stephansdom1Ibrahim A., ein Asylforderer hatte im März des vergangenen Jahres mehrere Wiener Gotteshäuser geschändet. Danach war ihm eiligst, gemäß unserer verpflichtenden Toleranzkultur eine alles entschuldigende Psychose diagnostiziert worden, damit dem „armen Flüchtling“ nur ja das Gefängnis erspart bliebe. Er hatte unter anderem im Stephansdom gewütet, islamisch korrekt Statuen geköpft, Jesusfiguren von Kruzifixen gerissen und Taufbecken zerstört. Dabei plärrte er: „Ihr seid alle Ungläubige, nieder mit euren Statuen“, und richtete einen Schaden von rund 150.000 Euro an. Bis jetzt befand er sich auf freiem Fuß.

Nun wurde der Asylantrag des Koranhörigen abgelehnt und der Ghanaer abgeschoben und ausgeflogen, berichtet die Kronenzeitung. Gemäß der geltenden Gesetze unseres multikulturellen EU-Untergangssystems allerdings nicht, wie es logisch wäre zurück nach Afrika, nein er wurde nur bis Rom gebracht, da Italien als Erstankunftsland nun zuständig ist. Jetzt kann er also direkt im Petersdom weitermachen oder aber seinen Hass demnächst vielleicht nach Deutschland bringen, die Grenzen sind ja offen. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. Gut so.

    Solche Beispiel brauchen wir viel mehr.

    Ansonsten besteht nämlich kaum eine Chance, dass die Dummheit des Wahlvolkes offenbar wird und die Wähler bei der nächsten Stimmabgabe weniger geistig umnachtet ihr Kreuz machen.

  2. Nein, ich will diese Fachkraft unbedingt für die Schweiz. Die Deutschen schnappen uns immer die besten Facharbeiter weg. Das ist gemein!
    Wir brauchen auch ein wenig Kultur!

  3. Wenn es nicht zum Weinen wäre, wäre es zum Lachen!

    Jedenfalls können wir sicher sein, dass alle Mohammedaner das Hohngelächter aus der Hölle anstimmen.

  4. #4 Tritt-Ihn (10. Feb 2015 15:37)

    Warum attestiert man eigentlich nicht Beate Zschäpe eine Psychose ?
    *********************
    Für WAS?

  5. #1 DenkichanDeutschland (10. Feb 2015 15:34)

    Ansonsten besteht nämlich kaum eine Chance, dass die Dummheit des Wahlvolkes offenbar wird und die Wähler bei der nächsten Stimmabgabe weniger geistig umnachtet ihr Kreuz machen.

    Glaubst Du wirklich noch, daß Wahlen etwas ändern?

  6. #4 Tritt-Ihn (10. Feb 2015 15:37)

    Warum attestiert man eigentlich nicht Beate Zschäpe eine Psychose ?

    Wenn, dann ihren Anklägern!

  7. OT (sorry ist sehr aktuell)

    Dügida sagt ihre Demonstration am Rosenmontag ab, nachdem der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) zuvor ebenfalls mit Hinweis auf „polizeilichen Notstand“ ein Verbot gefordert hatte.

    Die Büchse der Pandora wurde in Leipzig geöffnet. Mißliebige Demos werden zukünftig noch öfter vollkommen willkürlich mit Hinweis auf „Polizeinotstand“ verboten. Der deutsche Rechtsstaat existiert damit de facto nicht mehr.

  8. Heute im Berliner Kurier:

    Weil er Christ ist: Iraner angegriffen und verletzt
    Ein 24-jähriger Mann aus dem Iran ist von zwei Männern angegriffen worden, weil er Christ ist. Die beiden Täter hielten dem Iraner am Sonntag vor einem Flüchtlingsheim in Berlin-Steglitz ein Messer an den Hals und verletzten ihn, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Angreifer, die nach Polizeiangaben früher auch in dem Heim lebten und vermutlich Muslime sind, beleidigten ihr Opfer und schlugen es. Der Iraner konnte sich losreißen und Schutz bei einem Wachmann suchen. Die Angreifer schlugen und traten trotzdem weiter auf den am Boden liegenden Mann ein. Danach flüchteten sie.

    Der 24-Jährige kam mit Prellungen und Schnittverletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Polizei fahndet nach den Tätern.

    Quelle: http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/polizeimeldungen-fuer-berlin-und-brandenburg-autofahrer-bricht-am-steuer-zusammen—tot——22-jaehriger-bei-messerattacke-an-tram-verletzt,7169126,8300616.html

  9. Anschlag auf Synagoge: Kein Antisemitismus

    Anschlag auf Kirche: Psychose

    Schweinekopf vor Moschee: Anschlag auf die Mitte der Gesellschaft!

    Europa schafft sich ab!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  10. #11 schrottmacher
    *In Rom bekommt er dann ein Zugticket nach Berlin.*
    —————–
    Aber 100%ig, bevor er noch den Petersdom zerlegt. In DE hat man sich nicht so wenns „nur“ ne Kirche ist. sarc off….

  11. Die Menschen verbloeden, aber ganz besonders verbloeden sie wenn sie einen Allah haben!
    Dann ist aber Nacht!

    Es ist der Hass auf uns, deswegen kommen sie hierher, wegen dem Hass und Neid!
    Sie hassen uns und wir bezahlen und sorgen uns noch um sie.
    Duemmer gehts nimmer, NWO sei Dank!

  12. Nööö, der geht direkt ohne Fahrschein über die Schweiz via Gotthard Tunnel direkt nach Deutschland.

    Die freundlichen Schweizer Zugbegleiter werden einen Teufel tun von dem einen gültigen Fahrschein zu verlangen und die genauso hilfsbereiten Schweizer Grenzpolizisten werden ihm noch genau erklären wo sie sich in Deutschland zu Melden haben

  13. Ghana ist ein offizieller sicherer Herkunftsstaat. Man hätte ihn also problemlos in einen Flieger zurück in die Heimat setzen können. Aber vermutlich hätte sich dann schon ein Anwalt gefunden, der argumentiert, man würde ihm damit sein Recht auf eine Untersuchung seines Falls in Italien entziehen.

  14. Tröstet euch, in den Kanda gibt’s auch total bescheuerte Idioten, sowas beknacktes habe ich in Europa noch nicht gesehen:

    Eine besonders soziale Gruppe stellte einen bärtigen Moslem mit Augenbinde in eine Fußgängerzone mit nem Schild auf dem steht: „ich vertraue euch, wieso vertraut ihr mir nicht?“ Und x Leute rennen hin und umarmen den.
    Die Gruppe heißt the blind trust project und hat diesen scheiss wegen der letzten Hassverbrechen gegen Moslems inszeniert. Jede Wette daß die Gruppe aus irgendeinem islamischen Drecksladen finanziert wird.

    http://www.liveleak.com/view?i=c39_1423441975

    Die Kommentare bei Liveleak natürlich voll PI :))

  15. Der Islam-Neger Ibrahim A. (37) aus Ghana ist ein ganz schlimmer Bereicherer:

    +++Er machte sich noch anderer Delikte schuldig, randalierte und pöbelte – besoffen oder bekifft – in einem Laden, wurde vom Inhaber an die frische Luft gesetzt und bemühte dann dreist die Staatsanwaltschaft:

    KIRCHENZERSTÖRER IBRAHIM A. VERKLAGT TRAFIKANTEN

    +++Inzwischen verklagt dieser Kirchenzerstörer einen Trafikanten, der ihn rassistisch beleidigt haben soll und ihn aus seinem Laden werfen ließ:

    “”Noch besser kommt es für Ibrahim A. allerdings, wenn der Trafikant, den er einer angeblich rassistischen Bemerkung bezichtigt hat, eine Strafe von 1.090 Euro zahlen muss.

    Laut Aussage des Trafikanten hat sich der Asylwerber in seiner Trafik so aufgeführt, dass er die Polizei rufen musste. Im darauffolgendem Verhör beschuldigte Ibrahim A. den Trafikanten des Rassismus…””
    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-05/asylpolitik-politisch-korrekte-straffreiheit-in-frage-gestellt/

    RÜCKBLICK

    “”Es mag ein Zufall sein, aber seit der Asylwerber Ibrahim A. aus Kumasi in Ghana nach Österreich gekommen ist und hier um politisches Asyl angesucht hat, gab es in Wien schon 21 Vandalenakte in Gotteshäusern, bei denen Heiligenfiguren zerstört, geköpft, geschändet wurden.

    Die schlimmste Zerstörung war am Samstagnachmittag ausgerechnet im Stephansdom, wo der mutmaßliche Serientäter, ein afrikanischer Moslem, von Musik aus seinem iPod aufgepeitscht, die Statue des Judas Thaddäus zerstörte. Dann biss er einen Angestellten des Dom-Shops und wurde trotzdem nur auf freiem Fuß angezeigt.

    DNA-Untersuchungen laufen auf Hochtouren
    Am selben Tag indes soll der 37-jährige Flüchtling, der in Traiskirchen untergebracht ist, in Wien drei weitere Kirchen in Neubau, in der Josefstadt und in Ottakring verwüstet haben. Wie berichtet, wurden dort DNA-Spuren gesichert, die jetzt untersucht werden.

    Diese sechs Anschläge gab der Ghanaer bisher zu:

    7.?2. 2014, Pfarre St. Othmar am Kolonitzplatz 1.
    29.?3. 2014, Pfarre Breitenfeld am Uhlplatz 1 in Wien-Josefstadt.
    29.?3. 2014, Lazaristenkirche in Wien-Neubau. Allein hier beträgt der Schaden 50.000 Euro.
    29.?3. 2014, Pfarre zur heiligen Familie Neu-Ottakring.
    29.?3. 2014, Stephansdom: Ibrahim A. zerstört die Statue von Judas Thaddäus.
    1.?4. 2014, Barnabitenkirche Pfarre Mariahilf. Der Verdächtige (es gilt die Unschuldsvermutung) muss sich wegen schwerer Sachbeschädigung verantworten – ein halbes bis 5 Jahre Haft.

    Verdächtiger geständig: »Gott hat es mir befohlen«
    Noch während die DNA-Auswertung lief, schlug der Randalierer, der auch schon in einem Polizeiauto seine Kräfte spielen ließ, erneut zu. Und zwar Dienstagfrüh in der bekannten Barnabitenkirche nächst der Mariahilfer Straße. Dort hörte Pater Andreas Kunkel um 8 Uhr in der Früh ein verdächtiges Pumpern, eine Kirchenhilfe sah hernach eine mit einer Kapuze vermummte Person davonlaufen.

    Die Polizei nahm die Videoüberwachung unter die Lupe – und war sich beim Betrachten der Bilder schnell sicher, dass Ibrahim A. die Marien-Statue und die Statue des hl. Zacharias verwüstete. Es gilt die Unschuldsvermutung.

    Der Ghanaer wurde umgehend im Auftrag der Staatsanwaltschaft (in Traiskirchen) verhaftet und zum Verhör nach Wien gebracht. Dabei gestand der Moslem, der als „psychisch verengt“ beschrieben wird, sechs Attacken (siehe Kasten links). Ob er auch hinter den anderen 15 Anschlägen steckt, ist freilich noch offen.

    Das Motiv des Kirchenstürmers, der in U-Haft kam: „Gott hat es mir befohlen. Die Leute sollen keine Statuen und Bilder verehren, sondern Gott selbst.“…””
    http://www.österreich.at/nachrichten/Wieder-Kirche-in-Wien-verwuestet/138204452

  16. Da kann er gleich in Italien die dort in Kirchen wütende Moslembrigade verstärken. Etwa hier ein Marokkaner:

    http://www.jihadwatch.org/2015/01/italy-screaming-phrases-from-the-quran-a-67-year-old-muslim-devastates-a-church-in-trento

    *http://www.secoloditalia.it/2015/01/inneggiando-in-arabo/

    Oder hier fünf „Migranten“:

    http://www.jihadwatch.org/2015/01/italy-muslims-destroy-and-urinate-on-virgin-mary-statue

    Merke:

    Reichst du dem Islam die Hand
    zerstört er dir das ganze Land

  17. #18 James Cook (10. Feb 2015 16:11) Nööö, der geht direkt ohne Fahrschein über die Schweiz via Gotthard Tunnel direkt nach Deutschland.

    Die freundlichen Schweizer Zugbegleiter werden einen Teufel tun von dem einen gültigen Fahrschein zu verlangen und die genauso hilfsbereiten Schweizer Grenzpolizisten werden ihm noch genau erklären wo sie sich in Deutschland zu Melden haben

    Laut ihrem Kommentar könnte man denken das die Schweiz keine Asylanten aufnimmt und alle weiter schickt nach Italien… das stimmt so aber nicht wir haben pro Einwohner die Meisten Asylgesuche von ganz Europa!

    Zitat aus „Tages Anzeiger“:
    Deutschland hat zehnmal mehr Einwohnerinnen und Einwohner als die Schweiz. Hätte das grösste Land Europas auch zehnmal mehr Asylbewerber, hätten dort 2012 mehr als 286?000 Menschen einen Asylantrag stellen müssen. Es waren aber nur 77?540. Ein offenbar krasses Missverhältnis (siehe Grafik). Grossbritannien zählte 2012 sogar weniger Asylgesuche als die Schweiz, obwohl das Vereinigte Königreich achtmal mehr Bewohnerinnen und Bewohner hat (Grafik).

    Link : http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Asylbewerber-zieht-es-in-die-Schweiz-/story/22176688

    ÜBRIGENS haben wir auch einen Arsch voll deutsche, vor allem Linke werden gerne eingebürgert, ihre stimmen sind hier willkommen.

    Gruss aus der schönen Schweiz 😉

  18. Man kann diesem Mann keinen Vorwurf machen. Wie ich gelesen habe, öffnen sämtliche Länder die Türen der Psychiatrien und der Gefängnisse um sich somit von dem Abschaum, der viel Geld kostet, zu trennen. Mörder, Drogendealer, Vergewaltiger…, gehören nun zu Europa und muss vom Volk ausgehalten werden.

  19. Natürlich hat der Mann eine Psychose. Das kommt daher, dass er Moslem ist. Dass der Islam Psychosen verursacht, hat ein nordrheinwestfälisches Gericht schon vor über zehn Jahren festgestellt. Dieser Zusammenhang war Teil der Urteilsbegründung, warum eine Moslemin nicht mir zur Klassenfahrt musste.

    Allerdings hätte sich unser Land spätestens da die Frage stellen müssen, ob wir so viele Menschen ins Land lassen wollen, die an eine krankmachende Ideologie glauben.

  20. #1 DenkichanDeutschland (10. Feb 2015 15:34)

    Gut so.
    Solche Beispiel brauchen wir viel mehr.

    Ansonsten besteht nämlich kaum eine Chance, dass die Dummheit des Wahlvolkes offenbar wird und die Wähler bei der nächsten Stimmabgabe weniger geistig umnachtet ihr Kreuz machen.
    ————————-
    Schön wär`s.
    Aber ich kenne soviele Deutsche, die können vergewaltigt, zusammengeschlagen und beraubt werden, die wählen immer wieder das Gleiche und freuen sich immer wieder über unsere Bereicherer.
    Man braucht sich nur die Gegendemonstranten von Pegida ansehen, dann weiß man, dass Deutschland verblödet und verloren ist.

  21. Ich bezweifle ja, dass die linken Pfaffen ob dieser Vorfälle aufwachen, aber vielleicht denkt mal der ein oder andere aus der Gemeinde darüber nach, was für Gesindel „Kirchenasyl“ bekommt und geigt dem Pfaffen seines Ortes mal die Meinung.

  22. #9 GFKD (10. Feb 2015 15:48)

    Fundamentalistischer Christ bricht Asylant das Genick

    Oder so:
    Unfall bei Chiropraktik – christliche Nächstenliebe ging schief, weil afrikanischer Patient, der sich bei Kirchenarbeiten verhoben hatte, nicht ruhig verhielt. 😆 😆 😆

  23. Man muss sich mal vorstellen, die kommen in ein fremdes Land und beginnen die heiligen Statuen zu zerstoeren! Was waere wenn ich nach Affrika gehen wuerde und dort eine Kirche zerstoeren wuerde, ich wuerde mitnichten umgebracht werden. Selbstjustiz und niemand wuerde sich um mich kuemmern. Aber hier, kommt irgendein Neger daher, weissgott von wo und reisst unseren Glauben einfach mal so entzwei.
    Solche Unglaeubige gehoeren erst abgeschoben nachdem mindestens 5 Jahre im Knast sassen. Was zur Hoelle muessen wir hier uns eigentlich noch alles gefallen lassen?
    Kirchen werden demoliert, Kirchen werden abgefackelt, Deutsche getoetet, Frauen und Maedchen vergewaltigt und wir bezahlen diese Deppen noch und fuettern sie durch!
    Islam ist eine Diagnose!

  24. Aber, aber….auf so eine Fachkraft können wir doch nicht verzichten.
    150.000 Euro Schaden?
    Wofür gibt es doch Kohlebergwerke?
    Da könnte der zwangsweise arbeiten, bis der Schaden behoben und er sein Rücklugticket abgearbeitet ist.

    So wird deutsche Kohle wieder bezahlbar.

  25. Vermutlicher Kommentar vom Mazyek:
    Diese Tat hat nichts, aber überhaupt nichts mit dem Islam zu tun!
    Und damit Euch dies nicht auch passiert, sollten die Kirchen ein paar kleine Dinge ändern, damit sie den Qualitätssiegel Multikulti und Halal erhalten: Einseitige Ausrichtung auf Christus paßt nicht in das moderne Multikulti-Abendland. Deshalb alle Bilder und Statuen von Christus abnehmen und durch Halbmond ersetzen, Bänke raus und dafür mit Gebetsteppiche auslegen, am Eingang ein Schuhregal. Kanzel neu Richtung Mekka ausrichten. Frauen sind ja bekanntlich haram (unrein) und dürfen nur Nebenräume betreten.
    Und ich werde Euch garantieren, dass Ihr in Zukunft von solcher un-islamischen Randale verschont bleibt!
    :mrgreen:

  26. #35 Klang der Stille (10. Feb 2015 16:48)

    Da könnte der zwangsweise arbeiten, bis der Schaden behoben und er sein Rücklugticket abgearbeitet ist.

    Ha, ha, ha! Die und arbeiten! Davor sind sie ja gerade geflohen!

  27. Der kann doch jetzt von Italien nach Deutschland kommen und ins Kirchenasyl, In Dortmund sollte ein Asylbetrüger nach Italien abgeschoben werden und das wurde von 60 „Aktivisten“ also 60 Straftätern verhindert. langsam platzt mir der Kragen. Es ist kaum noch möglich Asylbetrüger aus zu weisen. Bald platzt noch dem friedlichsten Deutschen der Kragen. Besonders im Ruhrgebiet ist es am köcheln. Immer mehr Einwanderer, Zuwanderer,Migranten, Flüchtlinge, Ausländer aus aller Welt siedeln hier an. Und die Städte müssen bei der Ur-Bevölkerung sparen bis der Arzt kommt, b.z.w. werden höhere Gebühren erheben,
    Es ist ja so schön bunt hier. 🙁

  28. OT: die Dresdener könnte es interessieren.

    Besonders albern ist es, wenn sogar Soziologen, die es besser wissen sollten, Deutschen „Ressentiments“ gegenüber Muslimen andichten.

    Ressentiments hat man gegenüber Leuten, die man mehr achtet, als es die eigene Eitelkeit ertragen kann: Reichere, Schönere, Talentvollere.

    Oder glaubt Herr Nachtwey, man beneide ihn?

    „Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr gehrte Damen und Herren,

    anbei schicke ich Ihnen einen Aufruf, der die Hintergründe der bedrohlichen Mobilisierungen von Pegida thematisiert. Das Anliegen des Aufrufes ist, dass wir uns als WissenschaftlerInnen öffentlich zu Wort melden, und wir wollen auch dazu aufrufen, sich an den Protesten gegen Pegida und deren lokale Ableger zu beteiligen. Der Zeitpunkt für einen solchen Aufruf aus der Wissenschaft ist günstig. Es gab vor allem in den letzten zwei Wochen sehr dynamische Mobilisierungen an den Universitäten gegen Pegida und/oder die diversen Ableger. Wir konnten bereits einige namhafte WissenschaftlerInnen und Wissenschaftler für den Aufruf gewinnen.

    Daher die Initiative zum Aufruf aus der Wissenschaft, die maßgeblich von Studierenden ausgeht, die in den bisherigen Protesten aktiv sind. Sie argumentieren, dass so ein Aufruf wesentlich dabei helfen würde, Aktivitäten auf die Beine zu stellen. Die Zuspitzung auf einen Aktionstag in Dresden folgt Diskussionen in einigen Netzwerken. Dort geht man davon aus, dass Pegida der symbolisch wichtige Kopf dieser Bewegung (und noch nicht am Ende) ist. Vor allem gilt es aber, die in Dresden lebenden Flüchtlinge zu unterstützen, die zu einer Demonstration am 28. Februar aufrufen. Ein Erfolg dieser Demonstration könnte wiederum lokale Proteste anderswo beflügeln. Daher sammeln wir nun einen Kreis von ErstunterzeichnerInnen dieses Aufrufs, um ihn im Anschluss breit kursieren zu lassen. Bei entsprechender Resonanz würden wir zudem Spenden für eine Veröffentlichung in einer überregionalen Zeitung sammeln.

    Sie können diese Aufruf unter http://aufklaerung-statt-ressentiment.com einsehen und unterstützen.

    Mit besten Grüßen,

    Oliver Nachtwey


    Dr. Oliver Nachtwey
    TU Darmstadt
    Institut für Soziologie
    nachtwey@ifs.tu-darmstadt.de

  29. Die „Ösis“ haben auch genug von den islamischen Bereicherern.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Bewerberin_mit_Kopftuch_bei_Jobsuche_diskriminiert-Fetzen_runtergeben-Story-438466

    Diese Religion bringt nur Unfrieden nach Europa!

    Ich will schon nichts mehr von dieser „Friedensreligion „hören.Die bringen nur Unfrieden unter die Bevölkerung!

    kein Integrationswille vorhanden, provokant, uneinsichtig……wo es üblich ist Kopftücher zu tragen soll die Joben, bei uns ist das unüblich und daher haben die Leute das zu akzeptieren. Wenn nicht, die Grenzen sind jederzeit zur Ausreise geöffnet.

    unerträglich……

  30. OT

    Infos für Euch aus dem linksversifften Rheinland-Pfalz:

    AfD: Die SPD hat abgewirtschaftet!

    Der Landesvorsitzende der Alternative für Deutschland, AfD, Prof. Uwe Zimmermann, hat der SPD in Rheinland-Pfalz ein „katastrophales Erscheinungsbild“ attestiert. Angesichts der nicht enden wollenden Skandale um SPD-Politik und SPD-Personal zeige sich, „dass die Sozis in Rheinland-Pfalz völlig abgewirtschaftet haben“.

    Zimmermann wörtlich:
    “Nürburgring-Pleite, Flughafen- Flop in Zweibrücken, der Rauswurf mehrerer Minister aus dem Kabinett, staatsanwaltliche Ermittlungen in Sachen Nürburgring, ein verurteilter Ex- SPD-Finanzminister – und nun auch die Endlos-Affäre um den Mainzer Bundestagsabgeordneten Michael Hartmann: noch nie in der Geschichte des Bundeslandes Rheinland-Pfalz hat eine Regierungspartei sich als derart marode erwiesen wie die SPD. Angesichts der Vorwürfe gegen den Bundestagsabgeordneten Hartmann, der erst wegen Drogenkonsums in die Schlagzeilen kam und nun wegen widersprüchlicher Aussagen in der Edathy-Affäre erheblich unter Druck geraten ist, ist es in der SPD-Rheinland-Pfalz ganz still geworden. Ministerpräsidentin Dreyer schweigt, der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz ist abgetaucht, sein Generalsekretär verbreitet ein paar dünne Zeilen und schwadroniert vom ‘Recht der Sozialdemokraten darauf, dass Ungereimtheiten aufgeklärt werden’ – die Peinlichkeit der Gesamtsituation der SPD ist mit Händen zu greifen. Die SPD hat sich als Regierungspartei in Rheinland-Pfalz politisch und personell verbraucht. Als ‘Master of Desaster’ wird sie den Anforderungen der Bevölkerung nicht mehr gerecht. Sie hat einen dringenden Bedarf auf innere Erneuerung. Den wird sie nach den Landtagswahlen 2016 in der Opposition im Mainzer Landtag stillen dürfen.”

    http://www.alternative-rlp.de/afd-die-spd-hat-abgewirtschaftet/

  31. Muslimischer Schleier bald an flämischen Schulen erlaubt?

    EuropeNews 10 Februar 2015

    Lieven Boeven, Vorstandsvorsitzender des belgischen Netzwerks römisch katholischer Schulen sagte, dass man das Verbot den muslimischen Schleier an belgischen Schulen zu tragen, schnellsten abschaffen solle.
    Er forderte dazu auf, dass man religiöse Symbole an öffentlichen Orten tragen dürfe und dies schließe auch das muslimische Kopftuch ein. Der Vorstandsvorsitzende drängte dazu das Verbot sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern fallen zu lassen.
    Laut Expatica kann die Schulleitung jeder einzelne römisch katholischen Schule in Belgien selbst entscheiden, ob man den muslimischen Schleier erlaubt oder nicht. Üblicherweise ist es verboten Kopfbedeckungen zu tragen, wobei einige römisch katholische Schulen jetzt schon Ausnahmen machen.
    In Schulen der flämischen Kommunen – das offizielle Netzwerk heißt GO! – gibt es ein Verbot zum Tragen religiöser Symbole und dies schließt auch das muslimische Kopftuch mit ein. Die Vorsitzende des Netzwerks, Verdyk, lehnt eine Debatte darüber nicht grundsätzlich ab, aber sie hält fest, dass das Verbot in staatlichen Schulen in den letzten zwei Jahren sinnvoll war. (weiterlesen…)
    http://europenews.dk/de/node/90512

  32. wenn der Kirchenschänder dann in Deutschland angekommen ist, kann er ja mit Pussy Riot im Kölner Dom oder in der Dredener Frauenkirche ein Konzert geben. Die schalten ja vielleicht auch mal statt des Lichtes die Videoüberwachung aus.

  33. **moderiert** Die Afrikaner haben es beim Fußball wieder bewiesen, wie lebenslustig sie sind:
    – Ägypten über 20 Tote
    – Afrika Cup: mehrere Aufstände und Korruptionsverdacht bei der Heimmannschaft

  34. #4 Tritt-Ihn

    Warum attestiert man eigentlich nicht Beate Zschäpe eine Psychose ?

    Weil sie nen originalen deutschen Pass hat. Damit ist man in der herrschenden linken Szene nur noch als Drogenlieferant, „Edathyversteher“ und Steueresel akzeptiert.

    Besitzt du als Biodeutscher nicht mindestens eine der drei Eigenschaften, erwischt dich das „Hassgesetz“.

Comments are closed.