oma_toniToni Heeremans (96, Foto r.) war in Amsterdams ehemaligem Arbeiterviertel „De Pijp“ vielen nur als „Oma Toni“ bekannt. Seit über 75 Jahren lebte die älteste Einwohnerin des Viertels dort, die früher mit ihrem verstorbenen Mann in der Govert Flinckstraat ein Schreibwarengeschäft geführt hatte. Als sich Toni Heeremans am 19. März gegen 18:30 Uhr mit ihrem Rollator und einigen Einkäufen zehn Meter vor ihrer Wohnung befand, wurde sie brutal niedergestochen.

Lebensgefährlich verletzt und blutend schaffte sie es noch zurück zu ihrer Wohnung, von wo aus sie die Polizei und Rettungskräfte verständigte. Ein ihr unbekannter Mann sei ihr unvermittelt in den Rücken gesprungen und habe ihr mehrmals mit einem Messer in den Magen gestochen. Toni Heeremans wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht und operiert. Eine Stunde nach der Tat stellte sich der Täter der Polizei. Die Tatwaffe trug er noch bei sich. Es handelt sich um den 24-jährigen Iraker Vino Hamarachid (Foto oben l.). Der Asylbewerber, der seit 2013 Berufsschüler am Graafschap College war, gestand die Tat. Er gab an, er habe sich an seinem Vater rächen wollen, der ihn zwei Wochen zuvor misshandelt haben soll. Mit einem Messer bewaffnet war er mit dem Zug von seinem Wohnort Arnhem (deutsch Arnheim) ins ca. 100 km entfernte Amsterdam gefahren, um sich wahllos ein Opfer zu suchen. Er suchte sich das schwächste aus, das er finden konnte. Toni Heeremans, die nach der Operation zwar das Bewusstsein wiedererlangte, befand sich seither in einem gesundheitlich kritischen Zustand. Sie verstarb am 11. April 2015.

Video:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

120 KOMMENTARE

  1. Um sich an seinem Vater zu rächen bringt diese Kreatur also eine wehrlose Seniorin um. Darauf muss einer erstmal kommen.

    Mein Nachbar hat mir meinen Parkplatz weggeschnappt. Ist es ok, wenn ich jetzt irgendwo ein x-beliebiges Kind erwürge?

  2. Wahrscheinlich bekommt dieser schäbige Lump von Bereicherer auch noch für seine Tat eine Prämie von der Rentenkasse. Jedenfalls eine harte Strafe muss der feige, traumatiserte und von seinem Vater misshandelte „Refugee“ sicher nicht befürchten.

  3. Komische Art, sich an seinem Vater „zu rächen“, indem man auf der Straße eine Greisin niedersticht, die man vorher nicht gekannt und die einem nichts getan hat.

    Der Vater von Vino Hamarchid ist jetzt bestimmt ganz stolz auf seinen Sohn.

    Die Wahllosigkeit des Mordens erinnert mich eher an ethnische Säuberungen. „Ungläubige“ als solche sind in den Augen der Mohammedaner eben „wertlos“ und es ist bei ihnen ein „gottesfürchtiges Werk“, sie wahllos zu ermorden.

    Verflucht sei der Tag, an dem man dieses Pack ins Land gelassen hat!

  4. Klare Sache, der Arme war schwer traumatisiert, und es hat natürlich an Sozialpädagogen gefehlt.
    Das ist nicht so einfach, mit primitiven Gewaltkulturen zusammenzuleben und es wird nicht einfacher…

  5. Er war sicherlich „traumatisiert“. In seinem Wohnheim gab es kein „high speed“ Internet, Essen schmeckte nicht, nicht einmal Schwimmbad und Sauna gab es. Auch wurde verweigert, Frühstück am Bett zu servieren. Weiterhin wurde ihm bislang kein Automobil seiner Wahl kostenfrei zur Verfügung gestellt.

    Kurz, er war verzweifelt, die Mißhandlung durch den Vater gab ihm den Rest. Eindeutig schuldunfähig!

    „Jeder Messerstich ist auch ein Hilferuf“ (C. Roth)

  6. Kein Vergessen, kein Verzeihen.

    Erst wenn alle Verbrechen der Eroberer unserer Heimat gesühnt wurden, dürfen die Türken, Araber und Griechen unsere Heimat verlassen !

  7. ….um sich wahllos ein Opfer zu suchen.Er suchte sich das schwächste aus, das er finden konnte.

    Daran müssen wir uns wohl gewöhnen, wer häufig die Polizeinews verfolgt, weiß, das Ältere und Schwächere immer häufiger attackiert werden:

    Rollstuhlfahrer beraubt:
    Und keiner hilft ihm!

    Mitten in Köln wurde am späten Freitagabend ein Rollstuhlfahrer beraubt, später zusammengeschlagen.
    Obwohl das Opfer Passanten ansprach, kam ihm keiner zu Hilfe!

    http://www.bild.de/regional/koeln/zivilcourage/rollstuhlfahrer-bedroht-keiner-hilft-40705702.bild.html

  8. Dieses Stück Abschaum gehört eigentlich ganz traditionell geschleift oder gerädert. Man fragt sich manchmal, was einen bei diesen Zuständen noch davon abhält, in solche Zeiten zurückzufallen. Es wohl wird bald wieder Lynchjustiz und sowieso bürgerkriegsähnliche Zustände geben, wenn die Politik und die „richtige“ Justiz nicht ganz schnell zur Vernunft kommen. Zivilisation ist ein dünner Schleier, der jederzeit wieder zerreißen kann, wenn man den Druck zu weit ansteigen läßt.

  9. #4 Kleinzschachwitzer (27. Apr 2015 14:38)

    Komische Art, sich an seinem Vater “zu rächen”, indem man auf der Straße eine Greisin niedersticht, die man vorher nicht gekannt und die einem nichts getan hat.

    Für uns klingt das vollkommen unvorstellbar. Aber wenn man sich mal mit dem Begriff „Ehre“, so, wie ihn diese Kreaturen verstehen, auseinandergesetzt hat, dann begreift man das Motiv.

    Der Vater ist innerhalb der Familie das Symbol für die Familienehre. Wenn einer aus der Familie die Ehre beschmutzt, indem er z.B. wahllos und grundlos einen Menschen umbringt, der beschmutzt damit die Familienehre, die der Vater verkörpert.

    Es ging hier ausnahmsweise mal nicht darum, dschihadmässig einen Ungläubigen zu liquidieren und auch nicht um ein Raubdelikt, sondern lediglich darum, des Vaters Ehre in den Dreck zu ziehen.

  10. #1 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Apr 2015 14:34)
    Und ?
    Spürt der Vater die Rache ?

    Auch wenn es Primitivkulturen sind , heißt es noch lange nicht, dass die nicht lernfähig sind.
    Der weiß genau, dass er mit der Masche „schwere Kindheit“ und „schwierige Familienverhältnisse“ (sicher auch in Holland) offene Türen einrennen wird und mit einer „Strafe“ davonkommt, die lediglich einen gewissen Symbolcharakter hat.

  11. Wer glaubt,bei den Invasoren handele es sich um tatsächlich Verfolgte,gehört mittlerweile in die „Geschlossene“ eingewiesen.

    Der Anteil tatsächlich Hilfsbedürftiger im Sinne des Asylrechts,liegt bei knapp 2%!

    Wer sich einmal getraut,vor,während und nach dem Rammadan eine Fähre von Marseille nach Algier zu besteigen weiß,selbst langjährig in Europa lebende Moslems können sich nicht halbwegs kultiviert benehmen.
    Dieses Pack (die überwiegende Mehrheit)wird uns ins Land geschaufelt ohne Rücksichtnahme auf unsere Bevölkerung.
    Oma Toni ist durch ein vermeidbares,niederträchtiges Verbrechen zu Tode gekommen,für das alleinig die Politiker zur Rechenschaft zu ziehen sind.
    RAUS,raus mit dem Abschaum dieser archaischen Un-Kulturen.

  12. Die, sind alle gleich.
    Menschen?
    Der Mensch zeichnet sich durch das Humane aus.
    Das sind Tiere!

  13. es gibt länder in europa, die noch zu retten sind und andere, die unrettbar verloren sind.
    für die niederlande trifft sicher letzteres zu.
    für buntland (ehemals BRD) sehe ich auch keine rettung. osteuropa hat noch die chance, die fatalen fehlentwicklungen westeuropas nicht zu widerholen. koste es was es wolle. ansonsten ist ganz europa verloren. leute, es geht um alles, um unsere identität, um unser nationales selbstverständnis. wacht endlich auf!

    ach so, was den mörder betrifft, der sollte eigentlich in der hölle schmoren. stattdessen wird er wohl ein anti-gewalt-training und sozialstunden verordnet bekommen und von sozialarbeiterinnen gepudert. denn, die würde des mörders ist ja bekanntlich unantastbar.

  14. Er habe sich an seinem Vater rächen wollen, der ihn zwei Wochen zuvor misshandelt haben soll.

    Was für eine lausige Ausrede !!

  15. Wenn ich dieses verdammte Wort „Ehre“ schön höre, bekomme ich Brechreiz. Und so eine dunkelgrüne TAZ-Tussi viel all diese „ehrenwerten Menschen“ hier bei uns haben. Die, die das fordern, gehören mal so richtig „bemessert“!!! Ich glaube, dann wäre ihre Meinung eine andere – oder auch nicht -, die sind so gehirngewaschen, man kann es auch Dummheit nennen.

  16. Da schaut man ein Leben lang auf sich dass man alt wird und gesund bleibt und dann kommt ein Asylbetrueger oder Fluechtender und sticht einem sein Leben kaputt!

    Haette er seinen Vater abgestochen, nun dann haette es wenigtstens einen Sinn gehabt!
    Und dann kommt immer wieder diese ganz fiese Masche wo sich diese „Fachkraefte“ dann aussuchen, sie stellen sich! Sodass dann die Strafe zur Bewaehrung ausgesetzt wird.
    Mir platzt echt gleich der Kragen wenn ich solche Aloecher sehen muss. Die Rueckschaffung beginnt hoffentlich morgen schon!

  17. Wenn man bedenkt, was die Frau in ihrem Leben schon alles überstanden hat. Krieg und Besatzung.

    Um am Ende in Friedenszeiten von einem rachsüchtigen Psychopathen ermordet zu werden, der hier nichts zu suchen hat.

  18. Sorry, aber trauern wäre jetzt rassistisch™…

    …und wer gar Wut empfinden sollte, muss wohl ein lupenreiner Vollnathsie sein!

    Aber was läuft dieser Psychopath denn auch in Amsterdam rum? Ich dachte alle total gestörten Mohamigranten gehören zu Deutschland?

  19. Die Tonleiter der Linken lautet:

    – zuerst sind es Fachkräfte
    – dann sind es Flüchtlinge
    – dann Flüchtling mit Migrationshintergrund
    – zuletzt Flüchtlinge mit einem Kriegstrauma

    In jedem Modus sind sie aber besser als der Michel

  20. Da wird sich die Politik aber in Trauer üben. Immerhin stand der Flüchtling kurz vor seiner Integration als neue, dringend benötigte Fachkraft.

  21. schade das es in holland keine doppelte staatsbürgerschaft gibt um zu schreiben holländer tötet 96 jährige

  22. schade das es in holland keine doppelte staatsbürgerschaft gibt um zu schreiben holländer tötet 96 jährige….

  23. Zurück in den Irak mit diesem Lump! Eine Verurteilung in Europa wäre für dieses Stück Kameldung noch eine Belohnung.

  24. Wenn diese Islamopathen „Wut“ haben, bringen sie erst mal wen um. Warum und wieso aus welcher „Rache“, ist für „uns“ erst mal egal. Wichtig ist nur zu wissen: Die ticken nicht sauber. Wirklich nicht. Deren Gehirne sind auf neuronaler Ebene anders verdrahtet als unsere. Wesentliche Voraussetzungen für zivilisiertes Verhalten wie z.B. Empathie oder die Fähigkeit zur Selbstkontrolle/Selbstreflexion – also die großen, vom Hirn ausgelösten emotionalen Kaskaden übergeordnet per ebenfalls im Hirn angelegter Ratio zu steuern – sind da nicht vorhanden. Daher sind die auch in ihren Ländern nicht anders, ein Grund, warum da so ein Irrsinn herrscht.

    Das „Wut haben und umbringen“ stört da keinen. Iss eben so, Inschallah. Abersonnsissgutajungä! Und jetzt haben wir diese mörderischen Bestien mit nicht vorhandener Emotionskontrolle und keiner Tötungshemmung bei „Wut“ in unserer Mitte.

  25. Er gab an, er habe sich an seinem Vater rächen wollen, der ihn zwei Wochen zuvor misshandelt haben soll.

    Der hat echt nur Sch***e unter seiner Klobürste.

  26. Nicht aufregen. Im gelebten Islami-multi-kulti-Alptraum kann so etwas immer mal vorkommen, in Zukunft immer häufiger. Das müssen wir aushalten.
    __
    Unfassbar die ganze Scheiße! Ohne Worte.

  27. Die Bonzen haben uns doch hoch und heilig versprochen, dass die Fachkraefte das Rentenproblem loesen. Und sie haben nicht gelogen.

  28. HERRENMENSCHEN dürfen das ja!

    Wird ja bestimmt nur Bewährung kriegen – Migrantenbonus. Die Justiz unserer Nachbarn steht der Unseren wohl in nichts nach.

  29. OT:

    Ich brauche mal Eure Hilfe für PI!

    Vor einiger Zeit hatte jemand einen PDF-Flyer hier veröffentlicht.

    Er begann mit einem Zitat von George Orwell


    „Solange ihr Bewustsein nicht erwacht, werden sie niemals rebellieren.“

    Es gibt keine Zensur in den öffentlichen Medien?

    Glauben Sie, dass über Themen usw. usw. …

    Ich brauche unbedingt nochmal diesen PDF-Flyer zum ausdrucken.

    Hatte alle Exemplare verteilt und finde die PDF-Datei für weitere Exemplare nicht mehr.

    Kann jemand die Datei hier nochmal zur Verfügung stellen ??

    Danke
    John Maynard

  30. Weiß einer, wie die holländische Öffentlichkeit auf diesen Fall reagiert?

    Was sagen die holländische Lügenpresse und die
    Lügenpolitiker dazu?

    Wacht da endlich mal ein Gutmensch auf?

  31. Psychologisch gesehen ist das schon ganz interessant!!
    Der Typ hat so eine Angst vor seinem Vater dass er jemand fremdes niederstechen muss um den Druck gegen den Vater abzubauen.

    Sozusagen ist der reif fuer die Psychatrie mit anschliessender Rueckfuehrung ins Heimatland!

  32. Den Typen kenne ich noch aus der Sesamstraße! Damals trug er noch keinen Bart.

    In meiner Gegend überfallen Jugendliche aus Südland bisher ausschließlich Rentnerinnen, zwecks Handtaschenraub.

    Das mag daran liegen, dass wir Männer hier größer, kräftiger, schöner sind als die.

  33. Auch die Holländer bekommen was sie bestellt haben.

    Haben sich doch vor zwei Jahren gegen Wilders entschieden.

    Selbst wenn jeden Tag 50 und mehr Holländer, Deutsche, Österreicher usw. durch zugereiste Barbaren gemessert und totgetreten werden, kommt es dem völlig verblödeten europäischen Gutmensch nicht in den Sinn, sein Wahlkreuz woanders zu machen.

  34. #14 eldiabolo (27. Apr 2015 14:57)

    Die, sind alle gleich.
    Menschen?
    Der Mensch zeichnet sich durch das Humane aus.
    Das sind Tiere!

    Nein, Tiere töten nicht wahllos und ohne Grund!
    Tun sie es dennoch, werden sie eingeschläfert, weil sie krank sind.
    Wenn Menschen hingegen so degeneriert sind, bekommen sie Therapien bis zum geht-nicht-mehr und werden anschließend wieder auf die Menschheit losgelassen!

  35. In Bosnien nennt man solche Leute Cakijas, wer glaubt das sei was negative der irrt sich gewaltig. Messerstecher im Westen oder auf dem Balkan sind zwei paar verschiedene Schuhe

  36. Da immer mehr von diesen Schwachmaten nach Europa gelassen werden wird es Zeit in der Rechtsprechung sich deren Gebräuche anzueignen:
    Christen und sonstige werden weiterhin nach Deutschem bzw. ländertypischem Rechtsprüchen verurteilt, Moslems erhalten die jeweils höchstmögliche Sharia-Verurteilung, die hier auch, wie in Saudi-Arabien oder Indonesien ausgeführt wird: bei Mord, Vergewaltigung etc Köpfen, bei Drogenvergehen Erschiessen.

  37. #31 Babieca (27. Apr 2015 15:29)

    Wenn diese Islamopathen “Wut” haben, bringen sie erst mal wen um. Warum und wieso aus welcher “Rache”, ist für “uns” erst mal egal.

    Ganz richtig, die Gewaltbereitschaft bei Wut ist bei denen ausgeprägt. Einfach seine Wut abzubauen, indem man jemand anderen verletzt oder tötet, kommt in diesen Kreisen häufig vor.

    Aber dieser Fall der Oma Toni liegt anders.

    Dieser Typ hat die Oma nicht aus Wut abgestochen, sondern, so wie er es sagt, um sich an seinem Vater zu rächen. Mit dieser Tat hat er die Familienehre beschmutzt, und das wird seinen Vater tatsächlich grämen.

    Noch schlimmer wäre die Schmach für den Vater, wenn er einen Moslem abgestochen hätte. Das allerdings hat er sich dann doch nicht getraut, weil dann sein ewiges Seelenheil gefährdet gewesen wäre.

    Also suchte er sich ein möglich schwaches, wehrloses Opfer, eben die Oma Toni.

    Sein Vater ist damit bestraft genug.

    Ich weiß, das ist für unsere westlich neuronal vernetzten Gehirne schwer bis gar nicht nachvollziehbar. Aber so ist es, so ticken diese Kreaturen.

  38. OT

    Der „Tagesspiegel“ schreibt heute einen Artikel über die sogenannte Hate-Speech im Internet.
    Es geht um Bedrohungen, Beschimpfungen und Hetze in Online-Kommentaren und was für Auswirkungen im Alltagsleben dies hat.
    Der typische Erziehungsjournalismus eben.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/hetze-in-online-kommentaren-niemand-muss-sich-mit-hate-speech-abfinden/11689162.html

    Aber!
    Wenn man bedenkt, daß Journalisten wie ein Rudel seit zwei Jahren über die AfD herfallen (Rudel-Journalismus) ,dann ist das für mich genauso Hate-Speech.
    Menschen aus bestimmten Kreisen werden damit aufgehetzt !
    Parteimitglieder oder Delegierte ,die zu AfD-Parteitagen wollen ,werden abgedrängt und bedroht.

    Die Journaille muß sich erst einmal selbst fragen ob sie nicht zu Exzessen neigt und muß sich selbst korrigieren!

    🙁

  39. Und die hiesige Systempresse schweigt und schweigt und schweigt.
    Weiter so, weiter Richtung Abgrund und dann herunter mit Euch.

  40. Man kann nur hoffen, Oma Toni hat jüngere Freunde und Angehörige, die Willens und fähig sind, die Sache mit der Rache unbürokratisch und kultursensibel zu klären. Vielleicht gibt es auch Dritte, die die Klärung übernehmen.

  41. Das ist schon Usus unter den neuen Herrenmenschen, dass sie uns Alte als Beute betrachten, bis zum blutigen Ende.

    Auch hier in der BRD.
    In HH-Wilhelmsburg ist ein böse alte 84-Jährige vom guten Polen bei Raub getötet worden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205252363/84-Jaehrige-bei-Raub-getoetet-13-Jahre-Haft-fuer-Angeklagten.html
    13.04.15

    Mit drei Mittätern überfiel Miroslaw D. die 84-Jährige. Als sie sich wehrte, drückte er ihr einen Knebel in den Mund uns erstickte sie.
    Das ist aber nur Raub mit Todesfolge, kein Mord, schon gar nicht bei so einer alten Frau….nur 13 Jahre!

    Wer weiss, was die Alte früher so in Polen getrieben hat …..

    Volkspädagogisches Urteil…!

  42. In Holland haben die wenigstens eine Partei, die sie wählen können, wenn es denen zuviel wird.

    Wir in Deutschland sind weit entfernt davon so etwas zusammen zu bringen. Die AfD ist zu blöd und feige, zu erkennen, welchen Weg sie gehen wollen (was nur an Lucke liegt).

    Naja aber auch die Niederländer brauchen noch mehr südländische Bereicherung, da sie ja immer noch Gutmenschen-Parteien die Regierung stellen lassen.
    Also weiter so ihr Südländer; macht das was ihr am besten könnt.

  43. #45 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Apr 2015 16:06)

    Sein Vater ist damit bestraft genug.
    Ich weiß, das ist für unsere westlich neuronal vernetzten Gehirne schwer bis gar nicht nachvollziehbar. Aber so ist es, so ticken diese Kreaturen.

    Der Vater sagt sich von seinem Sohn los, hat damit seine Ehre wieder hergestellt und macht sich einen neuen Sohn. 😉

  44. …was will einer hier noch dazu sagen?
    Einfach widerlichst!

    PI reicht für heute!!!

  45. und welche Schlüsse zieht der politisch korrekt geübte linke Gut-und-sogar-noch-viel-besser-Mensch in seiner bunten Leidenschaft nun daraus?

    Richtig!

    – Keine Ausgrenzung wegen bedauerlicher Einzelfälle armer ausgegrenzter traumatisierter Flüchtlinge

    – Mahnwache für Solidarität mit Zuwanderung und Islam und jedenfalls mehr Toleranz!

  46. Die KZ von einst,sind heute die offene Strasse,auf der sich diese „Fachkräfte“
    ganz nach Koranmanier austoben.

    Die Europäer,leben in einem islamischem Ghetto.
    So zu enden,hat sich Oma Toni auch nicht
    vorgestellt.
    Schnell mal an einer „Ungläubigen“
    den Frust abreagiert.
    Auch ganz Korangemäß.

  47. Und bei den nächsten Wahlen unbedingt an der richtigen Stelle das Kreuzchen machen. Meine Bitte: Unterstützt Michael Stürzenberger.

  48. #44 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Apr 2015 16:06)

    Das ist eine sehr einleuchtende Erklärung, und die absichtliche Demütigung von Vätern in dem widerlichen Unkulturkreis habe ich auch schon erlebt. Mit der Konsequenz, daß dann wiederum der Sohn mit gemetzelt werden dran ist, um „die Ehre wiederherzustellen“.

    Aber nimmst du dem Zellhaufen seine Ausrede ab, vor allem, daß ihn sein Vater „mißbraucht“ haben soll, er deshalb dessen „Ehre beschmutzen“ wollte? Hier mischt sich offensichtlich islamische Tollwut mit islamisch-animalischer Witterung, was man Europäern erzählen muß, um mit „Dudu“ davonzukommen.

    Wie man es dreht und wendet: Ekelhaft und mörderisch. Ich hoffe, daß es in Holland nicht genauso ist wie Deutschland, wo Straftaten für das Asylverfahren nicht relevant sind.

  49. Übrigens, von europäischen Wald-und-Wiesen-Linken ist da kaum mehr als ein „Ach, Gottchen“, geschweige denn echtes Mitleid zu erwarten. Die freuen sich noch insgeheim über die sozialverträgliche Lösung, zumal die Oma schon mehr als ihren fairen Anteil aus der Rentenkasse gezogen hat und, was noch höher wiegt, aufgrund ihres Alters sowieso schwer verdächtig ist konservativ zu wählen. Ja, linkes Pack denkt wirklich so.

  50. #55 Babieca (27. Apr 2015 16:27)

    Ja, ich nehme dem Zellhaufen die Erklärung ab. Der glaubt das wirklich und sein Vater auch.

    Er ist angeblich von seinem Vater mißhandelt, nicht mißbraucht worden. Das heißt, Vater hat ihm wohl eine runtergehauen oder so.

    Nach deren Ehrverständnis hat der Vater alles Recht dazu.

    Allerdings darf man nicht vergessen, dass der Typ 24 Jahre alt ist. Damit ist er kulturell zerissen. Im Irak wäre er seit sechs Jahren verheiratet und somit selbst Familienoberhaupt, dem alle Ehre gebührt.

    In Holland aber lebt er immer noch unter der Knute des Vaters. Da tut eine Ohrfeige doppelt weh. Und mit dem feigen Mord hat er seinen Vater nun gedemütigt. Das paßt alles 1 und 1 zusammen.

    Nach dem Ehrverständnis eines Südosteuropäers müßte er jetzt gemeuchelt werden. Nach dem Verständnis eines Irakers wird die Familie einige Zeit wehklagen und ihn dann freisprechen.

    Und alles ist wieder gut. Mit Menschlichkeit oder Empathie hat das alles nichts zu tun.

  51. @#41 watislos (27. Apr 2015 15:53)
    O.T. Hat jemand Informationen über Gegendemomstranten? Letztes Jahr waren wohl doch ca. 25 da!

    Über die Versammlung der Grauen Wölfe in Oberhausen.

    Graue Wölfe Wikipedia:

    ..Ebenfalls als Feindbilder gelten des Weiteren Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Freimaurer, Israel bzw. „Zionisten“, die EU, der Vatikan und die Vereinigten Staaten….

    …Ziel der Grauen Wölfe ist eine sich vom Balkan über Zentralasien bis ins chinesische Autonome Gebiet Xinjiang erstreckende Nation, die alle Turkvölker vereint…

    Hier ein Video über die „Gegendemonstranten“, die es nicht gab (Germandefence):

    https://www.youtube.com/watch?v=dfdLA5SDZWY

    und ein Blick innerhalb der Halle, sicherlich alles
    gut integrierte Deutsch-Türken, die sich stets für deutsche Interessen stark machen werden :

    https://www.youtube.com/watch?v=4Cj2hZgUksA

  52. OT – aber passend

    Unterdessen nimmt in Deutschland die Katastrophe ihren Lauf, und wir werden langsam darauf eingestimmt. Die blabla-„schutzsuchend“-Phrasen kann man getrost streichen:

    Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) richtet sich angesichts der weiter wachsenden Zahl von Flüchtlingen auf die größte Herausforderung der vergangenen Jahrzehnte ein. „Wir rechnen damit, dass die hier Schutz suchenden Menschen länger im Land bleiben als jene, die Anfang der 90er-Jahre nach Deutschland kamen. Deshalb wird die Zahl der Flüchtlinge insgesamt zunehmen“, sagte Scheele dem Abendblatt. Bis zum Ende dieses Jahres werden aller Voraussicht nach rund 22.000 Menschen, die vor Krieg, Vertreibung und Armut geflüchtet sind, in Hamburg unterkommen.

    Es werden mehr sein. Glaub‘ mir, Scheele!
    JEDER hier hat gesehen, wie aus dem kleinen Rinnsal, dem Durchsicktern im Deich – „Deichvogt, Deichvogt, das müssen wir stopfen“ – „Ach was, das hält der Deich aus!“ – erst ein kleines, dann ein großes Loch wurde. Jetzt ist der Deich gebrochen, seine Reste werden gerade weggespült, das Hinterland säuft ab, der Deichvogt bohrt in Nase und sagt: „Na und? Damit müßt ihr leben.“

    JEDER hier hat das seit Jahren kommen sehen. Die Entwicklung beobachtet. Die fast wöchentliche Zunahme von Negern, Kopftüchern, fremden wilden Völkern in seinen Heimatstädten und Dörfern registriert. Aber andauernd kam nur dummes Geblubber („die sind gar nicht da, das bilden Sie sich ein“) und Abwiegeln aus der Politik.

    Mittlerweile verlässt sich Hamburg bei seiner Planung für die Flüchtlingsunterbringung nicht mehr auf die Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Dessen Zahlen haben sich in der Vergangenheit immer wieder als zu niedrig erwiesen. Das liegt an der Art der Erfassung. Das BAMF rechnet die ihm gemeldeten Asylantragszahlen in seiner Vorhersage für ganz Deutschland hoch.

    Die sind so rappeldoof, daß es knallt. Ich kann doch nicht statisch was „hochrechnen“, wenn sich in einer exponentiellen Entwicklung ganz Afrika auf die Socken macht und ganz Islamien dazu! Weiß hier auch seit Jahren jeder. Und daß die Zahlen mit diesem gewählten Verfahren bewußt zur Volksbelügung klein gehalten wurden, ebenfalls. Also sind sie nicht rappeldoof, sondern mörderisch verschlagen. Volksverräter!

    Wenn sich irgendwann die Archive öffnen und z.B. die Akten des BAMF aufgearbeitet werden, werden sich da genau die Anweisungen und Begründungen finden, warum die horrenden Asylanten-Zahlen möglichst klein und schöngelogen werden sollten.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205279123/Hamburg-rechnet-mit-neuem-Fluechtlingsstrom.html

    —————–

    Nicht vergessen: Diese ganze Erfindung aus dem Nichts von „Facharbeitern“ – wißt ihr noch, wie „wir“ uns da alle verwundert den Kopf kratzten, als das wie Kai aus der Kiste auftauchte -, dann das ebenso seltsame „Wirtschaft braucht Zuwanderung“ und „Flüchtlinge sind ein Gewinn“ entstand zu einer Zeit, vor gefühlt drei Jahren, zu der das Kabinett Merkel längst erkannt hatte, daß es die Schleusen aus Feigheit nicht zubekommt. Der Befehl an die Wirtschaft, das gefälligst schönzulügen, entstand parallel mit der Erkenntnis, politisch nicht willens zu sein, diese Horden abzuwehren. Die meisten der Institutionen, die seither als Regierungssprachrohr dienen, sind unmittelbar politikfinanziert oder politikabhängig. Mit „freier Wirtschaft“ hat das schon lange nichts mehr zu tun.

    Denen ist auch klar, daß Neger z.B. in den automatisierten Betrieben Deutschlands nichts reißen. Und daß Lohndumping mit Steinzeitugas nicht funktioniert. Und das z.B. das fast menschenlos gesteuerte Containerterminal Altenwerder keinen einzigen Ziegenhirten braucht. Deshalb – und das bitte nur als weitere Facette des Problems – prasselt diese konzertierte Wirtschafts-Polit-Presse-Agitprop auf uns ein.

    Genauso, wie die 100% staatliche „Agentur für Arbeit“ vollkommen versagt und ihr Versagen mit immer aberwitzigerem Gedöns kaschiert, versagt die Politik bei der illegalen Masseneinwanderung – und kaschiert sie mit immer aberwitzigerem Gedöns.

  53. wo bleiben die lichterketten für mehr toleranz für alte menschen ?

    die gibt es scheinbar nur wenn ein nazi aus lust und laune einen türken zusammenschlägt…

  54. @ #56 lawless

    Mir auch, und gleichzeitig wächst die – noch – ohnmächtige Wut in Unermessliche. Die Zeit muss kommen, in der diese Monster dafür zur Verantwortung gezogen werden. Nicht mit zehn Sozialstunden und einem halben Jahr Bewährung, sondern bei Wasser und Brot, Kerker bis ans Lebensende, bei harter Arbeit versteht sich, damit nicht noch die Steuerzahler für sie aufkommen müssen. Und den verantwortlichen Politikern wird auch der Prozess gemacht – „denn einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott!“

  55. Aus der Reihe, Deutschland wird „bunt.“

    Heute:

    Kassel. Am Mittwoch der vergangenen Woche riss ein bislang unbekannter Täter einer 73-Jährigen im Bereich der Schenkebier Stanne eine Goldkette vom Hals und erbeutete dabei den Anhänger im Wert von etwa 300 Euro. Die Kasseler Polizei berichtete mit einer Pressemeldung am Tag darauf. Nun liegt den Ermittlern des für Raubstraftaten zuständigen Kommissariats ein Foto des geraubten Anhängers in Form des “Tutanchamun” vor. Mit der Veröffentlichung erhoffen sich die Kripobeamten, weitere Hinweise zum Täter oder Verbleib des Anhängers zu bekommen.

    Die Tat ereignete sich am Mittwoch, 22. April, gegen 17.20 Uhr. Das spätere Opfer stieg zu dieser Zeit in ihren am Straßenrand der Schenkebier Stanne geparkten Pkw. Plötzlich öffnete ein ihr Unbekannter ruckartig die Fahrertür, griff ihr an den Hals und riss ihr die Goldkette mit Anhänger vom Hals. Dabei fiel die Gliederkette aus 585er Gold zu Boden und der Täter flüchtete mit dem 5-6 cm großen Tutanchamun-Anhänger aus 750er Gold in Richtung Innenstadt.

    Das Opfer beschrieb den Täter als jungen Mann im Alter von etwa 17- 25 Jahre, mit einer Größe von 1,60 m und einer schlanken, zierlichen Gestalt.
    Er habe dunkle, kurze Haare und ein
    ➡ südländisches Äußeres ❗ * gehabt.
    Bekleidet sei der Täter mit dunkler Jacke und dunkler Jeanshose gewesen und habe Turnschuhe mit einem orangenen Nike-Embleme sowie eine schwarze Baseballkappe getragen.

    http://lokalo24.de/news/kette-vom-hals-gerissen-die-polizei-sucht-zeugen/567330/

    * „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ J. Gauck

  56. Das Gericht wird sicher Milde walten lassen, weil der Muselmann Barmherzigkeit zeigte, imdem er davon absah, seinen Vater zu ermorden.

  57. Die Niederländer müssen ihre Willkommenskultur überdenken. Als Strafe für den armen gedemütigten „Rehfugie“ fordere ich ein Segeltörn über den Atlantik. Mit mindestens vier Sozialarbeiterinnen.

  58. #63 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Apr 2015 16:43)

    Danke für die Erklärung, ja, so ist das stimmig. „Mißhandelt“ war der Schlüsselbegriff. Ich war tatsächlich automatisch in „Mißbraucht“ gerutscht.

  59. Jedenfalls hat sich dadurch das zahlenmäßige Verhältnis zwischen Muslime und Nichtmuslime zugunsten der Muslime verändert. Eine Muslimin hat er sich jedenfalls bewußt nicht als Opfer ausgesucht. Zumindest hat die „Mißhandlung“ seine genozidiale Unterscheidungsfähigkeit nicht eingeschränkt – Komisch wa?

  60. #70 lorbas

    Noch so ’ne Volksverhetzung:

    Steinmeier zum 70. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Konzentrationslagers Sachsenhausen
    http://www.auswaertiges-amt.de/nn_582140/sid_84BC8234A842B74058BF2AF4DCF635CF/DE/Infoservice/Presse/Reden/2015/150419-BM_Sachsenhausen.html?nnm=582138

    Wollen wir etwa in einem Land leben, in dem es immer noch Antisemitismus und Ausgrenzung gibt?
    In dem ein junger Mann in der Berliner U-Bahn zusammengeschlagen wird, weil er Jude ist.

    Na ja, gestern Wolfssohn bei Jauche:
    „Juden-ins-Gas-Rufe“ von deutschen Mitbürgern in Deutschland…

  61. # 4 KLeinzschachwitzer:
    „Verflucht sei der Tag, an dem man dieses Pack ins Land gelassen hat!“
    Ich würde eher die Politiker und Gutmenschen verfluchen, Verehrtester!
    Bis dann, zum PEGIDA-Spaziergang, das Wetter könnte zwar besser sein, aber was tut man nicht alles für die Heimat!

  62. Wieso eigentlich so kompliziert ? Alles was mit dieser Frisur rumrennt kann eigentlich direkt weggeschlossen werden. Diese Optik schreit ja geradezu Verbrecher und Messerstecher.

  63. Ohne die Einführung der Todesstrafe werden sich solche islamischen Fachkräfte bzw. Flüchtlinge generell, weiterhin an den wehrlosen Einheimischen austoben, natürlich mit viel Gewalt, Blut, Feigheit, Terror und Mord.

    Warum auch nicht?

    Erstens werden diese Fachkräfte eh nicht bestraft, und selbst wenn, leben die im Knast besser als draußen in der Freiheit…

  64. #76 Westkultur (27. Apr 2015 17:21)

    Eine Muslimin hat er sich vor allem deshalb nicht gesucht, weil das total haram wäre. Einen Moslem darf man nicht ohne wirklich guten Grund töten.
    Er hätte sich damit den Weg in den Himmel verbaut.

    Einen Ungläubigen darf man zwar auch nicht ohne Grund töten, doch ist das eher eine lässliche Sünde.

  65. Man kann nicht in Worte kleiden, was man für eine Abscheu für dieses Pack empfindet, denn die Übergriffe, Raubüberfälle auf die ältesten und damit oft wehrlosesten häufen sich dramatisch, es vergeht kein Tag ohne ähnliche Vorfälle wie diesen:
    Speyer: 93-Jährige von Trickdieben bestohlen
    Sonntag, 26.04.2015
    Eine 93-jährige Frau ist am Samstag in Speyer Opfer von Trickdieben geworden. Die Rentnerin war nach Polizeiangaben gegen 13.15 Uhr in der Wormser Landstraße unterwegs, als eine Frau aus einer größeren, dunklen Limousine heraus nach dem Weg zum Krankenhaus fragte. Danach versuchte die Frau der 93-Jährigen eine Kette um das Handgelenk zu legen und ihr dabei einen Ring vom Finger zu ziehen. Als die Rentnerin bat, das zu unterlassen, stieg die Frau aus dem Auto aus und legte ihr eine goldfarbene Kette um den Hals – später bemerkte die Frau, dass ihre eigene Halskette aus Gold verschwunden war. In dem Auto saß eine weitere Frau, am Steuer ein Mann, sie hatten dunkle Haare und einen dunklen Teint.
    http://www.morgenweb.de/newsticker/rhein-neckar/speyer-93-j%C3%A4hrige-von-trickdieben-bestohlen-1.2216567
    PS: Aha, dunkler Teint, waren sicher Peruaner oder Bolivianer, die haben doch immer einen dunklen Teint, oder ?!?
    ===========================================
    Und ich habe ja schon einmal hier gepostet, daß mir ein Taxifahrer erzählt hat, dass vor dem Mannheimer Hauptbahnhof die Zigeunerbanden sich gezielt die ältesten und laufschwächsten, natürlich nur die, die alleine unterwegs sind, aussuchen und ihnen dann in Gruppen hinterherlaufen, bis jene den kameraüberwachten Bereich verlassen, um die Alten dann zu bedrängen und zu beklauen!!!
    In einem Fall habe er dies konkret beobachtet.

  66. #81 Smile (27. Apr 2015 17:43)

    In einem Fall habe er dies konkret beobachtet.

    Und was haben sie getan ❓

    1. „Gesicht zeigen“ 🙄

    2. Polizei rufen.

    3. Selbst einschreiten.

    4. Mit Handy Video drehen und auf PI veröffentlichen.

  67. Das sind keine Menschen, die so etwas machen – das sind Tiere. Wobei wieder mal belegt ist, dass Flüchtlinge nicht selten eine andere Hemmschwelle haben Menschen zu töten, als hier beheimatete Menschen. Aber es ist ja nur wieder ein Einzelfall und die Frau hat ja lange genug gelebt (Ironie off).

  68. Er gab an, er habe sich an seinem Vater rächen wollen, der ihn zwei Wochen zuvor misshandelt haben soll.

    Das ist deren dreckige Mentalität, Hass und Rache! Dazu kommt noch Lügen.

    Das legen die Islamis hier nie ab! Jetzt sind wir dran, denn damit haben die in Wahrheit ihre eigenen Länder in Schutt und Asche gelegt!

    PS: Bei den christlichen Schwarzafrikanern ist es Stammesdenken und Korruption was sie klein hält.

  69. @ Lorbas: Genau dies habe ich ihn auch gefragt, er hat dann leider rumgeeiert, er könne nicht vom Taxi weg (weil er ja in der Warteschlange steht, und nachrücken müsse usw..) und kann nicht hinterherlaufen! Ich selbst war konkret nicht dabei, sondern bin mit ihm ins Gespräch gekommen, weil letzten Sommer grundsätzlich Zigeunerbanden mit Kind und Kegel die (wenigen) Sitzplätze des Bahnhofsvorplatzes belagerten und dort Reisende belästigten. Meiner Beobachtung zufolge erhielten sie wohl einen dauerhaften Platzverweis.
    Du kannst davon ausgehen, dass ich hier eingegriffen hätte, da ich meine Klappe nicht halten kann und für solche Bereicherungsvorfälle, die in Mannheim an der Tagesordnung sind, inzwischen ein sensitives Radar entwickelt habe!

  70. Da hat der Vino wohl noch vor seiner Kontaktaufnahme noch jemanden kontaktiert, der „in Recht macht“ und sich eine brauchbare Strategie für die gutmenschliche Justiz geben lassen.

  71. #1 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Und ?

    Spürt der Vater die Rache ?

    Doch spürt er. Sohn im Knast womit die Familie entehrt ist.
    Der Vater muss aber auch ein gewalttätiges Arschloch gewesen sein so extrem wie sein Sohn reagiert hat.
    Aber das sind deren Kulturen, dieser „Lieben Menschen in all ihrer Herzlichkeit“

  72. #78 Unlinks (27. Apr 2015 17:32)

    Wieso eigentlich so kompliziert ? Alles was mit dieser Frisur rumrennt kann eigentlich direkt weggeschlossen werden. Diese Optik schreit ja geradezu Verbrecher und Messerstecher.

    Ich Dummer habe direkt „weggeschossen“ gelesen!
    Na Gott sei Dank! Ironie off

  73. 8 deruyter (27. Apr 2015 14:48)

    Es ist immer wieder auffällig, dass sich solche Typen nur an ganz Schwache heranwagen.

    Der Fall: Gegen 23.30 Uhr war der Gehbehinderte (47) mit seinem Rollstuhl auf der Gürzenichstraße unterwegs, da wurde er nahe der Einmündung zur Straße „Große Sandkaul“ von einem Unbekannten bedrängt. Der Rollstuhlfahrer sprach Passanten an, bat sie um Hilfe – vergeblich.

    Der Angreifer ließ zunächst von seinem Opfer ab, tauchte an der Einmündung Gürzenichstraße/Heumarkt aber wieder auf – und dieses Mal wurde er richtig brutal.

    Der Täter schlug dem Behinderten mehrmals die Faust ins Gesicht, bis er stark blutete. Der Räuber nahm seinem Opfer das Portemonnaie aus der Jackentasche. Er steckte das Geld ein, gab ihm die leere Geldbörse zurück und flüchtete.

    Der Rollstuhlfahrer kam mit erheblichen Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus, die Polizei sucht Hinweise zu dem brutalen Überfall.

    Der Räuber soll 1,85 Meter groß, kräftig, und von südosteuropäischer Herkunft sein. Er hat laut Polizei kurze, schwarze Haare und eine schwarze Lederweste. Hinweise unter Tel.: 0221/2290

    http://www.bild.de/regional/koeln/zivilcourage/rollstuhlfahrer-bedroht-keiner-hilft-40705702.bild.html

  74. Plastisch übertrieben gesagt: Dem Vater gehört sein Schnippel unbrauchbar gemacht oder/ und die Gebärmutter der Mutter…

    Kinder können nichts für die Taten ihrer Eltern, Eltern hingegen sind sehr wohl verantwortlich für die Taten ihrer Kinder!

    In aller Regel gilt als Ursache:

    – Es sind die Gene der Eltern!
    – Es ist die Erziehung (oder Nichterziehung) der Eltern!
    – Es ist die Kultur (oder Nichtkultur) der Eltern!
    – Es ist die Religion (oder Nichtreligion) der Eltern!
    – Es ist die Ideologie (oder Nichtideologie) der Eltern!

    Das ist kein Freispruch oder Ausrede für Täter, denn Kinder können nichts für ihre Eltern und sind selbstverantwortlich (Kleinkinder weniger, Jugendliche mehr, Erwachsene gänzlich).

    Es ist nur die zusätzliche Verantwortung der Eltern, denn die können sehr wohl was für ihre Kinder! So unterschiedlich auch jedes Kind ist…

  75. #52 Der boese Wolf (27. Apr 2015 16:10)
    Man kann nur hoffen, Oma Toni hat jüngere Freunde und Angehörige, die Willens und fähig sind, die Sache mit der Rache unbürokratisch und kultursensibel zu klären. Vielleicht gibt es auch Dritte, die die Klärung übernehmen.

    Es gibt im Westen keinen familiären Zusammenhalt mehr. Es gibt nur vereinzelte, verstörte, emotional kranke Schafe, die immer mehr Wolfsrudel im Land haben wollen.

    Die Schafe werden untergehen und haben das vielleicht auch verdient.

  76. #83 1 (27. Apr 2015 17:34)
    Ohne die Einführung der Todesstrafe werden sich solche islamischen Fachkräfte bzw. Flüchtlinge generell, weiterhin an den wehrlosen Einheimischen austoben, natürlich mit viel Gewalt, Blut, Feigheit, Terror und Mord.

    Warum auch nicht?

    Erstens werden diese Fachkräfte eh nicht bestraft, und selbst wenn, leben die im Knast besser als draußen in der Freiheit…

    Heute sind somalische „Flüchtlinge“ durch die Stadt gelaufen. Zu viert nebeneinander auf dem Gehsteig. Blonde naive Weibchen in ihrer Barbarensprache angemacht und die haben sich noch gefreut. Ältere Deutsche vom Gehweg gedrängt. Lachend, herrisch, schlank und durchtrainiert aber wohlgenährt und bestens mit Markenklamotten und Smartphones ausgestattet. Die neuen Herren der Stadt und deutsche Arbeits- und Rentendeppen können sich verkriechen und Flaschen sammeln.

    Wann müssen die Bonzen für ihre Verbrechen am arbeitenden Volk endlich zahlen?

  77. Im Telegraaf stand auch nicht mehr drin. (ist die guggel Übersetzung:
    Verdriet om Oma Toni AMSTERDAM – De familie van Oma Toni, de hoogbejaarde vrouw die vorige maand in Amsterdam op straat werd neergestoken, is zeer verdrietig om haar overlijden. Dat heeft haar kleindochter Nienke Schipper zondag laten weten. De politie houdt nog een slag om de arm over de doodsoorzaak, maar volgens Schipper is het overlijden van haar oma wel degelijk een gevolg van de steekpartij. „De autopsie zal dat uitwijzen”, zegt ze. „Er waren zo veel infecties en complicaties dat het lichaam van Oma Toni het langzaam heeft begeven. Maar ze heeft gevochten voor wat ze waard was”. De aanval gebeurde op 19 maart, toen de 96-jarige Toni Heeremans-de Jong achter haar rollator liep in de Govert Flinckstraat in de Amsterdamse Pijp. De dader, de 24-jarige Vino H. uit Arnhem, stak haar meermalen in de buik en sloeg haar. Over zijn motief zei Vino H. dat hij iemand wilde neersteken „om zijn vader te straffen”. Hij meldde zich een uur na de steekpartij zelf bij de politie, met het mes op zak. Nadat de hoogbejaarde vrouw was neergestoken, wist ze zelf naar huis te komen en de politie te bellen. Ze belandde op de intensive care, waar ze twee weken geleden vanaf kwam omdat het beter leek te gaan. Daarna is ze niet meer thuis geweest, ze is in het ziekenhuis overleden, aldus Schipper. De uitvaart vindt in besloten kring plaats. Op de website memori.nl is een condoleanceregister voor Oma Toni geopend. Zondagmiddag hadden al tientallen mensen een reactie achtergelaten. Ook hebben honderden mensen een virtueel kaarsje aangestoken. Deel op FB 27 Share on Facebook
    Trauer für Oma Toni
    AMSTERDAM –

    Die Familie der Großmutter Toni, der ältere Frau, die im letzten Monat in Amsterdam Straße erstochen wurde, ist sehr traurig über ihren Tod. Dass ihre Enkelin Nienke Schipper Sonntag angekündigt.

    Die Polizei immer noch ein Schlag auf den Arm auf die Ursache des Todes, sondern nach Skipper ist der Tod ihrer Großmutter in der Tat ein Ergebnis der Messerstecherei. „Die Autopsie zeigt, dass“, sagt sie. „Es gab so viele Infektionen und Komplikationen, die der Körper Grandma Toni hat sich langsam weg. Aber sie kämpften für das, was sie wert ist. “

    Der Angriff ereignete sich am 19. März, wenn die 96-jährige Toni Heeremans-de Jong hinter ihrem Walker ging in die Govert Flinck in der Amsterdam-Rohr. Der Täter, der 24-jährige Vino H. aus Arnhem sie immer wieder in den Bauch stecken und schlug sie. Über sein Motiv Vino sagte, dass er zu H. stech jemand wollte „, um seinen Vater zu bestrafen.“ Er meldete sich freiwillig eine Stunde nach der Messerstecherei selbst bei der Polizei, mit dem Messer in der Tasche.

    Nachdem die ältere Frau erstochen wurde, wusste sie selbst nach Hause zu kommen und die Polizei rufen. Sie landete auf der Intensivstation, wo sie vor zwei Wochen kam, weil es schien besser zu gehen. Dann hat sie nicht zu Hause war, im Krankenhaus verstorben ist sie, sagte Schipper. Die Beerdigung findet in privaten.

    Die Website memori.nl eröffnete ein Kondolenzbuch für Oma Toni. Sonntag Nachmittag, Dutzende von Menschen bereits Kommentare hinzugefügt. Auch Hunderte von Menschen eine virtuelle Kerze leuchtet
    xxxx
    Darf hier gar nicht schreiben, wonach mir gerade ist…Es ist Zeit denen ihre eigene Medizin zu schlucken zu geben!

  78. Er gab an, er habe sich an seinem Vater rächen wollen, der ihn zwei Wochen zuvor misshandelt haben soll.

    Aha, mal wieder ist „wer anders“ am eigenhändig begangenen Mord an der alten Frau schuld…wie originell.

    Solche „Erklärungen“ kommen dann raus, wenn Fachkräfte aus dem mohammedanischen Kültür- und Intelligenzkreis ihre Kültür- und Intelligenzbrüder als Anwälte vertreten?

  79. Nun, wie auch immer…der Vater des Täters war leider nicht mit derselben Gründlichkeit „gesegnet“ wie der Sohn!

  80. mir wird schlecht wenn ich diese kreatur nur sehe. ich verabscheue diese geistesgestörten, empathielosen, primitiven ölaugen. ohne seele und verstand scheinen sie auf dieser welt nur ein ziel zu verfolgen. töten, vergewaltigen, zerstören und unfrieden verbreiten. überall wo sich dieses gewürm ausbreitet sind es die selben probleme. die geissel der menschheit.

  81. #8 deruyter (27. Apr 2015 14:48)
    ….um sich wahllos ein Opfer zu suchen.Er suchte sich das schwächste aus, das er finden konnte.

    Daran müssen wir uns wohl gewöhnen, wer häufig die Polizeinews verfolgt, weiß, das Ältere und Schwächere immer häufiger attackiert werden:

    Rollstuhlfahrer beraubt:
    Und keiner hilft ihm!

    Mitten in Köln wurde am späten Freitagabend ein Rollstuhlfahrer beraubt, später zusammengeschlagen.
    Obwohl das Opfer Passanten ansprach, kam ihm keiner zu Hilfe!

    http://www.bild.de/regional/koeln/zivilcourage/rollstuhlfahrer-bedroht-keiner-hilft-40705702.bild.html

    ———————————————-
    aus dem verlinkten Artikel:

    Der Räuber soll 1,85 Meter groß, kräftig, und von südosteuropäischer Herkunft sein. Er hat laut Polizei kurze, schwarze Haare und eine schwarze Lederweste. Hinweise unter Tel.: 0221/2290

    Nun heisst das nicht mehr Südländer, sondern Südosteuropäer, wobei fraglich ist, ob das noch Europäer sind oder nicht doch eher Orientalen.

  82. 96 Jahre alt!
    Die Besatzungszeit der brutalen Nazis überlebt,
    während der der Besatzungszeit der K….cken
    einfach gemessert!
    Schande!

    H.R

  83. Solche irren Verhaltensweisen sind auch oft die Folge von „Verwandten-Ehen“—wo also die Nachkommen degenerieren. Mich solch schwachsinnigen Kreaturen werden wir in Europa sehr viel zu tun bekommen.

  84. Es sieht so aus, dass die eingewanderten „Fachkräfte“ unsere Renten gar nicht zahlen wollen.

    Sie schlachten Rentner einfach ab.

  85. Nein, diese Tat eines Irren ist durchaus nicht typisch für „die Moslems“.

    Solch ein Verbrechen wird allerdings durch die Tatsache sehr stark begünstigt, dass ein Mensch muslimischen Glaubens – ob nun gemäßigt oder radikal – einzig und allein seinem Gott Allah dankbar für empfangene Wohltaten ist, wie die freundliche Aufnahme hier bei uns und die Rundumversorgung! Ein (tief)gläubiger Moslem ist uns – den Bürgern eines EU-Landes (seien es die Niederlande oder auch Deutschland) – NICHT DANKBAR, denn uns dankbar zu sein hieße ja, dass ihr Allah nicht ausschließlich für das verantwortlich ist, was ihnen Gutes geschieht. Alles Gute aber kommt nach deren Denke von Allah … Und wer ihnen wohlgesonnen ist, ist nichts weiter als lediglich ein Werkzeug Allahs, und als Ungläubiger sowieso nichs (oder vielleicht auch nicht ganz so viel) wert.

    Von Merkel, Gauck bis hinab zu GutmenschIn Lieschen Müller begehen sie alle den Denkfehler, muslimische Flüchtlinge bzw. Migranten wären uns/ihnen dankbar. Nichts da! Außer Taqiyya versteht sich.

    Wäre dieser Vino Hamarachid in einem anderen Umfeld aufgewachsen/ erzogen, dann hätte er sich vielleicht gesagt:

    a) ich bin den Menschen meines Gastlandes gegenüber in einer moralischen Schuld:
    deshalb sollte ich mich dafür entsprechend revanchieren bzw. dankbar erzeigen.

    b) mein Vater hat mich misshandelt und mein Vater ist Moslem. Das eine hat sehr wahrscheinlich etwas mit dem anderen zu tun (das würde jedenfalls jeder schlussfolgern bzw. doch stark in Erwägung ziehen, dessen Vater braver, regelmäßiger Kirchgänger ist), also handle ich dementsprechend.

  86. Long John Silver lebt jetzt in Köln-Mülheim:

    Drei Verletzte in Mülheim

    Unbekannte stürmen Shisha-Bar mit Äxten und Eisenstangen

    (…)
    Dann rannten die Männer hinter die Theke, griffen eine Angestellte (41) an und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Mit dem erbeuteten Bargeld flohen die Täter im Alter von etwa 20 bis 30 Jahren, sie konnten entkommen. Einer der Angreifer hinkte auffallend mit dem rechten Bein, in der Hand hatte er ein Beil und schlug damit um sich.

    Vor dem Lokal standen offenbar mehrere Komplizen Schmiere, teilte die Polizei weiter mit. Ein Mann aus dieser Gruppe soll 1,90 Meter groß, Drei-Tage-Bart, grünes T-Shirt und eine Jeanshose getragen haben, drei Tatverdächtige sollen eine dunkle Hautfarbe haben. (…)

    http://www.rundschau-online.de/koeln/drei-verletzte-in-muelheim-unbekannte-stuermen-shisha-bar-mit-aexten-und-eisenstangen,15185496,30531778.html

  87. Ob überhaupt auf Mord erkannt wird, ist unklar. Zwar sagt das Gesetz eindeutig, dass es Mord ist, zwar sagt der gesunde Menschenverstand eines jeden Laien, dass es Mord ist, was aber keineswegs bedeutet, dass es die Justiz genau so sieht. Die niederländische kenn ich nicht, aber in Berlin hätten ideologiebepisste Schwarzroben in so einem Fall als erstes die Tötungsabsicht aus ideologischen Gründen geleugnet und „nur“ auf Körperverletzung mit Todesfolge erkannt. Irgend ein Psychiater mit fettigen Haaren und Jesuslatschen würde verminderte Schuldfähigkeit annehmen, so dass am Ende Bewährung herausspringen könnte. Meine Mutter ist Mitte siebzig. Zum Glück haben wir noch kein Asylbetrügerheim in meinem Heimatdorf, Betonung auf NOCH. Kein einziger Mensch ist doch noch sicher in Europa. Ich muss aufpassen, was ich hier schreibe, bei dem Hass auf kriminelle Subjekte wie diesem Ölauge oben gehen mir sonst die Gäule durch.

  88. „Er gab an, er habe sich an seinem Vater rächen wollen…“

    Eines von 1.000 Beispielen, warum diese Menschen mit ihrer „vielfältigen Kultur“ uns nicht „bereichern“, höchstens „Fachkräfte“ im Bereich Gewalt, Skrupellosigkeit und Fanatismus sind, aber auf keinen Fall zu unserer freiheitlichen Kultur in Europa passen!
    ABSCHIEBEN, immer ABSCHIEBEN!!!

  89. …kann man auch als eine Art
    SeniorInnen-Bildung im Bereich „Kreuzchen machen bei der nächsten Wahl“ verstehen.
    Untertitel : „es geht um Dein nacktes Leben“.
    Mal sehen, ob sich Omi und Opi beim nächsten mal wieder von der Einheitspartei SPDU/GRÜNE („Lindenstrasse ist doch schön Omi, – oder ?
    Deshalb wähl uns.“) einseifen lassen.
    SPDU-GRÜNE sehen diese bunten „Dialoge“ zwischen Toni Heeremans und ihrem Mörder, dem Iraker Vino Hamarachid, als sozialorientierte nachhaltige Abenteuer-Sterbehilfe mit Euthanasie-Moslems
    als Sterbehilfe-Spezialisten. Alle Blockpareieine atmen erleichtert auf: „Ja kuck… können die neuen Fachkräfte doch was.“

  90. Im Westerwald neulich das gleiche, Pakistaner erschlägt seine 92-jährige Mieterin. Die konkrete Meldung war einmal regional zu lesen, ansonsten war der Täter ein „Mann“.

  91. Das sind die Bereicherer, die Politik, Gutmenschen und eine unersättliche Industrie auf unsere Kosten und zu unserem Schaden ins Land holen. Man muß diesem System kündigen, um sich nicht an seinen Kindern und Enkeln zu versündigen.

  92. Und von derartigen intelegentia wohnen hier in den Niederlande zum gluck noch 60 tausend!!!

    Schau heute mal auf Holl fernsehen programm „opsporing verzocht““(XY) im volksmund „“Marrokanershow „“ genannt

    Und das jede woche!

  93. @#108 Schüfeli (27. Apr 2015 23:56)

    Es sieht so aus, dass die eingewanderten „Fachkräfte“ unsere Renten gar nicht zahlen wollen.

    Sie schlachten Rentner einfach ab.
    ———————————————–
    Ich bin heute schon so ein potenzielles Schlachtopfer mit meinem fortgeschrittenen Alter. Ohne ein Messer und Pfefferspray gehe ich nicht mehr aus dem Haus. Das wird vielleicht nicht viel nützen, aber der Täter bekommt auch sein Fett ab. Lasse mich nicht einfach kampflos abschlachten (noch).
    Allerdings werde ich wohl in 5 Jahren vollkommen wehrlos sein 😥

  94. Mein Bedauern und Mitleid gilt der Familie und Angehörige von Toni Heeremans.

    Den politisch Verantwortlichen ist meine Verachtung gewiss.

    +++++++++++++

    Dieser Muselmann ist in seiner Verrohung ein Paradebeispiel koranischer Aftergeburt. Glückwunsch ISlam!

    Interessant wäre zu erfahren, wer dem ***** ****** den Floh ‚ische wollte anne Vadder räsche, woischt du?‘ ins Ohr gesetzt hat.

    Hoffentlich fällt das Gericht eine der Tat angemessene Strafe.

    ob **** ******es durch die Zensur kommt…?

  95. Diese feigen, abscheulichen Kreaturen sind die logischen Ausgeburten eines menschenfeindlichen Islam, der immer noch nicht von den meisten als das verstanden wird, was er ist: eine hass-und verachtungsreiche Ideologie im Mäntelchen einer „friedlichen“ Religion. So lange es auf der Welt noch „Ungläubige“ gibt, oder anders herum, Korangläubige, wird es niemals Frieden geben auf dieser Welt! Unnützes Pack, verwahrlost und voller Aggressionslust gegenüber Andersgläubigen, ist die Folge nachsichtiger, hätschelnder Politik, die unwillens ist, deutliche Grenzen zu ziehen. Man kann ohne zu übertreiben von einem schleichenden Genozid gegenüber den Nicht-Moslems sprechen, die Fälle sind so zahlreich und vorallem brutal, dass es keine andere Bezeichnung geben kann. Das ist eben die Realität!Widerstand ist Pflicht, auf allen Ebenen!

  96. Und warum hat der Feigling sich nicht an seinem Vater gerächt?
    Weil die Moslemväter im Islam als unantastbare und unfehlbare „Halbgötter“ gelten!

  97. Eine alte Frau im Spätwinter ihres Lebens erfolgreich alleine zu messern zu können, wird sich hoffentlich nicht bis zu den hiesigen Türkarabs durchsprechen.
    Solche „Erfolge“würden ein Umdenken erfordern.
    Man könnte die „Brüder“ aufteilen, um effektiver gegen Biodeutsche vorzugehen, zumal bisher meist nur feige im Rudel-z.B. in U-Bahnen- Jagd auf Leute gemacht wird, die durch ihre blonde Haarfarbe bzw.ihrer dt. Nationalität ein potentieles Opfer darstellen.

  98. Das Besatzungsregime der Nazis hat Frau Herremans überlebt.
    Die Landnahme durch wertvolle Dönerfachkräfte nicht.

Comments are closed.