imageKein anderer Industriestaat hat nach UN-Angaben in den vergangenen Jahren mehr Asylanträge verzeichnet als Deutschland. In diesem Jahr rechnet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit 300.000 Bewerbern. Mehrere Bundesländer zweifeln diese Zahl aber bereits an. Sie fordern eine „realistischere“ und damit höhere Prognose.

Doch unter den Hunderttausenden, die in den vergangenen Jahren in Deutschland Asyl suchten, wurde regelmäßig nur jeder Dritte als Flüchtling anerkannt (2014: 25,8 Prozent). Das bedeutet jedoch nicht, dass alle anderen zurückgeschickt werden. Wer sich die Zahlen der vergangenen Jahre anschaut, sieht, dass auch die abgelehnten Bewerber meist in Deutschland bleiben: 2014 standen 202.834 Asylanträgen 21.764 freiwillige Ausreisen und Abschiebungen abgelehnter Bewerber gegenüber (2013: 127.023/16.646).

Für Wilfred Burghardt, den Vorsitzenden der Bund-Länder-Arbeitsgruppe Rückführung (AG Rück) steht fest: „Deutschland zieht auch wegen des relativ niedrigen Abschiebungsrisikos so viele Asylbewerber an. Die Mängel bei der Aufenthaltsbeendigung sind ein wesentlicher Pull-Faktor“, sagte er der „Welt“. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 10.884 Ausländer abgeschoben (2013: 10.197), darunter auch Migranten mit abgelaufenem Visum oder abgelaufener Aufenthaltserlaubnis. Wie viele davon abgelehnte Asylbewerber waren, wird nicht gesondert erhoben.

Wie groß die von Burghardt angesprochenen „Mängel bei der Aufenthaltsbeendigung“ sind, zeigt die Diskrepanz zwischen Ausreisepflichtigen und Abgeschobenen: Laut BAMF waren am 31. Dezember 2014 154.191 abgelehnte Asylbewerber ausreisepflichtig, davon 40.970 „unmittelbar ausreisepflichtig“, das heißt, es lagen keinerlei Gründe für eine Duldung vor. Wer diese doppelte Kluft zwischen abgelehnten Asylbewerbern und ausreisepflichtigen sowie zwischen ausreisepflichtigen und tatsächlich abgeschobenen Asylbewerbern untersuchen möchte, bekommt offizielle Informationen nur in Häppchen. Dabei sind die Innenpolitiker sehr gut informiert. Die Spezialisten aus Sicherheitsbehörden und Ministerien in der von Burghardt geleiteten AG Rück – die für eine strenge Abschiebepraxis steht – beschäftigen sich seit 20 Jahren mit diesem wunden Punkt des Asylrechts.

Die „Welt“ konnte Einblick in nicht für die Öffentlichkeit vorgesehene Unterlagen der Rückführungsexperten nehmen. Anschließend wurde ihr Vorsitzender zu den Dokumenten befragt. Daraus ergibt sich ein Blick auf die Schwierigkeiten, Personen außer Landes zu bringen, die unbedingt bleiben möchten.

(Der komplette Artikel mit den fünf wichtigsten sogenannten Vollzugshindernissen kann bei der WELT nachgelesen werden. Besonders interessant sind die beigefügten Statistiken. Aus diesen ist ersichtlich, dass z.B. Großbritannien und Griechenland es schaffen, wesentlich mehr Asylbetrüger abzuschieben, als neue „Flüchtlinge“ einreisen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

68 KOMMENTARE

  1. Mehrere Bundesländer zweifeln diese Zahl aber bereits an. Sie fordern eine “realistischere” und damit höhere Prognose.

    Das tun die übrigens nicht der Wahrheit wegen, sondern nur des Geldes wegen!!!

    Und genau da liegt der Hebel! Der Bund sollte für keinen abgelehnten Asylbewerber mehr Geld an die Länder überweisen, dann klappt es auch mit dem Vollzug der Abschiebung….

  2. Immer dieser Schwachsinn: „Abschiebung ist Mord“! Wenn ein Mensch kein Recht auf Asyl hat, weil kein Grund für Asyl vorliegt, dann ist die Abschiebung ins sichere Herkunftsland KEIN Mord. Wenn das doch nur endlich alle Gutmenschen begreifen würden, dann könnte die Asylindustrie einpacken!

    Schmarotzen ist KEIN Menschenrecht!

  3. Verbunden mein Herz mit eintöniger Mattigkeit

    Mit dem Verbergen der Herkunft setzt man die dekadente Dekadenz im ersten Halbzug Schach Matt da die überorientierte Bürokratie auf der Suche nach dem (Ur)sprung in der Schüssel in eine Endlosschleife versetzt wird ❗

  4. würde man alle abgelehnten asülbetrüger abschieben, würden tausende jobs in der migrations/integrations und sozialindustrie verloren gehen.
    arbeitslose sozialpädagogen müßten dann für mindestlohn den rasen unter windrädern mähen, anstatt im büro bei latte macciato in die sessel zu fur§en.

  5. Die unbegrenzte Aufnahme von Flüchtlingen ist der Wählerwille der Mehrheit der Wahlberechtigten, denn sie wählen diese Parteien, die dafür verantwortlich sind. Solange wie die Parteien gewählt werden, die dafür verantwortlich sind, solang wird sich nichts ändern. Nichtwähler enthalten sich der Wahl und tolerieren so dieses Ergebnis.

  6. Abschieben? Geht ja gar nicht. Dann hätten unsere Studierixe ja gar keine Berufsperspektiven mehr.

  7. #2 Midsummer,

    und weil Multi-Kulti ein Projekt der rotzgrünen Kriminellen ist, die sicj nich an bestehende Gesetze und Verträge halten.

    Zudem, und das gilt für die religiösen und sozialen NGOs dahinter, ist es ihr Geschäftsmodell zwecks Erzielung von Einkünften.

    Aber bitte, wenn die Deutschen gerne ihr Kreuzchen an der falschen Stelle machen, müssen sie ihre Ausplündrung und fiskalische Versklavung auch billigend in Kauf nehmen.

    So what?

  8. Die “Welt” konnte Einblick in nicht für die Öffentlichkeit vorgesehene Unterlagen der Rückführungsexperten nehmen.

    Es betrifft die Öffentlichkeit aber es ist nicht vorgesehen diese zu informieren, kennt man ja. Schnauze halten zahlen, aushalten, unterwerfen ist für die Öffentlichkeit vorgesehen und nicht zu vergessen die Offenheit und Tolleranz die uns abverlangt wird.
    Ich würde es begrüßen wenn Menschen ohne Pass nicht einreisen dürften, da wären wir schon einen Schritt weiter!

  9. Man sollte Toleranz und Solidarität einfordern und von allen die mehr als 75.000€ verdienen 5% Flüchtlingssteuer fordern. Dann hätten wir in kürzester Zeit kaum noch Flüchtlinge und Asylschmarotzer im Land.

  10. Wenn also in Thüringen und Schleswig-Holstein ‚Winterpause‘ bei den Abschiebungen ist, eine Vorgehensweise, die gesetzlich garnicht vorgesehen ist, aus welchem Haushalts-Titel kann der Linke- Chef in Thüringen und der Sozi-Chef in Schleswig-Holstein eigentlich die sich rechtswidrig in Deutschland aufhaltenden abgelehnten ‚Asyl‘-Bewerber weiter finanzieren?

    Hatte in Thüringen nicht jemand von der AfD deswegen Strafanzeige gegen Ramelow gestellt?

  11. Ich bin heute mal ganz böse und behaupte frech, der Aufschwung der Wirtschaft beruht alleine auf der Bedienung und Bewirtung der Invasoren!

    In den Heimatländern bestellen die Dorfältesten neue Artikel in Deutschland, um die heruntergekommenen Buden zu sanieren, die die Invasoren kaputtgemacht haben, die Schlepper kaufen alte Boote, made in Germany (über die Hintertüre Fremdstaat) und wenn die Invasoren da sind, müssen Häuser gebaut werden, Einrichtung und was halt der „King of Ghana“ standesgemäß hier zum Leben braucht.

    Natürlich muß auch ein Hofstaat her (Sozialindustrie), usw, da hängen Milliarden Euro dran! Die fallen natürlich weg, wenn Ghana-King abgeschoben wird…

    Ich habe lange überlegt, was mit den grünen Gutmenschen machbar ist, wenn die Ghana-Kings weg sind? Irgendwie beschleicht mich der Verdacht, daß die außer dumm labern und mit dem Arsch wackeln nichts weiter können. Muskulös sind die auch nicht, wenn ich die mir so anschaue, meist Veggi-Hänflinge, in der Birne haben die auch nichts, sonst würden die den Ernst der Lage erkennen, also was bleibt? Richtig – nichts!!!!

    Die sollen mit ihren „Göttern in schwarz“ mit auswandern, in deren Krals und aufpassen, daß die Löwen die Ziegen nicht fressen.

    Oder die sollen versuchen, die IS mit ihrem Dummgeschwätz zu beleiern, damit die IS zum Lamm wird und soziale Adern entwickelt. Dürfte nicht schwer sein, Islam ist doch Frieden!

  12. …weil die Afrikaner,Türken und Libanesen sich hier im (über)alten Europa,verdammt noch mal, vermehren sollen.So einfach ist das.Unangenehme Mitbringsel im Kopf (Islamchip) sind (noch)Nebensache.

  13. Zitat:
    Man sollte Toleranz und Solidarität einfordern und von allen die mehr als 75.000€ verdienen 5% Flüchtlingssteuer fordern. Dann hätten wir in kürzester Zeit kaum noch Flüchtlinge und Asylschmarotzer im Land.
    —————————————————————-

    Nein. Alle, die für Asylanten sind und mit ihren dämlichen Spruch kommen „kein Mensch ist illegal“ oder „refugees welcome“, sollten einen „Flüchtlings“-Soli zahlen. Wer bestellt, zahlt…

  14. OT:

    Der Schmierfink STEVEN GEYER hat wieder einen Gehirnfurz losgelassen. 😡

    Pegida stellt OB-Kandidatin für Dresden auf
    Von STEVEN GEYER
    Die asyl- und islamfeindliche Pegida-Bewegung will im Juni einen eigenen Kandidaten ins Rennen ums Rathaus in der sächsischen Landeshauptstadt schicken: Tatjana Festerling, ehemalige Funktionärin der AfD aus Hamburg – die sie verlassen musste, weil sie der Partei zu rechts war.

    http://www.fr-online.de/pegida/abtruennige-afd-funktionaerin-festerling-pegida-stellt-ob-kandidatin-fuer-dresden-auf,29337826,30204232,view,asFirstTeaser.html

  15. Fachkräfte für Vermehrung eben.Aber Fachkräfte.
    Wenn der Deutsche müde und schlaff nach Hause kommt,läuft da eben nichts mehr.Da müssen die Fachkräfte ran!

  16. Hoffentlich kommen bald 5 Millionen erst dann beginnt das Fracksausen (ich meine ,Moslems und Nordafrikaner).Hat aber alles nichts mit dem Islam zu tun!!!

  17. Drehen wir den Spieß doch einfach um:

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:

    Werden Sie »Migrant« ❗

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

    Viel Erfolg ❗

    Von Jim Panse. 😀

  18. Ausländer in deutschen Gefängnissen kosten jährlich 600 Mio. Euro

    Hessens Justizminister Wagner fordert erleichterte Abschiebung krimineller Straftäter in ihr Heimatland. Ausländeranteil in U-Haft bis zu 60 Prozent

    Der hessische Justizminister Christean Wagner (CDU) fordert eine schnellere Abschiebung ausländischer Straftäter zur Haftverbüßung in ihrem Heimatland. “Allein in Hessen sitzen rund 2700 ausländische Gefangene in den Justizvollzugsanstalten ein und jeder dieser ausländischen Gefangenen kostet jährlich den deutschen Steuerzahler 30.000 Euro”, sagte er WELT am SONNTAG. Für die 2700 Ausländer summieren sich die Ausgaben auf 81 Millionen Euro pro Jahr. Bundesweit sind es für 20.000 Ausländer 600 Millionen Euro für das Land Hessen.

    http://www.welt.de/print-wams/article601647/Auslaender-in-deutschen-Gefaengnissen-kosten-jaehrlich-600-Mio-Euro.html

    Die 600 Mio waren 2002…

  19. Kein anderer Industriestaat hat nach UN-Angaben in den vergangenen Jahren mehr Asylanträge verzeichnet als Deutschland.

    Und kein anderer Industriestaat zahlt nicht anerkannten Asylbetrügern, den vollen Sozialhilfesatz plus Kindergeld!

  20. #19 lorbas (24. Mrz 2015 09:41)
    Das muss man vielfach kopieren und verteilen.Als Geschäftsidee mit Erfolgsgarantie.
    Super!

  21. Da es sich hier um Ansiedlungspolitik handelt, kann natürlich nicht abgeschoben werden.

    Die Vokabel „Abschiebung“ ist genauso witzlos wie die Vokabeln „Flüchtling“ oder „Asyl“.

    Wenn europäische Behörden im Mittelmeer ehrgeizig möglichst viele Afrikaner abernten und sie zu sich holen, dann kann man nur davon ausgehen, daß die EU diese Menschen haben will. Warum sollte man sie nach all den Mühen wieder abschieben, das wäre nicht logisch!
    Im Übrigen empört mich die im Artikel genannte Zahl von 25,8 % Anerkennungen. Nach unserer Asylgesetzgebung hätten weniger als 2 % „Anspruch“ auf Asyl. Snowden z. B. hätte einen Asylanspruch.

    Daß die humanistische Idee der Gewährung von Asyl mal dazu dienen könnte, eine Umvolkung in atemberaubendem Tempo anzuleiern, hätte sich wohl keiner träumen lassen, der damals an der Gesetzgebung mitgearbeitet hat.

  22. #19 Istdasdennzuglauben (24. Mrz 2015 09:30)

    Ist leider so! Mein Mann kommt abends nach 9 Stunden körperlicher Schwerarbeit nach Hause, ist groggy, liegt auf der Couch und braucht Erholung, damit er wieder am nächsten Tag fit ist! Jeden Tag Sex – körperlich nicht drin!

    Dafür ist langes Ausschlafen am Wochenende angesagt!

    Sehe ich aber aus dem Fenster, laufen unten junge Männer vorbei, dicke Knödel im Schritt, die jede Frau anbaggern, immer Geld haben, nicht arbeiten, aber fette Karre. Und immer Lust auf Ficki-Ficki!

    Wurde auch schon ab und an angebaggert, ob ich nicht…, meine Antwort drauf, ich habe meinen Mann und brauche keinen anderen, da kam doch glatt die Antwort: Der arbeitet doch, kann deswegen nicht gut fickificki, sie nix arbeiten, gut im Bett…

    Der Hammer war aber: Ich habe keine Kinder, die Knödelträger sahen darin sofort männliche Schwäche, sie radebrechend, wenn ich SIE ranlasse, ich bekomme viele Kinder, deutscher Mann nicht gut im Bett, Afrikano viel besser. Er daheim haben 15 Söhne…. 🙂

  23. #26 lorbas (24. Mrz 2015 09:50)

    Sie meinen eine deutsche Massenmigration ❓
    —-
    Nein,einfach mal zum nachdenken.
    Junge kluge Deutsche kehren leider schon massenhaft diesem Konstrukt den Rücken.

  24. #1 WahrerSozialDemokrat (24. Mrz 2015 08:38)

    Genau. Geldhahn zu, dann klappt es.
    Dann gäbe es auch wieder Wohnraum genug für wirklich Verfolgte.
    aber das interessiert diese Doppelbessermenschen gar nicht, die sind nicht „gut“, die haben die Mentalität der Herrscher des Zimmers 101.

  25. es werden Konten eingerichtet und die Sprücheklopfer und sonstigen Gutlinge zahlen darauf ein. Was da zusammenkommt kann an die Invasoren verteilt werden. Sonst gibt es nichts, denn wer nichts zahlt will auch keine Invasoren.
    Das ist demokratisch und gerecht und die Stunde der Wahrheit.

  26. #26 Teppichmoerser (24. Mrz 2015 09:50)

    In deiner Umgebung leben offenbar extrem viele „Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“….

  27. #32 johann (24. Mrz 2015 10:00)

    Früher war das nicht so schlimm, nur einige wenige Exoten!

    Aber jetzt steigen immer mehr davon rum, wo die alle wohnen, weiß ich nicht! Scheinbar wurden still und heimlich neue einquartiert, von denen die hiesige Bevölkerung nichts weiß!

    Es hieß zwar immer, wie auch hier angedeutet, es kämen syrische Familien, aber von denen sehe ich auch hier nichts! Immer nur junge schwarze Männer…

    Erst dachte ich, der Schweinfurter Campus wäre schon in Betrieb, daß das Studenten seien (Schweinfurt will ja internationale Studenten holen), aber eine Schweinfurterin sagte mir, der Campus sei noch leer…

    In den umliegenden Gemeinden sollen ja syrische Familien leben (Bild und Artikel in den örtlichen Zeitungen, nur sehe ich jedesmal, wenn ich in Schweinfurt zu Besuch bin, immer mehr Nachthemden (Roßmarkt), immer mehr Pinguine und immer mehr dunkle Gestalten.

    Soviele wie jetzt waren es noch nie… und die sind echt überall, sogar in den kleinsten Käffern steigen die rum!

    Ich glaube langsam, wir haben mittlerweile mind. 10 Millionen INVASOREN hier im Land …

    🙁

  28. Zu Australien nochmal: Die haben es richtig gemacht, diese fröhlichen bootfahrenden Butterfahrtsgruppen aus Islamien nicht mehr reinzulassen. Das Islamproblem im Land ist aber vorher so groß geworden, daß sie – festhalten Leute – im Schnitt 400 Moslems pro Tag daran hindern, in den Jihad nach Syrien/Irak/Libyen auszureisen ❗

    http://www.jihadwatch.org/2015/03/australia-each-day-over-400-muslims-try-to-join-the-islamic-state

    http://www.bbc.com/news/world-australia-31900876

    Da sind sie genauso blöd wie die Europäer: Rauslassen ist die Antwort, aber nie wieder rein.

  29. #38 Marie-Belen (24. Mrz 2015 10:53)

    Erfunden hat die schwarzen Puppen der Nigerianer Taofick Okoya

    😆 😆 😆 😆 😆

  30. „…wurde regelmäßig nur jeder Dritte als Flüchtling anerkannt (2014: 25,8 Prozent).“
    Da die Kommentarfunktion wegen der offenbar zu vielen politisch inkorrekten Beiträgen bei „Welt-online“ bereits geschlossen wurde, muß ich mein Gemecker hier loswerden:
    Eine Anerkennungsquote von 25% bedeutet, daß jeder VIERTE anerkannt wird. Nicht jeder Dritte, wie bei Welt falsch geschrieben…
    Jeder Dritte wäre eine Anerkennungsquote von 33,3%. Soviel zu den Rechenkünsten von Medienschaffenden von heute…
    Ich fürchte, es wird noch schlimmer kommen.

  31. #39 Babieca (24. Mrz 2015 11:00)

    #38 Marie-Belen (24. Mrz 2015 10:53)

    Erfunden hat die schwarzen Puppen der Nigerianer Taofick Okoya

    😆 😆 😆 😆 😆
    ————————————————————————————————-
    Ich hatte diesen Gag doch tatsächlich übersehen.
    TAOFICK
    Ich fass´es nicht!

  32. Nun, was wünsche ich den Innenministern und allen Verräterpolitikern?

    Daß ihre Töchter einen faulen Neger oder Muslim heiraten und diese Begatter dann ihr ganzes Programm Schmarotzertum durchziehen:

    Nicht arbeiten, Gattin zigfach betrügen und mindestens Tripper nachhause bringen, Gattin und Kinder verprügeln und zum Bückbeten zwingen, mit Drogen und Waffen dealen, jeden Cent nach Afrika überweisen, Haushaltsgeräte verscherbeln, Teile der Sippschaft herholen und im schmucken Eigenheim einquartieren, dieses dann total verleben usw.

    So gönnerhaft bin ich! :mrgreen:


  33. Neuer Plan der EU: Flüchtlinge vor Einreise abfangen

    Die EU-Mitgliedsstaaten Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich machten mit einer Forderung auf sich aufmerksam. Wie die deutsche Zeitung „Der Spiegel“ berichtete, soll aus einem Papier der vier EU-Staaten hervorgehen, dass sich diese für eine neue Form der Flüchtlingsbekämpfung aussprechen. Konkret haben die Italiener vorgeschlagen, dass sich auch Tunesien und Ägypten an der Flüchtlingsbekämpfung beteiligen sollen.

    Zurück in Drittstaaten

    Die Italiener, die massive Probleme mit den wachsenden Flüchtlingsströmen aus Afrika haben, machten dies vermutlich nicht ganz uneigennützig. Die Flüchtlinge sollen direkt von der tunesischen beziehungsweise ägyptischen Marine abgefangen und wieder zurück in die Drittstaaten geführt werden.

    Die FPÖ fordert mit Asyllagern in den Drittstaaten eine Maßnahme mit dem gleichen Ziel. Die Schwemme an Wirtschaftsflüchtlingen soll Europa erst gar nicht erreichen können. Auch der italienische Innenminister, sowie sein deutsches Pendant, machten zuletzt mit der Forderung nach Asyllagern in den jeweiligen Staaten auf sich aufmerksam. Die Anträge sollen dann direkt in dem jeweiligen Land behandelt werden. Sollte der Antrag abgelehnt werden, müssen die Flüchtlinge in diesem Land bleiben und können Europa somit nicht erreichen.

    Gehören Asylverfahren in Europa bald der Vergangenheit an?

    Egal, mit welcher der beiden Varianten, würde man sich viele, teils sehr teure und langwierige Verfahren und Abschiebungen ersparen. Die EU selbst soll aber Tunesien und Ägypten bei der Rückführung der illegalen Migranten unterstützen. Wie aus dem Dokument laut Spiegel hervorgeht, geht man davon aus, dass diese Maßnahme auch eine Abschreckung produzieren wird. Auch die Zahl der Todesopfer durch Schiffbruch könnte dadurch verringert oder sogar beinahe beseitigt werden.
    Quelle: unzensuriert.at

  34. #2 Midsummer (24. Mrz 2015 08:49)
    Warum kaum abgeschoben wird?
    Weil Multi-Kulti-Mutti das nicht will!
    ——————————————————-

    Genau! Das ist die geplante UMVOLKUNG!

    ‚“DEUTSCHLAND VERRECKE“-Politik auf Hochtouren!

  35. #47 ridgleylisp (24. Mrz 2015 11:31)

    Langsam denke ich echt drüber nach, jedem dahergelaufenem Invasor, den ich auf der Straße sehe, einen in Englisch geschriebenen Zettel mit der Berliner Adresse der Zonenwachtel in die Hand zu drücken und von den herrlichen Büffets und Zimmern zu schwärmen, die Gauckler und Ferkel samt Politschranzen innehaben!

    Dazu noch ein paar Bildchen vom Innenleben des ganzen und ab geht die Luzie! Als Reisebeschleuniger ein paar Gutscheine für Smartphones und Markenklamotten selbst entwerfen, einzulösen bei Mutti selbst! Zzgl. 4000 Euro Begrüßungs- und Reisespesen!

    Ich habe so die Schnauze voll!

  36. Unsere täglich Propaganda gib uns heute:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article138720049/Die-Bildung-ihrer-Kinder-geht-Migranten-ueber-alles.html

    im Auftrag der Vodafone- und der Mercator-Stiftung

    Weiter braucht man nicht lesen. Die finanzieren auch den Mediendienst Integration, den Rat für Integration, den Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration sowie das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der Humboldt Uni Berlin und beballern uns fast täglich auf breiter Front mit Auftrags-Studien, die uns Moslems und die Invasion der Dritten Welt schönlügen.

  37. ot

    „Linksfaschismus“

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/blockupy-frankfurt-druck-auf-die-linken-waechst-13502245.html

    Die Linkspartei bleibt in der Kritik: Frankfurter Stadtverordnete diskutieren weiter über die Gewalt bei den EZB-Protesten.

    Gegen einige Täter ermittelt die Polizei nun wegen versuchter Tötung. Doch noch am Donnerstag waren von ihm ganz andere Töne zu hören, als er sagte, dass „die Proteste, die in Frankfurt auch in Gewalt stattgefunden haben, in anderen europäischen Ländern viel selbstverständlicher sind, als das in Deutschland Demonstrationskultur ist“.

    Es fehlte nur noch, dass Wilken von „Gewaltkultur“ faselt.<<

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/helmut-kohl-altkanzler-im-sechs-stunden-interview-2003-a-1025115.html

    Lange lässt er sich über die Einführung des Euro aus, wie er sich über die Warnungen von Wirtschaftswissenschaftlern hinwegsetzte:

    "Ich musste es durchsetzen. Es gab damals ja Gerede, eine Währung, in der Italiener und Griechen dabei sind, kann niemals eine ordentliche Währung werden."

    "Eine Volksabstimmung über die Einführung des Euro hätten wir verloren."<<

  38. Warum wir so wenig bis garkeine Asylbetrüger abschieben?

    Die Antwort ist ganz einfach!
    Man fürchtet die blutigen Aufstände, sprich Straßenschlachten, der massenhaft illegal Eingewanderten. Ich gehe jede Wette ein, daß die Verantwortlichen selbst nicht wissen, in welcher Armeestärke die bereits hier aufgelaufen sind.

  39. #22 lorbas (24. Mrz 2015 09:42)

    Hessens Justizminister Wagner fordert erleichterte Abschiebung krimineller Straftäter in ihr Heimatland. Ausländeranteil in U-Haft bis zu 60 Prozent

    Der hessische Justizminister Christean Wagner (CDU) fordert eine schnellere Abschiebung ausländischer Straftäter zur Haftverbüßung in ihrem Heimatland. “Allein in Hessen sitzen rund 2700 ausländische Gefangene in den Justizvollzugsanstalten ein und jeder dieser ausländischen Gefangenen kostet jährlich den deutschen Steuerzahler 30.000 Euro”, sagte er WELT am SONNTAG. Für die 2700 Ausländer summieren sich die Ausgaben auf 81 Millionen Euro pro Jahr. Bundesweit sind es für 20.000 Ausländer 600 Millionen Euro für das Land Hessen.

    Als schlimm, ja nahezu tragisch empfinde ich, dass die AfD solche Themen, die eigentlich genuin die ihren sein müssten, der CDU überlässt – ausgerechnet jener verkommenen, miesen Merkel-Union, die die beklagenswerten Zustände in unserem Land und die Flutung mit männlichen Drittwelt-Mohammedanern überhaupt erst ermöglich hat.

    Das ist Totalversagen, werter Herr Lucke! Machen Sie den Weg frei für die fortschrittlichen Kräfte in der Partei, denen unser Land etwas bedeutet. Ich denke da etwa an Björn Höcke.

  40. Griechenland schiebt nicht wirklich ab in die Herkunftsländer. Die reichen durch nach Deutschland, ebenso wie sich auch Italien nicht an Dublin II hält.

  41. #53 cybex (24. Mrz 2015 12:11)

    Ich finde das Video auch sehr abstoßend, nur habe ich einen Trost!

    Wenn die so rammeln, und die Frau etwas Ahnung hat, kann sie den Vergewaltigern ganz schnell SEHR weh tun! Fragt mal Dieter Bohlen, der kann ein Lied davon singen… 🙂

    Wenn der Schlauch wie ein Fußball ausschaut, ist sehr lange Zeit Schluß mit Rammeln, ganz sicher! Und im schlimmsten Fall bleibt ein Knickschwanz 🙂

  42. Wie soll denn ohne Bleiberechtsschenkung die rassistische Ideologie von „Deutschland muss bunter werden, koste es uns Deutsche, was es wolle“ umgesetzt werden?

    Das geht nicht, die EU-Ansiedlungspolitik hat demnach Vorrang.

  43. Keinen Cent mehr nach Afrika, bis diese Länder ihre Scheinasylanten aufnehmen und mit Papieren versorgen!
    Keine Geschäftsbeziehungen mehr mit Ländern, die ihre Scheinasylanten beim Betrug unterstützen!
    Keine medizinische und/oder humantitäre Hilfe für Länder, die ihre Scheinasylanten bei uns abladen!
    Keine Flugverbindungen von und zu Ländern, die Scheinasylanten fördern!
    Keine Waffen an Länder mit hoher Scheinasylantenqoute!

    Vertrag mit einem willigen afrikanischen Staat, der bereit ist alle Scheinasylanten – jedweder Hautfarbe – aufzunehmen und in Wohnzelten und Containern unterzubringen.

    Schiffe und Boote aus Afrika werden auf hoher See gestoppt und wieder nach Afrika geschickt, sollten sich Asylanten darauf befinden. Bei Gegenwehr sind militärische Maßnahmen fällig…

  44. Unsere Politiker sollten sich mal von den Griechen beraten lassen, wie das mit den Flüchtlingen geht! Da können wir offensichtlich noch viel lernen!
    :mrgreen:

    8225 Asylanträge
    25’465 Abschiebungen

  45. Kein Mensch ist illegal oder neuerdings:
    Refugees welcome!
    Hört sich erstmal gut an.
    Viele naive Gutmenschen und Pfarrer fallen darauf rein.

    Aber das sind Parolen von Linksfaschisten, bei denen die „Flüchtlinge“ mißbraucht werden. Die Flüchtlinge werden also instrumentalisiert für den Kommunismus.
    Dahinter steht das Ziel, unser GG zu zerstören.
    (Fischer: Deutsche verdünnen…).
    Deshalb werden so naheliegende Konzepte wie
    + Flüchtlingslager nur ausserhalb der EU
    oder wenigstens
    + Abschiebung der nicht Anerkannten
    auch ignoriert.

    Siehe Info von Verfassungsschutz:
    http://www.mik.nrw.de/verfassungsschutz/linksextremismus/themenfelder/antirassismus.html

  46. In meiner Zeitung wird heute der Innenminister von Schleswig Holstein, Stefan Studt (SPD) zitiert:
    „Wir müssen 2015 in Deutschland mit 500.000 bis 550.000 neuen Asylbewerbern rechnen.“

    Zu Anfang des Jahres wurde noch zugegeben, dass in 2015 wahrscheinlich 300.000 Asylanten kommen werden. Danach eine permanente Steigerung, bis jetzt Ende März also „bis 550.000.“
    Die brutale Wirklichkeit wird sein: mindestens 600.000!

    Da wird nicht nur das Geld knapp, sondern vor allem die Wohnungen. 2015 wird zwangsläufig das Jahr der Zwangseinquartierungen,d.h. noch mehr Deutsche werden aus ihren Häusern vertrieben, danach kommen Zwangsenteignungen.
    Deutsche Mieter werden dann zu Fehlbelegungen.
    Oder wie sonst wollen unsere Willkommenskultur-Fanatiker das bewältigen?

    Und jeder, der sich wehrt ist NAZI!

  47. Warum wir so wenige Asylbewerber abschieben

    WEIL DER POLITISCHE WILLE FEHLT.

    Die Lösung des Problems ist, die Personen, aus sicheren Ländern / durch sichere Länder kommen, Asylanträge nicht stellen lassen, sondern sie sofort dorthin zurückschicken, woher sie gekommen sind (wie es Dublin2 verlangt).
    Der bunte Staat bricht aber eigene Gesetze und europäische Verträge mit Eisenstange.

    ES IST ASYL-MAFIA AM WERK, DIE SICH MIT HILFE DER POLITIK BEREICHERT UND DAS LAND GEGEN DIE WAND FÄHRT.

  48. #67 NoDhimmi (24. Mrz 2015 23:18)

    Da wird nicht nur das Geld knapp, sondern vor allem die Wohnungen. 2015 wird zwangsläufig das Jahr der Zwangseinquartierungen,d.h. noch mehr Deutsche werden aus ihren Häusern vertrieben, danach kommen Zwangsenteignungen.
    Deutsche Mieter werden dann zu Fehlbelegungen.
    Oder wie sonst wollen unsere Willkommenskultur-Fanatiker das bewältigen?

    Dann werden wir schon dieses Jahr erste Aufstände sehen, die dann in den flächendeckenden Bürgerkrieg übergehen.

    Denn der Michel ist immer noch nicht so bunt im Kopf, um dem Neger sein Haus / seine Wohnung zu opfern. Ganz geschweige von hier lebenden Migranten / Ausländern, die auch etwas zu verlieren haben, aber am Gutmenschentum nicht leiden.

    Viele (mir inklusive) haben gedacht, dass BRD noch ein Paar Jahrzehnte hat.
    Wenn es aber weiter so geht, dann muss man die Prognose korrigieren:
    BRD HAT NUR NOCH EIN PAAR JAHRE.
    Jeder vernünftige Mensch muss schon über eigene Rettung Gedanken machen.

  49. Es kommen soviele, dass die Behörden scheinbar schon den Überblick verloren haben. Die Kosten steigen immens an. Die Länder des Orients, Afrikas u.a. sollten die Bedingungen daheim verbessern, damit Flüchtlingsströme bzw. wahre Völkerwanderungen wie heutzutage endlich gestoppt werden. So geht das nicht weiter. Es ist auch nicht die Lösung des Problems.

    Mein neuer Blog, wo ich über Politik und Weltgeschehen schreibe:
    https://meinungsdialog.wordpress.com/

  50. Wenn man die Fachkräfte fragen würde:
    „Wer hat euch denn auf die hirnrissige Idee gebracht, dass ihr einfach hierher kommen könnt und wir für eure Unterkunft und euren Lebensunterhalt sorgen?“

    Dann wird man wahrscheinlich zur Antwort bekommen:
    „Eure Politiker“.

Comments are closed.