transsexuelle_badIn Berlin-Neukölln sollen Trans- und Intersexuelle nach dem Willen des Bezirksparlaments in öffentlichen Bädern eigene Schwimmzeiten erhalten. Auf einen entsprechenden Antrag der Piraten einigte sich die Bezirksverordnetenversammlung am Mittwoch mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linkspartei. Die CDU stimmte gegen das Vorhaben. Das Bezirksamt habe nun sechs Monate Zeit, das Parlament über die Umsetzung des Antrags zu informieren, sagte eine Sprecherin der JF… (Ob die Nacktbaden, steht nicht im Artikel?)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

102 KOMMENTARE

  1. die mittlere tür ist für dicke frauen mit komisch gemusterten oberteilen

  2. Und sind die Muslime schon empört?

    Ich finde es irgendwie gut. Normalerweise sind es doch die Muslime, die immer ein Extra fordern.

  3. Ich fordere gesonderte Badezeiten für Nichtidioten – befürchte allerdings, dass diese Gruppe zu klein ist, um gesondert wahrgenommen zu werden 🙁

  4. Absolut nicht OT und 100% zu diesem Thema passend:

    (gefunden auf der PEGIDA-Facebook-Seite)

    Grundschüler in Radeberg lernen wie man als Muslim zu beten hat

    K*tz, Würg, Reiher…. wenn einem soviel Übles wird beschert das ist schon eines PI-Artikels wert.

    In der Grundschule Radeberg übt man im Religionsunterricht muslimisch beten auf dem Fußboden.

    Mit etwa 12 Bildern ähnlich des mitgeposteten Bildes, wird den Kindern in kleinen Schritten klar gemacht, wie man richtig als Muslim betet. Ich habe mich beim „Lehrkörper“ beschwert und gebeten, wenn man beten übt, doch wenigstens auch einige Suren als Grundlage des Korans mit zu lernen.

    Dafür habe ich die einfach zu verstehenden Suren, die auch für Kinder geeignet sind ausgedruckt und dem Lehkörper gekennzeichnet mitgegeben.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=474733056012292&id=100004268056012

  5. Und woran erkennt man einen „Transsexuellen“, so lange er nicht umoperiert ist?

    Muss der dann wie Olivia Jones aussehen?

    Ach nee, der ist ja eine „Drag Queen“. Warum bekommen die nicht auch gesonderte Schwimmzeiten?

  6. Ich muß mal ganz dumm fragen:
    Sehen die transsexuellen Menschen in ihrem Badedress irgendwie merkwürdig aus?

  7. Natürlich baden die nackt. Badebekleidung ist doch diskriminierend.
    Schließlich seien Schwimmbäder kein diskriminierungsfreier Raum und durch die notwendige Badebekleidung würden Diskriminierungsmerkmale besonders offengelegt.

    Mich würde in diesem Zusammenhang mal interessieren, wie sich trans- und intersexuelle von anderen Leuten unterscheiden, außer, dass sie sich von Badebekleidung diskriminiert fühlen. Außerdem sind Geschlechter ja sowieso soziale Konstrukte, und damit wäre eine Unterscheidung ohnehin unsinnig, da man sich je nach sozialer Gefühlslage mal als Mann, mal als Frau, mal als Transsexueller, mal als intersexueller, mal als Homosexueller, mal als Lesbischer, mals als Queerer, mal als Verqueerer, mal als Pädathiver, mal als Moslem oder Muslima, (ups, nein, das geht gar nicht :oops:) sehen kann.
    Wozu gibt es denn sonst die von den Grünen so gepriesenen Unisextoiletten (außer natürlich auf der Zugspitze, wo es extra Toiletten für Rechtgeleitete gibt)?
    Dazu noch eine Frage: bilden die Rechtgeleiteten neben einer eigenen Rasse nun auch ein eigenes Geschlecht? Hat da die Genderforschung etwas drüber herausgefunden?

  8. Wann gibt es endlich extra Schwimmzeiten für Adipöse?
    http://img.morgenpost.de/img/wirtschaft/crop101766697/3558726181-ci3x2l-w620/fettleibigkeit-DW-Wissenschaft-Alanya.jpg
    Ich finde Fettleibige eine Zumutung und die Maximalkorpulenten mich.
    http://img01.lachschon.de/images/ThoMasTer-1132382182.jpg
    Dicke mögen keine Schlanken sehen, Dicke setzen auf innere Werte, wie einen vollen Bauch, hihihi!

    Wann gibt es endlich Schwimmzeiten für Senioren? Alte finden Junge eine Zumutung und Junge die Alten.

    Wann gibt es endlich Schwimmzeiten nur für Weiße? Weiße finden Schwarze eine Zumutung und umgekehrt sind die Maximalpigmentierten neidisch auf Blasse.

    Wann gibt es endlich Schwimmzeiten für besserverdienende Sozisialisten und Grüne? Denn das deutsche Normalvolk seien Nazis und mit solchen möchten die Roten und Grünen nicht schwimmen.

    +++

    Und überhaupt, mögen denn Lesben mit schwulen Schwän… schwimmen? 😛

  9. Ich gehöre zu einer Minderheit! Ich fordere für mich gesonderte Badezeiten zusammen mit mindestens 15 Stück 18-29jährigen wohlgeformten weiblichen heterosexuellen Menschen. Wenn mir das nicht ermöglicht wird, werde ich ausgegrenzt & diskriminiert und ich werde soooo ein Fass aufmachen, das hat die Welt noch nicht gesehen.
    (Bitte Ganzkörperfoto beilegen)

  10. @ #8 Dichter (28. Mrz 2015 19:29)

    Transen schwimmen nicht nackt, denn ohne Schaumstoffbusen, Perücke und Theaterschminke gehen die doch nicht baden.

  11. Das nenne ich selbstgewählte Apartheid.

    Warum nicht auch extra Einkaufszeiten für Übergewichtige und Alkoholiker? Ist doch peinlich, wenn man den Wagen voll mit Pizza und Pudding bzw. Schnaps und Zigaretten hat?
    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Regenbogen-Ampelsymbole für Nicht-Heteros,
    eigene Kantinenzeiten für Vegetarier, rechte Bürgersteige nur noch für Nazis…
    Fragt sich nur, wie das mit der grünlinken Ideologie zusammenpasst, dass alle Menschen gleich sind… Kommt jetzt doch langsam die Erkenntnis, dass dem nicht so ist?

    Mir wäre es sehr recht, wenn es nicht eigene Schwimmzeiten für Moslems, sondern ganze Bäder nur für selbige gäbe. Dann wüsste man wenigstens sicher, mit wem man nicht in der gleichen Plörre schwimmen braucht. Am allerbesten befänden sich die natürlich allesamt in Südland 🙂

  12. Hey, das ist diskriminierend.
    Wir brauchen auch noch Schwimmzeiten für Schwule mit Schwulen und für Lesben mit Lesben.
    Dann noch Schwimmzeiten für nichtschwule Männer, (früher hätte ich gesagt: „normale Männer“, aber dann fühlen sich ja die Schwulen vor den Kopf gestoßen und das will ich doch weiß Gott nicht!) die nicht mit Schwulen schwimmen wollen, vielleicht auch für Schwule, denen es egal ist, mit wem sie schwimmen, aber dann sollten die ausgeschlossen werden, die nicht mit schwulen Schwimmern schwimmen wollen und eine andere Schwimmzeit möchten.

    Dann Schwimmzeiten für Lesben, die nicht mit Männern schwimmen wollen. Vielleicht auch Schwimmzeiten für solche, die noch nicht wissen, was sie wollen, die müssen dann Gelegenheit bekommen, mit allen möglichen mal probezuschwimmen, damit sie sich dann entscheiden können.

    Man muß dann aber auch noch auf andere Befindlichkeiten Rücksicht nehmen. Junge Mädchen wollen vielleicht lieber nicht mit türkischen Macho-Schwimmern schwimmen. Es gibt aber auch junge Mädchen oder mittelalte Frauen, die das vielleicht ganz gerne wollen, und die sollen das dann auch dürfen. Und die türkischen Machos möchten vielleicht nicht mit schwulen Schwimmern schwimmen, aber die schwulen Schwimmer müssen sich ja nicht unbedingt anmerken lassen, daß sie Schwule sind, dann schwimmen auch diejenigen mit den schwulen Schwimmern, die nur mit Nichtschwulen schwimmen wollen.

    Manche möchten aber auch vielleicht heute lieber mit denen schwimmen und morgen mit anderen – in diesem Fall können sie sich dem bisherigen Normalschwimmen anschließen, das sollte nämlich auch noch beibehalten werden. Für diejenigen, die gar nicht wissen wollen, mit wem sie schwimmen, sondern denen es ganz einfach nur ums normale Schwimmen geht.

    Aber ob es in Berlin noch ein paar Normale gibt, weiß ich jetzt auch nicht. Oder sagen wir mal: Etwa ein Dutzend Leute würden mir in Berlin einfallen, die normal sind, aber viel mehr sind es sicher nicht.

    Irgendwie habe ich nicht mehr den richtigen Durchblick mit den Schwimmerinnen und Schwimmern, aber in Berlin hat man den auch nicht mehr!

  13. #8 Dichter (28. Mrz 2015 19:29)
    Verstehe ich das richtig:
    Die Transsexuellen bekommen für sich einen eigenen Nacktbadetag, während an allen anderen Tagen die Badegäste mit Badebekleidung unterwegs sind?
    So die Transsexuellen an den anderen Badetagen bekleidet teilnähmen, wären sie von den übrigen Gäste nicht zu unterscheiden.
    Sie fordern also einen eigenen Nacktbadetag; warum?

  14. Was ist denn das Kind mit der komischen Kette in der Mitte? Gibt es jetzt in Berlin ein Sonderklo für die dicken Kinder von Landau?

  15. #14 Marie-Belen

    Das mit dem Nacktbaden war eine Schlussfolgerung von mir, da Badebekleidung ja diskriminierend ist. Aber es wird wohl so sein. Warum Minderheiten Sonderrechte eingeräumt werden sollen, erschließt sich mir auch nicht ganz. Wenn schon, dann sollen alle nackt baden, und auch zusammen! Das nennt man dann Unisex-Baden.
    😀

  16. Meinetwegen. Wenn moslemische Frauen ihre Badezeiten kriegen mit Verdunkelung usw., dann sollen auch Transsexuelle ihre Badezeiten kriegen.

    Homosexuelle sollen dann aber auch ihre Badezeiten bekommen mit der Gelegenheit, einen mobilen Dark-Room zu etablieren. Es gibt ja noch mehr Sexuelle. Die können dann auch jeweils ihre Badezeiten kriegen. Dann sind die Badeanstalten bald ziemlich versext. Aber macht ja nichts.

    Heterosexuelle und Kinder haben ja ihre Badewanne zu Hause oder ihre Dusche. Das muss genügen.

  17. Wenn es kein Nacktbadetag ist, kann man ja einfach als Mann oder Frau hingehen und sich das bunte Treiben und die Bademode dazu mal ansehen. Ich meine, wenn eh alles nur ein Konstrukt ist und jeder sich definieren kann, wie er*sie?es_x lustig ist, dann ist auch die Tatsache, dass Mann und Frau dort auftauchen, nur eingebildet.

  18. Extra Schwimmzeiten für Transen ist genau so ein Schwachsinn wie extra Schwimmzeiten für Muslimas. Alle reden von Integration und Gleichstellung aber die betroffenen wollen sich lieber ausgrenzen. So wird das nix.

    Wie soll das dann verhindert werden wenn ich als hetero zum Transenbadetag gehe und mitschwimme? Woran erkennt man Transen und Intersexuelle? Bestimmt nicht an den körperlichen Merkmalen denn wenn es nach den Vertretern der Trans- und Intersexuellen geht soll man einen Menschen genau darauf nicht beschränken.

  19. #14 Oxenstierna

    Sie verwendeten in ihrem Beitrag mehrmals das Wort „Normal“ wie zB. „Leute … die normal sind“.
    Sie sind enttarnt! Schämen Sie sich!
    Normal geht gar nicht.

  20. Ich fordere Extraschwimmzeiten für Mountainbiker!

    OK, dass die dann ihre Mountainbikes nicht einfach mit ins Schwimmbecken nehmen dürfen, sehe ich ja irgendwo noch ein – aber dafür ein Mountainbikini™ muss ja wohl gestattet sein!

  21. ich bin für extra männerbadezeiten!

    -bbq, viel fleisch
    -stripperinnen
    -zigarren, bier und whisky
    -bademeisterinnen alle oben ohne, verhüllte bademeisterinnen würden meine männlichen gefühle verletzen
    -keine alkoholkontrollen in 20km umkreis am männerbadetag
    -pornobeamer für die schwimmhallendecke
    -keine kulturbereichernden besucher
    -planschbecken zum frauenschlammwrestling umnutzen
    .
    .
    .

  22. #25 Klara Himmel

    Aber wenn die Schwulen baden gehen, ist das Wasser wärmer. Habe ich so gehört. 🙄

  23. Bis jetzt wurden mindestens 4000 „Geschlechter“ geortet und damit beschäftigen sich allein bei uns an die 200 Lehrstühle. Dabei stehen wir erst am Anfang. Ich hätte da eine geniale Forschungsidee für mindestens 1000 weitere Lehrstühle, wo man all die nutzlosen linken Flachbrettbohrer unterbringen könnte: Gender-Forschung bei Tieren, beginnend z.B. beim gemeinen Hausschwein!

  24. Bei uns gibt es keine Badeanstalten mehr. Miese CDU und SPD Politik die alles in den Dreck gerissen haben und das Steuergeld lieber in den Umbau von Studentenwohnheimen in Asyllager stecken, da ist nichts übrig für Schwimmunterricht.
    Zumindest brauchen sie sich dann keine Gedanken zu machen das jede nutzlose und schwachsinnige Randgruppe ihr Süppchen zugesprochen bekommt…

  25. Ich fordere Willkommensschwimmbäder für Flüchtlinge nachdem Berlin nun ja Willkommensschulklassen einführen will.

  26. #26 Ditfurthianer (28. Mrz 2015 19:58)

    #14 Oxenstierna

    Sie verwendeten in ihrem Beitrag mehrmals das Wort “Normal” wie zB. “Leute … die normal sind”.
    Sie sind enttarnt! Schämen Sie sich!
    Normal geht gar nicht.

    Das finde ich auch.

    Wer heute noch normal ist, ist nämlich unnormal.

    So!

  27. Bald gibt es öffentliches Baden nur noch im Taucheranzug mit Burka oder Kopftuch, aber halt für alle.

  28. Was ? “ eigenen Schwimmzeiten “ für die Transen der “ Bundeshauptstadt “ ? Die können sich in den frühen Morgenstunden zwischen drei und vier Uhr zum angeblichen Baden treffen, oder wollen die diese Zeiten auch noch etwa am helllichten Tag

  29. Was ist mit Neger-Planschen?

    Hat sich da noch nicht der „Zentral-Rat aller negroiden in Buntland“ beschwert?

  30. Ich schlage Badetage für die korankorrekten vierbeinigen Lebensgefährtinnen der Islamopathen
    vor.
    Natürlich nur in Begleitung ihrer männlichen Besitzer, die Weiber könnten ja auf dumme Gedanken kommen.

  31. Ich will nicht wirklich meinen Kopf mit Bildern überfluten, die sich bei solchen Geschichten unweigerlich aufdrängen und flüchte mich lieber in virtuelle Welten. Aber wenigstens tun einem diese Leute nichts und planen auch nicht die Weltherrschaft an sich zu reißen. Sollen sie sich jede Klotür aussuchen die sie wollen, Hauptsache mir bleiben die Details erspart. Daß diese Scheißhauspolitik für Berlin so symptomatisch ist, das ist viel schlimmer. Es werden nämlich noch Generationen Frondienst leisten müssen, um für all die Torheiten aufzukommen, die sich unsere Zeit so leistet. Es gibt glaube ich auch einen Absatz gegen Sklaverei in der Charta der Menschenrechte, aber wen interessiert das schon, wenn er sich dafür beliebt machen kann, allen möglichen Minderheiten den Hintern mit anderer Leute Geld abzuputzen?

  32. Deshalb wurden mal dereinst Fichtenmonokulturen/ Pappelkarrees angelegt: Damit man in jede Fichte/ Pappel genau eins der bisher erdachten 400+ Geschlechter einritzen konnte, falls da mal so ein Geschlechx in der Natur hinter den Baum muß./sarc

    Auch die schöne Tradition der Alleen – von Kastanie über Linde bis Buche und Eiche – war natürlich nur dazu gedacht, daß jedes Hirnfurz-Geschlecht seinen persönlichen Baum zum dahinter-verschwinden hatte.

    Und an Nord- und Ostsee müssen jetzt die Strände im Sommer in ähnlich hauchdünne Scheibchen geteilt werden wie ein Tortenstück im Nepp-Café, damit alle Geschlechter gleichzeitig baden können.

    Es wird täglich absurder. Wie sieht eigentlich ein Donnerbalken für Multisexuelle aus? Drei Kilometer lang?

  33. In Berlin-Neukölln sollen Trans- und Intersexuelle nach dem Willen des Bezirksparlaments in öffentlichen Bädern eigene Schwimmzeiten erhalten.

    In Neukölln ❓

    Mit der Toleranz scheint es in Kreuzkölln nicht immer weit her zu sein. Diese Erfahrung musste Andrew Walde (53) machen, als er im Selbstversuch mit einer Israel-Fahne am Auto durch Neukölln und Kreuzberg fuhr.

    „Es war eine relativ spontane Idee“, sagte der Berliner zu BILD. „Aus Solidarität mit den in Deutschland lebenden Juden, die in den vergangenen Tagen und Wochen antisemitischen Übergriffen ausgesetzt waren und sind, habe ich an meinem Auto zwei kleine Fan-Fähnchen befestigt. Ein schwarz-rot-goldenes und ein israelisches mit dem Davidstern.“

    Mit seinem so geschmückten Opel fährt Walde am Montag um die Mittagszeit von Britz nach Neukölln-Nord zu einem Termin bei der AOK.

    Ab dem Bahnhof Neukölln erntet er nicht nur irritierte Blicke, sondern wird an Ampeln beschimpft. „Judenschwein, Mörder, Wichser… es war alles dabei“, sagt der DGB-Angestellte.

    Aus mehreren nachfolgenden Autos wird er gefilmt oder fotografiert.

    An einem Fußgänger-Überweg bespucken mutmaßlich türkische oder arabische Jugendliche sein Auto. „Wäre die Ampel nicht auf Grün gesprungen, hätten sie mir die Fahne abgerissen.“

    In der Karl-Marx-Straße sieht Walde Geschäfte mit T-Shirts mit Aufdrucken wie „Free Palestine“. Andere Motiv-Shirts zeigen Kinder mit Kalaschnikow oder Landkarten ohne Israel.

    „Die Aufrufe zur Vernichtung Israels haben mich sehr betroffen gemacht“, sagt der DGB-Veranstaltungsmanager. „Es ist Irrsinn, was sich im Moment hier abspielt.“

    Walde engagiert sich seit Jahrzehnten gegen Rechtsextremismus. 🙄 „Das ist eines meiner Schwerpunktthemen“, sagt der 53-Jährige, der in seiner Freizeit bei der SPD-Jugendorganisation „Die Falken“ tätig ist. Aus dem Ehrenamt ergab sich der Kontakt zu Partnerorganisationen in Israel.

    Quelle: Beschimpft, bespuckt, bedroht | Berliner macht Selbstversuch mit Israel-Fahne am Auto

    Ein Berliner erlebte in einem Selbstversuch, welch grenzenloser Hass ihm entgegenschlug, nachdem er lediglich eine kleine Israel-Fahne an seinem Wagen anbrachte. Noch sind es nur Juden, welche sich in unserem Land vor brutalen und blutrünstigen muslimischen Israel-Hassern fürchten müssen, doch schon bald könnten auch Christen Angst um ihr Leben haben müssen.

    Besonders stark und beängstigend war die Bedrohung in den Bezirken mit vielen Muslimen, beschreibt der Mann sein mutiges Experiment. Woanders fiel er dagegen offensichtlich kaum auf mit der kleinen weiß-blauen Flagge und dem Davidstern. Willkommen in der kunterbunten Multikulti-Realität von Berlin.

    Wer sich aufgrund der politischen Lage in Israel derzeit als Israel-Freund oder -Sympathisant zu erkennen gibt, muss von Seiten der linken Parasiten mit erheblichem Widerstand und mitunter sogar Übergriffen rechnen. Doch diese Schmarotzer-Brut ist nur der sprichwörtliche Kindergarten gegenüber unseren lieben “Kulturbereicherern”, welche der “Religion des Friedens” anhängen.

    Quelle: Todesangst nach Selbstversuch: Israel-Fahne lehrt Berliner das Fürchten

  34. Klar, extra Schwimmzeiten für spezielle Minderheiten wie Muslime und Trans- und Intersexuelle.

    Da alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind müssen konsequenterweise auch andere Minderheiten eine extra Schwimmzeit eingeräumt bekommen, wie z.B. Pädophile, da ihnen und Kindern eine gemeinsame Schwimmzeit nicht zugemutet werden kann. Ebenso für Atheisten, Buddhisten, Shintoisten, Nudisten, Hinduisten, Juden, Christen, Satanisten, Scientologen, UFOlogen, Veganer, Nichtschwimmer und für Normalbürger die diesen Irssin weder leben noch verstehen.

    Muslime sowie Trans- und Intersexuelle könnte man eine gemeinsame Badezeit zugestehen um die geäusserte Toleranz des Islam hier unter Beweis zu stellen. Wie wird eigentlich sichergestellt das das Badewasser auch halal ist oder der ungläubige Bademeister seinen Dienst verrichten kann?

  35. Und was ist mit Windelfetishisten, Masochisten, Sadisten, Sodomisten… warum werden diese wieder ausgegrenzt und bekommen keine eigenen Badezeiten?

  36. #37 Religion_ist_ein_Gendefekt (28. Mrz 2015 20:25)

    „Scheißhauspolitik“

    Vielen Dank für diese treffende Zusammenfassung.

  37. wie soll man damit umgehen, wenn ein transgender opelfahrer nicht mit einem hetero-vw-fahrer im gleichen schwimmbecken schwimmen will?

    gibt es schon gender-kfz-werkstätten, wo keine heteros bedient werden dürfen?

    gibt es schon gendermetzgereien, wo nur fleisch von schweinen und rindern verkauft wird, das garantiert weder weiblichen noch männlichen ursprungs ist?

  38. #39 Religion_ist_ein_Gendefekt (28. Mrz 2015 20:25)

    Scheißhauspolitik

    TM

    Made in Berlin, den Flughafenspezialisten.

    (@ wie bekommen ich ein kleines TM oder R im Kreis hin ❓ )

  39. #39 Religion_ist_ein_Gendefekt (28. Mrz 2015 20:25)

    Scheißhauspolitik

    TM

    Made in Berlin, den Flughafenspezialisten.

    (@ wie bekomme ich ein kleines TM oder R im Kreis hin ❓ )

  40. Mir wird unheimlich. Was sind das nur für dumme Menschen, die in Deutschland in den Parlamenten sitzen. Einzig die CDU scheint – ausnahmsweise – ein wenig Restverstand behalten zu haben.
    Aber natürlich werden sie wieder einknicken. 🙁

  41. Na Super!
    Ich bin auch für gesonderte Badezeiten für
    dicke Männer- dünne Männer, Bartlose sowie Bartträger, dicke und dünne Frauen, Glatzenträger, Fußpilzinhaber,
    Lesben-Schwulen-Kinderliebhaber (um Becks Forderungen zuvorzukommen natürlich mit Minderjährigen) und soweiter und sofort! Nur zu blöd das die Woche nur 7 Tage hat (abzüglich einen Schließtag zum reinigen). Mal sehen wie viel Minuten zum baden am Tag für jede Extrawurst übrigbleibt??? Das nenne ich mal Integration und Anpassung! Nur weiter so und wir springen wieder von Baum zu Baum! 👿
    Hurra wir verblöden, aber das ist mir ja (Conchita) Wurst! :mrgreen:

  42. haben wir in D nichts wichtigeres zu tun, als das sich in berlin solche politclouns mit dieser kacke beschäftigen . die sollte man gleich aus ihrem amt jagen und h4 genießen lassen .

  43. @#50 lorbas (28. Mrz 2015 20:48)

    wie bekomme ich ein kleines TM oder R im Kreis hin

    ™ – Alt gedrückt halten, 0153 tippen und Alt los lassen

    ® – Alt gedrückt halten, 169 tippen und Alt los lassen

  44. #54 Klara Himmel (28. Mrz 2015 21:05)

    @#50 lorbas (28. Mrz 2015 20:48)

    wie bekomme ich ein kleines TM oder R im Kreis hin

    ™ – Alt gedrückt halten, 0153 tippen und Alt los lassen

    ® – Alt gedrückt halten, 169 tippen und Alt los lassen

    #55 Runkels Pferd (28. Mrz 2015 21:08)

    @ lorbas
    alt +r= ®

    #57 Runkels Pferd (28. Mrz 2015 21:17)

    @ lorbas
    Umschalt+alt (gleichzeitig drücken) +d=™ (bei Mac) Du hast nicht geschrieben welches System Du hast! 😉

    Windows Vista. Nix funktioniert. Jedoch kann ich euer ™ und ® aus euerem Kommentar herauskopieren.

  45. Also wirklich,
    ich will die Frauenquote , die für die mit die vier Beinen
    echt.
    Datt bringt mich datt Blut am Klumpen.
    Weil iss diskriminierend.

  46. Mein Vorschlag: Gemeinsame Extra-Schwimmzeiten für Transexuelle mit Muslime. Mal schauen, wer diesen Badespaß überlebt.

  47. In der Pflege-WG für schwule Männer

    Im Mehrgenerationenhaus „Lebensort Vielfalt“ in Charlottenburg leben acht pflegebedürftige schwule Männer in einer WG. In Deutschland ist es die einzige Pflege-WG für schwule Männer. Hier müssen sie keine Angst vor Diskriminierung haben.

    http://video.tagesspiegel.de/4140029496001?do=read

    Kann ich mich da wohl als hetero rein klagen? Und auch hier wieder die Frage: wie werden die Leute ausgewählt? Woran erkennt man das? Gibt es einen speziellen Fragebogen für so etwas oder ist man mit HIV schon in der engeren Auswahl? Wann gibt es wohl das erste Pflegeheim für Sodomisten oder Objektophile? Ich glaube ich habe eine Marktlücke entdeckt.

  48. Die Leertaste bei den einzelnen Zeichen dann weglassen, dann wirds einer..
    : l o l : = 😆

    : m r g r e e n : = :mrgreen:

    ; – ) = 😉

    : s a d : = 🙁

    : r o l l : = 🙄

    : ! : = ❗

    : t w i s t e d : = 😈

    : s h o c k : = 😯

    : ? : = ❓

    : a r r o w : = ➡

    : i d e a : = 💡

    : o o p s : = 😳

    : c o o l : = 😎

    : c r y : = 😥

    : e v i l : = 👿

    : c o o l : = 😎

    : ? ? ? : = 😕

    : e e k : = 😮

    : n e u t r a l : = 😐

    : m a d : = 😡

    : r a z z : = 😛

    : l o l : = 😆
    : m r g r e e n : = :mrgreen:
    ; – ) = 😉
    : s a d : = 🙁
    : r o l l : = 🙄
    : ! : = ❗
    : t w i s t e d : = 😈
    : s h o c k : = 😯
    : c r y : = 😥
    : e v i l : = 👿
    : c o o l : = 😎
    : ? ? ? : = 😕
    : e e k : = 😮
    : n e u t r a l : = 😐
    : m a d : = 😡
    : r a z z : = 😛
    : i d e a : = 💡
    : o o p s : = 😳
    : ? : = ❓
    : a r r o w : = ➡

    Einfach mal hier reinschauen! 😉
    http://de.support.wordpress.com/smilies/

  49. Diese rassistische Geschlechterapartheid sollte dann auch in allen Bereichen verwirklicht werden. Also Kneipen und Diskotheken nur für Transgender, Heteromänner, POCs oder Weiße, Indianer…
    Außerdem getrennte Fahrspuren auf der Autobahn, getrennte Einkaufszentren, Stadionblöcke, Fernsehsender…
    Es gibt viel zu spalten, packen wir’s an.

    Wie ist man bloß früher ohne diese ganzen Segnungen klargekommen? Kaum noch vorstellbar.

  50. Was ich nicht verstehe: Berlin steht mit 70 Mrd.€ in der Kreide. Wie kann es sein, dass da noch öffentliche Badehäuser geöffnet haben?!?

  51. #70 Koranthenkicker

    Das mit den getrennten Fahrspuren für Gläubige und Ungläubige gibt es ja schon, und zwar in Mekka, eine Stadt, die für ihre Buntheit berühmt ist.

  52. Und wie wird die Zugehörigkeit zu Trans- und Intersexuellen kontrolliert?
    Gibt es einen Trans- / Intersexuellen-Ausweis oder wird man vor Ort untersucht?

    Fragen über Fragen.

    PS Wie lange will Bayern Berlin den bunten Mülleimer noch bezahlen, der solche Sorgen hat?

  53. Hallo ihr lieben durchgegenderten Transen fühlt ihr euch nicht beleidigt wenn, wie auf dem Bild zwei Penissymbole zu sehen sind und nur ein Vagina Symbol? Jetzt bin ich aber total betroffen und fordere wegen dieser antifeminstischen Symbolik zwei Kreuzlein untereinander.
    Ach du heilige Scheixxe jetzt werden die Muslime wieder meckern, wegen der Kreuzsymbole! Man kann sich drehen und wenden immer kommt man in den roten Bereich der gutmenschlichen Tugendwächter. Zuviel Schwanz, zuwenig Mumu, zuviel christliche Symbolik und zuwenig ….ja was auch immer? Wie währe es wenn wir den Buddhisten alles recht machen, ach Scheixxe geht ja nicht, die haben ja das Swastika als Symbol und fordern tun die auch nichts. Es gibt da noch einige Kopfjäger und Menschenfresser in Asien und Südamerika vielleicht…….
    Auch der Mayakult (ja gut ist dem islamischen Kopfabschneiderriten nicht unähnlich). Irgendein Betätigungsfeld für Gutmenschen und Gleichmachern muß sich doch finden lassen? Vielleicht sollten alle Herrschaften die sich so vehement für andere Kulturkreise einsetzen und deren Überlegenheit über den europäischen Kulturkreis bekunden, erstmal ein Jahr in den Herkunftsländern dieser Menschen leben. Einigen deutschen Politikerinnen würde die Burka bestimmt gut stehen und für uns Mitmenschen würde das Brech-und Ekelpotenzial sinken. Ich könnte mir auch vorstellen das so einige Kinderliebhaber das erstemal die Erfahrung einer Gangbang machen. Danach reden wir dann noch mal mit diesen kinderlosen, menschlich gescheiterten und beziehungsunfähigen Voklszertretern, über das implizieren dieser Menschen in unsere Hoheitsgebiete! 👿

  54. Es wird immer kindischer!

    Für wen alles wird’s denn noch Extrawürste geben?

    – kleine Personen mit großen Händen
    – Personen mit Senk- und Spreizfüßen
    – große Personen mit kurzen Beinen
    – grünäugige Personen
    – Personen mit Silberblick
    – Personen mit Geheimratsecken
    – Personen mit bodenlangem Haupthaar
    – Personen mit bunten Tätowierungen
    – Personen, die einen weißen Golf 4 fahren
    – Personen, die gern häkeln

    Und was kommt noch? Müssen Unternehmer in Zukunft Gebäude errichten, die genderidiotengerecht gebaut und eingerichtet sind, damit von den gefühlt 780000 Geschlechtern auch ja keins benachteiligt wird? Oder werden die Angehörigen der diversen Gruppen fordern (und durchsetzen), daß sie jeweils in separaten Gebieten leben – strikt getrennt von den anderen?

    Was passiert mit denjenigen, die sich zu mehreren Gruppen zugehörig fühlen?

    Im Endeffekt läuft dieser Schwachsinn darauf hinaus, daß alle von jedem und jeder von allen diskriminiert werden. Unsere Gesellschaft baute bisher darauf, daß sich alle miteinander arrangierten. Über alle Unterschiede hinweg.

    Aber diese Gender- und Gleichstellungsfanatiker und -soziopathen z. B. sind auf dem besten Weg, diese Gesellschaft zu vaporisieren. Der Grundstein dafür ist bereits gelegt, die Bodenplatte auch.

    Und leider lassen sich die Leute immer und immer wieder von solchen Typen gegeneinander ausspielen. Wie in den vergangenen Jahren, wenn es um

    – Rentner und Arbeitnehmer
    – Arbeitnehmer und Arbeitslose
    – Familien und Alleinlebende usw.

    ging.

  55. OT

    Schwarzafrikanische Unsitten oder?

    Aus Eifersucht | Mann verklebt
    Vagina seiner Ehefrau

    „“Der Mann sperrte seine Frau im Schlafzimmer ein und drohte damit, ihren Kopf mit einer Machete abzutrennen – sobald sie seinen Anweisungen nicht gehorchen würde. „Er befahl mir, mich hinzulegen und meine Beine zu öffnen.“

    Dann die Horror-Tat: Der Mann verklebte ihre Vagina mit Sekundenkleber!…““
    http://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/mann-klebt-vagina-zusammen-40338440.bild.html

    IMMER MEHR ISLAM GIBT ES ÜBRIGENS AUCH IN SÜDAFRIKA

  56. Alles Auswüchse einer degenerierten Elite die einer Ideologie anhängt, gerichtet gegen den gesunden Menschenverstand und die Gesetze der Natur.

    WIDERSTAND!

  57. Gender – Ausdruck linken Denkens, dass immer nur darauf ausgerichtet ist Identität zu zerstören.

    Es geht um unsere Identität – in allen Bereichen!

    Ob Gender – Masseneinwanderung – Islamisierung…

    Sie wollen unsere Identität zerstören.

    Unsere Antwort:

    WIDERSTAND!

  58. #7 Heisenberg73 (28. Mrz 2015 19:27)
    Und woran erkennt man einen “Transsexuellen”, so lange er nicht umoperiert ist?
    ……

    —————-
    Ist doch egal. Es kommt doch darauf an, welches Gender du fühlst.
    Also 17 Uhr willst du ein paar Bahnen nach der Arbeit schwimmen, sonst hat man keine Zeit. Und genau zu dieser Zeit bekommst du dann so diese transsilvanischen 😉 Gefühle. Und dann müssen die dich da reinlassen. Sonst Autobahn. 😀
    Ist das echt so? Ginge das so?
    Bekloppt hoch n

  59. ich fordere extra Schwimmzeiten für Alkoholiker, jedesmal wenn ich mir zwischen den Bahnen einen hinter die Binde gieße werde ich von den anwesenden Moslems angegiftet und bedroht.. 🙂

  60. #48 westpoint (28. Mrz 2015 20:45)
    Jawoll, und dazu ist dann kac*en im Duett angesagt :

    http://www.heute.at/olympia/art5726,977394

    …ohne weitere Worte… 😆 …

    Also das ist doch mal auch für die heutige Zeit wieder eine gute Idee, dann wäre es auf dem „Stillen Örtchen“ (ohne Zeitung) nicht mehr so langweilig!

    Aber diese Idee ist ja nicht neu, die hatten ja die alten Römer schon vor 2000 Jahren, sagenhaft!
    Man konnte sich in Konversation üben und die Neuigkeiten des Tages austauschen, weil Radio, Fernsehen und Tageszeitung gab es da noch nicht! 😉

    http://www.forumtraiani.de/roemische-toilette/

  61. Naja, woher will der Verordnungsgeber und in Folge die Tante an der Kasse denn wissen, welches Geschlecht der Einlassbegehrende hat und mit welcher Begründung soll der Eintritt verwehrt werden, wenn das Geschlecht – und besonders das in der Mitte – laut der Genderreligion doch nur ein soziales Konstrukt ist?

    Deutschland ist schon ein Irrenhaus, aber in Berlin ist die Zentrale!

  62. Teile und herrsche!
    Hetzt uns nur weiter gegeneinander auf, in dem IHR einige Randgruppen bevorzugt und lacht euch ins Fäustchen das sich das Volk ungerecht behandelt fühlt, sich gegenseitig zerfleischt währen die Bonzen an den gefüllten Trögen sitzen und genüsslich vor sich hin schmatzen! 👿

    Aber auch dieser Krug geht nur solange zum Brunnen bis er bricht!

  63. 👿 Islam
    oder
    😯 – werden die sich nicht mal wundern, wenn der Islam
    mal das Sagen hier haben wird? Dann werden sie ihre vorhandenen oder auch nicht vorhandenen
    Schw?nze einziehen(müssen). 😉 😉 😉
    (danke #69 lorbas)

  64. Wir sind ja auch zu feige.
    Gehen wir doch in einer Gruppe von 20 Männern zu so einer Sonderbadestunde.
    Egal wer da grade Kolonialherrenzeit hat.
    Muselfrauen? Nehmen wir Kopftücher mit, erklären uns zu Museltransen, verlangen Eintritt und verklagen jeden, der uns hindert, der Diskriminierung.
    Oder vielleicht sind wir nicht zu feige, wir sind einfach zu sehr normale Menschen. Das Kreischen, das Heitutei, das macht uns verlegen, das widert uns an.

    Wir müssen lockerer werden. Weniger Wut. Mehr Spaß. Man muss dieses Volk auslachen und mit seinen eigenen Waffen schlagen.
    Ein schwuler Kumpel ist derzeit ziemlich verzweifelt: Er würde gern in Ruhe gelassen werden und sein Leben leben. Die Kreischerei der LSPipapolitiker ekelt den genau so wie uns Normale.

  65. Wo Transsexuellen gesonderte Badezeiten zugestanden werden, darf sie Moslems nicht verweigert werden. (Diskriminierungsverbot)

    Geiles Drehnuch….

  66. Verstehe ich nicht.
    Weiblicher Moslem = eigener Schwimmtag (damit es nicht so auffällt meist „Frauentag“).

    Transgender = eigener Schwimmtag?
    Dachte, die seien „nicht anders“, hätten ein „Geschlecht im falschen Körper“ das sie ändern und wollen eben nicht anders behandelt werden? Oder doch? Und was macht ein Transgender im Unisex – Klo? vor Verwirrung sterben?

  67. #88 Ditfurthianer (29. Mrz 2015 01:43)
    Wir sind ja auch zu feige.
    Gehen wir doch in einer Gruppe von 20 Männern zu so einer Sonderbadestunde.
    Egal wer da grade Kolonialherrenzeit hat.
    Muselfrauen? Nehmen wir Kopftücher mit, erklären uns zu Museltransen, verlangen Eintritt und verklagen jeden, der uns hindert, der Diskriminierung.
    ——————————
    Richtig!
    Bitte bitte, wer traut sich das und filmt das? Los, Berliner, ihr seid doch so mutig!!!

  68. VERMISSTENANZEIGE

    Vermisst wird hier in Deutschland der gesunde Menschenverstand !

    Sachdienliche Hinweise bitte an alle Transen, rotz-grün-versifften Lebensversager, Veganer, Genderforscher, Flüchtlingsbefürworter, Islamisten usw. usf.

  69. Die brauchen ja auch eigenes Personal,
    intersexuelle Bademeister(XYZ)Innen und Personal
    moslemische BademeisterInnen und Personal
    moslemische Bademeister und Personal
    schwule Bademeister und Personal
    lesbische BademeisterInnen und Personal
    Zwischen den Badezeiten muss dann jeweils das Wasser abgelassen werden
    Dafür wird dann die Kassenfrau eingespart und nur noch an den Familienbadetagen (Montag von 07:00 – 11:00) eingesetzt.

  70. Bald wird es kaum noch möglich sein zu normalen Zeiten Schwimmen zu gehen.
    Badezeiten für Musliminnen
    Badezeiten für Transsexuelle
    Badezeiten für Frauen ( da die Musliminen sich an der nackten Haut stören brauchen die eigene Zeiten)
    Badezeiten für Asylanten
    Badezeiten für Homosexuelle
    Badezeiten für benachteiligte Kinder
    Badezeiten für Dicke
    Badezeiten für extrem Dünne
    Badezeiten für Behinderte
    Badezeiten für Gehirnamptierte Linke
    Wer normal ins Bad möchte, darf dann Nachts von 1-3 Schwimmen gehen

  71. #96 katharer (29. Mrz 2015 09:21)
    Badezeiten für Dicke
    —————————–

    Wenn es eine Minderheit in diesem Land gibt, auf denen nach Belieben rumgehackt werden kann, dann sind es die Dicken, (neben den Rauchern).
    Man wird tausend Gründe, von der zuvielenen Wasserverdrängung bis zu den Krankheiten, die die Dicken haben, dick = immer auch krank, um sie fernzuhalten.
    Also getrost aus der Liste streichen.

  72. Da reden die ganzen Bunten von „Integration“ und sind gegen „Ausgrenzung“ und fordern gleichzeitig strikte Trennung bei Schwimmzeiten in öffentlichen Bädern (die von unser aller Steuergeld finanziert wurden).
    Dieser Widerspruch von Integration und Trennung ist so augenfällig, dass er nur durch konsequente Gehirnwäsche ignoriert werden kann.

  73. Wer normal ins Bad möchte, darf dann Nachts von 1-3 Schwimmen gehen–
    ———-
    …geht auch nicht,da ist schon die Badezeit für Schlaflose…

  74. @19 Altenburg,
    @23 Dichter

    Es gibt doch schon längst Unisextoiletten.
    Die Behinderten-Klos werden von Nicht-Behinderten, sowie Männlein oder Weiblein benutzt.
    Wer muss, der muss!

  75. Wo bleibt da die eigentlich die vielgepriesene Inklusion? Ich denke, es gibt PC korrekt keine Unterschiede, alle sind gleich?

Comments are closed.