habe ich den Mann für einigermaßen vernünftig gehalten, aber so ein saudummes Geschwätz habe ich doch selten gelesen.

    ‚Putins Truppen haben in Millionenstärke die Grenzen Deutschlands überquert. Der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann Grüne erklärte: ‚Die Ideologie des russischen Präsidenten gehört zu uns, weil wir hier Millionen von russischen Soldaten haben‘!

    Sammal, Kretschmann, hältst du uns inzwischen für komplett blöde? Du vertrittst mit diesem Spruch genau das, was Pegida auf die Straße treibt: WIR sind das Volk und haben eure Diktatur satt!

  27. #23 Cedrick Winkleburger (04. Feb 2015 20:46)
    Wer hier so alles zdf guckt, ohne GEZ zu zahlen, ts ts ts :mrgreen:
    ***********************************
    Brauchtmer doch auch gar nicht mehr!! Hihihi..
    DA stehts:

    ARD-ZDF-Gebühren-Terror: Das Landgericht Tübingen hat entschieden, dass der „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ nicht rechtsfähig ist. Zwangsvollstreckungen, die sich auf diese öffentliche-rechtlichen Geldeintreiber als Gläubiger berufen, sind rechtswidrig. Auch ansonsten weisen die Zwangsvollstreckungen grobe Formfehler auf.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/35587-ard-zdf-hoffnung

  28. Kleiner OT 😀

    Haupttäter nach Angriff auf AfD-Wahlkampfstand zu Haftstrafe verurteilt

    Der Haupttäter des gewalttätigen Angriffs auf einen Wahlkampfstand der AfD Duisburg wenige Wochen vor der Kommunalwahl 2014 ist nun vor dem Amtsgericht Duisburg zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten ohne Bewährung verurteilt worden. Während der Hauptverhandlung am 20.01.2015 trug die zuständige Richterin bei der Bemessung des Strafmaßes vor allem der Tatsache Rechnung, dass der Angeklagte bereits über ein umfangreiches Vorstrafenregister verfügte.

    Der Verurteilte hatte am 05. April 2014 mit mehreren Mittätern aus dem gewaltbereiten, linksextremen Spektrum, welche jedoch bis heute nicht ermittelt werden konnten, den Wahlkampfstand überfallen und war neben Sachschäden auch für die Verletzung eines Wahlkämpfers der AfD verantwortlich.

    http://afd-duisburg.info/blog/?p=1625#comment-295

    Vielleicht kümmern sich während des Haftaufenthalts, Kulturbereichernde Mithäftlinge um den jungen SAntiFAschisten.
    Könnte sehr heilsam werden. 😀

  29. #34 talkingkraut (04. Feb 2015 21:18):

    Da können die Lügenpropagandisten noch so viel lügen, denen glaube ich schon lange nix mehr!
    Bleibt nur noch zu hoffen, daß viele andere BW´s
    es genauso sehen.

  30. #12 Hausener Bub (04. Feb 2015 20:35)

    Währenddessen fordern die Deutschenfeinde und Postmarxisten von den GRÜNEN, die Tore für die Bereicherungsfachkräfte noch weiter aufzureissen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137117969/Gruene-fordern-grosse-Tore-fuer-Zuwanderer.html

    4. Feb. 2015, 19:22

    Grüne fordern “große Tore” für Zuwanderer

    “Wir müssen dafür sorgen, dass aus vielen kleinen Türen, die man kompliziert aufschließen kann, endlich große Tore werden”, fordert die Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt.

    “Am Schluss werden wir nicht nur bunter, sondern vor allem auch erfolgreicher sein.

    Meint StudienabbrecherIn Katrin Göring-Göring, dass wir dann erfolgreicher als der Exportweltmeister werden werden? 🙂

  31. @ #40 Eurabier #12 Hausener Bub

    Grüne fordern “große Tore” für Zuwanderer

    “Wir müssen dafür sorgen, dass aus vielen kleinen Türen, die man kompliziert aufschließen kann, endlich große Tore werden”, fordert die Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt.

    “Am Schluss werden wir nicht nur bunter, sondern vor allem auch erfolgreicher sein.“

    Wie schon zu Kretschmann geschrieben: Diese „Politiker“ der Grünen befinden sich schon lange weit außerhalb der Welt in der wir leben, in der man für seine Wohnung, sein Essen und so weiter arbeiten und bezahlen muss. Eine Boden-Luft-Rakete in ihr Wolkenkuckucksheim wäre die einfachste logische Schlussfolgerung, nicht wahr, Herr Kretschmann? (S. Beitrag #8.)

  32. OT

    Hier ein sehr geschmeichelte Parship-Foto von Claudia Roth, womit sie, nach jahrelangen Rückschlägen bei der gehobenen Mittelschicht in der BRD und der Türkei, es jetzt in Teheran mal bei den heldenhaft selbstlosen Revolutionsgardisten wissen wollte. Die sollen ja so zäh sein, und so abgebrüht, dass sie selbst über Leichen drüber gehen.

    Und, wer wagt, gewinnt: also mal ganz ohne Kopftuch. Denn Mut hat sie ja, diese Claudia Fatima: bei ihrem Fishing for Submission.

    Not macht eben erfinderisch.

    Genau besehen lagen eigentlich „weitere Vorstöße“ gerade auf diesem Gebiet ihr auf dem Herzen, bei ihrem neuerlichen Besuch in Teheran.

    Und wohlgemerkt, Außenpolitik gehört ja nicht gerade zu ihrer Arbeitsplatzbeschreibung als Vize-VorsitzerIN des BTs. Und das wichtigsten Körperteil, womit die ihren Job betreibt, ist ja das, womit sie an sich schon mindestens doppelt ausgestattet wurde von der Natur , es heißt ja nicht umsonst Sitzung , was sie da betreibt.

    Ihre (Atom-)Politik dabei war sozusagen der Kolateralschaden ihres eigentlichen Teheran-Anliegens.

    Kurz es ging ihr also weniger um die dipolmatische „Überwindung der Spaltungen der Menschheit“, als vielmehr um die menschliche Erfüllung aller Spalten mit den Mitteln der Diplomatie wenigstens, wenn gar nichts anderes mehr hilft. Und so verbirgt man eben eigene Zwecke in allgemeinen.

    Und schließlich ist es für Claudia Fatima eigentlich schon 5 nach 12, Torschlusspanik ist da wahrhaftig ein Euphemismus, das war vorvorgestern, heute ist es Notgeilheit pur. Die Wahl der Waffen muss frau da schon der Gegenseite überlassen. Natürlich akzeptiert sie dann auch Tschador und/oder das Ganzkörperkondom bei vorgehaltenem Islam, Hauptsache er erfüllt ihr ihre , sagen wir, ‚totale Weltoffenheit‘, schlussendlich.

    Falls jetzt nämlich daraus auch nichts werden sollte, bliebe ihr nur noch die Option, als Putze Nr. 73 zu den 72 Paradies-Huris gratis obendrauf für besonders schmuddelige IS-Dschihadis zu reüssieren:

    http://www.achgut.com/dadgdx/images/portal/claudia_2015_524x350b.jpg

  33. Dass darüber überhaupt berichtet wird, wundert mich. Die Lügenpresse wird über sowas bald nicht mehr berichten (dürfen).

    Schließlich widerspricht das der Staatsdoktrin:

    „Islam ist Frieden – Ströme von Blut fließen so friedlich dahin. Radikaler Islam ist eine Bereicherung für uns. Moscheen sind schön.“

Comments are closed.