imamberlinDie typisch frauenfeindliche, islamische Predigt, die Anfang Februar aus der Neuköllner Al-Nur-Moschee an die Presse drang, findet Unterstützer. „Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft und sie sich verweigert und einschläft – dann verfluchen sie die Engel“, hatte Abdel Moez al-Eila, ein Gastprediger aus Ägypten, am 23. Januar anlässlich des Freitagsgebets auf Arabisch an die Gemeinde verlautbart und dergleichen mehr, eben das, was der Islam in der ganzen Welt predigt. Ein paar wenige Politiker taten empört, die Lügenpresse kehrte alles schnell unter den Teppich und ein paar Moslem-Vertreter logen wie üblich halbherzig, das sei nicht der wahre Islam:

Doch jetzt bekam er aus einer anderen Berliner Moschee Unterstützung. In seiner Freitagspredigt verteidigte Imam Abdel Qader Daoud von der Ibrahim-al-Khalil-Moschee in Berlin-Tempelhof seinen Glaubensbruder. Es müsse erlaubt sein zu sagen, „dass eine Frau den Wünschen ihres Mannes folgen muss, wenn er sie ins Bett ruft“, berichtete die Berliner „B.Z.“.

Die Aufregung der Öffentlichkeit kann Daoud, ein deutscher Staatsbürger mit marokkanischen Wurzeln, nicht teilen: „Wenn ein Prediger zu einer muslimischen Frau sagt: ‚Dein Prophet Mohammed befahl, dass dein Ehemann von dir erwarten darf, dass du um seine Erlaubnis fragst, bevor du aus dem Haus gehst‘ – wo ist das Problem? Ist das eine Diktatur?“, sagte der Imam am Freitag vor der versammelten Moschee-Gemeinde in Tempelhof.

Die muslimische Glaubensgemeinschaft stellt sich auf Anfrage der „Welt“ hinter ihren Imam: „Er ist schon mehrere Jahre unser Vorbeter, und wir haben nicht vor, das zu ändern“, sagt Moschee-Vorstand Adnouf Nazir. Was der Imam gesagt habe, entspreche den überlieferten Aussprüchen Mohammeds (Hadithen) und sei für Muslime auch heute gültig, sagte Nazir der „Welt“.

Keine vier Wochen sind also vergangen und schon wird alles von uns als vollig normal akzeptiert, keiner regt sich mehr auf, die Nachricht schafft es nicht mehr über die Berliner Stadtgrenzen, und in sämtlichen Moscheen Deutschlands sagen alle Imame dasselbe und die Kanzlerin, der Islam gehört zu Deutschland. Was für charakterlose Islamkriecher sind wir eigentlich?

Hier das Video der Freitagspredigt von Daoud mit englischen Untertiteln:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Islam = totalitäre, menschenverachtende, gewalttätige, anti-demokratische und frauenfeindliche Drecks-Ideologie!

  2. In 5 Jahren werden wir folgendes lesen:

    „Dein Prophet Mohammed befahl, dass du hingehst und ungläubige umbringst wo immer du sie triffst, wo ist das Problem? Ist das eine Diktatur?”, sagte der Imam am Freitag vor der versammelten Moschee-Gemeinde in Tempelhof.“

    Steht alles im Koran.

  3. Es müsse erlaubt sein zu sagen, “dass eine Frau den Wünschen ihres Mannes folgen muss, wenn er sie ins Bett ruft”, …

    Ab ins Körbchen, oder was?

    Richtig muss es so heißen:
    Es müsse erlaubt sein zu sagen, “dass eine Frau den Wünschen ihres Mannes n i c h t folgen muss, wenn er sie ins Bett ruft”.

  4. “Er ist schon mehrere Jahre unser Vorbeter, und wir haben nicht vor, das zu ändern”, sagt Moschee-Vorstand Adnouf Nazir. Was der Imam gesagt habe, entspreche den überlieferten Aussprüchen Mohammeds (Hadithen) und sei für Muslime auch heute gültig, sagte Nazir der “Welt”.

    Wenigstens steht er zu dem, was er für richtig hält, ganz im Gegensatz zu „unseren“ Grünlinken. Für mich stehen Grünlinke auf der untersten Entwicklungsstufe. An Heuchelei und Charakterlosigkeit nicht zu überbieten.

    Sollen sich halt die fette Claudia Roth oder die saudumme Schwesig mal mit diesem Imam unterhalten und ihn in einem Stuhlkreis über ihre Sicht der Dinge aufklären, Gender-Mainstream, Gleichschaltung von Mann und Frau und den Kack halt 🙂

  5. #3 Cedrick Winkleburger (22. Feb 2015 09:22)

    Steht alles im Koran.

    Dazu meint Kreshnik B.: „Halt’s Maul, ich lese mehr Koran als du, Blödmann“

    http://www.welt.de/regionales/hessen/article132280406/Halts-Maul-ich-lese-mehr-Koran-als-du-Bloedmann.html

    Entsetzen über Formulierungen im Koran

    Alfred Ewald schreibt zum Thema „Toleranz und Islam“:

    Die derzeitige Toleranz-Diskussion und die im Namen des Islam agierenden bzw. kämpfenden Salafisten, Boko Haram, Al Qaida und IS haben mich veranlasst, mir den Koran zu kaufen und darin zu lesen. Insbesondere wollte ich herausfinden, auf welche Koran-Inhalte sich das aggressive Verhalten der obigen Gruppierungen stützt. (. . .) Ich bin entsetzt, was ich da alles vorfand. (. . .) Im Koran fand ich bei schnellem Durchsehen 136-mal die Androhung Andersgläubiger (dort „Ungläubige“ genannt) mit „Strafe“, „strenge Strafe“, Qualen durch „Feuer“, „verbrennen“, „erschlagen“ und „ertrinken“. Wohlgemerkt nicht wegen eines kriminellen Vergehens, sondern nur, weil jemand nicht moslemisch glaubt. Für mich persönlich ist nun klar, woher für die islamistischen Extremisten ihre geistigen Wurzeln zu finden sind. Streng angewandter Islam berechtigt Moslems dazu, Andersglaubende zu töten. Und es kann doch wohl nicht anders sein, dass die extremistischen Islamisten ihren Nährboden auch in dem finden, was für sie in unserem Land schon islamisch ist. Hier stelle ich mir auch die Frage, weshalb fast nichts von der großen Mehrheit der hier lebenden Moslems dazu zu hören ist, wo andere Bevölkerungsteile ihre Abscheu und ihren Protest gegen islamistische Untaten zum Ausdruck bringen. Ist dies eine schweigende Mehrheit, die im Zweifelsfalle (in einer späteren Zukunft) sich eher Islamisten anschließt, als unsere demokratischen Werte zu verteidigen? Fazit meiner Koran-Betrachtung: Es ist ein Werk verbissener Intoleranz.

    So einer Intoleranz mit Toleranz zu begegnen, wäre dumm und schädlich.

    http://www.lr-online.de/meinungen/leserbriefe/art205836,4866058

  6. Was sagen eigentlich die grünen Karriere-Frauen zu dem Stuss? Die waren doch immer so für die Gleichberechtigung der Frauen. Dafür sind die doch seinerzeit unter Anderem auch angetreten.

    Achso nee, die Gleichberechtigung haben sie ja nur für sich selbst gemeint. Hat ja bei einigen auch geklappt. Jetzt kann der Deckel der Gleichberechtigung wieder zu.

  7. Wie lange sollen wir uns diesen Islam-Irrsinn noch gefallen lassen – hier, in UNSEREM eigenen Land????

    Schluß mit diesem Wahnsinn!

    Auf die Straße!

    Neues Mobilisierungsvideo für Dresden

    https://www.youtube.com/watch?v=YA4vykb8f-4

    Für Patrioten und Islamkritiker im Südwesten gibt es am kommenden Dienstag, den 24. Februar die Gelegenheit, am ersten PEGIDA-Spaziergang in Karlsruhe teilzunehmen!

    Bitte kommt zahlreich und bringt alle Freunde mit!

    https://www.facebook.com/events/325952747613977

    Auf die Straße!!!!

  8. Dieses Gesäßgesicht weiß nicht mal ansatzweise, was eine Diktatur und was eine Demokratie ist. Aber instinktiv, wie alle Mohammedaner, hat er sofort eins kapiert: Glaubensfreiheit kann von Mohammedanern problemlos dazu benutzt werden, einem modernen, säkularen Land den brutalen, absurden Islam aufzudrücken.

    Wie sagt es doch Moslembruder Rachid Ghannouchi von der Ennahda-Partei?

    Die Scharia braucht einen Rahmen, der die Freiheiten der Leute (des Islams) respektiert. Die moderne Demokratie bietet diesen Rahmen. Daher schätzt die Scharia die Demokratie, weil sie ihr einen operativen Rahmen bietet, sich zu entfalten. Daher konnten (im Gegensatz zur Demokratie) die Scharia und der Islam auch nicht unter der sowjetischen Diktatur gedeihen.

    Viele islamische Prediger wurden unter den Diktaturen in der muslimischen Welt dazu gezwungen, in die Demokratien des Westens auszuwandern, obwohl dieser Westen nicht islamisch ist. Jetzt aber gedeiht und verbreitet sich der Islam im Westen dank der Demokratie, während er in muslimischen Ländern dahinwelkt, weil er dort keine Freiheit hat. (…)

    http://www.memritv.org/clip_transcript/en/3420.htm

    Dashalb sagen alle Mohammedaner in Umfragen auch, daß sie sehr zufrieden mit der Demokratie sind. Nicht etwa, weil sie die Demokratie und ihre Errungenschaften schätzen (wie es dann dumme Erklärbären in der Lügenpresse immer wieder behaupten), sondern weil die Demokratie für sie das ideale Vehikel ist, den totalitären Islam ohne die geringste Gegenwehr zu installieren.

  9. „#7 Made in Germany West (22. Feb 2015 09:30) Was sagen eigentlich die grünen Karriere-Frauen zu dem “

    „Grüne Karrierefrauen“ — Paaah!!!

    Falls es so etwas gäbe! Es gibt höchstens grüne ich-habe-von-Nix-ne-Ahnung-und-arbeiten-will-ich-auch-nicht-aber-aus-irgendeinem-Grund-meine-ich-irgendeine-nutzlose-öffentliche-Stelle-zu-besetzen-Frauen.

    Dazu fällt mir folgender Witz ein: was sagt man zu einem Grünen in der freien Wirtschaft?
    —- Einen BigMac, aber ohne Zwiebeln!

  10. @ #6 lorbas (22. Feb 2015 09:30) ,
    vermutlich die falsche Übersetzung erworben ?

  11. @ #8 Liberty Island (22. Feb 2015 09:34)

    Wie lange sollen wir uns diesen Islam-Irrsinn noch gefallen lassen – hier, in UNSEREM eigenen Land????

    Schluß mit diesem Wahnsinn!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    DAS erzähle mal bitte den deutschen,die das alles fördern und unterstützen! Das Migrantenproblem wäre sehr schnell zu lösen,aber mit hilfe dieser Idioten wirds nichts ! Wenn man sich alles in allem anschaut,erkennt man schnell,das etwa 30%
    der Menschen, dazu zähle ich auch vollintegrierte
    Miganten,das alles wie es momentan ist NICHT so wollen ! Die restlichen 70 geben ALLES dafür so weiterzumachen und noch schlimmeres ! NUR auf die Strasse zu gehen reicht daher allein nicht aus….

  12. Männer, die im Nachthemd vor einer Öffentlichkeit auftreten, haben die Lizenz dazu, Unfug zu sagen. Aber man sollte sie nicht ernst nehmen und sie gehören in eine Comedy-Sendung.

  13. #10 shanghaikid (22. Feb 2015 09:37)

    „was sagt man zu einem Grünen in der freien Wirtschaft?
    —- Einen BigMac, aber ohne Zwiebeln!“

    Haha den kannte ich nicht :))

  14. Eine grün-rote sozialwissenschaftliche Definition für Islamfeindlichkeit existiert nicht “ Wer nicht nach dem richtet, was Gott hinabgesandt hat, das sind die Ungläubigen “ – Sure 5:44

  15. Erinnert ihr euch noch, als 2004 im südspanischen Fuengirola ein Büchlein auftauchte, in dem so ein Fusselbart (Mohamed Kamal Mostafa) ganz korankonform die islamische Pflicht zum Verdreschen der Ehefrau lobte und zu ihr aufrief, außerdem noch Tips gab, wie man Frauen prügelt, ohne blaue Flecken zu hinterlassen?

    Damals: #Aufschrei! Und der Typ ging 15 Monate in den Bau.

    Imam Mohamed Kamal Mostafa erklärte vor Antritt seiner Gefängnisstrafe erneut, er habe nicht zum Mißhandeln von Frauen aufgerufen, sondern lediglich den Koran übersetzt. Der Richterspruch sei ein Urteil gegen den Koran.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/islamismus-imam-gab-tips-zum-schlagen-von-frauen-1189787.html

    Heute: „Ja so sinnse halt, das muß man akzeptieren, bloß keine Islamophobie, bloß keine Vorurteile, die meinen das gar nicht so.“ 2007 sah der Spiegel noch eine schleichende Islamisierung an allen Fronten. Vor allem, was die epidemische Gewalt gegen Frauen angeht, die im Islam verlangt wird:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-50990541.html

  16. Frauenfeind#1Q4:3&4:3 allah sagt,

    … “Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft und sie sich verweigert[ Q2:223 „… bestelle dein Feld(d.h. Sex) WANN und wie du es willst“ ]“

    Widersruch#1(in sich selbst) allah sagte weiter,

    Qur’an 2:222 „… They are a hurt and a pollution: So keep away from women in their courses[ entfernt euch von Frauen in deren Menstruationen ], and do not approach them until they are CLEAN[ so lange bis sie REIN sind ]“

  17. #3 Cedrick Winkleburger (22. Feb 2015 09:22)

    „Tempelhof“ und „Kreuzberg“ sind pure kulturunsensible Blasphemie für unsere Fachkräfte von morgen aus dem Morgenland.

    Irgendwann wird ein grenzdebil-pädophiler Grünennichtsnutz die Umbenennung in „Moscheehof“ und „Halbmondberg“ fordern!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. Es muss erlaubt sein, zu sagen, dass dieser “Mann“ den Mund zu halten hat.

    Und für unsere Judikative muss es sogar Pflicht sein, ihm das zu sagen.
    Weil es in unserem Grundgesetz steht, dass die Würde des Menschen unantastbar ist.

    Des Menschen!

    Nicht der Imame in D!

    Oder Mohammeds!

    Wann schützt man uns endlich vor dieser Hinterwäldlerideologie?

    Islamverbot Jetzt.
    Angola zeigt, wie s geht.

    ICH FORDERE SCHUTZ, VERDAMMT NOCHMAL!

  19. #12 Katalysator (22. Feb 2015 09:42)

    Kurz nach seinem Auftritt beim Arab-Nil-Verein durfte Muhammad al-Arifi problemlos nach GB einreisen, um da weiter Gewalt zu predigen.

    http://news.sky.com/story/1106292/preacher-who-backs-wife-beatings-let-into-uk

    Dummerweise erwischte es ihn im Kalifat Londonistan dann selber: Der saudische Sunni (der zum Jihad in Syrien aufrief) wurde dort von irakischen Schiiten ganz innerislamisch verdroschen:

    https://www.youtube.com/watch?v=iz20AhgbnjE

    Irgendwie wollte sich bei mir kein rechtes Bedauern einstellen. Zur Erinnerung: GB hat 2013 (kurz nach al Arifis Auftritt) in Form von Theresa May Robert Spencer und Pamela Geller offiziell ein fünfjähriges Einreiseverbot für GB erteilt, weil die beiden mit ihrer Islamaufklärung „Haß schüren und den Gesellschaftsfrieden gefährden“.

    Was Gewaltmoslems natürlich nicht tun. Nie. Deshalb dürfen sie ohne Probleme allesamt rein nach England.

  20. Wäre eine Moschee für Frielingen (Garbsen-Gaza) eine Lösung?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Anwohner-sperren-sich-gegen-Fluechtlinge

    Anwohner sperren sich gegen Flüchtlinge

    Die Debatte um Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge ist eröffnet – und sie bietet Zündstoff. Bei einer Informationsveranstaltung der Stadt in Frielingen war die Atmosphäre von Anfang an spannungsgeladen.

    Die rund 40 Frielinger, die gekommen waren, stellten sich nicht alle und rigoros gegen die Unterbringung der Flüchtlinge. Aber viele empfinden sich als gebrannte Kinder. Immer wieder wurde auf die Jahre 1992 bis 1997 verwiesen, als 156 Flüchtlingen am selben Standort lebten. Mehrmals, so die Klagen, seien Schafe gestohlen und geschlachtet worden. Es habe Schäden an Häusern und Autos gegeben, die bis heute nicht beglichen seien. Man habe in Furcht gelebt.



    Die Zahl: In diesem Jahr kommen 298 Flüchtlinge, im nächsten noch einmal so viel, und im übernächsten wohl wieder so viel.

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  21. #13 Templer2014 (22. Feb 2015 09:43)
    NUR auf die Strasse zu gehen reicht daher allein nicht aus

    Massendemonstrationen sind immer ein Zeichen dafür, daß all diese Menschen, die da auf die Straße gehen, im bestehenden System keine Interessenvertretung mehr haben und keine andere Möglichkeit mehr sehen, ihre Interessen öffentlich zu machen.

    Massendemonstrationen sind das allerletze Mittel des Volkes, um von den Machthabern angehört und beachtet zu werden.

    Wenn auch das nichts mehr bringt, was bleibt dann noch?

  22. Nur mal so’ne frage:

    Haben diese H…f…..n nicht haarschnitte (frisuren kann man das ja nicht nennen!) wie jene typen in den 30ern?

  23. #24 Liberty Island (22. Feb 2015 10:09)

    Massendemonstrationen sind das allerletze Mittel des Volkes, um von den Machthabern angehört und beachtet zu werden.

    Aber was wäre das für ein Staat, der Massendemonstrationen verbietet und gegen die in Massen auf die Straße gehenden Demonstranten ein „breites Bündnis“ aufmarschieren lässt und mediales Dauerfeuer abgibt?

    Ja, es wäre ein kryptofaschistischer Staat, der Angst vor der Wahrheit hat!

    Zum Glück leben wir in Deutschland in einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat und nicht in einer Bananenrepublik der 3. Welt! 🙂

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  24. “Die muslimische Glaubensgemeinschaft stellt sich auf Anfrage der “Welt” hinter ihren Imam: “Er ist schon mehrere Jahre unser Vorbeter, und wir haben nicht vor, das zu ändern”, sagt Moschee-Vorstand Adnouf Nazir. Was der Imam gesagt habe, entspreche den überlieferten Aussprüchen Mohammeds (Hadithen) und sei für Muslime auch heute gültig, sagte Nazir der “Welt”.“
    ###############################

    Was braucht es für unsere Polizei und Richter denn noch?
    Der Mann sagt doch eindeutig, dass für Moslems das Wort Mohammeds über unserer Gesetzgebung steht und dass sie nicht vorhaben, dies zu ändern.

    Ich verlange ein Durchgreifen unserer Exekutive.

    Verhaftung dieser Aufwiegler.

    Das ist Revolution.

  25. Was mich bei der Sache besonders interessiert: Was sagen zu solchen Aussagen eigentlich unsere hochgeschätzten Feministinnen? Also die FrauInnen, die regelmäßig von der „freien Entfaltung“ der Frauen reden, darauf achten, dass im Sprachgebrauch nur gendergerechte Ausdrücke verwendet werden, dass in sämtlichen Vorständen eine Frauenquote eingeführt wird, usw.? Darf ich raten: Von denen kommt nur ein lautes Schweigen.

  26. In Dänemark gibt es gerade neue Zahlen über verdroschene Frauen aus Mohammedaner-Familien: 160 Prozent Zunahme in fünf Jahren. Das Frauen-Krisenzentrum (LOKK) führt die Statistik ausdrücklich für Moslem-Familien („Ehrenkonflikte“, nur die gemeldeten Fälle, Dunkelziffer nicht berücksichtigt): 2009 gab es 440 Hilfsanfragen; 2014 waren es 1183.

    Erfreulicher Klartext: Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß es auch in „extrem gut integrierten Familien“ geschieht, in denen Vater und Mutter arbeiten. Gab da wohl gerade mal wieder einen Fall. Also: Das Problem heißt mal wieder Islam und seine allzeit gültigen Gewaltvorschriften.

    http://ekstrabladet.dk/nyheder/samfund/eksplosion-i-sager-om-aereskonflikter/5416937

    Und – wieder in Dänemark – haben zwei nordafrikanische Arab-Moslems einem 15-jährigen Mädchen bei einem Raubüberfall im Park den Schädel gebrochen.

    http://ekstrabladet.dk/112/15-aarig-pige-fik-kraniebrud-under-gaderoeveri/5426308

  27. #7 Made in Germany West

    Was sagen eigentlich die grünen Karriere-Frauen zu dem Stuss? Die waren doch immer so für die Gleichberechtigung der Frauen. Dafür sind die doch seinerzeit unter Anderem auch angetreten.

    Na, so einige von den dort anzufindenden „Schönheiten“ dürfte wohl verständnislos auf die sich „verweigernden“ Muslimfrauen schauen.
    Und voller Sehnsucht…

    Für die ist nämlich oft genug einfach Schluß auf dem Deutschen Heiratsmarkt.

  28. Ausgerechnet die erste Frau (?) im Kanzleramt findet solche moslemischen Bettgeschichten, bei denen Frauen den willenlosen „Acker“ spielen müssen, offensichtlich derart toll, dass sie nicht oft genau wiederholen kann, dass dies Alles nun zu Deutschland gehören soll.

    Und diese Frau ist es, die den Hasspredigern Mut macht, indem sie nicht gegen die Unterdrückung der Frauen durch eine perverse Ideologie agiert, sondern die Hatz eröffnet gegen Menschen, die ihr Grundrecht auf Meinungsfreiheit und Demonstration ausüben, um die Islamisierung zu stoppen.

  29. OT
    #35 PeterT.

    Da von Euch PI Lesern fast! nur lautes Schweigen kommt. Niemand sich einsetzt. Auch die Redaktion schweigt, obwohl ich es ihr als Themenvorschlag gemailt habe.

    Managermagazin

    Dieser Mann trägt ganz einfach nichts zu der gewünschen Islamisierung unseres Kalifats bei.
    Und DIE ist wohl nicht nur hier eines der Haupttemen/-probleme unseres Landes.

    Im Übrigen steht doch zu befürchten, daß er schon aufgrund seiner anzunehmenden asatischen Religionsform noch eher Opfer der Sprenggläubigen wird.

    Sieh´s positiv. Er kann gehen, wenn´s ihm zu heiß wird.
    Wir sind meist dazu verflucht hierzubleiben und uns totschlagen, oder von der eigenen Nomenklatura beschimpft und ausgepresst zu lassen.

  30. #33 Eurabier

    Also die Frauen(?) auf deinem Foto sind ja bessonders hässliche Exemplare dieses Genders. Da denke ich mir, wie weise doch Mohammed war, als er den Frauen die Verhüllung befahl 😉

  31. #28 Eurabier (22. Feb 2015 10:13)
    Aber was wäre das für ein Staat, der Massendemonstrationen verbietet und gegen die in Massen auf die Straße gehenden Demonstranten ein “breites Bündnis” aufmarschieren lässt und mediales Dauerfeuer abgibt?

    In vielen Städten unseres Landes herrschen bereits Verhältnisse, die ich als Vorstufe zur Diktatur bezeichnen würde. Die demokratischen Kräfte sind dort bereits so geschwächt und an den Rand gedrängt, daß sie das schlimmste, das in einer Demokratie denkbar ist – die Außerkraftsetzung demokratischer Grundrechte- nicht mehr in jedem Fall verhindern können.

    Besonders schlimm ist es in Leipzig. Die herrschende SPD ist nicht einmal mehr willens, Andersdenkenden auch nur einen minimalen Kern demokratischer Grundrechte zuzugestehen. In Leipzig werden Grundrechte heute nur noch selektiv gewährt, die Demokratie ist ausgehebelt.

    Ich war ja oft in München beim Bürgerbegehren gegen die geplante Großmoschee dabei. Auch in München (wie in nahezu jeder Stadt in Deutschland) herrscht ein linksradikales Regime, das die Grundrechte Andersdenkender mißachtet und mit Füßen tritt.

    Aber solche defacto diktatorischen Verhältnisse wie in Leizpig gibt es nicht einmal da. Wir wurden in München zwar von staatlich beauftragten Krawallmachern und Randalierern massiv bedrängt und bedroht, aber unsere Grundrechte wurden zumindest im Kern noch gewährt und geschützt. Was in Leizpig passiert, das ist noch eine Stufe schlimmer. Das ist schon eine DDR-Light, ein gefährlicher Präzedenzfall für das demokratische System insgesamt in Deutschland. Wenn sich das Verhalten der Leipziger Machthaber landesweit ausbreitet und Grundrechte materiell gänzlich ausgehebelt werden, dann, ja dann bleibt dem Volk wirklich nur noch Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes (Widerstandsrecht).

    Niemand, auch nicht die SPD, hat das Recht, die Demokratie in diesem Land zu beseitigen!!!!

  32. 40 KDL (22. Feb 2015 10:46)
    #33 Eurabier

    Also die Frauen(?) auf deinem Foto sind ja bessonders hässliche Exemplare dieses Genders. Da denke ich mir, wie weise doch Mohammed war, als er den Frauen die Verhüllung befahl 😉
    #######################

    Naja, die sind so hässlich, dass sie attraktivitätsmäßig exakt zu den hässlichen “Männern“ auf dem Foto passen.

    Leider hat niemand befohlen, diese zu verhüllen.

    Frauen sind eben stärker,die halten es aus, so Schreckgespenster anzuschauen 😉

  33. Diese unehrenhaften Viecher kann man nicht ernst nehmen mit ihren perversen Vorstellungen, die sind einfach zu blöd um eine Frau menschlich zu behandeln. Dumm wie die Frösche, am besten gleichzeitig zu fünft aufsteigen, wenn die weiblichen Tiere ersaufen, nimmt man die Nächste. Ziemlich weit unten deren Menschenverständnis.

  34. Je mehr der Islam angeblich zu Deutschland gehört, desto mehr hört man von solchen kranken „Predigern“.
    Jetzt ist Tür und Tor geöffnet für die Geisteskrankheit Islam die sich in ihrer „Vielfalt“ der „bunten“ Gesellschaft anpreist.

    BRÜLLENDES SCHWEIGEN der Gutmenschen. Keine runden Tische, keine Kerzendemos, FeministInnen gibts auf einmal auch nicht mehr.

    Und zum Thema „Lügenpresse“: Auch das Verschweigen und Unterdrücken von Wahrheiten ist eine Form von Lüge!!!
    Berichte dieser Art verschwinden genau so schnell im Giftschrank der Massenmedien wie Terrordrohungen gegen Karnevalsumzüge die ganze schnell abgesagt werden müssen weil die „Religion“ des Friedens ihre wahre Fratze zeigt.

  35. Nun ja, Angela Merkel muß aber auch nicht befürchten in’s Ehebett befohlen zu werden, da kann Sie leicht sagen „Der Islam gehört zu Deutschland“.

    Ich vermisse allerdings die Reaktionen emanzipierter Frauen und Feministinnen. Die müssten doch nun völlig nackt die Moschee stürmen und diesem „Prediger“ den Islam Marsch blasen. Aber soviel Mut scheint dann wohl doch nicht da zu sein.

  36. #48 Made in Germany West (22. Feb 2015 12:58)
    “Deutsche” ISIS-Terroristen. Ja nee, is klar.
    ———————————

    Das riecht schon gewaltig nach Schadensersatzforderungen an den deutschen Steuerzahler.

  37. 14-Jähriger in Berlin-Treptow niedergestochen
    Treptow: Jugendlicher bei Messerstecherei schwer verletzt
    Es war wieder einmal die notorische Gruppe der „Jugendlichen“:

    Fest steht offenbar, dass das Opfer kurz nach Mitternacht mit einem oder mehreren Mitgliedern einer Gruppe von Jugendlichen in Streit geriet. Die Auseinandersetzung eskalierte nach kurzer Zeit derart, dass einer der Kontrahenten plötzlich ein Messer zog und dem 14-Jährigen damit einen Stich in den Oberkörper versetzte.

    Sehr schön ist die Beschreibung der Klientel dieser Berliner Gegend, die zu Spekulationen einlädt:

    Besondere Brisanz ergab sich in der Vergangenheit aus dem häufigen Zusammentreffen zweier Welten. Hier Jugendliche und junge Erwachsene, die sich der rechten Szene verbunden fühlten, dort aus dem nahen Kreuzberg und Neukölln in Gruppen anreisende Jugendliche mit Migrationshintergrund.

    Welche Gruppe diesmal wohl den Stecher und welche den Gestochenen gestellt hat?

  38. ‘Dein Prophet Mohammed befahl, dass dein Ehemann von dir erwarten darf, dass du um seine Erlaubnis fragst, bevor du aus dem Haus gehst’ – wo ist das Problem? Ist das eine Diktatur?”
    – – –
    Doch, ich finde, das ist eine ziemlich gute Definition von Diktatur. Zumindest auf dem Niveau, das man von diesen gefärbten Rotbärten erwarten darf.

  39. #14 Kara Ben Nemsi (22. Feb 2015 13:58)

    Auf zu den Demos!
    Das – wieder mal sehr gelungene – Mobilisierungsvideo der Pegida Dresden …
    https://www.youtube.com/watch?v=YA4vykb8f-4&feature=youtu.be
    … gilt auch für alle anderen Abendspaziergänge in
    Braunschweig (heute 16h)
    Berlin
    Magdeburg
    München
    Duisburg
    Leipzig
    Chemnitz
    Suhl
    Schwerin
    Düsseldorf
    Würzburg
    Kassek
    Hannover
    Fürstenwalde
    Frankfurt
    24.2. Karlsruhe
    Auf die Straße, Bürger, reiht Euch ein!
    Wir dürfen nicht nachlassen mit unseren Forderungen, wieder der Souverän im eigenen Land zu sein!

  40. Erst vor kurzem hat Frau Merkel laut verkündet, dass das Grundgesetz im Zweifelsfall über der Sharia stehe. Ich habe mich damals gefragt, was so ein Zweifelsfall wohl sein könnte, da das Grundgesetz meiner Meinung nach immer über der Sharia stehen sollte, da diese hier gar keine Existenzberechtigung hat und laut EuGH im Gegensatz zu unseren Werten steht.
    Aber in dieser Moschee werde ich eines Besseren belehrt. Und ich muss wohl davon ausgehen, dass auch der Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Berlin kein Problem mit diesen Angriffen auf unser Grundgesetz haben werden.

  41. Als ich mir gerade noch mal das Bild dieses Imans ageschaut habe, ist mir klar geworden, warum es im Islam verboten ist, Bilder von Menschen zu machen. Wahrscheinlich war auch der Religionsstifter schon so hässlich.

  42. #50

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Seelze/Nachrichten/24-Jaehriger-stirbt-nach-Streit-mit-48-Jaehrigen-in-Letter

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte/Erneut-Raubueberfall-in-der-City-von-Hannover

    .

    Jetzt soll nicht der iSSlam schuld sein, sondern das Gras war wohl irgendwie schlecht.

    http://www.dailymail.co.uk/debate/article-2963357/PETER-HITCHENS-real-mind-blowing-terror-threat-midst-cannabis.html

    Something similar happened in the lives of Lee Rigby’s killers, who underwent violent personality changes in their teens after becoming cannabis users. <<

    Überall Stress, Punk und Panik.

  43. 18.02.2015:
    Ein weiterer „Berliner“ Imam gibt Empfehlungen zur Brautwahl:

    Ein verwandter Kulturkreis soll unbedingt bevorzugt werden, das habe nichts mit „Rassismus“ zu tun sondern einfach mit ähnlichen Gebräuchen, die das spätere Zusammenleben erleichtern würden.
    Also Araber-Araberin oder Araber-Türkin aber bitte kein Araber-Deutsche:

    – Deutsche Frauen sind es nicht gewohnt, ständig Besuche von seiner Großfamilie zu empfangen

    – Deutsche Frauen sind es nicht gewohnt, ihren Mann zu bedienen

    – Deutsche Frauen sind es nicht gewohnt, 7-10 Kinder zu bekommen sondern wollen sich schon mit 1 oder 2 zufrieden geben

    – Deutsche Frauen finden nichts dabei, sich von fremden Männern ansprechen zu lassen

    – Bei Heiraten innerhalb der Familie könne man zudem ein paar tausend Euro Brautgeld sparen

    Sollte man jemanden von derselben Nationalität heiraten?
    https://www.youtube.com/watch?v=fXRQe_v5xxw

  44. Oh Gott, immer wenn man diese Wurzelgesichter über ihre „Religion“ reden hört, kriegt man das Brechen!

  45. beim Islam sind unsere Linken Meinungsdiktatoren immer sehr tolerant!
    Beim Thema Israel, Christen und Pegida bekommen sie sofort Hass-Ausschläge! diese verlogenen Hetzer!

    im aktuellen Stern „eine deutsche Familie“ ein Bericht über die Jesiden im Kampf gegen den IS:
    Familie Shesho lebt in Deutschland mit seinen 22 Kindern und 2 Ehefrauen!!!
    sein Sohn hat 9 Kinder!!!Ehefrau mit Kopftuch. Auch nach über zwei Jahrzehnten in Deutschland spricht sie nur das nordkurdische Kurmuandschi! Sie kann weder lesen noch schreiben. Die Familie ist nach archaischen Regeln mit Kastensystem, eigener Gerichtsbarkeit und rigiden Ehegesetzen geregelt. Nur Jesiden dürfen Jesiden heiraten, natürlich nur als Jungfrau. Das Oberhaupt bestimmt. Frauen und Kinder gehorchen!

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4663242/Die-Massengraeber-der-Jesiden

    Wir in Deutschland solle jede Religion akzeptieren, aber unser Patriotismus dürfen wir nicht zeigen.
    Pro Pegida!!!!!! es ist UNSER Land !!

  46. hab ich noch vergessen beim Stern Bericht:

    als Jeside bin ich Kurde, aber die Kurden sind zerstritten. So viele muslimische Kurden haben mit den Drecksschweinen des IS kollaboriert. Die haben meine Leute umgebracht. Das werden wir ihnen niemals vergessen!

    tja, so ist der Islam und die unterschiedlichen Ethien. Und das alles in Buntland 🙁

  47. Ich kannte mal einen Mohammedaner, der war immerhin Lehrer, der war der Ansicht, wenn man mit einer Frau schläft, die gerade ihre Tage hat, bekommt man behinderte Kinder. Und jetzt stellen sich welche hin und wollen noch mehr behinderte Kinder machen, als sie es ohnehin schon mit ihren ständigen Cousinenehen tun? Wird aber leider nicht klappen, da war was mit dem weiblichen Zyklus und dem Tag des Eisprungs und so. Lernt man aber nur in aufgeklärten Gesellschaften…..

  48. Die wichtigste Frage hier ist die, ob der „Grüsel-Prophet“ auch Sex gehabt hat während der Menstruation seiner Frauen und Sklavinnen?

    Aisha war ja erst 6 Jahre alt, als der 51-jährige „Grüsel-Prophet“ das Mädchen geheiratet hat.

    Mit einem 6-jährigen Mädchen hatte der „Grüsel-Prophet“ allerdings keine Probleme hinsichtlich Menstruation.

    Aber was hat er gemacht, als Aisha älter als 13 war?

    Ich nehme an, dass es Hadithen gibt, die das ganze genau reglementieren, wie ja auch alles reglementiert ist, bezüglich Sex mit Mädchen im Baby-Alter.

    Uebliche Praxis bei den sexbesessenen Mohammedaneren mit Mädchen im Baby-Alter ist das sog. „Thighing“.

    Betr. „Thighing“ möchte man googlen, um zu erfahren, was für Grüsel im Islam ihr Unwesen treiben.

    https://www.google.ch/search?q=thighing&biw=1059&bih=775&tbm=isch&imgil=Jlk1J4QKEq6E2M%253A%253BNBLOyDXTPR7zFM%253Bhttp%25253A%25252F%25252Fwww.youtube.com%25252Fwatch%25253Fv%2525253DZJq4N-UGXXY&source=iu&pf=m&fir=Jlk1J4QKEq6E2M%253A%252CNBLOyDXTPR7zFM%252C_&usg=__fmHRWUnA18n8r8oKwzOMHMe5PYI%3D&ved=0CDEQyjc&ei=MTHqVLiDM4bmUva0gSg#imgdii=_&imgrc=0rNi2Vi-ba2EeM%253A%3BnPfZfz071kav9M%3Bhttp%253A%252F%252Fi.ytimg.com%252Fvi%252FlSZOiyK_8ZE%252Fhqdefault.jpg%3Bhttp%253A%252F%252Fwww.youtube.com%252Fwatch%253Fv%253DlSZOiyK_8ZE%3B480%3B360

  49. #6 lorbas:

    Ich hätte ja geschworen (isch schwör), Kreshnik B. hat folgendes gesagt:
    „Halt die Fresse, isch les mehr Koran wie du, H***sohn!“

    😆

  50. #63 Rosa von Tannenburg (22. Feb 2015 20:45)

    Die wichtigste Frage hier ist die, ob der “Grüsel-Prophet” auch Sex gehabt hat während der Menstruation seiner Frauen und Sklavinnen?

    Er darf Druck ablassen wenn er möchte, aber die Frau muß sich ein Tuch um ihre Hüfte binden, damit das beste Stück des Mannes nicht mit unreinem Blut beschmutzt wird.

    Schlimmer wäre ihre Verweigerung seiner „Einladung“:
    Wenn nämlich der Mann in dieser Zeit „zina“ begehen würde, weil sich seine Frau verweigert hat, so würde die Frau bei Allah für diese „Verführung zur Unzucht“ gleich mit in Regreß genommen.
    Diese Empfehlung müßte in diesem Vortrag über die „richtige“ Vollziehung des Geschlechtsverkehrs enthalten sein, dummerweise habe ich die Textstelle nicht abgeschrieben.

    https://www.youtube.com/watch?v=UFG69sLtkdo
    Intimitäten zwischen einem Ehemann und einer Ehefrau
    15:30
    Natürlich spielen die Intimitäten eine große Rolle, denn das ist das Recht, was Allah dem Mann gegeben hat und der Mann will sich vor der Fitna schützen. Der Mann möchte sich vor der Fitna schützen. Warum hat er geheiratet? Um das Erlaubte zu tun, was Allah ihm erlaubt hat. Aber wenn er das Erlaubte nicht machen kann, dann treibt ihn die Frau förmlich zum Verbotenen.
    Sagt man, hat der Mann keinen eigenen Kopf? Doch, richtig, aber trotzdem warst du letztendlich mit eines der Gründe, warum er den haram vollzogen hat.
    Er wird zur Rechenschaft gezogen, wenn er zina macht, aber das die Frau eines der Gründe ist, die ihn dazu hin treibt, das wird nicht gut für sie sein. Das wird nicht gut für diese Frau sein, deswegen es ist das größte Recht was man hat und der Mann ist jemand, der ein anderes Bedürfnis besitzt wie die Frau.

    22:20
    Beim Geschlechtsverkehr ist es dem Mann erlaubt, mit seiner Ehefrau den Verkehr wie er möchte zu vollziehen, hauptsächlich in der Vagina. Es ist erlaubt für ihn, wie er möchte den Geschlechtsverkehr mit der Frau zu vollziehen, hauptsächlich erfolgt es in der Vagina.
    Allah sagt in Sura Al-Bakkara, in Ayat 223, „Eure Frauen sind euch ein Saatfeld.“
    Schaut mal, die Bezeichnung von Allah. Eure Frauen sind euch ein Saatfeld, ein Ackerfeld. Was passiert mit einem Ackerfeld? Was macht man mit einem Ackerfeld? Was macht der Bauer mit dem Ackerfeld? Genau! Es wird mit Samen besät.
    Guckt mal, die schöne Ausdrucksweise von Allah, „Eure Frauen sind euch ein Saatfeld“. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie ihr wollt. Wann und wie ihr wollt.

  51. Es fängt schon an. Sie sind zahlreich genug worden um die offizielle Taquiya einzuschränken. Vor ein paar Jahren hätte es noch wie heute bei den Tötungsbefehlen geheißen dass sei „falsch übersetzt“, „aus dem Zusammenhang gerissen“, „nur im Kontext zu verstehen“, bliblablub du dummer ungläubiger Affe. Als nächstes werden dann Ehrenmorde, Mord an Apostaten usw. ganz offen islamisch legitimiert. Aufgrund der schieren Anzahl der Moslems sind sie mächtig genug dass sie genau wissen dass ihnen keiner was kann. Am Ende folgt dann das hemmungslose Töten aller Ungläubigen. So primitiv gesehen überall wo der Islam sich ausgebreitet hat und als Anleitung für Dummies nachzulesen im „heiligen“ Koran. Und Deutschland in seiner jetzigen antideutsch-linksversifften Verfassung ist noch nicht mal die Kultur um die es am schadesten war dass der Islam sie dahingerafft hat.

Comments are closed.