festnahme_symbolJunge, kräftige „Flüchtlinge“ aus islamischen Ländern, die massenhaft in unser „moralisch verdorbenes“ Land einfallen, wollen auf unsere Kosten ein besseres Leben führen und können auf die Erfüllung ihrer Wünsche hoffen. Ein Bedürfnis bleibt hierbei allerdings unberücksichtigt: der Wunsch nach sexueller Befriedigung. Da ließen sich zwei junge Männer aus Afghanistan, die zunächst in einem Asyl-Sammellager in Karlsruhe untergebracht und dann weiter nach Kirchheim vermittelt wurden, etwas einfallen und planten zielgerichtet zwei brutale Sexualstraftaten (Messer in die Tasche und dann los)!

(Von Verena B., Bonn)

In der Nacht zum 17. August 2014 machten die 19- und 20-Jährigen Männer einen Rundgang durch Kirchheim. Gegen 1.15 Uhr sahen sie in der Alleenstraße eine junge Frau neben einer Abfalltonne sitzen und fragten sie nach einer Zigarette, die sie auch erhielten. Doch anstatt zu rauchen soll der 19-jährige plötzlich ein mitgebrachtes Messer gezogen und an den Hals der Frau gedrückt haben, während der 20-Jährige das Umfeld beobachtete. Nur weil das auserkorene Sexualopfer offensichtlich muskulös war und sich gegen den Angriff wehrte, sei es nicht zu der geplanten Vergewaltigung gekommen, berichtet die Kirchheimer Zeitung.

Im Gegensatz zu diesem Fall, der noch glimpflich ausging, wurde aber knapp eine Stunde später in der Nähe des Kirchheimer Friedhofs eine 21-jährige Frau Opfer mehrerer Vergewaltigungen mit gefährlicher Körperverletzung. Auch hier entdeckten die Männer die junge Frau zufällig und fragten sie erneut nach einer Zigarette.

Der jüngere Angreifer umklammerte die Frau plötzlich von hinten so kräftig, dass sie keine Luft mehr bekam. Die Afghanen drohten ihr, sie mittels Faustschlägen zu misshandeln, wenn sie sich gegen die Sexualtat wehre.

Aus Angst vor derartigen Schlägen ließ die Frau zu, dass die beiden Männer sie auf der Straße zwischen geparkten Fahrzeugen teilweise entkleideten und sich dann abwechselnd sexuell an ihr mit erniedrigenden Praktiken vergingen. Vor allem der 19-jährige Angeklagte soll das Opfer nach der ersten Vergewaltigung erneut missbraucht und dabei auch im Intimbereich erheblich verletzt haben. Erst als die 21-Jährige laut um Hilfe rief und Passanten sich näherten, soll das Duo über den Friedhof die Flucht ergriffen haben.

Im Polizeibericht heißt es:

Drei Passantinnen hatten die verängstigte und verletzte Frau unmittelbar nach der Tat aufgefunden und Polizei und Rettungskräfte alarmiert.

Eine unverzüglich eingerichtete, achtköpfige Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Esslingen arbeitete seither mit Hochdruck an der Klärung des Verbrechens. Zahlreiche offen und verdeckt operierende Fahndungskräfte der Kriminalpolizei, des Polizeireviers Kirchheim und der Verkehrspolizei unterstützten die Ermittlungsgruppe. Das Kriminaltechnische Institut des Landeskriminalamts Stuttgart untersuchte mit höchster Priorität die von den Kriminaltechnikern der Kriminalpolizeidirektion Esslingen akribisch gesicherten Spuren.

Nach Zeugenaufrufen in den Medien gingen zahlreiche Hinweise auf zunächst namentlich nicht bekannte Personen ein, die zurückliegend Frauen angesprochen und teilweise belästigt hatten, oder als Exhibitionisten aufgetreten waren.

Vier Tage lang wurde gefahndet. In der Nacht auf den 23. August sollen sich die Täter, laut Anklage erst zwei jungen Autofahrerinnen in exhibitionistischer Weise präsentiert haben. Kurze Zeit später belästigten sie auf ähnliche Art eine Passantin.

Seit gestern verhandelt das Stuttgarter Landgericht über die beiden Sexualstraftaten in Kirchheim. Der Staatsanwalt hat ein besonderes öffentliches Interesse ausdrücklich bejaht und wegen Körperverletzung, exhibitionistischer Handlungen und besonders schwerer versuchter und vollendeter Vergewaltigung mit einer Waffe Anklage erhoben.

Wie immer soll ein Jugendpsychiater feststellen, ob die Männer in der Tatnacht zu viel getrunken und deshalb keine Hemmungen mehr hatten. Das lässt sich nach so langer Zeit sicher genau feststellen und strafmildernd einbringen, damit die Flüchtlinge bald wieder auf freiem Fuße sind und weitere Sexualstraftaten begehen können. Und warum gehen deutsche Schlampen Frauen auch nachts auf die Straße: Sollen sie doch zu Hause bleiben!

Das Urteil soll am 18. März gesprochen werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Wie ich schon einmal geschrieben habe.

    Selbstjustiz, knallhart durchgreifen und mit deren eigenen Waffen schlagen.

    Wenn da welche auf der Strecke bleiben.. pech!!!

  2. Bitte unbedingt die Hintermänner auch dieser Taten mitanklagen. Aus Politik und ASozialindustrie. Alle die dieses P@ck hier hereingeschleppt und hereingelassen haben.

  3. Auch wenn es moralisch verwerflich ist, bete ich bei solchen Straftaten immer, dass es solche Menschen trifft, die mit Bannern wie „Deutschland verrecke“ etc. gegen Pegida demonstrieren.
    Nach dem Motto:“Die Geister die ich rief…. „

  4. Und jetzt? Die Täter werden natürlich NICHT abgeschoben. Ist schon fast die logische Schlussfolgerung bei solchen Fällen.

  5. SYMBOL-ÄNDERUNG BEI GOOGLE EARTH UND GOOGLE MAPS?

    Wenn ich mich recht erinnere, hatten Kirchen bis vor kurzem noch das Kreuz als Symbol. Jetzt ist das Symbol für Kirche ein dreischiffiger Bau!
    Bitte nachprüfen, wenn jemand nicht glaubt!
    Wieder mal ein Beweis für stille und leise Islamisierung…

  6. Buschkowsky in Rente: Harsche Kritik an „Mutti“ Merkel. HaHaHaHaHaHa
    Buschkowsky: „Der Islam gehört zu Deutschland ist sowas von falsch“

    „Integration bedeutet harte Arbeit“

    Integration erschöpfe sich nicht in Multikulti-Politik, deren Vorstellungen nach Buschkowskys Ansicht romantisch geprägt waren: „Viele Kulturen prallen aufeinander, und aus jeder bricht sich nur Gutes Bahn.“ Das sei Blödsinn. „Wo wir Menschen sind, da löst sich überhaupt kein Problem von selbst. Integration, das Verschmelzen unterschiedlicher Lebensarten und Zivilisationsgrade bedeuten harte
    Arbeit, auch Tränen.“

    Auch der Begriff Willkommenskultur „ist wieder so aus dem ‚Wir haben uns alle lieb‘-Tuschkasten“, so Buschkowsky. „Wir sollten Flüchtlinge lieber vernünftig unterbringen, als das Tragen von T-Shirts zur
    politischen Aktion zu erhöhen.“

    Die ESPEDE kann schonmal das nächste Parteiordnungsverfahren anwerfen.

  7. #1 cybex (11. Feb 2015 20:32)
    Wie ich schon einmal geschrieben habe.

    Selbstjustiz, knallhart durchgreifen und mit deren eigenen Waffen schlagen.

    Wenn da welche auf der Strecke bleiben.. pech!!!
    *************************
    Ja, sischer..
    Erst für den und dann für Dich.
    Da bekommste Lebenslänglich, davon kann man mal ausgehen..
    Das ist ja das Perverse hier.
    Wir wurden entwaffnet, jedes Messer wird genau nachgemessen, ob die Klinge über die 10 cm (glaube ich, weiß es jetzt aber nicht genau) ja nicht hinausgehen.
    Dieses Pack haut mit Macheten um sich, hat Waffen aller Couleur.
    Wir dürfen noch mit einem Stöckchen wedeln, das wars dann aber auch schon.
    Und wenn der vom Stöckchen ein Fleckchen davon trägt, stehste auch vor Gericht.
    Definitiv.

  8. Bald werden wir hier, was die Vergewaltigungen betrifft, schwedische Verhältnisse bekommen.
    Leider scheint es für bestimmte Herrschaften die „Schwedischen Gardinen“ nicht mehr zu geben; Deutschland ist in jeder Hinsicht ein Selbstbedienungsladen geworden.
    Nach dem Motto: „Uns ist gerade so danach, steck ein Messer ein, auf geht´s!“

  9. #3 Hundewache   (11. Feb 2015 20:36)  

    Auch wenn es moralisch verwerflich ist, bete ich bei solchen Straftaten immer, dass es solche Menschen trifft, die mit Bannern wie “Deutschland verrecke” etc. gegen Pegida demonstrieren.
    Nach dem Motto:”Die Geister die ich rief…. “
    ————-
    Diese roten Hexen sehen meist so potthässlich aus, dass es sogar den Negern graust!

  10. es erinnert mich an die furchtbare Vergewaltigung der indischen Studentin, die daran verstarb. Solche Verhältnisse bekommen wir auch hier. Auch ich muss gestehen, dass ich hoffe, dass es das nächste Mal nicht eine normale Frau trifft, sondern solch eine die laut die Antifa vertreten und für den Zuzug solcher Vergewaltiger demonstrieren . –

  11. Mittlerweile, werden die doch direkt neben Kindergärten und Grundschulen einquartiert!

    Die Kinder bekommen Gender-Sex-Unterricht (von Homos, Lesben, Pädophilen, Sado-Masos und sonstigen „Sex-Pädagogen“) und dann ist das alles ganz normal…

    Und jedes Kind was nein sagt, ist ein Nazi oder Rassist, deren Eltern sowieso!

    Warum sollte das hier anders sein, wie in GB???

    Und Deutschland ist übrigens im weltweiten Sex-Tourismus zur Nummer 1 aufgestiegen! Hier bekommst du alles was du willst, sogar für ne Flatrate… Danke, ihr links-grünen Menschenverachter! Und warum sollte auch nur ein Flüchtling bei diesem Ruf denken, das nicht alle deutschen Frauen freiwillige Nutten sind???

    Ich hasse euch Gutmenschen! Das sind alles eure Opfer!

  12. Bestimmt werden diese Tiere jetzt von der ANTIFA Beifall erhalten! Die rufen ja immer wieder zur Vergewaltigung deutscher Frauen auf, als Teil ihres „Deutschland verrecke“-Programms.

  13. Dieser aberwitzige mohammedanische Wahn, daß sie ihre Wurzel in jedes Loch stecken können, wenn da nicht gerade „Brüdahs“ sind, ist eine Landplage. Sie sucht Dar al Islam heim wie Heuschrecken und jetzt, wo sich Mohammedaner im Westen ausbreiten, hören sie mit dem Wurzelstecken nicht auf. Ist ja Dar al Harb.

    Daß es jenseits und parallel zum Islam seit Jahrhunderten nicht-mörderische Normen und Hochkulturen gibt, die das Lichtjahre zivilisierter regeln als die primitive islamisch-koranisch-mohammedanisch übliche Vergewaltigung, sowie ein Islammännchen ein wie-auch-immer-Weibchen sieht, kommt den Koranzombies (Mo sinngemäß: Der islamische Mann begehrt und begattet alles) überhaupt nicht in den Sinn.

    Islam? Nein Danke.

    Kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt…

  14. #15 mir reicht es   (11. Feb 2015 20:52)  

    Wie wäre es denn mit öffentlicher Steinigung? Ist doch deren Rechtsauffassung.
    ——————
    Vorsicht! – Wer bald gesteinigt wird ist die vergewaltigte Frau, weil sie durch ihre unzüchtige Kleidung die Männer „verführt“ hat!

  15. OT

    Am Sonntag, den 15.03. findet in Erfurt die nächste Hooldemo statt.
    Wir brauchen jeden von Euch in unseren Reihen.
    In Ludwigshafen waren wir am Sonntag 700 !

    LAßT uns in Erfurt 5000 sein !

    Näheres auf

    http://www.gemeinsamstark-ev.net

    Schaut auch mal auf unserem Forum vorbei, wo Ihr viele Infos findet

    http://www.gesiwista.net

    Also auf nach Erfurt am 15.03. zum Sonntagsspaziergang !

    Gemeinsam sind wir stark ! !

    ES LEBE DEUTSCHLAND ! !

    AHU AHU AHU ! ! !

  16. Das Zitat (von wem weiß ich nicht) war wohl für Pakistanis gedacht, trifft aber auch auf Afghanen zu :
    „Diese Menschen behandeln einander wie Bestien. Sie stehen nicht einmal am Anfang einer Kultur.“
    Hoffentlich müssen nicht noch viele andere Frauen eine solche Erfahrung machen.

  17. Es wird festgestellt, dass sie zuviel getrunken haben und bekommen max 1 Jahr auf Bewährung. Danach dürfen sie sich bezahlt, unbefristet aber illegal in Deutschland aufhalten. Wäre es meine Frau – bräuchten sie keine Bewährung mehr. Wann wird sich endlich gewährt, dass sollte mal ein Andersgläubiger mit einer Muslimin wagen. In einem Westlichen Land – Anreise durch Erdogen. In einem Muslimischen Land – Todesstrafe ohne Kompromiss bzw. sofortiges Lunchen.

  18. Joschka Goebbels 1944:

    „Und ich frage Euch, wollt Ihr das totale bunt?!!!“

    71 Jahre später:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/regenbogenland-ab-sofort-fluechtlings-unterkunft-id10337022.html

    NRW beschlagnahmt Olper Familienferienstätte für Flüchtlinge

    Olpes Bürgermeister Horst Müller ließ die Bombe im Stadtrat um 17.04 Uhr platzen: Die Familienferienstätte Regenbogenland, so Müller, sei vom Land mit Hilfe einer Ordnungsverfügung sofort beschlagnahmt worden, um bereits ab Samstag dort Flüchtlinge unterzubringen. Müller: „Seit Donnerstagnachmittag ist die Situation eine völlig andere. Wir sind von der Bezirksregierung darüber informiert worden, dass es unvorhersehbare Flüchtlingsströme nach NRW gebe.“ Die Zahlen seien relativ plötzlich explodiert, Unterkünfte in Dortmund und Bielefeld platzten aus den Nähten.

    Müller: „Das Land war offenbar gezwungen, spontan zu handeln und hat dann nach dem Ordnungsbehörden-Gesetz reagiert, um die Obdachlosigkeit zu verhindern.“

  19. Ein Bedürfnis bleibt hierbei allerdings unberücksichtigt: der Wunsch nach sexueller Befriedigung.

    Hatten die Linken nicht neulich sogar „Bumsgutscheine“ für Asylanten gefordert?

  20. OT: Als Lana im fünften Monat erfährt, dass sie ein Baby in sich trägt, das irgendwann zu einem Mann heranwachsen wird, lässt die Frauenrechtlerin abtreiben. Ihre Begründung: «Ich konnte nicht noch ein weiteres Monster in die Welt setzen.»

    Dass in ihrem Bauch ein Bub heranwachsen könnte, daran hat Lana offenbar nie gedacht. In ihrem Blog-Eintrag schreibt sie: «Als es langsam Sommer wurde und mein Bauch zu wachsen begann, war mein Kopf voll mit Gedanken daran, wie ich meiner Tochter von Anfang an feministische Ideale beibringen kann.»
    Sie suchte nach Girls-only-Kinderkrippen und speziellen Schulen, nach einem Umfeld, in dem ihr gezeigt wir, dass «Frauen alles machen können, was sie wollen». «Kein Mann wird da sein und ihren Fortschritt bremsen, kein Junge wird sie erniedrigen.»
    Doch dann die Schock-Diagnose beim Frauenarzt und die für Lana schlimmsten vier Worte ihres Lebens: «Es ist ein Junge!» Lana, von ihrem «Körper betrogen» stand unter Schock, konnte nur noch «bitterlich weinen».
    «Mein Zuhause war mein Gefängnis, mein Fötus mein Wachmann», schreibt Lana weiter. Ihren Zustand vergleicht sie mit Qualen, die nur jene durchleben, «deren Leben vom Krieg zerstört wurde». «Ich war ein Flüchtling!»

    Drei Tage später will die Feministin «einen Teil ihrer mentalen Kraft» zurückerlangt haben und fasst einen Entschluss: «Ich kann nicht noch ein Monster in die Welt setzen.“

    http://www.blick.ch/news/ausland/kein-weiteres-monster-irre-feministin-laesst-bub-abtreiben-id3472306.html

  21. Ein Saudischer Historiker sorgt mit seiner Begründung für das Frauen-Fahrverbot in seinem Land für Empörung. „Westlichen Frauen macht es im Gegensatz zu unseren nichts aus, bei einer Autopanne am Straßenrand vergewaltigt zu werden. Für sie ist das keine große Sache, bei uns ist das auch ein soziales und religiöses Problem“, sagt Dr. Saleh al-Saadoon der fassungslosen Moderatorin des Rotana Khalijia TV Fernsehsenders.

    Saudische Frauen sollten es genießen, von ihren männlichen Familienangehörigen umhergefahren zu werden. „Sie sind wie Königinnen. Wenn sie keinen eigenen Chauffeur haben, dann fahren ihre Ehemänner, Brüder, Söhne oder Neffen sie. Sie alle warten nur auf einen Wink von ihr, um sie zu fahren.“

    Auch für die Tatsache, dass Frauen von ihren Chauffeuren vergewaltigt werden, hat er die passende Lösung: “Wir beschäftigen einfach ausländische Chauffeurinnen, die unsere Frauen fahren.“

    http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/saudi-historian-claims-western-women-drive-because-they-dont-care-about-being-raped-10038861.html

  22. #3 Hundewache (11. Feb 2015 20:36)
    Auch wenn es moralisch verwerflich ist, bete ich bei solchen Straftaten immer, dass es solche Menschen trifft, die mit Bannern wie “Deutschland verrecke” etc. gegen Pegida demonstrieren.
    Nach dem Motto:”Die Geister die ich rief…. “
    ***********************
    Nein, das finde ich gar nicht verwerflich.
    Verwerflich ist das, was man uns mit diesen zu nichts zu gebrauchenden Primitivkulturen hier antut.
    Verwerflich ist, dass die Refutschies Willkommen Heißer und SO ETWAS von Herzen GÖNNEN würden..
    Dasist verwerflich!
    Ich bete auch jeden Tag, dass es doch bitte dieses Pack treffen möge, die uns DAS antun.

  23. Verwerflich ist, dass die Refutschies Willkommen Heißer uns SO ETWAS von Herzen GÖNNEN würden.
    Fehler, sorry.

  24. #3 Hundewache (11. Feb 2015 20:36)

    Auch wenn es moralisch verwerflich ist, bete ich bei solchen Straftaten immer, dass es solche Menschen trifft, die mit Bannern wie “Deutschland verrecke” etc. gegen Pegida demonstrieren.
    Nach dem Motto:”Die Geister die ich rief…. “
    ______________

    was ist denn daran moralisch verwerflich?! normales, gesundes rechtsempfinden und es wäre gleichzeitig eine gute lehre für die, die es nicht anders begreifen. ist aber unwahrscheinlich dass es eine von denen trifft. vor denen ekelt sich meist sogar der abschaum dieser welt.
    ich habe noch keine gut aussehende frau getroffen die noch keine sehr unangenehmen erfahrungen mit negern oder moslems gemacht hat. die waren krasser („rassistischer“) drauf als ich.

  25. #30 Gast100100 (11. Feb 2015 21:13)
    OT: Als Lana im fünften Monat erfährt, dass sie ein Baby in sich trägt, das irgendwann zu einem Mann heranwachsen wird, lässt die Frauenrechtlerin abtreiben. Ihre Begründung: «Ich konnte nicht noch ein weiteres Monster in die Welt setzen.»
    *************************
    Das ist krank.
    WER oder WAS macht solche Frauen so sehr krank im Kopf?

  26. #24 Eurabier (11. Feb 2015 21:06)

    Müller: „Seit Donnerstagnachmittag ist die Situation eine völlig andere. Wir sind von der Bezirksregierung darüber informiert worden, dass es unvorhersehbare Flüchtlingsströme nach NRW gebe.“ Die Zahlen seien relativ plötzlich explodiert

    Also von jetzt auf gleich! 😆 So ist das, wenn was schlagartig kippt, obwohl alle immer auf „wird schon gut gehen“ setzten. Materialermüdung folgt ebenfalls dem Muster. Viel Spiel, aber dann ist abrupt Schicht im Schacht. Englisch: The last straw that breaks the camel’s back.

    Seit gut einem Jahrzehnt (und die Völkerwanderung nach D begann bereits 1990) dank Internet auf PI beschrieben, wie „vollkommen überrascht“ die Idis angesichts der „unvorhersehbaren Flüchtlingsströme“, die „plötzlich explodieren“ mal sein werden, weil sie bis zur Katastrophe leugnen werden, daß sie die Katastrophe begeistert befeuert haben. Wir hatten das mal, olle Griechen und so: Kassandras Belohnung und Fluch war es, 1. die Zukunft glasklar zu sehen – und 2. daß niemand ihr glauben würde.

  27. #38 Babieca (11. Feb 2015 21:22)

    In „Invasion von der Wega“ spielte David Vincent die Rolle der Kassandra!

    Sind PI-Leser nicht auch David Vincents?

  28. Genau deshalb hat Lutz Bachmann das gesagt, was er gesagt hat. Was ist in diesem Zusammenhang falsch dran?

  29. Ausdrücklich möchten Dharma und ich uns von dem distanzieren, was unserer südafrikanischer Wirt äußerte, als er fragte, was wir im Netz lesen und wir ihm den Artikel übersetzten!
    „Have you ever seen two hanging bloody bastards? Woudn’t be taken more but five minutes in S.A. in the 80’s.“

    —-
    To „Der Dativ…“
    Vorgestern letzte Message gelesen.
    You are always welcomed. We are pleased to meet you and M?
    Vergesst aber nicht im Kaiser’s INDIAN Massala zu kaufen, den die Paketgebühren hier hin sind horent!

  30. Ich bin einfach nur noch wütend! Vermutlich wird man den Kampf gegen Rechts weiter verstärken und die beiden Lausbuben bekommen zwei Jahre auf Bewährung, wetten? An Abschiebung ist natürlich nicht mal Ansatzweise zu denken, weil das wäre ja voll Nazi. Ich fühle mich ohnmächtig und frage mich, wie wir diesen Irrsinn stoppen können?

  31. 29 alexandros (11. Feb 2015 21:13)

    😀

    Echte Kerle fahren auch nicht Fahrrad

    http://www.fitforfun.de/sport/fahrrad/radtipps/manneskraft-impotent-durch-radfahren_aid_6074.html

    und halten Laptops von ihren Laps fern:

    http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/maenner/29_03_labtops.php

    Im Gegensatz zu mohammedanischer, mörderischer , todernster Überzeugung, abgeleitet aus 1400 Jahre alten Schwurbeleien, ist dieses zeitgeistige „ohgott, meine Eier sind warm!“ des Westens schiere „och, was setze ich denn heute mal als Drama in die Welt“-Spielerei.

    Dschingis Khan hätte nach der Logik – Dauerrubbelei auf dem Pferd – vielleicht als Tauchsieder, nicht aber als Erzeuger dienen können.

    😉

  32. Ich denke, daß nach Abzug der Asyl-Invasoren dieses Haus abbruchreif sein wird. Es werden dann im Kreis Olpen Wenden und was weiß ich noch die Gebühren ordentlich steigen müssen, um diesen Trümmerhaufen zu renovieren…..Wer sich dann am lautesten darüber beschwert, wird hoffentlich derjenige sein, der vorher am lautesten PRO-Asyl geschrien hat!

  33. Zweiter Versuch:

    #41 zigeunerhackbraten14 (11. Feb 2015 21:28)

    Ich denke, daß nach Abzug der Asyl-Invasoren dieses Haus abbruchreif sein wird. Es werden dann im Kreis Olpen Wenden und was weiß ich noch die Gebühren ordentlich steigen müssen, um diesen Trümmerhaufen zu renovieren…..Wer sich dann am lautesten darüber beschwert, wird hoffentlich derjenige sein, der vorher am lautesten PRO-Asyl geschrien hat!

  34. #16 ridgleylisp (11. Feb 2015 20:56)

    Und nur alleine für diesen Aufruf fordere ich ein Verbot der Antifa!

  35. Tatnacht zu viel getrunken und deshalb keine Hemmungen mehr hatten. Das lässt sich nach so langer Zeit sicher genau feststellen und strafmildernd einbringen,

    Na na na!! Wenn dass der Allah von oben sieht werden den jungen Männern später im Jenseits die 47 Jungfrauen aus Strafe entzogen. Schon der allmächtige Prolet und Kinderschänder Mohammed schrieb im Koran `Alkohol nix gut für Mustafa!` also muss das Gerichtsurteil heissen, One-Way Ticket nach Kabul und jeder 500 Peitschenhiebe

  36. Seit Tagen gehen schon Meldungen über die Zunahme sogenannter „ausländerfeindliche Straftaten“ und Auschreitungen für das jahr 2014 durch die Presse, ohne klare Angaben, noch welchen Kritierien und von wem erhoben, z.B. in der Bild und bei den GEZ-Zwangsgebühren-Staatsfunkern.

    Dabei werden wohl auch völlig straffreie „Delikte“ und/oder Meinungsdelikte, Bagatelle-Delikte absichtlich wohl mitgezählt als Gewalt gegen Ausländer, und die SED/Linke hat auch gleich nachgeschoben, indem sie alle Pegida-Demos in solchem Zusammenhang beklagte.

    Es ist wohl nach den wirklichen Fakten so, dass etwa die Vergewaltigungen in der BRD durch Asylbewerber und sogenannte „Flüchtlinge“, vom Jahr 2014 zusammengerechnet, annähernd den statistischen Zahlen gleichkommen müssten, die dort im Ganzen für alle möglichen „Vergehen“ als massive Zunahme von ausländerfeindlichen Straftaten interpretiert werden, was dann rauf und runter in allen Kanälen propagandistisch diffusiv weiterzitiert wird im übelsten Sinne von Kampagnen-Journalismus.

    Und nirgends objektivierbare Zahlen und Fakten dazu!

    Kein Wort davon, wieviel Morde etwa nur von Asylbewerbern und „Flüchtlingen“ 2014 begangen wurden, von diffusen Gewaltdelikten mal ganz abgesehen „Ausländerfeindli,che Morde 2014 : keine! Aber immerzu ganz ungeniert von Gewalt reden ohne konkrete Aufzählungen, was damit gemeint sein soll.

    Die antifa-nahen Verbände arbeite stets so.

    Wir sollten solche Statistiken selber auf speziellen Sites sammeln und aufbereiten, dass jeder schnell darüber verfügen kann, wie es etwa schon für Islamische Terroranschläge und Ehrenmorde in der BRD gibt. Um gezielt bei solche koordinierten Propaganda-Salven wie neulich in der Bild etc., mit Fakten kontern zu können.

    Die Fakten werden für sich sprechen: Mord und Totschalg liegen aufseiten der „Flüchtlinge“, und „Ausländerfeindliche Gewalt“ ist im Wesentlichen eine Propaganda-Lüge.

  37. Halb O.T.
    Heute wieder ein Bericht in der WAZ: Fremdenfeindliche Angriffe auf Asylbewerberheime und Asylanten nehmen weiter zu.Im Jahr 2014 haben 150 Attacken statt gefunden. Davon 22 Übergriffe in NRW ,und 11 im Ruhrgebiet.Nur habe ich bis jetzt bis auf Worra und noch 1 -2 nichts gehört oder gelesen .Machen die jetzt wieder Lügenpropaganda,oder haben die das bewusst verschwiegen?.Wenn die Leute Sich jetzt wirklichen wehren sollten , ok, was soll man den sonst noch machen.Es bleibt ja bald nichts mehr anderes überig .Und es sind dabei keine Menschenzu Schaden gekommen.Hauptsache man bringt richtig seinen Protest zur Geltung.

  38. #41 Eurabier (11. Feb 2015 21:28)

    In “Invasion von der Wega” spielte David Vincent die Rolle der Kassandra! Sind PI-Leser nicht auch David Vincents?

    Ja. Bestimmt. Jetzt sehr ernst: Auch deshalb, weil „der Westen“ über alle Kulturmodelle, alle Bösartigkeiten, Bedrohungen, Götter, Götzen und Gelehrte verfügt, Phantasie und Erfahrung, Archäologie und Wissenschaft, Geschichte und Technik, CNC-Fräse und Keilschrift. 300 Kulturen in einer, während der Islam von Anbeginn bis heute nur Islam, Islam, Islam kennt.

    Ich hoffe und weiß, daß sich die westliche Quecksilberigkeit gegen die bleierne barbarische islamische Monokultur durchsetzt. Aber was für ein Riesenmist, daß der Islam zu diesem erneuten blutigen Beweis gönnerisch von Vollversagern in den Westen geladen wurde. So viele überflüssige Tote… 🙁 mal wieder

  39. Die beiden Afghanen sind offensichtlich Muslime, die das tun, was Mohammed vorgemacht hat: die Kriegsbeute soll vergewaltigt werden.

    Vergewaltigung von Kufar-Frauen ist einer der Tugenden des Islams.
    Oder welcher Imam hat sich bisher öffentlich von diesem Fehlverhalten des „Propheten“ entschuldigt?
    Achso, Mohammed hat keine Fehler gemacht, er ist in allem vorbildlich (aus der Sicht von Muslimen) !?????

  40. Jugendpsychiater ?
    Alkohol?
    Das ist nicht nötig!
    Wenn er bekennt, dass er Muslim ist und das ein örtlicher Imam bestätigt, dann hat er (nach dem Vorbild von Mohammed) nichts falsch gemacht, darf auch nicht bestraft werden, weil ja
    „Die Scharia gehört zu Deutschland“.

    Oder haben Wulf und Merkel nicht gewußt, dass es einen Islam ohne Scharia und ohne Mohammed nicht gibt und deshalb Dummzeug geredet?
    Hat Merkel gemeint: Muslime leben in Deutschland, aber tut bitte nicht, was Mohammed getan hat?!
    So wie Nazis bitte nicht das tun sollen, was Hitler gemacht hat?!

  41. Mädels, näht euch eine angespitzte Stricknadel ins Futter des linken Mantelärmels. Spitze in der Ellbogenbeuge (natürlich gepolstert!), der „Griff“ ragt am Ärmelaufschlag 2 cm aus dem Saum. Das Ding ist legal, es bemerkt keiner, es ist mit zwei Fingern in Sekundenbruchteilen herausgezogen und geht ohne besonderen Kraftaufwand von Hals bis Unterleib an nahezu jeder beliebigen Stelle quer durch einen Vergewaltiger mitsamt seiner Kleidung. Danach ist der Abend für den gelaufen.

    Im Sommer schnallt man sich so ein Teil unter dem Rock seitlich auf den Oberschenkel, Griff über dem Knie.

    Macht Arbeit, ich weiß, aber Lara Croft wird nicht vergewaltigt.

  42. Claudia Nixnutzia Roth,übernehmen Sie!

    Mit etwas Glück bekommen Sie ja dann auch noch so einen edlen Hengst ab.

  43. und trotzdem lassen sich Agnieszka, Heike, Ilona, Sandy, Jacqueline zu Hauf auf diese Typen freiwillig ein. Jaja, mein Abdul, Atash, Amir, mein Exote Mahmadou ist ganz anders, hört man dann.
    So wird schließlich die Landnahme finalisiert und exekutiert. Es geht über die Unterwerfung der europäischen Frau. Und nicht anders.

  44. Christen wissen, das sind böse teuflische Menschen!

    Alle Nicht-Christen wollen deren Verbrechen zum eigenen Heil für die ganze Menschheit erklären.

    Nur das ist die tiefere Gültigkeit der menschlichen Unverkommenheit!

  45. @ #12 alexandros

    OT Video gegen Islamophobie
    “Ich bin kein Terrorist”: Muslim wagt blind ein berührendes Experiment

    LOL, das gab´s vor ein paar Jahren schon einmal.
    Damals unter dem Label „Hug a muslim“.

    Ein aufklärendes Video darüber hatte Christian damals Prince gemacht.
    Bitte anschauen, ist sehenswert:

    „The Muslims Are Coming Trailer give a hug to a muslim.“
    https://www.youtube.com/watch?v=KtELAhurbJM

    BTW
    Bei dem neuen Fall sieht man zumindest, wie tolerant die Canadier sind.
    Der Moslem darf sich eigentlich nicht von fremden Frauen umarmen lassen.

    Warum sonst hat kürzlich in Saudi Arabien niemand der First Lady auch nur die Hand gegeben oder sie angeschaut.
    Das ist Islam.
    🙂

  46. Dasselbe in Alsfeld (Nordhessen):
    Am frühen Morgen des 8. Februar gegen 6 Uhr wurde in Alsfeld in Höhe der Landgraf-Herrmann Straße 20 eine 47-jährige Frau auf dem Weg zur Arbeit von einer noch unbekannten männlichen Person angegriffen und nach vorangegangener Fesselung vergewaltigt.
    Das aus Alsfeld stammende Tatopfer wurde dabei erheblich durch Schläge und Tritte verletzt und befindet sich noch immer in stationärer Behandlung.
    Täter: circa 30 Jahre alt, etwa 165 cm, südländisches Aussehen
    http://lokalo24.de/news/47-jaehrige-auf-dem-weg-zur-arbeit-vergewaltigt/546869/
    ======================================
    Man versucht innezuhalten, um nicht zu zynisch oder zu abgeklärt zu werden, sonst drehen unsere Gegner wieder einen Strick draus, wir würden noch Hohn über die Opfer ausgiessen, wie beim Däbritz als er genau das richtige sagte zu den zwei Schlächtern von Berlin.
    Wieder ein weiteres Leben für immer zerstört (Arbeitsunfähigkeit, jahrelange Therapien, jahrelange Ängste und Ekel vor Männern und und und… alleine die Arzt/KKH/Therapiekosten in hoher fünfstelliger Höhe…) ein Leben zerstört in Kirchheim wie in Alsfeld durch die hochqualifizierten Zuwanderer, denen wir doch helfen müssen, denen wir unser Herz öffnen sollen, die wir laut Gauck, Merkel, Maas, Roth, Katharina Schulze und Kurt Fleckenstein so dringend benötigen hier um unsere Renten zu erwirtschaften.

  47. Und warum gehen deutsche Frauen auch nachts auf die Straße: Sollen sie doch zu Hause bleiben!

    Sie sollen BEWAFFNET aus dem Hause gehen.
    So wie es sich in der schonen bunten Welt gehört.

    Man / frau soll endlich aufhören, Opfer zu sein.

  48. Nicht ganz OT

    DIE BUNTHEIT BLÜHT AUF.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/drogenhandel-und-sex-in-neukoellner-bibliothek

    Drogenhandel und Sex in Neuköllner Bibliothek
    Den 29 Mitarbeitern der Bibliothek in den Neukölln Arcaden reicht es: Sie fordern einen Wachschutz für die Helene-Nathan-Bibliothek. Ihre Mängelliste ist ebenso lang wie heftig: Auf Toiletten wurde Feuer gelegt, es wird mit Drogen gehandelt, Mitarbeiter bedroht, berichtet der Tagesspiegel. Damit nicht genug.
    Weiter heißt es in einer Auflistung der Mitarbeiter: “Es wurden im Toilettenvorraum und innerhalb der Damentoilette Paare beim Geschlechtsverkehr angetroffen. Ebenso wurden in den Waschräumen Kondome gefunden.” Die Politik will reagieren, in der nächsten Bezirksamtssitzung über das Thema sprechen. “Wir werden prüfen, ob die Bibliothek einen Wachschutz bekommen kann, sagte Bildungsstadträten Franziska Giffey (SPD) dem Tagesspiegel. Sie bestätigte die Problematik am Montag auch gegenüber der B.Z., will sich weiter aber erst am Dienstag äußern,
    Schauplatz eines guerillaähnlichen Überfalls
    Ein Problem sind laut dem Bericht auch männliche Jugendliche, vornehmlich mit Migrationshintergrund, die sich von den Mitarbeiterinnen nichts sagen lassen.

    http://www.morgenpost.de/bezirke/neukoelln/article137333928/Drogen-und-Sex-Wachschutz-an-Neukoellner-Bibliothek-im-Einsatz.html

    Drogen, Sex auf der Toilette und Drohungen: Nach dem Hilferuf der Mitarbeiter der Neuköllner Helene-Nathan-Bibliothek, sorgt in der Bücherei für drei Monate ein privater Sicherheitsdienst für Ordnung.

  49. #69 Schüfeli (12. Feb 2015 00:26)

    Weißt du, was am Irrsten war: In den 70ern waren sich in Wessiland, z.B. HH in der S-Bahn um Mitternacht, alle Frauen und Männer einig, daß der Schwatzkram-„aber unter Hitler war … alles sicher“ ein ganz blöder Schnack war, weil doch auch JETZT alles sicher war.

    Was auch vollkommen richtig war. Der damalige moderne, deutsche, demokratische Staat schaffte es mühelos, ohne totalitäre Elemente Mädels in der „sündigen, weltoffenen Hansestadt HH“ um Mitternacht eingeschlafen bsp. in der S1 von HBf. sicher bis Wedel zu fahren.

    Seit HH neuerdings für Islamien offene Stadt ist, ist das allerdings nicht mehr möglich.

  50. Da kann man nur wieder mal auf diesen Artikel hier hinweisen:

    Protokoll eines Deutscharabers

    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    Mehr:

    http://www.taz.de/!61419/

    (Auch die Leserkommentare unter dem Artikel beachten!)

  51. #70 Schüfeli (12. Feb 2015 00:39)

    Zitat aus dem von Dir verlinkten „Morgenpost“-Artikel:

    (…)

    Keinen Respekt vor Frauen
    Bisher, sagen die drei Zehntklässler am Hausaufgabentisch, hätten sie von Drogen und Sex in der Bücherei zwar nichts mitbekommen. Allerdings seien in letzter Zeit mehrmals arabischstämmige Jugendliche mit dem Bibliothekspersonal aneinander geraten. „Die haben keinen Respekt vor Frauen“, sagen die Mädchen. 24 der 29 Bibliotheksmitarbeiter sind Frauen. Auch dies ist offenbar Teil des Problems.

    (…)

    http://www.morgenpost.de/bezirke/neukoelln/article137333928/Drogen-und-Sex-Wachschutz-an-Neukoellner-Bibliothek-im-Einsatz.html

    Noch Fragen?

  52. #75 unlustig

    Hängt sie.

    Wie hast’n du das geschafft damit durchzukommen?
    Mir fällt so was nur bei Burkabefürwortern ein aber ich traue mich nicht. Wenn es PI sieht gibt es Mecker!
    Ich finde aber wir sollten dafür demonstrieren dass es ein Recht zum Selbstauf…gen für die grüne Burkabefürworter gibt, draue mich das aber schon wieder nicht das zu schreiben. 🙁
    Aber ich bin absolut dafür!!!!
    Absolut, absolut absolut!
    Mein Innerstes schreit regelrecht: „Last sie das tun, kämpft für deren Recht, dass sie das tun dürfen, sich selbst …“
    Unbedingt!!!

  53. Im Hinblick auf die Asyl- und Flüchtlingspolitik kommt mir Deutschland vor wie ein Gebäude, in dem an vìelen Stellen Wasserrohre geplatzt sind. An allen Bruchstellen wird herumgebastelt, anstatt dass man den Hauptwasserhahnen abdreht…
    Ich frage mich, warum kommt man in der Politik nicht auf die Idee, diesen „Hauupthahnen“ abzudrehen? Die maßgeblichen Leute leben wohl alle im Penthouse, da dauert es seine Zeit, bis Wassermangel herrscht – das Bild kann man sich noch beliebig weiter ausmalen!
    Und auch, wie man so ein Gebäude sanieren kann!

  54. Es wird nicht lange dauern, dann wird den „Flüchtlingen“ monatlich ein Bordellbesuch bezahlt werden, weil es ihnen, aufgrund ihrer Schwanzgesteuerten Kultur nicht zuzumuten ist, auf regelmäßigen Beischlaf zu verzichten, wie andere Singles auch. Und weil die armen Würstchen aufgrund ihrer Religion und mangelnden Deutschkenntnissen von einheimischen Frauen nur Ablehnung erfahren….

  55. Auch eine Art sich hier den Aufenthalt zu sichern… 🙁 Denn wer wird einen „perfekt integrierten Knasti“, der im Gefängnis deutsch und kochen gelernt hat danach noch abschieben wollen… 🙁

  56. Der Plan der amerikanischen Globalisierer, hier in Europa eine hellbraune Mischrasse entstehen zu lassen, will noch nicht recht aufgehen- die meisten weißen Frauen machen einen Bogen um geflüchtete Faulenzer- und noch haben wir hier keine Brüsseler Verhältnisse, wo die Polizei gar nicht mehr eingreift, wenn dieser Mob auf Beutefang geht.
    Wenn die Polizei nicht eingreift, werden sich halt die Bürger über kurz oder lang mit Pfefferspray und Knüppeln bewaffnen und die Frauen selber vor dem Islampack schützen- das wäre dann die absolute Kapitulation des Rechtsstaats.
    Einzig Frauen weit jenseits der Menopause holen sich mal so einen Beznez-Boy in ihr Schlafzimmer, im naiven Glauben, er begehre sie ihres Körpers wegen. Und ein paar dümmliche Tussis des abgehängten Prekariats.

  57. #69 Schüfeli (12. Feb 2015 00:26)

    Und warum gehen deutsche Frauen auch nachts auf die Straße: Sollen sie doch zu Hause bleiben!

    Sie sollen BEWAFFNET aus dem Hause gehen.
    So wie es sich in der schonen bunten Welt gehört.

    Man / frau soll endlich aufhören, Opfer zu sein.
    ——————

    Sehr richtig! Nur darf man das (verbotene) Tragen von Waffen nicht im Bericht empfehlen.
    Ich habe auch immer etwas dabei.

    Außerdem sollten Frauen Selbstverteidigungskurse machen. Kommt so ein Schwein dann beim Überfall ums Leben, wird das der Frau nicht angelastet (dem Mann schon, der darf seine Selbstverteidigung nicht bis zum exitus des Angreifers betreiben).

  58. #48 cybex (11. Feb 2015 21:44)

    #38 Maria-Bernhardine (11. Feb 2015 21:22)

    Na du bist aber schnuckelig. 😉
    —————-
    Danke cybex dafür, dass hier auch ältere Leserinnen Komplimente bekommen 😀

  59. In Afghanistan hätte man die 21 jährige gesteinigt. Immerhin hat sie ja die beiden Männer „unzulässig“ erregt. Offenbar reicht die Stimmulierungsdistanz schon kilometerweit, also bevor sie das Oper überhaupt sehen, sind die schon erregt.

  60. #77 Paroline (12. Feb 2015 07:12)

    Es wird nicht lange dauern, dann wird den “Flüchtlingen” monatlich ein Bordellbesuch bezahlt werden, weil es ihnen, aufgrund ihrer Schwanzgesteuerten Kultur nicht zuzumuten ist, auf regelmäßigen Beischlaf zu verzichten, wie andere Singles auch. Und weil die armen Würstchen aufgrund ihrer Religion und mangelnden Deutschkenntnissen von einheimischen Frauen nur Ablehnung erfahren….

    Gute Idee, aber nur einmal im Monat? Flatrate wäre da angebrachter.

  61. #1 cybex (11. Feb 2015 20:32)

    Wie ich schon einmal geschrieben habe.

    Selbstjustiz, knallhart durchgreifen und mit deren eigenen Waffen schlagen.

    Das klingt aber sehr böse nazihaft!!! So funktioniert das nicht. Die Asylbetrüger dürfen machen was sie wollen und anschließend werden tatmildernde Gründe gesucht. Der Doofmichel muss das in Kauf nehmen und wird, wenn er sich wehren sollte (was eh nie vorkommt) doppelt hart bestraft.

  62. Die Emanzipation schützt nicht vor muslimischen Asylanten. Hier endet die Selbstbestimmung der Frau, so bitter es klingt.

  63. „Mein Volk wird regiert von Frauen und Kindern!“

    Und DAS kommt dabei raus. Ein Volk von Kastraten, dass nicht einmal mehr in der Lage und Willens ist die eigenen Frauen zu beschützen.

    Diese beiden Orks gehören unschädlich gemacht, aber ruckizucki.

    Genderscheisse zum Teufel jagen! GrünRot Analog! Schwarz entfilzen! AfD wählen und den „gesunden Flügel“ stärken! Kirche Reformieren!

    O HERR, schick uns einen Luther, vergib uns unsere Schuld und erlöse uns von dem Bösen! Schaffe uns die Barbaren vom Hals. AMEN.

Comments are closed.