(Produktion: AufbruchVideos)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Pegida lebt, inzwischen weltweit. Die Flasche ist auf, der Geist ist raus.
    Keiner wird das aufhalten können, schon gar nicht die vereinigten Bolschewisten Deutschlands, von Küsten-Barbies steuergeldbezahlter Antifa über die Mauermördernachfolgeparteien bis zu den Gewerkschaften.
    Keiner von denen.

  2. Legida/Pegida
    Ermittlungen gegen Grünen-Abgeordneten Striegel

    Der Grünen-Abgeordnete Sebastian Striegel ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten:

    Die Behörde in Leipzig hat ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen Striegel aufgenommen, weil er einen Böller in eine Menschengruppe geworfen haben soll.

    Wie aus einem Schreiben der Staatsanwaltschaft hervorgeht, gehen die Ermittler des Tatvorwurfs der versuchten gefährlichen Körperverletzung nach.

    Sie begründet die Ermittlungen mit einer Anzeige der Bundespolizei, wonach Striegel am 30. Januar in Leipzig einen Böller in eine Gruppe von Legida-Anhängern geworfen haben soll. Dieser sei zwischen den Menschen explodiert.

    Wenngleich keine Person verletzt worden sei, habe der Abgeordnete billigend in Kauf genommen, dass eine oder mehrere Personen verletzt wurden. Das Schreiben liegt dem MDR vor.
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/ermittlungen-gegen-abgeordneten-striegel100.html

  3. Es ist Wahnsinn, wie schnell PEGIDA sich weltweit verbreitet hat!

    Es gär schon lange in allen Völkern ob dieser Unkultur.

    „Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist!“

    Und da fragt man sich, weshalb dieser gewaltige Aufwand der Blockparteien und ihrer schamlosen Verbündeten!
    Es ist nicht das oftmals kleine Häuflein aufrechter Patrioten, das da mutig mit unseren Fahnen durch unsere Straßen spaziert:
    Es ist die IDEE, die ins Land fliegt, die man nicht „erschießen“ oder „einkerkern“ kann.

  4. Ich hab Urlaub und kann endlich Montag in Berlin dabei sein. Auch freue ich mich auf die quäkenden Systemlinge. Ein bisschen urbaner Safaripark. Man läuft auf vorgeschriebenen Routen durchs Reservat und passt auf das einen die Antifaaffen, Politikerhyänen und Hetzpressendodos nicht die Bemme vom Armaturenbrett mopsen.

  5. Auf ein Neues:

    ACHTUNG: BUNDESWEITER AUFRUF!!!

    Die Mainstream-Medien werden diese Veranstaltung totschweigen. Deshalb ist jeder einzelne gefragt, für Verbreitung und Bekanntmachung zu sorgen! Wir brauchen die Lügenpresse gar nicht!
    TEILEN, TEILEN, TEILEN!!!

    “Die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt”- dieses Zitat wird dem ehemaligen Bundesverteidigungsminister Struck sinngemäß zugeschrieben. DAS IST FALSCH!

    Die Freiheit Deutschlands wird am 14.3.2015 in Wuppertal verteidigt werden!

    Das deutsche Volk steht gegen eine Islamisierung des Vaterlandes auf! Gegen Parallelgesellschaften und Paralleljustiz! Gegen Ausländerkriminalität, Salafismus, Verschleierung und Benachteiligung von Deutschen. Gegen Asylmißbrauch und Unterwanderung unserer Sozialsysteme. Gegen den Verlust unserer Freiheit durch islamistischen Terror! Gegen einen islamistisch geprägten Einfluß unserer Gesellschaft. Gegen eine schleichende Islamisierung. Für einen gesunden Patriotismus und für unsere christlichen Werte. Für unsere Heimat, unsere Familien und unsere Kinder!

    Kommt ALLE und bringt Eure Familien, Freunde, Großfamilien und Arbeitskollegen mit! Jeder ist zu unserem Protest willkommen!
    Dies wird die größte PEGIDA Kundgebung aller Zeiten in den alten Bundesländern!

    DAS DEUTSCHE VOLK ERHEBT SICH ZUM FRIEDLICHEN PROTEST!

    WIR SIND DAS VOLK!

    https://www.facebook.com/pegida.nrw.offiziell/photos/a.1522219071385243.1073741830.1521772294763254/1548727335401083/?type=1&fref=nf

    B i t t e b e a c h t e n :

    In Ergänzung von Sabines Hinweis bzgl. der umbaubedingten Störungen des Zugverehrs in Wuppertal am 14.03.2015: Wer mit dem Auto anreist: am besten Park and Ride Parkplätze in Wuppertal anfahren, die an die Schwebehan angebunden sind – siehe unten stehender Link. Von dort garantiert staufrei mit der Schwebebahn in Richtung Elberfeld fahren, Ausstieg Döppersberg. Nach Verlassen der Bahn links in die Fußgängerzone und immer geradeaus – in 5 Minuten ist man dann am Neumarkt.

    https://www.wuppertal.de/rathaus/onlinedienste/parkandride/liste_aller_pr_plaetze_mit_foto.php

    Am kommenden Wochenende wird es Störungen aufgrund von Bauarbeiten am stellwerk Wuppertal geben.
    (Gibt’s dieses Wochenende auch, ist also KEINE Gemeinheit wegen der geplanten Demo. )
    Das bedeutet, daß aus Richtung Düsseldorf und Köln Wuppertal NICHT(!!!!!) angefahren kann.
    Man kann nur bis Gruiten oder Solingen mit der Bahn fahren.
    Ab da ist ein Busersatzverkehr eingerichtet.
    Wer also kommt:
    Bitte vorab im Internet informieren und etwas mehr Zeit einplanen, evtl schon 14.oo Uhr als Ankunft planen.
    Ersatzfahrplan bekommt man, wenn man bei Google ‚Störungen/Zugverkehr/Wuppertal‘ eingibt.
    Anfahrt aus Hagen/Dortmund ist zur Zeit nichts an Störungen bekannt

    Das wird lustich 😉

  6. Pegida hat den Nerv der linksgrünen FaschistInnen empfindlich getroffen, daher diese Hysterie!

    Und Pegida wächst, während der linksgrün-faschistische Widerstand Mobilisierungsprobleme zeigt, die Staatskanzleien können das Geld entweder für „Flüchtlinge“ oder für die AntifaSA ausgeben. 🙂

    Und bei fortschreitender Islamisierung wird der Widerstand der konservativen Vernunftbürger mit Steuerzahlerhintergrund zunehmen und die linksgrünen FaschistInnen immer weiter in die Defensive drängen!

    Vielleicht erleben wir ein letztes Aufbäumen des linksgrünen Faschismus, die explodierenden Strompreise, der Vogelmord durch Windräder, die Schimmelschäden an den Hauswänden, die Blackouts im Winter samt Plünderungen sind da noch gar noch eingepreist!

    Wer wird sich in ein paar Jahren noch öffentlich getrauen, ein Grüner zu sein?

    „Ich liebe Euch doch alle, denn im Grunde war ich immer Rechtspopulist_in“
    Claudia Fatima Roth am 11. September 2021 vor der Volksammer der Gauckschen Demagogischen Republik

  7. FÄLLT EUCH WAS AUF?

    Wir dürfen die Saudis NICHT kritisieren und fordern aber die Moslem -(Besatzer)-Verbände wie die DITIP in Deutschland und andere unerwünschte Moslem-Vereine sind andauernd hier am kritisieren, fordern und beleidigt sein.. Sie mischen sich ständig ungefragt in die inneren Angelegenheiten Deutschland’s ein..

    Sie vergessen ständig… das sie hier nur Gäste sind!

    Endlich raus mit diesen unnötigen unerwünschten Moslem-Besatzer-Verbänden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Saudis reagieren auf Kritik

    „Das Königreich duldet keine Einmischung“

    Während des Besuchs von Vizekanzler Gabriel weist die Regierung Saudi-Arabiens Menschenrechtskritik empört zurück. Sie spricht im Fall des zu Peitschenhieben verurteilten Bloggers Badawi von Provokationen aus dem Ausland.

    Die saudische Regierung verurteilt im Fall Badawi die Menschenrechtskritik ausländischer Medien als Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Königreichs. Vor einem am Sonntag geplanten Treffen von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) mit dem neuen König Salman in Riad berichteten lokale Medien unter Berufung auf offizielle Quellen im Außenministerium, Riad sei bestürzt, wie einige ausländische Medien „provokative Berichte“ in Sachen Badawi verbreiteten. „Das Königreich duldet keine Einmischung in seine inneren Angelegenheiten“, schrieb die englischsprachige Tageszeitung „Arab News“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/saudis-reagieren-auf-kritik-das-koenigreich-duldet-keine-einmischung-13470470.html

  8. OT

    Jetzt PHOENIX – Presseclub!

    Ausländer rein – oder Grenzen dicht? Der Streit um ein neues Einwanderungsgesetz!

  9. #11 Saturn (08. Mrz 2015 11:13)

    Ein bisschen urbaner Safaripark. Man läuft auf vorgeschriebenen Routen durchs Reservat und passt auf das einen die Antifaaffen, Politikerhyänen und Hetzpressendodos nicht die Bemme vom Armaturenbrett mopsen.

    Der war gut! 😀

  10. Die Videos sind wirklich gut gemacht, da muss man einfach mal ein dickes Lob aussprechen.

  11. #6 lemon (08. Mrz 2015 10:43)

    #6 lemon (08. Mrz 2015 10:43)

    …verbreiten sie auch weiterhin das Märchen vom Angriff der ” PEGIDA Nazis” auf ihren Zeltplatz.

    …remembering-khaled.org/2015/03/demonstration-for-better-life-together-and-against-racism-in-saxony

    Natürlich geht die linke Weltrevolution nach dem Muster zumindest eines ihrer Lehrer vor, der schon vor über siebzig Jahren der Auffassung gewesen ist, daß die Lüge zur Wahrheit werde, wenn man sie nur oft genug wiederhole: Der Namen des Lehrers? Joseph Goebbels, Propagandaminister des dritten Reiches. Nur die Färbung dieses Sozialisten war etwas anders, man gebärdete sich „national“, doch der Geist ist derselbe.

    Darauf verweist allein die Unverschämtheit, daß es da einen Verein gibt, der sich noch immer das „Remember Khaled“ in den Titel geschrieben hat; man solle sich, so der Text, eines Asylanten desselben Namens erinnern, der, so die Unterstellung, durch Pegida-Anhänger hingemordet worden sei. Die Wahrheit ist, daß sein Mörder, offensichtlich aus dem Rauschgiftmilieu derselben Heimat stammend, auf der von eben derselben Organisation nach seinem Tode eiligst herbeigerufenen „Gedenkdemonstration“ noch vorne mitmarschierte und das Banner hielt.

    Diese gut dokumentierte Wahrheit alleine zeigt, mit was für einer Qualität von Leuten wir es hier zu tun haben: Die Lüge gehört offensichtlich so sehr zu ihrem Programm, daß sie sie regelrecht verinnerlicht haben; sie hat als wahr zu gelten, solange sie nur ihren Zweck erfüllt.

    Was durch diese Leute geschieht, ist m. E. nichts anderes als der Transport eines Bürgerkrieges auf deutsche Straßen und Plätze. Da diese Haß-Aufmärsche, im Gegensatz zu den Demonstrationen der Dresdener Pegida, durchaus geeignet sind, den öffentlichen Frieden zu stören, gehören sie nach Recht und Gesetz eigentlich verboten, wie dies auch Art. 8 Abs. 2 GG im Zusammenhang mit dem StGB nahelegt.

    Es muß allerdings auch immer wieder darauf hingewiesen werden, daß Trittbrettfahrer unter falscher Flagge, wie es sie auf dem Theaterplatz in Nähe des Camps gegeben hat, keine Chance haben dürfen, die ganze Angelegenheit in den von der entsprechenden Seite gewünschten Schmutz zu ziehen.

    Die Wahrheit darüber, daß das „Flüchtlingscamp“ ein Fake ist, das durch die Lande tingelt, mit immer demselben Programm und unter wechselnden Namen ihrer Akteure, dürfte mittlerweile auch die Dresdener Öffentlichkeit erreicht haben.

  12. #15 gegendenstrom (08. Mrz 2015 12:04)

    OT

    Jetzt PHOENIX – Presseclub!

    Ausländer rein – oder Grenzen dicht? Der Streit um ein neues

    Wieviele Minuten wird es dauern bis die Rede auf PEGIDA kommt? Es werden noch Wetten angenommen.

  13. OT

    Drei Erschossene (eine Frau, zwei Männer) auf schwedischem Parkplatz. Die Polizei steht wie üblich „vor einem Rätsel“. Der geübte Leser nicht:

    Als die Polizei am Samstag den Tatort sicherte, versuchte eine Gruppe von etwa 20 Personen, die Absperrung zu durchbrechen und zu den Toten zu gelangen. „Sie vermuteten Angehörige unter den Opfern“, erklärte ein Sprecher. Die Beamten mussten Schlagstöcke und Hunde einsetzen, um die Menge zu stoppen.

    http://www.welt.de/vermischtes/article138181298/Drei-junge-Menschen-auf-Parkplatz-erschossen.html

    Immer diese „Schweden“…

  14. .

    #22 Babieca (08. Mrz 2015 12:12)

    Ich hoffe, die Hunde hatten, quasi als „Gestiefelte Köter“ wenigstens Stiefeletten aus Rindsleder angehabt, um die religiösen Gefühle der „Schweden“ nicht zu verletzen!

  15. Bascha Mika bei Phoenix Presseclub:

    „Wir brauchen Wirtschaftsflüchtlinge“! ❗

  16. #15 gegendenstrom (08. Mrz 2015 12:04)
    Jasper von Altenbockumg meint zwar das richtige, aber er ist zu feige, sich einigermaßen klar auszudrücken.

  17. OT

    Signal an Russland

    Kommissionschef Juncker fordert eine EU-Armee

    Der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, fordert die Gründung einer gemeinsamen europäischen Armee. Damit könnte Europa glaubwürdig auf eine Bedrohung des Friedens in einem Mitglieds- oder einem Nachbarland der Europäischen Union reagieren, sagte Juncker der deutschen Zeitung „Welt am Sonntag“.

    http://www.krone.at/Welt/Kommissionschef_Juncker_fordert_eine_EU-Armee-Signal_an_Russland-Story-442622

  18. Was PEGIDA noch fehlt, ist ein Lied, eine Hymne, die Zusammengehörigkeit und Siegeszuversicht vermittelt, wie zum Beispiel das hier bei der US-Bürgerrechtsbewegung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/We_Shall_Overcome

    Immer nur „Wie sind das Volk“ zu rufen, ermüdet auf die Dauer – und hat eben keine Melodie. Man könnte auch Anleihen bei den Gesängen der Fußballfans machen. Bei einer der GIDAs haben wir es mal mit „Die Gedanken sind frei“ versucht, aber das ist doch ein bißchen altbacken und bringt es auf die Dauer auch nicht, zumal kaum jemand den weiteren Text kann.

    Das Deutschlandlied kann man auch nicht immerzu singen, es verbreitet allzu viel feierlichen Ernst. Es muß etwas Anturnendes her, etwas, das Spaß macht, zu singen. – Kreative, vor!

    Gegen ein donnerndes „Lügenpresse, halt die Fresse!“ immer wieder zwischendurch ist aber nichts einzuwenden. Das belebt. 😉

  19. #25 johann (08. Mrz 2015 12:32)

    Jasper von Altenbockumg meint zwar das richtige, aber er ist zu feige, sich einigermaßen klar auszudrücken.

    Wer sitzt schon gerne auf dem Schleudersitz?
    Aber wenn man genau hinhört…..;)

    Ganz schlimm ist aber das blonde Dummerchen!
    “ Wir brauchen afrikanische Ärzte, besonders auf dem Land, warum nicht auch in Brandenburg“! Gott, ist das Weib bekloppt!

  20. OT

    #22 Marie-Belen (08. Mrz 2015 12:19)

    Hier kann man auf den Fotos des Tatorts in Uddevalla besichtigen (vergrößern hilft), um wen es sich bei der „aufgebrachten Menge“ wieder handelt. Einer der braven Diensthunde ist auch links im Bild. Die Angreifer:

    http://www.svt.se/cachable_image/1425726786/svts/article2733855.svt/alternates/large/hanna3-jpg

    Die Schaulustigen:

    http://www.svt.se/cachable_image/1425748129/nyheter/sverige/article2734438.svt/alternates/large/uddevallany-jpg

  21. Im Norden bündelt PEGIDA die Kräfte

    „Islamgegner in Hannover
    Pegida sagt geplante Kundgebung in Hannover ab

    Der hannoversche Ableger der islamkritischen Pegida-Bewegung hat die geplante Kundgebung auf dem Opernplatz für den kommenden Montag abgesagt. Auf der eigenen Facebook-Seite ruft der Veranstalter stattdessen zu einer Unterstützung der Pegida-Bewegung in Braunschweig am selben Tag.“ HAZ

  22. #28 Biloxi (08. Mrz 2015 12:33)

    Was PEGIDA noch fehlt, ist ein Lied, eine Hymne, die Zusammengehörigkeit und Siegeszuversicht vermittelt, wie zum Beispiel das hier bei der US-Bürgerrechtsbewegung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/We_Shall_Overcome

    PEGIDA-Hymne:

    „Sing my Sachse sing et iss en eijen Ding“
    https://www.youtube.com/watch?v=t2TZWOJ7M7U

    (Scherz beiseite: ich schlage den italienischen Welthit „Volare“ als PEGIDA-Hymne vor… „Pegida oho…“)

    PS:
    Auf Phönix (Presseclub) wird PEGIDA/LEGIDA mal wieder mit der Nazikeule bearbeitet.

  23. Auf Phoenix werden nur politisch korrekt gefilterte Anrufer durchgelassen.

    #32 Marie-Belen (08. Mrz 2015 12:46)
    Hannover und Braunschweig gleichzeitig machen zu wollen, wäre auch zu blöd. Wie konnte man das überhaupt so planen?

  24. #11 BangRajan,

    ist schon lustig wo der „Vogel“ an dem Wochenende zu Demos aufruft:

    14.03.2015 in Wuppertal
    15.03.2015 in Hamburg

    https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/photos/a.496000603813011.1073741825.156282771118131/834219073324494/?type=1

    zeitgleich gibt es am 15.03.2015 in Erfurt die GESIWISTA – DEMO !

    „Die Kundgebung von Gemeinsam-Stark Deutschland am Sonntag, den 15.03.2015 um 14:00 Uhr findet direkt auf der Kreuzung Stauffenbergallee / Trommsdorffstrasse / Thälmannstrasse in direkter Nähe zum HBF in Erfurt statt. Von dort startet auch der geplante Demozug.“

    Warum macht der “ Vogel “ seine Demo nicht auch in Erfurt, wäre lustig.

  25. Phönix Presseclub

    Die Sendung war mal wieder für den Ar***!
    Es ist immer das gleiche.
    Kannste glatt vergessen! Bringt nix!

  26. … ich schlage den italienischen Welthit “Volare” als PEGIDA-Hymne vor… “Pegida oho…”)
    #33 Cendrillon (08. Mrz 2015 12:47)

    Gar nicht schlecht!
    Ich hätte auch schon die erste Zeile:

    „Ihr denkt wohl, ihr könnt uns verarschen“
    ….

    Aber finde keinen Reim auf „verarschen“. 😉

    So ein satter Zweizeiler würde schon genügen, und dann wieder: PEGIDA, oho, PEGIDA ohohoho.

  27. #38 Biloxi (08. Mrz 2015 13:07)

    „Ihr denkt wohl, ihr könnt uns verarschen“

    …. weil wir aus Sachsen sind.

    Melodie: Lorely-Lied („Ich weiss nicht was soll es bedeuten“)

    Ich glaube wir finden heute noch eine geeignete PEGIDA-Hymne 🙂

  28. #40 Cendrillon (08. Mrz 2015 13:09)

    Nee, Melodie vom Loreley-Lied ist viel zu getragen.
    Volare ist viel besser.

  29. Obwohl, wenn ich`s recht bedenke …

    Diese beiden Zeilen nach der Loreley-Melodie sind doch gar nicht so übel. Das ist nämlich ein sehr schöner Kontrast zwischen Melodie und witzigem Text, so daß jeder so ein Lied schon ganz automatisch mit einem Grinsen im Gesicht singt.

  30. #41 Biloxi (08. Mrz 2015 13:16)

    #40 Cendrillon (08. Mrz 2015 13:09)

    Nee, Melodie vom Loreley-Lied ist viel zu getragen.
    Volare ist viel besser.

    Genehmigt 🙂

    Und nicht zu vergessen als Zugabe:
    „You ain’t see nothing yet“
    Ein 70er Jahre Welthit der kanadischen Rockgruppe Bachmann-Turner-Overdrive.

  31. #40 Cendrillion

    geeignete Pegida-Hymne?
    Dann singt doch endlich:

    EIN FESTE BURG IST U N S E R G O T T!!!

  32. Sprechchöre gehen auch! 😉

    Hal-lo Antifa
    hier kommt die Pe-gi-da!
    Platz da, Antifa
    wir sind die Pe-gi-da!

    Wir sind keine Nazis
    auch keine roten Faschis!
    Laßt eure dummen Sprüche
    aus eurer Lügenküche!

    Hal-lo Antifa
    hier kommt die Pe-gi-da!
    Platz da, Antifa
    wir sind die Pe-gi-da!

  33. # 23 annadomini

    Diese für einen normalen Menschen kaum nachvollziehbaren Auswüchse erinnern mich sofort an das bekannte Freud Zitat, dass der Verlust der Scham das erste Zeichen von Schwachsinn ist. In zehn bis fünfzehn Jahren, wenn die ersten Schüler nach der „Erziehung zur sexuellen Toleranz und Vielfalt “ ins Erwachsenenalter kommen, könnten uns derartige Widerlichkeiten dann täglich als Ankündigung ähnlicher „Veranstaltungen“ in Anzeigen oder auf Plakaten begegnen oder aber, es hat hoffentlich irgendeine „Reinigung“ gegeben. Das darf einfach nicht zur Normalität werden!!! Die gegenwärtige und geplante Bildungspolitik ( z.B. Abschaffung von Lernfächern wie Geschichte oder auch der Naturwissenschaften, bewusste Verdummung von Grundschülern zugunsten eines kuscheligen Spassfaktors) gepaart mit dem Ausbau von Hirnarealen, die auch bei Echsen schon vorhanden sind, aber dem aufgeklärten und gebildeten Menschen nicht vordergründig sind, schafft mit Sicherheit nicht den erwünschten neuen perfekten Menschen… Obwohl, es kommt darauf an, wer was als perfekt empfindet! ( siehe Gender Video diese Woche )

  34. Die Mobi-Videos der Ur-Pegida sind immer einsame Klasse.
    Morgen geht es wieder auf die Straße – wenn nicht in Dresden
    dann in München
    Duisburg
    Berlin
    Magdeburg
    Schwerin
    Kassel
    Chemnitz
    Braunschweig
    Frankfurt
    Würzburg

    Schließt Euch an!

  35. #4 deed (08. Mrz 2015 10:41)

    Legida/Pegida
    Ermittlungen gegen Grünen-Abgeordneten Striegel

    Der Grünen-Abgeordnete Sebastian Striegel ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten:

    Die Behörde in Leipzig hat ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen Striegel aufgenommen, weil er einen Böller in eine Menschengruppe geworfen haben soll.
    – – –
    Also das kann man erklären.
    Und erklären heißt, alles verstehen.
    “Wenn Menschen den öffentlichen Raum nutzen, um zum Widerstand gegen Naziumtriebe aufzurufen, ist das doch legitim”, so Robert Hertkamp, Sprecher des Offenen Antifa Treffens VS und weiter: “Auf der einen Seite werden Stromkästen und Mülleimer beklebt, auf der anderen Seite verbreiten Faschisten ihre gefährliche und menschenfeindliche Propaganda.”
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-kein-platz-fuer-rechte-hetze-von-sbh-gida.dad68002-3c30-44a3-8468-2668d24fe774.html
    Diese Argumentation ist problemlos erweiterbar.

  36. #43 Cendrillon (08. Mrz 2015 13:30)

    “You ain’t see nothing yet” ist natürlich ein bärenstarker Song (B-b-b-baby 😉 ), und die (allerdings englische) Titelaussage ist super, aber die Melodie ist nicht gut zu singen. Vor allem lebt der Song ja nicht zuletzt von dem zweitönigen Riff nach der Titelzeile, und das ist schon mal gar nicht zu bewältigen (oder doch?).

    Sehr anturnend und immer gute Laune verbreitend ist übrigens das Intro von „Centerfold“:
    https://www.youtube.com/watch?v=BqDjMZKf-wg
    (sehr nettes Video!)

    Einen Text auf den Rhythmus dieses Intros zu machen, ist natürlich nicht einfach, aber wenn es gelänge, wäre es klasse:

    Wir sind PEGIDA-DA
    Dam dam dam da da da da da dam dam

  37. OT

    Für reiche Flüchtlinge führt der Weg nach Europa neu über Brasilien

    Syrische und irakische Flüchtlinge haben eine neue Route entdeckt: Sie führt über Brasilien. Ermittler befürchten, dass sich unter den Migranten auch islamistische Terroristen befinden

    Lateinamerika entwickelt sich offenbar zum neuen Drehpunkt für syrische und irakische Flüchtlinge. In den vergangenen Monaten wurden in Uruguay, Brasilien und El Salvador dutzende Männer und Frauen mit gefälschten Ausweisen festgenommen, die alle auf dem Weg nach Europa waren.

    Ende Januar reisten am Flughafen von Montevideo in Uruguay sieben Männer mit israelischen Pässen ein. Sie kamen aus Brasilien. Die Migrationsbehörden stellten keine Unregelmässigkeiten fest. Am 5. Februar verliessen die Männer das Land wieder Richtung Spanien. In Madrid verlangten sie politisches Asyl und erklärten, sie seien Syrer auf der Flucht. Dort stellten die Behörden dann fest, dass die Pässe gefälscht waren, und alarmierten ihre uruguayischen Kollegen.

    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/fuer-reiche-fluechtlinge-fuehrt-der-weg-nach-europa-neu-ueber-brasilien-128908068

  38. #30 johann (08. Mrz 2015 12:45)
    Vertriebene und DDR-Bürger mit den Asylforderern aus Nordafrika gleichsetzen, infam.

    Das Schlimme ist, dass bei einigen die Gehirnwäsche fruchtet. Meine Schwiegermutter wurde aus Pommern vertrieben, über Nacht floh ihre Mutter mit 2 kleinen Kindern und dem, was sie auf dem Leib trugen. Hätte sie das nicht gemacht, den Hof verlassen, wäre sie nebst dem Rest der Familie zu Tode gekommen wie ihre Nachbarn. Die Flüchtlinge lebten dann jahrelang unter miesen Bedingungen bei Bauern im Westen Deutschlands.
    Meine Schwägerin hatte doch unlängst wirklich die intelligenzbereinigte Ansicht, dass ihrer Mutter doch auch geholfen worden sei und wir nun auch helfen müssten – den AFRIKANERN und allen Schmarotzern!!! Und im übrigen hätten wir Ossis (ich bin Ossi) ja auch von den Westgeldern profitiert nach der Wende!!!
    Als ich anmerkte, dass ich außer Deutsche zu sein, wir also ein Volk seine, nicht wie 40% der Moslems dem Staat ergo Steuerzahler auf der Tasche liegen würde, meinen Kindern zeigen würde, was Arbeit und Rechtschaffenheit bedeute, meinte sie, es gäbe ja auch deutsche Hartz4-Bezieher. Soll ich mich von Gehirnwäsche-hat-funktioniert-Gutmenschen mit Asylnegern vergleichen lassen, und schlimmer noch in den eigenen Familie?
    Ich war und bin beleidigt und finde es unfassbar, dass auch über immerhin die eigene Mutter Parallelen zu Dritte-Welt-Betrügern gezogen wurde…SO bunt ist unser Westen also!!!!

  39. #53 annadomini (08. Mrz 2015 14:03)

    Du hast jedes Recht, die darüber aufzuregen.

    Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger von heute mit deutschen Flüchtlingen 1945 gleichzusetzen, ist nicht nur falsch, sondern eine bodenlose Dummheit und Frechheit.

  40. OT

    Terror-Miliz

    IS veröffentlicht Manifest zur Rolle der Frau

    Unterwerfung, Verhüllung und radikale Ablehnung aller westlichen Ideale: Eine weibliche Einheit der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) hat ein „Manifest“ zur Rolle der Frau angelegt. Das berichtet die „Tagesschau“. Das dreiteilige Werk soll als Anleitung für Frauen im Kalifat dienen – entsprechend menschenverachtend ist der Inhalt.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_73185870/unterwerfung-verhuellung-is-veroeffentlicht-manifest-zur-rolle-der-frau.html

  41. OT

    Radikaler Konvertit

    Deutscher Begleiter von „Dschihadi John“ identifiziert

    Die deutschen Sicherheitsbehörden haben laut einem „Spiegel“-Bericht einen deutschen Freund des weltweit gesuchten „Dschihadi John“ identifiziert. Letzterer war in den vergangenen Monaten durch mehrere Exekutions-Videos der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) bekannt geworden war.

    Marcel S. habe das heutige IS-Mitglied „Dschihadi John“ am 22. Mai 2009 bei einer Reise nach Tansania begleitet, berichtet der „Spiegel“. Dort seien die Männer mit einem weiteren Freund am Flughafen aufgehalten worden.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_73183686/-dschihadi-john-deutscher-freund-des-is-henkers-identifiziert.html

  42. OT

    Boko-Haram-Chef leistet dem IS den Treueeid

    Die nigerianische Extremistengruppe Boko Haram hat der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat ihre Gefolgschaft zugesichert. „Wir verkünden unsere Treue zum Kalifen der Muslime, Ibrahim bin Awad bin Ibrahim al-Husseini al-Krashi“, heißt es in einer Videobotschaft von Boko-Haram-Chef Abubakar Shekau, die am Samstag über das Twitter-Konto der Islamisten verbreitet wurde.

    http://www.krone.at/Nachrichten/Boko-Haram-Chef_leistet_dem_IS_den_Treueeid-Videobotschaft-Story-442625

  43. OT

    Libyen: Keine Spur von verschwundenem Linzer

    Nach dem Angriff der Terrormiliz Islamischer Staat auf ein Ölfeld in Libyen werden weiterhin ein 39-jähriger Oberösterreicher und mehrere andere Personen, darunter auch ein Tscheche, vermisst. „Es gibt derzeit von dieser Gruppe von Ausländern weder ein Lebenszeichen noch einen Todesbeweis“, teilte Außenministerium-Generalsekretär Michael Linhart am Sonntag mit.

    http://www.krone.at/Nachrichten/Libyen_Keine_Spur_von_verschwundenem_Linzer-Von_IS_entfuehrt-Story-442655

  44. FLÜCHTLINGE VOM THEATERPLATZ

    Schwindel-Vorwürfe gegen Organisatoren

    Dresden – Sie demonstrierten vor der Semperoper und schimpfen auf die Asylunterkünfte der Stadt. Dabei kamen die Organisatoren des Protestcamps auf dem Theaterplatz nicht mal aus Dresden!

    Jetzt kommt raus: Schon vor einem Jahr haben die beiden Sprecher die gleiche Aktion in der bayrischen Stadt Amberg (43?529 Einwohner) veranstaltet!

    Sogar die Süddeutsche Zeitung berichtete darüber. Nur gab die Organisatorin „Baharak“ dort ihren wirklichen Namen an: Shaghayegh Tahamban, damals 29 Jahre alt und aus dem Iran. Mit ihrem Mann posierte sie wie in Dresden auch in Bayern vor Kameras. Er war dort untergebracht. Nach einem Hungerstreik durften beide in Chemnitz zusammen ziehen!

    Selbst der Dresdner Ausländerrat e.V. kritisierte jetzt öffentlich die Aktion. „Damit schadet ihr den Flüchtlingen in Dresden mehr, als ihnen zu helfen“, schimpft Vereinschefin Am Sayad Mahmood.
    Übrigens: Der angekündigte Hungerstreik wurde abgesagt. Auch über Nacht bleibt das Grüppchen nicht auf dem Theaterplatz. Angeblich haben die 40 Protestler Angst um ihre Sicherheit.

    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/schwindel-vorwuerfe-gegen-asylcamp-organisatoren-40023944.bild.html

  45. Hat „tolkewitzer“ eben in einem anderen strang geschrieben:

    Eine Freundin von mir arbeitet auf dem Landratsamt. Der Landrat hat allen Mitarbeitern mit Kündigung gedroht, sollte etwas nach außen dringen, wie sich die Zuwanderer benehmen, wenn sie sich unsere “Unterwerfungssteuer” abholen.
    Und auch ich wäre nicht mehr lange in meiner Firma, wenn bekannt würde, daß ich regelmäßig “bei den Nazis der PEGIDA mitmarschiere”.
    Warum müssen wir alle unter Pseudonym schreiben?
    Deshalb genieße ich es auch, inzwischen schon so viele PI’ler persönlich kennen und schätzen zu dürfen.

    Und umso mehr achte ich auch die einsamen Kämpfer wie angeführte Eckhardt Kiwitt, Michael Stürzenberger, Jörg Uckermann, etc. und nicht zu vergessen ihre unermüdlichen Mitstreiter, aber auch die vielen kleinen *GIDAs, die noch nicht den Schutz der Masse genießen.

Comments are closed.