zeugeDie absurde Geschichte rund um die Ceska-Morde, die durch Medien und Behörden einem so genannten „NSU“ zugeschrieben wurden, ist offensichtlich noch lange nicht an ihr Ende gelangt. Wie PI berichtete, ist eine weitere Person tot. Es handelt sich dabei um die Ex-Freundin Florian Hs. Der ehemalige Neonazi aus Baden-Württemberg soll gewusst haben, wer die Polizistin Michèle Kiesewetter 2007 in Heilbronn getötet hat. Das war der letzte Mord, der dem Zwickauer Trio in die Schuhe geschoben wird.

Florian H. (21) brachte sich – so die staatsgläubigen Medien einmütig – um, bevor er exakt an diesem Tag beim LKA wichtige Aussagen tätigen konnte! Er hat sich 2013 in seinem Auto angeblich selbst verbrannt. Beweise gibt es dafür natürlich nicht. Indizien, die dagegen sprechen, die gibt es umso mehr. Zeugen sahen am abgestellten Auto einen Mann, kurz bevor der PKW nach (!) einer Explosion in Flammen aufging. Zufall?

Wie Kai Voss in seiner Aufklärungsschrift über das NSU-Phantom schreibt, sagten die Eltern Florian Hs., dass dieser kurz vor seinem Tod gegenüber ihnen kundtat:

„Das war alles ganz anderes. Die Presse lügt doch nur. Das wurde von höherer Stelle organisiert. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Beamte und hochgestellte Rechtsanwälte, ja sogar Politiker in diese Sache verwickelt sind.“

Wenig später war Florian tot! Wie jetzt auch seine Ex, angeblich aufgrund einer rasch diagnostizierten Lungenembolie. Sie sagte zuletzt als Zeugin im NSU-Untersuchungsausschuss des Stuttgarter Landtags aus, sie fühle sich bedroht. Wer meint, das sei das einzige Bedrohungsszenario um die Nachbereitung des Falls Kiesewetter, irrt. Kai Voss hat darauf hingewiesen, dass auch eine Polizeibeamtin, ehemalige Lebensgefährtin des Onkels von Michèle Kiesewetter, mehrfach bedroht worden ist. Auch sie war wichtige Zeugin eines Untersuchungsausschusses, in Erfurt. Zumindest hat sie die Drohungen der Unbekannten überlebt. Ob das bei „Corelli“, einem vormaligen V-Mann der Nazi-Szene auch zutrifft, bleibt fraglich. Er, der wie kein Zweiter das Trio gekannt haben soll und enorm viel über die Verfassungsschutz-Praktiken wusste, starb 39-jährig an einer „nicht entdeckten Diabetes“.

Auch in den Behörden gab es merkwürdige Todesfälle. Voss verweist auf Kriminaloberrat Johann Schlüter. Der Chef der Sonderkommission „Halbmond“, der in Nürnberg die damals als „Dönermorde“ bezeichneten Tötungen aufklären sollte, starb mitten in den Ermittlungen 2006. Todesursache des verheirateten Familienvaters: Unbekannt. Aber schon 2001 ging das Sterben in Behörden los. Man fand Erwin F., bei der Polizei verantwortlich für die telefonische Überwachung von Neonazis in Thüringen, erschossen auf. Der Kriminalkommissar soll sich selbst gerichtet haben.

Vier Tage später findet man Achim K., den Leiter der Ermittlungsgruppe ZEX (Zentralstelle Extremismus), aufgehängt in seinem Keller. Der LKA-Beamte Mario M. sprach vor dem Thüringer NSU-Ausschuss von einem „Zeichen“, das K. mit dem Selbstmord gesetzt haben soll. Wenige Monate später schied ein weiterer hochrangiger Polizeibeamte in Thüringen aus dem Leben. Er starb offiziell an plötzlichem Herzversagen und galt als offensiver Verfechter davon, dass auch die Polizei V-Leute beschäftigen dürfen solle – d. h. in der weitreichenden Konsequenz nicht nur die „Konkurrenz“ namens Verfassungsschutz.

Bei besagtem Toten sah man zusätzlich auch einen direkten Zusammenhang seiner Abteilung mit Organisierter Kriminalität in Litauen. Brisant: Nach den Selbstmorden (?) von Mundlos und Böhnhardt fand man in deren Wohnwagen DNA-Spuren, die nicht zum Duo passten. Stattdessen stimmten sie mit Spuren überein, die man an Tatorten fand, an denen eine organisierte kriminelle Bande aus Litauen Verbrechen begangen hatte.

Resümiert man diese und viele weitere von Kai Voss zusammengetragene Fakten, so kommt man zu dem Ergebnis, dass – Stand jetzt – nicht weniger als acht „vorzeitige Ableben“ oder „Selbstmorde“ im Zusammenhang mit dem NSU zu verzeichnen sind. Das kann alles bloßer Zufall sein. Aber es kann auch darauf hindeuten, dass hier irgendeine Instanz Leute aus dem Weg räumt, dass es einem Angst und Bange wird! Die Geschichte rund um drei mordende Neonazis mit bundesweitem Unterstützernetzwerk kann jedenfalls nicht länger aufrechterhalten werden. Der NSU ist wohl letztendlich ein Phantom. Offen bleibt aber weiterhin: Wer beging die Morde aus welchen Gründen? Und wer opfert weitere Menschenleben, damit das niemals herauskommt?!

Bestellinformationen:

» Kai Voss: „Das NSU Phantom. Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie“ (19,90 €)

image_pdfimage_print

 

63 KOMMENTARE

  1. Es ist wirklich beängstigend, daß der Melkerstaat möglicherweise “Zeugen” beseitigt, die zur Zeit von unaufgeklärten Verbrechen noch Kinder waren und damals andere mutmaßliche Zeugen noch nicht mal kannten.

    Wenn das heutzutage Standard ist, sind wir alle gefährdet. 

  2. Es gibt eine Parallele. In den 80ern ermordete Titos Geheimdienst mit Wissen der Bundesregierung und unter dem Schutz deutscher Dienste mindestens 27 Exilkroaten.

    Hier der Link:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/mord-in-titos-namen-warum-die-bundesregierung-im-kalten-krieg-jugoslawische-killerkommandos-duldete_id_4170724.html

    Die deutschen Staatsorgane haben zugesehen und die Morde gedeckt, weil geopolitische Gründe dagegen sprachen, es sich während des kalten Krieges mit Tito zu verscherzen.
    .
    .
    Wenn man sich jetzt klarmacht, daß die meisten Opfer der Dönermordserie in Wahrheit Kurden sind, so kommt man schnell zu dem Schluß, daß es sich hier um dasselbe Schema handeln könnte:

    Der türkische Geheimdienst mit seinen in Deutschland ansässigen Spitzel-Strukturen (Graue Wölfe) führt einen Feldzug gegen Kurden und Aufgabe der deutschen Staatsorgane ist es, dieses zu überwachen und zu vertuschen.

    Und ganz zum Schluß werden all die Morde bei einer „Terrorzelle“ entsorgt, die man selber durch Platzierung von Beweismitteln erschafft. Es ist sehr wahrscheinlich, daß es sich bei den Uwes und Beate um V-Leute handelte, die letztlich ermordet wurden, weil Tote nun mal die besten Sündenböcke abgeben.

    Daß der Staat Beweismittel platziert und Bekennerschreiben fälscht, ist seit dem „Celler Loch“ und dem Herrhausen-Attentat bewiesen.

    Es ist schlicht unmöglich, daß die beiden Uwes die ihnen zur Last gelegten Taten begangen haben, aber bei über 3000 Asservaten kein einziger Treffer dabei ist, der sie identifiziert (Fingerabdrücke, DNA).

    Diese Tatsache lässt sich aber sehr gut mit der These vereinbaren, daß in Wirklichkeit der türkische Geheimdienst mit wechselnden Killern die Morde verübte und dabei von deutschen Behörden unterstützt wurde, deren Aufgabe darin bestand, die Taten zu decken.

    Daß die Türkei im Nahen Osten eine ebenso wichtige Position hat wie damals Jugoslawien im Kalten Krieg, dürfte naheliegen. Es ist also plausibel, daß die BRD-Regierung aus Gründen der Staatsräson Bestrafungsaktionen an Kurden auf seinem Staatsgebiet geduldet und vertuscht hat.

  3. Melkerstaat? Wassndas?
    Liege ich richtig mit meiner Vermutung?
    Ich fühle mich auch gemolken!

  4. „Das war alles ganz anderes. Die Presse lügt doch nur. Das wurde von höherer Stelle organisiert. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Beamte und hochgestellte Rechtsanwälte, ja sogar Politiker in diese Sache verwickelt sind.“

    wenn das stimmen sollte dann hat man alles was jetzt läuft schon lange vorher geplant u.a. auch das die mittel gegen linksradikale gestrichen werden damit man die öffentlichkeit soweit manipuliert um ein buntes musterland als vorbild für den rest der welt zu schaffen.

    das würde dann zu dem passen was man hier am ende der doku sagt https://www.youtube.com/watch?v=uHE3uVDpPSA das man alles schon lange geplant hat um die rassen zu mischen und keiner was dagegen machen kann.

    mit dem islam lässt sich sowas nur nicht umsetzen wobei wenn man so überlegt der islam hat einen durschnits iq weit unter 90 und das ist ja eigentlich das ziel damit das volk so dumm ist das man sich nichtmehr beschwert oder in der politik etwas fordert aber nicht zu dumm um 12 stunden am tag zu arbeiten…

  5. #4 vollekanne

    aber die, die das in die Wege geleitet haben glauben ja wohl nicht, dass sie ihre Pfründe behalten, wahrscheinlich nicht mal ihre Altersbezüge – ätsch!

  6. #6 Marie-Belen

    Angesichts des plötzlichen Todes einer unbequemen 20jährigen Zeugin wurde sich Herr Gauweiler bewußt, dass das Leben auch in fortgeschrittenem Alter noch lebenswert sein kann. Eine Rückgabe seines Mandats schien ihm möglicherweise eine lebensverlängernde Maßnahme zu sein. 😉

  7. Diese Meldung von SPON wird die Politik dieser Merkel in Zugzwang bringen!
    Nächster Finanzskandal bahnt sich an… Banken haben das nun verlorene Steuerzahlergeld abgeschrieben und der Sparer guckt in die Röhre !
    Aus Angst vor einem Banken Problem, holen die Deutschen ihr Geld von der Bank!
    Droht nun bald der bargeldlose Zahlungsverkehr, kein Bargeld mehr in der Tasche !
    Frankreich der nächste Wackelkandidat nur noch bis 1000 € Bargeld in der Tasche!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-und-russland-tsipras-umgarnt-moskau-a-1026422.html

  8. Was aus dem NSU- Fall wird, ist in Zukunft völlig unwichtig.

    Seine Hauptfunktion, nämlich die Ablenkung von wesentlichen EU-Entwicklungen bzw.Installieren von illegalen Institutionen (ESM) und den Putsch der Regierung gegen die eigene Bevölkerung, hat er erfüllt.

    Auch, wurde der zunehmende Unmut in der Bevölkerung, über „Zuwanderer“ , durch die Geschichte (ewiger Nazi gegen verfolgte Unschuld)zurück gedrängt, um der Türkei und ihren Forderungen (Doppelpaß usw.) weiter nachgeben zu können.

    Das Ende ist egal, kann auch „offen“ sein.

  9. Ist in diesem Zusammenhang vielleicht auch das 5000€ Urteil für Edathy zusehen? Nach dem Motto steckt ihr mich in den Knast rede ich darüber was wir wirklich im NSU Ausschuß gemacht haben?!

  10. Es ist schon sehr merkwürdig, wenn eine 20 jährige Frau einfach mal so an Lungenembolie verstirbt.

    Eine Erklärung könnte sein, daß sie die Pille eingenommen hat. Bei einigen dieser Präparate kann in ganz seltenen Fällen eine Lungenembolie auftreten. Das ist allerdings ähnlich wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto mit Superzahl.

    Aufgrund der exponierten Stellung der Frau im sog. NSU-Prozess halte ich eine andere Ursache für die Lungenembolie für wahrscheinlicher. Da kann man auch nachhelfen, eine Injektion mit Luft in die Blutbahn kann schon zu dem gewünschten Ergebnis führen. Außerdem ist so eine Injektion auch nur schwer nachweisbar.

    Schlimm finde ich, daß man solche Schweinereien durch unsere Stasi Verfassungsschutz mittlerweile absolut für möglich halten muss.

    Ich glaube diese Märchen, die uns in Zusammenhang mit dem sog. „NSU“ aufgetischt werden schon von Anfang nicht. Und wenn man denkt, es kann gar nicht noch abstruser werden, treten dieser BRD-Staat und seine Staatsmedien den Gegenbeweis an.

  11. #11 Der boese Wolf

    Der “NSU” Prozess muss ja irgendwie zu Ende gebracht werden. Die Frage ist: Wie?
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Vermutlich mit Angeklagtensterben….?!

    Das alles ist Staatsterrorismus reinster Natur!

    Das Zeugensterben hat Tradition, wenn es um eigene Staatsverbrechen oder die von sog. Verbündeten geht.

    Nach dem Kennedymord sind reihenweise Menschen/Zeugen gestorben worden.
    Hier ist die unvollständige Liste von 23 verunglückten Zeugen im Mordfall Kennedy
    http://www.scheinwelt23.de/Submenu/Tote_Zeugen_JFK.php

    Nach dem Flugzeugabsturz von Ustica 1980 mit 81 Toten, als Nato-Jäger unterwegs waren, um ein Flugzeug mit Libyens Chef Ghadaffi abzuschiessen, kamen ebenfalls mehr als ein Dutzend Zeugen des Unglücks in den Folgejahren unter mysteriösen Umstanden ums Leben. Darunter waren zwei Piloten der Kunstflugstaffel „Frecce tricolori“, deren Maschinen 1988 bei einer Flugschau in Ramstein kollidierten und 70 Menschen mit in den Tod rissen.
    http://www.taz.de/!109997/

    Es stinkt zum Himmel!

    Sie werden auch Beate ermorden – dann ist das lästige Verfahren zu Ende und keiner kann mehr darin herumbohren und vielleicht die tatsächlichen Urheber zutage fördern.

  12. Ein plötzliches Ableben von Frau Zschäpe, die ja auch noch relativ jung ist, würde mich auch nicht weiter wundern.

    Vielleicht verschluckt sie sich ja an einem Stück Brot, wenn sie ihr Abendbrot in ihrer Gefängniszelle zu sich nimmt. Irgendeine bescheuerte Geschichte wird dem BRD-Staat da schon einfallen.

    Das so etwas durchaus möglich ist, haben wir ja schon bei dem „auffallend zufälligen“ Zeugen-Sterben bisher erleben können.

  13. #3 BubbaGump (31. Mrz 2015 11:09)

    Die wesentlichen Züge – der deutsche Staat deckt das Vorgehen des türkisches Staates, türkischer Krimineller und türkischer Banden (die dann auch noch Kurden sind) auf deutschem Boden und schiebt es einem streng lokal aktiven Bankräuber-Duo in die Schuhe, das plötzlich, kaum aus dem Hut gezaubert, auch schon tot ist – sehe ich genauso.

  14. #10 S@ndman (31. Mrz 2015 11:55)

    Ist in diesem Zusammenhang vielleicht auch das 5000€ Urteil für Edathy zusehen? Nach dem Motto steckt ihr mich in den Knast rede ich darüber was wir wirklich im NSU Ausschuß gemacht haben?!

    Dafür spricht der eine Facebookeintrag von ihm, als er noch flüchtig (im „Urlaub“.. ) war. Etwas verklausuliert schrieb er, dass er sich abgesichert hätte und Unterlagen an „sicheren“ Orten untergebracht, die, falls ihm etwas passieren würde das Licht gebracht würden.

    Das ganze „NSU“-Konstrukt stinkt derart, dass eine Güllegrube dagegen den Duft von Veilchen simuliert.

  15. #10 Franz45
    Und so gehts dann weiter:

    Ab Sommer sollen Bankeinlagen nur noch durch einen Fonds gesichert sein, der von den Banken bis 2024 aufgefüllt werden muss.
    Wien. Dass für die Sicherung von Spareinlagen bei Banken nicht mehr die Staaten, sondern wieder die Banken allein verantwortlich sein sollen, wurde von der EU und den heimischen Aufsehern bereits vor rund zwei Jahren festgelegt. Wie mehrfach berichtet, hat Österreich demnach bis Mitte dieses Jahres Zeit, die entsprechenden EU-Vorgaben umzusetzen. Das Finanzministerium bastelt daher bereits seit Längerem an einem nationalen Gesetz. Von diesem ist nun ein Entwurf fertig, der in Begutachtung geschickt wurde und im Juli in Kraft treten soll, bestätigte man im Kabinett von Finanzminister Hans Jörg Schelling am Sonntag einen entsprechenden Bericht des „Standard“.

    Wie im Vorfeld erwartet, wird dabei ein Notfallfonds in Höhe von 1,5 Mrd. Euro eingerichtet, der im Fall einer Bankpleite Einlagen unter 100.000 Euro ersetzen soll. Bisher stehen die Banken nur für die ersten 50.000 Euro gerade, den zweiten Teil des Betrages garantiert die Republik. „Für die Sparer ändert sich dadurch nichts“, heißt es dazu aus dem Ministerium.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/4696824/Staat-zieht-sich-aus-der-Einlagensicherung-zuruck?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/index.do

  16. Würde mich nicht wundern, wenn in zehn Jahren rauskäme, dass es sich doch um Racheakte im türkisch-kurdischen Drogen- und Prostitutionsmilieu handelte. Das war damals auch die erste Vermutung der Polizei. Das empörte Gejaule der Türkfraktion ist mir noch sehr präsent. Wie könne man nur Türken mit Verbrechen in Verbindung bringen, so der Tenor.

  17. Wenn diese Vermutungen zutreffen sollten, also dass der NSU nur als Deckmantel für Verbrechen benutzt worden ist, die andere begangen haben, dann ist auch klar, warum Beate Zschäpe so beharrlich schweigt.

    Im übrigen stimme ich Ihnen,
    non smoking woman (# 11) völlig zu:

    „Was aus dem NSU- Fall wird, ist in Zukunft völlig unwichtig. Seine Hauptfunktion, nämlich die Ablenkung von wesentlichen EU-Entwicklungen bzw. Installieren von illegalen Institutionen (ESM) und den Putsch der Regierung gegen die eigene Bevölkerung, hat er erfüllt.“ Zu ergänzen: Die angestrebte und in Realisierung begriffene Masseneinwanderung bzw. Umvolkung.
    Dieser Staat braucht geradezu derartige rechtsextreme Gewalttaten, um ein moralisches Druckmittel gegen alle zu haben, die nicht politisch links orientiert sind, das heißt, die diese Entwicklungen nicht mittragen und sie kritisieren. Oder warum wurde just in dem Moment, als Pegida aufkam, im Herbst letzten Jahres, eine „neue“ Zeugin des Oktoberfest-Attentats von 1980 ausfindig gemacht, deren Aussagen belegen sollen, dass der Attentäter Teil einer rechtsradikalen Gruppe oder eines Netzwerks gewesen sein soll? Alles sehr suspekt, von den vielen angeblich rechtsradikalen Anschlägen wie in Vorra, die nie aufgeklärt werden, gar nicht zu reden. Es ist sehr viel faul in unserem Staat.

  18. #16 martin67

    Eine Ermordung Beates wäre zu offensichtlich. Damit rechnet fast Jeder schon. Mit anderen Worten: Das Syndikat steckt ganz schön in der Sch*****.

  19. #25 sator arepo

    Ich befürchte – nein – ich HOFFE, mit dem „NSU“ Phantom könnte sich das Syndikat etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt haben.

    Im Übrigen, ein „Staat“, der politisch unliebsame Menschen umbringen lässt, begeht auch Wahlfälschung.

  20. Gleich vorweg, ich glaube im NSU Fall auch eher an eine „Türken unter sich“ Aktion. Aber, eine Lungenembolie in jungen Jahren ist sehr wohl möglich, wobei aber durch Vor Erkrankungen, oder entsprechend „schnellen“ Lebenswandel bedingt. Ich hatte selbst mit 28 Jahren, eine aus einer Tiefen Beinvenenthrombose resultierende Lungenembolie, die ich nicht überlebt hätte, wenn ich nicht bereits zur Behandlung, auf einer Intensivstation gelegen hätte.
    Auch lässt sich entgegen Behauptungen meiner Vorposter, sehr wohl eine durch Krankheit bedingte Lungenembolie und eine von Außen „zugeführte“ Luftembolie nachweisen und unterscheiden.
    Was mich stutzig macht, ist, dass man nichts von einer Ursache ließt, die dann zur Diagnostizierten Lungenembolie und Tod bei der Zeugin geführt hat.
    Sehr merkwürdig das!

  21. #29 Legit

    Was mich stutzig macht, ist, dass man nichts von einer Ursache ließt, die dann zur Diagnostizierten Lungenembolie und Tod bei der Zeugin geführt hat.

    Die Legende muss erst noch geschrieben werden.

  22. @ #28 johann (31. Mrz 2015 13:24)

    Unser täglich NS gib uns heute!

    Haben wir wirklich keine anderen Probleme?

  23. Hier noch was von fatalist dazu:

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/03/31/es-gibt-zuviele-tote-zeugen/

    Direkt im Anschluss noch ein Krachereintrag:

    Wie kann das sein, dass man 6 Munitionsteile im Schädel von Uwe Böhnhardt nicht hinsichtlich des Materials untersuchte, ob dieses Material einem Flintenlaufgeschoss Brenneke entspricht?

    Der Beweis für den “Pumpgun Winchester Selbstmordschuss” wurde einfach so weggelassen?

    Da hat man das Beweismaterial für einen Kopfschuss mit der Pumpgun in der Hand, 6 Stückchen, und man “vergisst ” den Beweis zu führen, und erklärt die 6 Teile für irrelevant und wertet sie nicht aus. Stammten sie nicht von einem Flintenlaufgeschoss, sondern von einer Pistole?

    Bei Uwe Mundlos gab es kein einziges Metallteil im Schädel.

    Wie soll das gehen?

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/03/31/raf-lugt-das-bka-das-terrorkonzept-der-brd-damals-und-heute/

  24. Von einer politischen Kaste, die vermummte Schlägerbanden gegen friedliche Demonstranten einsetzt, ist leider alles zu erwarten.

    Würde mich nicht wundern, wenn das NSU-Phantom zur Rechtfertigung dafür dienen soll, gegen „Rechts“ bzw. politisch Andersdenkende (finanziell) aufzurüsten und so den Widerstand der deutschen Bevölkerung gegen die geplante Umvolkung zu brechen.

  25. Wieviele Untersuchungsausschüsse in Sachen „NSU“ haben/hatten wir bis jetzt eigentlich, einschließlich der peripheren Aspekte? Haufenweise…
    Aber der Bundestag hat doch schon am 22.11.2011 schon alles gewußt – lange vor den Ermittlern.

    Hollywood…

  26. #21 kaeptnahab (31. Mrz 2015 12:28)

    wer erinnert sich noch an marc dutroux?
    da gab es auch ein seltsames und “unerklärliches” zeugenmassensterben.
    – – –
    Oja, man erinnert sich:
    https://www.youtube.com/watch?v=sAYOBX7B1Hk
    Mindestens 27 mysteriöse Todesfälle unter den Zeugen.
    Waren aber bestimmt alles nu Zufälle.
    Und die Regierung/Justiz hat damit gaaar nichts zu tun.
    Ebenso wie inder BRD GmbH bei Barschel, Herrhausen, Heisig, Oktoberfestanschlag, Sachsensumpf, Celler Loch etc.etc.pp.
    Wir leben in einem kriminellen System.
    Und das muß weg. Mit Merkel + Entourage allein ist es bei weitem nicht getan.

  27. #25 sator arepo

    Das mit der „neuen“ Zeugin zum Oktoberfest-Attentat von 1980 fand ich auch sehr lustig.
    Ob die wohl die letzten 34 Jahre im Koma gelegen hat ?

    Ich weiß nur nicht was ich davon halten soll ?

    – Sind die „Strippenzieher“ so verzweifelt, mangels „rechter“ Taten, daß sie schon auf 34 Jahre alte, ungeklärte Anschläge zurückgreifen müssen ?

    – Oder glauben/wissen „Sie“,nachdem das mit dem NSU so prima geklappt hat, daß man dem dummen Volk jede, noch so wirre, Geschichte verkaufen kann und geben sich überhaupt keine Mühe mehr ?

    – Oder haben wir, im Umformungs/volkungs-Prozeß EU und Buntland schon den „point of no return“ erreicht und es ist wurscht, was das Volk glaubt, weil es nichts mehr ändern kann ?

  28. #27 Der boese Wolf (31. Mrz 2015 13:06)
    Im Übrigen, ein “Staat”, der politisch unliebsame Menschen umbringen lässt, begeht auch Wahlfälschung.
    – – –
    Klar.

  29. — Lesen —- Lesen —- Lesen —- Lesen —

    Bundesregierung hat derzeitige Masseneinwanderung von Afrikaner 2011 abgekündigt !!

    Hier ein Zitat aus dem Nachhaltigkeitsreport der Bundesregierung aus dem Jahr 2011:

    Mein Joggingpartner ist Tunesier, er leitet ein mittelständisches Unternehmen. Seit seiner Ankunft mit seiner Familie vor fünfunddreißig Jahren (gemeint ist 2015 !!) hat es eine starke Einwanderungsbewegung aus Afrika gegeben, was die deutsche Gesellschaft dankbar aufgenommen hat. Im Gospelchor singe ich mit Kamerunern, Kongolesen und Ghanaern mit Europapass, die ihr Liedgut und ihren Performancestil gerne mit mir teilen. Deutschland und Europa haben ihre Grenzen geöffnet, die europäische Staatsbürgerschaft eingeführt und sich verjüngt.

    Seite 88. siehe Link.

    Punktlandung, Gratulation an diejenigen die diese Prognose erstellt haben (seid ihr so schlau, oder wusstet ihr nur was demnächst kommt?). Wir haben 2015 und die Prognose tritt ein, eine Masseneinwanderung von Millionen Afrikanern läuft derzeit an. Sage keiner, dass dies nicht genauso geplant ist. Hier läuft vor unseren Augen ein Siedlungsprogramm ab, Siedler werden als „Flüchtlinge“ getarnt ins Land geholt. Es wird kein Afrikaner mehr abgeschoben, und gab ehrlich, diese Lampedusa-Show und das rumgejammer wegen der Schleuser halte ich mittlerweile für eine Inszenierung, um dem Blödmichel ein schlechtes Gewissen einzureden, die Masse „Flüchtlinge“ kommen auf sicheren Wegen nach Deutschland. Fakt ist, die BRD-Eliten planen die Afrikanisierung Deutschlands. Was derzeit beginnt, ist eine nie endende Masseneinwanderung von Afrikaner, schaut euch doch nur mal an was die planen, und was für Wohnungs-Kapazitäten die gerade aufbauen. Mitverträge für „Flüchtlings“unterkünfte werden für 10 Jahre geschlossen. Das sagt doch alles, die gehen nicht mehr, die warten in der „Flüchtlings“unterkunft nur so lange, bis nagelneue Wohnungen gebaut wurden, auch das wird ja schon gefordert.

    Deutschland wird es nur noch wenige Jahre geben es wird vor unseren Augen kulturell ausgelöscht! Genießt diese letzten uns verbleibenden Jahre in Deutschland!

    Nachhaltigkeitsrat:
    http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf

  30. #23 Nie wieder

    Zumal, die türkischen Ermittler ja auch Ergebnisse geliefert haben. Da wurde die Familie genannt die sich da im Drogenhandel betätigte, die Stadt in der Türkei, die Killer und die Tatwaffe hatten sie, meiner Erinnerung (ein Artikel in der Zeitung Zaman) nach, auch. Die Morde waren, im Grunde, aufgeklärt.

    Das wird völlig unter den Tisch fallen gelassen.

    Das war aber vor der „Machtergreifung“ Erdogans. Der kann die Geschichte, so wie sie jetzt konstruiert wird, natürlich besser für seine Absichten instrumentalisieren.
    Genauso wie unsere Regierung.

    #31 Bunte Republik Dissident

    Ich bin kein Fachmann.
    Wieviel Kopf hat jemand noch, der sich mit einer Pumpgun in denselben geschossen hat ?

  31. #32 Midsummer (31. Mrz 2015 14:02)

    Würde mich nicht wundern, wenn das NSU-Phantom zur Rechtfertigung dafür dienen soll, gegen “Rechts” bzw. politisch Andersdenkende (finanziell) aufzurüsten und so den Widerstand der deutschen Bevölkerung gegen die geplante Umvolkung zu brechen.

    Bingo, es ging schon im August 2014 los:

    Inhalt
    Mittwoch, 27. August 2014
    Beschluss des Bundeskabinetts

    Weitere Konsequenzen nach NSU-Mordserie

    Die Bundesregierung setzt ihren Kampf gegen den Rechtsextremismus fort. Als weitere Konsequenz aus der „Nationalsozialistischer Untergrund“ NSU-Mordserie
    sollen Gerichte fremdenfeindliche Motive stärker berücksichtigen. Der
    Generalbundesanwalt soll frühzeitig in Ermittlungen eingebunden werden.

    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/08/2014-08-27-kabinett-umsetzung-empfehlung-nsu-untersuchungsausschuss.html

    Und nun ratet mal welche Parteien daran Interesse haben. Vielleicht hilft es wenn ich erwähne, dass die sogenannten Paulchen Panther „Bekenner-DVDs“(auf denen btw. kein Bekenntnis vorhanden ist) bei der Apabiz (Antifa) zuerst auftauchten und dann in der SED-Zentrale (!! zufällig !! gefunden in einer Schublade..)

    Ich kann mir viel vorstellen, aber keinesfalls, dass Nationalsozialisten eine rosa Kinderfigur als „Markenzeichen“ wählen, diese dann auch noch ausgerechnet an die SED schicken.
    Da spricht für mich eindeutig die Kindersprache der Antifa, das verschicken an die SED macht auch nur Sinn, wenn man will, dass Deutsche (und eben nur Deutsche) die Schuld und Nazikeule übergebraten bekommen können.

  32. #27 Der boese Wolf

    Im Übrigen, ein “Staat”, der politisch unliebsame Menschen umbringen lässt, begeht auch Wahlfälschung.
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Das nehmen seit Jahrzehnten schon viele an.

    Das können noch so viele in den Wahllokalen beim Auszählen aufpassen, die Zusammenfassungen und daraus folgenden Manipulationen können die Aufpasser nicht mehr verfolgen.

  33. #40 non smoking woman (31. Mrz 2015 14:39)
    #31 Bunte Republik Dissident

    Ich bin kein Fachmann.
    Wieviel Kopf hat jemand noch, der sich mit einer Pumpgun in denselben geschossen hat ?

    Bin auch kein Fachmann, aber es gibt Bilder dazu:

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/01/10/nsu-affare-die-these-vom-selbstmord-der-beiden-uwes-ist-ein-marchen/

    Irgendwo in den Originalakten des BKA (lassen sich runterladen) sind bestimmt auch noch Großaufnahmen, die der AK-NSU aber nicht im Blog veröffentlicht.

  34. Zweck der erfundenen NSU-Geschichte war es,

    den Deutschen endgültig psychologisch das Genick und Rückgrat zu brechen!

    Diese ganze Theater rund um die NSU sollte die Deutschen psychologische darauf vorbereiten was wir derzeit in Deutschland erleiden müssen, die Masseneinwanderung von Millionen Afrikanern/Asiaten, und natürlich auch auf die galoppierende Islamisierung Deutschlands (Kopftuch, Muezzinruf, Migrantenquoten, eingewanderte Kriminalität und und und).

    Man sieht, es hat funktioniert, die Deutschen leisten keinen Widerstand (außer ein paar Zehntausend Pegida-Anhänger), im Gegenteil, die Deutschen greifen jeden an der es wagt Kritik am derzeitigen Multikulti-Untergangskurs zu äußern.

  35. #45 BePe hat ja so recht:

    Zweck der erfundenen NSU-Geschichte war es,

    den Deutschen endgültig psychologisch das Genick und Rückgrat zu brechen!
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Vor Jahr zu Jahr kübeln sie über uns die schlimmsten Lügen aus, treten uns nieder, weil wir die angeblich das schlimmste Volk der Erde sind.
    Bevor sie uns ganz vernichtet haben, enteignen sie uns von allem!

    Unsere wunderbare Kultur haben sie schon zerstört, einer ist des anderen Teufel geworden – jetzt geht es an den Rest Privatvermögen.
    DAs Volksvermögen haben sich längst die Heuschrecken unter den Nagel gerissen: Infrastruktur, Firmen, Wohnungen, Flächen usw. usf.

    Lachen wir über ihre Nazikeule!
    Bevor sie noch die letzten irremachen!
    http://www.bernd-schubert.de/nachgedacht/induziertes-irresein.html

    Passen wir auf, dass sie uns hier nicht auch gegeneinander ausspielen.

  36. Der gegenseitige Selbstmord im Camper der beiden NSU-Aktivisten hatte in der Darstellung
    ein gutes Kirstin Heissigformat, die es schaffte ungesehen mit ihren Kleinwagen eine
    fünf Meter lange Leiter ohne Gepäckträger quer durch Berlin zu ihren“Tatort“ zu transportieren,
    und vorher noch ihren Lieblingshund abgestochen hatte.
    Der VS und Handlangermedien sind ja noch dümmer, wie sie von sich selbst überzeugt sind.

  37. Das kann alles bloßer Zufall sein. Aber es kann auch darauf hindeuten, dass hier irgendeine Instanz Leute aus dem Weg räumt, dass es einem Angst und Bange wird!

    Spekulation ON
    Man sollte sich vermutlich überlegen für
    wen oder was man sich einspannen läßt und
    vorallem mit wem man Geschäfte macht. Es
    soll „Geschäftspartner“ geben, die ihre
    Helfer nach erledigter Tat einfach entsorgen
    bzw. beim leisesten Verdacht oder Bedrohung
    durch Zeugenaussagen mundtot machen!
    Spekulation OFF

  38. #29 Legit

    Was mich stutzig macht, ist, dass man nichts von einer Ursache ließt, die dann zur Diagnostizierten Lungenembolie und Tod bei der Zeugin geführt hat.

    Wie es in einer Mitteilung der Polizei nun heißt, hatte sich die junge Frau in der vergangenen Woche bei einem leichten Motorradunfall eine Prellung am Knie zugezogen. Zwar sei die Frau mehrfach ärztlich behandelt worden, dennoch „dürfte sich aus dem unfallbedingten Hämatom im Knie ein Thrombus gelöst und letztlich die Embolie verursacht haben“.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-zeugin-aus-stuttgarter-untersuchungsausschuss-starb-an-lungenembolie-a-1026220.html

  39. Geehrter VS,
    Na hoffentlich krepieren wir hier nicht auch mal an eine „Lungenembolie“,weil wir PI lesen!

  40. Na gegen die 27 toten Zeugen im Fall „Marc Dutroux“ ist der NSU ja „noch“ ein Kindergeburtstag. Ich denke mal Frau Zschäpe könnte – falls sie gesprächig wird – die „Last der Schuld“ auch bald viel zu schwer werden, sodass sie nur noch einen Ausweg sieht …

  41. Ich schrieb:
    Das Volksvermögen haben sich längst die Heuschrecken unter den Nagel gerissen: Infrastruktur, Firmen, Wohnungen, Flächen usw. usf.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Heute ist der Orkan Niklas bei uns angekommen und wütet noch.

    Erst in diesen Stunden merken wir, wie sehr man unser Land, unsere Wirtschaft und KOMMUNIKATION zerstört hat.

    Das Telefonfestnetz wurde seit Anbeginn durch unabhängige Stromquellen/Batterien gespeist.

    Nicht nur, dass der Volksverräter Kohl unser Post-Vermögen verscherbelt hat samt alle Anlagen und Wohnungen, nein, das Telefonieren ist in Zeiten des Stromausfalls nicht mehr möglich!
    Das gab es weder unterm Kaiser, noch unter Hitler und Honecker, aber jetzt machen sie aus uns nach ihren Vorgaben total Isolierte.
    Schon schlimm, wenn jemand stürzt oder es brennt und man kann keinen Arzt oder Feuerwehr rufen – Pech für den Michel.

    Wenn es Unruhen gibt, dann schalten sie uns den Strom ab und wir sind isoliert wie nie zuvor. Selbst in den zerbombten Städten konnte man telefonieren, heute in diesem Lumpenstaat nicht, wenn der Strom ausfällt.

    Eines Tages lassen sie Kohlenstaub auf die Umspannwerke rieseln und es ist aus mit der Stromversorgung. Dann leben wir wie in der Steinzeit.

  42. Alle Dönermorde spielten sich im Bereich Organisierte Kriminalität / Türken / Kurden / graue Wölfe ab. Schon früh wurde vom SPIEGEL ein Zusammenhang mit dem türkischen Geheimdienst nahgelegt.

    Der Stern berichtete sogar von der Anwesendheit türkischer und amerikanischer Nachrichtendienstmitarbeiter in Heilbronn.

    Bodo Ramelow wunderte sich, dass am abgebrannten Wohnmobil frühzeitig GEheimdienstler von BND und MAD herumspukten und den einfachen Polizisten im Handwerk herumpfuschten.

    Die vielen toten Zeugen, die offensichtlichen Lügen und Ungereimheiten lassen nur einen Schluss zu:

    Es geht um Interessen der großen Politik und es sind NATO-Verbündete involviert, im konkreten Fall:
    Die TÜRKEI und ihr Feldzug gegen Kurden (PKK Killerkommandos).

    Das heißt im Klartext:
    Nicht nur die deutschen Geheimdienste und die deutsche Politik, sondern der türkische Auslandsheimdienst MIT (sitzt angeblich in der DITIB Moschee in Köln) mischen mit.

    Fraglich ist:
    Wer koordiniert und beauftragt das Morden und Lügen im Staatsauftrag? Wer übernimmt die Führung und gibt die Morde in Auftrag?

    Kandidaten:
    – Peter Altmaier (Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes)
    – Klaus-Dieter Fritsche (beamteter Staatssekretär im Bundeskanzleramt und Beauftragter für die Nachrichtendienste des Bundes)
    – General Philip M. Breedlove (NATO-Europa-Chef in Brüssel)
    – MIT Deutschland-Chef in Köln
    – US Special Forces Command in Stuttgart
    http://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Special_Operations_Command_Europe
    http://de.wikipedia.org/wiki/United_States_European_Command

    Kanzleramt, NATO-Zentrale in Brüssel oder US ARMY in Stuttgart sind die wahrscheinlichsten Optionen.

    Und welche Zeugen werden noch sterben müssen?
    – Edathy?
    – Fritsche?
    – Zschäpe?
    – die gesamte Familie Heilig?
    – Die Familien Kiesewetter, Mundlos und Böhnhard?
    ……

    TERROR IM NAMEN DES STAATES!

  43. Als der damalige Bundes-Innenminister Friedrich 2011 sein Amt antrat, stellte er durchaus eine wohltuende Alternative zu heutigen Relativierern, Schönrednern und Islam-Hofierern wie de Maizére oder anderer dar, von denen aus anderen Parteien ganz zu schweigen. So war bei ihm mit einer Hofierung etwa der so genannten „Islamkonferenz“ und anderer Petitessen recht schnell Schluß – er setzte quasi ein Konzept einer Einforderung von „Sicherheitsgarantien“ an die Stelle des „Höre und Gehorche“-Konzepts seiner Vorgänger – weswegen nicht nur die Moschee-Vertreter sich beleidigt abwandten.

    Wenn ich mich recht entsinne, war er der einzige, der zu der Zeit den Träumereien des Türkei-Lobbyisten Wulff, der „Islam gehöre zu Deutschland“, Paroli bot. Dazu gehörte damals schon Mut: das ist echte Zivilcourage.

    Friedrich äußerte sich zu der Zeit allerdings auch relativ klar, was den Linksextremismus betrifft; er monierte die Linksblindheit der Politik, stellte Gelder zur Verfügung zum Kampf auch gegen den Linksextremismus, und und schuf gar eine Anlaufstelle zum Ausstieg. Das alles bei schon dahin vorhandenem erheblichem Gegen-Druck auch aus seiner Partei, wahrscheinlich sogar seitens Merkel selber.

    Die Wende geschah relativ schnell, und zwar exakt mit der Schaffung des Phantoms „NSU“, und dies auf den Punkt genau (!) zu der Zeit, als die Linke sich in ihrer selbstangemaßten Politik- und Deutungshoheit massiv gefährdet ansehen mußte.

    Damit dürfte auch der Sinn und Zweck dieses Phantoms sich erklärt haben, der aber darüber noch hinausgehen dürfte.

    Wenn ich mir dazu die hier vorhandene Diskussion ansehe, die – m. E. mit Recht – auch ein Interesse der Politik zur massenhaften Ansiedlung von Menschen kulturfremder, vor allem islamischer Herkunft erkennt, sehe ich, daß ich mit o. a. Beurteilung so daneben nicht gelegen haben kann. Die „rein zufällig“ entstandenen bisher 8 Todesopfer (!) innerhalb des hier geschaffenen Phantoms „NSU“, neben den sonstigen Ungereimtheiten, bestätigen mir dies. Das Ganze „stinkt“ regelrecht nach einer Tätigkeit von Geheimdiensten, höchstwahrscheinlich nicht nur des BND.

  44. Ich bin sehr erfreut darüber, daß mittlerweile auch hier erkannt wird, daß die Wirtschaftsbosse/Politiker und Konsorten nicht einfach nur doof sind, sondern eine sehr böse Agenda, sehr intelligent verfolgen. Sie überlassen nichts dem Zufall.

    Es ist auch erfreulich, daß man erkannt hat, daß nicht Murat oder Habibi der Feind ist, sondern die, die Ihr immer wieder gewählt habt.

    Ich versteige mich zu der Behauptung, daß es in Deutschland noch nie einen anderen Terrorismus als den Staatsterrorismus gegeben hat. Mal abgesehen von dem angelsächsischen Bombenterrorismus.

  45. Beate Zschäpe sollte froh sein, dass sie derzeit im Knast wohnt und so relativ sicher vor Lungenembolien ist.

    Ich warte schon lange darauf, dass sie eines Tages durch eine völlig unerklärliche Lebensmittelvergiftung das Zeitliche segnet, denn einen Vorkoster wird man ihr wohl nicht zugestehen.

  46. Sry, nochmal OT? “Kampf gegen die Lügen”

    A 320-Absturz: Verbrechen an Familie Lubitz aus Montabaur
    Am Pranger wegen eines Beweises, der keiner ist

    …Wer allerdings glaubt, der Wahnsinn dieser Geschichte hätte damit schon seinen Höhepunkt erreicht, der irrt. Nehmen wir wieder an, entgegen aller akustischen Limitierung gelänge es tatsächlich, Atemgeräusche auszumachen. Wieso sollte dann der, der im Cockpit blieb, der während der Absturzphase nicht gesprochen haben soll, sondern nur atmete, der Co-Pilot sein, und derjenige, der das Cockpit angeblich für einen Toilettengang verließ, der von draußen nur gegen die geschlossene Panzertür klopfte und dessen möglichen Rufe durch die geschlossene Panzertür zusätzlich gedämpft wurden, der Pilot? Identitäten lassen sich allein durch Atem-, Schnarr- und Klopfgeräusche mangels weiterer Daten nicht zuweisen. Atemgeräusche sind keine Fingerabdrücke und auch kein Iris-Scan.

    (Hervorhebung von mir)

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/03/a-320-absturz-verbrechen-an-familie-lubitz-aus-montabaur/

    CNN: „distress call Emergency – Emergency“
    https://www.youtube.com/watch?v=UkpptZ0gDWw&feature=youtu.be

  47. #62 Der Boese Wolf

    Noch ein weiterer Punkt: Warum wurde bis heute nicht veröffentlicht was der Pilot des Kampfjets an der Absturzstelle gesehen hat, oder besser gesagt die drei Piloten?

  48. Wirklich eine ganz üble Staatsaffäre. Über so etwas sind schon Regierungen gestürzt, aber das kann man im Fall Angela Merkel wohl ausschließen, es sei denn, es platzen noch ein paar sehr gut platzierte Bomben.

    Jetzt kann Jeden, der nah genug am Detonationszentrum dran ist, seine ganz persönliche Lungenembolie ereilen. Wer weiß, vielleicht ist ja auch der Vater von Halit Yozgat, der so vehement gefordert hat, daß die gesamte(!) Holländische Straße in Kassel nach seinem Sohn benannt wird und vorerst immerhin die Umbenennung eines Platzes in „Halit-Yozgat-Platz“ erreicht hat, Teil dieses Räderwerks. Darauf verstehen sich die Orientalen: Unverschämtes verlangen, um am Ende ziemlich viel herauszuschlagen, und das in kurzer Zeit.

    Wie bescheiden nehmen sich da die „Stolpersteine“, die an die Vertreibung der Juden erinnern sollen, aus. Erst nach vielen Jahrzehnten initiiert und nach und nach ins Pflaster eingelassen. Die meisten jüdischen Opfer der Reichskristallnacht zum Beispiel haben immer noch keinen nach ihnen benannten Platz oder eine Straße, oftmals, um im Städtchen kein „böses Blut“ gegen die noch dort wohnenden Täter oder deren Nachkommen zu schüren.

    Meines Erachtens besteht aber bei erfolgreich durchgesetzen Projekten wie dem Halitplatz in Kassel genau diese Gefahr: Die Schürung deutschfeindlicher Gesinnungsformen bei Teilen der Bevölkerung. Nur eine Frage der Zeit, wann es zu antideutschen Verbrechen kommt, bei denen der „NSU“ als Feigenblatt dienen soll.

Comments are closed.