imageIm Wissen und Bewusstsein der schon am frühen Vormittag angerichteten Terroraktionen linksextremistischer Täter aus dem In- und Ausland sagte der hessische Wirtschaftsminister Al-Wazir (Grüne) bei dem kurzen Festakt zur Eröffnung des neuen EZB-Gebäudes im Frankfurter Ostend: „Heute ist ein guter Tag für die EZB und für Frankfurt/Rhein-Main“. Treffender als mit diesem in Anbetracht der Ereignisse an Absurdität und Realitätsleugnung nicht zu übertreffenden Satz lässt sich die erbärmliche Rolle der verantwortlichen Politiker im Bund, dem Land und der Stadt nicht belegen.

(Von Wolfgang Hübner, Frankfurt)

Obwohl schon seit vielen Monaten seitens der Linksterroristen europaweite Vorbereitungen für den 18. März 2015, der als „Schwarzer Mittwoch“ in die Frankfurter Stadtgeschichte eingehen wird, getroffen und in keiner Weise verheimlicht wurden, äußern nun sogar nicht linker Neigungen verdächtige Politiker ihre Überraschung und Entsetzen ob des gewalttätigen Geschehens. Doch jeder, der es wirklich wissen wollte, konnte nicht den geringsten Zweifel haben, welcher Film am 18. März ablaufen würde, allein bestimmte Szenen waren noch unbekannt. Zum Beispiel der zerstörerische Sturm auf das 1. Polizeirevier an der Zeil mit drei in Brand gesteckten Fahrzeugen des Reviers und einem Steinhagel auf das Gebäude.

Wenn in einer solchen Situation ein grüner Funktionär in Hessen von der Polizei „Besonnenheit“ fordert, dann ist das nicht Beweis für eine nur noch schwer zu behandelnde Verwirrung, sondern für genau jene Gesinnung, die all die kriminellen Taten des „Schwarzen Mittwochs“ erst ermöglicht, begünstigt und gefördert hat. Und was soll man von einem Oberbürgermeister Feldmann halten, der beim Festakt davon schwafelt, Frankfurt sei stets eine Stadt des streitbaren Diskurses gewesen, statt sich an die brennenden Schauplätze linker Gewalt zu begeben, um den vielfach angegriffenen, an Leib und Leben gefährdeten Polizeibeamten demonstrativen Beistand zu leisten? Der hessische Innenminister von der CDU kommentierte erschrocken das Geschehen offenbar lieber vom gut geschützten Amtssitz in Wiesbaden, auch er ein wahrer Held gelebter Demokratie.

Gleich ganz verkrochen hatte sich die gesamte Bundesregierung, kein einziger Minister war bei der Eröffnung dabei. Da es an Informationen über die Absichten der Linksterroristen in Berlin gewiss nicht fehlte, wollte sich niemand der Damen und Herren aus dem schwarz-roten Kabinett die unerfreulichen Begleitumstände zumuten. Denen waren in erster Linie die Polizeibeamten, aber auch unzählige Bürger und Berufspendler umso mehr ausgeliefert. Die Fraktion der Freien Wähler – Bürger Für Frankfurt wird nicht ruhen, bis die Vorgänge am 18. März 2015 umfassend dokumentiert und aufgeklärt sind. Dazu gehört selbstverständlich auch die unerträglich verlogene Rolle der Linkspartei und ihrer Protagonisten.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Die ZeckInnen haben einmal wieder übel randaliert, doch die sind bekanntlich die „Guten“, weil sie „für die MenschInnen und so“ sind.

  2. Hr. Hübner.. woher nehmen Sie die Kraft und das Engagement die eigentlich verlorene Stadt Frankfurt wieder auf eine akzeptable Bahn zu bringen? HutAb! Dieses Durchhaltevermögen hat nicht jeder. Als ich 1994 angefangen habe auf der Zeil zu arbeiten, hab ich schon nach wenigen Monaten bemerkt, dass sogar das morgendliche Brötchenholen gegen 09:00 zu einen Spießrutenlauf werden kann.

  3. Gerade die Pressekonferenz der Frankfurter Polizei auf NTV gesehen.

    Aussagen der Polizeiführung:

    -4000 Gewalttäter

    Polizisten wurden mit Säure angegriffen, während sich die „Demonstranten“ ABC-Schutzmasken überzogen. In der Konsequenz wurden 80 Polizisten verätzt (Atemwege)

    – 7 ausgebrannte Polizeiwagen + 50 beschädigte Polizeiwagen…

  4. Jetzt steht die Stadt Köln aber armselig da mit ihrer Hogesa, bei der die nun vergleichsweise recht mäßige Gewalt größtenteils auch noch provoziert war. Kindergarten Köln. Frankfurt mit den Linksterroristen macht es vor, wie sowas geht!

  5. http://www.pi-news.net/2014/07/schwesig-spd-linksextremismus-aufgebauscht/

    Man stelle sich nur mal vor, Rechte hätten in gleicher Art und Weise gegen irgendwas „demonstriert“ – da wäre die GSG9, Bundeswehr und die Amis aufgefahren worden. Dazu noch Sondersendungen, Trauermärsche, Lichterketten (TM), und Straßenumbenennungen…

    Aber hier waren es doch „nur“ Linke, im Staatsfunk gerne als „Bewegung“ tituliert.

    Stattdessen: es sind linke Terrorbanden, Extremnisten und Staatsfeinde.

    Hier hätte mit aller Härte durchgegriffen gehört. Es müsste ausführlich über die linken Terroristen berichtet werden…

    Aber:

    Focus online: Sonnenfinsterniss, Arme Griechen, Fußball und Stinkefinger.

    n-tv.de: Sonnenfinsterniss, Stinkefinger

    stern.de: Griechenland, Stinkefinger, Tom Cruise

    Spiegel.de: Der linke Gutmensch Augstein:

    Blockupy-Proteste Gewalt gegen Gewalt

    Aus den Protesten gegen die EZB wurde in Frankfurt ein Aufruhr gegen das System – und viele sind empört. Aber wenn wir die Gewalt der Straße verachten, warum akzeptieren wir dann die Gewalt der Politik? Eine Kolumne von Jakob Augstein

    Ein „Aufruhr“…

    wir sehen also: nichts passiert!

  6. Hier waren übrigens viele 100 Polizisten im Einsatz um das EZB Gebäude vor dem Hass der Linken zu schützen. Und es hat trotz einiger Verluste an KFZ Material geklappt und das Gebäude steht felstenfest da und wird wohl seinen Zweck erfüllen.

    Eine verfassungsgemäße Demo wird aber nicht geschützt sondern vereitelt, abgesagt etc.

    Und da sieht man was in unserem Staat zählt, nämlich Geld und nicht Meinungsfreiheit.

  7. Mich würde mal das gesamte Strafmaß was gegen alle kriminellen Demonstranten von diesem Tag verhängt wurde interessiereun und wieviel davon tatsächlich abgeleistet wurde.

  8. Die Linksfaschisten mit Nichtsnutzhintergrund können sich austoben, weil die linksgrünen FaschistInnen den Boden bereitet haben!

    Hier ein erstaunlicher Kommentar über die ÜberzeugungstöterInnen, denen wir die Kulturrevolution zu verdanken haben:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article138542159/Die-gruenen-Ueberzeugungstoeter.html

    Die grünen Überzeugungstöter

    In Berlin-Kreuzberg bedauern sie, dass ihre alten Gewissheiten sterben. Wie bitte? Dort sterben Menschen. Es gibt Messerstecher und Vergewaltigungen. Aber die Grünen trauern um ihre Ideale.

  9. Der Versuch, eine Polizeiwache in den USA oder in China zu stürmen, hätte ein anderes Resultat zur Folge gehabt.

    Wer ist eigentlich im Kalifat Al-Wazir, dem ehemaligen Hassan, ähh Hessen, der Hut-zu-nehmende Innenminister?

  10. #6 DerHinweiser: Spiegel, Augstein:

    „.. Aber wenn wir die Gewalt der Straße verachten, warum akzeptieren wir dann die Gewalt der Politik?“

    Meint Augstein:
    Der Zweck heiligt die Mittel?
    Oder eher: Kommunismus heiligt die Mittel?
    Was sagt Augstein zu den über 100 Mio. Opfer des Kommunismus (Stalin, Mao, SED/DieLinke, …)?
    War für einen guten Zweck?
    Auf dem Hintergrund ist die (mörderische) Gewalt, das Werfen von Steinen etc. jetzt in Frankfurt und sonst als Gegendemonstranten bei Pegida von den Kommunisten verständlich – ist ja für einen guten Zweck …

    Es ist dringend nötig, dass dieser Holocaust, Rassismus und Genozid des Kommunismus mal aufgearbeitet wird.
    Es ist dringend nötig, dass unser Staat alle Politiker raus schmeißt, die mit diesen Links-Faschisten sympathisieren.

  11. An alle die noch immer nicht bemerkt haben, was in unserer Heimat passiert,erhebt euch und demonstriert mit uns für den Erhalt unserer Werte und unserer Kultur.Wir haben nicht mehr viel Zeit!Wir dürfen nicht noch länger zu sehen.Jetzt müssen wir zeigen, dass es unser Land ist und wir keine Regierung wollen die Verbrechen toleriert.Zeigt euch!!

  12. Mal abwarten, was sich noch so für Bürgerkriegsallianzen bilden.

    Ich schätze zunächst die Linksgrünen mit den Multi-Kulti-Fuzzies gegen Rechts.

    Später dann die Salafisten gegen alle.

    Noch später, wenn die Linksgrünen wach geworden sind, zusammen mit den Rechten gegen Islamisten/Salafisten.

    Und zuletzt wieder die übriggebliebenen Linken gegen die Rechten!

    Rette sich, wer kann! 😉

  13. Wieso schwarzer Mittwoch?

    Was ist mit den Montagen als von dem gleichen Pack Pegida zusammengeprügelt werden sollte? Nur durch einen massiven Polizeieinsatz könnte schlimmstes verhindert werden.
    Da wurde das SAntifa Pack noch als Helden im Kampf gegen Rechts verehrt

    Was ist Mittwoch anders gewesen?
    Ok , es waren mehr und entsprechend mehr Gewalt.
    Ansonsten die gleichen Schlägertrupoen dabei

    Verlogenheit Pur

  14. Die Methoden der Gewalttäter sind natürlich erbärmlich, ihre Wut auf die kriminelle EU-Diktatur und die mißbräuchlich und rechtswidrig agierende EZB dagegen berechtigt. Die Abschaffung der Nationalstaaten, der nationalen Identitäten und der Demokratie sind Ziele der überversorgten EU-Faschisten in Brüssel, die (wie unsere 631 Volksverräter im Berlin) nur ihre horrenden Bezüge und die Interessen der Wirtschaftslobby im Blick haben. Von daher ist es auch gut, daß Kommunisten wie Tsipras den grotesken EU-Wahnsinn als das entlarven, was er ist.

  15. Gestern sprach man im Rundfunk von „Aktivisten“, wenn von den linken Schwerverbrechern die Rede war.

  16. Der Feind meines Feindes ist mein Freund? Ein klares NEIN, wie diese Vorfälle drastisch zeigen.

  17. #19 Aktiver Patriot (19. Mrz 2015 15:25)

    So kennen wir sie:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gruener-aus-bochum-das-sind-doch-nur-brennende-autos-id10475801.html#plx882170140

    „Das sind doch nur brennende Autos: Beruhigt euch mal wieder!“ – so überschreibt der Ratsherr Karsten Finke einen Beitrag über die Krawalle in Frankfurt.

    Beobachter der kommunalpolitischen Szene in Bochum beschreiben den Grünen-Ratsherrn Karsten Finke als eher unauffällig. Dass der 33-Jährige auch anders kann, beweist er in seinem Blog im Internet. In seinem jüngsten Beitrag geht es um die Krawalle in Frankfurt anlässlich der Eröffnung der Europäischen Zentralbank am Mittwoch, bei denen die Stadt am Main in Schutt und Asche gelegt wurde und über 200 Menschen verletzt worden sind. Finkes Kommentar trägt die Überschrift: „Das sind doch nur brennende Autos: Beruhigt euch mal wieder!“

  18. Habt ihr euch mal die Banner der „friedlichen Teilnehmer“ angesehen? Die waren miteinander verbunden, was auf Demos verboten ist! Blockupy beging schon mit einer Straftat ihre Versammlung! Davon ist aber nirgends etwas zu lesen.

    Am Samstag sagte ich dem Polizisten, der mich und meinen Rucksack durchsuchte : „Wir wissen doch von wem die Gefahr ausgeht; die einen tragen lange Bärte und die anderen riechen unangenhem!“. darauf hin meine er „Das sehe ich aber anders“. Noch Fragen???

  19. #16 George Orwell

    So ist es wohl! Und ich hoffe, dass der 68er Wahnsinn der vereinigten Kommunisten und Sozialisten für den Bürger immer deutlicher wird.

    Es bestätigt sich auch auf dramatische Weise, dass die aktuelle Politik das Land immer schneller in den von uns erwarteten Bürgerkrieg treibt.

    #19 Aktiver Patriot

    Es ist sicher das genannte dumme Weib, welches diese Chaoten finanziert. aber dahinter stehen auch Merkel und Gabriel.

    Schwesig könnte das Gesoxe nicht finanzieren, wenn Gabriel und Merkel es nicht erlauben würden. Das Susen vor den Kameras ist nur noch als widerlich zu bezeichnen.

    Fazit.

    Die Sozialisten & Kommunisten agieren wie zu Weimar und die Deutschen wollen es nicht bemerken und sie werden wieder in einem total zerstörten Land, wie am 9. Mai 1945, aufwachen.

  20. Bravo. Dem ist nichts hinzuzufügen. Die Frankfurter Vorgänge vom 18.3.2015 (und genauso vom 9.3.2015) sind unverzüglich und schonungslos aufzuklären! Frankfurts SPD-OB Peter Feldmann hat auf ganzer Linie versagt und muß seinen Hut nehmen. Die Gelackmeierten sind mal wieder die Polizisten, die Pendler und die Frankfurter Geschäftsleute.

    Wayne’s interessiert:

    Auf dem oberen, leicht 9/11-esken Bild ist vorne links die Katharinenkirche zu erkennen, der Ort der Frankfurter Pegida-Kundgebungen. Zu den Gewaltexzessen der Feldmann-Stasi gegen die friedlichen Spaziergänger um Stürzenberger, Mund u. A. am 9. März kam es dann ab der breiten Straße am unteren Bildrand.

  21. Ist doch nix passiert, schließlich waren das keine „Nazis in Nadelstreifen“, „Mischpoke“ oder irgendwas, dessen sich die Finanzierer der „Anti“-Faschisten schämen müssten.

    Kleine Rangelei unter Jugendlichen, Schwamm drüber.

  22. und der Anmelder der Demo tut ganz unschuldig: „Ich habe nichts von der Gewalt geahnt… das lehnen wir ab.“
    Dabei sieht man auf dem Plakat zum Demoaufruf schon die Farbbeutel an der Fassade der EZB. Zumindest zu Gewalt gegen Sachen hat Blockupy damit aufgerufen.

  23. #16 George Orwell
    Dem schließe ich mich an.
    Für mich persönlich war es gestern eine klassische Win-win-Situation: Beknackte mit einem ausnahmsweise berechtigten Anliegen haben Krieg gegen die anderen Beknackten der EU-EZB geführt.
    Ich habe mich drüber gefreut.
    Alles, was Sand ins Getriebe der kriminellen EU-Eliten streut, ist mir willkommen. Dass Linke allgemein nicht mehr gewaltfrei agieren können, wurde dabei zusätzlich anschaulich demonstriert.
    Danke allen Beteiligten dafür.
    Oder: wenn sich 2 streiten…

  24. Frankfurt erntet nur, was es selber gesät hat!

    Als diese linken AntifaSA-Schlägerbanden Fragida angegriffen haben, da hat sich die Politik noch klammheimlich darüber gefreut. Heute zerstören dieselben AntifaSA-Schlägerbanden die Frankfurter Innenstadt, und jetzt ist man wütend in Frankfurt.

    Frankfurts OB wütend auf „Chaoten“
    Blockupy: Das war so nicht geplant (Hahaha)

    http://www.n-tv.de/politik/Blockupy-Das-war-so-nicht-geplant-article14736211.html

    Tja, wer glaubt, er könne die radikalen linken Schlägerbanden kontrollieren, der steht irgendwann als nützlicher Idiot im Regen.

  25. Nee pippo, da wurde kein Sand ins Getriebe gestreut. Das war nur Theater für die Medien. Ab heute geht der Kampf gegen die Völker Europas beschleunigt weiter. Nicht nur die pädogrünen Transatlantiker grinsen zufrieden.

  26. #16 George Orwell (19. Mrz 2015 15:15)

    Die Methoden der Gewalttäter sind natürlich erbärmlich, ihre Wut auf die kriminelle EU-Diktatur und die mißbräuchlich und rechtswidrig agierende EZB dagegen berechtigt.

    So ist es. Die Terroristen haben sehr viel Schaden angerichtet in Frankfurt (Steuergeld und Privatbesitz)
    Die EZB-Verbrecher richten Europaweit (weltweit) Schaden an und vernichten unser erarbeitetes Privatvermögen.
    Nein, der Feind meines Feindes ist nicht mein Freund, aber von mir aus hätte das linke Pack ins Gebäude eindringen und den EZB-Verbrecher Auge in Auge gegenüber stehen sollen.
    Wenn der Euro knallt, sind alle Bürger aufgerufen die EZB-Verbrecher ihrer gerechten Strafe zuzuführen.

  27. @#29 BePe (19. Mrz 2015 16:39)

    Was, OB Peter Feldmann gibt sich jetzt empört, daß seiner eigenen Stasi die Gäule durchgebrannt sind??? Ist der süüüß!!! :mrgreen:

  28. Heute morgen habe ich im Radio diverse Kommentare aus der Lügenpresse gehört. Der allgemeine Tenor war der, „daß die gute Bürgerbewegung Blockupy leider durch die Krawalle Einzelner beschädigt wurde“. – zum kotzen.

    Aber keiner kommt auf die Idee, daß die Bürgerbewegung PEGIDA auch beschädigt wird, und zwar durch die Lügenpresse und die angeblichen breiten Bündnisse.

  29. Warum hier die Aufregung? Beide Seiten, EZB und Protestanten, ziehen doch am gleichen Strang; nämlich Sozialisierung und Internationalisierung geschaffener Werte und Eigentums, besonders und fast ausschließlich des deutschen Volkes, zugunsten benachteiligter Süd und Drittwelt- Länder.
    Fazit: Der deutsche, ewige Nazi- Michel zahlt für Alles und Jeden, bleibt aber trotzdem Nazi. Sein sauer Erspartes, für Altersversorgung und Nachkommen- Ausbildung, wird planmäßig weg inflationiert. Die dreisten Syriza- Griechen waren bei obigem Happening folgerichtig mit am Start. Die Politik wird begierig die „berechtigten Anliegen“ der Protestler aufnehmen und ihrer eigenen Agenda einverleiben; siehe 68er- Bewegung und ihre Folgen.
    Noch einmal: EZB und Occupy, DGB, Grüne, Finanzoligarchen, Linksmob, Klerikal- Manager. zielen auf die Auslöschung des mittelständischen Bürgertums. Eine Gesellschaft, in der es keine Bindung zu Heimat, Familie und Glaube mehr gibt, in der Interessenkonflikte geschürt werden und in der der Mob das Sagen hat, ist der Zweck diese Übungen.
    Divide et impera- im Grunde genommen ein ganz alter Hut!

  30. #30 kolat
    Ja, das könnte richtig sein, noch grinsen diese Damen und Herren. Aber ich bin fast optimistisch, dass ihnen der Laden in absehbarer Zeit um die Ohren fliegt. Und dann könnten souveräne, europäische Staaten auch wieder Politik für ihre aufgeklärten, demokratischen Länder und deren Völker machen.
    Je eher es diesbezüglich knallt, desto besser. Weg mit dieser islamisierenden und Bevölkerung ausbeutenden und austauschenden EU!

  31. Noch ein paar mehr Krawalle in der Art und die EU wird uns zwecks Hebung unser aller Sicherheit eine EU-Polizei mit besonderen Befugnissen und verbesserter Ausrüstung präsentieren.

    Heraus käme eine Art EU-Miliz und elegant wäre das Problem des Nichteinsatzes der Bundeswehr im Innern umgangen, ganz im Sinne des Vertrages von Lissabon.

  32. Die verbrecherischen Vollidioten der SAnita und ihre Helfershelfer haben wieder einmal „ganze Arbeit“ geleistet! Da helfen auch die halbseidenen Distanzierungsversuche der Blockupy-Organisatoren nichts! Man stelle sich einmal vor, auf nur einer der vielen PEGIDA-Demonstrationen wäre ein einziger Stein in Richtung der Gegner geflogen! Ei wochenlanger Aufschrei in den „Qualitätsmedien“ über die angebliche „Gewaltbereitschaft“ der PEGIDA-Anhänger und der Frage nach deren Verbot wären die Folge! Selbst dann, wenn ein eingeschleuster SAntifant als Provokation die tat begangen hätte! Das würde in unseren Drecksmedien schnellstens unter den Teppich gekehrt werden!
    Nun kann man – wie viele von uns wohl auch – geteilter oder ablehnender Meinung zur Rolle der EZB sowie dem unglaublich teuren Prachtbau stehen, den sie sich das geleistet hat! Aber alles – bitteschön – mit demokratischen Mitteln! Diese Haltung ist den linken Verbrechern und deren Helfershelfern in den Gewerkschaften, Kirchen und Parteien schon lange völlig fremd! Sobald es um den K(r)ampf gegen „Rechts“ oder vermeintliche und tatsächliche Ungerechtigkeiten geht, wird in Kauf genommen, dass die Innenstädte brennen!
    Hier haben wir schon einmal ein schönes Beispiel für den kommenden Bürgerkrieg in Buntschland und ganz Europa! Die linken Zecken und die ISSlamanhänger gemeinsam werden schon dafür sorgen, dass unsere Städte brennen! Dumm ist das allerdings schon, denn brennende Rathäuser werden keiner Sou
    Sozialhilfe mehr auszahlen können oder wollen!
    Na denn – weiter so Buntschland – bis zum Untergang!

  33. Aber genau jene Politiker, die sich wochenlang an dem umgeworfenen Polizeifahrzeug bei der Kölner HOGESA-Demo aufgegeilt haben, relativieren jetzt diese linke Gewaltorgie. Das ist doch wirklich schon ein regelrechtes Verbrecherp*ck.

  34. Gerade habe ich in den Nachrichten Innenminister Die Misere gehört, der anlässlich der heutigen Bundestagsdebatte über die Gewalt in Ffm schwadronierte.
    Die ganze verlogenen Bande steht doch hinter diesen Auswüchsen, einschliesslich Ministerin Schleswig.
    Solange die Polizei keine Eier in der Hose hat und mal zurückschlägt, wird sich an dieser brutalen Gewalt nicht ändern.

    P.S. Gibt es eigentlich das Vermummungsverbot noch?

  35. da haben sie doch heute in 3SAT einen auftreten lassen, der behauptet, daß die Volksfeinde in den Bankgebäuden sind. Das zahlen wir mit unseren GEZ-Gebühren! Die Volksfeinde sind in der Medienzentralen!

  36. #17 Tolkewitzer

    Was mit „Aktivisten“ gemeint ist, weiß inzwischen jeder Depp.

    Genauso, wie bei „Jugendlichen“ und „Männern“, vormals „Südländern“. Die „Aktivisten“ wird man wohl nach einiger Zeit auch zu „Jugendlichen“ machen, wohingegen „Jugendliche“ und „Männer“ dann zu „Materie“ und „Molekülen“ werden.

  37. #38 Haremhab (19. Mrz 2015 16:59)

    Reparationsforderungen von Griechenland: Auswärtiges Amt signalisiert Kompromissbereitschaft

    ……………………………………….?
    ……………………………………….?!
    ……………………………………….!!!

    Das war ein ganz unflätiger Kommentar.

  38. Vier Fragen gestern zu Frankfurt:

    Nur mal so gefragt: Ob die Kirchen in Frankfurt heute Abend das Licht ausschalten?

    Werden Politiker diese Aktionen eine „Schande für Deutschland“ nennen?

    Wird Frau Merkel davon sprechen, dass die Demonstranten „Hass im Herzen haben“?

    Werden Politiker bei der nächsten Blockupy-Demo zu Gegendemonstrationen aufrufen und Roland Kaiser einfliegen?

    Ramin Peymani

    http://ef-magazin.de/2015/03/18/6590-kriegsaehnliche-zustaende-in-frankfurt-linksextremismus-gibt-es-nicht

  39. #49 AtticusFinch (19. Mrz 2015 17:40)

    Vier Fragen gestern zu Frankfurt:

    Nur mal so gefragt: Ob die Kirchen in Frankfurt heute Abend das Licht ausschalten?

    Werden Politiker diese Aktionen eine „Schande für Deutschland“ nennen?

    Wird Frau Merkel davon sprechen, dass die Demonstranten „Hass im Herzen haben“?

    Werden Politiker bei der nächsten Blockupy-Demo zu Gegendemonstrationen aufrufen und Roland Kaiser einfliegen?

    Ramin Peymani

    http://ef-magazin.de/2015/03/18/6590-kriegsaehnliche-zustaende-in-frankfurt-linksextremismus-gibt-es-nicht

    Sie stellen gute Fragen, denke ich! Genau solche und ähnliche Fragen müssen unseren Politikdarstellern „um die Ohren“ gehauen werden! Was hat denn der Bundesgauckler dazu gesagt? Versteckt er sich in seinem Palast und hält sein Maul? Wie war das noch einmal, mit den Menschen mit schwarzen Haaren und der Gefahr auf U-Bahnhöfen? Wie sieht es denn mit den Menschen aus, die eine Polizeiuniform tragen? Sind die Freiwild für unseren Bundespräsidentendarsteller? Waren es etwa die „falschen Täter“? Er bedauert sicher sehr, dass es auch dieses Mal wieder keine „Rechten“ waren! Sonst könnte er5enlich einmal wieder den Knüppel aus dem Sack gegen das eigene Volk herausholen! Erbärmlich und armselig – einfach armselig, wie unsere politische Kaste in einem solchen „Fall“ bürgerkriegsähnlicher Zustände reagiert!
    Das beste Mittel in deisem Fall ist es, schnellstens auf
    „PEGIDA“ einzudreschen um davon abzulenken – gelle Herr BuPrä!

  40. Diese Linken sind ja so dreist, dass sie sich von der Gewalt nicht einmal distanzieren. Man sollte denen doch tatsächlich die Rechnungen für den angerichteten Schaden schicken, so dass sie ihr ganzes Leben lang dafür bezahlen.

    Blockupy-Mitorganisatorin Hannah Eberle wertete die Proteste insgesamt als Erfolg. „Wir blicken auf einen erfolgreichen politischen Tag zurück“, sagte Eberle. Sie freue sich, „dass der Widerstand endlich den Weg nach Frankfurt gefunden hat“. Eberle hob ebenfalls hervor, dass manche Aktionen außerhalb des zuvor vereinbarten Konsenses gewesen seien. Auch sie ging aber nicht eindeutig auf Distanz zu den Ausschreitungen.

    Die Blockupy-Sprecher Mit Blick auf die Ausschreitungen sagte er, das Bündnis könne keine Garantie dafür geben, beim nächsten Mal alles im Griff zu haben.

    Die Polizei ist derweil über Ausmaß der Gewalt bei Anti-EZB-Protesten entsetzt. Es habe Gewalttaten gegeben, „wie es diese seit Jahrzehnten in Frankfurt nicht mehr gegeben hat“, sagte Polizeipräsident Gerhard Bereswill. Die Krawallmacher seien vorbereitet, organisiert und gesteuert gewesen – und nicht, wie von Blockupy behauptet, spontan zu Gewalt übergegangen. „Das waren keine friedlichen Demonstranten, sondern Straftäter“, so Bereswill.

  41. #50 deris
    Sie stellen gute Fragen, denke ich! Genau solche und ähnliche Fragen müssen unseren Politikdarstellern “um die Ohren” gehauen werden!…

    Da fehlt die Opposition. Das – so könnte ich schreien – das wäre euer Job, liebe AfD!
    Ist eine Alternative zur Alternativen in Sicht? 😉

  42. Auch der Augstein Bastard Jakob äußert sehr viel Verständnis für die linken Gewalttäter.
    Wenn man dann bedenkt mit was für Ausdrücken die friedlichen Pegida Leute beleidigt und diffamiert wurden und werden, dann kann man nur noch das große Kotzen kriegen

  43. Deutsche Linke brauchen gar nicht jetzt scheinheilig gewaltätige Demonstranten
    nur aus den Ausland zu verorten
    60 % waren linke deutsche Antifas, die wenn in D/ nichts los ist, dann selbst auch im Ausland
    ihre SA-Gesinnung den Menschen nahe bringen.

    [Am 24. Jänner demonstrieren linke Gruppierungen aus Österreich und Demonstrationssöldner
    aus Deutschland gar nicht friedlich gegen den Akademikerball in der Hofburg. Menschen,
    vor allem Polizisten, kommen zu Schaden, ihnen werden Gegenstände entgegengeschleudert,
    und es gibt eine Reihe von Sachbeschädigungen. Die Täter sind –
    weil feig und total vermummt – schwer zu identifizieren.
    Nur zwei aus dieser wildgewordenen Horde können ausgeforscht werden. Einer,
    der an den unrühmlichen Ausschreitungen in der Wiener Innenstadt beteiligt gewesen ist,
    soll jener Josef S. gewesen sein, der nun von einem unabhängigen Schöffensenat zu zwölf Monaten Haft,
    davon acht bedingt, verurteilt wurde.]
    http://www.unzensuriert.at/content/0015820-Fall-Josef-S-SP-und-Gr-ne-greifen-unabh-ngige-Justiz

    Josef Slowik hatte sogar noch die Frechheit einen Fotographen und Gerichtsberichterstatter zu verklagen,
    weil er seine kriminelle linke Fresse unverpixelt veröffentlichte.
    Hoffentlich bleibt er auch auf den Anwaltskosten sitzen, die ihn so einen linksverblödete
    Rechtschutzversicherung Auxilia in Müchnen vorgestreckt haben.
    Die haben wohl geglaubt, daß es im Ausland genau linksideologische rechtsbrechende Gerichte gibt
    wie in Absurdistan.Denn eine Rechtschutzversicherung bezahlt nur im Vorraus,
    wenn man von einen Erfolg ausgeht.

  44. @ #21 Aktiver Patriot (19. Mrz 2015 15:35)

    Am Samstag sagte ich dem Polizisten, der mich und meinen Rucksack durchsuchte : “Wir wissen doch von wem die Gefahr ausgeht; die einen tragen lange Bärte und die anderen riechen unangenhem!”. darauf hin meine er “Das sehe ich aber anders”. Noch Fragen???
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Und genau aus diesem Grund,hält sich mein Mitleid für die Polizei in Grenzen.Denn von solchen „anderssehern“ giebt es leider eine sehr grosse Anzahl, ich kenne einige davon.Aber so ist das, Pegida böse-Antifa gut ! Wie heissts noch so schön ? Die Geister die ich rief 🙂 Aber zum glück giebts ja Michel ! Denn der glaubt nicht an Linkengewalt(sowas giebts doch nicht) sondern der glaubt nur an rechte Nazies.
    Aber schlaf schön weiter Michel……..

  45. Das der erbärmliche linke Kommunistenhaufen und die widerwärtigen Grünen Pest und Cholera sind,ist völlig unstrittig. Was mich aber auf Dauer beschäftigt ist, wie man dieser Geißel Gottes auf Dauer beikommt. Wie wird man dieses Geschwür wieder los? Was meint ihr? Ich habe den Eindruck, daß bei den meisten Leuten die Verblödung dank permanenter Gehirnwäsche schon zu weit fortgeschritten ist.

  46. Jede Wette die Antifaschisten und linken Deutschlandhasser werten Frankfurt als vollen Erfolg?!Während sogenannte Verfassungsschützer mit selbst gestrickten Hakenkreuzschmierereien beschäftigt sind,oder besser sein müssen,und Spezialsuperermittler vorgetäuschte Brände „untersuchen“terrorisieren junge Wohlstandsverwahrloste Rotfaschisten eine ganze Stadt.Aber auch hier stehen die geistigen Brandstifter lääääängst fest!!!

  47. Vor kurzem hetzte der OB Feldman noch die Roten Schlägerhorden gegen PEGIDA.

    http://www.frankfurt-gegen-rassismus.de/

    Unter diesem link finden Sie alle PEGIDA-Gegner und Unterstützer, die durch den Aufruf des Frankfurter OB Feldmann mitmachen, friedliche Menschen an ihrem Demonstrationsrecht hindern, sie in Lebensgefahr bringen (ein Polizist wörtlich zu einem Pegidateilnehmer: „Nicht weiterlaufen, die schlachten Euch ab“) und einen Bürgerkrieg heraufbeschwören. Alle etablierten Parteien sind dabei und die Kirchenvertreter, CDU gemeinsam mit der Linken.
    Dieser Aufruf wurde als Brief auch in Schulen an die Lehrer verteilt. In wievielen Schulen weiß ich nicht. Aber ich weiß, daß auch an Schulen für „Praktisch Bildbare“ diese Aufforderung verteilt worden ist. Ein Schüler, der von einem Betreuer zu Demo gebracht worden war, berichtete ganz stolz über seien Ausflug zum Römer und er es den Nazis mal gezeigt habe. Eine Indoktrination übelster Sorte. Wieviele Lehrer, Vereinsvorsitzende, Gewerkschaftsbosse, Parteivorsitzende – sogar die „IHK Frankfurt“ macht mit – machen sich schuldig?

    Jetzt jault er herum wie der Zauberlehrling, der die Geister, die er rief, nicht loswird.

    Es soll sich um Millionenschäden handeln! Die Leute bleiben darauf sitzen. Feldman bezahlt es natürlich nicht.

  48. Jedenfalls beschädigt diese Bloccupy-Party nicht das Ansehen Deutschlands, aber die friedlichen Pegida-Spaziergänge.

  49. #30 pippo…

    …haben Krieg gegen die anderen Beknackten der EU-EZB geführt

    Eben nicht: Das war Krieg gegen unsere Gesellschaft und die bestehende Ordnung, soweit man in D noch von Ordnung sprechen kann. Egal, es wurden Unschuldige (Polizei, Bürger und Sachen) getroffen.
    Wenn Fragida in FFM so gewütet hätte, wäre die Notstand ausgerufen worden.

  50. Diese ganzen wert-und nutzlosen Asseln gehören ins Arbeitslager bei 50 Cent/Stunde.
    Dann können sie die von ihnen angerichteten Schäden damit bezahlen.
    Klar,kann dann schon mal 30-40 Jahre dauern bis sie fertig sind.Dafür hatten sie aber immerhin ihren „Spaß“(am Zerstören).
    Ich empfände das nicht als zu harte Bestrafung.
    Wer tanzen will muß halt die Musik bezahlen!

  51. Sie reden alle um den heißen Brei herum, es sind die gleichen linken Gewalttäter, die auch auf friedliche PEGIDA Anhänger in Frankfurt und anderswo Steine werfen. Diese Gewaltdemos mit Blockaden aller Art werden auch von der CDU/CSU klammheimlich gutgeheißen. Es ist gerade mal eine Woche her, daß die 100 Pegida Demonstranten aus Frankfurt herausgesteinigt wurden. Kein Innenminister hat das verurteilt. Ganz offen an vorderster Front sind immer die Linken, die Grünen und auch diverse Politiker der SPD.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/03/19/die-mitverantwortliche-csu-ist-plotzlich-uber-die-gewalt-in-frankfurt-erschrocken/

  52. Übrigens hat sich heute nachmittag ein Lügenjournalist des Lügendeutschlandfunks zu der Aussage verstiegen, daß „sehr viele Rechtsradikale bei der Demo dabei waren“. Denn schließlich wurde auch ein Flüchtlingsheim angegriffen. Und linke Terroristen machen sowas nicht.

  53. Monsieur DiMisere hat heute im buntesTAG die LINKEsed wegen Gewaltafrufs „scharf“ kritisiert, aber zu den faschistischen Gewerkschaften DGB, VERDI etc. kein Sterbenswörtchen.

    Volksverräter raus aus dem Reichstag !!!

    :mrgreen:

  54. #3 aenderung (19. Mrz 2015 14:42)

    passend dazu:

    “Wie der Linke-Mann Gewalt in Frankfurt relativiert”

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article138573812/Wie-der-Linke-Mann-Gewalt-in-Frankfurt-relativiert.html
    – – –
    Herr Wilken hat die Unverfrorenheit, sich einen Pegida-Schuh anzuziehen und von „Spaziergängern“ zu fabulieren.
    Das ist die Höhe der Schamlosigkeit und des Hohns.
    Alternative: Er rafft es nicht mehr. Sieht auch ziemlich abgeranzt aus.

  55. Heute Mittag bei AllahRuftDich, durfte sich ein „MIGRANT“ in seinem DönerSTUDIO als Opfa stilisieren, obwohl keine kaputte Scheibe, nichts…. Tenor: „isch habisch angst gehab mit mein Kinder dos wor wie krig ischwör….“
    Aber kein Besuch bei den deutschen Maklerbüros, Boutiquen, Banken die „entgast&verwüstet“ wurden.

    ScheiXXX MIGRANTENlobby- LügenMEDIEN !!!

    ScheiXXX Volksverräter !!!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  56. Ich fordere langjährige Haftstrafen für die Verursacher, also die kriminellen linksextremen Chaoten samt der Ministerin Schwesig (SPD), welche die linke Gewalt in der Vergangenheit immer in Abrede gestellt hat, und diese ständigen Gewaltorgien finanziell unterstützt und somit überhaupt erst ermöglicht hat.

    Vergessen wir bitte nicht, daß diese vorangekündigten massenhaften Ausschreitungen das Ergebnis unserer völlig unfähigen Politiker und deren Erfüllungsgehilfen sind.
    Ich kann dieses Pack nur noch verachten!

  57. @#72 gegendenstrom (19. Mrz 2015 21:13)

    Ich versteh‘ schon, was Sie meinen. Aber aus ihrer eigenen ideologischen Sicht macht die Linksextremistin Schwesig gerade alles richtig! Eigene Verbrechen kleinreden, den politischen Gegner verunglimpfen…die hält sich voll an ihre Mission. Maoistische und stalinistische Herzen hüpfen gerade vor Freude. Unsere Verachtung bemerken die gar nicht.

  58. Wenn in einer solchen Situation ein grüner Funktionär in Hessen von der Polizei „Besonnenheit“ fordert, dann ist das nicht Beweis für eine nur noch schwer zu behandelnde Verwirrung, sondern für genau jene Gesinnung, die all die kriminellen Taten des „Schwarzen Mittwochs“ erst ermöglicht, begünstigt und gefördert hat.

    Der bunte Staat betrachtet Linksextremisten wie auch Dschihadisten als „unsere Söhne und Töchter”.
    http://www.pi-news.net/2014/10/dschihadisten-sind-unsere-soehne-und-toechter/

    Entsprechend mild wird mit ihnen umgegangen.

    Gleich ganz verkrochen hatte sich die gesamte Bundesregierung, kein einziger Minister war bei der Eröffnung dabei. Da es an Informationen über die Absichten der Linksterroristen in Berlin gewiss nicht fehlte, wollte sich niemand der Damen und Herren aus dem schwarz-roten Kabinett die unerfreulichen Begleitumstände zumuten.

    Es gibt sicher noch einen Grund:
    niemand mehr will sich neben den EZB-Falschgeldmünern stellen, da man schon ahnt, wie der Wahnsinn enden wird.

    Und angesichts der möglichen Prozesse (Vertragsbrüche, Amtsmissbrauch, Veruntreuung der Steuergelder usw.) will man sich nicht unbedingt exponieren.

  59. äußern nun sogar nicht linker Neigungen verdächtige Politiker ihre Überraschung und Entsetzen ob des gewalttätigen Geschehens.

    Die Krawalle in Frankfurt zeigen Folgendes:

    – Die „Eliten“ haben die von ihnen gezüchteten Antifa überhaupt nicht im Griff. Antifa hört nicht auf Befehl und kann sogar nicht immer manipuliert werden.

    – Das globalistische Projekt wird in seinen Teilen EU / Euro jetzt nicht nur von rechts, sondern auch von links heftig angegriffen. Die unverschämten, unfähigen „Eliten“ haben es geschafft, SOWOHL DIE LINKEN ALS AUCH DIE RECHTEN GEGEN SICH ZU STELLEN, was in der Geschichte noch nicht gab.
    Umso schneller wird der Globalismus scheitern.

    WIR STEHEN AM VORABEND DER ANTIGLOBALISTISCHEN REVOLUTION.
    Bei „Eliten“ sollen eigentlich alle Alarmglocken lauten.
    Aber Degeneraten sind blind und taub und fahren mit voller Geschwindigkeit gegen die Wand.

    WER DIE REVOLUTION VON OBEN (REFORMEN) NICHT MACHEN WILL / KANN, BEKOMMT DIE REVOLUTION VON UNTEN.

  60. Die WAZ hat Heute, Oh Wunder einen der Wahrheit entsprechenden Artikel über die Ausschreitungen in Frankfurt gebracht. Der Titel – Die extreme Linke ist zur Gewalt bereit. – Da wurde tatsächlich das ganze Ausmaß der Krawalle und der Gewalttaten angegeben. Auch die Anzahl der verletzten Polizeibeamten und der Säureanschlag. Dann wurde noch erwähnt, das die Linksextremisten 2 Anlaufpunkte hätten: Der Kampf gegen das System – und der Kampf gegen Rechts. Da können wir gespannt sein, was als nächstes passieren wird.

  61. #56 Templer2014 (19. Mrz 2015 18:28)


    Und genau aus diesem Grund,hält sich mein Mitleid für die Polizei in Grenzen.Denn von solchen “anderssehern” giebt es leider eine sehr grosse Anzahl, ich kenne einige davon.Aber so ist das, Pegida böse-Antifa gut ! Wie heissts noch so schön ? Die Geister die ich rief 🙂 Aber zum glück giebts ja Michel ! Denn der glaubt nicht an Linkengewalt(sowas giebts doch nicht) sondern der glaubt nur an rechte Nazies.
    Aber schlaf schön weiter Michel……..

    .

    Manche denken immernoch, die Polizei sei quasi „auf unserer Seite“.

    ❗ Weit gefehlt! ❗

    Lt. Wikipedia hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) 94.000 Mitglieder, die GdP, welche zum DGB gehört, hat aber 170.000 Mitglieder. Daß der DGB offen die Antifa unterstützt und Kampfasylanten mit Transparenten, Kleidung, Megaphonen und vielen weiteren Leistungen segnet, das linke Pack in Bussen durch ganz Deutschland karrt usw., ist nicht neu und es ist natürlich auch der Polizei bekannt, sonst wäre sie ja nicht die Polizei. 💡
    .

    ❓ ❓ ❓ Und nun die 2 Preisfragen ❓ ❓ ❓

    1) Warum ist die Mehrheit der Polizisten in einer Gewerkschaft, die den linken Terror offen und unbestritten unterstützt??

    2) Warum ist die Mehrheit der Polizisten in einer Gewerkschaft, die die Umvolkung voll unterstützt?

    Na, dämmert´s?

  62. Linksautonome mal was richtig gemacht!
    Dank des EZB Terrors,kommen ja so viele Eu Abkassierer hierher!
    Nur hätten die Linksautonomen,sich den überteuerten EZB Protzpalast vornehmen sollen,statt unbeteiligte Anrainer Fenster Fassaden Mülltonnen und Autos…
    Kann doch nicht sein dass überall in der EU immer mehr Armut wuchert und die Bankster,sich einen Protzpalsat nach dem anderen hinstellen können!

    Der Draghi kann ja nicht mal deutsch,was will der hier in Frankfurt?
    @Autonome
    Statt Pegida zu drangsalieren,nehmt euch die Krisen- und Bankenzocker Industrie vor…

  63. @#76 Schüfeli (19. Mrz 2015 21:54)

    Mag ja sein, daß die „Eliten“ nicht mehr jede taktische Entscheidung der Stasi/Antifa „im Griff“ haben. Müssen sie aber auch nicht, solange die GEZ-Medien soviel Nachsicht und Milde walten lassen.

    Ich kann nicht finden, daß das globalistische Projekt von links wirklich angegriffen wird. Das sind politisch halbgebildete Degeneraten, die sich mal austoben durften, um den Medien Bilder zu liefern, die helfen, eine demokratische Matrix aufrechtzuerhalten.

    Würden sie das Gebäude tatsächlich angreifen und die Verräter aus Politik, Finanzwesen und Wirtschaft, und zwar nicht nur in Frankfurt, zur Verantwortung ziehen, könnte ich meine Meinung eventuell überdenken.

    Aber bis dahin…alles nur Theater.

  64. Jetzt will ich aber doch noch die beiden Preisfragen von Hausmaus beantworten:

    1) Weil die BRD-Polizei nicht auf unserer Seite ist.

    2) Weil die BRD-Polizei nicht auf unserer Seite ist.

  65. #6 DerHinweiser; Und dann wurde auch noch (ich glaube im als rechtsextrem verschrieenen Sat1, kann mich aber täuschen) behauptet, dass diese Occupy- Leute total friedlich wären und jegliche Gewalt ablehten.

    #35 RRoland; Weniger durch das, vielmehr dadurch, dass immer so getan wird, wenn da tatsächlich irgendwo ein NPD, freies Netz oder wie diese ganzen Organisationen noch heissen Mitglied gesichtet wird, dass das dann ein „Aufmarsch“ genau dieser Vereine wäre. Selbst wenn derjenige welcher, tatsächlich der Anmelder der Demo war, sagt das noch nichts über die Teilnehmer aus.

    #42 atlas; Ein umgeworfenes Auto stellt man wieder auf, lackiert ein paar Kratzer über und tauscht eventuell gebrochene Scheiben und Spiegel aus. Danach kann mans wieder benutzen. Was macht man mit nem ausgebrannten Auto, kann man das auch mit wenig Aufwand wieder zum laufen bringen, liebe Politdarsteller?

    #42 atlas; Vor allem verlangt so eine Versicherung das vorgestreckte Geld zurück, wenn derjenige eine Straftat begangen hat.

    #63 Istdasdennzuglauben; Frankfurt und Tourismus, muss mir irgendwie entgangen sein, für was ist die Stadt denn berühmt. Gut von ein paar wenigen Bildungsbürgern mal abgesehen, weil sich der Goethe weiland dort in der Ecke rumtrieb, mal abgesehen. Wer nach Frankfurt kommt, fliegt entweder weiter oder bleibt lediglich nen Tag um zur Messe zu gehen, nicht zur heiligen natürlich.

    #65 Kafir avec plaisir; In irgendeine Steinwüste mit denen zum Steine klopfen. Und der Sand kann dann sündteuer als handgeschlagener Sand an diverse Grüne, die sich ja sonst nix gönnen verkauft werden.

    #67 Cendrillon; Wie, ein Asylbetrügerheim war auch betroffen, schnief, rotz, mein Mitleid hält sich da trotzdem in engen Grenzen, so angströmmässigen.

  66. Der bayerische Innenminister Herrmann bläst schon die Backen auf. Er will verhindern, dass zum G7-Gipfel am 7./8. Juni auf Schloss Elmau dieselben Linksterroristen auftauchen wie in Frankfurt.
    Er wird „sehr deutlich machen“, sagt er, dass dort nicht dasselbe Happening veranstaltet werden kann wie in Frankfurt. Nachdem dort aber u.a. sehr viele Italiener eingefallen sind, wird er das nur verwirklichen können, wenn nicht nur Straßenkontrollen aufgebaut werden, sondern auch sämtliche Schleichwege übers Gebirge abgesichert sind.
    Man darf gespannt sein ….

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Innenminister-Herrmann-Ausschreitungen-auf-Schloss-Elmau-verhindern-id33422447.html

  67. #82 uli12us

    #63 Istdasdennzuglauben; Frankfurt und Tourismus, muss mir irgendwie entgangen sein, für was ist die Stadt denn berühmt. Gut von ein paar wenigen Bildungsbürgern mal abgesehen, weil sich der Goethe weiland dort in der Ecke rumtrieb, mal abgesehen. Wer nach Frankfurt kommt, fliegt entweder weiter oder bleibt lediglich nen Tag um zur Messe zu gehen, nicht zur heiligen natürlich.
    —-

    Mir hat sich Frankfurt jedenfalls ziemlich nachhaltig eingeprägt. Bei einer unvermeidbaren Hotelübernachtung nahe des Flughafens hörte ich am Abend am Hotelfenster den ersten Muezzinruf meines Lebens life.
    Schaurig war’s und noch heute nach mehr als 10 Jahren bin ich gottfroh, dass ich nicht in so einer Gegend wohnen muss.

  68. #80 kolat (19. Mrz 2015 23:06)
    @#76 Schüfeli (19. Mrz 2015 21:54)
    Ich kann nicht finden, daß das globalistische Projekt von links wirklich angegriffen wird. Das sind politisch halbgebildete Degeneraten, die sich mal austoben durften, um den Medien Bilder zu liefern, die helfen, eine demokratische Matrix aufrechtzuerhalten.

    Die Bilder aus Frankfurt zeugen nicht von Demokratie, sondern eher von Bürgerkrieg.

    Aber bis dahin…alles nur Theater.

    Wenn es als Inszenierung gedacht wurde, dann sind die Ereignisse eindeutig außer Kontrolle geraten.
    In Frankfurt wurde die Grenze des „Theaters“ weit überschritten.

    Außerdem hat sich die bunte Republik ziemlich blamiert
    (EZB Falschgeldmünzerei ist ja eine internationale Institution).

  69. Falls dieser Al-Wazir das wirklich gesagt hat, dann ist er ein gewöhnlicher Krimineller, der kriminelle Straftaten gutheißt. Ob er einen solchen Dreck auch absondern würde, wenn seine eigene Hütte abgefackelt würde oder wenn Kriminelle von Rääächds so gewütet hätten, wage ich zu bezweifeln. Er ohrfeigt mit seinem blöden Geschwafel auch alle Polizisten und Feuerwehrmänner, die für einen Bruchteil des Einkommens eines Al-Wazir für solche Figuren den Kopf hinhalten. Mein Respekt gilt diesen Leuten. Meine volle Verachtung für dieses Ministersurrogat und in gleicher Weise für alle, die durch ihr Wahlverhalten so was in ein „Minister“amt wählen. Pfui Teufel, ekelhaft!

  70. @#87 Schüfeli (20. Mrz 2015 01:16)

    Die Bilder aus Frankfurt zeugen nicht von Demokratie, sondern eher von Bürgerkrieg.

    Sie haben’s noch nicht ganz verstanden. Die Bilder sollen die reichlich noch vorhandenen Schlafschafe schockieren, aber nicht vollends aufwecken. Langsame „Gewöhnung“ der Bevölkerung an undemokratische Verhältnisse ist angesagt. Und da der Terror in dem Fall von links kam, benutzen ihn die linksgestrickten Medien eben immer noch, um ihn als „Preis der Demokratie“ hinzustellen. Gestern im Hessenfernsehen haben sie fast ländlich-sittlich-liebevoll über die arbeitenden Menschen berichtet, die die Spuren des Chaos in der Frankfurter Innenstadt beseitigen. Der (ausländische) Glaser hat sogar in die Kamera gegrinst.

    Hätten sich Pegida-Demonstranten auch nur ein Prozent dessen geleistet, was vorgestern in Frankfurt los war, Pegida wäre längst verboten und in einem Atemzug mit dem „NSU“ genannt. Bachmann und Mund (vielleicht sogar Stürzenberger und Festerling) säßen im Knast ohne Aussicht auf einen fairen Prozeß.

  71. #53 Miss (19. Mrz 2015 18:16)

    #50 deris
    Sie stellen gute Fragen, denke ich! Genau solche und ähnliche Fragen müssen unseren Politikdarstellern “um die Ohren” gehauen werden!…

    Da fehlt die Opposition. Das – so könnte ich schreien – das wäre euer Job, liebe AfD!
    Ist eine Alternative zur Alternativen in Sicht? 😉

    , ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll! Eine Äußerung der AfD zu den Vorfällen ist mir tatsächlich nicht bekannt, könnte aber auch von den Medien als nicht hilfreich“ einfach verschwiegen worden sein, so wie es mit den vielen PEGIDA-Demonstrationen zur Zeit weitgehend auch geschieht! Offensichtlich wird darüber nur noch in den lokalen Medien dürftig und mit eindeutiger Hetze berichtet! Vor allem sorgt man sich um die Geschäftsleute und die zahlenmäßige Begrenztheit der polizeilichen Einsatzkräfte! Die Berichterstattung erfolgt dabei unterschwellig so – offen kann das ja nicht behaupten, da es eindeutig gelogen wäre – als ob eine Gefahr von den Demonstranten ausginge! Auch die betroffenen Geschäftsleute, die mir zwar leid tun, wegen der ausbleibenden Kunden während der Absperrmaßnahmen, machen sich mitschuldig, indem sie nicht die Verursacher der polizeilichen Maßnahme benennen, sondern die Demonstranten für diesen Aufwand (Absperrungen usw.) verantwortlich machen! Gab es in Frankfurt eigentlich einen Aufruf zu einer Gegendemonstration „der Anständigen“ gegen diesen verbrecherischen Mob?
    Es wird nichts helfen – für den deutschen Wahlbürger gilt offenbar bis auf Weiters der Satz:
    Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber!

Comments are closed.