Die russische Video-Nachrichtenagentur mit Sitz in Berlin, RuptlyTV, überträgt heute den „Battle of the year“ zwischen den Pegida-Anhängern und den Salafisten um Pierre Vogel und Sven Lau LIVE aus Wuppertal (Beginn der Kundgebung: 15 Uhr). Für die Pegida-Seite sind als Redner Lutz Bachmann (Dresden), Michael Stürzenberger (München), Tatjana Festerling (Hamburg), Michael Viehmann (Kassel), Christine Anderson (Frankfurt) und Edwin „der Holländer“ eingeplant.

» Liveticker bei der Wuppertaler Rundschau

image_pdfimage_print

 

269 KOMMENTARE

  1. Eigentlich sollte es hier während der Übertragung gar keine Kommentare geben, da jeder, der sich betroffen fühlt, nicht am Rechner sein sollte, sondern vor Ort.

    Viele Teilnehmer aus ganz Deutschland sind jetzt bereits unterwegs. Ich habe es nicht ganz so weit.

    Nach dem Qualifying der F1 kann ich jetzt noch in Ruhe frühstücken und mich dann langsam auf den Weg machen.

    Hoffen wir auf einen friedlichen und guten Verlauf.
    Die Medien sitzen sicher schon in den Startlöchern, um wie immer jede noch so kleine Szene gegen uns verwenden zu können.

    Für uns und die Zukunft unserer Kinder!

  2. Ups, was das wohl wird?
    Die Stärken von Pegida und PI sind gesunder Menschenverstand, Argumente und Gewaltfreiheit.

    Die Linken punkten mit Gegröle, Pfeifen, Gewalt und fliegenden Ehren-Steine.

    Dann noch Muslime, die entsprechend ihrem Vorbild Mohammed mit Ehren-Taqiyya, Ehren-Messer und vermutlich bald mit Ehren-Steinen vorgehen, alles zur Ehre vom Terrorist und Salafist Mohammed.

    Das wird also ein Auswärtsspiel für Pegida.

    Für die Medien vermutlich ein gefundenes Fressen: es wird nur der Bereich „Gewalt“ veröffentlicht und behauptet, das Pegida die Ursache ist. Das ist ein guter Vorwand, um das Eigentliche Thema, den Inhalt, völlig zu ignorieren.

    Ich wünsche PEGIDA alles Gute.
    Laßt Euch nicht provozieren!

  3. @ 1 Stefan Cel Mare
    Die Übertragungen von Ruptly TV sind wichtig, da Bilder eingefangen werden und man sich einen besseren Eindruck verschaffen kann, als es über die Systemmedien möglich ist.

    Am 16.03. pausieren wir wegen der Wuppertaler Veranstaltung in Duisburg. Da kann ich dann mal wieder Dresden live anschauen (so wie zuletzt Rosenmontag), statt als Aufzeichnung, wenn ich selber zurück von der Straße komme.

    Ich wäre aus Solidarität auch nach Frankfurt gefahren, aber die pausieren am Montag auch.

    Ich mache mir schon Sorgen um den heutigen Tag in Wuppertal. Auch wenn ja im Vorfeld bekannt wurde, dass sich einige Gruppierungen angeschlossen haben, wird jeder kleine negative Vorfall natürlich Pegida angelastet werden.

    Was ich noch gar nicht einschätzen kann, wie stark die Antifa vertreten sein wird.

    Die Veranstaltungsorte sind aber eigentlich alle recht weit voneinander entfernt, normalerweise sollte es keine Zusammenstöße geben.

    In ein paar Stunden sind wir schlauer…

  4. Man darf gespannt sein, welche Sonderhaushalte da wieder geschaffen werden, im Kampf gegen „Rääääächts“.

    Ich wünschte, noch Kraft zu haben um mitzumachen.
    Aber wie in #71 zu diesem Thema geschrieben, ist es damit wohl erst mal vorbei.

    Ihr werdet das Recht auf Eurer Seite haben.
    Und DAS zählt.

  5. Martin1,
    na hör mal da fahre ich von Leipzig nach Dresden und von Dresden nach Leipzig um mich abzureagieren und nun kommst Du und sagt man sollte !

    Klar, aber dann müßte alles besser organisiert werden, nicht jeder ist so mobil, muß auch erst einen Wagen mieten !

    Aber auch mich packt die Wut wenn ich an die Träumer mit den Bierflaschen in der Händen vorm TV sitzen sehe, für die man sich von Bubis beleidigen lassen muß !

    Macht mal richtig Krach und lasst es einmal darauf ankommen gegen diese Antifa, dann fahre ich mit meinem letzten Cent dahin…..

  6. „Battle of the year“ ???

    Das klingt nach einem Hooligan Treffen mit vielen besoffenen und agresiven Schlägertypen.

    Pegida war bisher eine Bürgerbewegung mit ganz vernünftigen Forderungen.

    Will man heute wirklich einen „Battle“ mit ein paar Salafisten machen und damit die ganze Pegida-Bürgerbewegung in Gefahr bringen?

    Warum keine Großdemo in Berlin mit vielen Bussen aus Dresden und Sachsen?

    Ein Battle gegen Salafisten in Wuppertal. Dümmer gehts wohl nicht!

    Hoffentlich bleibt es friedlich und nazi-frei

  7. Also Leute …….. Ihr macht Euch unglaubwürdig!!

    Ihr wollt Deutschland retten, aber die deutsche Srpache ist Euch egal: „Livestream“, hatte ich im Englischunterricht, und DAS sicher aus gutem Grund.

    Früher hieß das „Direktübertragung“ und jeder wußte sofort bescheid, auch wer nicht Englisch kann oder konnte.

    Zu Deutschland gehört auch die Sprache, und die gehört zu unserer Kultur! Es wäre also wünschenswert, wenn nicht nur das Land überlebt, sondern auch die Sprache, denn mit der Sprache identifiziert sich ein Landsmann mit seinem Land und seiner Kultur.
    Außerdem wird Deutsch von jedem Deutschen verstanden.

    Und auch für Eure Kopfleiste wehrte PI-Mannschaft: „Home“ „Events“, „PI wants you“ ……. gibt es deutsche Wörter!!

    Also entweder ganz oder gar nicht, Deutsch mit allen Konsequenzen oder laßt es bleiben!

  8. Wir sollten auch der Polizisten gedenken, die heute in Wuppertal wieder von Salafisten und linksgrüner Antifa verletzt werden oder gar über die Wupper gehen werden, die von der Düsseldorfer Kalifatsregierung den gutmenschlichen Jägern ausgeliefert werden.

  9. #10SophieColonia
    Ich finde es gut, dass sich Pegida und Hogesa zusammentun. Die Bösen sind wir doch eh.
    Ich halte überhaupt nichts von politischer Korrektheit. Die haben wir im Alltag schon genug. Bei unseren Veranstaltungen sollten wir uns tunlichst davon distanzieren. Wir sollten uns auf dem kleinsten politischen Nenner einigen. Jeder Spaziergänger und jeder Hogesa-Teilnehmer hat sicher noch ureigene Gründe, warum er zu Demos geht. Die wird und muss man nicht alle unter einen Hut bekommen.
    Heute geht es gemeinsam gegen Salaten und das finde ich super.

  10. Kleine Info an die Bahnfahrer. Am Hauptbahnhof werde heute keine Züge einfahren. Wegen Stellwerksarbeiten ist der Zugverkehr eingestellt. Wir sehen uns an der Schwebebahnhaltestelle “ Kluse / Schauspielhaus.. 😉

  11. http://www.mainpost.de/regional/bayern/Dreijaehriger-droht-Beschneidung;art16683,8623012

    Asylbleiberecht, damit die Tochter in Somalia nicht beschnitten werden kann! Hier in Deutschland wird doch illegal auch beschnitten, in Hinterhöfen und Besenkammern, mal schaun, wie lange es dauert, bis die hier anwesenden und immer mehr werdenden Invasoren aus den Schnippelländern hier ebenfalls ihr Recht auf eine ordentlich beschnittene Frau einfordern… Ist nur eine Frage der Zeit!

  12. Neues aus der Banlieu Garbsen-Gaza (Departement Hanovre du Nord), wo die Brandstifter der Willehadi-Kirche 2013 aus politischen Gründen frei herum laufen:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Serientaeter-wieder-vor-Gericht

    Serientäter wieder vor Gericht

    Ein 23-Jahre alter Serientäter aus Garbsen, der eine führende Figur bei den Unruhen am Sperberhorst war, steht seit Donnerstag erneut vor dem Neustädter Schöffengericht. Er soll im Juli 2014 eine junge Frau zweimal vergewaltigt haben.

  13. OT Die SPD und der tiefe Staat
    Edathy-Affäre: Oppermann durch geheime BKA-Dokumente belastet

    Papiere des Bundeskriminalamts zur Edathy-Affäre enthielten Hinweise auf zwei Telefonate Thomas Oppermanns mit dem BKA-Präsidenten. Dann wurden sie gelöscht. Der SPD-Fraktionschefs gerät unter Druck.

    An der SPD Spitze gibt es anscheinend keine Moral. Man erinnere sich wegen welchen „Kleiniggkeiten“ Friedrich, Sarrazin, Guttenberg und Schavan zurückgetreten sind!

  14. OT

    Spiegel- und RTL-Mitarbeiter kündigt und packt aus: Journalisten werden daran gehindert zu denken, zu recherchieren und die Wahrheit zu schreiben

    Ein Insider, ein deutscher Journalist, der für den Spiegel und RTL gearbeitet hat, kommt hier zu Wort und erzählt von seinen Erfahrungen in diesem Beruf.

    http://de.sott.net/article/16493-Spiegel-und-RTL-Mitarbeiter-kundigt-und-packt-aus-Journalisten-werden-daran-gehindert-zu-denken-zu-recherchieren-und-die-Wahrheit-zu-schreiben

    Der Artikel beinhaltet ein Video(04.17min), in dem der entsprechende Journalist zu Wort kommt, er gibt sich selbst als zu links aus, dennoch ist dieses Interview sehr interessant, da es doch die internen Machenschaften der Lügenpresse aufdeckt.

  15. #24 Made in Germany West (14. Mrz 2015 10:19)

    OT

    In Hamburg gibt es mehr Moscheen als katholische Kirchen

    Aber eine große Mehrheit sieht laut Umfrage keine Probleme mit den Muslimen in der Stadt …

    http://m.abendblatt.de/hamburg/article205206189/In-Hamburg-gibt-es-mehr-Moscheen-als-katholische-Kirchen.html#, Hamburger Abendblatt, SA, 14.03.15

    Ist ein kostenpflichtiger Artikel, aber die Information ist auch so schon prägnant genug.

    TRICK 17
    Die Abendblatt-Seite über Google News suchen, klicken und Oh Wunder… man kann den Artikel lesen. Über Google News ist die Paywall nämlich ausgeschaltet.

  16. #25 Freya- (14. Mrz 2015 10:19)

    =================================
    #68 PSI (13. Mrz 2015 22:28)
    #64 Bonn (13. Mrz 2015 22:22)

    In der AfD regt sich Widerstand u. a. gegen Kopftuch-Gauland (http://www.alternativefuer.de/gauland-ein-gutes-urteil-fuer-deutschland/):

    http://derfluegel.de/erfurterresolution.pdf
    ———–
    Und zwar deutlich: hektischer Mail-Verkehr unter den Mitgliedern!
    =============================

    Hab ich aus dem Buschkowsky-Beitrag hierher kopiert.

  17. #25 Freya- (14. Mrz 2015 10:19)

    OT

    AfD begrüßt Entscheidung

    Überraschende Reaktionen auf Kopftuchurteil

    Konkret:
    Alexander Gauland und Frauke Petry begrüssten diese Entscheidung! O tempora o mores.

  18. Hier mal was aus der Mainpest:

    http://www.mainpost.de/ueberregional/politik/brennpunkte/Demos-von-Salafisten-und-rechten-Gegnern-in-Wuppertal;art112,8623961

    Ende Oktober vergangenen Jahres war es bei einer Kundgebung der Gruppe «Hooligans gegen Salafisten» (Hogesa) in Köln zu schweren Krawallen gekommen.Salafisten hatten sich ihrerseits früher bereits in Solingen und Bonn Straßenschlachten mit der Polizei geliefert.

    Also die Häkelmützchenfuzzis gegen die Polizei! Häkelmützchen taugen nicht als Schutzhelme gegen Gummiknüppel! 😉

  19. Viel Zulauf und Erfolg nach Wuppertal, hoffentlich bleibt alles friedlich. Es sind sicher wieder bezahlte Knalltüten zahlreich anwesend, die von den Knalltüten aus der Politik bestellt und bezahlt werden. Ich wünsche alles Gute aus dem Süden.

  20. #2 Martin1 (14. Mrz 2015 08:48)

    Eigentlich sollte es hier während der Übertragung gar keine Kommentare geben, da jeder, der sich betroffen fühlt, nicht am Rechner sein sollte, sondern vor Ort.
    – – –
    Genau so ist es!
    Ich hatte den Gedanken letzten Montag anläßlich der Montagsspaziergänge auch schon gepostet.
    Wer sich jetzt nicht dem Protest anschließt – worauf wartet er noch?

  21. Jeden Monat + 8.400 Muslime

    Von 1972 bis 2009 stieg die Anzahl der Muslime in Deutschland um durchschnittlich 8.400 jeden Monat.

    Quelle:
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/72321/umfrage/entwicklung-der-anzahl-der-muslime-in-deutschland-seit-1945/

    Mehr Informationen unter: https://twitter.com/ThomasGreiner10

    Jeden Monat + 10.000 Muslime
    Von 2015 bis 2030 steigt die Anzahl der Muslime in Deutschland um durchschnittlich 10.000 jeden Monat.

    Quelle:
    ZDF (heute), 06.01.2015 um 19:04 Uhr.

    Muslime in Deutschland

    2015: 5% = 4,5 Mio.
    2030: 7% = 6,3 Mio.

    Also +10.000 Muslime jeden Monat!

    Lasst Euch nicht für dumm verkaufen.
    Eine Steigerung von 5% auf 7% sind nicht nur 2%, sondern 2%-Punkte und somit 40%.

    Zu den o.g. 10.000 Muslimen kommen dann noch viele andere Ausländer dazu, die eben nicht Muslime sind.

  22. Werde heute dabeisein in Wuppertal. Nutze die Gelegenheit, um endlich mal mit der weltberühmten WUPPERTALER SCHWEBEBAHN zu fahren.

  23. @ Martin1 & Kara Ben Nemsi: Gestattet Ihr, dass andere dennoch posten, für meine Person-war schon an mehreren Aktionen incl. Pegida anwesend, bin sehr aktiv, und habe KA und FFM vor, aber heute nicht. Sicher ist aktivieren und aufrufen wichtig, aber wir sollten nicht jeden ggf. noch weiter wie ich entfernten rüffeln, der evtl. durch unverschuldete Ungerechtigkeiten des Merkel-Staats über schlechtbezahlte Jobs = wenig Geld verfügt und schlicht sich die Reise nicht leisten kann. (Zumal bei vielen da noch ne Übernachtung dazu käme)
    In diesem Sinne, meine Überlegung für später, wir brauchen hier eine bessere Vernetzung mit mehr pers. Austauch, um ggf. sich gegenseitig ein Möglichkeit mit Schlafsack auf Isomatte zur Verfügung zu stellen.
    ====
    Soeben in einem anderen Thread gelesen und jetzt finde ich es nicht mehr, wo: Der Auflagenkatalog der Polizei:
    „Keine Waffen bzw. keine Messer!“
    Werden die Salat-Fisten und die Antifanten auch diesbzgl. GRÜNDLICH untersucht oder wieder einmal nur die Pegida und die HoGeSa- Teilnehmer?!?
    Bin gespannt auf Euere Berichte, wie mit den Gruppen umgegangen wird, ein zweites Hannover, wo alle Hogesa-Leute sich ausweisen mussten und die Gegenseite sämtliche Waffen, Flaschen, Steine usw. ungehindert als Wurfgeschosse zur Verfügung hatte, darf es nicht geben.

  24. @#30 christrose

    „Viel Zulauf und Erfolg…“

    Erstmal danke.

    Aber das ist ja das Problem.

    In den meisten Städten bekommt eine islamkritische Veranstaltung nicht einfach so „Zulauf“ von Zufallspassanten, weil alles abgesperrt ist! Interessenten müssen sich zur Schleuse durchfragen, manchmal regelrecht durchkämpfen! Die Gegendemonstrationen aber sind meist frei zugänglich, sind im Fall Frankfurt am Main sogar so positioniert, daß Einkäufer von der Zeil aus direkt in sie hineingeraten! Das ist Absicht, um eine größere Teilnehmerzahl vorzugaukeln.

  25. #24 Made in Germany West (14. Mrz 2015 10:19)

    Aus dem Artikel:

    … sind die zentralen Ergebnisse der Studie „Hamburg postmigrantisch“, die an der Berliner Humboldt-Universität erstellt und in der erstmals umfassend die Einstellung der Hamburger zu Muslimen in Deutschland abgefragt worden ist. Die Anzahl der Muslime in Hamburg beläuft sich nach Schätzungen auf rund 130.000. Das sind etwa acht Prozent der Bevölkerung. Dazu kommen rund 50.000 Aleviten. (…) Die Zahl der Moscheen übersteigt mit 50 inzwischen die Anzahl der 42 katholischen Kirchen in Hamburg.

    Gefühlt gibt es in HH 3 Mio Mohammedaner und die gehen einem allesamt auf den Sack! Hier ist diese getürkte „Studie“ der Islamindustrie in Gänze zu bewundern – übrigens verstehe ich unter dem beknackten Titel „Hamburg postmigrantisch“ ein HH, aus dem alle „Migranten“ endlich rausgeschmissen wurden. :mrgreen:

    https://junited.hu-berlin.de/studie-hamburg-postmigrantisch-2014

    Ach ja: Auftraggeber und Anlaß der HH- „Studie“, geschrieben von Naika Foroutan, Coskun Canan, Benjamin Schwarze, Steffen Beigang, Sina Arnold, Dorina Kalkum (die „Studie“ ist übrigens von 2014):

    … die anlässlich der Jungen Islam Konferenz – Hamburg 2014 und mit Förderung der Stiftung Mercator

    An der Humboldt-Uni Berlin hat das Opus die Gruppe JUNITED am BIM verbrochen:

    Die Forschungsgruppe JUNITED – Junge Islambezogene Themen in Deutschland – untersucht (…) ein sich wandelndes Einwanderungsland Deutschland; dies mit Bezug auf die Themenfelder Islam und Muslime. Im Zuge dessen führt JUNITED die wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Junge Islam Konferenz“ durch. Die Forschungsgruppe ist unter der Leitung von Dr. Naika Foroutan im Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) an der Humboldt-Universität zu Berlin angesiedelt ((desssen stellv. Direktorin Foroutan ist, ed.)). JUNITED ist ein Förderprojekt der Stiftung Mercator.

    Das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) wird durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, den Deutschen Fußball-Bund (DFB), die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert und unterstützt.

    https://junited.hu-berlin.de/pm-hamburg-postmigrantisch-2014

    Noch Fragen?

  26. +750% Muslime in Deutschland seit 1972

    Seit 1972 stiegt die Anzahl der Muslime um 8.400 jeden Monat

    +10.000 weitere Muslime jeden Monat von 2015 bis
    2030 in Deutschland

    +130% höhere Arbeitslosenrate der Türken gegenüber den Deutschen

    90% der Libanesen in Deutschland leben von Hartz4

    80% der Raubtaten in Berlin werden von Ausländern begangen

    75% der Türken in Berlin haben keinen Schulabschluß

    50% der Neugeborenen in Berlin sind Ausländer

    44% der Türken in Berlin sind arbeitslos

    40% höhere Geburtenrate der Türken gegenüber den Deutschen

    Alle Fakten sind aus seriösen deutschen Quellen (u.a. TAZ, ZDF, Morgenpost etc.) und stellen somit keine Straftat nach § 130 StGB (Volksverhetzung) dar; http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

    Wäre ja noch schöner, wenn das Verbreiten von Fakten eine Volksverhetzung darstellen würde.

    Alle Fakten können auf folgendem Twitter-Account nachgelesen werden.

    https://twitter.com/ThomasGreiner10

  27. #39 Babieca (14. Mrz 2015 11:27)

    Gefühlt gibt es in HH 3 Mio Mohammedaner und die gehen einem allesamt auf den Sack! Hier ist diese getürkte „Studie“ der Islamindustrie in Gänze zu bewundern – übrigens verstehe ich unter dem beknackten Titel „Hamburg postmigrantisch“ ein HH, aus dem alle „Migranten“ endlich rausgeschmissen wurden.

    „Hamburg postmigrantisch“ klingt gut, nämlich wie self fullfilling prophecy

  28. Deutschlandfunk Propaganda vom Feinsten:
    Heute um 10.00 Uhr in den Nachrichten:
    Erst heißt es, Salafisten, Hooligans und Pegida kommen zur Demo. Danach: Auch verschiedene „bürgerliche Gruppen“ haben sich zur Demo angemeldet.

    Also: Pegida ist keine „bürgerliche Gruppe“, nein?
    Dafür aber Steine werfende Antifa-Chaoten, die sind „bürgerlich“, ja?
    Alles klar?
    Das Reichs-Propagandaministerium gibt bekannt……

  29. #2 Martin1 (14. Mrz 2015 08:48)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gutes gelingen Martin, ich hoffe das sich auch andere an dir ein Beispiel nehmen, und nicht nur auf den Rechner starren

  30. #40 thomasgreiner

    Ich benutze als leicht nachprüfbare Fakten gerne Koranverse. Dazu habe ich eine Liste mit den 30 – mittlerweile 45 – „schönsten“ Koranversen, die ich auf Flugblätter in Briefkästen und an Interessierte verteile. Bei Aramäern habe ich damit offen Türen eingerannt.

    Auch absolut keine Gefahr, wegen Irgendetwas angezeigt zu werden. Oder doch? Sollte das Zitieren von Koranversen verboten werden, haben wir ein Etappenziel erreicht: Koranverbot! Und das womöglich noch durch Linksfaschisten initiiert. Dann bieg‘ ich mich vor Lachen.

  31. Und während heute in Wuppertal die präfaschistischen Organisationen Ver.di, SPD, Grüne, SED und DGB für mehr Islam kämpfen, sehen die Orientalen die Sache etwas anders:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article138396610/Die-Barbaren-wollen-uns-alle-unterwerfen.html

    „Die Barbaren wollen uns alle unterwerfen“

    Die Terroristen des Islamischen Staats dulden einzig den Islam – Andersgläubige richten sie hin. 2000 Christen kämpfen jetzt bewaffnet gegen die Islamisten.

    Keiner dieser mutigen Christen würde in NRW, dem Rheinkalifat, Asyl bekommen!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  32. #40 thomasgreiner
    Bitte nochmal das Flugblatt mit den Koranversen hier posten…Wenn du so gute Erfahrungen damit gemacht hast, sollten wir alle das nutzen!
    LG donna

  33. #42 METAH

    Der gesamte öffentlich-rechtliche Rundfunk hat nur eine einzige Aufgabe. Gegen Deutschland, unsere Kultur und das deutsche Volk (Deutsche) zu hetzen, und Propaganda für Masseneinwanderung, und für totale nichtdeutsche Bunte BRD zu trommeln. Egal was man derzeit anschaut, Nachrichten, Regionalmagazine, Talkshows und und und, überall wird gegen Deutsche gehetzt die sich weigern weiterhin den geduldeten massenhaften Asyl-/Sozialbetrug und Vernichtung ihrer Heimat zu akzeptieren.

    Warum wohl sonst bekommen die beim ö-r Medienanstalten so viel Kohle? Mit Sicherheit nicht für die Leistung die sie abliefern, sondern wie Judas erhalten sie die Kohle für ihren Verrat. Aber die privaten Sender sind leider auch nicht besser.

  34. #49 donna_alta

    Du meinst wohl mich. Hier die Verse:

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“

    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 3, Vers 28: „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „

    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“

    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“

    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 8, Vers 56 : Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 17,Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“

    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“

    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Sure 33, Vers 59: „Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen (yudniena `alaihinna min, dschalaabiebihinna). So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden (fa-laa yu§zaina). Allah aber ist barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“

    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

  35. Dänemark:

    „Flüchtlings“Integration ist total gescheitert!

    Dänemark gesteht sich ein, dass der Versuch, Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren, als gescheitert angesehen werden muss. Nach zehn Jahren zeigen sich die politisch Verantwortlichen „zutiefst erschrocken“ vom Status quo.

    nur die doofen BRD-Eliten und der Doofmichel glauben noch ihren eigenen Lügen von den Millionen afrikanisch-vorderasiatischen „Flüchtlingen“ die hier mal Millionen hochqualifizierte deutsche Fachkräfte ersetzen sollen. Deutschland wird spätestens ab 2025 mehr an ein 3-Welt-Land erinnern, als an Deutschland. Eigentlich kann man schon heute damit beginnen, sich einen neuen Namen für Deutschland auszudenken.

    http://www.blu-news.org/2015/03/13/daenemark-asylanten-integration-gescheitert/

  36. #46 Der boese Wolf Koranverse
    verteilst Du wirklich rassistische und verfassungswidrige Texte?
    Womöglich auch noch Aufrufe zu Gewalt und Mord?!
    Pfui, schäm Dich!
    Ich denke, dass der Verfassungsschutz dich beobacht und Du bald hinter Gitte kommst wegen staatszersetzender Aktivitäten!
    :mrgreen:

  37. Im Kommentarbereich zum Livestream auf der FB-Seite von PEGIDA häufen sich Meldungen, dass wieder Züge blockiert werden (wieder Anschläge von Linken auf die Bahnstrecken?) und dass die Polizei PEGIDA-Demoteilnehmer nicht zum Versammlungsplatz durchlässt. Ein Polizist wird wie folgt zitiert: „“Da ist nichts, gehen Sie zurück in die Fußgängerzone.“.

  38. #5 Nulangtdat   (14. Mrz 2015 09:08)  

    Man darf gespannt sein, welche Sonderhaushalte da wieder geschaffen werden, im Kampf gegen “Rääääächts”.

    Ich wünschte, noch Kraft zu haben um mitzumachen.
    Aber wie in #71 zu diesem Thema geschrieben, ist es damit wohl erst mal vorbei.

    Ihr werdet das Recht auf Eurer Seite haben.
    Und DAS zählt.
    ———-
    Mach‘ bloß keine Dummheiten. Jeder hier wird gebraucht!

  39. #57 BePe
    unsere Elite glaubt wohl selbst nicht daran.
    Aber die Sozialschmarotzer eignen sich hervorragend um Deutschland zu verdünnen (Fischer) und zu zerstören.
    Darum.

  40. Repression gegen Andersdenkende durch das sozialistische Jäger-Kraft-Regime des Rheinkalifats?

    14.50 Uhr: Wer zur „Pegda“-Demo will, hat es nicht einfach. Die Polizei lässt nur bestimmte Wege zu, unter anderem über die Hardtstraße. Anwohner dürfen nur dann passieren, wenn sie sich ausweisen können.

  41. # 12 Sodbrenner
    Ich gebe Ihnen vollkommen Recht! Aber ich muss auch gestehen, dass Sie mich darauf aufmerksam gemacht haben, wie leichtfertig und automatisiert man Anglizismen verwendet, traurig! Man ist da schon total manipuliert und bemerkt es kaum noch. Ich für mich, werde versuchen, das künftig wieder zu vermeiden.

  42. #66 Kaleb (14. Mrz 2015 15:04)

    Einreiseverbote gab es bis 1989 in Gregor Gysis bankrottem Bauernstaat „DDR“.

  43. #66 Kaleb

    Diktatur.

    Früher oder später werden hier in der BRD wieder Lager für Deutsche entsehen.

  44. Soeben Durchsage: 300 Leute, die zur Pegida/Hogesa-Demo wollten, stecken in Dortmund in einem Zug fest!!!

  45. ot

    #19

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/penis-transplantation-aerzte-melden-erfolg-in-suedafrika-a-1023500.html

    Der Patient hatte das Organ nach einer traditionellen Beschneidung verloren. Viele Unglücke nach rituellen Beschneidungen

    .

    #20

    Wer Langeweile hat….. full text

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Serientaeter-wieder-vor-Gericht

    Ein 23-Jahre alter Serientäter aus Garbsen, der eine führende Figur bei den Unruhen am Sperberhorst war, steht seit Donnerstag erneut vor dem Neustädter Schöffengericht.

    Er soll im Juli 2014 eine junge Frau zweimal vergewaltigt haben.

    Garbsen. Die Verteidigung hat aber beantragt, seine Schuldfähigkeit zu klären. Bis ein Gutachten vorliegt, ist der Prozess deshalb vorerst ausgesetzt worden.

    Die überaus positive Prognose für den Intensivtäter vom Sperberhorst unter anderem aus einem spektakulären Prozess im März 2013 hat sich damit offenbar nicht bewahrheitet.

    Der inzwischen junge Familienvater hatte sich damals wegen dreizehn Anklagen verantworten müssen, darunter Brandstiftung, gefährliche Körperverletzung und Diebstahl.

    Er räumte alles ein und bat um eine „dritte Chance“. Jugendrichterin Pamela Ziehn verurteilte ihn zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe unter Auflagen.

    Im November 2013 musste sich der Intensivtäter wiederum vor Gericht verantworten, weil Marihuana bei ihm gefunden worden war und er Polizisten beleidigt hatte.
    Daraufhin habe er vorsorglich ein Anti-Sucht-Training absolviert.

    Besondere Anerkennung vor Gericht fand der Bericht seiner damaligen Bewährungshelferin, die ihn als umgänglich, einsichtig und zuverlässig darstellte.
    Er habe gute Aussichten, den Realschulabschluss zu schaffen. Das Resultat war eine Geldstrafe von 800 Euro.

    Inzwischen aber ist seine Bewährung widerrufen worden, er sitzt deshalb während des anhängigen Vergewaltigungsverfahrens in einem Strafgefängnis – und vielleicht auch darüber hinaus.<<

    .

    http://www.focus.de/sport/fussball/int_ligen/international-ajax-amsterdam-sperrt-jugendspieler-politiker-fordert-ausweisung_id_4544270.html

    Drei Jugendspieler vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam werden beschuldigt, eine Polizistin in Zivil misshandelt zu haben.

    Weil sie hupte, griffen die drei Spieler aus der Türkei und Marokko sie an.

    Ein Politiker fordert jetzt die Ausweisung. <<

    .

    haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Angestellter-verfolgt-Raeuber-mit-Schusswaffe

    Der Gesuchte ist etwa 1,80 Meter groß, ungefähr 35 Jahre alt, schlank, hat kurze, blonde Haare, eine sportlichen Figur und spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent.<<

    Blonde Haare?! Es muss nicht immer ein Arier sein 😉

    Have a nice day.

  46. „Halt die Fresse! Halt die Fresse!“ … das sind die Argumente der „breiten Bündnisse für Toleranz und Weltoffenheit“, bei denen sich alle Parteien, der jeweilige OB, Kirchen und Gewerkschaften begeistert einreihen. Nun gut, es ist immer positiv, genau zu wissen, wer der Gegner ist.

  47. #74 toll_toller_tolerant   (14. Mrz 2015 15:15)  

    “Halt die Fresse! Halt die Fresse!” … das sind die Argumente der “breiten Bündnisse für Toleranz und Weltoffenheit”, bei denen sich alle Parteien, der jeweilige OB, Kirchen und Gewerkschaften begeistert einreihen. Nun gut, es ist immer positiv, genau zu wissen, wer der Gegner ist.
    —————–
    Die stopfen sich mit unserem Geld die Fresse voll und wir sollen selbige halten!

  48. #61 Synkope

    Ja das dürfte der Hauptgrund sein. Massen an fremden Völkern importieren, diese sofort mit der Staatsbürgerschaft der BRD ausstatten, deutsche Frauen per Propaganda in die Kinderlosigkeit treiben (kinderloser Karrierewahn, Feminismus, Genderwahn, Pille, Pille danach, Abtreibung) gleichzeitig aber die kinderreiche islamische Familie fördern (Kopftuchurteil) umso zu verhindern, dass das deutsche Volk jemals wieder der Souverän seiner Heimat wird. Die BRD-Eliten hassen das deutsche Volk dem sie selbst angehören, was man denen regelrecht ansieht, und bei jeder Stellungnahme die sie abgeben raushören kann, und die Entscheidungen die sie tagtäglich treffen sprechen für sich.

    Siehe z.B. Kopftuchurteil.

    Eine Richterin die für das Kopftuch gestimmt hat heißt Susanne Bear.

    Baer beschäftigt sich in ihren Werken und ihrer Forschung unter anderem mit den Themen Grundrechte und vergleichendes Verfassungsrecht, Genderstudien, Antidiskriminierungsrecht, feministische Rechtswissenschaft und Gleichstellungsrecht.[6] Sie ordnete sich 1999 als Feministin ein.[7] Sie war Vorstandsmitglied der Fachgesellschaft Geschlechterstudien von ihrer Gründung 2010 bis 2012.[8]

    Sie gründete 2008 das „Institut für interdisziplinäre Rechtsforschung – Law and Society Institute (LSI)“ an der Humboldt-Universität Berlin[9], das im Sommersemester 2009 mit der Humanistischen Union eine Ringvorlesung zum Thema „60 Jahre Grundgesetz“ veranstaltete.[10]

    Baer wurde im November 2010 von SPD und Bündnis 90/Die Grünen für ein Richteramt am Bundesverfassungsgericht nominiert[11] und am 11. November 2010 vom Wahlausschuss des Deutschen Bundestags gewählt. Sie ist dort Mitglied des Ersten Senats und folgte Brun-Otto Bryde nach.

    Baer ist die erste verpartnerte[12] Bundesverfassungsrichterin und setzt sich seit langem für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben ein. Für ihr couragiertes Auftreten und Wirken als offen lesbische Frau wurde sie mit dem Augspurg-Heymann-Preis 2013 ausgezeichnet.[13]

    Susanne Baer gehört dem wissenschaftlichen Beirat der Peer-Review-Fachzeitschrift Gender an. Sie ist Redaktionsmitglied der Streit – feministische Rechtszeitschrift.

    Diese ganze Gender- und Feminismusideologie richtet sich ausschließlich an die weißen Frauen (bzw. weißen Männer). Für die Moslemfrauen heißt jetzt laut Bear-Verfassungsurteil, Kopftuch tragen, einen Besitzer haben und viele islamische Kinderlein machen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Baer

  49. #79 Cendrillon

    Es gibt technische Möglichkeiten, das akustisch zu neutralisieren mit Lautspechern, die genau die akustische Gegenwelle erzeugen. Oder mit einem großen Ventilator.

  50. Zitat von drüben Wuppertaler Lügenschau:
    „15.30 Uhr: Nun gibt es eine offizielle Zahl. Es sind rund 700 „Pegida“-Symphatisanten. Einer der Redner auf der Bühne ruft: „Wir sind Gott!“
    Also vor ca. 7 Minuten, ich haben den Stream hier an und habe das NICHT gehört!?!? Jemand von Euch etwa ???
    Kann man noch schamloser lügen???

  51. Das sozialistische Jäger/Kraft-Regime des Rheinkalifats verbietet einen abgesprochenen Spaziergang!

  52. Staatlich getriggerte BEWUSSTE Eskalation der Gewalt!!! ( „Genau wie in Köln!“ sagt einer und er hat recht!!!)

  53. Zum Thema die Polizei ist nicht unser Gegner:

    Wenn die Polizei meint Handlanger der Politik sein zu müssen und nicht das Rückgrad besitzt die Versammlungs- und Meinungsfreiheit durchzusetzen, dann…

  54. Gibt es womöglich vom sozialistischen Jäger/Kraft-Regime des Rheinkalifats eingeschleuste Provokateure, die die Hooligans anstacheln?

  55. Auf den Live-Bildern bei 1:52 ist zu sehen, wie die Polizei grundlos auf Pegida-Anhänger losschlägt.
    Die Polizei zeigt sich als Schläger in Uniform. Das hätte die Antifa nicht besser hinbekommen.

  56. Wuppertaler Rundschau:
    Die Polizei hat nach Rundschau-Informationen den „Pegida“-Spaziergang durch die City verboten. Begründung. Man können die Teilnehmer nicht ausreichend schützen.
    ———————————–
    Ist schon erstaunlich, dass Wuppertal bei insgesamt kaum 2000 Demonstranten und 1000 Polizisten nicht in der Lage sein soll, die Spaziergänger zu schützen.
    Köln liegt doch um die Ecke, dort haben sie doch vor ein paar Wochen mehrere 100.000 bei einem 3-Stunden-Spaziergang locker schützen können. Mit dem Auto hätten die Kollegen nicht mal ´ne Stunde Fahrzeit.

    Weiß jemand, ob die 700 realistisch sind?

  57. #92 Kaleb

    NRW ist eins der deutschfeindlichsten Bundesländer. Die nehmen sich zwar alle nicht viel, aber in NRW ist es mit am schlimmsten

  58. Kommt es jetzt zum Jäger-Dauerkessel, bis die Hooligans gereizt sind und man bei kleinstem Anlass hemmungslos auf die Demonstranten einknüppeln kann?

    Sucht das sozialistische Jäger/Kraft-Regime nun den totalen Showdown um in Zukunft jegliche Demonstrationen im Vorfeld verbieten zu können?

    Wo sind die OSZE-Beobachter?

  59. Herr Gott.. was haben die dämliche Politiker nur für ein kriminelles ausländisches Pack reingelassen..

    Die Dresdner Bürger wissen schon warum sie zu PEGIDA gehen.

    PEGIDA ist Bürgerpflicht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Versuchte Tötung in der Neustadt: Opfer grundlos angegriffen

    Dresden – In den frühen Morgenstunden wurde ein Mann auf der Königsbrücker Straße in Dresden angegriffen und schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags, sucht nun Zeugen.

    Der Tatverdächtige wurde durch die Zeugen wie folgt beschrieben:
    – männlich
    – südländischer Typ
    – scheinbares Alter 18-20 Jahre
    – ca. 160 – 165 cm groß, augenscheinlich auffallend klein
    – schmale, dürre Gestalt
    – schwarze kurze glatte, nicht gegelte Haare
    – von oben bis unten dunkel gekleidet
    – dunkler Anorak mit Bund
    – dunkle Kapuze auf dem Kopf, welche vom darunter getragenen Pullover stammt

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/versuchte-toetung-auf-koenigsbruecker-strasse-5406

    Der ausländische Verbrecher war sicher wieder „traumatisiert“…

    Klar alle Traumatisierten laufen mit Messer rum..

  60. Demonstranten rufen den Polizisten zu:

    „Schämt ihr euch nicht ?!“

    Genau das trifft es.

    Die Polizisten, die gegen friedliche Pegida-Demonstranten vorgehen und sie an der Ausübung ihres Rechts auf Versammlungsfreiheit hindern, sind Verräter, die ihre Dienstpfichten verletzen.

    Aufgabe der Polizei ist es, das eigene Volk zu schützen, nicht gegen es vorzugehen!

  61. Das Publikum in Wuppertal ist doch total anders als in Dresden. Solche Leute (HOGESA) sollte man gar nicht teilnehmen lassen. Erst der Gruß von dem Mann mit der weißen Jacke und jetzt dieses Ende. Klar, ist eine Frechheit was sich die Stadt da rausnimmt, so kurzfristig den Spaziergang abzusagen, aber das jetzt schadet. Was ist jetzt mit Heidi Mund und Tatjana Festerling?

    PS: Hab Schwierigkeiten beim Einloggen.

  62. #96 Eurabier (14. Mrz 2015 15:57)

    Kommt es jetzt zum Jäger-Dauerkessel, bis die Hooligans gereizt sind und man bei kleinstem Anlass hemmungslos auf die Demonstranten einknüppeln kann?

    Sucht das sozialistische Jäger/Kraft-Regime nun den totalen Showdown um in Zukunft jegliche Demonstrationen im Vorfeld verbieten zu können?

    Wo sind die OSZE-Beobachter?
    ———————————–

    In Köln haben die es ja damals gut hingekrigt, ein fliegendes Fahrrad und ein umgeworfenes Polizeiauto.

    Ich habe mich das mit den OSZE-Beobachtern schon bei der Hamburg-Wahl gefragt.

  63. Jetzt werden die Leute wieder eingekesselt, wie in Köln.
    Dann wird darauf gewartet wo man wieder drauf schlagen kann und sein Tränengas verschießen. Evtl. kommen auch noch die Wasserwerfer zum Einsatz.
    Die Presse muss ja auch schöne Bilder bekommen um vor der „Nazigefahr“ warnen zu können.

  64. Anstatt die Leute einfach laufen zu lassen, wird bewusst gewartet auf eine Gelegenheit, wieder reinzuprügeln, jene wird m.E. gezielt gelegt (durch Kracher) oder etwas anderes – um so die gewünschten Bilder (siehe Köln, der berühmte millionenfach gezeigte Bully und das geworfene Fahrrad) zu erhalten. (Um dann somit unisono ALLE Pegida-Veranstaltungen in D generell zu VERBIETEN!!!) Beim Abmarsch der Beteiligten werden noch Scharmützel von der Antifa (= Grün-faschistische-Jugend, Scharia-Partei-Deutschlands den Jusos, Gewerkschaften, Wuppertals OB-Schergen usw.) initiiert werden. Die Salafisten selbst lachen sich daneben kaputt über die Tatenlosigkeit in diesem Drecksland, die brauchen gar nix mehr tun, die freuen sich, dass SIE (Im Gegensatz zu der Pegida-Demo!) ausreichend geschützt werden, da mangelts nicht an Polizei. Der eigentliche Grund, die Radikalisierung der moslemischen Irren, kommt einmal mehr gar nicht aufs Tablett! Es ist so widerlich und so leicht offensichtlich zu durchschauen bereits jetzt um 16.00 Uhr!

  65. Die Schlinge zieht sich langsam weiter zu.
    Es wird von mehreren Seiten an den Enden gezogen.

    Wer versteht die andere Seite noch?
    Ich KEIN STÜCK!

    Logisch, ja.
    Moralisch, NEIN

    Deutschland ist eine islamverseuchte Kloake!

  66. Nicht vergessen: Wuppertal, Solingen und Remscheid bilden das Bergische Terrordreieck.

    Pierre und die IS wisen das auch. Deswegen fühlen sie sich dort auch pudelwohl.

  67. Wer den Livestream guckt und parallel die Lügenpresse verfolgt, bekommt hier den Beweis der falschen Berichterstattung:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/live-ticker-zur-demo-fest-in-nrw-pulverfass-wuppertal-hier-treffen-heute-salafisten-auf-rechte-hooligans-und-pegida_id_4544591.html

    Nach 3 Knallern berichtet Focus sensationell: 15.51 Uhr: Immer wieder sind auch laute Explosionen zu hören.

    16.01 Uhr: Auch Kurden haben sich unter die Demonstranten gemischt: Eine größere Gruppe von Menschen skandiert kurdische Parolen.

    Auf den Live-Bildern ist davon nichts zu sehen und zu hören.

  68. #92 Kaleb
    #94 Eurabier
    #102 auchwien

    Das ist alles von NRW inszeniert um die Bilder zu produzieren, auf die die Lügenpresse seit Wochen wartet. Die „weiße Jacken“ Agents Provocateurs haben den Rest besorgt. Die Lügenpresse wird sich darüber freuen, ARD/ZDF, die Zeitungen eh, werden das in allen Hauptnachrichten/Titelseite aufbauschen und genüsslich dem Doofmichel präsentieren.

  69. Die Zeckenbrutstätte Ruhruniverstität Bochum (NRW!) wird schon dafür sorgen, daß sich hier nicht allzuviele Leute einloggen können. Hatte auch Schwierigkeiten. Am besten den Tag über eingeloggt bleiben.

  70. Kann jemand, der Ruptly geschaut hat, diesen Lügenrpessebericht bestätigen?

    http://www.derwesten.de/politik/wuppertals-oberbuergermeister-ruft-buerger-zu-gegendemo-auf-id10452694.html

    Hogesa attackiert Linke in Wuppertal – Pegida bricht Demo ab

    Die Situation in Wuppertal ist am Nachmittag eskaliert. Teilnehmer der Hogesa haben Linke attackiert. Pegida musste ihre Veranstaltung abbrechen.

    Die Demonstrationen in Wuppertal sind eskaliert. Wie unsere Reporter berichten, haben Teilnehmer der Hogesa Demonstranten der Linken angegriffen. Pegida haben derweil ihre Veranstaltung abbrechen müssen. Weit mehr als 1000 Beamten versuchen, die Demonstrationen und die beiden angemeldeten Gegendemonstrationen abzusichern.

  71. Wie provokant der Polizist mit dem blauen Büchlein in der Hosen-Tasche schon da steht. Er wippt hin und her und schein nur darauf zu warten wieder schlägern zu können (2h:11min,)obwohl in diesem Moment kein Pegida-Anhänger in irgend einer Weise Grund dafür gibt.

  72. #82 Der boese Wolf   (14. Mrz 2015 15:37)  

    #79 Cendrillon

    Es gibt technische Möglichkeiten, das akustisch zu neutralisieren mit Lautspechern, die genau die akustische Gegenwelle erzeugen. Oder mit einem großen Ventilator.

    ————————-

    Dann lieber doch den großen Ventilator. Der kann dann nicht nur das Gekreische dämpfen, sondern gleich das ganze linksrotgrüne Pack, dahin wehen wo es hingehört……in die Reihen der Salafisten. Dort könn‘ ’se sich dann gegenseitig bejubeln. Gemeinsamkeiten gibt’s ja genug.
    Als „Salantifantisten“ gemeinsam gegen Räääächts.

  73. Live-Ticker der Wuppertaler Rundschau

    15.30 Uhr: Nun gibt es eine offizielle Zahl. Es sind rund 700 „Pegida“-Symphatisanten. Einer der Redner auf der Bühne ruft: „Wir sind Gott!“ Daraufhin beginnt es zu nieseln. Das kann man deuten, wie man will. Der Redner ruft zu einem langen Marsch durch die Institutionen auf. Man könne das, was die 68er geschaffen hätten, wieder umdrehen und für „Anstand und Sitte“ sorgen. Die Gegner seien Linksautonome, Salafisten und andere, die Medien seien unterwandert und gesteuert.

    Die kennen auch nicht Michael Stürzenberger – und dann dessen Größenwahn: „Wir sind Gott“
    Hahaha, Aus Lutz machen sie GOTT !

  74. Zwischen Hooligans und LinksfaschistInnen standen mehrere Reihen Polizei, es konnte gar nicht zu einer direkten Konfrontation kommen, wie es von der SPD-Lügenpresse der WAZ nun dargelogengestellt wird.

  75. +378% mehr Türken gegenüber den Polen in Deutschland sind arbeitslos!!!

    28,7% der Türken in Deutschland sind arbeitslos.
    Bei den Polen in Deutschland sind dies nur 6,0%.

    Quelle (Arbeitsagentur.de, Seite 13, Ziffer 1.5)

    https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Statistische-Analysen/Analytikreports/Zentrale-Analytikreports/Monatliche-Analytikreports/Generische-Publikationen/Analyse-Arbeitsmarkt-Auslaender/Analyse-Arbeitsmarkt-Auslaender-201502.pdf?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_sourcename=

  76. Wie bitte? Was?

    Die Lügenpressenpraktikanten haben anstatt „Wir sind Lutz“ Wir sind Gott verstanden?

    Muahahahahahaaaaaaaaaaa…

  77. #100 Kleinzschachwitzer

    „Aufgabe der Polizei ist es, das eigene Volk zu schützen, nicht gegen es vorzugehen!“

    Nur mal so am Rande bemerkt.

    Nordrhein-Westalen
    Immer mehr Polizisten mit Migrationshintergrund

    http://www.migazin.de/2013/11/07/nordrhein-westalen-immer-polizisten/

    Und bei der Bereitschaftspolizei, weil im Durchschnitt am jüngsten, wird man den Bevölkerungsaustausch bei der Polizei zuerst bemerken. Und genau das was du forderst, das machen doch diese neuen Polizisten, sie schützen ihr(!) Volk vor den Deutschen, so dass es sich wie die Salafisten frei entfalten kann. 🙁

  78. Hieß es nicht vorhin noch, das Kalifat hätte nicht genug Polizisten aufbieten können und nun sollen 100 Hooligans der Grund für die Absage des Spaziergangs gewesen sein, dabei ist eine vielfache Überzahl an Polizei zu sehen gewesen!

    Lügenpresse lügt!

    16.09 Uhr: Die Polizei bestätigt, dass sich in Wuppertal momentan rund 100 gewaltbereite Hooligans befinden, die sich unter die „Pegida“-Anhänger gemischt haben. Dies sei der Hauptgrund, warum man den angemeldeten Spaziergang habe absagen müssen.

  79. @ Fischbein 109:
    Es ist nur noch zum K*tzen, wie du schreibst von Locus: Zitat von dort:
    „Hooligans haben offenbar Polizisten attackiert.“
    Schon alleine das Wort „offenbar“ offenbart doch nebulöse DIFFUSE Verschleierungstaktik dieser Lügenpresse: Ich habe hier den Stream laufen und habe gesehen, dass behelmte Polizei die erste Reihe attackiert hat! So war’s und nicht umgekehrt!!!
    ===================
    AHA: JETZT kommandieren sie die Meute zu einem von ihnen vorgegebenen Punkt, wo vermutl. die Schweinerei schon vorbereitet ist, entweder treffen dort die S-Antifa auf den Zug oder steht dort schon ein Bully mitten im Weg, oder ein paar Fahrräder…?!? Wasserwerfer ???

  80. Hier wird das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zur Farce gemacht.

    Bürger werden von martialischen, wie mittelalterliche Ritter wirkenden Polizeikräften eingekesselt und bewacht.

    Eben kommt die Durchsage, dass sie „aus Sicherheitsgründen“ den Kessel „nur einzeln“ und „in Kürze“ Richtung Hauptbahnhof verlassen dürfen.

    Es geht hier augenscheinlich nicht um die „Sicherheit“ der Kundgebungsteilnehmer, sondern um ihre Demütigung und den Versuch, sie durch Schikanen zu Ausscheitungen zu provozieren.

  81. „Wir sind Gott“ habe sie jetzt raus genommen aus dem Live-Ticker und Michael Stürzenberger rein genommen.

  82. #115 Kanitverstan + Cendrilon:
    Siehe mein Post dazu oben 15:30 – dass man nun so DERMASSEN BLÖDE SEIN KANN und DAS (misszu)verstehen, darauf bin ich natürlich nicht gekommen!
    Wie dermaßen minderbemittelt und schlichtweg strunzdumm muss man als Wuppscher Praktikant sein um solch einen Hirnfurz abzusondern!?!

  83. #126 Kleinzschachwitzer (14. Mrz 2015 16:19)

    Bürger werden von martialischen, wie mittelalterliche Ritter wirkenden Polizeikräften eingekesselt und bewacht.

    Das gleiche Spiel wie bei HoGeSa Köln. Hannelore’s Mann fürs Grobe, der Nazi-Jäger, zeigt mal wieder seine hässliche, totalitäre F…

    PS:
    Das „Wir sind Gott“ der Wuppertaler Lügenpressenpraktikanten ist mittlerweilen ins Nirwana verschwunden. Man sollte im Minutentakt Screenshots anfertigen.

  84. Bilder wie 1989 in der DDR:

    Polizei gegen das Volk!

    Aber hier, heute und jetzt kann es jeder sehen.

    Die „BRD“ ist weder ein Rechtsstaat noch eine Demokratie.
    Die „BRD“ ist eine zutiefst menschenrechtsverachtende Diktatur linksgrüner Versager, die den Staat ursurpiert haben und die Macht sichern wollen.

  85. Fairer Vorschlag

    Wenn denn schon viele Grüne, Linke und Gutmenschen wollen, dass noch mehr Ausländer in unser Land kommen, dann möchte doch bitte jeder einen in seine Wohnung aufnehmen und für den Unterhalt sorgen.

    Komisch, das möchten die Grünen, Linken und Gutmenschen jetzt auf einmal doch nicht mehr?

    Ist also nicht weit her mit der Barmherzigkeit?

    Als Alternative können die Grünen, Linken und Gutmenschen ja von ihrem Nettolohn 200,00 Euro monatlich an eine Solidaritätskasse zahlen, um die von ihnen gewünschten Menschen hier zu versorgen.

    Das ist dann ja nicht ganz so schlimm, wie einen in der eigenen Wohnung aufnehmen zu müssen.

    Ach, dass wollen die Linken, Grünen und Gutmenschen auch nicht?

    Komisch, komisch, Sie wollen immer mehr Ausländer in Deutschland, wollen dafür aber selber nichts tun?

    Deutschland ist nicht das Sozialamt der Welt und die arbeitenden Deutschen die Sozialkasse, die die Gelder erwirtschaften.

    Wichtige Information: Ich bin ganz sicherlich kein rechter oder Nazi! Ich bin ein deutscher Durchschnittsbürger mit ausländischen Freunden; erkenne jedoch die vielen Fakten zu diesem Thema und trage diese zusammen. Ich verbreite keine Meinungen oder Unwahrheiten, sondern ausschließlich belegbare Fakten aus seriösen Quellen.

  86. 14.50 Uhr: Wer zur „Pegda“-Demo will, hat es nicht einfach. Die Polizei lässt nur bestimmte Wege zu, unter anderem über die Hardtstraße. Anwohner dürfen nur dann passieren, wenn sie sich ausweisen können.

    14.40 Uhr: Es gibt die ersten Auseinandersetzungen. Und zwar verursacht durch die Hooligans, die von der Stadthalle zur Bundesallee gezogen sind. Sie provozieren die Reiterstaffel. Auf dem Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen haben sich unterdessen rund 60 Gegendemonstranten versammelt.

    http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/liveticker-demos-in-wuppertal-aid-1.4944054

    Das klingt sehr realistisch und entspricht dem, was man an Bundesligaspielen immer wieder erlebt:
    Viele Ultras und Hooligans haben einen extremen Hass auf die Polizei (ähnlich wie die Antifa) und trinken sehr viel Alkohol. Dann wirft ein Teil dieser Krawallbrüder Sachen auf Polizeipferde (auch Böller und Pyrotechnik) und Beamte oder greift sie sogar an.

    Dieser weit verbreitete Hass auf die Polizei ist der Grund warum man mit Hooligans keine gesittete Demo machen kann.

  87. Denen ist jedes Mittel recht, um den Unmut des Volkes niederzuknüppeln.

    Wenn sich dort sog. Gewaltbereite befinden sollten, dann sind das die VS-Provokateure!

  88. Wollten wir die Islamisierung in Deutschland wirklich?

    Ja? Wirklich? Dann hätten unsere Eltern Anfang der 70er-Jahre sich diese ja herbeiwünschen müssen, oder?

    Haben sich das unsere Eltern und wir wirklich gewünscht?

    Oder gewöhnen wir uns seit 30 Jahren nur immer mehr an die Islamisierung?

    Also doch nicht gewünscht, sondern nur toleriert, weil es aus unserer Sicht nicht aufzuhalten ist, weil die Geburtenrate der Muslime so hoch ist?

    1 Mio. deutsche Frauen gebären heute rund 1,3 Mio. Kinder (davon ca. 650.000 Mädchen).

    In der nächsten Generation gebären diese 650.000 deutschen Frauen nur noch 850.000 Kinder (davon ca. 425.000 Mädchen).

    1 Mio. muslimische Frauen gebären heute rund 1,8 Mio. Kinder (davon ca. 900.000 Mädchen).

    In der nächsten Generation gebären diese 900.000 muslimischen Frauen 1,62 Mio. Kinder (davon ca. 810.000 Mädchen).

    Somit gebären anfänglich gleich viele muslimische Frauen in der nächsten Generation fast 100% mehr Kinder, als wir Deutsche.

    Haben Sie jetzt verstanden, warum wir Deutsche in Deutschland immer weniger werden?

    Es ist die Differenz der Geburtenrate zwischen Deutschen und Muslimen!

    Wichtige Information: Ich bin ganz sicherlich kein rechter oder Nazi! Ich bin ein deutscher Durchschnittsbürger mit ausländischen Freunden; erkenne jedoch die vielen Fakten zu diesem Thema und trage diese zusammen. Ich verbreite keine Meinungen oder Unwahrheiten, sondern ausschließlich belegbare Fakten aus seriösen Quellen.

  89. Jeder Ausländer der bei uns aufgenommen wird, kann uns bis zu 540.000,00 Euro und mehr kosten.

    Hartz4: 900 Euro x 12 Monate x 50 Jahre = 540.000,00 Euro

    Schaffen es 100.000 Ausländer in unsere Sozialsysteme, dann reden wir hier von 54 Milliarden Euro auf Kosten des deutschen Staates.

    Zzgl. freie ärztliche Versorgung auf höchstem Niveau ein Leben lang kostenlos.

    Frage: In welchem Land der Erde kann ein Mensch 540.000,00 Euro fürs Nichtstun erhalten und jederzeit kostenlos zu einem Arzt oder ins Krankenhaus gehen?

    Beantworten Sie mir bitte diese eine Frage!

    Alles gratis ein Leben lang für Jeden der es schafft hier leben zu dürfen.

    • Kostenlos zum Arzt gehen
    • Kostenlos ins Krankenhaus gehen
    • Kostenloses Wasser aus dem Wasserhahn
    • Kostenlose Wohnung
    • Kostenloses Essen
    • Kostenlose Kleidung
    • Kostenlose Möbel
    • Einen Supermarkt um die Ecke
    • Kostenlos Fernsehen
    • Kostenlos Radio hören
    • Kostenlos die Heizung aufdrehen
    • Jeden Tag kostenlos Baden können
    • Jeden Tag ausschlafen können
    • Jeden herrlichen Sommertag ohne Arbeit genießen
    • Keine 170 Stunden pro Monat von Zuhause entfernt
    • Kein Pendeln zum Arbeitsplatz; oftmals 2 Stunden tägl.

    Die Zahlen sprechen eine klare Sprache.

    • 50% der Türken in Berlin sind arbeitslos

    • 75% der Türken in Berlin haben keinen Schulabschluß

    https://www.youtube.com/watch?v=bdP5-AxqRd4

  90. Zwei libanesische Familien im Jahre 1988 auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg im Libanon.

    Eine Familie wird aus Mitleid in den USA aufgenommen. Alle arbeitsfähigen Mitglieder der Familie haben nach einem Jahr alle einen Job, haben die Sprache gelernt und keine Straftaten begangen.

    Eine andere libanesische Familie wird aus Mitleid in Deutschland aufgenommen.

    Wie sieht es in dieser Familie aus?

    90% der Libanesen in Deutschland leben auf Kosten der Gastgeber. Deutsch lernen muss man nicht und Straften führen nicht zu einer Ausweisung.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article11166961/Auslaender-beziehen-doppelt-so-haeufig-Hartz-IV.html

    Und warum?

    In Deutschland kann jeder der möchte ein Leben lang von Hartz4 leben.

    Unser System zieht somit arbeitsunfähige und / oder arbeitsunwillige Menschen an.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/arbeit-auslaender-beziehen-doppelt-so-oft-hartz-iv_aid_574764.html

  91. #134 thomasgreiner

    Wichtige Information: Ich bin ganz sicherlich kein rechter oder Nazi!

    Ich bin ganz sich ein Rechter®. Und kein Nazi! Nazis sind und waren immer links! Heute wie damals!

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“ Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, ehem. SPD-Vorsitzender und Bundeskanzler)

    Rechts® bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechte®, insbesondere Menschenrechte! Und: Nazis raus!

  92. Es sind die gleichen Bilder wie in Köln.

    Damals hatte die Polizei die Menschen eingekesselt und den Hbf. noch verschlossen.

    Sie haben gewartet, bis der Unmut so gross war, dass ein paar Provos rabiat wurden, dann schlagen sie los.

    In Köln war keine Gewalt von Hooligans ausgegangen.

  93. #135 SophieColonia : Bitte rede keinen solchen Unfug: Bei der GeSiWiSta-Demo letzten Monat in Ludwigshafen ging die Gewalt AUSSCHLIESSLICH (!!!) von den Linksfaschisten der Antifa aus mit der interessanten Wendung, dass dies sogar die Systempresse geschrieben hat!!! (von 170 Festnahmen waren es 167 Linke Antifanten – die anderen 2 waren Patrioten, die sich gegen den Abschaum gewehrt haben und einer der so blöd war, irgendwo was hinzuschmieren und erwischt wurde.
    =========
    LIVE : 2 Variante: Man wartet seitens der Polizei einfach so lange, bis es den ersten zu dumm wird und sie einfach nach Hause wollen. 1. Anzeichen soeben Rufe: „Wir wollen raus!“

  94. #137 thomasgreiner
    #139 thomasgreiner

    Gute Beiträge
    Weiter so!!!

    Und immer wieder mal die Gleichen bringen

  95. Das kann es aber auch nicht sein, sich immer wieder so vorführen lassen von der Politik.

    Dann denken natürlich alle, dass Pegida/Hogesa sich irgendwie bewusst sind, dass sie im Unrecht sind.

    So kommt man nicht weiter.

    Immer noch sind hier auch Leute, die Angst haben vor einzelnen Nazis, die sich drunter mischen, während sich auf der anderen Seite kein Schwein kümmert, denn da wimmelt es von Nazis und Korannazis.

    Das geht so alles nicht.

    Ihr seid zu korrekt, während die andere Seite schmutzig spielt und foult ohne Ende.

    Es muss zurückbgetreten werden.

    Das ist mal klar!

  96. #130 SophieColonia (14. Mrz 2015 16:24)

    “16.09 Uhr: Die Polizei bestätigt, dass sich in Wuppertal momentan rund 100 gewaltbereite Hooligans befinden, die sich unter die “Pegida”-Anhänger gemischt haben.

    Und was ist mit der gewaltbereiten ANTIFA, ist die auf einmal ganz friedlich geworden? 🙄

  97. „Alle wieder zurück!“ – Und JEDER muss wieder über das Gitter klettern … wie ichs vorhin prognostiziert hatte, man reizt die Leute bewusst!!!

  98. #145 Smile

    Nicht so verallgemeinern! ich habe nur geschrieben, dass unter Hooligans natürlich auch gewaltbereite, betrunkene Brutalos sein können.

    =========

    Bei der Pegida-Kundgebung in Wuppertal ist es zu ersten Ausschreitungen gekommen. Vermummte Hooligans warfen am Samstagnachmittag Böller auf die Polizisten, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtete. Die Einsatzkräfte versuchten in voller Montur und mit Schlagstöcken ausgerüstet, die Angreifer zurückzudrängen. Zuvor hatte Pegida-Gründer Lutz Bachmann auf der Bühne noch dazu aufgerufen, friedlich zu bleiben. „Macht jetzt nicht alles kaputt“, rief er. Schließlich brach Pegida die Kundgebung ab.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/extremisten-demonstrationen-erste-ausschreitungen-in-wuppertal-13483068.html

    Wenn diese Meldung stimmt ist sie sehr schlecht.
    Vermummte Randalierer sind immer dubios.

    Da bräuchte Pegida einen Ordnungsdienst, der solche Leute sofort distzipliniert und ihnen
    Masken abnimmt und rauswirft.
    Maskierte sind zu 99% eingeschleuste Linke oder gar VS-Leute, die Pegida in einem schlechten Licht erscheinen lassen wollen!

  99. #130 SophieColonia

    “16.09 Uhr: Die Polizei bestätigt, dass sich in Wuppertal momentan rund 100 gewaltbereite Hooligans befinden, die sich unter die “Pegida”-Anhänger gemischt haben.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Hast du schon die friedliebenden Salafisten ausgemacht?

  100. In NRW-Städten kann man Regierungs-kritische Demonstrationen offenbar nur noch durchführen, wenn sich die Demonstranten in einer erdrückenden numerischen Überzahl befinden, also etwa ab 10.000 Teilnehmern aufwärts.

    Dann reichen die Polizeikräfte und Antifa-Gewalttäter nicht mehr aus, um eine Kundgebung abzuwürgen.

  101. Dumme Frage: Demonstrieren die Linksfaschisten auch gegen die Salafisten oder nur gegen Pegida???

  102. Hallo #154 Kleinzschachwitzer!

    Du hast recht, es sind zu wenige.

    Jetzt müsste noch jemand eine mitreißende Rede halten, damit keine Unruhe aufkommt.

  103. Man muss es ganz klar sagen:

    In NRW ist das Recht auf „missliebige“ Demonstrationen effektiv abgeschafft. Wenn Moslemfaschisten, Linksfaschisten und Pegida demonstrieren, wird ausgerechnet PEGIDA abgewürgt und von einem martialisch auftretenden Polizeitrupp eingekesselt. Wie in Köln alles nach Drehbuch: Die Lügenpresse steht schon gierig bereit, um was von einer „neuen Dimension der rechtsextremen Gewalt“ zusammenzuphantasieren. Um die Wahrheit zu erfahren, ist man in unserem Land inzwischen allen Ernstes auf ausländische Sender wie ruptly angewiesen. Ich bin fassungslos!

  104. #137 thomasgreiner

    1,3 Geburten pro deutscher Frau stimmen nicht! Da sind nämlich die islamischen usw. Geburten schon drin. Deutsche Familien bekommen höchstens noch 1 Kind pro Frau, vielleicht sogar schon weniger als 1 Kind.

  105. Schön das die rot lackierten Braunen wieder ihre Sympatie für den alten Verbündeten gezeigt haben:
    http://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php/Thread/3232-Muslimische-Einheiten/
    Wer übrigens meint das Jägers Truppe auf Seiten der Bevölkerung ist, möge sich die Ereignisse in Köln und bei den Pali Demos in Erinnerung rufen. Nicht umsonst steigt da der Anteil der Zauselbärte. Die sog. „Polizei“ was übrigens immer ein Instrument der herrschenden Banden um die Bevölkerung zu unterdrücken.

  106. #153 martin67 (14. Mrz 2015 16:46)
    #130 SophieColonia

    “16.09 Uhr: Die Polizei bestätigt, dass sich in Wuppertal momentan rund 100 gewaltbereite Hooligans befinden, die sich unter die “Pegida”-Anhänger gemischt haben.
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Hast du schon die friedliebenden Salafisten ausgemacht?

    Die werden von der Kalifatspolizei geschützt:

    http://www.derwesten.de/region/grosseinsatz-in-wuppertal-img16-id10457124.html

    http://www.derwesten.de/region/grosseinsatz-in-wuppertal-img14-id10457124.html

  107. wer den Livestream gesehen hat, kann sich nur wundern, daß die Massen so friedlich geblieben sind, trotz einer Stunde Einkesselung!
    Ich fühle mich doch stark an DDR-Zeiten erinnert. Was wird wohl morgen in der Qualitätspresse stehen?

  108. @#156 Zentralrat_der_Oesterreicher:
    Natürlich nur gegen die Patrioten. Den islamischen Staat wollen sie ja (offensichtlich)sonst würden sie was dagegen unternehmen. Wie oben schon bemerkt, es geht in keinem Wort und Ton mehr um die Moslem-Schlächter und deren Einstellung, ALLES wird überlagert von der Anti-Berichterstattung GEGEN Pegida und Hogesa!!! Vogel und Lau lachen sich nen Ast und schleusen weiter Dschihadisten und dumme minderjährige Mädchen zur Massenvergewaltigung nach Syrien….!!!

    Wuppertals OB Peter Jung erhält morgen vermutlich ne Einladung von Kraft ins beste Edellokal in D-Dorf zum Essen, Verdi- und DGB Bosse auch dabei.

  109. #163 Berggeist

    wer den Livestream gesehen hat, kann sich nur wundern, daß die Massen so friedlich geblieben sind, trotz einer Stunde Einkesselung!
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Das ist kein Wunder, denn das ist deutsche Wesensart.

    Das zeigt, dass alle Lügen über unser Volk, die jeden Tag über uns ausgekübelt werden, übelste Hetze sind.

  110. Ohne Worte:
    „16.50 Uhr: Die Zahl der Teilnehmer an der Salafisten-Kundgebung: geschätzte 80 bis 100 Personen.“

  111. Wer die Verhältnisse in Deutschland und besonders im Bundesland des Innenministers Jäger nicht kennt, für den ist das alles kaum zu glauben. Pegida NRW hat vorschnell abgebrochen und nicht auf die Durchsetzung seines Rechts bestanden (warum nicht? sind da wirklich die richtigen Leute am Ruder?) und ein Teil der Teilnehmer wurde von der Polizei zurückgetrieben, danach eingekesselt und danach mußten die Teilnehmer bedröpst die Demo verlassen.

    Das alles ist eine unglaubliche Erniedrigung des eigenen Volkes. Es wird behandelt, als wären es Staatsfeinde. Auch die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bez. Kopftuch war eine Ohrfeige für das eigene Volk. Was sind wir für arme Schweine geworden.

    Aber – selber schuld. Warum haben nur so wenige bei den letzten Wahlen diejenigen unterstützt, die eine andere, wirklich freie Politik fahren wollen? Warum gibt es diese Spaltungen und Zerwürfnisse? Da steckt mehr dahinter; das kommt nicht von ungefähr. Das ist eine Staatstaktik wie in der DDR und in anderen totalitären Systemen.

  112. Sorry, fast OT und eher privat.
    Wo kann ich diese tollen „I love Pegida“ Shirts bestellen?

  113. #163 Berggeist (14. Mrz 2015 16:53)
    wer den Livestream gesehen hat, kann sich nur wundern, daß die Massen so friedlich geblieben sind, trotz einer Stunde Einkesselung!
    Ich fühle mich doch stark an DDR-Zeiten erinnert. Was wird wohl morgen in der Qualitätspresse stehen?

    Das steht heute schon in der Zeitung:
    Auf google.de/news sind bereits martialische Bilder von historischen Polizeieinsätzen und die Lügenpresse will sich selber toppen.

    Gefährlicher Mix
    Großaufmarsch in Wuppertal
    Ausschreitungen in Wuppertal

    Mein aktueller Favorit:

    zeit.de:

    Pegida-Umzug durch Wuppertal aufgelöst

    Da liest der Schwabe gerne mal:
    Wuppertal hat es geschafft den Karnevalsumzug Pegida aufzulösen! ironie/off

  114. @#12 Sodbrenner (14. Mrz 2015 09:38)

    ich glaub du hast es nicht ganz gerafft. es geht um EUROPA (schon mal was von pEgida gehört?) wir sind eh am verlieren, selbst wenn sich alle patriotischen europäer zusammenschliessen. dümmliche,
    deutschtümelnde, anglophobe npdler sind hier fehl am platz, nerven und sind der untergang des widerstandes.
    und btw, dieser blog heißt POLITICAL INCORRECT.
    klingelts?

  115. Euroimmun – Winfried Stöcker

    Staatsanwalt ermittelt wegen Volkverhetzung!

    Man sollte dem Görlitzer Bürgermeister seinen Traum erfüllen, und die nächsten 10000 „Flüchtlinge“ in Görlitz ansiedeln. Die Görlitzer werden es ihrem Bürgermeister sicher danken.

    Stöcker würde ich raten, mit seiner Firma Lübeck zu verlassen, und irgendwo im Ausland anzusiedeln. In spätestens 5 Jahren wäre das erledigt. Und Lübeck und die Ostlausitz kann halt zusehen, was sie ohne Steuereinnahmen und Jobs macht.

    Ich würde Breslau vorschlagen, da gibt es eh schon eine medizinische Uni, oder gleich Ost-Asien, wo man Stöcker den roten Teppich bis Lübeck ausrollen würde, falls er sich da ansiedeln würde.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/kaufhaus-millionaer-im-visier-des-staatsanwalts-5392

  116. #174 D500

    es sind überall die Eliten. Die einfachen Briten haben auch keinen Bock auf den gescheiterten Multikultiquatsch.

  117. Was heute in Wuppertal abgegangen ist, haut nun die Krone vom Sockel. Das war Freihheitsberaubung von friedlichen Demonstranten und von den gesetzlichen Verstößen der staatlichen Institutionen brauchen wir erst recht nicht zu sprechen. Auch finde ich das Verhalten der Pegida-Organisatoren (auch die Äußerung von Hr. Bachmann) einen Messerstich in die Herzen der Patrioten und friedlichen Demonstranten! Sie lassen alle Pegida-Teilnehmer im Stich und beenden die Versanstaltung einfach, ohne sich für ihr Recht einzusetzen und auf den Spaziergang zu bestehen. Es waren genug Polizeikräfte vor Ort, um die Sicherheit zu gewährleisten! Was soll der Mist?! Hingegen wurden wieder einmal Straftaten der Gegendemonstranten gefördert, geschützt und unterstützt! Wieso wird hier nicht umgehend von Pegida juristisch reagiert? Kein Wunder, dass nicht wirklich etwas vorwärts geht! Menschen die die Live-Übertragung ansehen, werden weiter bestärkt, an keiner Veranstaltung teilzunehmen. Da kann Dresden noch 100 mal spazieren gehen, aber es wird nichts passieren und verändern wird sich auch nichts. Guten Nacht Deutschland, spielt nur weiter Scheindemokratie und verletzt das Grundgesetz, wie es euch passt!!! Mein Beileid gehört den ganzen Menschen die versuchen etwas zu ändern. Bitte schaut euch eure Leiter und Lenker genau an und prüft, ob sie sich eure Loyalität auch verdient haben!!! In meinen Augen haben sie euch schon zu oft verraten!!!

  118. Es ist ein Artikel auf Welt Online Aussschreitungen auf der Pegida Kundgebung mit einem reißerischen Foto zu sehen. Im Artikel steht wörtlich „Bei den Pegida-Protesten in Wuppertal ist es zu Ausschreitungen gekommen.“ Das Bild zeigt aber kurdische Teilnehmer der Gegendemonstration der Salafisten-Kundgebung NICHT Pegida. Wieder mal ein klassisches Beispiel für die Lügenpresse.

  119. Ob die Kombi Pegida + Hools so besonders klug wage ich mal zu bezweifeln.

    Eigentlich schade.

    Rustikale Unterstützung wäre sicherlich gut (siehe Frankfurt).

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kundgebung-am-ZOB-Demonstration-von-Endgame-in-der-Innenstadt-von-Hannover

    Die Faschisten säßen im Kanzleramt in Berlin, sagte er auf der Bühne. Obama sei ein „gottloser Schurke“ fuhr er fort.

    Und den Bundespräsidenten Joachim Gauck bezeichnete er als „Gaukler“. 😆

    .

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/pegida/wuppertal-demonstrationen-40140478.bild.html

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Demonstration-in-Wuppertal-Pegida-Kundgebung-nach-Ausschreitungen-beendet

    Zuvor hatte Pegida-Gründer Lutz Bachmann auf der Bühne noch dazu aufgerufen, friedlich zu bleiben.

    „Macht jetzt nicht alles kaputt“, rief er.

    Have a nice day.

    .

    haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Legaler-Verkauf-von-Cannabis-Kreuzberg-will-einen-Coffeeshop

    In Amsterdam haben sie Tradition, nun will der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Coffeeshop: Dort sollen Marihuana und Haschisch nach holländischem Vorbild legal verkauft werden dürfen.

    Damit soll die Dealer-Szene in Parks und an Bahnhöfen eingeschränkt werden.

    Insgesamt greifen aber 2,9 Millionen Menschen laut Drogenbericht der Bundesregierung gelegentlich zu Joints.

  120. Und die Lügenpresse steht Gewehr bei Fuss. Ob Focus, Faz, Welt, Waz und Spiegel sowieso … alle trompeten die Mär von den angeblichen Gewaltausbrüchen bei Pegida heraus, die einen sofortigen Abbruch notwendig gemacht hätten. Sowohl die Faz als auch die Welt liefern dabei einen neuen Höhepunkt unseriöser Berichterstattung ab, indem sie die Schlagzeile von den angeblich gewalttätigen Pegidas mit einem Foto eines Polizeieinsatzes gegen gewalttätige Kurden unterlegen. LÜGENPRESSE!!!

  121. Antifa-SA rassistisch und fremdenfeindlich:

    17.24 Uhr: Die Salafisten-Kundgebung läuft noch. Aus den Reihen der Gegendemonstranten, eine Mischung aus Antifa, Kurden und weiteren Bürgern, schallt „Halt die Fresse“. Von der Bühne kommt das „Allahu akbar“ zurück.

  122. Soeben gefundet bei Pierre Vogel Fratzenbuch-Seite: Posting eines gewissen Mohamed Bakary Traorè: „Wenn sowas bei uns in Frankreich passiert wäre hätten wir diesd kuffars mit der kalash abgeknallt oder zumindest eins bis 2 süße molotov cocktails geworfen ganz frankreich hätte gebrannt“
    Zitat Ende! Sein Facebook hier, das französische deutet stark auf die Identität hin:
    https://www.facebook.com/mohamedbakary.traore
    An die mitlesenden Staatsschutz-Mitarbeiter: Ist eine offen geäußerte Mord-Fantasie, ein herbeigesehntes Erschiessen Andersdenkender ohne jegliche Skrupel und nicht einmal anonym nicht bereits erheblich straftatsrelevant? Auch grenzüberschreitend nach Frankreich?!? ODER SOLL GENAU DAS ERST PASSIEREN ???????

  123. So, bin gerade aus Wuppertal zurück, hier mein Bericht:

    Ich schätze die Pegida/Hogesa Teilnehmerzahl realistisch auf ca. 1000 Leute.

    Antifa-Gegendemo war kleiner.

    Von den Salafisten haben wir nichts gehört

    Veranstaltungsort war gut gewählt und gut durch Polizei geschützt. Am einfachsten war die Anreise mit Park/Ride und Schwebebahn.

    Ich hatte Gelegenheit, ein paar Worte mit Michael Stürzenberger zu wechseln. Er war mit Ehefrau angereist.

    Bachmann und Stürzi haben gute Stimmung gemacht.

    Dann fing es leider an zu regnen und die Veranstaltung wurde beendet, der Spaziergang fand nicht statt!
    Polizei konnte angeblich nicht schützen!

    Ein paar Hools wurden daraufhin wütend und versuchten Richtung Antifa vorzudringen.
    Die haben sich – leider – provozieren lassen und nicht auf die Veranstalter gehört.
    Die Polizei räumte.

    Insgesamt denke ich es war gut, dass gerade im Westen „Gesicht gegen Links“ und den Islamismus gezeigt wurde. Einige hundert Pegida Teilnehmer konnten gar nicht zur Kundgebung durchdringen, sonst wären es um die 1500 geworden … eine sehr gute Zahl für den Westen.

  124. Ergänzung:

    Alle Pegida/Hogesa Teilnehmer wurden vor Betreten des Veranstaltungsortes „gefilzt“, in zwei Zelten.
    Selbst Bachmann und Stürzenberger.

    Ich bezweifle, dass die Antifa auch so überprüft wurde!

  125. Auch auf Seiten der Salafisten dreht man am großen Rad, verbal… Ein Redner bittet: “Allah… vernichte alle Ungläubigen, Allah, vernichte Amerika… Allah, vernichte Israel…!”

    http://www.ruhrbarone.de/

    ….und das auf Deutschen Grund und Boden. Warum stopft man diesen Söhnen einer räudigen Hündin nicht das Schandmaul. Das ist doch 100% pure Volksverhetzung. Oder nicht?

  126. Quelle: http://www1.wdr.de/themen/politik/demos-wuppertal-102.html

    Die Mobilisierung extremistischer Demonstranten bereitet der Polizei in Wuppertal Sorgen. Erstmals in Deutschland wollen am Samstag (14.03.2015) Salafisten, „Pegida“, Rechtsextreme, Hooligans, linke und bürgerliche Gegendemonstranten zeitgleich demonstrieren, sagte die Wuppertaler Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher am Donnerstag (12.03.2015) auf einer Pressekonferenz.

    Was ist wohl die Ursache?
    Deutsche zerstreiten sich. Polizei muss Deutsche gegen Deutsche schützen.
    Der ISLAM gehört eben nicht nach Deutschland.

    Einen besserene Nachweis kann man garnicht bringen!

  127. #188 Heisenberg73
    Ich seh es genauso. wenn die Teilnehmerzahl bei 1000 lag und die gegen demo kleiner war, ist das für den Westen als erfolg zu werten.
    Viele im Westen wissen nichts von Pegida und glauben noch der Lügenpresse.

    Die linken Nazis laufen sich aus.

  128. Wenn sich die Zweiklassenjustiz, die in der Anwendung durch die Polizei zugunsten der Antifaschisten und der mörderischen Islamgesellschaft in dieser Weise fortführt werden sollte, wird man sehen, was von dieser „Demokratie“ am Ende des Tages noch übrig bleibt!

  129. 153 SophieColonia (14. Mrz 2015 16:45)
    #145 Smile

    Nicht so verallgemeinern! ich habe nur geschrieben, dass unter Hooligans natürlich auch gewaltbereite, betrunkene Brutalos sein können.

    =========

    Bei der Pegida-Kundgebung in Wuppertal ist es zu ersten Ausschreitungen gekommen. Vermummte Hooligans warfen am Samstagnachmittag Böller auf die Polizisten, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtete. Die Einsatzkräfte versuchten in voller Montur und mit Schlagstöcken ausgerüstet, die Angreifer zurückzudrängen. Zuvor hatte Pegida-Gründer Lutz Bachmann auf der Bühne noch dazu aufgerufen, friedlich zu bleiben. „Macht jetzt nicht alles kaputt“, rief er. Schließlich brach Pegida die Kundgebung ab.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/extremisten-demonstrationen-erste-ausschreitungen-in-wuppertal-13483068.html

    Wenn diese Meldung stimmt ist sie sehr schlecht.
    Vermummte Randalierer sind immer dubios.

    Da bräuchte Pegida einen Ordnungsdienst, der solche Leute sofort distzipliniert und ihnen
    Masken abnimmt und rauswirft.
    Maskierte sind zu 99% eingeschleuste Linke oder gar VS-Leute, die Pegida in einem schlechten Licht erscheinen lassen wollen!

    #########################

    Und wenn schon.
    Hast du Angst, dass die andere Seite uns nicht mehr liebhaben könnte?

    Wann kapiert ihr es endlich?

    Die andere Seite….da arbeiten ALLE ZUSAMMEN !
    Gewollt.
    Nicht aus Unwissenheit.

    HetzParteien
    HetzKirche
    Moslems
    HetzGewerkschaften
    Hetzpresse
    HetzTv

    Wir sind allein!

  130. #162 Gyaur (14. Mrz 2015 16:52)
    Pierre der klerikale Islamfaschist.
    Muslime sind zum Ersatzproletariat der Linken geworden.
    ###################

    Auf den Punkt!

  131. #150 Diedeldie (14. Mrz 2015 16:40)

    Ihr seid zu korrekt, während die andere Seite schmutzig spielt und foult ohne Ende.

    Es muss zurückbgetreten werden.

    Das ist mal klar!

    Im Prinzip hast du ja recht. Das Problem ist nur, dass UNS dann der korrupte Schiri mit einer roten Karte vom Platz schickt.

    Das ist, wie wenn du im Trikot Uruguays aufläufst. Dann hat dir nicht einfach dein Gegenspieler den Oberarm in die Fresse geschlagen, so dass du zusammengebrochen bist.

    Nein, dann hast du deinen Gegenspieler gebissen, und zwar so blitzartig, dass jede Kobra vor Neid erblassen würde. Anschliessend bist du, ermattet von der Aktion, auf dem Platz zusammengesunken. Oder?

  132. ?? Deinen Vergleich check ich nicht wirklich.
    🙂
    Trotzdem kann ich mir in etwa zusammenreimen, was du meinst.

    Aber weißt was?

    Ich glaube nur noch an den Knall.

    Es knallt, danach ändert sich evtl etwas für uns.
    Oder es knallt nicht.
    Dann ändert sich zu 100% nichts für uns.

    Und mit diesem Wissen sollte es eher früher als später knallen, damit die Chancen nicht noch geringer werden, denn die Zeit arbeitet gegen uns.

  133. #2 Martin1 (14. Mrz 2015 08:48)

    Leider sind die von Raumschiff Enterpreis noch nicht so weit Skotty hat noch propleme mit dem BEAMEN
    Oder besser gesagt PI wird nicht nur in NRW gelesen und Komentiert.
    Und das ist auch gut so !

  134. #199 Diedeldie (14. Mrz 2015 19:11)

    ?? Deinen Vergleich check ich nicht wirklich.

    Du hast vermutlich nie Fussball gespielt.
    Und schon gar nicht in einer Mannschaft, die sich ihren schlechten Ruf über Jahre hart erarbeiten musste.

    Mit dem Knall könntest du ggf. Recht haben.

  135. 201 Stefan Cel Mare (14. Mrz 2015 19:32)
    #199 Diedeldie (14. Mrz 2015 19:11)

    ?? Deinen Vergleich check ich nicht wirklich.

    Du hast vermutlich nie Fussball gespielt.
    Und schon gar nicht in einer Mannschaft, die sich ihren schlechten Ruf über Jahre hart erarbeiten musste.

    Mit dem Knall könntest du ggf. Recht haben.
    #################

    Nein ich konnte Bälle immer sehr hoch schießen, aber Fußball ansich habe ich nicht gespielt.
    Ich erinnere mich aber an diesen Beisser von der letzten WM.

    Der Knall…ja….man sieht ja.
    Sie schießen aus allen Ecken (Demoverbote, Kopftucherlaubnis, Moscheenbau, Deutsche ausquartieren und und und), lassen immer mehr Spieler auf s Feld (moslemische Flutlinge) und wir sagen uns, dass wir unbedingt ruhig bleiben und nach Regeln spielen müssen.

    Nein, das bringt s nicht.

  136. Lügenpresse FAZ:

    Zwei lahme Haufen ziehen in die Schlacht

    Eine Schlagzeile, die man nicht einmal der BLÖD-ZEITUNG zutraut. Aber es kommt noch schlimmer: Geschichtsklitterung dass einem Hören und Sehen vergeht:

    Ende Oktober hatte sich in Köln eine „Hogesa“-Kundgebung mit 4800 Hooligans und Rechtsextremisten aus ganz Deutschland kurz nach Beginn in einen wüsten Kampf gegen die Polizei entwickelt.

    Ein wüster Kampf gegen die Polizei? Gleich nach Beginn? Und dieser lügende Journaillenabschaum beschwert sich auch noch darüber, daß man ihn als das bezeichnet was er ist: Lügenpresse.

    http://www.faz.net/aktuell/extremisten-in-wuppertal-zwei-lahme-haufen-ziehen-in-die-schlacht-13483279.html

  137. #12 Sodbrenner (14. Mrz 2015 09:38)

    haste im moment kene andern sorjen !

    so ists richtig , die demo macht mich ferig !

  138. „Insgesamt kamen weniger Demonstranten als erwartet. Nur rund 100 Salafisten, 1000 Pegida-Demonstranten und 650 Teilnehmer des Bündnisses „Wuppertal gegen Nazis“.“

    Quelle: Bild.de

  139. #174 D500 (14. Mrz 2015 17:15) bzgl. #12 Sodbrenner (14. Mrz 2015 09:38)

    es geht um EUROPA … selbst wenn sich alle patriotischen europäer zusammenschliessen. dümmliche,
    deutschtümelnde, anglophobe npdler sind hier fehl am platz, nerven und sind der untergang des widerstandes.
    und btw, dieser blog heißt POLITICAL INCORRECT.

    1. Ihre Shift-Taste klemmt zuweilen, was einer ordentlichen Groß- und Kleinschreibung abträglich ist. Wenn sie die Güte hätten, dies zu beheben, würde Ihr Beitrag fürs nächste Mal lesbarer.

    2. Der Verweis darauf, daß wir nach wie vor Deutsche sind und daher uns auch der deutschen Sprache befleißigen und diese pflegen sollten, hat weder etwas mit „dümmlicher“ Deutschtümelei, noch einer NPD-Mitgliedschaft, noch einer wie auch immer gearteten Anglophobie etwas zu tun.

    3. geht es nicht einfach nur um den europäischen Kontinent, sondern um die Völker Europas in ihrem jeweiligen Bestand und ihrer Kultur an sich, weswegen die Bewahrung und Pflege derselben essentiell sein dürfte.

    4. „Pegida“ ist international und ohne künstliche Organisation herangewachsen und bedarf daher nicht erst eines „Zusammenschlusses“. Zusammenzuarbeiten, bedeutet nicht Gleichmacherei und beinhaltet auch keinen Verzicht auf die eigene Sprache. Wir benötigen keine Anglizismen und sollten sie auch nicht gebrauchen, wenn das Naheliegende in Deutsch sich bereits erschließt.

  140. Mal schauen, was die nächsten Tage bringen. Der erwünschte „Hunnensturm“ von „(Nazi-)Schlägerbanden“ ist ja, obwohl ja alles gegeben wurde, zum Unglück der Deutschenhasser im Hintergrund ausgeblieben – nun muss man sich halt etwas herbeilügen.
    Und die Masse, die nur fernsieht oder Zeitung liest, anstatt das Internet zu bemühen, wird den Käse schlucken – und wenn er noch so stinkt.

  141. #189 Heisenberg73 (14. Mrz 2015 17:59)
    Ich bin auch gerade zurück. Dein Bericht ist zutreffend, allerdings wurden nicht alle „durchsucht“, sondern mußten durch eine Art Schleuse in zwei Zelten. Dort wurde vielen in den Rucksack geschaut und bei einer gewissen Klientel (also irgendwie „gewaltbereit“ Aussehende) auch teilweise der Personalausweis angeschaut.
    Leider ist durch einen Teil der gut organisierten Hools/Nazis, aus dem Rheinland glaube ich, das ganze etwas „nach rechtsaußen“ gedriftet. Die haben dann, ca. 80 schwarz gekleidete, nach dem Ende der Kundgebung und nachdem wir alle endlich aus dem Kessel raus durften, noch mal ihren eigenen Protestzug veranstaltet, hinter dem Bahnhof. Dort marschierten die, ungestört von der Polizei, durch ein paar Straßen und skandierten „Ausländer raus“ etc…

    Insgesamt war es aber wieder beeindruckend, wieviel Leute auch von weither gekommen sind. Einige Niederländer waren extra aus Rotterdam angereist, eine Frau aus Wiesbaden, manche aus Süddeutschland. Auch Marcus („liberty island“) war mit einer Israelfahne da (er hatte ja in Heilbronn deshalb einen Prozeß. Leider brüllten auch da wieder einige Hoolnazis „Nie wieder Israel“.

  142. Polizei Wuppertal meldet ca. 800 Pegida Teilnehmer.

    800-1000 scheint also korrekt zu sein.

    Zahlen von 400 die bei einigen Blättchen herumgeistern sind absoluter Blödsinn.

  143. #210 johann (14. Mrz 2015 20:39)

    Ja, das stimmt, ich wurde auch durchgewunken.

    Viele wurden aber durchsucht.

  144. #103 auchwien
    Gibt es von dem Typ in weisser Jacke und dem, der nach dem Ende der Veransstaltung die 3 Böller geworfen haben soll Bilder (oder Zeitangeben zum Video) ?
    Wäre interessant, sich die mal anzusehen, denn wer kann schon sagen, ob die nicht auch sozusagen „im Einsatz“ waren??

    https://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Provocateur#Agents_Provocateurs_bei_Demonstrationen

    „Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann.“

  145. Warum grenzt sich Pegida nicht von HOGESA ab?
    Ist doch klar dass Hooligans saufe und prügeln, haben die je was anderes gemacht?

  146. bist gerade ganz neu dabei, was?

    Dann denk doch vielleicht auch mal bei Tage, dann kommst du evtl auf andere Gedanken.

  147. 198 Diedeldie (14. Mrz 2015 18:51)
    #162 Gyaur (14. Mrz 2015 16:52)
    Pierre der klerikale Islamfaschist.
    Muslime sind zum Ersatzproletariat der Linken geworden.
    ###################

    Auf den Punkt!

    ############

    Gerade hatte ich so nen Erguss…
    Ist es nicht sogar eher so:
    Die Moslems sind das Proletariat des linken Proletariats ?

  148. http://www.faz.net/aktuell/extremisten-in-wuppertal-zwei-lahme-haufen-ziehen-in-die-schlacht-13483279.html

    Wer denkt das Pegida die Luft ausgeht ist sehr schlecht beraten ! Pegida ist vorläufig aus der politischen Landschaft nicht wegzudenken . Auch wenn vom gesteuerten politischen Gegner bei den Demos Randalierer eingeschleust werden , oder Randale provoziert wird , kann der intelligente Bürger sich aus logischen Zusammenhängen sein Bild machen ! Auch eine Desinformation ist eine Information ! Es ist mit Sicherheit anzunehmen das Pegida noch weiterhin in der Bevölkerung an Zuspruch gewinnt , auch wenn die Bürger nicht immer auf der Straße zu sehen sind . Die politische Unzufriedenheit dafür hat der Staat jedenfalls geschaffen !
    Antworten Verstoß melden

  149. #209 Haram (14. Mrz 2015 20:38)
    Mal schauen, was die nächsten Tage bringen.

    #################

    Was schon, sie fluten uns weiter.
    Psychisch und körperlich.

  150. Wer ist eigentlich dieser symphatische Intellektuelle mit Kopftuch, Sonnenbrille und Wildlederjacke, der die Flüstertüte einfordert und seine Mannen auffordert, nicht weiter dem Faustgefechte zu frönen?

  151. Soweit ich das einschätzen kann, ist die Zahl „1000“, eventuell waren es 1.200 Teilnehmer, realistisch. Das Grundproblem scheint mir in Wuppertal gewesen zu sein, daß zur „Antifa“ (etc.) nicht ausreichend Abstand gehalten worden ist. Ganz offensichtlich ist in dem Zusammenhang durch Provokationen die ganze Geschichte abgedriftet, obwohl Lutz Bachmann wirklich wie ein Berserker dagegen angekämpft und zur Friedlichkeit gemahnt hat. Die ohnehin tendenziöse Presse sowie elektronischen Medien, darunter der extrem linkslastige WDR, hat dies natürlich entsprechend hingestellt und weidlich ausgeschlachtet, wie kurze Zeit nach dem Ende schon in den diversen tendenziösen bis hetzerischen Äußerungen in den Medien (erwartungsgemäß) zu sehen war.

    Nicht ganz verstanden habe ich den Abbruch, statt (möglicherweise) an Ort und Stelle die anderen mit angereisten Redner noch zu Worte kommen zu lassen und die Demo so geordnet am Platze (dann eben als Stand-Demo) abzuschließen.

    Allerdings dürften die „politisch gebrieften“ Zustände in NRW, die auch auch in Wuppertal ziemlich extrem sind, auf Lutz Bachmann und andere eher wie ein Kulturschock gewirkt haben. Wir sind in diesem Lande wirklich auf den Jäger Hund gekommen.

  152. OT

    Vorschlag für die eine der nächsten Demos:

    Wie wäre es, wenn man einmal alle PEGIDA-Veranstaltungen in West-BRD zeitgleich (z.B. Samstag nachmittag)durchführt und anstatt einem eigenen Programm live direkt aus Dresden von der dortigen Veranstaltung (ebenfalls samstags abgehalten) in die einzelnen Städte überträgt (Public Viewing). So wie bei einem WM-Fussballspiel würden die Leute dann hier im Westen an den jeweiligen Versammlungsorten hautnah die Atmosphäre und Stimmung sowie die Redebeiträge von Dresden mitbekommen. Das ganze hätte den Vorteil, dass man sich hier im Westen gemütlich und ohne Stress versammeln könnte und die Lügenpresse mit einer neuen Situation konfrontieren wäre.
    PS: Der Vorschlag ist noch nicht zu Ende gedacht, aber vielleicht habt Ihr noch Ideen in diese Richtung.

  153. Wir waren zu siebt angereist, konnten gut parken und kamen problemlos bis zum Versammlungsort durch. Dort standen 2 lange Schlangen vor einem blauen Zelt: Filzkontrolle bis zur Leibesvisitation, hieß es. Da wir offenbar zu harmlos aussahen, wurden wir durchgewunken und mußten nicht mal die Rucksäcke öffnen. Ich hörte aber, daß viele mitsamt ihren Utensilien und Paß fotografiert wurden.
    Mit Hamburger Gittern einge“friedeter“ Versammlungsort. Wir trafen viele Bekannte von anderen Pegida-Demos, u.a. Ed mit einigen Niederländern von der Netherland Defence League. Man begrüßt sich, man kennt sich aus Kassel, Leipzig, Dresden, Duisburg, Hannover – es ist fein, bekannte Gesichter zu sehen. Fahnen erst nach und nach, dann aber reichlich, auch witzige/deutliche Bannersprüche, z.T. mit Zeichnungen, einige christliche Kreuze. Hools mitten drunter, klar; z.T. auch schon mit ein paar Sprüchen, aber das ist nun mal so bei den Jungs. Außerhalb der Gitter berittene Polizei, Polizeihunde, Wasserwerfer.
    Insgesamt waren wohl gut 1.000 Teilnehmer da – d.h. die, die überhaupt bis hierher durchgekommen waren -, als Marco/Duisburg quasi als Gastgeber die Versammlung eröffnete. Nach ihm sprachen Michael Viehmann/Kagida und Lutz Bachmann. Ich bin nicht so sicher, daß auch Wuppertal „zeigt, wie’s geht“, aber er ist so freundlich und behauptet es einfach mal. Insgesamt fiel mir der geringe Beifall, überhaupt die zurückhaltende Reaktion der Versammelten auf. Vielleicht verhallte das aber auf dem großen Platz auch. Dann sprach Michael Stürzenberger mit vollem Einsatz, entlockte der Menge einige „Wir sind das Volk“-Rufe und die schmetternde Antwort „Nein!“ auf Fragen, ob wir Überfremdung, Islamisierung, Verdrängung wollen. Anschließend sprach die am Montag bei dem Pegida-Spaziergang in Frankfurt verletzte Christine. Sie trug einen Kopfverband. Ihre Rede war mitreißend, sehr aus dem Bauch heraus und authentisch; sie erhielt viel Beifall. Dann wieder Marco: „Wollt Ihr jetzt spazieren?“ „Ja!!“ Man begann sich zu formieren, da kam er mit dem Bescheid zurück, der Spaziergang falle aus, die Polizei sehe sich nicht in der Lage, für unsere Sicherheit zu sorgen. Unruhe, Mißfallenskundgebungen, Pfiffe. Irgendwann knallten irgendwo zwei Böller, dort, wo schon die Antifanten aufmarschiert waren, viel zu nahe an uns heran, gerade hinter den Einsatzwagen.
    Nach der Ansage von Marco herrschte neben Mißmut auch einige Hilflosigkeit. Ich hörte, wie Michael Viehmann, Lutz Bachmann und Marco Probach berieten, ob sie nicht die Situation „derfangen“ und eine Spontandemo beantragen sollten. Sie hatten das wohl auch dem Einsatzleiter gegenüber getan, aber der war dann nicht mehr auffindbar verschwunden. Es blieb dabei. Wir waren eine gute Stunde auf dem Gelände quasi gefangen, umringt von Polizei in Zweireihen mit heruntergeklapptem Visier. Ich sprach mit einigen, aber sie führten ja alle nur Anweisungen aus. Ich fragte ganz deutlich, ob sie wollten, daß sich hier die Situation aufheizt und sie dann „tätig“ werden könnten. Wußten natürlich nicht, wovon ich rede … Wir amüsierten uns damit, den Antifanten ein paar Flaggen zu zeigen, worauf sie mit Beschimpfungen und obzönen Gesten sofort ansprangen. Lustig irgendwie. Auch einige Eier spendierten sie uns vermittels Wurfes. Mickey Maus-Gequieke von Kindsköpfen, deren einzige Lebensleistung bisher wohl darin bestand, ihren Eltern auf der Tasche zu liegen und ihre Lehrer zu nerven.
    Immer wieder Gerenne von Polizei, weil irgendwo „die Luft brannte“. Kann ich aus meinem Augenschein nicht bestätigen. Die Hools in meinem Umfeld waren sauer, aber friedlich. Klar gingen in Richtung „Kein Freund kein Helfer“ sarkastische Sprüche ab, an denen wir uns beteiligten, als man uns durch die Hamburger Gitter kriechen ließ, um das Gelände zu verlassen. Schikane, Demütigung, Deckelung – aber klar, die Polizei meint es gut mit uns :mrgreen:
    Da die Schwebebahnstation in beide Richtungen für uns gesperrt wurde, wichen wir in Nebenstraßen aus, um irgendwo etwas zu trinken. Bis ins kleinste Winkelchen war alles akribisch abgesperrt. Klar, daß dann die Polizei für den Spaziergang fehlte.
    Als wir einen Kaufhauskomplex betreten wollten, sahen wir davor einen ganzen Pulk Antifanten stehen, lauter bartlose Spargeltarzans Marke Mamas Junge. Als sie weiterliefen, immer schön mit ihrer Ars***ahne, hörte ich, wie eines dieser Herzchen mit gerade-aus-dem-Stimmbruch-Organ krähte: „… aber dann kriege ich auch das Geld, weil ich mit demonstrieren war.“
    Keine weiteren Fragen, danke.
    Keine Ahnung, wie das weitergehen soll. Wir geben immer die Friedlichen und Einsichtigen und die Gegenseite scheut keine Finte, keine Gemeinheit und keine Lüge, um uns vorzuführen. Marco sagte noch, der Spaziergang sei in allen Einzelheiten, mit Zeichnung, Liedern usw. besprochen worden; er sah ziemlich fertig aus. Ich bin überzeugt, diese „Polizeinotlage“ war, wie die in Leipzig, von vorn herein geplant. Man spielt halt Katz und Maus. Man kann es sich leisten.
    Sonst sage ich gern: noch. Heute bin ich ziemlich mutlos. Die Zeit ist nicht auf unserer Seite.
    (‚zeihung für den langen Post.)

  154. #221 Tom62 (14. Mrz 2015 22:05)
    Irgendwann, etwa zu Beginn der Rede Stürzenbergers, begannen sich plötzlich ganz viele hools oder was auch immer (ich kenne diese Szene nicht) auf der einen Straßenseite zu sammeln (vor dem Gebäude, auf der anderen stand ja die Polizei mit Absperrungen).
    Ich vermute, dass die auf ein Scharmützel mit den dort auch teilweise sehr nahe gerückten Antifanten aus waren. Das war dann vielleicht auch ein Grund für die Polizei, den Demozug abzusagen.
    Auch wenn ich nichts gegen die friedliche Teilnahme von hools habe, so waren die in Wuppertal heute nach meinem Eindruck auf Krawall aus. Das ist für Pegida-Demos tödlich.

  155. #224 Kara Ben Nemsi (14. Mrz 2015 22:49)

    Ich bin überzeugt, diese „Polizeinotlage“ war, wie die in Leipzig, von vorn herein geplant. Man spielt halt Katz und Maus. Man kann es sich leisten.
    Sonst sage ich gern: noch. Heute bin ich ziemlich mutlos. Die Zeit ist nicht auf unserer Seite.
    (‘zeihung für den langen Post.)

    Danke für Deinen Beitrag! Deine Schilderung deckt sich mit dem, was man im RT-Video sieht.

    Die Verhinderung des Spazierganges war Vorsatz, alles andere ist unglaubwürdig. Das Spiel heißt Hase und Igel!

    Der Hase ist, wie jeder weiß, ein friedliches Tier und kann deshalb nicht punkten.

    Die Hooligans bewundere ich, sie sind unerschrocken, ohne Angst. Nicht umsonst konzentriert sich der Staat seit langem auf sie. In Leipzig sagte mal ein Redner sinngemäß, sie hätten für die Demo eine Beschützerfunktion, so empfinde ich es auch.

    Die Hooligans würden einem der Igel auf die Glocke hauen, somit würde der Schwindel auffliegen.
    😯 😡 😈 :mrgreen: 😳

  156. #228 Hausmaus (14. Mrz 2015 23:47)
    Die Hooligans bewundere ich, sie sind unerschrocken, ohne Angst.
    – – –
    Ich habe kaum Erfahrung mit ihnen, aber ein ähnliches Bild.
    Vergaß noch zu erwähnen, daß die liebe Polizei, nachdem wir den „Hammelsprung“ des Hamburger Gitters überwunden hatten, die einzeln durchgelassenen Teilnehmer ganz ungeniert mit einer Filmkamera aufnahm. Auf Nachfrage hieß es, das würde bei „Gewaltlagen“ gemacht, wenn „Straftaten vorgefallen“ seien. Offenbar gelogen, denn wir wurden alle gefilmt. (Und filmten zurück.)
    Schöner Freund + Helfer …

  157. #95 BePe (14. Mrz 2015 15:54)

    NRW ist eins der deutschfeindlichsten Bundesländer. Die nehmen sich zwar alle nicht viel, aber in NRW ist es mit am schlimmsten
    ——————————————————

    Deswegen heißt’s ja zu Recht KALIFAT NRW!

    Jedem tapferen PEGIDA-Teilnehmer dort gebührt eine Auszeichnung und eine „Buschprämie“ fürs Auftreten Im Feindesland. Gibt die Bundeswehr nicht Auszeichnungen für Afghanistan-Dienst? Na also!

  158. #224 Kara Ben Nemsi (14. Mrz 2015 22:49)

    Danke für den Bericht, da habe ich viel weniger Arbeit.
    Genauso habe ich die Demo auch erlebt, exakt genauso. Ich/wir waren in Wagennähe, viel gesehen und gehört. Und dann der Hammer mit dem abgesagten Spaziergang.
    Das kann nur eine Lüge sein, wenn man bedenkt, dass die Polizei auf die ca. 2-3 fache Menge Leute vorbereitet war. Und auf dem Weg zum Auto standen -zig Polizisten an relativ unbedeutenden Plätzen. Und das auch nicht einzeln verteilt, sondern in großen Gruppen.
    Total geknickt zu Hause sammle ich im Kopf alles Gute, was es zu berichten gab. Und das wäre:
    Es war besser so eine etwas unzufriedenen Demo, als gar keine.
    So.
    Gute Nacht.

  159. 1. Wie kann es sein, dass plötzlich und überraschend, ganz am Ende der Veranstaltung, auf ein Mal nicht genug Polizei vor Ort ist, den ausdrücklich geplanten und genehmigten Spaziergang zu sicher?

    So sind Frust, Wut und Enttäuschung und ein organisatorisches Chaos auf Seiten der Unterstützer von PEGIDA doch vorprogrammiert – ihr Polizeiprofis! Besonders wenn Hooligans vor Ort sind!

    2. Wer hat PEGIDA den Strom abgedreht, genau in dem Moment, wo die Veranstalter am Mikro beruhigend auf die Hools eingeredet haben – in einem besonders kritischen Moment?

    Wollte da jemand die Eskalation?

    Hätte Ruptli nicht mitgefilmt – es wäre nicht dokumentiert.
    Die geneigte Presse (WDR & Co.) stand schon in den Startlöchern – sie haben ihre Gewaltbilder zum Glück nicht bekommen.

    Da kommen mir Erinnerungen an die Bilder von HOGESA in Köln, wo man Polizei eher hat eskalieren als deeskalieren lassen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Z0qYSxpC7z0

    Nichts gegen die einfachen Polizisten aber:
    Die Polizeiführung in NRW hat mal wieder gezeigt, wie´s NICHT geht!

    …und unser triefroter Jäger hat mit seiner Naziparanoia als Verantwortlicher mal wieder einen Bock geschossen.

    Nochmal:

    Wollte da jemand die Eskalation?

  160. #233 johann (15. Mrz 2015 01:15)
    wisst ihr, ob das geworfene Ei wenigstens aus Bodenhaltung war?

    Es ist ein braunes Ei! 😯

  161. …und die Linksextremen haben „gegen Extremismus“ demonstriert, nachdem die Trottel geschnallt hatten, dass es zu offensichtlich geworden ist, wie sie den Islamisten ständig wertvolle Dienste leisten.

    Die „guten“ Linken haben gegen eine Demonstration gegen eine Demonstration demonstriert und dabei so getan, als ob sie gegen alle demonstrieren, nachdem sie nie zuvor gegen den Islamismus ihre roten Ärsche hochbekommen haben. 😀

  162. Also war’s in Wuppertal genauso, wie bei fast allen vergleichbaren Veranstaltungen in den vergangenen Monaten. Es ist bei Allen viel die Rede von Polizei, Pegida, Hogesa, von undogmatischen Christen, von Vertretern aus Nachbarländern wie den Niederlanden und Belgien, sogar von den Milchbärten der Stasi/Antifa; aber SEHR WENIG vom größten Übel, den Salafisten!

    Meiner Meinung nach lachen sich die radikalen Moslems tot über uns. Sie haben aus ihrer Sicht in relativ wenigen Jahren soviel erreicht in Mitteleuropa. Daß es so leicht sein würde, haben viele von ihnen vorher wahrscheinlich nicht zu träumen gewagt.

    Und eine Sache beherrschen sie zunehmend meisterhaft: Dafür zu sorgen, daß sich Gruppen hassen und bekriegen, bei denen die Nichtmoslems/Biodeutschen noch die klare Mehrheit bilden, also Polizei, Hogesa, die wirklich „autonomen“ Teile der Antifa (nicht Alle lassen sich von der Stasi einspannen) und mit Abstrichen Pegida. Der Bürgerkrieg steht zwar noch nicht unmittelbar bevor, aber Ereignisse wie der 9. März in Frankfurt sind ein Menetekel. Hätte die Feldmann-Stasi noch besser gezielt, wäre Christine Anderson jetzt tot. Geht die Entwicklung so weiter, können wir den Konjunktiv bei nächster Gelegenheit vermutlich streichen. Fanatische Hetzer wie Georg Leppert von der Frankfurter Rundschau würden dann aber eiligst versuchen, aus den Toten Nazis zu machen, die „es nicht anders verdient haben“!

    So schwächen sich die Einheimischen in Mitteleuropa gegenseitig, statt gegen den Islam aufzustehen, Karlsruher Richter („schreckliche Juristen“) kippen das Kopftuchverbot, die Polizei beruft sich auf Befehlsnotstand wie im Dritten Reich (neu ist die Variante „Personalnotstand“!), und die Zeit arbeitet für die Salafisten.

    Mancher von uns (z. B. Babieca neulich in einem Thread) verortet die Zeit des heraufziehenden mitteleuropäischen Kalifats erst um 2050; ich aber sage euch, es geht schneller. Die Moslems brauchen keine absolute Mehrheit dafür, nicht mal eine relative. Sondern nur weiter ihre rotzfreche Entschlossenheit gepaart mit zunehmenden Gewalttätigkeiten. Ich tippe auf die Zeit um 2030, falls „der Westen“ sich nicht vorher in Russland so eine blutige Nase holt, daß die EU zerbricht.

  163. #214 nachtdenker

    Warum grenzt sich Pegida nicht von HOGESA ab?
    Ist doch klar, dass Hooligans saufen und prügeln, haben die je was anderes gemacht?

    Warum sollte sich Pegida abgrenzen? Offenbar hilft das beim polit-medialen Komplex genau so wenig weiter wie das absolut friedliche und gewaltfreie Demonstrieren der Pegidas, wie ja die bisherigen Reaktionen der Dressurelite auf die Pegidas gezeigt Daher meine ich: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert: Wenn sich die Politik und die Medien eine paramilitärische Schlägertruppe à la moderner Rotfrontkämpferbund leistet, warum wir nicht? Die Zeit des Kuschelns und Kuschens sollte vorbei sein.

  164. #237 ridgleylisp

    Erstaunlich: Sächsischer CDU-ler wirbt für mehr Patriotismus…

    Ich schätze mal, das wird ‚Mutti‘ überhaupt nicht gefallen und dass der gute Alexander Diercks damit gerade seine Parteikarriere ruiniert hat.

  165. Jetzt kommt’s dicke: LÜGEN-SPIEGEL und LÜGEN-WELT murksen sich wieder mal ihre Hetzberichte zurecht: PEGIDA wird mit Salafisten auf die gleiche Stufe gestellt !!!

  166. Warum grenzt sich Pegida nicht von HOGESA ab?
    Ist doch klar dass Hooligans saufe und prügeln, haben die je was anderes gemacht?

    Es heisst: ZUSAMMENHALTEN.

    Die von den Prollitikern gepamperte und finanziell unterstützte Randaliererbande der stinkigen Antifa marschiert ja auch bei jedem Bündnis mit egal ob Kirchen, Gewerkschaften oder den Grünen und SPD.
    Pegida und alle die sie unterstützen sind frei und es gibt keinen Zwang sich von irgendwas zu distanzieren. Sollen die Feinde Deutschlands von Pegida nur fordern was sie wollen. Ignorieren oder bestenfalls auslachen und gut ists.
    Ich finde die Leute von Hogesa in Ordnung. Sie haben ihr Herz am rechten Fleck, sind mutig und bereit, für ihr Land und die Leute die Deutschland lieben zu kämpfen. Dafür nehmen sie alle Unannehmlichkeiten auf sich genau so wie die Hinterhältigkeiten der Gegner aus Antifa und Politik und stehen ihren Mann.
    Da distanziere ich mich (wenn die politisch ach so Korrekten es unbedingt wollen dass man sich von irgendwas distanziert) lieber von der widerlichen Pädobande der Grünen.

  167. Hooligans bei Demos tun so gut! Wie sähen die Teilnehmerzahlen ohne sie aus? Außerdem haben sie schöne, laute Stimmen, die auch die AntifapisserInnen gut hören können.

    Wenn es in den Seitenstraßen kleine Scharmützel mit den Faschisten gibt, so haben diese es verdient, eins auf die Fresse zu bekommen. Je mehr, desto besser! Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt, ahu!

    Der absolute Hammer gestern in den ARD-Tagesthemen um 23.15 Uhr („Ausnahmezustand in Wuppertal“): Zum Beweis der „Gewalttätigkeiten“ und weil sie sonst nix hatten, zeigten sie nochmal den umgefallenen Polizeibus von der Hogesa in Köln!

    Diesen verantwortlichen Lügen-Redakteuren sollte man auch endlich mal die Fresse polieren!

    Ich empfand die Polizei als sehr angenehm und höflich. Kein leichter Job, den sie machen müssen, wenn man ein A-Loch wie Nazi-Jäger als Chef hat. Gegen den sollten die Polizisten endlich mal aufstehen und sich zu uns stellen. Habe ich ihnen laut gesagt. Hoffentlich kommt der Tag, an dem diese armen Polizisten (nicht alle sind links) endlich mal die Schnauze voll haben!

    Was würde dieser Volksverräter ohne seine Security machen? Wahrscheinlich wäre er schon längst in der Hölle!

  168. Ich sagte es schon gestern:
    Es gab keine Veranlassung, daß Probach (heißt der so und wer ist das überhaupt?) vorschnell die Veranstaltung beendet hat.
    Wer so leicht aufgibt, von dem ist eigentlich nicht viel zu erwarten. Oder er ist sich nicht im klaren darüber, was er macht und welches Durchhaltevermögen dafür notwendig ist.

    Es waren viel mehr Polizisten anwesend, als nötig gewesen wären. Und dies deswegen, weil auf Seiten der linken Gegendemonstranten und auf Seiten der Salafisten viel weniger Leute da waren wie erwartet. Die Salafisten hatten ja selbst dazu aufgerufen, an dieser Veranstaltung in Wuppertal nicht teilzunehmen.

    Es war also von seiten der Polizei nichts anderes als ein Einschüchterungsversuch, der ihnen sofort gelungen ist.

    So geht das nicht.

  169. @223 Johann:

    Ich war ja auch dort. Meine Erlebnisse decken sich mit denen der meisten hier.

    Ich bin sicher, daß man von vornherein keinen Spaziergang zulassen wollte, obwohl der genehmigt war. Schon der Aufbau des Kessels mit entsprechenden Absperrungen spricht deutlich dafür. Damit wollte man eine Eskalation erreichen, die ausgeblieben ist.
    Nach Sichtung des Videomaterials sehe ich eher die Polizei als Verursacher der kleinen Schubserei und der nachfolgend insgesamt 3 geworfenen kleinen Böller. Da passiert bei jedem Fußballspiel deutlich mehr, ohne daß davon berichtet wird.

    Die Antifa hat mit Eiern geworfen, die auch bei der HoGeSa gelandet sind.
    Anders als z. B. in Frankfurt, wo sich die Antifa immer unter die genehmigte Gegendemo mischt, war direkt hinter der Bühne/LKW keine Gegendemo zugelassen, die war nämlich weit weg am Kirchplatz.
    Die Polizei hätte somit die Gegendemonstranten entfernen müssen, was trotz Aufforderung unterblieben ist. Dafür ist der Verantwortliche zu bestrafen!

    Von Pegida waren in der WAZ-Bilderserie nur 3 harmlose Bilder, der Rest war von den Gegendemos.

  170. #245 Riverphoenixdepp (15. Mrz 2015 11:48)

    Ich sagte es schon gestern:
    Es gab keine Veranlassung, daß Probach (heißt der so und wer ist das überhaupt?) vorschnell die Veranstaltung beendet hat.
    – – –
    Marco Carta Probach ist der Anmelder der Veranstaltungen der Pegida NRW in Duisburg. Er setzt sich kolossal ein, ist aber, wie so viele in der Szene, als politischer Laie Intrigen und Verwirrspielchen vielleicht nicht so ganz gewachsen. Er ist gutgläubig wie – trotz aller entmutigenden Erfahrungen – wohl viele gestern nachmittag. Obwohl die Einkesselung schon klar zeigte, wohin die „Reise“ gehen sollte (#246 Martin1 (15. Mrz 2015 11:54)). Er sagte, er sei von der Polizei unter Druck gesetzt worden, angesichts der „Vorfälle“ die Versammlung zu beenden, sonst würde die Polizei das selbst tun. Da er als Veranstalter eine – ich weiß nicht, wieweit reichende – Verantwortung hat, kam er dieser Aufforderung dann ziemlich überstürzt nach.
    In meinem Bericht (#224) erzählte ich ja, daß man sofort anschließend noch über die Möglichkeit nachdachte, eine Spontandemo anzumelden, der Einsatzleiter der Polizei sich aber nach der Mitteilung dieser Absicht umgehend unsichtbar gemacht hätte. (Nachher sah man ihn dann großartig Anweisungen erteilen, als wir durch die Gitter nach außen kriechen mußten.)
    Frust und Hilflosigkeit war allen anzumerken (Viehmann, Stürzenberger, Bachmann, Probach), obwohl sie alle schon einiges hinter sich haben.
    Die Repression mit der Absicht, die Lage eskalieren zu lassen, war klar erkennbar.
    Wer hat gute Vorschläge, wie man dies in Zukunft konterkarieren kann?
    Die Taktik ist ja nun sattsam bekannt.

  171. @ Kara Ben Nemsi:

    Vielen Dank für die Informationen. Es scheint so zu sein, wie ich sagte: Probach ein politischer Laie.

    Wie man es nun machen sollte?
    Ich erinnere zum Beispiel an Markus Beisicht. Er sagte, nachdem in Köln bei dem ersten Anti-Islamisierungskongreß der Bürgerkrieg so gut wie ausgebrochen war und die Demokratie verloren hatte gegenüber der etablierten Politik und die Polizeiführung:

    „Wir werden den Anti-Islamisierungskongreß wiederholen!“

    Und das tat er dann auch.

    Ebenso wurde in Köln der Marsch für die Freiheit durchgesetzt. Ebenso wurde es in Köln durchgesetzt, daß die Kögida spazieren konnte (außer am Deutzer Bahnhof, da wurde es abgebrochen, ich glaube, ebenfalls von Probach, oder von dem damaligen Versammlungsleiter, der ebenfalls das Zipperlein bekam …)

    Danke für die Infos, und einen schönen Sonntag nach diesem gestrigen anstrengenden Tag in Wuppertal!

  172. #246 Martin1 (15. Mrz 2015 11:54)
    ja, genauso sehe ich es auch. In Hannover auf der ersten Pegida lief es auch so, nur dass die AntifaSA ganz nah rangelassen worden war und deshalb von vornherein der Zug nicht möglich war.
    Gestern in Wuppertal schien mir die Lage anders und etwas mehr Raum vorhanden, um wenigstens einen „symbolischen“ Demozug zu machen. Allerdings kenne ich die ÖRtlichkeiten nicht genau.
    Dass sowas möglich ist, zeigten jedenfalls die Pegidas in Duisburg, wo die Polizei im Vorfeld dann eben ganz anders absperrt und dafür nicht mehr Personal benötigt.

    Von Pegida waren in der WAZ-Bilderserie nur 3 harmlose Bilder, der Rest war von den Gegendemos.

    Das fiel mir auch auf. Nur vermummte hools und nazis sind „gute“ Motive für die Lügenmedien.

  173. Auch Bachmann wird sicherlich erschrocken darüber gewesen sein, wie rücksichtslos hier im Westen die Staatsmacht genehmigte Demonstrantionen sabotiert und wie Recht gebrochen wird.

    Das kennt er aus Dresden nicht.

    Man kann die Spaziergänge in den neuen Ländern (ausser Leipzig) nicht ansatzweise mit den Zuständen im Westen vergleichen.

    Hier werden die Pegida Spaziergänger absichtlich der Antifa zum Fraß vorgeworfen, die ihrerseits Narrenfreiheit genießen und von Medien und Politik gedeckt werden.

  174. #251 Heisenberg73 (15. Mrz 2015 12:54)

    Diese Zustände werden irgendwann auch in den „neuen Ländern“ herrschen. Die BREITEN BÜNDNISSE sind dort doch auch schon an der Macht.

  175. Der nachfolgende Bericht auf

    http://www.blu-news.org/2015/03/15/polizei-laesst-antifa-auf-wurfweite-heran/

    erklärt das Ganze und entlarvt die Wuppertaler Polizeiführung als eine der maßgeblichen Quellen des Übels.

    Es war die Polizeiführung selber, die sowohl eine unangemeldete linksextremistische Demonstration auf Wurfweite als auch die Hooligans (trotz Bitten durch Pegida dies nicht zu tun) durchgelassen, beide gegeneinander positioniert und somit die Gewalt offensichtlich mit kalkuliertem Vorsatz selbst provoziert hat. Die Polizisten vor Ort dürften dafür nicht zur Verantwortung zu ziehen sein – deren Alternative läge zwischen Befehlsverweigerung oder Jobverlust.

    Dazu passen u. a. sowohl

    1. die frühzeitige Positionierung beider Wasserwerfer in Richtung der friedlichen „Pegida“ sowie

    2. die Weigerung, auf deren Hinweis auf Verletzung des Vermummungsverbotes seitens einiger Hooligans rechtzeitig auch nur einzugehen, als auch

    3. der gegen Abschluß sich bildende Kessel.

    Hier wurde Gewalt deutlich erkennbar provoziert, um entsprechend gewalttätig „reagieren“ zu können; die sichtbar gewordene Taktik zeigt das deutlich.

    Fazit: In Dresden herrschen noch demokratische Verhältnisse, im Wuppertal dagegen herrscht SPD-„Innenminister“ Jäger, der auch schon mal „Pegida-Demonstranten als „Nazis in Nadelstreifen“ diffamiert hatte und, wie seine übrigen rotbraunen Vorbilder in der Geschichte, die Polizei in NRW zu einer „politischen Polizei“ offensichtlich umbauen möchte, die dem ebenso politisch instrumentalisierten und durch willfährige Medien aufhetzten Mob zumindest Vorschub leistet. 1938 läßt grüßen. Es muß nur „demokratisch aussehen“.

    Willkommen im rotbraunen Club, Parteigenossen!

  176. #249 Riverphoenixdepp (15. Mrz 2015 12:22)
    – – –
    Ich meine, das wäre Sebastian Nobile gewesen, der zuerst groß einstieg und die Trennung von Melanie Dittmer durchsetzte, um dann nach zwei Pegida-Demos in Duisburg bereits auszusteigen.
    Es ist viel Bewegung unter ständigem hohem Druck in der Szene, deshalb sind alle zu bewundern und zu unterstützen, die weitermachen. Aber es ist auch eine ständige Chance für mutige Widerständler, dort einzusteigen.
    Das Durchhalten und einfach Wiederkommen ist richtig, wie Sie sagen. Um eine solche Veranstaltung wie gestern zu wiederholen, müßte man aber nochmal die ganze Pegida-Prominenz samt Teilnehmer zusammentrommeln.
    Die Wahrheit ist wohl: Wir sind Gefangene des repressiven Systems. Wir haben keine echte Chance, uns durchzusetzen – außer eben so autark zu handeln wie offenbar die Hools
    https://gesiwista.net/index.php/Thread/9146-Spontandemo-in-Wuppertal/?postID=29837#post29837
    eine Haltung, für die ich persönlich viel übrig habe. Einfach machen.
    Aber das geht nur in überschaubaren Größen und mit aufeinander verschworenen Gemeinschaft.
    Wir haben noch zu viele bürgerliche Bedenken und Anständigkeiten in uns. Überwiegend gut, aber auf der anderen Seite auch ein Hemmschuh.
    Es führt kein Weg an der Erkenntnis vorbei, daß wir uns unsere Freiheit Stück für Stück aus den Händen haben winden lassen, ohne es recht zu merken bzw. ohne Widerstand zu leisten. Das büßen wir jetzt, wo uns das Wasser am Hals steht. Verlorenes Terrain zurückzugewinnen ist unendlich mühsamer als es zu wahren, solange man noch drauf steht.
    Dennoch: nach der Demo ist vor der Demo – und auf geht’s!

  177. @255 Tom62: Das Video war mir zu lang, ich habe nur stichprobenartig reingehört.
    Aber zur Grundaussage möchte ich mich äußern:
    1. Die Bundeswehr hat weder Kräfte, noch Gerät für solch einen Einsatz.
    2. Für die jüngste Generation würde ich nicht garantieren wollen (da sind ja auch schon IS-Anhänger ausgebildet worden), aber ansonsten kann man bei so einer Behauptung nur zuviele Filme gesehen haben und/oder nie gedient haben. Sonst könnte man nicht auf die Idee kommen, deutsche Soldaten würden auf Deutsche schießen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es auch noch Millionen (ehemaliger) Reservisten, die auch das Volk sind.
    3. Die Gesetzgebung läßt auch kaum Spielraum für einen Einsatz im Inneren.

  178. #258 Martin1 (15. Mrz 2015 16:37)
    3. Die Gesetzgebung läßt auch kaum Spielraum für einen Einsatz im Inneren.
    – – –
    Und was ist mit der Solidatitätsklausel des Lissaboner Vertrags?

  179. #258 Martin1 (15. Mrz 2015 16:37)

    „Militäreinsatz“ heißt in EU-Zeiten nicht mehr zwingend „Bundeswehr“. Die Bundeswehr ist zu einem solchen Einsatz nicht notwendig und wohl auch nicht vorgesehen. Es „genügt“ Brüssels Polizeitruppe Eurogendfor, die gemäß Lissabon-Vertrag für solche Szenarien – Aufstände in den Mitgliedsländern – durchaus vorgesehen und ausgerüstet sein dürfte. Daß Tote dabei zumindest einkalkuliert werden, ergibt sich u. a. aus dem Kleingedruckten der so genannten „Europäischen Menschenrechtskonvention“, Art. 2, dort Buchstabe c), sowie der durch den Vorposter angeführten „Solidaritätsklausel“ des Lissabon-Vertrages.

    Aber es ist richtig: Wie es in verschiedenen Orten durchaus Solidaritätsbekundungen seitens Polizisten gegeben hat, so dürfte auch die Vorstellung, daß die Bundeswehr gegen das eigene Volk vorgehen könnte, nicht durchzusetzen sein. Es wird zur Verweigerung und Solidarisierung kommen, auch und vor allem aus den Kreisen der Reservisten.

    Gesetze kann man zwar ändern. Daß aber so etwas nicht möglich ist, wußte auch die DDR-Staatsmacht, weswegen sie die Polizei-Prügelkommandos in 1989 auch nicht in deren Heimatstädten eingesetzt hatte.

  180. Nachtrag zu #255 Tom62 (15. Mrz 2015 14:43) etc.

    Anmerkung zu o. a. Verlinkung:

    youtube.com/watch?v=FGKY2-J3Ur8

    Sie muß nicht bedeuten, daß alles richtig ist oder alles geglaubt werden muß, was dort angeführt wurde. Aber sie enthält doch Gedanken über ein Szenario, daß ich mittlerweile nicht mehr für unmöglich halte. Besonders Pegida-Demonstranten sollten sich davon nicht entmutigen lassen.

  181. #229 Kara Ben Nemsi (15. Mrz 2015 00:09)
    Offenbar sind die Hools anschließend noch gelaufen:
    https://gesiwista.net/index.php/Thread/9146-Spontandemo-in-Wuppertal/?postID=29837#post29837

    #######################

    Und ein Kommentar dazu lautet:“

    KlarText°° sagt:
    15. März 2015 um 09:32:04
    Auch wenn so Parolen schon mehr als abgedroschen klingen, kann man es wohl nicht treffender formulieren: Widerstand lässt sich nicht verbieten!
    Bezeichnend allerdings, dass die Aktionsform der Spontandemonstration der Pegida scheinbar nicht als Antwort in den Sinn kam.“
    —————

    Und genau das bemängel ich auch.
    Pegida kuscht viel zu sehr.
    Lassen sich von 20auf dem Boden hockenden Hanseln zu Tausenden vom Spazierengehen abhalten.
    Und auch gestern wieder. Stürzenberger gefiel sich irgendwie in der Opferrolle. Auch als er Christine “interviewt“hatte nach dem Steinwurf hat mich das genervt.

    So ganz geheuer ist er mir nicht..

    Ich weiß, jetzt kriege ich Haue.

    Ist aber trotzdem mein Eindruck und meine Meinung.

    Was bedeutet dies. Stand plötzlich über den Kommentaren:
    Warning: Creating default object from empty value in /home/pinews/public_html/wp/wp-content/plugins/filosofo-comments-preview/filosofo-comments-preview.php on line 319

  182. youtube.com/watch?v=FGKY2-J3Ur8

    Bei dem Typen riecht man doch die Bierfahne durchs Internet hindurch.
    Warum muss man immer direkt an die Riesen-Verschwörung glauben? Wenn es die wirklich gibt, wird der Poster des Videos, der redet als säße er am Stammtisch, die bestimmt nicht aufdecken.
    Fangen jetzt alle an sich den Kopp mit alufolie einzuwickeln? Wie soll man den irgendwas erreichen, wenn man allem und jedem misstraut?

  183. @#263 nachtdenker (15. Mrz 2015 19:03)

    „Bei dem Typen riecht man doch die Bierfahne durchs Internet hindurch.“

    Nicht nur das. Ich finde, er spricht auch wie Pierre Vogel. :mrgreen:

  184. @262 Diedeldie:
    „Bezeichnend allerdings, dass die Aktionsform der Spontandemonstration der Pegida scheinbar nicht als Antwort in den Sinn kam.“
    Diese Variante wurde von Pegida durchaus versucht. Man muß aber auch eine Spontandemo anmelden. Leider war der zuständige Verantwortliche plötzlich verschwunden…
    Dazu gibts sogar ein Interview mit Lutz Bachmann.

    „Die Rechte“, die diese spätere Spontandemo mit „Deutschland den Deutschen – Ausländer raus-Rufen“ durchgeführt hat, hatte diese Anmeldung, wie sich aus deren Mitteilung ergibt (keine Verlinkung zu extrmistischen Seiten, deshalb habe ich mir den Link gespart). Das waren wohl einige der Demonstranten, die aus Dortmund anreisend von der Polizei zunächst im Zug festgehalten wurden.

  185. #264 kolat (15. Mrz 2015 19:37)

    Nicht nur das. Ich finde, er spricht auch wie Pierre Vogel.

    Harr, harr… stimmt
    mhh, jetzt wickel auch ich mir den Kopp mit Alufolie ein 🙂

  186. #262 Diedeldie (15. Mrz 2015 18:51)
    Und auch gestern wieder. Stürzenberger gefiel sich irgendwie in der Opferrolle. Auch als er Christine “interviewt“hatte nach dem Steinwurf hat mich das genervt.

    So ganz geheuer ist er mir nicht..

    Ich weiß, jetzt kriege ich Haue.
    – – –
    Also von mir nicht.
    Mir war auch nicht ganz wohl bei seinem „Auftritt“. Einerseits bewundere ich seinen Einsatz, seinen Mut und sein Durchhaltevermögen, aber andererseits finde ich, er hat einen Stil, der nicht zu Pegida paßt, so reißerisch irgendwie (und auch ein bißchen vereinnahmend, wenn ich an seinen Auftritt als Pegida-Teilnehmer im Dezember in Dresden denke, als er so bereitwillig ins Mikro sprach). Und die drei gewaltigen und gut plazierten „Nein“, die Götz Kubitschek bei der Pegida in Dresden vom 9.2.15 der Versammlung mit seinen drei Fragen entlockte, versucht er jetzt zu imitieren.
    Vielleicht wollte er versuchen, der Versammlung ein bißchen Feuer zu machen, weil es so verhalten anfing – auch Lutz Bachmann war in WT spürbar nicht zuhause -, aber ich fand dies und auch die Präsentierung von Christine (einschließlich ihrer Rede, wenn ich ehrlich bin) etwas pathetisch und „over the top“.
    Keine Ahnung, ist so bei mir angekommen, aber eher nur so ein Bauchgefühl.

  187. 265 Martin1 (15. Mrz 2015 19:48)
    @262 Diedeldie:
    “Bezeichnend allerdings, dass die Aktionsform der Spontandemonstration der Pegida scheinbar nicht als Antwort in den Sinn kam.“
    Diese Variante wurde von Pegida durchaus versucht. Man muß aber auch eine Spontandemo anmelden. Leider war der zuständige Verantwortliche plötzlich verschwunden…
    Dazu gibts sogar ein Interview mit Lutz Bachmann.

    “Die Rechte”, die diese spätere Spontandemo mit “Deutschland den Deutschen – Ausländer raus-Rufen” durchgeführt hat, hatte diese Anmeldung, wie sich aus deren Mitteilung ergibt (keine Verlinkung zu extrmistischen Seiten, deshalb habe ich mir den Link gespart)
    #################

    Wenn die diese Anmeldung hatten, Pegida aber nicht, kann man auch stutzig werden, finde ich.

    Klar, ist ein dummer Spruch, den sie skandierten und ich teile diese Meinung auch nicht.
    Ist mir aber egal, wenn er gerufen wird, solange Bürgermeistern, anderen Politikern, Kirchenvertretern, Gewetkschaftern und sogenannten Gutmenschen egal ist, dass auf unseren Straßen “Deutschland verrecke“, “Bomber Harris do it again“, “Für den Volkstod“ und “Juden ins Gas“ geplärrt und veröffentlicht werden darf.

    Im Gegensatz dazu ist “Deutschland den Deutschen-Ausländer raus“ Pipifax.

    Ich habe nicht den Anspruch, “guter“ als die “Gutmenschmischpoke“ zu sein.

  188. #267 Kara Ben Nemsi (16. Mrz 2015 00:27)
    #262 Diedeldie (15. Mrz 2015 18:51)
    Und auch gestern wieder. Stürzenberger gefiel sich irgendwie in der Opferrolle. Auch als er Christine “interviewt“hatte nach dem Steinwurf hat mich das genervt.

    So ganz geheuer ist er mir nicht..

    Ich weiß, jetzt kriege ich Haue.
    – – –
    Also von mir nicht.
    Mir war auch nicht ganz wohl bei seinem “Auftritt”. Einerseits bewundere ich seinen Einsatz, seinen Mut und sein Durchhaltevermögen, aber andererseits finde ich, er hat einen Stil, der nicht zu Pegida paßt, so reißerisch irgendwie (und auch ein bißchen vereinnahmend, wenn ich an seinen Auftritt als Pegida-Teilnehmer im Dezember in Dresden denke, als er so bereitwillig ins Mikro sprach). ……………..
    Keine Ahnung, ist so bei mir angekommen, aber eher nur so ein Bauchgefühl.

    ##################

    Bei mir ja auch.

    Er versucht Dinge dramatischer darzustellen, um so wachzurütteln, denke ich.

    Dabei sind die Dinge bereits längst dramatisch genug!

    Da braucht es gar keine Masche.

    Jeder Versuch, es noch dramatischer darzustellen, wird wahrgenommen als…..na wenn man das nötig hat, ist es wohl nicht so schlimm und unwahr.

    Aber wie gesagt, wir brauchen uns alle gegenseitig.
    Nach unten, nach oben, nach links, nach rechts.
    Gemeinsam stark!
    🙂

Comments are closed.