notarztBereits am Rosenmontag wurde ein Polizist in Siegburg (nahe Bonn) von einer Gruppe junger „Südländer“ mit „teils dunklem Teint, die nicht kostümiert waren“ bewußtlos bereichert, wie jetzt im Kölner Express nachzulesen ist:

Zuvor hatte der Polizist mitbekommen, dass zwei Unbekannte auf einen 22-jährigen Sankt Augustiner einschlugen. Er war privat unterwegs, wollte den Streit schlichten und gab sich als Polizist zu erkennen. Dies gelang ihm auch zunächst – der 22-Jährige kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Als der Beamte die Personalien der Schläger feststellen wollte, flüchteten diese in Richtung der Kaldauer Hauptstraße. Der Polizist folgte den Tätern einige Meter weit, wurde dann aber unvermittelt von ihnen und anderen Personen, die sich plötzlich dazu gesellten, bedroht.

Polizist kurzzeitig bewusstlos

Mit sechs bis acht Personen schlug und trat die Gruppe auf ihn ein. Zeugen berichteten, dass einer der Täter zusätzlich vermutlich einen Schlagring benutzte.

Nach der Tat flüchteten die Täter in unbekannte Richtungen. Der Polizeibeamte war kurzzeitig bewusstlos. Er erlitt unter anderem Kopfverletzungen und wurde im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Bisher ist er noch nicht wieder dienstfähig.

Wer sind die Täter?

Zu den einzelnen Tätern sind keine ausreichenden Personenbeschreibungen bekannt. Laut Zeugen handelt es sich um junge Männer oder Jugendliche von südländischer Erscheinung und teils dunklem Teint, die nicht kostümiert waren. Im Rahmen der anschließenden polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurden mehrere Verdächtige überprüft.

Wir wissen immer noch nicht, wo dieses ominöse „Südland“ liegt, tippen aber nicht auf Italien, Griechenland oder Spanien.

In Dresden wird auch eine „Fachkraft“ gesucht, wie die MOPO24 mit Fahndungsfoto berichtet:

Etwa gegen 5:10 Uhr taumelte der betrunkene Mann in einer Straßenbahn auf einen 22-Jährigen zu und beleidigte ihn, dann versuchte er, ihn mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Der Angegriffene wehrte den Schlag ab, Mitfahrer kamen ihm zu Hilfe. Das hinderte den Angreifer aber nicht daran, mit einer vollen, ungeöffneten Bierflasche auf den Hinterkopf des 22-Jährigen zu schlagen. Der trug eine blutende Wunde davon.

Im umgekehrten Fall hätte es wohl wieder Rassismusalarm und „Solidaritätsdemos gegen Pegida“ gegeben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

51 KOMMENTARE

  1. Kulturbereicherer, die hier überall nur gehätschelt und getätschelt werden, erlauben sich solche Übergriffe.

    Selbst wenn sie gefasst werden, passiert nichts, weil sie den Kulturbonus haben und zur neuen Generation von Plusdeutschen gehören, die das Land so dringend benötigt.

  2. Wenn ich jung wäre, würde ich ernsthaft überlegen auszuwandern.
    So „ziehe ich“ so gut es geht, „den Kopf ein“ und hoffe, daß dieses Elend einmal ein Ende findet.

  3. „Nicht köstumiert“, eine neue Beschreibung für Rechtgläubige während des Karnevals?

  4. UND?? Interessiert das wen??
    Dieses Land ist zum Heulen.
    Meine Heimatstadt ERFURT wird gerade überrand.
    ES INTERESSIERT KEINEN.
    Menschen werden hier brutal zusammen geschlagen, ES INTERESSIERT KEINEN!!!
    Nicht einmal hier.
    Dieses Land wird scheinbar erst wach, wenn der Letzte „bereichert“ wurde.
    Die neuen „Mitbürger“ haben aber einen bzw. mehrere Vorteile:Sie haben den „Staat“ auf ihrer Seite, die Linken Zecken als Zugabe, egal was das Pack anstellt, sie werden von uns vollfinanziert und sie sind von Haus aus brutal. Diese Brutalität ist uns Europäern in der Regel aber fremd. (Außer bei den Schlägertrupps der von uns finanzierten Antifa..)
    DAS WARS DANN.

  5. Irgendwann werden es unsere Weicheierpolizisten auch lernen, daß man in solchen Fällen solcher Unterlegenheit rechtzeitig eine Waffe zieht und wenn es sein muß auch benutzt…

  6. Die Polizie steckt in einer Zwickmühle. Auf der einen Seite können derartige Prügel bleibende Schäden verursachen bzw. sogar den Tod zur Folge haben – auf der anderen Seite wissen die Beamten genau (es wird ihnen von oben eingebläut), dass der Gebrauch der Schusswaffe gegen orientalische Angreifer bürgerkreigsähnliche Zustände zur Folge haben könnte.

  7. Das wäre aber ungewöhnlich, wenn diese Fachkräfte-Gruppe im beschaulichen Siegburg nicht wieder in Erscheinung tritt – falls sie nicht sowieso schon einen ganzen Raum mit Akten füllt….

  8. #6 Eugen von Savoyen (05. Mrz 2015 09:07)

    Die Polizie steckt in einer Zwickmühle. Auf der einen Seite können derartige Prügel bleibende Schäden verursachen bzw. sogar den Tod zur Folge haben – auf der anderen Seite wissen die Beamten genau (es wird ihnen von oben eingebläut), dass der Gebrauch der Schusswaffe gegen orientalische Angreifer bürgerkreigsähnliche Zustände zur Folge haben könnte.

    Aber doch nicht in Mordrhein-Westfalen!

    Dort zeigt die Polizei noch, wo der Hammer hängt: 🙂

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fehde-zwischen-essener-familien-clans-drohte-zu-eskalieren-id10417597.html#plx1077844183

    Eine Fehde zwischen zwei libanesischen Familien-Clans drohte in der Nacht in Essen zu eskalieren. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

    Erledigt ist die Situation für die Polizei aber noch nicht. „Wir kennen die Hintergründe nicht genau“, räumt Polizeisprecher Elke ein. „Wir passen auf, dass wir die Kontrolle über diesen Bereich behalten. Darum zeigen wir weiter Präsenz, um zu signalisieren: Wir sind die Staatsmacht.“

    Die NRW-Polizei hat in etwa auf die Sicherheit im Kafifat Al-Kraft so viel Einfluss wie die Flakhelfer 1944 das Reich schützen konnten….

    Deutschland schafft sich ab, diesmal ohne Bomber-Harris

  9. @#5 Aufrechter Demokrat (05. Mrz 2015 09:04)

    Danke für den Link, köstlich 🙂
    —————————————–

    „Gerüchten zufolge soll Südland von der Atlantikküste Portugals bis zur türkisch-irakischen Grenze reichen, es gibt aber auch viele Leute, die der Meinung sind, dass es über Afrika bis zum Südpol reicht. Das würde bedeuten, dass auch alle Afrikaner im weitesten Sinne Südländer sind. Verschwörungstheoretiker vertreten sogar die irrwitzige Meinung, dass der Begriff „Südländer“ von der deutschen Presse und Polizei bewusst benutzt wird, um der Bevölkerung die genaue Herkunft der jeweils Betroffenen Person zu verschleiern.“

  10. OT:

    Dorf mit 1450 Einwohnern soll 500 Flüchtlinge aufnehmen: Liebschwitzer Ortsteilbürgermeister gegen Erstaufnahmestelle in Gera

    […] Gegen Pläne der Landesregierung, an Geras Stadtrand eine neue Erstaufnahmeunterkunft für Flüchtlinge zu schaffen, formiert sich Widerstand. „Wir sind dagegen“, sagte am Dienstag Ortsteilbürgermeister Michael Schleicher (parteilos) der dpa. Der Stadtteil habe 1450 Einwohner. „Wenn da 500 Asylbewerber kommen, ist das ein Ungleichgewicht und der Frieden im Ort gestört.“ Nun werden Unterschriften gegen diese Pläne gesammelt. […]

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Liebschwitzer-Ortsteilbuergermeister-gegen-Erstaufnahmestelle-in-Gera-512689352

  11. #6 Eugen von Savoyen (05. Mrz 2015 09:07)

    Vielleicht helfen Esel als Bodygards !!!

    „Schafzüchter in Diepholz

    Eselsgeschrei gegen Wolfsattacken

    Wolfsangriffe: Ein Schäfer in Niedersachsen setzt auf drei Esel.

    Esel sollen Schafsherden in Niedersachsen vor Angriffen von Wölfen und Hunden(????) schützen. Denn anders als die Schafe flüchten die Esel nicht, sondern vertreiben die Raubtiere mit Geschrei und Huftritten.“HAZ

    Wird man demnächst bei Wanderungen durch die Lüneburger Heide von einem Esel begleitet?

  12. #12 Marie-Belen (05. Mrz 2015 09:18)

    Schützen Esel auch gegen Schächtungs-Hunde mit zwei Beinen? Oder werden die Esel ala Kamelstuten-Hadithe ebenfalls beglückt?

  13. Ach die Südländer…ob es wohl von der Sonne stark gebräunte Bayern waren?

    Südländer -> südlichstes Buntesland?

    😉

  14. Eigentlich kein OT:

    http://www.katholisches.info/2015/02/20/der-demokratische-selbstmord-der-deutschen/

    Wenn sich die suizidale Ausrichtung in Gesellschaft, Kultur und Politik nicht ändert, wird auch Deutschland statistisch in 50/60 Jahren eine islamische Kolonie sein. Laut Pew Forum on Religion & Public Life werden 2020 fünf Millionen Moslems in Deutschland leben. Doch bestimmte Statistiken leiden unter „politischer Korrektheit“. So mußte schon 2009 das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Moslemzahlen in Deutschland von 3,1-3,4 Millionen auf 4,3 Millionen nach oben korrigieren. Als Bürger reibt man sich die Augen und es beginnt spätestens jetzt zu dämmern, weshalb die Grünen bereits 1987 einen Feldzug gegen die Volkszählung führten. Wie rührend, daß dieselben Grünen, inzwischen an den Futtertrögen angekommen, keine Einwände mehr gegen den EU-Zensus von 2011 hatten, der allerdings mit den früheren Volkszählungen wenig gemein hat.

    Und die tägliche Zuwanderung geht weiter. Merkel spielt alles herunter. Die Grünen frohlocken. Bergoglio ist begeistert. Die Journalisten applaudieren. Der Steuerzahler zahlt. Dazu ist er ja erfunden worden. Die Unterwelt heißt mit offenen Armen „willkommen“ und macht ihre eigenen Rechnungen. Der Terrorismus rekrutiert. Und die Deutschen? Halten die Luft an und wissen an lichten Momenten nicht, wie ihnen geschieht. Zumindest bis ihnen die Mainstream-Medien wieder die tägliche Dosis Beruhigungspillen verabreicht haben.

  15. #18 Babieca (05. Mrz 2015 09:31)
    „Hier wird auch ein nordafrikanischer Langarmprimat aka “Südländer” gesucht…“

    Nach dem Foto in der Morgenpost wird eher ein Langschwanzprimat gesucht. 😉

  16. #4 Charlene (05. Mrz 2015 09:03)
    Guckst Du hier:

    Da kann man sehen wie verzogene Lümmel schnell
    wieder zu anständige Menschen mutieren.

    Wenn die Richter in Singapur unsere schlampige
    Rechtssprechung kennen würden, die würden sich
    den ganzen Tag am Kopf fassen.

  17. #30 germanica

    Mich entsetzen solche Karten!
    Bei der Asylindustrie jedoch könnte so eine Karte andere Gedanken auslösen: nämlich – Da gibt es noch Kapazitäten!!!

  18. Codesprech-Warnung: Wenn inzwischen bei Meldungen, bei denen sich die Polizei „auf Nachfrage“ weigert, Nationalitäten der Beteiligten anzugeben, die Phrase „fremdenfeindlich beleidigt“, oder „rassistisch bepöbelt“ auftaucht, kann man davon ausgehen, daß Mohammedaner/Arabs/Türks irgendwelche Neger, Asiaten, Co-Mohammedaner unflätig beschimpfen und/oder zusammenschlagen – oder umgekehrt. Denen geht „Rassismus!“ nämlich am Arm vorbei.

    Es ist im 21. Jhd. KEIN deutsches/europäisches Kulturmuster, andere „rassistisch“ anzupöbeln und dann zusammenzuschlagen. Es ist aber ein Kulturmuster des Orients und Afrikas, genau das vollkommen ungeniert zu tun.

    „Senior fremdenfeindlich bepöbelt“ ist in diesem Zusammenhang aufschlußreich: Da hat also wohl ein eingewanderter Islam-Zellhaufen mitten in Deutschland einem alten Neger eine verpaßt. Ganz ohne #Aufschrei. Das liest sich dann so:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-senior-wird-in-der-u-bahn-mit-pistole-geschlagen/11455370.html

  19. Nun, was passiert jetzt?
    Abschieben, oder war es gar ein Fehler des Polizisten?
    Wahrscheinlich ist der Polizist schuld am ganzen Drama. Freispruch fuer die Bunten!
    Wir sind doch alle Bunt und Gewalttaetig!

  20. #33 Natalie (05. Mrz 2015 10:44)
    OT

    Bergheim bei Köln:
    Mordanschlag auf jubelnde Deutschland-Fans nach WM-Finale. Schüsse auf Autokorso:

    AKTENZEICHEN XY vom 04.03.2015:

    https://www.youtube.com/watch?v=3iyVvnuncdE

    Der betreffende Filmfall beginnt ab 29:05 Minuten.
    ——-
    Meine Meinung;Hier geborene Türken mit angeborenen Haxx auf alles Deutsche!

  21. Warum rief der Beamte keine Verstärkung und wartete deren Eintreffen ab?
    Normalmenschen warten im Fall der Fälle vielleicht ewig, bei einem Kollegen dürfte das aber schnell gehen.
    Mir hat die Polizei gepredigt, immer sie zu rufen, nie allein den Helden spielen.

  22. #4 Charlene (05. Mrz 2015 09:03)
    Guckst Du hier:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/singapur-stockhiebe-fuer-deutsche-graffiti-sprayer-a-1021865.html
    So läuft wirksame Strafjustiz. Mit voller Reue, Scheck von Familie und Konsequenzen mit Gefühl.
    —————————————
    Klasse Urteil, Hut ab vor der Justiz in Singapur. 9 Monate Knast und jeder 3 Stockschläge werden den beiden spätpubertierenden Leipzigern lange in Erinnerung bleiben. Die „Presse“ überschlägt sich vor Mitleid.
    Bei uns würden den ganzen SA-Antifa-Terror-Sprühtrupps, ihre „künstlerischen“ Ambitionen ganz schnell vergehen, aber von unserer Luschen-Justiz gibt’s nur den erhobenen Zeigefinger und die Entfernung dieser Drecksparolen zahlt dann die Allgemeinheit sprich Steuerzahler.

  23. @18
    Nana, Babieca, Leipzig ist noch viel bunter, guckst Du hier, unter der gleichen Quelle

    https://mopo24.de/#!nachrichten/wer-kennt-diesen-brutalen-schlaeger-5069

    Menschen die noch jung, bzw. schon alt genug sind, können sich diese Textzeile betreffs Wahl des Auswanderungsortes durch den Kopf gehen lassen:
    „Kann mich gar nicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier….“
    Blöd für die, die -wie meine Wenigkeit- genau zwischen diesen Altersgruppen hocken 🙁

  24. @ #18 Babieca (05. Mrz 2015 09:31)

    Dachte schon den im gelben Shirt:
    http://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos83120121023di10221_20121022-jpg/7285628/2-format43.JPG

    Schwuli Axel Bulthaupt sucht jeden Sonntag beim MDR-TV Bereicherer, u.a. einen mit dicken Lippen, auffallend schwarzen Augenbrauen und buschigem Haar. Nähere Beschreibung gab er keine ab. Hautfarbe tabu.

    Man darf rätseln:

    So einen?
    http://www.noz.de/media/2013/12/19/131219-pap-vergewaltigung-1_full_2.jpg

    Oder den?
    http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/media.php/293/Phantombild%20zur%20PM%20vom%2028.jpg

  25. Hoffentlich ist dieser Blödstaat bald so richtig pleite. Dann wandern diese Fäkalpförtner alle ganz rasch aus, weil es nix mehr zu holen gibt.

  26. OT

    Hessen sucht politkorrekt Kriminelle:

    „Als die Kassiererin die Kassenschublade öffnete, sprühte ihr der Blondschopf(!) Pfefferspray ins Gesicht und griff nach dem Geld…“
    http://www.fnp.de/rhein-main/Gesucht-Hessens-Polizei-jagt-diese-Verbrecher;art801,1013771

    „Täterfotos zu 18 Kriminalfällen finden Sie in unserem Dossier.“

    +++

    Neuere Phantombilder oft aufgehellt. Unklar ob schon bei der Polizei oder erst von den Medien barbeitet.

    „Butzbach. Es waren mehrere Täter, doch nur der Abholer der erbeuteten 15000 Euro trat in Erscheinung: 35 bis 40 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, vollschlank. Der Mann hatte kurze braune Haare…“
    Auf dem Fahnungsfoto malte man blondes Haar und einen käsigen Teint:
    http://www.fnp.de/rhein-main/Enkeltrickbetrueger-erbeuten-mit-Polizeimasche-hohen-Betrag;art801,995856

    +++

    „“September 2012: Erpresserischer Menschenraub Geiselnahme: Mann aus Kamerun entführt

    Er wurde unter Vorspiegelung falscher Tatsachen in eine Wohnung nach Langen im Kreis Offenbach gelockt. Dort fesselten ihn mehrere Täter und schlugen auf ihn ein. Für die Freilassung des Mannes forderten die Kriminellen mehrere Tausend Euro Lösegeld…““
    fnp.de/rhein-main/Geiselnahme-Mann-aus-Kamerun-entfuehrt;art801,995918
    LOCKTE MAN IHN MIT EINEM DROGENGESCHÄFT?
    ETHNIE DER TÄTER ERFÄHRT MAN NICHT.

  27. Die haben das bestimmt nicht so gemeint 🙁 und bis sie vor dem Richter sind tu es ihnen auch ganz schrecklich Leid. 🙁

    Der Polizist hätte sich aber auch mal wirklich Südland gerecht verhalten können. So ein bisschen Mitschuld kann man da nicht in Abrede stellen. Diesen kleinen Vorwurf muss er sich schon mal gefallen lassen.

  28. Hallo,

    #46 Kritiker

    Lass dich, vera…ähh..albern (die Anderen auch nicht)!
    EU weit gibt es offiziell 25 Millionen Arbeitslose!!!
    Bei Ings. kann ich mich dunkel an den „Trick“ erinnern das der Bedarf mal 5 gerechnet wird (klar um Löhne zu drücken).

    Das ist alles einfach:
    Warum ist Gold rel. teuer und Eisen (Stahl)
    billig?
    Weil es sehr, sehr, sehr viel mehr Eisen (Stahl) gibt als Gold.
    Sind irgendwo in Deutschland die Löhne usw. stark, außer tw. durch Mindestlohn, stark gestiegen?
    Nein?!
    Dann gibt es auch keinen Fachkräftemangel.
    Was es gibt: einen Mangel an BILLIGEN Fachkräften.
    Den gibt es immer!
    Solange Arbeitskräfte Geld kosten.

    Wer sich ein paar Jahre zurückerinnern kann:
    Es sollte ein Postkonkurrent aufgebaut werden mit Billigstlöhnen (Aufstocker) wo der Rest zum fehlenden Geld vom Steuerzahler bezahlt werden sollte.

    Gruß

    ps. Es gibt immer noch Probleme beim anmelden: Cache leeren brachte es bei mir nicht.
    Mehrere male private Daten (Cookies) usw. löschen auch nicht.
    Nur ein Neustart UND Daten löschen bis unmittelbar vor dem einloggen half.

  29. Als der Beamte die Personalien der Schläger feststellen wollte, flüchteten diese in Richtung der Kaldauer Hauptstraße. Der Polizist folgte den Tätern einige Meter weit, wurde dann aber unvermittelt von ihnen und anderen Personen, die sich plötzlich dazu gesellten, bedroht.

    In den USA würde die Polizei auf die „flüchtenden“ Banditen schießen.
    Dadurch wird auch verhindert, dass die Banditen Hilfe bekommen.

    Deshalb werden in den USA manchmal die Banditen geschlagen, aber nicht die Polizisten.
    Das alles ist die Sache der Einstellung, die von der Politik bestimmt wird.

    DIE BUNTE POLITIK HAT DIE POLIZEI SCHON LÄNGST VERRATEN.

  30. Solange die Polizei aber bei Einheimischen, Rentnern, oder ganz schlimmen Fällen wie z.B. Falschparkern mit aller Härte vorgeht, ist doch alles in Butter.

  31. Langsam aber sicher etappt man sich dabei rechtsradikale Gefühle zu entwickeln !
    Da der deutsche Bürger von seinen Politikern nicht mehr geschützt wird , sollten diese freiwildähnlichen Untertanen in jeder Stadt eine “ Schnelle Eingreiftruppe “ organisieren um sich gegen sogenannte Bereicherer erfolgreich zu wehren !

Comments are closed.