FAZke Altenbockum fragt, woher der Hass auf Politik und die Journaille kommtFAZ-Redakteur Jasper von Altenbockum (Jahrgang 1962) fragt in einem Kommentar, woher der Hass auf Politik, Demokratie und Journalisten komme. Die hätten was Besseres verdient. Schon diese selbstgerechte Frage, fern jeder Selbstkritik, zeigt eigentlich warum. Trotzdem gerne ein paar Sätze:

Wir haben schon längst gar keine Demokratie mehr! Bei allen wichtigen Fragen wurde die Bevölkerung nicht gefragt, sondern ein Bundestag und Bundesrat mit DDR-ähnlichen 99 Prozent Ja-Stimmen regiert seit mindestens 15 Jahren über unsere Köpfe hinweg!

Der Euro wurde eingeführt, ohne das Volk zu fragen. Das hätte die DM behalten, und es wäre sehr gut für uns gewesen. Mit und seit der Einführung des Euro werden immer mehr Kompetenzen nach Brüssel verlagert. Die Bundesbank ist faktisch entmachtet. Es gibt eine geheime, hinterlistige linke Agenda sämtlicher Parteien, die Deutschland in der EU auflösen wollen. Bald bestimmt Brüssel über alles! Juncker hat erst vor drei Tagen einen EU-Finanzminister gefordert!

Wir einheimischen Steuerzahler werden ausgenommen, und unser Geld fließt in Milliardenhöhe täglich ins Ausland. Seit der Euro-Rettung werden wir alternativlos ausgeraubt, kriegen keine Zinsen mehr, den Sparern werden jährlich 80 Milliarden geklaut und mit Hunderten Milliarden haften wir fürs Ausland. Demokratie?

Die EU will sich laufend vergrößern, arme Länder wurden hereingeholt, die Türkei soll immer noch rein, egal wie islamistisch sie ist, aber die Mehrheit der Deutschen will die Türkei bestimmt nicht in der EU. Gefragt werden wir nicht!

Deutschland hat immer offenere Grenzen, jeder Verbrecher kann hereinspazieren, abgeschoben wird selten, und das liegt nicht an den Kapazitäten, sondern am Unwillen der herrschenden rotgrünen Politik – kein Mensch ist illegal. Die Mehrheit der Einwohner hält nichts von einer solch verlogenen „Willkommenskultur“.

Andererseits ist die EU für uns Einheimische aber nicht die Freiheit des Kapitalverkehrs, sondern die totale Kontrolle aller Gelder, die Vernetzung in ausländische Banken, die erpresst werden, damit ja alles Geld in unsere Finanzämter fließt. Freiheit? Man ist bereits dabei, das Bargeld abzuschaffen.

Die Politik bekämpft deutsche Familien mit Kindern, behindert sie, macht sie lächerlich und fördert Schwulenhochzeiten und Gendermist und anderen unlogischen Dreck, wodurch kein einziges Kind auf die Welt kommt. Wir sterben aus! Stattdessen werden wir mit Ausländern geflutet, weil „Fachkräfte“ fehlen und wegen der Demographie! Ist das logisch? Wir Einheimischen werden regelrecht umgevolkt und an den Rand gedrängt. Alle Parteien sind offen oder insgeheim dafür. Die Wähler mehrheitlich sicher nicht.

Die Qualität der Einwanderung ist miserabel. Man hat das Gefühl, je unqualifizierter die Einwanderer sind, desto lieber sind sie der Politik. Und eingewanderte Verbrecher werden mit Handschuhen angefasst, kriegen selbst bei Totschlag Bewährungsstrafen unendlich, während der Einheimische jedes Knöllchen zahlen muß.

Es ist auch ein Verbrechen, in unseren Kulturkreis den völlig fremden Islam hineinzudrängen. Der Islam gehört überhaupt nicht zu Deutschland, aber die Politik kann von Mohammedanern nicht genug kriegen. Die eigenen Kirchen werden bekämpft, ein kritisches Wort zu den Moscheen an jeder Ecke fehlt. Dieses Land wird einem fremd!

Auch sonst kommen immer mehr Gesetze, Regelungen, Vorschriften und Ermahnungen. Die Wirtschaft wird erstickt, die Freiheit wird einem genommen, Neid und Sozialismus beherrschen das Feld.

Auch der Ökofaschismus stört, die Energiewende war illegal. Kein Kanzler hat das Recht, über Nacht Kraftwerke abzuschalten, weil in Japan eine Überschwemmung ist. Und dann die ganze Solar- und Windpropaganda. Strompreis verdoppelt, Kritik nirgends. Alle Parteien und Zeitungen dieselbe Meinung. Klimawandel? Eine Meinung! Keine Kritik! Keine Wissenschaft! Nichts. Alle müssen das glauben!

Meinungsfreiheit? Gibt es nicht. Wer was anderes sagt als die politkorrekte Mehrheit, verliert seinen Job, wird ein Aussätziger, man darf ihn boykottieren, ihn kaputtmachen, aus seinen Ämtern drängen!

Und zu alledem schweigt die Lügenpresse und hilft der Macht! Sie heißt nicht umsonst so. Unsere Presse kriecht den Politikern in den Hintern! Wer gegen den Euro war, wurde zum rechtsextremen Nazi erklärt, die Presse machte das mit! Wer was gegen die EU sagt, ist ebenfalls ein Nazi. Wer was gegen die Ausländerpolitik hier sagt, dasselbe! So geht das seit 15 Jahren. Ja, wir haben eine gleichgeschaltete Systempresse! Nation? Gestorben! Darf man gar nicht mehr denken! Nationalstaat! Teufelsding!

Abweichende Meinungen gibt es nicht, stattdessen Sprachregelungen. Wir haben eine „Willkommenskultur“, bei Verbrechern muß die ausländische Herkunft verschwiegen werden, die friedlich spazierende Pegida „marschiert auf“, das linke Verbrecherpack, man nennt sie freundlich „Aktivisten“, ruft zu einer „Demo“ auf, auch wenn sie anderen Pflastersteine an den Kopf werfen! Staat und Presse sind auf dem linken Auge blind. Ist aber auch kein Wunder, wenn die SED-Mauermörderpartei im Bundestag sitzt und einen Ministerpräsidenten stellt!

Neuestes Beispiel: Die Lügenpresse hetzt für US- und EU-Großmachtträume täglich gegen Putin! Die Mehrheit der Deutschen will aber keine Sanktionen und keinen Krieg gegen Russland, sondern Frieden! Das wird brutal unterschlagen! Speziell auch von der FAZ! Stattdessen Propagandalügen en masse!

Kurzum: Ich hasse die Lügenpresse und diesen Staat jeden Tag mehr!  Als ich vor vielen Jahren mit 18 in der Bundeswehr war, wäre ich für ihn noch in den Krieg gezogen und gestorben! Heute würde ich am liebsten mit der Politikerbande, die mich seit Jahren ausräubert und verkauft, das machen, was man mit einem Pferdedieb im Wilden Westen gemacht hat.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben, Herr von Altenbockum! Vielleicht geht Ihnen mal ein Licht auf!

image_pdfimage_print

 

173 KOMMENTARE

  1. Der ist scheinbar auch zu blöd die Probleme der Menschen zu erkennen: Abzocke durch den Staat, Überschwämmung mit sogenannten Flüchtlingen, die auch nicht abgeschoben werden, Entscheidungen über die Köpfe der Bürger und, und, und. So dämlich kann doch der Vogel gar nicht sein, um das nicht zu verstehen.

  2. Alles richtig, was du sagst, kewil!

    Aber ich stelle mal wieder die Frage:
    Wenn das Volk es denn nicht so will, warum wählt es dann nicht anders? Warum tut es nichts gegen die Zustände, sondern bestätigt sie?
    Warum sind nicht hunderttausende auf der Strasse gegen EU, Euro,Einwanderung und Islam, wenn das keiner will, sondern nur ein paar hundert?

    Ist da wirklich nur die Lügenpresse Schuld?

    Oder nicht auch der feige, bequemliche Bundesbürger selbst, der den Arsch nicht hochbekommt und dem es (noch) zu gut geht?

  3. […] Es ist auch ein Verbrechen, in unseren Kulturkreis den völlig fremden Islam hineinzudrängen, der Islam gehört überhaupt nicht zu Deutschland […]

    Anzumerken ist, dass die Kurden keinen Deut besser sind und in ihrer Rückständigkeit sogar noch unterhalb des Islam angesiedelt sind.

  4. Islam und Lügenpresse in der Opferrolle – und wie lautet jetzt die dazu passende Forderung? 😉

  5. #4 Heisenberg73 (15. Mrz 2015 12:06)
    Alles richtig, was du sagst, kewil!

    Aber ich stelle mal wieder die Frage:
    Wenn das Volk es denn nicht so will, warum wählt es dann nicht anders? Warum tut es nichts gegen die Zustände, sondern bestätigt sie?

    Wahlergebnisse sind in Deutschland nur mit allergrößter Vorsicht zu geniessen. Vor allen in SPD-Hochburgen kommt es in schöner Regelmäßigkeit zu Missverständnissen und Schlampigkeiten bei der Auszählung.
    Wenn punktuell gerichtlich Neuauszählungen angeordnet werden, liefern die Neuauszählungen der gleichen Wahlzettel (!) plötzlich ganz andere Ergebnisse ab.
    Ausserdem hat sich eine Art Meinungskrake bzw. politisch-medialer Komplex gebildet, der selbst vor dreisten Lügen, Diffamierungen und Denunziationen nicht zurückschreckt, um Kritiker zu zerstören.

  6. die begreifen es einfach nicht, das sie die Hauptschuldigen sind an der Situation.
    Sogar eingefleischte SPDler, wovon ich einige im Bekanntenkreis habe, sind von der Asylantenschwemme
    nicht mehr begeistert, und kriegen selber mit, wie Straftaten dieser Sozialschmarotzer verschleiert werden.
    Der normale Bürger hat mehr und mehr den Durchblick, vor ein paar Tagen auf einer Messe habe ich mit mir völlig unbekannten Menschen gesprochen, alle haben die selbe Meinung, das es so nicht weiter gehen kann und das wir längst kein souveräner Staat mehr sind und das wir keine richtige Demokratie haben und keine Meinungsfreiheit.
    Ich war völlig überrascht.

  7. Nachtrag: die werden sogar in kleinen Ortschaften manipuliert. Habe Beweise dafür. Warum sollte es dann im Großen anders sein?

  8. Ein Beispiel der SPD-Lügenpresse vom letzten Freitag:

    http://www.derwesten.de/meinung/die-schule-ist-bunt-cmt-id10454129.html

    Die Schule ist bunt

    13.03.2015 | 17:15 Uhr

    Das Kopftuch mag in vielen Teilen der Welt das Erkennungszeichen eines konservativen Islam sein. Bei modernen berufstätigen Frauen, die über ein deutsches Staatsexamen verfügen, mag man eher an Traditions-, Mode- oder Familienbewusstsein glauben. Die verstörende Wirkung des Kopftuchs ist in einer immer bunteren Schülerschaft zudem begrenzt.

    Immer bunter(jüdischer, buddhistischer, pantheistischer, hinduistischer, pastafarischer) oder immer mohammedanischer?

    Die Lügenpresse findet also nichts dabei, dass die Mohammedaner immer mehr werden und wir ausgerottet werden sollen!

    Lügenpresse, halt die Fresse!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  9. Die Journalisten sollten wissen, dass auch das Weglassen von Tatsachen mit einer Lüge gleichzusetzen ist, wenn man für die Medien tätig ist.

    Dafür ein Beispiel aus der welt-online von gestern. Hier wurrde über die Salafisten-Veranstaltung in Wuppertal berichtet.

    Ein Redner hätte gesagt: Allah vernichte Amerika, Allah vernichte Israel. Das war in der WELT zu lesen. So weit, so gut. Man könnte glauben, die WELT hätte nicht gelogen, denn das hat der Redner gesagt, wie auch in anderen Zeitungen zu lesen war.

    Eine Lüge wird daraus aber m.E. dadurch, dass die WELT den wichtigsten Teil dieser Aufforderung weggelassen hat. Als erstes rief dieer Redner nämlich: Allah, vernichte die Ungläubigen.

    Dieser Satz richtet sich ganz deutlich an die deutsche Mehrheitsgesellschaft. Es ist Aufgabe der Medien, die Öffentlichkeit über solche Dinge zu informieren.
    Und solange dies nicht geschieht, sondern die Tatsachen nur ausgewählt präsentiert und damit manipuliert werden, solange wird die Presse sich mit dem Stigma der Lügenpresse abfinden müssen.

  10. Zu fragen woher der Hass kommt, zeigt, dass die Journalisten mittlerweile in elfenbeinernen Türmen sitzen und ihre Welt eine völlig andere ist als die, über die sie schreiben. Es kann nur so sein, daß die Lügenpresse-Journalisten all ihre Texte vorproduzieren und dann nach dem Ortstermin nur noch ein paar Passagen ändern. Die Vorproduktion ist dann quasi schon vorgegeben. Und dann gehört dazu eine Art von Gewissen mit der Bereitschaft, Tatsachenverdrehungen, Unwahrheiten, Verleumdungen und Denunziation einzubauen. Wenn man dann nur noch wie am Fließband derartige Print, TV und Radio -Produktionen über die Medien ins Hirn gekippt bekommt, kann einem nur noch schlecht werden. Wen wundert es, daß die Menschen in unserem Land abkotzen und Lügenpresse schreien! So geht Vergewaltigung im Kopf.

  11. Vielleicht mal auf eine der Demos gehen und zusehen, was friedlich demonstrierenden Bürgern da so alles zustößt, versagt wird, zugemutet wird?
    Aber wenn ich mal so phänotypisch urteile, traue ich dem Burschen keine große Erkenntnisfähigkeit zu. Die Frage ist daher wohl eher rhetorisch gemeint und damit zu ignorieren.

  12. Seine Frage ist doch rein rhetorisch und dient nur der Selbstdarstellung der Lügenmedien als unschuldig. Als stark vernetzter Propagandaprofi weiss er natürlich wie man lügt und hetzt und dass man verstärkt weiterlügen muss, wenn man erwischt wird. Sagte nicht schon Joseph Göbbels: „Wenn man einmal lügt, dann muss man dabei bleiben!“ ?

  13. Helmut Kohl erzählte mal folgende Anekdote!

    „Wenn es mir gut ging ,weil mir Sachen gelungen waren, schrieb die Presse: der Kanzler war jovial.“
    „Wenn es mir schlecht ging ,weil ich überlastet, war schrieb die Presse: der Kanzler war säuerlich.“
    „Und wenn ich gefühlsmäßig irgendwo dazwischenlag, schrieb die Presse: der Kanzler war ausdruckslos.“

    Der Hass und die Politikverdrossenheit kommt also auch durch die Berichterstattung der Journalistenzunft.
    Hier eine interessante Analyse ,wie die mediale Überbelichtung den Politikbetrieb verformt und Politiker zu Angst-Politikern werden:
    http://www.zeit.de/2015/08/medien-macht-angst-anpassung-oezdemir-cannabis

    Wir sind alle Teil dieses ganzen Schauspiels.
    🙄

  14. Wer im Elfenbeinturm haust und es sich dort über den Wolken gemütlich gemacht hat, dem wird der Allerwerteste noch auf Grundeis gehen, wenn er merkt, daß die Stützpfeiler seiner Behausung von einer johlenden Menge mit dem Schweißbrenner bearbeitet werden.

    AHU !

  15. Sehr gut, Kewil! Genau auf den Punkt gebracht. Der Status Quo ist wohl jedem hier klar, so schließt sich die logische Frage an, wie wir diese unerträglichen Zustände endlich abstellen können. Derzeit können nur zu wenige für die Sache mobilisiert werden. Auch ich stehe vor einem Rätsel. Wo man hinhört, alle sind unzufrieden, aber alle lassen sich die Diktate und Zumutungen gefallen. Wir sollten diskutieren, wie wir die Lethargie bekämpfen können, damit endlich wieder der Souverän bestimmt, wo es lang geht.

  16. ++ OT: ++
    An alle, die SIMBO hier vermissen bestelle ich liebe Grüße.

    SIMBO gehört zu denen, die sich nicht anmelden können. 😥

  17. Ein Blick in unsere Zukunft:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/pakistan-viele-tote-bei-anschlag-auf-zwei-kirchen-13484131.html

    „Bei Anschlägen auf zwei christliche Kirchen in der ostpakistanischen Stadt Lahore sind mindestens 13 Personen getötet worden. Während des Gottesdienstes am Sonntag hätten zwei Selbstmordattentäter der Taliban zwei benachbarte Kirchen angegriffen, sagte ein Polizeisprecher.
    Als Wachleute die Extremisten am Eingang der Gotteshäuser stoppen wollten, hätten sie sich in die Luft gesprengt. Außer den Attentätern seien elf Menschen getötet worden, darunter zwei Kinder. Nach Krankenhausangaben wurden mehr als 50 Personen verletzt. Eine Taliban-Gruppe bekannte sich zu der Tat. Lahore ist die Heimat einer großen christlichen Minderheit.“

    Der bestialische Angriff der organisierten Staats und Parteienkriminalität gegen uns, unsere Kultur und die Zukunft unserer Kinder läuft auf Hochtouren.
    Auch das englische Volk wird vor seiner Versklavung und Vernichtung durch die Islamisierung noch ordentlich gedemütigt.

    http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/der-englische-patient/

    „Im August 2014 geriet die mittelenglische Stadt Rotherham mit einem Mißbrauchsskandal in die Schlagzeilen. Über mehrere Jahre hatten pakistanische Banden sich an insgesamt 1.400 weißen Mädchen vergangen, sie vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen. Die Behörden hatten alle Hinweise ignoriert und dadurch die Verbrechen begünstigt. Die Mitarbeiter befürchteten, die entsprechenden Ermittlungen würden als rassistisch ausgelegt werden.

    ….haben pakistanische und somalische Täter sich über die Jahre insgesamt 373 Mädchen gefügig gemacht., Ein nun veröffentlichter Bericht spricht von einem Mißbrauch „im industriellen Ausmaß“….Es fanden regelrechte Jagden auf weiße Minderjährige, bevorzugt aus der Unterschicht, statt. . .Die Opfer sollen durch Gruppenvergewaltigungen, Drogen und Alkohol gefügig gemacht worden sein, die Praktiken seien „unbeschreiblich grausam“ gewesen. ..
    Die Täter sind mehrheitlich Zuwanderer aus nichteuropäischen und muslimischen Kulturkreisen, die Opfer sind einheimische Frauen und Minderjährige.
    Der Sieger verfügt über die Frauen der unterlegenen Gruppe
    Das archaische Muster ist bekannt aus Kriegen und Eroberungszügen. Die Sieger besiegeln ihren Triumph, indem sie über die Frauen der unterlegenen Gruppe verfügen. In Rotherham und Oxfordshire wurde diese Praxis auf Heranwachsende ausgeweitet. Den Opfern, aber auch dem Staat und der Gesellschaft wurden ihre Schwäche demonstriert und unauslöschliche Demütigungen zugefügt.
    Besonders alarmierend ist, daß Polizisten aus dem Einwanderermilieu die Praktiken gedeckt und die Loyalität zu ihrer Ethnie über die zum Staat gestellt haben.
    Polizisten aus dem Einwanderermilieu deckten die Taten
    Beschwerden wurden von den Behörden als Ausdruck von Renitenz abgekanzelt; eine Frau, die die Mißstände benannt hatte, wurde zu einem „Diversity“-Kurs verpflichtet, um die Vorteile der „Vielfalt“ einzusehen.
    Niemand wird die Rechte der angestammten Bevölkerung verteidigen“

    Der ist Klasse:
    „Niemand wird die Rechte der angestammten Bevölkerung verteidigen“

  18. Sehr erfreulich, daß auch die FAZ-Leser in den Kommentaren Altenbockum den Marsch blasen. Z.B. hier:

    Sehr einfach erklärbare….
    THADDEUSZ POHL (TADPOLE) – 15.03.2015 08:35

    … Folgen, wenn man als Bürger von Politikern und öffentlichen Institutionen als geistig minderbemittelt angesehen und behandelt und plump „verulkt“ wird. Zum Beispiel wenige Aussagen von Institutionen und Politikern (könnte beliebig verlängert werden): „CDU: Der € wird so stabil wie die DM“ „Merkel: Scheitert der €, dann scheitert €pa.“ „Schäuble: Griechenland befindet sich auf einem guten Weg“ „Merkel: Mit mir wird es keine PKW-Maut geben“ „Juncker: ich habe nie gelogen“ „CDU: Mit uns wird es keinen Mindestlohn geben“ „Nahles: die Kosten der Rente mit 62 sind überschaubar“ „Alle Parteien: Deutschland ist ein Einwanderungsland“ „Alle Parteien: Der Islam gehört zu Deutschland“ „Der Rundfunkbeitrag ist keine Steuer“.

    Ich zweifle immer mehr, ob wir noch in einer Demokratie leben. Lesen Sie denn keine Zeitung, Herr von Altenbockum? Wenn Sie es bewusst täten, schwölle Ihnen, als steuerzahlender Bürger täglich der Kamm! Denn so sieht Zukunft nicht aus.

  19. #KEWIL

    Das fing schon mit der Wiedervereinigung an. Da hätte Deutschland eigentlich über Artikel 146 GG abstimmen müssen. Es wurde auch in Betracht gezogen. Aber der Gollum im Rolli hat damals bestimmt, das machen wir im Bundestag selber -die Wiedervereinigung- das Volk ist zu dumm dazu. 👿

  20. Wenn der Kasper wirklich Bürgenähe oder Interesse der (noch-) Leser wollte, hätte er eine Email-Adresse oder eine frei Kommentierfunktion zur Verfügung gestellt ohne diese hohe Einlog-Hürde: „dass die Verfasser und Verfasserinnen ihren wirklichen Namen nennen, d.h. in ihrer FAZ.NET-Registrierung den korrekten Vor- und Nachnamen eingetragen haben. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir am Beitrag den Klarnamen des Lesers aus. Unter Pseudonym oder anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden.“ Dies will er natürlich NICHT, würde die FAZ ja stören, wenn wir dort kommentieren könnten, denn er meint, die Deutungshoheit, die ihm längst entglitten ist, immer noch innezuhaben. Da jeden Tag mehr Leute aufwachen und die generelle Ver*rschung der Systempresse durchschauen, erhöht er die Intensität, friedliche Bürger zu verunglimpfen, und die stets weniger gewordenen Claquere beklatschen dies auch noch. Letztendlich meint Kasper, er könne das kleine Grüppchen seiner armseligen Noch-Leser in seinem Sinne manipulieren, da er sich immmer noch im Recht fühlt, andere belehren und maßregeln zu müssen wie ein (Grundschul-)Lehrer. Im Grunde ist diese traurige schreibende System-Marionette ein ganz bemitleidenswerte Kreatur, denn er weiss: Seine Tage sind gezählt, er sieht es ja jeden Tag um sich herum, aber hat dennoch nie den Mut, die Wahrheit zu schreiben. Trotz aller Anzeichen dient er dem untergehenden System bis zum bitteren Ende. Dieser Traumtänzer schreibt bei all dieser Not, diesem Elend von kaum klarkommenden Hunderttausenden Deutschen, die in Mülleimern nach Pfandflaschen suchen, die Tafeln belagern müssen, dass „der Wohlstand so groß wie nie wäre“ (?!?!?). In welcher Welt lebt dieser Durchgeknallte?!? Er würde erst dann aufwachen, wenn er den moralisch von OB Feldmanns Antifa-Terroristen geschmissenen Stein vom letzten Montag mit voller Geschwindigkeit ins Gesicht bekommen würde mit schwersten Verletzungen. (Will nicht wissen, wie sich genau diese Schreibh*re in reisserischem Stil empört hätte, wenn ein Antifant von einem Pegidateilnehmer getroffen würde, was natürlich nie passiert wäre, denn Pegida-Teilnehmer werfen nicht mit Steinen, da dies im Grunde ein Mordversuch ist!) Jeder Mensch mit nur gering vorhandener Empathie, Einfühlsamkeit und Realitätssinn würde nämlich diese hochkriminelle Terroristenbande Antifa kritisieren und ihre Auflösung fordern, dies tut Kasper Jasper explizit NICHT, im Gegenteil, er hofiert sie sogar noch und verdammt im Gegenzug die stets friedlichen Pegida-Teilnehmer, dies zeigt doch schon was für einen moralisch verkommener Charakter er hat.

  21. Ich find´s lustig, wie sich die ganzen älteren Herren, die sich selbst als „seriöse Journalisten“ sehen, geblendet vom eigenen (eigebildetem) Nimbus, um Kopf und Kragen schreiben.

    Es tritt so deutlich an Tageslicht, was für dumme, hohle Lakaien der Alliierten uns da seit Jahrzehnten verar+++en.

    Wenn deren Kinder und Enkel nicht völlig verblödet sind, werden sie, vorsichtig formuliert, mal ein eher distanziertes Verhältnis zu Opa haben.

    Aber Opa wurde gut bezahlt, für die Abwicklung Deutschlands und es gibt was zu erben.

  22. Die Medienmacher sehen sich anscheinend als Nachfolger der Kirchen als Hüter und Verkünder gesellschaftlicher Moral. D.h. sie sind Kraft einer nicht zu hinterfragenden Instanz im Recht. Anders kann ich nicht verstehen warum Herr von Altenbockum nicht einmal ansatzweise versucht die Kritik der aufgebrachten Bürger nachzuvollziehen. Sollte Herr von Altenbockum tatsächliches Interesse an den Sorgen der Bürger haben, kann er sich zB ernsthaft mit den Leser Kommentaren zu Islamisierung, Kriminalität und ungesteuerter Zuwanderung beschäftigen. Sollten diese nicht im Vorfeld wegzensiert worden sein. Interessieren ihn die Sorgen und Ängste der Bürger nicht, weil es nicht in sein Weltbild passt, kann er sich und uns diese Kommentare in Zukunft ersparen.

  23. Im Wesentlichen einverstanden. Hier jedoch nicht: „So geht das seit 15 Jahren.“

    So geht es spätestens seit Anfang der achtziger Jahre.
    Das Übel der Konservativen liegt darin, daß sie autoritätsgläubig sind und sich auf gewählte Repräsentanten verlassen. Wenn diese Vertreter dann wegsterben wie F. J. Strauss oder A. Dregger oder wenn sie die Seiten wechseln, dann stehen die Wähler der Konservativen dumm da.
    Hätten die Anhänger einer „deutschen Leitkultur“ ihre Interessen genauso radikal und unbeirrbar durchgesetzt wie die Anhänger der „neuen sozialen Bewegungen“, wäre es ab Anfang der achtziger Jahre zu handfesten Konflikten zwischen beiden Gruppen gekommen.
    Statt dessen haben die Klügeren nachgegeben und sind nun die Dummen.

    Die Linken stellten klar, es geht nur in ihre Richtung und die konservative Seite hat diese Kampfansage ängstlich ignoriert. „Es betrifft uns ja noch nicht, man könnte sich ja Nachteile einhandeln“, usw.
    Wenn man mal das links-rechts Schema beiseite lässt, ergibt sich folgendes Ergebnis:

    Von 2 unterschiedlichen Ideologien hat sich die aggressivere Richtung durchgesetzt.

    Und nun darf sich der FAZ Redakteur fragen, woher der ursächliche Hass der Umwälzer gegen die bürgerliche Gesellschaft stammt.

  24. Aber – schluchz – wir Journalisten wollen doch nur Euer Bestes! Wenn wir LÜGEN, tun wir das nur zur Erhaltung des sozialen Friedens! Wenn wir sagen würden der ISLAM IST EIN MÖRDERKULT, und all die INVASOREN SIND SCHMAROTZER, dann würden wir den Leuten doch Angst einflößen, und ihnen weh tun! Und das wir wollen doch nicht -schluchz!

  25. @ Babieca: Und – simsalabim – da ist der Kommentar von THADDEUSZ POHL (TADPOLE) – 15.03.2015 08:35 wieder verschwunden!!!
    Habe ich noch Restalkohol oder sind es wirkich nur DREI Kommentare (von 101!) die durchgekommen sind ?!? Man beachte die Zahl in grau hinter ‚Lesermeinungen‘.
    Vermutlich hockt er selbst am Zensurtischchen und guckt, was alles so reinkommt und schmeisst 98% davon raus, was für verachtenswerte Heuchler diese FAZ-Schmierulanten doch sind!
    Die Lügenpresse tut alles, um sich ihren Namen stets und immer wieder zu verdienen!!!

  26. Bin sprachlos bei soviel Realitätsverweigerung und -verdrehung.

    Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben, Herr von Altenbockum! Vielleicht geht Ihnen mal ein Licht auf!

    Vielleicht!

    Bei einem soweit fortgeschrittenem Stadium an Blindheit halte ich Heilung für ein Wunder. Vielleicht könnte ihm ein Blindenhund noch helfen, sich zurecht zu finden.

  27. FAZke Altenbockum fragt, woher der Hass auf Politik und die Journaille kommt

    Wichtige Punkte sind oben nochmal verständlich zusammengefasst. Ob Herr Altenbockum es kapieren möchte, ist eine völlig andere Frage.

    Woher kommt aber der Hass von Politik und Journaille auf PEGIDA? Warum diese völlig überzogenen Reaktionen, diese unverholene, teils grob unredliche, knallharte Propaganda von Politik, Staatsfunk und „Qualitätsjournalisten“ gegen PEGIDA?

    Da sehe ich die Angst vor Machtverlußt bzw. vor Kontrollverlußt der Meinung als wichtigen Grund.
    Man hatte sich an „Alternativlosigkeit“ und Meinungshoheit schon gewöhnt und war sich sicher, dass allein der Besitz des Schlüssels zu den Kisten mit den Steuergeldern zur Aufrechterhaltung des Status quo ausreicht.
    Man hat nicht damit gerechnet, dass sich unter der Nazikeule noch irgendwas regen würde, dass so viele Menschen in Deutschland ihre Angst vor Diffamierung und Repression überwinden würden und auf die Strasse gehen, wie in Dresden.
    Demonstrationen aus dem Volk brauchen auch nicht übermäßig viel Geld, entziehen sich der totalen Kontrolle der Herrschenden und sind trotzdem mächtig.

    Wenn PEGIDA den Dreck unter dem Teppich hervorholt, fällt das auf die zurück, die ihn dort über Jahre gelagert haben und auf die, die dazu opportunistisch geschwiegen haben.
    Ihre Politik ist an vielen Punkten gescheitert, an anderen Stellen hat ihre Untätigkeit Schaden angerichtet. Sie glauben, jetzt nicht mehr umkehren zu können – also wollen sie den falschen Weg stur weitergehen, um ihr Gesicht nicht zu verlieren.
    Dazu brauchen sie weiterhin die Meinungshoheit und die gegenwärtige „Konsensdemokratie“.

    Was das gefährdet, macht sogar den finanzstarken Herrschenden Angst.

  28. @ MOD Komentar 32 von mir selbst: Bitte LÖSCHEN !!! ICh habe noch Restalkohol, ich Depp!!! (Falsche Einstellung!!!)

  29. Für das, was Winston Churchill, Mahathma Gandhi oder Kemal Atatürk über den Islam gesagt haben, wird man heutzutage öffentlich hingerichtet.

  30. #4 Heisenberg73

    Ist da wirklich nur die Lügenpresse Schuld?

    Nein – auch Wahlhelfer. Aber nicht nur beim Auszählen, auch bei der Weitergabe der Ergebnisse. Glauben Sie wirklich, dass bei Wahlen hier alles noch mit rechten® Dingen zugeht? Im Leben nicht! Gelinkt und Getürkt.

    Eine Möglichkeit, dagegen etwas zu tun, ist, selbst Wahlhelfer zu werden. Eine andere ist, die Etablierten zu unterwandern.

  31. #22 Felix Austria (15. Mrz 2015 12:39)

    ++ OT: ++
    An alle, die SIMBO hier vermissen bestelle ich liebe Grüße.

    SIMBO gehört zu denen, die sich nicht anmelden können. 😥

    Wenn ich mich früher am Ende eines threads/Stranges versucht habe anzumelden, ist das nicht immer gelungen.
    PI-ler haben darauf hingewiesen, sich auf der PI Homepage anzumelden. Registrieren Anmelden Kasten in der Spalte ganz rechts. Man muss etwas hinunter scrollen. Seither ist der erste Anmeldeversuch immer erfolgreich.

  32. Im Moment sitzen Mazyek mit dem „Experten“ Thevessen bei PHOENIX und reden den Islam schön und harmlos und erstrebenswert.

    Alles auf unsere Kosten.

  33. Der Bürger muß per „Demokratieabgabe“ div. Propagandasender finanzieren, die nicht seine Meinung vertreten.

    Meinungsfreiheit? Gibt es nicht. Wer was anderes sagt als die politkorrekte Mehrheit, verliert seinen Job, wird ein Aussätziger, man darf ihn boykottieren, ihn kaputtmachen, aus seinen Ämtern drängen!

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache. Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

  34. Da die Journalisten von der FAZ in (transatlantischen) Elitenzirkeln und Think Tanks eingebunden sind besteht die Gefahr, dass Sichtweisen in ihre Berichterstattung einfließen, die in diesen Elitemilieus vertreten werden.

  35. #30 ridgleylisp (15. Mrz 2015 12:54)

    Lügenpresse: „Aber wir lieben doch alle … alle Menschen. Wir setzen und doch dafür ein. Warum liebt ihr uns nicht?“

  36. Ein sehr guter und zutreffender Text,
    den sich jeder Politiker und jeder Schreiberling an den Spiegel heften sollte.
    Das sich in Köpfen der Bürger langsam etwas ändert, habe ich am Freitag gemerkt.
    Auf einem Geburtstag saß ich mit einem Nachbarn am Tisch.
    SPD-Urgestein, Gewerkschafter und Vorsitzender unseres Sozialverbandes.
    Mein Ansichten kennt er, wollte sie aber bisher nie hören und verstehen sowieso nicht.
    Nun ist letztes Jahr der Mann seiner Tochter verstorben und es geht ihr jetzt finanziell nicht gut.
    Für sich und ihre zwei Kinder sucht sie nun eine erschwingliche Wohnung.
    Bisher ohne Erfolg.
    Zurzeit werden die Häuser renoviert, in denen, bis zu ihrer Abreise, englische Soldatenfamilien untergebracht waren.
    Für eine Wohnung in diesem Komplex hatte sie sich beworben.
    Ihr wurde eine Absage erteilt, mit der Begründung, dass alle Wohnungen nur für Asylbewerber vorgesehen sind.
    Oha….nun wendet sich das Blatt bei meinem Nachbarn auf einmal.
    Was er an verbalen Attacken gegen die Politik losgelassen hat, möchte ich hier nicht wiederholen,
    aber ich konnte mir ein Grinsen kaum verkneifen.
    Willkommen in der wunderbaren deutschen Multi-Kulti-Flüchtlingswelt Herr Nachbar!

  37. #41

    Ist er das selber oder sein Großvater?
    (Aber der hätte wohl noch eine andere Gesinnung!)

  38. […]das liegt nicht an den Kapazitäten, sondern am Unwillen der herrschenden rotgrünen Politik

    Die CDU und die SPD bilden die Regierung, nicht rotgrün.

    Die Wirtschaft wird erstickt

    Wie wäre es denn mit folgender Erklärung:
    Die Wirtschaft benötigt mehr Absatz, deswegen werden mehr Konsumenten (legale und vor allem auch illegale Einwanderer) ins Land gelassen.
    Die CDU als Wirtschaftspartei fördert daher die Einwanderung, weil es der Wirtschaft nutzt, da sie dann ihre Produkte dann im Inland absetzen kann (wenn auch auf Steuerzahlerkosten).

    Wem also die derzeitige angeblich „rotgrüne“ Politik nicht passt, der sollte vor allem mal gegen die CDU wettern, denn die ist daran maßgeblich beteiligt.

    Wenn der Bundes-Innenminister (von der CDU gestellt) ein Machtwort gegen die illegale Einwanderung (Propagandaverschleierung: „Flüchtlinge“) sagen würde, dann könnte auch kein „rotgrüner“ SPD-Bürgermeister etwas dagegen machen.

  39. Der Japser von Bockum hat sicher noch nicht mitbekommen, daß Islamistischer Terror, die Angst vor der „Islamisierung Europas“, Debatten über Burka- und Minarettverbote die Nachrichten in vielen westlichen Ländern beherrscht.

    Bei KEWILs Aufzählungen fehlt noch, daß jetzt auch die „Pille danach“ ohne Rezept erhältlich ist. Physische Abtreibung und Chemische Abtreibung – wo soll da noch ein Wachstum der Bevölkerung stattfinden ❓

  40. OT

    hier wieder ein Beispiel, wie „Künstler“ sich das Recht heraus nehmen, Hitler zu parodieren.
    wenn ein vermeintlicher „Rechter“ (Bachmann) es tut, wird gleich „Natsieh“ geschrien.

    „Hamburg Tipps » Tagestipps
    Sa, 14.03.15, 00.01
    Theater-Tipp „Caveman“ Kristian Bader wird zum Hitler
    Wie im Roman so auf der Bühne: Adolf Hitler (Kristian Bader) wacht im Sommer 2011 auf einer Wiese in Berlin wieder auf

    Mit seinem Roman „Er ist wieder da“ landete Timur Vermes einen Bestseller. In der Satire wacht Adolf Hitler im Berlin 2011 wieder auf und erzählt, wie er eine zweite (Medien-)Karriere starten kann – alle halten ihn für einen Komödianten. Für das Altonaer Theater hat Axel Schneider jetzt eine Bühnenfassung geschrieben. In der Hauptrolle: Kristian Bader („Caveman“).

    http://www.abendblatt.de/hamburg-tipps/tagestipps/article205205541/Caveman-Kristian-Bader-wird-zum-Hitler.html

  41. #50 Felix Austria (15. Mrz 2015 13:17)

    Bei KEWILs Aufzählungen fehlt noch, daß jetzt auch die “Pille danach” ohne Rezept erhältlich ist. Physische Abtreibung und Chemische Abtreibung – wo soll da noch ein Wachstum der Bevölkerung stattfinden ❓
    ****************************************************
    wir brauchen keinen eigenen Nachwuchs mehr, das übernehmen jetzt die Afrikaner für uns, die können sowieso viel mehr „schnackseln“ als wir Bio Deutschen resp. Bio Österreicher, da sie wesentlich mehr tages Freizeit haben.

  42. „Willkommenskultur“ in Gütersloh nur für rechtgläubige Korangelehrte nicht aber für unsere europäischen Partner:

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article138391536/Wie-eine-Stadt-Kindern-den-Kindergarten-vorenthaelt.html

    Wie eine Stadt Kindern den Kindergarten vorenthält

    Die Stadt Gütersloh verweigert Kindern aus deutsch-britischen Familien Kindergartenplätze. Juristisch sieht sie sich damit im Recht. Die betroffenen Familien sind fassungslos und ziehen vor Gericht.

    Willkommen fühlen, das kann sich der fast zweijährige Tom Braun* in seiner neuen Heimat nicht. Im Sommer planen seine Eltern, mit ihm ins ostwestfälische Gütersloh zu ziehen, doch schon jetzt gibt es Probleme. Weil seine Mutter für die British Forces Germany arbeitet, darf Tom in Gütersloh nicht in einen deutschen Kindergarten gehen. Die Stadt verweigert ihm einen Platz.

    Bisher besucht Tom einen deutschen Kindergarten in Niedersachsen. Die Anmeldung dort verlief reibungslos. Umso überraschter ist Toms Vater Pascal Braun, als er seinen Sohn für einen Kindergartenplatz in Gütersloh anmelden will und sich erste Schwierigkeiten zeigen. Das ist nun ein Jahr her. Seitdem kämpft er, schreibt E-Mails an die Stadt, ruft an, will seinen Fall erklären, bekommt Fehlinformationen, wird immer weiter an andere Stellen verwiesen. Am Ende bekommt er am 19. Februar 2015 einen Ablehnungsbescheid. Jetzt bleibt nur noch der Weg zum Anwalt.

    Mit seiner Geschichte ist Toms Vater nicht allein. Bis zu 20 deutsch-britische Familien versuchen bislang vergeblich, ihre Kinder in deutschen Kindergärten in Gütersloh anzumelden.

  43. #39 alexandros (15. Mrz 2015 13:03)

    #22 Felix Austria (15. Mrz 2015 12:39)

    ++ OT: ++
    An alle, die SIMBO hier vermissen bestelle ich liebe Grüße.

    SIMBO gehört zu denen, die sich nicht anmelden können. 😥

    Wenn ich mich früher am Ende eines threads/Stranges versucht habe anzumelden, ist das nicht immer gelungen.
    PI-ler haben darauf hingewiesen, sich auf der PI Homepage anzumelden. ➡ Registrieren Anmelden Kasten in der Spalte ganz rechts. Man muss etwas hinunter scrollen. Seither ist der erste Anmeldeversuch immer erfolgreich.

    Ich klicke jedesmal wenn oben links erscheint „Seite nicht gefunden“ erneut auf das „Anmelden“ rechts im Kästchen. Immer noch während des Ladevorganges. Nach ein paar mal klappt es immer.

    Gruß an Simbo 😀

  44. OT

    das Hamburger Abendblatt singt mit im Chor
    der Islamisierung.
    Islam ist nicht schlimm und tut nicht weh, das sind alles ganz normale Leute wie Du und ich, soll man jedenfalls glauben.

    “ » Hamburg
    Sa, 14.03.15, 05.01
    Abendblatt-Spezial Hamburgs Gesichter des Islam: Muslime – na und?
    DEr Islam gehört zu Deutschland, sagt die Kanzlerin. Und er gehört zu Hamburg. 130.000 Muslime leben hier. Das Abendblatt stellt vier von ihnen vor.
    Mirways Noor, 35, Polizist

    Eigentlich geht es nur um eine Kippe und 15 Euro. Seit 20 Minuten steht Mirways Noor gemeinsam mit seiner Kollegin auf dem Bahnsteig unter dem Jungfernstieg. Noor trägt seine Polizeijacke aus Leder, am Gürtel die Dienstwaffe und die Handschellen. Vor ihm steht dieser große Mann, der immer wütender wird. Die Wachen der Hochbahn haben ihn angehalten, weil er am Gleis geraucht haben soll.

    Die nächste U-Bahn fährt ein. „Jetzt sehen die Kinder hier wieder den großen Mann mit dunkler Hautfarbe, umkreist von der Polizei. Jetzt sehen sie wieder den bösen Schwarzen“, schnaubt der Mann. Mirways Noor hört zu, fasst den Mann ruhig am Arm und antwortet: „Und dann sehen die Kinder mich in der Uniform daneben und schon ist das wieder lustig.“ Sie sehen ihn, den Afghanen in der Polizeijacke und mit Dienstmütze, mit schwarzem Vollbart und dunklen Augen. Mirways Noor bricht gerne mit Klischees.

    Noor ist 35 Jahre alt, er spricht Hamburger Schnack. Er sagt „Pordugiesenvüddel“ und „Moin“. Als er fünf war, floh seine Familie aus Afghanistan. In Mümmelmannsberg wuchs Noor auf – als einer unter vielen Muslimen in dem Viertel im Osten Hamburgs. Mit 16 Jahren bekam Noor die deutsche Staatsbürgerschaft. Seine Familie lebt nach den Regeln des Islam. Sie fasten an Ramadan, sie beten, besuchen die Moschee. Irgendwann aber wuchs Noor aus den Traditionen seiner Familie heraus. Für ihn sei die Freiheit als junger Mensch wichtiger gewesen als die Pflicht zum Gebet, sagt er heute. Und irgendwann auch die Partys und die Freundin.

    weiter……….

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205206025/Hamburgs-Gesichter-des-Islam-Muslime-na-und.html

  45. Es gab schon Gespräche seitens der
    Politik, den Medienhäusern finanziell unter
    die Arme zu greifen, wenn sie in Schieflage
    geraten.
    Über eine Milliarde Verlust durch immermehr
    Auflageverluste.
    Demographisch sieht es eh nicht mehr gut
    aus und dadurch wird es in Zukunft weitere
    Schieflagen geben.
    Dadurch, hat die Politik einen enormen
    Einfluss auf die Redaktionen.
    Die wiederum unter den Einfluss der
    Wirtschaft stehen, die super Geschäfte mit
    den Arabern und Erdogan machen.
    Da schließt sich der Kreis.

    Noch ein Aspekt von Relevanz,
    vor einem Jahr, hat Giovanni de Lorenzo
    bei der Illner die Katze aus den Sack gelassen.
    Er sagte dort, das die meisten Journalisten
    den Grünen nahe stehen.
    Das erklärt dann auch, dass eine
    Partei , mit gerade mal 8%, so ein vehementen
    Einfluss in gesellschaftlichen Fragen besitzen.

    Wenn die Mehrheit der Journalisten Grün
    tickt, ja dann Fazke, kann man nur kritisch
    sein, wenn man die Grüne Ideologie ablehnt.

    Oder?

  46. @31 Das sanfte Lamm

    Die „Leitmedien“ sind mitlerweile völlig enthemmt und schmerzfrei, sozusagen auf Tillidin.

    Immer wenn wieder eine EU-Schweinerei ansteht, wird die NSU-Sau durchs potemkinsche Mediendorf getrieben. Im Westen trommeln und in Brüssel Fakten schaffen und schon ist die Salami wieder ein Stück kürzer.

    Das Zeitungssterben und der Leichengeruch, der durch die Verlagshäuser weht, macht da wahrscheinlich weniger wählerisch, wenn´s ums eigene Hemd bzw. die wirtschaftliche Existenz geht.

    Bei der NSU haben sich alle, Politik und Medien, zu weit einbetoniert, das müssen sie durchziehen, sonst sind sie alle erledigt.
    Da wird versucht, die brennende Lunte z.B.Fatalist und die berechtigten Zweifel die im internet kursieren, mit immer dreisteren Manövern zu ersticken.

    Es wird noch sehr spannend.

  47. Ja Kewil,
    ich gehe 100% konform mit Ihnen.
    Aber was nützt das noch alles? Es bricht ein Damm nach dem anderen, vorgestern wieder das Kopftuchurteil. Ohne Not und ohne Sinn und Verstand, als ob sich das sogenannte Grundgesetz seit 2003 geändert hätte.
    Glauben Sie mir, es gibt keine Rettung mehr. Wir sitzen wie das Kaninchen vor der Schlange und hoffen, daß sie nicht so schnell zubeißt.

  48. Auch von mir Grüße an Simbo! 😀

    Ich brauche auch meistens mehrere Versuche zum Anmelden. Ist wahrscheinlich so gewollt, um automatische Spamattacken zu vermeiden. Meines Wissens gibt’s für das Problem aber bessere Möglichkeiten mit Eingabefeldern, in denen eine angezeigte alphanumerische Kombination eingegeben werden muss, die für automatische Spamprogramme nicht lesbar ist.

    Über Firefox klappt’s auch manchmal besser, als mit IE.

  49. #39 alexandros (15. Mrz 2015 13:03)

    Danke.

    WOW, WOW 😆 😆

    Bin wieder dabei. Nach 3-tägigem Frust 🙁

    Danke auch an Felix Austria 🙂 und lorbas 🙂

  50. #54 lorbas (15. Mrz 2015 13:27)

    #39 alexandros (15. Mrz 2015 13:03)

    #22 Felix Austria (15. Mrz 2015 12:39)

    ++ OT: ++
    An alle, die SIMBO hier vermissen bestelle ich liebe Grüße.

    SIMBO gehört zu denen, die sich nicht anmelden können. 😥

    **************************************************
    ich hatte auch eine Zeit lang erhebliche Probleme mit der Anmeldung, zur Zeit klappt es direkt.

    Ich bin über den Bing Browser, dann den PI News Feed suchen, dann in einen Beitrag reingehen, und dann anmelden, hat fast immer geklappt.

  51. Kein Wunder will man dem Kewil an die Wäsche. Jede Diktatur fürchtet sich vor solchen Menschen.

  52. Selten so einen einen dummen Menschen gesehen, wie dieser FAZke, der diese dumme Frage auch noch in der Öffentlichkeit herumposauniert…

    Doch…, da gibt es noch einer aus dem Norden, der antideutsche Schleim…….. NRW-Innenminister Ralf Jäger mit seinem saudummen Auftritt bei der Love-Parade in Duisburg z. B.:

    Schuld ohne Sühne – Das Drama um die Love-Parade

    Fünf Jahre nach der Love-Parade-Katastrophe startet noch immer kein Strafprozess. Verzögert das Land NRW bewusst auch Zivilklagen, um eine mögliche Mitschuld der Polizei des Landes zu verschleiern?


    Zitat:
    „…Die Zivilprozesse sind noch aus einem anderen Grund brisant: Die Kläger wollen NRW-Innenminister Ralf Jäger in den Zeugenstand rufen, denn der besuchte an jenem 24. Juli nachmittags die Einsatzzentrale und gab später auf dem Dach eines nahe gelegenen Hochhauses stolz ein Interview: „Professionell vorbereitet, die Einsatzkräfte sind hervorragend geschult worden, es gibt gute Einsatzkonzepte.“

    Da kamen über Polizeifunk längst Alarmmeldungen über Massengedränge, Verletzte, kollabierende Menschen, Funkprobleme. Etwa eine halbe Stunde nach Jägers Interview wurde über Polizeifunk gemeldet: „Wir haben hier eine tote Person.““

    http://www.welt.de/vermischtes/article138426223/Schuld-ohne-Suehne-Das-Drama-um-die-Love-Parade.html

    Dass es noch kein Prozess wegen dem Drama/der Toten der Love-Parade 2010 gegeben hat, liegt nicht zuletzt an diesem antideutschen Jäger, der mit aller Gewalt an der Macht bleiben will, und deswegen das Verfahren durch Korruption in die Länge gezogen wird, um sich nicht vor Gericht verantworten zu müssen. Sondern auch daran, dass schlichtweg keine Moslems oder Flüchtlinge unter den Toten waren:

    Dennis Stobbe aus Bad Oeynhausen wurde 18 Jahre alt.

    Fabian Lorenz aus Lünen stand gerade vor dem Abitur. Er starb im Alter von 18 Jahren.
    Kevin Böttcher aus Bremen. Auch er kam im Alter von 18 Jahren ums Leben.

    Marie Anjelina Sablatnig. Die 19-jährige Frau aus Bielefeld absolvierte eine Ausbildung zur Bäckerin.

    Kathinka Agnes Tairi aus Stadecken-Elsheim (Kreis Mainz-Bingen). Die junge Frau wurde 19 Jahre alt.

    Benedict-Emanuel Becks aus Münster studierte an der Universität Osnabrück Spanisch und Wirtschaft. Sechs Wochen nach dem Tod des 21-Jährigen, als sein Vater Karl-Theodor Becks immer noch kein Zeichen des Bedauerns von der Stadt Duisburg erhalten hatte, forderte dieser Adolf Sauerland in einem offenen Brief zum Rücktritt auf.

    Marina Heuving. Die 21-jährige Frau aus Duisburg verstarb am Montagabend nach der Loveparade im Kreis ihrer Familie im Bethesda-Krankenhaus in Duisburg.

    Eike Marius Mogendorf aus Belm (Kreis Osnabück) studierte an der Universität Osnabrück Politik und Geschichte. Auf dem Loveparade-Mahnmal stehen nur seine Initialen. „Das ist nicht die Stelle, mein Sohn ist dort nie gewesen. Dort empfinde ich nichts“, erklärt sein Vater im DerWesten-Gespräch . Sein Sohn starb mit 21 Jahren.

    Giulia Minola aus dem norditalienischen Brescia bei Mailand machte gemeinsam mit einer Freundin eine Tour durch Europa. In einem offenen Brief hatte die Mutter der 21-jährigen Modestudentin den Organisatoren einen Monat nach der Katastrophe Dummheit, Arroganz und Habgier vorgeworfen.

    Lidia Zafirovski aus Gelsenkirchen kam im Alter von 20 Jahren ums Leben.

    Vanessa Massaad aus Greven (Kreis Steinfurt) starb in Duisburg im Alter von 21 Jahren. Die junge Frau war gemeinsam mit 78 Jugendlichen von Greven aus zur Loveparade gefahren.

    Marta Acosta-Mendoza stammte aus der katalanischen Mittelmeerprovinz Tarragona im Nordosten Spaniens, wo sie Übersetzung und Dolmetschen studierte.

    Clara Zapater-Caminal stammte wie ihre Freundin Marta A. aus Tarragona. Die 22-Jährige studierte Psychologie in Barcelona.

    Derk Jan Willem van Helsdingen, ein Student aus Zwolle (Provinz Overijssel, Niederlande), kam im Alter von 22 Jahren ums Leben.

    Svenja Reißaus aus Castrop-Rauxel studierte im vierten Semester Jura, wollte Staatsanwältin werden. Sie wurde 22 Jahre alt.

    Fenja Siebenlist war das zweite Opfer aus Gelsenkirchen. Sie wurde 23 Jahre alt.

    Anna Isabelle Kozok aus Heiligenhaus erlag ihren Verletzungen vier Tage nach der Loveparade in einem Duisburger Krankenhaus. Die 25-Jährige hinterließ einen damals vier Jahre alten Sohn.

    Christian Müller reiste aus Hamm zur Loveparade. Er starb im Alter von 25 Jahren.

    Clancie Elizabeth Ridley, eine 27-jährige Australierin aus Georges Hall, plante eine mehrmonatige Europa-Reise.

    Elmar Laubenheimer war Anwalt, hatte eine Kanzlei in Düsseldorf. Er wurde 38 Jahre alt.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/dieser-21-loveparade-opfer-gedenken-menschen-in-duisburg-und-weltweit-id4897893.html

  53. #4 Heisenberg73 (15. Mrz 2015 12:06)

    Was tut jeder, der ein Regime abschaffen will, als erstes, nachdem wegen unhaltbarer Zustände Massen auf die Straße gehen? Er besetzt die Rundfunkanstalten. Die Zustände sind noch nicht unhaltbar. Alles da im Supermarkt, Automaten spucken Geld aus. Abwarten, wird sich ändern.

  54. Zum Thema Agitprop-Lügenpresse (wird lang, sorry), bietet das Hamburger Asylantenblatt zum Wochenende wieder ein 1A Beispiel. Es hat ein „Spezial“ über vier Mohammedaner an der Elbe: Der Islam gehört zu Deutschland, sagt die Kanzlerin. Und er gehört zu Hamburg. 130.000 Muslime leben hier. Das Abendblatt stellt vier von ihnen vor.

    Der Islamchip tickt in allen. Im afghanischen Vollbart-Polizisten (hält Islamvorträge – Dawa – vor Kollegen), in der tunesischen Kopftuch-„Sozialarbeiterin“ (übt Theaterstücke „Moslems sind Opfer“), im pakistanischen Rechtsanwalt (holt seine pakistanischen Co-Ahmadiyyas per Gutachten via „Asyl“ nach Deutschland), in der „Alewitin“, der Islam und Türkei über alles gehen.

    ——–

    Moslem 1: Ein finsterer afghanischer Vollbart bei der Polizei, Mirways Noor.

    http://www.abendblatt.de/img/von-mensch-zu-mensch/crop205206397/2462607518-w820-cv16_9-q85/HER-0623.jpg

    Als er fünf war, floh seine Familie aus Afghanistan. (also 1980, ed.) Mit 16 Jahren bekam Noor die deutsche Staatsbürgerschaft. Seine Familie lebt nach den Regeln des Islam. Sie fasten an Ramadan, sie beten, besuchen die Moschee.

    Örks. Es schien Hoffnung zu geben:

    Irgendwann aber wuchs Noor aus den Traditionen seiner Familie heraus. Für ihn sei die Freiheit als junger Mensch wichtiger gewesen als die Pflicht zum Gebet, sagt er heute. Und irgendwann auch die Partys und die Freundin.

    Aber der Chip ist drin:

    Nicht selten spricht Noor mit Afghanen im Einsatz auf Farsi, wenn sie die Fragen der Beamten nur brüchig auf Deutsch beantworten können. „In Einsätzen bei muslimischen Familien kenne ich ihre Kultur, aber auch ihre Ängste vor der Polizei.“ Noor ist dann Vermittler in Uniform.

    Das ist nicht Aufgabe der Polizei, „Kultur“ zu kennen. Wenn diese Zellhaufen im modernen Deutschland ein Problem haben, sollen sie wegbleiben! Jetzt spielt schon die Polente mit ihrem Moslemkram Händchenhalten!

    Als er noch bei der Bank gearbeitet hat, interessierte niemanden, woher er kam und was sein Glaube bedeutet.

    VORBILDLICH! RICHTIG SO! Das Glaubens- und vor allem Islamgedöns geht sowas auf den Wecker!

    Die Polizei aber, sagt Noor, habe nach Leuten wie ihm gesucht. Und wenn Kids auf dem Kiez Stress machen, spricht Noor die Sprache der Straße, die er aus Mümmelmannsberg kennt. Er sagt oft „Du“ zu den Jugendlichen oder „Ey, Digger“, wenn ihm etwas nicht passt. Es ist seine Einsatzstrategie.“Die müssen das Gefühl haben, wir reden auf Augenhöhe. Nur dann respektieren sie dich.“ Wirkt das nicht, wird Noor ernster. Das „Digger“ verschwindet dann aus seiner Sprache.

    Würg! Reschpeckt! Können die Spacken noch was anderes? Reschpeckt war übrigens auch für Noor wichtig:

    Dass er die Uniform mit Stolz trage. Es ist nur ein Kleidungsstück, aber für ihn bedeutet es auch ein Ankommen in Deutschland. Es ist ein Zeichen des Respekts. Der Anerkennung

    Und jetzt bricht der Islamchip mit aller Macht durch, denn bei Islamkritik fliegen auch bei dem „modernen“ Moslempolizisten Noor die Sicherungen raus und – „WUT“ kommt:

    Wenn die Medien über islamistische Attentate berichten, fragen die Kollegen auf der Wache: Was hat das mit dem Koran zu tun? Und warum bekämpfen sich Sunniten und Schiiten? „Nach den Attentaten von Paris fing alles wieder von vorne an“, sagt Noor. Die Vorurteile, das Rechtfertigen, das Erklären. Als im Winter die Wutbürger in Dresden gegen eine vermeintliche Islamisierung des Abendlandes demonstrierten, wuchs die Wut auch bei Noor. Wieder schieben die Demonstranten mit ihren Parolen alle Muslime in die Terroristen-Ecke. Seine Familie, sagt Noor, habe schon Angst gehabt.

    Ooooooch! Schnüff. Es wird noch besser: Auch Noor tut alles, um den Islam aus der Schußlinie zu nehmen. Und greift dazu zur stillschweigend in Deutschland unter Deutschen vereinbarten Lüge „Salafismus ist eine Jugendbewegung“. Das Ding hat übrigens Andrea Dantschke in Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz in die Welt gesetzt.

    Also entschloss er sich, einen Vortrag für seine Kollegen vorzubereiten, ein paar Folien, mehr nicht. Er beantwortete Fragen zum Islam und erklärte, dass die Salafisten vor allem eine Jugendbewegung seien. So wie die Punks. „Die wollen mit ihrem extremen Auftreten provozieren.“ Mittlerweile ist eine kleine Vortragsreihe auf der Wache daraus geworden.

    Klartext: Dawa in der Polizei.

    ———–

    Moslem 2: Ein fettes Mondgesicht, das aus dem straffen Hidschab quillt: Asma Sakouhi, 29, Tunesien, „ Sozialarbeiterin“. Sie übt mit afghanischen Moslems das weinerliche Dauertheatherstück aller Mohammedaner „Moslems sind immer Opfer“:

    Mahmut kniet auf dem Holzboden. „Ich bin Mahmut. Ich komme aus Afghanistan.“ Dann stößt ihn der Mann vor ihm zur Seite. Mahmut taumelt, Menschen laufen an ihm vorbei, bekleben seine Brust und seinen Rücken mit weißen und gelben Zetteln. Ausländer. Kanake. Bombenleger. Terrorist. Muslim. Die Passanten schlagen ihn mit Vorurteilen. Mahmut strauchelt.

    „Drei, zwei, eins, freeze!“, ruft Asma Sakouhi in Richtung Bühne. „Das war schon super. Vielleicht noch etwas schneller.“ Hier, im Dachgeschoss eines Altonaer Jugendvereins, proben die jungen Männer aus Afghanistan ihr Theaterstück, das sie bald im Thalia Theater aufführen wollen. Sakouhi und ihre Freundin Neriman Kustul organisieren die Übungsräume, leiten die Proben.

    WÜRG! Alles Islam, Islam, Islam. Der Chip ist drin:

    Sakouhi sitzt auf einem Hocker in ihrem Zimmer. An der Wand hängt ein Bild der Kaaba in Mekka, … im Schrank stehen Bücher über Kulturwissenschaften neben Büchern über den Koran. (Die Familie) kam vor vielen Jahren aus Tunesien nach Deutschland. Asma Sakouhi ist in Hamburg geboren. Als sie 20 Jahre alt war, wurde der Glaube in ihrem Leben wichtiger. Und sie wollte das auch zeigen. Also zog sie sich eines Tages ein Kopftuch über.

    Islam ist Islam. Immer die volle Packung. Samt islamischem Mummenschanz.

    „Die größte Unterdrückung ist, dass man als Frau immer beweisen muss, dass mich das Kopftuch nicht unterdrückt.“ Und auch andere Muslime sagen ihr manchmal: „Du übertreibst mit dem Kopftuch.“ Ob das denn sein müsse? „Ja, das muss“, sagt Sakouhi. Weil das zu ihrem Glauben dazugehöre

    Das ist das Problem. Ein öffentliches Fanal für die widerliche Ideologie Islam.

    Jetzt aber zieht sie leise ihre hellbraunen Stiefel aus. Sie geht ein paar Schritte zur Seite, in die Ecke neben den Mülleimer, kniet sich vor die weiße Wand in dem kleinen Raum und betet. Fünfmal bekommt ein Tag in Asma Sakouhis Leben Routine.

    Islam, Islam, Islam.

    ————-

    Moslem 3: Fazal Ahmad, 37, Anwalt, verschlagener Ahmadi aus Pakistan

    1986 musste die Familie das Land verlassen, weil sie als Ahmadis in Pakistan verfolgt wurden. Fazal war neun Jahre alt, als er mit seinen Eltern nach Deutschland kam. Er hat an die Flucht keine Erinnerung mehr. „Ich weiß nur noch, dass wir plötzlich im Flugzeug saßen.“

    Wie praktisch. Hop in den Flieger und schwupp, nistet man sich in Deutschland ein und fängt mit dem islamischen Terraforming an. Im übrigen ist er hauptberuflich damit beschäftigt, als juristisch einwandfreier Schleuser Horden von weiteren Ahmadiyya-Pakistanern in Deutschland Asyl einzuklagen:

    „Seit fünf Jahren ist die Situation für uns Ahmadis in Pakistan noch schlimmer geworden“, sagt er. Es gibt immer wieder Anschläge gegen AMJ-Mitglieder. Nun hilft Fazal Ahmad seinen Glaubensbrüdern vor Gericht. Es sind viele, die in ihrer Heimat um ihr Leben fürchten. Seine Mandanten müssen vor deutschen Gerichten nachweisen, wie stark sie mit der Glaubensrichtung verbunden sind.

    Islamanwalt!

    Eine zentrale Frage lautet immer wieder: Was ist mit der Religionsfreiheit alles geschützt? Reicht es nicht auch, dass man seine Religion fünfmal am Tag zu Hause ausüben kann? Sozusagen unbemerkt von den islamischen Machthabern, womit dann ein Grund für die Gewährung von Asyl wegfallen würde? „Nein“, sagt Fazal Ahmad, „ein zentrales Anliegen von Ahmadis ist es, unseren Glauben nach außen zu tragen.

    Na schwarz auf weiß, bitte, alle Moslems werden. In diesem Fall Ahmadies. Der Islam herrscht. Er wird nicht beherrscht. EKELHAFT!

    An den Wänden hängen große Transparente: „Allah sieht auf die Herzen“, „Kein Zwang im Glauben“, „Islam heißt Frieden.“

    Übergeb‘! Die 0815-Ahmadiyya-Flunkereien.

    ——————

    Moslem 4: Esra, Helin, Cagdas Yavuz – die Familie. Türken, die nichts als Türk, Türk, Türk und Islam im Sinn haben – auch, wenn es Alewiten sind.

    Esra war eine der ersten Schülerinnen in Hamburg, die an der Max-Brauer-Schule in Altona Türkisch als Abiturfach wählen konnten. 15 Jahre später behandelt sie in der 9. Klasse der Stadtteilschule Mümmelmannsberg im Wahlfach Türkisch mit ihren Schülern das Thema „Migration, Identität, Kultur“. Es ist, wenn man so will, ihr ureigenes Thema.

    Sonst können die ja auch nichts.

    1979 kamen ihre Eltern nach Hamburg und unterrichteten hier. Zwei Jahre später wurde Esra geboren. „Es gab verschiedene Phasen in meinem Leben.“ Ein Leben ohne den Islam, bis sie 15 war. Und eines danach, als sie alles hinterfragt hat. „Plötzlich habe ich mich für die Religion interessiert.“ Sie suchte nach ihren Wurzeln. Sie hat den Koran gelesen und sich zu bestimmten Anlässen die entsprechenden Suren herausgesucht. Sie hat über die Stellung der Frau im Islam gelesen. „Es mag für Frauen Zeiten gegeben haben, in denen es richtig war, eine Kopfbedeckung zu tragen.“ In Deutschland im 21. Jahrhundert, findet sie, müsse man sich als Frau nicht mehr „vor den bösen Blicken der Männer verstecken“

    Schön, daß du das merkst. Und gnädig, daß du das „findest“. Mußte man in Deutschland übrigens auch im 19. Jhd. nicht. Verdammt, bleibt doch in eurem Unkulturkreis!

    Also: Der Islamchip ist ist in allen drin. Vier Moslems, deren ganze Existenz ums Moslemsein kreist. Danke Abendblatt, daß du wieder so deutlich gezeigt hast, warum es mit diesen Leuten nicht klappt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205206025/Hamburgs-Gesichter-des-Islam-Muslime-na-und.html

  55. #60 Vasil

    dto.

    Hass macht hässlich und krank. Verachtet und verlacht die „Guten“, die Naiven und Lügenpressefritzen wo immer ihr auf sie trefft, denn sie sind noch dümmer als da Vieh. Lachen ist gesund und macht schön!

  56. #56 zarizyn (15. Mrz 2015 13:30)

    Die Staatsbürgerschaft haben ihm die Rotzgrünen geschenkt!

    Irgendwann werden ganze Hundertschaften mohammedanisch sein, wie in Belgien.

    Wenn die Flamen nicht wollen, schicken die belgischen Sozialisten nicht die Politie aus Gent sondern die wallonischen Handschar-Bataillone der Police aus Liège.

  57. #57 Vasil (15. Mrz 2015 13:31)

    #54 lorbas (15. Mrz 2015 13:27)

    Danke fuer den Tipp!

    #62 Simbo (15. Mrz 2015 13:35)

    #39 alexandros (15. Mrz 2015 13:03)

    Danke.

    WOW, WOW 😆 😆

    Bin wieder dabei. Nach 3-tägigem Frust 🙁

    Danke auch an Felix Austria 🙂 und lorbas 🙂

    Man tut was man kann. 😀

  58. #41 Felix Austria

    Hat der eigentlich kein Rasierzeugs??? 😆
    ++++++++++++++++++++++
    Gute Frage, aber sein Bart ist noch gepflegt [Obwohl ich jegliches Gestrüpp im Gesicht eklig finde].

    Aber wenn man die deutschen Männer sieht, die ekelhaft unrasiert herumlaufen, weil das angeblich chic ist, aber nur von Faulheit kündet, dann kann ich viele Frauen verstehen, die sich von so einem nicht mal antippen lassen wollen.

    Mein Vater war vom 1. bis letzten Tag im WK II, aber auf allen Fotos, die im Felde gemacht wurde, sind alle Soldaten rasiert – ohne warmes Wasser und schon gar nicht mit Elektrorasierer.

  59. OT

    PS Ich bin zwar wieder da, aber schon wieder weg. Die Sonne lacht, der See lädt ein. 🙂

    Gruss auch an Eurabier 🙂 und alle anderen, die mich ev. noch grüssen. 🙂

    #63 zarizyn (15. Mrz 2015 13:35)

    🙂

    Du hattest ja auch Probleme, ich habe Dich auf dem Notfallblog gesichtet.

    Also noch einmal vielen Dank für die Hilfe.

  60. „Haß“ ist eigentlich das falsche Wort.
    Haß macht zudem blind, produziert weiter Negatives.

    Nein ich hasse diese Lohnschreiber grundsätzlich nicht.
    „Verachtung“ gegenüber der wachsweichen Einstellung einer großen Mehrheit der schreibenden (und filmenden) Zunft gegenüber den Anliegen der Regierenden trifft es meines Erachtens besser.

  61. #57 zarizyn (15. Mrz 2015 13:30)

    Den unsäglichen vier-Mohammedaner-Seich des Asylantenblattes habe ich gerade ausführlich kommentiert. Im reinkopierten Abendblatt-Text ist aber ein böses Wort, daher landete der Kommentar wohl in der Moderation. Danke, daß dir dieses grauenvolle Agitprop-Stück auch aufgefallen ist.

  62. @ #4 Heisenberg73 (15. Mrz 2015 12:06)

    Du ahnst gar nicht, wie recht du – leider! – mit deiner Einschätzung hast.

    Ich zum Beispiel bin nur ein großmäuliger Tastenkrieger, der bis jetzt nicht einmal seinen Hintern hochbekommen hat, um bei einer …gida zu spazieren.

    Die Frauen und Männer, die dies allwöchentlich tun, sind für mich wahre Heldinnen und Helden dieser Zeit!

    Ich dagegen hoffe einerseits natürlich inständig, dass es nicht so schlimm kommen wird wie mitunter prognostiziert, und dies nicht zuletzt durch den Einsatz dieser tatsächlichen Mutbürgerinnen und -bürger. Aber andererseits bin ich auch zu bequem, aktiv etwas dafür zu tun, dass es nicht so schlimm kommen wird wie mitunter prognostiziert.

    Gewiss ist da bei mir auch Angst, also wertend gesagt Feigheit, dabei.
    Dies ist aber nicht als Entschuldigung, sondern als Erklärung zu verstehen.

    Und obwohl ich mich frage, ob das deutsche Volk immer erst in die Katastrophe schlittern muss, um aufzuwachen (was ich nicht hoffe!), bin ich aber (noch) niemand, der mithilft, diese Katastrophe zu verhindern.

    Aber zumindest bin ich so weit, dass ich mich von den etablierten Parteien verabschiedet habe und für Wahlempfehlungen, die auf „Politically Incorrect“ artikuliert werden, durchaus empfänglich bin. So tue ich zumindest dahingehend etwas, dass ich den Fortbestand und die Verschlimmerung der Misere nicht auch noch unterstütze. Ich weiß ohnehin, dass hier niemand die NPD empfähle. Aber die AfD kann es nach ihrem Statement zum unsäglichen Kopftuchurteil wohl auch nicht (mehr) sein.

  63. #64 Simbo

    Deine E-Mail-Adresse funktioniert nicht mehr. Ich bekam 3 x die Meldung „return to Sender“ wie der gleichnamige Song von Elvis.

  64. @47 Der böse Wolf

    Daran habe ich auch zuerst gedacht. („Ich liebe euch alle“)

    Aber „AlterBock“ bekommt sicherlich reichlich Feedback vom Leser und zwar nicht nur unsachliche Beleidigungen, sondern reichlich sachliche/fachliche Argumente.
    Da, die verfolgte Unschuld zu spielen, ist einfach unglaubwürdig/verlogen.

    Die DDR-Elite war umgeben von Leuten, die Ihnen nach dem Mund geredet haben (ob selbst überzeugt oder aus Opportunismus), da halte ich eine gewisse „Abgehobenheit“ durchaus für möglich. Die sind schon auch überrascht aus ihren sozialistischen Wolken gefallen und haben die Stimmung der Bevölkerung falsch eingeschätzt.

    Das kann Altenbockum nicht für sich in Anspruch nehmen, der schreibt bewußt wider die Wahrheit, für Geld.

  65. IMMER MEHR BÜRGERPFLICHTEN 🙁

    AUSSER FÜR GIERIGE EINWANDERER

    KOMMUNISMUS ÜBER ALLES 🙁

    „“Sozialismus Reloaded: Das »Bürgerticket« in Berlin
    Stefan Müller

    »Es geht ein Gespenst um in Europa…« So beginnt ein Text, der 1848 erschien und als Grundstein einer krankhaften Ideologie diente, die viel Unheil über die Welt gebracht hat – des Sozialismus.

    Doch auch im Jahre 2015 gibt es immer noch Menschen, die sich von der vermeintlich »guten« Idee der »Kameradschaftlichkeit« verführen und auch vergiften lassen. Allen voran sind hier natürlich linksgrüne Parteien, aber auch große Teile der SPD zu nennen.

    Aus dieser Perspektive aus betrachtet erscheint dann auch der Vorschlag für ein so genanntes »Bürgerticket« in Berlin von Grünen und Linkspartei absolut folgerichtig: Jeder Bürger soll für den öffentlichen Personennahverkehr zahlen, unabhängig davon, ob er diesen überhaupt nutzen möchte.

    Ein solcher Vorschlag ist das Ergebnis einer rein sozialistischen Denkweise: Der Einzelne ist nichts, die Gemeinschaft ist alles – selbstverständlich gilt dies aber nur für die große Mehrheit der Menschen und nicht für die Funktionäre…

    Sicherlich ist ein funktionierendes Nahverkehrsnetz eine nette Sache, aber nur für den, der dieses Netz auch tatsächlich nutzt. Wer hingegen mit dem Fahrrad, dem Auto oder per pedes unterwegs ist, soll für etwas zahlen, das er überhaupt nicht nutzt! Dies findet lediglich eine Analogie bei den durch die GEZ zwangseingetriebenen Rundfunkgebühren, mit denen dann zweifelhafte Produktionen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten finanziert werden.

    (…)

    Das Berliner »Bürgerticket« ist aber nur ein Symptom für die grassierenden sozialistischen Ideen…

    Mit einem fast schon pathologischen Sendungsbewusstsein wird die europäische Idee beschworen, um den Verbleib des zahlungsunfähigen Griechenlands in der EU zu legitimieren: Die Gemeinschaft soll für die Fehler eines Mitglieds zahlen, das sich zudem ausschließlich durch Bilanztricks hineinmogeln konnte…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-mueller/sozialismus-reloaded-das-buergerticket-in-berlin.html

    DEUTSCHLAND WIRD VON KOMMUNISMUS UND

    ISLAM IN DIE ZANGE GENOMMEN 🙁

  66. #82 BePe

    Das Wahlgesetz ist ja auch ungültig, wie so vieles andere. Warum soll man nicht hier und da manipulieren?

  67. Auch heute kippte die Realität wieder ihr „Wasser auf die Mühlen der Politisch Inkorrekten“:

    In Pakistan ermorden Muslime mindestens 14 Christen in einer Kirche (was nichts mit Islam zu tun hat und sicher die Christen selbst verschuldet hatten) und in Hamburg erschiesst ein Albaner nach seinem Puffbesuch einen Mann (vermutlich wegen seiner Benachteiligungssituation als Migrant im bösen Deutschland und seiner schweren Kindheit).

  68. Der FAZke Jasper von Altenbockum kann das natürlich nicht verstehen. Lucke hat das zumindest schon mal ein bisschen wahr genommen, kann das aber politisch scheinbar (noch) nicht verarbeiten.

    Die Lasten dieser Art von Zuwanderung müssen aber insbesondere jene Menschen in Deutschland tragen. Es sind ihre Wohngegenden, die von Zuwanderung besonders betroffen sind und deshalb kann ihnen die eigene Heimat fremd werden. Das ist unsozial!

    Dieses Problem kann man nicht einfach damit erschlagen, dass man von Willkommenskultur redet oder davon, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Das sind keine befriedigenden Antworten für Menschen, die sich nicht mehr heimisch fühlen.

    In deiesen Gegenden wohnt der „Herr von“ nicht. Er kann also keine Ahnung von der Wirklichkeit haben, wie übrigens die meisten unsere Politiker auch.

  69. Wer Wind sät, wird Sturm ernten:

    Einsatz für Flüchtlinge
    Petra Pau (Linke) erhielt Morddrohungen

    Weil sie sich in Marzahn-Hellersdorf für Flüchtlinge einsetzt, wird Petra Pau massiv bedroht. Sie fordert mehr Schutz für Politiker.

    Petra Pau muss damit leben, dass rechte Demonstranten vor ihrem Haus aufmarschieren

    „Gegen meine Politik kann jeder vor meinem Büro demonstrieren, aber an der Wohnungstür ist Schluss”, sagte Pau der „Bild am Sonntag”. Jeder Politiker habe „wie jeder Bürger Anspruch auf den Schutz seiner Privatsphäre. Diesen muss der Staat gewährleisten – ob in Tröglitz, Berlin oder anderswo”, sagte Pau.

    Pau erhält bereits seit Monaten Morddrohungen. Die meisten kommen aus dem Umfeld der sogenannten Bürgerbewegung Marzahn, die jeden Montag gegen die Flüchtlinge demonstriert, und in der NPD-Politiker aktiv sind. Einmal sei Pau im Facebook-Forum der Bewegung gedroht worden, sie werde „an einem Baum” aufgeknüpft; auch ihre Privatadresse sei veröffentlicht worden.

    Am Montag vor zwei Wochen marschierten die rund hundert Montagsdemonstranten erstmals an ihrem Wohnhaus vorbei, hielten dort an und skandierten minutenlang rassistische Parolen: „Es war gespenstisch”, sagt Pau, die zu Hause war. Die Polizeipressestelle habe die Genehmigung mit der Versammlungsfreiheit begründet. Am Tag nach der Demonstration sei Pau, diesmal über Twitter, erneut bedroht worden: „Geht es Ihnen jetzt besser, oder sollen wir nächste Woche noch mal bei Ihnen vorbei?”, zitierte die Zeitung den Tweet.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/marzahn-hellersdorf/petra-pau-linke-erhielt-morddrohungen

  70. STAATSFUNK – PROPAGANDA

    EU-MEDIENKRIEG GEGEN RUSSLAND

    14.03.2015
    „“EU zieht in den Medienkrieg:
    »Russlands Führung als Monster darstellen«
    (Redaktion)

    Europas Staats- und Regierungschefs werfen Russland vor, »Desinformationskampagnen« zu betreiben. Nun soll die oberste Außenpolitikerin der EU innerhalb von drei Monaten Ideen für Gegenmaßnahmen vorlegen.

    Das geht aus einem Dokument hervor, das durchgesickert ist…““

    IM NAMEN DER PRESSEFREIHEIT!

    „“Der Nachrichtenagentur Reuters ist ein Entwurf für den EU-Gipfel am 19. und 20. März in die Hände gefallen. Darin heißt es, man werde die Außenbeauftragte der Europäischen Union, Federica Mogherini, bitten, innerhalb von drei Monaten einen »Aktionsplan« zur Stützung der »Pressefreiheit« vorzulegen.

    »Der Europa-Rat betont, wie wichtig es ist, gegen Russlands fortwährende Desinformationskampagnen vorzugehen, und bittet die Außenbeauftragte, […] dem Europa-Rat bis Juni einen Aktionsplan zur strategischen Kommunikation in Sachen Pressefreiheit und Werte der EU vorzubereiten«, so der Entwurf…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/eu-zieht-in-den-medienkrieg-russlands-fuehrung-als-monster-darstellen-.html

  71. Kurzum: Ich hasse die Lügenpresse und diesen Staat jeden Tag mehr! Als ich vor vielen Jahren mit 18 in der Bundeswehr war, wäre ich für ihn noch in den Krieg gezogen und gestorben! Heute würde ich am liebsten mit der Politikerbande, die mich seit Jahren ausräubert und verkauft, das machen, was man mit einem Pferdedieb im Wilden Westen gemacht hat.

    Die „freiwilligen“ Milchgesichter von heute, die größtenteils aus Schulabbrechern und Abenteuerlustigen bestehen, würden beim ersten Schuss das Weite suchen. Gespart wurde dadurch auch nichts, im Gegenteil: Werbung und Maßnahmen die Bundeswehr „attraktiver“ zu gestalten verschlingen unsummen, während Fahrzeuge und Ausrüstung auseinanderfallen oder kurz davor sind. Stattdessen senkt man die Anforderungen, damit auch wirklich jedes Mädel durch die Musterung kommt, wegen der „Gleichberechtigung“…

    Im Verteidigungsfall wäre Deutschland so gut wie wehrlos, absolut kein Vergleich zu den pre-EU Zuständen. Aber vielleicht ist das auch beabsichtigt, um einem Militärputsch vorzubeugen. Gruüde gibt es zur Genüge…

  72. Für mich ist „Lügenpresse“ (leider) das Wort des Jahres 2014 und auch 2015. Ich fürchte sehr, dass ich das Wort des Jahres 2016 jetzt schon kenne.

  73. #85 Felix Austria

    Ja stimmt, aber sowas juckt unsere korrupten und moralisch verrotteten Eliten nicht, Hauptsache ist sie bleiben an der Macht und können weiter ihre korrupten Taschen füllen, ob nun mit oder ohne Wahlgesetz. Da die eh schon alle Gesetze brechen und beugen, warum also nicht auch noch die Wahlen fälschen.

  74. Sehr gute Aufzählung von Kewil. Ich bin mit 19/20 Jahren auch freiwillig zur Bundeswehr gegangen, weil ich mich dem freiheitlichen Westdeutschland identifizieren konnte. Trotz aller Fehlerhaftigkeit der BRD, war dieses Deutschland unterm Strich freiheitlich und lebenswert. Jetzt erkenne ich mein Land nicht mehr. Heutzutage habe ich die Schwarzafrikaner dutzendfach als Drogendealer direkt vor der Haustür, verkauft wird das Ganze als bunte Vielfalt – alternativlos. Auch ein Sympton selbstmörderischer, völlig irrer Pseudo-Toleranz. In Wahrheit fällt Deutschland einem gigantischen, verschissenen Sozialexperiment zum Opfer, eine Mixtur aus Ökofaschismus, Selbsthass, wackerhaft selbstgerechten Gutmenschentum und einer alles erstickenden Politkorrektheit.

    Eines glaube ich allerdings nicht: So blöd, verkommen und selbstmörderisch die Politik in Deutschland auch sonst agiert, NIEMAND will ernsthaft Krieg mit Russland.

  75. Wer tagtäglich gegen das deutsche Volk hetzt und das deutsche Volk als Nazivolk diffamiert,

    wer die Heimat des deutschen Volkes mutwillig zerstört,

    wer in bösartiger Absicht die Zukunft und den Fortbestand des deutschen Volkes in Frage stellt, und aus Hass aufs eigene Volk oder für Petrodollars alles dafür tut, dass das deutsche Volk garantiert keine Zukunft mehr hat,

    der muss sich nicht wundern wenn er vom deutschen Volk gehasst wird.

  76. E I N L A D U N G ! ! !
    Sehr geehrter Herr Altenbockum,

    ich lade Sie persönlich als Beobachter zum nächsten Spaziergang mit Pegida-Frankfurt ein. Nötig sind nur 500m! Ich versichere Ihnen meinen persönlichen Schutz als ehemaliger Polizeibeamter.
    Lesen Sie am nächsten Tag Ihre FAZ. Ich bin sicher, Sie werden verstehen!

  77. OT

    Hier stinkt es schon wieder meilenweit gegen den Wind: Diese angeblichen „Nazi“-Aktionen sind so dermaßen durchsichtig und fett aufgetragen, daß es der Sau graust:

    Fall 1:

    Die Beamten stellten fest, dass mehrere Hakenkreuze von jeweils 50 mal 50 Zentimeter Größe in brauner Farbe an die Hauswand geschmiert wurden.

    Tip: Antifanten-Aktion.

    Fall 2:

    Gegen 5.30 Uhr wartete der 20-jährige Afghane in Begleitung eines Freundes an der Bushaltestelle Lindenstraße auf einen weiteren Bekannten. Plötzlich erschienen vier bisher unbekannte Männer, beschimpften den 20-Jährigen mit fremdenfeindlichen Parolen wie „Scheiß Ausländer, was machst du hier? Wir brauchen keine Ausländer hier“. Dann attackierten sie ihn, einer der Tatverdächtigen schlug dem jungen Mann mit einer Glasflasche ins Gesicht und verletzte ihn. Die Unbekannten beraubten ihn seines Mobiltelefons, Reisepasses sowie Geldes und flüchteten in unbekannte Richtung.

    Tip: Das Klauen von Handys, Paß und Geld ist eine „südländische“ Spezialität. Schätze, hier haben sich die Afghanen untereinander gefetzt, entreichert und dann der Polizei die übliche Nazi!-Geschichte aufgetischt. So ein Standard-Märchen erzählen die inzwischen locker im Schlaf. Konnte der Mord-Neger Hassan Saleh in Dresden auch perfekt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/fremdenfeinde-in-berlin-aktiv-neonazis-bruellen-zigeuner-raus-und-verletzen-afghanen/11505638.html

  78. #93 lorbas

    wer sich anschaut wie aggressiv und perfide man im rotgrünen NRW-Kalifat gegen friedliche deutsche Demonstranten vorgeht, der kann sich leicht ausmalen, wie skrupellos dieselben Politiker dort die Wahlen fälschen. Dies trifft natürlich auch auf alle anderen Bundesländer zu.

  79. „Toleranz“ ist überhaupt kein Wert, weil das Wort inhaltlich völlig beliebig ist.

  80. Gestern gab es einen Angriff von 20 (!) Antifa-Chaoten auf 4 (!) PEGIDA-Teilnehmer in Wuppertal:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11811/2972600/pol-w-w-schlaegerei-nach-demonstration

    Wuppertal (ots) – Gestern (14.03.2015), gegen 20.10 Uhr, kam es auf der Gathe zu einer Schlägerei zwischen zwei offensichtlich verfeindeten Gruppierungen.

    Drei Männer und eine Frau im Alter von 22 und 23 Jahren standen auf der Gathe in Höhe der Markomannenstraße. Unvermittelt wurden sie von ca. 20 Personen angegriffen, die zuvor auf der Markomannenstraße standen. Mit dem Ruf „Scheiß Nazis“ schlug die Gruppe gemeinsam auf die vier Personen ein.

  81. #39 alexandros (15. Mrz 2015 13:03)
    #22 Felix Austria (15. Mrz 2015 12:39)

    ++ OT: ++
    An alle, die SIMBO hier vermissen bestelle ich liebe Grüße.

    SIMBO gehört zu denen, die sich nicht anmelden können. 😥

    Wenn ich mich früher am Ende eines threads/Stranges versucht habe anzumelden, ist das nicht immer gelungen.
    PI-ler haben darauf hingewiesen, sich auf der PI Homepage anzumelden. Registrieren Anmelden Kasten in der Spalte ganz rechts. Man muss etwas hinunter scrollen. Seither ist der erste Anmeldeversuch immer erfolgreich.

    ——
    Vielen Dank

    Könnte mich , trotz 4 Apple Geräten nicht anmelden
    Ging gerade sofort

  82. @ #69 Babieca (15. Mrz 2015 13:36)

    Auch die Alevitin(alevitische Kurdin) Bilkay Öney, Türkenministerin von Bawü macht Türkenpolitik.

    1.) Obwohl Alevitinnen angeblich keine islamischen Kopftücher tragen müssen, kämpft sie für Kopftücher im Öffentlichen Dienst:

    „“Öney trat für ein Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst ein.[13] In ihrer Eigenschaft als Landesministerin für Integration forderte sie eine erneute Debatte über das Kopftuchverbot. „Früher habe ich gesagt, das Neutralitätsgebot des Staates ist sehr wichtig. Als Integrationsministerin muss ich nun dafür Sorge tragen, dass sich auch die Musliminnen integrieren.““

    2.) Obwohl Alevitenmänner nicht beschnitten werden müssen, kämpft sie für das Recht auf Genitalverstümmelung an Knaben:

    „“Im Jahr 2012 forderte Öney nach einem Urteil des Landgerichts Köln, wonach die Beschneidung von Jungen aus religiösen Beweggründen rechtswidrig und strafbar ist,…

    Öney erklärte in diesem Zusammenhang, sie frage sich, warum jetzt eine Art Religionskrieg angezettelt werde. Das Argument mit dem Kindeswohl sei für sie fadenscheinig. „Als hätten Juden und Muslime das Kindeswohl nicht im Blick. Das finde ich unverschämt.“ Sie wolle nicht, dass Deutschland das einzige Land auf der Welt sei, das Beschneidungen verbiete: „Damit würde die freie Religionsausübung eingeschränkt.“…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bilkay_%C3%96ney#Kopftuchverbot

    +++

    Die alevitische Kurdin Tugce Albayrak wurde in einer DITIB-Moschee aufgebahrt und nicht in einem alevitischen Cem-Haus.

    +++

    Für den Dieb Diren Dede richteten die Aleviten Hamburg ein Spendenkonto und Trauerräume ein.
    Aufgebahrt wurde er in einer Schura-Moschee.

    +++

    Mögen die islamischen Konfessionen noch so zerstritten sein, geht es gegen uns, steht die Umma zusammen!!!

    +++

    So ähnlich sieht die mutmaßliche Kurden-Scheicha in meiner etwas weiteren Nachbarschaft aus:
    Wobei die Matrone nichts Buntes trägt, sondern wie ein Scheich einen schwarzen Reif über dem weißen Lappen. Am Monsterbusen kann man aber sehen, daß es eine Frau ist.
    http://images.nzz.ch/eos/v2/image/view/643/-/text/inset/a4df3f42/1.17692419/1350554915/aleviten-original.jpg

  83. Dem Journalisten Darsteller fehlt es in der Tat an mengelnder Selbstreflektion.

    Man braucht nur die Zeitungen aufzuschlagen und dabei spielt es absolut keine Rolle, wie das Blatt heißt, sie sind alle schei*e.

    Linksradikale kriminelle werden als Aktivisten verharmlost. Taten, die eindeutige Hinweise auf kulturelle Unterschiede aufzeigen, werden zu Einzelfällen auseinanderdividiert. Die etnische Herkunft bei gesuchten Straftätern wird gestrichen und zu großen Themen, berichtet man einseitig vom armen Palästinenser und vom bösen Putin oder Assad. Terroristen werden zu Rebellen und alles was nicht die Ansichten teil, ist ein Nazi.

    Aber so ist das halt bei diesem Typen. Wenn man sich den lieben langen Tag nur mit blöden umgibt, fällt am Ende einem selbst nicht einmal auf, wie blöd man doch selbst ist.

  84. Die Lügenmedien sind Handlanger und Spießgesellen des Systems, das kein Problem hat, sondern das Problem IST – und da fragen sie, wieso die Abgewatschten, herablassend Beschiedenen und repressiv Eingekesselten die Lügenpresse eine Lügenpresse heißen und sie als das hassen, was sie ist: Regimehelfer.
    Sie sind von rührender Unschuld, Herr … wie war doch der Name -?
    *
    „Vielleicht geht Ihnen mal ein Licht auf!“
    – – –
    DEM? Ach, kewil … solange der ein Butterbot vor der Gabel hat, macht der weiter. Der fragt nur so in den luftleeren Raum hinein, einfach um die Sachlage mal zu thematisieren – selbstverständlich ohne eine ehrliche Antwort zu wollen.

  85. @ #69 Babieca (15. Mrz 2015 13:36)

    Oho, kaum erwähne ich die Heilige Kuh Alevismus kritisch, rutsche ich in die Moderation, wie immer bei dem Thema.

  86. Schöner Einführungstext
    Leider wird wird hier wieder einmal gegen Schwule hergezogen
    Etwas das ich nicht verstehe und nicht gutheißen kann

    Ich brauche keinen CSD oder ähnliches. Mir ist es auch egal ob ein Politiker schwul ist, die brauchen auch keine Show daraus zu machen

    Es ist aber gut das die Ihre homosexualität offen Leben können.
    Da gehört auch eine Ehe dazu

    Habe bei manchen hier das Gefühl das die Schwule am liebsten gefesselt vom Dach schmeißen würden

  87. Vor allem Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung (CDU) habe unverantwortlich gehandelt, indem er zur Teilnahme an den Gegendemos aufgerufen habe, sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt am Sonntag.

    „Angesichts der Gefahren, die durch diese Gegendemonstrationen entstehen, könnte man von demokratisch gewählten Politikern mehr Einsicht in die Situation der Polizei verlangen“, kritisierte Wendt. Wenn „dieser Tag einigermaßen friedlich war, ist es jedenfalls nicht dem Wuppertaler Oberbürgermeister, sondern einzig und allein dem Geschick der Polizei zu verdanken.“ http://www.focus.de/regional/wuppertal/demonstrationen-wuppertaler-demos-von-extremisten-haben-starken-zulauf_id_4544626.html

  88. #109 Esper Media Analysis (15. Mrz 2015 14:41)

    Typisch für den roten Pumuckl:

    Gegen Andersdenkende hetzen, Gewalt gegen Andersdenkende tolerieren und fördern, mit Antifa mitlaufen, aber wenn es einem mal ausnahmsweise selbst ans Leder geht, feige aufheulen und jammern.

  89. OT

    NOBISTOR IN ALTONA
    Bluttat nach Streit: 24-Jähriger sticht auf Opfer ein

    Bluttat am Nachmittag: In Altona drehte ein 24-Jähriger nach einem Streit durch. Er stach er mit einem Taschenmesser auf seinen Kontrahenten (26) ein. Das Opfer kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

    Um 14.05 Uhr zofen sich das 26-jährige Opfer und der mutmaßliche Täter in einer Betreuungseinrichtung für Hilfsbedürftige. Das spätere Messer-Opfer soll auf den 24-Jährigen eingeprügelt haben. Er wird vor die Tür gesetzt. Auf dem Weg nach draußen begegneten sich die beiden Streithähne erneut. Diesmal eskalierte die Situation.

    Der 24-Jährige zückte ein Messer, stach auf das Opfer ein. Er verletzte den Mann am Kopf. Mit dem Rettungswagen wurde dieser ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht.

    Der Tatverdächtige floh im Anschluss, konnte in St. Pauli gestellt werden. Die Ermittlungen laufen. Der mutmaßliche Täter wurde dem Haftrichter vorgeführt.

    http://www.mopo.de/polizei/nobistor-in-altona-bluttat-nach-streit–24-jaehriger-sticht-auf-opfer-ein,7730198,30127436.html, Hamburger Morgenpost, 15.03.2015

    Der „Tatverdächtige“, „der mutmaßliche Täter“, „der 24-Jährige“. Sonst erfährt man über den „mutmaßlichen Täter“ selbstverständlich mal wieder nichts, außer, dass der mit einem Messer zugestochen hat. Dann ist ja alles auch so klar.

  90. OT

    Bisher ist PI heute ziemlich themenarm.

    Hier ein Vorschlag von mir, denn sowas gibt`s nur in Deutschland:

    Libanese, illegal, 1998 erste Freundin erwürgt, 2014 dann die zweite Frau erwürgt.

    Kann es sein, daß unser Rechtssystem zumindest eine Mitschuld am 2. Mord hatte ?

    Verurteilt: 39-Jähriger erwürgte seine Freundin

    Nach 13 Verhandlungstagen steht dreieinhalb Monate nach Prozessbeginn fest: Fadi A. ist schuldig. Er hat im Mai 2014 seine zehn Jahre jüngere Freundin Raja S. in ihrer Wohnung am Dompfaffweg erwürgt. Raja S. hinterlässt einen elfjährigen Sohn. Das Urteil des Gerichts: Totschlag – 13 Jahre Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung. Denn Fadi A. hat bereits zum zweiten Mal getötet.

    http://www.lz.de/owl/20404471_Verurteilt-39-Jaehriger-erwuergte-seine-Freundin.html

  91. #97 Babieca

    Die Gebrüder Grimm hätten dieses Märchen glatt in ihre Märchensammlung aufgenommen, jedenfalls dann, wenn sie orientalische Märchen gesammelt hätten.

    Ich behaupte, dass es fast keine ausländerfeindlichen Übergriffe mehr gibt. Und dass fast alle in den Medien verbreiteten Naziübergriffe getürkt wurden um gegen das deutsche Volk zu hetzen. Siehe z.B. die von linken Studenten geplante Zerstörung einer „Flüchtlings“unterkunft. Es ist ja nicht das erste Mal das so etwas passiert. Es gibt genug Beispiele von ausländischen Einwohnern die die Unterkunft zerstört haben.

    Schon wieder “Naziangriff” erfunden

    http://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/folgenreiches-blutbad-strassenbahn-4696289.html

  92. @ Kewil ! 100% Zustimmung.

    Bundeswehr früher, hätte sogar meinen Grün wählenden Nachbarn verteidigt.
    Heute: Verrecke du degeneriertes pädophiles Pack.

    Politik: Früher hab ich alles geglaubt weil es mich nicht wirklich interessiert hat, da waren andere Dinge wichtiger, Weiber, Sport, Saufen, Autos, Messen, Party/Disco.
    Heute: Hätte ich nichts dagegen die gesamten
    B90/Grünen inklusive 60% der Politiker als Übungsmaterial den IS, Boko Haram oder Taliban und ähnlichem Gesocks zur Verfügung zu stellen. Und ich würde noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen bzw. Schuldgefühl dabei haben.

    Presse: Früher hab ich auch da jeden Scheiß geglaubt und Bild Lügenzeitung gekauft, bis das ich mal einige Sachen selbst erlebt habe die von der Presse anders dargestellt wurde. Seitdem sehe ich, wirds immer schlimmer mit der Lügenpresse.
    Heute: ********** (gelöscht) Dann wären Sie nochmal zu was nutze diese Lügenmärchenerzähler.
    5 % der ordentlich berichtenden Presse
    haben sogar meine Achtung! Die ordentlich sauber berichten haben keine Schuld auf sich geladen. Einige davon haben auch unter Repressionen ihrer Redakteur/Vorgesetzten zu kämpfen.

    (MOD: Unpassender und mißverständlicher Vergleich)

    Die Restlichen 25% sollten sich darauf besinnen objektiv zu berichten. Das fängt schon bei der Schlagzeile an !
    Auf unser Rest der Deutschen Bevölkerung gehe ich jetzt mangels Zeitgründen mal nicht ein.

    Wenn ich so überlege, früher wäre ich ohne groß Hinterfragen für Politik und Gesellschaft dumm gestorben.
    Heute: der Träumende Mensch ist aufgewacht, hat sich Gedanken gemacht und ist nur noch zu gewissen Mitbürgern nett und Mensch.

    Wie war das noch? Dickhäuter vergessen nie, nie, NIE.

    Politiker und Lügenpresse, denkt daran WER das eigene Volk ist.

    Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht, auch nicht für die Familie !

    Die Rache des eigenen Volkes kann grausamer sein, als die Forderungen der Migranten 🙂

    Nett, lieb folgsam war gestern – es geht auch ganz ganz anders.

  93. #50 Karamba (15. Mrz 2015 13:13)

    Die Wirtschaft benötigt mehr Absatz, deswegen werden mehr Konsumenten (legale und vor allem auch illegale Einwanderer) ins Land gelassen.
    Die CDU als Wirtschaftspartei fördert daher die Einwanderung, weil es der Wirtschaft nutzt, da sie dann ihre Produkte dann im Inland absetzen kann (wenn auch auf Steuerzahlerkosten).

    Na hervorragend, noch jemand, der die Logik der globalistischen Wirtschaft durchschaut hat.
    Dann sind wir jetzt schon drei.

  94. #55 lorbas (15. Mrz 2015 13:27)
    #39 alexandros (15. Mrz 2015 13:03)
    #22 Felix Austria (15. Mrz 2015 12:39)

    Zu Simbos Anmeldeproblem (das sie ja nicht alleine hat):

    Wenn die Fehlermeldung erscheint, einfach die F5-Taste drücken (Refresh)!

    Bei mir klappt es dann spätestens beim zweiten oder dritten Mal!

  95. Wenn Kommentarfunktionen zu Themen wie „Flüchtlinge und Asyl“ freigeschaltet sind, staunt man über die wirklich guten Leserkommentare.
    Nicht hetzerisch, aber klar und deutlich.
    Gesunder Menschenverstand gemischt mit offenen Augen und Ohren, bringt gute Sichtweisen auf Deutschlands dringliche Probleme und sogar wirklich gute Lösungsansätze.
    In den Kommentaren von Otto Normal Verbraucher ist mehr Wissen und Weitsicht vorhanden als bei unseren Politikern.
    Und die Meinung ist zu 90% einhellig: Deutschland steuert auf soziale Unruhen zu, die unsere Politiker fördern und zu verantworten haben, wenn sich nicht bald etwas Grundsätzliches ändert.

  96. Der Hass auf Politik und Journalisten wächst, weil sie im Interesse der kleinen Oberschicht und gegen den Rest der Bevölkerung arbeiten.

    Das krasseste Beispiel ist Masseneinwanderung:
    sie nutzt nur der Wirtschaft, Asyl-Mafia und der parasitären Migrationsindustrie, schadet jedoch jedem Bürger und zerstört das Land und somit auch die Lebensgrundlage von denjenigen, die sie organisiert.
    Es ist im Grunde reiner Selbstmord.

    GESUNDE MENSCHEN HASSEN WAHNSINNIGEN SELBSTMÖRDER,
    DIE AUS GIER SICH SELBST UND AUCH ALLE ANDEREN UMBRINGEN WOLLEN.

  97. #89 1 (15. Mrz 2015 14:04)

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten:

    Einsatz für Flüchtlinge
    Petra Pau (Linke) erhielt Morddrohungen
    —————————————–

    Wer wind säht, wird Sturm ernten ist zwar richtig, aber bei der linken Trulla halte ich die Morddrohungen für getürkt um ein wenig Aufmerksamkeit zu erheischen und einen Grund für die Nazikeule zu konstruieren.

    Wenn’s stimmen sollte, kann sie sich ja noch eine Rotte Asylanten als Leibwächter nehmen.

  98. #113 deruyter (15. Mrz 2015 14:54)

    OT
    Bisher ist PI heute ziemlich themenarm.

    Ich habe einen anderen Vorschlag: Man könnte doch mal GASTBEITRÄGE bringen. 😎

  99. #108 katharer (15. Mrz 2015 14:40)
    „Leider wird wird hier wieder einmal gegen Schwule hergezogen. Etwas das ich nicht verstehe und nicht gutheißen kann.“

    Nein, katharer, wäre ich schwul, dann würde ich es ausleben und bejahen, so wie ich auch der Meinung bin, dass meine jetzigen Vorlieben nur mich und meine Partnerin etwas angehen. Niemand sonst!

    In jeder Kultur bis zum unentdeckten Stamm in Afrika hat die Verbindung von Mann und Frau einen besonderen Zweck: Die Erhaltung der Art. Und diese Zusammenrottung wird unter einer bestimmten zeremonischer Handlung als Ehe besiegelt.
    Wer schwul ist, ist doch OK! Nur was soll hier eine Ehe! Die Ehe ist kein Selbstzweck, sondern ist in der Vermehrung begründet.Als solche steht sie ganz nebenbei unter dem besonderen Schutze des Grundgesetzes. Mir bekannte schwule Männer sehen das übrigens genau so!

  100. #108 katharer (15. Mrz 2015 14:40)

    Es ist aber gut das die Ihre homosexualität offen Leben können.
    Da gehört auch eine Ehe dazu

    Und warum? Wegen des gottverdammten – und von den Nazis eingeführten – Ehegattensplittings!

  101. Für alle, die Probleme mit dem Anmelden haben:
    …habe mich immer „gewohnheitsgemäss“ unter der Kommentarfunktion angemeldet und in letzter Zeit STÄNDIG diese Error-Meldung bekommen.
    Wenn ich mich rechts 😉 im Balken unter Administration anmelde, klappt es kurioserweise 🙂

  102. #123 Felix Austria (15. Mrz 2015 15:27)
    #118 Stefan Cel Mare

    Ich habe keine Probleme damit.

    Du hattest aber Simbos Problem kommentiert, daher stehst du in der Liste.

  103. Deutsche Rentner, die all diese Substanz geschaffen haben, von der bunter Staat immer noch lebt, müssen Mülleimer nach Pfandflaschen durchsuchen.

    Gleichzeitig füttert bunter Staat negroide Drogendealer, Zigeuner-Diebe, orientalische Banditen usw., kurz gesagt den Abschaum aus der ganzen Welt, der hier nur Schaden anrichtet.

    Diesen kranken bunten Staat kann ein gesunder Mensch nur hassen.

  104. Die hätten was Besseres verdient.

    Nein, haben sie nicht.

    Der Zustand der heutigen „Eliten“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution:
    die verstehen nichts und wenn sie sogar etwas verstehen würden, können sie einfach nicht anders.

    Ähnlich wird auch ihr Ende sein.

  105. @ #108 katharer (15. Mrz 2015 14:40)

    Nein, Homosexuelle sollen ihre Sexualität nicht offen ausleben! Sie sollen auch nicht Heiraten und Adoptieren dürfen!

    Es gibt kein Homogen, Kinder entstehen nur durch Mann und Frau, Kinder brauchen Vater und Mutter. Homosexualität ist unnatürlich. Ich will keine sich abschleckende Homosexuelle sehen müssen und unsere Kinder erst recht nicht!

    Ein Volk das Homosexuelle anhimmelt ist dem Untergang geweiht, denn es verehrt damit Unfruchtbarkeit!!!

    Wenn Homosexuelle, aufgrund ihrer sexuellen Neigung, nicht gleichgestellt oder gar bevorzugt werden, ist es noch lange keine Verfolgung!!! Homosexualität ist eine Leistung, die kein Volk braucht.

    +++

    Übrigens waren die „Katharer“ nicht rein, sondern total verklemmte Haßtypen, Kinder- und Frauenhasser:

    „“Armut, Bescheidenheit und Enthaltsamkeit (auch in der Sexualität) galten als erstrebenswert und trugen zur Popularität der Bewegung bei, während die römisch-katholische Kirche aufgrund der Lebensweise vieler ihrer Funktionsträger abgelehnt wurde…

    „“Im strengen Sinne kann man bei dem radikalen Dualismus der Katharer nicht von einer Moral sprechen. Denn moralische Vorschriften waren für einen Vollkommenen (perfectus) […] weder möglich noch nötig…

    Aus der Ablehnung der Fortpflanzung als Teufelswerk kann bis zu einem gewissen Maße die Ablehnung sämtlicher Speisen, die aus der Fortpflanzung entstanden sind, also von Tierfleisch, Fetten und Milchprodukten, begründet werden. Eine weitaus stärkere Begründung für die Ablehnung dieser Speisen war die Annahme, dass sich in den Tierkörpern die Seelen verstorbener Menschen aufhielten. Wer ein Tier tötete, um es zu verspeisen, stand also in der Gefahr, einen Mord an einer Engelsseele zu begehen, die in einem Tierkörper Zuflucht gesucht hatte…

    Außerdem war das Trinken gegorener Getränke (vor allem Wein) verboten…

    Da die Katharer annahmen, dass die Seele von Natur aus männlich sei, wurde nach Ansicht der Katharer beim Tod einer Perfecta ihre Seele in den ursprünglichen Zustand versetzt – sie wurde männlich…

    Schwangeren Frauen durfte kein Consolamentum erteilt werden, da sie nach Ansicht der Katharer einen Dämon im Leib hatten. Die Katharer lehnten generell die Zeugung von Kindern ab (Antinatalismus), da Adam und Eva ursprünglich ohne Sexualität gelebt hätten und vom Teufel zur Sünde der Reproduktion verführt worden seien…

    Anhand der Struktur der katharischen Kirche lässt sich anschaulich darstellen, wie sich die religiöse Praxis der Katharer ausgebildet hatte: Aufgrund ihrer strengen Hierarchie besaß sie nur eine kleine Spitze, die Bischöfe und ihre Stellvertreter,…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Katharer

  106. Lieber Kewil,
    dieser Text ist vorzüglich.

    Alle zentralen Felder des Politikversagens hierzulande werden thematisiert. Asyl und Einwanderung könnte man besser differenzieren.

    Man könnte den Text redigieren und als offenen Brief an Medienvertreter und Bundestagsabgeordnete schicken.

    Oder ein Redner trägt ihn in Dresden bei Pegida vor und zeichnet die Rede auf!
    Ganz großes Kino!

  107. Allein der S-c-h-e-i-s-s – Spruch „Kein Mensch ist illegal“ ist so was von daneben—-als ob die „Seins-Eigenschaft“ ein persönlicher Verdienst wäre und zur Abnötigung von Dreistigkeiten berechtigen würde. DAS VERHALTEN ist ENTSCHEIDEND!!!!!

    Also ich sage immer: Wie? „Kein Mensch ist illegal“??? Na ja das VERHALTEN ist es bei vielen schon!!!!!!!!

  108. Schon lustig , dass in leserkommentaren immer erwähnt wird , dass wir diese parteien selbst gewählt haben , und anders wählen müssen , damit sich was ändert. Wer glaubt denn wirklich noch daran , dass ausgerechnet die wahlen mit rechten dingen zugehen ?
    Ich sehe überhaupt keine unterschiede mehr , zwischen den parteien. Die sind sich in allem einig , wie eine grosse einheitspartei.was soll man denn 2017 wählen ????

  109. OT oder auch nicht??!??

    DIE MAUERMÖRDERPARTEI,DIE SPECIALPSYCHOPATHEN UND DIE GRÜNEN KINDERVERSTEHER UND ALLESVERBIETER MIT IHREN FASCHISTENABTEILUNGEN ERNTEN JETZT, WAS SIE GESÄT HABEN

    Die Lachnummer PETRA PAU aus dem Bundestag beklagt
    die zunehmende Radikalisierung gegen die elendigen
    Volkszertreter, Grundgesetzverletzer und Abnicker,
    die sich nur noch selbst als unabhängige und freie Abgeordnetete sehen, denen müsste doch schlecht
    werden, wenn die sich morgens im Spiegel erblicken

    Dazu gibt es eine einfache Erklärung:

    SOWAS KOMMT VON SOWAS, ALLES KLAR????????????

    .

  110. #133 dreinachzwoelf (15. Mrz 2015 15:59)
    Schon lustig , dass in leserkommentaren immer erwähnt wird , dass wir diese parteien selbst gewählt haben , und anders wählen müssen , damit sich was ändert. Wer glaubt denn wirklich noch daran , dass ausgerechnet die wahlen mit rechten dingen zugehen ?

    “Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten”
    (K. Tucholsky)

  111. #132 Adeliepinguin

    “Kein Mensch ist illegal”

    ———————————————-

    Mich verwirrt dieser Spruch, weil ich nie weiß, wann er gilt.

    Warum ist der „Russe“ in der Ukraine/Krim illegal und die Nato in heller Aufregung, aber der Somali,Eritrer, Ghanaer, Kosovare usw. bei uns willkommen ?

    Putin macht den Fehler, seine Leute nicht einfach in Zivil in die Ukraine zu schicken und dort Asyl beantragen zu lassen.
    Das ist die softere, zeitgemäßere Art der Landnahme. Man hat dann noch zusätzlich die Sympatien der Eu-Oberen und ist unberührbar egal was man treibt.
    Schnell noch ein Transparent mit „We are here to stay“ ausgerollt und die Herzen fliegen einem zu.

    Die Ukrainer haben halt noch nicht kapiert, das Nationalstaaten aber sowas von gestern sind – voll die Nazis

  112. Ja, warum, warum nur mag man keine Heuchler und Lügner???
    Warum ist das nur so???

    Sehr schwer zu verstehen.

  113. „Ehe und Familie vor“ am 21.3.in Stuttgart-Demo

    http://dk-adm.de/

    die linke Diktatur muß gebrochen werden. Ohne Angst vor linker Hetze durch die Antifa, Arbeitgeber, Politiker und Medien wäre Pegida und Co. schon längst eine Massenbewegung!

  114. #2 anna69 (15. Mrz 2015 12:04)

    Wurde ihm der Text geschickt?
    Der ist klasse.

    Stimmt, sollte man machen, kopieren, drucken, eintüten und ab damit zur Post.
    :mrgreen:

    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
    Hellerhofstraße 2-4
    60327 Frankfurt am Main

    Z.H. Herrn von Altenbockum

    Abs.:
    Max Erfindungsreich
    Brüder-Grimm-Strasse
    33602-33739 Bielefeld

  115. ot

    Na hoffentlich kracht es da richtig durchschlagend. Wenn die Meisten noch pennen ,so ist zu Hoffen ,dass wenigstens in diesem fall sich was tut.

    Politik: Frankfurt rüstet sich für EZB-Einweihung – N24.de http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/6310808/frankfurt-ruestet-sich-fuer-ezb-einweihung.html

    Mario Draghi und sein Team sind längst in den EZB-Neubau im Osten Frankfurts umgezogen. Schon Tage vor der offiziellen Einweihung rüstet sich die Polizei für Proteste, die auch gewalttätig ausfallen können.

    Vor der offiziellen Einweihung des Neubaus der Europäischen Zentralbank in Frankfurt hat die Polizei mit der weiträumigen Absperrung des Areals begonnen. Beamte errichteten an den Wiesen zum Main massive Sperren aus Gittern und Stacheldraht.

    Im öffentlichen Straßenraum sollen die Absperrungen erst am Montag aufgebaut werden, sagte eine Polizei-Sprecherin. Die Europäische Zentralbank (EZB) eröffnet am Mittwoch ihre bereits seit Monaten genutzte Zentrale im Frankfurter Ostend offiziell.

    Während in den 165 und 185 Meter hohen Glastürmen nur ein kleiner Festakt geplant ist, werden mehr als 10 000 Menschen bei mehreren Demonstrationen, Protestzügen und Kundgebungen in der Stadt erwartet. Die Polizei rechnet mit gewalttätigen Ausschreitungen. Erste Aktivisten seien bereits angereist.

  116. @Babieca

    Wäre schön, wenn Deine Kommentare und oder Beiträge hier mal als Artikel an vorderster Front erscheinen. 🙂

    In den Kommentaren geht leider so vieles verloren ….

  117. #82 BePe (15. Mrz 2015 13:49)

    „Uni-Studie: Bewiesen

    Wahlfälschung in Deutschland normal !!!“

    Das „Ergebnis“ der Wahlen steht vermutlich von vornherein fest.
    Deshalb sind am Wahltag die Wahlergebnisse schon kurz nach Schließung der Wahllokale vor dem Auszählen der Stimmen bekannt bzw. unterscheiden sich nur marginal von den Endergebnissen.

  118. nicht nur bei PI wird kritisch über die derzeitige Situation in diesem unserem Lande nachgedacht.
    Ich habe hier einen Brief, welcher bereits vor den Pariser Anschlägen als sog. Chefinformation an ca. 500 Entscheider eines dt.Wirtschaftszweiges verschickt wurde.
    Vieles von dem Inhalt hat auch Kewil bereits angeschnitten, aber es steht noch einiges mehr drin.
    Der Autor könnte genau so gut auch hier schreiben.
    DEn Brief gibt es nicht frei im Internet, der wird monatlich an Abonennten gedruckt verteilt.
    Es sind auch nur Auszüge, der ganze Brief ist noch um einiges länger und enthält spezielle Brancheninformationen.
    Vor ca. zwei Wochen hatte ich den Text auch mal an PI geschickt.

    hier die Auszug:

    „Das Volk ist der Boss! Von wegen. Das Volk ist unter
    der Knute einer Kaste, die sich selbst regiert und immer
    dreister das Volk belügt. So verkündete der Ex-regierender
    Bürgermeister von Berlin in einem Spiegel-Interview,
    dass der Berliner Flughafen ja zu 98 Prozent
    fertig sei. Solche dumm-dreisten Statements gibt es
    Dutzende. Täglich müssen –und das bereits seit vielen
    Monaten – ca. 25.000 Lkw bis zu 80 Kilometer
    umgeleitet werden, weil die Behörde Straßen NRW
    die Leverkusener Rheinbrücke nicht rechtzeitig auf
    Verschleiß so gründlich geprüft hat, dass nicht schon
    vor zehn Jahren eine Ersatzbrücke geplant wurde.
    Klar, wir brauchen weniger CO2-Ausstoß, denn wir
    retten ja das Klima der gesamten Welt. Aber Millionen
    von Mehrkilometern auf deutschen Autobahnen verursacht
    durch Behördenschlamperei sind keinGrund,
    sich aufzuregen. Wir fördern ja die Wärmedämmung
    an Häusern und tun Gutes für die Dämmstoffindustrie.
    Lieber Dr. Bergmann, dass der Soli 2019 in eine neue
    Steuer umgewandelt wird, ist der unglaubliche Vertrauensbruch
    der großen sozial-demokratischen Koalition
    in Berlin. Diese neue, von langer Hand geplante
    Abzocke schreit nach einem deutlichen „empört
    euch, ihr Wahlvolk“. Im 15. Jahrhundert, lieber Dr.
    Bergmann, gab es staatliche beglaubigte Kaperbriefe,
    womit großer kriegerischer Gewalt Handelsschiffe
    fremder Nationen angegriffen und die Transportgüter
    vereinnahmt wurden. Diese Grenzen der räuberischen
    Piraterie und der heutigen staatlichen „Kaperei“
    sind verwischt und aufgehoben. Die Bauernkriege
    im 16. Jahrhundert wurden um den „Zehnten“
    geführt, den das Landvolk abgeben musste. Heute
    arbeitet selbst ein qualifizierter Facharbeiter zwischen
    vier und sechs Monaten für die Obrigkeit.
    Die Rahmenbedingungen in der Welt sind für unser
    Land günstig. Nun wird seit ca. zehn Jahren das Land
    bestenfalls verwaltet und nicht regiert. Es fehlen wirksame
    Kontrollinstanzen in ‚Regierung, Bundestag,
    Bundesrat, es fehlt auch eine kraftvolle Opposition
    und so versäumen wir es ganz einfach, unser Land
    zukunftsfest und zukunftsfähig zu machen. So hält
    dann Murks und Co Einzug, was nicht nur an der vollständig
    missglückten Energiewende abzulesen ist.
    Maut und die diffusen Bekämpfungsstrategien zu den
    Themen Fracking und Freihandelsabkommen als Beispiele.
    Wundersame Welten tun sich nach wie vor in
    Berlin auf. Stadtteile mit rechtsfreien Räumen sind ja
    bekannt und all die Multi-Kulti-Akzeptanzen und Steuer
    finanzierten Lebensformen auch. Jetzt werden Sensoren
    in die Polster der Berliner Taxen eingebaut, die
    messen, ob dort jemand sitzt. Eine ganze Branche
    unter Generalverdacht. Nun ja, wer öfter in Berlin Taxi
    gefahren ist, der kann sich gut vorstellen, dass nicht
    nur türkisch-orientalische Eigentumsstrukturen längst
    das Taxisgewerbe bestimmen, sondern eben auch die
    Art der Einkommensnachweise.
    Warum ca. 95 Prozent aller Taxen mit Klebefolie geschützt
    sind, hat natürlich keine Ursache in der Tatsache,
    dass ausrangierte Taxen in bestens erhaltener
    Originalfarbe mit mäßigem Kilometerstand, aus
    erster Hand stammend, verkauft werden. Der Orient
    ist eben auch in der Mitte Europas angekommen
    Die bekannten Zünglein an der Waage sind die Zwerge,
    die nicht nur bei tiefstehender Sonne lange Schatten
    werfen. Meinungen werden manipuliert und hier
    höhlt der stete Tropfen den Stein. Längst sind die
    Säuberungskommandos der Sprache und Formulierungen
    in Presse, öffentlichen Medien und z.B. in Talkshows
    unterwegs. Die Benennung von Ursache und
    Wirkung wird tabuisiert. Die veröffentlichte Meinung
    bewusst in eine Richtung gedrängt, die im Grunde das
    Produkt von gelenkten Medien in Diktaturen sind. Bei
    uns höhlen die steten Tropfen die Steine: Atomkraft –
    nein danke.
    Mindestlohn, denn man muss von seiner
    Hände Arbeit leben können. Rente mit 63.
    Der Islam ist eine tolerante und friedliche Religion. Alle Flüchtlinge
    sind willkommen. Die Festung Europas muss für
    Armutsflüchtlinge geöffnet werden.
    Erstaunlich, dass die Flüchtlinge muslimischen Glaubens
    nicht zu den reichen Brüdern in den Ölstaaten
    oder in den Iran ziehen, sondern ihr Glück in Europa
    suchen wollen, wo es ja bekanntlich die Ungläubigen
    sind, die den Muslimen das Leben schwer machen.
    So jedenfalls wird es von einer einflussreichen Minderheit
    immer wieder wirksam behauptet. Die plakativen
    und kurzatmigen Meinungsbilder, die besonders
    in albernen Talkshows kommuniziert werden, sind purer
    Lobbyismus und Meinungsmache. Durch die Vorab-
    Selektion der „Meinungsvertreter“ wird die Stimmungsdemokratie
    befeuern.
    Was wäre eigentlich, wenn z.B. in Sachsen ein NPD Ministerpräsident
    mit Hilfe der CDU in sein Amt gewählt
    worden wäre? Demos, Krawalle, Lichter- und
    Menschenketten Randale von linken Autonomen –die
    Republik würde unregierbar. Von demokratischen
    Spielregeln, die jetzt so häufig bemüht werden, gäbe
    es dann nicht mal ein zaghaftes Aufmucken.
    Nur am Rande, lieber Dr. Bergmann, in den 20iger
    Jahren gab es bereits einmal in Sachsen und Thüringen
    eine Volksfront-Regierung aus KPD und SPD.
    Kurt Schumacher, der große und aufrichtige Sozialdemokrat,
    nannte die Sozialisten stets rot lackierte
    Faschisten. Nun ist leider Kurt Schumacher in der
    heutigen SPD kein Thema mehr.
    Es wird nun in Thüringen darauf ankommen, ob sich
    Ramelow nicht von den Altkadern, den Stalin-Kommunisten
    und den utopischen Spinnern der grünen
    Ultras fernsteuern lässt. Dass er, der „ultra-linke
    Wessi“ ein begnadeter Agitator ist und lügt, dass
    sich die Balken biegen, zeigte ein Interview, das er
    am Wahlabend dem Sender Phönix gab. Konzerne
    wie Starbucks und Amazon würden in Deutschland
    keine Steuern zahlen. Als langjähriger Gewerkschafter
    weiß es das natürlich besser. Aber auf dem
    Klavier der Stimmungsdemokratie spielen die linkengrünen
    Weltverbesserer eben ständig neue
    Melodien und sind so die modernen Rattenfänger
    von Hameln. Die vereinigten deutschen Sozialdemokraten
    in der Gruppendynamik von SPD/CDU/
    CSU haben andere Tonlagen, um das Wahlvolk einzulullen.
    Wo finden die bodenständig bürgerlich konservativenliberalen
    Steuerzahler noch eine
    Heimat? Wo gibt es ein Gegengewicht gegen die
    gesteuerten Beeinflussungen der sprachlichen
    Säuberungskommandos und Gesinnungspolizisten.
    Die Gesellschaft soll blind gemacht werden gegen
    reale Probleme. Wohin die Reise geht, zeigen die
    Verhältnisse in Berlin-Kreuzberg, wo im Stile einer
    Räterepublik rechtsfreie Räume durch Hausbesetzer
    und Drogendealer entstanden sind.
    Aber auch
    die Pläne der Frühsexualisierung in den rot-grün
    regierten Bundesländern zeigt einen Wertewandel,
    der von den Parteien mit einem „C“ im Parteinamen
    nicht energisch gestoppt wird. Auch hier schlägt die
    Stimmungsdemokratie Vernunft, Moral und klare
    Kante. Wenn Genderkram, Homosexualität und publiziertes
    wirres Sexualverhalten chic wird, dann
    ducken sich die Parteisoldaten von CDU und CSU
    einfach weg. So gibt es seit 2008 einen Verein, der
    massiv die Sprache in deutschen Medien verbiegen
    will. http://www.neuemedienmacher.de hat 600 Mitglieder,
    meist mit türkisch-orientalischem Migrationshintergrund.
    Finanziert wird besonders von staatlichen
    Stellen. Mutmaßliche Islamisten gibt es nun
    nicht mehr. Das heißt neudeutsch mutmaßliche
    Terrorverdächtige. Rassenunruhen? Falsch, das
    heißt Rassismus. Und wer ist Rassist? Drei Mal
    dürfen Sie raten, lieber Dr. Bergmann.
    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan
    Özogus unterstützt mit ihrer Behörde die neuen
    deutschen Sprachschöpfer. Dass ihre Brüder ein
    einflussreiches islamisches Netzportal betreiben, ist
    reiner Zufall.
    Aber warum müssen wir uns mit Themen beschäftigen,
    die eine kleine Minderheit immer wieder thematisieren?
    81 Prozent aller Deutschen mit
    Migrationshintergrund sagen, dass sie Deutschland
    lieben, nur vier bis fünf Prozent der Bevölkerung
    bei uns sind Muslime. Bekanntlich gibt es keine Statistik,
    wie hoch der Anteil der Religionszugehörigkeit
    bei schwerer Kriminalität ist. Das ist gut so. Aber
    eine sachliche Bestandsaufnahme muss erlaubt
    sein. Fakten müssen genannt werden dürfen, ohne
    in Verdacht zu kommen, Rassist oder ausländerfeindlich
    zu sein. Eine wunderbare Aufgabe für die
    Säuberungskommandos der deutschen Sprache
    wäre die Ächtung der Begriffe „Migrationshintergrund“
    und „Ungläubige“. Dass ein Todesurteil
    (Fatwa) z.B. gegen den Dichter und Schriftsteller
    Salman Rushdie noch heute in Kraft ist und 2012
    das Kopfgeld auf 3,3 Mio. Euro erhöht wurde, wird
    vornehm verschwiegen. Die Aufgaben, Hüter des
    Islam zu sein, wandern zurzeit in die Schaltzentralen
    der radikalen Islamisten. Das Ergebnis ist bekannt.
    Vergewaltigungen, morden, plündern, verwüsten
    und Urteile selbstherrlich über Ungläubige
    und nicht-rechtgläubige Moslems fällen ist das Credo
    dieser Verbrecher.
    Wie weit die Erfolge der Sprachpolizisten und
    Faktenausblender schon die veröffentlichte Meinung
    beeinflusst haben, zeigt folgender Bericht. Veröffentlicht
    in der Welt am 8.12.2014:
    „Die französischen Ermittlungsbehördenmachen bis
    zur Stunde keinerlei Angaben zu Herkunft und Identität
    der Täter, die für den Überfall auf ein jüdisches
    Paar in Creteil verantwortlich sein sollen, so die
    Leiterin der Redaktion „heute journal“ Anne Reidt,
    in einer eMail vom 8. Dezember. Und: „Verknüpfungen
    mit Nationalitäten oder Religionszugehörigkeiten
    verbieten sich journalistisch auch dann, wenn
    sie plausibel erscheinen.“
    Opfer haben also einen Namen und eine Religionszugehörigkeit.
    Täter nicht?

  119. #144 nicht die mama (15. Mrz 2015 17:35)

    Gute Idee. Auch Gauck (wo treibt der sich rum ? Hockt der im seinem Schlossgarten und bestaunt Blümchen) & Konsorten nicht vergessen.

    Ihr wisst es doch bestimmt. Habe das schon ein paar Mal geschrieben. Gauck war letzten April (am 1. nota bene) mit seiner Konkubine !! in der Schweiz und hat sich den Magen mit meinen Steuergeldern vollgestopft. Und wollte uns weismachen, dass die parlamentarische Demokratie (was ist denn das ?) *kotz* *würg* !!!! besser ist als die direkte Demokratie, bei dem das Volk mitentscheiden kann.
    Im Klartext: Das Volk ist dumm, blöd und einfältig. Nur zu gebrauchen um Geld aus ihm rauszupressen. Gerade heute sind wir nach Vevey gefahren um wieder 6000 Franken Nachsteuern zu überweisen :mrgreen:

    Also den Artikel von Kewil drucken und in Briefkästen verteilen. Allerdings muss ich warten, bis ich wieder mal in der Deutschschweiz bin.

    Die Welschen wollen absolut kein Deutsch verstehen und sprechen schon gar nicht.

    Nun ja bis auf eine Handvoll 🙂

    OT

    Gerade hatten wir Telefonterror. Eine unbekannte Nummer hat 5 x hintereinander versucht uns zu erreichen 😯 Zum Glück wurde wieder aufgelegt, kostete dem Anrufer wohl zu viel (combox sei Dank)

    Aus dem Ausland…..

    Wird wohl ein Bettler für eine „gute Sache“ gewesen zu sein. Ist genau gleich wie wenn in einer e-mail die Meldung kommt. z.B. UBS oder Postfinance, (bei beiden sind wir Kunden) dass das Online-Banking …. ???

    Mehr weiss ich nicht. Diese e-mails sind bei mir SPAM.

    Und werden bei mir subito entsorgt.
    Wir benutzen nämlich gar kein Online-Banking !!!
    😆 😆

    Entschuldigt mein Mitteilungsbedürftnis. Ich konnte mich immer hin 3 (drei) lange Tage nicht anmelden.

  120. Wie ein schleichendes Gift sickern eine Feindseligkeit, ein Bürgerkrieg der Worte und manchmal auch schon der Taten in unser Leben, die sich gegen alles richten, was unseren Staat und unsere Gesellschaft ausmacht.

    Das wenigstens hat Jasper gut und richtig erkannt.
    Stellt sich die Frage, von wem das ursprünglich ausgeht und wie diejenigen – und auch Jasper – „unsere Gesellschaft“ und das, was gesagt oder nicht gesagt werden darf, definieren.

    Denn auch das mag Jasper richtig erkannt haben, obwohl er sich mit seiner Vorstellung von „unserer Gesellschaft“ auch gleich die Antwort selbst geben kann.

    Stieß die Verrohung früher noch an die Grenzen des Geheges sozialer Kontrolle, begünstigen heute die sozialen Medien und der digitale Herdentrieb den Bruch durch die dünne Decke der Zivilisation.

    Tja, das kommt davon, wenn man eine gewachsene, hier in Deutschland nunmal deutsche, Gesellschaft aufbricht und eine „offene“ Gesellschaft installiert, wo die, hier in Deutschland nunmal deutschen, Regeln „das tut man“ oder eben „das tut man nicht“ gegen „alle Kulturen und ihre spezifischen ungeschriebenen Regeln sind gleichwertig“ ersetzt.

    Wer deutsche Kultur und z.B. arabische Kultur gleichsetzen will, der muss dann eben darauf verzichten, dass deutsche Diskussions- und Streitkultur für zugewanderte Araber und regellose Linke verpflichtend gilt, sich damit abfinden, dass auch mal linksrevolutionäre oder arabische Gewaltlösungen gelebt werden und dass einige Deutsche den politisch gewollten kulturellen Austausch pflegen und vorgelebt bekommene Gewaltlösungen übernehmen.

    „Das tut man nicht“ gilt ja nicht mehr bzw. nur dann, wenn die Massregelung per Gesetz an die Stelle der Selbstmassregelung tritt, was widerum mehr Justiz und mehr Ablehnung derselben mit sich bringt.

    „Warum soll ich das, was meine Ideologie/Kultur seit Ewigkeiten macht, aufgeben? Schei**staat!“

    der Demokratie damit leise servus sagen. Die hat etwas Besseres verdient.

    Tja, Jasper, dann muss man aber bereit sein anzuerkennen, dass unterschiedliche Völker unterschiedliche Mentalitäten und unterschiedliche Auffassungen, auch von „Demokratie“, haben und nicht losblöken, das zu sagen, wäre Rassismus und man muss auch dazu bereit sein, eine Leitkultur festzulegen, nach deren Regeln es läuft und nicht, unsere Kultur als „Leidkultur“ verunglimpfen, denn es war unsere Kultur, welche Demokratie und Rechtsstaat – selbstverständlich nach unseren Vorstellungen – in unserem Land erst möglich gemacht hat.

  121. Hier ein Beispiel für die aktuelle Lügenpresse, und wieder ist es weltonline.

    Heute war dort ein Artikel zu den zwei Kirchen, die in Pakistan angegriffen wurden. Die Angegriffenen haben wohl, wie in ihrem Kulturkreis nicht unüblich, die beiden Angreifer erschlagen.

    Zu diesem Artikel sind ohnehin nur etwa sechs Kommentare durchgekommen. Der Haupttenor war dort a) die Selbstjustiz ist nachvollziehbar und b) gehören auch solche Angriffe zu Deutschland.

    Als ich eben noch einmal schauen wollte, ob mein Kommentar reingekommen ist, was ich sowieso nicht erwartet habe, musste ich feststellen, dass nicht nur mein Kommentar nicht drin war, sondern auch, dass alle Kommentare, die das Licht des Netzes erblickt hatten, gelöscht worden sind.

    Die Weltonline bietet die Kommentarfunktion an und kommuniziert damit, dass sie offen für die Meinungen ihrer LeserInnen ist. (Aber die Zensur wird in den letzten Wochen ohnehin immer schärfer, egal, ob man sich an die netiquette usw. hält, man kommt idR nur durch, wenn man sich an die Meinungsvorgaben der welt hält. Allerdings hoffe ich immer auf die wenigen Ausnahmen, damit ich dort Dinge posten kann, die im mainstream nicht verbreitet werden.) Aber jetzt geht die welt hin – und das ist mir in letzter Zeit auch vermehrt aufgefallen – und löscht schon genehmigte, netiquette-konforme Kommentare wieder.
    Auch das ist eine Form von Lügenpresse, da hier Meinungsvielfalt geheuchelt wird, aber Meinungsdiktatur gelebt wird.

  122. Politiker und Journalisten sind doch die Berufe mit dem wenigsten Vertrauen, noch weniger als sogar Banker und Profifußballer.

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1470/umfrage/vertrauen-in-verschiedene-berufsgruppen/

    Schade, dass die Statistik die Nutten nicht berücksichtigt.
    Dann würden sogar die Nutten besser abschneiden.

    Zwar verkaufen sich die Nutten, man bekommt von ihnen jedoch etwas fürs Geld.
    Politiker und Journalisten verkaufen sich auch, richten aber nur Schäden an.

  123. @ #54 Eurabier
    “Willkommenskultur” in Gütersloh nur für rechtgläubige Korangelehrte.

    Die Stadt Gütersloh verweigert Kindern aus deutsch-britischen Besatzer-Familien Kindergartenplätze:
    „…schon jetzt gibt es Probleme. Weil seine Mutter für die British Forces Germany arbeitet…“

    Tja, so weit ist es schon gekommen, dass sich die „alteingesessenen“ Besatzer mit den neuesten Invasoren um das Geld der deutschen Bürger prügeln.

  124. Stimmt alles!

    Alleine für die freche Frage sollte man den zum Schämen in die Ecke schicken!

  125. #160 James Cook (15. Mrz 2015 19:49)

    Für Schämen braucht man ein Gewissen. Das haben diese ekelhaften Lügner doch noch nie gehabt.

  126. Q #139 PeterT. und andere, die auf das weinerliche Gejammer von Freundschaftspionierleiterin Petra Pau (seit 1983 Mitglied der SED) hingewiesen haben: Danke Peter, du bist mir zuvorgekommen: Die doppelzüngige Heuchelei ist mehr als lächerlich: Genau, solange es gegen einen in den Gemeinderat gewählten NPD-Vertreter geht, ist es (natürlich!) ok mit 1000 Mann vor seiner Privatwohnung aufzuMARSCHIEREN, ihn dort zu bedrohen und rumzugröhlen! Verantwortlich auch hier wieder der Antifa-Übervater Gerhard Fontagnier (Lügen90/DiePädophilen) sowie alle im Mannheimer Stadtrat sitzenden Parteien (minus AFD) also CDU, SPD, Linke, damals noch FDP und Freie Wähler, sowie die Primatenpartei. Federführend hier: Der stets gehässige Thomas Trüper (SED), er hatte die einst von mir geschätzte Gudrun Kuch (ehemals WASG) unter dubiosen, nie veröffentlichten Umständen mehr oder weniger rausgeekelt. Wenn es gegen einen geht, waren sie ALLE dabei. Man muss kein NPD Sympathisant oder Wähler sein, um hier eine eklatante Doppelmoral dieser Heuchler zu erkennen!!!
    http://www.beobachternews.de/2014/05/29/protest-gegen-die-npd-im-gemeinderat/
    Sie sind sich auch nicht zu schade, seine Klingel abzufotographieren und vor seinem Haus Terz zu machen.
    Aber jetzt, wenn GENAU DAS GLEICHE BEI IHR PASSIERT jault sie rum und macht ein Riesen-Fass auf, Petra Pau, wie erbärmlich: Erfreulich dass im Spargel-Forum auch darauf hin gewiesen wird, ebenso sehr guter Beitrag im Spargel-Forum, hier zitiert: „Wo war denn Frau Pau,
    als man AfD-Politikern Farbbeutel an die Häuser warf oder Plakate der Afd gleich reihenweise zerstörte, sogar „Prämien“ dafür auslobte ? Ich kann mich nicht an Distanzierungen erinnern…“

    Ha, ha: Dass es die Waldsiedlung Wandlitz, die von den SED DDR-Bonzen bewohnt wurde, nicht mehr gibt ärgert die Linken bestimmt maßlos!

  127. In letzter Zeit erwische ich mich immer öfter dabei, kewil voll zustimmen zu müssen.
    Wie konnte das bloß passieren?
    Verdammt, jetzt muss ich mein ganzes Weltbild hinterfragen.
    😛

  128. Der Witz ist gut:

    Obwohl der Wohlstand noch nie so groß war,..

    Ich glaube der Mann lebt auf einem anderen Stern. Hier in unserem Sonnersystem müssen wir 8 Stunden arbeiten, um uns 1 Stunde eines Handwerkers leisten zu können. Wie werden ausgeplündert wie nie zuvor. Viele Familien kommen mit einem Verdienst nicht mehr über die Runden, viele können sich kein zweites Kind leisten.

    Ich wundere mich, warum hier noch nicht die Rathäuser brennen!

  129. Der Genosse Schreiberling von der sozialistischen FAZ hat wohl noch nie etwas vom Westfernsehen unserer Zeit gehört: dem Internet.

    Warum soll der Leser seine Meinung und dümmliche Lügen lesen und noch dafür bezahlen, wenn er sich direkt an der Quelle informieren kann?

    Auch sollte ein Wunder geschehen und sich das Blatt um besseren wenden, das Vertrauen ist hin.

    So sieht’s aus.

  130. Auch die Westfälischen Lügenachrichten (WN) schießen volle Breitseite gegen Pegida und propagieren die BUNTE GESELLSCHAFT:

    „Münster l(i)ebt Vielfalt“ – unter diesem Motto beginnen am Montag (16. März) die „Münsteraner Wochen gegen Rassismus“. Mit Rassismus wird auch die islamfeindliche Pegida-Bewegung in Verbindung gebracht, die am 23. März Gegenstand einer Abendveranstaltung an der Fachhochschule Münster ist (Beginn 18 Uhr im großen Hörsaal, Robert-Koch-Straße 28), die vom Soziologen an der FH Münster, Prof. Aladin El-Mafaalani, moderiert wird.
    (….)

    http://www.wn.de/Muenster/1915804-Gespraech-mit-dem-Soziologen-El-Mafaalani-Die-Zahl-der-Zuwanderer-waechst-der-Rassismus-hoffentlich-nicht

  131. #166 mabank (15. Mrz 2015 21:53)

    In letzter Zeit erwische ich mich immer öfter dabei, kewil voll zustimmen zu müssen.
    Wie konnte das bloß passieren?
    Verdammt, jetzt muss ich mein ganzes Weltbild hinterfragen.
    😛
    – – –
    kewil hat eben in manchen Dingen zu 150% Recht und weiß das auch in die entsprechenden Worte zu fassen.
    Kein Grund zu generellen Zweifeln an sich selbst :mrgreen:

  132. #25 Felix Austria

    Das fing schon mit der Wiedervereinigung an. Da hätte Deutschland eigentlich über Artikel 146 GG abstimmen müssen. …, das machen wir im Bundestag selber -die Wiedervereinigung- das Volk ist zu dumm dazu.

    Nicht nur das, die damalige Kohl-Regierung hat zusammen mit dem Bundestag einfach so auch die Aufgabe aller Ostgebiete beschlossen. Da wurde das Volk auch nicht befragt.

  133. Villingen-Schwenningen zeigt, wie´s geht: Wieder mehr Teilnehmer bei Schwarzwald-Pegida

    Glückwunsch nach Villingen zur vierten Schwarzwald-Pegida!!

    Das islamkritische „Pegida“-Bündnis verbucht in Villingen-Schwenningen ein klein wenig mehr Zulauf. Bei der bisher größten Demonstration in der Stadt im Schwarzwald-Baar-Kreis versammelten sich am Sonntag nach Angaben der Polizei etwa 150 Anhänger zu ihrer vierten Kundgebung. Es ist das erste Mal, dass die Kundgebungen an einem Sonntag organisiert werden, bislang trafen Pegida-Anhänger und Gegner montagabends aufeinander.(…)

    http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Groesste-Pegida-Demo-in-Villingen-Schwenningen-_arid,10194655.html

  134. Sorry, aber der Artikel ist mir wieder viel zu einseitig. Ich picke nur mal einige wenige Beispiele raus:

    Mit und seit der Einführung des Euro werden immer mehr Kompetenzen nach Brüssel verlagert. Die Bundesbank ist faktisch entmachtet. Es gibt eine geheime, hinterlistige linke Agenda sämtlicher Parteien, die Deutschland in der EU auflösen wollen. Bald bestimmt Brüssel über alles! Juncker hat erst vor drei Tagen einen EU-Finanzminister gefordert!

    Es gibt keine „geheime Agenda“ sondern kühle Fakten: Deutschland profitiert politisch wie wirtschaftlich vom Euro und der EU, darum sind beides in erster Linie deutsche Projekte und werden im Ausland so auch i.d.R. Wahrgenommen.

    Selbst der deutsche Nationalstaat ist zu klein, um politisch wie ökonomisch in der globalisierten Welt mithalten zu können (Fakt, wenn man nicht gerade am Willy II. Syndrom der Selbstüberschätzung leidet). Darum ist ein geeintes und starkes Europa in erster Linie im deutschen Interesse, so wie ein geeinter Markt und eine „weiche“ Währung im Interesse der Exportwirtschaft ist. Bei einer gemeinsamen Wirtschafts-und Finanzpolitik auch einen gemeinsamen EU-Finanzminister zu haben, ist ganz natürlich. Wir haben ja auch eine EU-Außenministerin., ohne dass Herr Steinmeier und Co. deshalb arbeitslos wären. Kewil ignoriert völlig den Fakt, dass es unterschiedliche politische Ebenen gibt, die sich ergänzen und eben nicht konkurrieren.

    Die EU will sich laufend vergrößern, arme Länder wurden hereingeholt, die Türkei soll immer noch rein, egal wie islamistisch sie ist, aber die Mehrheit der Deutschen will die Türkei bestimmt nicht in der EU. Gefragt werden wir nicht!

    Bei dem Absatz musste ich am deutlichsten mit dem Kopf schütteln! Niemand (!!) wird „in die EU hereingeholt“! Alle Länder wurden aus freien Stücken Mitglieder – und es gibt noch genügend Kandidaten – weil die EU eben wirtschaftlich und politisch attraktiv ist. Nirgendwo leben Menschen freier, nicht einmal in den USA. Nirgends ist so viel Wohlstand und Freiheit konzentriert…trotz des Krisengeredes. Unsere „Krisen“ erscheinen Menschen aus Osteuropa, Afrika und Asien lächerlich und nichtig!

    Und das der Beitrittswunsch der Türkei nicht kontrovers und kritisch debattiert wird, ist schlicht nicht wahr! Über keinen anderen Beitritt wird so sehr debattiert….außerdem steht er nun wirklich nicht auf der Agenda der kommende Jahre! Die Türkei könnte sich durchaus eher den östlichen Nachbarn zuwenden und ihre westliche Prägung verlieren – ob das in unserem Interesse wäre, ist eine andere Frage.

    Die Politik bekämpft deutsche Familien mit Kindern, behindert sie, macht sie lächerlich und fördert Schwulenhochzeiten und Gendermist und anderen unlogischen Dreck, wodurch kein einziges Kind auf die Welt kommt. Wir sterben aus!

    Auch hier wird man fast sprachlos…Familien werden mit Unsummen gefördert, nicht die „Schwulenhochzeiten“, eine vollkommene Verdrehung der Tatsachen. Dann wird perfider weise auch noch ein Bezug zur Gleichberechtigung von Homosexuellen und dem demografischen Wandel hergestellt. 1) Deutschland schrumpft und überaltert, aber es „stirbt nicht aus“ – Panikmache! 2) Außerdem wird durch die Gleichstellung von Schwulen niemand benachteiligt! Jeder darf gerne so viele Kinder haben wie er/sie will und eine Familie gründen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun….es geht viel mehr um eine tolerante und liberale Gesellschaft. Kann es sein, Kewil, dass es eigentlich diese offene Gesellschaft ist, mit der Du ein Problem hast?! Das merkt man auch an folgenden Absatz:

    Die Lügenpresse hetzt für US- und EU-Großmachtträume täglich gegen Putin! Die Mehrheit der Deutschen will aber keine Sanktionen und keinen Krieg gegen Russland, sondern Frieden! Das wird brutal unterschlagen!

    Was kann man daraus ableiten? EU und USA = schlecht, Putins autoritär „gelenkte“ Demokratie = gut?! Ist das Dein Weltbild? Keine Kritik an Putins Innen-und Außenpolitik? Kein Wort des Mitleids für die Ukrainer, die nur so leben wollen, wie Du und Ich und denen dieser nachvollziehbarer Wunsch seit Jahrzehnten so schwer wie möglich gemacht wird, nur weil Putin glaubt, die Ukraine gehöre zu seinem „Einflussbereich“? Ist dieses Denken des 19. Jahrhunderts wirklich Teil Deines Weltbildes? Wer Kritik an Putins Politik übt, lügt also? Was bitte gibt es den positives über Russland unter Putin zu berichten? So sehr ich mich auch anstrenge, mir fällt nichts ein? Oder will jeder, der für Menschenrechte und Demokratie auch für ukrainer, Moldauer, Georgier UND Russen eintritt, Krieg?! Natürlich nicht, aber dürfen wir aus Angst über die Köpfe ganzer Völker hinweg in Einflussspätren denken? Die Mehrheit der Deutschen ist -zum Glück- für die Demokratie und ihre Werte, diese Errungenschaften muss man aber auch verteidigen, sonst gehen sie verloren – im Inn UND Ausland. Und Putin greift ja nicht nur in die Angelegenheiten Moldaus, der Ukraine und Georgiens ein, er greift eben dieser Werte an! Wer dies beklagt ist ein überzeugter Demokrat und KEIN Lügner und Kriegstreiber!!!!

  135. #173 Euro-Vison (16. Mrz 2015 01:56)

    Da wir hier noch deutsch sprechen: Entschuldigung,Ihr Beitrag gehört umweltgerecht entsorgt. Aber eins freut mich ja für Sie: neben der Nachtzulage gibt es jetzt wohl ein Zeilenhonorar. Wenn jemand, der es vor kurzer Zeit es noch toll fand, daß gegen einen AfD Partei Blockade betrieben wird, von „Demokratie“ faselt ist das nur noch peinlich.Auf den Eurostalinismus Ihrer Auftraggeber kann ich dankend verzichten, genauso auf Ihre billigen Propagandabeiträge, deren Stil und Rechtschreibung im übrigen immer wirrer werden. Vielleicht sollten Sie mal anderes Kraut rauchen.Aber ich gehe mal davon aus, daß hinter diesem Nick mehrere Lohnschreiber stecken.

  136. Wenn man Geld für Lügen bezahlen muß, wie bei den GEZ-Zwangsgebühren, dann packt den Frömmsten die Wut, Herr Dschurnalist.

  137. #173 Euro-Vison

    Euro-Vison:

    EU und USA = gut
    Putin = schlecht
    Deutschland geht es gut, dies ist ein Grund zur Freude und Mutti hat immer Recht.

  138. Denn gerade in der Presse sehe ich heute die größte Gefahr für die Demokratie, nämlich weil sie nicht mehr berichtet, sondern fast nur noch ideologisch-propagandistisch agiert, von Politik und Industrie gesteuert wird, das nötige intellektuelle Niveau weit unterschreitet und vor allem die Meinung der Bevölkerung nur extrem selektiv darstellt und die Bevölkerung in gut und böse unterteilt.

    http://www.danisch.de/blog/2015/03/13/journalisten-bejammern-die-verrohung-ihrer-leser/#more-10186

  139. Ein starker kewil.
    Leider fürchte ich, dass das so nur von wenigen Deutschen verstanden wird. Sonst hätten wir hier andere Wahlergebnisse.
    Welch ein Sturm der Unzufriedenheit würde sich hier erst erheben, wenn das Volk es endlich auch so sehen könnte ! (Konjunktiv, da ich nicht mehr an den Durchblick des Volkes glauben kann).

  140. #173 Euro-Vision
    Ihr vieles Geschreibsel macht es einem nicht leicht, trotzdem:

    Es gibt keine „geheime Agenda“

    Richtig, die Agenda ist nicht geheim, sondern liegt offen zu Tage, sonst wären wir gar nicht draufgekommen.

    Deutschland profitiert politisch wie wirtschaftlich vom Euro und der EU

    Vom Euro profitiert die Wirtschaft derzeit scheinbar, weil unsere Euro-Brüder denselben in Grund und Boden gewirtschaftet haben – zum Verderben unserer Ersparnisse. Von der EU profitieren die Netto-Empfänger. Wir sind nur Zahler.

    Selbst der deutsche Nationalstaat ist zu klein, um politisch wie ökonomisch in der globalisierten Welt mithalten zu können

    Wem das nicht passt, träumt von einem Imperium, ist somit Imperialist. Was bringt das EU-Imperium eigentlich politisch zustande ? Es ist in Wirklichkeit ein politischer Zwerg. Und ökonomisch müssen wir nicht mit viel größeren Staaten mithalten können. Wichtig ist allein das pro-Kopf BIP.

    ein geeinter Markt und eine „weiche“ Währung im Interesse der Exportwirtschaft ist.

    Auf den LKW-Verkehr durch den gemeinsamen Markt können wir verzichten. Ebenso auf die Produktionsverlagerungen. Die weiche Währung ist nicht das was uns versprochen wurde. In Wirklichkeit sind unsere Urlaube viel zu teuer.

    auch einen gemeinsamen EU-Finanzminister zu haben, ist ganz natürlich. Wir haben ja auch eine EU-Außenministerin.

    Gott bewahre, ein neuer Geldverschleuderer. Die Aussenministerin ist eine Nullität.

    Niemand (!!) wird „in die EU hereingeholt“!

    Nein, aber gegen alle Regeln hereingelassen, ohne dass man uns fragte.

    Nirgendwo leben Menschen freier, nicht einmal in den USA. Nirgends ist so viel Wohlstand und Freiheit konzentriert

    Nirgendwo blüht die Gehirrnwäsche mehr und regiert die PC. Wohlstand gibt es in der Schweiz und Norwegen.

    Unsere „Krisen“ erscheinen Menschen aus Osteuropa, Afrika und Asien lächerlich

    Nicht mehr lange, wenn wir dann heruntergewirtschaftet sind.

    Die Türkei könnte sich durchaus eher den östlichen Nachbarn zuwenden.

    Das frühere Zuwenden der Türkei zu uns war alles andere als vergnüglich.

    Familien werden mit Unsummen gefördert, nicht die „Schwulenhochzeiten“,

    Schwulen-Familien doch wohl genauso inkl. Steuersplitting (BVG-Entscheid).

    Deutschland schrumpft und überaltert, aber es „stirbt nicht aus“ – Panikmache!

    Doch, die autochthone Bevölkerung wird bei diesem Trend irgendwann in der Minderheit sein. In der Zwischenzeit haben sie die anderen hochgepempert, die im bequemen sozialen Netz uns überbrütet und überrannt haben durch Zuwanderung.

    Keine Kritik an Putins Innen-und Außenpolitik?

    Wir sollten die Innenpolitik daran messen, wie erfolgreich Putin das Land aus dem Schlamassel gezogen hat.
    Außenpolitik: Wer glaubt eigentlich, die Ukraine wäre in der GUS in diesen Grenzen zustande gekommen, wenn sie gesagt hätte, sie will sich eines Tages aus dem Staub machen. Die Ukraine ist ein Kunststaat, dessen Grenzen vom Westen als ultimative Ausgeburt des Völkerrechts hochgehalten werden. Der Wille der dort lebenden Russen interessiert einen Dreck. Putin geht es nicht weiter als den Bereich, wo Russen leben. Den Rest würde Putin ohne weiteres dem dekadenten Westen zwecks Durchfütterung überlassen.

    aber dürfen wir aus Angst über die Köpfe ganzer Völker hinweg in Einflussspätren denken?

    Genau das machen wir doch, indem wir glauben, die Ukraine-Russen müssten mit zu uns kommen.

Comments are closed.