steul_dhimmiDas öffentlich-rechtliche Deutschlandradio startete vergangene Woche eine groß angelegte Islamindoktrination seiner Hörer. Ab sofort wird jeden Freitag um 9.55 Uhr, nach der Sendung „Tag für Tag“, ein Koranvers vorgetragen und hinterher „interpretiert“ werden. Hintergrund dieser Maßnahme für die „Ungläubigen“ ist, dass, wie Intendant Willi Steul (Foto) erklärt, der Großteil der gläubigen Moslems unter dem „Missbrauch ihrer Religion“ leide und sie fürchteten, Islamophobie könne um sich greifen und das Zusammenleben vergiften. Das „humane Anliegen einer großen Religion“ müsse verstanden werden, so der Intendant. Das Deutschlandradio wird uns nun dahingehend belehren.

(Von L.S.Gabriel)

Steul wurde durch einen „gläubigen Moslem“ und Islamwissenschaftler „beispielhaft erhellt“, der ihm die „Werte und die Praxis des religiösen islamischen Lebens“ näher brachte, erklärt er und weiter:

Auf dieser Grundlage haben wir das Projekt intern geprüft. Redakteure von Deutschlandradio haben nach intensiven Kontakten mit Universitäten nun zunächst drei anerkannte Islamwissenschaftler für das Vorhaben gewonnen: Prof. Dr. Ömer Özsoy vom Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Prof. Dr. Milad Karimi vom Zentrum für Islamische Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Dr. Tuba Isik vom Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn. Zusammen mit Deutschlandradio haben sie sich auf eine Auswahl von Versen verständigt.

Ein Sprecher werde jeweils einen Koranvers zitieren und Experten diesen danach erläutern. Man erfülle damit den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Deutschlandradios.

Interessant dabei ist der Anspruch uns etwas vorinterpretieren und auslegen zu wollen. Es gibt nichts zu interpretieren, der Koran muss wörtlich genommen werden (sagt der Koran). Viele Aussagen sind im Imperativ geschrieben und müssen befehlsgetreu eingehalten werden. Es ist nicht möglich widersprüchliche Passagen zu interpretieren, denn der Koran selbst gibt vor, dass immer die jeweils letztgeschriebene Passage alle betreffend vorherigen ersetzt. Da alle heute uns so gerne offerierten „friedfertigen, toleranten“ Texte aus der frühen Zeit Mohammeds stammen, ist, gemäß dieser „Bedienungsanleitung“, keine einzige dieser alten, teilweise zahmeren Passagen mehr gültig heute. Sie wurden in der späteren Lebensphase des Psychopathen Propheten durch gewalttätigere und grausamere ersetzt.

Milad Karimi versucht schon seit langer Zeit den Islam vor allem unseren Kindern „nahe zu bringen“. Als Verlagsleiter des Salam-Verlages brachte er 2009 ein Buch speziell für Kinder heraus, das den Kleinen „spielerisch“ die Vorzüge des Islams erklären sollte. Also etwas in der Art, dass alte Männer Neunjährige nur heiraten, um sie zu beschützen und dass es den Tieren bestimmt Freude bereite, speziell beim islamischen Opferfest Hauptdarsteller eines sadistischen Gemetzels zu sein.

Ömer Özsoy taqiyyat uns seit Jahren etwas vom „kritisch auszulegenden und zeitgemäß zu interpretierenden“ Koran vor und lässt völlig aus, dass es der Koran selbst ist, der sich jede Interpretation und Veränderung verbittet (Sure 2. Vers.2: Dieses Buch, an dem es keinen Zweifel gibt, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen..).

Und Tuba Isik die „Pionierin islamischer Theologie“ der Universität Paderborn, Vorzeigekopftuch-Muslima und Vorsitzende des Aktionsbündnisses muslimischer Frauen e. V.

Diese drei Experten werden nun befehlsgetreu dem Koran dafür sorgen, dass der Islam verbreitet wird und unter Anwendung bester Taqiyya, der einzig wahren Möglichkeit alle für blöd zu verkaufen, dem deutschen Kuffar erklären, was er zu glauben hat. Jeder halbwegs intelligente Mensch, der des Lesens mächtig ist, braucht niemanden, der ihm erläutert, was in diesem Blutbuch steht. Die Worte sind alle klar und deutlich – und da sie wörtlich zu nehmen sind, brauchen sie uns auch nicht ausgelegt und interpretiert zu werden.

Auch in Finnland wird ab sofort im Radio der Koran vorgelesen, 60 Mal, je eine halbe Stunde lang.

Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen. Lob sei dem Weltherrscher, dem Erbarmer, dem Barmherzigen. Dem Herrscher am Tag des Gerichts. Dir dienen wir und Dich rufen wir um Hilfe. Leite uns den rechten Pfad. Den Pfad derer, denen Du gnädig bist. Nicht derer, denen Du zürnst und nicht den der Irrenden.

So wird die „Unterrichtsstunde“ eingeleitet, berichtet die Tagesschau. Nein, es findet keine Islamisierung in Europa statt!

Kontakt:

Deutschlandradio, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Intendant Willi Steul
Hörerservice:
Tel: 0221 – 345 18 31
Fax: 0221 – 345 18 39
E-Mail: hoererservice@deutschlandradio.de

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Toll! Vielleicht könnte man auch ab und zu in der Radiosendung mal eine Audiodatei einspielen, in der z.B die Geräusche einer Enthauptung wiedergibt. Das Röcheln des Opfers wird bestimmt auch die muslimischen Hörer sehr erfreuen. -Und authentisch -islamisch ist es auch noch! -Und es steht so im Koran geschrieben!
    Allahu-Akbar; oder auch: Alles ist machbar!

  2. Humanes Anliegen. Dass ich nicht lache, inhumanes Anlügen würds vielleicht treffen.
    Dass Mo ein Massenmörder war, wie er in der Geschichte seinesgleichen erfolglos sucht, bestreitet doch heutzutage kein Historiker mehr.
    Von Humanität hat der zeitlebens kein Sterbenswörtchen gehört.

  3. Missbrauch ihrer Religion..?
    Ja, Mohammed hat die Religion mißbraucht für sein krankhaftes Ausleben von Gewalt, Sex und Macht.

    Islamophobie könne um sich greifen ..?
    Diese greift seit 1400 Jahren um sich, seit dem Mohammed Karawanen überfallen und terroristische Anschläge verübt hat.
    Diese Islamphobie kann „geheilt“ werden, in dem alle, die diesen Mörder Mohammed als Vorbild verehren, ausser Landes gebracht werden.

    Öffentlich-rechtliche Indoktrinierung
    einer faschistishen Ideologie mit dem Ziel der Einführung der Scharia ist MISSBRAUCH von Steuergeldern.
    Deshalb muß die staatliche Subventionierung einiger Sender beendet werden (Finanzierung über GEZ komplett abschaffen).

  4. Darf man die Frage stellen, ob der Koran vielleicht das Machwerk des Teufel`s ist ❓

    Warum ich diese Frage stelle ❓

    Deshalb: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    http://de.knowquran.org/koran/unglaubige/

  5. Der Islam wird also mißbraucht?!
    Diese Drecks-Ideologie ist an ihrem beschissenen Image selbst schuld!
    IS, Boko Haram, Taliban, al-Quaida, al-nusra, abu-Sayyaf, Hamas, Hizbollah und wie sich der mohammedanische Abschaum sonst noch nennt, begehen all ihre höllischen Grausamkeiten im Namen des blutrünstigen Mondgötzen, ganz im Sinne des Haßbuchs (Koran) und im Namen ihres großen Vorbilds, falschen propheten, Hursensohns und gnadenlosen Mörders mohammed!
    Jetzt wird die kranke Scheiße auch noch zwangsgebührenfinanziert schön und auf harmlos gelogen.

  6. Konstruktiver Vorschlag:
    Jeweils direkt die folgenden 5-10 min erhält ein Islamaufklärer wie Michael Stürzenberger das Wort.
    Diesem muß der Inhalt vorangegangenen „Koran-Interpretation“ ein paar Tage vorher wörtlich mitgeteilt werden.

    Damit aus der Propaganda-Sendung (LÜGEN-Deutschlandradio) ein kritischer Beitrag wird, muß das Thema von verschiedenen Seiten betrachtet werden.
    🙂

  7. Sinnvoller wäre, jeden Tag einen dieser Hassverse von AL HAYAT erklären zu lassen.

    LÜGENPRESSE!

  8. November 1937

    BBC überträgt jeden Mittwoch Abend eine Vorlesestunde mit Onkel Adolf aus seinem Bestseller.

    Piep piep piep, wir haben uns alle lieb.

  9. Nach dem Mist, der mittlerweile im Deutschlandradio von früh bis spät verzapft wird, ist das nicht weiter verwunderlich!
    Man höre sich nur einmal die Sendung „Kultur heute“ – 18.30 bis 19.00 – an. Zum Kotzen!

  10. #10 PSI:
    Glaubst Du denn allen Ernstes, diese Islam-Arschkriecher würden SOLCHE Texte wie die Sure 9, Vers 5 o. ä. in aller Öffentlichkeit senden? Dann bestünde – zu Recht – die Gefahr, daß hier so einige Gutmenschen aufwachen könnten. Eben DAS soll ja durch diesen öffentlich-rechtlichen Taqiyya-Unfug und die damit verbundene Islam-Propaganda vermieden werden. Alles nur Nebelkerzen und Friede-Freude-Eierkuchen-Wir-Haben-uns-alle-lieb-Manipulation.

  11. Diese BRD ist schon in Massen so entchristianisiert, dass Millionen nicht mal mehr wissen, warum Weihnachten und Ostern gefeiert werden, Pfingsten schon gar nicht, da hat uns als Ersatz der menschenfeindliche Islam gefehlt!

  12. immer wenn man denkt, es kann nicht schlimmer kommen ,kommt es noch schlimmer.– Steht in Ihren Zeitungen auch täglich etwas von Willkommenskultur,Karate für Migranten , Förderung von Flüchtlingen, Schulspeisung ohne Schwein, Schwimmen für Muslim-Frauen usw.?– Aber Islamisierung soll das nicht sein. —

  13. Ein Friedlicher ist einer, der sich totschießen lässt, um zu beweisen, dass der andere ein Aggressor gewesen ist.
    Ludwig Marcuse

  14. #6 lorbas (10. Mrz 2015 09:54)

    Man kann es nur immer wieder wiederholen: Die Bibel, AT, ist eine Zusammenstellung von verschiedenen Schriften, die versuchen, das Paria Volk der Juden in einer Sklavenhaltergesellschaft zu verorten und Hoffnung zu geben.

    „Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus.“

    Während das AT nur für ein auserwähltes Volk Gültigkeit hatte, entfaltete das NT die Gültigkeit auf alle Menschen. Die Befreiungslehre gilt für alle einzelnen. Das AT gilt:

    „Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.“

    Der Islam dagegen ist die ideologische Restauration der Sklavenhaltergesellschaft und verschafft diesen eine metaphysische Grundlegung.
    Wenn, wie im DLF Beitrag, geschehen, behauptet wird, er gehen auf Personen des AT und damit auf Schriften zurück, dann wird zugbleich auch gesagt, dass mit Mohammed diese aufgehoben sind. Das ist der Dreh.
    Mohammed hebt auf, Jesus ließ sie gelten bis in alle Ewigkeit.
    Die Islamisierung des Abendlandes ist daher auch die metaphysische Grundlegung eine kommenden Sklavenhaltergesellschaft, in der die Wenigen in Saus und Braus, die Vielen aber in Armut leben.

    Der Prophet verteilte den Besitz, die Frauen und die Kinder der Banu Quraiza unter den Muslimen. Er legte fest, welche Anteile an der Beute jeweils den Reitern und den Unberittenen zustanden, und behielt selbst ein Fünftel ein. […] Die gefangenen Frauen und Kinder aus dem Fünftel schickte er mit dem Helfer Sa’d ibn Zaid in den Nadjd und tauschte sie gegen Pferde und Waffen ein. Eine der gefangenen Frauen, Raihana bint ‚Amr, behielt der Prophet für sich selbst. Sie blieb in seinem Besitz, bis er starb.[12]
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei_im_Islam

    Der DLF sollte ernsthaft überlegen in welchen Dienst er sich stellt.
    Aber: Wenn schon Gabriel mit Mazyek verreisen darf oder muss, dann muss auch der DLF solche Propaganda bringen.

    Nicht der Islam geht reformiert aus dieser hier ablaufenden Geschichte hervor, er ist nicht reformierbar, denn er ist nicht lebendig, wie das AT und das NT, sondern das Christentum.
    Das Christentum wird das Übel des Gutmenschentums abstreifen, der verlogenen Pfaffen und Dom-Lichtausschalter abschütteln.

    Was der DLF betreibt, indem es sich auf (Pseudo-)“Wissenschaftler“ beruft, ist, mit Max Weber gesprochen, übelste Kathederprohetie.

  15. #6 lorbas Terror aus dem Herzen,
    ja, statt öffentlich-rechtliches-LÜGEN-Gelulle, muß dringend über die Themen gesprochen werden:

    1400 Jahre Islam und Dschihad (Terror)
    Islam = Mohammed = Dschihad = Islamismus = Faschismus.
    Dschihad ist 6. Säule vom Islam.
    Mohammed war ein Massenmörder, Islamist und Dschihadist.
    Dieser Mohammed wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt. Welchen Einfluß hat dies auf das Wertesystem von Muslimen?
    Islam ist nur integrierbar, wenn sich Muslime von Mohammed distanzieren. Alles andere ist Taqiyya und Sand in die Augen streuen.

    Wenn Islam=Faschismus,
    dann muß der Islam auch wie ein Faschismus behandelt werden

    usw.

  16. #8 Am Kahlenberg 1683
    ja, das ist ein sehr guter Vorschlag!

    Michael Stürzenberger macht die Islam-Interpretaion!!!
    🙂

  17. Das hier ist Ömer Özsoys erster „Koran erklärt“-Beitrag von letzten Freitag, dem „heiligen Tag der Muslime“ (DLF):

    http://www.deutschlandfunk.de/koran-erklaert.2393.de.html

    Der DLF legt Wert auf die Feststellung, dass es sich um keine „Verkündigungssendung“ handelt, dass auch keiner der Islamverbände mitgewirkt habe, der DLF nehme , so Intendant Willi Steul, „mit der neuen Sendereihe seine unabhängige journalistische Verantwortung wahr“.

    Wenn der DLF seiner „journalistischen Verantwortung“ nachgekommen wäre, habe ich dem Intendanten geschrieben, „dann hätte Özsoy in dem Zusammenhang auch erwähnen müssen, dass Mohammed mindestens 600 jüdische Männer enthaupten ließ und ihre Frauen und Kinder versklavt hat, Stichwort: Banu Quraiza“.

    Der Intendant antwortete, ich wüsste sicher, „dass sich auch in der Bibel an vielen Stellen Rechtfertigungen von Gewalt im Namen Gottes finden. In der Geschichte des Christentums sind diese Stellen immer wieder für Gewalt gegen Unschuldige oder politisch intendierte Feldzüge missbraucht worden.“ Darauf ich: „Ja, weiß ich, das Alte Testament strotzt nur so vor Gewalt. Aber!! Wir haben die Bibel historisiert und nicht zur Grundlage unserer Gesetzgebung gemacht, das ist der gewaltige Unterschied.“

    Damit war dann unsere kleine Korrespondenz beendet. Steul teilte noch mit, dass der DLF den Kreis der Autoren „um nicht-muslimische anerkannte Fachleute erweitert“ habe, bei denen es sich „um herausragende Experten und Exegeten“ handelt, „an deren Qualifikation und besonderer wissenschaftlicher Expertise nicht der geringste Zweifel besteht“. Sollen wir wetten, dass ein unabhängiger Aufklärer wie Tilman Nagel nicht dazugehört?

    „Koran erklärt“ läuft im Deutschlandfunk, nicht im Deutschlandradio.

  18. „…das „humane Anliegen einer großen Religion“…“

    Hmmm…? 😉

    Was könnte das wohl sein? Etwa das „humane Anliegen“ einer voraufklärerischen totalitären Ideologie mit Abermillionen Toten?

    Human? Humanistisch? Humanitär?

  19. OT (aber nur ein bißchen)

    Heute ARD 22:45 Menschen bei Maischberger:
    „Die Vorurteilsfalle: Gute Muslime, böser Islam?“

  20. OT

    Bürgermeister in Sachsen-Anhalt (Tröglitz) tritt wegen NPD-Demo zurück!

    Die rote Anette Kahane:
    „Eine Katastrophe für die lokale Demokratie“!

    *http://www.sueddeutsche.de/news/politik/kommunen-buergermeister-in-sachsen-anhalt-tritt-wegennpd-demo-zurueck-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150309-99-05397

    —–
    Nun sollen per Gesetz „ehrenamtliche Bürgermeister“ besser geschützt werden!

    Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) in Magdeburg.
    So etwas dürfe sich nicht wiederholen. Bis spätestens kommende Woche wolle er anordnen, dass die zuständigen Landkreise und kreisfreien Städte Demonstrationen vor den Häusern ehrenamtlicher Politiker verbieten. (!!!)

    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/kommunen-innenminister-ehrenamtliche-buergermeister-besser-schuetzen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150309-99-07515

    —–
    Auch ehrenamtliche Bürgermeister gibt es nicht umsonst!
    Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Bürgermeister:
    *http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=EhrB%C3%BCrgMEntschG+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true&aiz=true

    Alle Proteste und Bedenken der Einwohner haben nichts genutzt. Die Asylanten werden trotzdem in Tröglitz einquartiert!
    Dafür aber werden die Grundrechte der Bürger weiter eingeschränkt. In diesem Fall ein gesetzlich garantiertes Demonstrationsrecht!:(

  21. Um den Deutschlandfunk ist es wirklich schade. Ich mag die kultivierte Art, wie dort Programm gestaltet wird, ganze Sätze in gutem Deutsch, nicht die übliche Dudeldumm-Musik.

    Aber leider wird es dort immer schlimmer mit Linksversiffung, kaum ein Beitrag ohne „Flüchtlinge“ und was wir tun müssen, damit die sich hier wohlfühlen. Am Freitag bei der jüdischen Sendung zum Sabbat („Schalom“) geht es in aller Regel ums Dritte Reich, bei der Studentensendung „Campus und Karriere“ wird über hervorragende Leistungen afrikanischer Studentinnen gejubelt, aber über die Austreibung der Studenten aus dem Wohnheim in Würzburg vermutlich nichts gesagt usw.

    Auf der anderen Seite aber auch interessante Berichte und gute Musik, da fällt das Ausschalten schwer.

    Noch bin ich treuer Hörer. Noch.

  22. #15 FrankfurterSchueler (10. Mrz 2015 10:24)

    #6 lorbas (10. Mrz 2015 09:54)

    Man kann es nur immer wieder wiederholen:

    Sieht ganz so aus, als hätte der große europäische Aufklärer Voltaire seine sieben Sinne gut beisammen gehabt. Mehr jedenfalls als die links/rot/grünen Tonangeber_Innen in Medien und Politik, die Jurist_Innen und Mitarbeiter_Innen der Sozialbranche. Zu Mohammed und dem Islam bemerkt er in einem Brief an den Preußenkönig Friedrich II. im Dezember 1740:

    „Ich gebe zu, dass wir ihn hochachten müssten, wenn er, als legitimer Herrscher geboren oder mit Zustimmung der Seinen an die Macht gelangt, Gesetze des Friedens erlassen hätte. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er mit ein paar Koreischititen” – Stammesmitglieder – „seine Brüder glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben läßt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke in die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat in ihm jedes natürliche Licht erstickt.”

    ———————————————

    #16 Synkope (10. Mrz 2015 10:25)

    #6 lorbas Terror aus dem Herzen,
    ja, statt öffentlich-rechtliches-LÜGEN-Gelulle, muß dringend über die Themen gesprochen werden:

    Obwohl sie von uns zwangsfinanziert werden, wird so etwas nicht gebracht.
    Früher hieß es: Wer die Kapelle bezahlt, bestimmt was gespielt wird.

    Naja, früher war Deutschland auch das Land der Dichter und Denker.

  23. #23 18_1968

    Um den Deutschlandfunk ist es wirklich schade.
    +++++++++++++++++++++++++
    Der DLF steht genau wie jedes andere Medium ausschliesslich der Volksverhetzung und -Verdummung zur Verfügung.

    Ich höre ihn schon jahrzehntelang, aber immer seltener.

    Schon vor über 20 Jahren ist mir aufgefallen, dass die Zusammenfassungen so gestaltet sind, dass der eigentliche Schwerpunkt verschwand und die Verknüpfung wunschgemässe Hetze darstellte.

    Beispiel:

    Vor > 20 Jahren hatte der böse Manfred Roeder von der Bundeswehr für das „Deutsch-Russischem Gemeinschaftswerk“ unentgeltlich einen ausgemusterten Lkw, zwei Pkw und Werkzeugsätze zur Verwendung in Ostpreußen bekommen.
    Aber dann wollte man erkannt haben, dass es sich um eine rechtsextremistische Organisation gehandelt hat.

    In der gleichen Morgensendung kam ein Bericht über die BW zu einem ganz anderen Thema.

    Der Zusammenschnitt ergab, dass in der BW Rechtsextremisten arbeiten.

    Seitdem bin ich gewarnt, was die Berichte des DLF betreffen. Und das auch zu recht!

  24. Es wird immer schlimmer !
    Jetzt muss man sich diesen kranken Mist auch schon im Radio anhören.
    Dieser Intendant gehört hochkant rausgeschmissen !
    Die sollen diesen Krampf von mir aus in einem islamischen Land senden aber nicht bei uns !

  25. OT

    Arabien – Das Land, wo Milch und Korane blühn 😛

    MIT REISEGRUPPE IN DIE VEREINIGTEN EMIRATE

    Lebensbedrohliches MERS-Virus: Mann aus Minden-Lübbecke ringt mit dem Tod

    Ein 65-jähriger Mann aus dem Kreis Minden-Lübbecke hat sich mit dem gefährlichen MERS-Virus angesteckt, das die Atemwege angreift.

    Der Mann wird auf der Isolierstation eines Osnabrücker Krankenhauses behandelt. Sein Zustand ist kritisch…

    50 Kontaktpersonen des Mannes wurden mittlerweile gefunden – für 14 von ihnen gab es nach eingehender Untersuchung Entwarnung. Forscher vermuten, das Virus wird bei Kontakten zu Kamelen übertragen.

    Der 65-Jährige war erst vor Kurzem aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zurückgekehrt, wo er unter anderem Dromedar-Märkte besucht hatte.

    Der Mann hatte sich offenbar bei einer Urlaubsreise in die Vereinigten Arabischen Emirate angesteckt.

    Es ist der dritte Fall einer MERS-Erkrankung in Deutschland. Gegen die oft tödlich endende Krankheit gibt es bislang keinen Impfstoff, die Ärzte sind daher machtlos…““
    http://www1.wdr.de/studio/bielefeld/themadestages/mers-virus100.html

    WAS ICH HEUTE FRÜH AUS DEM WDR STUDIO BIELEFELD HÖRTE und hier nicht erwähnt wird:

    +++Der Mann war mit einer Reisegruppe unterwegs, hatte einen Kamelmarkt in ABU DABI BESUCHT und auch KAMELMILCH getrunken.
    Bisher noch nicht ausgeschlossen, daß auch andere Mitglieder der Reisegruppe infiziert seien.

    MERS-VIRUS
    Wie genau der Übertragungsweg stattfinde wisse man nicht, DIES IST ABER GELOGEN; NDR IST TEILWEISE GESPRÄCHIGER:

    „“Der Mers-Erreger wird durch Tröpfchen- oder Schmierinfektionen sowie durch die Milch oder das Fleisch kranker Tiere übertragen.

    Insgesamt wurden nach Angaben des Gesundheitsdienstes für die Stadt und den Landkreis Osnabrück inzwischen rund 100 Menschen auf eine Infektion getestet, die mit dem Mann seit dem Ausbruch der Krankheit Kontakt hatten…““
    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Mers-Patient-hat-offenbar-niemanden-angesteckt,mers100.html

    +++

    ZUR BERUHIGUNG:
    Bei dem Erkrankten handelt es sich nicht um Sigmar Gibril/Gabriel :mrgreen:

  26. #23 18_1968:

    Aber leider wird es dort immer schlimmer mit Linksversiffung, kaum ein Beitrag ohne “Flüchtlinge” … Am Freitag bei der jüdischen Sendung zum Sabbat (“Schalom”) geht es in aller Regel ums Dritte Reich, bei der…

    Das ist beim HR zum Beispiel nicht anders, immer wieder Shoah, aber diese Sendungen laufen in der Verantwortung der jüdischen Gemeinden, die Sender stellen den Religionsgemeinschaften lediglich Sendezeit zur Verfügung, wozu sie laut Staatsvertrag verpflichtet sind. Hier ist die lange Liste der jüdischen Radiosendungen:

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/4811.j%C3%BCdische-welle.html

  27. Indoktrination auf allen Kanälen.

    Das fängt mit den Kindersendungen an. Die Restdeutschen sollen auf die Übernahme Deutschlands und ganz Europas durch den Islam vorbereitet werden.
    Schießereien und Sprengungen in deutschen Städten werden bald als etwas völlig normales angesehen werden. So als ob es niemals anders gewesen sei.

    DIESE ENTWICKLUNG KANN NUR NOCH DURCH EIN WUNDER ODER DURCH EINE KATASTROPHE GESTOPPT WERDEN!

    Aber an Wunder glaube ich nicht mehr.

    „Beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang
    der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein
    Wiederaufstieg in unserer Zeit wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des heutigen Christentums herbeiführen.“
    Mirza Tahir Ahmad
    4. Kalif

  28. #32 Made in Germany West (10. Mrz 2015 11:02)

    Wie lässt sich denn die Sure erklären:

    Du sollst keine Juden und Christen zu Freunden haben?

    Sie lesen in einem „falsch“ übersetzten Koran. 🙄

    2:191 Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen.

    5:51 O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind untereinander Freunde. Wer von euch sie zu Freunden nimmt, gehört zu ihnen. Gott leitet ungerechte Leute gewiß nicht recht.

    5:72 Ungläubig sind diejenigen, die sagen: »Gott ist Christus, der Sohn Marias«, wo doch Christus gesagt hat: »O ihr Kinder Israels, dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn.« Wer Gott (andere) beigesellt, dem verwehrt Gott das Paradies. Seine Heimstätte ist das Feuer. Und die, die Unrecht tun, werden keine Helfer haben.

    5:73 Ungläubig sind diejenigen, die sagen: »Gott ist der Dritte von dreien«, wo es doch keinen Gott gibt außer einem einzigen Gott. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, eine schmerzhafte Pein treffen.

    http://de.knowquran.org/koran/unglaubige/

    http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/

  29. Es gibt leider keine rechtliche Handhabe, religiöse Inhalte NICHT zu senden, da ja auch der Pfarrer und der Pastor uns ihre Worte mit auf den Weg geben und auch der Rebbe am Freitagnachmittag vorm Dunkelwerden Shabat shalom und gut Schabbes wünscht. Betrifft mich als Atheisten alles nicht, aber die ö-r Sendeanstalten MÜSSEN halt. Es gibt ein ganz einfaches Mittel – den Ausschaltknopf. Die Muslime die dies wollen, können sich ja jetzt schon via Satellit oder Internet von noch ganz anderen Kalibern von Predigern „informieren“ lassen. Man kann nur immer wieder argumentativ gegenhalten, wie hier im Forum oder auch in der Öffentlichkeit.

  30. OT

    Ärtzekammer prüft Vorfall
    Frau verweigert Handschlag, Arzt verweist sie

    Eine Muslimin will laut Medienberichten einen Kinderarzt wegen Beleidigung anzeigen. Aus religiösen Gründen hatte sie sich geweigert, dem Mann die Hand zu geben. Er wies sie ab.
    Wegen eines verweigerten Handschlags, kam es in einer Kinderarztpraxis zum Eklat. Warum erfahrt Ihr hier.

    Wer muss wann auf wessen religiöse Gefühle Rücksicht nehmen? Und müssen wir das überhaupt? Diese Frage beschäftigt jetzt die Ärztekammer im Kreis Segeberg, nachdem ein Kinderarzt die Mutter eines Siebenjährigen aus der Praxis verwiesen hat.

    Eklat beim Kinderarzt
    Die 37-Jährige Muslimin kommt laut Abendblattbericht am Montag zusammen mit ihrem Sohn zusammen in die Arztpraxis. Er hat Bauchschmerzen und muss sich übergeben. Nach der Wartezeit begrüßt der Kinderarzt die beiden und reicht ihnen die Hand. Die Mutter verweigert den Handschlag, sagt sie sei Muslimin und dürfe aus religiösen Gründen fremden Männern nicht die Hand reichen.

    Der Kinderarzt fordert die Mutter daraufhin auf, sich einen anderen Arzt zu suchen. Mit dem Hinweis in Deutschland gehöre der Handschlag dazu. Den Sohn wolle er nur in Abwesenheit der Mutter behandeln. Sie lehnt ab und geht zu einem anderen Kinderarzt. Dem Bericht zufolge hat der Arzt die Familie später angerufen und um Entschuldigung gebeten. Demnach hat er unter Stress gestanden und die Frau als unhöflich empfunden.

    Fall wird überprüft
    Trotzdem prüft die Ärztekammer in Bad Segeberg jetzt den Fall. Ob er Konsequenzen für den Kinderarzt hat, steht noch nicht fest.

    http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein-Themen/2015/Maerz/Aertzekammer-prueft-Vorfall-Frau-verweigert-Handschlag-Arzt-verweist-sie, Radio Hamburg, 06.03.2015

    So kann es kommen, wenn man an den Richtigen gerät. Das nächste Mal soll die Moslemin doch Handschuhe anziehen, obwohl beim Begrüßen der rechte Handschuh ausgezogen werden muss. Jedenfalls lt. unseren Regeln, aber die gelten in Deutschland ja nicht mehr.

  31. #35 Maria-Bernhardine

    50 Kontaktpersonen des Mannes wurden mittlerweile gefunden – für 14 von ihnen gab es nach eingehender Untersuchung Entwarnung.

    Und was ist mit den anderen 36 Kontaktpersonen? 🙄

  32. Die islamfreundlichen Propaganda-Sendungen im deutschen Fernsehen und Rundfunk sind:

    1.) Für Deutsche, um sie zu manipulieren/einzuseifen

    2.) Um die Islamisierung Deutschlands zu unterstützen und zu beschleunigen

    3.) Um Muslimen gutbezahlte Jobs zu verschaffen

    +++

    @ #40 mischpacha (10. Mrz 2015 11:20)

    Die beste Lösung wäre, den Islam gar nicht als durchs Grundgesetz abgedeckte Religion anzuerkennen. Der Sekten-Großkonzern Scientology oder Menschenofper-Religionen fallen auch nicht unter den Schutz des GGs.

  33. Jeder Moslem hat eine wahnsinnige Gehirnwäsche im Glauben seit Kindheitstagen mitgemacht. Statt ein Islamentwöhnungsprogramm im Radio zustarten , wird der Glauben mit frischen Koranverse weiterzementiert mit ungeahnten Ausgang.Viele Muslime wären dankbar für eine jahrelange Koranpause in Deutschland.

  34. OT

    + Gabriel-Mazyek-Islamkriecherreise-Aktualisierung +

    Nach Saudi Barbarien und Abu Dhabi heute Katar. Es geht mit Brechdurchfall los: Soze Gabriel feiert seine nutzlose Sozenorganisation ILO, die im koranischen Sklavenhalterstaat Katar mal vorsichtig „piep“ gesagt hat:

    Arbeitsbedingungen auf WM-Baustellen: Gabriel nimmt Katar in Schutz …

    Der Westen sollte aber anerkennen, dass Katar auf Druck von Gewerkschaften und der Uno-Arbeitsorganisation ILO viel für die Wanderarbeiter verbessert habe. „Ich finde, das gehört auch zur Wahrheit“, sagte Gabriel.

    Übergeb!

    Allerdings (Fairneß muß sein) klingt das hier schon besser:

    Man müsse berücksichtigen, wo Katar herkomme: Obwohl das Land sehr reich sei, befinde es sich „auf dem Niveau eines Entwicklungslands“ und habe „keinerlei Erfahrung mit Arbeitsrecht“, sagte Gabriel.

    Ja. Denn Arbeitsrecht ist unislamisch! 👿

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/sigmar-gabriel-in-katar-bei-besuch-von-baustellen-fuer-wm-a-1022673.html

  35. Dann bitte beim türkischen Staatsradio (TRT) jeden Sonntag eine Runde Bibelkunde einführen. Mal schauen was die Herren in der Türkei dazu sagen. lach….

  36. Jetzt sollen eben wieder „Experten“ & „Theologen“ die Auslegung übernehmen & dem gemeinen Volk das selbstbestimmte Denken absprechen. Es ist ein Rückschritt hinter die Reformation, nach der Priester nicht notwendig sind & jeder Gläubige selbst die Bibel & Co selbst auslegen darf.

  37. #16 td280558   (10. Mrz 2015 10:12)  

    # 15 Pedo Muhammad   (10. Mrz 2015 10:12)  
    —————-
    Vielleicht schalten die ja eine Telefonleitung für Fragen. Da könnte man zunächst harmlos beginnen und dann reinhauen bis zum Abwürgen – was für ein lehrreicher Spaß für alle! 😉

  38. Das „Forum am Freitag“ des ZDF, vor acht Jahren mit großem Getöse als „Ort für Diskussion und Dialog zwischen den Kulturen und Religionen“ gestartet, kümmert nur noch vor sich hin. Die meisten Moslems waren ohnehin nach einem halben Jahr wieder verschwunden, weil sie mit „Dialog“ und Kritik überfordert waren, übrigblieben vor allem Islamkritiker und ein paar Konvertiten, aber auch die sind nach und nach verschwunden, ist aber auch kein Wunder beim dem Thema, erschöpft sich irgendwann mal. Letztes Jahr haben sie dann die Seite mit den Leserkom-mentaren aus dem Netz genommen, weil eine „Dialog-plattform“ ohne Leute, die sich an dem Dialog beteiligen, wohl zu peinlich wäre, und jetzt macht überhaupt keiner mehr mit:

    http://www.zdf.de/forum-am-freitag/selmin-caliskan-die-generalsekretaerin-von-amnesty-international-in-deutschland-37422042.html

  39. @ #45 martin (10. Mrz 2015 11:35)

    Die Sendungen im deutschen Fernsehen und Rundfunk werden doch nicht für Muslime, außer um einigen Jobs zu verschaffen, gemacht! Sondern:

    A) Für Deutsche, um sie zu manipulieren/einzuseifen

    B) Zwecks Da’wa – neue Muslime unter Deutschen zu gewinnen

    C) Um die Islamisierung Deutschlands zu unterstützen und zu beschleunigen

    ACHTUNG

    1.) Nur wer nie vom Islam hörte, dem droht nicht das Islamschwert, weil er immernoch „Ungläubiger“ ist

    2.) Vor jedem militärischen Kriegszug/Dschihad gegen „Ungläubige“ müssen Moslems eine „Einladung“ zum Islam an diese richten

    Die Geschichte ist voll von solchen Einladungen, hier eine relativ junge, von 1989

    Khomeini an Gorbatschow:
    http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chomeini_an_gorbatschow.htm

    Da’Wa = Ruf, Einladung, Werbung, Propaganda, Mission zum/für Islam
    http://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa

  40. Milad Karimi versucht schon seit langer Zeit den Islam vor allem unseren Kindern „nahe zu bringen“(= Kindesmißhandlung!!)

    … Buch speziell für Kinder heraus, das den Kleinen „spielerisch“ die Vorzüge des Islams erklären sollte.

    z. B. das ’spielerische‘ Enthaupten von UNgläubigen, Q8:12, 47:4 oder das kindliche an das Kreuz 🙂 nageln 5:33 von ‚Übeltätern‘

  41. Dem „Deutschlandradio“ habe ich schon vor Tagen eine Mail geschickt, mit der Bitte, man möge uns Ungläubigen doch auch den Begriff „Taqiyya“ erklären.

  42. Woran erinnert einen das nur? Mich jedenfalls an die Haßwoche sowie die täglichen Haßminuten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/1984_%28Roman%29#Hasswoche
    Außer daß hier der Haß gegen uns selbst gerichtet und uns Schuldgefühle wegen Islamophobie eingetrichtert werden sollen. Wir sollen wie ein dicker Fisch einen gewaltigen Angelhaken schlucken und es auch noch gerne mögen, uns an der Leine in den Untergang führen zu lassen. Wissen se was Herr Radio, bei mir bewirkt es das exakte Gegenteil. Ich hasse Sie wie die komplette Entourage der Islamisierung mit ganzer Seele, und mit jeder solchen Propagandaveranstaltung wird es schlimmer! Es wird eines nicht sehr fernen Tages zum offenen Konflikt kommen, dann beten Sie zu wem Sie wollen, aber von Ihrem luftigen Platz am Laternenmast herunter. Das ist keine Drohung, sondern eine Vorhersage.

  43. #10 PSI (10. Mrz 2015 10:01)

    Auf die “Interpretation” der Tötungsbefehle darf man gespannt sein!
    ——————————-
    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass wir die zu hören bekommen?

  44. Was IMMER in „Mohammedaner lesen den Koran“-Sendungen/Veranstaltungen/Sonstwas kommt, ist die Fatiha, die erste Sure des Korans, die „Eröffnende“. Weil das in Islamien so üblich ist. Weil die Fatiha das Mantra „Islam-Islam-über-alles und alle sind zum Islam gerufen“ in der Nußschale präsentiert:

    Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen. Lob sei dem Weltherrscher, dem Erbarmer, dem Barmherzigen. Dem Herrscher am Tag des Gerichts (= alles Allah). Dir dienen wir und Dich rufen wir um Hilfe. Leite uns den rechten Pfad (= Islam). Den Pfad derer, denen Du gnädig bist. (= Moslems) Nicht derer, denen Du zürnst (Juden) und nicht den der Irrenden (Christen).

    Mal so eine kleine, exemplarische Interpretationshilfe innerhalb des stupiden, monotonen Korans, in dem ja ununterbrochen spezifiziert wird, wer die „Irrenden“ sind und daß der Islam „der geradlinige Pfad“ ist:

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure98.html

    die Religion der Geradlinigkeit = Islam.

  45. #52 Heta (10. Mrz 2015 11:54)

    Danke für die Erinnerung an den Islamversuch „Forum am Freitag“. Wollte gerade tief Luft holen und dazu was ablassen.

  46. Kleiner OT 😀

    Kinderporno-Verfahren

    Diese Laster sind rollender Edathy-Protest

    Wenn diese Lastwagen heute erstmals vom Hof fahren, werden sie Diskussionen auslösen. Sie transportieren die Kampfansage eines Spediteurs gegen Sebastian Edathy (45)!

    „Wir sind keine Richter, wollen mit dieser Botschaft einfach wachrütteln“, erklärt Speditions-Chef Rudi Stegemöller (63). Auf zwei seiner Seitenkipper hat er Statements zum Edathy-Urteil angebracht, zum Beispiel: „Da kann #E….y ja froh sein, dass er ‚nur’ Kinderpornos runtergeladen hat und keine Musik. Sonst hätten sie ihn ja richtig drangekriegt.“

    Dieser Spruch kursierte im Internet, nachdem das Kinderporno-Verfahren gegen Edathy nach seinem Geständnis gegen eine Geldauflage von 5000 Euro eingestellt worden war. Ein zweiter Spruch auf einem anderen Laster greift das auch auf: „…Opfer haben lebenslänglich“.

    Nicht nur Edathy findet auf Stegemöllers Lastwagen statt. Auf seinen 35 Fahrzeugen prangen auch andere gesellschaftlich relevante Statements – zum Beispiel zum Thema Tierschutz. „Die Idee dazu hatte ich schon vor drei Jahren“, sagt Stegemöller.

    Deshalb würden sich seine Fahrer die Lkws auch nach Thema aussuchen, nicht jeder Mitarbeiter will mit jedem Statement fahren. „Doch auf den Edathy-Laster wollte jeder“, sagt Tochter Nadine Stegemöller (34).

    Sie hat das Motiv gestaltet und mit einem Kollegen umgesetzt. Kosten pro Sattelauflieger: 1800 Euro. Freitag und Samstag wurde gedruckt – Nadine postete ein Motiv auf Facebook. Seitdem startet der Plakat-Lkw durch, verbreitet sich rasend im Netz.

    Der beklebte Transporter wurde über 92?000 Mal geteilt und bekam 75?000 „Likes“.

    http://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/lkw-mit-politischer-botschaft-40075918,variante=L.bildMobile.html

    Jetzt kriegt Edathy seine Strafe

    Spediteur fährt riesig Protest auf

    Kamener Spedition bringt Slogans an seine LKW und fährt damit durch NRW. Diese richten sich gegen die Entscheidung im Kinderporno-Prozess von Sebastian Edathy.

    http://www.sat1nrw.de/aktuell/jetzt-kriegt-edathy-seine-strafe-117776/

    Mit Abstimmung ❗

  47. „Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen. Lob sei dem Weltherrscher, dem Erbarmer, dem Barmherzigen.“

    Laut Bibel ist Satan der „Herr dieser Welt“ bzw „Fürst dieser Welt“ und „Gott dieser Welt“

  48. #49 Arent (10. Mrz 2015 11:40)

    Jetzt sollen eben wieder “Experten” & “Theologen” die Auslegung übernehmen & dem gemeinen Volk das selbstbestimmte Denken absprechen. Es ist ein Rückschritt hinter die Reformation, nach der Priester nicht notwendig sind & jeder Gläubige selbst die Bibel & Co selbst auslegen darf.

    Von Herzen: Genau so isses Und wenn ich mich für Theologiegeschichte interessiere, kann ich mich in alte Argumentationen reinknien. Aber daß der totalitäre Islam – und im Gefolge vor ihm in Andacht erstarrter nützliche Idioten – im 21. Jhd. den Islam selbst fröhlichen Atheisten aufzwingt, sollte selbst Rungholts Glocken zum läuten bringen.

  49. Der Theaterregisseur Benjamin Korn (jüngerer Bruder von Salomon) besteht heute im „Tagesspiegel“ darauf, dass Frankreich nicht antisemitisch sei, auch wenn es muslimi-schen Antisemitismus gebe, Korn:

    „Der muslimische Antisemitismus, der sich nicht nur von den aus Syrien und Irak per Internet importierten Religionskriegen nährt, sondern vor allem von der ausweglosen Situation der Heranwachsenden in den Vorstädten Frankreichs, hat eine Geschichte, die bis zum bürgerkriegsähnlichen Aufstand in den Banlieues zurück-reicht. ,Abschaum‘ nannte der damalige Innenminister Nicolas Sarkozy ihre Bewohner und versprach, ihn ,mit dem Kärcher‘ zu säubern. Die Antwort: Straßenschlachten in ganz Frankreich! Turnhallen, Autos, Kindergärten gingen in Flammen auf, vor Wut zertrümmerten die Aufständischen ihre eigenen Viertel. Das Warnsignal verhallte ungehört. Nichts geschah. Die Jugendarbeitslosigkeit ging seit den zehn nutzlos verschleuderten Jahren um keinen Punkt zurück. Nur die Hoffnungslosigkeit nahm zu. Die Mörder von Toulouse und Paris waren Gescheiterte, Kleinkriminelle, im Knast Radikalisierte.“

    Aber er hat ein schönes Wort geprägt: „Stadtteilantisemi-tismus“; Korn lebt in Paris.

  50. @ #48 Arent (10. Mrz 2015 11:40)

    Weshalb diese Übertreibungen?

    Wollen Sie Kirchen schleifen?

    Was hat die Reformation gebracht, außer jahrhundertelangem Bildersturm, einen Tanz um die Bibel, gleich dem der Muslime um ihr Buch Koran, den Evangelen noch weniger Gottesdienstbesucher, noch mehr Kirchenaustritte, noch mehr Kommunismus, Homo, Gender und Islam vorm Altar?

    Leider äffen dies die Katholen, im Namen der Ökumene, nach, man möchte ja auch modern sein!

  51. Die Einstimmung auf den Islam in der BRD ist immer massiver.

    Jetzt zeigen sie uns scho Krimis, in denen durchgeschnittene Kehlen bei jungen Frauen zu sehen sind.

    Damit wir uns an den Anblick gewöhnen wie an die alltägliche brutale Kriminalität aus dem TV und auf der Strasse.

  52. Und ich dachte, da sollen Korangläubige über die Inhalte ihrer Religion aufgeklärt werden?

  53. #65 Heta

    Der Theaterregisseur Benjamin Korn (jüngerer Bruder von Salomon) besteht heute im „Tagesspiegel“ darauf, dass Frankreich nicht antisemitisch sei, auch wenn es muslimi-schen Antisemitismus gebe, Korn:

    …sondern vor allem von der ausweglosen Situation der Heranwachsenden in den Vorstädten Frankreichs
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Kein Wunder, wenn auf unseren Bühnen nur noch Abartigkeiten aufgeführt werden bei soviel Idiotie …..

    Aber das Geseiere passt ja auch zu den Anwürfen gegen uns Deutsche:
    Wir sind schuld, weil wir den armen Jungs nicht noch mehr in den A.sch stecken und sie nicht grenzenlos als Herrenmenschen anerkennen.

  54. #63 DasHatDochNixMitDemIslamZuTun (10. Mrz 2015 12:25)

    “Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen. Lob sei dem Weltherrscher, dem Erbarmer, dem Barmherzigen.”

    Anhand dieser koranischen Blabarituellen-Hohlformel (als „Bismillah“ islamischer Standard) nur noch mal verdeutlicht, warum der Islam von allen Mohammedanern wutschnaubend als „Religion der Barmherzigkeit“ verkauft wird, obwohl er das nicht ist: Nur und ausschließlich deshalb, weil da vor jeder Sure (bis auf die Fatiha) als koranische, rituelle Sureneinleitung ein brutaler Gott und sein blutsaufender Prophet als „barmherzig“ tituliert werden. Dazu Anekdote aus 2000:

    Moslem: Der Islam ist barmherzig.
    Ich: Nö:
    Moslem: Doch!
    Ich: Warum?
    Moslem: Weil der Koran sagt, daß Allah barmherzig ist.
    Ich: Wo?
    Moslem: (Knallt mir die Bismillah, „Bismillahirrahmanirrahim“), die Sureneinleitungsformel „Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes“ vor den Latz.
    Ich: Aha.

    http://www.koran-unterricht.de/bismillahirrahmanirrahim.html

    Hat ungefähr die Logik von: Vogelschredder sind deshalb keine Vogelschredder, weil die Windparkbroschüre von „Subventionen-abgreifen-jetzt“ sagt: Windräder brüten Vogeleier aus.

  55. @ #65 Heta (10. Mrz 2015 12:32)

    Der islamische Judenhaß kommt direkt aus dem Koran, aus Mohammeds, äh Allahs Mund!

    Mit vom Abendland angebl. gesellschaftlich benachteiligten Muslimen, frustrierten Jungmoslems oder Sarkozys – leider nur verbalen – Drohungen, hat der islamische Judenhaß nichts zu tun.

    JUDENHASS IM ISLAM
    http://www.compass-infodienst.de/Chaim-Noll-Judenhass-im-Islam.4924.0.html

    JUDENHASS IM KORAN
    Die Wahrheit über Mursis Schweine-Zitat
    http://www.focus.de/politik/experten/wolffsohn/judenhass-im-koran-die-wahrheit-ueber-mursis-schweine-zitat_id_2869170.html

  56. #49 Arent:

    Jetzt sollen eben wieder “Experten” & “Theologen” die Auslegung übernehmen & dem gemeinen Volk das selbstbestimmte Denken absprechen.

    Warten wir ab, wen sie sonst noch als Autor verpflichtet haben, sollen ja „anerkannte nicht-muslimische Fachleute“ sein, wie der DLF-Intendant mir schrieb (siehe #23).

    Beitrag Nr. 1 jedenfalls war reine Propaganda, Özsoy sagte ferner, dass sich der Koran „wie alle früheren Offenba-rungsschriften“, er meinte wohl die Tora resp. Bibel, auf „eine himmlische Urschrift“ zurückführe. Wenn von einer biblischen Urschrift die Rede ist, dann nur vom irdischen Original und nicht von einem Ding, das vor allen Zeiten im Himmel hinterlegt worden ist.

  57. #65 Heta (10. Mrz 2015 12:32)

    der ausweglosen Situation der Heranwachsenden in den Vorstädten Frankreichs

    Ein schönes Beispiel, wie eine im Westen erdachte, wiedergekäute ideologische Formel – heißt wohl neuerderdings „Mem“ – zur Scheinwahrheit gerinnt. Ich muß immer angesichts solchen Geschwätzes bitter kichern, wenn ich mir den islamischen Judenhass in den islamischen Staaten von Pakistan über Saudi bis Nigeria angucke. Da sind weder „Auswegslose“ noch „Marginalisierte“, geschweige denn „Heranwachsende“ islamzerfressen. Da sind schlicht selbstbewußte Moslems aller Schichten tobsüchtig, weil zum Islam u.a. der Judenhaß gehört.

  58. #62 lorbas (10. Mrz 2015 12:20)

    Super Idee!

    Könnte die Spedition nicht auch was für Pegida tun? 😉

  59. Die Londoner „Islamic Human Rights Commission (IHRC)“ hat dieses Jahr ihren „Islamophobia Award” an „Charlie Hebdo“ verliehen; der Preis wird von Mitgliedern der British Muslim Community ausgelobt. IHRC-Vorsitzender Massoud Shadjareh behauptet, der Preis sei „satirisch gemeint“: „Charlie Hebdo beklagte, dass wir Muslime keinen Sinn für Humor hätten und alles wörtlich nähmen, dass wir entspannen und alles, vor uns vorgeworfen wird, mit Humor nehmen sollten“. Die weiteren Preisträger stehen hier, mit überhaupt nicht humorvoller Begründung:

    http://www.newsweek.com/charlie-hebdo-given-islamophobia-award-muslim-group-312392

    Hier kann man weitere Hervorbringungen dieser „Islami-schen Menschenrechtskommission“ (!) bestaunen, z.B. „Islamophobie führt zu Neonazismus“: „Shadjareh führt aus, dass Islamophobie und Xenophobie die Hauptgründe für die Bildung von rechtsextremen Gruppierungen wie PEGIDA, die Lega Nord und mehrere andere faschistische oder neonazistische Gruppen in den Vereinigten Staaten und Europa waren“:

    http://www.ihrc.org.uk/

  60. #66 Maria-Bernhardine (10. Mrz 2015 12:33)

    „…Was hat die Reformation gebracht, außer jahrhundertelangem Bildersturm, einen Tanz um die Bibel, gleich dem der Muslime um ihr Buch Koran, den Evangelen noch weniger Gottesdienstbesucher, noch mehr Kirchenaustritte, noch mehr Kommunismus, Homo, Gender und Islam vorm Altar?…“

    Hier mal ein paar Informationen zur Römisch -Katholischen Kirche:

    http://www.antichrist-wachtturm.de/katholische-kirche-papsttum/katholische-zauberei.xhtml

    Am 10. März, 2015 Jahre nach Christi Geburt

  61. #77 Maria-Bernhardine:

    „Zetern“ würde ich das nicht nennen, Edathy hat einen guten Slogan in Erinnerung gerufen: „Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen. Heute leben sie in Reservaten.“ Stammt in der Tat ursprünglich von NPD-Pastörs, wurde letztes Jahr von einem AfD-Kreisverband übernommen.

  62. Es dreht sich alles nur noch um den Islam.
    Bald haben die und wir das Haus des Friedens.
    Mein armes gutes Deutschland.

  63. Ich habe dem Indendanten eine EMAIL geschrieben und ihm meine Meinung zum Deutschlandfunk und den Koranlesungen am Freitag offengelegt.

    Wen werden diese Koranlesungen überhaupt erreichen ?.Die Krux ist, dass eine GEZ-zwangsfinanzierte Rundfunkanstalt im Auftrag der Politiker genau das Wahlvolk mit einer totalitären Ideologie indoktriniert, von welchem sie erwarten, dass genau dieses Wahlvolk sie wieder wählt.

    Daran kann man deutlich die Dreistigkeit der Politiker erkennen.Die Mehrheit der deutschen Bevolkerung soll arbeiten um seine eigene Abschaffung zu finanzieren.

  64. Der Herr ZwangsSteuerIndendant weiß vom Islam NICHTS. Er weiß vor allem nicht, das der Quar’an nur <20% der islamischen Ideologie ausmacht und der Rest in Sira, Hadithe und Scharia beschrieben steht.

    Wer sich die Zerstörungen der letzten Woche an den Kulturdenkmalen noch einmal in Erinnerung ruft und sich gefragt hat WARUM die Anhänger des Mohammed das getan haben, der lese a) den Nachfolgenden Bericht aus dem Leben des Prop’eten und glaube dem entsetzten Aufschrei der Mohammedaner kein einziges Wort. Deren ‚Verurteilung’ ist Taqiyya – der Prop’et hat es selbst gemacht oder befohlen alles vorislamische auszurotten, vor allem ‚Götzen’:

    Das Zerschlagen des Götzen

    Als sie fertig waren und wieder heimkehrten, sandte Mohammed Sofijan und Mughira mit ihnen, um den Götzen zusammenzuschlagen. … Als Mughira in die Stadt kam, fiel er über den Götzen her und erschlug ihn mit einer Hacke. …
    … Während Mughire den Götzen mit der Axt zerschlug, rief Abu Sofjan: Wehe Dir! Das verdienst Du! Als Mughira den Götzen zerschlagen und dessen Schatz und Schmuck genommen hatte, schickte er es dem Abu Sofjan, der Schmuck war aus verschiedenen Theilen zusammengesetzt, und der Schatz bestand aus Gold und Edelsteinen.als Mohammed Abu Sofjan und Mughira nach Taif schickte, um den Götzen zu zerschlagen, bat Abu Melih Mohammed, er möchte eine Schuld seines Vaters Urwe von dem Schatze des Götzen tilgen. Mohammed bewillligte ihm diess.
    (Aus ‚Das Leben Mohammed’s’ von Abd el-Malik Ibn Hischam, Übersetzung Dr. Gustav Weil, Stuttgart 1864, – die Rechtschreibung stammt aus dem Originaltext, Text von mir gekürzt und ‚gefettet’)

    In diesem Text wird auch klar das es auch um Beute ging um ‚Gold und Edelsteine’ und der Möglichkeit eigene Schulden mit Raubgut zu begleichen … Fazit: Es hat sich seit ‚dem goldenen Zeitalter’ bei den Mohammedanern wenig geändert …

  65. #78 Heta (10. Mrz 2015 13:33)

    Die Londoner „Islamic Human Rights Commission (IHRC)“…

    Dazu, „islamischen Menschenrechten“, hat Saudi ja schon alles gesagt, als es Gabriel – trotz ihm angeklebtem Mazyek – wissen ließ:

    Saudi-Arabien halte die Menschenrechte hoch und achte alle internationalen Chartas, die im Einklang mit islamischem Recht stünden.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/saudi-arabien-badawi-medien-gabriel

    „Islamische Menschenrechte“ sind wie „kommunistische Wissenschaft“, „nationalsozialistische Naturgesetze“ und „genderkompatible Mathematik“.

  66. Ich bin doch immer wieder stolz auf mich nach wie vor ein GEZ-BEZAHL-VERWEIGERER zu sein und nie Radio zu hören ❗

    Was müssen wir uns eigentlich noch alles bieten lassen???

  67. Allah muss schon ein Volltrottel sein, wenn seine Texte von Menschen interpretiert werden müssen. Auf der anderen Seite: Ist es eigentlich Gotteslästerung, die Texte interpretieren zu wollen? Müssen diejenigen dann hingerichtet werden? Allahu Akbar Asshole.

  68. Das glaub ich nicht, dass heute abend keine einzige Kopfwindel-Frau bei Maischberger ist. Wer kann denn den friedlichen Islam sonst so gut vertreten wie diese eine ständig überheblich grinsende junge Muslima, die in jeder Talkrunde sitzt?

  69. Man erfülle damit den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Deutschlandradios.

    Ganz abgesehen vom Inhalt.
    Deutschlandradio ist ein staatlicher Sender.
    In BRD ist Religion vom Staat (noch) getrennt.
    DESHALB SIND RELIGIÖSE SENDUNGEN NICHT ZULÄSSIG.

    Der Minderbegabte (Intendant) soll gefeuert werden, da er die Aufgabe eines öffentlich-rechtlichen Senders nicht kapiert.

  70. es kotzt mich einfach nur an dass man immer und überall versucht uns den Islam in den Hals zu stecken. Man wird nirgens davon verschont

  71. #89 Schüfeli:

    Deutschlandradio ist ein staatlicher Sender. In BRD ist Religion vom Staat (noch) getrennt. DESHALB SIND RELIGIÖSE SENDUNGEN NICHT ZULÄSSIG

    Nee, stimmt nicht. Deutschlandradio ist ein öffentlich-rechtlicher Sender, dass öffentlich-rechtliche Sender den Religionsgemeinschaften Sendezeiten abzutreten haben, steht in den Staatsverträgen:

    § 11(3): Den Evangelischen Kirchen, der Katholischen Kirche und den Jüdischen Gemeinden sind auf Wunsch angemessene Sendezeiten für die Übertragung gottes-dienstlicher Handlungen und Feierlichkeiten sowie sonstiger religiöser Sendungen, auch solcher über Fragen ihrer öffentlichen Verantwortung, zu gewähren. Andere über das gesamte Bundesgebiet verbreitete Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts können angemessen berücksichtigt werden.

    http://presserecht.de/index.php?option=com_content&task=view&id=545#%C2%A7%2011

  72. @#93 Heta (10. Mrz 2015 16:38)

    Heta, du Spielverderberin,
    du weiß natürlich alles besser. 😀

    Ich habe das nicht gewusst,
    weil es eklatant dem Prinzip der Trennung der Religion und des Staates widerspricht.

  73. #94 Schüfeli:

    Aber die neue DLF-Reihe „Koran erklärt“ fällt nicht in diese Kategorie, weil der Deutschlandfunk, wie der Intendant betont, hier seine „unabhängige journalistische Verant-wortung“ wahrnimmt. Also muss man die Sendungen an journalistischen Kriterien messen. Und da haben sie mit Beitrag Nr. 1 schonmal versagt. Warten wir ab, wie’s weitergeht.

  74. Es hat nie und wird niemals einen „humanen“ Islam geben,

    das liegt an ihren Begruender, der seine kranken Ideen, teilweise vom Judentum gestohlen, seinen Nachfolgern im Koran hinterliess,

    es ist eine Kult Idiologie, auf Macht und Ausbreitung angelegt,

    von seinen Zwangsanhaengern verlangt es totale Unterwerfung, Ausschaltung eigenem Denkens – wie es in ihren Moscheeritualen ersichtlich ist.

    Deshalb ist diese Idiologie gefaehrlicher wie jede andere.

    Dass unter den Verhaeltnissen in der Welt, der „Erfahrung“ mit diesen Qualitaetslandnehmern auch noch oeffentliche, zwangsfinanzierte Sender dies verbreiten, zeigt den Zustand der Bundesrepublik.

    Das einzig richtige waere, den wahren Islam seit den fruehesten Tagen bis heute, zu zeigen an Beispielen in der Geschichte – an vieldeutbaren Koransuren und was dahintersteckt.

  75. #84 Babieca (10. Mrz 2015 14:38)
    #78 Heta (10. Mrz 2015 13:33)

    Die Londoner „Islamic Human Rights Commission (IHRC)“…

    Dazu, “islamischen Menschenrechten”, hat Saudi ja schon alles gesagt, als es Gabriel – trotz ihm angeklebtem Mazyek – wissen ließ:

    Saudi-Arabien halte die Menschenrechte hoch und achte alle internationalen Chartas, die im Einklang mit islamischem Recht stünden.
    “Islamische Menschenrechte” sind wie “kommunistische Wissenschaft”, “nationalsozialistische Naturgesetze” und “genderkompatible Mathematik”.

    So ziemlich jede Aussage die unter einem Vorbehalt getan wird ist Verarsche. Vor allem wenn sie unter dem Vorbehalt des „islamischen Rechtes“ steht, also Scharia ist und wo Scharia „vorbehalten“ ist, gilt im Grunde auch NUR Scharia und sonst NICHTS. Dieses „vorbehaltlich des islamischen Rechtes“ ist und bleibt eines der Kernprobleme bei der ‚Integration‘ mohammedanischer Menschen und einem ‚internationalen Interessenausgleich‘ mit mohammedanischen Staaten.

  76. Es ist das Problem der allermeisten westlichen Politiker, Medien-, und Gutmenschen das sie das (erfolgreiche aber perfide) Konzept des Islam nicht verstehen. Das Konzept sieht vor, bei mehreren möglichen Alternativen, immer diejenige auszuwählen, die dem Islam in einer gegebenen Situation am besten nützt. Der Islam zeigt derzeit in Europa seine mekkanische Seite, also faselt er von Toleranz, keinem Zwang im Glauben, Achtung der Frau, Hilfe für die Armen, Dschiad als persönliches, geistiges Bemühen auf dem Weg zum Gottesheil, universalen Menschenrechten, Demokratie und so weiter und so fort … Nur leider, leider zeigt die lange Geschichte der Islamisierung der Welt, das diese Taktik sofort aufgegeben wird, sobald sich die Mehrheitsverhältnisse resp. die Machtverhältnisse zugunsten der Moslems verändert haben, dann – und es war noch NIE anders – kommt der medinische Islam zum Einsatz und der war noch NIE gut für die Nichtmoslems, noch NIE !!!

  77. Es gab einmal Zeiten, in denen ich, mehr noch mein Vater, den Deutschlandfunk täglich gehört haben. Damals gab es noch eine DDR. Nach dem Ende derselben hat sich dieser Sender in einer geradezu unerträglichen Weise über die Jahre hin zu einem linkslastigen politkorrekten Propagandasender in scheinseriöser Aufmachung gewandelt.

    Seit dem Bekanntwerden der oben angezeigten Islam-Indoktrinationsstunde des heute fälschlich so genannten „Deutschland“-Funks gehört dieser auf meinem privaten Index und wurde aus den Senderlisten vorhandener Gerätschaften entfernt.

    Ein Sprecher werde jeweils einen Koranvers zitieren und Experten diesen danach erläutern. Man erfülle damit den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Deutschlandradios.

    Falsch. Eine religiöse Indoktrination seiner Zuhörer, zumal per Zwangsabgabe, ist nicht Aufgabe eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks, sondern schlicht gesetzwidrig.

    Und nun bitte alle im Chor:

    Eine Islamisierung findet nicht statt. Eine Islamisierung findet nicht statt. Eine Islamisierung findet nicht statt. Eine Islamisierung findet nicht statt. Eine Islamisierung findet nicht …

  78. #45 martin Islamentwöhnungsprogramm

    JA, das wäre das Richtige:
    wie löse ich mich von dieser faschistischen Sekte?
    Wie diestanziere ich mich vom Terroristen Mohammed?

  79. Saudi-Arabien halte die Menschenrechte hoch und achte alle internationalen Chartas, die im Einklang mit islamischem Recht stünden.

    ———————————–
    Gibt es im ISSLAM überhaupt Menschenrechte ?

  80. Ein Sprecher werde jeweils einen Koranvers zitieren und Experten diesen danach erläutern. Man erfülle damit den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Deutschlandradios.

    ————————————–
    Vielleich sollte diese Sendung besser in der ARD laufen, einen Koran Vers zitieren und dann die Ausführung praktisch an Beispielen von IS-Videos zeigen.

  81. Bürgermeister in Sachsen-Anhalt (Tröglitz) tritt wegen NPD-Demo zurück!

    Die rote Anette Kahane:
    “Eine Katastrophe für die lokale Demokratie”!

    —————————————
    Nein, dies ist Demokratie, auch ehrenamtliche Bürgermeister sollen für ihre Schei… grade stehen.

  82. Der Bezahlsender DLF ist neben ARD und ZDF ein linker Lügensender durch und durch. Bezeichnend, dass seine Islam-Hurerei schon seit vielen Jahren unerträgliche Ausmaße angenommen hat.

    Kritische Schreiben an Steul sind zwecklos und werden immer von seinen Mitarbeitern abgewimmelt. Beschwerden beim Rundfunkrat sind ebenso erfolglos. Steul und sein Team werden immer gedeckt.

    Bleibt die Frage, wie dieser Mann zu seinem hoch bezahlten Job gekommen ist. Das SPD-Parteibuch allein kann es doch nicht gewesen sein, zumal auch bekannt ist, dass er nicht die notwendige Führungskraft besitzt.

  83. #42 Made in Germany West:

    Hier ist zu beachten, dass in Bad Segeberg (Karl May Festspiele!) der nächste Stützpunkt Allahs entstehen soll: eine zweite Großmoschee der Milli Görüs nach Rendsburg. Die dortige Großmoschee mit zwei 25 Meter hohen Türmen/Minaretts wurde seinerzeit (2009) bei ihrer Einweihung besonders vom damaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen („CDU) gefeiert: „ein Ort, wo man zu seinem Herrgott beten kann!“

Comments are closed.