Heute ist es so weit, der Tag auf den viele gewartet haben: Geert Wilders, der Vorsitzende der niederländischen “Partij voor de Vrijheid” (PVV) – Europas Symbol für den Widerstand gegen die Islamisierung unserer Heimat, wird mit Spannung bei Pegida in Dresden erwartet. Ab 17 Uhr haben alle, die nicht vor Ort dabei sein können, dank des russischen Video-Nachrichten-Senders Ruptly-TV, die Möglichkeit via Internet, hier bei PI dieses historische Event live zu erleben. Update: Jetzt mit komplettem Text der Rede von Geert Wilders.

Hallo Deutschland, hallo Dresden

Meine lieben Freunde, danke, dass ich heute hier sein darf. Vielen Dank, dass auch so viele gekommen sind, heute.

Es ist eine Ehre für mich, heute zu euch zu sprechen, hier in der schönen Elbmetropole Dresden. In den letzten 22 Wochen habt ihr euch hier Montag für Montag zusammen mit Tausenden deutscher Patrioten versammelt. Bei schlechtem und bei gutem Wetter, bei Kälte und bei mildem Wetter, im strömenden Regen und bei stürmischem Wind. Ihr wart immer da! Dresden zeigt, wie’s geht!

Ich weiß, wie schwierig es besonders in Deutschland ist, stolze Patrioten zu sein. Es gibt ja viel Widerstand, aber in meinen Augen seid ihr alle Helden. Und ich applaudiere euch.

Weil nichts falsch daran ist, stolze deutsche Patrioten zu sein.
Es ist nichts falsch daran, zu wollen, dass Deutschland weiterhin frei und demokratisch bleibt.

Es ist nichts falsch daran, unsere jüdisch-christliche Zivilisation zu verteidigen. Es ist unsere Pflicht. Unsere eigene Kultur ist ja die beste Kultur und Einwanderer müssen unsere Werte annehmen und nicht anders herum.

Unsere Freiheit, unsere Demokratie muss verteidigt werden. Es ist unsere Pflicht, sie zu verteidigen.

Deshalb sind wir heute hier.
In der Tradition von Kant, Schiller und Stauffenberg.
In der Tradition unserer Redefreiheit,
In der Tradition, die Wahrheit auszusprechen und entsprechend zu handeln.

Vor 26 Jahren habt ihr hier in Dresden, zusammen mit euren Landsleuten in Leipzig und in anderen Städten der ehemaligen DDR, der Welt eine wichtige Lektion erteilt. Ihr habt gezeigt, dass die Wahrheit stärker ist als die Lüge.

Ihr habt gezeigt, dass Mut stärker ist als Tyrannei.
Und ihr habt gezeigt, dass Freiheit stärker ist als Unterdrückung.

Ihr habt Deutschland damals die Wende gebracht. Und ich sage euch, heute brauchen wir eine neue Wende.

Die meisten unserer Politiker, die Medien, viele Kirchenvertreter und Wissenschaftler verschließen ihre Augen vor der Gefahr der Islamisierung. Sie fürchten sich. Ihr aber fürchtet euch nicht! Ihr seid heute Abend hier mit mir vereint. Weil wir PEGIDA sind, Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes.

Wir sind das Volk!

Und meine Freunnde: Wir sind die Wende! Und nichts und niemand wird uns aufhalten.

Wir hassen niemanden und kämpfen für unserer Freiheit und deshalb ein großes Problem mit dem totalitären Islam, aber wir haben keinen Hass auf Muslime. Und auch unsere politischen Gegener, die heute hier in Dresden gegen uns protestieren hassen wir nicht.

Ich bin froh, dass wir in Deutschland und den Niederlanden gegeneinander demonstrieren dürfen – ohne Gewalt und ohne Hass. Das ist ein wichtiger Unterschied zwischen unserem Land und zum Beispiel Saudi Arabien oder Iran.

Ich sage dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, der geglaubt hat mich warnen zu müssen, ich sage dem Ministerpräsidenten, wir kämpfen gerade gegen Diskriminierung und den Hass. Schauen sie sich all die Länder an, in denen der Islam dominant ist, schauen sie nach Saudi Arabien, Iran oder Pakistan dort werden Nichtmuslime, Christen, Juden Frauen, Abtrünnige, Homosexuelle als minderwertig betrachtet, gedemütigt, verfolgt und sogar ermordet. Und genau das bekämpfen wir

Und es ist eine Schande, Herr Ministerpräsident, dass wir sie nicht auf unserer Seite finden können. Es ist eine Schande, dass sie nicht davor warnen.

Wir genug haben von politischer Korrektheit.
Wir genug haben von der Islamisierung unserer Gesellschaft.
Wir stehen ein für die Freiheit, für die Wahrheit.

Und wir wollen ein Leben in Freiheit und Wahrheit. Weil wir der Meinung sind, ohne Freiheit ist das Leben nicht lebenswert. Freiheit und Menschenwürde dafür stehen wir.

Frau Merkel sagt, der Islam gehöre zu Deutschland. Ich frage euch: Hat sie recht? Sie hat nicht recht.

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im August letzten Jahres zeigte, dass die Mehrheit der Deutschen der Meinung ist, dass der Islam nicht Teil der deutschen Gesellschaft ist.

Ich habe eine Botschaft an Frau Merkel: Frau Merkel, die Mehrheit ihres Volkes ist der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.

Frau Merkel, die Niederlande, Deutschland und die anderen westlichen Nationen sind keine islamischen Länder.

Wir wollen keine Monokultur, sondern wir möchten, dass unsere eigene jüdisch-christliche Kultur die Leitkultur in unserem Land bleibt.
Wir möchten bleiben, was wir sind.
Wir möchten bleiben, wer wir sind!

Während die meisten Politiker ein Loblied auf den Islam singen, sorgen wir uns um die Zukunft unseres Landes.

Wir sind besorgt, weil wir den Koran gelesen haben:

In Sure 9:29 steht, dass es in Ordnung ist, Juden und Christen zu bekämpfen.

Sure 4:89 fordert die Muslime auf, diejenigen zu töten, die den Islam verlassen.

Wir sind besorgt, weil eine wissenschaftliche Studie ergab, dass 45% der Muslime in Deutschland glauben, die islamischen religiösen Regeln wären wichtiger als die weltlichen deutschen Gesetze.

Wir sind besorgt, weil 73% der Muslime in meinem Land sagen, dass holländische Muslime, die in Syrien kämpfen Helden sind.

Und wir sind besorgt, weil in den letzten Monaten Tausende hier aufgewachsene Jugendliche unsere Länder verlassen haben, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen.

Wir sind besorgt, weil viele dieser Dschihadisten wieder nach Europa zurückgekehrt sind und die meisten wurden nicht verhaftet. Sie wandern nun auf unseren Straßen umher, wie tickende Zeitbomben.

Wir dürfen uns nicht lähmen lassen, nichts zu tun. Wir müssen etwas tun.

Weit wichtiger, als den Islamischen Staat im Ausland zu bekämpfen ist der Kampf um unsere eigene Sicherheit in unseren eigenen Ländern. Es ist unser Zuhause, das wir verteidigen müssen.

Ja, es ist wichtig, dass der Islamische Staat im Nahen Osten bombardiert wird, aber unsere erste Priorität muss es sein, unsere eigenen Völker, unsere eigene Freiheit, unsere eigenen Leute, ja, unsere eigenen Kinder zu schützen – hier, heute, zuhause.

Meine Freunde, jeder Bürger ist für die Bewahrung unserer Freiheit verantwortlich. Jeder von ihnen muss, wann immer es nur geht, das Bewusstsein unserer Mitbürger schärfen. Deutschland kann nicht genug vor der Islamisierung gewarnt werden.

Natürlich, nicht alle Muslime sind Terroristen, aber die meisten Terroristen sind Muslime.

Wir sind besorgt, weil wir wissen, woraus sie ihre Inspiration beziehen. Wir kennen das Buch, das sie lesen.

Schaut, was vor kurzem in Kenia passiert ist, als brutale Dschihadisten ein Universitätsgelände attackierten, als sie dann die Muslime von den Nicht-Muslimen getrennt haben. Muslime durften gehen, und Nicht-Muslime wurden kaltblütig ermordet.

Schaut, was Anfang des Jahres in Paris und Kopenhagen passiert ist. Wir wollen keine solchen Terroranschläge in Deutschland oder in den Niederlanden.

Deshalb ist es wichtig, dass jeder von ihnen für Deutschland die Alarmglocken schlägt.
Wenn sie Deutschland lieben, dann schlagen sie Alarm.
Wenn sie ihren Mann oder ihre Frau lieben, dann schlagen sie Alarm.
Wenn sie ihre Kinder lieben, dann schlagen sie Alarm.

Und warnen sie ihre Nachbarn, ihre Kollegen, ihre Freunde vor der Gefahr der Islamisierung, eine Gefahr für ihr Land, eine Gefahr für ihre Freiheit.

In den letzten Jahrzehnten wurde Europa konfrontiert mit Ehrenmorden, mit Burkas, weiblicher Genitalverstümmelung, mit Polygamie, mit der Tötung von Apostaten.

In ganz Europa werden Moscheen gebaut, während in Saudi-Arabien die erste Kirche erst noch gebaut werden müsste.

Letztes Jahr kam eine Rekordzahl von 626.000 Asylbewerbern in die Europäische Union. Ein Anstieg von 44%. 200.000 davon kamen nach Deutschland und dieses Jahr werden es noch mehr sein. Wir stehen vor einer Katastrophe.

Ich sage euch: Es reicht!

Natürlich sollen Flüchtlinge, zum Beispiel aus Syrien in Sicherheit gebracht werden. Aber sie sollten in ihrer eigenen Region untergebracht werden. Nicht hier. Nicht in Europa.

Ich glaube, wir sollten Schengen verlassen und unsere eigenen Grenzkontrollen wieder einführen.
Einwanderer, die sich legal in unseren Ländern befinden, Einwanderer, die unsere Gesetze achten, die sich in unsere Kultur assimlilieren, sind uns als gleichberechtigte Bürger willkommen zu bleiben.

Aber zu denjenigen, die unsere Grenzen illegal übertreten haben oder in den Dschihad ziehen möchten oder die Scharia über unsere Gesetze stellen oder schwere Verbrechen verüben, denen sagen wir laut und deutlich: Verlasst unser Land, ihr gehört nicht hier her.

Wenn Dschihadisten unser Land verlassen wollen, sage ich: Haltet sie nicht auf, sondern lasst sie gehen. Aber lasst sie nie zurück kehren, nie mehr!

Ich weiß, dass jeder Mann, der den Islam und Mohammed kritisiert in größte Gefahr begibt. Ich weiß das leider aus eigener Erfahrung. Ich stehe auf der Todesliste von Al Kaida. Aber heutzutage leiden wir alle unter den Terrordrohungen. Heutzutage stehen wir alle auf den Todeslisten der Dschihadisten.

Und ich sage ihnen, ich habe die Politiker satt, die die Köpfe in den Sand stecken wie die Vogel Strauße. Ich habe ihre schamlose Unverantwortlichkeit und ihre erbärmliche Feigheit satt. Ich habe die „Partei für die Freiheit“ in den Niederlanden gegründet, um die Niederlande zu schützen vor der Islamisierung.

Schaut wie es in der Islamischen Welt aussieht in Bezug auf Freiheit, Sicherheit und Terror. Das wollen wir hier nicht! Also, lasst uns diese Unfreiheit, Unsicherheit und diesen Terror auch nicht importieren.

Liebe Freunde,

auch die die Muslime rufe ich auf: Nehmt teil an der Wende! Befreit euch von den Fesseln des Islam! Verlasst den Islam und wählt die Freiheit.

Wir sind die Wende.
Wir sind die Stimme des Volkes.
Wir tragen die Fackel der Freiheit.
Wir tragen die Fackel der Demokratie.
Wir tragen die Fackel unserer eigenen Zivilisation.

Meine Freunde, wir müssen mutig sein, das ist es, was wir tun müssen. Mutig sein, das ist unsere Pflicht.

Und ich frage Sie: Tun unsere Behörden das? Nein, sie tun es nicht. Sie tun nicht ihre Pflicht. Sie lügen uns sogar an.

Jeden Tag hören wir das gleiche Mantra, dass der Islam eine Religion des Friedens sei. Bei jeder Schreckenstat, die im Namen des Islam geschieht, stürmen Barack Obama, David Cameron, Angela Merkel und mein eigener Premierminister zu den Fernsehkameras, um der Welt zu erklären, dass die Taten nichts mit dem Islam zu tun hätten. Für wie dumm halten die uns?

Die meisten unserer Politiker schauen weg. Aber wir werden nie schweigen. Weil wir das Volk sind – das Volk, das sich weigert, versklavt zu werden!

Schwierige Zeiten erfordern mutige Leute, Leute wie euch!

Es gibt viele von uns. In jedem Land im Westen gibt es mutige Patrioten, die an unserer Seite stehen. Deshalb bin ich optimistisch. Wir in den Niederlanden, ihr in Deutschland und die Patrioten in anderen Ländern, ziehen an einem Strang. Es mag sein, dass unsere politischen Führer unser Land im Stich lassen. Aber wir werden das nicht tun.

Liebe Freunde, deutsche Patrioten,
schaut nach Israel, lernt von Israel.
Israel ist eine Insel im Meer islamischer Barbarei.
Israel ist ein Leuchtfeuer der Freiheit und des Wohlstands umgeben von islamischer Dunkelheit.
Israel weigert sich, überrollt werden. Und wir weigern uns auch.

Meine Freunde, seid stolz auf Deutschland. Immer.
Bewahrt eure deutsche Identität.
Bewahrt euer deutsches Erbe.
Bewahrt eure deutsche Leitkultur.

Deutschland ist das Rückgrad Europas.
Haltet es frei und demokratisch.

Lasst das Licht der Freiheit leuchten und beugt euch nicht der Barbarei.

Es lebe die Freiheit.
Ws lebe PEGIDA.
Es lebe Deutschland.
Es leben die Niederlande.

Meine Freunde, wir sind das Volk!

Und viel Glück

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

278 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich kommen 100000!!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/geert-wilders-tritt-bei-pegida-demonstration-auf-13535445.html

    Auf den montäglichen Kundgebungen wird inzwischen offen gegen Asylbewerber und Flüchtlinge gehetzt, der früher stets einschränkende Satz, nichts gegen Kriegsflüchtlinge zu haben, wird inzwischen ganz weggelassen.
    Stattdessen redet etwa die jüngst zur Pegida-Oberbürgermeisterkandidatin für Dresden gekürte einstige AfD-Politikerin Tatjana Festerling von „Asylantenströmen“, die in „in den noch intakten Städten und Gemeinden für Unruhe, Kriminalität und Destabilisierung sorgen“, während „Deutschland-Vernichter von Merkel bis Gabriel und Tillich“ das unterstützten. „Volksverräter“, brüllt das verbliebene Häuflein Pegidisten dann.

    Pegida unterstützt heute auch ganz offiziell Kampagnen gegen Flüchtlingsheime, darunter in der Kleinstadt Freital bei Dresden, wo am Rande eines Wohngebiets ein ehemaliges Drei-Sterne-Hotel für die Aufnahme von 200 Asylbewerbern umgewandelt werden soll.

    Comment.

    <<<<Herr Locke, Islamfeind ist jeder, der die islamische Herrschaftsordnung ablehnt,Günter Walter 1 (GamWalter) – 13.04.2015 13:14 die nach islamischem Recht allein geeignet ist, den Menschen Frieden zu bringen: Er verweigert sich Allahs Willen und der von ihm allen Menschen befohlenen Ordnung und kann somit von den Gläubigen nur als Feind angesehen werden.
    Der Kampf gegen ihn ist Dschihad.

    Diesen Kampf zu führen ist göttliche Pflicht: Wenn die Scharia die beste Ordnung für alle Menschen ist, dann ist es unabdingbar, dass diejenigen, die dies erkannt haben, für die Ausweitung dieser Ordnung auf die gesamte Welt kämpfen.

    Das Ziel ist in letzter Konsequenz die Weltherrschaft des islamischen Gesetzes: „Und kämpfet .., bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:40).
    Freund ist derjenige, der sich zum islamischen Glauben bekennt und somit der Gemeinschaft aller Muslime (der Umma) angehört und derjenige, der sich als Jude oder Christ der politischen Herrschaft des Islam unterwirft und gegen Zahlung einer Abgabe den Status eines Schutzbürgers erhält, als der er die Erlaubnis hat, seine Religion auszuüben (Koran 9:29).<<

    Politik ist nix für Weicheier.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/morddrohungen-gegen-ministerpraesident-ramelow-13535012.html

    Sowas würden die Linken natürlich niiiie machen.

    Have a nice day.

  2. Das anzusehen ist ein MUSS für jeden patriotischen Deutschen.

    Ich habe schon wieder Spaß, wie die Systempresse derweil wieder hyperventiliert.

    Ich hoffe auf einen guten Veranstaltungsverlauf, und daß die Polizei den linken Pöbel im Zaum hält…

  3. Willkommen Geert Wilders, ein wahrer Europäer!!
    Von dieser Sorte Politiker können wir hier mehr gebrauchen. Aalglatte Deutschlandabschaffer haben wir ja leider bis zum Erbrechen. Ich hoffe, es kommen heute 50.000 Menschen zur Kundgebung, oder mehr.

  4. Die Negativberichte liegen alle schon fertig in der Schublade. „PegidaFlop bei Auftritt des Rechtspopulisten Wilders, statt der erwarteten 30.000 Teilnehmer kamen nur 5.000. OBKandidatin Festerling hetzt gegen Flüchtlinge“

  5. Ich fühle mich wie ein Kleinkind an Weihnachten 🙂

    Das Geert Wilders nach Dresden kommt, ist für PEGIDA ein absoluter Gewinn, vermutlich wird er auch, wenn es sein Terminkalender zulässt, öfters in Dresden vorbeischauen.

    Das Herr Wilders nach Deutschland kommt, wird vermutlich auch die PEGIDA in den Niederlanden ( falls verhanden ) stärken.

  6. leute, mal auf dem teppich bleiben mit erhofften oder erwarteten teilnehmerzahlen. hauptsache, es sind mehr als sonst! bei dem ganzen trommelfeuer der systemmedien sind die menschen wirklich eingeschüchtert und einfach falsch informiert.

  7. Es ist gar nicht wichtig, ob heute 3000 oder 30000 Teilnehmer kommen.
    Wichtig ist, was Wilders sagt und dass das dann weit verbreitet wird.
    Ich hoffe, er sagt in etwa das, was er in Wien gesagt hat.

  8. #6 alles-so-schoen-bunt-hier

    Sie haben recht. Sehr viele laufen blind durch die Gegend und wissen nichts. Und wenn sie was wissen, heißt es: Ich dachte Pegida gibt es nicht mehr, dann folgt Aufklärung.

  9. Man muß sich diesen Irrsinn auf Mopo24 mal vor Augen führen:

    Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange ist um den Ruf Dresdens als internationaler Forschungsstandort besorgt. Auf der Pressekonferenz verband sie eine Bilanz zur EU-Förderung mit dem eindringlichen Appell, das Klima für Forscher aus aller Welt nicht durch ausländerfeindliche Parolen zu vergiften. Die sächsische Wissenschaft könne ihr Niveau nur halten, wenn sie international vernetzt bleibe und die besten Forscher halten könne.

    Also: Sachsen brauch EU-Subventionen, um „die besten Forscher halten zu können“. Sprich: Sachsen kann es nicht alleine, oder Maria, du Flachpfeife?

    „Das hängt auch davon ab, ob sie sich in Dresden wohlfühlen“, sagte die Ministerin. Sachsen brauche Menschen aus anderen Ländern und die Kooperation mit anderen Staaten dringend. Pauschale Kritik am Islam sei falsch.

    Ich habe bisher noch nie wahrgenommen, daß pauschale Kritik am Christentum auch nur einen Amerikaner davon abgeschreckt hat, nach Deutschland, gar DD zu kommen. Globalfoundries war, vor seinem Verkauf an die Scheichs, als AMD, das sich nach der Wende in DD ansiedelte, 100% amerikanisch. Ami- und Christenhetze war guter Brauch. Und?

    Aber nur und ausschließlich Islamkritik, auch komplette Ablehnung desselben, muß nun nach den Gesetzen dieser widerwärtigen Wüstenideologie in Deutschland verboten werden? Geht’s noch?!

    Und das totalitäre islamische Scheichtum Abu Dhabi, Besitzer von DD über Globalfoundries und TUD-Spenden, läßt seine Sprechpuppen sprechen:

    Die drei OB-Kandidaten Eva-Maria Stange (SPD), Dirk Hilbert (FDP) und Markus Ulbig (CDU) haben auf einer Pressekonferenz klar gestellt, dass PEGIDA mit der Einladung des Rechtspopulisten Geert Wilders eine Linie überschritten hat, die nicht zu tolerieren ist. Alle erklärten, dass Dresden sich nicht mit derartiger Hetze gegenüber dem Islam abfinden kann.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/montag-pegida-geert-wilders-dresden-demos-6143

    Diese Islambesoffenheit der Volkszertreter macht krank!

  10. Schon dass ein niederländischer Patriot, auch ein europäischer Patriot (letzteres gibt, gibt es glücklicherweise), geschützt werden muss gegen Morddrohungen aus islamistischen (und linksanarchistischen?) Kreisen, ist eine Bankrotterklärung der Einwanderungspolitik Brüssels und der MG-Länder-Regierungen, einer Regierung wie der von Fr. Merkel.

    Gut, dass es noch mutige Politiker gibt wie H. Wilders der personliche Freiheit aufgibt, ein Idealist, dass es Fr. Le Pen und viele andere, auch H. Stürzenberger gibt, auch die aus dem Orient stammenden Islamkritiker.
    Ich hoffe auf viele Teilnehmer in Drsden.

  11. Auf der Lügenpressekonferenz der OB-Außenseiter-kandidaten der Blockflötenparteien (Video s. MOPO24-Liveticker) wurde mal wieder reichlich hyperventliliert. Vor Wilders haben die richtig Angst. Armselige Gestalten. Und verweisen natürlich auf die Bedeutung der einwandernden Intelligenzbestien für wissentschafliche Forschung und Wirtschaft.

    Wenn die schon so exorbitante Probleme haben, einen, noch dazu so friedfertigen, Ausländer auch nur einen Tag willkommenzuheißen, wie können die dann von uns erwarten, daß wir Millionen überwiegend gewalttätige willkommenheißen?

  12. Ich freu mich auf die Rede vom Geert! Der Tillich hat ja seinen Beitrag mit „gespaltener Zunge“ schon abgesondert.

  13. Stagnation PEGIDA-Likes?

    Ist es eigentlich noch keinem von Euch aufgefallen, dass die „Gefällt mir“-Zahlen auf der PEGIDA-Facebook-Seite seit Wochen (Januar?) sich immer zwischen 159.300 und 159.800 bewegen?
    Wieso nur in diesem (relativ) kleinen Spielraum? Ist die 160.000 eine magische Zahl, die nicht überschritten werden darf? Manipulation?

  14. Wäre sehr gerne heute in Dresden dabei!
    Nur lässt sich das arbeitstechnisch absolut nicht realisieren!
    Zum Glück gibt’s Ruptly TV!!!

    Viel Erfolg, Geert & PEGIDA!

  15. Dem Gast darf nichts passieren, aber auch gar nichts. Wie stehen unsere Politiker dann da, wenn ausländische Politiker in Deutschland nicht mehr sicher sind. Es geht ihnen mehr um das Ansehen.

  16. Ich glaube nicht, daß heute 30.000 Menschen kommen werden, obwohl ich es natürlich hoffe!

    Die Pegidianer sind ja diejenigen, die das Geld verdienen müssen, das die Gegendemonstranten, die mittags nach dem Aufstehen zur Gegendemo gehen, für ihren unsäglichen Kampf gegen Rechts von unseren Politversagern hinten hereingeschoben bekommen!

  17. Eine sicherheitstechnisch weniger aufwendige (leider auch weniger spektakuläre) Möglichkeit für Auftritte solcher besonders verfolgte Gäste wäre eine Video-Lifeschaltung oder eine (nicht zu lange) aufgezeichnete Videobotschaft (zumindest als Ausfall-Alternative zur Liveschalte). Ich denke da zum Beispiel an Ayaan Hirsi Ali oder Sabatina James.

  18. #11 Babieca (13. Apr 2015 14:32)
    ..“ Diese Islambesoffenheit der Volkszertreter macht krank! “

    Die Volkszertreter SIND krank.Man muß aufpassen, sich nicht anzustecken.

  19. #17 aenderung (13. Apr 2015 14:38)

    oh, es gibt nur noch “rechtsradikale”übergriffe.

    “RECHTSRADIKALER HINTERGRUND?

    Kurdischer Student (20) in
    Leipzig niedergeschossen”

    Student? Vermutlich Pharmazie?
    Wird vermutlich NSU gewesen sein – wie die türkische Drogenmafia ja neuerdings heißt!

  20. OT

    #17 aenderung (13. Apr 2015 14:38)

    …teilte die „Union Kurdischer Studierender in Syrien und Deutschland“ (UKSSD) mit. Laut UKSSD zettelten drei oder vier Männer in der Nähe eines Supermarktes plötzlich Streit mit dem kurdischen Studenten, der seit etwa einem Jahr in Leipzig lebt, an. Die Männer sollen deutsch miteinander gesprochen haben, teilte die UKSSD weiter mit.

    Was natürlich total glaubwürdig ist, wenn die UKSSD (was ist das denn schon wieder für ein Schwachfug-Laden, zumal mit dem aktuell-absurden, auschließlich deutschen pc-Sprachdurchfall von substantivierten Partizipien, also „Studierender“, im Namen) sowas mitteilt.

    http://www.ukssd.de/

    Speziell zu dem Vorfall:

    http://www.ukssd.de/syrian-kurdish-student-got-shot-in-leipzig/

    Da haben Kurden/Araber/Türken einen anderen Kurden hochgenommen. Gehört bei diesen Völkern zur üblichen Gewaltfolklore und ist in deren Ländern nicht mal eine Zeile wert. Widerliches Gesoggse.

    RAUS!

  21. Ein hoher Besuch aus Holland ist Wilders. Er hat sich immer für die Freiheit eingesetzt und steht unter Polizeischutz, dafür das er seine kritische Meinung über den Islam vertritt. Ich bin mal gespannt, wie die Anti-Pegidafraktion den ausländischen Gast Wilders begrüßen ! Es ist anzunehmen mit puren Hass – das zeigt, wie gestört sie sind. Wer die Wahrheit sagt, wird negativ behandelt. An alle die dort sein werden: einen guten Abend. An alle Störer: Verpisst euch doch einfach ! Seht ein, dass euer Hass fehl am Platze ist.

  22. Sooo ein Taaag, so wunderschön wie heute…..
    …. dürfte nie vergehen! 😆

    Das erste mal seit langem, dass sich so etwas wie Willkommenskultur in mir regt!!!

    Viel, viel Erfolg in Dresden!

  23. Apropos hoher Besuch…:

    Der Geldgeber derZentral-Friedens-Moschee am Münchner-Leonrodplatz ist voll zufrieden, dass seine Gelder so gut angelegt sind. Ebenso werden seine gedanklichen Anstösse bezüglich der Kuffar-Sauberkeit auf den Gehwegen rund um seine Moschee herum 1a umgesetzt und eingehalten.
    http://www.use.com/B9Ans
    Auch seine benefiz-mässigen Rolex-Spenden in die Münchner Politik sind aufgegangen, wie eine platt gefahrene und vertrocknete Ratte auf Asphalt im Regen.

  24. Gesundheitlich gebeutelt werde ich, wie schon in den letzten zwei Wochen, heute mit dem Livestream vorlieb nehmen müssen, wahrscheinlich auch in den nächste paar Wochen – leider, leider, leider.

    Allen vor Ort wünsche ich gutes Gelingen, viel Spaß und liebe Grüße !

  25. Die SED/STASI- Volxfront ist offenbar quicklebendig!

    Die drei OB-Kandidaten Eva-Maria Stange (SPD), Dirk Hilbert (FDP) und Markus Ulbig (CDU) haben auf einer Pressekonferenz klar gestellt, dass PEGIDA mit der Einladung des Rechtspopulisten Geert Wilders eine Linie überschritten hat, die nicht zu tolerieren ist. Alle erklärten, dass Dresden sich nicht mit derartiger Hetze gegenüber dem Islam abfinden kann.

    Ich möchte zu gerne wissen, welchen IQ oder an welcher Krankheit die oben genannten Personen besitzen bzw. leiden.

    Ein kurzer Blick in die Lügenmedien müssten nämlich bei einen normalen Menschen völlig ausreichend sein zu erkennen, welche epochalen Leistungen der Islam (Kopfabschneiden, sprengen von Kulturgütern, Vergewaltigungen, etc.)und seine Strömungen zurzeit vollbringen.

    Rund 1.5 Mrd. Menschen flüchten vor dem Islam im Nahen Osten und in Afrika und erzeugen Flüchtlingsströme, welche Europa zerstören werden.

    Wer das nicht akzeptiert, gehört eigentlich nicht in die Politik, gehört ins Irrenhaus, da für eine Strafe wg. Beihilfe zu einer Straftat die Schuldfähigkeit vorausgesetzt sein muss. Das ist im vorliegenden Fall zu bezweifeln.

  26. #20 bolgida (13. Apr 2015 14:42)

    Stagnation PEGIDA-Likes?

    Ist es eigentlich noch keinem von Euch aufgefallen, dass die “Gefällt mir”-Zahlen auf der PEGIDA-Facebook-Seite seit Wochen (Januar?) sich immer zwischen 159.300 und 159.800 bewegen?
    Wieso nur in diesem (relativ) kleinen Spielraum? Ist die 160.000 eine magische Zahl, die nicht überschritten werden darf? Manipulation?

    Hallo bolgida,

    ist hier aufgefallen. Unter anderem meine Wenigkeit hatte das hier auch schon mal thematisiert. Die Likes werden definitiv von FB manipuliert. Der Counter geht immer bis etwas über 159.800, bevor er dann auf „wundersame Weise“ wieder abstürzt, um danach wieder auf genannte Obergrenze anzusteigen. Das Spielchen ist nun schon seit zig Wochen zu beobachten.

    Die psychologisch nicht unwichtige 160.000er-Grenze, die zuletzt vor dem Spaltungsversuch der hinterlistigen Oertel überschritten war, „darf“ offensichtlich nicht mehr erreicht werden, würde das doch dem ständig wiederholten Mantra der angeblich „sinkenden Anhängerzahlen“ entgegensprechen.

  27. Wilders hat sich in den Niederlanden nicht entmutigen machen, obwohl 2004 Theo van Gogh grausam von einem Islamisten umgebracht wurde, nur weil er einen Film über den Islam gemacht hatte. Im kleinen Holland leben schon nahezu eine Million Moslems bei gerade mal 16,8 Mio Einwohner. Und die Probleme sind ähnlich wie bei uns: Abschottung, Kriminalität.

  28. Euch allen da draußen in Dresden bei Pegida eine erfolgreiche Demonstration!
    Tausende im In- und Ausland werden via Live-Stream mit euch sein.

    Viel Glück und seid beschützt!

  29. ot

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/baden-wuerttemberg-nimmt-yezidische-fluechtlinge-auf-13534449.html

    Baden-Württemberg will 1000 yezidische Frauen aufnehmen, die von IS-Kämpfern missbraucht wurden.
    Die ersten 23 von ihnen sind nun angekommen.

    Das Land lässt sich das einiges kosten.

    Da kommt die Aufnahme und Betreuung des Sonderkontingents, die sich das Land mindestens 30 Millionen Euro kosten lässt, nicht ungelegen. Sie soll als exzeptionelle humanitäre Tat wahrgenommen werden.

    Zum Image des Ministerpräsidenten passt das gut. Doch nicht überall wird Kretschmanns Vorgehen vorbehaltlos positiv kommentiert.

    In den Kommunen hört man Kritik daran, dass das Land die Kosten voraussichtlich nur zwei Jahre übernehmen wird, bislang aber nicht geklärt ist, wer zahlt, wenn die Frauen länger bleiben müssen oder wollen. <<<<

    Danach zahlt wahrscheinlich der Steuerzahler. 😆 😆 😆

    Haha, sollt`n Witz werden.

    …………

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/direkte-demokratie-hessen-erleichtert-buergerentscheide-13532266.html

    Wir brauchen ne Volksabstimmung gegen den Negertsunami.

    ………….

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Weil-fordert-Gipfel-zu-Fluechtlingskosten

    Denn die Länder – und besonders die für die Unterbringung zuständigen Kommunen – stehen unter dem Druck der immer weiter steigenden Flüchtlingszahlen.

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge schätzt, dass in diesem Jahr rund 300 000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen, die Länder rechnen inzwischen mit viel mehr.Aus ihrer Sicht ist deshalb die Zusage des Bundes vom Dezember nun unzureichend, 2015 und 2016 je eine halbe Milliarde Euro bereitzustellen. <<<

  30. Wilders tut weh.
    Die bunte Politkaste heult gemeinsam.

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Dresdner-Oberbuergermeisterkandidaten-gemeinsam-gegen-Wilders-artikel9166968.php

    Dresdner Oberbürgermeisterkandidaten gemeinsam gegen Wilders
    Dresden (dpa/sn) – Gemeinsam haben drei Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Dresden den Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders bei Pegida verurteilt. Mit der Einladung des Islamgegners hätten die Pegida-Organisatoren eine Grenze überschritten, sagten Markus Ulbig (CDU), Eva-Maria Stange (SPD) und Dirk Hilbert (FDP) am Montag.

  31. Ich glaube es erst, wenn Wilders auf der Bühne steht.
    Wie reist er denn an? Mit dem Flieger?
    Gerade Evakuierung wg. Bombendrohung in Schönefeld. Vielleicht müssen „aus Sicherheitsgründen“ alle Flieger irgendwohin umgeleitet werden und leiderleider landet Herr Wilders dabei in Stuttgart. Oder es gibt einen mittelschweren Unfall beim Transfer vom Flughafen…
    Ich traue diesem perfiden Politsystem ALLES zu!

  32. #38 toll_toller_tolerant

    Danke für Deinen Beitrag! So was ähnliches hatte ich vermutet.

    ——————————————-

    Gestern Bombendrohung (ohne Fund) in einer Germanwings-Maschine in Köln-Bonn, heute in Berlin-Schönefeld.

    Bei mir macht sich der Verdacht breit, dass die Leute eingeschüchtert werden und Angst bekommen sollen, damit sie nicht zu Großveranstaltungen wie heute in Dreden gehen!?

  33. OT

    Nachtrag zu der dreifachen moslemischen Massenklopperei im HH-Asylantenheim am Sonnabend: Das waren weiße Albaner gegen Neger-Eritreer. Oder umgekehrt. Jedenfalls wollte sie sich gestern Abend weiterprügeln.

    Nach Polizeiangaben ist ein Eritreer gegen Mitternacht im Kommissariat an der Lauterbachstraße in Harburg mit einer Kopfverletzung aufgetaucht. Er erklärte, er sei von Albanern zusammengeschlagen worden. Daraufhin eilten insgesamt 15 Streifenwagen und mehrere zivile Kräfte aus Hamburg zu der Unterkunft am Schwarzenberg. „Eine erneute Massenschlägerei konnte so verhindert werden“, sagte eine Polizeisprecherin. Der Eritreer wurde ins Krankenhaus gebracht.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article205251139/Erneut-eskaliert-Streit-unter-Fluechtlingen-in-Harburg.html

    Das hat nichts mit „Enge“ zu tun, sondern schlicht mit der bestialischen, ungehemmten, wonnevoll gepflegten Aggressivität dieser eingewanderten wilden Völker.

  34. #37 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (13. Apr 2015 15:11)

    Die neue Zeit, die viele Probleme bringt, hat auch ihre Vorteile, solange man noch in die Tasten hauen kann.
    Kopf hoch dem Dativ, als dass es Ihnen bald e bissje besser gehn duht. Hau rein, in die Tasten.
    Dem Dativ eh gut Besserung!! von dem ganze Herz.

  35. #32 HendriK. (13. Apr 2015 15:03)

    Habe gerade bei N24 vernommen, dass die Polizei in Dresden inzwischen schon das gesamte „PEDIGA-GELÄNDE“ abgesperrt bzw. abgeriegelt hat.

    Könnte also sein, dass die „Störenfriede“ von der anderen somit gar keine Möglichkeit haben werden, um dort allzu dicht heranzukommen.

    PEGIDA-DRESDEN – PEGIDA-DEUTSCHLAND – PEGIDA-EUROPA 😉

    „Eine Handvoll“ – persönlicher „Body-Guards“, wird sich Geert Wilders sicher auch „für alle Fälle“ – noch selbst aus Holland mitgebracht haben, denke ich mal… 😉 …

  36. @der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Tut mir leid zu hören, dass es Ihnen gesundheitlich nicht gut geht. Auch von mir die besten Wünsche zur baldigen Genesung.

  37. #45 FrankfurterSchueler (13. Apr 2015 15:30)

    Danke, danke !

    In die Tasten hauen, dat jeht ja scho wieder…

  38. Die drei OB-Kandidaten Eva-Maria Stange (SPD), Dirk Hilbert (FDP) und Markus Ulbig (CDU) haben auf einer Pressekonferenz klar gestellt, dass PEGIDA mit der Einladung des Rechtspopulisten Geert Wilders eine Linie überschritten hat, die nicht zu tolerieren ist. Alle erklärten, dass Dresden sich nicht mit derartiger Hetze gegenüber dem Islam abfinden kann.
    ———————

    Kann mit eineR dieser PolitikerInnen bitte mal was erklären?

    Seit Jahrzehnten darf man hier gegen die gewachsene Religion des Christentums hetzen, was das Zeug hält. Priester dürfen lächerlich gemacht werden, die Auferstehung Jesu ist geade noch bei der Fußball-Konferenzschaltung im WDR2 im Nebensatz mit dem Sieg Paderborns verglichen worden. Wenn die Kirchen Menschen nicht einstellen, die ihren Vorstellungen von Glauben nicht entsprechen, wird gezetert ohne Ende.

    Wieso darf man dann eine zugewanderte, aggressive und sogar gewalttäige Ideologie nicht kritisieren? Wieso ist es Hetze, wenn Menschen sich gegen das Kopftuch stellen, das unverhüllte Frauen zu Freiwild deklariert? Wieso ist es Hetze, wenn die Menschen den Muezzin ablehnen, der „Gott ist größer“ (als euer Gott, z.B.) ruft? Wieso ist es Hetze, wenn gefordert wird, dass es keine Scharia-Gerichtbarkeit neben unseren Gesetzen gibt?

    Diese Menschen, die immer von „Hetze gegen den Islam“ labern, sollten erst einmal die deutsche Sprache lernen und den Unterschied zwischen Hetze und Kritik begreifen.

    Und, nur so am Rande, wieso darf ich mich nicht dagegen wehren, dass hier eine neue Staatsform eingeführt werden soll, die mir als Christin oder Atheistin oder Jüdin oder was auch immer, das Menschsein abspricht? Wenn ich mich dagegen nicht wehre, bin ich doch ziemlich schwachsinnig.

  39. #48 toll_toller_tolerant (13. Apr 2015 15:32)

    Auch vielen Dank, wie auch an alle anderen, die mir hier schon halfen, den Kopf oben zu halten.

  40. Exportschlager Pegida.

    Interessante Entwicklung in down under.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pegida-in-australien-reclaim-australia-a-1028225.html

    Sydney und Dresden trennen 16.000 Kilometer – doch die Ängste sind ähnlich.

    Auch in Australien formieren sich die Anti-Islamisten.

    „Reclaim Australia“ wettert gegen die angebliche Unterwanderung des Kontinents.

    Ihr Vorbild: Pegida. 🙂

    So äußert sich nicht nur Pegida in Dresden. Genauso reden zwei Frauen, die 16.000 Kilometer entfernt in Sydney eine Bewegung nach deutschem Vorbild organisieren.

    Sarah Spearpoint und Jaimi Houison gehören zum Führungszirkel von „Reclaim Australia“, einer islamfeindlichen Bewegung, die am Ostersamstag mit Kundgebungen in 16 australischen Städten erstmals für Aufsehen sorgte. Nach Angaben der Organisatoren kamen landesweit 20.000 Menschen zu den Anti-Islam-Demonstrationen, die Polizei nennt niedrigere Zahlen.

    500.000 Muslimen in Australien.

    Doch genau wie Pegida stellt „Reclaim Australia“ Muslime unter Generalverdacht. Sie strebten danach, das Land eines Tages zu beherrschen, davon ist Spearpoint überzeugt.
    „Wenn wir sie nicht stoppen, steckt Australien in Schwierigkeiten“, sagt sie.

    Nach Schätzungen des Nahrungsmittelverbandes exportiert Australien pro Jahr Halal-Güter im Wert von umgerechnet 8,5 Milliarden Euro.

    Dem stehen Ausgaben für Halal-Zertifikate in Höhe von etwas mehr als sieben Millionen Euro gegenüber.<<<<<<<<

    http://de.wikipedia.org/wiki/Australien

    23.130.900 Leutz

    Die Mehrheit der Australier gehört christlichen Religionsgemeinschaften an (Quelle: Volkszählung 2011[9]).

    25,3 % bezeichneten sich als römisch-katholisch, 17,1 % als Anglikaner, weitere 18,7 % als Mitglieder anderer christlicher Kirchen. 2,5 % der Bevölkerung bekennen sich zum Buddhismus, 2,2 % zum Islam, 1,3 % zum Hinduismus, 22,3 % bezeichnen sich als areligiös. Von 9,4 % wurde die entsprechende Frage in der Volkszählung nicht beantwortet.<<

    Pegida wirkt! 🙂

    Have a nice day.

  41. #36 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (13. Apr 2015 15:11)

    Allen vor Ort wünsche ich gutes Gelingen, viel Spaß und liebe Grüße !

    Liebe Grüße zurück und gute Besserung!

  42. #47 westpoint (13. Apr 2015 15:30)

    #32 HendriK. (13. Apr 2015 15:03)

    Habe gerade bei N24 vernommen, dass die Polizei in Dresden inzwischen schon das gesamte “PEDIGA-GELÄNDE” abgesperrt bzw. abgeriegelt hat.
    ——————–

    Dient das dem Schutz der Veranstaltung oder sollen damit die Pedigisten von der Demo ferngehalten werden, damit sie nachher sagen können, dass nur 100 Leute da waren?

  43. Auch aus Holland/Niederlanden wird Dresden
    von vielen gleichgesinnter verfolgt !
    Der Link Ruptly TV habe ich schon mit etliche Sites verknüpft !

  44. Soeben hat der Deutschlandfunk in den Halbstundennachrichten berichtet, dass es eine Gerichtsentscheidung gegen die Gegendemonstranten in Hörweite gebe, weil der begründete Verdacht bestehe, dass es zu Störungen der Pegida Veranstaltungen kommen solle.

  45. Nachtrag zum Verbot von Gegendemonstrationen gegen PEGIDA durch das Verwaltungsgericht Dresden:
    http://www.justiz.sachsen.de/vgdd/content/1387.php

    13.04.2015 – Verwaltungsgericht lehnt Eilantrag des Bündnisses »Dresden Nazifrei« ab

    Den gerichtlichen Eilantrag gegen den von der Stadt Dresden angeordneten veraenderten Aufzugsweg fuer die heutige Demonstration des Buendnisses Dresden Nazifrei hat das Verwaltungsgericht Dresden mit Beschluss vom 13. April 2015 abgelehnt (Az. 6 L 284/15).

    Das Gericht sah ausreichende Anhaltspunkte dafür, dass ein wesentliches – vom Versammlungsrecht jedoch nicht gedecktes – Ziel der Veranstaltung darin bestehe, die gleichzeitig im Messegelände stattfindende Demonstration des PEGIDA e. V. zu verhindern. Vom Versammlungsleiter im gerichtlichen Verfahren in den Raum gestellte Alternativrouten oder Veränderungen im zeitlichen Ablauf wurden vom Gericht nicht akzeptiert

    Gegen den Beschluss kann Beschwerde beim Sächsischen Oberverwaltungsgericht eingelegt werden.

    Robert Bendner

  46. #46 Jackson (13. Apr 2015 15:30)

    Die AfD geht mal wieder auf Distanz, zu PEGIDA und dem heutigen Gastredner Geert Wilders, den Alexander Gauland “wahrscheinlich nicht eingeladen hätte”:
    ——————-

    Die AfD entpuppt sich immer mehr als Rohrkrepierer.
    Kein Wort mehr von Einhaltung der Asylgesetze, keine klare Kante gegen Asylmissbrauch und Ausländerkrmininalität.
    Wie ich schon mal sagte, die haben alle ihre Pöstchen und Pensionen und das reicht den AfD-Chefs. Auch Gauland ist eine einzige Enttäuschen. Frau Petry scheint ja ganz abgetaucht zu sein.

    Was ist aus der Klage gegen den Griechenland-Irrsinn geworden? Warum wird sich ständig von allem distanziert?
    Eine solche Partei braucht doch wirklich keiner mehr. Wo bleibt die wehrhafte und aufrichtige Alternative für Deutschland?

  47. Müssen Grüne Linke und SPD-Kommunisten nicht arbeiten, oder wieso starten Ihre Demos an einem Arbeitstag bereits um 14:30 Uhr ?

  48. Mich würde auch mal interessieren, ob Geert Wilders von der Ankunft am Flughafen Dresden bis zur „Flutrinne“ wo er sprechen wird – auch unter Geleit der Polizei begleitet wird – oder aber ob er direkt von der Polizei selbst – am Flughafen Dresden „in Empfang“ genommen und dort hingebracht wird…und natürlich zurück dann ebenso… 😉 …

  49. #59 daskindbeimnamennennen (13. Apr 2015 15:37)

    …na, ich will doch mal stark hoffen, dass das nur dem Schutz der Veranstaltung dient… 😉 …

  50. OT,-
    Entschuldigung, aber das hab ich mir nicht ausgedacht, Meldung vom 13.04.2015 – 14:51 Uhr
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Polizeieinsatz im Asylbewerberheim Breitenworbis
    Breitenworbis (Eichsfeld). Zu einer Schlägerei sind am Sonntagabend Polizeibeamte ins Asylbewerberheim nach Breitenworbis gerufen worden. Weithin bis nach Gernrode sichtbar war das Blaulicht der insgesamt sechs eingesetzten Streifenwagen die waren allerdings überflüssig. Aus dem Umfeld des Asylbewerberheims war zu erfahren, dass es am Sonntagabend zu einem Streit zwischen Bewohnern um die Nutzung des Küchenbereiches gekommen war. Die herbeigerufene Polizei habe aber nicht über Gebühr einschreiten müssen, hieß es weiter. Das sah bei der Alarmierung aber noch anders aus so schickte die Landeseinsatzzentrale in Erfurt, die mittlerweile alle Einsätze auch im Eichsfeld koordiniert, mehrere Beamte nach Breitenworbis. Denn gemeldet war eine Schlägerei unter syrischen Bewohnern des Asylbewerberheimes, was sich allerdings später als eben jene dargestellte Szenerie herausstellte. Verletzt wurde am Sonntagabend niemand, sodass auch der Rettungswagen unverrichteter Dinge wieder abrücken konnte.
    Quelle:http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Polizeieinsatz-im-Asylbewerberheim-Breitenworbis-709734236

  51. mopo Liveticker:
    15:53 Uhr: Ein Reisebus hat soeben auf der Devrientstraße (in Laufnähe des Ostragehes) den Grünenchef Cem Özdemir (49) ausgespuckt…

    Also das kann ich verstehen. Wenn ich ein Reisebus wäre, würde ich das auch machen.

  52. Also da schaue ich mir auf jeden Fall die Rede von Wilders an, soviel steht fest. Auch wenn ich nicht live dabei sein kann.

  53. http://www.spiegel.de/politik/ausland/geert-wilders-bei-pegida-popstar-der-islamgegner-a-1028326.html

    Geert Wilders besucht Pegida – und es wird ein bisschen zelebriert wie der Auftritt eines Popstars.

    Ein Popstar für rechts außen, ein Idol für die Islamfeinde und Ausländerhasser in Europa. Von 2010 bis 2012 duldete er gar die Minderheitsregierung von Premier Mark Rutte.

    Erst nachdem Wilders Bürger aufgerufen hatte, Beschwerden über Mitmenschen osteuropäischer Herkunft an seine Partei weiterzuleiten, zerbröckelte die Mehrheit.

    Politikwissenschaftlern gilt er als Verkörperung des modernen Rechtspopulismus.

    In seinem Propaganda-Video „Fitna“ („Prüfung“) stellte er den Islam als Quelle des Terrorismus dar.

    Seit dem Mord an dem islamkritischen Filmregisseur Theo van Gogh 2004 lebt Wilders unter ständigem Polizeischutz und kann sich nicht frei bewegen.<<

  54. Wieso erlaubt man eigentlich eine Gegendemonstration ? Damit die aggressiven Linksextremisten sich auch schön austoben können oder was ? Ich halte das für falsch. Die müssen doch nicht zur gleichen Zeit da sein.

  55. Boah auf den Mopo Bildern.. der eklige Özdegier ist ganz schön schnell gealtert!Warum bloß ? Weg mit ddem abgehalfterten Türken und den Grünen !

    Die meinen es sehr schelcht mit uns und haben in Baden-Württemberg die gesamte Schulstruktur zerstört.

  56. Boah auf den Mopo Bildern.. der eklige Özdegier ist ganz schön schnell gealtert!Warum bloß ? Weg mit ddem abgehalfterten Türken und den Grünen !

    Die meinen es sehr schlecht mit uns und haben in Baden-Württemberg die gesamte Schulstruktur zerstört.

  57. Guck mir auch grade die unsägliche Veranstalter dieser 3 Realitätsverweigerer Ulbig, Stange und Hilbert an und in der Tat: Immer wieder die gleichen Lügen, hohlen Phrasen und Verdummungen. Geradezu ein Negativbeispiel an Selbstherrlichkeit, Bürgerverachtung und Arroganz von allen DREIEN! Ein widerwärtiges abstoßendes ekelhaftes Trio: Sie reden immer vom „Hass“ und der „Ausländerfeindlichkeit“ oder auch von „Übergriffen“ (Stange) seitens Pegida, obwohl dies nachgewiesenermaßen NICHT stimmt.
    Stange zeigt, wie sie Rechtsbrüche gerne zulässt indem sie offen sagt, es sei jedem seine Sache, eine Demo zu blockieren!!!
    (= indirekter Aufruf, genau dies zu tun!)
    Zum Schluß fragt wenigstens einer bei Min. 37, warum die anderen OB-Kandidaten nicht auch noch auf dem Podium sitzen (offensichtlich gibts noch einen von der AFD): Sagt doch der dicke FDPler in seiner ganzen bräsigen selbstherrlichen Arroganz: Das war ich (und Stange lächelt hämisch dazu!) und sagt:“Hier sitzt die Mehrheit“. Was für ein furchtbares undemokratisches Gesocks!
    =======================================
    Und dann auch noch Öz-De-Mir ( mir wird schlecht!)
    ========================================
    GUTES GELINGEN UND NUR DAS BESTE FÜR ALLE TEILNEHMER!!!
    und Gute Besserung, Dativ!

  58. Brutaler Überfall in Viersen
    Vier Männer treten 15-Jährige zu Boden
    Viersen. Am Montagmorgen haben vier noch unbekannte Männer am Busbahnhof in Viersen eine 15-jährige Schülerin überfallen, brutal geboxt, getreten und ausgeraubt. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern.

    Der Mann, der das Mädchen boxte, war etwa 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er wirkte südländisch und hatte dunkle kurze Haare. Bekleidet war er mit blauer Jeanshose, und schwarzem T-Shirt mit einer unbekannten Aufschrift. Der Mann, der das Mädchen trat, war etwa gleich alt und wirkte ebenfalls südländisch mit kurzem, dunklem Haar. Er war etwas größer als 1,80 Meter und trug eine schwarze Strickjacke und eine graue Jeanshose.

    Der Mann, der die Geldbörse entleerte, war ebenfalls etwa 20 Jahre alt, ebenfalls südländisch wirkend mit dunklem, kurzem Haar und kleiner als 1,80 Meter. Er trug eine schwarze Jogginghose von Adidas mit hellen Streifen und Adidas-Emblem. Der vierte Mann war ebenfalls dunkelhaarig und trug eine schwarze Jacke. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/vier-maenner-treten-15-jaehrige-zu-boden-aid-1.5011794

  59. #66 Patriot Herceg-Bosna (13. Apr 2015 15:57)

    Müssen Grüne Linke und SPD-Kommunisten nicht arbeiten, oder wieso starten Ihre Demos an einem Arbeitstag bereits um 14:30 Uhr ?

    Das sind der StudentInnenrat und der SchülerInnenrat. Die müssen nicht arbeiten.

    Für die älteren Gegendemonstranten gilt dagegen: das IST ihre Arbeit.

  60. #83 Amanda Dorothea (13. Apr 2015 16:39)

    Er trug eine schwarze Jogginghose von Adidas mit hellen Streifen und Adidas-Emblem.

    Adidasovsky, eben!

    Weswegen die Konsumgüterindustrie auch gar nicht genug von diesen Bereicherern bekommen kann. Adidas und Sportland stehen in der ersten Reihe.

  61. #86 Stefan Cel Mare (
    Das stimmt leider. Erst letzte Woche gab es wieder so einen Sponsor aus der Sportkleidungsbranche.
    Das arme Kind- auf dem Schulweg misshandelt, ausgeraubt, zusammengetreten..und das von 20 jaehrigen Maennern….

  62. +++Der Rotfunk meldet über #twitter+++

    erfolgreiche Blockierungen von Leuten, welche an der Pegida teilnehmen wollen!
    Besonders Bremer/Waltherstrasse!!!

  63. Es ist noch recht hell. Wer knipst gleich das Licht aus? 😀
    Oder werden heute die Glocken nicht geläutet? 😀 😀

  64. Mensch, da is ja ne richtige Bühne heute aufgebaut…sogar mit Scheinwerfer…und so 😉

  65. Die Bühne ist klasse. Wäre auch peinlich gewesen, wenn Wilders in einem Wurststand seine Rede halten müsste! 😉

  66. #92 Nordlaender03

    Ja, ganz großes Theater! Jetzt muss es nur noch mit der Übertragung klappen. 😉

  67. 17:15 Uhr: Weil immer mehr Menschen zur PEGIDA-Flutrinne strömen und kein Ende in Sicht ist, wurde der Beginn der Veranstaltung auf 17.30 Uhr verlegt.

  68. Ist der Ton zur Zeit noch weg – oder ist er nur bei mir hier weg? (lach…)… 😉 …

  69. Mir fehlt irgendwie der Ton. Und Aussetzer habe ich auch. Da wollen wohl ein paar zuschauen.

  70. #89 gegendenstrom (13. Apr 2015 16:56)

    Das Blockadetraining vom Wochenende scheint sich auszuzahlen.

    16:52 Uhr: PEGIDA-Gegner und Polizei an der Kreuzung Weißeritzstraße/Magdeburger. Selbst Journalisten kommen hier nicht mehr durch.

    Die gleiche Lügenpresse macht sich hinter darüber lustig, dass weniger Teilnehmer als erwartet auf der Veranstaltung waren.

  71. 15:53 Uhr: Ein Reisebus hat soeben auf der Devrientstraße (in Laufnähe des Ostragehes) den Grünenchef Cem Özdemir (49) ausgespuckt. Jetzt geht es zu Fuß weiter zum Bahnhof Mitte – eingereiht in die Demo.

    Schade.
    Ich dachte Tschämm Kotzdemir hätte sich heute morgen im Deutschlandfunk-Interview zu Tode hyperventiliert.

  72. Ich sitze hier in Rheinland-Pfalz und wäre gerne bei Euch in Dresden dabei!
    Ich danke allen PI-Aktivisten vor Ort und bete dafür, dass Wilders unbeschadet den Abend übersteht! Natürlich hoffe ich auch auf viele viele Zuhörer.

  73. #37 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (13. Apr 2015 15:11)

    Alles Gute lieber Dativ. In Dresden werden Dich bestimmt viele vermissen, allen voran Tolkewitzer.

    Und auch wir müssen auf Deine Kommentare, wenn Du dabei warst, verzichten. 🙁

    Aber Hauptsache, Du wirst wieder ganz gesund.

  74. Eigentlich eine groteske Situation:

    Da „demonstrieren“ aufgehetzte Schulkinder und Jugendliche dafür, dass man ihnen ihr Land und ihre Identität wegnimmt, und sie ihrer Freiheitsrechte beraubt.

    Das erinnert mit umgekehrtem Vorzeichen an die jungen Soldaten, die im August 1914 jubilierend in die Schützengräben des 1. Weltkriegs gezogen sind, um dort erschossen zu werden.

    Wenn man Kinder in der Schule verhetzt, kann man sie dazu bringen, gegen ihre eigenen Interessen zu handeln.

  75. OT

    AfD kritisiert Asylpolitik:

    „Adam warnt vor hilflosen Helfern
    Berlin, 13. April 2015. Nach dem Feuer-Überfall islamistischer Terroristen auf die Universität von Garissa, bei dem 148 überwiegend junge Menschen erschossen worden waren, will die Regierung von Kenia das sogenannte Flüchtlingslager, eine Großstadt mit mehr 500.000 Einwohnern, auflösen. Sie hat die für den Betrieb der Lagerstadt zuständigen Hilfsorganisationen dazu aufgefordert, die einheimischen Behörden bei diesem Vorhaben zu unterstützen und die Flüchtlinge in ihre Heimat zurückzuführen; “sonst machen wir das selbst”, wie die Regierung verlauten ließ.(….)“

    http://www.alternativefuer.de/adam-warnt-vor-hilflosen-helfern/

  76. 17:44 Uhr: Lutz Bachmann geht ans Mikrofon und beginnt mit „Guten Tag, Dresden!“ Wie immer kritisiert er zu Beginn die Presse, man schreibe die falschen Teilnehmerzahlen. Außerdem wäre der heutige Gast Geert Wilders kein Islamhasser. Und die Berichterstattung „interessiert uns wie ein lauer Furz“.

    Der Mopo Praktikant schreibt schon wieder Müll. Bestimmt ein 15 jähriger Linker! 😉

  77. Stichwort Anzug – das ist an Wilders immer so toll: Stets wie aus dem Ei gepellt, tadellos angezogen, eine wahre Freude.

    Auch schön seine Personenschützer. 😀

  78. @ #124 Babieca

    Stichwort Anzug – das ist an Wilders immer so toll: Stets wie aus dem Ei gepellt, tadellos angezogen, eine wahre Freude.

    Auch schön seine Personenschützer. 😀

    Typisch Frau, immer nach den Männern schauen. 😉

  79. Wilders ist Klasse! In D hält er seine Reden auf Deutsch, in Frankreich auf Französisch und in den USA auf Englisch.

    —————–

    #125 Kriegsgott (13. Apr 2015 17:58)

    😆

  80. Prima, jetzt schmiert er Tillich die geballte Packung aufs Brot. Und nun knöpft er sich Merkel vor.

  81. Publikum: „Merkel-muß-weg-Merkel-muß-weg!“
    Wilders: „Soll ich Frau Merkel mit nach Holland nehmen?“
    Publikum: „Jaaaaa!“
    Wilders: „Nein Danke!“

    😀

  82. @ #128 Der boese Wolf

    Ich glaube Babieca ist verliebt.

    Glaube ich auch. Ich mag Yasmin Fahimi. Vernaschen würde ich die auch mal gern! 😛

  83. Und wohlgemerkt – das Ganze spielt sich ab im konservativen Sachsen. Wo es angeblich ja gar keine Muslime gibt.

    Nicht auszudenken, wenn man die gleiche Veranstaltung in einer beliebigen Grosstadt in Westdeutschland versuchen würde, zu organisieren.

    Deutschland hat fertig!

  84. Wilders ist klasse. Der bringt noch mehr Leute in die richtige Richtung.

    Jetzt Koran Suren. Wird immer besser!

  85. Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

    18:02 Uhr: N24 berichtet live aus Dresden.

    17:59 Uhr: In Richtung Stanislaw Tillich sagt Wilders: „Es ist eine Schande Herr Ministerpräsident, dass wir sie nicht auf unserer Seite finden können.“ Und Kanzlerin Merkel sagt er, dass die Mehrheit der Deutschen den Islam ablehnen.

    😉

  86. Herzlich Willkommen in Deutschland, in Dresden „Sehr geehrter Herr Geerd Wilders“ Wir wünschen Ihnen einen Guten Erfolg bei Ihrer Ansprache, denn ich habe Sie im Video bereits in Wien sprechen hören, wo Sie vom Publikum begeistert empfangen wurden und die Fakten über dem Islam einfach Klasse waren. Wünsche Ihnen und allen Zuhörern einen Guten Nachmittag zum Wohle unserem deutschem Volke. Mit freundlichen Grüßen an alle Menschen in Dresden die noch für unser Vaterland kämpfen, aus dem Rheintal der Farbenstadt.

  87. Genial. Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber die meisten Terroristen sind Muslime! 🙂

  88. #131 Kriegsgott

    Ich mag Yasmin Fahimi. Vernaschen würde ich die auch mal gern!

    Iiiiiiiiiiiiih, diese Gewitterhexe? Bäääh! Ich hoffe, Du machst Spass! Geschmacklos.

  89. Wilders: „Ich glaube: Wir sollen Schengen verlassen und unsere eigenen Grenzkontrollen wieder einführen.“

    Jawoll!

  90. #124 Babieca (13. Apr 2015 17:55)

    Auch schön seine Personenschützer.

    Der eine Personenschützer sieht aus wie Pierre Vogel. Wie hat Lutz das nur hingekriegt? 🙂

  91. Übrigens interessant, wie der bärtige Personenschützer ebenfalls regelmäßig Beifall klatscht. Klare Rede mit klaren Ansagen. Für Insider nichts Neues, aber gerade weil so knapp und auf den Punkt, sehr gut! Rundumschlag jetzt gegen Obama, Cameron, Merkel, Rutte.

    Islam – nein Danke!

  92. #141 Kriegsgott (13. Apr 2015 18:17)

    Das ist kein Bodyguard. Der ist von Pediga!

    Ah! Auch sehr gut! 😀

  93. Das ist Siegfried Daebritz, der „bärtige Personenschützer“, der gehört zum Pegida-Orga-Team.

  94. Was war das jetzt?

    Gert Wilders einfach so kurz und knapp abzuservieren? Das mit dem Schluss-Applaus üben wir noch mal.
    Und das Abschluss-Foto gehört selbstverständlich auf die Bühne!

  95. Viel Neues kommt da nicht..
    und Grenzkontrollen klingt zwar gut,aber siehe Dänemark,wie die EU da Druck gegen gemacht hat.

    In der Eu,sind einfach zuviele Muslime um gegen sie Politik zu machen..
    Dann würden Städte und Unternehmen brennen..
    Hier regiert überall die Angst.
    Wieviele Teilnehmer sind denn nun da..?

  96. Wilders hat ein enormes Gespür für seine Reden!

    Er weiß genau wo er redet und was genau er dort sagen kann/ muss, bzw. wie weit die Gäste die schärfe und tabulose Wahrheit vertragen können.

    Mir scheint, er hat ein großes Spektrum an wahren Inhalten und passt es jeweils perfekt eingeschränkt in Wort und Ton zielgenau an.

    Das ist eine Kunst!

  97. Das wars? Ich hatte mir mehr Kampfgeist von Herrn Wilders erwünscht. Man sollte Herrn Pirencci wieder einladen.

  98. Auch eine Flasche Rotkäppchen-Sekt o.ä. als Abschiedsgeschenk ist beim Verabschieden eines Gastredners ein unbedingtes Muss.

  99. Auch eine Flasche Rotkäppchen-Sekt o.ä. als Abschiedsgeschenk ist beim Verabschieden eines Gastredners wie Gerd Wilders ein unbedingtes Muss.

  100. DANKE GEERT WILDERS.

    DANKE FÜR DEN BESUCH UND DIE REDE. VIEL GLÜCK UND GESUNDHEIT AUCH IM NAMEN MEINER FAMILIE. DANKE AUCH DEM SICHERHEITSTEAM (und passt auf unseren Geert stets gut auf, Männer wie diesen gibts nicht viele 😉 )

    Kommt alle gut und gesund wieder nach Hause und gerne bald wieder hierher zurück.

  101. mopo24

    „Die OB-Kandidatin der PEGIDA, Tatjana Festerling, betritt nun die Bühne und gibt sich sofort beleidigt, weil sie heute nicht bei der Pressekonferenz der drei anderen OB-Kandidaten um 12:45 Uhr im Landtag dabei sein durfte.“

  102. Danke PEGIDA! Danke Geert Wilders für diese außerordentlich gute Rede! Ein guter Tag für unsere Freiheit, ein guter Tag für unsere abendländischen Werte, die unsere Volksverräter aus Angst vor den muslimischen Terrorbanden verscherbeln. Ein schlechter Tag für die Lügenpresse, mag sie auch noch so sehr vor Wut kochen, weil immer mehr Bürger erkennen, dass der Islam eine verbrecherische Ideologie ist und es durchschauen, dass sie angelogen werden, wenn die Lügenpresse, den Islam zu einer Religion des Friedens umdichtet.

  103. Haren: Streit zwischen Asylbewerbern – Unterkunft niedergebrannt – 100.000 Euro Schaden

    05.02 Uhr: Haren – Eine Asylbewerberunterkunft im niedersächsischen Haren (Landkreis Emsland) ist in der Nacht zum Donnerstag vollständig niedergebrannt. Das Feuer sei nach einem Streit zwischen zwei Asylbewerbern ausgebrochen, wie ein Sprecher der Polizei in Meppen am frühen Donnerstagmorgen sagte. Ob ein Zusammenhang bestehe, müsse erst ermittelt werden. Zur Brandursache wollte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Während des Streits sei es zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der ein Mensch verletzt wurde.

    Die Asylbewerberunterkunft sei vollständig niedergebrannt, sagte der Sprecher. Im Feuer sei allerdings niemand verletzt worden, sagte der Sprecher. Alle Bewohner seien rechtzeitig in Sicherheit gebracht worden. Die Polizei nahm in der Folge einen Mann fest, wie ein Sprecher der Polizei in Lingen sagte. Durch das Feuer entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von mindestens 100.000 Euro.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-asylbewerberheim-brennt-nieder-polizei-nimmt-mann-fest_id_4586227.html

  104. ich werde nie verstehen, wie man das Hetzblatt MoPO
    hier bei Pi verlinken kann. Schade um jeden Klick!

  105. Götz sollte lieber wieder ruhiger und besinnlicher werden.

    Geschichtsunterricht ist auf einer Massendemo auch fehl am Platz! Besonders wenn man ewig lange ausholen muss, damit überhaupt jemand einen Zusammenhang erkennt…

    Schlechte Rede.

  106. Zu dem von Götz Kubitschek gerade angesprochenen Dresdner Maiaufstand 1849 sofort eine Buchempfehlung, noch aus der DDR:

    „Dresden zwischen Wiener Kongreß und Maiaufstand. Die Elbestadt von 1815 bis 1850.“ Verlag der Nation, Berlin 1989.

    Es ist eine reine zeitgenössische Quellensammlung, eine Freude zu lesen.

  107. Mill-Goerues-Bewegung.html
    #161 Jackson (13. Apr 2015 18:39)

    Die Asylbewerberunterkunft sei vollständig niedergebrannt, sagte der Sprecher.
    ———
    Macht nix..Berlin hat 220 neue geplant..
    Trotz der mrd.Schulden.
    Bei uns haben sie einen riesigen umzäunten Park mit umfunktioniertem Krankenhaus in Beschlag genommen..
    Überall hingeschissen..
    Hunde waren es nicht..die sind da verboten..

  108. Hat jemand gerade RTL News gesehen? Hat Tschämm Kotzdemir tatsächlich behauptet Lutz Bachmann hätte zur Ermordung von Asylanten aufgerufen?

  109. 18:30 Uhr: Lutz Bachmann behauptet soeben live vor den Zuhörern, dass sich in der Dresdner Friedrichstadt 1000 Leute eine Straßenschlacht mit der Polizei liefern. Unsere MOPO24-Reporter sind vor Ort. Hier ist keine „Schlacht“. Aber wir fragen gleich noch einmal die Polizei.

    Was ist/war da los?

  110. mopo24

    “Die OB-Kandidatin der PEGIDA, Tatjana Festerling, betritt nun die Bühne und gibt sich sofort beleidigt, weil sie heute nicht bei der Pressekonferenz der drei anderen OB-Kandidaten um 12:45 Uhr im Landtag dabei sein durfte
    ——————–

    Beleidigtsein ist eigentlich eher die Angewohnheit der Moslems, da die nicht mit Kritik umgehen können, weil sie nicht in ihr 1400 Jahre altes Weltbild passt.

    Frau Festerling hat, wenn ich nicht plötzlich schwerhörig geworden bin, berechtigte Interessen für sich und ihren Wahlkampf deutlich gemacht.

    Beleidigtsein sieht anders aus, das kennen wir doch zu Genüge von den Moslemverbänden.

  111. Wenn von der Dresdner Morgenpost (noch) keine Teilnehmerzahlen zur Pegida-Kundgebung genannt werden, müssen diese hoch gewesen sein.

    Man überlegt bei der MoPo gerade, wie man die Angaben möglichst weit nach unten manipulieren kann, ohne allzu unglaubwürdig zu werden.

  112. #155 ericderrote (13. Apr 2015 18:29)

    DANKE GEERT WILDERS.
    _____________________

    In Deutschland gibt es z.Zt. keinen G. Wilders –
    aber über kurz oder lang wird er Kommen:
    Und die ganze grün-linke Mischpoke hinwegfegen.

  113. Ja das war ja mal was ganz Großes mit super Konzertbühne und Geert Wilders darauf. Özdemir und Aiman Mazyek sind bestimmt schon Shariafeuer am spucken.

  114. Wilders hat es gut gemacht. Deutliche Worte, aber gleichzeitig keine große Angriffsfläche für linke Hetzer und „Missversteher“ geboten.

    Man sieht, dass er ein Profi ist.

    PS: Warum wird die Nationalhymne bei den meisten Pegidas IMMER NOCH ohne Musikbegleitung gesungen?
    Das ist unprofessionell und mit wenig Aufwand zu beheben!

    PPS: Seite heute wieder sehr langsam. Linke Netz-SA wieder im Einsatz?

  115. Wilders war goldig. Als das Volk rief, „Merkel muss weg“, fragte er ,ob er Merkel mit nach Holland nehmen soll um zugleich zu sagen, „Nein Danke !“ :))

  116. Die Rede von Wilders war wie immer super – offene Kritik an Tillich, an die Adresse Merkels gerichtet, dass die Mehrheit des deutschen Volkes den Islam ablehnt – alles super u.a. für die Ohren vom Hosenanzug 😉

    …nur mir kam es immer so vor (hörte man sich z.B. den Applaus an oder die Rufe wie z.B. wir sind das Volk…) als wenn da vor der Bühne nur jeweils eine „Handvoll Leute“ gestanden hat, die da zugehört haben… 😉

  117. #71 Ditfurthianer (13. Apr 2015 16:08)
    mopo Liveticker:
    15:53 Uhr: Ein Reisebus hat soeben auf der Devrientstraße (in Laufnähe des Ostragehes) den Grünenchef Cem Özdemir (49) ausgespuckt…

    Wahrscheinlich hat Ötzi zu sehr an seinen Hanfpflanzen genascht.
    Das mochte der Bus wohl nicht so richtig.

  118. @ #78 Waldorf und Statler (13. Apr 2015 16:21)

    Wundert mich nicht. die Versicherer wissen auch, dass es meistens Asylanten selber sind die ihre Buden abfackeln.

    Die Versicherer werden noch in den Ruin getrieben.

  119. Alles zusammen eine super Veranstaltung , Wilders
    klasse , Kubitschek ist gut , aus dem wird noch mehr,
    und ich bin Wagner Fan kenne den Lohengrin .
    Kubitschek kann jede Veranstaltung als erster Redner
    in Schwung bringen , er hat das Zeug dafür !
    Bin zufrieden , mein Herz schlägt wieder schneller!
    Klasse Pegida!

  120. #179 Heisenberg73 (13. Apr 2015 19:04)

    Wilders hat es gut gemacht.Man sieht, dass er ein Profi ist.
    __________________

    Profis braucht das Land.
    Ich werde sie finanzieren.
    Hoffe noch viele Mitsteiter zu finden – ! :-;

  121. #160 Jackson

    Haren: Streit zwischen Asylbewerbern – Unterkunft niedergebrannt – 100.000 Euro Schaden

    Das ist eine Schande für Deutschland! 👿

  122. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/Cafe-vereint-neue-Nachbarn-in-Lehrte

    Mehr als 20 Flüchtlinge und mindestens ebenso viele Helfer haben sich am Montag beim ersten Montagscafé für Flüchtlinge in den DRK-Räumen an der Ringstraße getroffen.
    Die Veranstalter freuen sich über die große Resonanz.

    Lehrte. Michel Alhareth möchte so schnell wie möglich Deutsch lernen. „Das ist das Wichtigste, um mit den Leuten hier in Kontakt zu kommen und die allgemeinen Dinge regeln zu können“, erklärt der Syrer auf Englisch.
    Seit drei Wochen lebt der 31-Jährige mit fünf weiteren Syrern in einer Wohnung in der Kernstadt von Lehrte. Beim gestrigen Montagscafé kam er dazu mit Eva-Maria Lütkemeyer ins Gespräch, die ihn gleich zu einem Deutschkurs einlud. Als eine von sechs pensionierten Lehrern unterrichtet sie beim DRK an der Ringstraße Deutsch als Fremdsprache.

    Aber nicht nur an der deutschen Sprache hapert es oft. „Es geht vor allem darum, den Alltag zu organisieren und dabei eine gewisse Selbstständigkeit zu erlangen“, sagt Achim Rüter, Vorsitzender des DRK Lehrte. Das wöchentliche Montagscafé von 12 bis 14 Uhr ist eine Anlaufstelle, um Dinge des alltäglichen Lebens zu klären. „Zum Beispiel wenn Post von der Gebühreneinzugszentrale kommt“, erklärt Rüter. Die Flüchtlinge wüssten damit oft nichts anzufangen und legten den Brief zur Seite. „Das kann dann aber richtig teuer werden“, meint Rüter.
    Das Montagscafé soll aber auch Zeit zum Klönen bieten. „Und ab nächste Woche bieten wir hier eine Auswahl an Sportkursen und anderen kostenlosen Freizeitbeschäftigungen an“, sagt Veronika Schulte, Leiterin des Projekts. Außer den Sportvereinen sind die örtlichen Kirchen mit im Boot. Der Kontakt der Flüchtlinge mit den Bürgern – etwa beim gemeinsamen Fußballspiel oder beim Trommelkurs – sei wichtig, um Integration und Teilhabe zu erleichtern, meint Rüter.

    Ganz schnell fanden Markus Löhmann und die Sudanesen Hassan Ibrahim und Alemeen Alpel zusammen. Sie tauschten ihre Kontaktdaten über das Internetforum Facebook aus. „Trotz unterschiedlicher Herkunft gibt es viele Gemeinsamkeiten“, sagt Löhmann. Ein weiteres Treffen haben die drei schon vereinbart. „Wir wollen demnächst mal zusammen ins Kino gehen.“

    ………………..

    http://www.focus.de/panorama/welt/eskalation-in-hamburg-40-fluechtlinge-bekaempfen-sich-mit-knueppeln-stuehlen-und-besenstielen_id_4608045.html

    Mit Knüppeln, Besenstielen und Stühlen: In einem Hamburger Erstaufnahmezentrum sind Dutzende Flüchtlinge aufeinander losgegangen.

    Mehrfach musste die Polizei anrücken. Auch mit Hubschrauber. Auslöser der Massenschlägerei soll ein Streit gewesen sein.<<<<

  123. MoPo-Liveticker 19:20 Uhr:

    „Die Dresdner Polizei tut sich wieder einmal schwer mit der Teilnehmerzahl bei PEGIDA. Sprecher Marko Laske zu MOPO24: „Es wird aus rechtlichen Gründen voraussichtlich keine Zahl von uns geben, weil die Veranstaltung in einem geschlossenen Raum war.“

    Tja, da kann sich die MoPo heute nicht auf die Polizei berufen, sondern muss selbst die Zahl nach unten manipulieren.

    Die Polizei hat wahrscheinlich einen Maulkorb von oben bekommen, weil man sonst zugeben müsste, dass die Teilnehmer-Prognosen von Pegida erreicht wurden.

  124. Dürften so 10000-12000 gewesen sein, die Gegendemos waren offenbar so dürftig besucht, dass die großen Medien bis jetzt kaum keine Zeile oder gar ein Foto darüber verloren haben.

    Wohl weit unter 1000.

    Die von Pegida ausgerufenen 30000 waren sowieso utopisch um diese Tageszeit.

  125. Vielen Dank liebe Dresdener, ihr seit mr ans Herz gewachsen !

    Ich bin Stolz auf euch !

    Ein neues Gütesiegel geht von Deutschland aus: 💡

    “ DRESDEN ZEIGT WIE ES GEHT ! “

    Vielen Dank an unseren wertvollen Gast und niederländischen Bruder Geert Wilders, vielen Dank an Lutz Bachmann, vielen Dank an Tatjana Festerling, vielen Dank an Götz Kubitschek und all die emsigen Helfer hinter den Kulissen. Ihr schenkt uns viel Vertrauen und den Glauben auf eine neue bessere Zukunft. Vielen Dank !

    Lang lebe das freie, heilige DEUTSCHLAND !!!

    http://www.youtube.com/watch?v=cAK23saAI1I

    EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT FÜR DAS DEUTSCHE VATERLAND !

  126. Mir als ultra konservativem Bürger geht die Zuwanderung noch viel zu langsam von statten.

    Schleichende Prozesse nimmt der Mensch nicht so wahr, die Bereicherung muss schlagartig selbst den Tolerantesten treffen, so richtig hart bis ins Mark.

    Danach aufräumen und Grenzen dicht wie früher!

  127. OT – RBB-Abendschau

    Rund 20.000 Menschen werden dieses Jahr in Berlin Schutz und Asyl suchen

    Es gibt tatsächlich eine neue Zuschauerverarsche Sprachregelung in den Systemmedien: Schutz und Asyl suchen. Solche pathetischen Sprechblasen Sprachregelungen sind wohl von oben angeordnet worden (wie weiland in der guten, alten DDR).

  128. Haben die Linksterroristen wieder PI attackiert?
    Immer gut zu wissen, wie wichtig PI für diese Zecken ist! 😉

  129. Die FAZ hat sich mit ihrem Artikel über die Veranstaltung wieder mal mit Ruhm bekleckert:

    „Geert Wilders hält in Dresden eine Rede, die Pegida nicht wiederbelebt. Und auch für Wilders war der Auftritt in der Flutrinne kein Jungbrunnen. Ein Kommentar.
    13.04.2015, von JASPER VON ALTENBOCKUM, DRESDEN“

    Wer den Artikel lesen will, soll selber rumkugeln, ich verlinke nicht darauf. Getroffen hat’s ein Kommentator mit folgenden Worten:

    „Liebe FAZ, ihr Artikel ist von seiten der Leser leider gestrichen. Bitte Netiquette beachten!“

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  130. Da scheint es ja aus dem Hauptquartier der LINKEn CyberterroristX_innen, der Heymat- Stadt des Edalbarden der SAntifa, Mr. Kurrywurscht wieder mächtige ATTACken zu geben.

    Scheixxx Zecken !!!

    Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen !

    SAntifa ab nach Nord Korea !!!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  131. # 199 R_i_e_G

    Dass nun wenige Atemzüge später jemand auf diesen Bullshit verlinkt …

    … hätt ich nicht gedacht. 🙁

  132. #198 AtticusFinch (13. Apr 2015 20:45)

    Ups, haben wohl gleichzeitig gepostet, hatte Ihren Beitrag noch nicht gesehen. Sie haben recht, eigentlich gehört dieses Versatzstück nach linksunten-Art nicht verlinkt.

  133. Jedesmal wenn ich Geert Wilders hoere und sehe kommt Hoffnung auf.
    Dieser Mann hat Thesen die uns unser Leben in Deutschland zurueckbringen koennen.
    Ein sehr symphathischer Mensch, wenn ich im gleichen Atemzug an die illegalen Totschlaeger und Tottreter, Sozialabzocker, Drogendealer und Vergewaltiger denke dann gleicht er schon fast einem Gott!

  134. #199 Religion_ist_ein_Gendefekt (13. Apr 2015 20:45)
    Die Presse giftet und verzerrt und legt dem Redner Zitate in den Mund, die er nicht gesagt hat. Was auch sonst…
    http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-wilders-rede-an-einen-politischen-kadaver-13536402.html
    ———————————————————

    Die Kommentare der geneigten Leser_innenschaft wollen aber auch nicht so richtig nach der Flöte des GenoSS_in VON ALTENBOCKUM singen.

    Mist aber auch liebe FAZkes- Redaktion, Zeit den Kommentarbereich zu schließen.

    :mrgreen:

  135. Vorschlag an die Admins dieser Seite:

    Es gibt zweifellos viele Leute die gerne an Pegida-Demos teilnehmen würden aber leider nicht genügend Geld für Fahrkarten haben.
    Wie wäre es denn eine Rubrik mit Fahrgemeinschaften anzubieten ?
    Man bezahlt anteilig den Sprit und fährt gemeinsam zur Demo !

  136. So bin grad zurück von der Demo im Ostragehege. Irre, wie bei einem Rockkonzert. Geert Wilders war echt ein Erlebnis und er hat sich keine Blöse gegeben gegenüber der Drohung seitens der Sächs. Regiereung. Tatjana war mit ihrer Presseerklärung der Hammer. Und dann stand noch 1,5m neben mir M. Stürzenberger. EEh, alles in allem ein Erlebnis, das man den Enkeln erzählen kann.
    Vom Inhalt muss ich nichts erzählen. Da steht hier schon genug. Und die Stimmung noch besser als sonst.
    Und nun meine Teilnehmerschätzung: der von Menschen belegte Platz umfasste ca. 17.000 qm. Ich schätze mal im Mittel je qm 1…2 Personen.
    Ich betone nochmal, dass das eine konservative

    Schätzung ist, aber schon das ist ein irrer Erfolg.
    Muss erst mal eine Flasche aufmachen…

  137. Ein Kommentator bei SPON behauptet, die offiziell von der Polizei geschätze Zahl sei 15.100. Er sei selbst eingesetzter Beamter heute gewesen.

  138. Ganz große Klasse dass Geert Wilders Pegida in Dresden besucht hat. Solch ein kompromissloser Patriot und mutiger Freiheitskämpfer braucht Deutschland und Europa dringender denn je !
    Alle Bürger Europas müssen vor der sich anbahnenden Terrorherrschaft des Islams gewarnt und wachgerüttelt werden.

  139. Eine Zahl. Kommentar bei Spon von „im Einsatz befindlicher Beamter“:
    2. schillbär heute, 19:48 Uhr
    Es waren 15100 Pegida Teilnehmer. Diese Zahl wurde seitens der Polizei auch kommuniziert. Als im Einsatz befindlicher Beamter bin ich über die unterschiedlichen Zahlen verwundert

    Ich mag den Link nicht hier reinschreiben.
    Findet man bei Spon unter „Pegida in Dresden nur wenige tausend bei Wilders“

  140. Das wird jetzt keiner gerne hören wollen. Pegida ist trotzdem am Ende. Egal ob Linker oder Rechter, egal ob Alt-Deutscher oder Neu-Deutscher, der Konflikt, ob am Ende oder am Anfang bleibt euch aber erhalten…

    Das ist aber überhaupt nicht schlimm! Viele Kontakte und Verknüpfungen wurden gebildet. Und ob es gefällt oder nicht, mit allen Kräften und Deutschen!

    Die nächste Welle kommt eh! Und vor dem Volks-Tsunamie wird eh alles still und das Volk zieht sich radikal erst zurück!

    Pegida hat vor einem Jahr auch noch keiner gesehen… weder wir noch sonst wer!

    Ein paar Wellen vom bösen und guten Wasser werden noch kommen, kürzer wird nur die Frequenz!

    Ihr müsst immer bedenken, in Deutschland ist es nur deswegen noch friedlich, weil Gelder ungehindert fließen!

    Das ist aber selbst in Europa nur eine glückselige Ausnahme und beruht vorwiegend nur auf verzehren des eigenen Leibes.

    Ob es den Völker Europas nun klar ist oder nicht, eigentlich warten alle nur auf Deutschland für den Widerstand. Nicht weil wir so toll sind oder wir es besser könnten, sondern weil so oder so wir Deutschen der perfekter Sündenbock für ihr eigenes Unvermögen sind!

    Und ich habe keine Lust, das Deutschland wieder gegen Europa unter Sozialismus- und Islam-Völker-Kulti-Anti-Christentum-Banner kämpft… mal wieder…

    Ich will nur endlich ein freies Deutschland!

    Nicht mehr und nicht weniger!

  141. So, wieder angemeldet. Haben pseudo-linke Meinungsfaschisten endlich Feierabend?!

    Geert Wilders wie gewohnt super! Einziger Wehrmutstropfen, dass er nicht zur Parteigründung aufgerufen hat.
    Tatjana Festerling ebenfalls sehr gut. Man kann ihr nur sehr viel Erfolg wünschen. Wir werden diese intelligente Frau brauchen!
    Kubitschek. Teilweise auch gut, insgesamt kann ich mit ihm aber nicht besonders viel anfangen. Er stört mich nicht, aber ich weiß bis heute nicht, was er überhaupt will. Islamkritik scheint nicht sein Steckenpferd zu sein, um es so zu sagen. Nationalbewusstsein finde ich inzwischen auch wichtig, aber eher als Gefahrenabwehr, weniger nur zum Selbstzweck, da mir „die Deutschen“ zur Zeit viel zu zerstritten sind, um tiefere emotionale Bezüge herzustellen. Sorry. Deutschland ist ein wertvolles Land wegen Meinungsfreiheit, Aufklärung und Menschenrechten. Das müsste entsprechend herausgearbeitet werden, gerade im Gegensatz zu dem auf die Pelle rückenden Kalifat mit Jihad, Scharia, Islam.

    Fazit: ein wichtiger und gelungener Abend, trotz Unterschiedlichkeiten.

  142. Oben steht die Rede von Geert Wilders.

    Und wie titelt der Süddeutsche Beobachter, Herausgeber Nazibert Prantl?

    Dresden – Rechtspopulist Geert Wilders hetzt bei Pegida gegen den Islam

    Aber laut Google News z.Zt. 541 Presseveröffentlichungen über PEGIDA und Wilders. Na also. So soll es ja auch sein.

  143. Es war der Wahnsinn! Wahnsinnig tolle Redner, allen voran natürlich GEERT WILDERS, aber auch Tatjana und Götz waren wieder absolute Spitzenklasse! Im Rathaus wird das pure Entsetzen grasieren 😀 😀 😀

    Menschen jeden Alters hab ich gesehen und es herrschte die Pegida-typische Stimmung, friedlich, entschlossen und gewillt in diesem Land etas zu ändern, ändern zu wollen und zu müssen. Ein Flaggenmeer so weit das Auge reicht, einfach nur großartig!

    Danke Lutz Bachmann und dem Orga-Team .. das muss einfach immer wieder gesagt werden!

  144. #216 pippo kurzstrumpf der erste (13. Apr 2015 21:15)

    Geert Wilders wie gewohnt super! Einziger Wehrmutstropfen, dass er nicht zur Parteigründung aufgerufen hat.

    Die Partei gibt es doch schon!

    Ihr fremdelt doch nur damit, bzw. die deutschen AfD-Liberalen (im Geiste) haben sie ganz bewusst gegen die Wand gefahren…

    Sucht ihr eine Partei, dann haucht „Die Freiheit“ leben ein! http://diefreiheit.org/home/

    Aber nöö, ihr wollt es ja direkt alle perfekt und möglichst widerstandslos haben, anstatt kämpfend frei zu sein…

  145. Zu den DDOS-Angriffen der SSantiFa:

    Hass, Neid, Missgunst muss man sich verdienen … Mitleid bekommt man geschenkt …

    Die Fackel (Zit. Geert Wilders) brennt und ihre Träger gehen aufrecht. PeGiDa wirkt jeden Tag ein wenig mehr 🙂 Ganz besonders hingehört habe ich bei seinem Aufruf an die Muslime: „Verlasst diese Religion“ und ich hoffe, wenigstens ein paar von den betroffenen haben es gehört und folgen dem Aufruf …

  146. #215 WahrerSozialDemokrat (13. Apr 2015 21:13)
    Das wird jetzt keiner gerne hören wollen. Pegida ist trotzdem am Ende.

    Darf ich fragen, wie Sie zu dieser gewagten Einschätzung kommen?

  147. #220 notar959

    Quatsch.

    Hier die Lösung:

    Login als root, dann NGINX stoppen:

    root@pi [~]# /usr/bin/nginx -s stop
    dann den apache neu starten:

    root@pi [~]# /etc/init.d/httpd restart

    oder

    root@pi [~]# service httpd restart

    Der Apache läuft dann wieder auf Port 80. Dann mal ne Fehleranalyse machen.

  148. OT

    Von dem iranischstämmigen Ramin Peymani, aus einer christlichen Familie, gab es letzten Sonntag wieder den Klodeckel des Tages!!!
    http://www.raminpeymani.de/Kurzvita.jpg

    12. April 2015
    „“Feindbild Bürgertum: Die Medienhetze linker Propaganda

    Die Frankfurter Rundschau ist eine Zeitung, die sich einer bestimmten ideologischen Richtung verschrieben hat. Das ist völlig in Ordnung, weil es das gute Recht einer jeden Redaktion ist, die Welt aus ihrer Sicht zu beschreiben und zu kommentieren. Problematisch wird das Ganze, wenn offenkundig eine andere Wahrheit vermittelt wird als die, die ein objektiver Beobachter wahrnehmen würde. Und justiziabel könnte es werden, wenn die Titelzeile zu einem Artikel den Verdacht erweckt, hier sollen Leser gegen einen Teil der Bevölkerung aufgehetzt werden. Die Justiz kennt den Tatbestand der Volksverhetzung.

    Darunter fällt unter anderem die böswillige Verächtlichmachung oder Verleumdung Einzelner oder von Teilen der Bevölkerung in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.

    Die Berichterstattung der FR über eine PEGIDA-Demonstration am Ostermontag ist nicht nur deshalb äußerst grenzwertig. Beim gewaltlosen Marsch durch Dresden soll es nach Auskunft des Superintendenten der dortigen Kreuzkirche zu einem Vorfall gekommen sein, bei dem ein Paar mittleren Alters und eine Frau im Rentenalter diesen wegen des als störend empfundenen Kirchengeläuts verbal attackiert haben.

    Die Petitesse, bei der man sich fragen muss, wie einschüchternd wohl eine Rentnerin selbst in Begleitung von zwei mit Transparenten bewaffneten Mittvierzigern auf einen Kirchenmann wirken dürfte, wäre normalerweise keine Zeile wert. Am nachbarschaftlichen Gartenzaun spielen sich täglich wüstere Szenen ab.

    Der Frankfurter Rundschau genügte dieser kolportierte Zwischenfall jedoch für einen großen Aufmacher. Die 7.000 PEGIDA-Anhänger wurden prompt allesamt zu Komplizen erklärt. Ihrer Horror-Headline “Pegida bedroht Christen in Dresden” ließ die FR im Anreißer zum Titelbild einen martialischen Donnerhall folgen: “Anhänger des Pegida-Bündnisses drohen Christen die Kehle durchzuschneiden”.

    Wohl nicht ganz ungewollt wird hier die Assoziation zum IS-Terror geweckt, bei dem nicht lange gefackelt wird, sondern tatsächlich bereits Tausende Kehlen durchgeschnitten worden sind.

    (…)

    Ebenso klar ist aber auch, dass die Rundschau weit über das Ziel hinausgeschossen ist.

    Und so könnte aus der Unanständigkeit der linken Ideologen ein Straftatbestand werden…““
    https://meinungsfreiheit24.wordpress.com/2015/04/12/feindbild-burgertum-die-medienhetze-linker-propaganda/

  149. Drecksblatt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-wilders-rede-an-einen-politischen-kadaver-13536402.html

    Es zuckten noch einmal die alten Reflexe auf – es darf nun wieder „Volksverräter“ gebrüllt und gegen die „Lügenpresse“ gepöbelt werden.

    Aber aus Pegida, dem sogenannten „Widerstand“ angeblicher „Patrioten“ gegen die vermeintliche „Islamisierung“ des Abendlands, wird so schnell kein Jungbrunnen für Wilders werden. Wenn da nicht Frau Merkel – „Volksverräter, Volksverräter!!!“ – oder der Ministerpräsident von Sachsen, Stanislav Tillich – „Volksverräter, Volksverräter!!!!“ – wären. Es sei eine Schande, rief Wilders, dass Tillich auf der falschen Seite stehe.

    Warum, wollte er nicht erklären. Sie gehörten einfach zu den Politikern, die den Kopf in den Sand steckten – und dass habe er „satt“.

    ot

    http://www.barenakedislam.com/2015/04/11/islamic-state-isis-in-sinai-peninsula-executes-egyptian-soldier-and-beheads-a-civilian-in-latest-video/

  150. Hätte nur ein Bruchteil unserer Politikerdarsteller so viel Rückgrat, wie Geert Wilders.

  151. Hier der Beweis….

    Die Politik hat keine Ahnung wie das Volk tickt und denkt..

    Was für eine widerliche verlogene Politmafia unser Land regiert.. und es zur bunten Müllhalde macht.

    So sollen die Bürger wieder eingewickelt werden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel und Gabriel: Offenes Ohr

    Mit Bürgerdialog gegen Politikverachtung

    Die Bundesregierung will die Wünsche der Menschen in Deutschland stärker als bisher in ihre Politik einbeziehen und so für mehr Lebensqualität sorgen. Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Sigmar Gabriel haben dazu einen Bürgerdialog gestartet. 

    Es ist eine kleine Übung in Demut, die die Vorsitzenden der beiden Volksparteien am Montag absolvieren: im Gasometer in Berlin-Schöneberg, wo sonst Talkshows aufgezeichnet werden, gestehen Angela Merkel und Sigmar Gabriel, dass sie eigentlich nicht sicher sind, was das Volk wirklich denkt. Also geben sich beide Politiker redlich Mühe zu erklären, warum die große Koalition einen Bürgerdialog zum Thema „Gut leben in Deutschland. Was uns wichtig ist“ mit 150 Veranstaltungen startet.

    http://www.heute.de/buergerdialog-merkel-und-gabriel-auf-der-suche-nach-dem-buergerwillen-37990576.html

  152. #207 7berjer (13. Apr 2015 20:55)

    #199 Religion_ist_ein_Gendefekt (13. Apr 2015 20:45)
    Die Presse giftet und verzerrt und legt dem Redner Zitate in den Mund, die er nicht gesagt hat. Was auch sonst…
    http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-wilders-rede-an-einen-politischen-kadaver-13536402.html
    ———————————————————

    Die Kommentare der geneigten Leser_innenschaft wollen aber auch nicht so richtig nach der Flöte des GenoSS_in VON ALTENBOCKUM singen.

    Mist aber auch liebe FAZkes- Redaktion, Zeit den Kommentarbereich zu schließen.

    Gesagt, getan…… Es waren bis ca. 20 Uhr etwa 20 (meist kritische) Kommentare unter dem unsäglichen Kommentar, die sind jetzt komplett weg. Da hat Jasper von Altenbockum wohl politisch-korrekten KADAVERGEHORSAM demonstriert.

  153. ot

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Erste-Demo-gegen-G7-Gipfel-in-Luebeck

    Bei einer ersten Demonstration gegen das Außenministertreffen der G7-Staaten in Lübeck sind am Montagabend rund 500 Menschen durch die Innenstadt gezogen.

    Sie protestierten tanzend gegen die zweitägige Konferenz, die am Dienstag in der Hansestadt beginnt.

    Linksfraktionschef Gregor Gysi verdächtigt die Sicherheitsbehörden, auf Demonstrationen gezielt Gewalt anzuzetteln.

    „Ich habe immer den Eindruck, dass bestimmte V-Leute geradezu zur Gewalt animieren, um das politische Anliegen totzumachen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Denn dann diskutieren wir hinterher bloß noch über die Gewalt – und nicht mehr über das eigentliche Anliegen.“

    ………………

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Thor-Steinar-Lister-Laden-schliesst-im-Juli

    Die Betreiber des umstrittenen Thor-Steinar-Ladens in der List geben offenbar auf.

    Nach HAZ-Informationen wollen sie das Geschäft an der Podbielskistraße, in dem ausschließlich Kleidungsstücke verkauft werden, die in der rechtsradikalen Szene großen Anklang finden, zum 31. Juli räumen.

    …….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-in-dresden-nur-wenige-tausend-bei-wilders-a-1028403.html

    Wilders‘ Auftritt war auf breiten Protest gestoßen. SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sagte, damit offenbarten die Pegida-Organisatoren ihre rechtspopulistische Gesinnung. Der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), sagte: „Die Bewegung zeigt damit ihr wahres Gesicht: intolerant, ausländerfeindlich, islamophob.“

  154. Welch Wohltat, der Wilders!
    Balsam für die Seele.
    Schlichte, gute und wahre Worte.
    Welch ein Konstrast zu unseren
    Eier-los*Innen Waschlappen*Innen Politikern.

    Wir sind die Wende! 🙂

  155. Gut gemacht Geert Wilders. Habe es auf You Tube verfolgen müssen. Aber da etwas mehr als 53.000 Zugriffe 😀 😀 😀

  156. Die großfressigen Krakeeler haben nur 1000 Leute auf die Beine gebracht….

    Jetzt wurden die auf 2.500 hochgelogen.
    Tja, wenn keine Kohle mehr gibt fürs Krakeelen, dann liegen die Kiffer lieber auf der Matte….

  157. Die drei OB-Kandidaten Eva-Maria Stange (SPD), Dirk Hilbert (FDP) und Markus Ulbig (CDU) haben auf einer Pressekonferenz klar gestellt, dass PEGIDA mit der Einladung des Rechtspopulisten Geert Wilders eine Linie überschritten hat, die nicht zu tolerieren ist.

    Ist mal wieder Richtungsweisend,als ein gewisser Herr Erdogan hier seine Haßtiraden bezüglich der angeblichen Assimilation von Türken in Deutschland,durch den deutschen Staat sprach und sogar für deren Eigenständigkeit warb,hat sich niemand kritisch geäussert.

    Wie man zur zeit feststellen kann,hat sich diese Lügenpresse und Nachrichtenmafia ein anderes Konzept ausgedacht.
    Es wird weniger gegen Pegida und deren Anhänger gehetzt,man versucht es nun durch weniger Berichterstattung,aber dafür mit dem Tenor,dass Pegida am Ende und mittlerweile unbedeutend sei.
    Der heutige Tag in Dresden hat ja wohl unmissverständlich gezeigt,dass diese Taktik auch nicht funktioniert…
    Was nun ??

  158. Geert Wilders .

    Wir haben hier vor Jahren schon etwas Geld an Herrn Wilders geschickt.Ich konnte leider nur 50 Euro beitragen,die Quittung habe ich noch,darauf bin ich stolz.

    Wilders,Le Pen,Farage,Stürzenberger,Mannheimer und viele andere sind unsere Wortführer.

    Wieder eine super Rede von Herrn Wilders,mehr Zeit habe ich heute leider nicht.

    Gute nacht an alle hier

  159. #234 Blimpi (14. Apr 2015 00:24)
    na ja, die Taktik geht natürlich erst mal auf, wenn vorher (von wem auch immer) 30 000 (!) Teilnehmer prognostiziert worden sind.
    Darauf mögen manche von uns gehofft haben (unrealistischerweise), aber die gleichgeschaltete Medien“öffentlichkeit“ ist natürlich erst recht darauf angesprungen.
    Die haben nämlich angesichts der gigantischen Teilnehmerzahlen um die Jahreswende erkannt, dass „nur“ 10.000 oder 13.000 dann „weniger“ bedeuten und auf die übliche Weise dann als „Verschwinden“ der Pegida-Bewegung hindeuten würden.
    Dabei sind sich wohl nur wenige bewußt, wie bemerkenswert die Tatsache an sich ist, dass Montag für Montag mutige Bürger in ganz Deutschland auf die Straße gehen und GESICHT ZEIGEN gegen die politisch korrekt gleichgeschaltete Öffentlichkeit. Das allein ist für mich schon fast ein Wunder.

  160. Kein Grund für die Lügenmedien, um an einem Werktag nachmittags über vermeintlich „geringen Zuspruch“ zu jubeln. Kein Grund für die Foristen hier, über die typisch krumme Zählung der Polizei („15100“, das soll suggerieren, jemand habe ganz genau gezählt) zu jammern. Die ARD sprach am späten Abend von „vielleicht 10.000“, zeitgleich räumte das ZDF schon 15.000 ein. Das heißt, die wahre Zahl wird bei über 20.000 gelegen haben, objektiv betrachtet sehr gut, wenn man bedenkt, daß die Pegida-Organisatoren mit maximal 30.000 Menschen kalkulierten.

    Dennoch:

    Aus psychologischen Gründen sollten Lutz Bachmann und Co. lernen, auch im Vorfeld von Großevents wie dem Wildersauftritt etwas mehr in Understatement zu machen, was die erwarteten Teilnehmerzahlen betrifft. Denn es ist doch klar, daß die meisten Medien auch 29.000 („weniger Zulauf als von Pegida erhofft“) als Niederlage der Bewegung und eigenen Sieg verkaufen würden.

    Aber dessen ungeachtet ist es ein gutes Zeichen, daß sich die Qualitätsjournalisten wie Frau Atalay aus den ARD-Tagesthemen weiterhin so sehr auf das Kleinreden von Pegida konzentrieren. Sie ahnen, daß sie eine andere Chance längst nicht mehr haben. Würden sie sich plötzlich inhaltlich mit den Pegida-Positionen auseinandersetzen müssen, träte nicht nur Frau Atalays völlige Argumentationsnacktheit für Jeden ersichtlich offen zutage. Das könnte etwas auslösen, vor dem dieser Staat große Angst hat, nämlich einen unkontrollierbaren Dominoeffekt.

  161. Zumindest wurde im Deutschlandfunk gestern Abend von etwa 3000 Gegendemonstranten, also eher, und verhältnismäßi, wenig. Ist unseren Politikern die Knete für Gegendemos abhanden gekommen? Aber vielleicht haben unsere Neuankömmlinge schon die Euros abgeschöpft. Ich habe gerade wegen Wilders mit mehr Gegendemos gerechnet. Vielleicht waren die ja aber um so gewalttätiger.

  162. Lügenpresse:

    Rheinische Post verfälscht Täterbeschreibung („südländisch wirkend“…) der Polizei:

    Brutaler Überfall in Viersen
    Vier Männer treten 15-Jährige zu Boden
    Viersen. Am Montagmorgen haben vier noch unbekannte Männer am Busbahnhof in Viersen eine 15-jährige Schülerin überfallen, brutal geboxt, getreten und ausgeraubt. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern. (…)

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/vier-maenner-treten-15-jaehrige-zu-boden-aid-1.5011794

    POL-VIE: Viersen: Raub auf Schülerin- Kripo bittet um Hinweise
    (…)
    Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Der Mann, der das Mädchen boxte, war etwa 20 Jahre alt und ca. 180 cm groß und von normaler Statur. Er wirkte südländisch und hatte dunkle kurze Haare. Bekleidet war er mit blauer Jeanshose, und schwarzem T-Shirt mit einer unbekannten Aufschrift. Der Mann, der das Mädchen trat, war gleich alt und wirkte ebenfalls südländisch mit kurzem, dunklem Haar. Er war etwas größer als 180 cm und mit einer schwarzen Strickjacke und grauer Jeanshose bekleidet. Der Mann, der die Geldbörse entleerte, war ebenfalls etwa 20 Jahre alt, ebenfalls südländisch wirkend mit dunklem, kurzem Haar und kleiner als 180 cm.(…)

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65857/2995511/pol-vie-viersen-raub-auf-schuelerin-kripo-bittet-um-hinweise

  163. Die Kanzlerin als Nazi und Schwein.

    😯

    Foto hier:
    http://www.n-tv.de/politik/Pegida-schafft-die-Wende-nicht-article14892201.html

    …Hemmschwelle überschritten haben auch Teilnehmer der Dresdner Kundgebung, die Plakate hochhielten, die Angela Merkel in einer Jacke zeigen, die an SS-Uniformen erinnert. Zu sehen ist die Bundeskanzlerin mit einer roten Armbinde, auf der statt dem Hakenkreuz ein Eurozeichen zusehen ist. Ein weiteres Plakat zeigt sie mit Schweineohren und der Aufschrift „National Stasi Agency“.

    Sehr kreativ. 😆 Gefällt mir. 😳

  164. #228 johann (13. Apr 2015 23:43)

    #Gesagt, getan…… Es waren bis ca. 20 Uhr etwa 20 (meist kritische) Kommentare unter dem unsäglichen Kommentar, die sind jetzt komplett weg. Da hat Jasper von Altenbockum wohl politisch-korrekten KADAVERGEHORSAM demonstriert.

    Das ist in der Tat ein neuer Tiefpunkt für die FAZ. Man begnügt sich nicht mehr damit, Kommentarbereiche bei Artikeln, wo der Redaktionsmeinung Widerspruch von Seiten der Leserschaft droht, gar nicht erst zu öffnen. Nein, nun werden missliebige Kommentare kurzerhand gelöscht.

    Wie tief kann dieses Blatt noch sinken? Und vor allem: Die können doch nicht ernsthaft erwarten, dass jemand die Zeitung angesichts dieser Leserverhöhnung noch kauft. Demnächst werden nach „Woher kommt der Hass?“-Leserbeschimpungstiraden wahrscheinlich Artikel mit der Überschrift „Woher kommt der Geiz?“ folgen.

  165. #242 VivaEspana

    N-TV soll sich nicht so aufregen.
    N-TV-Staatssender macht selbst rund um die Uhr Dauerwerbung für Erika und Dauerhetze gegen Pegida, sodass ein paar eindeutige Pegida-Plakate, die der Dame die Maske herunter reißen, gar nicht ins Gewicht fällt.

  166. Da ich auf RUPTLY-TV angewiesen bin, konnte ich nur die Zuschauerzahl der direkten Übertragung verfolgen:

    Wilders über 9.000
    Festerling ~8.000
    Kubitschek ~7.000

    Diese Teilnehmerzahlen, welche gestern doppelt so hoch wie im Durchschnitt waren, kommen zu den Menschen auf dem Platz noch dazu. Und vermutlich noch alle die, die auf Arbeit keinen PEGIDA-Übertragung schauen dürfen/können, die, die dieses Medium noch nicht kennen, und die, die der gleichen Gesinnung sind, aber sich durch diese „Anstrengungen“ keine Besserung mehr erhoffen. Es sind somit mehr Unterstützer, als der Systempresse lieb ist und das ist gut so.

    Grüße aus dem Exil
    O-W-V

  167. ch sage dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, der geglaubt hat mich warnen zu müssen, ich sage dem Ministerpräsidenten, wir kämpfen gerade gegen Diskriminierung und den Hass. Schauen sie sich all die Länder an, in denen der Islam dominant ist, schauen sie nach Saudi Arabien, Iran oder Pakistan dort werden Nichtmuslime, Christen, Juden Frauen, Abtrünnige, Homosexuelle als minderwertig betrachtet, gedemütigt, verfolgt und sogar ermordet. Und genau das bekämpfen wir

    Ich würde dem gar nichts sagen. Wie auch sollte das auch gehen? Wurmsprache kann ich nicht!
    Und ich mag fundamentale und „fromme“ Mohammedaner genauso wenig wie das Nazipack. Beide haben sehr Böses im Sinn und gehören aus dem Land geprügelt!
    Kurz gesagt: „Ich hasse die!“
    Das lasse ich mir nicht nehmen.
    Kann ich mir aber auch leisten, da ich weit weg von Rechts bin. Punkt aus!

  168. #246 Ost-West-Verwirrter

    Rechne die Unterstützer, die da waren gegen die Gegner die da waren und es kommt prozentual in ungefähr hin.
    Das bedeutet nicht, dass die Unterstützer nicht doch eine der Blockparteien wählen anstelle einer Islamkritischen.

  169. #239 johann (14. Apr 2015 02:13)
    Lügenpresse:
    Rheinische Post verfälscht Täterbeschreibung (“südländisch wirkend”…) der Polizei:
    ++++

    Ich vermute, dass die Schmierer von der rp lange damit gerungen haben, aus den wahrscheinlich arabischen oder türkischen Tätern keine blonden Männer zu machen!

    Fazit:
    rp = Lügenpresse!

  170. Ich weiß überhaupt nicht, warum links-grüne Meinungsfaschisten und ihre Sympathisanten aus sämtlichen etablierten Parteien hier in Schnappatmung verfallen… Wenn ein Erdogan hier seine europafeinlichen, integrationsbehindernden und türkisch-nationalistischen Reden schwingen darf, darf das auch ein Geert Wilders!

  171. Tolle Veranstaltung. Der Weg nach Dresden hat sich richtig gelohnt. So viele friedliche Patrioten auf einem großen Platz mit excellenten Rednern und vor allem auch der Aussicht auf Einfluss auf die zumindest Dresdener Politik durch Festerling als OB.

    Wir hatten einige gute Gespräche mit anwesenden Dresdnern, die uns auch gleich Asyl anboten (sofern wir den sächsischen Dialekt noch etwas üben ;))

    Kleine Anekdote noch, die zeigt wie stark der Volkeszorn kocht:

    Die Veranstaltung war beendet und wir gingen mit den Massen zwischen abgesperrtem Platz und einigen Übertragungswagen zu unserem Auto. Darunter auch der von N-TV. Es lehnte ein blonder Lügenautomat (irgendeine Tusse, die ich nich kenne) an dem Wagen. Ein sehr aufgebrachter Patriot rief in ihre Richtung: „Sieh her, alles Nazis, wegen Dir sind wir hier alles Nazis. Brauchst gar nicht wegzugucken.“
    Ein paar Meter weiter standen lachende Polizisten, die von den Patrioten großen Applaus und zustimmende Kommentare bekamen und sich wohl auf darüber freuten heute bei uns zu sein und den Wilders hören zu können, anstatt sich mit den mittlerweile randalierenden Linksfaschisten in der Innenstadt kloppen zu müssen.

    Zwar sind die Dresdner generell etwas „harmloser“ als wir Berliner, zumindest was die Rufe anbelangt, aber insbesondere die Rede von Wilders bekam große Zustimmung und wer die Antifa nicht steineschmeißend direkt vor Augen hat, der tut sich mit dem Ruf: „Antifa: in die Produktion“ etwas schwerer 😉

    Fazit: Dresden war grandios und gibt wieder neuen Mut für die Bärgida am kommenden Montag.

  172. #249 Paroline

    Wenn ein Erdogan hier seine europafeinlichen, integrationsbehindernden und türkisch-nationalistischen Reden schwingen darf, darf das auch ein Geert Wilders!
    +++++++++++++++++++++++++
    Das ist wie mit Jupiter und dem Ochsen.

    Da unseren Marionetten jede Art von Umvolkung und Abschaffung im Sinne der NWO aufgetragen wurde, besonders durch Türken, erfüllen sie auch jeden Befehl, der sie von jenseits der großen Teiches erreicht. Die Türkei muss ihnen unbedingt als Bollwerk gegen die Russen erhalten bleiben.

    Und da ist ein Geert Wilders mehr als hinderlich.

    Es fällt an ganz simplen Dingen auf, wie bei der Sprache. Unsere Volksvernichter reden schon lange nicht mehr von Volk, sondern von Gesellschaft, sogar von „europäischer“ Gesellschaft. Allein darin ist zu erkennen, dass sie auf ihre eigentlichen Auftraggeber, nämlich uns, pfeifen.

    Heute im ZDF-Morgenmagazin tropfte dem Moderator förmlich der Geifer von den Lippen, als er über Pegida berichtete.
    Die deutschhassenden Krakeeler wurden auch gleich mal als in die Tausende gehend angegeben…..

  173. @bunte Republik Dissident!

    Fazit: Dresden war grandios …. Mut ist scheinbar das Thema und meine Wahrnehmung ist das vielen der Mut verlässt, angesichts der offensichtlichen Nichtveränderbarkeit der politischen Gesamtsituation in Deutschland!
    So mag Dresden noch ein Beispiel sein für Widerstand der aber offenbar von der Chefin Merkel Erfinderin des Dialogs als ein Frustrations Ventil bewertet wird, ähnlich dem der Fussballfans!

    Für großen Optimismus sehe ich deshalb keinen Anlass weil die Zügel der Macht in den Händen dieser gewieften Politagitatorin Merkel das politische Handeln bestimmen !

    Man wird als Patriot einen langen Atem und Ausdauer brauchen um auf ein Ereignis zu hoffen was die deutsche Bevölkerung wachrütteln wird!

    Nur so könnte der Funke explodieren um mehr als ein Haufen versprengter besorgter Desperados auf eine viel zu große Wiese zu positionieren !

    Nichts für ungut, es kann nur besser werden mit dem öffentlichen Zuspruch, insbesondere meinen Daumendruck als Leipziger für die OB Kandidatin Tatjana! 🙂

  174. Klingt nach einer großartigen Veranstaltung in Dresden.

    Gestern bei Pegida Chemnitz-Erzgebirge waren’s nurmehr 250 Teilnehmer; zu Beginn im Januar starteten wir mir knapp über 1.000 – es ist beschämend u. frustrierend, aber den meisten Zeitgenossen scheint es schlicht noch viel zu gut zu gehen.

  175. Erbärmlich, wie die Systemmedien die Veranstaltung nun kleinreden wollen und Wilders als Looser darstellen. Soll mal alle Vertreter der „Wilkommenskultur“ zusammen versuchen eine Demo mit mehr als 10.000 Besuchern für ihren Asyl-Irrsinn auf die Beine zu stellen! Wahrscheinlich müssten sie dafür wieder Teilnahmegeld auszahlen, wir wir es in Sachsen schon bei Anti-Pegida-Demos erlebt haben…

    WIR SIND DAS VOLK, UNS GEHÖRT DIE STRASSE!!!

  176. #254 Franz45

    Ein großer Fortschritt ist, dass Merkel nach fast 10 Jahren überhaupt mal kritisiert wird.
    Das „System Merkel“, das Angst und Anpassung erzeugt und unsere Demokratie gefährdet, da es Züge des Unrechtsstaates/Diktatur DDR trägt, wird durch Pegida zum ersten Mal in Frage gestellt.
    Die Rufe „Merkel muss weg“ sollten lauter werden, damit die bräsige Selbstgefälligkeit der Agit-Prop-Funktionärin nachhaltig gestört wird.

  177. #254 Franz45 (14. Apr 2015 08:10)
    @bunte Republik Dissident!

    Man wird als Patriot einen langen Atem und Ausdauer brauchen um auf ein Ereignis zu hoffen was die deutsche Bevölkerung wachrütteln wird!

    Nur so könnte der Funke explodieren um mehr als ein Haufen versprengter besorgter Desperados auf eine viel zu große Wiese zu positionieren !

    Man braucht IMMER einen langen Atem. Die Absperrung für den Platz wirkte zu dem Zeitpunkt als wir ankamen (16:00) relativ leer, er war riesig. Schlangen an fahnenbestückten Patrioten kamen dann bis kurz vor der Rede von Wilders hineingeströmt.

    Zu Beginn der Rede war der Platz gerappelt voll. Bis zum Ausgang standen Menschen dicht gedrängt. Wer hierbei von einem „haufen Versprengter“ redet hat weder die Videos gesehen noch war er da. Ganz bestimmt steht so einer auch nicht bei uns, sondern bei denen, die auch gestern wieder versuchten Dresden in Schutt und Asche zu legen.

    Wilders sagte gestern er hasse niemanden. Ich kann ihm da mal ausnahmsweise nicht Recht geben. Ich hasse Zecken, ich hasse dieses Politikerpack das uns am laufenden Band verrät, ich hasse die Journaille. Für Blödquatscher und Pessimisten wie Sie hab ich was anderes über: Verachtung. (Nicht erst seit diesem Post)

  178. Ich bin eigentlich schon für eine „bunte“ Welt – aber eben in der Buntheit, wie man sie sich vielleicht vorstellt. Wo es eben normal ist, dass nebenan ein Afrikaner wohnt, der mit mir abends mal ein Bier trinken geht und den ich mit Frau und Kind mal zum Essen einlade.

    Was hier in Deutschland als Buntheit entsteht, ist Verslummung. Ist Verwilderung. Ich lese jeden Tag, es gebe keine Islamisierung. Und dann frage ich mich, warum jeden Tag meine Zeitung mindestens 5-10 Artikel bringt.

    Ich frage mich, warum wir die tollsten Ausländergesetze machen, aber es immer nur um eine Gruppe geht. Warum wird Li Ping Pong nicht Ausländerbeauftragte. Nicht, weil sie diskrimiert wird, sondern weil sich bestimmte Gruppen in Deutschland seltsamerweise integrieren. Ich soll Türkisch lernen? Warum? Es gibt 150 verschiedene Nationen, die wahrscheinlich nochmals 200 verschiedene Sprachen sprechen. Warum also Türkisch? Und nicht Kisuaheli oder sonstiges?

    Es gibt auch keine Islamisierung. Deswegen ziehen mittlerweile „Deutsche“ in den Nahen Osten, um Krieg zu spielen. Deswegen schreien Muezzine jetzt von Minaretten herunter.

    Meine Großeltern waren so stolz auf diesen Staat. Sie haben ihn aufgebaut, sie haben an ihm teilgehabt. Und sie wären ohne mit der Wimper zu zucken für ihn sogar in den Krieg gezogen.

    Das, was sich in Deutschland heute Staat schimpft, ist eine Schande. Ich bin froh, dass meine Großeltern dies nicht mehr erleben müssen. Ich finde es wirklich beschämend, was hier abläuft. Ideele Verblendung hin oder her. Da müssen Deutsche in versifften WOhnungen hausen, während nebenan großzügig Asylantenwohnungen hochgezogen werden, mit allem Pipapo. Und da soll kein Neid aufkommen?

    Die Menschen fragen sich, warum. Die Menschen fragen, warum sie bis zu 70% ihres Lohns für solche Spacken abliefern. Da war ja noch das Mittelalter menschenfreundlicher. Die Menschen fragen sich auch, warum eben Leute aus Bürgerkriegsgebieten hierher fliehen, aber Drogen verkaufen, stehlen und vergewaltigen. Warum fliehen nur junge Männer? Und nicht die Frauen und Kinder? Und warum aus Gebieten, die nicht einmal als Bürgerkriegsgebiet klassifiziert sind? Rumänien? Bulgarien? Kosovo?

    Und diese Empörung ist nur gespielt. Denn es ist alles bekannt. Wer meint, die Politiker wären verblendet, der irrt. Die machen das absichtlich so. Weil sie eben der Meinung sind, es würde so alles besser. Die Wirtschaft heult, weil Fachkräftemangel. Und da holen wir nun alle rein. Ist doch egal, wegen der deutschen Hauptschulabgänger…Die neuen Fachkräfte haben ja die tollsten Zertifikate und Abschlüsse. Von der Uni Tonga Tupou und der Hochschule für Quantenmechanik in Zimbabwe City. Wer kennt die nicht.

    Ich trauere um dieses Deutschland nicht mehr. Es ist verloren. Es kann auch nicht mehr zurückgewonnen werden. Die Deutschen waren und sind eine Kultur- und Erfindernation höchsten Ranges gewesen. Fast alles, worauf die moderne Welt fusst, stammt aus Deutschland oder wurde von Deutschen erfunden. Das ist vorbei. Unsere Zivilisation hat ihren Höhepunkt überschritten. Ich denke nicht mehr an Deutschland. Ich denke nun an mich und meine Familie. Wir werden uns schon woanders einrichten.

  179. Ich bin grade so richtig auf 180. Musste mich heute schon auf Arbeit vom Chef als verblödet und doof beschimpfen lassen aufgrund meiner Teilnahme an den Montagsspaziergängen. Das ist wirklich ungeheuerlich was man bieten lassen muss. Die in Firmennähe einquartierten Flüchtlingsfamilien merkt man doch gar nicht. Was soll das dann mit den Demos. Ab Sommer kommen 100 Tunesier in ein großes Gebäude in 100m Nähe. Ich hoffe, das merkt die Firma dann! Ich hab heute so die Schnauze voll.

  180. Gerade eben in der ARD-Tagesschau wird behauptet, zur Pegida-Kundgebung seien nach Polizeiangaben „nur wenige tausend Teilnehmer“ gekommen; an den Gegenkundgebungen hätten sich „ca. 3.000 Personen“ beteiligt.

    So wird im Lügen-Zwangsgebühr-Fernsehen der wahrheitswidrige Eindruck erweckt, zu beiden Kundgebungen seien in etwa gleich viele Teilnehmer gekommen. Eine offizielle Schätzung der Polizei der Teilnehmerzahl an der Pegida-Kungebung hat es diesmal gar nicht gegeben. Andere Medien beziffern die Teilnehmerzahl auf 10.000.

    Die „Berichterstattung“ des Zwangsgebühren-Fernsehens erinnert in ihrer Verlogenheit an die „Berichterstattung“ über die Ukraine.

    Auf FR-online wurde die Kommentarfunktion zum Bericht über Pegida schon nach einem Tag und 8 Kommentaren geschlossen. Denen geht der A***h auf Grundeis, wie man so sagt

  181. #259 Fredegundis

    Ja, so sieht es in meiner Gedankenwelt auch aus.

    Dieses Land ist kollektiv verblödet und die Quittung werden sie alle noch bekommen und deshalb sollte sich jeder um seine eigene Zukunft kümmern.

    Fluchtpunkte gibt es weltweit.

  182. DANKE!
    Den Patrioten in Dresden,die unbeirrbar und friedlich für unser Deutschland auf die Strasse gehen!!!
    Glaubt,viele,viele Bürger sind sehr stolz auf Euch!

  183. @#255 Henk Boil

    Naja, die ca 1000 Leute in Chemnitz (ich war auch dabei) waren an einem Tag als weder in Dresden noch Leipzig Spaziergänge stattfanden – insofern sind die 400, 500 Leute die dort der Stamm sind schon recht ordentlich. Dass sicherlich auch etliche Leute diesmal eher zu Wilders gefahren sind ist ja auch verständlich.

    Im Übrigen find ich die Chemnitzer, weil ohne grosses Palaver oder Allüren agierend, sehr sympathisch.

    Gut auch, dass man jetzt auch im Erzgebirge rotiert. Vielleicht wäre es aber besser dies zugunsten von Kontinuität ZUSÄTZLICH zu Chemnitz am Freitag / Samstag zu machen, wie es rund um Dresden ja auch praktiziert wird und ob es unbedingt vonnöten ist im doch eher überschaubaren Chemnitz aus der Innenstadt weg und in die Vororte zu gehen sei mal dahingestellt.

    Aber das müssen die Leute vor Ort natürlich am besten wissen.

  184. @ Bunte Republik Dissident 🙂

    Verachtung ! ?
    Nun aber mal langsam denn ich war auch dort auf der Wiese, habe gesehen und beobachtet und verwehre mich gegen meine dargestellte Sachverhaltskritik !

    Das Dir „Dissident“ meine Formulierungen nicht geläufig sind muß nicht bedeuten das ich Unrecht habe, Du aber auch nicht Recht hast!

    Dieser schon fast penetrantische Zweckoptimismus einiger Schreiber ist mir einfach zu auffällig, diese Art der Darstellung von Sachverhalten sollte auch auf den Boden der Realität gesetzt werden dürfen !

    Eine Plattform die eine Ansammlung von gesellschaftspolitischen Kritikern ist welche sich nicht selbst hinterfragen sind für mich Spinner und man muß sich nicht wundern wenn es immer weniger werden die Interesse haben an einer politischen Veränderung!

    Mein Pessimismus hat einen gesunden Charakter weil ich der Meinung bin so wird und kann es nicht gelingen per Wandern diese Gesellschaft zu verändern!

    Das können nur DDR Bürger glauben weil sie eine sowieso bankrotte DDR mit Wendehälsen übergeben haben, deren Restposten nun als DDR 2.0 alles fest im Griff haben und wissen wie man solche politisch geprägte Frustrationen aussitzen muß !

    Wenn nicht etwas außergewöhnliches passiert ist bis zum Sommer wenn die Urlaubszeit kommt alles vorbei!

  185. Man sollte die tapfere DÜGIDA um Melanie Dittmer & Co nicht vergessen, Woche für Woche sind die dort aktiv und wohl im Moment die einzige „NRW Pegida“…

    Rede Christopher von Mengersen
    https://youtu.be/pufXZzfQWSc

    Rede Ariane
    https://youtu.be/Zw4ZjKoerq4

    Dank auch an die ganzen mutigen „wertkonservativen Sesselfurzer“ die hier lieber den „Geert Wilders Liveticker“ lesen als selber auf einer Pegida/Dügida etc – Demo mitzugehen…

  186. +++ BREAKING NEWS +++

    Ich möchte im Namen der sächsischen Landesregierung, von ARD, ZDF, n-tv, SPON und Co. hier nun die tatsächlichen Teilnehmerzahlen bekanntgeben:

    Zur Rede des Rechtspopulisten Geert Wilders kamen genau -300 Zuhörer. Nachdem sich netterweise 300 Gegendemonstranten der breit/besoffenen Bündnisse hinzugesellt hatten, lag die Teilnehmerzahl bei 0 und der Platz war leer.

    Diese negativen Zahlen passen zu dem Trend, den eine Umfrage des Emnid-Institutes herausgefunden hat, wonach 150 von 100 Deutschen Flüchtlinge bei sich zuhause aufnehmen würden. Warum auch nicht? Schließen ist die Kriminalität überall dort, wo Flüchtlingsunterkünfte eingerichtet werden, um 300% gesunken(*).

    * = Im Relation zu rechtsextremen Gewalttaten. Dies ergab eine Auswertung der Täterbeschreibungen in entsprechenden Mainstreampressemeldungen.

  187. #246 Ost-West-Verwirrter (14. Apr 2015 07:02)
    ————————

    hallo exil- deutscher , für jeden der auf dem platz gestern stand sitzen 10 leute vor dem PC und die alle erzählen heute , haste gestern gesehen —das war klasse
    ich jedenfalls mache das schon jeden montag aber in meinem provinznest ist nicht viel los die warten alle bis die erste moschee hier steht , na ja
    schreibe nachher weiter —-

  188. Die Variante, dass die Anzahl der Städte, in denen eine PEGIDA o.ä. stattfindet ist ebenso ein Erfolg. Diese Überwindung, sich der Organisation anzuschließen, mit Polizei zu reden, sich Anfeindungen auszusetzen…etc, auch wenn es nur ein paar Hundert sind… hat Respekt verdient. Mir gefällt die Presse gut, wenn sie schon wieder (hach Gott, nee) schon wieder neue Städte und Länder bekannt geben muss, in denen eine PEGIDA stattfindet.
    :mrgreen:

  189. #238 Westkultur (14. Apr 2015 01:11)

    Zumindest wurde im Deutschlandfunk gestern Abend von etwa 3000 Gegendemonstranten, also eher, und verhältnismäßi, wenig.

    Und die waren es eben auch nicht annähernd. Ich schätze, es waren knappe 1.000 – ein Armutszeugnis bei dem Wirbel, der im Vorfeld gemacht wurde.

  190. #265 Zwiedenk (14. Apr 2015 09:51)

    Die verkommene Lügen-und Hetzpresse in Höchstform:

    http://www.n-tv.de/politik/Pegida-schafft-die-Wende-nicht-article14892201.html

    Aha, das entscheidet also NTV, wer die Wende schafft und wer nicht. Im Übrigen gab es gar keine Wende zu schaffen, da Pegida in Dresden ja seit vielen Monaten nahezu ein Selbstläufer ist und vorzüglich funktioniert, ja sogar den plumpen Abspaltungsversuch von Oertel im Sinne der CDU gut überstanden hat.

  191. #261 Kleinzschachwitzer (14. Apr 2015 09:16)

    Gerade eben in der ARD-Tagesschau wird behauptet, zur Pegida-Kundgebung seien nach Polizeiangaben “nur wenige tausend Teilnehmer” gekommen; an den Gegenkundgebungen hätten sich “ca. 3.000 Personen” beteiligt.

    So wird im Lügen-Zwangsgebühr-Fernsehen der wahrheitswidrige Eindruck erweckt, zu beiden Kundgebungen seien in etwa gleich viele Teilnehmer gekommen. Eine offizielle Schätzung der Polizei der Teilnehmerzahl an der Pegida-Kungebung hat es diesmal gar nicht gegeben. Andere Medien beziffern die Teilnehmerzahl auf 10.000.

    Ich gehe davon aus, dass es ab der Wilders-Rede mindestens 18.000 waren – und das ist absolut ein akzeptabler Wert.

  192. @#241 PROBayern (14. Apr 2015 02:29)

    Bitte bleiben Sie ganz unruhig. Sie scheinen nicht ganz verstanden zu haben, daß man im Vorfeld einer solchen Veranstaltung keine unrealistischen Erwartungen bzgl. überhöhter Teilnehmerzahlen wecken sollte. Damit macht man es unseren medialen Gegnern viel zu leicht, das Event als Mißerfolg zurechtzulügen. Einfach mal ein bißchen gesundes Understatement walten lassen…was hinderte die Veranstalter in Dresden daran, mit 20.000 Besuchern zu kalkulieren? Wären am Ende 25.000 erschienen, wo ist das Problem? 🙂

    Übrigens stimme ich Franz45 in einem Punkt zu:

    Man kann nicht in der Vorbereitung von 30.000 Menschen sprechen und dann eine „Wiese“ wählen, die auch noch das Doppelte weggeschluckt hätte. Mit der entsprechenden MSM-Berichterstattung ist eine solche mißliebige Kundgebung dann immer kleinzureden. Das sind handwerkliche Fehler, die abgestellt werden müssen. Aber ich halte Lutz Bachmann durchaus für lernfähig.

  193. #275 Elmar Thevessen (14. Apr 2015 14:48)

    Einfach mal ein bißchen gesundes Understatement walten lassen…was hinderte die Veranstalter in Dresden daran, mit 20.000 Besuchern zu kalkulieren? Wären am Ende 25.000 erschienen, wo ist das Problem?

    Das Prob ist dann hat man aber auch nur infrastruktur Toils Platz Ordner für 20.000.
    Ziel der ganzen Sache ist eine realistische Abschätzung zu geben was man erwartet.

  194. @275 …. sehr wohl richtig erkannt!

    Mein erster Satz als ich auf diese Wiese kam war,
    “ So eine Scheiße “ !

    Und ich bin sicher geehrt Wilders hätte lieber in der Stadt in der Nähe der antifaschistischen Idioten gesprochen als auf dieser Dorf Wiese !

    Die Veranstalter sollten dringend etwas mehr professioneller werden nach soviel Einsätzen !

    Auch ein Kritikpunkt ist das es bis auf einige Vortragende es zu keiner Stimmung kommt,
    was man als Erlebnis mit nach Hause nehmen kann!!

    Das schläfert alle zukünftigen Veranstaltungen ein…

  195. #274 Tiefseetaucher

    #261 Kleinzschachwitzer

    Gerade eben in der ARD-Tagesschau wird behauptet, zur Pegida-Kundgebung seien nach Polizeiangaben “nur wenige tausend Teilnehmer” gekommen;…

    … Andere Medien beziffern die Teilnehmerzahl auf 10.000.

    Ich gehe davon aus, dass es ab der Wilders-Rede mindestens 18.000 waren – und das ist absolut ein akzeptabler Wert.

    ich hab ja weiter oben #209 meine Schätzung nach dem Verfahren abgegeben:

    – Eckpunkte der Massen abgelaufen

    – Landmarken vor Ort suchen
    (Lage der Zäune und der
    Laternen der Brücke etc.)

    – bei G.Maps markieren = ca 17.000 qm

    – multipliziere mit Personenzahl von
    1…2 je qm = >20.000
    (sehr vorsichtig angenommen)

    Die Videos in den Medien, die von oben gemacht wurden, sind min. 20 min vor Beginn von der Brücke aus gemacht worden.

  196. @#278 alterdresdner (14. Apr 2015 20:13)

    Die Videos in den Medien, die von oben gemacht wurden, sind min. 20 min vor Beginn von der Brücke aus gemacht worden.

    Ein billiger alter Trick. Als sich die AfD 2013 in Oberursel bei Frankfurt gegründet hat, filmte der HR den Saal eine Stunde vor Beginn, um dem dummen Michel mangelndes Interesse vorzugaukeln. Tatsächlich platzte der Raum später aus allen Nähten.

  197. @#276 ich2 (14. Apr 2015 15:06)

    #275 Elmar Thevessen (14. Apr 2015 14:48)

    Einfach mal ein bißchen gesundes Understatement walten lassen…was hinderte die Veranstalter in Dresden daran, mit 20.000 Besuchern zu kalkulieren? Wären am Ende 25.000 erschienen, wo ist das Problem?

    *****

    Das Prob ist dann hat man aber auch nur infrastruktur Toils Platz Ordner für 20.000.
    Ziel der ganzen Sache ist eine realistische Abschätzung zu geben was man erwartet.

    Eben. Eine realistische Einschätzung. Und nichts Übersteigertes, von dem man schon ahnen kann, daß es unseren lauernden Gegnern am Ende in die Hände spielen könnte. Platz war so oder so genug, die Ordner wirkten entspannt, und eine etwas knappe Toilettenanzahl gibt es bei fast jedem Open-Air-Konzert oder beim Motorradrennen am Schleizer Dreieck auch. Wer wirklich positive Veränderungen in diesem Land will, nimmt das vorerst in Kauf. Dann haben die Leute was zu erzählen! Es wäre nicht schlecht gewesen, wenn die Wildersveranstaltung von einem Hauch von Woodstock umweht worden wäre… 😉

  198. Leipziger Volkszeitung´: „Tillich warnt Gast-Hetzer von Pegida“.
    Stern: „Pegida im Niedergang: miesgelaunt, verbittert, rechts“
    Musik in meinen Ohren. :mrgreen: Was müssen die frustiert sein, die erbärmlichen Schreiberlinge.
    Es war eine grandiose Veranstaltung gestern. Wenn man alles in Rechnung zieht, was wichtig war – u.a. der Sicherheitsdruck bei Geert Wilders, sein Zeitlimit (deshalb der frühe Beginn, als mancher noch nicht Feierabend hatte) – dann hat alles mehr als gut geklappt. Es ist ja keine Kleinigkeit, auch finanziell übrigens nicht, einen so schwer bedrohten Mann live und in Farbe auf die Bühne zu bringen, wenn man vor keinen 6 Monaten als Spaziergangsbewegung gestartet ist.
    Ich persönlich war mehr als zufrieden mit dem Verlauf; die Wiese war voller gelaunter, kontaktfreudiger Menschen, in der Wartezeit bis zum Beginn hatte man zudem noch Zeit, Verbindungen zu knüpfen, und die Reden waren, ganz wie die Redner, vielseitig und ermutigend. Geert Wilders fand genau den richtigen Ton – ein orangefarbenes Banner „Geert, Pegida hou van je“ grüßte ihn aus der Menge -, Frau Festerling zeigte die für ihre Kandidatur nötige Kämpfermentalität, Götz Kubitscheks Kernthema war der Mut – und zu Recht. Mutig sein und Mut vorleben ist überlebensnotwendig. Und Ed aus Utrecht war nett. Für jeden etwas.
    Und für die SAntifa eine kleine Straßenschlacht wie es hieß. Gesehen hat man nichts mehr, als die Tram 10 wieder Richtung Bahnhof Mitte fuhr. Auch als wir kurz vor der Veranstaltung hinausfuhren, war höchstens eine kleine Hundertschaft Kinder mit giftgrünen Fähnchen an der Yenizde versammelt. Hoffentlich hat der Ludenkoteletten-Türke sie auch gefunden 😀
    Lutz Bachmann – in dunklem Anzug und Krawatte, daß ich das noch erleben darf! – hat allen Anlaß, zufrieden zu sein. Es war eine gewaltige Aufgabe, und es ist ihm und seinem Team gelungen.
    Nur: Er hätte bei seiner Ankündigung, daß Pegida am 20.4. nicht läuft, ruhig für Leipzig werben können. Daß Legida nämlich diesen Montag auch wieder mit Dresden bewarb, hat nicht jedem gepaßt. Das wäre eine nette Geste gewesen.

  199. Danke Geert, du bist willkommen in Deutschland!

    Ein Mann mit Charakter und Herz – und nicht gegen Menschen, sondern für die Freiheit aller!

Comments are closed.