Print Friendly, PDF & Email


de_maiziere
Im reichen Deutschland, das sich „Flüchtlinge leisten kann“, läuft alles bestens: kaum Arbeitslose (man siehe die gefälschten Statistiken), Schwerstkriminalität durch außereuropäische „Mitbürger“, rasante Zunahme von Einbruch, Mord und Diebstahl, täglicher Rassismus der Korangläubigen gegen Deutsche und Juden auf den Straßen, und in den „Flüchtlingsheimen“ legen die künftigen Ärzte, Ingenieure und Facharbeiter Brände und stechen sich gegenseitig ab. Auf den Straßen revoltieren jede Woche Tausende wütende und unzufriedene Bürger gegen die „Volksverräter“, die für die rasant wachsende Islamisierung (Islam = Unterwerfung) verantwortlich sind, und da hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (Foto) eine grandiose Idee, wie man die Willkommenskultur für die dringend benötigten Zuwanderer in unsere Sozialsysteme noch weiter verbessern könnte: Jetzt muss ein „Zuwanderungsmarketing“ her!

(Von Verena B., Bonn)

Auf einer ganztägigen Konferenz „Zuwanderung nach Deutschland – Einwanderungsland Bundesrepublik?“ diskutierte de Maizière am Dienstag mit Vertretern von Gewerkschaften, Arbeitgebern, Kirchen und anderen gesellschaftlichen Vertretern in einem Kongresszentrum direkt am Brandenburger Tor über die Zuwanderungspolitik in Deutschland. Gleich zu Beginn sagte der Gastgeber: „Deutschland ist empirisch gesehen längst ein Einwanderungsland.“ Mit inzwischen 8,2 Millionen Menschen nicht-deutscher Herkunft sei „das Ob längst entschieden“. Viel interessanter sei deshalb „die Frage nach dem Wie“.

Gebetsmühlenartig forderte er, wie die meisten Politiker der Integrations- und Flüchtlingsindustrie sowie der Islamisierungslobby, dass mehr außereuropäische Hochqualifizierte und Fachkräfte nach Deutschland kommen sollten. Er will Deutschland noch attraktiver für ausländische Fachkräfte machen. „Wir müssen da gezielt Werbung machen für unser Land, wo wir wollen, dass Menschen zu uns kommen“, sagte der CDU-Politiker auf dieser Fachkonferenz. Vor allem die Wirtschaft müsse sich dabei stärker engagieren. De Maizière will die Invasoren mit „Zuwanderungsmarketing“ locken (so schafft man auch wieder neue Arbeitsplätze).

Der Spiegel berichtet:

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will Deutschland attraktiver für ausländische Fachkräfte machen. „Wir müssen da gezielt Werbung machen für unser Land, wo wir wollen, dass Menschen zu uns kommen“, sagte der CDU-Politiker am Dienstag auf einer Fachkonferenz in Berlin. Vor allem die Wirtschaft müsse sich dabei stärker engagieren, forderte er.

Zugleich äußerte er erneut Zweifel an der Wirksamkeit eines Einwanderungsgesetzes, wie es die SPD, aber auch Teile der Union fordern. Ein solches könne letztlich nur regeln, wer kommen und bleiben dürfe, aber nicht wer tatsächlich komme.

„Mit rechtlichen Änderungen, auch mit Vereinfachungen, wird es uns nicht gelingen, wesentlich mehr Fachkräfte und Hochqualifizierte in unser Land zu bringen“, betonte de Maizière. Ausländische Fachkräfte stünden nicht Schlange, um nach Deutschland zu kommen, sondern zögen oft lieber nach Kanada, Australien, Neuseeland oder in die USA.

De Maizière plädierte deswegen dafür, gezielt zu werben. Auch müsse das Interesse an der deutschen Sprache im Ausland erhöht werden. Gemeinsam mit Wirtschaft und Wissenschaft könnten neue Anreize etwa in Form von Stipendien und Praktika entwickelt werden. Auch Internetportale und eine Übersicht über freie Stellen könnten helfen.

Der Minister sprach sich insbesondere dafür aus, die Zuwanderung aus anderen EU-Staaten zu fördern. Es sei „unverständlich“, warum über die größte Migrantengruppe so wenig gesprochen werde. Deutschland sei ein modernes Einwanderungsland. „Das Ob ist längst entschieden“, fügte der Minister hinzu. „Viel interessanter ist die Frage nach dem Wie.“

Er erteilte Forderungen nach gesetzlichen Lockerungen für Asylbewerber eine klare Absage. Es müsse unterschieden werden zwischen Menschen, die schutzbedürftig seien, und solchen, auf die das nicht zutreffe. Wer unter keinem Gesichtspunkt ein Aufenthaltsrecht beanspruchen könne, müsse abgeschoben werden: „Es gibt nicht das Recht zur freien Wohnsitzwahl in irgendeinem Staat der Welt.“

Unterstützt wurde de Maizière dabei vom aus Mittelanatolien stammenden Erol Pürlü, der als strammer türkischer Nationalist eine grandiose Karriere machte: Zurzeit ist er nämlich Sprecher des Verbands der islamischen Kulturzentren (VIKZ), dessen Ziel keine abrupte „islamische Revolution“, sondern eine allmähliche Unterwanderung des öffentlichen Lebens durch islamische Inhalte ist.

In seinem Artikel „Eine Frage der richtigen Signale“ weist der Korrespondent und Islamexperte Holger Möhle vom Bonner General-Anzeiger auf die Qualitäten des Herrn Pürlü hin:

[..] Wären alle Zuwanderer wie Erol Pürlü – das strittige Thema müsste nicht auf beachteten Bühnen wie dieser im lichtdurchfluteten Saal eines Kongresszentrums direkt am Brandenburger Tor diskutiert werden.

[..] Pürlü jedenfalls berichtet von einer langen Reise. Vom Aufbruch aus der einen Kultur bis zur echten Ankunft in der neuen, zunächst fremden kann es dauern. Fließend Wasser und zu Hause funktionierender Strom – nicht selbstverständlich für ihn, als er in den 70er Jahren achtjährig mit seinen Eltern aus Mittelanatolien nach Deutschland kam. Heute spricht Pürlü für den Verband der Islamischen Kulturzentren in Deutschland zur Zuwanderung. Er ist Imam und Gefängnisseelsorger und stellt zu einem Thema, das laut de Maizière „emotional aufgeladen wie kaum ein anderes ist“, fest: „Wir sind heute sehr viel weiter.“ Aus Hinterhofmoscheen seien vielerorts „sichtbare Moscheen mit Minarett“ geworden. Pürlü stellt sich im Einwanderungsland ein Zusammenleben vor, „in dem mein Muslimsein zur Normalität wird“.

[..] Uwe Lübking vom Städte- und Gemeindebund beklagt wegen der Ansiedlung von Flüchtlingen so viele Anfeindungen gegen Bürgermeister wie nie in den vergangenen 30 Jahren. De Maizière erinnert an den Brandanschlag in Tröglitz, wo Unbekannte an Ostern ein künftiges Flüchtlingswohnheim angezündet hatten. Zuwanderung wie auch Schutz für Flüchtlinge müssen für den Bundesinnenminister an feste Kriterien geknüpft sein.

De Maizière macht deutlich, dass für ihn ein Statuswechsel für beruflich qualifizierte Asylbewerber nicht in Frage kommt. Es wäre „nicht das richtige Signal“ würde ein Asylantrag auch ohne politische Verfolgung zur Aufnahme in Deutschland führen. Zudem betont der CDU-Politiker, dass Gesetzesänderungen die Zuwanderung Qualifizierter nach Deutschland nicht per se fördere. Zuwanderer würden „nicht von vermeintlich komplizierten Gesetzeswerken abgeschreckt“. Stattdessen sprach sich de Maizière für ein „Zuwanderungsmarketing“ aus, insbesondere um Qualifizierte aus der EU nach Deutschland zu holen.

Wie der Bundesinnenminister richtig bemerkte, ist das Thema „emotional aufgeladen“. Aufgeladen sind die verfassungsfeindlichen und antisemitischen rechtsradikalen islamischen Vereine und ihre zahllosen Sympathisanten, die Deutschland nun endlich auftragsgemäß unterwerfen wollen, aufgeladen sind die aktiv praktizierenden Korangläubigen (zurzeit die Salafisten), aufgeladen sind aber auch die patriotischen deutschen Freiheitskämpfer, die der Ansicht sind, dass der Islam auf gar keinen Fall zu Deutschland gehört: Keine einfachen Zeiten für verängstigte und orientierungslose Politiker, die nun laut bellen und immer fester beißen müssen, da sie doch stets nur das Beste für uns Bürger wollen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Noch eine von diesen geistigen Shitstorm-Ideen!
    Wo denken diese Schwachköpfe sich das aus?
    In ihre Kifferkommune? Die Misere sollte weniger Bongs rauchen und den Drogenschleier mal lüften!
    Die Welt sieht nicht so aus,wie Sie sie auf was-weiß-ich-was-sie-nehmen sehen,Herr Misere!

    (Ist diese Direktheit verboten? 😀 )

  2. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Erst wenn die entsprechenden Handlungen vollzogen werden und dies auch sichtbar wird, glaube ich den Worten des Herrn Misere. Aber die GrünInnen werden schon dafür sorgen, dass unsere Hoffnung auf Besserung im Winde verweht.

  3. Die CDU dreht momentan für alle sichtbar am Pro-„Flüchtlings“-Agitprop-Rad, das mittlerweile rot glüht:

    Nach einem erneuten Unglück mit Hunderten ertrunkenen Menschen im Mittelmeer hat der Hamburger CDU-Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke die Politik der Europäischen Union stark kritisiert. „Wir brauchen endlich einen EU-Kommissar für Flüchtlinge. Wie wir die schreckliche Situation im Mittelmeer lösen, ist die zentrale Aufgabe für die europäischen Staaten. Es kann nicht sein, dass es dafür in der EU keinen Hauptverantwortlichen gibt“, sagte Klimke dem Abendblatt. Nicht nur auf EU-Ebene müssten Regierungen ein Zeichen setzten>/b> „In Hamburg wäre ein Flüchtlingssenator ein wichtiger Posten.“

    Ihr Flachpfeifen sollt keine „Zeichen setzen“, sondern die EU-Grenzen schützen, die deutschen Grenzen schützen und in Deutschland mit der elenden Anlockerei von unzivilisierten, wilden Völkern (Geld, Krankenversorgung, Rundumversorgung, Wohnung, Essen, Strom, Klamotten, I-net für lau, nie wieder Abschiebung) aufhören, mit der ihr euch zum Motor der Schleuser-Mafia und Anheizern des Ersaufens gemacht habt. Grenzen zu, Boote sofort zurück nach Afrika, Abschieben, Bargeld streichen, und Ruhe ist. Ach ja: Ein Abschiebungssenator ist wichtiger als ein „Flüchtlingssenator“.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205259589/CDU-Politiker-Klimke-fordert-Fluechtlingssenator-fuer-Hamburg.html

    Das einzige, um das sich kein CDUler, geschweige denn sonstiger Politiker mehr schert, ist die Meinung des Souveräns, der die ganze Chose bezahlen muß.

  4. Kann diese Flachzange und nach der Wende zum Stasi ausgebildete nicht einfach mal das Maul halten?

    Nach Deutschland kommen kaum Fachkräfte, das belegen Studien. Kaum einer will die begehrte Greencard.
    Deutschland ist nur für Sozialschmarotzer aus aller Herren Länder attraktiv.

    Wieder ein Versuch, die Bevölkerung zu täuschen.

  5. „Auf einer ganztägigen Konferenz “Zuwanderung nach Deutschland – Einwanderungsland Bundesrepublik?” diskutierte de Maizière am Dienstag mit Vertretern von Gewerkschaften, Arbeitgebern, Kirchen und anderen gesellschaftlichen Vertretern in einem Kongresszentrum direkt am Brandenburger Tor über die Zuwanderungspolitik in Deutschland“

    Also waren wie üblich alle Interessen vertreten, außer denen der Bürger.

  6. Die spinnen doch alle zusammen!
    Ich kann solche dummen Ideen von Deutschlandhassern nicht mehr hoeren. Wieso bestimmen die ueber uns. Mit welchem Gottverdammten recht kann es sein dass einzelne dumme Politiker ein ganzes Volk vergewaltigen koennen!

  7. #5 Babieca (16. Apr 2015 14:56)

    Es wird genau so enden wie bei der französischen Revolution!
    Fragt sich nur:Welche Fraktion steht noch,nachdem sich der Rauch legt?
    Linke,Moslems oder Deutsche?

  8. #6 toll_toller_tolerant (16. Apr 2015 15:00)

    Yep. Daß die Politik aller Couleur den eigenen Bürgern längst den Krieg erklärt hat, ist leider immer noch nicht bei allen angekommen.

  9. Diese Gedankengänge zeigen, dass mit der Willkommenskultur der „gesunde Menschenverstand“ dieses Land gänzlich verlassen hat.
    Der deutsche Begriff „gesunder MV“ trägt in sich schon pathologisches Denken. Bei all den vielen Anglizismen wird aber der angelsächsische Begriff „common sense“ nicht eingedenglischt.
    Vielleicht käme dann jemand auf die Idee und fragte nach, was „Gemeinsinn“ eigentlich heißt und käme ins Grübeln. Die Politik dieser Apparatischiks ist hochgradig krank, weil sie weit weg ist vom „common sense“, dem Gemeinsinn.
    Kein vernünftiges Schwellenland schickt seine Intelligenzia freiwillig fort und behält den aggressiven Mob (sie agieren umgekehrt, was wir tagtäglich erleben). Die Gebildeten diesen Ländern abziehen zu wollen, ist darüber hinaus hochgradig pervers.
    Die Miesere nimmt kein Ende.

  10. Die Rede de Maizières auf der BMI-Zuwanderungskonferenz war aber nicht so eindimensional, wie von den Medien dargestellt, de Maizière forderte nämlich auch, dass Leute, die keinen Anspruch auf Asyl haben, umgehend wieder zurückgeschickt werden:

    „Im Gegenzug heißt das aber, dass Menschen, die unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt ein Aufenthaltsrecht bei uns beanspruchen können, auch zügig wieder in ihre Heimat zurückkehren müssen.“ Abschiebung sei „keine schöne Erfahrung“, sagte er, nicht für die Betroffenen und auch nicht für das begleitende Personal, aber wenn wir das nicht durchsetzten, entwerteten wir unser ganzes Asyl-system. „Es muss einen Unterschied machen, ob ein zügig bearbeiteter Asylantrag abgelehnt wird oder nicht. Sonst kippt das ganze System“, sagte de Maizière.

    Stimmt, hab ich mal im Flugzeug nach Lyon erlebt, ein junger Mann in der letzten Reihe, es war wirklich zum Erbarmen.

    De Maizière hatte auch interessante Zahlen parat: Danach erhielten 2013 mehr als 56 000 Zugewanderte einen „Aufenthaltstitel zum Ehegatten- oder Familiennachzug“, und das dürften in der Mehrzahl nicht die von der Politik umworbenen echten Fachkräfte gewesen sein:

    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Reden/DE/2015/04/ministerrede-migrationskonferenz.html

  11. Kommen sie nach Deutschland, zündeln und messern sie, leben sie ihre fanatischen religiösen Ideologien auf unseren Straßen aus und scheuen sie nicht davor zurück uns zu bestehlen und auszurauben.
    Auch unsere Frauen stehen jederzeit für sexuelle Übergriffe jeglicher Art für sie bereit.
    Meinen Söhnen und Töchtern in spe rufe ich zu, bereichern sie uns fachgerecht in ihrer den Herkunfstländern gerechten Weise.
    In hündischer Unterwerfung, ihr……

  12. Alles zivilisierte, hochqualifizierte Fachkräfte. Miseres „Zuwanderungsmarketing“ funktioniert bestens:

    Der aus Polen stammende Kapitän des Schiffes, Pavel Banys, berichtete von dramatischen Szenen an Bord des Hamburger Schiffes. Unter den Flüchtlingen sei es zu Prügeleien bei der Essensausgabe gekommen. Die Versorgung mit Reis und anderen Nahrungsmitteln musste deshalb vorläufig unterbrochen werden. Es habe ein „aggressives Verhalten unter den Flüchtlingen gegeben“, meldete Banys der Reederei.

    Zuvor waren die Flüchtlinge über ein Schiff der italienischen Behörden an Bord des „MS Santa Giorgina“ gelangt. Die Flüchtlinge eines weiteren, offenbar beschädigtes Flüchtlingsbootes enterten unterdessen das Containerschiff, was zusätzlichen Tumult auslöste.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205259207/Hamburger-Reederei-rettet-2500-Fluechtlinge-aus-Mittelmeer.html

    Es wird apokalyptisch werden. Das Heerlager der Heiligen ist ein Klacks dagegen. Die Namen derer, die uns das über Jahre stur und beharrlich und Schritt für Schritt entgegen allen Warnungen vor der Realität eingebrockt haben, sind hier allesamt bekannt.

  13. #2 Occident (16. Apr 2015 14:52)

    Da muss kein Zuwanderungsmarketing her, sondern diese Politiker müssen weg.
    —————–
    … vielleicht über ein Klapsmühlenmarketing?

  14. Dieser unsägliche Mann hat in den Tagen nach dem koran-inspiriertem Massaker an den Journalisten und Cartoonisten von Charlie Hebdo gesagt, na was denn schon:

    “ DAS HAT MIT DEM ISLAM NICHTS ZU TUN “

    Ein Politiker, der nach all diesen islamischen Massaker in der ganzen Welt, so ewas sagt, kann man nicht mehr ernst nehmen!

  15. #9 Heisenberg73 (16. Apr 2015 15:11)

    Die CDU versucht wohl, die Grünen links zu überholen!

    Die liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Denn kaum hat der CDUler einen „Flüchtlingssenator“ für HH gefordert, quiekt eine Grüne selig auf:

    Auch die Hamburger Grünen-Politikerin Antje Möller hält mittelfristig einen Integrationssenator für sinnvoll, bei dem Wohnungs-, Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik für Flüchtlinge und Zuwanderer gesteuert werde. Auch die Arbeit der Ausländerbehörde könnte einem Senator für Integration zugeordnet werden. „Wir können Migration und Flucht nur gemeinsam denken„, sagte Möller.

    Papperlapapp. Der korrekte Begriff lautet „Invasion“, und eine solche muß man abwehren.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205259589/CDU-Politiker-Klimke-fordert-Fluechtlingssenator-fuer-Hamburg.html

  16. So ein §$%#*&, wie die Misere, bestätigt mich immer wieder auf’s Neue, dass eine deutliche „kultursensible“ Unwillkommenskultur gegenüber Invasoren und ihren Marketingaktivisten nötig ist.

  17. Und Leute wie den Mollath steckt man in die Klapse, während politische Amokläufer wie Die Misere hochdotiert und sachsensumpfverschont höchste Posten besetzen.

    Der Irrsinn hat klar sichtbar Methode.

  18. Der größte Asylbetrüger ist Thomas de Maiziere, den man gar nicht oft genug zitieren kann:

    „Wir haben einige zehntausend (mehr als 600.000) abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können (warum eigentlich nicht?), oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“ (welche Gründe sollen das sein?), sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.
    „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben (warum wurden die jahrelang nicht abgeschoben?), ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern (also einen HartzIV Antrag ausfüllen lassen können) und nicht straffällig geworden sind (weil die Polizei Order hat, sie immer wieder laufen zu lassen), werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    Ein Ausländer kann das Asylrecht einmal missbrauchen. Aber der Innenminister kann es offensichtlich mehr als sechshunderttausendfach missbrauchen, um seine Agenda umzusetzen.)

    Asylbetrug kann nur dann stattfinden, wenn er von oben (CDU/SPD) erlaubt, geduldet oder angeordnet wird.

    Und wie Thomas de Maiziere ankündigt, wird er dafür sorgen, daß weiterhin das Asylrecht missbraucht werden kann und daß seine Gesetzesverstöße nachträglich legalisiert werden.

    Eine solche Rechtsauffassung ist nur noch mit dem Begriff “totale Willkür” oder “Faschismus” zu bezeichnen.

    “Wir machen was wir wollen, weil wir es können”

  19. T.de Maizière eine grandiose Idee, wie man die Willkommenskultur für die dringend benötigten Zuwanderer in unsere Sozialsysteme noch weiter verbessern könnte, …usw.

    Dazu die Meldung vom 14.4. 2015

    In Sachsen-Anhalt sollen sich künftig ehrenamtliche Integrationslotsen um die Sorgen und Nöte von Asylbewerbern kümmern und Kontakte zu Behörden und Vereinen herstellen. Diesen Vorschlag will Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) am Dienstag bei einem Treffen der Landräte unterbreiten, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstagausgabe). „Die Integrationslotsen sollen von den Kommunen berufen werden und eine Aufwandsentschädigung erhalten“, sagte Stahlknecht der Zeitung. Dafür und für weitere Integrations-Projekte will Stahlknecht acht Millionen Euro zur Verfügung stellen. Mit den Integrationslotsen will das Land nach den Demonstrationen gegen neue Flüchtlingsunterkünfte die Willkommenskultur im Land stärken. Dabei spielen laut Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) auch die Schulen im Land eine wichtige Rolle. Klassen oder Arbeitsgemeinschaften könnten „rausgehen und mithelfen, im Umfeld der Schule eine Willkommenskultur zu schaffen“, so Dorgerloh. Auch ältere Schüler könnten in ihrer F R E I Z E I T den Flüchtlingen helfen, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und dabei ihre Englischkenntnisse einsetzen. Der Kontakt mit Migranten könne Vorurteile und Ängste abbauen. Entsprechende Pläne für das kommende Schuljahr würden im Ministerium vorbereitet.
    ——————————————————————-
    Das ist ein Aufruf wie bei den Jung Pionieren od. aus dem “ Statut “ der FDJ, das weiß der Quell aller Weißheit der Herr Minister Stahlknecht aber nicht, weil der NIE in einer Diktatur zur Schule ging, der muß sich solche Sachen erzählen lassen

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-04/33385861-mitteldeutsche-zeitung-politik-asyl-sachsen-anhalt-integrationslotsen-und-schueler-sollen-fluechtlingen-helfen-007.htm

  20. „Marketing ist die konzeptionelle, bewusst marktorientierte Unternehmensführung, die sämtliche Unternehmensaktivitäten an den Bedürfnissen gegenwärtiger und potentieller Kunden ausrichtet, um die Unternehmensziele zu erreichen.“

    Die Unternehmensziele sind hinlänglich bekannt.

  21. #15 Schnitzell (16. Apr 2015 15:24)

    Wenn statt 82 Mill. nur 60 Mill. in D. leben würden… wär des so schlimm?

    Überhaupt nicht. Im Gegenteil – wir hatten mal das angestrebte Ziel des „Gesundschrumpfens“, gerade WEIL Deutschland unter den Baby-Boom-Jahrgängen ächzte.

    1989 gab es z.B. 62,6 Mio in der Bundesrepublik (1950: 50,9 Mio). Die komplette Elite, alle, hatten sich damals mit der endgültigen Teilung Deutschlands abgefunden und kein Schwanz greinte „wir brauchen Masseneinwanderung aus der Dritten Welt.“ Geschweige denn in der DDR 1989 mit ihren 16,4 Mio (1950: 18,3 Mio).

    Mit der Wiedervereinigung gewann also die Bundesrepublik schlagartig 16,4 Mio Einwohner dazu. Oder die DDR 62 Mio, je nach Sichtweise. 😉

    Hier wunderbar für Deutschland (West und Ost) ab 1950 aufbereit:

    http://www.pdwb.de/nd06

    Und mit einem Schlag erfindet man einen „Facharbeitermangel“ und „wir brauchen Zuwanderung“, nur weil kein Politarxx willens und in der Lage ist, die unkontrollierten Völkerwanderungtsunami von der 3. Welt nach Deutschland zu stoppen, sondern ihn im Gegenteil noch mit 1001 Versprechen anheizt, nachdem man vorher sämtliche Grenzen geöffnet und alle Deiche eingerissen hat.

  22. 2 aktuelle Berichte zeigen wie Lage ist:

    Italien schickt Syrien-Flüchtlinge ohne Kontrolle und Registrierung weiter nach Nord-Europa
    Italien verzichtet offenbar flächendeckend auf Kontrollen der Flüchtlinge aus Syrien. Italien führt keine Registrierung durch, weil der italienische Staat nicht für die Sozialleistungen aufkommen will. Flüchtlinge warnen vor den Folgen: Auf diese Weise könnten auch Terroristen spielend leicht nach Europa gelangen. Sollte es zu einem Anschlag kommen, würden die Flüchtlinge zu Sündenböcken unter Generalverdacht.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/14/italien-schickt-syrien-fluechtlinge-ohne-kontrolle-nach-nord-europa/

    In Baden-Württemberg blockieren linke Aktivisten eine Abschiebung.
    Die Staatsanwaltschaft geht nicht gegen die Aktivisten vor, die Polizei entschuldigt sich sogar.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/ziviler-ungehorsam-in-muellheim-fluechtlingshelfer-verhindern-abschiebung/-/id=1552/did=15371328/nid=1552/1lkgp8a/


    De Maiziere und die Landesinnenminister wollen gar nicht ernsthaft Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber durchführen.

    Die Flut an Schein-Asylbewerbern vom Balkan hätte Grenzkontrollen dringend nötig gemacht.
    Auch da wurde nicht gehandelt.

    Für mich sind diese Politiker Verräter der Interessen unseres Landes. Mit anderen Worten:
    Volksverräter

  23. ot

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-im-mittelmeer-eu-zum-handeln-aufgefordert-a-1028876.html

    Hilfsorganisationen fordern endlich Konsequenzen, damit sich eine solche Tragödie nicht wiederholt.<<

    Was zum Teufel hat die italienische Marine vor der libyschen Küste zu suchen?

    WENN man schon vor Ort ist, warum karrt man die Neger nicht gleich wieder nach Afrika zurück??

    …………………..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/universitaets-professor-ueber-die-arbeitsmoral-von-studenten-13539958.html

    Die Universität ist stolz auf die zehn bis fünfzehn Prozent der Studenten, die aus dem Ausland kommen.
    Auch die zahlen keinen Cent Studiengebühren. Selbstverständlich werden in fast allen Ländern der Welt erhebliche Studiengebühren bezahlt. Dass sie hier umsonst studieren dürfen, verwundert unsere internationalen Studenten immer wieder.

    Warum wir auf Kosten des Steuerzahlers nicht nur Deutsche, sondern auch die zukünftige ausländische Konkurrenz ausbilden – denn hier bleiben die wenigsten – und damit einheimische Arbeitsplätze gefährden, bleibt wohl ein Geheimnis unserer vorausschauenden Politiker. <<

    "Unsere" POlitiker scheinen viele Geheimnisse zu haben.

    Z.B., was sollen wir mit 1000000en von Analbetaisten bei mind. 6 Mio. Arbeitslosen?

    Have a nice day.

  24. Es gab doch schonmal so einen Rohrkrepierer mit den „Computer-Indern“. Soweit ich mich erinnere, sind damals ein paar Dutzend freiwillig gekommen statt der 20.000, die man sich erhofft hatte. Schätze mal, außer Faschoreligions- und Entreicherungsfachkräften wird auch beim nächsten Mal nicht viel hängenbleiben, egal wieviel Geld in Reklame gesteckt wird. Für echte Fachkräfte ist Deutschland ein Auswanderungsland.

  25. #23 ike (16. Apr 2015 15:36)

    Artikel 5 GG
    Eine Zensur findet nicht statt

    Scheint Kahane aber nicht zu interessieren, auch wird es ihr dabei nur um den Hate Speech von rechten gehen, nicht um den von linken oder Islamisten.

  26. OT,- nochmal
    TV – Tip, heute 22.15 Uhr im ZDF Maybrit Illner mit dabei u.a. Frauke Petry AfD und seit langem ohne Zwangsjacke weil vom Arzt aus der Klapsmühle “ als geheilt entlassen „ das It – Girl der „ Grünen „ Claudia Roth zum Thema. Ist Tröglitz überall ?

  27. Nur sich ehrlich machen, nur eine klare Bestandsaufnhme hilft.

    Aktuell warten in Griechenland und in der Türkei zwei Millionen, in Nordafrika eine Million, die versuchen, nach Europa einzusickern/einzuwandern/zu flüchten.

    Das ganze bisher etwa mit doppelter Steigungsrate für jedes Jahr. Da rede ich noch nicht einmal von den Projektionen des Bevölkerungswissenschaftlers Professor Heinssohn

    Griechenland wird demnächst wirtschaftlich zusammenbrechen, die Türkei ist kein Verbündeter der Europäer, selbst „eigene“ Türken, nach Deutschland eingesickerte kriminelle Angehörige von Türkenclans werden von der Türkei mit unterschiedlichen Tricks nicht zurückgenommen und einen Gadafi gibts in Libyen auch nicht mehr.

    Die reichen Moslem-Ölstaaten, die Osteuropäer, geschweige denn Russland halten sich raus, ebenso viele Westeuropäische Länder wie Spanien und Portugal.

    Diese Länder denken garnicht daran, daß bei ihnen aus den verschiedensten Gründen Fremdbevölkerung dauerhaft einsickert und bei Berücksichtigung der Demografie die native Bevölkerung zur Minderheit im eigenen Land werden läßt.

    Das Gerede von deMaziere ist auch nur Politkmarketing, im Handeln macht er Bockmist auf laufenden Band.

    Seine Chefin verarscht die Bevölkerung nach Strich und Faden, zu diesem Schluss jedenfalls muss man kommen, wenn man Merkels Parteitagsrede von 2005 liest:

    Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wir ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.
    Und ein weiteres Beispiel: Beim Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes hätte ich mir mehr gewünscht als das Zurückziehen auf die Neutralität gegenüber den Religionen.
    Ich wende mich gegen solche Beliebigkeit. Wir sagen: Es kann doch nicht sein, dass die christlichen Symbole bei uns keinen Platz in den Schulen haben und das Tragen eines Kopftuches durch Gesetz verboten werden muss. Das werden wir ändern. Annette Schavan hat bereits einen Vorschlag dazu gemacht.
    Es ist doch ganz wesentlich das christliche Erbe, auf dem wir unser sich einigendes Europa aufgebaut haben. Deshalb fordern wir: Was Europa ganz wesentlich eint, das gehört als Gottesbezug auch in die Präambel unserer gemeinsamen europäischen Verfassung.

    http://www.zeit.de/reden/deutsche_innenpolitik/200349_merkelcduparteitag/seite-12

    Merkel hat kein Mandat für die jetzige Flutung. Niemand hat sie dafür autorisiert.

  28. #32 Waldorf und Statler (16. Apr 2015 15:54)

    Bitte bei Pi berichten, wir haben den Fernseher nämlich schon lange rausgeschmissen!

  29. Mir stellt sich nur noch die Frage: sind diese Politiker verrückt oder bösartig? Wahrscheinlich beides!

  30. „Ausländische Fachkräfte stünden nicht Schlange, um nach Deutschland zu kommen, sondern zögen oft lieber nach Kanada, Australien, Neuseeland oder in die USA.“

    Stimmt, als innländischer Naturwissenschaftler spiele ich auch sehr mit dem Gedanken, nach Kanada, Australien oder Neuseeland auszuwandern. Eben weil das die Länder sind, die sich nicht von „Fachkräften“ überrennen lassen, sondern wirklich FACHKRÄFTE suchen.

  31. #31 Ost-West Fale

    Merke: Was nicht links ist das ist rechts, bzw Nazi!

    #32 Waldorf und Statler

    Danke für die Vorwarnung!

    Herztabletten und Spucktüte bereit legen!

  32. Ausländische Fachkräfte stünden nicht Schlange, um nach Deutschland zu kommen, sondern zögen oft lieber nach Kanada, Australien, Neuseeland oder in die USA.

    Stimmt. Verstehe ich, keiner will in einem Umfeld von ostanatolischen und arabischen Terrorhorden seine Kinder groß ziehen müssen, die von deren Kindern verprügeln lassen und deren Kinder noch alimenteieren und ggf. noch wegen denen im Bürgerkrieg landen.

  33. #4 Babieca

    Die CDU dreht momentan für alle sichtbar am Pro-“Flüchtlings”-Agitprop-Rad, das mittlerweile rot glüht.
    ________________________________________________

    Gemäss dem Ohmschen Gesetz steigt der Flüchtlingsstrom mit höherer Spannung bzw. höheren Anreizen und mit geringerem Widerstand.

    Merkel, Maiziere, Kauder als wichtigste Elemente in der Schlepperkette können daher für sich die Verantwortung für das Massensterben auf dem Mittelmeer in Anspruch nehmen.

  34. @ #34 Marie-Belen (16. Apr 2015 16:05)

    Ich kann es kaum erwarten die C. Roth mal wieder in Action zu sehen, ich dachte die sieht man erst wieder, wenn die zum Hexentreffen in der Walpurgisnacht auf einem alten Reisigbesen zum Blocksberg fliegt

  35. Es reicht nicht, dass Italien mit seiner Küstenwache einen „Taxidienst für Schleuser“ unterhält, wie Matteo Salvini von der Lega Nord das als Einziger richtig formulierte, vier grüne MEPs unter Führung der norwegischen Französin Eva Joly wollen noch mehr: „Wieviele Tote muss es im Mittel-meer geben, bis die EU endlich einen sicheren legalen Weg für Flüchtlinge und Asylbewerber einrichtet?“, fragen sie:

    http://www.huffingtonpost.fr/eva-joly/naufrage-en-mediterranee-migrants_b_7068872.html

    Ganz im Sinne des Soziologen Ludger Pries, der heute in der FAZ alle in einen Topf wirft, sind demnach alle gleichermaßen anspruchsberechtigt: „Bei den in Europa ankommenden Flüchtlingen handelt es sich fast immer um Menschen, die aus religiöser, politischer oder ethnischer Verfolgung oder aber aus wirtschaftlicher Not geflohen sind. Anstatt die Grenzzäune immer höher zu bauen, sollte die EU offensiver in den Herkunftsländern über bereits bestehenden Möglichkeiten der legalen Einwanderung informieren.“

    Pries ist Inhaber des Lehrstuhls Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung an der Ruhr-Universität Bochum und Stellvertretender Sprecher des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Migration und Integration, von Necla Kelek „Politbüro der deutschen Migrationspolitik“ genannt.

  36. “Es gibt nicht das Recht zur freien Wohnsitzwahl in irgendeinem Staat der Welt.”

    Nicht? Warum nicht? Eindeutig Rassismus!

    Zudem Lüge, jeder kann und darf nach Neu-Türkenland kommen. Keiner wird abgeschoben …

    Voll krasse Marketing, Alda …

  37. Es reicht nicht, dass Italien mit seiner Küstenwache einen „Taxidienst für Schleuser“ unterhält, wie Matteo Salvini von der Lega Nord als Einziger richtig formulierte, vier grüne MEPs unter Führung der norwegischen Französin Eva Joly wollen noch mehr: „Wieviele Tote muss es im Mittelmeer geben, bis die EU endlich einen sicheren legalen Weg für Flüchtlinge und Asylbewerber einrichtet?“, fragen sie:

    http://www.huffingtonpost.fr/eva-joly/naufrage-en-mediterranee-migrants_b_7068872.html

    Ganz im Sinne des Soziologen Ludger Pries, der heute in der FAZ alle in einen Topf wirft, sind demnach alle gleichermaßen anspruchsberechtigt: „Bei den in Europa ankommenden Flüchtlingen handelt es sich fast immer um Menschen, die aus religiöser, politischer oder ethnischer Verfolgung oder aber aus wirtschaftlicher Not geflohen sind. Anstatt die Grenzzäune immer höher zu bauen, sollte die EU offensiver in den Herkunftsländern über bereits bestehenden Möglichkeiten der legalen Einwanderung informieren.“

    Pries ist Inhaber des Lehrstuhls Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung an der Ruhr-Universität Bochum und Stellvertretender Sprecher des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Migration und Integration, von Necla Kelek „Politbüro der deutschen Migrationspolitik“ genannt.

  38. Ein Volksverräter ist seiner alten Familie überdrüssig u. wünscht sich daher immer mehr neue Lieblingssöhne u. -töchter, bevorzugt aus den berüchtigten Gewaltherden, die dann seine ausrangierte Verwandtschaft endgültig verdrängen.

    „Wären alle Zuwanderer wie Erol Pürlü…“ – …wären sie nicht nur Imame u. Gefängnisseelsorger für islamische Verbrecher, sondern auch Moschee-samt-Minarett-Befürworter sowie Scharialobbyisten – mehr davon brauchen u. wollen hier folglich nur Volksabschaffer!

    „…so viele Anfeindungen gegen Bürgermeister wie nie…“ – Prima, es scheinen endlich Leute aufzuwachen u. sich die fremdländische Kolonisierung nicht mehr gefallen zu lassen!

    „De Maizière erinnert an den Brandanschlag in Tröglitz…“ – Ich erinnere Herrn De Maizière an die ungezählten Brandanschläge auf Asylbewerberheime, welche von den sog. „Flüchtlingen“ selbst angezündet wurden, worüber er hier auf PI in unerfreulicher Regelmäßigkeit lesen kann, wenn es ihn nicht einen Scheißdreck interessieren würde.

    „Zuwanderung wie auch Schutz für Flüchtlinge…“ – thematisierte er je den Schutz sowie Sorgen u. Belange der Wähler, Steuerzahler u. Landsleute, d.h. des dt. Volkes, dessen Interessen er gelobte zu vertreten?

    Weitere Befehle u. Zukunftsträume des T. De Maizière nach Quoten-Mohammedanern in einflussreichen, lukrativen Pöstchen u. anderweitiger Zwangsbereicherung:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/de-maiziere-deutschland-ist-ein-einwanderungsland/

  39. Bernd Riexinger, DIE LINKE zu den ‚Flüchtlingen aus NordAfrika‘: „Europa muss etwas tun … betroffen … unhaltbar … schrecklicher Tot … Deutschland ist ein Reiches Land … Flüchtlinge die aus Kriegsgebieten und großer Not zu uns kommen … es muss geholfen werden … es gibt 50 Millionen Flüchtlinge, nur ein ganz kleiner Teil kommt nach Deutschland …“

    Das mag alles richtig sein was der Riexinger da wie von der Schallplatte abspult, aber, wie soll das alles gelöst werden? Das Flüchtlingspotential speziell nur aus Afrika hat eine Größenordnung von 400 bis 500 Millionen Menschen.

    Wie? Wieviele davon? Welche davon? Diese Fragen sind, speziell von der Politik, noch nicht einmal angedacht. Es gibt keinen Plan! Und gewiss wird jeder Nationalstaat an einer Lösung scheitern. Selbst Europa wird daran scheitern.

    Nicolaus Fest dazu: „es kommen Hunderttausende, die keinerlei Beziehung zu diesem Land, seiner Geschichte, seiner Kultur haben, und dies auch gar nicht wollen. Wenn diese Zuwanderer politische Parteien gründen, wird es nichts geben, was dieses Land zusammenhält. Dann haben wir libanesische Verhältnisse, also ein Land zerrissen vom Gift der Religionen und Ethnien, ohne verbindende Idee, unfähig zur Bewahrung der staatlichen Einheit.“ … Tatsächlich ist die neue Einwanderung ein ungeheures soziologisches Experiment, und führt zur Veränderung des Staatsvolkes. Mag sein, dass es gutgeht. Aber wenn nicht, und wenn sich die Gruppen radikalisieren, ist das Land kaputt. Dieses Risiko sollte man sehen, …“

  40. Gleichzeitig gibt es nicht einmal ansatzweise ein Konzept, um die außer Kontrolle geratene illegale Einwanderung und den Asylmißbrauch einzudämmen. Auf welchem Planeten lebt unsere politische Klasse eigentlich?

  41. Klar, Herr Misere, immer her mit den Fachkräften und den eigenen Leuten richtig vor den Kopf gestoßen!

    Ich hatte mich vor ein paar Jahren auf dem AA als arbeitssuchend gemeldet, weil ich aufgrund mehrmonatiger ausstehender Lohnzahlungen auf meiner damaligen Arbeit einen anderen Job wollte. Habe zwar ein TU-Wirtschaftsdiplom, aber eben auch das größte Jobhindernis an und für sich: 2 Kinder. Tja, da sagte mir der Mensch auf dem AA, mit den Kids sei ich trotz super Ausbildung und über 10 jähr. Berufserfahrung schwer bis gar nicht vermittelbar in eine 30-Std. Stelle. Entweder Vollzeit ohne Kids oder eben gar nicht.

    Ich habe noch eine Freundin, 30, Einser-Diplom in Informatik, hat sich auch für Kinder entschieden. Arbeit: Fehlanzeige. Als Frau nicht mit Kindern!

    So siehts aus hierzulande und dann kommen die einen ständig mit ihrem scheiß Fachkräftemangel!!! Die sollen erst mal was für uns gebildete Frauen tun!! VOLLPFOSTEN!!!

  42. Mal abwarten, bis der erste IS Terrorist über Italien einsickert.
    Dort wird er nicht registriert sondern direkt in den Zug nach München geschickt.

    Da holt er sich im nächsten Küchenladen ein langes schwarfes Messer.
    Der Ladenbesitzer ruft nicht die Polizei (das wäre Rassismus), sondern stellt die Kosten für das Edelmesser dem Landkreis in Rechnung (wie man liest ist das so üblich).

    Der als Asylbewerber getarnte IS Terrorist geht zur nächsten Kirche und schneidet ein paar Christen nach dem Gottesdienst die Köpfe ab.

    Weil es keinerlei Grenzkontrollen und eine grenzenlose Willkommenskultur gibt ist dieses Szenario kein Alptraum, sondern jederzeit denkbar.

  43. #1 crohde01 (16. Apr 2015 14:51)

    Sieh an! Die TAZ mit Super-Artikel über Linksfaschismus, vom Staat gefördert. Kaum zu glauben!!!

    http://ethischer-realismus-workgroup.blog.de/2015/04/16/taz-antifa-mitglieder-anti-pegida-bezahlt-20239739/
    – – –
    Als wir nach der Wuppertaler Demo noch im Elberfelder Ortskern waren, schwirrten dort – frei, unkontrolliert und ordentlich mit „Glasflaschen und anderen Gegenständen, welche splittern können“ (Topos aus den jeweils verlesenen Demoauflagen) und ihren SAntifa-Fahnen versehen – die rekrutierten Kinder umeinander. Ich hatte eben ein Foto von ihnen gemacht und bedauere, nicht im Video-Modus gewesen zu sein, denn einer von ihnen suchte im Laufen Anschluß an seine Gruppe und äußerte mit Stimmbruch-Organ „Jetzt krieg‘ ich aber auch Kohle, ich bin ja mitgelaufen.“
    Q.e.d.
    Wir grinsten uns nur an. War ja längst klar.

  44. Bis jetzt hat nicht einE deutscheR/europäischeR PolitikerIn sich einmal ernsthaft mit dem australischen Modell, den Boot-Illegalen klar zu machen, dass sie mit dieser Invasionsmethode sofort wieder nach Hause geschickt werden, auseinandergesetzt.
    Wahrscheinlich nicht, weil es in mehrfacher Hinsicht Sinn machen würde:
    – Europa könnte die Invasion stoppen
    – die Islamisierung würde gedämpft
    – die Menschen würden nicht mehr ertrinken
    – die Kosten würden gedeckelt

    Aber nichts davon liegt im Interesse der Politik, die wollen Europa zugrunde richten und einen Bürgerkrieg entfachen – anders ist deren Handlungsweise nicht mehr zu interpretieren.

  45. „Menschen mit Migrationshintergrund“,
    „Kultursensibilität“,
    „Willkommenskultur“

    Jetzt noch „Zuwanderungsmarketing“. Es reicht mir langsam, mir ständig neue hochgestochenen Begriffe von unseren Polit-Heinis um die Ohren hauen zu lassen, die die Umvolkung Deutschlands vorantreiben.

    Und wir noch mehr ach so arme „Flüchtlinge“ und was weiß ich noch hier aufzunehmen, die unser Asylrecht für ihre Zwecke mißbrauchen.

    Wenn ich durch die Stadt gehe, sehe ich immer wieder deutsche Rentner, die nach über 40 Jahren Buckelei nicht wissen, wie sie über die Runden kommen sollen und im Müll nach Pfandflaschen suchen müssen.

    Um diese Leute sollten sich die Misere und der Bundeshosenanzug mal kümmern.

  46. OT

    Brandstiftung Moschee Witten – Polizei hat Fahndungsfoto rausgegeben. Wir sehen … was alle PI-ler schon ahnten. 😀

    http://www.derwesten.de/staedte/witten/brand-in-wittener-moschee-polizei-sucht-verdaechtigen-mit-foto-id10569654.html

    Innerislamischer Hackel. In Moslemien ist es üblich und normal, daß man sich gegenseitig die Moscheen anzündet oder wegsprengt. Und da der Islam ja zu Deutschland gehört, hat sich das seit längerem auch hier eingebürgert. Ist übrigens in Belgien und Frankreich, Norwegen und Schweden auch schon länger Usus.

  47. Zugewandert aber man kann nie wissen, ob der Oppa ein Nazi war.

    How a part black German woman discovered grandfather was a Nazi

    Jennifer Teege had no idea when she visited a Hamburg public library one day that she would discover a terrifying book about her family: The Life Story of Monika Goeth, Daughter of the Concentration Camp Commandant from ‘Schindler’s List’. It told the story of Jennifer’s biological mother, who had put her in an orphanage soon after birth. (She was adopted seven years later by a family with two sons.) Jennifer’s birth mother was the child of Amon Goeth, the cruel Nazi commandant portrayed by Ralph Fiennes in the film. Jennifer’s birth father was Nigerian. She explores her history in My Grandfather Would Have Shot Me: A Black Woman Discovers Her Family’s Nazi Past. Our conversation has been edited for length….

    http://www.msn.com/en-ca/news/world/how-a-part-black-german-woman-discovered-grandfather-was-a-nazi/ar-AAaHSZm

    Dumm gelaufen. An alle Afrikaner! Entnazifizierungsbescheinung vorlegen lassen, sonst…siehe oben!

  48. Zuwanderungsmarketing etwas anderes fordert auch Zulu-König Goodwill Zwelithini. Der meint, Ausländer sollten ihre Sachen packen.

    Bei SpOn heißt es dazu: „Der Nachrichtensender 4News berichtete von grausamen Szenen. Nach Angaben des TV-Kanals wurde eine Gruppe Migranten von Randalieren eingekesselt und lebendig verbrannt. In einem anderen Fall sei ein Mann nackt durch die Straßen geschleift und gesteinigt worden.“

    spiegel.de/politik/ausland/suedafrika-einwanderer-sterben-bei-krawallen-a-1028978.html

    Vermutlich wegen ihrer Hautfarbe, oder weil die demokratische Republik Südafrika eine andere Willkommenskultur pflegt, als die Ausländerfeinde in Buntland.
    Klarer Fall, da muss Deutschland helfen und Südafrika mit Mitteln zum Kampf gegen Rechts unterstützen.

  49. Und wer wirbt jetzt die qualifizierten Politiker aus Kanada, Australien und Israel an, die unsere Flachpfeiffen ersetzen können ?

  50. Was er nicht gesagt hat:

    Und weil das jetzt empirisch belegt ist, wird Deutschland Einwanderungsland bleiben. FÜR IMMER, BASTA!!!

  51. http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedafrika-einwanderer-sterben-bei-krawallen-a-1028978.html

    Die Gewalt wurde angeblich durch einen Aufruf eines Zulu-Königs ausgelöst: Einwanderer in Südafrika werden angegriffen, es gibt schwere Ausschreitungen. In Durban starben fünf Menschen – die ersten Ausländer verlassen das Land. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein, um die Gruppen voneinander zu trennen. In sozialen Netzwerken brüsteten sich Südafrikaner damit, Ausländern ihr Hab und Gut gestohlen zu haben. Migranten fürchteten sich, ihre Wohnungen zu verlassen, meldete der Sender. Zeitungen druckten Fotos von Ausländern, die sich mit Messern und Macheten bewaffnet haben.

    ……..

    Fresse!!

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/verfolgungsjagd/rowdy-raser-rammt-frau-vom-radweg-40562258,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    Eine junge Frau ringt um ihr Leben – weil sich zwei hirnlose Raser in der Stadt ein illegales Autorennen lieferten…

    ……………………

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tragoedie-im-mittelmeer-dutzende-tote-fluechtlinge-befuerchtet-a-1029009.html

    Wieder ein Schiffsunglück im Mittelmeer: 40 Flüchtlinge sollen bei der Überfahrt nach Italien ertrunken sein.

    Die EU-Kommission sieht sich jedoch nicht in der Lage zu handeln. <<

    Have a nice day.

  52. OT : Gerade läuft Studio Friedman auf N24. Friedmann ist schon schlimm, aber der hirnlose Idiot von den Grünen ist einfach nur widerlich.

  53. OT

    In den letzten Tagen hat es zwei Tote (ein 19-jähriges Mädel auf dem Fahrrad und einen 49-jährigen österreichischen Touristen im Taxi) und einige Schwerverletzte durch illegale Straßenrennen mit „PS-starken Boliden“ gegeben, bei denen die Fahrer „rücksichtslos über rote Ampeln rasten“. Im Straßenverkehr lassen leider viele die Saus raus – aber unter aller Sau sind mal wieder Moslems, Arabs und Türken.

    Ich hatte daher schon so einen Verdacht – nach diversen Toten in Berlin durch immer gleiche Fahrer „PS-starker Boliden“. Und siehe da – wieder mal ein Fall von „genau!“.

    Bild begucken und vergrößern, Fahrer beachten:

    http://www.express.de/koeln/19-jaehrige-radlerin-in-lebensgefahr-die-koelner-ps-rambos–das-bild-des-grauens,2856,30439166.html

    Auch diese Toten gehen auf das Konto „eingewanderte Mordkulturen“. Die dürften maximal einen Eselkarren lenken. Maximal!

  54. Deutschland – ein Land mit 80 Mio. Einwohnern, rund 230 pro qkm, kann und darf niemals Einwanderungsland sein!

  55. #67 Maria-Bernhardine

    Deutschland – ein Land mit 80 Mio. Einwohnern, rund 230 pro qkm, kann und darf niemals Einwanderungsland sein!

    Eben, die sollen mal die Dichte in den afrikanischen Ländern berechnen, auch den landwirtschaftlich sehr fruchtbaren und von allen Dingen sollen die EU S.ch.weine aufhören mit subventionierten Landwirtschaftsprodukten deren Bauern kaputt zu machen!

    Dann hätte ich nix dagegen wenn Entwicklungshilfegelder nicht in den Taschen der Reichen verschwinden, sonder ehrliche Leute (durchaus) auch Rentner das alles überwachen, nicht das jeder Oberbimbo das Geld erstmal für sich dann für seine Kinder, Neffen, Nichten und Stammesangehörige abzweigt.

    Da muss Druck hinter sonst ersäuft Europa gnadenlos unter Wirtschaftsflüchtlingen.

    Gebt euch da keinen Illusionen hin!
    Was ihr wollt und was ihr kriegt sind 2 verschieden Sachen.

    Ihr Lieben, ich sehe rabenschwarz und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Und es wird nicht gut ausgehen.

  56. Geht’s noch ? Nach ersten Hochrechnungen werden dieses Jahr 500.000 Flüchtlinge Deutschland überfluten und unser BUndesinnenminster fordert ein Zuwanderungsmarketing !

    Hat der Mann gerade einen Hrnschlag erlitten oder ist der auf dem LSD-Trip ?
    Wie kann man nur derart realitätsferne Forderungen stellen ?
    Oder aber haben Islamische Terroristen seine Familie entführt und als Lösegeld ist er jetzt gezwungen so einen Unsinn zu verzapfen ?

  57. OT

    Drama vor Sizilien:
    Muslime warfen Christen ins Meer!

    Die italienische Polizei hat am Donnerstag in Palermo 15 Flüchtlinge festgenommen, die auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer offenbar neun christliche Migranten ins Meer geworfen haben. Zuvor soll es auf dem Boot laut italienischen Medien aus religiösen Gründen zu einer Rauferei gekommen sein.
    WAS HEISST RAUFEREI? ISLAMISCHER ANGRIFF!
    http://www.krone.at/Welt/Muslimische_Fluechtlinge_warfen_Christen_ins_Meer-Drama_vor_Sizilien-Story-448760

  58. Zuwanderungsmanagement? Ja, aber nach „meinen“ Regeln. Knallhartes Bonus-Malus Punktesystem auch für bereits auf dem Gebiet der BRD befindliche Ausländer, sowie BRD-Personal mit ausländischen Wurzeln. Arbeit?, Bildungsgrad?, Einkommen?, Deutschkenntnisse?, Vorbestraft?, Integrationswillg?, Integrationsfähig???

    Knallhart „selektieren“! (ganz böses Natziewort) Wer Minuspunkte hat, wird sofort ausgeschafft. Wer im einstelligen Plusbereich ist, dem wird nahegelegt zu gehen, wenn seine Prognosen auf Punktezuwachs schlecht sind!

  59. Ist es eigentlich zu respektlos, wenn ich untertänigst zum Ausdruck bringe, dass ich die selten dämliche Visage dieses Merkel-hörigen Aff..ar….s auf dem Foto einfach nicht mehr sehen kann und sein idiotisches Gelaber nicht mehr hören mag?

  60. #44 Marie76

    „Mal abwarten, bis der erste IS Terrorist über Italien einsickert.
    Dort wird er nicht registriert sondern direkt in den Zug nach München geschickt.

    Da holt er sich im nächsten Küchenladen ein langes schwarfes Messer.
    Der Ladenbesitzer ruft nicht die Polizei (das wäre Rassismus), sondern stellt die Kosten für das Edelmesser dem Landkreis in Rechnung (wie man liest ist das so üblich).

    Der als Asylbewerber getarnte IS Terrorist geht zur nächsten Kirche und schneidet ein paar Christen nach dem Gottesdienst die Köpfe ab.

    Weil es keinerlei Grenzkontrollen und eine grenzenlose Willkommenskultur gibt ist dieses Szenario kein Alptraum, sondern jederzeit denkbar.

    Wer sagt Ihnen denn, dass diese IS-Terroristen nicht schon längst als sogenannte Schläfer in unser Land gekommen sind ? Das ist meine geringste Sorge, das sich so ein Terrorist ein scharfes Messer besorgt. Weitaus dramatischere Folgen könnte es haben wenn sich diese Terroristen Bauanleitungen für Bomben aus dem Internet herunterladen. Das Zubehör dazu gibt’s in jedem Baumarkt. Das rummst dann echt richtig böse.Und unser Verfassungsschutz sammelt munter Datenmüll in Form von Verbindungsdaten während diese islamischen Fanatiker fröhlich und ungestört am Bombenbasteln sind.

  61. “Wir müssen da gezielt Werbung machen für unser Land..“, das hat die Misere bestimmt von einem anderen Gauner abgekupfert.

    In einem Interview mit Nobelpreisträger James J. Heckman am 26.10.2000 in

    „BILD: Braucht Deutschland geregelte Zuwanderung?
    Heckman: Hochqualifizierte Einwanderer haben wir in den USA immer als Bereicherung empfunden! Idealer geht’s doch gar nicht: gut ausgebildete Leute zum Nulltarif…“

    Nicht nur, dass wir genügend arbeitslose Fachkräfte, auch Akademiker, haben, ist es eine Erbärmlichkeit, den anderen Ländern diese abzuwerben, von denen dann noch mehr herkommen wollen – ohne Zeugnis.

  62. Muslimische Flüchtlinge warfen Christen ins Meer
    Die italienische Polizei hat am Donnerstag in Palermo 15 Flüchtlinge festgenommen, die auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer offenbar neun christliche Migranten ins Meer geworfen haben. Zuvor soll es auf dem Boot laut italienischen Medien aus religiösen Gründen zu einer Rauferei gekommen sein.

    Die Staatsanwaltschaft von Palermo hat umgehend Ermittlungen in dem erschütternden Fall aufgenommen. Die Verdächtigen, unter denen sich auch ein Minderjähriger befindet, konnten aufgrund mehrerer Zeugenaussagen identifiziert werden. Die 15 Personen sind Teil einer Gruppe, die am Mittwoch von Marineschiffen im Mittelmeer aufgegriffen wurden. http://www.krone.at/Welt/Muslimische_Fluechtlinge_warfen_Christen_ins_Meer-Drama_vor_Sizilien-Story-448760

  63. #54 Schorschin

    Sie haben haargenau die Realität geschildert die von diesen Poltikdarsteller vehement verleugnet wird.
    Statt die eigenen hochqualifizierten Fachkräfte zu fördern und Arbeitsplätze anzubieten werden ausländische „Fachkräfte“ aus Primitivkulturen bejubelt die selbstständig nicht einmal im Stande sind ohne fremde Hilfe einen Eimer Wasser umzukippem. Darüber hinaus haben diese Poltikheinis bis heute den Widerspruch nicht begriffen zwischen dem unentwegten Bedauern über sinkende Geburtenraten und alltäglicher Diskriminierung von (alleinerziehenden) Müttern im Berufsleben.

  64. #74 Tiefseetaucher (16. Apr 2015 18:26)

    Also rein vom Aussehen her ist das für mich auch genau der passende Menschen-Typ, wie man sich auch schon immer einen „Stasi-Vernehmer“ vorgestellt hat… 😆 …

  65. #79 Armin R.

    Mit Vollgas in den Bürgerkrieg:
    +++++++++++++++++++++
    Na ja, Bürgerkrieg findet ja unter uns Bürger statt.

    Aber wenn es gegen die millionenfache Besatzer geht, sehe ich schwarz, dass es wehrfähige dt. Männer in geeigneter Anzahl gibt, die uns schützen bzw. verteidigen.

  66. Spiegel: »Er erteilte Forderungen nach gesetzlichen Lockerungen für Asylbewerber eine klare Absage.«

    »…Menschen, die unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt ein Aufenthaltsrecht bei uns beanspruchen können, auch zügig wieder in ihre Heimat zurückkehren müssen.“«

    Was soll diese Verlogenheit?
    Jetzt, wo das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, Deutschland also mit dem Islamvirus hinreichend kontaminiert aber längst noch nicht abgeschlossen ist – DAS ist »Zuwanderungsmarketing«, das spätestens mit der Gründung der OIC und Umsiedlung von türlischen »Gastarbeitern« begonnen hat – kann man eine schöne Volksverarsche auflegen und JETZT(!) von Abschiebung phraseln und sich gegen »Lockerungen“ stemmen.

    Hat jemand für mich noch Anführungszeichen zur Verfügung? Ich kann gar nicht so schnell neue herbeischaffen, wie ich verbrauche. 😀

  67. #79 Armin R. (16. Apr 2015 18:42)

    Die Autorin des Artikels, Dorothea Siems, hat das Gesäß offen, daß sie so ungeniert die frechen Blasen des Instituts der Wirtschaft (IW) 1:1 kolportiert. Vom IW kommt nämlich diese neue Lüge. Flott finde ich übrigens, wie es sich ununterbrochen in seinen eigenen Lügen verheddert:

    „Wenn wir nicht heute unsere Zuwanderungsregeln auf die demografiestarken Länder ausrichten, dann kommen aus diesen Ländern auch langfristig keine Menschen zu uns.“ Denn die Erfahrung zeige, dass mobile junge Fachkräfte im Regelfall dorthin zögen, wo sich bereits Landsleute erfolgreich angesiedelt hätten.

    Das sind aber keine „Fachkräfte“, sondern Bananenpflücker und Trommelaffen. Wer mal Neger aus Schwarzafrika fragt, warum in genau xyz-Stadt sind, kommt immer: Weil es da schon welche von uns gibt. Aus „demografiestarken“ Ländern, die in der Regel die Kloaken der 3. Welt sind, kommen aber keine „Fachkräfte“ nach Deutschland.

    Deutschland zieht heute andere Zuwanderer an als in der Vergangenheit. In den Sechziger- und Siebzigerjahren kamen im Rahmen der Gastarbeiter-Anwerbung vorwiegend Geringqualifizierte aus der Türkei, Italien und Spanien. Heute dagegen ziehen zu einem großen Teil qualifizierte Arbeitskräfte ins Land. Jeder zehnte Neuzuwanderer ist Akademiker mit einem in der Wirtschaft so begehrten Abschluss in einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Fach.

    😆 Wer es glaubt… Und dann, ohne daß es Dorothea Siems auffällt:

    So haben nur halb so viele Menschen mit Migrationshintergrund im Vergleich zum Rest der Bevölkerung einen technischen Abschluss oder einen Meistertitel, während der Anteil ohne einen Berufsabschluss mehr als dreimal so hoch ist. Oft mangelt es nicht nur Neuzuwanderern, sondern auch hier geborenen Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln an guten Sprachkenntnissen. „Gute Deutschkenntnisse sind aber das A und O einer gelingenden Integration“, sagte Klös.

    Also: Gigantisches Tamtam, um aufwendig zu verschleiern: Nach Deutschland kommt nur Schrott. Man darf nie vergessen: Auch das IW folgt nur der von der Merkel-Regierung rausgegeben Linie, auf Teufel komm raus in ununterbrochenen Studien den Deutschen einzureden, daß die vollkommen ungezügelte, unkontrollierte, die Politik und Bürger plattwalzende Völkerinvasion gut für Deutschland ist.

    Das ununterbrochen befohlene Schönlügen der 3.-Welt-Flutung muß man sich so vorstellen, als hätte Helmut Schmidt während der Deichbrüche und der Sturmflutkastrophe und den Toten und den versunkenen Hamburger Stadtteilen 1962 angeordnet: „Laßt die Deiche brechen! Hamburg braucht Nordseewasser. Wasser ist Leben. Ohne Wasser keine Gärten, Blumen, Springbrunnen, WC-Wasserspülung. Was wäret ihr ohne Wasser! Stellt euch vor, auf einmal wäre alles Wasser aus Hamburg weg – wie in der Sahara! Das darf nicht sein! Hamburg braucht Wasser!“

    http://www.welt.de/wirtschaft/article139669525/Warum-Deutschland-mehr-Asiaten-und-Afrikaner-braucht.html

  68. #87 Westkultur (16. Apr 2015 18:59)

    Hat jemand für mich noch Anführungszeichen zur Verfügung? Ich kann gar nicht so schnell neue herbeischaffen, wie ich verbrauche.

    „“““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    „“““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    „“““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    „“““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    „“““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    „“““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““

    Reicht das erstmal? Ein paar mußte ich für mich zurückbehalten. 😉

  69. #90 Babieca (16. Apr 2015 19:15)
    Reicht das erstmal?

    geil aaahaha ::D
    Danke reicht erst mal 😀

  70. Ich verstehe die Aufregung nicht. Der Herr die Misere tut doch genau das, was er soll. Vom deutschen Bürger stammt der Auftrag allerdings nicht.

  71. „De Maizière fordert “Zuwanderungsmarketing”“

    Ich fordere ein De Maizière Absetzungsmarketing!

  72. #83 Armin R.

    Dorothea Siems bei Welt-online tut sich schon seit Jahren als Hofberichterstatterin Angela Merkels hervor.
    Wenn Siems mehr Asiaten und Afrikaner für Deutschland fordert, wissen wir wenigstens, wie Multi-Kulti-Mutti insgeheim tickt.

  73. Immer wenn du denkst, aber „schlimmer geht’s nimmer“ haut irgendein entrückter geisteskranker Politiker noch EINEN DRAUF!
    Das schmerzt – und ich halt das nicht mehr lange aus.

  74. „… täglicher Rassismus der Korangläubigen gegen Deutsche und Juden auf den Straßen …“

    Islamkritik ist kein Rassismus.

    Rassismus der Korangläubigen gegen Deutsche und Juden ist demzufolge ebenso purer Unsinn!
    Und der Beweis hierfür:
    Gewandet und bebartet man sich z.B. wie ein gewisser Pierre Vogel und konvertiert zum Islam, dann begegnen einem die Invasoren auch mit gebührendem Respekt.

    Aus der anderen Richtung her betrachtet ist es selbstvertändlich auch kein Rassismus, wenn „ein Geschäftsmann aus Bonn … die Bademeisterin [fragt], ob das Tragen dieses doch etwas unhygienischen Burkinis in diesem Schwimmbad erlaubt sei.“

    Das wird man ja wohl noch fragen dürfen (auch wenn diese Formulierung an einen bekannten Ausspruch Thilo Sarrazins erinnert, und eben deshalb den Beißreflex bei Islamisierern jeglicher Art und Couleur auslöst).

    http://www.pi-news.net/2015/04/rassismus-im-schwimmbad/

  75. Ich verstehe den Beißreflex von PI und den Kommentatoren hier nicht. De Maziere hat doch vollkommen recht: Deutschland muss die tüchtigen und qualifizierten Zuwanderer anlocken, was bisher offenbar nicht der Fall ist, weil eine falsche Botschaft in der Welt ankommt. Denn unser Zuwanderungs-Marketing sieht bisher so aus: „Komm nach Deutschland, hier empfängst Du von den unterwürfigen Deutschen Geld ohne Arbeit und bekommst den Arsch wie ein König geküsst, wenn Du nur oft genug „Nazi!“ rufst.“ Das ist zwar auch eine Art Willkommenskultur, lockt aber naturgemäß andere Leute an, wie eine echte Willkommenskultur, die sagt: „Komm nach Deutschland! Hier wird Fleiß und Köpfchen belohnt und Du kannst mit uns gemeinsam Großes vollbringen!“

  76. #87 Westkultur:

    Man sollte aber immerhin zur Kenntnis nehmen, dass unser Bundesinnenminister fordert, Leute, die keinen Anspruch auf Asyl haben, umgehend wieder nach Hause zu schicken, ist doch ein Fortschritt. Abschiebung sei keine „schöne Erfahrung“, sagte de Maizière, nicht für die Betroffenen und auch nicht für das begleitende Personal, aber wenn wir das nicht durchsetzten, entwerteten wir unser ganzes Asyl-system. „Es muss einen Unterschied machen, ob ein zügig bearbeiteter Asylantrag abgelehnt wird oder nicht. Sonst kippt das ganze System“, sagte er. Wenn er jetzt auch noch durchsetzt, dass alle Balkanländer, auch das Kosovo, als sichere Herkunftsländer eingestuft werden, glaube ich das, was er Dienstag in Berlin gesagt hat.

  77. keine Kohle für Brücken- und Straßenreparatur, Bahnausbau, Wohnungsbau, Schulhausreparatur, Forschung und anständige Forschergehälter, Lehrer, Polizisten, Altenpfleger und Kigaerzieherinnen und 2 Bio. Euro Staatsschulden, aber D ist reich und kann sich Millionen Asyl- und Sozialbetrüger leisten!

  78. #101 Kalif von Koeln (17. Apr 2015 13:11)

    Solange den seit Jahrzehnten immer nur großzügiger werdenden Zuwanderungsregeln nicht endlich auch wirksame Ausweisungs- und Abschiebungsregelungen gegenübergestellt werden,
    erübrigt sich jede weitere Diskussion.

    Denn de facto geht es dann doch wieder nur um eine erneute Forcierung der Zuwanderung, nicht um Steuerung.

  79. Alleine bei der Schaffung von Worthülsen und Textbausteinen sind die Regierenden wirklich zu gebrauchen: Zuwanderungsmarketing

  80. #103 Islam go home (17. Apr 2015 13:46)
    2 Bio. Euro Staatsschulden
    ————————–

    Hauptsache Bio 🙂

  81. #102 Heta

    Man sollte aber immerhin zur Kenntnis nehmen, dass unser Bundesinnenminister fordert, Leute, die keinen Anspruch auf Asyl haben, umgehend wieder nach Hause zu schicken, ist doch ein Fortschritt.

    Das sind schöne Worte, um die CDU-Stammwähler zu beruhigen, mehr nicht. Nicht der Bund, sondern die Länder sind für Abschiebungen zuständig. Die linksregierten Bundesländer wollen aus politisch-ideologischen Gründen nicht abschieben und die bürgerlich regierten können es häufig nicht, weil die Asylbewerber schon bei der Einreise ihre Herkunft verschleiern. Mehr als ein paar medienwirksame Gruppenabschiebungen per Charterflugzeug sind deshalb das Höchste der Gefühle (siehe Bayern). Das Gros der ausreisepflichtigen Ausländer bleibt in Deutschland, zunächst mit Duldungsstatus, dann mit Aufenthaltsgenehmigung und schließlich mit deutschem Pass. Genau so ist das vom Establishment auch gewollt. Denn wir brauchen ja dringend Arbeitskräfte, damit Deutschland ökonomisch nicht untergeht! (Ironie off)

    Wenn er jetzt auch noch durchsetzt, dass alle Balkanländer, auch das Kosovo, als sichere Herkunftsländer eingestuft werden, glaube ich das, was er Dienstag in Berlin gesagt hat.

    Das bringt in der Praxis gar nichts, denn auch aus sicheren Herkunftsländern können die Leute nach Deutschland kommen und hier einen Asylantrag stellen. Es ist eben nicht möglich, die Betroffenen einfach an der Grenze abzuweisen, wie manche meinen. Ein Blick in die Asylstatistik gibt Aufschluß: Seit Anfang 2015 gelten die Balkanstaaten Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsländer. Trotzdem sind im Laufe dieses Jahrs bereits fast 14.300 Asylanträge von Menschen aus diesen Ländern in Deutschland gestellt worden, fast so viele wie von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien.

    Zwar werden die Anträge von Asylbewerbern aus sicheren Herkunftsländer schneller bearbeitet und im Regelfall abgelehnt. Das hilft aber nicht weiter, wenn keine Abschiebung der dann Ausreisepflichtigen erfolgt, was bekanntlich nicht geschieht (siehe oben).

  82. #89 Babieca

    Auch das IW folgt nur der von der Merkel-Regierung rausgegeben Linie, auf Teufel komm raus in ununterbrochenen Studien den Deutschen einzureden, daß die vollkommen ungezügelte, unkontrollierte, die Politik und Bürger plattwalzende Völkerinvasion gut für Deutschland ist.

    Eher umgekehrt: Die Merkel-Regierung folgt der Linie der Wirtschaft, die unbedingt billige Arbeitskräfte aus dem Ausland haben will. Das IW ist das Sprachrohr der Arbeitgeber, das mit seinen „Studien“ wissenschaftlich verbrämt für diese Forderung trommelt.

    Leider wirkt diese Propaganda auch. Heute wurde im ZDF das Ergebnis einer Umfrage veröffentlicht, wonach 60% der Bürger die Auffassung vertreten, Deutschland benötige in Zukunft mehr ausländische Arbeitskräfte. Dieses Ergebnis kann nicht überraschen. Schließlich wird den Leuten in einer nie dagewesenen Medienkampagne auf allen Kanälen eingetrichtert, Deutschland brauche wegen der demographischen Entwicklung dringend Zuwanderer aus aller Herren Länder. Obwohl diese Behauptung argumentativ nicht trägt, stellt sich dem in der Politik niemand entgegen, von ein paar unbedeutenden rechten Kleinparteien einmal abgesehen, die aber niemand wahrnimmt.

  83. Typisches Dialüg-Deutsch. Wenn der Michel nicht mag, wird er so lange mit Propaganda bombardiert, bis ihm die Bereicherung lieber ist als das Medien-Waterboarding. Demokratie ist was für die Guten(TM) und wer gut ist bestimmt immer noch Diemisere.

    Die Bessermenschenlaier geht schon so weit, dass ein Mythos auf dem anderen aufbaut. Fachkräftemangel? Von wegen. Ein Bekannter von mir (Ingineur) möchte demnächst wieder nach Deutschland ziehen, findet aber keinen Job bei dem er mehr als die Hälfte seines jetztigen Auslandsjobs verdienen würde, was ihn abhält. Wär hier Fachkräftemangel, müssten sich die Gehälter von Fachkräften überschlagen. (Angebot und Nachfrage)
    Die Wahrheit ist, daß sich hier in Deutschland die Migrationsindustrie und große Teile der restlichen Wirtschaft schon lange die Hände geschüttelt haben um den deutschen Michl auszunehmen. Die einen wollen über „Betreuung“ und „Eingliederung“ Geld verdienen, während die Anderen wohl von Sweat-Shops wie in China träumen und durch Dumpinglöhne Kasse machen wollen. Das ist Übrigens auch der einzige Sinn des Euro. Deutschland eine schwache Währung verpassen, damit die Exporte angekurbelt werden.

    Erst wurde die Währung „gesüdlandet“ nun werden die Arbeitnehmer durch Überangebot verbilligt. Alles für kurzfristige Gewinnmaximierung! Schöne neue Welt.

  84. Dieser gekaufte Clown ist nur schwer zu ertragen. Wie bei vielen Apparatschiks ist seine harmlose buergerliche Erscheinung nur Verpackung, dahinter hat dieser scheinheilige Lakai der globalen Finanz und Medien Steuermaenner schon seit langem seine deutsche Seele verkauft. Seinen Hintern glaubt er am warmen Ofen waermen zu koennen auch wenn die Zeiten schlechter werden. Sehr wahrscheinlich wuerde dieser „Herr ohne Gewissen“ sogar Hetze gegen Auslaender betreiben falls die Windrichtung wechselt und er damit seinen Kragen retten kann. Ein Lakai und Apparatschik durch und durch. Pfui.

  85. #101 Kalif von Koeln

    De Maziere hat doch vollkommen recht: Deutschland muss die tüchtigen und qualifizierten Zuwanderer anlocken

    Wieso hat de Maiziere recht? Woher weiß der Mann denn, daß Deutschland weitere Zuwanderer braucht? Aktuell angesichts von Millionen Arbeitslosen und Prekärbeschäftigten sicherlich nicht. Und wie die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt in 10 oder 20 Jahren aussehen wird, kann heute niemand einschätzen.

  86. #108 Jackson

    Bei unseren Staatfunk-Lügenmedien sollte erst einmal die Frage gestellt werden, ob diese Umfrage überhaupt jemals stattgefunden hat.

    Wenn die Umfrage nämlich wie erwartet ein Fake ist, dann ist das „Ergebnis“ verständlich.

  87. “Es gibt nicht das Recht zur freien Wohnsitzwahl in irgendeinem Staat der Welt.”
    Richtig,nicht in irgendeinem Staat.Sondern in Doischelan!

    Ist der Spallo eigentlich schon mal auf die Idee gekommen das die Zurückhaltung echter Fachkräfte nach Deutschland zu kommen mit der hier gebotenen Bezahlung derer zusammenhängen könnte???CRETIN!
    Er und seine Genossen haben doch extra dazu die Mindesteinkommensgrenzen(natürlich auf Druck der Unternehmer)herabgesetzt!
    Aber unter den 3Mio(wer’s glaubt)Arbeitslosen hierzulande gibt’s offenbar keine Fachkräfte oder solche die es werden könnten/wollen.
    Von denen redet schon gar keiner mehr.DAS ist der Skandal!
    Die tun schon so als hätten wir hier Vollbeschäftigung.
    Elendes Verräterpack!Ich spucke auf Euch!Ihr widert einen nur noch an.Und Sie,“Herr“ Innenminister,kümmern Sie sich mal lieber um Ihren Sohn,der im Iran im Knast sitzt unter sicherlich unmenschlichen Bedingungen.Da Sie als Politiker permanent versagt haben,egal in welchem Ressort,zeigen Sie wenigstens das Sie als Vater was taugen!

  88. Womit will man denn werben? Dass alle angeblich so stolz darauf sind, ohne Ende Wirtschafts-Flüchtlinge aufzunehmen, die nur Geld kosten und dass man an jeder Ecke und in jedem Supermarkt und allüberall schwangere und vom Staat „ali“mentierte Kopftuchträgerinnen mit Kinderwagen + 3-4 Kleinkindern im Schlepptau bewundern kann oder was?

    Um qualifizierte Zuwanderer hätte man sich viel eher bemühen müssen.

    Wer will denn jetzt noch nach Deutschland kommen? Was ist Deutschland denn überhaupt noch? Der Zug ist doch längst abgefahren.

  89. Er würd dafür büssen müssen,falls eintritt,was alle zurecht auch befürchten!
    „The Great European Disaster Movie“
    Da hilft auch eine Landesflucht der Politiker Abgehobenenbrut nicht!
    Es gibt Landsleute,die die Mittel haben,sie xmal um den Globus zu verfolgen!

  90. An Hamburg kann man sehen, daß die Zerstörung der bürgerlichen Idylle Prrogramm ist!
    Früher nannte man das „Entmietung“ !
    Tja, unter diesem Aspekt solltet ihr bei PI die zerstörerische Einwanderung mal beleuchten.
    Heute nenne ich es „Verdrängung“ (d.h. Enteignung) der deutschen
    mittelständischen Kleinanleger und Auflösung der Substanz der Deutschen in ein imaginäres EU-Gebilde.

  91. @#5 Babieca:Welche Fraktion steht noch,nachdem sich der Rauch legt? Linke, Moslems oder Deutsche?

    Das seh ich auch so.Erschreckend ist auch wieder diese Umfrage im Buntland D die heute im Staatsfernsehen wieder einmal stattgefunden hat, Grund dafür war: Feuer in Asylbewerberheim:Erst Hamburg, dann München.

    Erste umfrage: Haben die Deutschen Angst vor mehr Zuwanderung: 60% sagen Nein, 10% ja und 30% sind enthalten.

    Zweite Umfrage: Braucht Deutschland mehr Zuwanderung: 68% sagen Ja 12% Nein und 20% sind enthalten.

    Wo bitte werden diese Umfragen gemacht!? Wenn diese in NRW gemacht werden, dann wundert es mich nicht und so schaut es dann aus:

    68% sind die mit Migrationshintergrund 12% sind dann die, die möchten, dass sich etwas ändert und 20% haben Angst sich zu äußern.

    Ich kann nicht nachvollziehn und es wird von tag zu tag gruseliger in Deutschland

    Gruß Frank

  92. #108 Jackson:

    Heute wurde im ZDF das Ergebnis einer Umfrage veröffentlicht, wonach 60% der Bürger die Auffassung vertreten, Deutschland benötige in Zukunft mehr ausländische Arbeitskräfte. Dieses Ergebnis kann nicht überraschen.

    Stammt das Ergebnis doch von der ZDF-eigenen Forschungsgruppe Wahlen. Die Moderation ist interessant, Topbeispiel für Medienmanipulation. Ein neutraler Journalist würde sich so anhören: „49% sagen, dass die Flüchtlings- und Integrationspolitik das wichtigste Thema überhaupt sei, wobei die aktuellen, enorm gestiegenen Flüchtlingszahlen die entscheidende Rolle spielen dürften.“ Nicht so Matthias Fornoff, Leiter der Hauptredaktion „Politik und Zeitgesche-hen“ im ZDF, er sagte:

    „Dabei spielen die stark gestiegenen Flüchtlingszahlen sicher ebenso eine Rolle wie der Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim in Tröglitz oder die Auseinandersetzung um die islamkritische und mindestens in Teilen offen ausländerfeindliche Pegida-Bewegung.“

    Weil ein Dachstuhl brannte, ist das Thema Flüchtlinge das wichtigste überhaupt? Ob die selber glauben, was sie uns verklickern wollen?

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/228#/beitrag/video/2385748/Mehrheit:-Zuwanderung-ist-notwendig

  93. #112 Midsummer:

    Es handelt sich um das ZDF-„Politbarometer“, das jeden Monat von der ZDF-eigenen Forschungsgruppe Wahlen erstellt wird.

Comments are closed.