blockupy aufmacherHeute Morgen eröffnete die Europäische Zentralbank (EZB) ihre neue Zentrale am Mainufer in Frankfurt. Nicht dass irgendetwas, das die Geldvernichtungsbehörde EZB in letzter Zeit getan hätte, Anlass für ein Fest gewesen wäre – aber was sich heute in Frankfurt-Nordend ereignete, hatte auch wenig mit Protest, aber viel mit Terror zu tun. Schon in den frühen Morgenstunden kam es zu ersten Schlachten mit der Polizei. Rund 17.000 Personen, davon etwa 6000 krawall- und gewaltbereite Blockupyanhänger aus ganz Europa hatten sich offenbar zur Schlacht zusammengerottet. Mit etwa 60 Bussen wurde der linke Terrormob u.a. herrangekarrt.

Blockupy ist eine linksradikale, antikapitalistische Gruppe, die eine linksorientierte radikale Regulierung der Finanzwelt etablieren möchte. Im Grunde aber ging es heute in Frankfurt nur um blanken Terror, allem voran gegen die Polizei. Bereits in der Nacht waren auf den Straßen sogenannte Krähenfüße ausgelegt worden, um Reifenplatzer zu provozieren. In den drauffolgenden Stunden wurden Barrikaden errichtet und später angezündet, Vermummte schleuderten katzenkopfgroße Steine gegen Polizisten, Feuerwehr, Polizeiautos und Schaufenster, Polizeiautos wurden in Brand gesetzt – Rauchsäulen stiegen über der Stadt auf, Wasserwerfer kamen zum Einsatz. Einige Beamte wurden durch ätzende Flüssigkeiten verletzt. Während all das geschah wurde in der EZB-Zentrale gefeiert.

blockupy1

blockupy4

Am Ende des Tages titelt die FAZ, als hätte es nie was gegeben: „Blockupy-Abschlusskundgebung endet weitgehend friedlich“ – ja nach dem Krieg ist vor dem Krieg, dazwischen ist vielleicht so etwas wie Frieden, um die Wunden zu lecken und die Kräfte neu zu bündeln.

Die Bilanz, laut Polizeiangaben: 94 verletzte Beamte, 130 verletzte „Demonstranten“, bisher 350 Festnahmen, zerstörte Polizeiautos und erheblicher Sachschaden. Die Polizei hatte in ihrer Planung auf deeskalierende Gespräche gesetzt. Ein Beamter auf die Situation während der Krawalle angesprochen sagte dem Reporter sinngemäß, mit diesen Leuten könne man nicht reden, so mache das alles keinen Sinn.

blockupy_polizei

blockupy6

Wie war das neulich in Wuppertal? Die Polizei konnte angeblich die im Vergleich kleine Pegidademonstration wegen der Gefahrenträchtigkeit der Lage nicht gestatten? Und heute? Das war wohl viel weniger gefährlich, denn man konnte einen „bunten Demonstrationszug“ von etwa 17.000 Menschen genehmigen, nachdem davor schon der Krieg ausgebrochen war. Hier wird wohl eindeutig zweierlei Maß angelegt.

Tweets der Polizei:

blockupy_polizei1

blockupy_polizei2

Videos der Randale:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

153 KOMMENTARE

  1. Kriegsschauplatz Frankfurt, Bürgerkriegsähnliche Zustände kommt einem das nicht bekannt vor ❓

    Bürgerkriegsähnliche Zustände in Frankfurt/M. – Pegida-Teilnehmer mit Steinen beworfen

    Bei der wöchentlichen Kundgebung der Pegida Frankfurt Rhein/Main hat es am Montagabend rund um den Willy-Brandt-Platz schwere Ausschreitungen der linken Gegendemonstranten Linksterroristen gegen die Polizei und Teilnehmer der Pegida gegeben. Christine, eine Pegida-Demonstrantin wurde von linken Gewalttätern mit einem großen Stein getroffen und musste notärztlich behandelt werden.

  2. http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/blockupy/linke-krawalle-in-frankfurt-nur-noch-blinder-hass-13491675.html

    Politiker der Linkspartei zeigen Verständnis für den Mob, der auf Polizisten losgeht, vergleichen die Ausschreitungen in Frankfurt gar mit dem Majdan in Kiew – soviel Abgebrühtheit macht sprachlos.

    Was die Main-Metropole am Mittwoch erlebt hat, ist die blanke Zerstörungswut.

    <<<Nachdem zunächst Pegida als Hass- und Brandstiftungs-Promoter ins blindwütige Fadenkreuz genommen wurde. Und kein Verständnis für die Wut und Empörung der Pegida-Spaziergänger aufgekommen ist.

    Sondern Verständnis für die Anti-Pegida-Demonstranten von der Linken-Seite. Die Kesseltreiben gegen Pegida inszeniert hat. Jetzt "jedoch auch Verständnis „für die Wut und die Empörung“ der Brandstifter und randalierenden Gewalt-Bagage aufbringt. "Es sind Heuchler" die zuvor Hass und Zerstörungswut dem Pegida-Phänomen untergejubelt haben. Wie die, die jetzt "sprachlos" sind wie Özdemir und Justizminister Maas und sich den Mund und die Augen zuzuhalten scheinen. Während Hessens schwarz-grüne Regierungsmannschaft in volle Deckung gegangen ist beim Alarm "Achtung Brand-Satz-Rauchpilz von links, volle Deckung nehmen und eingraben" unter den Grünen Grasnarben.<<<

  3. und wenn man sich dann mal bei Facebook umschaut ( Die Welt etc), da kann man nur aggressiv werden.
    War neben dem 1. Mai ein kleiner Vorgeschmack. Ich hab mein Notfallkit bereit und erwarte dieses Jahr den großem knall..

  4. Generalprobe für den Bürgerkrieg?
    Von oben so gewollt?
    Wie war das? Da warnt das Bundesamt für Katastrophenschutz vor möglichen Folgen der Sonnenfinsternis am Freitag und rät zu Vorräten.
    Alles Verschwörungstheorie!?
    Wie auch immer, über kurz oder lang wird es heftig knallen.

  5. Anwohner und Polizisten tun mir leid, aber für die Politik ein offensichtliches Zeugnis des Versagens und dummerweise keine Aktion die man Nazis, Rechtsextremisten oder Rechten unterjubeln kann. Na dann meine Damen und Herren in der politischen Verantwortung, ihre linken Schlägertruppen brüskieren sie gerade. Gratulation, sie haben es verdient. Wie war das noch Frau Merkel? Menschen voller Kälte, ja sogar Hass in ihren Herzen? Wahre Worte an die falsche Adresse. Heute Frankfurt, morgen Berlin. Eure linke-SA marschiert, brennt, pöbelt, verletzt und randaliert.

  6. Das sind doch nur Teilnehmer des breiten Bündnisses gegen Rechts, also normale Aktivisten, die auch gegen Pegida demonstrieren, also lupenreine Demokraten.
    Während Hogesa durch Umkippen eines Polizeifahrzeugs halb Köln in Schutt und Asche gelegt hatte, ist dieser friedliche Demonstrationszug in Frankfurt doch nur ein aufgebauschtes Problem.

  7. Und nicht vergessen: Es gibt keinen Linksextremismus, also auch keine Gewalt von Links. Wer da Zweifel hat, braucht nur Ministerin Manuela Schwesig zu fragen. Aber wer hat dann die Krawalle verübt? Da bleiben eigentlich nur Nazis oder Hooligans, vielleicht aber auch Pegida-Anhänger übrig. Es wird Zeit, das Budget für den Kampf gegen Rechts zu erhöhen 😉

  8. EZB-Eröffnung 80 Beamte durch Säure verletzt

    Wegen der massiven Welle der Gewalt bei den Blockupy-Protesten ist der komplette Straßenbahnbetrieb in Frankfurt am Mittwochmorgen eingestellt worden. Auch die U-Bahnlinie 5 fährt nicht mehr, wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt mitteilte.

    Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, hat die Ausschreitungen in Frankfurt kritisiert. „Wir reden hier mittlerweile über schwere Straftaten“, sagte Malchow dem Fernsehsender n-tv am Mittwoch. „Der Begriff Demonstrant wird in diesem Fall falsch verwendet.“ Mit weiteren Ausschreitungen müsse man rechnen.

    Gibt es jetzt auch ein „Breites Bündnis“ gegen die Gewalt ❓

  9. „Blockupy-Abschlusskundgebung endet weitgehend friedlich“ – heißt, sie endete nicht friedlich! Aber wo kämen wir auch hin, wenn wir jetzt friedliebende Brandstifter und Steinewerfer wegen der Taten einiger weniger brandstiftender Steinewerfer vorverurteilen, sie gar pauschal mit gewalttätigen Kriminellen über einen Kamm scheren…

  10. Ganz ehrlich- ich habe nichts dagegen ,wenn die Feuerwehr den Inhalt der EZB rausspuelen wuerde! Wenn Polizisten und Pegida Teilnehmer inclusive das normale Volk da mal aufraeumen wuerden- aber doch nicht das man Geschaefte zerstoert undundund. Vorallem erreichen Die da nichts gross, ausser eine zusaetzliche Rundumueberwachung, Notstandsgesetze ,die nur den normalen Buerger treffen und Draghi plus das andere GesocXX lachen sich schief. Draghi aeusserte sogar „Verstaendnis“ fuer die Proteste. Damit ist garnichts gewonnen und Deshalb von Oben gewollt!

  11. Natürlich hatte auch schon der Veranstalter von blockupy zu Gewalt aufgerufen: das sieht man schon an den Farbbeutel-Spuren auf dem Plakat.

  12. Linksgrüner Terror muß was gutes sein.
    Schließlich wird er von einigen Sozen und Grünen gutgeheißen!

  13. Alles halb so schlimm, die Pegida-Demonstrationen sind viel gefährlicher: brandgefährlich, gespenstisch, ausländerfeindlich, hasserfüllt usw.

  14. #10 Jacqueline Rossburg (18. Mrz 2015 22:19)

    Innovative Truppe.

    Erlebnisorientierte Jugendliche (eben bei RTL Hallalalaschaka) 🙄

    War seine Eminenz und Teilzeitkommunist Nobby heute auch in Frankfurt/Main ❓

  15. Aber über PEGIDA hetzen!
    Die linksrotzgrünschwarz-verstrahlte, gleichgeschaltete Lügenpresse befindet sich jetzt im akuten Erklärungsnotstand.
    Und „unsere“ Berliner Politkoryphäen ebenfalls.

  16. Diese „erlebnisorientierten“ Jugendlichen machen es doch in Frankfurt vor, wie man in Buntland mit Polizisten umgeht. Und da soll man sich noch wundern, dass die Mohammedaner und andere „Fachkräfte“ hier im Land keinen Respekt vor deutschen Polizisten haben?

    Vermutlich waren vorgestern bei den einzelnen xxgidas nur deshalb so wenig linke Randalierer, weil die alle schon auf dem Weg nach Frankfurt oder schon dort waren.

  17. David, das wird sowohl von der Presse, als auch von den Politclows still ausgesessen…. da hört man nicht mehr viel.

  18. Bei der Politik der EZB kann man unterschiedlicher Meinung sein und selbstverständlich auch lautstark seinen Unmut ausdrücken.

    Was die linksradikalen Horrorclowns da aber wieder veranstaltet haben, geht darüber hinaus.

    Wie war das noch mit dem einzelnen, von HoGeSa umgeworfenen Polizeibus?

    Er war wochenlang in den Medien zu sehen, es gab Sondersendungen und man diskutierte über eine Einschränkung des Grundrechtes auf Versammlungsfreiheit.

  19. #18 Hausener Bub (18. Mrz 2015 22:29)

    Empfehle probate Frankfurter Mittel: Auswandern und/oder Licht aus. 😀

    Am 5. November fand in Frankfurt eine Anhörung zu einem geplanten Moscheebau im Stadtteil Hausen statt. Frankfurt-Hausen hat 6.500 Einwohner. Und immerhin 1.074 erwachsene und wahlberechtigte Einwohner hatten vor der Versammlung eine Petition an die Stadt unterschrieben und sich gegen den Bau der dritten Moschee in Frankfurt-Hausen ausgesprochen. Was dann passierte, hat uns ein Leser wissen lassen, wir zitieren nachfolgend seine Nachricht:

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL ❗ – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus. 😀

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. 😯 Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹.

  20. http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/blockupy/film-zeigt-gewalt-exzess-angriff-auf-das-erste-polizeirevier-frankfurt-13491762.html

    „Film zeigt Gewalt-Exzess Angriff auf das Erste Polizeirevier Frankfurt
    „Die Frankfurter Polizei hat über den Kurznachrichtendienst Twitter ein Video vom Angriff vermummter Demonstranten auf das Polizeirevier in der Einkaufsmeile Zeil veröffentlicht. Es zeigt eine Gruppe zumeist schwarz gekleideter Männer.
    Ein Demonstrant schlägt mit dem Hammer die Scheibe eines Polizeiautos ein. Mindestens zwei Einsatzwagen werden von den Randalierern in Brand gesetzt. Der Film wurde vom Inneren der Wache gedreht. „Hier ein Video, das die Angriffe auf das 1.Polizeirevier twitterte die Polizei.“

    Statt die Angreifer festzunehmen oder auszuschalten, filmt unsere Polizei ihre Schmach.
    Und stellt sie ins Netz. Sie checken lieber Pegida oder Fahrradfahrer, da gibt es auch weniger Großfamilien oder Gotteskrieger… „randalierende Gruppen, zumeist schwarz gekleideter Männer werden gefilmt“. Vielleicht sollen unsere Polizeireviere ins Filmgeschäft einsteigen.
    Ein Polizeirevier in einer untergehenden Kultur. Umvolkung, Entvolkung, Entdeutschung,
    ewige Euro-Versklavung, Entdemokratisierung, EU-Parteien-Diktatur, Ausdünnung (keine Kinder+Abteibungen), ungehemmte Zuwanderung, Gender-Bereicherungs-Angriff, das bunte Reich der Vielfalt und seine vermummten linksfaschistischen Sturmstaffeln (die boshafte IS Lebensform ist auch oft vermummt, sogar die Frauen…) sklavenhafte Großmachthörigkeit,
    EnergieWindAntiAtomWahnsinn, Hilfs-Integrationsindustrie, Manipulation, Verfälschung und Lüge auf allen Kanälen,Medien,Fensehen, Schulen,Unis,Parlamenten…, Lügenpresse, Unterdrückte Meinungsfreiheit/Demonstrationsrecht-, Geschichtsverfälschung, ewiger Schuldkult, erneute Judenflucht (Frankreich erstmal…was erzählen wir diesmal unseren Kindern), Pisa, Intensivtäter, Brennpunktschulen, Pressekodex, Gegengesellschaften, Islamisierung, Zuwanderung, Asyl, Terrorgefahr und Warnung usw. Gute Arbeit von unserer Politik.
    Der erste Terrortreffer in D ist auch nur eine Frage der Zeit, und die paar tausend Ermordete, (Messern, Kopfzertreten, Verbrennen, Totschlagen usw.) und Vergewaltigten, die Belästigten, alles für das Bunte Reich, haben wir doch schon.

    Eine endlose Kette von gefährlichem Schwachsinn, ob aus Dummheit oder nur verbrecherisch, ein alles durchdringender Großangriff, von der Politik gnadenlos durchgezogen, läuft hier ab. Historisch bestimmt einzigartig. Und das in vielen Ländern.
    Wie kann das sein? Alles was unsere Vorfahren
    mit Blut und Schweiß hart erarbeiteten und erkämpften wird verblasen, und noch viel mehr.

  21. #27 Sunny (18. Mrz 2015 22:39):

    Von denen wird ES eventuell ausgesessen, aber nicht von UNS!

  22. OT
    Liebe Mitstreiter ! Unsere Informations-Offensive gewinnt an Fahrt !!
    Den alltäglichen Wahnsinn im Alltag und auf der Straße mit Gewalt, Hass, Belästigungen, Betrug etc. bekommen die Bürger ja zunehmend am eigenen Leib zu spüren! Aber die entstehenden horrenden Kosten der Masseneinwanderung werden von der Politik geschickt verschwiegen! Deshalb ist es sehr wichtig, die bequemen gleichgültigen Normalbürger aus ihrem Tiefschlaf aufzuwecken, um ihnen diese Kosten der gewollten Massenzuwanderung klar vor Augen zu führen und ihnen insbesondere aufzuzeigen, wer alles in fernen Ländern an unserem Sozialsystem mitschmarotzt ! Dazu sehr gut geeignet ist das Youtube-Video „Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung“ von Udo Ulfkotte!!
    Heute am 18.03..2015 bereits 110 753 Aufrufe! Am 24.01. waren es nur 90 698.
    Deshalb informiert weiter per E-Mail, Twitter, Facebook, Mundpropaganda etc. jeden Bekannten, Verwandten und alle Freunde über das Youtube-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte!
    Einfach obengenannten Personen die Frage stellen, ob sie dieses Video kennen. Und wenn nicht ob sie es sich mal ansehen wollen und was sie davon halten.
    Wer dieses aufrüttelnde Aufklärungs-Video https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw gesehen hat, wird nicht mehr so leicht den Lügenmedien deren Behauptung der Bereicherung durch grenzenlose Zuwanderung glauben!

  23. Die Polizei hatte in ihrer Planung auf deeskalierende Gespräche gesetzt. Ein Beamter auf die Situation während der Krawalle angesprochen sagte dem Reporter sinngemäß, mit diesen Leuten könne man nicht reden, so mache das alles keinen Sinn.

    Echt…???? Guten Morgen Polizei, auch schon gemerkt, dass man mit linken Chaoten nicht reden kann…??? Mit diesem drogen- und alkoholsüchtigen arbeitsscheuen Gesockse kann man schon seit Jahrzehnten, seit sie ihr Unwesen treiben, nicht reden…

    Von daher sind deeskalierende Gespräche völlig fehl am Platze, wie die Vergangenheit lehrte, sondern diese antifaschistischen Terroristen müssen die volle Härte des Gesetzes spüren! Und zwar schon gleich von Anfang an die volle Breitseite, wenn diese staatsfeindlichen Kriminellen sich in der Stadt zusammenrotten um Verbrechen zu begehen, nicht erst wenn sie in Armeestärke auf euch, die Polizei…, zurennen und angreifen!

    Wehrlosen deutschen Rentner könnt ihr ja auch die Augäpfel aus den Augenhöhlen schießen, wie bei Stuttgart 21 z. B., bloß weil dieser ein paar Kastanien gegen einen gepanzerten Wasserwerfer schnippte.

    Wenn linke Terroristen euch mit Steinen, Böllern und Brandbomben usw… bewerfen, zieht ihr den Schwanz ein!

    Schämt euch!

  24. #25 Bundeskasper (18. Mrz 2015 22:36)
    welches Busunternehmen befördert solche Gestalten?

    Vllt. sollte man da mal ansetzen.
    —————
    Man kann ja mal beim Staatsschutz nachfragen 🙂

    5.03.2015
    Geplante Blockupy-Demonstration
    Staatsschutz erfragt Passagierlisten

    Wer reist am Tag der EZB-Eröffnung mit dem Bus nach Frankfurt? Dafür interessiert sich offenbar die Polizei und fragt bei Busunternehmen nach Passagierlisten. Die Linken im Landtag kritisieren das.
    […]

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_54673667

  25. Unser Mitgefühl und unsere Solidarität für die Mitbürger in Polizeiuniform! Für die Aufstockung von Ausrüstung und Personal der Polizei gehören genau die Steurgelder eingesetzt, die derzeit für irgendwelche verblasenen Sozialprojekte des linksgrün ver$¥PPHTN DR€Kk$G$K$ verschleudert werden, was dort „demonstriert“!

  26. Soeben redet das Lügen-TV von 94 verletzten Polizisten…

    Wie impotent ist unsere Polizei eigentlich inzwischen? Autofahrer blitzen klappt noch. Die Laserpistole ist die schärfte Waffe gegen das eigene Volk. Friedliche Demonstranten einkesseln klappt auch noch. Ihr seid echte Profis, gute Nacht Doiselan.

  27. Der Staat offenbart ein parteiisches Verhalten. Linke Gewalt wird toleriert. Pegida Demos erhalten strenge Auflagen oder werden gleich beendet und aufgelöst. Die Weimarer Republik war parteiisch und hat im Desaster geendet.

  28. Anlässlich der Eröffnung der neuen EZB-Zentrale der neuen Falschgeldmünzerei sollte protestiert werden.

    Allerdings sollte es die „Anti-Euro Partei“ AfD aus den richtigen Gründen machen.
    Aber AfD sitzt schon am Futtertrog und hat an Protesten offensichtlich kein Interesse mehr.

    Und die linken Proteste sind zwar heftig, aber wenig sinnvoll / äußerst widersprüchlich.

  29. #36 mischpacha (18. Mrz 2015 22:46):

    verblasene Sozialprojekte des linksgrün ver$¥PPHTN DR€Kk$G$K$ …..

    HaHaHa, der war gut!

  30. #36 mischpacha (18. Mrz 2015 22:46)

    Unser Mitgefühl und unsere Solidarität für die Mitbürger in Polizeiuniform! Für die Aufstockung von Ausrüstung und Personal der Polizei…

    Mitgefühl schon, aber es ist keine Frage von „Aufstockung von Ausrüstung“, wohl eher eine Frage der Motivation, u. a. Die stehen daneben und filmen ihre eigenen brennenden Autos. Wie wollen die denn jemals Bürger schützen, wenn sie nicht mal auf ihre Autos aufpassen können?

  31. Die geister die das Linke Frankfurt rief …

    Schwesig streicht alle Programme gegen Linksextremismus

    Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat alle Programme gegen den Linksextremismus in Deutschland ersatzlos gestrichen. Das Problem sei in den vergangenen Jahren „aufgebauscht“ worden, begründete Schwesig ihr Vorgehen. „Das war in der Vergangenheit so was von fern von jeglicher Realität.“

  32. Die linken Randalierer haben Narrenfreiheit. Aber wehe nächsten Montag hält ein PEGIDA-Spaziergänger sein Plakat 10 cm zu hoch, dann bekommt er die ganze Macht des Staatsapparat zu spüren.

  33. #9 lorbas (18. Mrz 2015 22:16)

    Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, hat die Ausschreitungen in Frankfurt kritisiert. “Wir reden hier …

    Na der hat´s nötig! Die GdP ist im DGB und somit Linksterror-Unterstützer.

  34. ot passend dazu

    Junge Stasi-Mitarbeiter IM „Jüngling“ war gerade mal zwölf

    In der DDR waren 1300 inoffizielle Mitarbeiter minderjährig, der jüngste IM soll erst zwölf Jahre alt gewesen sein. Eine Betroffene hat nun in einem Buch über ihre Erlebnisse geschrieben. Bei der Rekrutierung der Jugendlichen nutzte die Stasi auch Familienkonflikte aus.

    http://www.fr-online.de/politik/junge-stasi-mitarbeiter-im–juengling–war-gerade-mal-zwoelf,1472596,30145566.html?google_editors_picks=true

  35. #29 lorbas (18. Mrz 2015 22:40)

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL ❗ – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Wenn ich sowas lese, bekomme ich eine Stinkewut. Diese verdammte Überheblichkeit der Grünen, dieses mit einem verschmitzten Lächeln über die Sorgen und Ängste von Mitbürgern hinweggehen – ich verstehe einfach nicht, welche Idioten die wählen

    Auf der Seite vom Kopp-Verlag ist noch eine kleine Zitatsammlung von der Dame wiedergegeben:

    Redebeitrag zur Stadtverordnetenversammlung vom 17.07.2003, »Förderung von Integrationsmaßnahmen«:

    »Unsere Aufgabe im Integrationsbereich ist es, die Konflikte auszuhalten und ihnen nicht aus dem Weg zu gehen,

    Integration ist nicht die Aufgabe der Zuwanderer, sondern die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft.

    Wir GRÜNEN lehnen jegliche Integrationspolitik, die sich als Angleichung der Zuwanderer an die Vorgaben der Mehrheitsgesellschaft versteht, ab.«

    Rede auf den Interkulturellen Wochen in Offenbach, Herbst 2003:

    »In Städten wie Offenbach und Frankfurt habe sich gezeigt, ›je mehr Migranten in einer Stadt leben, desto friedlicher funktioniert das Zusammenleben‹.«

  36. Die Krawalle in Frankfurt zeigen Folgendes:

    – Die „Eliten“ haben die von ihnen gezüchteten Antifa überhaupt nicht im Griff. Antifa hört nicht auf Befehl und kann sogar nicht immer manipuliert werden.

    – Das globalistische Projekt wird in seinen Teilen EU / Euro jetzt nicht nur von rechts, sondern auch von links heftig angegriffen. Die gierigen, unverschämten „Eliten“ haben es geschafft, sowohl die Linken als auch die Rechten gegen sich zu stellen, was in der Geschichte noch nicht gab.
    Umso schneller wird der Globalismus scheitern.

    WIR STEHEN AM VORABEND DER ANTIGLOBALISTISCHEN REVOLUTION.
    Bei „Eliten“ sollen eigentlich alle Alarmglocken lauten.
    Aber Degeneraten sind blind und taub und fahren mit voller Geschwindigkeit gegen die Wand.

    WER DIE REVOLUTION VON OBEN (REFORMEN) NICHT MACHEN WILL / KANN, BEKOMMT DIE REVOLUTION VON UNTEN.

  37. #39 Am Kahlenberg 1683

    Aber den “Kampf gegen RECHTS” führen, dann kommt eben so etwas heraus.
    ++++++++++++++++++

    Da hast du recht!

    Vor 8 Tagen haben sie noch gejubelt, als PEGIDA in Frankfurt von der roten Schlägertruppe am Spaziergang gehindert wurde.
    Sie logen sich die Opfer schön:
    Sechs Leichtverletzte nach Pegida-Demo
    Die Hessenschau am 10.3.15 jubelte:
    „Bei Auseinandersetzungen nach einer Demonstration gegen eine Pegida-Kundgebung in Frankfurt sind am Montagabend sechs Menschen leicht verletzt worden.“

    Ja, jetzt kommt die Quittung für die feige Haltung der Polizei gegenüber den Straßenterroristen!

  38. #37 mischpacha (18. Mrz 2015 22:46)
    Unser Mitgefühl und unsere Solidarität für die Mitbürger in Polizeiuniform!

    Dafür von mir immer volle Zustimmung.

  39. #21 lorbas (18. Mrz 2015 22:34)

    Ich hatte es Uns-Nobby angeraten, aber er war mal wieder unsicher, ob er gerade ein Links- oder ein Rechtsextremer ist.

    Dabei hätte er mit seinem adipösen Bierbauch diesen komischen, brennenden Polizeiwagen souverän in den Main geschoben.

  40. Im Deutschlandfunk hieße es eben, es sei „eine friedliche Demonstration“ angemeldet worden, Veranstalter von Gewaltwelle völlig überrascht.

    Frage: Kann ich auch „eine gewalttätige Demonstration“ anmelden?
    Oder muß ich das als Kunstperformance deklarieren, vielleicht auch als Religionsausübung?

    Wie auch immer, wir brauchen mehr Polizisten um Spaziergänge zu verhindern!

  41. #38 Hausmaus (18. Mrz 2015 22:47)
    Soeben redet das Lügen-TV von 94 verletzten Polizisten…
    Wie impotent ist unsere Polizei eigentlich inzwischen?

    Impotent ist nicht die Polizei, sondern die bunte Politik, die Polizei jeden Tag verrät.

  42. Ich frage mich, wer den Sonderzug organisiert hat und vor allem: finanzierte, mit denen die Schlägertrupps anreisten.
    Da könnte man doch mal bei der SPD, dem DGB oder der EKD nachfragen.

  43. „Neue Dimension von Gewalt“, so NRW Innenminister Jäger zur Hogesa Demonstration am 26.10.2014 in Köln. Ein umgeworfenes Polizeiauto und eine zersplitterte Eingangstür am Kölner Hauptbahnhof waren das Resultat. Was sind dann brennende Polizeiautos, brennende Reifen und Mülltonen, Steinwürfe auf Polizisten, Feuerwehr und Straßenbahnen. eingeworfene Scheiben und eine angegriffene Polizeiwache in Frankfurt? Welches Verständnis von Demokratie haben diese Chaoten?

  44. #56 18_1968

    Im Deutschlandfunk hieße es eben, es sei “eine friedliche Demonstration” angemeldet worden, Veranstalter von Gewaltwelle völlig überrascht.
    +++++++++++++++++++++++++
    Hast du schon mal erlebt, dass eine Demo der staatlichen Schlägerbanden friedlich endete?

  45. Der Gipfel der Scheinheiligkeit:
    „Das Ausmaß der Gewalt hat die Polizei vollkommen überrascht …“ heißt es in diversen Medien zum Frankfurter Linken-Terror.

    Klar, natürlich konnte diese Polizei nicht einmal ahnen, dass immer wenn der Schwarze Block mit seinen schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen auftaucht, es nur noch Pflastersteine werfen, Autos und Mülleimer anzünden, Scheiben einschmeißen, kurz brutalste Gewalt und viele Schwerverletzte gibt.
    Weil den Polizei-Oberen auch dazu im Vorfeld nichts anderes einfiel als Deeskalationsstrategie vorzugeben, sind diese nicht nur schuld an allen Personenschäden, sondern auch am kompletten Sachschaden.

    Was man heute sah, war schlicht eine Kapitulation des zuständigen Innenministers vor der Gewalt des linken Terrors.

  46. Wie war das neulich in Wuppertal? Die Polizei konnte angeblich die im Vergleich kleine Pegidademonstration wegen der Gefahrenträchtigkeit der Lage nicht gestatten? Und heute? Das war wohl viel weniger gefährlich, denn man konnte einen „bunten Demonstrationszug“ von etwa 17.000 Menschen genehmigen, nachdem davor schon der Krieg ausgebrochen war.

    Verbrecher und Lumpen regieren das Land!
    So einfach ist das!!!

  47. Jaja, EUropa und die EUZB sichern den Wohlstand und den Frieden in EUropa.

    :mrgreen: :mrgreen:

    Einerseits kann man die linksextreme Gewalt natürlich nicht gutheissen, aber andererseits wäre es doch sehr interessant, wenn das linksextreme P*ck freie Fahrt erhielte, um den EUZB-Granden mal ihre Aufwartung zu machen.

    Wenn man nach der Aufwartung dann noch hergeht und die linksextremen Gewalttäter einsackt und verknackt, wäre eigenlich allen gedient.

  48. #59 Tantale ibis (18. Mrz 2015 23:25)

    “Neue Dimension von Gewalt”, so NRW Innenminister Jäger zur Hogesa Demonstration am 26.10.2014 in Köln. Ein umgeworfenes Polizeiauto und eine zersplitterte Eingangstür am Kölner Hauptbahnhof waren das Resultat. Was sind dann brennende Polizeiautos, brennende Reifen und Mülltonen, Steinwürfe auf Polizisten, Feuerwehr und Straßenbahnen. eingeworfene Scheiben und eine angegriffene Polizeiwache in Frankfurt? Welches Verständnis von Demokratie haben diese Chaoten?

    Obwohl ich ausdrücklich sagen muss, dass ich von den Hogesa nicht begeistert bin, muss ich Ihnen absolut beipflichten, dass eine solche beliebige Interpretationsweise schlichtweg zum Kotzen ist.
    Die Grünen und die Linken müssen aus dem Bundestag! Zumindest die!

  49. #57 Schüfeli (18. Mrz 2015 23:19)

    Das stimmt so nicht. Die Politik ist bösartig, und alles andere als impotent. Verraten wird nicht die Polizei, sondern das deutsche Volk. Ich bekomme übrigens kein Geld, wenn ich zu PEGIDA gehe, die Polizisten allerdings schon! Man beißt eben nicht in die Hand…

    Und nein, ich rufe bei den Spaziergängen nicht mehr „Danke Polizei“. Die sind der starke Arm des Staates, nicht mehr und nicht weniger. Alles andere ist romantische Verklärung.

    Ich glaube nicht, daß die Polizei auf „unserer Seite steht“, auch wenn Polizisten, wie heute in FFM, von der Politik mal schnell verheizt werden und dafür Mitleid verdienen.

    ————————

    Es wird ja oft konstatiert, daß wir uns in DDR-ähnlichen Zuständen befinden. In der DDR waren Polizistenwitze gang und gäbe. Aber jeder Polizistenwitz verblaßt bei diesen „Geschichten, die das Leben schreibt“, wie eben heute: Polizei twittert in Echtzeit Bilder von brennenden Polizeiautos. Da verliert ja jeder Witzemacher die Lust, das kann man nicht mehr übertreffen.

  50. Unglaublich, Dienstfahrzeuge brennen, Beamte werden schwer verletzt, und während die Gepeinigten Scherben wegräumen, fliegen weitere kiloschwere Ziegelbrocken mitten zwischen die Beamten. Nicht genug damit, dann kommen auch noch diese clownesken Rotarmisten und verhöhnen die Polizisten, und als Schmankerl oben drauf darf noch ein ReporterX_in den verhöhnten ein Mikrophon unter die Nase halten und fragen ob sie mit „Sowas“ gerechnet hätten.

    Also das wäre nichts für mich, Ich würde so einer Clown- Zecke schon längst die Kauleiste weggetreten und…. ne lass ma….

    :mrgreen:

  51. @ #58 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2015 23:22)

    gibt es da nicht so ein Ministerium für politische Bildung, oder die Friedrich Ebert Stiftung zB. die so etwas finanziell unterstützen wenn man einen Antrag stellt, in dem Verwendungszweck und der Fördermittel Bewilligungsbegründung muß nur was von “ Aufklärung im Kampf gegen rechte Gewalt “ oder “ Multi Kulti Flüchtlingsdrama, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stehen “ ratz batz haben die dann die Kohle die Sie brauchen, kann auch sein, das die aktiven Linken Genossen sich direkt an
    Kim Jong Un, in Nord Korea wegen des Geldes wenden

  52. #61 NoDhimmi

    Der Gipfel der Scheinheiligkeit:
    “Das Ausmaß der Gewalt hat die Polizei vollkommen überrascht …” heißt es in diversen Medien zum Frankfurter Linken-Terror.
    +++++++++++++++++++
    Noch besser war, dass heute Nachmittag einer der Waschmittel- und Seifensparer behauptete, dass die Polizei provoziert hätte.

  53. n-tv sieht das ein bißchen anders :

    Danke, Demonstranten!

    220 Verletzte, darunter 94 Polizisten. Wasserwerfer, Schlagstöcke, brennende Barrikaden. Das brutale Spektakel, das sich in Frankfurt im Umfeld der Eröffnung des EZB-Baus abspielte war nicht in Ordnung. Doch es war ein sehr wichtiger Protest. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

    Und es ist ein guter Protest. Denn er zeigt drei Dinge. Erstens: Flüchtlinge, Ausländer und die Lügenpresse sind nicht das einzig verbliebene Thema, das in Deutschland Tausende auf die Straße lockt.

    Ebenfalls auf n-tv eine Meldung, die ich heute im Gewaltgetümmel noch nirgenwo gesehehn habe :

    http://www.n-tv.de/der_tag/22-44-Das-war-Mittwoch-der-18-Maerz-2015-article14722441.html

    21:39 Uhr
    Verbrecher liefern sich Schießerei in Kopenhagen

    Kopenhagen ist nicht Chicago. So weit, so unwiderlegbar. Aber auch in der dänischen Hauptstadt gibt es auch Verbrecherbanden, die zu allem entschlossen sind.

    Zwei Gruppierungen liefern sich in einem Einkaufszentrum nahe der Hauptstadt ein Feuergefecht.
    Drei Menschen werden dabei verletzt, einer davon schwer.
    Sechs Verdächtige wurden festgenommen. Offenbar waren je fünf Vertreter der Banden zusammengetroffen. Der Ärger begann, als einer sein Hemd auszog und mit einem großen Küchenmesser auf seine Widersacher losging.

  54. #64 nachtdenker (18. Mrz 2015 23:38)
    #59 Tantale ibis (18. Mrz 2015 23:25)

    “Neue Dimension von Gewalt”, so NRW Innenminister Jäger zur Hogesa Demonstration am 26.10.2014 in Köln. Ein umgeworfenes Polizeiauto und eine zersplitterte Eingangstür am Kölner Hauptbahnhof waren das Resultat. Was sind dann brennende Polizeiautos, brennende Reifen und Mülltonen, Steinwürfe auf Polizisten, Feuerwehr und Straßenbahnen. eingeworfene Scheiben und eine angegriffene Polizeiwache in Frankfurt? Welches Verständnis von Demokratie haben diese Chaoten?

    Obwohl ich ausdrücklich sagen muss, dass ich von den Hogesa nicht begeistert bin,

    Letzteres wissen wir doch. 😉 Die Distanzierung hab ich noch als Post-it am Monitor. 😉 Das ist doch gar nicht so wichtig, der obere Einwand ist eine Anfrage wert. Super Vergleich. Aber da wird nie eine Antwort kommen. Lügenpresse.
    Ganz hirnlos können die Hooligans aber nicht sein, denn trotz Rivalitäten schafften sie es unter dem Banner „gemeinsam sind wir stark“ zusammen an der PEGIDA teilzunehmen ohne Ärger anzufangen!!! Die Jungs und Herren und einige Weibchen (?) sind ein meditierender Joga-Verein gegenüber den Typen, die heute in FFM waren.

  55. #72 Waldorf und Statler (18. Mrz 2015 23:43)
    @ #58 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2015 23:22)

    gibt es da nicht so ein Ministerium für politische Bildung, oder die Friedrich Ebert Stiftung zB. die so etwas finanziell unterstützen wenn man einen Antrag stellt, in dem Verwendungszweck und der Fördermittel Bewilligungsbegründung muß nur was von ” Aufklärung im Kampf gegen rechte Gewalt ” oder ” Multi Kulti Flüchtlingsdrama, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stehen ” ratz batz haben die dann die Kohle die Sie brauchen, kann auch sein, das die aktiven Linken Genossen sich direkt an
    Kim Jong Un, in Nord Korea wegen des Geldes wenden

    Schlimmer finde ich dass die linksradikalen Spinner sich anmaßten, im Geiste der Revolution von 1848 zu handeln.
    Diese Hohlroller wissen nicht, dass die damaligen Revolutionäre ein Zusammenschluss von Burschenschaften und bewaffneten Jägern war, also nach heutigen Maßstäben rechte Reaktionäre.

  56. #64 nachtdenker (18. Mrz 2015 23:38)

    Obwohl ich ausdrücklich sagen muss, dass ich von den Hogesa nicht begeistert bin,

    Zumindest kriegt die militante Antifa von den Hooligans das kontra in der Sprache, die sogar die Antifa versteht.

  57. @ alle

    Wer bringt das als Link mal auf die PEGIDA Facebook Seite? Ich bin kein facebook User. Denke aber, dass es viele Dresdener lesen würden.
    Der offene Diskurs über muslimisches Leben. Hingehen, Fragen stellen!

    http://pastebin.com/fiMz5rEf

  58. Hier äussern sich übrigens einige Politiker_Innen von links-grün-linksdraussen, SPD-links und Union-nichtganzsoweit-links über genau die Linksextremen, die sie seit Jahren selbst alimentieren, verhältscheln und heranziehen und die ein Herr SPD-Minister Maas vor nicht allzu langer Zeit noch so sympatisch fand, dass er sich neben ihnen gegen Pegida einreihte, um gegen die „Gefahr von Rächtz“ zu krampfen.

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=91009&key=standard_document_54822587

    Wer Demonstrationsrecht missbraucht, wird die ganze Härte des Gesetzes spüren. Gewalt gg Polizei ist durch nichts gerechtfertigt

    Aber Gewalt gegen friedliche Bürger ist zu rechtfertigen, wenn die friedlichen Bürger von Pegida sind und es wagen, die Meinung von Herrn Maas und Kolleg_Innen nicht zu teilen, Herr Maas?

    Tja, die linksextreme Revolution will ihre Unterstützer in Nadelstreifen fressen und ich kann nicht behaupten, dass ich Mitleid empfände.

  59. #75 Mehr_Licht (18. Mrz 2015 23:55)

    n-tv sieht das ein bißchen anders :

    Danke, Demonstranten!

    Ein selten widerlicher Kommentar. „Mehr Licht“ sollen Goethes letzte Worte gewesen sein. „Mehr Hirn“ hingegen sollte sich Benjamin Konietzny wünschen. Aber aus seinem Umfeld wird ihm niemand etwas abgegeben können.

  60. Der Bürgerkrieg hat doch schon längst bei uns begonnen.
    Wenn woanders in der Welt auf den Plätzen protestiert wird, nennen die Medien die Demonstranten Aktivisten.
    Wie werden sie wohl jetzt bei uns genannt?

  61. Und noch ein OT:

    Griechenlands 476-Millionen-Anleihe gibt es nicht

    Mit einer Anleihe aus dem Zweiten Weltkrieg begründet Athen eine Milliardenforderung an Deutschland. Die Prüfung der Akte R 27320 aber zeigt: Die Zahlen meinen etwas gänzlich anderes.
    (…
    …)
    Von besonderem Interesse in der Akte R 27320 ist das Blatt 114, von dem die Zahl 476 Millionen Reichsmark stammt. Dort wird eine kurze Rechnung aufgemacht – aus den von Griechenland getragenen Besatzungskosten, abzüglich von nicht erklärten Abschlägen und deutschen Rückzahlungen an das Land. Unterm Strich ergibt sich daraus eine als „Deutsche Restschuld“ bezeichnete Summe von 476 Millionen. Es handelt sich also eindeutig weder um einen Kredit noch um eine Anleihe, sondern um einen errechneten Betrag.

    Gegen diese Schuld, so der Schluss eines gewissen Oberregierungsrats Nestler, müssten aber die unentgeltlichen deutschen Einfuhren nach Griechenland gerechnet werden. Sie hätten einen Wert von 300 Millionen Reichsmark erreicht, weisen die Berichte in der Sendung von Reichsbankdirektor Paul Hahn an seinen Chef aus. Allerdings ist aus den beigefügten Anlagen nicht erkennbar, worauf sich diese Berechnung nun wiederum stützt.

    Eine solche Rechnung aufzugreifen sollte man sich freilich im heutigen Deutschland besser verkneifen. Sie wäre angesichts der Verwüstungen und zahlreichen Gewaltverbrechen der Besatzungsmacht geradezu unanständig und würde nur die Emotionen in Griechenland weiter aufpeitschen.

    http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138498430/Griechenlands-476-Millionen-Anleihe-gibt-es-nicht.html

    Und ausserdem würde das Aufmachen dieser Rechnung und die deutsche Forderung nach umfangreichen Entschuldigungen für die ungerechtfertigten Beleidigungen und wegen des Betrugsversuches seitens der griechischen Regierung gegen den deutschen Schuldstolz verstossen.

  62. @ #77 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2015 23:57)

    Schlimmer finde ich dass die linksradikalen Spinner sich anmaßten, im Geiste der Revolution von 1848 zu handeln…usw.

    Die Chaoten sind der Meinung die machen das was die eben machen, ist richtig so, nur eben auf Ihre Weise der neuen Zeit und modern angepasst alles kurz und klein schlagen, ohne Achtung und Rücksicht vor irgend was anderem, Da ist kein Genosse Gerhard Schröder in der Nähe der mal “ Halt “ oder “ Stopp “ zu den Chaoten auf der Straße sagt und das alles öffentlich verabscheut von wegen “ Aufstand der Anständigen „

  63. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat alle Programme gegen den Linksextremismus in Deutschland ersatzlos gestrichen. Das Problem sei in den vergangenen Jahren „aufgebauscht“ worden, begründete Schwesig ihr Vorgehen. „Das war in der Vergangenheit so was von fern von jeglicher Realität.“

    Was haben wir bloß für Polit-Luschen.
    Die sind ja „so was von fern von jeglicher Realität“.

    Wo stecken eigentlich Mahn-Gauck und Mister-Mischpoke. Heute haben sich doch sehr viele
    Demokratie-Untaten ereignet. Um damit halten zu
    können bräuchte Pegida wahrscheinlich Jahrtausende
    und mehr.
    Eigentlich doch endlich mal ein wirklicher Grund
    um Gesicht zu zeigen und Demokratie zu verteidigen.
    Aber es paßt wohl doch besser ins Konzept harmlose Spazier-
    gänger zu verunglimpfen.

  64. Soeben die Videos „Angriff auf das Erste Polizeirevier Frankfurt“ und „Blockupy Frankfurt 18.3.2015 Brennende Polizeifahrzeuge“ angesehen: Da werden also drei Polizeibusse systematisch von Terroristen mit schwerster Bewaffnung angegriffen, zerstört und abgefackelt. Dabei wird das Leben der danebenstehenden Polizisten als Kollateralschaden aufs Spiel gesetzt. Wehren dürfen die sich aber nicht (es wurde ihnen strengstens untersagt von der Politik ?!?) sondern müssen wie scheue Rehe zur Seite weichen, wenn sie überleben wollen! Wenn hier kein Schusswaffengebrauch angesagt ist, WANN DANN?!? HALLO!! Wo sind wir hier? ( In Absurdistan und Bananien, ich weiß!) Zeig das mal Bürgern in Nord- oder Südamerika, die glauben es Dir nicht, dass dies keine Inszenierung ist sondern nicht nur staatlich geförderter sondern auch noch gebilligter Extrem-Terrorismus.
    Wie #31 brummbaer07 schon schrieb, erster Teil seines Beitrages, sind die Polizisten entweder völlig kastriert in ihrer Entscheidungsgewalt (gibt es keine Dum-Dum-Geschosse, die eingesetzt werden dürfen in solchen Extrem-Fällen um diesen Abschaum, wenn schon nicht umzulegen, dann wenigstens kampfunfähig zu machen?!?) Auf mehreren Videos sieht man wie die Clowns oder die gewalttätigen Randalierer lediglich nur geschubst werden (Galt die Devise: „Verletzt die friedlichen Blockupy Gewalttäter nur nicht, egal wie exzessiv sie auftreten?!?“) anstatt Exempel zu statuieren und einige aus dem Verkehr zu ziehen.
    Wieso kann man nicht diesen Malte Fiedler, Oberlügner (Blockupy-Sprecher) verhaften und so lange in U-Haft nehmen, bis er die Strukturen offenbart werden, die Namen offengelegt oder die Schäden bezahlt sind (also 50x lebenslang) – soeben im Spargel-Forum und dem dazugehörenden unglaublichen Artikel regelrechte Verharmlosung gar Zustimmung zu diesem „Protest“ gelesen, viele Leser teilen dies sogar noch, das Gewaltszenario wird herorisch wie ein Aktion-Spektakel beschrieben.
    Ist es Zufall dass die rauchende Silhouette Frankfurts an New York (9.11) erinnert – Macht der Bilder…
    Natürlich ist das Schweigen von Merkel, Gauck, Ulbig, Maas, Özdemir und dem Rest der Mischpoke lauter als ein Tornado: Jeder der 1 und 1 zusammenzählen kann merkt nämlich spätestens jetzt, was für Heuchler sie sind, gewaltfreie Bürger zu diffamieren und zu verunglimpfen, angesichts solcher massiven Gewalt hingegen die Klappe zu halten.
    Ein Staat am Ende!!!

  65. #67 Hausmaus (18. Mrz 2015 23:39)
    #57 Schüfeli (18. Mrz 2015 23:19)
    Das stimmt so nicht. Die Politik ist bösartig, und alles andere als impotent.

    Die Politik ist in dem Sinne impotent, dass sie die Probleme des Landes (die sie mehrheitlich selbst geschaffen hat) nicht lösen kann und fährt das Land gegen die Wand.

    Der Zustand der heutigen „Eliten“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution: die verstehen nichts und wenn sie sogar etwas verstehen würden, können sie einfach nicht anders.

    Die historische Erfahrung zeigt, dass die sterbenden Regime unglaublich schlau sind, wenn es um Nebensachen geht (Kampagnen, Provokationen, Verfolgung usw.).
    Für die rettenden Reformen sind sie aber zu doof.

    Verraten wird nicht die Polizei, sondern das deutsche Volk.

    Nun, wenn Sie in diesem Blog ein bisschen suchen, werden Sie mehrere Beispiele (Artikel) finden, dass Polizei von der Politik verraten wird, z.B. wenn es um bestimmte Migrantengruppen geht.

    Ich glaube nicht, daß die Polizei auf “unserer Seite steht”,

    Sicher sind nicht alle Polizisten gleich PEGIDA-Anhänger,
    aber wer mit bunter Wirklichkeit (Migrantenkriminalität, Asylanten, Antifanten usw.) zu tun hat, kann für die bunte Politik, die das alles veranstaltet hat, nur Verachtung und Hass empfinden.

  66. #86 Smile (19. Mrz 2015 00:33)

    Wenn hier kein Schusswaffengebrauch angesagt ist, WANN DANN?!?

    Die armen Polizisten dürfen hier in Deutschland noch nichtmal Gummigeschosse einsetzen. Zum Kotzen ist das. Der eine Polizist wäre im Wagen verbrannt, wenn das Bengalo oder was das war ins Fenster getroffen hätte.

  67. ICH HABE MIT DER BULLEZEI KEIN MITLEID

    Das war ein echter Testfall, und hat hingehauen.

    Für die Politverbrecher aus Berlin und Brüssel
    halten die ihren Kopf hin und kämpfen dafür, dass
    der Irrsinn,von dem sie als Bürger selbst betroffen sind und unter dem sie selber leiden müssen, immer weitergehen kann.

    Das alles noch rational erklären zu können, scheint
    unmöglich, aber ob bei Schickelgruber oder Honecker
    immer dasselbe Procedere.

    die gleiche faule Ausrede:
    WAS SOLL ICH MACHEN ES GEHT JA UM MEINEN JOB

  68. #82 nachtdenker (19. Mrz 2015 00:15)
    Da ist ja auch wieder Natalie Prager drauf. A propos: Was macht die eigentlich jetzt?

  69. #93 johann (19. Mrz 2015 00:51)

    Da ist ja auch wieder Natalie Prager drauf. A propos: Was macht die eigentlich jetzt?

    Oweia, keine Ahnung, Ich wusste noch nichtmal ihren Namen, ich sah die halt immer nur in diesen Videos, genauso wie diesen lsutigen Herrn Schwarz 🙂

  70. Da fällt mir doch spontan ein altes Lied ein:

    Die Reihen fest geschlossen…und die SA marschiert….

    Oder vielleicht das hier:

    Denn heute da hört uns Frankfurt und morgen die ganze Welt…

    Nun aber mal sachlich meine Patriotischen Freunde!
    Das müssen wir aushalten. Die sind bestimmt alle traumatisiert von den brutalen Pegida Demonstrationen! Wir müssen da Verständnis zeigen für unsere Brüder und Schwestern!
    Wem das alles in FFM nicht passt kann ja auswandern.

    Mal gespannt ob der HosenanzugsGollom an Ostern eine Rede an die NAZIon hält bezüglich der friedlichen und verständnisvollen Demonstration heute.
    Oder es meldet sich der Gau(ck)leid (t)er wieder mal zu Wort.
    Ich denke das (der) Mass ist voll…

    Scheint so als hätten die Führer der Buntenrepublik ihre Sturmabteilung nicht mehr im Griff.
    Erinnert mich irgendwie an die NS Zeit.
    Hatte da nicht auch der Fööhrer des Deutschen Reichs den SA-Führer Röhm umbringen lassen?
    Jetzt bin ich aber mal gespannt…

  71. @ #93 johann:
    AntiFa-See-Elefant Natalie P. aus M. wird vermutlich vom schwarzen Block als Dämm-Material gegen Schlagstockeinsatz schutzschildmäßig verwandt!
    Dieses Bild hier meinte ich übrigens oben:
    http://p5.focus.de/img/fotos/origs4554515/1978439584-w1280-h960-q72-p4/dzi-2015-03-18-08-00-frankfurt.jpg
    George Lucas oder Emmerich hätten es nicht ’schöner‘ inszenieren können….
    Und das noch : „Doch es gab auch Demonstranten wie diese Vertreterin der Grünen Jugend, die dem Fernsehender N24 gesagt haben soll: „Gewalt gehört zu dieser Form Protest nun einmal dazu.“ Die Grüne Jugend Hessen distanzierte sich sofort.“
    Auch nach längerer Recherche finde ich den Namen nicht, wie die ***** heißt, welche Spürfuchs von Euch findet das raus… bin nach 11 Stunden Arbeit nun durch. (Der Irrsinn geht ja noch weiter in Frankfurt, es wird soeben weiter randaliert…)

  72. OT
    Trauerzug für Laura Marie in Trier
    Für den „Trierer Volksfreund“ hat die Ermordete immer noch keinen Namen!!!!!!
    Erinnern wir uns an die türkische „Tugce“? Ja, denn dieser Name wurde pausenlos rausposaunt.
    Deutsche Ermordete haben namenlos zu sein; noch nicht einmal die eigene Vaterstadt „ruft“ sie beim Namen.
    JEDER DEUTSCHE ERMORDETE, der unter DIESEN BESONDEREN UMSTÄNDEN den Tod gefunden hat, sollte mit einem Trauerzug GEEHRT werden!

    „Trier
    „Ohnmacht, Schwäche und Sprachlosigkeit“ – Mehr als 1500 Menschen gedenken mit Trauerzug getöteter 16-jähriger Schülerin

    „Mehr als 1500 Menschen nehmen am Mittwochabend an einer Gedenkveranstaltung für das 16-jährige Mädchen teil, das vor wenigen Tagen getötet wurde. Vor dem Trierer Dom und am Tatort in Trier-Nord spielen sich bewegende Szenen ab. Die Menschen zeigen offen ihre Trauer und enorme Betroffenheit.“
    Trierer Volksfreund

  73. Ja, das war in der Tat ein Tag der Schande und beweist eben, dass Links-und Rechtspopulisten aus einem Holz sind! Nicht zufällig weisen sie bei Themen wie EU/Euro-Hass (in Wirklichkeit ist dies ein Hass auf liberale, westliche Werte, für die EU-Europa nun einmal steht) und Putin-Sympathie große Gemeinsamkeiten auf. So erklärt sich u.a. auch die derzeitige griechische Koalition der Populisten. Darum bin ich überzeugter Demokrat. Es zeigt aber auch mal wieder, dass es diesen Herrschaften:

    1) Nicht um Politik geht.

    2) Argumente und Alternativen offensichtlich fehlen.

    Zum Teil ist die Politik für diese Ausschreitungen mitverantwortlich, weil den Bürgern oft nicht bekannt ist, wie die EZB arbeitet, was ihr Auftrag ist und welchen Nutzen die Bürger vom gemeinsamen Mark und der gemeinsamen Währung haben. Sie überlassen so das Feld nicht nur dem Le Pens, Farages, Wilders und AfDlern, sondern schieben sogar oft genug alle Verantwortung nach Brüssel oder Frankfurt, wenn nationalstaatliche Regierungen versagt haben. Erfolge der gemeinsamen EU-Politik werden hingen gerne als „nationale Erfolge“ gefeiert. So muss man sich über die derzeitige Krise nicht wundern, sie ist oftmals von den nationalen Regierungen hausgemacht.

    Bis heute wissen die wenigsten Bürger, dass die Richtlinien der EU-Politik nicht in Brüssel entschieden, sondern von den Regierungen der Mitgliedsaaten vorgegeben werden. Auch an den Problemen in GR. ist nicht die Troika Schuld, sondern ein permanentes Elitenversagen und Staatsversagen in Gr. selbst. Daher sind die linken Proteste gegen die EZB auch so dumm und sinnlos. Sie hätten lieber in Athen protestieren sollen…da hätte der Adressat gestimmt!

  74. Bitte oben korrigieren: Der Terror fand nicht im Frankfurter Nordend, sondern vor allem im Ostend statt, im Nordend war alles ruhig, bis auf den Hubschrauberlärm, der uns den letzten Nerv raubte.

    Unter den gewalttätigen Randalieren waren Hunderte aus Italien, die sich „Regenbogen-Gruppe“ nannten („la Sinistra l‘Arcobaleno?“), „nach Angaben der Polizei handelt es sich bei der Gruppe wohl um den Mob, der am Morgen maro-dierend durch die Innenstadt gezogen ist und wahllos Geschäfte und – dies wohl gezielt – das 1. Polizeirevier angegriffen hat“ (FAZ). Ein Bootcamp wäre für die Herrschaften nicht schlecht, wo sie ihre Aggressionen austoben könnten, bei uns hingegen werden nur die Personalien festgestellt, dann dürfen sie weiter toben. Wie diese fünf Testosteronbomben, die heute morgen eine Immobilienfirma im Norden des Westends mit Vorschlag-hämmern traktiert haben, hier sind die Bilder einer Überwachungskamera:

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/blockupy/blockupy-frankfurt-randalierer-zerstoeren-makler-geschaeft-13491836.html

  75. #100 Heta (19. Mrz 2015 01:59)

    Vielen Dank für die Zusatzinfo bzw. Richtigstellung.

    Bezeichnend finde ich übrigens die in polit-korrekter Demutsgeste vorgebrachte Beschwerde des Geschäftsführers gegen die Zerstörung seines Büros (in deinem verlinkten Artikel):

    (…)Geschäftsführer Daniel Ritter verurteilt die Zerstörung. Sein Unternehmen sei traditionsbewusst, weltoffen und beschäftige Mitarbeiter aus 17 Ländern. „Es gibt keinerlei Gründe oder Rechtfertigung für diese Attacke auf uns.“

    Auch wenn er nur Mitarbeiter aus Deutschland beschäftigen würde, wäre es Terror. Offenbar haben die „Randalierer“ wohl genau den Richtigen getroffen…..

  76. #59 Tantale Ibis

    “Neue Dimension von Gewalt”, so NRW Innenminister Jäger zur Hogesa Demonstration…

    Das sind diese üblichen Worthülsen der SPD-Nomenklatura: Ein umgestürztes Auto bei Hogesa ist „neue Dimension von Gewalt“, die Gewalttaten der linken Verbrecherbanden in FFM ist „Chaos durch linke Aktivisten, ausgelöst durch die EZB-Politik“.
    Die aktuellen SPD-Figuren wie NRW-Nazi-Jäger, Niedersachsens Innen-Pistorius und der Abiturient mit neunmalkluger Hornbrille, unser aller Justiz-Heiko sind alles Apparatschiks, deren Fähigkeiten und Kompetenz umgekehrt proportional zu ihrem großmäuligen, politkorrekten Gelaber sind.
    Ach ja, nicht vergessen darf auch man unsere Küsten-Barbie, die in einem Anfall von akuter Realitätsverweigerung meinte, der Linksextremismus sei ein aufgebauschtes Problem. In Frankfurt hat man dazu wahrscheinlich eine etwas andere Meinung…

  77. In Sachen Strassen- und genereller Spass-Gewalt ist doch dieser dreckige linke Pöbel doch der wahre Erbe der Strassen-Schläger der SA in den 1920er und 1930er Jahren.

  78. #101 johann:

    Die Stellungnahme des Geschäftsführers ist sogar besonders dämlich, aber daran sieht man, wie dressiert selbst die Geschäftswelt mittlerweile ist. Die Immobilien-firma Von Poll bot sich für die Zerstörungswütigen als ideales Objekt an, weil die ganze Außenfassade aus Glas besteht.

  79. #105
    Diese Glas-Verliebtheit von Architekten (von der miesen Energiebilanz der Gebäude dann mal abgesehen) ist ja auch scheusslich und eine Verschmutzung der Ästhetik von Städten.

  80. #99 Euro-Vison (19. Mrz 2015 01:33)

    Zum Teil ist die Politik für diese Ausschreitungen mitverantwortlich, weil den Bürgern oft nicht bekannt ist, wie die EZB arbeitet,…

    O doch, es ist uns bekannt, wie die Falschgeldmünzerei arbeitet.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/hans-werner-sinn-kritisiert-das-ezb-programm-13472298.html

    Die Europäische Zentralbank (EZB) treibt mit dem billionenschweren Ankauf von Staatsanleihen nach Meinung des Ifo Instituts für Wirtschaftsforschung die Abwertung des Euro voran. Die Begründungen der EZB für die Aktion sei nur vorgeschoben. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn sagte am Montag: „Es gibt keine Deflation im Euroland, sondern einen konjunkturell hochwillkommenen Absturz der Ölpreise.“

    Das kurbele die Konjunktur an, aber müsse nicht bekämpft werden. Das Programm führe zu einer weiteren Abwertung des Euro. „Doch das darf die EZB nicht sagen, denn eine Wechselkurspolitik ist nicht ihr Auftrag“, sagte Sinn. „Außerdem erleichtert das Programm den Staaten die Verschuldung mit der Druckerpresse, was verboten ist.“ Sinn erneuerte damit seine Kritik an dem EZB-Programm.

    http://www.deutschlandfunk.de/bilanz-2014-weniger-ueberschuss-bei-der-bundesbank.766.de.html?dram:article_id=314076

    Natürlich habe die EZB die niedrigen, gar negativen Inflationsraten im Blick haben müssen. Dafür sei aber der Ölpreis entscheidend gewesen. Die Geldpolitik hätte nicht handeln müssen.

    Es zeige sich schon, dass die negativen Inflationsraten eine vorübergehende Erscheinung gewesen seien. Die Anleihekäufe seien nicht nötig gewesen. Sie seien kein geldpolitisches Instrument wie jedes andere. Denn die Folgen könnten dramatisch sein, so Weidmann:

    „Zusammen mit dem wenig ambitionierten Ansatz der Kommission bei der Durchsetzung der Fiskalregeln würde diese Gemengelage die Lösung der strukturellen Probleme des Euroraums ehe erschweren. Und das könnte es uns dann in Zukunft schwerer machen, das Ziel der Preisstabilität auch zu erreichen.“

  81. #97 Smile (19. Mrz 2015 01:13)

    Und das noch : “Doch es gab auch Demonstranten wie diese Vertreterin der Grünen Jugundfunk end, die dem Fernsehender N24 gesagt haben soll: „Gewalt gehört zu dieser Form Protest nun einmal dazu.“

    Dazu fällt mir nur die „Blockupy-Sprecherin“ Hannah Eberle ein, die bei n-tv und auch vom Hessischen Rundfunk ihrer klammheimlichen Freude über diesen „Ausbruch von Wut“ Ausdruck geben durfte, bei dem halt unbedeutende Kollaterialschäden entstanden sind. Von einer Mitgliedschaft bei Grüner Jugend ist dort allerdings nichts vermerkt.

    http://www.n-tv.de/politik/19-37-Opernplatz-leert-sich-langsam-article14723686.html

    Interview im „Hessischen Rundfunk“:
    https://www.facebook.com/video.php?v=907462952638663&fref=nf

    … absolut klar, daß wir auch eine stressige Situation für die Leute hier produzieren, daß sozusagen hier auch einige Autos scheinbar ja beschädigt werden aber der entscheidende Grund ist warum die Leute hier auf die Straße gehen. Die Leute sind gemeinsam solidarisch auf der Straße, das finde ich ist das Wichtige und ich glaube, eine zerbrochene Glasfensterscheibe in Frankfurt macht wirklich nicht das wett, was wir in Europa tagtäglich erleben werden..

    _________________________________

    #99 Euro-Vison (19. Mrz 2015 01:33)
    EU/Euro-Hass (in Wirklichkeit ist dies ein Hass auf liberale, westliche Werte, für die EU-Europa nun einmal steht)

    Vorsicht, unbedarfte Leser könnten diese Aussage unter Satire verbuchen.
    Regelungswut, Gängelungswut von nicht demokratisch gewählten „Kommissaren“ mit einem nicht demokratisch gewählten „Präsidenten“, ein Schattenparlament ein paar hundert km entfernt gespickt mit Konzern-Lobbyisten/“Beratern“ und abgehalfterten Granden, privilegierte und weniger privilegierte Mitgliedschaften, die soundsovielste „Richtlinie, die noch in nationales Recht umgesetzt werden muß“ und die Bürger-Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung können, nein müssen einen überzeugten Demokraten (alternativlos!) begeistern.

    Putin-Sympathie

    Keine Ahnung von der Materie aber Hauptsache eine Breitseite Rohrkrepierer abgesetzt.
    Nur weil dort die Linkspartei eingebunden ist bedeutet das nicht automatisch „Rußland-Parteilichkeit“.
    Ja sicher, deswegen attackieren „Antifa“-„Aktivisten andernorts auch Friedens-Mahnwachen, der regierungsfreundliche DGB mischt bei den Blockierern mit und daß ausgerechnet die Grünen Sympathisanten des Kremls sein sollen ist nun wirklich ein ganz schlechter Versuch einer Satire-Darstellung.

    Die faktische Gleichsetzung von randalierenden Chaoten mit den Anliegen friedlich demonstrierender Bürger, der Gebrauch der „Populismus“-Keule sowie die naive Fixierung auf eine einzelne Person als Buhmann im Blöd-Modus entlarvt Sie einmal mehr als Parteigänger der „alternativlos“ agierenden Regierenden und ihrer Sprachrohre.

    (Ist es etwa nicht „populistisch“, wenn vor Wahlen das Blaue vom Himmel heruntergelogen wird, um einen Tag danach alles wieder einzukassieren?)
    (Und ebenso wie Merkel und Obama nicht alleine und losgelöst agieren ist „Putin“ auch nur ein Rad im Kreml. Und so rein schwarz oder weiß bzw. weiß oder schwarz ist keiner von ihnen, wie uns das alle ihre Propagandisten weismachen wollen.)

  82. #99 Euro-Vison (19. Mrz 2015 01:33)

    Zum Teil ist die Politik für diese Ausschreitungen mitverantwortlich, weil den Bürgern oft nicht bekannt ist, wie die EZB arbeitet, was ihr Auftrag ist und welchen Nutzen die Bürger vom gemeinsamen Mark und der gemeinsamen Währung haben

    Sie trauen den sorgfältig auserwählten und bestens ausgebildeten Lenkern eines Kontinents und der daranf lebenden 500 Millionen Menschen aber sehr wenig zu.

    Ich zum Beispiel bin ja nur Fussvolk, nicht sonderlich gebildet und auch nicht hochbeschult, aber glauben Sie mir, wenn ich die Möglichkeit hätte, diese gewalttätigen Zustände in EUropa dadurch zu beenden, dass ich den Leuten nur erkläre und beweise, wie gut es ihnen geht, wie toll die EU ist und wie diese Installation Wohlstand und Frieden schafft, ich würde die Beweise erbringen und massig Sendezeit kaufen.

    Dass die Führer EUropas aber genau das nicht tun und lieber verletzte Polizisten und Bürger, zerstörte Häuser, Autos und dergleichen in Kauf nehmen, zeigt doch, dass diese Führer entweder noch ungebildeter und blöder als der Hauptschüler aus dem Assoviertel sind oder dass es schlichtweg nichts gibt, was die Führer als Beweis für ihre Behauptungen anführen und vorzeigen können.

    Somit ist die Bezeichnung „EU-Populist“ in Verbindung mit „menschenverachtend“ und „antidemokratisch“, sowie „verfassungsfeindlich“ und „widerlich“ für die selbsternannten Fööhrrerr der EUdSSR mehr als angebracht, finden Sie nicht auch?

    Bzw, falls Sie, lieber Herr Schulz EUro-Vision, anderer Meinung sind, wird es Ihnen sicher ein Leichtes sein, meine kurze Argumentation mittels Ihrer Argumente in der Luft zu zerreissen.

    Ach ja, ideologische Phrasen sind keine Argumente.
    😉

  83. #99 Euro-Vison
    So richtig weiß ich nicht wo Du stehst.
    In der Art, wie die Linken heute gegen die EZB losschlagen ist dumm.

    Dass der Euro von den Griechen demontiert wurde und ich viel Erstpaares gekostet hat (ich lebe außerhalb der Eurozone) sagt mir zumindest das der für mich nicht gut war.

    Wichtiger ist mir aber was dem Islam erlaubt wird und da weis ich nicht wo du stehst.
    Die Wurzeln des Islams und faktisch all seine Gesellschaften sind bösartig.
    Selbst in Indonesien kann es böse enden deutlich was gegen die menschenzerfezende Bestie Mohammed zu sagen! Vertreter diese Drecks haben in Europa nichts verloren.
    Es wird auch nicht gut ausgehen!

    Da weiß ich nicht wo Du stehst?

  84. #112 Wolfgang Langer (19. Mrz 2015 03:59)

    Ja, folge dem Geld…und folge den Unterstützern.

    Generell ist es am besten, am Mittwoch etwa um 6:00 morgens anzureisen. Alle, besonders auch alle Einzelreisenden sind aber bereits am Vorabend herzlich zum Aktionsplenum, 17.03., 20:00 Uhr im DGB-Haus Frankfurt (Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77. 60329 Frankfurt am Main) eingeladen und bekommen dort die aktuellsten Infos zum kommenden Tag.

    Da macht es doch richtig Spass, Gewerkschaftsbeiträge zu zahlen.
    😀

  85. Ich sage mal voraus:

    Obwohl die Brandstiftungen der linken Chaoten durch Video- und Fotomaterial belegt sind, werden sie dafür später weder strafrechtlich noch zivilrechtlich (im Sinne von Schadensersatz) in nennenswerter Weise in die Verantwortung genommen werden.

    Im Zweifelsfalle löhnt wieder einmal der Steuerzahler. D.h. unter anderem jene Straßenkehrer, die die Überreste dieser Zerstörungsorgie beseitigen müssen, zahlen dann auch noch mit ihren Steuergeldern dafür. Oder jene Polizisten, deren Autos in Brand gesteckt wurden. Usw.

    Fair und gerecht ist was anderes!

  86. z.Zt. Deutschlandfunk Frühsendung

    Der Frankfurter Bürgerkrieg respektive Strassenterror wird auf unfaßbare Weise relativiert, beschönigt und kleingeredet. Gestern abend gegen 22 Uhr war der Frankfurter Bürgerkrieg bereits aus dem WDDR-Videotext verschwunden.

    Und dann war da noch folgende Meldung vom Mittwoch:

    Die umstrittene Extremismusklausel in Sachsen ist abgeschafft. Ab sofort entfalle die Unterzeichnung der Erklärung, mit der Initiativen und Vereine für den Erhalt staatlicher Fördermittel ihre Treue zum Grundgesetz bekunden mussten. Dies teilte die Staatsregierung mit. CDU und SPD hatten den Verzicht auf die Regelung in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart.

    Sachsen hatte zuvor als einziges Bundesland die Mittelvergabe bei Förderprogrammen von der Unterzeichnung der sogenannten Demokratieerklärung abhängig macht. Damit sollte verhindert werden, dass öffentliches Geld Verfassungsgegnern zugutekommt. Vor allem Initiativen gegen rechts hatten sich jedoch dadurch unter Generalverdacht gestellt gesehen.

    Künftig werde in den Zuwendungsbescheiden verbindlich geregelt, dass keine Förderung an extremistische Organisationen oder Personen gehen darf, heißt es in der Mitteilung der Staatsregierung. Damit folge man der Praxis auf Bundesebene.

    Die Extremismusklausel war 2011 gegen massive Widerstände vom damals CDU-geführten Bundesfamilienministerium eingeführt worden. Anfang vergangenen Jahres hatte sich die schwarz-rote Koalition im Bund auf die Abschaffung der Erklärung verständigt.

    Noch nie war PEGIDA so wichtig wie heute. Ich brauch jetzt einen Baldrian.

  87. Bei den oben abgebildeten Personen handelt es sich um die sogenannten „Clowns Army“, eine im linksextremistischen durchaus bekannte und gewaltbereite Protestgruppe. Ihr Ziel ist es, Einsatzkräfte durch Distanzunterschreitung zu provozieren, zum Teil mit Nadeln zu stechen, Wasser oder andere Substanzen ins Gesicht zu spritzen, um so Gegenreaktionen auszulösen. Die Bewegungen und die Grimassen dabei ähneln dabei einem Clown im Zirkus. Sie stellen somit „optische“ einen humorvollen Protest dar, tatsächlich sind sie äußerst gewaltbereit, jedoch auf eine subtile Art.

    Medien und Zuschauer erkennen die versteckten Angriffe nicht, so dass hier ein völlig falsches Bild entsteht. So arbeiten halt „Linke“..

  88. #99 Euro-Vison (19. Mrz 2015 01:33)
    Ja, das war in der Tat ein Tag der Schande und beweist eben, dass Links-und Rechtspopulisten aus einem Holz sind!
    —————————————————–

    Und wir wissen ja schon lange dass“ Euro Vision“ und LÜGENPRESSE auch aus einem Holz sind! DAS zeigt wieder mal Ihr neuestes Gerülpse hier.

    Erstmal AfD und PEGIDA als „Rechtspopulisten“ beschmieren, und dann sie mit ANTIFA-TERRORISTEN gleichstellen: LÜGEN-BILD-ZEIT-SPIEGEL-Propagande aufs Feinste!

  89. Das ist nur der Anfang, so sieht es aus wenn es knallt – schlimm ist nur das auch hier, im Vergleich zu zb. HoGeSa und Pegida, die Politik und die Medien es auch noch schön reden oder gar nicht so in den Focus stellen.

    Die EZB und das Europa der Banken und der Finanzmafia ist kurz vor dem Zusammenbruch. Egal welchem Spektrum man angehört, die Bürger haben keinen Bock mehr sich von diesen
    Politischen Steigbügelhalter und Bankenlobbyisten wie Draghi verarschen und ausbeuten zu lassen. Diese gezielte Destabilisation von Staaten, Volkswirtschaften etc. durch Zuwanderung, Flüchtlingsströme und dem Zusammenbruch der Sozial Systeme sind Teil eines lange Existierenden Plans.

    Ein kleiner Überblick der Ereignisse

    10.30 Uhr: Seit Stunden liefern sich Linksextremisten Straßenschlachten mit der Polizei. Die Angriffe sind offenbar gut vorbereitet. In der Nähe von Polizeistationen wurden Krähenfüße gelegt, um die Reifen zu zerstören. Auch Metallketten über Straßen wurden gespannt. Die Polizei zeigt sich entsetzt.

    10.15 Uhr: In Frankfurt ist es am Mittwoch Vormittag zu heftigen linksextremen Ausschreitungen gekommen. Hunderte vermummte Linksextremisten attackierten Polizisten, Feuerwehrleute, Geschäfte und setzten zahlreiche Barrikaden in Brand. Mehr als 300 Randalierer wurden von den Sicherheitskräften festgesetzt. Laut Polizeiangaben wurden mehrere Streifenwagen zerstört. Zudem attackierten mit Gasmasken ausgerüstete Linksextremisten die Beamten mit ätzender Flüssigkeit. 80 Polizisten wurden verletzt. Die Feuerwehr berichtete über Zahlreiche Übergriffe auf Löschwagen und kann ihre Aufgaben nach eigenen Angaben nur noch eingeschränkt wahrnehmen.

    10.50 Uhr: Die Organisatoren der „Blockupy“-Proteste geben der Polizei die Schuld an der Eskalation. Die Polizei jage die Aktivisten wie „Karnickel“, sagte ein Sprecher und
    zeigte sich zugleich erfreut darüber, daß die Proteste in Frankfurt „angekommen sind“.

    11.05 Uhr: Die Linkspartei zeigt sich von den vielen verletzten Polizisten unbeeindruckt.
    11.10 Uhr: Die Polizei ist mit der Gewalt offenbar überfordert. Linksextremisten ist es gelungen, ein Polizeiauto zu erbeuten.

    11.15 Uhr: Noch immer gibt es in der Stadt zahlreiche Brände. Fotos zeigen Rauchschwaden über Frankfurt.

    11.35 Uhr: Die Polizei veröffentlicht Fotos von zerstörten Polizeiwagen. Ein Sprecher der Polizei sagt dem Spiegel, in dem von Linksextremisten erbeuteten Polizeiwagen würden sich keine Waffen befinden.

    11.52 Uhr: Die Gewalt kommt nicht überraschend. Aus ganz Europa sind Linksextremisten nach Frankfurt gereist. Aus Berlin kam ein Sonderzug der linken Szene mit mehreren hundert Personen.

    11.55 Uhr: Der öffentliche Nahverkehr in der Innenstadt ist weitgehend zusammengebrochen. Vermummte Personengruppen hatten auch Straßenbahnen mit Steinen attackiert. Viele Haltestellen sind zerstört.

    12.20 Uhr: Der aus Frankfurt stammenden SPD-Bundestagsabgeordneten Ulli Nissen sind die Bilder aus ihrer Heimatstadt nicht ganz geheuer. Unterstützt wird das „Blockupy“-Bündnis neben zahlreichen linksextremen Gruppierungen auch von Gewerkschaften, Linkspartei und der SPD-Jugendorganisation.

    12.30 Uhr: Die Zahl der verletzten Polizisten steigt weiter. Mittlerweile wurden 100 Beamte im Einsatz verletzt. 13 durch Steinwürfe und 87 durch Pfefferspray.

    12.33 Uhr: Der FDP-Politiker Tobias Huch spricht mit Blick auf die von mutmaßlichen Linksextremisten gespannten Metallseile von einem Mordversuch.

    12.50 Uhr: Die Frankfurter Polizei hat ein Video veröffentlicht, das den Angriff auf ein Polizeirevier dokumentiert.

    12.53 Uhr: Die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Heike Hänsel, beschwert sich über die Berichterstattung zu den Ausschreitungen.

    13.15 Uhr: So richtig will sich das „Blockupy“-Bündnis nicht von den Gewaltexzessen distanzieren. In anderen Ländern gehörten solche Ausschreitungen zur “Demonstrationskultur”. Zugleich kritisierten die Linksradikalen die angebliche “massive Polizeigewalt”. Die Demonstranten seien “mutig” gewesen, sich der Polizei entgegenzustellen.

    13.20 Uhr: Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, übt scharfe Kritik an Linkspartei und Grünen.

    13.38 Uhr: Die Linkspartei sieht die Gewalt in einem anderen Licht. Die Polizei habe die Demonstranten und Frankfurter “belästigt”, sagt Parteichefin Katja Kipping.

    14.04 Uhr: Die sonst auf Twitter sehr aktive Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) ist in dem sozialen Netzwerk abgetaucht. Schwesig hatte den Linksextremismus in der Vergangenheit als “aufgebauschtes Problem” bezeichnet.

    14.10 Uhr: Auch Sigmar Gabriel hat die Krawalle scharf verurteilt. Das erschreckende Bild von Gewaltbereitschaft sei durch nichts zu rechtfertigen, sagte der SPD-Chef in Berlin. Die Proteste zeugten auch von erheblichem Unverständnis und einer „intellektuellen Fehlleistung“, da die EZB viel für den Zusammenhalt in Europa tue. Dieser Fehler sei noch zu verzeihen. „Nicht verzeihlich ist Gewalttätigkeit.“ Es müsse klargemacht werden, wo die Grenzen im Staat gezogen werden müssen.
    >>> Herr Gabriel ist ne Knalltüte ohne Intellekt und Verstand<<>>Wie Recht diese Frau doch hat<<<

    14.53 Uhr: Feuerwehr Frankfurt – Seit heute früh 5:50 Uhr 47 Brandeinsätze. Es brannten Barrikaden, PKWs, Streifenwagen und Müllbehälter

    Es gibt 2 sehr massive Probleme die bald in Deutschland eskalieren werden, Europa und die "friedliche" Religion – seit vorbereitet!

  90. Linksterroristen machen Frankfurt zum Kriegsschauplatz“
    —————————————————–

    Wenn schon Krieg, dann schon richtig!

    In vielen Ländern der Erde würde nicht lange gefackelt werden – und einfach zurückgeschossen! Und wer wollte da sagen dass das nicht richtig ist? Diese Gestalten sind wie Islamo-Terroristen: Die verstehen nur Gegengewalt!

  91. Die geförderten Linksradikalen toben sich aus, da werden bald neue Mittel gegen Rechts angefordert! HoGeSa und PEGIDA sollte einen Sa. in Frankfurt mal so richtig Flagge zeigen und durch die Straßen spazieren.

  92. Da hab ich kein Mitleid mit Frankfurt ! Noch vor ein paar Tagen wurden das gleiche Klientel als Retter des Abendlandes gefeiert, als es gegen Fragida ging – abgesehen davon bin ich Offenbacher !

  93. Fischers Joschka, den die Deutschen zum Außenminister gemacht haben, ist nicht mehr mitten drin im Straßenkampf. Der hat inzwischen völlig die Fronten gewechselt. Der Hochfinanz und der EZB schaden diese bürgerkriegsartigen Krawalle nicht. Sie schädigen wieder mal einzig und allein die kleinen Leute und Steuerzahler,
    auf deren Rücken dieser unsägliche Terror ausgetragen wird. Wie zurückhaltend und sympathisierend in den deutschen Lügenmedien „berichtet“ wird, ist erschreckend. Und vielleicht schafft es Klaus Klebers volkspädagogischer schwarzer Verdummungskanal auch noch den Bogen zu den Nahdsies zu schlagen und das Gsnze den Räääächten, vielleicht sogar der NSU in die Schuhe zu schieben. Als Zeitgenosse von Karl-Eduard von Schnitzler müßte er noch wissen, wie man so was macht. Dafür wird so einer ja fürstlich bezahlt.

  94. Die „Lügen-Jauche-Grube“ Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen. Der Stinkefinger des Griechen wurde vom ZDF (heute Show) gefakt.
    Ob da eine Entschuldigung kommt?

  95. Das muß man sich mal genüßlich klarmachen: Die Grünen onanieren sich wonnevoll einen ab, weil der linke Mob Frankfurt verwüstet und schwersten Umweltfrevel begeht, nämlich Autoreifen verbrennt:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2015/03/blockupy3.jpg

    Nach grünem Panikszenario müßte jetzt halb Frankfurt an Krebs sterben. Dioxine! *Kreisch*. Wagt es ein Bauer, auf seinem Land einen Reifen zu verbrennen, kostet das 15.000 bis 20.000 Ocken.

    Es gelten Bundesluftreinhaltegesetz

    https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20002155

    Bundes-Immissionsschutzgesetz

    *http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bimschg/gesamt.pdf

    Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

    *http://www.bussgeldkatalog.net/umweltschutzordnungswidrigkeiten/krw-abfg/

  96. Nochmal zu den Autoreifen: Finde ich übrigens bemerkenswert, daß die Krawallos die so lässig zur Hand hatten. Haben sie die in ihren Bussen mitgebracht? Morgens zum Straßenkampf gerollt, wie einst Kinder ihre Trudelreifen? Fragen über Fragen…

  97. Die rot lackierten Braunen sind schon knuffig: Erst lassen sie sich vor den Karren dieses Halunkenregimes spannen, dann ticken sie gegen genau das gleiche Halunkensystem wieder aus. Was der Beweis ist, daß es diesen hirnlosen Nichtsnutzen nur um Krwall geht. Jedes gesunde Regime hätte diese Irren schon seit Jahren hinter Schloß und Riegel gebracht.Aber die werden ja noch als nützliche Idioten gebraucht und genau das sind sie: Idioten. Ich habe gestern zufällig einen diese Gestalten gesehen: tolle Kleidung und vom Gesicht und Verhalten her mit einem IQ von 80 gesegnet.Wer hat sowas eigentlich in die Welt gesetzt?

  98. „Es ist nichts passiert,gehen Sie weiter,es gibt hier nichts zu sehen“…

    Gefährlich wird’s wohl erst wieder am Montag,gell?

    Mein Mitgefühl den verletzten Beamten.

  99. #126 Babieca

    Das muß man sich mal genüßlich klarmachen: Die Grünen onanieren sich wonnevoll einen ab, weil der linke Mob Frankfurt verwüstet und schwersten Umweltfrevel begeht, nämlich Autoreifen verbrennt:

    Genauso muss man diesen Ausguss beschreiben!
    Es sind halt Besserschweine – George Orwells „Farm der Tiere“
    In’s Gehirn hat man denen geschissen. Was nimmt sich dieses widerlich, versiffte Pack eigentlich raus?

  100. Dass die EZB nicht gerade willkommen ist, wundert nicht. Aber dass es im Umfeld linker Demos zu massiver Gewalt kommt eben auch nicht. Normalerweise interessiert das aber keinen, weil sich diese Gewalt dann gegen Anti-Mainstream-Parteien wie die AfD, Pro oder auch FPÖ richtet. Jetzt ist der Mainstream plötzlich schockiert, weil man doch eigentlich Politik für linksverdrehte Leute machen wollte und feststellen musste, dass diese Politik den Linken nicht links genug ist. Selbst schuld, wenn man die Linksextremisten jahrelang verharmlost hat und bei der „Euro-Rettung“ an die eigene Grenze der möglichen Zugeständnisse trotz unsäglichster Provokationen gegangen ist. Mir tut es nur um die Polizisten leid, die für die EZB-Bonzen und Eurokraten die Agressionen wieder ausbaden mussten, nur damit die Schnösel mit ihrer unsäglichen Politik einfach weiter machen können wie bisher.

  101. an den Troll – Euro-Vision – ein Kritiker im linken Flügel der Grünen!

    …und beweist eben, dass Links-und Rechtspopulisten aus einem Holz sind!…

    Wir alle erinnern uns an die AfD Randale, als sie ganze Stände der Grünen und Linken verwüstet haben. Die brennenden Hotels, in denen sie vorher ihre Parteitage abgehalten haben. Wir alle erinnern uns an Luckes Hassrede an die Nation. Wir alle erinnern uns an PEGIDA und die 200 Polizisten, die danach im Krankenhaus lagen. Die blutverschmierten Menschen nach NPD-Spaziergängen.

    Oder erinnern wir uns nicht? Aber Euro Vision hat solche Visionen. Wie bekommen wir nur solche Leute wieder gesund? Oh,jee.

  102. Rache für Wuppertal, kommt alle am 28.3. nach Dortmund:

    https://www.facebook.com/video.php?v=444955668989572

    Mobilmachung für den 28.03.15 Dortmund.. ein wenig erkältet aber hoffentlich trotzdem zu verstehen. Egal welcher Partei und/oder welcher Gruppe Ihr Euch zugehörig fühlt, ob Gemeinsam Stark Deutschland, Hogesa, Berserker Pforzheim, Pegida, Legida, Dügida aber auch der normale Bürger unseres Landes.. Ihr alle seid herzlichst eingeladen, friedlich aber Lautstark mit auf die Straße zu gehen. Weitere Infos folgen .. Beste Grüße und einen schönen Abend allen Patrioten unseren Landes

  103. #52 Schüfeli (18. Mrz 2015 23:07)

    Na ja, der größte Alptraum der Eliten dürfte ein Zusammenschluss zwischen Linken und Rechten sein, um gegen das System vorzugehen.
    Deshalb wird ja auch die Stimmung gegen Rechts so angeheizt.
    Es ist doch lächerlich: Da gibt es bei …GiDa-Veranstaltungen Reden, die auch die Globalisierung, das Finanzsystem usw. kritisieren – und hinter der Absperrung schreien d i e Vermummten hysterisch „Nazis raus!“, die dann in Ffm gegen das System randalieren.
    Man darf auf den G7-Gipfel gespannt sein…

  104. Die Proteste müssten doch ganz im Sinne des Draghi sein; wollen Sie doch letztendlich noch mehr ungedeckte Schecks für die Südländer ausstellen.
    Oder glaubt hier jemand, das der Wertverfall der Sparguthaben des deutschen Normalbürgers dieses Pack auch nur im Geringsten interessiert?
    Es ist doch klar, das hier Pest und Cholera gemeinsam zum Schaden des deutschen Volkes am Werk sind!
    Die „bunten“ Proteste wollen mehr Scheinasylanten, mehr Geld ohne Gegenleistung für aller Herren Länder! Es würde mich nicht wundern, wenn Draghi und Konsorten sich heute klammheimlich ins Fäustchen lachen!

  105. OT, – Platz machen, denn Platz ist in der Kleinsten Hütte, die Landkarte der Asylheime
    https://www.google.com/maps/d/viewer?hl=de&authuser=0&mid=zq_B9NOyTOSI.kRxisXsTixkw
    muß jeden Tag erweitert werden, denn —>
    Geras Stadtrat debattiert über neues Erstaufnahmeheim für Flüchtlinge

    Gera (dpa/th) – Über die umstrittenen Pläne des Landes zu einem neuen Erstaufnahmeheim für Flüchtlinge in Geras Süden diskutiert der Stadtrat heute Abend in einer Aktuellen Stunde. Zuvor hat das Aktionsbündnis gegen Rechts ab 16.30 Uhr zu einer Kundgebung am Rathaus aufgerufen. «Wir wollen, müssen und werden gemeinsam mit euch allen klar machen, dass Geflüchtete bei uns willkommen sind», heißt es in dem Aufruf. Nach Angaben der Stadt werden bei der Demonstration bis zu 250 Teilnehmer erwartet.
    In einem ehemaligen Berufsschulinternat am Stadtrand von Gera will das Land nach Eisenberg und Suhl eine dritte Erstaufnahmestelle für Asylbewerber
    einrichten. Die Rede ist von bis zu 500 Menschen, die dort untergebracht werden sollen. Dagegen gibt es heftigen Widerstand in der Bevölkerung. Anwohner befürchten unter anderem eine wachsende Kriminalität und verweisen auf fehlende Infrastruktur im betroffenen Ortsteil Liebschwitz.

    Weil zu der Stadtratssitzung mit einem großen Zuschauerinteresse gerechnet wird, wird die Debatte nach Angaben der Stadtverwaltung per Lautsprecher auf den Kornmarkt übertragen.
    ( Quelle: http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Geras-Stadtrat-debattiert-ueber-neues-Erstaufnahmeheim-fuer-Fluechtlinge-1035067082 ) am 19.03.2015 um 01:45 Uhr

  106. #99 Euro-Vison (19. Mrz 2015 01:33)

    Ja, wieder zur Nachtschicht eingeteilt? Sie waren doch der, der gewaltsame Blockaden gegen einen AfD Parteitag ganz knuffig fand. Halten Sie daher besser Ihren Brabbel, Sie EUdSSR Neo-Stalinist.

  107. Komisch Pegida steht ganz ruhig , aber Spaziergang wird abgesagt ….

    Und dieses Linke Pack randaliert , brennt unser aller Eigentum ab (Polizeiwagen usw )

    Warum wurde die ganze Kundgebung nicht schon nach den ersten Randalen abgesagt ??
    Ich kann nur hoffen das sich Pegida NIE NIE mehr einen Spaziergang verbieten lässt !! Egal welche Märchen sich die politiker einfallen lassen .Gewallt ist anscheinend das einzige was dieser Staat versteht .

    Auf allen Filmen sehe ich Polizei ,die wie kleine Schuljungen , sich von dem linken Pack bewerfen lassen , und sollten sie mal auf die Ranalierer loslaufen , wird nur geschupst ,

    ach ich vergass draufschlagen dürfen sie nur bei den Pegidaleuten oder den Hols .
    Obwohl, wenn die Hols zusammen halten , sieht die Polizei kein Land …aber wie die Linken zeigen , bekommt man nur gehör wenn man randaliert …
    und das schönste die LÜGENPRESSE VERHARMLOST FAST ALLES !

  108. Kommentar von Michael Paulwitz

    Linksextremer Terror

    Der Feind steht links

    Die Feinde von Demokratie und Rechtsstaat stehen links. Gefährlicher noch als die kriegsmäßig gedrillten und operierenden Kohorten militanter Linksextremisten sind die Brandstifter und Schreibtischtäter in den Parteizentralen und Abgeordnetenbüros von Linken und Grünen, die das Gewaltspektakel logistisch, organisatorisch und propagandistisch eingefädelt haben und mit heuchlerischen Distanzierungen und Verharmlosungen begleiten.

    „Verständnis“ für den Protest gegen die Politik des „Kaputtsparens“ – der sich im Kaputtschlagen von Schaufenstern, Geschäften und Polizeifahrzeugen äußert –, während die „gewalttätigen Ausschreitungen“ augenzwinkernd „verurteilt“ werden: Wer noch Zweifel hat, daß bei den Grünen unter dem Deckmantel besorgter Umweltfreunde vernagelte linke Hetzer und Ideologen den Ton angeben, sollte einfach mal deren Parteivorsitzender Simone Peter zuhören. Oder deren Kollegin von der Linken, Katja Kipping.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/der-feind-steht-links/

  109. #136 Puenktchen (19. Mrz 2015 08:29)

    Man darf auf den G7-Gipfel gespannt sein…

    Ja. Die zweite Zerstörung Lübecks nach 1942. Wenn heute jemand vor den Antifanten und Linkstotalitären brüllt „Wollt ihr den totalen Krieg?“, gröhlen die alle „Ja!“

    Mein Lübeck…! Als Kind habe ich immer fassungslos vor den im Feuersturm abgestürzten Glocken in der Marienkirchekirche gestanden. Genauso, wie vor dem Rettungsboot der Pamir (ich liebte Windjammer) in der Lübecker Jakobikirche. Und ehrfürchtig vor Notkes St.Georg in der Lübecker Katharinenkirche (Original in Stockholm), vor allem, weil der Drache seine Klaue fies in den Pferdebauch krallt.

    *http://images.fotocommunity.de/bilder/kunstfotografie-kultur/gemaelde-skulpturen/st-juergen-b9bf41ca-6b65-409d-b85d-bd2ff59d4037.jpg

  110. Was in unserem Land los ist, geht überhaupt nicht mehr! Die Gewalttäter wurden auch mit Sonderzügen rangebracht! Die ganze Sache ist eindeutig zentral geplant, gesteuert und gewollt! Wieso wurde die Veranstaltung nicht sofort beendet? Wieso werden die Veranstalter nicht festgenommen und haftbar gemacht? Wieso können vermummte Idioten 1 m von der Polizei ihre Straftaten verüben, ohne das sofort gehandelt wird? Was für unfähige Einsatzleitungen haben wir? Wie kann es sein, das Sanitäter und Feuerwehrleute angegriffen werden und Menschen die auf Arbeit müssen? Die Liste könnte man unendlich fortführen. Ich fordere den sofortigen Rücktritt von de Maizière und des Innenministers von Hessen. Ich fordere die sofortige Entlassung vom Polizeichef in Frankfurt und natürlich der entsprechenden Politiker und Beamten auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene!!! Ich fordere Schadensersatz von Veranstaltern, Genehmigern und Gewalttätern, sowie deren sofortige Verurteilung zu langjährigen Haftstrafen! Was wird aber passieren, nichts wie immer, nur dummes gerede und Show für das Volk! Der deutsche Steuerzahler wird wieder alles bezahlen und fertig ist es. Na denn wie immer nichts neues aus unserer schönen und bunten Welt! 🙁

  111. Über die Einführung einer Steuer entscheidet weder der Mob noch der Klüngel sondern nur der Stimmbürger.Dies ist ein urbürgerliches Verlangen und Verhalten.
    ———————-
    Der linksfaschistische Mob ist gesteuert und wird geduldet;die PEGIDA ist es nicht.

    ->Die Linken versuche sich nur als Trittbrettfahrer. Die Konzepte haben wir schon lange:ob ein Schachtschneider,ein H.C.Strache,ein Ewald Stadler oder eine Frau LePen.
    ->Es sind zum einen auch einfache Randalierer drunter in Allianz mit Karrieristen,Mitläufern.
    ->Kleine Kinder im Quängelalter zerschlagen auch gerne etwas.
    ->Die Linken sind wieder in der Sackgasse,ob oligopolistische islamophile Oligarchie (der ESM wie die EZB sind völlig undemokratisch),kulturverräterischer Globalismus der kompatibel mit Soros/Brzezinski ist( in den internationalen Beziehungen: „Apolarität“-multikulturalistische(islamophile) „Unipolarität“).Dahinter verbirgt sich wiederum eine ganz üble Form des Weltfaschismus.Sie merken es nicht unsere Linken,völlig unbewusst halt.
    Man könnte die Linken natürlich auch missverstehen,dass nämlich eine Weltanschauung die Lebensverhältnisse durchdekliniert,dass wäre dann aber wieder sehr (links)faschistisch.LOL!

  112. Die Gewalt verurteile ich auf das Schärfste.
    Jedoch haben SPD, Grüne und Linke den AntiFa – Mob herangezüchtet und nun werden sie die Geister, die sie riefen nicht mehr los.

    Die nützlichen Idioten haben auch für mich demonstriert denn die Null-Zins Politik der EZB frisst meine Altersfürsorge auf.

    Wenn die Polizei so blöd ist und im Vorfeld nicht erkennt daß da Reisebusse und Sonderzüge mit Demonstranten auf Ffm zusteuern, wenn sie Fratzenbuch und entsprechende Blgos nicht lesen ( können ), dann tun sie mir nicht leid. Da stand doch drin, daß die DAntifanten ausnahmsweise mal morgens um 07:00 anfangen wollten obwohl die sonst bis 11:00 schlafen! Job verfehlt.

  113. #136 Puenktchen (19. Mrz 2015 08:29)

    „Na ja, der größte Alptraum der Eliten dürfte ein Zusammenschluss zwischen Linken und Rechten sein, um gegen das System vorzugehen.“

    Solange die Linken nicht registrieren wollen, dass Asylflutung und Umvolkung zu dem von ihnen kritisierten „Kapitalismus“ genauso gehören wie die EZB, wird sich nichts ändern.
    Das System kann weiterhin „links“ und „rechts“ gegeneinander ausspielen und seelenruhig seine eigene Macht festigen.

  114. Der Geist ist aus der Flasche!

    Es muß noch schlimmer kommen wenns soll von Wirkung sein.
    Diese Irren müssen mal in den Bundestag um da aufzuräumen.
    Locko

  115. #51 nachtdenker (18. Mrz 2015 23:04)

    #29 lorbas (18. Mrz 2015 22:40)

    Wenn ich sowas lese, bekomme ich eine Stinkewut. Diese verdammte Überheblichkeit der Grünen, dieses mit einem verschmitzten Lächeln über die Sorgen und Ängste von Mitbürgern hinweggehen – ich verstehe einfach nicht, welche Idioten die wählen

    Auf der Seite vom Kopp-Verlag ist noch eine kleine Zitatsammlung von der Dame wiedergegeben:

    Ganz meine Meinung. Und der Oberknaller, diese Frau ist vor dem islamischen Regime aus dem Iran nach Deutschland geflüchtet.

    Nargess Eskandari-Grünberg (* 20. Februar 1965 in Teheran) ist eine deutsche Kommunalpolitikerin (Bündnis 90/Die Grünen), ehrenamtliche Stadträtin und Dezernentin für Integration der Stadt Frankfurt. Von 2001 bis 2008 war sie dort Stadtverordnete.

    ———————————————–
    #55 Jacqueline Rossburg (18. Mrz 2015 23:14)

    #21 lorbas (18. Mrz 2015 22:34)

    Ich hatte es Uns-Nobby angeraten, aber er war mal wieder unsicher, ob er gerade ein Links- oder ein Rechtsextremer ist.

    Dabei hätte er mit seinem adipösen Bierbauch diesen komischen, brennenden Polizeiwagen souverän in den Main geschoben.

    Wenn das Nörgelbert Ungelehrig liest, löscht er uns von seiner Freundesliste. 🙄

  116. #149 Midsummer (19. Mrz 2015 12:26)

    Ja, leider.
    „Teile und herrsche“ funktioniert eben immer wieder.

Comments are closed.