Unter ihrem neuen Label „60488“ präsentieren Ex-PI-Autor Frank Furter und Hausener Bub ihre Video-Doku “Der Gender-Plan – Revolution durchs Klassenzimmer” in Zusammenarbeit mit der AfD-Niedersachsen und der Jungen Alternative Niedersachen. In 45 spannenden Minuten werden bislang noch nicht bekannte Hintergründe zur Gender-Ideologie beleuchtet, die nun auch in Niedersachsen Einzug erhält. Neben einigen AfD-lern kommt auch Prof. Wolfgang Leisenberg zu Wort, der schon in Baden-Württemberg die “Demo für Alle” gegen den dortigen grünroten „Bildungsplan“ unterstützte. Die komplette Doku gibt es ab Dienstag, 3. März 2015, 20 Uhr, hier auf PI.

image_pdfimage_print

 

18 KOMMENTARE

  1. Ich bitte um eine Ausnahme für dieses

    OT und nicht OT

    Noch werden Pädophile bestraft, ein bißchen wenigstens noch!!!

    (Mit der vermehrten Islamisierung gibt es dann legal Kleinmädchenverheiratung und Baccha Baazi)

    PROZESS EINGESTELLT

    HEUTE WAR FORTSETZUNG IM PÄDATHY-PROZESS

    Politik
    Kinderpornografie
    16:43
    „“Edathy zahlt 5000 Euro für einen letzten Rest Ehre

    Der Kinderporno-Prozess gegen den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy ist eingestellt worden. Das Geständnis, Fehler gemacht zu haben, war für ihn der letzte Ausweg, einen Rest Ehre zu retten…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137981152/Edathy-zahlt-5000-Euro-fuer-einen-letzten-Rest-Ehre.html

    „“Kinderporno-Prozess Edathy bestreitet Schuldeingeständnis

    Sebastian Edathy hat im Kinderporno-Prozess die Vorwürfe der Anklage bestätigt. Edathy bereue, was er getan habe, sagte sein Verteidiger. Ein Schuldeingeständnis wollte Edathy darin aber nicht sehen…““
    02.03.2015
    http://www.faz.net/aktuell/politik/sebastian-edathy-will-kein-gestaendnis-abgelegt-haben-13458785.html

  2. Gender Mainstream ist Teil eines grössenwahnsinnigen Planes machtgeiler profitorientierter Politiker mit welchem die traditionellen Familien in Europa zerstört werden sollen um Platz zu schaffen für billige und willige Arebitskräfte aus der 3. Welt welche malochen bis zum umfallen und nicht murren. Man sieht ja in Deutschland wohin die Reise geht, die Kinder sollen schon im Babyalter in die Krippe abgegeben werden damit Mama schon wenige Wochen nach der Entbindung wieder am Fliessband steht, danach Ganztagsschulen damit die Kinder so wenig Kontakt wie nur irgend möglich zur eigenen Familie haben. Sexuelle Perversitäten werden staatlich gefördert um die Geburtenraten so niedrig wie möglich zu halten. Faschistoider geht es kaum.

  3. Das sind alles Pläne der Alliierten um das dt. Volk zu zerstören und zu vernichten..

    Hooton-Plan

    Morgenthau-Plan

    Kaufman-Plan

    und jetzt der

    Gender-Plan

    Und die dämliche Politik macht dabei noch mit..

  4. @ #5 sauer11mann (02. Mrz 2015 18:00)

    Vorm nächsten Schluck aus der Pulle, schmierte Edathy bereits wieder bei Facebook:

    „“Sebastian Edathy
    6 Std. ·

    Ich begrüße die Einstellung des Verfahrens durch das Landgericht Verden. Eine Fortsetzung wäre unverhältnismäßig gewesen. – Ich weise darauf hin, dass ein „Geständnis“ ausweislich meiner heutigen Erklärung nicht vorliegt. Die Staatsanwaltschaft war mit dem Wortlaut der Erklärung einverstanden. Eine Schuldfeststellung ist damit ausdrücklich nicht getroffen worden.““

    Wie lange Edathy nachf. Kritk wohl stehen lassen wird – bin gespannt, normalerweise löscht er oder ist er heute schon zu betrunken dafür?

    Stephan Lehmann Ted Burkert – jeder „normale Bürger“ wäre verknackt worden. Und womit? MIT RECHT!!! Das hat auch nichts mit „jeder macht mal Fehler“ zu tun. Das ist weder eine Bagatelle, noch ein Kavaliersdelikt. Und sich hier über ein Jahr als der „Herr Saubermann“ darzustellen, der ja ach so ungerechtfertigt verfolgt wird, bringt mich zum Kochen!
    6 Std. · Bearbeitet · Gefällt mir · 3.214

    Dirck Linck Der Wahrheit eine Bresche: Wir sollten damit aufhören, die Mitgliedschaft in der Espede als Kavaliersdelikt zu verharmlosen.
    6 Std. · Gefällt mir · 63

    Wolfgang Schaefer @Staphan: wer von euch Obermoralisten hat denn einen Pornographiefreien[sic] Haushalt? Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei bigotten Familien besonders weit auseinander.

  5. @ #2 Berliner Junge (02. Mrz 2015 17:20)

    Quatsch!

    Orientalische und afrikanische Männer arbeiten gar nicht, sie machen allenfalls pro Tag ein wenig dubioses Business in der Teestube, Moschee… oder im Puff!!!

    Falls einer überhaupt in Arabien oder Afrika arbeitet, dann sind es Frauen, sie versorgen einen Stall voll Kinder und die Felder. Der Mann zieht von einem Hirsepott zum nächsten, um seinen Samen zu verteilen!!!

    Weshalb sollten solche Nichtsnutze bei uns wieder arbeiten wollen?

    Augenwischerei, worauf Sie hereingefallen sind!

    Sie sollen bloß unsere Sozialkassen, unser westlichen Länder kahlfressen! Mehr steckt nicht dahinter. Arbeitskräfte werden die nie!

  6. Bei dem Trailer musste ich andauernd laut lachen, weil alle Protagonisten so verkrampft auf „seriös“ machen. Wo bleibt Herr Kalkofe, wenn man ihn braucht?! Dabei ist die These: „zum Untertan durch den Gender-Plan“ Realsatire pur und nur eine von vielen abwegigen Verschwörungstheorien. Hat Deutschland, hat Europa, hat die Welt eigentlich gerade keine echten Sorgen und Probleme?! Wer sich ernsthaft mit so einem Unfug beschäftigt, und noch ernsthafter versucht, diese These unters Volk zu bringen, hat wahrscheinlich zu viel Zeit…..

  7. Da ich aus Deutschland ausgewandert bin, habe ich nichts dagegen, wenn ihr dort mit eurem Genderschwachsinn gluecklich werdet. Ich werde aber interessiert beobachten, wie ihr das den Moslems klar macht. Koennte zu interessanten und handfesten Diskussionen in der Schule fuehren.

  8. Und ab in den nächsten Flieger nach Thailand oder auf die Philippinen, da warten schon sehnsüchtig die „kleinen Knaben“, die das ja wollen und sogar „fördern“- natürlich gegen den Willen von Edathy und Konsorten ……… Mir ist kotzübel.

  9. @ #10 Vasil (02. Mrz 2015 18:49)

    Bedauerlicherweise haben Sie nur an sich gedacht und sind ausgewandert.

    Aber Deutschland ist das Land der Deutschen, es gibt keinen Grund, es Fremden, Muslimen und Kommunisten zu überlassen!

  10. #12 Maria-Bernhardine (02. Mrz 2015 19:29)

    Ich habe schlicht resigniert. Bei der Wiederholungslandtagswahl 2012 in NRW kam die islamkritische Partei, bezogen auf die Zahl der Wahlberechtigten, auf unter 1 Prozent. Und das, obwohl in den Wochen zuvor die Salafisten in den Großstädten NRWs ihr Unwesen getrieben haben. Und da habe ich mir gesagt, die Wähler wollen es so, was solls! Es ist ja nicht so, dass es in Deutschland keine freien Wahlen gäbe.

  11. @ Vasil #13

    DER LANGE MARSCH DURCH DIE INSTITUTIONEN

    Mit Wahlen kann man nichts ändern!

    Das merkten schon, Mitte der 1975, die dt. Maoisten mit ihren K-Parteien und so begannen sie verstärkt die Unterwanderung aller Institutionen und zwar bald nachdem sie eigentlich eine offene Revolution intern propagiert hatten, aber rasch merkten, dazu wäre keiner bereit, denn einige hatten bereits Verbeamtung in Aussicht oder bereits geangelt.

    Trotz Radikalenerlasses strömten die ganzen linksradikalen Studenten nach ihrem Studium in die deutschen Behörden, Schulen, Unis, ev. Pfarrämter, bürgerl. Parteien, viele davon wurden grüne Umweltmäntelchen-Partei-Gründer, einige landeten bei Wohlfahrtsverbänden, sogar beim kath. Kolpingwerk, obwohl sie gar nicht kaht. sind… und Zeitungs- und TV-Redaktionen. Manche gingen in die Wirtschaft, um paar Jahre später doch noch Lehrer zu werden. Einige wanderten ins vergötterte soziale Schweden aus.

    FÜR UNS ISLAMKRITIKER IST ES WICHTIG, Schulen, Unis, Pfarrhäuser, Medien zu unterwandern.

    Was Linke und Muslime können, müssen wir auch:

    DEN LANGE MARSCH DURCH DIE INSTITUTIONEN ANTRETEN!

    Daher sollten wir auch nicht aus den Kirchen austreten. Maoist, Lehrer und Grünenpolitiker Kretschmann z.B. ist immernoch drin. Und er ist längst nicht der einzige!

    +++ +++ +++

    @ Alle

    Pädathy fischt Mitleid auf seiner FB-Seite…

    Auch die linke Süddeutsche Zeitung bemüht sich:

    Ein Kommentar von Thorsten Denkler
    2. März 2015, 15:03
    Edathy

    „“Gestraft auch ohne Urteil

    Gut, dass der Prozess gegen Sebastian Edathy eingestellt wird. Die Staatsanwaltschaft wollte den ehemaligen Abgeordneten an den Pranger stellen. Doch das war nicht nötig…

    Das Verfahren gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten ist an diesem Montag vor dem Landgericht Verden eingestellt worden. Gegen ein Geldauflage von 5000 Euro. Und das ist auch gut so…

    Edathy irrt, wenn er glaubt, dass die Öffentlichkeit allein seine juristische Verantwortung zu interessieren hat. Tatsächlich geht es niemanden etwas an, was im Schlafzimmer der Nachbarn passiert – wenn es sich um Erwachsene handelt. Die haben da alle Freiheiten – solange alle Beteiligten einverstanden sind.

    Aber Fotos nackter Kinder zu kaufen, sprengt die Grenzen des Privaten…““

    SZ GREIFT DIE STAATSANWALTSCHAFT AN

    „“Die Staatsanwaltschaft aber wollte unbedingt ein Schuldeingeständnis von Edathy sehen. Einstellung des Verfahrens nur gegen Anerkennung der Schuld. Auch darüber lässt sich moralisch streiten. Die Staatsanwaltschaft wollte einen Mann an den Pranger stellen, der dort seit mehr als einem Jahr schon steht. Die Frage, ob es nötig war, lässt sich leicht beantworten: Nein…

    Eine zweite Chance hat jeder verdient

    Edathy gilt mit der Einstellung des Verfahrens nicht als vorbestraft…““
    http://www.sueddeutsche.de/politik/edathy-gestraft-auch-ohne-urteil-1.2373896

    ZWEITE CHANCE FÜR PÄDOPHILE?

    UM WELCHE CHANCE SOLL ES DENN GEHEN – ERNEUT…?

  12. @14 Maria-Bernhardine (02. Mrz 2015 20:42)

    Ich will Ihnen gar nicht widersprechen. Aber ich will einfach nicht mehr. Ich bin über 60 und jetzt sollen die Jungen ran. In meiner aktiven Zeit war ich auf kommunaler Ebene als Mandats- und Funktionsträger für die CDU tätig. Dort und in öffentlichen Parteiforen habe ich mich verbal mit Linken und Grünen rumgeprügelt. Und was hat es gebracht, wer hat es einem gedankt?

    Natürlich bin ich längst sowohl aus der CDU als auch aus der Evangelischen Kirche ausgetreten.

    Ich bin entsetzt, wie das Grundgesetz, insbesondere die Grundrechte Andersdenkender, von den etablierten Parteien, aber auch von den so genannten Eliten, mit den Füßen getreten werden. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass in der BRD staatlich unterstützte Schlägertrupps unliebsame Demonstrationen verhindern.

    Ich bewundere Leute, die aktiv dagegen ankämpfen, etwa Michael Stürzenberger oder auch die Pegidateilnehmer.

    Ich selbst will nicht mehr.

    Entschuldigung, dass ich mich hier etwas ausgekotzt habe.

  13. Tip: „Gender Mainstreaming“

    Vortrag von Beatrix von Storch,
    „frauen- und genderpolitische Sprecherin“
    der European Conservatives and Reformists (ECR) Fraktion im EU-Parlament. Teil der Veranstaltung „Meinungsfreiheit heute – zwischen PEGIDA und political correctness“
    am 29.1.2015 in Hamburg…

    https://www.youtube.com/watch?v=MKAMh8IujP4

  14. Leute ich bin wirklich schockiert. Dieses heikle Thema ist eins der wichtigsten Puzzle – Stücke im ganzen Geflecht der „Social Engineers “ um unser Kontinent in allen Belangen unwiderruflich zu zerstören:

    Ja, auf dem ersten Blick könnte man sich über diesen „Unsinn“ genau so wie beim “ Veggie-Day“ am Frühstücks, . oder wenn es den Linken zwecks Vorurteile besser gefällt, am StAMM-tisch,…köstlich amüsieren. 😉

    Im Grunde geht es tatsächlich darum einen weiteren schwer wieder gut zumachenden Keil zwischen den Geschlechtern zu treiben.

    Wer die eigentliche Absicht hinter diesen hirnrissigen und von der absoluten Mehrheit mit Unverständnis angenommenen Plänen erkennt , hört sofort die Alarmglocken klingeln, denn das Ergebnis dieser von unseren linken europahassenden Kulturrelativisten Islamapologethen und im Schuldkomplex sich suhlenden „Intellektuellen sind :

    1. Eine völlig verunsicherte und immer mehr herumeiernde Männerwelt, die in Zukunft bei jedem Flirt am besten seinen Psychiater, Anwalt und Blindenhund mitnehmen möchte, um bloß nichts falsch zu machen

    2. Frauen sich öffentlich ganz politisch korrekt über den „neuen , modernen und domestizierten “ Mann freuen, aber sich insgeheim in feuchten und wilden Tagträumereien verlieren in denen sie sich schlimmstenfalls in einer Mozart Oper ( „Entführung aus dem Serail“)wiederfinden. Mit Machopartner , unersättlichem Hengst usw und so fort. Fazit, sie können mit ihrem Schlappschwanz und Pantoffelhelden nichts mehr anfangen und die Zahl der „nahöstlich“ aussehnden Kinder bei Familien Müller und Mayer steigen in die Höhe. * kuckuck* 😉

    Westeuropa ist auf dem Besten Weg die erste Testregion zu sein , die wohl bald ganz auf die Männer verzichten kann und will. Aber leider haben die kurzsichtig denkdenen Sozial Ingenieure einen sehr wichtigen Aspekt übersehen: Die Überfremdung durch die ungebremste Masseneinwanderung. Und diese Tatsache ist entwerde grob fahrlässig oder von unseren Politikern, die ständig über die tollen Aspekte einer multikulturellen Gesellschaft schwadronieren, gewollt….ohne UNS darüber zu informieren oder abzustimmen.

    Wie Ihr seht …..schießen unsere Deutschlandhasser aus allen Rohren und nutzen wirklich jedes Fach und Metier als Instrument um die Geburtenraten bei der autochthonen Bevölkerungsschichten niedrig zu gegen NULL zu halten.

    Fortsetzung folgt…..

Comments are closed.