Print Friendly, PDF & Email

imageDie türkischen Schulbücher vermitteln bis heute den Schülern die offizielle Position des Staats, dass 1915 die Türken Opfer der Armenier gewesen wären. So hätten Armenier in Anatolien Türken massakriert, und dennoch wären viele Armenier durch Türken vor ihren eigenen Landsleuten beschützt worden. Im aktuellen Geschichtsbuch für die Klasse 10 heißt es auf Seite 212: „Mit dem Umsiedlungsgesetz wurden nur jene Armenier aus dem Kriegsgebiet entfernt und in die sicheren Regionen des Landes gebracht, die sich an den Aufständen beteiligt hatten. Diese Vorgehensweise hat auch das Leben der übrigen armenischen Bevölkerung gerettet, denn die armenischen Banden haben jene ihrer Landsleute, die sich an den Terrorakten und Aufständen nicht beteiligt hatten, umgebracht.“

An Zynismus nicht zu überbieten ist eine weitere Passage, ebenfalls auf Seite 212: „Um die Bedürfnisse der umgesiedelten Armenier unterwegs zu stillen, wurden eigens Beamte beauftragt. Damit auf dem Weg zum Zielort und am Zielort selbst niemand die Umsiedler tätlich angreift, wurden geeignete Maßnahmen ergriffen. Angreifer wurden umgehend festgesetzt und dem Kriegsgericht zugeführt. Man achtete darauf, dass der Boden an den Zielorten fruchtbar war und es an Wasser nicht mangelte. Um die Sicherheit von Leib und Leben zu gewährleisten, wurden dort Polizeistationen gegründet.“ Der „fruchtbare Boden“ war die wasserlose syrische Wüste.

(Der komplette Artikel kann in der FAZ nachgelesen werden)


Auch in Deutschland versucht die Türkei mittels ihrer imperialistischen und nationalistischen Organisationen wie der „Türkischen Gemeinde Deutschland“ oder der „Ditib“ Ihr verfälschtes Geschichtsbild durchzusetzen. Der ehemalige Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, versuchte 2009 die Thematisierung des Völkermords in den brandenburgischen Lehrbüchern zu verhindern. Die Kolonisationsbehörde für Deutschland Ditib organisiert aktuell einen Vortrag in Bad Dürkheim, auf dem der Völkermord relativiert werden soll (PI berichtete hier).

Informationen zum Genozid unter anderem an den Armeniern im osmanischen Reich gibt es z.B. bei der Arbeitsgruppe Anerkennung – Gegen Genozid, für Völkerverständigung e.V.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Die türkischen Geschichtsbücher müssen einem ja nicht gefallen. Dennoch ist zumindest für mich nachvollziehbar, daß man historische Nestbeschmutzer nicht an die Tasten läßt.
    Schaut doch mal in die deutschen Geschichtsbücher …
    Da bekommt man den Eindruck, daß jedem Historiker der Job, mindestens jedoch die Forschungsgelder gestrichen werden, der auch nur einen positiven Satz über sein eigenes Land schreibt.

  2. Und auf Seite 3 steht sicherlich:
    Und Erdogan erschuf die Welt und die Mondgöttin Alla und er setzte Mohamett als Profeten ein auf dass ihn alle huldigen bis ans Ende seiner Tage.

  3. Mit diesem Thema bringt man jeden Türken zur Raserei.

    Die Armeniervergaser müssen das in Abrede stellen, denn sonst können sie an uns „Nazis“ keine Forderungen mehr stellen. Die Nazikeule würde unbrauchbar!

  4. Und in Deutschen Geschichtsbüchern steht inzwischen, die Türken hätten Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut, weil die Deutschen bis 1963 auf Mallorca Urlaub gemacht haben.

  5. Ist in den türkischen Schulbüchern auch schriftlich festgehalten, daß die Türken Deutschland nach dem II. WK wieder aufgebaut haben?

    Daß die Deutschen ohne die Türken nicht überlebensfähig gewesen wären, und ihre Rettung diesen Orientalen zu verdanken haben?

    Daß die „Trümmerfrauen“ eine reine Erfindung der Nazideutschen war, damit sich die Deutschen nicht bei den Türken für Ihre Errettung bedanken müssen?

    Ironie Ende

  6. Und jetzt arbeiten sie daran, die deutsche Geschichte umzuschreiben.
    Der Holocaust wird in moslemischen Bereichen sowieso oft geleugnet, die Trümmerfrauen waren alles alte Nazis und dürfen nicht mehr geehrt werden, die türkischen Gastarbeiter haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut und das Kopftuch ist die größte Errungenschaft im Deutschland des Jahres 2015.

  7. Damit folgt und folgte die Türkei – auch ❗ die Atatürk-Türkei, die ja den Islam 1:1 durch Nationalgrößenwahn ersetzte, wie auch alle arabischen Diktatoren, die z.B. im Kommunismus pragmatisch die andere Seite der Medaille Islam sahen – der islamischen Doktrin: Moslems sind immer „Opfa“, egal wie mörderisch sie wüten. Die Umdeutung des Korans auf DLF (hier in den Kommentaren mehrfach angesprochen) hat ja die gleiche Stoßrichtung.

    Wenn in einer Gesellschaft, einem Land, der „Kultur“ seit 1400 Jahren die totalitäre Grundströmung Islam herrscht, wird sie immer zu den anderen verwandten Totalitarismen Kommunismus und Nationalsozialismus neigen.

  8. #3 gegendenstrom (30. Mrz 2015 12:06)

    Mit diesem Thema bringt man jeden Türken zur Raserei.
    ——————-
    Die brauchen dazu kein Thema 😉

  9. Was bringt die Türken zu dieser Lüge?
    Ihre Religion?

    Es ist von “Islamophobie”, vom “Hass gegen den Islam” die Rede. Als ob es darum ginge.

    Die Wahrheit ist: Der Islam hasst den Menschen, jeden Menschen. Der Islam verachtet den Menschen und sucht dessen Erniedrigung.

    Bei den ermordeten Armerniern noch über deren Tod hinaus.

    Auch die Mordvideos von ISIS sollen die gefangenen Menschen noch vor dem Abschlachten erniedrigen.

    Manchmal aber verkehrt sich diese Absicht in das gerade Gegenteil:

    https://www.youtube.com/watch?v=WNXvE0xXR2M

    Erwiderung zum Märtyrertod der 21 Koptischen Christen: Sie sind frei!

    Reihenfolge der Bibelworte im Video:

    Offenbarung 20,4: Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen.

    2.Brief an die Korinther 3,17: Der Herr aber ist der Geist; und wo immer der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

    Johannes-Evangelium 3,16: Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

    Johannes-Evangelium 8,44: Jesus Worte — “Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, das wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.”

    Johannes-Evangelium 10,10: Jesu Worte — “Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluss haben.”

    Buch Josua 1,9: Das ist mein Gebot — sei stark und mutig! Sei unerschrocken und sei nicht verzagt; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir überall, wo du hingehst!

  10. Wären die Muslimbrüder in Ägypten an der Macht geblieben, dann hätte den Kopten (ägyptische Christen) ein ähnliches Schicksal wie den Armeniern gedroht.

    Ca. eineinhalb Jahre bevor die Muslimbrüder gestürzt wurden, geschah folgendes:

    Ägyptische Christen rufen 10 Minuten den Namen von Jesus / Yeschua an:

    https://www.youtube.com/watch?v=mwCr3GNYBag

  11. An der Stelle und in dem Zusammenhang erlaube ich mir, auf die Neuerscheinung folgenden Buches hinzuweisen:

    Geheime Akten aus dem Vatikan belegen türkischen Völkermord

    Quelle

    „Am 24. April 1915 begann der Völkermord an den Armeniern. Mit einer Razzia startete der unfassbare Leidensweg der wohl ältesten christlichen Nation. Nach Einschätzung moderner Historiker fielen dem Armenozid rund 1,5 Millionen Menschen zum Opfer. Unter dem Vorwand einer angeblichen Verschwörung der Armenier gegen das Osmanische Reich setzte die Regierung der Jungtürken mit ungeheurer Grausamkeit ihre »Vision« eines rein muslimischen Staates in die Tat um. Der gegenwärtige türkische Staat leugnet diesen Genozid bis zum heutigen Tag, spricht allenfalls von einem »bedauerlichen Massaker«. Doch die Dokumentation der Ereignisse, erstmals unter Verwendung bislang unveröffentlichter Quellen aus dem päpstlichen Geheimarchiv, belegt auf erschütternde Weise diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    2008 erhielt Michael Hesemann erstmals die Erlaubnis, im Vatikanischen Geheimarchiv zu forschen. »Dabei stieß ich auf ein Dokument, das mich tief bewegte«, sagt Michael Hesemann dem mysteries-Magazin. »Es war ein glühender Appell des damaligen Erzbischofs von Köln, Kardinal von Hartmann, an den damaligen Reichskanzler, weitere Ausschreitungen gegen die Armenier beim türkischen Verbündeten zu verhindern.« Die Verfolgung der Armenier im Jahr 1915 würde an Grausamkeit den Christenverfolgungen der ersten christlichen Jahrhunderte nicht nachstehen. Er sprach von »himmelschreienden Gräueln«. Bei seinen weiteren Recherchen hatte Michael Hesemann Zugriff auf 2.000 Seiten teilweise unter Verschluss liegender Dokumente. Diese widerlegen zweifelsfrei die türkische Lüge, es habe keinen Völkermord gegeben.“

    ISBN 978-3-7766-2755-8, 252 Seiten, erschienen im Herbig-Verlag.

  12. OT

    …die Sekte der „Krumm-Säbel“ – will jetzt offenbar auch offiziell damit beginnen, Europa in Sachen „Islam“ umfassend „aufzurollen“… :

    Türkei will Islamophobie in Europa bekämpfen

    Der Direktor für Religiöse Angelegenheiten Mehmet Görmez hat gesagt, dass der Islam auch weiterhin ein heißes Thema sein werde auf der gesamten Welt und in der Türkei und dass das Land einen Aktionsplan entwickeln werde um Islamophobie insbesondere in Europa zu bekämpfen.

    In einer Rede sagte Görmez dass die Türkei plane aktiv in den Kampf gegen Islamophobie in Europa einzugreifen. Er betonte dass die islamische Welt im vergangenen Jahrundert nach einer Identität gesucht habe.

    Wörtlich sagte Görmez dass der Islam auch weiterhin das wichtigste Thema in der Türkei sei und auf der ganzen Welt. Das [Islamophobie] ist etwas, das unsere Arbeit erschwert und wir müssen vorbereitet sein.

    Hier gefunden und nochmals zum nachlesen :

    http://europenews.dk/de/node/92352

    —————————————

    …früher nannte man so etwas ganz einfach als das, was es ist, nämlich eine unbefugte „Einmischung in die Angelegenheiten anderer Staaten“ – wie nennt man das dann heute? … 😉 …

  13. Auch die deutschen Opferzahlen von Türken in Deutschland werden verfälscht und totgeschwiegen!

  14. Nachtrag zu

    #16 westpoint (30. Mrz 2015 13:05)

    …achso, ISLAMISIERUNG EUROPA´S… 😆 – na, da hätte ich aber auch selber drauf kommen können… 😉 …

  15. #16 westpoint (30. Mrz 2015 13:05)

    Nur zur Bestärkung und Verdeutlichung – wer es hier noch nicht weiß:

    Mehmet Görmez, „Direktor für Religiöse Angelegenheiten“ ist Chef der direkt Erdolf unterstellten türkisch-staatlichen Giga-Islambehörde Diyanet. Und die DITIB ist nichts weiter als die deutsche Zweigstelle der Diyanet. So sieht das aus.

    Und warum Deutschland, die Bundesregierung, eine staatliche Religionsbehörde (mit Hoheitsrechten!) eines fremden Staates auf deutschem Boden duldet, hat mir noch nie jemand per Gesetz erklären können. Das Ausredengeschwurbel aller Bundesregierungen kenne ich… 😉

  16. @ #21 Babieca

    Mehmet Görmez, “Direktor für Religiöse Angelegenheiten” ist Chef der direkt Erdolf unterstellten türkisch-staatlichen Giga-Islambehörde Diyanet. Und die DITIB ist nichts weiter als die deutsche Zweigstelle der Diyanet. So sieht das aus.

    Babieca, Sie wussten doch, das eine Tochtergesellschaft vom ZDM mit dem Vorsitz Aiman Mazyek als Terrororganisation erklärt wurde.

    Hängt Aiman Mazyek nicht mit dem Müsli-Brüdern zusammen? 😉

  17. Hallo Torsten Albig?

    Würden die Menschen klug integriert, belasteten sie nicht den Sozialstaat, sondern trügen zum Wohlstand bei, sagte Albig. Den verunsicherten Bürgern müsse erklärt werden, „wer diese Menschen sind und warum sie fliehen“

    Hallo Torsten Albig, bitte erklären Sie das:

    Überfall auf KaDeWe – Polizei fasst zweiten Tatverdächtigen

    Die Polizei hat einen zweiten Verdächtigen festgenommen, der am Raubüberfall auf das Luxus-Kaufhaus KaDeWe beteiligt gewesen sein soll. Zugleich veröffentlichte die Polizei ein weiteres Fahndungsfoto.
    Dabei handelt es sich um den 29 Jahre alten Jehad Al Zein, dessen Wohnung in Charlottenburg bereits durchsucht wurde…

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article138913961/Ueberfall-auf-KaDeWe-Polizei-fasst-zweiten-Tatverdaechtigen.html

  18. Fundsache zum Thema für Interessierte, bitte sehr:
    http://www.ebay.de/itm/Aufklarung-uber-turkischen-Volkermord-an-den-Armeniern-in-Schulbuchern-unerwuns-/291413121837?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item43d9935b2d

    Überhaupt sehr interessant, was über dieses angebl. NIE STATTGEFUNGENE Ereignis alles geschrieben wurde:
    http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40%7CR40&_sacat=0&_nkw=v%C3%B6lkermord+an+den+armeniern&_sop=15 Johannes Lepsius grüßt!

    Oder einfach {für Arme} ‚Völkermord‘ & ‚Armenier‘ bei booklooker eintippern & auf [Preis + Porto] klicken!
    Ich hab‘ gerne eine stete Quelle, auf die in ‚Dialogen‘ Bezug zu nehmen ist!

  19. Als die Türken 1961 nach Deutschland kamen,war der Aufbau Deutschlands hauptsächlich abgeschlossen! Diese Leute partizipierten vom deutschen Wirtschaftswunder und schickten das in Deutschland verdiente Geld fleißig nach Hause!
    Außerdem erhielt die Türkei bis 2006,genau wie ein Drittweltland Entwicklungshilfe.
    Genaugenommen hat also Deutschland über 40 Jahre die Türkei finanziert.

  20. Noch was zur Ditib: Ich kann jetzt festmachen, was mich seit Wochen am Kopftuchurteil vom Deutschen Bundesverfassungsgericht Karlsruhe in der Stellungnahme der türkischen Ditib beschäftigt hat und was ich bei dieser Formulierung insgeheim ahnte: Sie bezieht sich ausdrücklich auf die türkisch-islamische Staatsbehörde Diyanet und damit auf Mehmet Görmez und Erdowahn:

    Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB) hat folgende theologische Bewertung ihres Obersten Religionsrates mitgeteilt (…)

    Randnummer 74

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2015/01/rs20150127_1bvr047110.html

  21. Bald steht in Schulbüchern drin

    -Türken haben D nach 1945 aufgebaut
    -Türken haben den Mauerfall verursacht

  22. #22 Kriegsgott (30. Mrz 2015 13:38)

    Ja, und da wird es richtig interessant: Mazyek ist ja Araber, der Rest sind Türken. Zwar hängen alle Islamis zusammen, wenn es gegen Kuffar (ja, ich weiß, „Kafirun“ 😉 , kann auch schlau) geht, aber untereinander sind sich Türken und Arabs so spinnefeind wie Sunniten und Schiiten. Während man dem Westen ununterbrochen „Kolonialismus“ vorhält, wird der türkische Dauerkolonialismus von rund 500 Jahren ganz Arab-Islamiens nie thematisiert – jedenfalls nicht lautstark.

    Deshalb kloppen sich die ganzen Islamverbände im Moment so hingebungsvoll über die Personalie Mazyek.

    Mein Vorschlag: ALLE RAUS! Mit dem Islam hat man Millionen Probleme, die man ohne den Islam nicht hatte. Und die „Ohne-Islam-Probleme“ sind schon elendig genug.

  23. #29 Kara Ben Nemsi (30. Mrz 2015 14:10)
    Bezieht sich auf
    #5 Pedo Muhammad (30. Mrz 2015 12:14)
    Lt. Erdogan gab es keinen armenischen Genocide.

  24. @ #28 Babieca

    Mein Vorschlag: ALLE RAUS! Mit dem Islam hat man Millionen Probleme, die man ohne den Islam nicht hatte. Und die “Ohne-Islam-Probleme” sind schon elendig genug

    Meine Güte, was wäre hier los, wenn man die Musis alle wieder in Ihre Heimatländer abschieben würde?
    Deutschland wäre wieder ein großes zufriedenes Dorf. 😉

  25. Das Leugnen der Türken am Genozid der Armeniern hat ganz praktische Gründe: Wenn Türken in der Lage sind, ihren armenischen Nachbarn 50 Jahre Freundschaft vorzuheucheln und dann von einem Tag auf den anderen ca. 1.500000 Armenier kaltblütig zu massakrieren, dann können Deutsche,die über einen einigermaßen gesunden Menschenverstand verfügen,sich ausrechnen wie es ihnen am Tag X ergehen wird.
    Wir werden mit 100% Sicherheit in der Zukunft dieses Schicksal mit den Armeniern teilen.

  26. # 31 kriegsgott

    immer öfter denke ich daran, wie schön es dann wieder wäre in diesem unserem lande!

  27. Die Türken haben genauso viel Dreck am Stecken mit den christlichen Armeniern, wie wir mit den Juden. Nur können die Türken geschickter Lügen, wobei das Lügen schon Teil ihrer Mord-Religion ist.

    Die Türken haben bis zu 1,5 Millionen Armenier wegen ihres christlichen Glaubens ausgelöscht.

  28. # 7
    So wird es wohl sein !!!!
    Aber das Anwerbeabkommen mit der Türkei (auf Drängen der USA) erfolgte 1961 !!!!, da waren die Trümmer längt beseitigt und der Wiederaufbau weitgehend abgeschlossen. Die ersten Türken kamen um 1970 hierher, also zu einer Zeit, als Deutschland längst ein „Wohlstandsstaat“ war, so lange haben die mit ihrer Einreise gewartet. Sie kamen erst, als es was zum „holen und abkassieren“ gab und das tun sie bis heute !!!! Und im Ermorden von Andersgläubigen oder Ungläubigen“ sind die Türken Weltmeister, auch wenn sie sonst nichts auf die Reihe kriegen …………

    # 18
    Das freut mich für Berlin, bei ihrer überschwappenden Toleranz ein Klacks, 3 Fahrzeuge, was ist das schon………. Drei neue werden gekauft, der Steuerzahler erledigt das mit links ….

  29. #18 Tritt-Ihn (30. Mrz 2015 13:15)

    OT

    Berlin, Bezirk Kreuzberg/ Friedrichshain
    Drei Fahrzeuge des Grünflächenamtes angezündet.

    Dass das Grünflächenamt die Rasenflächen schneidet, muss den Zorn der Kreuzberger erregen, widerspricht es doch dem Grundsatz, kein Gras ist illegal.

  30. Diese Vorgehensweise hat auch das Leben der übrigen armenischen Bevölkerung gerettet, denn die armenischen Banden haben jene ihrer Landsleute, die sich an den Terrorakten und Aufständen nicht beteiligt hatten, umgebracht.

    Au ja, und wo sind heute alle diese geretteten Armenier?
    Ah, stimmt ja! Die haben aus lauter Dankbarkeit den Islam angenommen!

  31. Es wird immer wieder vom Westen gefordert, dass die Türken den Genozid an Armeniern aufarbeiten, ihre Schuld eingestehen.
    ABER: dies ist so nicht möglich, zuerst muß eine Vorrausetzung erfüllt sein.

    Die Basis von diesem Genozid ist der Islam, eine rassistische Genozid-Ideologie, das Verhalten vom Rassisten und Terroristen Mohammed (der für alle Muslime als Vorbild gilt), aufgeschrieben im Koran, verbreitet in allen Moscheen.
    Wer den Terrorist Mohammed verehrt,
    für den ist die Vertreibung der Kufar (Unter-Menschen, Armenier, Christen, …) ein „göttlicher Auftrag“ und keine Schuld.

    1. Die DISTANZIERUNG vom Massenmörder, Dschihadisten und Islamisten MOHAMMED ist VORRAUSSETZUNG, um
    2. den Genozid ( an Armeniern, … 270 Mio. Opfer des Islams) als Schuld zu erkennen.

    Das ist vergleichbar mit anderen Faschismen:
    1. Zuerst Distanzierung von der Ideologie (Mein Kampf, Marx/Lenin)
    2. Danach erst werden die „Heldentaten“ (Holocaust, Gulag, …) zum Genozid.

  32. #39 Synkope
    1. Distanzierung vom Terrorist Mohammed
    2. Erkennen der Schuld

    Wenn also ein Muslim (Mazyek, Erdogan, …) den Genozid (ein Stück anerkennt),
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-erdogan-spricht-armeniern-erstmals-beileid-aus-a-965828.html

    dann muß sofort nachgefragt werden:
    Was hälst Du von Mohammed?
    Mohammed hat mehrere 1000 getötet aus Machtgier (Unterwerfung) und war damit das Vorbild der Türken vor 100 Jahren ggü. den Armeniern.
    Das war also auch falsch von Mohammed!?

    Wenn die Person immer noch Mohammed verehrt, ist die Beileid-Aussage über den Genozid nur billige Taqiyya.
    Wenn die Person Mohammed in Frage stellt, ist die Person kein Muslim mehr.

    Oder sehe ich das falsch?

  33. Den Genozid an den Armeniern sehe ich im Zusammenhang mit der Vertreibung und Mord von Christen aus der Türkei:
    25% Christen vor 100 Jahren,
    0,2 % Christen heute in der Türkei

    Basis von diesem Rassismus, Genozid, Dschihad und Islamisierung ist der Islam:
    Es ist das, was Mohammed vorgemacht hat: islamistische Expansion des Islams.

    In dem Zusammenhang sehe ich auch die Einwanderung von Türken nach Deutschland.
    Die aktuell 4 Mio. Muslime in Deutschland verehren alle den Rassisten Mohammed als Vorbild.
    Damit ist die Grundlage für eine islamistische Expansion des Islams in Deutschland gelegt.
    Wie das die nächsten Jahrzehnte weiter geht, kann man an den Armeniern vor 100 Jahren oder aktuell in Nigeria, Pakistan, Syrien, …. ablesen.
    Wir sollen doch aus der Geschichte lernen, sagte unser Geschichtslehrer immer.
    Was sagen die Historiker zu 1400 Jahre Islamistischer Expansion mit Beispiel Genozid an Christen und Armeniern in der Türkei vor 100 Jahren und der Islamisierung in Deutschland heute…?!!

    Islamisierung = Dschihad mit dem Ziel: Scharia.

  34. Es ist ein schwieriges Thema… Ich habe die Tage auch so ein Geschichtsbuch in die Hände bekommen, eines aus der Weimarer Republik, also den 20er-Jahren… Auch dort wurde immer nur das Beste über die eigene Geschichte erzählt und die „alten Germanen“ wurden konsequent nur die „alten oder ersten Deutschen“ genannt.

    Wer vermeiden will, dass Geschichtsunterricht zu Selbsthass führt, muss manchmal ein bisschen interpretieren… Nur wie weit darf das gehen? Wir machen inzwischen das Gegenteil von dem, was die Türken in ihren Geschichtsbüchern tun und distanzieren uns selbst von den Kreuzzügen, die der Rettung eines damals noch christlichen Nahen Ostens dienen sollten. Ist das besser? Gibt es einen Mittelweg, oder schlägt das Pendel – so oder so – immer in die eine oder andere Richtung?!

Comments are closed.