imageLangsam jagen sich die Bürgerinformationsveranstaltungen der Hamburger Innenbehörde zum Thema „Flüchtlinge“ in Hamburg-Harburg, denn dieser ohnehin schon sozial eher schwache Stadtteil wird derzeit mit all dem geflutet, was in den feineren Gegenden der Hansestadt auf Ablehnung und langwierige juristische Gegenwehr stößt. Und so wurden gestern Abend zwei weitere Projekte, nämlich eine zweite zentrale Erstaufnahmeeinrichtung und eine Unterbringung für sogenannte „MuFl“ (Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge) präsentiert. Diese Veranstaltung wollte sich der Verfasser dieses Beitrages, diesmal begleitet vom Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, Dr. Ludwig Flocken (AfD), natürlich nicht entgehen lassen.

(Von Hinnerk Grote)

Schon beim Betreten des gut gefüllten Vortragsraumes war klar zu erkennen, dass es sich bei einem großen Teil der Diskussionsteilnehmer nicht um betroffene Bürger, sondern um direkte Profiteure des Asylsystems handelte: Als Vermieter oder Arbeitnehmer bei einem der vielen Träger der „Flüchtlingshilfe“. Den meisten sieht man ihre Gesinnung ganz einfach an.

Nach einer Einführung durch den Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (SPD) begann eine Vertreterin der Innenbehörde mit einer kurzen Präsentation der geplanten zweiten Erstaufnahmeeinrichtung. Diese liegt in unmittelbarer Nähe zur schon vorhandenen ZEA und soll Platz bieten für weitere 448 „Flüchtlinge“, vorwiegend aus dem arabischen Raum, da es dort in den Nachbarländern keine Fluchtmöglichkeiten mehr gäbe. Die arabischen Staaten, die den weltweiten Islamterror finanzieren, in denen aber kein Krieg herrscht und in denen sich die „Flüchtlinge“ doch schon aufgrund der vergleichbaren Kultur weitaus wohler fühlen dürften als im weit entfernten Deutschland, hat man in der Hamburger Innenbehörde offenbar gar nicht auf dem Schirm. Auch das Dublin III-Abkommen, wonach „Flüchtlinge“ in das erste sichere Aufnahmeland zurückzuführen sind, scheint dort gänzlich unbekannt. Offenbar kommen die „Flüchtlinge“ über die Nordsee die Elbe stromaufwärts geschwommen – oder sie fallen ganz einfach vom Himmel. Die Anmerkung des Bürgerschaftsabgeordneten Dr. Flocken „Die Asylbewerber kommen, weil es in ihnen in ihrer Heimat schlecht geht, weil wir sie im Gegensatz zu Ländern wie Saudi-Arabien hereinlassen, weil wir sie im Gegensatz zu Ungarn versorgen und im Vergleich mit Ländern wie Italien sehr gut versorgen“, wurde unter dem spöttischen Beifall eines Großteils der Zuhörer abgewürgt mit der Begründung, das sei ja keine Frage. Dafür wurde darauf verwiesen, dass in Deutschland das Grundgesetz gelte und in diesem das Recht auf Asyl festgeschrieben sei. Das ist richtig, und das soll auch weiterhin gelten, doch ein Recht auf Asylbetrug ist im Grundgesetz nicht festgeschrieben und war wohl auch von den Vätern (und Müttern) des Grundgesetzes nicht gewollt.

Nun begann die Vorstellung des weiteren Projekts, der Unterbringung von 36 sogenannten „MuFl’s“ in der ehemaligen GeStaPo-Zentrale und späteren Polizeiwache des Bezirks Harburg in der Nöldekestraße. Federführend hierfür ist nicht die Innenbehörde, sondern der städtische Eigenbetrieb „Erziehung und Beratung“, dessen Leiter Klaus-Dieter Müller es präsentierte. Dieses Wohnprojekt liegt nicht nur wiederum in zentraler Lage in Harburg und unmittelbarer Nähe zu den weiteren „Flüchtlings“-unterkünften, sondern auch in direkter Nachbarschaft zu zwei vom Verfassungsschutz wegen salafistischer Umtriebe beobachteten Moscheen – wahrlich kein gutes Umfeld für die Integration nicht integrationswilliger Jugendlicher. Zumal es sich wohl um Jugendliche handelt, die aufgrund von Anwohnerbeschwerden wegen einer Vielzahl von Eigentums- und Rohheitsdelikten aus dem feineren Stadtteil Alsterdorf nun nach Harburg „umgesiedelt“ werden sollen, auch wenn der Projektleiter dies bestreitet. Wahre Empörung, ja sogar Hasstiraden von Seiten der MuFl-Freunde, löste die Frage nach den Kosten für diese Unterbringung aus, doch letztlich musste der Referent zugestehen, dass allein für die Betreuung eines einzigen MuFl’s pro Tag ca. 240 Euro aus dem Steuersäckel fliessen. Nach Ansicht der gut organisierten und offenbar ebenso gut von der Asylindustrie profitierenden Unterstützer sei es purer Zynismus, bei solchen moralischen Verpflichtungen über die Kosten nachzudenken. Da spielt es dann auch keine Rolle, dass ein privater Vermieter für drei Etagen in einem nicht ganz kleinen Gebäude 8,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter kassiert, ein Betrag, bei dem jeder deutsche Hilfeempfänger zum Umzug gezwungen würde. Für zugereiste Glücksritter und Kriminelle ist halt nichts gut und teuer genug.

Alles in allem ist festzustellen, dass auch aufgrund von Profitinteressen das Zentrum des Bezirks Harburg mehr und mehr zu einem Ghetto verkommt, in dem sich Deutsche nachts nicht mehr auf die Straße trauen. Der Bezirksamtsleiter Völsch spielt hierbei ein unrühmliches Spiel, indem er einerseits zwar verspricht, die Konzentration auf das Harburger Zentrum zukünftig entschärfen zu wollen, andererseits jedoch der Zuwanderungspolitik des Hamburger Senats folgt. Doch auch Völsch wurde gewählt und nicht von oben eingesetzt. Die Harburger bekommen also das, was sie bestellt haben. Und führt man sich die gestrige Veranstaltung noch mal vor Augen, so muss man davon ausgehen, dass sie es nicht anders wollen. Mögen sie zuhause sitzen bleiben und im Stillen vor sich hin meckern. Ändern werden sie damit nichts.

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. 533.000 Zuwanderer benötigt?

    Deutschland ist dringend auf neue Bürger angewiesen. Die Bundesrepublik brauche in den nächsten Jahren im Schnitt rund 533.000 Zuwanderer, um die Lücke zu füllen, die durch das Ausscheiden der in den 50er und 60er Jahren geborenen Babyboomer aus dem Beruf entstehe. Das haben Experten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ermittelt.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_73434686/bertelsmann-studie-deutschland-braucht-eine-halbe-millionen-zuwanderer-pro-jahr.html

  2. Ich gebe Deutschland verloren.
    Ich gebe auf.
    Ich werde Firma und Privateigentum verkaufen, aber erst wenn ich nicht mehr in Deutschland gemeldet bin. Sonst müßte ich ja hier noch Steuern zahlen.
    Es reicht mir.

  3. # 1 Freya-
    Bertelsmann- Stiftung… keine weiteren Fragen.

    Was ungelernte Schiffbrüchige und Allah-Fans für unseren Arbeitsmarkt tun können bleibt weiter offen.

    Ansonsten: Hamburg ist offen, bunt und tolerant. Ganz auf Linie und treu der Vorgabe.

  4. 533000 Zuwanderer braucht Deutschland? Aha! Aber wenn die Bonzen meinen, dass die, die Sie heute so hofieren, einmal ihre überhöhten Pensionen verdienen werden, täuschen Sie sich.
    Und Steuer- Michel will schon längst nicht mehr!

  5. Bayreuth

    Streit im Asylantenheim.
    Polizeiauto beschädigt!

    http://www.bgland24.de/news/bayern/bayreuth-zwei-verletzte-nach-streit-asylbewerberunterkunft-4858658.html

    Was wir in Deutschland machen nennt man negative Auslese.
    Nach Deutschland kommt der letzte Abschaum!

    —-
    Beispiel:
    Ein vollzogenes Tötungsdelikt und vier versuchte Tötungsdelikte in Hamburg innerhalb einer Woche.
    -Junger Afghane tötet Freundin Jaqueline F.
    -Tschetschenen schießen Michael B. nieder.
    -Mazedonier sticht auf seine Großmutter ein
    -Junger Kroate versucht neuem Freund seiner Ex den Hals aufzuschneiden.
    -Vermutlich Osteuropäer sticht Juwelier nieder.

  6. Im Gespräch mit einem Pensionär, habe ich die Frage gestellt, ob die Zuwanderer überhaupt gewillt sind, für die Pensionen aufzukommen, schaute er mich wütend an. Verabschiedete sich dann mit einem nachdenklichen Gesicht.

  7. Jetzt geben sie es offen zu, jedes Jahr sollen über 500.000 einwandern.

    Deutschland ist dringend auf neue Bürger angewiesen. Die Bundesrepublik brauche in den nächsten Jahren im Schnitt rund 533.000 Zuwanderer, um die Lücke zu füllen, die durch das Ausscheiden der in den 50er und 60er Jahren geborenen Babyboomer aus dem Beruf entstehe. Das haben Experten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ermittelt.
    ——————————————
    Der Alptraum wird niemals aufhören

  8. Ibrahim,Yussef und Mounir sollen ausgetauscht werden gegen Thomas,Frank und Dieter,ich lach mich schlapp.

    #2 Bundeskasper (27. Mrz 2015 10:52)
    Auch wir räumen diesem Land nicht mehr viele Chancen zur Korrektur VOR dem Crash ein,daher werden wir irgendwann dem Land den Rücken kehren.

    Bis dahin vermeiden wir jeglichen Kontakt (auch ebay,Essen etc.) zu Personen,die ……!

    Gut durchschütteln,auf den Kopf drehen,wieder schütteln und dann geordnet wieder hinstellen.Dies muß,sinnbildlich,mit diesem Land passieren,eine weiche Reform ist unmöglich geworden.
    Pegida Wanderungen sind der Schritt hin zum Umbruch,die Politprofis wissen dies,bekämpfen es schon im Vorstadium verbissen.

    Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft,wie wahr!

  9. OT

    30-Jährige von Unbekannten an Immenstädter Bahnhof angepöbelt

    Täter spuckt Frau vor die Füße und versucht sie zu schlagen

    Am 25.03.15, gegen 22.00 Uhr, wurde eine 30-Jährige am Bahnhof Immenstadt von einem Unbekannten angepöbelt und belästigt. Da sie den Mann ignorierte, spuckte ihr dieser vor die Füße und wollte ihr anscheinend eine Ohrfeige verpassen, streifte dabei jedoch nur die Haare am Hinterkopf.

    Der Mann war ca. 50 Jahre alt, 170 cm groß, hatte kurze braune Haare, sprach russisch und hatte eine Aldi-Tüte bei sich. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)

    http://www.allgaeuhit.de/-Immenstadt-30Jaehrige-von-Unbekannten-an-Immenstaedter-Bahnhof-angepoebelt-Taeter-spuckt-Frau-vor-die-Fuesse-und-versucht-sie-zu-schlagen-article10009542.html

  10. OT

    „Überlastung des Stromnetzes“…

    Zu viel Wind in der Nordsee?

    Grüße von den Erneuerbaren Energien:

    Netzüberlastung: Großflächiger Stromausfall in Holland

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/stromausfall-in-holland-a-1025864.html

    Netzüberlastung: Großflächiger Stromausfall in Holland

    Eine Überlastung des Stromnetzes hat in Holland zu einem großflächigen Stromausfall geführt. Besonders betroffen: Der Norden des Landes, die Hauptstadt Amsterdam und deren Airport Schiphol, der Flugverkehr ist erheblich beeinträchtigt

  11. OT

    Nach Messerattacke in Füssen geflohen

    Polizeifahndung führt glücklicherweise zum Erfolg

    Eine Frau wurde am Donnerstagvormittag Opfer eines Messerangriffs. Der flüchtige Tatverdächtige konnte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.

    Aufgrund einer vorliegenden Personenbeschreibung und der bei der Polizei vorhandenen Erkenntnisse wurde die Fahndung nach einem aus Afrika stammenden und derzeit im Oberallgäu wohnenden 31-jährigen Mann aufgenommen.

    Bei dem Mann, der sich seit fast zwei Jahren in Deutschland aufhält, handelt es sich um den ehemaligen Lebensgefährten der Frau, der trotz der Trennung weiterhin den Kontakt zu der 54-Jährigen suchte.

    http://www.allgaeuhit.de/Ostallgaeu-Fuessen-Nach-Messerattacke-in-Fuessen-geflohen-Polizeifahndung-fuehrt-gluecklicherweise-zum-Erfolg-article10009549.html

  12. #13 Freya- (27. Mrz 2015 11:26)

    OT
    Nach Messerattacke in Füssen geflohen
    Polizeifahndung führt glücklicherweise zum Erfolg

    31jähriger Mann aus Afrika – 54jährige Frau
    Da hat die Gute wohl die Zahlung eingestellt?

  13. „“…sogenannten „MuFl’s“…““

    Buntespastor Gauck will statt prüfungsmogelnde Inderkinder jetzt Muffls:

    Dezember 2014

    Anfang Dez., Joachim Gauck und Kebse Daniela Schadt besuchen Ankerknaben, ab ca. 16 Jahren(Oder bin ich blind?), in einer Einrichtung des Caritas(kath.).
    Früh übt sich, wer ein Taqiyya-Meister werden will – Oder wenn Blicke töten könnten:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Joachim-Gauck/2014/12/141212-Fluechtlingshilfeverein-2.jpg?__blob=poster&v=8

    Mitte Dez., Joachim Gauck und Kebse erbauen sich, bei Musik, auf der Weihnachtsfeier in der ev. Marienkirche in Marienberg, Erzgebirge. Der Buntespastor hält ein Loblied auf Ankerkinder und deren Kümmerer. Die Weihnachtsshow wird aufgezeichnet und im Fernsehen gesendet.

    Weihnachten, Joachim Gauck hält zum Buntvolk die TV-Weihnachtsansprache, erneut mit Schwärmerei Ankerkinder, wobei stets Ankerknaben gemeint sind. Denn welche Moslemfamilie schickt wohl ihre Kopftuchtöchter alleine los? Manchmal dürfen sie mit Bruder und Cousin mitreisen. Meistens sind aber islamische Teenagerinnen schon verheiratet und liegen im Wochenbett. Dann kommt eben die ganze Sippe, angeblich aus Syrien.

    Alle Angaben und Ansprachen kann man gugeln.

    +++

    DRESDEN FRISCH BEREICHERT – MESSERSTECHEREI

    HIT-RADIO SACHSEN:

    27.03.2015 – 10:05 Uhr
    „“Messerattacke in Asylbewerberheim

    Polizeieinsatz am Gustavheim. Nach unseren Informationen gab es am Morgen in der Einrichtung an der Pillnitz Landstraße eine Messerstecherei. Drei Personen wurden laut Polizei verletzt ins Krankenhaus gebracht.

    Ein 25-Jähriger ist bei der Auseinandersetzung im Gesicht verletzt worden. Eine Polizeisprecher bestätigte nur, dass es am Morgen eine Auseinandersetzung unter Bewohnern des Asylheims gegeben habe. Eine Person ist festgenommen worden. Drei Rettungswagen waren vor Ort. Die Beteiligten sollen nun mit Unterstützung von Dolmetschern befragt werden.““
    DER DEUTSCHE MICHEL BEZAHLT!
    http://www.hitradio-rtl.de/top-aktuell/lokal/messerattacke-in-asylbewerberheim-1123534/

  14. Das Haus wird langsam voll!
    Es wird solange aufgenommen, bis uns die Asylbetrüger aus den Fenstern entgegenquellen.

    Da die meisten Asylbegehrer Moslems sind,
    muß mit denen natürlich behutsam umgegangen werden.
    Nicht, daß die aufnehmende Gesellschaft die Wut
    der Allahgläubigen zu spüren bekommt, zumal sich
    die Einlaßbegehrenden auf ihre Menschenrechte und
    unser Grundgesetz, (was sie eigentlich nix angeht!)
    berufen.

    Lieber macht man Abstriche bei den Einwohnern.
    Deren Menschenrechte sind zweitrangig.
    Geht so lange, bis Deutschland blutleer ist.
    Was nach dem Aderlaß kommt, braucht nicht viel Phantasie.
    Man wünscht sich, daß sich das Erdreich auftut, und
    alles Unerwünschte verschluckt.

    Jedem Tier sein Revier!
    Den Tieren gesteht man Revierkämpfe zu!
    Wir aber werden gezwungen, unser Revier kampflos zu aufzugeben!

  15. OT

    ANDERER FALL BEREICHERUNG

    RADIO LEIPZIG:

    Prozeß Messerstecherei

    „“Ab Donnerstag muss sich Turpal-Ali B. wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht verantworten.

    Die Tat geschah im vergangenen Oktober in der Wurzener Straße. Ein Mann hatte einen satten Gewinn in der Spielothek abgeräumt – der Angeklagte bekam das mit, verfolgte den Gewinner, der mit einem Freund unterwegs war und schlug ihn nieder.

    Danach zückte er ein Messer und stach auf die beiden ein. Die zwei Männer konnten den Angreifer aber überwältigen und kamen anschließend verletzt ins Krankenhaus. Insgesamt sind sieben Prozesstage angesetzt.““
    http://www.radioleipzig.de/nachrichten/lokalnachrichten/prozessauftakt-zu-messerstecherei-1123305/

  16. #2 Bundeskasper (27. Mrz 2015 10:52)

    Ich gebe Deutschland verloren.
    Ich gebe auf.
    Ich werde Firma und Privateigentum verkaufen, aber erst wenn ich nicht mehr in Deutschland gemeldet bin. Sonst müßte ich ja hier noch Steuern zahlen.
    Es reicht mir.
    —————
    Wo gehst Du hin? – Bitte einen Tipp!

  17. #1 Freya-; Klar würden wir die brauchen, wenn Deutschland wieder Exportweltmeister wär und Vollbeschäftigung herrschen würde. Bei 10 Mio Arbeitslosen und Platz 5 oder so auf der Liste brauchen wir überhaupt keine Einwanderer.
    Abgesehen davon sind von den wahrscheinlich 600.000 mit denen wir derzeit jährlich geflutet werden, wohl kein 1000 für eine ernsthafte Arbeit zu gebrauchen.
    Schaf-, Ziegen- und Kamelhirten werden von unserer Wirtschaft wohl nicht in nennenswertem Umfang nachgefragt. Ich schätze die meisten davon schon für zu doof bzw faul ein, um nur den Hof zusammenzukehren.

    -Vermutlich Osteuropäer

    Aha, nach Südländer, jetzt osteuropäer, wär da nicht west(forder)asiat ehrlicher.

    #13 Freya-; Als Franke hab ich erstmal Lebensgefährder gelesen.

  18. OT

    POLIZEI FESSELT DIEBE AN BAUM

    Die Männer stehen gefesselt an einem Baum und schreien wütend herum als wir mit unserem Fotoapparat kommen.

    Dresden – Zwei Männer sind mit Handschellen aneinander gefesselt. In der Mitte ein Baum. Die Polizei hat sie hier in der Nähe der Semperoper „geparkt“, während sie sich um zwei weitere Männer kümmert.

    Die Georgier stehen im Verdacht, jede Menge Kaffee, Spirituosen und Schokolade in dem Markt gestohlen zu haben. Anschließend sind sie mit einem Auto geflohen“, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht (37).

    https://mopo24.de/#!nachrichten/hier-hat-die-polizei-zwei-diebe-angekettet-5751

  19. Gerade wird in Berlin das ‚Türken-Migrationszentrum‘ „Allmende e.V“ von einem größeren Polizeiaufgebot geräumt.
    Auf der Homepage http://www.allmendeberlin.de/index2d.htm kann ich nirgends erkennen, wer eigentlich im Sinne des Presserechts dort verantwortlich ist.

    Der Hintergrund meiner Frage ist, wie kann man die Verursacher der enormen Aufwendungen für den notwendigen Polizeieinsatz verantwortlich machen?

    Es handelt sich um eine bisher kommerziell genutzte Immobilie, nicht um eine Privatwohnung. Dem e.V. wurde termin- und ordnungsgemäß gekündigt und ein Gericht hat die Kündigung bestätigt und die Polizei muss nun sicherstellen, dass ein Gerichtsvollzieher die Räumlichkeiten abschliesst.

    Auf der Homepage dort angepriesen

    • 70 qm
    für 35 Personen mit Tischen oder für 70 Personen in Reihenbestuhlung
    • 50 qm
    Für 20 Personen mit Tischen

    mit Whiteboard, Flipchart, Beamer und Internetanschluss
    bei Bedarf auch mit Catering

    Es kann doch nicht sein, dass hier aus dem Ausland eingesickerte Personen im Zusammenspiel mit der SED-Linkspartei enorme Schäden anrichten und dann in der Anonymität verschwinden.

  20. Toll wie sich die Befürworter der Asylschwindler auf das Grundgesetz berufen. Das tu ich auch, also bitte, alle, die nicht politisch verfolgt sind, sofort abschieben. Auch ich würde dieses armselige Land verlassen, aber wer nimmt uns schon gerne auf? In spätestens zwei Jahren sieht es bei uns aus wie heute in Beirut oder Damaskus, ich könnte nur noch kotzen.

  21. OT

    DREI PERSONEN NACH STREIT IM ASYLBEWERBERHEIM IM KRANKENHAUS

    Dresden – Am Freitag gab es eine Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern im Gustavheim in Dresden-Niederpoyritz.

    Nach ersten Informationen der Polizei soll es bei dem Streit unter den Asylbewerbern an der Pillnitzer Landstraße auch Verletzte gegeben haben. Mehrere Personen sollen angetrunken gewesen sein, eine Messerstecherei kann nicht ausgeschlossen worden.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/polizei-asylbewerberheim-niederpoyritz-5767

  22. Und wer dann da ist, soll auch bleiben dürfen, egal wie kriminell, wenn`s nach den Türken geht.

    Die Türken tun wieder mal das, was sie am besten können! FORDERN!
    Deutschland muß enttürkt werden! Denn die Türken haben erst durch ihre Endlosforderungen unsere heutige Asylpolitik ermöglicht.

    Nach Ansicht der Türkischen Gemeinde müssen in Deutschland lebenden Migranten, die straffällig geworden sind, das Recht bekommen, auch in Deutschland resozialisiert zu werden. Es darf keine Ausweisung geben, so die Forderung des Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Safter Çinar. Für Politiker, die mit „Fremdenfeindlichen“ reden und deren Ängste ernst nehmen würden, hat Çinar weder Verständnis noch Dialogbedarf.

    Safter Cinar ist als Nachfolger des unsäglichen Kolat aufgerückt, und eher noch schlimmer, als sein Vorgänger!

    http://www.blu-news.org/2015/03/27/straffaellige-migranten-nicht-ausweisen/

  23. OT,- Weißenhorn / Augsburg

    Das geplante Flüchtlingsheim bei der Realschule wird nicht gebaut
    Versprochen war ein Vorzeige-Flüchtlingsprojekt: Rund 70 Asylbewerber hätten in den gepflegten Räumen in der Maria-Theresia-Straße Platz finden können, womöglich sogar bis zu 100, hieß es. Vorgesehen war eine Art Begegnungszentrum, samt Betreuungsprogramm mit Kursen und Seminaren. Im Bauausschuss der Stadt fiel eine Voranfrage Mitte November, wie berichtet, jedoch durch. Zu spärlich waren aus Sicht der Stadträte die vorliegenden Informationen zu dem Projekt. Außerdem wurde kritisiert, dass die Planer noch nicht mit Anwohnern gesprochen hatten. Anonyme Briefe machten die Runde. Darin wurde das geplante Flüchtlingsheim als fehl am Platze bezeichnet, vor allem wegen der nahen Schule. „Anmachen“ seien hier vorprogrammiert, die Unterkunft werde die Immobilienpreise im Umfeld sinken lassen, lauteten die Befürchtungen. ( Meldung,vom 27. März 2015
    um 11°°uhr ) ganzer Text –> http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Fluechtlingsheim-bei-der-Realschule-ist-vom-Tisch-id33515292.html )

  24. Der Verfasser des Beitrages hat vollkommen Recht, jeder bekommt das was er auch verdient als Regierung und auch in den einzelnen Städten. Mögen die Menschen Zuhause Ihr Hartz 4 Programm im Fernsehen sich anschauen und weiterhin verblöden. Genau das ist es was die Medien und Politiker wollen. Es gehen leider nur noch die Leute zur Wahl die dieses Asyl System toll finden und der Rest der Nichtwähler sitzt Zuhause und jammert über sein eigenes Leid.

  25. OT

    VERMUMMTE BESCHMIEREN GEBÄUDE DER STAATSANWALTSCHAFT

    Leipzig – Rund 50 Vermummte haben am Donnerstagabend vor dem Gebäude der Leipziger Staatsanwaltschaft randaliert.

    Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, sprühten sie gegen 19:20 Uhr Parolen und ein Antifa-Zeichen (u.a. „Free FEDE“) an die Wand des Hauses in der Straße des 17. Juni. Zudem seien Steine und Böller geflogen.

    Im Internet bekannten sich mutmaßliche Linksextremisten zu der Aktion aus Solidarität für den in Frankfurt/Main inhaftierten „Fede“. Nach den Blockupy-Protesten gegen die EZB-Eröffnung werde gegen ihn wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung ermittelt.

    Zwei Tatverdächtige konnten noch in der Nacht im Musikviertel festgenommen werden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und schweren Landfriedensbruchs.

    Seit Anfang des Jahres hat es in Leipzig mehrfach Randale mutmaßlich linksextremer Gruppen gegeben.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/vermummte-beschmieren-gebaeude-der-staatsanwaltschaft-5769

  26. Wer in den Rotweingürteln Deutschlands sein Domizil hat, hat die besten Aussichten, von einem Asylschmarotzervereinsheim verschont zu werden.

  27. @ #16 Maria-Bernhardine (27. Mrz 2015 11:35)

    PASSEND zur Messerstecherei unter Asyl-Betrügern im Dresdner Gustavheim*:

    „“Medizin und Gesundheit 27.03.15
    Baustart: 100 Millionen Euro für Chirurgisches Zentrum am Uniklinikum Dresden

    Dresden Für das derzeit größte Krankenhaus-Bauvorhaben in Sachsen wurde am Donnerstag am Dresdner Uniklinikum der Grundstein gelegt. Der Freistaat Sachsen und das Uniklinikum Dresden investieren insgesamt mehr als 100 Millionen Euro. Insgesamt 17 OP-Säle, eine Notaufnahme, ein Ambulanzbereich sowie eine Intensiv- und drei reguläre Pflegestationen für mehr als 120 Patienten kommen in dem Neubau unter. mehr…

    Polizeiticker 26.03.15
    Neue Großleitstelle der Polizeidirektion Dresden eingeweiht
    Foto: Catrin Steinbach

    Dresden. Sachsens Innenminister Markus Ulbig hat am Donnerstag die neue Großleitstelle der Polizeidirektion Dresden eingeweiht. Im neuen Führungs- und Lagezentrum nehmen zehn Beamte und ein Polizeiführer vom Dienst eingehende Notrufe entgegen. Mit der neuen Leitstellentechnik kann der Standort eines jeden Polizeifahrzeuges per GPS geortet und auf einer virtuellen Karte dargestellt werden. mehr…““
    http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/nachrichten

    +++

    *Gustavheim Dresden: berühmt-berüchtigt

    MIT JÜDISCHEN SPÄTAUSSIEDLERN GAB´S NIE PROBLEME

    Im Gustavheim leben Asylbewerber aus 16 Nationen.

    Wird das Gustavheim zu einem ernsthaften Problem …

    Jan. 2014
    „“Seit 2003 wurde das Gustavheim in Niederpoyritz für jüdische Spätaussiedler, vor allem aus Russland, genutzt und es gab kaum Nachbarschaftsprobleme.

    +++Seit über einem Jahr steht es aber Asylsuchenden, „Kontingentflüchtlingen“ und Obdachlosen offen und die Beschwerden häufen sich.

    +++Diebstähle während des Hochwassers 2013 wurden den Bewohnern zugeschrieben, konnten aber nicht bewiesen werden.

    +++Lärmstörungen und Belästigungen von Anwohnern durch Heimbewohner mehren sich, obwohl die Polizei keinen „Einsatzschwerpunkt“ an diesem Objekt sieht, wie das Sächsische Ministerium des Innern mitteilte.

    +++Aber auch im Ortsamt klagten Anwohner, dass sich ihre Kinder nicht mehr getrauen, an der Haltestelle Gustavheim auszusteigen…““
    http://www.elbhangkurier.de/2014/01/wird-das-gustavheim-zu-einem-ernsthaften-problem/

  28. Der Denkfehler unserer „Elite“ ist, daß sie glauben, sich mit Geld in ihre „gated communitys“, wie in Amerika, zurückziehen und ihre Kinder, in Privatschulen, in Sicherheit bringen zu können. Das wird auch eine Weile funktionieren. Da ist erst die alleinstehende, gebrechliche Oma dran und die „Restdeutschen“, die kein Geld zum Umzug haben.

    Aber, was sie verdrängen (und deshalb auf jeden der das thematisiert so hysterisch reagieren) ist, die innere Bindekraft (Sinngebung) des Islam und der Ummah.Die Vision und Ideologie wird ungeahnte Kräfte freisetzen. Es heißt nicht umsonst: „Der Glaube versetzt Berge.“

    In Amerika funktioniert dieses „teile und herrsche“,neben anderen Faktoren, weil sich da die Bevölkerung in unterschiedliche Gruppen (Afro-Amerikaner, Hispanics, Kubaner, Ex-Europäer usw. aufteilt. Die verstehen sich alle als Amerikaner, aber haben eben auch ihre verschiedenen communitys mit jeweils eigenen Strukturen und Interessen.

    Warum aber sollten sich „die Moslems“, ab einer gewissen Stärke, mit den häßlichen Vierteln zufrieden geben ? Gerade die „linken“ mit ihrer Hausbesetzer-Historie müßten es doch wissen.

    Nur mal angedacht: In Mellila stürmen sie in konzertierten Aktionen die Zäune.
    Was sollte sie daran hindern, dereinst in Hamburg das Villenviertel zu stürmen ?

    Diese jungen Männer sind erprobte Kämpfer und bereit ihr Leben zu riskieren, die haben alles zu gewinnen und nichts zu verlieren.

    Wer sollte ihnen entgegen treten ?
    Die Rentner ? Die Restbundeswehr ? Die überalterte Polizei mit ihrer top Ausrüstung ? Die Studenten ? Die Beamten ? Die Alleinerziehenden ? Die Homosexuellen ?

  29. (1)Blutiger Überfall auf Juwelier in Harburg
    Bei einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Harburger Innenstadt am 20.03.15 ist der Inhaber am Freitagmittag schwer verletzt worden. Der 54-Jährige erlitt mehrere Messerstiche und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie NDR 90,3 berichtete.

    (2)“Har“ bedeutet „Dreck, Kot“ und liegt auch im Ortsnamen Harburg vor. Demnach handelt es sich um eine Ortsbezeichnung beziehungsweise einen Flurnamen, der ein dreckiges Stück Land bezeichnet.
    Zit. NDR, Namen, Buchstabe H
    ’nomen est omen‘ 🙂

  30. Hamburg hatte die Wahl. Jetzt wollen staatlich geförderte Mordbrenner am Sonntag in HH Krieg für die hier eingefallenen Assogranten führen:

    Polizeisprecher Holger Vehren: „Der Großteil der Protestierer wird aus links-alternativen bis bürgerlichen Teilnehmern bestehen. Wir rechnen aber auch mit bis zu 200 gemäßigten Linksextremen.“

    😆

    Guckt euch die schwarze Schlägertruppe an:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/demonstrationen/linke-wollen-reichen-viertel-entern-40319170.bild.html

  31. #33 non smoking woman (27. Mrz 2015 12:18)

    Der Denkfehler unserer “Elite” ist, daß sie glauben, sich mit Geld in ihre “gated communitys”, wie in Amerika, zurückziehen und ihre Kinder, in Privatschulen, in Sicherheit bringen zu können. Das wird auch eine Weile funktionieren. Da ist erst die alleinstehende, gebrechliche Oma dran und die “Restdeutschen”, die kein Geld zum Umzug haben….

    Du bringst es genau auf den Punkt. Das ist die Denke von bestimmten Kreisen.

  32. OT

    Dresden sagt Nein – keine dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen
    3. Februar 2014

    „“Das Erlebnis ist Herbert Büttner heute noch genauso präsent wie am Heiligabend. Er kam mit seiner Familie von der Christmesse zurück, als sie sahen, dass in ihr Haus eingebrochen war. Ein Täter rannte davon.

    Seit dem Tag sind die Hosterwitzer verunsichert – auch, weil es 20 Minuten gedauert hatte, ehe sie die Polizei erreichten. Und sie sind im Viertel nicht allein mit ihrer Angst. Denn es hat weitere Einbrüche zwischen Wachwitz und Pillnitz gegeben.

    Ein Fährtenhund führte die Polizei am 13. Januar vor das Gustavheim. Sie hatten das Tier zur Spurensuche nach einem Einbruch eingesetzt. Es schlug am Heim an, in dem 89 Asylbewerber und 14 Obdachlose untergebracht sind. Dort endete die Spur…

    Denn auch Autodiebstähle hätten zugenommen. Frauen und junge Mädchen würden inzwischen die Bushaltestelle der Linie 63 am Heim meiden, weil sie dort von Asylbewerbern belästigt worden sein sollen…““

    FREMDE DEUTSCHE KULTUR SCHULD

    „“Sozialberaterin Ingrid Blankenburg, die an zwei Tagen in der Woche im Gustavheim arbeitet, will ein differenziertes Bild von den Asylbewerbern zeichnen. „Niemand muss Angst vor den Menschen haben, die teils sehr berührende Schicksale haben“, sagt die Vorsitzende des Vereins für soziale Integration.

    Doch Sprachbarrieren und die fremde Kultur machten es den Flüchtlingen in Dresden nicht leicht. „Viele vermissen ihre Familien und hätten deshalb gern mehr Kontakt(WAS IMMER DAS SEI, GELL!) zum neuen Umfeld“, sagt Blankenburg.

    16 Nationen leben im Gustavheim unter einem Dach. Darunter 40 Familien mit vielen Kindern, die zwischen zwei Monaten und 17 Jahren alt sind. Daneben sind es vor allem alleinstehende(NOTGEILE) Männer,…““

    TECHNIKER u. BASTLER od. VANDALEN u. BOMBENBAUER

    „“Bis es soweit ist, dass Asylanträge bewilligt und Wohnungen gefunden sind, vertreiben sich viele Heimbewohner mit Technik-Basteleien die Zeit. „Deshalb liegen auch manchmal kaputte Elektronik-Bauteile am Zaun “, sagt Sozialberaterin…““
    (facebook.com/dresdensagtnein/posts/774248119270542)

    (Anm.: d. mich)

  33. #1 Freya

    Es wird wohl darauf ankommen, wer kommt. Die erdrückende Mehrheit der muselmanischen Einwanderung aus dem türkisch-arabischen Raum eher nicht.

    In NRW lebt fast ein Viertel der Muslime vom Staat, und ich sags mal ganz direkt, sie denken garnicht daran, das zu ändern.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12187137/NRW-Fast-ein-Viertel-der-Muslime-lebt-vom-Staat.html

    Noch schlimmer sieht es in Berlin aus, dort lebt über die Hälfte der Muslime vom Staat und die ‚Jobcenter‘, faktisch sind es nur Sozialgeldverteilungscenter, sind froh, wenn sie die ‚Kunden‘ wieder aus dem Zimmer haben, ohne daß sie den Alarmknopf unter’m Tisch drücken müssen.

    Eine Billion Euro Schulden hatte Deutschland 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können.

    Analysierte der Bremer Bevölkerungswissenschaftler Professor Heinssohn.

  34. #37 Maria-Bernhardine (27. Mrz 2015 12:45)

    vertreiben sich viele Heimbewohner mit Technik-Basteleien die Zeit. Deshalb liegen auch manchmal kaputte Elektronik-Bauteile am Zaun

    Das wird dann ausprobiert… 🙂

    Ist evt. auch eine mögliche Erklärung, warum zur Zeit so viele Invasorenheime brennen…

    Mit Strom spielt man nicht!

  35. # Bundeskasper

    Ich kann Ihre Auswanderungspläne so gut verstehen.Wir selber sind vor rund 20 Jahren nach Spanien ausgewandert und haben es nie bereut.
    Unsere Kinder sind hier aufgewachsen,sprechen fünf Sprachen,drei davon fließend. Beide haben Berufe,die sie befähigen,in jedem zivilisierten Land der Erde zu arbeiten. Südamerika oder Australien wäre im Notfall für sie eine reelle Option.
    Wir werden vermutlich hier bleiben- noch ist es hier durchaus zu ertragen. Wie ich schon schrieb,es gibt keine Sozialhilfe für Ausländer. Die Nord- und Südafrikaner ziehen nach einer Weile lieber nach Mittel- und Nordeuropa,wo es ihnen leichter gemacht wird.
    Leider drängt Brüssel auf ein Bleiberecht ( mit Sozialunterstützung) für Außereureupäische-Landnehmer,sonst drohen Spanien Sanktionen!
    Wie auch immer,Spanier haben ein starkes Nationalbewustsein und werden sich sicher noch zu wehren wissen.

  36. #36 johann

    #33 non smoking woman (27. Mrz 2015 12:18)

    Der Denkfehler unserer “Elite” ist, daß sie glauben, sich mit Geld in ihre “gated communitys”, wie in Amerika,

    Du bringst es genau auf den Punkt. Das ist die Denke von bestimmten Kreisen.
    +++++++++++++++++++++++++
    Nun, das ist nicht verwunderlich, handeln sie doch in deren Auftrag.

  37. #2 Bundeskasper

    Ich gebe Deutschland verloren.
    Ich gebe auf.
    Ich werde Firma und Privateigentum verkaufen, aber erst wenn ich nicht mehr in Deutschland gemeldet bin. Sonst müßte ich ja hier noch Steuern zahlen.
    Es reicht mir.

    Ja. das mache ich auch gerade. Allerdings „bescheidener“ innerhalb deutschlands dorthin, wo es statt Asylantenheimen noch BI´s dagegen gibt.

    „Aufgeben“ kann man weder Deutschland noch seine Rechtsnorm.
    „Aufgeben“ kann man „die Deutschen“ an sich. Denn wie dieser ganze Wahnsinn finanziert wird, kristallisiert sich zumindest hie im Problemviertel Essen (Kalifat NRW) an 2 Beispielen recht deutlich heraus:

    Fall 1: „Nulangtdat“
    Es ist schnell erklärt. Während vor 8 Tagen per Lippenbekenntnis mein Wegzug Richtung Osten noch „voll unterstützt“ wurde, erinnerte sich heute Morgen um 0800 niemand mehr daran.
    Im Gegenteil kam die Frage: „Wie wollen Sie denn dahin, wir haben doch die Leistung zum 31.03. komplett eingestellt, weil Sie sich ja schließlich abgemeldet haben.
    Heißt. Es gibt am dem 01.04. noch nicht mal was zu Fressen. UND DAS NACH „% Berufsjahren für dieses DRECKSLAND ! DANKE, GERHARD SPD Müllmenschen. DANKE DANKE DANKE !!!! (Die „Ersparnis“ dürfte wohl in eines der 10 Pracht-Neubauten für Schmarotzervölker und Arbeitscheue Diebe aller Herren Länder gehen )

    Fall 2: Eine Frau, Mitte 40. Mußte sich nun jahrelang von einem türkischen Spielhallenbesitzer auspressen lassen bis auf´s Marck (seltsamerweise kennen sich diese „Flüchtlinge in juristischen Fragen immer sehr gut aus).
    Es kam (wie es kommen mußte) zu einem Arbeitsprozeß, der sich (wie man es ja kennt) laaaange ohne Ergebnis immernoch hinzieht.
    Irgenwann kam der Dame ein Brief ins Haus (beide Jobcenter Essen, Lützowstraße), laut dem sie der Behörde bitte bei eventuellem Urteil dieses mitzuteilen

    Zwar gibt es noch kein Ergebnis, daß Jobcenter hat der Frau die Leistungen aber heute komplett zum 01.04. gestrichen.
    Begründung: Mangelndes Nachkommen der Mitwirkungspflicht !! (sie hat noch kein Urteil geschickt, das es noch nicht gibt)

    Diese Schmarotzerindustrie wird zum größten Teil mit dem Hunger derer bezahlt, die „ihre Schuldigkeit getan haben“. Die Deutschen Ü40er.
    Sie werden eh nie mehr arbeit finden. Denn die Jobcenter besetzen bekanntermaßen freie Stellen nicht mit Hartz4-beziehern. Im Gegenteil stehen sie ja (wie bekannt) inzwischen kollektiv vor Gericht, weil sie die Kunden wir DRECK BEHANDELN !
    Auch hier nochmal: DANKE Gerhard, SPD UND GRÜNE …. CDU/CSU… LINKE…
    EUCH ALLEN DANKE !

    Würden sie diese Stellen mit deutschen H4 Opfern besetzen, dann müßten sie irgendwann auch zugeben, daß es gar keinen Facharbeitermangel gbt. (Diese Leute sind zu 99% weder doof noch faul, sondern wollen DRINGEND aus dieser Armut raus).

    Der Türkische Spielhallenbesitzer?
    Dem geht´s ganz gut, wie man hört. Er freut sich weiter, daß man mit Spielhallen so prima Steuern und Sozialabgaben sparen kann.
    Und wir sind alle froh darüber, EHRLICH !

  38. Deutschland würde genauso mit 50 oder 40 Millionen deutschen (!) Einwohnern funktionieren. Wer sagt denn, dass man schon heute eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt konstant weiter so dicht bevölkern muss?

    Was Deutschland sicher nicht braucht ist ein unkontrollierter Zustrom von ungebildeten Asylnegern und frechen Moslemforderern.

  39. Dem privaten asyl-industriellen Mafia-Komplex müssen alle Gelder gestrichen. Die Asylverfahren müssen auf max. 3 Monate verkürzt werden, und bei Ablehnung sofort abschieben. Bei den meisten reichen eh wenige Minuten um die Ausweisung anzuordnen, z.B. bei den MUFL-Kindern, wenn ausländische Kinder aufgegriffen werden, müssen diese umgehend in die Obhut ihrer Familie im Südland übergegeben werden, oder der jeweiligen Botschaft. Länder die sich weigern ihrer Staatsangehörigen zurückzunehmen müssen wie Russland mit scharfen Sanktionen belegt werden.

  40. Die Bertelsmann-Studie ist das Papier nicht wert, auf dem es steht. Eine intersssensgeleitete Studie von Menschen für Menschen, die vermutlich nicht wissen, wie die vier arithmetrischen Grunsrechnungsarten lauten.
    Die Unterrichtsstunde “ MULTIPLIKATION “ wurde vermutlich verpasst. Das merkt man der Studie an.

    DEUTSCHLAND braucht eine kontrollierte Zuwanderung nach dem Muster von Australien, Kanada oder Neuseeland.Nicht eine untrollierte Flutung von sogenannten Flüchtlingen, meist Wirtschaftsflüchtlingen.

    Für das Rentensystem und das Sozialsystem ist nicht die Anzahl der Einzahler entscheidend, sondern die Prodiktivität und Innovation in der Wirtschaft.

    Durch diese Art der Wirtschaftsflüchtlingen sinkt die Produktivität, kein Anreiz zur Rationalisierung und Innovation.

  41. #40 Papillon

    Woanders weiss man sich zu wehren, und es gibt anscheinend doch noch Richter, die keine Linksgutmenschen sind!
    http://www.ovb-online.de/bayern/fluechtlings-wohnungen-weggeklagt-4854598.html

    Bei mir hätte sie verloren.
    Das Wissen um „Arglistige Täuschung“ durch Politiker, Beamte und sonstige Verwandschaftsverhältnisse im öffentlichen Dienst tätige Sozialschmarotzer gehört heutzutage der Allgemeinbildung !
    Mit ihnen Geschäfte zu machen ist, wie sie zu wählen.
    Grenzenlose Naivität.

    Im Übrigen kann es den „gut-bürgerlichen“ Leutschen da unten nicht wirklich schaden, auch mal einen kleinen Anteil der REALITÄT zu schmecken.

  42. Direkte Profiteure: alle Rund um die Asylbetrugs Industrie,Lehrer haben wieder Schüler, Sozial Arbeiter haben Sozialfälle
    Juristen Mandanten,SPDler ihre Illegale die den Doppelpass brauchen usw. und so weiter.
    Direkte Benachteiligte sind die Steuer Knechte die das Bezahlen und deren Abgaben nicht mehr aufzubringen sind, deren Familien
    zur Tafel gehen oder im Alter nur noch Grundsicherung erhalten.
    Diesen Menschen Fehlt die Kraft sich gegen das Selbstmord System aufzulehnen.

  43. Wie im Eingangsbericht beschrieben habe ich eine solche „Informationsveranstaltung“ auch erlebt. Besonders „Fördern und Wohnen“ hat die Einlullung der Anwohner perfektioniert.
    Am Ende fragen die Meisten : „Wie können wir helfen“ ?
    ——————————————–
    #35 Babieca (27. Mrz 2015 12:23)
    schrieb :
    – Quote –
    Hamburg hatte die Wahl. Jetzt wollen staatlich geförderte Mordbrenner am Sonntag in HH Krieg für die hier eingefallenen Assogranten führen:

    Guckt euch die schwarze Schlägertruppe an:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/demonstrationen/linke-wollen-reichen-viertel-entern-40319170.bild.html
    – unquote –

    Die Ober-Gutmenschenfrau dort, Frau Hendrijke Blandow-Schlegel ( wie kann man nur so heissen ? Ist doch krank… ) bekommt Angst vor dem kommenden verkaufsoffenen Sonntag. Sie war halt nicht „gut“ genug 😉

    Die Geister die sie rief als größte Befürworterin des Asylantenheims an der noblen Sophienterrasse wird sie nun nicht mehr los.
    Mit den „Sonntags-Besuchern“ von der GJ/AntiFa aus der Schanze, dem staatlich-subventionierten Gral der Linken, ist nicht zu spaßen…

  44. #40 Grossmama

    Die Spanier sollten aus der EU austreten. Die Wirtschaftskrise ist die Chance die EU los zu werden. Spanien muss sich eh neu erfinden, das geht besser ohne EU. Island geht es ohne EU blendend, wer weiß wie kaputt Island heute noch wäre, wenn die EU die Finanzkrise 08-11 in Island gemanagt hätte. Und die Schwarz-Nord-Afrikaner werden dann wegen der Grenzkontrollen Richtung Frankreich gar nicht mehr über Spanien, sondern gleich über Lampedusa-Fährshuttleservice ins Sozialsystem der BRD einreisen. Wenn die nicht austreten, wird die EU Spanien in den nächsten Jahrzehnten genauso ruinieren, wie Deutschlands Städte schon heute aussehen.

  45. #49 Altenburg

    Wenn die BRD-Deppen keine Sozialhilfe zahlen würden, kein Asylverfahren einleiten würden, sondern sofort alle Kosovaren abschieben würden, so 3-5 Charterflieger täglich, wäre nach 1-3 Tagen der Ansturm aufhören.

  46. #2 Bundeskasper (27. Mrz 2015 10:52)
    Ich gebe Deutschland verloren.
    Ich gebe auf.
    —————————————————-

    Ich sehe den Germanwing-Crash als symbolisch für das Land. Da sitzt eine Selbstmord-Elite am Steuer und haut uns in Grund und Boden!

  47. #50 gonger

    Der Asylwahnsinn wird dazu führen, dass die Sozialsysteme kollabieren werden, dass die innere Sicherheit zusammenbrechen wird, dass der soziale Friede aufgekündigt wird, denn es einen Kampf um die letzten finanziellen Ressourcen der BRD geben wird, der Kampf der Kulturen/Religion wird dramatisch zunehmen.

    Kurz gesagt: Das schwarzrotgrüne System BRD fährt Vollgas gegen die Wand!

  48. Das Bild oben ist in gewisser Weise symptomatisch:

    Die Schwarzen sitzen auf der Lehne der Bank, haben ihre dreckigen Schuhe auf der Sitzfläche. Die Polizisten sitzen (vermutlich) im Auto, schauen zu und „deeskalieren“. So funktioniert Landnahme! Gaaanz friedlich.

    Nicht in der Lage und/oder nicht gewillt, eine Parkbank korrekt zu benutzen. Wo scheißen die hin? Wie sieht die Feuerstelle nach Benutzung aus? Aus einem unzivilisierten Menschen macht man keinen zivilisierten Menschen, indem man ihm ein Smartphone in die Pranke drückt.

    Rehfutschies, fuck off!

    Und noch eine Frage: wieso steht das Tor dieses Krals offen?

    MOD: Bitte in der Wortwahl mäßigen.

  49. #53 ridgleylisp (27. Mrz 2015 14:00)

    Ich sehe den Germanwing-Crash als symbolisch für das Land. Da sitzt eine Selbstmord-Elite am Steuer und haut uns in Grund und Boden!

    —————–

    Und Pegida ist der Kapitän, der von außen an die Cockpittür hämmert.

  50. Japan hat auch eine überalterte Gesellschaft. Das scheint bei denen aber keinen Reflex auszulösen, Fremde ins Land zu holen.

    Obwohl in der direkten Nachbarschaft fleißige Volksgruppen mit zivilisierten Religionen beheimatet sind …

  51. # 51 BePe

    Bin auch der Meinung,daß Spanien aus der EU austreten sollte; leider hört Mariano noch nicht so richtig auf mich….lach!
    Spanien könnte ziemlich autark sein,wenn es nur wollte!
    Im Augenblick haben sie die Morros noch ganz gut im Griff; sind momentan rückläufig. nach dem Charly Anschlag in Paris,trauten die sich hier tagelang nicht auf die Straße. Meine spanischen Nachbarn hatten die blanke Mordlust!
    Aber schaun mer mal!

  52. schon als Anerkennung der Umvolkungsarbeit sollten Hamburg und Bremen in diesem Jahr jeder ein Sonderkontingent von mindestens 50.000 Negern bekommen. Da die Invasoren nach Behauptungen der vom Import Profitierenden einen Überschuß von mindestens 3.200€ im Jahr aus dem Nichts schaffen ist das ein Riesengeschäft. Damit es keinen Streit um die Zuteilung gibt dürfen die Landkreise und Kommunen in Zukunft auf zusammengestellte Kontingente bieten, wer den Zuschlag erhält macht so den großen Gewinn. Die Wirtschaft der BRD wird regelrecht explodieren und alle anderen Länder werden sich um die Fachkräfte reißen.

  53. #58 Grossmama

    Spanien könnte ziemlich autark sein,wenn es nur wollte!
    —————————————

    Spanien hat aber auch ziemlich viel Küste zum Mittelmeer und ist teilweise doch sehr nah an Afrika. Da kann man schön mit Tourismus verdienen, die muß man aber auch verteidigen können.
    Die ganzen Ferienhäuser und Wohnungen, die monatelang leer stehen, sind schnell besetzt und damit Fakten geschaffen.

    Das denke ich, übrigens, auch beim großmäuligem Griechenland.Mal auf der Landkarte das zerfranste Griechenland betrachten.Von Zypern ganz zu schweigen.
    Da haben die Türken, Nordafrikaner usw. schnell „rübergemacht“

    Da lobe ich mir doch die soliden, sperrigen Alpen.

  54. Angesichts der Prognose von 500.000 neuen Invasoren, diskutiert man nicht,
    wie man die Invasion abwehrt,
    sondern über mehr Geld, um Invasoren zu empfangen
    und über gleichmäßigere Verteilung der Invasoren in Europa.

    Es entsteht nicht der Eindruck, dass Politiker noch wissen, was sie tun.
    Sie sind offensichtlich wild entschlossen das Land und ganz Europa gegen die Wand zu fahren.

    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/laender-innenminister-beraten-mehr-geld-fuer-fluechtlinge-gefordert-470ac-5f19-10-2253299.html

    Länder-Innenminister beraten: Mehr Geld für Flüchtlinge gefordert

    Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich in Brüssel zu Beratungen über Flüchtlingspolitik getroffen. Der Vorsitzende der Länder-Innenministerkonferenz, Roger Lewentz (SPD), fordert vom Bund mehr Hilfe für die steigende Zahl der Flüchtlinge.

    „Es gibt eine Vereinbarung der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundesregierung, wo man über zweimal 500 Millionen Euro gesprochen hat“, sagte der rheinland-pfälzische Ressortchef. „Diese Unterstützung des Bundes ist ausgegangen von viel, viel geringeren Zahlen, als wir sie jetzt schon haben.“ Der Bund müsse deshalb mehr Geld zur Verfügung stellen. Einige Länder befürchten, dass es nicht bei rund 300.000 Flüchtlingen bleibe, sondern etwa 500.000 nach Deutschland kommen.

    Lewentz hält die Aufteilung der Flüchtlinge auf die EU-Staaten derzeit nicht für gerecht. „Wenn wir eine Wertegemeinschaft darstellen, das ist die Europäische Union, dann müssen alle auch an den Lasten gleichmäßig im Verhältnis zu ihrer Einwohnerschaft beteiligt werden“, sagte er. „Wir brauchen innerhalb der Europäischen Union bis hin zum Baltikum die Verteilschlüssel, die eingehalten werden müssen.“ Am Ende werde auch die EU-Kommission darüber nachdenken müssen, Geld zur Verfügung zu stellen.

  55. #2 Bundeskasper (27. Mrz 2015 10:52)
    Ich gebe Deutschland verloren.
    Ich gebe auf.

    Viele (mir inklusive) haben gedacht, dass BRD noch ein Paar Jahrzehnte hat.
    Wenn es aber weiter so geht, dann muss man die Prognose korrigieren:
    BRD HAT NUR NOCH EIN PAAR JAHRE.

    Jeder vernünftige Mensch muss schon über eigene Rettung Gedanken machen.

  56. #1 Freya- (27. Mrz 2015 10:47)
    533.000 Zuwanderer benötigt?
    Deutschland ist dringend auf neue Bürger angewiesen. Die Bundesrepublik brauche in den nächsten Jahren im Schnitt rund 533.000 Zuwanderer, um die Lücke zu füllen, die durch das Ausscheiden der in den 50er und 60er Jahren geborenen Babyboomer aus dem Beruf entstehe. Das haben Experten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ermittelt.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_73434686/bertelsmann-studie-deutschland-braucht-eine-halbe-millionen-zuwanderer-pro-jahr.html

    Nun, solche Studien gehen von der falschen Annahme, dass die Migranten aus der 3.Welt genauso arbeiten / sich verhalten wie Europäer.
    Dass es falsch ist, zeigen die Zustände in den Ländern, aus denen sie kommen.
    Und diese Zustände werden nach Europa importiert.

    Diesen Fehler machen die ehrlichen „Fachidioten“, die über die Grenzen ihres Faches nicht sehen können.
    Nicht aber die Lügen-Fabriken, die ihre Lügen BEWUSST im Auftrag der Wirtschaftslobby fabrizieren.

  57. #62 Schüfeli

    als ich vor Jaaaaaaahren auf PI gestoßen bin, lag meine Schätzung bei ungefähr 2050-70! Jedes Jahr musste ich diese Prognose nach vorne verschieben. Meine aktuelle Schätzung liegt zwischen 2017-2025, dann ist hier der Ofen aus.

    Die nichtintegrierbaren Massen die jetzt zu Millionen hier reinströmen, werden die BRD an die Wand fahren. Hochgerechnet werden bis 2025 so 7-8 Millionen kommen, die Masse landet im Sozialsystem, der von hunderttausenden linken Sozialbetreuern bemuttert wird.

    Gleichzeitig werden gut 500000 hochqualifizierte Deutsche für immer auswandern. Dieses Land wird kollabieren. Alle Ausländer die Grips im Kopf haben wären bekloppt hier in diesen Sklavenstaat zu kommen. 47 Jahre Malochen, absurd hohe Steuern und Abgaben zahlen ohne Gegenwert zu erhalten, und um dann mit 43% Rente im Alter dahinzuvegetieren.

  58. #61 Schüfeli (27. Mrz 2015 15:43)

    Also wenn es nach den gehirnamputierten Vollidioten im Bundestag geht, dann können hier unbegrenzt Neger, Zigeuner und Moslems einfallen, SO LANGE GELD DA IST!

    Es ist also nur ein „Geldproblem“ … was aus dem deutschen Volk und seiner Kultur wird, wenn hier Millionen fremde Invasoren aus Afrika und Asien einfallen, ist denen komplett gleichgültig.

    Es gibt also in der gegenwärtigen Politik überhaupt keine Aufnahmegrenze für „Flüchtlinge“.

    500000, 5 Millionen, 50 Millionen, ob kriminell oder nicht, ob verfolgt oder nicht, es sind alle willkommen. Solange noch „Geld da ist“.

  59. #35Babieca

    „gemäßigten Linksextremisten“

    Die Attribute „extrem“ und „extremistisch“ sind vom lateinischen Wort extremus abgeleitet, dem Superlativ von „außen“

    Wenn es um die Linken geht ist denen auch keine Formulierung zu blöd

  60. #65 Heisenberg73

    Die wissen halt ganz genau, dass die Deutschen noch ein Vermögen von 4 Billionen auf den Konten haben. Damit kann man noch Millionen im deutschen Sozialsystem eingliedern. Und Renten kann man auch auf 35% absenken, und Lohn- und Mehrwersteuer haben auch noch Luft nach oben. Dann reicht es nochmal für ein paar Millionen mehr.

  61. #55 Starenberg

    Das Bild oben ist in gewisser Weise symptomatisch:
    Die Schwarzen sitzen auf der Lehne der Bank, haben ihre dreckigen Schuhe auf der Sitzfläche. Die Polizisten sitzen (vermutlich) im Auto, schauen zu und “deeskalieren”. So funktioniert Landnahme! Gaaanz friedlich.

    Als wären die da, um die öffentliche Ordnung einzuhalten.
    Sie stehen da, um unsere „Flüchtlinge“ vor rechtsradikalen Angriffen zu schützen.
    In dem Moment wo die Polizei vor einem Asylantenheim von öffentlicher Ordnung spricht, steckt die ANTIFA deren Karre mal ganz fix an.
    (Oder stachelt in den umliegenden 3-Sterne Hotels dazu auf, wie man ja inzwischen weiß)

    :mrgreen:

  62. #64 BePe (27. Mrz 2015 16:38)
    #62 Schüfeli
    als ich vor Jaaaaaaahren auf PI gestoßen bin, lag meine Schätzung bei ungefähr 2050-70! Jedes Jahr musste ich diese Prognose nach vorne verschieben. Meine aktuelle Schätzung liegt zwischen 2017-2025, dann ist hier der Ofen aus.
    Die nichtintegrierbaren Massen die jetzt zu Millionen hier reinströmen, werden die BRD an die Wand fahren. Hochgerechnet werden bis 2025 so 7-8 Millionen kommen, die Masse landet im Sozialsystem, der von hunderttausenden linken Sozialbetreuern bemuttert wird.

    Die Unterbringung solcher Massen der Invasoren wird ohne Beschlagnahmungen / Enteignungen / Zwangseinquartierungen nicht gehen.
    Es wird deshalb zu Aufständen kommen, die dann in den Bürgerkrieg übergehen.

    Denn Deutsche sind immer noch nicht so bunt im Kopf, um ihre Häuser den Negern zu opfern, geschweige von hier lebenden Migranten / Ausländern, die an Gutmenschentum nicht leiden.

    Alle Ausländer die Grips im Kopf haben wären bekloppt hier in diesen Sklavenstaat zu kommen. 47 Jahre Malochen, absurd hohe Steuern und Abgaben zahlen ohne Gegenwert zu erhalten, und um dann mit 43% Rente im Alter dahinzuvegetieren.

    Entweder wird es im somalisierten pan-europäischen Slum Rente gar nicht geben oder sie wird in Fladenbroten aus Eselmist ausbezahlt.
    Wer damit nicht zufrieden ist – dann in Peitschenhieben.

  63. Neue Lügenstudie:
    Zuwanderung: Deutscher Arbeitsmarkt braucht mehr Ausländer

    In Deutschland fehlen Arbeitskräfte. Um den Mangel an Erwerbsfähigen auszugleichen, braucht das Land laut einer neuen Studie durchschnittlich 533.000 Zuwanderer pro Jahr.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zuwanderung-deutscher-arbeitsmarkt-braucht-mehr-auslaender-a-1025834.html

    wie schön, dass diese Zahl „zufälligerweise“ mit der geschätzten Asylanträge Anzahl von 500k für das jahr 2015 übereinstimmt…

  64. #65 Heisenberg73 (27. Mrz 2015 17:44)
    #61 Schüfeli (27. Mrz 2015 15:43)
    Also wenn es nach den gehirnamputierten Vollidioten im Bundestag geht, dann können hier unbegrenzt Neger, Zigeuner und Moslems einfallen, SO LANGE GELD DA IST!

    Die EZB Falschgeldmünzer drucken unermüdlich die benötigen Mengen von Luftgeld.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ezb-anleihekaufprogramm-hat-begonnen-renditen-fallen-a-1022523.html

    EZB-Kauf von Staatsanleihen: Das Billionenexperiment hat begonnen

    „Wir sind seit dem Vormittag am Markt aktiv“, sagte ein Bundesbank-Sprecher, auch die EZB bestätigte den Beginn der Käufe. Die EZB will monatlich Staatsanleihen europäischer Staaten für 60 Milliarden Euro aufkaufen, bis Ende September 2016 sollen durch das sogenannte Quantitative Easing (QE) 1,14 Billionen Euro in die Finanzmärkte fließen. Das Programm soll die Wirtschaft im Euroraum beleben und die niedrige Inflation anheben.

    Die Frage ist nicht ob, sondern nur WANN der Wahnsinn kollabiert.

  65. #48 Mautpreller (27. Mrz 2015 13:38)

    Das Geschäftmodell „Asyl“ scheint lukrativ zu sein und wird als wohltätige Hilfe verkauft. Dabei gehört dieses Modell Schätzungsweise zum drittgrößten Sektor des organisierten Verbrechens, nach Drogenhandel und Waffenhandel.

    Vertrottelte Gutmenschen in Zusammenarbeit mit Politvasallen und politisch-korrekten Qualitätsmedien jaulen auf, wenn Kritik geübt wird. Tragen Sie doch im Wesentlichen dazu bei, dass dieser Irrsinn ungehindert so weiterlaufen kann.
    Es ist zum heulen……..

  66. http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-03/asylbewerber-sichere-herkunftsstaaten-westbalkan

    Sichere Herkunftsländer lassen Asylzahlen nicht sinken

    Die Einstufung eines Landes als „sicherer Herkunftsstaat“ hat offenbar keinen signifikanten Einfluss auf die Entwicklung der Asylbewerberzahlen. Das geht aus einer ersten Bilanz der Bundesregierung hervor, wie die Rheinische Post schreibt.

    Wie die Zeitung aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen erfuhr, beantragten nach der Einstufung Mazedoniens, Serbiens und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsstaaten unverändert viele Menschen Asyl. Das Gesetz trat Anfang November 2014 in Kraft, um Asylanträge schneller bearbeiten zu können und „den Aufenthalt von Angehörigen dieser Staaten schneller beenden zu können“.

    Wie ich schon bei der Entstehung dieses „Asylkompromisses“ geschrieben habe:
    Die Einstufung als „sichere Herkunftsstaaten“ wird keine Wirkung zeigen, die im Gegenzug gewährte Erleichterungen (= Anreize) für Asylanten bleiben.

    Ob es ein verbrecherischer Idiotismus oder ein idiotisches Verbrechen war, spielt für die Praxis keine Rolle.
    Der Schaden bleibt.
    IM ERGEBNIS FÄHRT DAS BUNTLAND NOCH SCHNELLER IN DEN ABGRUND.

  67. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Stiftungen-gruenden-Fluechtlings-Hilfsfonds,hamj39800.html

    Und dann gehen sie ins Cafe.

    Es ist unglaublich.Ich denke mir….die Blödmenschen haben das Recht einfach nicht dazu.
    In Anlehnung an Erziehungsberechtigte, bin auch ich erziehungsberechtigt.
    Das sind auch meine Flüchtlinge!
    Die werden mir aufgedrückt und ich bin gezwungen mit denen hier in MEINEM Land zu leben.
    Ich möchte nicht, dass die Asylforderer dermaßen gepampert und verwöhnt werden.Das sendet falsche Signale.
    Also…..kuriert eure Langeweile gefälligst anders und nicht auf meine Kosten!

    Ist doch wahr!

  68. Neulich hat ein 12-jährigem Mufl die Hamburger Behörden in Atem gehalten.
    Die zuständige Jugendbehörde wollte ihn nicht haben, weil er extrem gewaltbereit ist, und die Polizei, welche ihn beim Autoaufgruch erwischt hatte, wollte ihn nicht behalten, weil für 12-jährige nicht zuständig. Nach langem hin und her hat die Polizei ihn laufenlassen, nur um ihn sofort wieder festzunehmen, weil er die vor der Wache abgestellten Polizeifahrzeuge beschädigt und beamte angegriffen hatte. Irgendwann wurde er dann doch noch von der Jugendbehörde in Empfang genommen. wahrscheinlich hat er schon am nächsten Tag die nächsten Straftaten begangen.

  69. Gleich um die Ecke der Nöldeckestr ist die Winsener Str., ein ganz heißes Pflaster. Dort haben sich zwei Verbrecherbanden direkt vor der Polizeiwache ein Scharmützel geliefert. Einer wurde erstochen, aber anschließend zur Sicherheit auch noch erschossen. leider hat die Polizei dann zu früh eingegriffen, sonst hätten wir wieder ein paar Probleme weniger…..

  70. Nicht nur in Harburg selbst, auch im zu Niedersachsen gehörendem Landkreis Harburg wachsen die Probleme mit der Asylbetrügerflut immer weiter an. Der zuständige Landrat Rainer Rempe hat jetzt einen Brief an Mutti in Berlin geschrieben und die dramatische Situation geschildert, in der Hoffnung , ein wenig mehr Kohle abzugreifen. Durch die dramatisch gestiegenen Kosten für die Fremden fehlt Geld in der Kasse, die sog. Kreisumlage wurde bereits erhöht, d.h. Die Leute müssen mehr Steuern zahlen, Schulneubauten oder Sanierungen sind nicht mehr bezahlbar. Wenn das so weiter geht, ist die noch vorhandene Willkommenskultur bald dahin.

  71. # 60 Non smoking woman

    Natürlich haben Sie recht, lange Küste und viele Ferienwohnungen…..aaaaber:
    Wenn hier Boote anlanden,werden die Leute sofort von der Polizei im Großeinsatz eingesammelt.Kommt nicht so oft vor,daß da einer durchschlüpfen und im Landesinneren untertauchen kann.
    Spanien hat Auffanglager auf afrikanischen Boden (Melilla u. Ceuta) und verhindert bisher erfolgreich,daß allzuviele Schwarzafrikaner spanischen Boden betreten.
    Zu dem Besetzen von Ferienhäusern hab ich noch eine kleine Geschichte: Vor einem Jahr traf einer unserer Nachbarn an seinem Ferienhaus zwei Morros an. Er ging dann zu seinem Auto zurück und holte seine Schrotflinte….nach einem Schuß in die Luft und einigen deftigen Flüchen,haben wir hier in der Nähe keinen dieser Brüder mehr gesehen.
    Schwieriger ist das mit den hier seit einigen Jahrhunderten ansässigen spanischen Gitanos. Die schießen nämlich zurück!

  72. #77 zarizyn (27. Mrz 2015 20:30)

    Durch die dramatisch gestiegenen Kosten für die Fremden fehlt Geld in der Kasse, die sog. Kreisumlage wurde bereits erhöht, d.h. Die Leute müssen mehr Steuern zahlen, Schulneubauten oder Sanierungen sind nicht mehr bezahlbar.

    Ach, das ist doch alles nicht so schlimm! Schulen brauchen wir für die Deutschen doch bald sowieso nicht mehr. Also können auch die Gelder dafür demnächst komplett gestrichen werden. Denn zum demographischen Wandel und der Kinderunlust der Deutschen kommt jetzt noch der Asyl- und Migrantenwahnsinn. Welcher rational denkende Deutsche will da noch Kinder in Deutschland großziehen? Außer ein paar Buntmenschenkindern und Migrantenkindern wird es bald nichts mehr geben. Und die kann man dann gemeinsam mit den MuFl’s auf Parkbänken unterrichten – das ist gelebte Integration!

  73. #70 Zensus (27. Mrz 2015 18:52)

    Neue Lügenstudie:
    Zuwanderung: Deutscher Arbeitsmarkt braucht mehr Ausländer
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zuwanderung-deutscher-arbeitsmarkt-braucht-mehr-auslaender-a-1025834.html

    wie schön, dass diese Zahl “zufälligerweise” mit der geschätzten Asylanträge Anzahl von 500k für das jahr 2015 übereinstimmt

    Ja.
    Sie machen sich nicht mal mehr die Mühe, uns „kreativ“ auszurotten.
    Die SPD/Grünen-Bande hatte unter Deutschenhasser-Schröder wenigstens noch Schlagworte wie „arbeitsmarktpolitisch notwendige Maßnahme zur Rettung der Sozialsysteme“ parat, als sie millionen Langzeitarbeitnehmer erst in die Massenarbeitslosigkeit und dann ins Hartz4 Elend getrieben hat.
    Die GroKo-Maßnahmen zur Phase 2 der endgültigen Ent-deutschung unserer Bundesrepublik sind inzwischen dagegen nur noch „alternativlos“, wenn uns nicht gar ein Wilkommens-Extasen-Gauck direkt ins rhetorische wachkoma versetzt
    Die Richtung ist dabei aber schon seit gut 20 Jahren klar:

    1995, Renate Schmidt, SPD:
    Ach wissen sie… ob die Deutschen jetzt aussterben oder nicht, so wie die Frage hier gestellt wird…. ist mir das eigentlich relativ Wurscht !

  74. #67 BePe (27. Mrz 2015 18:00)

    Genau so ist es! Und solange dieses Vermögen der Deutschen nicht nach Goldman Sachs umgeschichtet ist, wird sich dieses Asylkarussell weiter drehen.

  75. Parchim. In diesem Jahr werden rund 2000 schulpflichtige Kinder von Asylbewerbern in Mecklenburg-Vorpommern erwartet. Bereits jetzt besuchen gut 3000 hier die Schule. Zuerst bekommen die Kinder einen Deutsch-Intensivkurs mit bis zu 20 Stunden pro Woche. Lehrer werden dringend gesucht. Das Bildungsministerium lässt derzeit 80 Lehrer zu „Deutsch als Zweitsprache“-Fachlehrern weiterbilden, um dem wachsenden Bedarf gerecht werden zu können, wie ein Sprecher mitteilte. (Ostseezeitung 28.03.2015)

  76. #56 Heisenberg73
    #53 ridgleylisp
    Ich sehe den Germanwing-Crash als symbolisch für das Land. Da sitzt eine Selbstmord-Elite am Steuer und haut uns in Grund und Boden!
    —————–
    Und Pegida ist der Kapitän, der von außen an die Cockpittür hämmert.
    ______________________
    Der war gut!

  77. Früher kamen die Kämpfer Allahs auf dem Pferderücken mit dem Handschar fuchtelnd und wollten Europa für den Islam erobern. Sie wurden in zahlreichen Schlachten und mit vielen Opfern zurückgeschlagen.
    Heute kommen sie mit Booten, LKW, Sammeltaxen, Bus und Bahn nach Europa und niemand traut sich sie wirksam abzuwehren.
    Haben denn wirklich selbstmörderische, skrupellose, heimatlose Gewinnler mit linksversiffter Gesinnung die Macht in Europa übernommen, um diesen Barbaren die Besatzung und Eroberung Europas auf unsere Kosten auf dem Silbertablett zu servieren?
    Dann müssen wir uns zuerst mit diesen Verrätern unserer Kultur, unserer Identität und unserer Zukunft beschäftigen…
    Die Zeit drängt.

Comments are closed.