Man sollte meinen, es sind goldene Zeiten für die Kritiker der Euro-Rettung im politischen Betrieb. Derzeit geschieht in Griechenland, was sie immer angekündigt haben: Der Unmut der Bevölkerung über die Sparpolitik der letzten Jahre hat das Land ins politische Chaos gestürzt, eine Koalitionsregierung aus Links- und Rechtsradikalen will sich an vereinbarte Reformprogramme nicht mehr halten, die Hoffnung auf eine vollständige Rückzahlung der Hilfskredite schwindet – ganz gleich, wie es mit dem Land nun weitergeht.

Aber so ist es nicht. Im Gegenteil, noch nie ist der Einfluss der Euroskeptiker so rapide geschwunden wie in den zurückliegenden Wochen. Sie treten zurück, werden kaltgestellt, dringen mit ihren Argumenten nicht mehr durch.

In der CSU kam Parteivize Peter Gauweiler mit seinem Rücktritt der Absetzung zuvor. Bei der Linkspartei musste Talkshow-Größe Sahra Wagenknecht ihre Ambitionen für den Fraktionsvorsitz aufgeben, weil sie vergebens für eine Ablehnung der verlängerten Griechenland-Hilfen kämpfte. Kaum noch jemand hört auf die CDU-Dissidenten um den Abgeordneten Wolfgang Bosbach, obwohl sie bei der jüngsten Griechenland-Abstimmung im Februar so zahlreich waren wie noch nie.

AfD-Chef Bernd Lucke, einst als Eurokritiker angetreten, ist heute vollauf mit internen Querelen beschäftigt. Und euroskeptische FDP-Mitglieder wie der frühere Abgeordnete Frank Schäffler haben ein doppeltes Problem: Sie sind nicht mehr im Bundestag vertreten, der neue Vorsitzende hat die Partei zudem auf strikt proeuropäischen Kurs zurückgeführt.

Wie konnte es dazu kommen?

Genau das frage ich mich auch! Diese Entwicklung ist unglaublich! Merkel, der FDJ-Trulla, und der EUdSSR-Mafia wird geglaubt bis in den Untergang. Der Rest des FAZ-Artikels lohnt das Lesen nicht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Es geht darum den „Europa“ – Gedanken um jeden, aber auch jeden Preis zu retten bis zur totalen Selbstaufgabe eigener Interessen.

    „Stirbt der Euro stirbt Europa“.
    Deutlicher geht es nicht mehr.

    Die EUdSSR – Regierung in Brüssel spielt die wichtigste Rolle bei der geplanten Vernichtung bzw. Umvolkung der nordeuropäischen Bevölkerung.
    Da wird man ein süd- oder osteuropäisches Land niemals hängen lassen und besonders Griechenland nicht als eine der größten Einfallstore von Asylanten in den Schengen – Raum.

    Varoufakis weiß das sehr wohl und kann sich auf die 3.Tranche so sicher verlassen wie auf den nächsten Sonnenaufgang.

    Als Nebeneffekt sei noch darauf hingewiesen daß das wirtschaftlich marode Frankreich als der größte Gläubiger griechischer Banken, anders als Deutschland, einen Zusammenbruch der gr. Banken nicht verkraften kann.
    Daher auch die „Zuversicht“ von der korrupten Legarde heute.

    Mein Tipp, so wird es kommen : Jetzt gibt es erst einmal einen Zwischenkredit und „mehr Zeit“ für Griechenland und danach – kurz vor den parl. Sommerferien – segnen die Politikverbrecher das 3., richtig fette „Rettungspaket“ ab.

    Was mich nur wundert ist wie lange die anderen, noch viel mehr betroffene Länder dies mitmachen.

    Bosbach wird wegen seiner Krankheit ohnehin bald aufhören und Lucke ist mit sich selber beschäftigt. „Brüssel“ macht bequem und faul.
    Durch seine „Arbeit“ dort ist er selber Teil des Systems geworden und hat seine ureigensten politischen Ziele vergessen.
    Da kommt nichts mehr.

  2. Unabhängig von der partiell auftretenden Zurückgezogenheit der Euroskeptiker habe ich keinen Zweifel daran, dass sie sofort wieder in Erscheinung treten werden, sollte der Griechendeal mal wieder unsere Kassen plündern. Es ist wie in allen Bereichen der menschlichen Existenz: Es ist die Ruhe vor dem Sturm! Und das Beste an der Sache ist, dass die Eurokritiker exponentiell wachsen und dadurch die unselige Politik der deutschen Parteiendiktatur konterkarieren!

  3. #1 gonger (06. Apr 2015 15:37)

    Was mich nur wundert ist wie lange die anderen, noch viel mehr betroffene Länder dies mitmachen.
    —————————————————
    Die anderen „betroffenen Länder“ werden das auch nicht mitmachen – mit Ausnahme von Frankreich und Italien möglicherweise. Dann ist aber schon Schluss. Denn weitere „Tranchen“, „HilfsPakete“ oder weiteres „Euros-am-Fenster-rausschmeißen“ für korrupte und verkommene Länder wie Griechenland, können sich die etablierten Politiker gar nicht leisten – weil sie dadurch ihre Funktionen und Posten verlieren würden, und weil darüber hinaus Parteiformate entstehen werden, die wir eigentlich verhindern wollten, und gegen die die AfD ein Kindergesangsverein sein wird!

  4. Es wird langsam Zeit, anstatt noch vor irgendwas zu warnen, praktische Überlebenstipps zu geben.

    Denn wenn einmal die Lawine beginnt abwärts zu rollen, dann hält die nichts mehr auf…

  5. Der deutsche Michel hatte ja genug Möglichkeiten, den EU Verbrechern in den Arm zu fallen, aber er wählte ja immer wieder die Verräter- und Versagerparteien im Bundestag.

    Soll es ruhig krachen, Mitleid habe ich keins mehr.

    Gilt übrigsns auch beim Thema „Zuwanderung“.

  6. Der Karren muss eben an die Wand krachen bis die Leute aufwachen! Anders geht’s leider nicht, bei den Deutschen schon gar nicht!

  7. Die Deutschen haben offensichtlich eine unauslöschliche Neigung, der gerade amtierenden Führung zu folgen, koste es, was es wolle. Es erhofft sich die Rettung aus dem Schlamassel ausgerechnet von denen, die ihn angerichtet haben. Gut zu studieren am Beispiel des Zweiten Weltkrieges. Die Quittung haben dafür wir damals bekommen, aber nichts daraus gelernt.

    Wieder vertrauen wir den falschen Propheten, die uns pausenlos gängeln und falsche Lehren einhämmern wollen.

    Deshalb gehen wir Eurodesaster und Asylantenflutung mit bis in den sicheren Untergang. Das deutsche Volk ist kein Volk der Revolution. Das mag kurzfristig bequem sein, aber es macht uns wehrlos.

  8. Es läuft übrigens gerade Pegida in Dresden, sieht wundervoll aus auf dem Altmarkt. Ist das keinen eigenen PI-Thread wert?

  9. Es sind diese Schlagworte „Solidarität“ und „Gerechtigkeit“ die den Verstand zerfressen.
    Wobei ich mich frage was daran gerecht sein soll, den Produktiven die Früchte ihrer Arbeit zu rauben um sie allen möglichen Taugenichtsen in den Hintern zu blasen.
    Und die meisten Menschen begreifen nicht, wer sie wirklich ausplündert. Sie schieben es auf die Unternehmer, die bösen Kapitalisten, weil die keine vernünftigen Löhne mehr zahlen können.
    Andererseits freuen sie sich jedes Jahr über einen neuen Steuereinnahmerekord.
    Die Nullmerker.

  10. #11 Freies Land ® (06. Apr 2015 16:10)

    Es sind diese Schlagworte “Solidarität” und “Gerechtigkeit” die den Verstand zerfressen.
    ———————————————-
    …und ‚Toleranz‘. Noch viel schlimmer.

  11. # 5 WahrerSozialDemokrat

    Da sprechen Sie mir aus der Seele- dieses Mahnen an die Einsicht des deutschen Volkes führt vermutlich nicht schnell genug zu einer Änderung der herrschenden Strukturen.
    Es ist Zeit,den Leuten hier handfeste Survivalstrategien an die Hand zu geben,
    Manche davon,wie etwa Auswandern,brauchen evtl. jahrelange Vorbereitung.
    Wenn Europa in Anarchie versinkt,wird es schwer werden,in zivilisierten Ländern Aufnahme zu finden. Da sind dann sehr schnell alle Grenzen dicht!

  12. Nur durch geliehene Staatsanleihen haben die Griechen in den letzten Jahren ihren relativ hohen Lebensstandard finanzieren können.
    Ca. 32 % davon haben unsere dämlichen Politiker davon den Griechen mit Hilfe der deutschen Steuerzahler geschenkt.
    Zum Dank dafür haben griechische Politiker uns Deutsche bei jeder Gelegenheit verunglimpft.
    SCHLUSS DAMIT! SCHMEIßT DIE GRIECHEN AUS DER EU!
    SOFORT!

  13. Griechenland ist genau so fähig wie ein Bongo-Bongo-Land der 3. Welt!
    Entsprechend muss der Lebensstandard dort abgesenkt werden!
    Marsch, marsch – zurück zur Realität!

  14. In der Frittenbude bei PEGIDA in Dresden hängt ein riesen Banner von PI aber hier wird die Veranstaltung von den Machern der Seite unterschlagen. Seid ihr noch Eier suchen???

  15. #22 Nordlaender03 (06. Apr 2015 16:45)

    Danke! Habe gerade die Übertragung angeschmissen und dachte „das ist doch der Proebstl-Stuhl samt Tafel!“

    🙂

  16. ’45 im Führerbunker in Berlin blieben doch auch alle bis zuletzt auf Kurs. Da „glaubten“ doch auch alle an den Endsieg und keiner tanzte aus der Reihe.

    Nach dem „Endsieg“ des Euro sollten wir ein Internationales Wirtschaftsverbrechertribunal abhalten, daß alle Ganoven aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung die uns in diese Katastrophe getrieben haben gnadenlos abstraft.

  17. Proebstel, nach Lob an die Polizei und Beifall:

    „Liebe Beamte, diesen Beifall könnt ihr euch demnächst auf der Pegida-Seite als Klingelton runterladen.“

  18. #18 Nordlaender03

    Pegida ist ein Osterei, und Ostereier muss man bekanntlich suchen. 😉

  19. #27 Lepanto2014 (06. Apr 2015 17:03)

    OT
    Neue Enteignungs- und Umverteilungsidee zulasten der wenigen Netto-Steuerzahler, die alles finanzieren. Verfassungsänderung kein Problem. Wem soll das wohl zugute kommen ? 😉
    http://www.welt.de/newsticker/news1/article139127916/Gabriel-will-Foerderung-von-Familien-grundlegend-umbauen.html
    —————————————-

    gabriel will die leistungsträger schröpfen bis zur kinderlosigkeit wegen geldmangels, damit er mehr lampedusaraffjutschiehs als wähler einkaufen kann.

  20. Am 7. und 8. Juni findet im bayerischen Schloss Elmau der G7-Gipfel statt.

    Anschliessend bekommen die G-7-Bosse die Kante in Telfs/Tirol in Österreich bei der Bilderberg-Konferenz vom 9. bis 14. Juni 2015.

    Da brauchen sie keine grossen Reisen unternehmen und die Kriegsverlierer zahlen ihren Vernichtern noch die Zechen der teuersten Unterkünfte samt Nebenkosten.

  21. #1 gonger (06. Apr 2015 15:37)

    Mein Tipp, so wird es kommen : Jetzt gibt es erst einmal einen Zwischenkredit und “mehr Zeit” für Griechenland und danach – kurz vor den parl. Sommerferien – segnen die Politikverbrecher das 3., richtig fette “Rettungspaket” ab.

    ————————–
    Ein 3.Rettungspaket für Griechenland wird es nicht geben.
    Dies hat Schäuble noch vor ein paar Monaten kategorisch ausgeschlossen.

    Oder kann man unserem Finanzminister womöglich nicht mehr trauen?

    Ironie off.

  22. Es ist ja nicht so, dass Bernd Lucke zu Griechenland geschwiegen hätte, nur interessieren sich die Medien, speziell die FAZ, mehr für die Rangeleien im Innern der Partei, sollte man bedenken, bevor man Lucke einen Dummkopf nennt. Kriegt FAZ-Bollmann auch von den Lesern aufs Brot geschmiert, von Ingelore Boegl zum Beispiel:

    „…AfD-Chef Bernd Lucke, einst als Eurokritiker angetreten…“ – daran hat sich auch nichts geändert – aber seine Meinung zur aktuellen Griechenlandrettung war nicht gefragt, sie wurde totgeschwiegen, keine Einladungen zu den allseits bekannten ÖR-Talkrunden, keine Interviews, die sich inhaltlich mit dem aktuellen GR-Desaster befassen, stattdessen wurde im Boulevardstil mit Vergnügen über Parteiinternas der AfD spekuliert!

    Aber die AfD ist mitschuld, weil sie keine professionelle Pressearbeit betreibt, d.h. sie bräuchten jemanden, der ihnen ordentliche Pressemitteilungen formuliert, allgemeine Grexit-Anmerkungen des Vorsitzenden wie die hier reichen da nicht aus:

    http://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/2015/03/AfD_Kompakt_06-15.pdf

  23. Es könnte der EUDSSR das drohen was die Sowjetunion erlebte:Jahrzehntelanges Siechtum + Islambauch.Bonzen unter sich.Allerdings droht uns mit TTIP und einer intensivierten Islamisierung noch von einer ganz anderen Seite und viel schlimmeren Ungemach:Die völlige und endgültige Abschaffung Europas und die Umwandlung zu einer islamisierten Provinz der USA.
    ->Gerade jetzt ist jede Opposition überlebensnotwendig.

  24. Ich habe während der Osterfeiertage den neuen Houellebecq – Roman gelesen (Unterwerfung): Der Autor beschreibt sehr realistisch, dass noch einiges passieren muss, bis es in den westeuropäischen Gesellschaften zu Aufständen kommt. Ich denke, dass es wohl so sein wird – erst wenn der Druck im Kessel zu groß ist, wird es zum Knall kommen und nichts mehr so sein, wie es war!

  25. Pssst…jedes EU Mitgliedsland kann doch machen was es will.
    Nur die linksrechten Griechen scheinen das zu wissen.

  26. Niemand in der CSU wird Peter Gauweiler vermissen, denn er hatte nur einige wenige Leute hinter sich und war ohne Hausmacht.
    Er war nur ein billiges Aushängeschild von H.Seehofer und das er wollter nicht mehr sein.

    S.Wagenknecht ist eine ausgewiesene Nationalöknomin, die keinen Rückhalt mehr hat in der modernisierten SED ( Die Linke )sowie eben auch O.Latfonatine.

    Es gibt noch immer Srarbatty und Max Otte und viele andere mehr, z.B W.Sinn.Von einem Rückzug der EURO-Skeptiker kann gar nicht die Rede sein.

  27. Lohnenswert sind aber alle 7 Seiten (ca. 120 Leserkommentare). Da wird auch Kewils Kritik an Luckes angeblicher Untätigkeit bzw. Beschäftigung mit Nebenkriegsschauplätzen gut widerlegt.
    Viele Leser weisen nämlich überzeugend daraufhin, wie massiv die gleichgeschalteten Medien die AfD ignorieren und nur über die internen Querelen ausgiebig berichten, um sie so schlecht zu schreiben.
    Wenn Lucke und andere AfD-Leute gar nicht mehr in Sendungen, Diskussionen zum Euro eingeladen werden, kann man solche FAZ-Artikel wie oben natürlich gut schreiben………

  28. Nicht Gauweiler ist das Problem, sondern alle anderen Volksverräter der niederträchtigen BRD-GmbH. Das Volk muss sich erheben, nicht ein einzelner Politiker.

  29. Waehrend

    http://www.infranken.de/regional/forchheim/Aelteres-Paerchen-klaut-abgelaufene-Lebensmittel;art216,1007431
    Älteres Pärchen klaut abgelaufene Lebensmittel
    In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist einer Polizeistreife ein Pärchen im Hinterhof eines Einkaufsmarktes im Industriegebiet Süd in Forchheim aufgefallen. Eine Überprüfung der 66-jährigen Frau und ihres 64-jährigen Begleiters ergab, dass diese sich unberechtigt aus einem Lebensmittelcontainer des Supermarktes bedienten.

    Sie hatten aus diesem abgelaufene Lebensmittel, im Wert von etwa 20 Euro, entnommen. Beide müssen sich jetzt wegen Diebstahls geringwertiger Sachen verantworten. pol/tos

  30. Im nachhinein ist man immer schlauer,aber einige Volldeppen sind wohl komplett lernunfähig,deswegen werden diese Sozen Immer noch gewählt…

    Wer aus der Vergangenheit nichts lernt,muss die gleichen Fehler wiederholen!

    Have a nice day.

  31. ot

    Die Leute drehn nurnoch durch.

    In A320 von Air India Im Cockpit – Copilot verprügelt angeblich Piloten

    Kurz vor dem Abflug ist ein Copilot der Fluggesellschaft „Air India“ ausgetickt: Der Mann soll ohne Vorwarnung den Piloten im Cockpit verprügelt haben. Der Copilot soll schon öfter mit gewalttätigem Verhalten aufgefallen sein – fliegt aber immer noch. http://www.focus.de/panorama/welt/in-a320-von-air-india-im-cockpit-copilot-verpruegelt-angeblich-piloten_id_4593354.html

  32. Die Monarchie liegt erst 100 Jahre zurück. Immer noch wird oben regiert und unten pariert.

  33. „Euro-Skeptiker“ sind generell nicht die hellsten Kerzen auf der Geburtstagstorte – denn sie verfügen über keinerlei akzeptable Alternativen. Mit „Skepsis“ lässt sich aber keine seriöse Politik machen, an diesem Fakt sind bis jetzt noch alle Damen und Herren Populisten gescheitert. Es braucht viel mehr Visionen für ein besseres und wirklich geeintes Europa. Der Grund dafür ist simpler Eigennutz – man braucht nur um uns herum zu schauen, auf den aktuellen Zustand der Welt(-politik). Wer da noch glaubt, jeder kleine/mittlere europäische Staat könne isoliert vor sich hin wurschteln, lebt wahrlich in einer eigenen Realität.

    Der Unmut der Bevölkerung über die Sparpolitik der letzten Jahre hat das Land (=Griechenland) ins politische Chaos gestürzt,

    Was für ein Unfug ist das denn? Wer stürzte das Land „ins Chaos“? Doch wohl die gr. Politikerdynastien, die zur massiven Verschuldung (sprich das Gegenteil von „sparen“) des Staates beitrugen und die Wähler, die diese Clans / Oligarchen seit Jahrzehnten unterstützt haben bzw. die Wahlgeschenke gerne annahmen. Um die Zukunft oder das Gemeinwohl hat sich keine Seite gekümmert, bis der Zusammenbruch nahte….und dann die wenigen Jahre der sog. „Sparpolitik“, in denen auch nur recht einseitig „gespart“ wurde, für das „Chaos“ verantwortlich zu machen, ist schon recht mutig bzw. schlicht falsch!

  34. #47 Euro-Vison (07. Apr 2015 01:06)
    Genau. Gut, dass du diese Unschärfen in kewils Perspektive klar gestellt hast. Im übrigen ist das kurioserweise in etwa die Wagenknecht-Position, die kewil da andeutet.
    Tatsächlich ist es so, dass auch die griechischen „Normalbürger“ ganz gut profitiert haben. Nicht ohne Grund haben auch sie oft Zweit- und Drittwohnungen oder -häuser. Deren Erwerb oder Bau geschah zu einem guten Teil durch die „vermiedenen“ Steuerzahlungen über viele Jahre.
    Irgendwo war zu lesen, dass ca. 70 oder 80 Prozent der Griechen ihre eigenen Wohung und mehr besitzen, während in Deutschland diese Quote sehr viel niedriger ist.
    Wenn dazu noch die relativ üppigen Rentenbezugs-Regelungen vieler Griechen eingerechnet werden, kann sich jeder überlegen, wer am Ende besser dasteht….. Vor allem wenn die ganzen Rechungen mal hier bei uns präsentiert werden.

  35. In der Zwischenzeit:

    Spon bringt einen Artikel nach dem GR ausrechnet, wie viele Mrd. sie noch von DE bekommen.
    Das Forum hat aber leider einen Fehler, so dass man nur die ersten 3 von 28 Seiten an Kommentaren lesen konnte.
    Schade eigentlich.

  36. #49 Nordischemeinung (07. Apr 2015 01:32)

    Es sind wohl erst 4 Seiten Kommentare und über Nacht wird die Kommentarfunktion geschlossen, das ist normal.

    Aber da sind schon ganz gute dabei, so wie dieser:

    7. Gelächter !
    coyote38 gestern, 22:26 Uhr
    Aha. Athen kann also „50.000“ siebzig Jahre alte Dokumente auswerten, ist aber gleichzeitig „leider“ nicht in der Lage, festzustellen, wem die Luxusvilla mit drei Swimmingpools und Golfplatz „zwei Straßen weiter“ gehört, um eine Vermögenssteuer zu erheben. Das ist SO ALBERN, dass man es eigentlich GAR NICHT mehr kommentieren sollte.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-beziffert-deutsche-schuld-aus-weltkrieg-auf-290-milliarden-a-1027235.html#js-article-comments-box-pager

  37. Das Schenken-Abkommen(offene Grenzen) bereichert …ja, bereichert alle, tja, ausser uns. Sehr lesenswerter Artikel:

    LKW-Raub

    So jagen Diebesbanden auf Autobahnen nach Beute

    Auf deutschen Autobahnen räumen berufsmäßige Banden ganze Lkw-Anhänger leer und brechen Container auf. Frachtdiebstahl wird mehr und mehr zum Problem. Und den Spediteuren bleibt oft nur die Selbsthilfe.

    LINK: http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/lkw-raub-so-jagen-diebesbanden-auf-autobahnen-nach-beute-/11564276.html

  38. Die Griechen haben festgestellt,das Deutschland ihnen noch Reperationskosten in höhe von übet 300 Milliarden schuldig ist.Jetzt versteht man auch warum der Griechen Minister in die USA gereisst ist.Er will wohl das die USA druck auf Deutschland ausübt.Wetten das Deutschland zahlen wird!!!!

  39. Leben Lucke und Henkel eigentlich noch?
    Gibt es die Afd überhaupt noch?

    Habe trotz aktueller Griechenlandkrise seit Wochen nichts mehr von ihnen gehört.

  40. @Euro Vision

    Mann(?) bist Du ein Dummschwätzer.
    Kriegst du für das Müll absondern wenigstens bezahlt?
    Oder bist Du ein Billig Troll?

    1. Haben Deine „Visionäre“ Gesetze gebrochen
    1a) § 125 des Lissaboner Vertrages.
    1b) Die EZB handelt illegal, weil sie durch Anleihekäufe weitere Verschuldung (illegale Staatsfinanzierung!) der € Staaten ermöglicht.

    2. Hat Prof. Lucke sehr wohl ein Ausstiegsmodell vorgelegt.

    3. Die über 300 Milliarden € Schulden die Gr. hat sind weg. Die brauchen einen Schuldenschnitt UND neue Kredite weil Sie ihre Ausgaben nicht weit genug zurückfahren (wollen) UND ein Einnahmeproblem haben.
    Der slovakische Rentner kauft altes Brot damit der -STEUERFREIE- giechische- Reeder weiter prassen kann.
    Findest DU das gerecht?

    4. Schon der Eintritt Griechenlands in den Euro basiert auf Betrug. Das war der EU seit spätestens 2005 bekannt.

    5. Mit den „großen“ Einheiten ist Unsinn!
    Die Schweiz ist klein und denen geht es -sogar ohne Euro- gut.
    Norwegen geht es sehr gut.
    Dänemark ist in der Eu hat aber die Krone denen geht es besser als uns.

    6. Der Euro ist eine Fehlkonstruktion weil er SEHR verschieden starke Wirtschaftsräume aneinanderbindet. Für uns, Niederlande und vermtl. Finnland zu schwach, für Gr. wesentlich zu stark.
    Gr. müsste abwerten um konkurrenzfhig zu werden. Können sie nicht weil sie im euro sind. Alternative:
    Transferunion: Genau das passiert(e) zur Zeit.
    Wie hoch ist der Schuldenschnitt bisher. Doch über 200 Milliarden Euro, oder?

    7. Vorher hätten die Steuer,- und Sozialgesetzgebung angepasst werden müssen – dann hätte es klappen können.

    8. Das Problem in dem Fall: Deutschland hätte verloren, denn
    wenn alles zusammengeschmissen wird kann ein ÜBERDURCHSCHNITTLICHES Sozialsystem nicht erhalten werden. D. h. das deutsche Sozialsystem, dann vllt. „EU-Sozialsystem“, müsste in Richtung Spanien, das ein niedrigeres Niveau hat, angepasst werden. Sicher, Länder wie Rumänien, Bulgarien, Slovakei, Portugal würden profitieren.
    Wir nicht.

    9. Hat das zusammenleben in Europa auch vor dem Euro geklappt. Den einzigen Vorteil: Unternehmen brauch IN der Eurozone nicht mehr ihre
    Devisengeschäfte absichern.
    ——————

    Bei Spon biste besser aufgehoben.
    Da schreiben Leute wie Du fakten.- und argumentationslosen Müll zusammen.

  41. @53 Franz

    Die sind intern beschäftigt.

    Erst mal Pretzell der es nicht schafft rechtzeitig seine Steuerschulden zu bezahlen und das Finzamt dazu bringt die Parteikonto stillzulegen (da haben auch andere in der Partei geschlafen). Dann der unselige Richtungstreit. Dabei brauchen wir BEIDES! –
    EURO -UND- Einwanderungskritik und vieles andere. Mit dem Henkel bin ich nicht so einverstanden. Da wird zu viel (generell) über die Medien kommuniziert. Sollen die sich in ner Kneipe treffen. Einen trinken und 3-5 Stunden verbal die Köppe einhauen.
    Henkel hat sich eingekauft mit dem 1 Million Euro Kredit an die AfD. FPD 2.0 brauchen wir nicht.
    Dazu kommt das aktuell der Bundes AfD 160.000 € „abhanden“ gekommen sein soll.
    Da hat jmd. den Rollgriff in die Kasse gemacht.

    Hast Recht: Viel mehr Vorlage als jetzt mit Gr. geht kaum.

  42. Die europäische Bevölkerung wird abgekocht wie ein Hummer. Die Sache mit dem Euro wird immer heißer, und kurz vor dem Siedepunkt wird sie feststellen, das es aus der Wellnessoase Euro kein Entrinnen gibt – nur den Kollaps und schließlich den Tod!

    semper PI!

  43. #47 Euro-Vison (07. Apr 2015 01:06)

    “Euro-Skeptiker” sind generell nicht die hellsten Kerzen auf der Geburtstagstorte – denn sie verfügen über keinerlei akzeptable Alternativen.

    Sie haben „Alternativen?“ Nun, Ihre „Alternativen“ sind ganz offensichtlich das, was wir heute haben und uns von EU-Merkel weithin als „alternativlos“ verkauft worden ist. Wenn das eine „helle Kerze“ sein soll, weil ich nicht, wie bei Ihnen Dunkelheit aussieht.

    Wer da noch glaubt, jeder kleine/mittlere europäische Staat könne isoliert vor sich hin wurschteln, lebt wahrlich in einer eigenen Realität.

    Auch vor der Erschaffung des Konstrukts „EU“ haben die europäischen Länder weder „isoliert vor sich hin gewurstelt“, noch ging es ihnen schlechter: Das Gegenteil ist der Fall. Nie ging es Deutschland und vor allem seiner Bevölkerung summa summarum so gut wie zu D-Mark-Zeiten. Aber natürlich haben da alle „in ihrer eigenen Realität“ gelebt. Sie sind mir ja ein Träumer.

    „Der Unmut der Bevölkerung über die Sparpolitik der letzten Jahre hat das Land (=Griechenland) ins politische Chaos gestürzt…“

    „Was für ein Unfug ist das denn? Wer stürzte das Land “ins Chaos”? Doch wohl die gr. Politikerdynastien…“

    Das ist natürlich besonders wohlfeil, das durchweg in Brüssel fabrizierte Problem, das den Namen „Euro“ trägt, allein auf die (zwar nicht zu leugnende) Korruption unter griechischen Politikern zu schieben. Die Griechen haben sich, mehr oder weniger trickreich, nur genommen, was ihnen regelrecht nachgeworfen worden ist.

    Darüber jetzt zu jammern, kommt reichlich spät, nachdem vor all dem, was heute eingetroffen ist, seitens genau derer gewarnt worden ist, die Sie als „nicht die hellsten Kerzen auf der Geburtstagstorte“ zu bezeichnen die Güte haben.

    Die von Ihnen so heißgeliebte und hoch propagierte „EU“ ist ja noch nicht mal in der Lage oder willens, ihre eigenen Regeln einzuhalten.

  44. @ #57 Tom62 (07. Apr 2015 15:10):

    Schön das Sie sich bemühen, aber was dem Kollegen „Euro Vision“ an Wissen fehlt ersetzt er eben durch „Visionen“.

    Eigentlich würde es genügen ihm zu verdeutlichen das eine Währung in eine andere Währung Umgerechnet werden kann, und das dies vor der Einführung des Euros im Rahmen eines Systems das Wechselkurs Ober- und Untergrenzen kannte wunderbar funktionierte. Das Ganze übrigens ohne die von Ihm völlig ignorierte Target II Problematik.

    Auch wäre „Euro Vision“ wohl mit dem Gegenkonzept „Europa der Vaterländer“ welches von der „Eisernen Lady“ M. Thatcher gegenüber dem „Vaterland Europa“ H. Kohls favorisiert wurde, nicht einverstanden, obwohl uns das – natürlich dringend benötigte 😀 – innereuropäische Migrationsströme erspart hätte.

    Wenn wir den Kollegen dann noch mit der Tatsache konfrontierten das die Wählerstimme eines Deutschen Wählers weit weniger Gewicht hat als die eines Luxemburgers beispielsweise würde er uns wohlmöglich auf den euroinquisitorischen Scheiterhaufen schicken.

    Lieber Tom62,

    ich halte „Euro Vision“ für einen hoffnungslosen Idealisten. Jemanden dessen Liebe nicht der Idee Europa, sondern dem Ideal dieser Idee gilt. Die Realität und all das was die Schönheit dieses Ideals gefährden könnte blendet er aus. Er ist auf seine Art eben ein Romantiker. Mal ehrlich, ist es nicht schön das selbst auf PI noch Menschen schreiben die Träume haben und diese Verteidigen?

    Seinen Sie also Gnädig mit dem Kollegen, nehmen Sie Seine ritterlichen Bemühungen die EUDSSR vor der Widerwärtigkeit Ihrer neosozialistischen, despotischen Wirklichkeit gegen andere zu verteidigen mit einem Lächeln.

    semper PI!

Comments are closed.