imageMit schlimmsten Hetzparolen gegen „Ungläubige“ sind muslimische Schüler einer Grundschule in Neu-Ulm aufgefallen. Neun- oder zehnjährige Kinder sagten etwa im Unterricht, dass „Du Christ“ ein schlimmes Schimpfwort sei, dass „man Christen töten muss“ oder dass die Opfer islamistischer Anschläge ihren Tod „verdient“ hätten. Ein weiterer Satz aus Kindermund, dokumentiert von Lehrern: „Juden stehen auf der Stufe von Schweinen.“

Diese Aussagen fielen nach Angaben der Schulleitung bei Diskussionen in vierten Klassen über die Terroranschläge von Frankreich, bei denen im Januar 17 Menschen getötet worden waren. Das Thema habe auch die Schüler beschäftigt. Doch was manche der muslimischen Schüler dabei äußerten, hat die Lehrer alarmiert und zur Ursachenforschung bewegt.

(Auszug aus einem Artikel der Augsburger Allgemeine)


Einem schulinternen Bericht zufolge verbringen die Kinder einen großen Teil ihrer Freizeit in muslimischen Einrichtungen. Konkret wird die örtliche Moschee genannt, die dem „Verband islamischer Kulturzentren (VIKZ) angehört. Der VIKZ betreibt deutschlandweit zahlreiche Einrichtungen, darunter auch Internate. Ulm und Neu-Ulm gelten seit vielen Jahren als größte Brutstätte für islamische Terroristen in Deutschland.

(Foto oben: Symbolbild)

image_pdfimage_print

 

130 KOMMENTARE

  1. Statt der „Ursachenforschung“ einfach mal in den Koran sehen, sehr verehrte Gutmenschenlehrer.

  2. Das hat bestimmt was mit dem Islam zu tun!

    Aber mal ehrlich… So einen Bockmist erzählen nur Kinder, die solche Sprüche von ihrer Familie eingetrichtert bekommen! Da kommen Kinder nicht von alleine drauf!

  3. Das hat doch gar nichts mit dem Islam zu tun. Diese kleinen kulturellen Eigenheiten müssen wir aushalten!

    Diese Hasstempel müssen verboten und abgerissen werden!

  4. Das hat nichts mit dem Islam zu tun und schon gar nicht damit dass dies die Kinder von ihren Eltern haben.
    Dass was die Kinder sagen ist einfach das was die ach so gut integrierten Mohammedaner hinter verschlossener Tür denken. die können es doch kaum erwarten uns ungläubigen Idioten die Köpfe abzuschlagen.

  5. Wenn man die Kinder von Moslems und Neonazis vergleicht – wer drückt sich wohl reaktionärer aus? Auch dies unterstreicht einmal mehr die Gefährlichkeit des Islams und zeigt, wie nahe Faschismus und Islam einander sind.

  6. So etwas wollen die Linken und Grünen doch haben, und die Aussagen sind doch alle durch die Religionsfreiheit und das Recht der freien Meinungsäußerung gedeckt.

  7. Das einzig gute daran ist, wenn es den linksrotgrünversifften Lehrern selbst auf die Füße fällt.
    Alle anderen Lehrer und natürlich unsere bio-deutschen Schüler tun mir von Herzen leid.

  8. Jeder Deutsche (fast immer Bürgermeister, Politiker), der von einer „Bereicherung“ spricht, wenn eine weitere Moschee, „Kulturverein“ oder sonstige islamische Brutstätte gegründet wird im Rahmen der „Integration“ gehört zu einer Haftstrafe verurteilt, da faktisch vorsätzlicher Landesverrat begangen wird – denn jeder weiß was dort vorgeht. Alles, was zum Kampf gegen den Staat geeignet ist wird dort gelehrt – mit Absolution der selbsternannten Eliten, die es wie gesagt wissen müssten aber es nicht verhindern. Daher, Anklage wegen Landes- und Volksverrat!

  9. wegen dieser irren moslemischen Bälger gibt es patrouillierende Wächter an den Schulen, bemerke Rütli Schule Berlin

  10. Lest mal, was an der Tafel steht:

    Ihr habt im Gesandten Gottes ein schönes Vorbild!

    Mohammel Terrorist als Vorbild? Und das in der Schule im Unterricht? An der Tafel ganz groß…

    Na, jetzt wissen wir ja, wie Islamunterricht an den Schulen ausschaut! Töten, vergewaltigen, rauben, schlagen, ganz im Sinne Mohammels!

    Raus mit dem Islam aus Deutschland!

  11. Islam wirkt.
    Das mohammedanische Erziehungsmodell wirkt.
    Der KoranUnterricht in der Moschee wirkt.
    Der Imam (PolitOffizier) wirkt.

    Die mohammedanisch ‚aufgeklärten‘ Kinderchen geben wider was ihnen gelehrt wurde und gelehrt wird das Leben des perfektesten Muslim und Menschen aller Zeiten, Prop’et Mohammed. Sie geben Sira und Hadithe wieder und den Quar’an. Scharia könnten sie nicht erklären, aber sie haben die Scharia bereits im Kopf.

    Und wenn Pädagogen ‚arlarmiert‘ sind, zeigt das nur, das die Pädagogen von der ‚mohammedanischen Gefahr‘ auf Basis von Quar’an+Sira+Hadithe = Scharia überhaupt nichts wissen. Sie glauben, der Islam sei auch nur eine ‚abrahamitische Religion‘ wie andere und hoffen lieber auf den ‚moderaten EuroIslam‘ von dem seit über 30 Jahren gefaselt wird – eine Hoffnung, die sich NIE erfüllen wird, weil sie sich nicht erfüllen kann. Der Islam ist weit überwiegenden eine aggresive politische Ideologie und nur zum kleinen Teil eine Religion mit Heilsversprechen. Vergesst den Quar’an, studiert Sira und Hadithe, da steht alles haarklein beschrieben wie ein frommes mohammedanisches Leben zu gestalten ist.

    … im Radio scheinen heute die ‚islamischen Wochen‘ zu herrschen, Wahnsinn …

  12. Ursachenforschung

    An der Tafel oben (im Symbolbild) steht:
    Ihr habt im Gesandten Allahs ein schönes Vorbild. Koran 33,21

    Das Verhalten von Mohammed definiert, was „schön“ ist, also die Tugenden des Islams: Haß, Rassismus, köpfen, steinigen, Terror, Dschihad, Raubüberfälle, ….

    Das ist genau das, was ich immer schreibe:
    Der Judenmörder, Rassist und Massenmörder Mohammed wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt.

    Das gilt nicht nur für VIKZ, sondern für alle Muslime.
    Nicht die Kinder sind das Problem,
    sondern
    – die Verehrung vom Terroristen und Faschist Mohammed durch alle Muslime und
    – unsere Politiker, die diesen Faschismus unterstützen.

    Wenn die Ursache nun bekannt ist, welche wirkungsvollen politischen Maßnahmen müssen getroffen werden?

  13. Dann wartet mal ab was erst passieren wird wenn die Blagen heranwachsen…

    Die Juden haben eine Chance auszuwandern in ein Land wo sie willkommen sind aber die Deutschen ?

    Die mächtige Hamburger Handelskammer will jetzt den sog. MUFl’s ( = sog. minderjährige, unbegleitete „Flüchtlingen“ ) bevorzugt ( = gegenüber den ethnischen Deutschen ) Ausbildungsplätze anbieten und nach Abschluss der Lehre dürfen sie bleiben…

    O.k., das mit dem Abschluß der Lehre wird wohl in der Praxis eher Theorie sein aber es Zeit die geistige Einstellung der widerlichen „Eliten“.

  14. Wann wachen die Verantwortlichen endlich auf? Es kann doch nicht sein, dass unsere „Söhne und Töchter“ mit derartigen Aussagen in der Schule „glänzen“. Es wird Zeit, die Reissleine des Notfallschirms zu ziehen,sonst schlagen wir mit aller Härte auf dem Boden der Realität auf. Und dann sind unsere Lehrer nicht nur kopflos, sondern auch einen Kopf kürzer!

  15. Wie wären wohl die Reaktionen ausgefallen wenn ein deutsches Kind solche Sprüche über die Mossler gesagt hätte?

  16. Unsere Politiker koennen stolz auf sich sein.
    Islam der Glaubensweg zur kompletten Verbloedung!

  17. Wundern wird sich niemand mehr, die Ursachen sind ja nur allzu klar. Es war ein Fehler, Moslems in Europa massenhaft anzusiedeln, ein nicht zu rechtfertigender obendrein. Die heutigen Entwicklungen sind lediglich die Spitze des Eisberges, auf den ganz Europa gerade mit voller Fahrt zusteuert.
    Weiteren Import sofort stoppen. Hassideologie Islam verbieten. Auffällig werdende Koranhörige sofort des Landes verweisen. Es reicht schon lange!
    Und es kann auch nicht anders gehen, wenn man die größte gesellschaftliche Katastrophe nach dem WK2 noch abwenden will. Das weiß jeder, der sich wenige Wochen mit dem Thema auseinandersetzt.

  18. Warum können solche Artikel nicht automatisch
    an alle Bundes-und Landtagspolitiker verschickt werden.

  19. OT: Pfarrer fordert mehr Willkommenskultur, Asylbewerber sollen Prostituierte gestellt bekommen

    Herr Wagner, Sie haben bei einer Asyldebatte in Siegertsbrunn neben vielem anderen angeregt, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen. Ist das Ihr Ernst?

    Der Gedanke kam, als mir ein Freund erzählt hat, dass in seinem Dorf 100 Asylbewerber kommen und jetzt viele Angst hätten, dass so viele Männer die Frauen im Ort belästigen könnten. Ob begründet oder nicht: Diesen Ängsten will ich damit begegnen. Denn es gibt sie.

    Glauben Sie, das ist der richtige Weg?

    Ich möchte doch bestimmt kein Flatrate-Bordell für Asylbewerber, aber klar ist: Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis. Da machen wir aber die Augen zu, soweit denkt niemand.

    Wir schauen weg ?

    Der Bedarf ist doch da. In unserer Gesellschaft haben wir doch auch Prostitution, das soll doch ein anerkannter Beruf sein, die Zeitungen und das Internet sind voll mit Anzeigen. Wenn’s aber um Asylbewerber geht, geben wir ihnen zu essen, zu trinken und sagen: Das Problem ist gelöst. Ist es aber nicht.

    Also Gratis-Schäferstündchen aus Steuergeldern?

    Mein erster Gedanke ist gar nicht, wer das bezahlt. Aber es gab ja mal einen Hartz IV-Empfänger, der erklagen wollte, dass ihm seine Bordellbesuche bezahlt werden. Der hatte natürlich keinen Erfolg. Aber vielleicht findet sich auch da ein Unterstützerkreis. „Freie Liebe für freie Menschen“ könnte der heißen.

    Einen Namen hätten Sie also schon.

    Ich bin ohne Scheu. Vielleicht erklärt sich auch ein Bordellbesitzer bereit, ein gutes Werk zu tun. Am Vormittag ist da ja eh nicht viel los, vermute ich.

    Sie haben wirklich wenig Scheu.

    Sehen Sie, der Bürgermeister kann das natürlich nicht ansprechen, kein Politiker kann das. Katholische Pfarrer sowieso nicht. Wer darf denn sowas noch sagen, wenn nicht ein evangelischer Pfarrer? –

    Bis jetzt sind Sie da aber der einzige, soweit wir wissen.

    Ja, wenn ich das mit Kollegen bespreche, ernte ich auch immer großes Staunen. Viele würden nicht einmal wagen, etwas Derartiges zu denken. Da sage ich dann: „Ihr redet immer nur so freundlich und nett.“ –

    Wie, glauben Sie, komen Ihre Aussagen an?

    Ich bin ein freier Bürger, ich habe eine freie Meinung. Wenn sich jemand über mich ärgern will, kann er sich ärgern. Und wahrscheinlich werden sich einige aufregen. Aber das ist deren Problem.

    Und Ihre Kirche?

    Ich halte die neuerliche Tendenz in der Kirche für ganz schlimm, anderen vorzuschreiben, welche Meinung sie zu haben haben. Wir sind nicht in Nordkorea. Aber da werden natürlich einige sagen: „Typisch Wagner!“

    Ihnen ist das egal?

    Ich muss mich allein vor dem Herrgott verantworten.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html

  20. Irgend wie kann der Artikel nicht stimmen. So etwas ist völlig unmöglich.
    Ja, liebe Brüder und Schwestern, ihr müsst nur eure tägliche Dosis Toleranzpulver schnüffeln, dann verschwinden alle Sorgen und Nöte. Jeden Tag, 9:15 Uhr, NDR1:

    http://www.ndr.de/kirche/berndt132.pdf

    Das geht jetzt schon die ganze Woche so.
    Ob die Pfaffen ihre Anweisungen aus dem Wahrheitsministerium bekommen, oder ob sie selbst dort sitzen?

    „Auch dieser Abraham hat einen Traum: Heimat finden. Und: Er will Automechaniker werden. Er möchte in Winsen bleiben, weil hier die Menschen so ruhig und freundlich sind…“

    „Schwarze Hände haben diesen Teig geknetet.“

    „…Hiba ist ein Geschenk des Himmels. Sie steuert ihren Elektrorollstuhl zu mir nach vorne zur Leinwand…“

    Ich mache hier Schluss, ihr könnt ja selbst lesen.
    Niemals während heftigster DDR-Zeiten hatte ich das Gefühl, von staatlicher und kirchlicher Seite her derartig indoktriniert und manipuliert zu werden wie in heutiger Zeit.

  21. Alles gar nicht so schlimm …

    … dass „Du Christ“ ein schlimmes Schimpfwort sei, dass „man Christen töten muss“ oder dass die Opfer islamistischer Anschläge ihren Tod „verdient“ hätten. Ein weiterer Satz aus Kindermund, dokumentiert von Lehrern: „Juden stehen auf der Stufe von Schweinen.“

    …denn solche anders-kulturell-anspruchsvolle Äusserungen werden vom pädagogisch-verständigen Fachpersonal (Lamberta Binse SPD-GEW-GRÜN) als neubunte Bereicherung gewertet, die dem Unterricht den früher üblich- langweiligen Charakter nimmt. Ausserdem hat man nun jeden Tag etwas für die tägliche Anekdotensammlung.
    Fazit aller Schulämter und SchulämtInnen: „Die SchulInnen und Schulen sind durch diese Neo-Buntheit endlich etwas spannender geworden.“

  22. Wenn Kinder in diesen für sie prägenden Jahren in der Schule zum Hass gegen „Ungläubige“ konditioniert werden, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn sie als Erwachsene völlig krude zum Gotteskrieger mutieren. Da nützt dann auch kein Abitur oder Studium, sie werden so oder so entartet bis zum Geht-nicht-mehr ihren religiösen Wahn ausleben!

  23. Was man sät, das erntet man, und was gerade noch Wort war, das wird in der nächsten Stunde zur Tat.

    Doch was manche der muslimischen Schüler dabei äußerten, hat die Lehrer alarmiert und zur Ursachenforschung bewegt.

    Und wenn sie über all dem „Suchen“ nicht gestorben sind, so „forschen“ sie bis heute. Solche Sätze sind nichts als Nebelkerzen, die die Ursachen dieses im Elternhaus und in den Moscheevereinen anerzogenen Haßverhaltens verschleiern sollen; an der Tafel indes ist die Quelle dieses Verhaltens bereits ungewollt dargestellt: Sie liegt im Vorbild ihres „Propheten“ begründet, der ein falscher ist und von daher auch nur „fälschen“ kann.

    Eine zusammenhängende Lektüre des Koran dazu erhellt die Suche ungemein; überaus nützlich ist auch eine Beschäftigung mit den Hadithen und der „Sunna“, da der von der betreffenden Klientel gelebte Islam mehrheitlich sunnitisch ist; so ergibt sich das gesamte Bild. Wer suchen will, der sucht, finden will, der findet – zumal einige der von den Kindern ausgestoßenen Haßattacken fast wörtlich in den betreffenden islamischen Überlieferungen wiederzufinden sind.

  24. Das Problem ist, dass es an den Schulen nur rechte Gewalt und ein ausgefuchstes Meldesystem hinsichtlich Schüler und deren Eltern gibt.
    Islamische Gewalt existiert nicht.
    Auch wenn 80% der Kinder in einer Klasse Moslems sind, sind sie in der Minderheit und genießen extremen Minderheitenschutz. Vorkommende Gewalt hat generell nichts mit dem Islam zu tun und gilt als Einzelfall.
    Das heißt dann „Zivilcourage“ und „Schule gegen Rassismus“.
    Wehrt ein indigenes Kind sich, oder brüllt zurück, dann ist es ein Rassist. Verhält sich der Lehrer nicht islamkonform, ist er ein Rassist.
    Übrigens ist der Text auf der Tafel sehr interessant. Wo stammt das Bild eigentlich her, aus der Augsburger offensichtlich nicht?

  25. Die nächste Generation lernt fleißig:

    Den Islam in seinem Lauf halten weder Ochs, Esel, Schaf, Ziege noch Scheißdeutsche auf!

    Einfache pädagogisch-didaktische Grundsätze für einfach gestrickte, junge gehorsamspflichtige Gottesknechte in Ausbildung.

  26. Um dem entgegenzuwirken:
    1. Koran wie Mein Kampf auf den Index
    2. Schließung aller sog. Koranschulen
    3. Ausweisung aller eingeschleusten Imame
    4. Einstellung neuer in D ausgebildeter Imame nur nach eingehender Prüfung
    5. strikte Verfolgung und Bestrafung aller derjenigen, die gegen Juden und Deutsche hetzen

  27. Ja woher haben denn all diese lieben Kinderlein so ein umfassendes Wissen?

    Man hört immer nur diese lieben Kinderlein hätten es an deutschen Schulen besonders schwierig.

    Haben diese lieben Kinderlein dieses Wissen zu Hause bei ihren hochgebildeten und friedliebenden Eltern gelernt?

    Und diese hochgebildeten, friedliebenden Eltern erfuhren dies sicher alles beim „Gottesdienst“ in den frömmsten aller Kirchen – in der Mosche – wo aus dem Koran, der Grundlage des Islam, der Wurzel der Salfisten, der Wurzel der ISIS , der Wurzel des täglichen und weltweiten, islamischen Terrorismus vorgelesen und zum „islamischen Frieden“ aufgerufen wird!!!

    Ach wie Recht haben doch all unseren ehrlichen Medien und unsere tüchtigen Politiker, die den wesentlichsten Teil dazu beitragen, dass all diese lieben Kinderlein an unseren Schulen so ganz besonders gefördert werden.

    Als „unwissender“ Bürger habe ich zum Schluss doch noch eine sehr einfache Frage: Gab es im letzten Jahr auch nur einen einzigen Tag, an dem kein Moslem einen Moslem, oder Nichtmoslem im Namen des Koran tötete?

    Auf die Fragen, wer nun tatsächlich auf der Stufe von Schweinen steht bzw wer unter Generalverdacht steht, will ich bewusst verzichten!!!

  28. Korrektur zu #33 Tom62 (06. Mrz 2015 11:27):

    Wer suchen will, der sucht, wer finden will, der findet

  29. Statt „Ursachenforschung“ zu betreiben sollte endlich mal einen Maßnahmenkatalog erstellt und dann durchgeführt werden.

  30. Mohammed-Definition von
    Toleranz:= Christen töten

    Das ist konform mit dem Verhalten von Mohammed und der Lehre des Islams:
    Harbis haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.
    Nein, das ist kein Rassismus, es ist das ewig gültige Gesetz von Allah.

    Der Islam gehört zu Deutschland, es ist also alles ok.

  31. #36 ikke, Maßnahmenkatalog.
    Und was ist mit den Muslimen, die den Rassisten, Terroristen, Islamisten und Massenmörder Mohammed als Vorbild verehren?
    Gehören die zu Deutschland?

  32. Hier nochmal ein Text von 2013, der hier schon früher debattiert wurde, der einem aber das total vergiftete Klima in unseren Bildungseinrichtungen vor Augen führt.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/430714/rechtsextremismus-wird-zum-problem-in-kitas-1

    Rechtsextremismus ist nicht nur bei Jugendlichen und Erwachsenen ein Problem, sondern nach Angaben der Amadeu-Antonio-Stiftung inzwischen auch in manchen Kindergärten. Viele junge rechtsextreme Eltern hätten Kinder, die jetzt in die Kita gingen, sagte Heike Radvan von der Anti-Rassismus-Organisation der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. „Einige dieser Kinder versuchen, in der Kita offensiv die Ideologie zu verbreiten, die sie zu Hause lernen.“ Dies komme nicht nur in ostdeutschen Bundesländern wie Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern vor, sondern auch in einigen Gegenden Schleswig-Holsteins oder Baden-Württembergs.

    Rechtsextreme Eltern versuchten, im ländlichen Raum möglichst in die gleichen Orte oder Ortsteile zu ziehen. In den dortigen Kitas gebe es dann viele Kinder aus solchen Familien. Diese Jungen und Mädchen wollten etwa nicht mit Dunkelhäutigen spielen, berichtete Radvan. „Ein Zeichen kann aber auch sein, dass sie sehr zurückhaltend sind und wenig von zu Hause erzählen.“ Manchen merke man eine autoritäre Erziehung an. „Das sind Kinder, die besonders gut spuren – und deshalb meist kaum auffallen.“

    Zuletzt sei diskutiert worden, ob man diese Jungen und Mädchen wegen Kindswohlgefährdung aus ihren Familien rausnehmen müsse. „Das kann aber keine Antwort sein“, sagte Radvan. Eine Trennung könne Schaden anrichten. Eine deutlich bessere Lösung seien Ganztagsschulen und Tagesstätten, in denen die Kinder früh demokratischen Alltag kennenlernten. Kindergärten könnten das Problem angehen, indem sie gezielt Kinder von Zuwanderern oder mit Behinderungen aufnähmen und so Vielfalt vorlebten. „Wir müssen Demokratie erfahrbar machen“, forderte Radvan.

    Nicht nur Kinder, die sich wehren sind rechtsextrem, sondern auch die die brav sind. Hier wird unverhohlen ein Generalverdacht ausgesprochen. Je mehr Kinder gemeldet werden, umso besser, weil das belegt, dass die Gesellschaft rechtsextrem ist. Das sichert Gelder und Stellen.
    Rechtsextrem ist extrem niederschwellig – islamischen Extremismus in Schulen gibt es nicht.

  33. Die Realitäts-Verweigerer im Gutmenschen-Block werden erst aufwachen, wenn sie , wie bereits in Italien der Fall, von der Arbeit heimkehren und ihre Wohnstätte unter fremder „Besatzung“ vorfinden.

    Wenn dann auch noch die Polizei keine Anstalten macht, die Besatzer zu „entfernen“, da sie mit wichtigerem beschäftigt ist, und die Menschen ja schliesslich IRGENDWO unterkommen müssen, erest dann merkt der Michel , dass es Realität ist, aber vor allem, dass es bereits zu spät ist !

    Deshalb: WIDERSTAND JETZT!

  34. Erst die Behauptung, „Juden stehen auf der Stufe von Schweinen“, weckt diesen Leerer (nicht Lehrer).
    Alle anderen Feindseligkeiten ignoriert er brav, weil er es so verinnerlicht hat, nach Jahrzehnten der demokratischen Umerziehung. Der Zentralrat der Juden hat mit seiner Behauptung Moslems und Juden müssen gemeinsam gegen PEGIDA aufstehen und Flagge zeigen auch seine Kumpanei mit denen und gegen uns klar zum Ausdruck gebracht.
    In meiner Brust schlagen jetzt zwei Herzen, eines zeigt Mitgefühl, das andere möchte dem Schuster sagen, selbst Schuld.

  35. „Moschee-Sprecher kann sich die Aussagen nicht erklären.“
    – – –
    *Zornestränen lach*

  36. #30 FrankfurterSchueler (06. Mrz 2015 11:27)

    Das Problem ist, dass es an den Schulen nur rechte Gewalt und ein ausgefuchstes Meldesystem hinsichtlich Schüler und deren Eltern gibt.

    Das Problem ist die versiffte Lehrerschaft.

    Wenn in diesem System nur „rechte“ Gewalt meldefähig ist, na dann ist das eben so. Die Gewalt der kleinen Moslems IST doch „rechte“ Gewalt, was denn sonst?

    Wer hat denn definiert, was „rechts“ ist: Unsere Bessermenschen definieren konservativ als „rechts“. Ist das für Lehrer so schwer zu begreifen, daß genau deshalb die Moslems zutiefst „rechts“ sind und deshalb mit der vollen Härte und mit allen Mitteln des „Kampfes gegen Rechts“ bekämpft werden müssen?

  37. #27 pippo kurzstrumpf der erste   (06. Mrz 2015 11:16)  
    Es war ein Fehler, Moslems in Europa massenhaft anzusiedeln, ein nicht zu rechtfertigender obendrein. Die heutigen Entwicklungen sind lediglich die Spitze des Eisberges, auf den ganz Europa gerade mit voller Fahrt zusteuert.

    Wir werden in die Zange genommen:
    Geheimplan mit Terror-Flüchtlingen: Auf diesem Weg will der IS in Europa einfallen.

    http://www.focus.de/politik/videos/wir-erobern-rom-geheimplan-mit-terror-fluechtlingen-auf-diesem-weg-will-der-is-in-europa-einfallen_id_4488802.html

  38. „….hat zur Ursachenforschung bewegt….“

    Ursache: sie sind da
    Lösung: lasst keine mehr rein und schafft die, die da sind raus

    Ende

  39. DER HAMMER DER WOCHE!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis“

    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    Siegertsbrunn – Bei einer Diskussion der CSU in Siegertsbrunn zum Thema Asyl regt der pensionierte Pfarrer an, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen.

    Herr Wagner, Sie haben bei einer Asyldebatte in Siegertsbrunn neben vielem anderen angeregt, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen. Ist das Ihr Ernst?

    Also Gratis-Schäferstündchen aus Steuergeldern? 

    Mein erster Gedanke ist gar nicht, wer das bezahlt. Aber es gab ja mal einen Hartz IV-Empfänger, der erklagen wollte, dass ihm seine Bordellbesuche bezahlt werden. Der hatte natürlich keinen Erfolg. Aber vielleicht findet sich auch da ein Unterstützerkreis. „Freie Liebe für freie Menschen“ könnte der heißen.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html

  40. So so, Juden (und Christen) sind auf der Stufe von Schweinen. Das beruhigt mich. Von da aus können wir ja auf Mohammedaner noch einige tausend Meter herabblicken.

  41. ot

    Neue (getürkte) Horrorzahlen aus der linksversifften Idioten(denk)fabrik Bertelsmann.

    Selbstverständlich ohne Kommentarfunktion.

    Soviel Schwachsinn wär nicht ohne markige Kommentare geblieben.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zuwanderung-nach-deutschland-kaum-willkommenskultur-im-osten-a-1021807.html

    Wie soll die Bundesrepublik mit den derzeit etwa 630.000 Flüchtlingen im Land umgehen – und wie mit den Tausenden, die hierher ziehen wollen?

    Ähnlich zufrieden sind auch die Migranten in Deutschland: 68 Prozent der befragten Zuwanderer fühlen sich von staatlichen Stellen willkommen geheißen – vor drei Jahren waren es gerade mal 57 Prozent.

    Die große Mehrheit der Deutschen will, dass die Bundesrepublik noch attraktiver für Zuwanderer wird.

    54 Prozent der Deutschen würden gegen die Benachteiligung von Einwanderern am liebsten mit Gesetzen vorgehen.

    Mehr als die Hälfte der Deutschen will zudem die rechtliche Grundlage für Zugezogene verbessern: 56 Prozent der Befragten befürworten eine Erleichterung der Einbürgerung (2012: 44 Prozent) und 62 Prozent wollen ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht für Einwanderer aus anderen Ländern (2012: 55 Prozent).

    <<Die 1977 gegründete Bertelsmann-Stiftung gilt als wirtschaftsliberale Denkfabrik.<<

    Rufen die für diese "Studien" nur bei der Antifa an?

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/Zwei-Neubauten-fuer-Fluechtlinge-am-Kanal

    Noch leuchten in kräftigem Rot die Container der benachbarten Kita auf dem Brachgelände an der Hebbelstraße. Doch schon bald werden sie verschwinden und Platz machen für den Bau eines festen Flüchtlingwohnheims, das nach Fertigstellung rund 50 Menschen Obhut gewähren soll. List. In der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Vahrenwald-List stellte Stadtplaner Marc Schalow die Pläne vor. Neben den Stadtteilpolitikern waren auch Dutzende Anlieger gekommen, um Einzelheiten über das Vorhaben zu erfahren.

    Das Grundstück, um das es geht, liegt direkt an der Hebbelstraße stadtauswärts kurz vor der Brücke über den Mittellandkanal. Im hinteren Teil grenzt es an eine Kindertagesstätte sowie Richtung Schneckenburger Straße an Freiflächen des Sportvereins SC Germania List, vorgelagert sind einige Kleingartenparzellen.
    Das Gelände an der Hebbelstraße hat die Stadt seit geraumer Zeit im Blick, „aber die Vorbereitungen brauchen Zeit“, erklärte Schalow. Das Wohnprojekt soll nach Fertigstellung Platz für 50 bis 60 Personen in zwei Gebäuden bieten. „Eine Komplettbetreuung der Flüchtlinge wird es an der Hebbelstraße nicht geben“, sagte der Stadtplaner. Das bedeutet, dass es in der List keinen Pförtner-, Sicherheits- und Sozialdienst geben wird. Dies ist nur in den sogenannten Gemeinschaftsunterkünften vorgesehen.

    Wenn die temporären Modul-Erweiterungsbauten der Kita einem Anbau gewichen sind, sollen zwei dreigeschossige Gebäude auf dem Areal errichtet werden. In dem kleineren Haus sollen bis zu elf Flüchtlinge unterkommen, das größere Gebäude bietet rund 40 Menschen Platz, außerdem sollen hier die Funktionsräume für Verwaltung und Seminare untergebracht werden. Die Grundrisse sollen so zugeschnitten werden, dass sie unproblematisch verändert werden können, sollten sich die Anforderungen verschieben. „Wir planen hier Einheiten für Familien, aber auch für Einzelpersonen“, betonte Schalow. Alle Wohnungen werden mit vorgelagerten Balkonen ausgestattet.
    Baubeginn soll im vierten Quartal dieses Jahres sein, Schalow rechnet mit einer Bauzeit von rund sechs Monaten.
    „Im Sommer 2016 können die Wohnungen bezogen werden“, sagte er. Die Stadt mietet die Wohnungen vom Bauträger GBH zunächst einmal für zehn Jahre. „Sollte es danach keinen weiteren Bedarf an Flüchtlingswohnungen geben, sollen die Wohnungen auf dem freien Markt angeboten werden.“ Einige Anlieger äußerten Bedenken bezüglich des Wohnprojektes in ihrer Nachbarschaft. „Es wäre schön gewesen, die Anlieger im Vorfeld zu informieren“, erklärte ein Nachbar. Er befürchte, dass die geplanten Wohnungen höher gebaut würden als die Bauten im Bestand. Ob es keine Alternativ-Flächen gegeben habe? Schalow erläuterte, dass die Verwaltung zunächst nach städtischen Grundstücken Ausschau halte, die unbürokratisch zu bebauen seien. „Die Flüchtlingsunterbringung ist zudem kein Prozess, sondern gesetzliche Auflage.“ Und die müsse unter Zeitdruck erfüllt werden.
    Es gehöre zudem zum Konzept der Stadt, Flüchtlinge nicht außerhalb von Städten unterzubringen, sondern möglichst in der gewachsenen Nachbarschaft, „zur Förderung der Integration und mit guter Infrastruktur“, so der Stadtplaner. Zu den Soll-Vorgaben zähle auch, Flüchtlingswohnheime möglichst nicht in sozialen Brennpunkten zu errichten. Auf die Frage nach Alternativstandorten musste Schalow denn auch passen. „Leerstehende Kasernen kommen nicht infrage, sie sind nicht in städtischem Besitz und in schlechtem Zustand.“

    Im Stadtbezirk Vahrenwald-List stehen für Flüchtlinge derzeit rund 80 Plätze im Hotel Aden an der Büttnerstraße, 20 Plätze in der Hischestraße beim Caritas-Verband sowie 26 Plätze in angemieteten Wohnungen zur Verfügung. Die Sporthalle der Integrierten Gesamtschule Büssingweg wird als Notunterkunft betrachtet, hier werden derzeit 13 Flüchtlinge beherbergt, insgesamt können dort bis zu 40 Personen kurzfristig unterkommen. „Wir müssen tausend Plätze in sechs Monaten bereitstellen, das sind so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr“, sagte Schalow.

    .

    ❗ ❗ ❗ ❗

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Sued/Kein-Geld-fuer-neue-Spielgeraete-in-Bemerode

    Kinder müssen toben. In den vergangenen Monaten war das in der Kita „Twipsy“ am Kronsberg aber nur eingeschränkt möglich. 15 Jahre sind Kletter- und Spielvorrichtungen auf der Außenanlage des Kita-Geländes alt.

    Vor allem drei Holzkomplexe sind seit vergangenem Sommer nicht mehr nutzbar, für eine grundlegende Erneuerung stand nach Angaben der Stadt bisher kein ausreichendes Geld zur Verfügung. Bemerode. Die Kita hatte bei der Stadt die Prüfung und Erneuerung der Geräte beantragt. „Im Sommer kam ein Gutachter“, berichtet Nelly Roth-Milla.
    Die 33-Jährige ist Mutter von drei Töchtern. Ihre Fünfjährige besucht die Kita seit einigen Jahren. Auch das älteste Kind, mittlerweile im Schulalter, besuchte „Twipsy“.

    Weil nicht nur die Spielgeräte aus Holz als marode eingestuft wurden, sondern auch Rasenfläche und Böschungen abgenutzt waren, wurde das Außengelände zu großen Teilen umzäunt, die betroffenen Holzgeräte mit Absperrband umwickelt. Stadtsprecher Dennis Dix bestätigt, dass einige Geräte abgenutzt sind und eine Grunderneuerung erforderlich ist. Dafür gab es aber bisher kein Geld, die Sanierung wurde aufgeschoben.

    Etwa 120 Kinder vom Krippen- bis zum Grundschulalter besuchen die Kita, deren Träger das DRK Region Hannover ist. Weil die Einrichtung aber in einem städtischen Gebäude untergebracht ist, müssen Sanierungen bei der Stadt beantragt werden. Das Geräteproblem sorgt insbesondere bei den Eltern für Unverständnis. Durch die Umzäunung der Spielfläche konnte diese monatelang zu großen Teilen nicht genutzt werden. Zwar gibt es zwei Schaukeln und eine kleine Rutsche sowie einen Bereich, der nicht von den Zäunen umschlossen wurde. „Dort machen aber die Krippen-Kinder Mittagsschlaf“, sagt Roth-Milla. An ein Spielen in der Mittagszeit ist deshalb nicht zu denken gewesen. Als Alternative dienten Ausflüge – und ein Abenteuerspielplatz, der direkt an die Kita grenzt. Roth-Milla hält diese Ausweichspielfläche allerdings nicht für geeignet. „Der Spielplatz ist nach allen Seiten offen“, sagt die Mutter. Auch sei das Gelände für die Erzieher schwer einsehbar, da ein großer Hügel den Überblick über alle Kinder verhindert.
    Die Eltern reagierten. Im Dezember starteten sie eine Unterschriftenaktion, um die lästigen Zäune loszuwerden und wieder ein wenig mehr gesicherte Spielfläche für die Kinder zurückzubekommen. „Fast alle Eltern haben unterschrieben“, sagt Roth-Milla. Seit der vergangenen Woche sind die Zäune rund um den Spielbereich tatsächlich abgebaut. „Die Unterschriftenaktion hat aber nicht dazu geführt“, so Dix. Grund für die Freigabe sei der Abschluss der Rasenerneuerung gewesen. Zwei der maroden Gerätekomplexe allerdings sind noch immer mit Absperrband umwickelt und nicht nutzbar. Hier lohnt sich die Reparatur nach Ansicht der Stadt nicht mehr, stattdessen sei eine grundlegende Neuplanung erforderlich.

    „Die Erzieher müssen aufpassen, dass die Kinder nicht auf die Spielsachen gehen“, sagt Roth-Milla. „Das kann doch nicht sein.“ Auf eine zeitnahe Sanierung können die Eltern nicht hoffen. Zwar wird derzeit bei der Stadt geprüft, wie hoch die Kosten für eine Erneuerung der betroffenen Spielgeräte wären. Erst wenn Betrag und Aufwand ermittelt sind, wird auch absehbar sein, wann alle Geräte wieder bespielt werden können. Für Roth-Milla ist das keine zufriedenstellende Antwort. „Es wird immer gesprochen, aber gemacht wird nichts“, sagt sie. Nach ihrer Ansicht werden die Eltern seit Jahren vertröstet, immer komme ein anderer Grund dazwischen. „Die Leidtragenden sind am Ende die Kinder.“<<

    Have a nice day.

  42. #48 Hausmaus (06. Mrz 2015 11:52)

    Richtig: Ich hätte schreiben sollen
    „dass es für die Schulen nur rechtsradikale Gewalt gibt“
    Das habe ich auch so gemeint. Danke

  43. Da weiß man ja nun um so besser was hinter den Türen in den Klassenzimmern der Schulen so ab geht, wenn man seine Kinder mit den Lehrern und den Moslem Bengeln alleine lässt

  44. Tja, Merkel, Wulff und Co. sind trotzdem der Meinung der Islam gehöre zu Deutschland!

    Zum Nachdenken: “ eine Islamisierung kann ich nicht erkennen….“. (BK Angela Merkel).

  45. Und wie die Fahimis und Schwesigs alles ignorieren, wie das „bunte“ Deutschland zeigt, was „bunt“ wirklich heißt:

    Bunt
    Und
    Nicht
    Tolerant

    Merke: Es darf intolerant, verhetzend und gewalttätig sein, wenn man Prime-SPD-Wahlklientel ist.

  46. Ist doch nett, dass sie sich auf allen Stockwerken zu früh aus dem Fenster lehnen und mit ihrem ganzen Motzlemgedönse schön zu erkennen sind. Da braucht es nur noch eine Methode den heimlichen Exmotzlem auszusieben.

  47. Da an Frankreichs Schulen sehr viele Moslems sind, wissen wir doch alle aus welchen Kulturkreis diese Täter kommen..
    Es ist nur eine Frage der Zeit bis dieser Trend nach Deutschland kommt.

    Der dämlichen Politik sei Dank!

    „..Jungs reichen ihre Freundinnen an Kumpels weiter – gegen Geld.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Alarmierte Lehrer

    Schon Kinder bezahlen in Frankreich für Sex

    Französische Schulen berichten über eine erschreckende Entwicklung: Immer öfter kommt es zu Sexualstraftaten unter Kindern. Die einen sprechen von Vergewaltigung, die anderen von Prostitution.

    Der Oralverkehr auf dem Schulklo kostet 25 Euro. „Das glaubt mir nie jemand“, sagt Armelle Le Bigot Macaux, „aber die Prostitution hat Einzug in unsere Schulen gehalten.“ Die Französin ist Präsidentin des Vereins „Agir contre la prostitution des enfants“ (Handeln gegen die Prostitution von Kindern). Seit Jahren beobachtet sie, dass in Frankreich immer mehr Jugendliche Sex als Ware betrachten. „Wir sprechen hier von Zwölf- bis 14-Jährigen.“

    Dass allerdings selbst seine geschulten Beamten manchmal überfordert sind, das leugnet er nicht: „Da steht zum Beispiel eine Zwölfjährige vor Ihnen, die nacheinander Sex mit sieben Jungs hatte. Mit vier von denen war sie einverstanden, mit dreien nicht. Wie verhalten Sie sich da als Polizist?“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137801060/Schon-Kinder-bezahlen-in-Frankreich-fuer-Sex.html

  48. kann ich insoweit bestätigen, dass schon damals Bewunderung für Osamas 9/11 bestand bei Viertklässlermoslems.
    Dass immer wieder rassistische Beschimpfungen ausschließlich von Moslemkindern gegenüber Deutschen Kindern vorkamen.
    Dass sogar Deutsche Kinder mit der Begründung, sie seien Deutsche, vom Spiel ausgeschlossen wurden.

    Diese Erlebnisse waren der Beginn meines Umdenkens.

    Der 10jährige Hitlerfan aus Palästina war für mich zum damaligen Zeitpunkt einfach nur dumm gewesen.
    Sehe ich heut auch anders.

  49. #54 Drohnenpilot (06. Mrz 2015 12:00)
    DER HAMMER DER WOCHE!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    “Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis”

    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber
    ####################

    Soll ER doch den Arsch hinhalten!

  50. „…ein Sprecher der Moschee sagte er könne sich nicht erklären wo die Kinder auf die fraglichen Äusserungen kommen….

    Verdammter Lügner!

  51. Hallo an die PI-Verantwortlichen!

    Könnte man es einrichten, dass bei PI-Artikeln, die man auf Facebook verlinkt auch das dazugehörige Bild dabei ist? Das themenbezogene Bild+Artikel klicken sich mehr Leute an, als irgendein Bild das gar nicht zum Artikel dazupasst!

  52. Wenn „Grüne“ Kinder hätten, (was ja meißt nicht der Fall ist, man ist ja vielzuviel mit der kunterbunten Einfalt beschäftigt)und diese sowas von der Schule mit nach Hause brächten, müßte es doch auch dem allerdümmsten Grünling wie Schuppen aus den Zottelhaaren fallen, oder ?

  53. oder heißt „bunt“ eher

    Brutal Und Nicht Tolerant

    oder

    Bräsig Und Nicht Tolerant

    oder

    Bebartet Und Nicht Tolerant

    oder

    Befremdlich Und Nicht Tolerant

    oder

    Bemitleidenswert Und Nicht Tolerant

    oder

    Bildungsfern Und Nicht Tolerant

    oder

    Brutal und nicht tolerant

    Kann man auch unseren „bunt“-Schildchenhochhalterinnen mal per Plakat kontern…

  54. Dazupassend ein Fall aus Österreich, erst ein Monat her:

    Wer Allah beleidigt, dem müsse man wehtun. Das soll ein islamischer Religionslehrer laut seinen muslimischen Schülern in einer Neuen Mittelschule in Graz gefordert haben. Der Lehrer wurde vom Landesschulrat vom Dienst freigestellt – der Verfassungsschutz hat Ermittlungen aufgenommen.

    ….der „Geistliche“ unterrichtet übrigens schon wieder! Allahu Akbar!

    http://www.krone.at/Oesterreich/Lehrer_Wer_Allah_beleidigt._dem_muss_man_wehtun-Eklat_in_Graz-Story-436644

  55. Und was sagt der liebe Herr Imam?: „Das steht nicht im Koran“
    Um diese Aussage einfachst zu widerlegen, empfiehlt sich eine Lektüre des Korans.
    Vorsicht, eignet sich definitiv nicht als Einschlaflektüre!

  56. #58 Bruder Tuck (06. Mrz 2015 12:07)
    – – –
    Die beiden Fälle aus Hannover sind ein einziger Skandal. 1000 Plätze für Asylforderer in 6 Monaten – aber für marode Spielgeräte der Kita kein Geld, dafür Absperrbänder vor Rasenflächen und Schaukeln. Unterschriftenliste der Eltern erfolglos.
    Ich frage mich: WARUM MACHEN DIE DAS MIT?
    Gibt die Stadt was ins Trinkwasser, daß wir alle stillhalten wie die Tiere vorm Schlachthof?!

  57. “Moschee-Sprecher kann sich die Aussagen nicht erklären”

    …dabei hatte er den Kindern doch jedesmal in der Moschee gepredigt, sie müssen sich noch ruhig und unauffällig verhalten, solange bis der Tag kommt an dem sie eine relevante Mehrheit haben um dann im Auftrag Mohameds zuschlagen zu können! Dumme Kinder!

  58. Dieses Problem wäre minimierbar, wenn wieder Hilfsschulen (früher im Volksmund Brettergymnasium) für Leistungsgeminderte eingeführt werden.
    Dann wären die meisten Moslemschüler unter ihresgleichen. 🙂

  59. Einfach den Michael Mannheimer und den Stürzenberger an die Schulen.

    Es ist allerdings extrem bedenklich das schon Grundschüler(!!!!!) es wagen können sich überhaupt so zu äussern!(Autoritätsproblem)

  60. DAS SOLL JETZT AUF EINMAL ALLES GANZ NEU SEIN?

    Na dann war das folgende Video mal wieder seiner Zeit voraus…

    https://www.youtube.com/watch?v=H5RC1u47pTU

    …seiner Zeit voraus bedeutet im Umkehrschluss, dass der Islam eine extrem fortschrittliche Ideologie sein muss!!!

    Ich schreibe absichtlich Ideologie, denn um eine Religion kann es sich dabei garnicht handeln. Die religiösen Komponenten sind einfach nur marginal vorhanden. Es dominiert eindeutig eine strafende Politik mit Handlungsanweisungen welche das komplette Leben von A bis Z betreffen.

    Wer’s nicht glaubt, kann sich durch das Lesen
    der Fragen selbst von den Tatsachen überzeugen
    z.B. hier:
    http://www.islaminstitut.de/fatawa-archiv.39.0.html

    Mein Wort zum Freitag:
    „IMMER SCHÖN AUF DEM TEPPICH BLEIBEN“ 😆

  61. #75 Zentralrat_der_Oesterreicher
    Exakt ! Köstlich auch die muslimischen Elternvertreter die bei der Schmierenkomödie mitspielen, und einen Elternbrief für „Respekt gegenüber allen Religionen“ mitunterschreiben.

  62. Wem von klein auf eingetrichtert wird einen psychisch kranken, pädophilen, gewissenlosen Räuberhauptmann zum Vorbild zu nehmen, kann nicht anders als kriminell zu werden.
    Wer für diese Feststellung Beweise braucht, soll den Koran, die Sunna und die Hadith lesen. Oder in Neu-Ulm in die Moschee gehen und zuhören….

  63. OT:

    Storch „Rudi“ getötet: Tiermörder ausgeforscht

    Storch Rudi war am 12. Dezember mit Steinen beworfen worden. Er wurde von einer Tierpflegerin bei einem Futterrundgang im Gehege schwer verletzt aufgefunden. Zwei Tage später verendete der Storch.

    Ein 19- Jähriger, wurde bereits einige Tage später einvernommen. Er habe ausgesagt, mit einem Gleichaltrigen im Zoo gewesen zu sein, der mit Steinen nach dem Tier geworfen hätte. Bei dem zweiten Mann handelt es sich um einen 20- jährigen kosovarischen Staatsbürger.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Storch_Rudi_getoetet_Tiermoerder_ausgeforscht-Steine_geworfen-Story-442386

  64. #82 sunsamu

    Wem von klein auf eingetrichtert …. kann nicht anders als kriminell zu werden.
    Wer für diese Feststellung Beweise braucht, soll den Koran, die Sunna und die Hadith lesen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das brauchst du in diesem Verräterstaat nicht mal mehr.

    Der DLF, mit unseren Zwangsgebühren finanziert, besorgt das schon.

    Eine Sendung „Koran erklärt“ praktiziert folgendes:

    Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

    Erläuterungen von Professor Ömer Özsoy, Goethe-Universtät in Frankfurt am Main – wieder die Goethe-Uni Frankfurt.

    Dabei ist die Entchristianisierung in der BRD schon so weit, dass viele Millionen nicht mal mehr wissen, warum die hohen Feiertage der Christenheit wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten gefeiert werden.

    Alles auf unsere Kosten…..

  65. Leute, ich sag’s euch ehrlich: ich hab bald keine Lust mehr.
    Wenn wir das nicht schleunigst in Griff kriegen, sind meine Tage in Türkland gezählt.

    Wer Deutschland liebt, muss Deutschland verlassen 🙁 .

  66. #85 Zentralrat_der_Oesterreicher

    Storch “Rudi” getötet: Tiermörder ausgeforscht…
    20- jährigen kosovarischen Staatsbürger.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    So wie diese Bestien mit Tieren umgehen, so behandeln sie auch Menschen.

    Und das auch noch mit wahrer Begeisterung beim Massakrieren.

  67. #87 martin67 (06. Mrz 2015 13:33)

    Das liegt auch daran, weil wir nicht mehr wissen, wie wir unsere Kinder bestrafen sollen, wenn sie wieder mal einem Frosch die Beine ausgerissen haben.

    Als ich als kleines Kind einmal aus kindlicher Neugier ein Tier gequält und getötet habe, habe ich eine saftige Ohrfeige mir eingefangen und 1 Woche Stubenarrest, damit ich begriffen habe, daß man kein Tier aus Spaß quält. Auch jetzt noch habe ich diese Worte im Ohr und wenn ich mein Essen selber schlachte, lege ich sehr viel Wert darauf, daß das Tier nicht leiden muß.

    Und heute bekommen die Blagen nicht mal ein Dududu, selbst wenn sie das aus VORSATZ machen.

    Gerade bei Moslems ist diese Grausamkeit ohne Reue gut zu erkennen. Leben ist bei denen nichts wert, egal ob Mensch oder Tier.

  68. DIE NAIVEN LEHRER WOLLEN URSACHENFORSCHUNG BETREIBEN

    Meine Tips, wo sie nachsehen sollten:
    Koran, Hadithe, Scharia, Moschee, Elternhaus

    Meine pragmatischen Vorschläge:
    Mindestens solche islamischen Familien abschieben, Moscheen schließen

  69. #54 Drohnenpilot

    “Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis”
    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    Für dieses Problem sollte man ein Zimmer in jedem Asylantenwohnheim zur Verfügung stellen, in dem die jeweilige Gemeinde dann ein paar Ziegen oder Schafe
    einquartiert. Da können die Herrschaften ihre sexuellen Phantasien dann ausleben und sich wie zu Hause fühlen.
    Vielleicht sollte man diesen Vorschlag auch mal den Norwegern und Schweden unterbreiten.

  70. Ein großer Teil der Muslime wird sich niemals anpassen. Entweder wir schmeißen diese Leute raus oder sie werden uns unterwerfen

  71. Hallo #90 Puschkin!

    Nur so und nicht anders muss verfahren werden, damit wir uns noch retten können.

  72. #54 Drohnenpilot
    “Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis”
    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    —-

    Gibt ja genug Gutfrauen die sich für Asylanten einsetzten
    Dann bitte mit vollem Körpereinsatz

    Der neue Prister soll die Beichte abnehmen. Zweifelnd über die Höhe der Buße winkt er den Messdiener heran. Was hat der alte Priester für das Blasen gegeben
    Ich hab in der Regel 5€ und nen Lolli bekommen

  73. Unsere Politiker sind ja schon kräftig am „Gegenbrand“ legen. Bei all den Problemen hilft nur eines: MEHR ISLAM !!!!!

  74. Doch was manche der muslimischen Schüler dabei äußerten, hat die Lehrer alarmiert und zur Ursachenforschung bewegt.

    ERST JETZT? 😯 Was für Versagern vertrauen wir eigentlich unsere Kinder an? Wenn dieser Vorwurf ungerechtfertigt ist, dann bleibt nur ein noch viel schwerwiegenderer, nämlich daß das politisch gewollt ist. Also, wie?

  75. wundert mich ehrlich gesagt garnicht !
    bin in ulm geboren und aufgewachsen und bei dem was ich hier so immerwieder gesehen habe in gewissen vierteln ist nicht schön…

    wurde vor einem jahr sogar selber angepöbelt und als kufar beleidigt als ich in einer dieser ecke mit dem rollstuhl unterwegs zum arzt war.

    ein bekannter von der kripo hat vor einigen jahren bei einem gespräch nebebei erwähnt das ulm/neu lm als hochburg der moslems in bw angsehen wird…

  76. Mit Korannazis kann man nur in der Sprache sprechen, die sie verstehen, d.h. die sie selber sprechen. Alles andere führt zu „Missverständnissen“. – Bestenfalls – im ungünstigsten Fall zum Tode.

    Bei Denen hilft anfänglich erst noch der Kasernenhofton. Den kennen sie von Allah. Später hilft nur noch die „harte Hand“.

  77. Verfassungsschützer sollen VIKZ beobachten

    Ein interner Bericht der “Arbeitsgruppe VIKZ” der Kölner Polizei brachte die Sache vergangene Woche ins Rollen, und ganz neu sind die dort zusammengetragenen Vorwürfe nicht. Es gebe beim VIKZ “antiwestliche, antidemokratische und antijüdische Einstellungen” resümierten die Ermittler am Standort der Zentrale des Verbandes mit bundesweit rund 300 Moschee-Gemeinden. Nach dem Polizei-Papier von Juni 2006, das der “Kölner Stadtanzeiger” in Auszügen veröffentlichte, sollen in VIKZ-Koranschulen Schüler geschlagen und der Dschihad verherrlicht worden sein. VIKZ-Präsident Mehmet Yilmaz wies vergangene Woche “alle Vorwürfe mit Entschiedenheit zurück”.

    Das alles war schon 2008 bekannt, aber auch jetzt geben sich die Verantwortlichen des Vereins völlig unwissend.
    Wann greift endlich die Politik ein und macht diesem Spuk sowohl hier wie auch andernorts ein Ende.

    Der ganze Zeitungsbericht:
    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-547860.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.

  78. Ähnliches berichtete uns schon im Feb 2013 eine Berlinerin, die zufällig an unserer Kundgebung auf dem Münchner Rindermarkt vorbeikam: In manchen Berliner Kindergärten hätten Moslemsbankerte Zettel mit dem Aufruf „Christen muss man töten“ dabei. Damals fürchtete ich noch, dass das antimuslimische Hetze einer übereifrigen Islamkritikerin ist…

  79. Dazu passt auch das was heute in den NN steht, irgendein Islamfuzzi bezeichnet es als verfassungswidrig, dass es nicht überall in Bayern schon Islamunterricht (wer weiss ob nicht kurz nach Einführung obligatorisch für alle, auch Christen , Juden und Atheisten) gibt. Tatsächlich ist das, was verfassungswidrig ist, einzig der Koran.

    #30 Ditfurthianer; Superintendent schimpft sich der. Gut super versteh, ich aber intendent übersetze ich nach dem Schwachsinn was der Verbreitet mit Gutmensch oder schlicht Depp. Das höchste ist ja dieses Geschenk des Himmels wahrscheinlich ein Übersetzungsfehler, soll wohl eher Hölle heissen.
    In Ihrem Elektrorollstuhl, hallo gehts noch, deutsche Behinderte, die 40 Jahre und länger eingezahlt haben, können von Glück sagen, wenn sie nach 5 Jahren Rumstreiterei mit der Kasse nen Ruderrollstuhl kriegen. Die Elektroteile müssen die dagegen nahezu vollständig selber bezahlen, da geht halt eventuell das ab, was von dem mit den Griffringen von der Kasse ersetzt wird.

    #58 Bruder Tuck; Nimms besser mal Pi, dann kommts der Wahrheit näher, wobei das sicher auch noch nicht reicht. Es wird ja immer ur das zugegeben, was ganz sicher nicht mehr unterm Tisch zu halten ist.

    #84 Zentralrat_der_Oesterreicher; Denen würde ich die islamische Bestrafung dafür angedeihen lassen.
    Nach dem biblischen Auge um Auge.

  80. Wenn Juden auf der Stufe von Schweinen stehen, frage ich mich, auf welcher Stufe diese moslemischen Einzeller stehen …….

  81. „hat die Lehrer alarmiert und zur Ursachenforschung bewegt“

    Hoffentlich lautet das Resultat der Ursachenforschung der Pädagogen nicht erneut, dass diese Drohungen lediglich ausgestoßen würden, da sich unsere muslimischen Mitbürger von den Deutschen diskriminiert fühlten!

  82. Ich warte nur auf den Tag auf den ein Moslem mich „Jude“ schimpft.

    Es ist für mich ein große Ehre Jude zu heißen.
    Jude bedeutet: Intelligent, fleißig, loyal, patriotisch. Genau das werde ich dem Moslem auch sagen.

    Jude nenne ich meine besten Freunde um ihnen Ehre zu machen aber ich würde meine Freunde niemals Moslem nennen: rückständig, kriminell, gewaltbereit, satanhörig…

  83. Ursachenforschung???

    Was gibt es da zu erforschen? Mittlerweile muss doch jeden klar sein woher diese Auswüchse kommen. Wer das nicht weiß der versucht etwas zu konstruieren was nicht den Tatsachen entspricht. Die Ursache dieses weltweiten Wahnsinns ist ein Brunnenvergifter Namens Mohamed der die Ideologie des Teufels zu einer Religion gemacht hat und damit ganze Generationen verseucht hat. Der Islam ist die einzige Ursache und wahrscheinlich eine vererbbare Geisteskrankheit die das erklärte Ziel hat die gesamte Menschheit zu vernichten.

  84. Wieso lässt man überhaupt diese Bälge über solche Themen in der Klasse diskutieren? Kein Wunder dass da so ein Mist herauskommt. Totale Zeitverschwendung! Einmaleins und Rechtschreibung – und damit Basta!

  85. In Kurzform die Ursache des ganzen Dilemmas:

    Aus der Bibel – 1. Moses 16, 1ff erfahren wir Konkretes von Hagar, ihrem Sohn Ismael und seinen Nachkommen.

    ISMAEL IST NICHT DER VERHEISSENE SOHN
    Indem Sarah (die Frau des Abrahams) kein Kind bekommen konnte, schickte sie ihren Mann zur Hagar(ihrer Magd), die dann ein Kind bekommen hat.
    Es war damals üblich sich auf diese Weise einen Nachkommen und Erben zu sichern, der für den weiteren Fortbestand der Familie sorgte. (Das geht aus babylonischen Quellen) hervor.)
    Nur war Ismael nicht der „verheißene Sohn“, den ihnen Gott(Jahwe) versprochen hatte.

    GOTTES BUND MIT ABRAHAM UND ISAAK ABER NICHT MIT ISMAEL
    Diese Verheißung ging erst mit ISAAK in Erfüllung, der zum Stammvater des Volkes Israels wurde, aus dessen Nachkommen die 12 Stämme Israels entstanden sind (1. Moses 15, 1-6; 17, 1ff(Vers 17.18) und aus dem dann der verheißene MESSIAS gekommen ist (Römer 9, 4.5).
    Über das Schicksal Ismaels wird folgendes angekündigt:
    1. Moses 17, 20:
    „Und für Ismael habe ich dich auch erhört. Siehe, ich habe ihn gesegnet und will ihn fruchtbar machen. Zwölf Fürsten wird er zeugen, und ich will ihn zu einem großen Volk machen.“
    Doch den Bund hat Gott nicht mit Ismael, sondern mit Isaak geschlossen.
    Vers 21:
    „Aber meinen Bund will ich aufrichten mit ISAAK, den dir die Sarah gebären soll um diese Zeit im nächsten Jahr.“

    NACHKOMMEN ISMAELS
    Zwölf Fürsten sollte er als Nachkommen haben, durch die ein großes Volk(Araber) entstehen würde.
    a)
    Doch mit Ihnen hatte Gott weder einen Bund geschlossen,
    b)
    noch es zum Träger der Offenbarung und der Verheißung gemacht.
    MOHAMMEDS VERFÄLSCHUNG
    Mohammed hat diese biblische Tatsache einfach negiert(verdreht) und die Bedeutung der Nachkommen Ismaels einfach umgedeutet und sie zur Trägerin der Verheißung und Offenbarung gemacht.
    Darum wird von den Moslems bis heute behauptet, dass nicht ISAAK, sondern ISMAEL der verheißene Sohn wäre mit dem Gott eine Bund geschlossen hat.
    Doch das widerspricht den klaren Aussagen der Thora und der gesamten Bibel.
    Aus diesem Grund stellte Mohammed eine weitere falsche Behauptung auf, dass die Bibel verfälscht worden wäre und er von Allah berufen worden wäre die verfälschte Bibel wieder richtig zu stellen.
    Diese Behauptung ist genauso falsch wie die andere!
    Auf diese beiden FALSCHEN BEHAUPTUNGEN gründet sich bis heute der Islam, um auf diese Weise seine göttliche Sendung zu legitimieren, bzw. zu rechtfertigen.
    Doch diese entsprechen nicht der Wahrheit(den Aussagen der Bibel), weil:
    a)
    ISMAEL weder der verheißene Sohn,
    b)
    noch der Stammvater des auserwählten Volkes und der Verheißung war.
    Diese Erwählung und Verheißung bezog sich einzig und allein auf die NACHKOMMEN ISAAKS und nicht auf die Nachkommen Ismaels.
    Denn Gott hat das VOLK ISRAEL berufen und nicht die Nachkommen Ismaels. (Araber)
    Doch durch CHRISTUS sind alle Menschen zum NEUEN BUND und zum VOLK GOTTES berufen, unabhängig von der Volkszugehörigkeit oder **Rasse.

    EIN BESTEHENDER KONFLIKT
    Dieser bestehende Konflikt wird solange nicht beendet sein, solange nicht die Nachkommen Ismaels (Araber) und der Islam die biblische Tatsachen anerkennen.

    Am 06. März, 2015 Jahre nach Christi Geburt

  86. Unfassbar. wie lange will man den Moscheevereinen die Indoktrinierung der Kleinsten durchgehen lassen? Hier muss hart durchgegriffen werden und notfalls die Moscheen geschlossen werden. es REICHT, das wir uns von unseren undankbaren „Gästen“ als scheiss Christen geschimpfen lassen müssen.

    Reconquista Jetzt !!!

  87. 99% der Moslems sind friedlich und Verfassungstreu ?! Und mir wächst ein zweites A-loch am linken Knie.

    🙁

    Moscheen abreißen und die Moslems, die ein Problem mit Christen haben sofort rauswerfen.

    Warum können wir nicht auch Schleuser für die Rückführung dieser Invasoren einsetzten, mit einem Oneway-Ticket nach Afrika.

  88. da haben doch die linksgrün versifften „Berufsgutmenschen“ einen ersten Erfolg zu verzeichnen. Sie wollen doch „nie wieder Deutschland“. Daß man so auch gleich noch das verhasste Christentum mit niedertreten kann ist doch eine willkommene Zugabe.
    Wer das wirklich ändern will, geht zu PEGIDA.
    Aber vorsicht! – dort sind alles NAZI.
    Bleibt die Frage: was sagt eigentlich der Verfassungsschutz dazu.

  89. Wenn Juden auf der Stufe von Schweinen stehen, frage ich mich, auf welcher Stufe diese moslemischen Einzeller stehen …….

    #104 Don Vito Corleone

    Ganz einfach. Christen verabscheuen Menschenfleisch, weil sie keine Kannibalen sein wollen. Und Moslems verabscheuen eben Schweinefleisch.

  90. Hetze?
    Das ist doch eher
    heftigster Rassismus bis hin zu Mordrohung?!

    Vergleichbar mit Judenstern und „Jude ins Gas“ (1940 bzw. 2014)

    Die Aussagen stehen im Kontext von 1400 Jahre Dschihad vom geliebten Führer Mohammed und dem Islam-Holocaust mit geschätzten 270 Mio. Opfern.

  91. HoGeSa an die Schulen, alle nicht islamische Schüler sollten sich der HoGeSa anschließen.

  92. #36 ikke (06. Mrz 2015 11:28)

    Um dem entgegenzuwirken:
    1. Koran wie Mein Kampf auf den Index
    2. Schließung aller sog. Koranschulen
    3. Ausweisung aller eingeschleusten Imame
    4. Einstellung neuer in D ausgebildeter Imame nur nach eingehender Prüfung
    5. strikte Verfolgung und Bestrafung aller derjenigen, die gegen Juden und Deutsche hetzen
    ——————–
    Auf Punkt 4 sollte man verzichten. Erstens macht es keinen Sinn, Imame einzustellen, wenn der Koran verboten ist. Und zweitens haben wir dann trotzdem in 20 Jahren dasselbe Problem in grün.

  93. #107 der dude (06. Mrz 2015 16:25)

    Ich mußte gerade laut lachen:

    Moschee-Sprecher kann sich Aussagen nicht erklären
    ———————–
    ist doch klar, dass er das nicht kann. Die wollen noch nicht an die große Glocke – oder das große Minarett? – hängen, was sie tatsächlich hier vorhaben.
    Man kann es zwar überall nachlesen – von Frau Özoguz bis zu Herrn Ozdemir – aber wer tut das schon? Wenn es aber so in der Öffentlichkeit gesagt wird, könnte das ja doch noch den einen oder anderen nachdenklich machen. – Und was wird dann aus „islam ist Frieden“?

  94. Diese Meldung hat es sogar in die WELT geschafft. Allerdings liest sich die ganze Sache dort etwas anders:
    … früher Hochburg des Extremismus

    Es tut den MSM immer wieder weh, wenn sie solche Sachen berichten müssen.

  95. 33 Tom62 (06. Mrz 2015 11:27)
    Was man sät, das erntet man, und was gerade noch Wort war, das wird in der nächsten Stunde zur Tat.

    ##################

    Das sehe ich ebenso.

    Deshalb würde ich gern an alle hier plädieren, endlich auf ihre Wortwahl zu achten und Aussprüche wie:

    Deutschland ist fertig
    Deutschland ist Türkei 2.0
    Kölner Dom wird Clsudia Fatima Roth Moschee
    (das vor allem schon als Mantra ,sooft hab ich s gelesen)
    uä.
    Damit wird genau die Sache gestärkt, die wir verhindern wollen.

    Aber ich habe nicht viel Hoffnung, dass das jemanden interessiert….habs schon mal versucht.
    Aber es ist doch der Egoismus größer, als das große Ganze.

  96. Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe Ausländer! Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott‘ sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative:

    Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!

    Schön langsam sollten auch wir in Deutschland wach werden! Zu Schulbeginn wurden in Stuttgarter Schulen die Kinder von ihren Klassenvorständen informiert, wie man sich in der Gesellschaft zu verhalten hätte. Grüßen, Bitte und Danke sagen, einfach höflich und freundlich sein. Soweit in Ordnung, aber des Weiteren wurde ihnen auch mitgeteilt, dass das uns in Baden Württemberg vertraute ‚Grüß Gott‘ nicht mehr verwendet werden darf, da das die moslemischen Mitschüler beleidigen könnte.

    Dazu kann man als Otto Normalbürger eigentlich nichts mehr anfügen und nur mehr den Kopf schütteln.

    Ich kann’s gar nicht glauben. Ist aber wahr. Ihr könnt Euch gerne in Stuttgart in den Volksschulen erkundigen.

    EINWANDERER UND NICHT DIE Deutschen SOLLEN SICH ANPASSEN!

    Ich bin es leid, zu erleben, wie diese Nation sich Gedanken macht darüber, ob wir irgendein Individuum oder seine Kultur beleidigen könnten. Die Mehrheit der Deutschen steht patriotisch zu unserem Land.

    Aber immer und überall hört man Stimmen ‚politisch korrekter‘ Kreise, die befürchten, unser Patriotismus könnte andere beleidigen.

    Versteht das bitte nicht falsch, ich bin keineswegs gegen Einwanderung; die meisten kamen nach Deutschland, weil sie sich hier ein besseres Leben erhofften. Es gibt aber ein paar Dinge, die sich Neuankömmlinge, und offenbar auch hier Geborene, unbedingt hinter die Ohren schreiben sollten:

    Die Idee von Deutschland als multikultureller Gemeinschaft hat bisher nur eine ziemliche Verwässerung unserer Souveränität und unserer nationalen Identität geführt. Als Deutsche haben wir unsere eigene Kultur, unsere eigene Gesellschaftsordnung, unsere eigene Sprache und unseren eigenen Lebensstil.

    Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt aus Kämpfen, Versuchen und Siegen von Millionen Männern und Frauen, die Freiheit suchten. Wir sprechen hier Deutsch, nicht Türkisch, Englisch, Spanisch, Libanesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, oder irgend eine andere Sprache. Wenn Sie also Teil unserer Gesellschaft werden wollen, dann lernen Sie gefälligst die Sprache!

    ‚Im Namen Gottes‘ ist unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein politischer Slogan der rechten Parteien. Wir haben dieses Motto angenommen, weil christliche Männer und Frauen diesen Staat nach christlichen Prinzipien gegründet und entwickelt haben. Es ist also auch nicht abwegig, dies an den Wänden unserer Schulen mit einem Kreuz zu manifestieren. Wenn Sie sich durch Gott beleidigt fühlen, dann schlage ich vor, Sie wählen einen anderen Ort auf der Welt als Ihren neuen Wohnsitz, denn Gott ist nun mal Teil unserer Kultur. Wenn Sie das Kreuz in der Schule empört, oder wenn Ihnen der christliche Glaube nicht gefällt, dann sollten Sie ernsthaft erwägen, in einen anderen Teil dieses Planeten zu ziehen, er ist groß genug. Wir sind hier glücklich und zufrieden mit unserer Kultur und haben nicht den geringsten Wunsch, uns groß zu verändern, und es ist uns auch völlig egal, wie die Dinge dort liefen, wo Sie herkamen.

    Dies ist UNSER STAAT, UNSER LAND, und UNSERE LEBENSART, und wir gönnen Ihnen gerne jede Möglichkeit, dies alles und unseren Wohlstand mit uns zu genießen.

    Aber wenn Sie nichts anderes tun als reklamieren, stöhnen und schimpfen über unsere Fahne, unser Gelöbnis, unser nationales Motto oder unseren Lebensstil, dann möchte ich Sie ganz dringend ermutigen, von einer anderen, großartigen deutschen Freiheit Gebrauch zu machen, nämlich vom

    ‚RECHT UNS ZU VERLASSEN, WENN ES IHNEN NICHT PASST!‘

    Wenn Sie hier nicht glücklich sind, so wie es ist, dann hauen Sie ab! Wir haben Sie nicht gezwungen, herzukommen. Sie haben uns darum gebeten, hier bleiben zu dürfen. Also akzeptieren Sie gefälligst das Land, das SIE akzeptiert hat.

    Eigentlich ganz einfach, wenn Sie darüber nachdenken, oder?

    Wenn wir dieses Schreiben an unsere Freunde und Bekannten weiterleiten, dann werden es früher oder später auch die Reklamierer in die Finger bekommen. Versuchen könnte man’s wenigstens. Egal, wie oft Ihr es empfangt… sendet es einfach weiter an alle, die Ihr kennt.

  97. @ #77 eule54

    Dieses Problem wäre minimierbar, wenn wieder Hilfsschulen (früher im Volksmund Brettergymnasium) für Leistungsgeminderte eingeführt werden.
    Dann wären die meisten Moslemschüler unter ihresgleichen. 🙂

    Aber auch unter unseren Schülern, die nicht so auf der Höhe sind. Dein Vorschlag hat sich sowieso längst erledigt mit der Einführung der „Inklusion“.

    Ich verstehe es nicht: Unsere Sozialisten jeder Couleur haben eine wahrhaft krachende Niederlage aller real existierenden Sozialismus-Experimente erlebt! Kuba röchelt noch den letzten Atemzug, China hat längst aufgegeben, nur Nordkorea leuchtet noch als letztes sozialistisches Vorbild – und trotzdem rennen immer noch Millionen diesem Irrsinn hinterher, nur weil er was anderes verspricht als der böse Kapitalismus. IS oder Linke – für mich kein Unterschied!

  98. @ #120 Diedeldie

    Deshalb würde ich gern an alle hier plädieren, endlich auf ihre Wortwahl zu achten und Aussprüche wie:

    Deutschland ist fertig
    Deutschland ist Türkei 2.0

    … Damit wird genau die Sache gestärkt, die wir verhindern wollen.

    Dem stimme ich zu – je öfter man sich selber wiederholt, dass man am Ende ist, desto wahrer wird es.

  99. welt.de: „Schüler schockieren mit islamistischen Parolen“

    Warum IslamISTISCH?
    Warum die Aufregung?
    Die Aussagen gehören zum Islam.

    Es fehlt dem Lehrer der Grundschule offensichtlich Basiswissen über den Islam.
    Er soll sich mal über Kufar, Harbis, Dschihad, Dar al-Harb und das Leben und Verhalten von Mohammed (Rassist, Massenmörder, Raubmörder, …) informieren.

    Oder mal ein paar Wochen hier bei PI lesen.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article138145773/Schueler-schockieren-mit-islamistischen-Parolen.html

  100. Kemal Atatürk:

    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  101. #126 Zensus (07. Mrz 2015 01:19)
    Gut, dass du das hervorgeholt hast. Ich habe mir damals auch diesen Artikel abgespeichert, weil er symptomatisch ist für die Entwicklung. Kann man auch argumentativ gegenüber Gutmenschen immer wieder bringen.

  102. Allein dieser Artikel rechtfertigt PEGIDA!
    #125 Baphomet: Atatürk hat gewußt, von was er geredet hat! Die Gutmenschen nähren die Schlange(Islam) am eigenen Busen und merken nicht, daß sie eine 5.Kolonne gegen die eigene autochthone deutsche Bevölkerung hätscheln. Eine Steinzeitreligion und -kultur hat nichts, aber auch garnichts in einer modernen, demokratischen Gesellschaft zu suchen!

  103. Ich habe gerade auf journalistenwatch gelesen, dass an dieser Schule folgende Gegenmaßnahmen ergriffen werden:
    Man will diese Kinder „retten“. Ein „gemäßigter“ Imam wird in die Schule eingeladen, der dann den Kindern – wohl auch den Ungläubigen – seine Sicht des Islam erklärt. Außerdem werden Moscheebesuche für die SchülerInnen geplant.
    Also werden die Moslems einmal mehr für menschenfeindliche Ausfälle gehätschelt und christliche und andere Kinder werden islamisiert. Tolle Leistung.
    Übrigens, der schuleigene türkische Koranlehrer dieser Schule behauptet lustig weiter, dass die Verachtung anderer Religionen nicht vom Islam gedeckt ist.

  104. Diese in ihren Parallelwelten aufwachsenden
    verhetzten Türken/Moslems werden uns in den kommenden Jahren noch das fürchten lehren!

  105. Ich denke wenn Deutschland ein Souveräner Staat wäre, hätten wir dieses Problem mit diesem Moslems nicht! Die Moslems sind nur das Syndrom für ein Viel Gewaltigeres Problem, die daran wohl interesse hat die Deutschen solange Auszudünnen bis sie dieses Ziel erreicht haben!! Hört sich nach Verschwöhrungstherorie an, aber dass ist wohhl leider keine!!
    Diese Kopftuch Mädchen sind und werden niemals Deutsche sein!! Auch wenn sie hier geboren sind!! Die haben zwar die Deutsche Staatsbürgerschaft aber sie lehen diesen Staat und desen Kulturen ab!! Ausnahme bestätigen die Regel, beispiel Akif Pirrinci!!

Comments are closed.