image[…] Ob ein organisierter, von demographischer Dynamik und Zuwanderungsschüben getragener Islam, wenn er eine bestimmte Größe erreicht hat, die Verfassung tatsächlich noch respektieren wird, ist […] zweifelhaft. Es liegt näher, daß er sie als Gefängnis empfindet und zu sprengen versucht, denn er hat Ausformungen und politische Ansprüche, die mit dem säkularen Staat kollidieren. Ihm pauschal seine Zugehörigkeit zu bestätigen heißt also, die destruktiven Tendenzen zu legitimieren.

Im Mai 2012 kam es in Bonn zu bürgerkriegsähnlichen Szenen, als Salafisten gegen eine islamkritische Pro-NRW-Demonstration mobil machten und 29 Polizisten verwundeten. Der Zentralrat der Muslime verurteilte „die Gewaltanwendung“ und distanzierte sich „von gewaltbereiten Muslimen, die zur Selbstjustiz anstacheln und die Polizei angreifen“.

Die Feinheiten dieser Formulierung haben die deutschen Politiker und Medien überhört. Als „Unrecht“ hatte der Zentralrat lediglich die Selbstermächtigung zum Handeln bezeichnet, die dahinterstehende Absicht mit dem Begriff „Selbstjustiz“ hingegen als „gerecht“ anerkannt.

(Weiter in der Jungen Freiheit)

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Diese Überheblichkeit!

    Mit welchem Recht erwarten wir von den uns zu Hilfe eilenden, uns fachlich und an Intelligenz und Bildung haushoch überlegenen Leuchttürmen der Evolution, sich an ein oktroyiertes Grundgesetz zu halten welches selbst für die durch uns vertauensvoll gewählte Regierung tagtäglich gebrochen wird?

  2. Im Prinzip schreibt Hinz nichts Neues; er schreibt Dinge, die der Normalbürger ohnehin bereits weiss – nur mit dem Unterscheid, dass Hinz es versteht, die Dinge prosaisch exzellent zu formulieren.

  3. Diese unglaublich dummen Horden werden sich einen Scheißdreck um unsere Gestze kümmern. Die kommen nicht als Freunde sondern als Vorboten des widerlichen Islam. Die haben alle nur ne große Fresse und nichts, aber auch gar nichts dahinter außer ihrer Gewaltszenarien. Der Islam gehört nicht nach Europa.

  4. #1 Mark von Buch (01. Feb 2015 11:24)

    …welches selbst für die durch uns vertrauensvoll gewählte Regierung obsolet ist und tagtäglich gebrochen wird?

  5. „Der Islam ist nicht gekommen, den Frieden zu bringen. Er ist gekommen, um jede von Menschen geschaffene Rechtsordnung kategorisch abzulehnen und zu zerstören!“
    (Sayyid Abul Ala Maududi)

  6. Einfach Genial diese Idee.,
    könnte von einem Propheten stammen.

    Hallo,
    wo kann man diese PDF den bekommen
    oder runter laden ?

    HILFE an PI. und den Rest der Welt.
    Das BUCH muss weg.
    Frage an die Bundesbeauftragte für Bildung und Kinderschutz im Bundestag
    und an Frau Leuhtheuser Schnarrenberger
    an Frau Alice Schwarzer
    an den Staatsschutz
    Claudia Roth von den so um die Bürger besorgten Grünen
    und zu guter -letzt,
    an die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel auch als ( IM ERIKA) bekannt ?
    Warum werden soooooo grausame Bücher in denen das Wort Schwein, Schweinesau,
    Schweinefleisch drinsteht verboten?
    Warum werden Bücher in denen Neger ,Niger oder Negerkuss drin steht verboten?
    Warum werden Bücher in denen zu viel Gewalt vorkommt zensiert oder verboten?
    Aber warum sind Bücher immer noch im Umlauf und frei käuflich übrigens
    ( auch von Minderjährigen )!
    und werden auch noch vom Bundesbildungsminister (Name vergessen) kostenlos verteilt !
    Dieses Buch das zu Mord und Totschlag aufruft an unzähligen Stellen im Buch.
    Wird auch noch vom Bund und Land lukrativ subventioniert (auf Steuerzahler Kosten)
    und mit Freuden kostenlos im Umlauf gebracht ?
    Dieses Buches das schon so viele Menschen in den Wahn, Irrsinn getrieben hat,
    (kommt darauf an wie oft gelesen)
    Es soll auch schon sogar schon zu vereinzelten Selbstmord – Sprengungen gekommen sein.
    Gott sei Dank nur Einzelfälle und die haben auch nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun.
    Es hat zwar erst das Leben von ( ca.250.000.000 Mil. ) auf dem Gewissen,
    gehört meiner Ansicht nach aber trotzdem auf das Verbot Index wegen,
    Verleitung zu einer kriminellen Handlung oder Straftat (Paragraph §§ ??? GG)
    und gehört unverzüglich aus dem Verkehr gezogen.
    Wer ist für so etwas in diesem Land zuständig ?
    Bildungsminister, Jugendschutzbeauftragter ?
    Es handelt sich hierbei um ein leicht verständliches Sammelsurium
    aus herumfliegenden Seiten,
    von Lügengeschichten aus 1001 Nacht
    und ist schon in der 147 Neu-Auflage zu bekommen.
    Erhältlich in jeder Leihbücherhalle,
    sogar ohne – Vorlage eines gültigen Personalausweises,
    da schon (freigegeben ab 5 Jahren, also jugendfrei,
    da gewaltfrei und nicht Gewalt – verherrlichend ),
    schon zu einem Vorzugspreis von 10,- €
    für Ungläubige in jedem Hassprediger-Kraftwerk
    oder sogar schon ab 9,99,- € bei AMAZON
    oder in jeder x-belieben Bücherladen um die Ecke.
    Kostenlos gibt es auch dieses “L-Buch“
    bei sogenannten Terroristen in allen Großstädten !
    Das Kinderbuch heißt, der Kleine Koran.
    Kann mir hier bitte einer so nett sein, vielleicht (Claudia Roth)
    und eine einstweilige Verfügung gegen dieses Buch erarbeiten
    und als PDF – Datei zum Herunterladen zur Verfügung stellen.
    Bitte auch in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Griechisch,
    Russisch, Polnisch, Ungarisch,
    und zu guter – Letzt
    bitte auch für den Herausgeber dieses Buches der die Urheberrechte auf dieses
    >>Handgeschriebene Werk hat,
    also auf…… Sau die Arabisch.<<
    Vielen Dank im Voraus.

    Nachtrag,gerade eingetroffen.
    Ich habe gerade erfahren, dass der Chef der IS-ISIS und der Herausgeber -bande
    und Großinvestor für dieses Buch,
    ABDULLAH die U-Bahn, direkt in seine neue Heimat angetreten hat (Hölle).
    Ist euch schon einmal an seinem Namen etwas aufgefallen?
    Buch von ALLAH, Herausgeber ABDU LLAH ,klingelts !
    Der schriftstellere vor über 1400 Jahren hatte auch so eine Silbenabfolge inne gehabt!
    Erstauflage von A….BDU…. LLAH, verschiebt doch mal bitte das A nach rechts !
    Lügner…Lügen haben kurze Beine….

    Mohammed……154cm
    Abdullah………..157cm
    ALLAH………… 45cm Götzenfigur aus der Kuuba !

    UPPS……

  7. Der gute Benjamin Netanjahu sieht eben, was in Europa passiert – im Gegensatz zu unseren Politikern und Systemmedien, die hiervor die Augen verschließen oder dies sogar noch mehr wollen:
    1. Islamisierung in Schulen und Kindergärten: Keine Zubereitung von Schweinefleisch mehr in vielen Küchen und Kantinen. Vielfach keine Klassenarbeiten im Ramadan und Sonderferien für muslimische Schüler
    2. Islamisierung in Schwimmbädern: Spezielle Badetage nur für muslimische Gäste. Andersgläubige müssen draußen bleiben.
    3. Islamisierung christlicher Gebäude: Kirchen werden Muslimen überlassen und zu Moscheen umgebaut.
    4. Islamisierung in der Justiz: Shariagerichte und Friedensrichterurteile als Paralleljustiz bereits an vielen Orten Deutschlands.
    5. Islamisierung auf Friedhöfen: Große Bereiche werden nur für Muslime reserviert und sie dürfen dort Ihre Toten ohne Sarg oder Urne – nur mit Tuch begraben, was früher aus hygienischen Gründen verboten war.
    6. Islamisierung im Eherecht: Polygamie, durch illegale Hochzeiten in deutschen Moscheen wird nicht bestraft.
    7. Islamisierung der Städte: Neue Moscheen werden tagtäglich in deutschen Städten gebaut. Selbst der Muezzinruf ertönt in mittlerweile 15 deutschen Städten: Aachen, Dortmund, Duisburg, Bochum, Hamm, Siegen, Düren und anderen.
    8. Islamisierung in den Medien: Verbot von Islamkritik – nur Islamismus darf kritisiert werden.
    9. Islamisierung auf der Straße: In manchen Städten patroulliert schon eine Shariapolizei und achtet auf islamische (Kleidungs-)Vorschriften.
    10. Islamisierung beim Demonstrationsrecht: Judenhass auf Islamdemos. Muslime dürfen straffrei (!) “Jude ab ins Gas” rufen.
    11: Islamisierung der Sprache: Weihnachtsmärkte werden in Wintermärkte umbenannt.
    Weihnachtsfeste (oder -feiern) in Unternehmen werden in Jahresabschlussfeiern oder Jahresendfeste umbenannt
    12. Islamisierung in der Politik: Immer mehr muslimische Politiker, die immer dreistere Forderungen nach Sonderrechten für Muslime stellen
    13. Islamisierung in öffentlichen Gebäuden und Schulen: Kruzifixe müssen abgehängt werden.
    14. Islamisierung christlicher Bräuche: St. Martins Umzüge werden umbenannt in Lichterfeste.
    15. Islamisierung in Gefängnissen: Überproportional viele Kriminelle sind Muslime, angestiftet durch Predigten gegen Ungläubige in Moscheen.
    16. Islamisierung / Verbrechen an Kleinkindern: Immer mehr Genitalverstümmelungen bei kleinen Mädchen mitten hier unter uns in Deutschland
    17. Islamisierung / Bedrohung von (europäischen) Mädchen und Frauen: Stark steigende (Überfall-)Vergewaltigungsraten in allen europäischen Ländern mit hoher muslimischer Einwanderung
    18. Islamisierung bei Zuwanderern: Laut Umfragen des Wissenschaftszentrums Berlin halten zwei Drittel der europäischen Muslime religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben
    19. Islamisierung der Medien: Öffentliche und große private Medienanstalten werden angehalten positive Beiträge über den Islam zu bringen.
    20. Islamisierung in großen Konzernen: Katar und andere Golfstaaten kaufen große Aktienpakete auf und nehmen Einfluss auf die Unternehmenspolitik zum Schaden der Europäischen Bürger.
    21. Islamisierung unserer Einkaufsplätze und Promenaden: Koranverteilungen von Salafisten an (fast) jeder Ecke.
    22. Islamisierung im Supermarkt: Halal-Nahrungsmittel bei Aldi, Penny, Lidl und anderen. Tiere wurden dazu vorher grausam geschächtet.
    23. Islamisierung von Feiertagen: Niedersachsen und andere Bundesländer wollen muslimische Feiertage einführen. Schon jetzt erhalten Muslime immer mehr mehr Sonderferien.
    24. Islamisierung in der Öffentlichlkeit: Immer mehr Burkas (und Kopftücher) als klares Zeichen der Ablehnung westlicher Werte
    25. Islamisierung in den Nachrichten: Jeden Tag Meldungen über Terroranschläge, Enthauptungen und Entführungen, ausgeführt von Muslimen gegen Andersgläubige.
    26. Islamisierung der Gesellschaft: Anstieg der muslimischen Bevölkerung in Deutschland von wenigen Tausend Anfang der 60er Jahre auf mittlerweile 4-5 Millionen (offiziell) oder in Wirklichkeit wohl schon weit mehr…
    27. Islamisierung als Aufgabe des Staates: Hamburg, Bremen (und andere Länder) haben bereits Staatsverträge mit Muslimen beschlossen.
    28. Islamisierung der christlichen, jüdischen und atheistischen Europäer: Wir als Nichtmohammedaner müssen uns an immer mehr islamische Gebote und Regeln anpassen (vor allem im Ramadan).

  8. Mehr Islam wagen?

    Nein, eine Ideologie die nur Selbstliebe, Hass auf andere und blutige Auseinandersetzungen kennt ist nun wirklich nicht willkommen.

    Was sollen wir denn bitteschön mit dem Islam hier anfangen?

    Ich möchte weiterhin, dass Menschenrechte etwas gelten (also die der UN, nicht die Scharia-Version), ich möchte mich weiter an Musik oder Kunst allgemein erfreuen, an Sport und was der schönen Dinge mehr sind.

    Wer lieber kollektiv kontrolliert und denunziert werden möchte, es gibt genug Staaten die das gerne anbieten, soll derjenige doch dahin abhauen. Ich mag keinen Sex mit Verwandten und keine Frauenunterdrückung.

    Und wenn die Islamis dann alles ausgerottet haben, was unislamisch ist, fallen sie dann gegenseitig übereinander her. Das ist heute schon dort der Fall, wo sie unserer nicht habhaft werden können. Da geht der Wettbewerb dann los, wer der bessere Muslim ist. Hurra!

    Selbst kriegt diese Unkultur ja nichts gebacken.

  9. Mann in U-Bahnhof in Fürth erstochen – Drei Teenager festgenommen…….
    Die Kommentarseiten der Medien sind bereits geschlossen; PI bitte übernehmen !

  10. Folgender kleine Blick in die Geschichte klärt einiges.
    Was ließ den österreichischen Migranten ab 1933 hochkommen?

    1. Er wurde nicht ernst genommen

    oder

    2. Man identifizierte sich GENAU mit dem, was er vorhatte,

    oder

    3. Man traute sich nicht, etwas gegen jemanden zu unternehmen, dessen Schergen einen ruckzuck ins Foltergefängnis/an den Galgen bringen konnten.

    Was also war Voraussetzung, um ihn zu stoppen?

    Man brauchte genügend Leute, die 1. ihn ernstnahmen, 2. diese Lehren zutiefst ablehnten und 3. mutig genug waren, auch unter eigener Gefahr seinen Vollstreckern entgegen zu treten.

    So jemand war die Weiße Rose.
    Wie es endete, wissen wir.

  11. #2 Mark von Buch
    #7 wolaufensie

    Das sogenannte Grundgesetz wurde von (amerikanischen?) Menschen geschrieben und kann selbstverständlich jeden Tag von Menschen umgeschrieben oder auch abgeschafft werden. Der Koran ist von Alah gesendet und von Mohammed aufgeschrieben worden. Er ist unabänderlich und allzeit gültig, bis zum (bitteren) Ende!

  12. Unser Staat ist vielfach überfordert mit der Strategie des Islams

    Unsere Polizei darf zugreifen, nach dem jemand einen Terroranschlag verübt hat, oder allenfalls 5 min vorher.

    Politiker, Medien und Imame erzählen uns: Wenn ein Muslim Gewalt und Terror anwenden, wie es ihr Voribld Mohammed getan hat, dann hat das nichts mit Mohammed (Islam) zu tun. Weil ja bekanntlich der Islam friedlich ist. Und dabei blicken unsere Politiker und Medien nicht, dass Lügen (Taqiyya) zu den Tugenden des Islams gehört.

    Unser Rechtssystem ist fixiert auf „Einzeltäter“ und übersieht den Zusammenhang: Dschihad ist kollektive Pflicht für jeden Muslim.

    Unsere Politiker fordern „Integration“, wollen Muslime in Polizei und Politik einstellen. Und übersehen dabei, dass UnterwanderungsDschihad eine Methode des Islams ist, um die Scharia in Deutschland einzuführen.

    Unser Sozialsystem schaut durch die Brille von: Respekt vor dem Einzelnen, Förderung von Kindern, Familiennachzug, Willkommenskultur und übersieht die Strategie: GeburtenDschihad.

    Unsere Eltern sind traumatisiert durch den Holocaust und sind fixiert auf: nie wieder Rassismus bzgl. einer Religion (Juden), und übersehen dabei, dass der Islam vom Wesen rassistischer, mörderischer und faschistischer ist als das, was sie verhindern wollen.

    Unser Verfassungsschutz ist fixiert auf Springerstiefel und Hakenkreuze, hat schon Schwierigkeiten, die Gewalt von linken Schlägern mit den Massenmördern Stalin oder Mao in Verbindung zu bringen (und die zig Millionen Opfer haben auch nichts mit Marx und Engels zu tun, ehrlich!). Aber wenn jemand in Anzug und Krawatte erzählt der Islam gehört zu Deutschland, also die Verehrung vom Faschisten Mohammed gehört zu Deutschland, dann schauen sie auf die Krawatte und sagen: es ist alles ok.

    Dies alles zeigt: unser Staat ist überfordert mit der Strategie des Islams.
    Unsere Politiker bestehen mit Meinungsterror darauf, dass dies „wunderschöne Holzpferd“ unbedingt in jede Stadt gezogen werden muß – und zerstören dafür auch die bewährte Stadtmauer. Jeder, der sagt: schaut mal vorher in den Bauch des Pferdes, wird mit Meinungsterror nieder gemacht.

    1. Schritt zur Besserung: Probleme beim Namen nennen:
    Politiker, die Meinungsterror betreiben, disqualifiziert sich für eine vernünftige Diskussion und muß abtreten.
    Wer „Politisch Korrekt“ mißbraucht zur Verschleierung von Problemen: abtreten.

    Wenn Islam=Faschismus
    dann muß der Islam auch wie ein Faschismus behandelt werden.

  13. ganz ehrlich:
    Warum fällt mir immer der Film „der Herr der Ringe“ ein, wenn ich an den Islam denke?

  14. Die Politik hört ja nicht auf, bloß weil ein Teilnehmer sich aus ihr zurückzieht.

    Schreibt Thorsten Hinz. Bemerkenswert: Exakt diesen Gedanken hat vor Jahrzehnten schon Carl Schmitt formuliert:

    „Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder den Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk.“

  15. #19 Synkope (01. Feb 2015 12:19)
    Dies alles zeigt: unser Staat ist überfordert mit der Strategie des Islams.Dies alles zeigt: unser Staat ist überfordert mit der Strategie des Islams.
    – – –
    Schöne ausführliche Darstellung.
    In meinen Augen zeigt dies alles aber: Der Staat weiß genau Bescheid, wiegt seine Bürger in trügerischer Sicherheit bzw. prügelt die Warner nieder und macht mit den Kräften gemeinsame Sache, für die Deutschland und das (bisher) freie Europa wahlweise ein Auslaufmodell, ein Aufmarschgebiet bzw. ein zu erobernder Honigtopf ist.

  16. #17 Der boese Wolf (01. Feb 2015 12:16)
    “ALLAH” könnte mach auch so schreiben: “ALL AH”.
    – – –
    Bös. Witzig. Die Wahrheit in der Nußschale.

  17. Islamaufklärer sagen eigentlich nur dies:
    Schaut in den Bauch vom Holzpferd,
    bevor ihr es in die Stadt zieht,
    und dazu die bewährte Stadtmauer einreißt!

    Aber Politiker, Verfassungsschutz und Medien antworten:
    Nur wir sind die unfehlbaren Experten.
    Nur wir bestimmen, welche Pferde gut sind.
    Nur Rassisten und Nazis schauen in Pferdebäuche.
    Jeder, der unsere Autorität in Frage stellt, ist eine Ratte, Mischpoke oder ein Nazi.

  18. Kurzum: Der Islam ist gewalttägiger, archaischer Scheibendreck und muß weg. In all seinen Facetten. Denn keine einzige ist mit dem modernen Westen vereinbar. Im übrigen auch nicht mit dem modernen Osten (z.b. Japan). Und war schon von 1400 Jahren nicht mit der Spätantike vereinbar. Islam ist nichts als fanatisch dummes Zeug + Gewalt. Ob dem jetzt weltweit 1,3 Mrd oder nur 1,3 Leute nachrennen, ist juck. Er ist und bleibt widerlich und ist ein ständiger Quell von Mord und Totschlag. Weil eben Mord und Totschlag seine konstituierenden Elemente sind.

  19. Ja, ist alles richtig und absehbar, aber die Masse wird es erst verstehen, wenn die Verhältnisse hier unerträglich geworden sind.

    Dann ist es aber wahrscheinlich schon zu spät, weil der Islam so stark ist, dass er mit linksgrün genderverschwulten Restdeutschen nicht mehr zu bekämpfen sein wird.

    In England und Frankreich, wo die Islamisierung schon weiter fortgeschritten ist, regt sich auch kaum Widerstand.

    Man sollte auf jeden Fall, wenn man noch jung ist, frühzeitig Auswanderungsziele im Blick haben.

  20. Da passieren in DE innerhalb kürzrster Zeit 3 multikultigestützte Morde.Und was passiert..nichts. Warscheinlich ist die Quote noch zu gering. Sarcasm off..

  21. Merkel berief sich auf Ex-Bundespräsident Christian Wulff, der den Satz 2010 in seiner Rede zum „Tag der Deutschen Einheit“ geprägt hatte. Inzwischen hat ein FAZ-Artikel enthüllt, wie er zustande gekommen ist. …

    Das ist ja eine affengeile Geschichte. Meine Fresse,
    was für ein untermediokres Pack saß und sitzt da an den Schalthebeln der Macht: Ochlokratie.

    Genau, es steht auch kurz darauf ausdrücklich im Text:

    … vertritt der inzwischen emeritierte Althistoriker Egon Flaig die Auffassung, daß „Journalisten und Politiker zu einer bildungsfernen Schicht geworden“ seien.

    Hervorragender Artikel von Thorsten Hinz!

  22. Der ISLAMist eine Staatsreligion und hat auch Steigbügelfunktion für Diktatoren in aller Welt, sicher auch für Frau Wagenknecht SED, genannt LINKE. Das Grundgesetz ist für die eh alle nur ne Farce, ein Schriftstück geschrieben von Idealisten nach dem II.Weltkrieg. Ändern? Warum? Abschaffen ist logisch, ist ja unsere Kultur unsere Werte längst am Müllhaufen der Geschichte. Kuschen vor dem ISLAM ist Pflicht, siehe Karneval KÖln, alles nur der Anfang vom Ende. Widerstand? Wozu? Diese Jugend sorgt sich ums neueste iphone akzeptiert Facebook-Schnüffelei und lehnt Terrorbekämpfung mit Vorratsdatenspeicherung der Verbindungen ab (!!!) bekämpft man wie die Kernenergie. Armes Deutschland. Das wars wohl!

  23. #24 Biloxi (01. Feb 2015 12:22)

    Genau deshalb war ja auch, nach dem Zusammenbruch des „Ostblocks“, also im Kern der UdSSR, Francis Fukuyamas „Das Ende der Geschichte“ bereits vom Titel (über den Inhalt lasse ich mich besser gar nicht erst aus, sonst werde ich ausfällig) eines der schwachsinnigsten Bücher des 20. Jhds. Sozusagen ein Schokoladen-Osterhase, mit dem eine Baustelle aufgeräumt werden soll.

    Huntingtons zeitgleich erschienener „Kampf der Kulturen“ ist dagegen ein nützliches Analysewerkzeug. Um bei der Baustelle zu bleiben: Statt Schoko-Hasi für den hohlen Zahn des Poliers ein veritabler Bagger, mit dem man was ausrichten kann.

  24. OT

    Heidelberg
    Asylbewerber belästigen junge Frauen

    Die Notunterkunft für Asylbewerber vor den Toren Heidelbergs schafft mehr Probleme als erwartet. Klagen gibt es vor allem über junge Männer aus Ex-Jugoslawien; sie sollen Mädchen teils gravierend belästigt haben. Die Polizei reagiert mit zusätzlichen Streifen.
    […] Junge Mädchen, die mit ihren Pferden unterwegs waren, sind nach Angaben der Polizei in den vergangenen Wochen wiederholt und teils gravierend belästigt worden.
    Im Vordergrund standen dabei geschmacklose verbale Anmachversuche, die Männer haben die Mädchen fotografiert, in einigen Fällen haben sie den Reiterinnen auf ihren Pferden oder in einem Auto regelrecht den Weg verstellt; einmal hat eine größere Gruppe eine Kutsche zum Halten gezwungen. […]

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.heidelberg-asylbewerber-belaestigen-junge-frauen.2b5bbd09-56f0-4329-b49c-6c8889aa2b2a.html

  25. OT

    Gewalttätige Afrikanische Wirtschaftsflüchtlinge Terrorisieren Hamburg

    Von den etablierten Medien werden die sogenannten „Lampedusa-Flüchtlinge“ rauf und runter abgefeiert, um Europa ein schlechtes Gewissen zu machen. Dies dient linken Völkerfeinden und Journalisten, die sich den Interessen der Migrantenlobby verschrieben haben dazu, den Widerstand gegen die ungezügelte Flut von Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlingen in Deutschland und der gesamten EU zu brechen. In der Hansestadt Hamburg hat sich eine besonders aggressive Gruppe afrikanischer Lampedusa-Flüchtlinge eingenistet und terrorisiert bereits seit 2013 Stadtverwaltung, Polizei und Bevölkerung mit ihren unverschämte Forderungen. Nun hat eine gewaltbereite Afrikaner-Horde aus dem Lager der Lampedusa-Flüchtlinge sogar einen massiven Angriff auf die Hamburger Polizei gestartet. Mit Stichwaffen ausgerüstet und unterstützt von Elementen aus der linksextremistischen Hamburger Anarcho-Szene gingen sie auf die Sicherheitsbeamten los.

    https://koptisch.wordpress.com/2014/06/12/gewalttatige-afrikanische-wirtschaftsfluchtlinge-terrorisieren-hamburg/

  26. WER hat die Herrschaften zum Siedeln in der BRD eingeladen?
    Welche Legitimität hat ein politisches System, das solche Zustände duldet?

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …und ihre müden Nazi-Lachnummern…
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info

  27. Direkt zum Thema, nämlich dem Sich-davon-Stehlen-Wollen aus der Politik, noch ein bißchen von und über Carl Schmitt:

    Gegen alle Versuche, die fundamentale Scheidung von Freund und Feind zu umgehen, wie sie vor allem in Deutschland nach 1945 üblich wurden, behauptete Schmitt, daß ein Volk nur durch Verleugnung seiner eigenen politischen Identität dahin kommen könne, die Entscheidung zwischen Freund und Feind vermeiden zu wollen.

    „Solange ein Volk in der Sphäre des Politischen existiert, muß es, wenn auch nur für den extremsten Fall – über dessen Vorliegen es aber selbst entscheidet – die Unterscheidung von Freund und Feind selber bestimmen. Darin liegt das Wesen seiner politischen Existenz.“

    Wenn man diesen Satz auf unsere Lage bezieht, ergibt sich sofort der denkbar schlechteste Eindruck von der Außen- und Sicherheitspolitik der gegenwärtigen Bundesregierung. Innenpolitische Probleme und Parteiinteressen bei Wahlkämpfen wirken stärker auf das Regierungshandeln als reale Bedrohungen des Landes und langfristige Strategien zur Wahrung nationaler Interessen.

    http://www.sezession.de/7844/freund-oder-feind-zur-aktualitaet-carl-schmitts.html

  28. Ab jetzt in PHOENIX über die Kritik an der Lügenpresse, besonders über Ukraine-Berichterstattung.

    Es gab sogar eine Kommission, die das untersuchte.

  29. Noch mal zum Zustand unserer „Demokratie“, der auch vor Merkel bereits besorgniserregend war, mit einer Figur wie Merkel an der Spitze aber absolut verheerend wirkende Ausmaße angenommen hat; Carl Schmitt, zum dritten und letzten (versprochen 😉 ):

    Schmitt führt an, daß in den Anfängen des Parlamentarismus das Parlament als höchstes Mittel der „politischen Führerauslese“ angesehen wurde. Das Parlament sollte die Besten und Tüchtigsten vereinen und aus ihnen sollte eine elitäre politische Führerschaft gewonnen werden. Das Ausleseinstrument habe sich aber als „Illusion“ erwiesen. „Was die zahlreichen Parlamente (…) an politischer Elite (…) ununterbrochen hervorbringen, rechtfertigt keinen großen Optimismus.“

    Im Gegenteil: Die öffentlichen Angelegenheiten, der Staat, seien vielmehr zu einem Kompromiß- und Beuteobjekt der Parteien und ihrer Gefolgschaften geworden. Es wäre also keine Elite geschaffen worden, sondern vielmehr eine „verachtete Klasse“ entstanden. Der Staat würde durch eine „Regierung von Amateuren“ geleitet und das Parlament sei durch Mißbrauch von Privilegien, der würdelosen Diätenpraxis und durch Fraktionszwang nur eine schlechte Fassade der Herrschaft von Parteien und wirtschaftlichen Lobbyisten.

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/gesichtet/item/769-carl-schmitt-ueber-den-parlamentarismus-die-buehne-im-kampf-der-meinungen

  30. #34 Freya- (01. Feb 2015 12:48)

    Die Notunterkunft für Asylbewerber vor den Toren Heidelbergs schafft mehr Probleme als erwartet.

    Finde den Brüllwitz.

  31. 14 Anusuk (01. Feb 2015 12:04)
    #2 Mark von Buch
    #7 wolaufensie

    Das sogenannte Grundgesetz wurde von (amerikanischen?) Menschen geschrieben und kann selbstverständlich jeden Tag von Menschen umgeschrieben oder auch abgeschafft werden. Der Koran ist von Alah gesendet und von Mohammed aufgeschrieben worden. Er ist unabänderlich und allzeit gültig, bis zum (bitteren) Ende!

    #######################

    Nur der Koran oder auch deine und meine Zeilen sind direkt von Gott gesendet?

  32. Zitat: “
    Der Zentralrat der Muslime verurteilte „die Gewaltanwendung“ und distanzierte sich „von gewaltbereiten Muslimen, die zur Selbstjustiz anstacheln und die Polizei angreifen“.
    Die Feinheiten dieser Formulierung haben die deutschen Politiker und Medien überhört.“

    Ja dann sollte man folgendes lesen und verstehen !

    ISLAM: ein arabisches Wort (Verbalsubstantiv vom Verb „aslama“) hat die Bedeutung Hingabe, Ergebung, Unterwerfung.

    Anmerkung: In der Diskussion mit Islam-Apologeten wird behauptet, dass Islam Frieden heißt. Zeitungsredakteure der Mainstream-Medien nehmen das gerne auf, haben einige von ihnen doch noch aus ihrer Karl May Lektüre mit unseren beiden Helden Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar die freundliche Begrüßung „salam aleikum“ im Ohr. Hört sich doch so ähnlich an.

    Schah?daDas Glaubensbekenntnis:
    ?? ??? ??? ???? ???? ?? ???? ?? ???? ???? ???? (Inschrift Felsendom 691 – mit Basmala)
    L? il?ha ill? `ll?hu Muhammadun ras?lu `ll?hi:
    Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Gesandter.

    Für den Gläubigen hat dieses Bekenntnis noch tiefer liegende Bedeutungen. „L? il?ha “ ist eine Verneinungsform und beinhaltet: Ich bekunde hiermit, dass ich alle Götzen mitsamt deren Gesetzen, die von Menschenhand erdichtet worden sind, ableugne. [1]
    Alle Systeme (außer dem islamischen Rechtssystem, Schari`a, ????? ) sind Götzensysteme, die ich ausnahmslos zu verleugnen habe (z.B. Kommunismus, Demokratie, Pluralismus, Kapitalismus, Sozialismus, Diktatur, sowie die Trennung von Staat und Islam – Laizismus.)

    „Der Islam ist mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar. Er verlangt nach dem Gottesstaat. Jede Herrschaft von Menschen über Menschen ist durch Allah befohlen. Demokratie, Gewaltenteilung, Opposition sind dem Islam wesensfremd“. [2]
    Danach folgt der Satzteil „ill? `ll?hu“: Es gibt nur den einen Allah und seine Gesetze im Koran, den ich als eine einzige Quelle in meinem Leben zu akzeptieren und nach deren Vorschrift ich zu gehen habe.
    Im zweiten Teil des Satzes folgt „Muhammadun ras?lu `ll?hi“ :
    Muhammed ist sein Prophet und Gesandter. Er ist die Bezugsperson der Muslime, die seine Had?then (Had?th = Spruch, Lebensregel, Tun und Handeln des Propheten) befolgen und ihn als den letzten Propheten verehren.

  33. 27 Synkope (01. Feb 2015 12:30)

    Nur Rassisten und Nazis schauen in Pferdebäuche.

    #######################################

    Du bist aber in Höchstform heute.
    Tolle Ausführung!

    Jaja…..alle Pferde sind gleich, sagen die Buntmenschen.

    (dabei haben gerade Arfikaner mir 1000 mal gesagt: “Not every people are equal“. Wenn ich keinen Bedarf an einem…..nennen wir es mal -Flirt- hatte und dankend ablehnte
    Immer so, wie s gerade passt!)

  34. TV-Tipp

    Heute 15:40 Uhr auf 3Sat: „Schneewittchen und die sieben Gaukler!“ 😀

    #28 Babieca

    Klar – der Islam muss weg. Aber vorher müssen erst mal die Blödmannsgehilfen, die Vollstrecker des Morgenthau-Plans 2.0 weg.

    Wie machen wir das? Mit Wahlen geht’s nicht. Die werden schon lange getürkt. Wenn man auf andere Länder schaut, in Denen in der Vergangenheit ein Umsturz (Das andere Wort für Umsturz vermeide ich besser) erfolgreich war, kommt man zu dem Schluss, dass man die Exekutive unbedingt auf seine Seite bekommen muss. Da machen die GIDAS mit dem ausdrücklichen Polizeilob schon Einiges richtig.

  35. #47 Franz45: „sind Götzensysteme, die ich ausnahmslos zu verleugnen habe (z.B. Kommunismus, Demokratie, Pluralismus, Kapitalismus, Sozialismus, Diktatur, sowie die Trennung von Staat und Islam – Laizismus.)“

    Interessanter Zusammenhang.
    Das Muslime das sogar aus der Shahada ableiten, habe ich nicht gewußt.

    Habe kurz gegoogelt, und es wird bestätigt.
    Das zeigt umso mehr die üblen LÜGEN von islamischen Vertretern, die behaupten, Islam akzeptiert Demokratie –
    und den Nachsatz verschweigen: „solange sie in der Minderheit sind“.

  36. #21 Synkope (01. Feb 2015 12:19)

    Verspätet, auch von mir: *Beifall*

    ————-

    #53 Der boese Wolf (01. Feb 2015 13:49)

    Ja ❗

    Mein Lieblingsdatum, also eins meiner vielen Lieblingsdaten (völlig unabhängig davon, was daraus wurde, von genau denen, die damit ausgesperrt werden sollten): 4. Juli 1776.

  37. OT –
    Vor zwei Tagen konnte man auf RPonline einen Nachtrag zu dem Vorfall bei einem Krippenspiel auf Heiligabend in Mönchengladbach lesen.
    Die Pöbeleien und Beleidigungen gegen Christen in einer katholischen Kirche durch moslemische Kinder und Jugendliche hat zu einem Treffen von katholischen Priestern, evangelischen Pfarrern, mehreren moslemischen Geistlichen und natürlich jemandem vom Integrationsrat geführt.
    Alle haben den Vorfall verurteilt, wollen ihn aber nicht überbewerten, weil es ja nur Kinder waren.
    Das interessanteste an diesem Treffen war aber der typische Verlauf, den solche Treffen nehmen.
    Die moslemischen Vertreter haben sich beschwert, dass man ihre Religion immer mit Terrorismus in Verbindung bringt. Natürlich haben sie das, denn der Islam hat ja nichts mit Islamismus zu tun und der Koran untersagt Gewalt gegen Ungläubige.
    Die zweite Erkenntnis war, dass die FÜNF (!! in einer mittelgroßen Stadt wie Gladbach) moslemischen Gemeinden mehr Geld für die Jugendarbeit und mehr islamischen Religionsunterricht gefordert haben.
    Hätte es in so einem Treffen nicht eigentlich um eine Entschuldigung gegenüber den Katholiken gehen müssen? Nein, natürlich nicht, denn die Moslems sind immer die Opfer – egal wovon.

  38. Dass diese Mohammedaner sich nicht integrieren wollen, ja, noch nicht mal unser Grundgesetz dulden, sieht man doch schon daran, dass die in der 5. Generation hier sind und immer noch nicht die Sprache können. Der Dschihad mit dem Uterus wird mit dem Ziel geführt, hier das Türkische und Arabische zu installieren. Und unsere Gesellachaft ist so doof und unterstützt das auch noch mit milliardenschweren Geldern! Da gerade Fürth genannt wurde, wo ein Mann in der U-Bahn gemessert wurde: die Stadt stellt extra türkischstämmige Polizisten ein, damit man sich an Tatorten verständigen kann, an denen niemand Deutsch spricht. In einem aus EU-Mitteln geförderten Kindergarten läuft sehr zur Verängstigung und Irtitation der wenigen deutschen Kinder eine Kopftuch-Kindergärtnerin rum, weil die türkischen Kinder rumheulten und sich nicht verständigen konnten. Von den Kindern, die demnächst eingeschult werden, mussten ausnahmslos alle türkischen den Deutschkurs besuchen, da sie ansonsten nicht beschulbar waren. Milliarden über Milliarden werden verbrannt, statt diesen Besatzern auch nur die kleinste Anstrengung zuzumuten. Zum Dank werden wir verachtet. Vielen Dank, ihr Gutmenschen.

  39. #45 Babieca (01. Feb 2015 13:14)
    #34 Freya- (01. Feb 2015 12:48)

    Die Notunterkunft für Asylbewerber vor den Toren Heidelbergs schafft mehr Probleme als erwartet.

    Finde den Brüllwitz.

    Das ist so ungefähr wie: Wir fanden beim Kreis die Ecken nicht. – OMG.
    Übrigens wäre ich für:
    No, no, – not Unterkunft… for you.
    anstelle von Notunterkunft.

    ———————————————

    OT – Mein erträumter Kampf gegen Links mit dem persönlichen Feindbild meines Lebens. Der Satan nett verkleidet.
    Bitte unterschreiben und/oder weiterleiten!
    http://www.buergerrecht-direkte-demokratie.de/linksextremismus/

  40. #48 Franz45 (01. Feb 2015 13:17)

    Das Irrsinnige an den Mohammedanern ist: Ihr islamischer Hirnfurz ist genauso menschlich, wie alles andere in der Welt. Daß diese Gewaltaffen damit im 21. Jhd. durchkommen, ist eins der unzähligen Beispiele für „Gewalt ist die Lösung“.

    Ja! Zustimmung.

    ————

    Semi OT: Bei mir sind in den letzten Tagen zwei „Nahtzialarme!“ hängengeblieben. Und beide hatte ihren Ursprung in der von Nazis besessenen Lügenpresse:

    1. Franz45, der für das von den MSM herbeifabulierte „Legida am 30. Januar, weil Nahtzis am 30. Januar auch blabalabla“ übel ad hominem gerüffelt wurde. Obwohl er nur wiedergab, was sich so ein Schmierant als Kausalkette (wo genau KEINE ist, außer einer Datumskoinszidenz) herbeifabuliert hatte. Zeigt übrigens die unglaubliche Wirkmächtigkeit der Lügenpresse.

    2. Als die Küstenbarbie bei Will davon schwatzte, daß Mohammedaner am „Montag, da Pegidatag“ ihre Kinder nicht in die Schule lassen.
    Ich bin der unglaublichen Behauptung von Schwesig mal nachgegangen. (@tiefseetaucher, huhu!/salopp) Und habe die Quelle gefunden: Ein Mohammedaner, der ungeprüft ❗ und unnachrecherchiert dem Spiegel (und anschließend von Mopo24 bis BLÖD überall kolportiert) während der Eritreer-Affäre frech was in den Block log. Unter dem Titel „Die Augen sind kalt geworden“ erfuhr dieses Schmierstück 100fache Verbreitung.

    Küstenbarbie hat demnach genau diesen Artikel gelesen. Bzw. einer ihrer Referenten hat ihr, wie üblich und Standard, das Ding in der täglichen Presseschau serviert. Und nochmal als Vorbereitung auf die Quasselrunde vorgelegt. Und Küstenbarbie quakt dann die frei erfundene Mohammedaner-Behauptung im Spiegel als „Fakt“ in der Sabbelrunde weiter!

    Die Quelle für die Behauptung „Montags lassen Mohammedaner ihre Kinder aus Angst nicht in die Schule“ ist nämlich der Spargel. Vielmehr der Mohammedaner Essem R. Der log den Spargel-Journos Ferdinand Otto und Steffen Winter nämlich vor:

    Montag ist Pegida-Tag in Dresden. So viel wissen Vater Essam R., seine Tochter Abrar, 11, und Sohn Assid, 12. Seit einigen Wochen fehlen die Kinder deshalb montags in der Schule – überhaupt gehen sie am Wochenanfang nicht mehr vor die Tür. Die Familie mit insgesamt fünf Kindern ist 2011 aus dem libyschen Bürgerkrieg nach Deutschland geflohen. Mehr als drei Jahre wohnen sie in Dresden.

    Hat der Spargel das mit seiner riesigen „Dok“ überprüft? Hat er/seine beiden Schmieranten bei der Schule nachgefragt? Haben sie auch nur das geringste getan, dieses islamische Märchen zu überprüfen? Haben sie bei Behörden die Frage gestellt, warum sich Mohammedaner angeblich seit Wochen (also länger, als es Pegida gibt) erfolgreich um die Schulpflicht drücken? Hat der Spargel jemals auch nur den geringsten Gedanken darauf verschwendet, daß ihn gerade ein Moslem kackfrech angelogen hat? NEIN!? Warum nicht?

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/asylbewerber-in-dresden-die-angst-nach-dem-tod-von-khaled-b-a-1013462.html

    Und seither, seit diesem Lügenstück von Ferdinand Otto und Steffen Winter, denen Essam R. irgendwas vorschwatzte, ohne daß Ferdinand Otto und Steffen Winter auch nur die geringsten Anstalten machten, diese ungeheuerlichen Behauptungen zu überprüfen, ist die frei erfundene Legende in der Welt – von Küstenbarbie nachgeschwätzt – daß Mohammedaner in DD montags aus Angst vor Pegida ihre Kinder nicht in die Schule schicken.

    WIDERLICH.

  41. #60 Babieca (01. Feb 2015 14:51)

    …ist die frei erfundene Legende in der Welt – von Küstenbarbie nachgeschwätzt – daß Mohammedaner in DD montags aus Angst vor Pegida ihre Kinder nicht in die Schule schicken.

    WIDERLICH.

    Schrecklich, dabei sind die PEGIDAner die, die verfolgt werden.
    Hoffentlich kommen wir nicht in irgendwelche Lager. „Hausbesuche“ der Antideutschen Faschisten Staffel sind schon gemacht worden….
    Babieca,
    wenn die satanistische Küstenbarbie in die Schule meiner Kinder kommt – ist mal angedeutet worden (würg….)
    kann ich da wegen Extremismus und Kindererziehung meinen Sohn zu Hause behalten? Weder Frau Schweig (würg) noch Herr Pastörs dürften uns besuchen.
    Darf man Kinder zu Hause behalten?

  42. # 12 Ipferstock

    …und ich mag auch keinen Sex mit Tieren, Babys, Kleinkindern etc. ….
    – nur zur Vervollständigung –

    # 15
    Das funktioniertnur, weil wir keinen Friedensvertrag haben, von den USAa regiert und in den Ruin oder schlimmstenfalls in einen Weltkrieg getrieben werden.

    # 60
    Da dürften Tausende von deutschen Familien ihre Kinder gar nicht mehr in die Schule schicken, wo der Moslemanteil bei über 80 % liegt – die Auswirkungen und Anfeindungen sind bekannt – Da wird von Medien und Politik geschwiegen !!! Warum ?? Weil sie die Wahrheit lange kennen und Angst macht bekanntlich stumm.

    ———–
    Gab es bei der Ermordung und Verbrennung von der 19-jährigen schwangeren Maria durch ihren Türkenfreund großes Medienaufsehen ??? NEIN !!
    Das gleiche gilt für die von ihrer Familie ermordete 19-jährige aus Darmstadt (Ehrenmord!!), weil die sich einer Zwangsheirat widersetzte.
    Die Vermutung bei dem Mord an dem Eritäer bestätigte sich nicht, es war kein NAZI, sondern ein Landsmann. Ist der jetzt auch Rassist oder Nazi ??
    Es gab keinen ARD-Brennpunkt, kein ZDF-Speziel, kein „Gauckler“ wollte im nachhinein den Opfern das Bundesverdienstkreuz verleihen bei der TUTCHE war das anders !!
    Ich frage mich, warum ?? Die war eine bekennende Deutschenhasserin, hielt die Palästinenserflagge hoch, hatte Israel auf ihrer Landkarte entfernt – so eine RASSISTIN bekommt Medienaufmerksamkeit.

  43. Heinrich Hoffmann von Fallersleben
    schrieb im März 1850

    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.

    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt

  44. #20 Pedo Muhammad (01. Feb 2015 12:18)

    STOP!!! Nicht Prof. Patzelt ist das Problem! Ganz im Gegenteil. Es ist wichtig daß das mal öffentlich bekannt wird!

    Er beschreibt als Politologe die Denkweise anderer. Und deren Argumentation ist tatsächlich Völkerrechtswidrig.

    Das hat er gesagt (von Biloxi verschriftlicht):

    „Es läuft schief, daß dieses Land sich relativ spät ehrlich gemacht hat, daß aus Gastarbeitern also wirklich Einwanderer geworden sind […] Folglich ist nicht rechtzeitig die Vorstellung entwickelt worden, daß ein endlos offenes Land nicht alles Leid der Welt absorbieren kann. Das heißt, das Land hat sich einesteils zu spät ehrlich gemacht, daß es ein Einwanderungsland ist.

    Es gab auch unterschiedliche Motivlagen, weshalb es ein Einwanderungsland ist oder [sein] wollen sollte. Hinter dem Plädoyer für die multikulturelle Gesellschaft lag ja auch oft folgendes Argument: Der Deutsche an sich neigt zum Faschismus. Wenn wir die deutsche Kultur aufbrechen, weltweit öffnen, liberal machen, Deutsche durch Aufnahme weiterer Menschen verdünnen, dann machen wir dieses Land nazisicher.

    Infolge dessen wurde diese Argumentation zugunsten einer Einwanderungspolitik handfest in Konfrontation zu jenen vorgebracht, die sagten: Ja, Moment, wollen wir mehr tun als andere aufnehmen, wollen wir unsere kulturelle Identität überhaupt aufgeben?

    Als die Debatte um die Leitkultur kam, ist sie nicht in dem Sinne wahrgenommen worden, daß es eine gemeinsame Kultur geben solle, in die hinein wir andere integrieren, sondern das sei „ein Vorschreiben von deutscher Identität“, „am deutschen Wesen müßte die Welt genesen“. Das heißt, die ganze Debatte ist hoffnungslos vergiftet gewesen.

    Und statt nun irgendwann eine Debatte darüber zu führen: Was verstehen wir unter Einwanderungsgesetz, soll das ein Einwanderungsbeschleunigungsgesetz, ein Einwanderungsvermehrungsgesetz sein, oder könnte man sich bei dem Einwanderungsgesetz auch vorstellen, daß man die Migration nach Deutschland zurückführt, die Debatte ist ja nie geführt worden.

    Wir haben noch nie eine klare, unvergiftete Debatte über Integrationspolitik gehabt, wie die Forderung, daß Zuwanderer, damit sie Chancen am deutschen Arbeitsmarkt haben sollen [, Deutsch lernen], und daß das Deutschlernen am besten schon in den Familien beginnen würde, das ist nun endlos zerredet worden in die Anmutung, hier sei der Vorschlag gemacht worden, hinter jedes Wohnzimmerfenster einen Sprachpolizisten zu setzen.

    Kurzum: Die ganze Debatte ist mit so viel Hintergedanken vergiftet, der Lust [?] an der Ausgrenzung von anderen geführt worden, daß ein Politiker, der halbwegs bei Trost ist, sich doch hier nicht positioniert, weil, dann kommt „der Beifall von der falschen Seite“, und „er entpuppt sich, als das, was er ist, nämlich: kein Demokrat“.

    Das Thema hatten wir hier unter
    http://www.pi-news.net/2014/12/tv-tipp-mdr-ueber-pegida-mit-frauke-petry

  45. das problem ist, dass wir keine tragbare zukunftsvision haben. die moderne westliche gesellschaft definiert sich z.zt. über das ständige anheizen des ressourcenverbrauchs über den universalistischen begriff des „wachstums“. dabei übersehen wir die einfache tatsache, dass unsere bevölkerungszahl eigentlich immer mehr schrumpft. in einem geschützten raum, traditionell beschrieben über die begriffe volk und nation wäre dieser rückgang nach meinem verständnis eigentlich ein segen, denn natur, umwelt und ressourcen würden geschont. das leben kann großzügiger, natürlicher und freier genossen werden. selbstverständlich drängen die menschen aus vormodernen, patriarchalisch geprägten gesellschaften mit daraus resultierendem demograpischem überschuss in diese vermeintlich heile welt hinein. in eine welt, in der das kinderkriegen sogar noch mit geld belohnt wird! in der man auch (fast) ohne anstrengung satt werden kann und ein dach über dem kopf hat. wo all das zur verfügung steht, was man in den von revier- und verteilungskämpfen immer mehr gebeutelten heimatländern nicht mehr vermutet oder sich nicht vorstellen kann. eine überaus fatale weltsituation, denn diese wanderungsbewegung macht die moderne welt unproduktiver mit der folge, dass möglicherweise viele millionen homo sapiens, die vorher mit versorgt werden konnten, einem ungewissen schicksal entgegensehen. ich lasse an der stelle mal bewusst die religion als vehikel gesellschaftlicher vorgänge außen vor, denn eine solche sichtweise geht dann am kernproblem vorbei und führt zu wahnsinn und wirrnis. die jungen leute, mit denen ich mich zu diesen fragen austauschte, meinten fast alle, wir (der westen) seien in der lage, mit gutem willen, projekten, weltoffenheit und auch geld die probleme zu lösen. ich behaupte, sie sind im irrtum, da sie die mehrheitsverhältnisse (aktuell 7,5 mrd menschen, je eine weitere mrd aller 10 jahre) mit ihrer knappen lebenserfahrung nicht richtig einschätzen können. bestärkt werden sie im irren auch durch unsere politiker und medienleute, denen der bezug zur realität und die fähigket zu analytischem denken abhanden gekommen sind. leider hat derjenige, der die jugend für sich gewinnt die macht. leider gehen wir deshalb wieder wie schon mehrfach gehabt, einem großen debakel entgegen. die …gida proteste, denen ich ebenfalls anhänge, werden an der situation nichts gravierendes ändern. ein trost für mich ist, dass man eines tages, falls am leben geblieben, nicht zur rechtfertigung gezwungen sein wird.

  46. ach ja. ergänzen möchte ich noch, dass die ereigniskette nicht schleichend, über jahre und jahrzehne hinweg ablaufen wird, sondern hart, schnell und grausam. das hat der daniel cohn bendit trotz oder gerade wegen seiner vielen politischen umwege bezüglich multikulti richtig erkannt und formuliert.

Comments are closed.