imageGENF. Deutschland ist für Asylbewerber das begehrteste Ziel unter allen Industrienationen. Laut dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) stellten im vergangenen Jahr 173.000 Ausländer einen Asylantrag in der Bundesrepublik. Damit wurden in Deutschland zum zweiten Mal in Folge weltweit die meisten Asylgesuche registriert.

Insgesamt verzeichnete das UNHCR im vergangenen Jahr 866.000 Asylanträge, was einer Steigerung von 45 Prozent gegenüber 2013 entspricht. Es ist die höchste Zahl seit 1992. Auf Platz zwei lagen mit 121.000 Anträgen die Vereinigten Staaten von Amerika, gefolgt von der Türkei mit 87.000 Anträgen.

Die mit Abstand größte Zahl der Asylbewerber stammte 2014 aus Syrien. Mit fast 150.000 Anträgen wurde fast jedes fünfte Asylgesuch von einem Syrer gestellt. Weitere Hauptherkunftsländer waren der Irak (68.700 Anträge) und Afghanistan (60.000 Anträge).

(Der Orginal-Artikel ist in der JUNGEN FREIHEIT erschienen)


Dass sich „Flüchtlinge“ weltweit Deutschland als neues Siedlungsgebiet aussuchen, liegt daran, dass man hier auch als Asylbetrüger von Anfang an 352 Euro monatlich bekommt, nach 15 Monaten gibt es dann die normalen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch.

Unter den Hunderttausenden, die in den vergangenen Jahren in Deutschland Asyl suchten, wurde regelmäßig nur jeder Dritte als Flüchtling anerkannt (2014: 25,8 Prozent). Das bedeutet jedoch nicht, dass alle anderen zurückgeschickt werden. Wer sich die Zahlen der vergangenen Jahre anschaut, sieht, dass auch die abgelehnten Bewerber meist in Deutschland bleiben: 2014 standen 202.834 Asylanträgen 21.764 freiwillige Ausreisen und Abschiebungen abgelehnter Bewerber gegenüber (2013: 127.023/16.646). PI berichtete hier. Unterstützung für die Asylbetrüger gibt es auch von höchster Stelle. Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Schneider möchte z.B. 500.000 illegal in Deutschland lebenden Ausländern mit einer Stichtagsregelung die Legalisierung ihres Aufenthalts ermöglichen.

Von den 18- bis unter 35-Jährigen (85.842 Personen) – immerhin 49,5 Prozent aller Asylbewerber 2014 – waren 74,6 Prozent männlich. Zwei Drittel der nach Deutschland kommenden „Flüchtlinge“ sind übrigens Mohammedaner. Trotzdem wollen die stinkreichen islamischen Ölstaaten keine Flüchtlinge aufnehmen. Diese sind doch „komischerweise“ der Meinung, dass die „Flüchtlinge“ trotz oft gemeinsamer Sprache und Kultur ihre Staaten destabilisieren.

Dieses Jahr rechnet man für Deutschland mit 500.000 Asylbewerbern. Bis zum Jahre 2050 werden sich gemäß Umfragen alleine an die 800 Millionen Schwarzafrikaner auf den Weg nach Europa machen, um sich hier anzusiedeln.

PS: Hinsichtlich der niemals endenden Völkerwanderung Richtung Europa, empfehlen wir auch den PI-Artikel „Was ist ein Völkermord gemäß UN-Definition?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Deutschland lässt sich vom Islam zu scheißen – immer mehr. Das Ganze läuft mit suizidalen Propagandagetrommel unter Buntheit und Vielfalt, endet aber in monokultureller Verblödung, Verdummung und Verarmung a la Somalia, Jemen, Syrien, Afghnanistan, Pakistan oder wie diese elenden islamischen Zivilisationbaracken sonst noch heißen.

  2. alleine an die 800.000 Millionen Schwarzafrikaner
    __________________________

    Manoman, dass sind aber wirklich viele, viele!!;-)

  3. Da sind wir aber stolz! Wo bleibt der berechtigte Aufschrei der Bevölkerung? Wo sollen die alle untergebracht werden, langfristig, wo sollen die arbeiten? Wann werden uns noch mehr Steuern aufgedrückt um die vielen unberechtigten Eindringlinge durchzufüttern und mit kostenlosen Nutten zu versorgen?

  4. Es ist nicht mehr zu fassen, was hier abläuft.
    Mit voller Fahrt vor die Wand, oder in den Abgrund.
    Wann sind denn ENDLICH ALLE ZIGEUNER dieser Welt, ALLE MOSLEMS aus Afrika und dem nahen Osten hier???
    DAMIT DAS ENDLICH EIN ENDE HAT, dieser schleichende Völkermord an den Deutschen…. 👿

  5. Man hat ja seitens der Usa und Europa
    gedrängt, die Überproduktion zu dämmen.

    Wollte man hier nicht, und dafür gibt es
    eben ne Retourkutsche. Der Grund?

    Deutschland muss wirtschaftlich auf das
    Niveau von Frankreich und Co gebracht
    werden, damit die Anderen keine
    Komplexe mehr haben.

  6. #9 FanvonMichaelS. (26. Mrz 2015 20:32)

    Es ist nicht mehr zu fassen, was hier abläuft.
    Mit voller Fahrt vor die Wand, oder in den Abgrund.
    —————–
    Das ist kein Zufall. Auch glaube ich nicht an einen kollektiven Wahn. Irgend jemand hat den Untergang Europas beschlossen und alle Verantwortlichen kuschen!

  7. Dank moderner Technik spricht sich schnell weltweit herum, daß es in der dt. Buntrepublik etwas umsonst gibt. „Unser“ Bundespräsi reist um die halbe Welt und lädt auch noch alle ein, nach Buntland zu kommen. Da erwachen natürlich Begehrlichkeiten bei unzähligen Bedürftigen. Und „unser“ Grundgesetz tut mit seinem Gleichheitsgrundsatz sein übriges.
    Für mich stellt sich deswegen folgende Überlegung auf, ob wir logisch und normal denkenden „politisch Unkorrekten“ nicht die falschen Politiker und Grundgeschwätz äh, gesetz haben. Ich bin mir ganz sicher, daß ja.

  8. #14 PSI (26. Mrz 2015 20:42)

    Das haben etliche hier von Anfang an vermutet und wurden als Verschwörungstheoretiker verlacht!
    ********************************************
    Ich wusste es, habe aber gar nichts dazu hier gesagt.
    WANN verstehen die GUTTIS, dass man mit dem ISLAM NIEMALS in FRIEDEN LEBEN KANN?????
    😥

  9. OT – Initiative Aktionsgruppe 20/4 in Bremen.
    Hallo PI-Freunde, hallo Pegida & Co – Freunde, ich melde mich heute wieder aus Bremen zurück mit dem erneuten Versuch, hier eine lebensfähige Aktionsgruppe für Bremen ins Leben zu rufen. Manch einer kennt meinen Namen vielleicht von dem ein oder anderen Artikel, insbes. in Zusammenhang mit der Hetze gegen den Bremer Pfarrer Olaf Latzel.
    Worum geht es, was soll geschehen ?
    Ich möchte mit Gleichgesinnten pegida-analoge Montagsspaziergänge initiieren, die ähnlich wie bei Heidi Mund in Frankfurt vonstatten gehen sollen. Gewaltfrei und demokratisch.
    Wer Bremen kennt, weiß, was es bedeutet, hier ein solches Ereignis sicher zu organisieren. Die Verhältnisse dürften hier ähnlich wie in Frankfurt sein. Es braucht immensen Mut und Durchhaltevermögen, hier dauerhaft aktiv zu werden. Wer mitmacht, muss mit Verfolgung und Drangsalierung rechnen. Auch durch Behörden, nicht nur durch Antifa & Co.
    Daher ist es vonnöten, unsere zukünftigen Montagsspaziergänge gut abzusichern. Wir brauchen neben einer guten Organisation auch Männer, die kraft ihrer Ertüchtigung und Fitness eine gewisse Wehrhaftigkeit nach außen tragen. Männer, die selbstlos Ordnerdienste übernehmen und sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Die in der Lage sind, Verbalattacken, Beschimpfungen und Beleidigungen auszuhalten. Wir wollen gewaltlos sein, aber respekteinflößend.
    Wir wollen unsere Kundgebungen unversehrt und ungehindert abhalten können. Wir brauchen ein Orga-Team, das diese Veranstaltungen sorgfältig vorbereitet und mit größter Besonnenheit vorgeht. Wir werden kein unnötiges Risiko eingehen.
    Aber wir werden uns auch nicht davon abhalten lassen, das freie Wort zu ergreifen und uns frei und friedlich unter dem Bremer Himmel zu versammeln.
    Mit unseren Forderungen werden wir uns den anderen patriotischen Bewegungen anschließen, jedoch mit dem Akzent, auch auf andere Riesenprobleme hinzuweisen. Der Islam ist ein Thema, aber dass er hierzulande zum Problem geworden ist, hat auch etwas mit der politisch-gesellschaftlichen Verfassung unseres Vaterlandes zu tun. Wenn alle anderen Probleme gelöst sind, wird auch der Islam hier nicht mehr die Rolle spielen, die er heute noch innehat.
    Daher möchte ich diese Bremer Bewegung auch „20/4″nennen. Viele hier wissen, was ich damit meine: es ist der Grundgesetzparagraph, der zum Widerstand verpflichtet, wenn Schaden am Volk durch Mächtige und Institutionen abgewendet werden muss.
    Unsere Themen u.a. sollten sein:
    – Gender Mainstreaming
    – Lügenpresse/Medien
    – Linke Gleichschaltung/Bevormundung
    – Rechtsbeugung durch Justiz und Behörden
    – Flüchtlingsproblematik
    – Islam
    – Zuwanderung/Integration
    – Russlandpolitik/Ukraine
    – Benachteilung Autochthoner in Deutschland
    – Patriotismus/Verfolgung Anderdenkender wie Burschenschaftler, Konservativer, rechtsstehender Querdenker, Islamkritiker etc.
    Wer das neue Logo schon einmal ansehen möchte, klickt bitte hier: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1415898398715378&set=a.1392586294379922.1073741829.100008856935713&type=1&theater
    Wer bei der Vorbereitungsgruppe mitmachen möchte, meldet sich bitte per privater PN bei mir.
    —>>> bewegung-zwanzig-vier@arcor.de

  10. So langsam müßte sich bei dem beispiellosen Massenansturm doch die „Fachkräftelücke“ schließen, oder ist da ein Denkfehler ?
    (Ja ja, ich weiß, all die arbeitswütigen, und zumeist hochqualifizierten Flüchtlinge dürfen erst nach 3 Monaten richtig zupacken, aber dennoch….).

    #15 PSI
    Das ist kein Zufall. Auch glaube ich nicht an einen kollektiven Wahn. Irgend jemand hat den Untergang Europas beschlossen und alle Verantwortlichen kuschen!

    Ich neige immer noch mehr zu der These, daß unsere verantwortlichen „Eliten“ strunzdoof sind, und nicht bis zum Ende der nächsten Woche denken können. (Sie nennen es „Pragmatismus“). Damit möchte ich natürlich keineswegs sagen, daß sie nicht auch verkommen und korrupt sind, das schließt sich ja nicht aus….

  11. #10 ibiza2009

    Nein es wird Zeit dass wir diese Leute zurück in ihre Heimatländer exportieren

  12. Der Copilot ein Konvertit?

    Wie gut, dass Merkel gleich zu Anfang klargemacht hat, dass sich sämtliche Spekulationen verbieten.

  13. Die Meldung zeigt evidenten fortlaufenden respektive sich ständig vergrößernden Missbrauch des Asylrechts.

    Es ist nicht zu vermitteln, wie jemand, der bei Gefahr um Leib und Leben ca. 20 gefühlte Grenzen auf dem Wege nach Deutschland überschreitet, um ausgerechnet hier einen Asylantrag zu stellen. In allen Deutschland umgebenden Staate gibt es für diesen Personenkreis keine Gefahr an Leib und Leben.

    Es ist allein die großzügig gewährte Alimentation hier in Deutschland, die die ‚Asysuchenden‘ veranlassen, hier Dauerstation auf unabsehbare Zeit zu machen.

    Vor 20 Jahren gab es den Bürgerkrieg im Libanon, und viele ‚Flüchtlinge‘ aus diesem Lande machten Dauerstation hier. Heute gibts die nicht integrationsfähigen Libanesischen Großfamilien, die sich mit Hilfe der Öffentlichen Sozialfürsorge hier auf Dauer eingerichtet haben, und die Deutschland niemals mehr los wird.

    In Berlin leben rein statistisch 13 Libanesen von 10 offiziellen Libanesen, die in Berlin gemeldet sind, von Hartz 4. Im Klartext, es geht von diesem Personenkreis niemand arbeiten und bei 30 %, die hier garnicht gemeldet sind, wird zusätzlich kassiert.

  14. #22 Puschkin (26. Mrz 2015 21:01)
    #10 ibiza2009

    Nein es wird Zeit dass wir diese Leute zurück in ihre Heimatländer exportieren

    Na, ob das noch was wird glaube ich nicht.
    Ende 2015 ist (nach offiziellen Angaben) die Millionenmarke geknackt, wenn man die hinzuzählt, die bereits hier sind.
    In 2-3 Jahren wird es in den Großstädten richtig gemütlich werden.

  15. OT

    Falls der Co-Pilot tatsächlich Islam-Konvertit war dann wäre dies die einzige halbwegs logische Erklärung für dieses unfassbare Verbrechen.

    Dann Gnade dir Allah!

    PS:
    sorry: habe aus Zeitgründen in den letzten Tagen sehr wenig PI lesen könne. Habe die Diskussionen deswegen nicht verfolgt.

  16. Ich verstehe das Geschreie der Kommunen nach Millionen für die Unterbringung der Zuwanderer nicht. OK! Sie bringen uns neben Krankheiten auch jede Menge Kriminalität. Aber die Bertelsmann – Studie hat uns doch gesagt, dass wir von den Ausländern profitieren, weil sie uns Geld bringen. Wie Das?

  17. 30 um Gottes willen (26. Mrz 2015 22:14)

    Ich verstehe das Geschreie der Kommunen nach Millionen für die Unterbringung der Zuwanderer nicht. OK! Sie bringen uns neben Krankheiten auch jede Menge Kriminalität. Aber die Bertelsmann – Studie hat uns doch gesagt, dass wir von den Ausländern profitieren, weil sie uns Geld bringen. Wie Das?
    ——————–
    Kann schon sein, dass die Bertelsmann-Stiftung davon profitiert – auch die Sozialindustrie und die Asyl-Mafia, natürlich auch Aldi & Co. Diese Leute sind ja schließlich Konsumenten!

  18. #8 christrose

    Da sind wir aber stolz! Wo bleibt der berechtigte Aufschrei der Bevölkerung?
    ++++++++++++++++++++++++
    Das deutsche Volk ist seit 70 Jahren kirre gemacht durch Umerziehung und totaler Verblödung.

    Seit dem Westen der „Klassenfeind“ abhanden gekommen ist, schleifen die wahren Weltenlenker jenseits des Grossen Teiches jedes Volk, um noch mehr Geld, Gold und Macht zu erringen, und das auf allen Erdteilen.

    Und wir zucken schon, wenn sie „unsere Geschichte“, strotzend von Schauergeschichten, jeden Abend über uns auskübeln.

    Da lassen wir uns schlimmer als die Schafe das Fell über die Ohren ziehen – alles mit der TV-Betäubung aus der Verblödungskiste.

  19. 30 um Gottes willen (26. Mrz 2015 22:14)

    Ich verstehe das Geschreie der Kommunen nach Millionen für die Unterbringung der Zuwanderer nicht. OK! Sie bringen uns neben Krankheiten auch jede Menge Kriminalität. Aber die Bertelsmann – Studie hat uns doch gesagt, dass wir von den Ausländern profitieren, weil sie uns Geld bringen. Wie Das?
    ——————–
    Kann schon sein, dass die Bertelsmann-Stiftung davon profitiert – auch die Sozialindustrie und die Asyl-Mafia, natürlich auch Aldi & Co. Diese Leute sind ja schließlich Konsumenten!
    __________________________________

    So weit so gut!
    Und woher stammt das Geld? Die übers Mittelmeer kommen haben nicht einmal einen Pass!
    Im Moment werden bundesweit 12.270 Euro pro
    Asylbewerber erstattet.
    Wir alle werden für diesen Schwachsinn noch teuer bezahlen. Fest steht schon jetzt, dass
    im nächsten Jahr die Krankenkassenbeiträge drastisch erhöht werden.

  20. Ich hatte nur mal gern eine Erklärung für folgende Frage:
    All diese Menschen wollen angeblich unbedingt nach Deutschland. So weit, so gut.

    Aber
    1. Woher kennen sie Deutschland? Eritrea hat nur ein paar Jahre Schulbildung und keine Uni, Niger hat über 80% Analphabeten, die meisten können kein Deutsch.
    2. Wie kann es sein, dss diese Menschen, noch bevor sie überhaupt im Land sind, genau wissen, was sie hier alles legal fordern können und was sie illegal zusätzlich durchsetzen können.

    Von wem werden sie beauftragt, hierhin zu kommen. Das wüsste ich gern mal.

  21. Klar, wir haben ja auch den einfachsten Zugang zu unseren Sozialsystemen, die niedrigste Rückschieberate, die höchsten Unterhaltszahlungen, die fleissigste Hilfs- und Migrationsindustrie, den höchsten Wohlfühlfaktor durch Versorgungsstandards und die meisten deutschlandhassenden Auto-Rassisten, die „Alle bleiben“ kotzen.

    Wenn das keine Anreize dazu sind, durch die angrenzenden und gleichkulturellen Nachbarstaaten und sichere Dritt-, Viert, Fünft- und Sechststaaten bis nach Deutschland weiterzu“flüchten“, dann weiss ichs auch nicht.

  22. ot

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Kriminalitaets-Debatte-Auslaender-fuehlen-sich-in-Karlsruhe-oft-diskriminiert;art6066,1607649

    Diebstahl, Einbrüche und Gewalt: Die Liste der Straftaten in der Fächerstadt ist lang. 2014 ist ihre Zahl im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe um knapp zwei Prozent gestiegen.

    Doch welchen Anteil an den Straftaten haben Ausländer? Besonders der starke Anstieg der Einbrüche in und um die Fächerstadt treibt einigen Bürgern Sorgenfalten auf die Stirn. Immer wieder wird von ausländischen Tatverdächtigen berichtet.

    Kritiker befürchten dadurch eine vorschnelle Verurteilung von Ausländern und eine Verfestigung von Vorurteilen. Doch welchen Anteil haben Ausländer an den Straftaten in der Fächerstadt?

    Laut der Kriminalstatistik, die Anfang März für den Bezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe veröffentlicht wurde, ist die Zahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen 2014 um 9,7 Prozent gestiegen – bei den deutschen Tatverdächtigen waren es im gleichen Zeitraum 0,7 Prozent.

    „Ein Großteil der Straftaten werden nicht durch die nichtdeutsche Wohnbevölkerung begangen, sondern nachweislich von Personen, die hier keinen oder nur einen vorübergehenden Wohnsitz haben.“<<

  23. Kann mir jemand, den Text von Michael Mannheimer mitteilen? Die Seite scheint es nicht mehr zu geben

  24. Deutschland
    = Dummschland – leider !
    Oder Selbstaufgabe aus Dummheit
    und wegen zwanghafter
    Gutmichelei und dem
    nimmer endenden
    Schuldkult.

  25. Deutschland: Weltmeister in Selbsthass und Selbstzerstörung!

    Hitlers Traum vor 70 Jahren geht, leicht verspätet, auf: Kein Deutschland mehr nach ihm! Die 68er haben’s vollbracht!

  26. Am Dienstag passierte eine 17-jährige Dormagenerin, etwa gegen 19 Uhr, die Bahnhofsunterführung an der Zonser Straße. Im Bereich des Treppenaufgangs zum Bahnsteig pöbelten zwei Frauen die Jugendliche an und hinderten diese am Weitergehen. Sie forderten, unter Vorhalt einer Glasscherbe, die Herausgabe der Handtasche, durchsuchten diese und entnahmen 40 Euro aus einem Portemonnaie. Doch damit nicht genug. Sie beschädigten das Mobiltelefon ihres Opfers, indem sie es auf den Boden warfen. Als sich die 17-Jährige losreißen wollte, schnitt eine der Frauen ihr mit der Scherbe mehrfach ins Gesicht und in den Oberkörper. Die Geschädigte trug oberflächliche Verletzungen davon und stand offensichtlich immer noch unter Schock, als sie zusammen mit ihrem Vater die Polizei aufsuchte.

    Über die beiden Tatverdächtigen weiß die Polizei, dass sie beide türkisch sprachen, blonde Haare hatten und nach der Tat auf den Bahnsteig liefen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65851/2981836/pol-ne-opfer-eines-raubes-erlitt-schnittverletzungen

  27. Am Spätnachmittag des 26.03.15 endete ein weitere Verhandlungstag am Landgericht, wo derzeit die Auseinandersetzung zweier Familienclans am Klinikum Lüneburg im September 2014 verhandelt wird.

    Während die Polizeikräfte ihre Aufmerksamkeit auf die männlichen Mitglieder der beiden Famlinen-Clans richteten, damit diese das Gerichtsgebäude ohne Zwischenfall verlassen konnten, kam es Am Markt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen insgesamt drei Frauen beider Familien, wobei jeweils eine Angehörige beider Clans – verletzt wurde.

    Die Auseinandersetzung wurde durch Polizeikräfte beendet. Die beiden verletzten Frauen wurden zur ärztlichen Versorgung in zwei unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. Eine der Frauen konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Die andere Frau verbleibt über Nacht im Krankenhaus.

    Nach der Auseinandersetzung zwischen den Frauen, konnten die Familien zunächst erfolgreich getrennt werden und es wurden mit den jeweiligen Familienoberhäuptern Gefährderansprachen durchgeführt. Im Anschluss daran wurden die Personen unter Polizeibegleitung nach Hause gebracht bzw. zu ihren geparkten Fahrzeugen begleitet.

    In der Bardowicker Straße wurde eine kleine Gruppe, bestehend aus mehreren Polizeibeamten und drei Mitgliedern der vor Gericht angeklagten Familie, von mehreren Männern des anderen Familienclans angegriffen. Der Angriff konnte durch weitere Polizeikräfte zügig beendet werden. Nach ersten Erkenntnissen wurden jedoch einer der drei begleiteten Männer sowie ein Polizeibeamter durch Reizgas bzw. Pfefferspray leicht verletzt.

    Zwei der Angreifer im Alter von 26 und 29 Jahren wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

    Die Polizei nimmt die Lage sehr ernst. Kräfte der Bereitschaftspolizei wurden angefordert. Es werden Raumschutzstreifen in Lüneburg gefahren und die Wohnorte der Familienclans werden ebenfalls bewacht.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/2983352/pol-lg-lueneburg-taetliche-auseinandersetzung-nach-verhandlung-am-landgericht-lueneburg

  28. Schon das Wort „Asyl“-bewerber ist eine Irreführung der durchschnittlichen RTL-Bevölkerung.
    Völlig frei von hart gesprochenen Konsonanten erweckt es bem Aussprechen ein wohliges Gefühl des „Helfen könnens“.
    Von der Pervertierung des Wortes „Asyl“ sollte man gar nicht erst anfangen.

    Der so manipulierte Minusdeitsche vergißt dabei auch gern, daß es sich -wie ja statistisch mehrfach belegt wurde- nicht um „Schutzsuchende“ handelt.
    Sondern zu 99% um Individuen, die man früher treffend und einfach: Kostgänger nannte.

    Und mal ehrlich. Die muslimische Fraktion dürfte wohl schon bildungstechnisch davon ausgehen, dass „Duischeland“ mindestens so etwas wie die Rezeption zum „Paradies“ sein muß.
    „Allahs“ wird bezahlt, viel Sex=viel Kindergeld, Jungfrauen kann man einfach nehemen (die duische OPFA stehen einfach und gucken zu, weil sie sonst NAZIS sind) und das Wasser fließt ohne beten einfach aus der Wand !

    Wer kann dazu schon „Nein“ sagen ?

  29. Deutschland braucht in den nächsten Jahrzehnten jedes Jahr im Schnitt mehr als eine halbe Million Zuwanderer, wenn es die Zahl der Arbeitskräfte und sein Sozialsystem bis zum Jahr 2050 stabil halten will. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article138826896/Deutschland-braucht-500-000-Zuwanderer-pro-Jahr.html

    Bis zum Jahre 2050 werden sich gemäß Umfragen alleine an die 800 Millionen Schwarzafrikaner auf den Weg nach Europa machen, um sich hier anzusiedeln.

    Rechnung:
    Das sind 17,5 Mio nach 35 Jahren bei jährlich 500.000 Zuwachs.

    oder

    Ziel: 800 Mio bei 500.000 Zuwachs dauert aber 1.600 Jahre.

    oder

    800 Mio in 35 Jahren sind 22,8 Mio pro Jahr.

    22,8 Mio auf alle EU-Staaten gleich aufgeteilt sind:

    1,2 Mio pro Staat in jedem Jahr.

    Im Jahr 2050 werden laut der Prognose rund 74,7 Millionen Menschen in Deutschland leben. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/164004/umfrage/prognostizierte-bevoelkerungsentwicklung-in-den-laendern-der-eu/

    Passt wohl alles nicht so zusammen, oder?

  30. Auch wenn es immer wieder so gemeldet wird von PI, es stimmt nicht.

    Im Verhältnis zur Einwohnerzahl nimmt die ehemalige Schweiz mit Abstand am Meisten „Asylanten“ auf! Unsere Regierung ist auch die einzige, die internationale Verträge einhält…

  31. ein Pizzeriabesitzer (Restaurant mit Gästezimmern)
    erhält vom Land B-W 450.000 Oiro für die Unterbringung von 50 Personen (viele Kinder darunter) als Pacht plus erforderliche Umbaukosten.
    Wer ist da dagegen, weitere Flüchtlinge aufzunehmen – er hat ja für keine Folgekosten aufzukommen.

    450.000 Oiro entsprechen 9.000 Oiro „Miete/warm“ pro Kopf und Jahr = 750 Oiro Warmmiete/Person und Monat.
    Für eine dreiköpfige Familie sind das 2.250 Oiro für 1? Zimmer – und das in einer Landgemeinde!!!

  32. Deutschland ist für Asylbewerber das begehrteste Ziel unter allen Industrienationen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Unsere Volksverräter und die Verräter der Integrationsindustrie wollen auch darin Weltmeister sein!

  33. Ist doch klar, dass die meisten hierher kommen.
    Schließlich haben wir auch neue Nationalhymne.
    Und die geht so:
    Macht hoch die Tür, die Tor macht weit
    Deutschland ist immer und allzeit breit
    Kommt alle her, kommt all‘ nach hier
    hir gibt es wudrbar Hartz IV

  34. #43 Nulangtdat; Man muss nicht alles was als Fremdwort daherkommt eindeutschen, wenn das Fremdwort schon seit Jahrzehnten üblich ist. Schmarotzer sind das, nix anderes.

    #46 Dorian Gray; Das mag durchaus stimmen, schiesslich nimmt Deutschland strenggenommen so gut wie gar keine Asylanten auf. Wie war das, im Januar?, wurden von 2000 Asylbetrügern, die nach Bayern kamen, nicht einer anerkannt, lediglich 2 kriegten ne Duldung weil sie schwer krank waren. Und auch bisher lag die Anerkannungsquote irgendwo zwischen 1 und 2%. Mittlerweile muss man das Komma aber versetzen, in welche Richtung sollte klar sein.

  35. Deutschland – weltweit meiste Asylbewerber

    Verglichen sogar mit anderen ziemlich degenerierten westlichen „Eliten“ sehen die bunt-deutschen „Eliten“ völlig verrückt aus.
    Noch verrückter ist nur die feministisch-humanitäre „Supermacht“ Schweden.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND MITNEHMEN WOLLEN.

  36. #51 Schüfeli

    Wieso Selbstmörder und verrückt?
    Kann es nicht sein, dass die Merkelregierung nur brav Befehlen gehorcht, die Anordnungen 1:1 umsetzt und deshalb reiche Belohnung erwarten kann?

    Und wenn es knallt, die haben ihre Fluchtdomizile schon längst reserviert.

Comments are closed.