roeselerAm vergangenen Sonntag Abend hat die ARD-Sportschau eine Reportage über die Bewegung „Hooligans gegen Salafisten“ gesendet. Man fragt sich unwillkürlich, was ein politischer Beitrag in einer Sportsendung zu suchen hat. Der allgegenwärtige Kampf gegen Rechts™ macht nicht einmal vor dem Fußball halt. Natürlich wurde wieder versucht, den Hooligans einen Nazi-Stempel aufzudrücken. Und am Ende kam allen Ernstes der Aufruf, dass sich der organisierte deutsche Fußball dem Thema stellen solle. Sprich, etwas gegen diese Bewegung tun. Wohlgemerkt: Nicht gegen die salafistische Gefahr, sondern gegen die Fußballfans, die im Gegensatz zu den Feiglingen in den GEZ-Sendeanstalten den Mut aufbringen, etwas zum Schutz unseres Landes zu tun. Tags drauf legte der WDR in „Sport Inside“ eine ausführliche Fassung nach.

Es dürfte ein Novum in der Geschichte der ARD-Sportschau sein, dass dort ein politischer Bericht gesendet wurde. Der allgegenwärtige Kampf gegen alles, was patriotisch ist, eine Liebe zum Vaterland besitzt und sich noch gegen die Gefahren aus dem radikal-islamischen Bereich zu wehren vermag, machts möglich. Viereinhalb Minuten linkes Empörungsgefasel:

In der ARD Mediathek ist der Beitrag auch zu sehen. Am Montag Abend gab es in der WDR-Sendung „Sport Inside“ die knapp zehnminütige Langfassung:

Spätestens jetzt weiß der deutsche Michel, dass das Vierte Reich in den Fußballstadien heranwächst. Dominik Roeseler, Anmelder der HoGeSa-Demonstration am 26. Oktober in Köln und jetzt Pressesprecher der neuen Bewegung „Gemeinsam sind wir stark“, veranstaltet am Sonntag, den 15. März um 14 Uhr in Erfurt einen Spaziergang.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

64 KOMMENTARE

  1. Ja, ich hab auch die Volltrottelsendung gesehen, gesponsert mit meinen GEZ-Zwangsgebühren….

  2. Bin ich falsch informiert?
    Hätte das Fußballspiel am letzten Sonntag in Bremen fast wegen der Hooligans ausfallen müssen?
    Ich dachte, es hätte etwas mit der Radikalengruppe aus der Religion des Friedens zu tun gehabt.

  3. Es ist mir unverständlich, wie man sich für so etwas der Lügenpresse zur Verfügung stellen kann. Der Bericht ist natürlich „tendenziös“ und man sollte doch wissen, dass der Zusammenschnitt seines 1,5 stdl. Interviews genau ins Bild der Lügenpresse passt. Ist Roeseler auch so „Kamerageil“ wie Melanie Dittmer oder genauso dumm oder wollen beide der Sache schaden ???

  4. @ #4 HenriFox

    Mir ist das auch unverständlich, oder glaubt irgendjemand, ARD oder ZDF würden über HoGeSa oder Pegida objektiv berichten? Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr!
    Darum habe ich auch große Zweifel an dem angekündigten ARD-Bericht über Pegida, für den auch die Herren Stürzenberger und Mannheimer Interviews gegeben haben. Michael Stürzenberger sagte auf der Bagida, das seien richtig gute Interviews geworden, und er hoffe auf einen objektiven Bericht. Nee, nee, da täuscht er sich. Erstens werden ein paar Passagen herausgeschnitten, zweitens werden diese dann so kombiniert, dass ein ganz neuer Sinn entsteht, drittens werden Kommentare dazu gegeben, die endgültig die ursprüngliche Aussage entstellen und verzerren. Was dann dabei herauskommt, ist genau das Gegenteil von dem so positiv verlaufenen Interview, nämlich billige Polemik, und die Gescholtenen haben selbst auch noch das Material dazu geliefert. Für den Zuschauer sieht es dann authentisch aus, weil ja originale Aussagen vorliegen. Das ist die übliche dreckige Propagandamethode der Systemmedien, davon werden die nie und nimmer abgehen, weil das eben ihr Handwerkszeug ist und die Endaussage wird ohnehin vorgegeben von oben. Also größte Vorsicht, was man denen sagt!

  5. Islamisierung ist, wenn sich die Stoßrichtung der Kritik (in vorauseilender Unterwerfung) gegen die Islamkritik richtet!

  6. Propaganda macht eben auch vor dem Sport nicht Halt!

    @# 2 K.K.

    Sport als Massen- und Zuschauerveranstaltung war noch nie unpolitisch.

    Von daher keine Überraschung …

  7. Die GEZ Verbrecher sind abzuurteilen, die veruntreuten Milliarden sind einzuziehen.

    ttp://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2015-02/hamburg-somalia-pirat-resozialisierung/

    „Piraten-ProzesseVerurteilt als Pirat, geduldet als Flüchtling

    Herbst 2012: Kadir und sein Gast stehen gemeinsam vor dem Hamburger Landgericht – gemeinsam mit acht weiteren Männern aus Somalia. Ihnen wird vorgeworfen, den unter deutscher Flagge fahrenden Frachter Taipan vor der Küste ihrer Heimat überfallen zu haben.
    Laut Bundesverfassungsgericht ist es das „herausragende Ziel“ einer Strafe, die Täter wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Wie aber soll das gehen, wenn die Verurteilten aus einem fernen Land stammen und in Deutschland erst Asyl beantragen müssten, um einen rechtlichen Status zu erhalten? Fragen, die die 20 Anwälte der somalischen Piraten stellen. “

    Die bestialische und abartige organisierte Staats und Parteiendiktatur pampert Piraten und Entführer.
    Von der verbrecherischen Presse kein Wort zu den Opfern.

    Aktive Beihilfe zu Verbrechen von Verbrechern. Verrat, Kollaboration…

    „Der junge Somalier Kadir stand in Hamburg wegen Piraterie am Horn von Afrika vor Gericht. Seit zwei Jahren ist er frei und hofft auf ein neues Leben in Deutschland.“

    Zum Prozess hat der Hamburger Richter Tully geschrieben (ZRP 2014, S. 45):
    „Aber – bewusst verkürzend, provokant und plakativ: Kann es vernünftig sein, wenn das LG Hamburg volle 106 Hauptverhandlungstage (bei Verfahrenskosten von über 4,5 Mio. Euro) benötigt, um den (zum Teil gefilmten) Überfall neun somalischer Piraten auf ein deutsches Handelsschiff am Horn von Afrika streitig „in den Griff zu kriegen

    In England werden Somalier …
    schon lange wieder zurückgeschickt. Das Problem der Strassengangs ist schon gross genug. Ein schockierendes Beispiel ist hier zu sehen:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2977106/Caught-CCTV-Horrifying-moment-teenager-fatally-stabbed-chest-cycled-friends-London-street.html

    „Erst letzten Freitag passiert. Eine Gruppe Radfahrer angegriffen und eine Junge wurde mitten in der Stadt erstochen, nur um ans Fahrrad zu kommen. Weiterhin Drogenhandel, Raub, Erpressung…..“

    WIR SIND BEUTE

  8. Hallo PI,

    von der gestrigen PEGIDA-Demo gibt es 3 Videos
    im Internet von DresdenPix.de.

    Es wäre schön, diese hier zu veröffentlichen, da ja gestern leider keine Live-Übertragung erfolgte.

  9. OT, aber das Übliche.
    „Solms/Dillenburg – Ein Streit zwischen vier Männern in einem Flüchtlingsheim endet mit einer schweren Verletzung. Ein 26-Jähriger wurde mit einem Golfschläger angegriffen.“
    http://www.op-online.de/lokales/hessen/mann-streit-fluechtlingsunterkunft-schwer-verletzt-4779390.html?cmp=defrss
    Meine Fräge dazu wäre, gibt es jetzt schon FH`s mit integrierten Golfplatz? Und weil wir gerade dabei sind: „Ein etwa neun bis zehn Jahre alter Junge hat gestern Abend in der Hospitalstraße eine 50-Jährige voller Wut zu Boden gestoßen und anschließend mit einem Messer verletzt. Vorausgegangen war eine Streit um eine Parklücke, bei dem die Mutter des Jungen gerade dabei war ihr Auto auszuparken. Zeitgleich parkte die 50-Jährige ihren Wagen ein, so dass die Mutter noch einmal rangieren musste, um aus der Parklücke zu kommen. Dies brachte das Kind so in Rage, dass es handgreiflich wurde.“
    http://www.op-online.de/lokales/rhein-main/frankfurt-junge-eine-frau-einem-messer-attackiert-4782293.html

  10. Ich bin gespannt, wann man das Wort NATIONALmannschaft – im Zuge des des KRampfes gegen Nicht-Sozialistisch – eliminieren wird und dies ersetzen wird gegen irgend ein anderes Wort – was auch immer das für eine neue Vokabel sein mag.

  11. OT
    GUTE ENTSCHEIDUNG!

    „Kinderschutzbund nimmt Edathys Geld nicht an

    Der Kinderschutzbund Niedersachsen will die vom Landgericht Verden verhängte Geldauflage von Sebastian Edathy nun doch nicht annehmen. Die Entscheidung, das Kinderporno-Verfahren gegen den ehemaligen Bundestagsabgeordneten für eine Zahlung von 5000 Euro einzustellen, sei ein „fatales Signal“, teilte der Verband mit.“
    „Hannover. Es dürfe nicht der Eindruck entstehen, dass es möglich sei, sich von Vergehen gegen Kinder freikaufen zu können. Der Verband hat nach eigenen Angaben das Gericht bereits gebeten, einen neuen Empfänger für die Geldauflage zu bestimmen. Der Prozess gegen Sebastian Edathy war am Montag ohne eine Verurteilung zu Ende gegangen.“
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Kinderschutzbund-nimmt-Edathys-Geld-nicht-an

  12. Ein Grund mehr, statt CDUSPDGRÜNEFDP künftig die AfD zu wählen:
    Quelle: AfD-Internet Seite:
    Die Alternative für Deutschland fordert die endgültige Abschaffung der Zwangsgebühr “Rundfunkbeitrag”, früher als “GEZ” bekannt!

  13. https://gesiwista.net/

    Hallo Kameraden und Anhänger von HoGeSa,

    viele Zuschriften haben uns in der letzten Nacht erreicht, in Bezug auf das Interview bei Inside Sport.
    Auch wir waren etwas irritiert.
    Hierbei ist vorab zu erwähnen, dass das Interview vor 2 Wochen aufgenommen wurde.
    Vor 2 Tagen gab es ein Telefonat zwischen Herrn Roeseler und mir. Dieses Telefonat war sehr produktiv.
    Das Gemeinsam Stark Deutschland e.V. und HoGeSa nicht Hochzeit feiern werden, war uns klar.
    Aber wir haben in diesem Telefonat eine Möglichkeit gefunden, gemeinsam für eine Sache zu
    stehen, gemeinsam für Ideale zu stehen und gemeinsam Stolz voran zu gehen.

    Herr Roeseler teilte mir gestern Abend kurz nach der Ausstrahlung des Interviews mit, dass er zutiefst betroffen sei über die aktuelle
    Ausstrahlung und er dieses so nicht gewollt hätte.
    Ihm war die Brisanz dieser Aussagen schon bewusst, hatte aber nicht gedacht, dass diese im
    Interview eine solche Rolle tragen würden.
    Er betonte nochmals, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt der „Annährung für ein gemeinsames Grade
    stehen“ die Außendarstellung seines Interviews nicht positive wären.

    Wir von HoGeSa stehen zu unserem Wort. Wir haben vor 2 Tagen gesagt:
    Gemeinsam sind wir stark.
    Dies lassen wir nun nicht fallen nur weil vor 2 Wochen ein Interview gegeben wurde, welches zu dem Zeitpunkt noch einen
    ganz anderen Hintergrund hatte.

    HoGeSa möchte hierbei auch darauf hinweisen, dass sich die Presse die Zusammenschnitte
    des Interviews aussuchen kann.
    Wir denken auch, dass man gezielt versucht weiter zu spalten, um die Massen auf unseren Demos (Gemeinsam Stark Deutschland e.V. und HoGeSa) klein zu halten.

    Trotz der unglücklichen Darstellung sehen wir dem Bericht gelassen entgegen.
    Wir sind, wer wir sind und wir werden das Land verändern.
    Sowohl Gemeinsam Stark Deutschland e.V. als auch HoGeSa.

    Wir sollten nicht vergessen, dass wir ein Ziel haben.
    Und durch die täglichen Nachrichten die uns erreichen,
    befinden sich vor allem Gemeinsam Stark Deutschland e.V., sowie HoGeSa auf dem richtigen Weg.

    Vergesst nicht am 15.03.2015 die Veranstaltung von Gemeinsam Stark Deutschland e.V. zu besuchen.

    Am 19.04.2015 wird die HoGeSa sich zeigen.
    Ort wird Ende März bekannt gegeben. Dort werden wir zeigen wer wir sind.

    Wir alle sind Deutschland. Wir alle sind Europa. Wir alle sind stolz.

    Wir sind hier, wir sind da, HoGeSa

  14. #16 Marie-Belen (03. Mrz 2015 15:19)

    OT
    GUTE ENTSCHEIDUNG!

    “Kinderschutzbund nimmt Edathys Geld nicht an

    ++++++++

    Was für eine tolle Nachricht. Es gibt sie also noch, die anständigen Menschen. 🙂

    Ein BRAVO an den Kinderschutzbund.

    Soll doch der pädophile, perverse Edathy diese 5000 EURO behalten. Er wird sowieso weiterhin Kinderpornos kaufen :mrgreen:

    Von Reue nämlich war von seiner Seite keine Spur zu entdecken :mrgreen:

    UND DER OBERHAMMER ist ! Er gilt als nicht vorbestraft :mrgreen: (mal tausend)

  15. Reden ist Silber, handeln ist Gold!

    Wenn Gewerkschaften und Kirchen „politisch“ werden, können es Fußballfans auch!

    Wir haben ein Recht auf unser Land und das lassen wir uns nicht von Deutschlandhassern nehmen!

    Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen (einschließlich islamkriechende Kirchenfürsten und ihre dummen Schafe)!

    Hasta la vista, (Anti-)Faschista!
    Hasta la vista, Salafista!

  16. #15 Eminenz (03. Mrz 2015 15:19)

    Ich bin gespannt, wann man das Wort NATIONALmannschaft – im Zuge des des KRampfes gegen Nicht-Sozialistisch – eliminieren wird und dies ersetzen wird gegen irgend ein anderes Wort – was auch immer das für eine neue Vokabel sein mag.

    Sozialistische Bundesmannschaft !

  17. @Henri & Sator:

    Ich hab es seinerzeit im Dezember ja schon geschrieben, als Stürzenberger extra nach Dresden kam um am Rande der Pegida-Demos seine Nase in jede Kamera zu halten oder als Dittmer meinte Spiegel-TV ein Interview geben zu müssen:

    Die „Wessies“ bzw die tradtionellen Politakteure dort sind halt so ghettoisiert und über lange Jahre ausgegrenzt, dass sie tatsächlich froh sind auch mal in den Medien vorzukommen.

    Letztlich haben sich grad die Parteipolitiker unter diesen lange Jahre sämtliche Beine ausgerissen um mit irgendwelchen Aktionen auch mal nen Kurzbericht in der Lokalpresse zu bekommen um den „Bekanntheitsgrad“ der eigenen Plattform zu steigern und damit bei der nächsten Wahl vielleicht ein Plätzchen im Kommunalparlamament zu erhaschen.

    Damit haben diese aber das Phänomen und das Potential von Pegida nicht verstanden.

    Und sicherlich ist genau dies mit EIN Grund dafür, weshalb es im Westen – trotz überaus guter Starts in Düsseldorf und München, trotz des Riesenpotentials welches bei Hogesa in Köln und Hannover deutlich wurde, mit „Pegida“ eher rückwärts denn vorwärts geht.

  18. mal ganz nebenbei in der Datei Gewalttäter Sport sind so ca. 15000 Jungs registriert……..stellt euch vor die machen alle gemeinsame Sache….da würd ich auch Angst bekommen wenn ich der Staat wäre.

  19. „Hooligans treffen sich nicht beim Synchronschwimmen“ – ach sind die Interviews doch so interessant und erfrischend.

  20. Warum nicht?

    Das Liebesleben von Berufssportlern erscheint ja auch laufend unter „Sport“…

  21. #15 Eminenz (03. Mrz 2015 15:19)

    Ist doch schon im Gange, statt Nationalmannschaft wird sehr häufig DFB-Auswahl geäußert. Da steckt das „deutsch“ auch noch drin, aber versteckt in einer Abk.

    Im Übrigen war Sport schon häufig politische Propaganda.

  22. OT

    Nun dreht die Kirche ganz durch ,ES WIRD ZEIT DAS DIE LEUTE AUSTRETEN !!!!!

    Vorschlag der evangelischen Kirche
    Flüchtlinge und Studenten sollen auf Friedhöfen wohnen .

    Nach der Einreise nach Deutschland direkt auf den Friedhof? Die evangelische Kirche will Flüchtlinge, aber auch Studenten, auf stillgelegten Friedhöfen unterbringen. Die Idee klingt zunächst makaber – doch in Berlin wird sie bereits umgesetzt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vorschlag-der-evangelischen-kirche-fluechtlinge-und-studenten-sollen-auf-friedhoefen-wohnen_id_4515833.html

  23. #7 sator arepo (03. Mrz 2015 14:52)

    @ #4 HenriFox

    Mir ist das auch unverständlich, oder glaubt irgendjemand, ARD oder ZDF würden über HoGeSa oder Pegida objektiv berichten? Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr!
    Darum habe ich auch große Zweifel an dem angekündigten ARD-Bericht über Pegida, für den auch die Herren Stürzenberger und Mannheimer Interviews gegeben haben. Michael Stürzenberger sagte auf der Bagida, das seien richtig gute Interviews geworden, und er hoffe auf einen objektiven Bericht. Nee, nee, da täuscht er sich. Erstens werden ein paar Passagen herausgeschnitten, zweitens werden diese dann so kombiniert, dass ein ganz neuer Sinn entsteht, drittens werden Kommentare dazu gegeben, die endgültig die ursprüngliche Aussage entstellen und verzerren. Was dann dabei herauskommt, ist genau das Gegenteil von dem so positiv verlaufenen Interview, nämlich billige Polemik, und die Gescholtenen haben selbst auch noch das Material dazu geliefert. Für den Zuschauer sieht es dann authentisch aus, weil ja originale Aussagen vorliegen. Das ist die übliche dreckige Propagandamethode der Systemmedien, davon werden die nie und nimmer abgehen, weil das eben ihr Handwerkszeug ist und die Endaussage wird ohnehin vorgegeben von oben. Also größte Vorsicht, was man denen sagt!

    Ganz meine Meinung!

    Im gegenwärtigen Stadium bringt es überhaupt nichts, die Lügenmedien mit Argumenten überzeugen zu wollen. Sie sitzen an den Manipulations-Hebeln und könnten durch geschickte Zusammenschnitte und süffisante Kommentare auch den Papst wie einen kleinkriminellen Gewohnheitsverbrecher herüberbringen.

    Allem aufklärerischem Enthusiasmus zum Trotz – das gilt gerade für Menschen wie Stürzenberger, die immer noch von der Hoffnung durchdrungen sind, dass letztlich die besseren Argumente entscheiden werden -, gilt es, die Lügenpresse durch komplettes Ignorieren „auszutrocknen“ und nicht mit ihr, allenfalls über sie zu sprechen.

    Das verkrafen sie am wenigsten, das beschädigt ihr Meinungsmonopol nämlich nachhaltig. So kann man sie vor sich hertreiben und in ihrer ganzen verlogenen Erbärmlichkeit bloßstellen.

    Ideologen wollen nicht durch gute Argumente überzeugt werden, man muss sie in die Enge treiben, dann verlieren sie die Contenance und machen Fehler.

    Das Beispiel Pegida in Dresden sollte uns eine Lehre sein. Das anfängliche Ignorieren hat die Lügenpresse in Zornesröte versetzt, so dass sie schließlich wirre Aktionen startete – ich erinnere mich noch schmunzelnd an das getürkte Interview des RTL-Witzboldes oder die rotzblöden Versuche der Welke-Mitarbeiter, verzweifelt irgendetwas aus den Spaziergängern herauszukitzeln. Erst als Oertel meinte, sich den Medien präsentieren zu müssen, ging die Sache fast in die Hose. Gotlob hat Pegida die Kurve genommen und ist nun wieder richtig im Aufwind.

    Und mann muss diesen Fehler ja nicht wiederholen.

  24. Mal sehen wie die Vereine reagieren.

    Ich sehe schon halbvolle Stadien.

    Die eine Hälfte wurde wegen „falscher politischer““ Einstellung ausgesperrt.

  25. Am vergangenen Sonntag Abend hat die ARD-Sportschau eine Reportage über die Bewegung “Hooligans gegen Salafisten” gesendet. Man fragt sich unwillkürlich, was ein politischer Beitrag in einer Sportsendung zu suchen hat.

    Viele schauen in GEZ-Fernsehen nur noch Sport.

    Deshalb platziert man Propaganda auch in Sportsendungen.
    Denn Volksverdummung ist ja der Hauptauftrag.

  26. #34 lfroggi (03. Mrz 2015 16:01)

    Die evangelische Kirche will Flüchtlinge, aber auch Studenten, auf stillgelegten Friedhöfen unterbringen. Die Idee klingt zunächst makaber – doch in Berlin wird sie bereits umgesetzt.

    Was sagen Fussballfans dazu?

    Berlin, Berlin – wir scheissen auf Berlin!

    Wobei mir die Idee, Studierixe und Refugees grundsätzlich gemeinsam unterzubringen, im Prinzip gut gefällt. So entsteht bei den Refugees von Beginn an kein sexueller Notstand.

  27. @ EMA

    Das halte ich allerdings für faden Populismus der CDU-Frau Birgitta Radermacher. Nach ihren diversen gescheiterten Oberbürgermeister-Kandidaturen für ihre Partei befindet sie sich nun auf dem politischen Abstellgleis.

  28. #14 eule54

    Dann besuchen sie mal ein Spiel vom FC St. Pauli oder von 1. FC Union Berlin. Die kann man als Hochburgen von Antifa-Schlägern bezeichnen. Da fallen mir noch Vereine wie Inter Mailand und Celtic Glasgow ein, die traditionell links sind.

  29. Unsere Fußballvereine haben es eigentlich gar nicht nötig sich auf das politisch korrekte Niveau unserer Volksverräter einzulassen.

    Unsere Vereine sind grösstenteils wirtschaftlich und leistungsmässig gut aufgestellt. Sie zahlen Steuern mit dem erwirtschafteten Geld. Sie sind nicht abhängig vom Staat, sondern der Staat ist abhängig von ihnen.

    Sie verlieren weder Fans noch bekommen sie welche hinzu wenn sie irgendwelchen dummen „Bunt-Aktionen“ in ihren Stadien abhalten.

    Warum halten die sich nicht einfach komplett da raus und kümmern sich um ihr Fußballgeschäft?

  30. Man fragt sich unwillkürlich, was ein politischer Beitrag in einer Sportsendung zu suchen hat.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Das ist GEHIRNWÄSCHE reinsten Grades.

    Immer und überall wird tröpfchenweise in die Gehirne gehämmert, was wir denken und fühlen sollen!

    Und leider fallen seit Jahrzehnten die meisten darauf herein.

  31. #42 White Russian

    Vor wenigen Monaten wurde ein Fussballverein zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert weil einer seiner Fans politische Botschaften hochgehalten hat im Stadion. Politische, religöse und persönliche Botschaften sind nämlich verboten im Stadion ( außer sie sind links).

    Bei St. Pauli spielen schaut man da aber so gut wie immer großzügig drüber hinweg.

  32. O.Tee

    Stichwort

    Inter – Nationaler Sozialismus -Antisemitismus – Neue USA

    Vermutlich 50 sozialistische Abgeordente der Obama Regierung werden der Ansprache von Netanyahu um 17:00 Uhr Heidelberger Zeit im Kongress fern bleiben 💡

  33. Wir erleben heuer eine Politisierung des gesamten Lebensalltages in Verbindung mit einem noch nie da gewesenen Umerziehungsprogramm.
    Während es In der alten Bundesrepublik wurde es noch subtiler gemacht wurde, macht man sich heute nicht einmal mehr die Mühe, es zu leugnen.

  34. OT – dafür aber im Namen des Herren!

    Berlin: Kirche plant Asylanten-Unterkünfte auf ehemaligen Friedhöfen.

    Angesichts des scheinbar unerwarteten Ansturms kulturfremder Ausländer, sollen nun sogar stillgelegte Friedhöfe als Quartiere für die ungebetenen Gäste dienen, wenn es nach den Plänen der evangelischen Kirche in Berlin geht. :

    http://www.netzplanet.net/berlin-kirche-plant-asylanten-unterkuenfte-auf-ehemaligen-friedhoefen/

    ——————————

    …ein tiefer gelegtes Grinsen konnte ich mir im Angesicht dieser Meldung doch nicht verkneifen… 😉 …

  35. #34 lfroggi (03. Mrz 2015 16:01)

    Also wenn die da unter der Erde „wohnen“, habe ich nichts dagegen. Was so gemeinhin auf Friedhöfen „wohnt“, nachdem es dorthin umgezogen ist, sind in der Regel ganz ruhige, stille Zeitgenossen.

    :mrgreen:

    Dazu der Klassiker von Otto Waalkes:

    „Früher wohnte er in einem Haus gegenüber dem Friedhof. Heute wohnt er gegenüber dem Haus…“

  36. #39 Schüfeli (03. Mrz 2015 16:13)
    Am vergangenen Sonntag Abend hat die ARD-Sportschau eine Reportage über die Bewegung “Hooligans gegen Salafisten” gesendet. Man fragt sich unwillkürlich, was ein politischer Beitrag in einer Sportsendung zu suchen hat.

    Viele schauen in GEZ-Fernsehen nur noch Sport.

    Deshalb platziert man Propaganda auch in Sportsendungen.
    Denn Volksverdummung ist ja der Hauptauftrag.

    Allerdings ist das keine Domäne der deutschen ÖRR-Anstalten.
    Bei der Fussball-WM wurden in den Halbzeitpausen Umerziehungs-Spots eingeblendet, wie „No Racism“ oder „Tolerance“
    Bei den Mannschaftsbildern vor dem Anpfiff standen Balljungen mit Plakaten, auf denen die gleichen Sprüche gedruckt waren, neben den Spielern und hielten diese in die Kameras.
    Allerdings war man sich im Gegenzug nicht zu schade, ständig dem Hauptsponsor „Emirates Airline“ aus einer menschenverachtenden und rassistischen Primitivkultur Sendezeit zu geben.

  37. #47 Das_Sanfte_Lamm

    Wir erleben heuer eine Politisierung des gesamten Lebensalltages in Verbindung mit einem noch nie da gewesenen Umerziehungsprogramm.
    Während es In der alten Bundesrepublik wurde es noch subtiler gemacht wurde
    ++++++++++++++++++++++++
    Gucke mal hier
    https://www.youtube.com/watch?v=f1_w-aDY6mY

    Germany made in USA
    Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten

    Der Krieg ist vorbei. Deutschland gleicht einem Trümmerhaufen. Doch schon bald setzt der Wiederaufbau ein – initiiert und tatkräftig unterstützt von den Alliierten, allen voran den USA. Luftbrücke für die Berliner, Care-Pakete und Marshall-Plan sind die Mittel. Was aber sind die Ziele?

    Bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen einen „Psychologischen Strategieplan für Deutschland“, gesteuert und finanziert von der CIA. Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker.

    Hier ist inzwischen so gut nichts mehr übriggeblieben, was einst unseren Alltag ausmachte.

  38. #20 Esper Media Analysis (03. Mrz 2015 15:21)

    Sport ist rassistisch da nur die besten gewinnen ❗
    —————
    Fußball ist egoistisch, unsolidarisch und geprägt von kapitalistischem Eigentumsstreben: jeder will den Ballbesitz! 😉

  39. Hab ich gesehen. ..und mich geärgert.
    Das ging ja noch. Hatte denn gestern noch jemand Phönix geschaut? Der Fette Maysek und ein Vertreter der Juden sprachen über Antisemitismus. Ok: Maisek betonte die deutsche Schuld aber was der Vertreter der Juden gegen pegida vom Stapel gelassen hatte ist unerträglich und unwahr. Wie soll ich denn unseren Juden den Rücken stärken wenn sie mir (uns) in selbigen fallen. Sehen Juden nicht die Israelflaggen bei den Gidianern?

  40. Wohlgemerkt: Nicht gegen die salafistische Gefahr, sondern gegen die Fußballfans, die im Gegensatz zu den Feiglingen in den GEZ-Sendeanstalten den Mut aufbringen, etwas zum Schutz unseres Landes zu tun.
    – – –
    Dies und ganz aktuell die Falle mit dem Asylforderer-Slum vor der Semperoper und noch unzählige Beispiele mehr zeigen uns:
    Der Feind ist deutsch!
    Es sind unsere eigenen Landsleute, die zum Kotau vor fremdländischen Pluderhosen und Fusselbärten nötigen.
    Es sind unsere eigenen Landsleute, die von hinten bis vorne erlogene „Reportagen“ drehen, texten und sprechen.
    Es sind unsere eigenen Landsleute, die solche abgeranzten Zelte und Dixieklos auf einem der schönsten Plätze unseres Landes aufstellen, die bei Pegidaspaziergängen speien, beleidigen, schlagen, mit Flaschen und Böllern werfen und Wege blockieren.
    Es sind unsere eigenen Landsleute, die uns an allen und jeden verraten: von den bekannteren Merkel, Schäuble, de Maisière, vdLeyen, Gauck, Wulff usw. bis hin zu den Hinterbänklern wie Martin Gillo, Ruprecht Polenz oder Holger Stahlknecht.
    Nicht zu vergessen die Bürgermeister der Pegida-Städte Jung, Orosz, Trümper, Reiter, Markurth, Link und wie sie alle heißen.
    Nicht zu vergessen auch beide christliche Kirchen mit ihren Glenns, Schneiders, Trelles und Fehrs‘ bis hin zum kleinen Pfarrer, der sonntags von der Kanzel aus einheizt oder seine Zuhörer moralisch unter Druck setzt, sich für Asylforderer einzusetzen.
    Sie alle instrumentalisieren Fremdes gegen uns!
    Es ist ihnen dabei egal, ob es gefährliche Salafisten, bildungslose Afrikaner oder kosovarische Mafiosi sind.
    Sie verraten uns, unsere Kinder und unsere Alten, sie verraten unsere Geschichte, unsere Traditionen und Gebräuche, unsere religiösen Überzeugungen und nicht zuletzt auch unsere deutsche Sprache, sie knallen unser Erarbeitetes in alle Winde und bieten unsere Zukunft auf dem Basar der Globalisierung, der NWO oder sonst einer Ideologie feil.
    Der Feind ist deutsch!
    Leider.

  41. Hallo,

    #29 ulex2014 (03. Mrz 2015 15:49),

    ein sehr guter Beitrag. Es geht um die Sache und nicht um Personen!

    Das ist aber leider die „neumodische“ Lebensart, wo das ICH zählt und das WIR einfach hinten runter fällt. Man könnte es auch als „Ellenbogenmentalität“ bezeichnen.

  42. #23 Simbo (03. Mrz 2015 15:38)
    #16 Marie-Belen (03. Mrz 2015 15:19)
    UND DER OBERHAMMER ist ! Er gilt als nicht vorbestraft :mrgreen: (mal tausend)
    ++++
    Keine Sorge! Kommt noch.
    Ein sozialistischer Kinderfixxer wird immer rückfällig!

  43. #7 sator arepo (03. Mrz 2015 14:52)
    Darum habe ich auch große Zweifel an dem angekündigten ARD-Bericht über Pegida, für den auch die Herren Stürzenberger und Mannheimer Interviews gegeben haben. Michael Stürzenberger sagte auf der Bagida, das seien richtig gute Interviews geworden, und er hoffe auf einen objektiven Bericht.
    – – –
    Wie geht das Zeichen für „Augenrollen“? Das würde ich hier gern zweifach setzen. Und lieber nichts weiter dazu sagen …
    #29 ulex2014 (03. Mrz 2015 15:49)
    Sie haben vollkommen Recht!

  44. #13 badeofen (03. Mrz 2015 15:11)

    Und weil wir gerade dabei sind: “Ein etwa neun bis zehn Jahre alter Junge hat gestern Abend in der Hospitalstraße eine 50-Jährige voller Wut zu Boden gestoßen und anschließend mit einem Messer verletzt…

    Der Knirps ist noch nicht strafmündig – ihm wird also nichts passieren. Anschließend wird ihn die ganze Sippe wie einen Mann feiern, weil er die „Ehre“ seiner Mutter wie ein Held verteidigt hat.

  45. #56 Kara Ben Nemsi (03. Mrz 2015 17:45)

    Der Feind ist deutsch!
    Es sind unsere eigenen Landsleute, die zum Kotau vor fremdländischen Pluderhosen und Fusselbärten nötigen.
    Es sind unsere eigenen Landsleute, die von hinten bis vorne erlogene “Reportagen” drehen, texten und sprechen.
    ———————————————-
    „Der Feind ist deutsch!“ Deutsch wie die ANTIFA-TERRRORISTEN, deutsch wie die Politiker die den Moerderkult Islam haetscheln, deutsch wie die LUEGENMEDIEN, deutsch wie die „DEUTSCHLAND VERRECKE“-Linken.

  46. #59 Kara Ben Nemsi

    Wie geht das Zeichen für “Augenrollen”? Das würde ich hier gern zweifach setzen. Und lieber nichts weiter dazu sagen …

    1. Du setzt den Doppelpunkt
    2. danach schreibst Du ohne Leerzeichen das Wort „roll“
    und setzt
    3. wieder ohne das Leerzeichen den Doppelpunkt!

    Sieht so aus!
    *:roll:
    🙄

  47. „Viereinhalb Minuten linkes Empörungsgefasel:“

    ist normalitaet im reichssender nordmark –
    ganz offen in meinungsbeitraegen („berichten“)
    und mehr oder weniger plump-unverhohlen sonst

    zb der nachrichtenkanal http://www.ndrinfo.de, der fuer insider mit weit mehr islam-fachwissen als die faulen staatsreporter es beweisen
    bisweilen unertraeglich duemmlich wirkt.

    die staatliche gehirnwaesche der luegenpresse
    geht aber viel weiter und vor allem tiefer:

    im sport werden allochthone, hochpigmentierte
    spieler reflexhaft besonders gelobt,

    in den „kindernachrichten“ wird pegida erklärt
    wie es „stuermer“ nicht haette besser können,

    in religionssendungen wird der neue papst als
    befreiungstheologe wie don camara gefeiert,

    und in der polit-schwammigen „weltmusik“ –
    und sei sie noch stereotyp-langweilig-bieder –
    wird stets auf „sozialkritische elemente“ tm
    hingewiesen, „all die boese ungerechtigkeit, den kolonialismus (nicht der von boko haram),
    die unterdrueckte kreatur (nicht der christen)
    etc pp.

    die freien schwafler und plattenaufleger der staatsender sind meister im zeit-totschlagen
    durch allerlei eingedichteten duennpfiff.

    schmutzlocke bob markey lachte sich eins.

Comments are closed.