imageImmer wieder klingen die Kommentare mancher PI-Leser verzweifelt und hoffnungslos angesichts einer Realität, die nicht mehr real wirkt und fern selbst jeder Vernunft. Diesen Punkt greift der folgende Artikel von Ralph H. Sidway auf, der im Original unter dem Titel „The madness of our age“ und dem Untertitel „Truth is the new ‘Hate Speech,’ and True Islam is not Islam“ erschienen ist (Übersetzung: Renate).

Die Sprüche der Wüstenväter, eine Sammlung weiser Worte früherer christlicher Einsiedler, überliefern eine Aussage von St. Antonius:

Abba Antonius sagte, dass die Zeit kommen wird, in der die Menschen verrückt werden, und wenn sie jemanden sehen, der nicht verrückt ist, dann werden sie sich gegen ihn erheben und sagen: „Du bist derjenige, der verrückt ist, denn du bist nicht wie wir.“

Dieser Spruch erinnert mich persönlich an eine prophetische Warnung, die Jesus seinen Nachfolgern beim letzen Mahl am Seder-Abend sagte:

„Die Zeit wird kommen, wenn, wer immer euch tötet, denken wird, dass er Gott einen Dienst erweist.“ (Evangelium nach Johannes 16,2)

Christen — besonders die Christen in Syrien, Irak, Ägypten, Nigeria, Sudan, Indonesien, Malaysia, Pakistan… nun, im Grunde in der gesamten islamischen Welt, denn 80% der Länder, in denen die schlimmsten Christenverfolgungen stattfinden, haben eine muslimische Mehrheit (Open Doors 2015 World Watch List) — Christen wenden Jesu‘ Worte auf unsere heutige Gegenwart an, was ihnen nicht vorzuhalten ist. Denn schließlich werden Tag für Tag Christen angegriffen, verfolgt, entführt, vergewaltigt, ermordet, ihre Kirchen verbrannt, mit Sprengstoff angegriffen, Kreuze abgebrochen, alles, weil sie Jesus Christus als HERRN und Retter bekennen.

Bei der großen Mehrheit der Angriffe gegen Christen, hören diese den Ruf “Allahu Akbar,” den muslimischen Jihad-Schlachtruf, der “Allah ist größer” bedeutet. Oft sind die Angriffe eine direkte Folge der Freitagsgebete in örtlichen Moscheen, wo aufwiegelnde Imame die Leute aufhetzen.

Abu Bakr al-Baghdadi, der Kalif des Islamischen Staates (ISIS), ist nicht nur ein gebildeter Mann, er ist zudem ein Fiqh-Gelehrter, was bedeutet, dass er den Islam studiert hat, und dass er Fatwas, religiöse Anweisungen, herausgeben darf. Er muss überzeugende Argumente haben, denn er hat zehntausende Muslime dazu gebracht, ihre behaglichen Häuser und Jobs im Westen (und in muslimischen Nationen) zu verlassen, um sich ISIS anzuschließen und das entstehende Kalifat zu fördern.

Ein Großteil ihres Jihad besteht in der Verfolgung von Christen, wobei ISIS nicht die einzige muslimische Gruppe ist, die Jesu Jünger verfolgt. Man denke an die Muslimbruderschaft in Ägypten, deren Anhänger durch Busse und Bahnen zogen und die Handgelenke der Passagiere nach den Zeichen des Kreuzes absuchten, dem Erkennungszeichen der koptischen Christen, und diese dann auf der Stelle töteten. Dann gibt es die Taliban und natürlich die Gruppe, die ISIS hinsichlich Brutalität nicht nachsteht, Boko Haram in Nigeria (die erst kürzlich dem Kalifen Al-Baghdadi und ISIS Loyalität geschworen haben).

Jede dieser muslimischen Gruppen strebt danach, den Islam in seiner reinsten Form zu befolgen, und sie zitieren stolz den Koran und das Vorbild Mohammeds als Anweisung für ihre Taten. Manche dieser Verse sind allmählich sogar Leuten im Westen bekannt:

Kämpft gegen die, die nicht an Allah und den Letzten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und gegen die Leute des Buches (Juden und Christen), die nicht die wahre Religion (i.e. Islam) anerkennen, bis sie die Jizya mit bereitwilliger Unterwerfung zahlen, und ihre Unterwerfung kleinlaut zugeben. (Sura 9:29)

Tötet die mushrikun [Ungläubigen], wo (immer) ihr sie findet, nehmt sie gefangen, belagert sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! (Sura 9:5)

Ich werde den Herzen derjenigen, die nicht glauben, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt auf die Finger und Zehen von ihnen! (Sura 8:12)

Aber, wie reagiert der Westen auf diese globale Flutwelle des islamischen Jihad?

Der Westen reagiert mit einem Verleugnen, einem pathologisch zu nennenden Nichtwahrhabenwollen, das als eine Art von Geistesgestörtheit beschrieben werden kann.

Nach jeder islamischen Greueltat marschieren wie auf Stichwort Scharen von Autoritätsfiguren auf — von obersten Politikern, Ministern, Medienberühmtheiten, Professoren, Erziehern, Entertainern bis sogar zu christlichen Leitern, Bischöfen und Priestern — und verbreiten ihre sinnlosen, herablassenden Aussagen, die den Islam verteidigen und behaupten, dass ISIS und Boko Haram und die restlichen Terrorgruppen die „Religion des Friedens“ verzerren und dämonisieren würden.

Der geistig gesunde Mensch gewinnt den Eindruck, in einer bizarren, gestörten Welt gelandet zu sein, wo alles in die verkehrte Richtung läuft. Der Mangel an Übereinstimmung mit der Realität ist gewaltig.

Diese Autoritätsfiguren erzählen uns, dass wir nicht glauben dürfen, was wir selbst klar sehen. Und das ist noch nicht alles: Die politisch Mächtigen sprechen immer unheilvollere Drohungen gegen uns aus, mit offenen Andeutungen hinsichtlich einer Einschränkung der Redefreiheit, einer Zensur und einer Verfolgung freier Rede als Hassverbrechen. Wie sagte Präsident Obama in einer Rede vor den Vereinten Nationen: „Die Zukunft darf nicht denen gehören, die den Propheten des Islam verleumden.“

Nach Meinung von ISIS, Boko Haram und gehorsamen Muslimen auf der ganzen Welt ist bereits die bloße Existenz christlicher Gemeinschaften in islamischen Ländern eine Beleidigung für den Islam. Geht es nach den eifrigen muslimischen Glaubenstreuen, dann müssen den Christen drei Wahlmöglichkeiten gegeben werden: zum Islam konvertieren, sich der islamischen Herrschaft unterwerfen und die Jizya zahlen und „sich selbst als Erniedrigte betrachten“, oder wenn keines von beiden, dann müssen sie ermordet werden.

In der Tat, wir leben klar in den Zeiten, die Jesus vorhergesagt hat. Denn Muslime, die Christen (Anm. und Juden) ermorden, denken offensichtlich „dass sie Gott einen Dienst erweisen.“

Und wir leben gleichermaßen in der Zeit, von der Abba Antonius gesprochen hat. Einer Zeit, in der die westlichen Führer sich immer tiefer in ihrem intellektuellen Geflecht aus Dschihad-Leugnung verstricken. Einer Zeit, in der jene „Menschen, die noch gesunden Menschenverstand“ haben, die bemüht sind, vor den Gefahren zu warnen und bemüht sind, andere über die Bedrohung des Islam zu unterrichten, verfolgt werden.

Die gegenwärtige Zeit erfordert für Christen Ausdauer und Ausharren im Glauben angesichts der steigenden Verfolgung. Und für alle Menschen, die noch gesunden Menschenverstand und Anstand besitzen, erfordert diese Zeit Mut und Tapferkeit, um weiterhin den Mächtigen die Wahrheit zu sagen, auch dann, wenn überall um uns herum die Verrücktheit zunimmt.

Vielleicht besteht in der gegenwärtigen Zeit der allerwichtigste Sieg überhaupt darin, den Glauben und die geistige Gesundheit zu bewahren.


(Ralph Sidway betreibt den Blog „Facing Islam“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Christen — besonders die Christen in Syrien, Irak, Ägypten, Nigeria, Sudan, Indonesien, Malaysia, Pakistan… nun, im Grunde in der gesamten islamischen Welt, denn 80% der Länder, in denen die schlimmsten Christenverfolgungen stattfinden…..

    Denn schließlich werden Tag für Tag Christen angegriffen, verfolgt, entführt, vergewaltigt, ermordet, ihre Kirchen verbrannt, mit Sprengstoff angegriffen, Kreuze abgebrochen…
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Das verkommene Lügen-TV ZDF hat vorgestern einen Beitrag aus China Chinas Christen – Beten unter Angst gebracht, wo Kreuze vom Dach geholt und die Treppe zum Hauptportal zerstört worden war …..

    Und gestern aus Indien…. Die bösen Hindus….eine Kirche in Neu-Delhi abgebrannt…. bei 1,3 Milliarden Menschen.

    Kein Wort über die alltäglichen Verbrechen an Christen durch Moslems.

    Weil nicht ist, was nicht sein darf….

  2. eine interessante, globale betrachtung, jenseits des deutschen schultkultes und selbsthasses – merke: auch das gutmenschentum ist international mit seiner angst vor der unangenehmen wahrheit

  3. Abba Antonius sagte, dass die Zeit kommen wird, in der die Menschen verrückt werden, und wenn sie jemanden sehen, der nicht verrückt ist, dann werden sie sich gegen ihn erheben und sagen: “Du bist derjenige, der verrückt ist, denn du bist nicht wie wir.”

    Eine über 1700 Jahre alte Vorhersage die heute auf Politiker und Gutmenschen zutrifft.

  4. #1 unverified__5m69km02 (06. Apr 2015 13:42)

    Ja, es ist wirklich befremdlich, was sich da in den Köpfen abspielt. Was ist die Ursache ?

    Ich komm´ nicht drauf….
    ———————-
    Gläubige nennen es „Teufel“. Wer daran nicht glaubt sollte einfach nur zur Kenntnis nehmen, dass es Teufelsanbeter gibt!

  5. Dieses Zitat halte ich für das Handeln der dt. Politiker für sehr maßgebend.
    Dt. Politiker lernen immer nur aus Tod, Verlust, Katastrophen und totale Vernichtung!

    „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs“

    Arthur Müller v.d. Bruck

    Multikulti ist Völkermord an der dt. Gesellschaft!

  6. In allen Medien dasselbe: Auf der ganzen Welt werden Christen verfolgt, werden Gräueltaten und Anschläge verübt, „Ungläubige“ bestialisch ermordet und im besten Falle vertrieben. Die Täter dieser Barbareien sind fast ausnahmslos Moslems, die durch das laute und hirnlose Rufen von „Allahu Akbar“ und „Takbir“ auf diesen Umstand dezidiert hinweisen.
    Und was ist die Reaktion bei uns: Der Islam sei die Religion des Friedens.
    Wer Augen hat zum Sehen, der sehe, wer Ohren hat zum Hören, der höre. Es treibt einen schon wirklich schier zur Verzweiflung, dass angesichts dieser erdrückenden Beweise, das Offensichtliche so erfolgreich geleugnet werden kann. Aber stimmt, ich hatte ganz vergessen, der Islam hat mit dem Islam ja nichts zu tun 😉

  7. Ja, es ist wirklich befremdlich, was sich da in den Köpfen abspielt. Was ist die Ursache ?

    PC und Relativismus sind die Ursachen. Wahrheiten werden verdreht und verschwiegen. Im PC steckt die Angst und Relativismus die Gottlosigkeit.

    Das ist auch Grund, weshalb Politik und Medien den Islam so hofieren. Die sind sich sehr änlich, wenn es um darum geht die Wahrheit zu vertuschen.
    Gleich und gleich gesellt sich eben gern.

  8. Der Wahnsinn geht weiter:
    Von den USA finanzierte anti-Assad „Rebellen“ verfolgen Christen:

    Seit von USA unterstützte anti-Assad Rebellen vor ein paar Tagen am 28. März die syrische Stadt Idlib einnahmen, wurden die christlichen Einwohner angegriffen.

    Unter anderem wurde der 57 Jahre alte griechisch orthodoxe Priester Ibrahim Farah entführt. Er hatte sich entschieden, in der Stadt zu bleiben bei Christen, die nicht fähig waren, zu fliehen. Auch andere Christen wurden entführt und werden gegenwärtig gefangen gehalten.
    http://www.raymondibrahim.com/from-the-arab-world/christian-priest-abducted-by-u-s-sponsored-rebels-in-syria/

  9. Früher habe ich mich über den Islam aufgeregt.
    Heute sehe ich im Islam einen Karneval der Perversen. Dafür habe ich leider nicht einmal ein Lächeln übrig.

  10. „Geht es nach den eifrigen muslimischen Glaubenstreuen, dann müssen den Christen drei Wahlmöglichkeiten gegeben werden: zum Islam konvertieren, sich der islamischen Herrschaft unterwerfen und die Jizya zahlen und “sich selbst als Erniedrigte betrachten”, oder wenn keines von beiden, dann müssen sie ermordet werden.“

    WOBEI MUSLIME BESTIMMEN, WER

    1.) Dhimmi werden darf, für wie lange und wer den Tod sofort oder später verdient hat

    2.) Wie hoch die Dschizya(Kopfsteuer, Tribut) zu sein hat. Wer nicht mehr oder nicht genug zahlen kann ist auf der Stelle wolfsfrei

    3.) Wer zum Islam konvertieren darf, denn die Dschizya füllt die Kassen der Muslime

    +++

    „“Die Befreiung Steuerpflichtiger von der dschizya war nur durch Übertritt zum Islam möglich.

    Da die Abgaben der nicht-muslimischen Bevölkerung unter islamischer Herrschaft den größten Teil der steuerlichen Einnahmen der Muslime ausmachten, bestand auf muslimischer Seite wenig Interesse an einer Islamisierung der jeweiligen Gebiete.[9]

    Dies ging so weit, dass zu Beginn des achten Jahrhunderts die Konversion von Nicht-Muslimen zum Islam zeitweise verboten wurde.[10]…

    Einstimmigkeit herrscht unter den Rechtsgelehrten darüber, dass die Legitimität der Kopfsteuer sowohl im Koran – in der oben genannten Sure 9, Vers 29 – als auch in der Sunna von Mohammed und seinen Anweisungen begründet sei.

    Rechtsgelehrte – wie asch-Schafi’i – waren der Ansicht, dass die Entrichtung der Kopfsteuer ein Zeichen der Unterwürfigkeit derjenigen sei, die die Lehren des Islams nicht annehmen wollen: „…bis sie kleinlaut aus der Hand Tribut entrichten.“

    Spätere islamische Juristen sahen in der Erhebung der Kopfsteuer einen Anreiz zur „Rechtleitung“ derjenigen, die vor die Wahl gestellt wurden, entweder in den Islam einzutreten oder in ihrem „Unglauben“ (kufr) zu verharren.

    Schließlich betrachtete man die Kopfsteuer – unter welchen Bedingungen auch immer sie verhängt wurde – als eine sichere Einnahmequelle für den islamischen Staat:

    „Sie gilt als eine Art Erniedrigung für sie (Nicht-Muslime) und eine (finanzielle) Unterstützung für uns“.

    Im zeitgenössischen Verständnis dieser Steuerpolitik in der islamischen Geschichte heißt es:

    „Die Geldeinnahme an sich ist bei der Legitimation der Dschizya nicht ausschlaggebend. Ausschlaggebend ist vielmehr die Unterwerfung der Schutzbefohlenen (ahl al-dhimma) der Herrschaft der Muslime, in ihrem Kreis zu leben, um die Vorzüge des Islams und die Gerechtigkeit der Muslime kennenzulernen. Damit diese Vorzüge für sie überzeugende Beweise dafür sind, sich vom Unglauben (kufr) abzuwenden und den Islam anzunehmen.“[13]…

    Im Osmanischen Reich wurde ab Sultan Süleyman I. ein großer Teil der Einnahmen aus der dschizya zur Unterstützung der Gelehrten in Mekka und Medina verwendet.[14] Das Dschizya-System bestand bis in die Zeit des Krimkrieges…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dschizya#Die_Frage_der_Zahlungspflichtigkeit

    +++

    Trotz Jeside(Kurde) Chaukeddin Issa(wie Islam-Isa!) vom Zentralrat der Jesiden Deutschland log, Christen würden vom IS nicht verfolgt und zynisch anmerkte, sie dürften Dhimmis werden, wurde bekannt, daß Christen erst Dschizya zahlen müssen, ihnen ihr ganzes Hab und Gut weggenommen wird, selbst christl. Babies goldene Ohrringe(weniger als ein halbes Gramm Gold) aus den Ohren gerissen und dann ermordet werden.

  11. OT Sonne in Dresden. Der Platz füllt such. Macht Spaß, DAs erste Mal in DD zu sein. Bis später. XO

  12. Die Mehrheit der Einwanderer, in der Mehrheit
    Mohammedaner, KÖNNEN sich NICHT integrieren.

    Sie sind dazu, wegen ihrer durchschnittlich
    dramatisch geringeren Intelligenz(-20 von 105 Punkten),
    selbst wenn sie wollten, unfähig.

    Zudem kommen grundlegende kulturelle Unterschiede
    die zu Integrationsunwillen führen.

    Wenn eine kritische Masse erreicht ist,
    in den nächsten 10 bis 20 Jahren,
    folgt ZWANGSLÄUFIG Bürgerkrieg.

  13. Zu genau diesem Wahnsinn gehört auch, daß die britischen „Konservativen“ unter Cameron, allen voran die unsägliche Theresa May, gerade folgendes Wahlversprechen (an Moslems!) rausgehauen haben:

    „Wenn wir die Wahl gewinnen, werden Straftaten gegen Muslime als Haßverbrechen in einem Sonderregister erfaßt.“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3026015/Attacks-Muslims-specific-hate-crime-say-Tories-bid-establish-extent-Islamophobia-Britain.html

    Mazyeks Zentralrat der Muslime ZMD (Moslembrudeschaftsladen), letzter Punkt – Nr. 21 – seines „Positionspapiers“:

    Parteipolitisch neutral

    Der Zentralrat ist parteipolitisch neutral. Die wahlberechtigten Muslime werden für diejenigen Kandidaten stimmen, welche sich für ihre Rechte und Ziele am stärksten einsetzen und für den Islam das größte Verständnis zeigen.

    http://zentralrat.de/3035.php

    Gezeichnet ist es von dem Saudi Nadeem Elyas.

    *http://de.wikipedia.org/wiki/Nadeem_Elyas

    Nadeem Elyas ist eine der widerlichstem Figuren des Islams und der Moslembruderschaft in Deutschland; er hat sie hier nach dem Krieg wieder neu aufgebaut. Nachdem es schien, als ob die Mufti Husseini-Hitler-Achse zerschlagen war.

    Eine Islamisierung findet nicht statt! In KEINEM europäischen Land! Merkt euch das!

    👿

  14. @ #11 PeterT. (06. Apr 2015 14:33)

    Der libanesische Imam Mouhanad Khorchide ist einer der übelsten Taqiyya-Meister!!!

    Khorchides Lieblingskoranvers, mit dem er überall hausieren, selbst in Kirchen, geht:

    15;49
    „Verkünde Meinen Dienern, daß Ich der Allvergebende und der Allbarmherzige bin,“

    Den Rest unterschlägt der dreiste Khorchide, denn Muslime reißen immer aus dem Zusammenhang:

    15;50
    „und daß Meine Strafe eine äußerst qualvolle Strafe ist.“

    +++

    Überhaupt ist die Sure 15 „Der steinige Teil“ eine wüste Haßanleitung:

    Sodom wird nicht bestraft, weil dort sexuelle Perversionen(Inzest, Kindesmißbrauch) gang und gäbe sind, sondern weil die Stadt nicht islamisch werden will.

    Auch weitere Städte und Völker werden – genüßlich geschildert – geplündert und ausgelöscht, weil sie nicht an Allah und Mohammed glauben wollen.

    Dabei ergötzen sich Kriegsgott Allah, seine Massenmörder/Anhänger, daß die Trümmer liegen bleiben, als Mahnung an die, die den Islam ablehnen:

    15;73
    „Der ungeheure, vernichtende Schrei ergriff sie, als die Sonne aufging.“

    15;74
    „Und Wir kehrten das Oberste zuunterst, und Wir ließen auf sie brennende Steine niederregnen.“

    15;75
    „Wahrlich, hierin liegen Zeichen für die Einsichtigen.“

    15;76
    „Die Stadt liegt an einer noch bestehenden Straße und regt zur Besinnung an.“

    15;77
    „Darin ist ein Zeichen für die Gläubigen.“

    15;78
    „Auch die Waldleute waren gewißlich Frevler.“

    15;79
    „Wir rächten Uns an ihnen/bestraften/züchtigten sie. Ihre Überreste liegen an einer sichtbaren Straße, die weithin erkennbar ist/Und beide liegen als eine erkennbare Mahnung da/Sie beide sind ein deutliches Vorbild (das kommenden Generationen zur Abschreckung dienen mag.“

    15;80
    „Auch das Volk von Al-Hidschr hielt die Gesandten für Lügner.“

    (…)

    15;83
    „Der ungeheure, vernichtende Schrei ergriff sie am Morgen.“

    (…)

    15;90
    „die Allah einen anderen Gott zur Seite setzen. Sie werden (schon noch zu) wissen (bekommen, was mit ihnen geschieht).“

    (…)

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure15.html

  15. @ #13 Sabaton (06. Apr 2015 14:36)

    Muslim B. Hussein Obama will die Umma einen!

    So biedert sich der Sunnit Obama den Schiiten an:

    Vereinigte Umma, denn es gibt nur einen Islam!

    Welt-Islamisierung dank Obama!

  16. Wenn sich einzelne Glaubensrichtungen des Islam gegenseitig die Köpfe einschlagen, sich aber alle auf dieselben Quellen berufen, dann müsste doch dem dümmsten Analphabeten klar werden, dass da was nicht stimmen kann.

    Der Islam ist nur eine Argumentationskrücke um den eigentlichen Zweck, den eigenen, absoluten Machtanspruch, zu kaschieren.
    Die „Religionsführer“ des Islam sind nichts anderes als schwerstkriminelle Warlords und viele europäische Politiker ihre Handlanger.

    Der Islam war schon immer eine politische Bewegung mit eigennützigem Macht- und Besitzanspruch der führenden Kader und mit einem Religionsanstrich als Verkaufslackierung.

  17. @ #26 Babieca (06. Apr 2015 15:11)

    Teilweise. Ich kann nicht schweigen. Für einen Christen ist es eine Sünde, den Islam nicht zu kritisieren!!!

    Dafür schmerzen meine rechte Hand(geschwollen) u. Arm(Brennen) schon wieder, vom Klicken, Scrollen, Kopieren, Einfügen…

  18. Ich glaube viel von diesem westlichen Islam-Schönreden lässt sich auf diesen Columbia University Professor Edward Said zurückführen, einem genialen palästinensischem Propagandisten, der einer ganzen Generation von Studenten den Kopf verdrehte.

  19. OT

    LÜGENPRESSE eiskalt erwischt! Anlaß ist das hier:

    6. April 2015:

    http://www.welt.de/vermischtes/article139174458/Der-17-Jaehrige-den-alle-acht-Elite-Unis-wollen.html

    Ein nigerianischer Neger namens Harald Ekeh. Bei mir klingelte es ganz laut. Weil ich die Story kannte. Und voilà – fast auf den Tag genau vor einem Jahr im April wurde exakt dieses Negergerücht, zuverlässig wie eine Spammail der Nigeria-Connection, in allen deutschn Blättern plattgetreten. Nur hieß der Neger damals nicht „Harald Ekeh“, sondern „Kwasi Enin“.

    2. April 2014:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article126473473/Alle-acht-Elite-Unis-der-USA-wollen-diesen-Schueler.html

    Mail an die Welt ist raus. Bin mal gespannt, ob sie diese per Agentur verbreitete Dauerlüge endlich kippen. Auch im Kommentarbereich habe ich das kundgetan, hoffe, die Mod wacht auf:

    @Welt: Bitte!!! Können Sie diese nigerianische Dauerlüge mal überprüfen, die jedes Jahr zuverlässig wie Spammails der Nigeria-Connection „Sie haben das Vermögen eines nigerianischen Königs geerebt“ die Runde macht? Im letzten Jahr, April 2014, hieß der Afrikaner Kwasi Enin, exakt der gleiche Kram. Alle deutschen Medien, WELT, SPIEGEL, etc. bliesen die Geschichte von Kwasi Enin, der an alle acht Elite-Unis darf, ganz groß raus. Dieses Jahr heißt er Harold Ekeh, und wieder wird die Lüge aufgewärmt! Auf gefälschte Geschichten sollte man nicht reinfallen! Vor allem nicht alle Jahre wieder. Letztes Jahr, April 2014:

    *http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article126473473/Alle-acht-Elite-Unis-der-USA-wollen-diesen-Schueler.html

    *http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/yale-wunderkind-kwasi-enin-studiert-an-elite-uni-in-connecticut-a-967119.html

    Mal wieder eine mörderische Blamage für „professionelle“ Redaktionen und Agenturen. PEINLICH!

  20. Ich schau gerade PEGIDA.
    Sie sind teilweise zwischen Tischen und Stühlen eines Straßencafés durchgelaufen, es wurde nichtmal was verschoben.
    Ich stelle mir das gerade bei einer Demo antifantischer Aktivisten vor…

  21. Hervorragend auf den Punkt gebracht! Ja, so irre ist die Welt geworden. Wer den Holocaust leugnet ist ein Schwein! Wer den Jihad leugnet ist „Mainstream“? ….Wahrlich irre!

  22. Mal wieder eine mörderische Blamage für “professionelle” Redaktionen und Agenturen. PEINLICH!

    Gegen Blamagen jeglicher Art ist die deutsche Lügenpresse, die mittlerweilen zu einer Art kollektiver BLÖD-Zeitung verblödet ist, völlig immun. Die Lügenschlagzeilen werden im Minutentakt herausgehauen und da kann eine Prüfung auf Wahrheitsgehalt nur schädlich sein.

    PS:
    Die Ostermärsche wurden/werden an diesem Wochenende auf DDR1/2/Undeutschlandfunk gehypet bis der Irrenarzt kommt.

  23. Und irgendwie ist auch viel zu wenig Polizei da, die dumpfen rechten Horden im Zaum zu halten… 😀

  24. Die Welt hat gerade einen Hinweis auf die Story vom letzten Jahr eingefügt. Immer noch sehr unglaubwürdig. Vor allem, wenn man sich die Originalquelle für dieses Jahr, CNN Money, anguckt:

    http://money.cnn.com/2015/04/04/pf/college/immigrant-accepted-all-ivy-league-schools-harold-ekeh/index.html

    Ein nigerianischer Neger von einer „99%-Minderheitenschule“ (hä? Wenn da die Neger in der Mehrheit sind, ist es doch keine Minderheitenschule?) entdeckt in einem klapperigen Chemielabor der Schule eine Therapie für Alzheimer… GENAU!

  25. PEGIDA

    Man kann den youtube-Clip auch von Beginn der Veranstaltung ab anschauen. Mach ich gerade. Gerade spricht ein Schweizer PEGIDIST.

  26. #41 Babieca (06. Apr 2015 16:15)
    Was ist daran seltsam?
    Unterhalten sie sich mal mit älteren Rumänen darüber, was die Große Chemikerin Elena Ceausescu so alles geschafft hat… 😀

  27. # Babieca

    Ist ja lustig, aus welchem Grund wird so etwas verbreitet ? Es gab auch schon mal eine umgekehrte Darstellung mit dem gleichen Wahrheitsgehalt. Damals hiess er „Kwasi“modo und durfte keine Elite-Uni besuchen 🙂

  28. So, wie es Ralph H. Sidway formuliert, und mancher andere, ist es logisch, klar und brillant.

  29. @ #35 Babieca (06. Apr 2015 15:55)

    2. Apr. 2014, welt.de
    1. Mai 2014, piegel.de
    6. Apr. 2015, welt.de

    Es sind verspätete Aprilscherze, an die die MSM-Schreiberlinge(PISA-Absolventen) gerne selber glauben und sie nach und nach verbreiten. Man beachte das erste Datum: 2. April bei „Die Welt“. Man berücksichtige noch die Zeitverschiebung bis die Nachricht aus den USA in Europa gelesen wird, da die USA ja über 6 Std. hinter uns herhinken, bei denen noch 1. April, wenn bei uns schon der 2. ist:
    http://www.zeitverschiebung.net/de/

    „“Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, am 1. April die Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte, meist spektakuläre Geschichten, Erzählungen oder Informationen hereinzulegen und so „zum Narren zu halten“…

    Tradition des Aprilscherzes gibt es in den meisten europäischen Ländern sowie in Nordamerika.

    Auch bei Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendern und bisweilen auf Webseiten ist es üblich, die Leser bzw. Hörer durch glaubhaft klingende, erfundene Beiträge, in denen aber meist übertriebene Details dem aufmerksamen Rezipienten Hinweise auf den fehlenden Wahrheitsgehalt liefern, „in den April zu schicken“…““ (Wikipedia)

  30. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Streit-zwischen-zwei-Familien-eskaliert-nach-Auseinandersetzung-in-Bremen

    Ein Streit zwischen zwei Familien ist in Bremen eskaliert: Die Beteiligten bedrohten sich mit Eisenstangen, Baseballschlägern und Messern, teilte die Polizei am Montag mit.

    Ursprung der Auseinandersetzung sei nach ersten Erkenntnissen eine Rangelei am frühen Samstagabend gewesen. Bremen. Dabei hatten zwei Männer hatten einen 22-Jährigen bedroht und mit Reizgas besprüht.

    Daraufhin wurde die Stimmung immer aggressiver und mündete in der handfesten Streiterei von 20 bis 30 Leuten. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

    …………

    Hier bin auch mal sehr gespannt…..

    http://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/hat-sich-gestellt-40435066.bild.html

    Nach einem Diskobesuch wurde Bartosz K. (†21) von hinten von einem Auto überfahren.
    Mit voller Absicht, wie die Polizei vermutet.

    Jetzt stellte sich der vermeintliche Todesfahrer der Polizei!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mann-totgefahren-Mutmasslicher-Taeter-stellt-sich

    Have a nice day.

  31. Der Artikel greift zu kurz.
    Es ist nicht so: Moslems gegen Christen.
    (puuhhh…Glück gehabt, alle Atheisten und Hindus usw.)
    Es ist so: Moslems gegen ALLE ANDEREN!

    Das ist wichtig.

  32. #51 Diedeldie (06. Apr 2015 17:57)

    Wichtige Anmerkung. Und für Moslems sind ohnehin alle Europäer „Christen“, weil ihr beknackter Koran keine andere Kategorie – außer „Ungläubige“ – zuläßt.

    Deshalb kommt von Moslems immer wieder der Mist, „Christen“ hätten den WK2 ausgelöst und geführt. Daß Bestialität wie Friede außerhalb des Christentums existiert, und beides keine „christliche“ Legitimation braucht, geht Mohammedanern, die in allem ausschließlich Sklaven des Islams und seiner behämmerten Kategorien sind, vollkommen am Intellekt vorbei.

  33. Warum fällt unseren roten Medien nicht auf, dass doch die reichen arabisch-islamischen Erdölländer zuerst ihre vom „Islamischen Staat“ verfolgten und drangsalierten Glaubensbrüder aufnehmen und beschützen müssten. Dann bliebe ihnen auch die gefährliche Flucht nach Europa erspart. Stattdessen nehmen diese lieber die „ungläubigen“ Inder und Pakistaner auf und beschäftigen diese in unterbezahlten Diensten aller Art.
    Leider erkennen unsere links-grünen Politiker von SED bis CSU dieses Problem nicht.

  34. OT und doch nicht ganz: dieses Ostern gab es keine Bibelverfilmung wie man sie immer kannte.
    Kein Sender zeigte einen der alten Klassiker.

    Zufall oder voreilender Kotau vor dem Islam?

    Wenn schon Kreuze auf öffentlichen Gebäuden oder auf Vereinsfahnen die neuen islamischen „Herrenmenschen“ beleidigen, würde es nicht wundern wenn christlich motivierte Filme auch aus den Programmen verschwinden.
    Dieses Jahr war es auf alle Fälle auffällig.

  35. #48 Marie-Belen (06. Apr 2015 17:27)

    OT Neues aus der MESSER-STADT HANNOVER

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Trio-attackiert-Mann-mit-Messer-in-Stadtbahn
    ____________________________________

    „Die drei Angreifer sind etwa 1,75 Meter groß, um die 20 Jahre alt, sprechen mit Akzent und haben schwarze Haare“

    ach nee… mädels belästigt, 3 gegen einen und messer gezogen. wer hätte das vermutet dass es „schwarzhaarige“ waren?
    „südländer“ scheint aus der mode zu kommen. werden türken,kurden und araber eigentlich mit messern geboren?
    abschaum den unsere „eliten“ nie begegnen werden. das müssen wir ausbaden.
    was würde ich dafür geben gauck&co mal so richtig beim bereichert werden zuzuschauen. ich glaube das wäre besser als sex.

  36. Früher hätte Bart diese Strafe abgesessen,heute wird man zur Strafe von eimem hasserfüllten Faschisten-Mob(Ihr wisst,von welchen ich rede…) gelyncht,wenn man etwas „falsches“ sagt oder tut.
    Der Wahnsinn kennt keine Grenzen…

  37. #55 Merkwuerden (06. Apr 2015 21:30)

    OT und doch nicht ganz: dieses Ostern gab es keine Bibelverfilmung wie man sie immer kannte.
    Kein Sender zeigte einen der alten Klassiker.

    Zufall oder voreilender Kotau vor dem Islam?

    Wenn schon Kreuze auf öffentlichen Gebäuden oder auf Vereinsfahnen die neuen islamischen “Herrenmenschen” beleidigen, würde es nicht wundern wenn christlich motivierte Filme auch aus den Programmen verschwinden.
    Dieses Jahr war es auf alle Fälle auffällig.
    —————-
    Das ist der „Ausgewogenheit“ geschuldet. Vielleicht gibt es schon im nächsten Jahr TV-Filme aus einer Moschee, damit wir uns daran gewöhnen können:

    https://www.youtube.com/watch?v=LZOGbmGeLP8

  38. Wie verhält es sich denn mit dem frühen Islam?
    Wo kommt er denn her? Was sind seine Quellen? Beim Christentum weiß man, dass die Stoa einen starken Einfluss hatte, also die griechische Philosophie. Vielleicht auch einige östliche, evtl. indische Elemente. In Indien existierte über 1000 Jahre eine vollkommen eigenständige, dem Westen unbekannte christliche Gemeinschaft, die sich auf den Apostel Thomas zurückführt.

    Ist der Islam aus dem Hass auf das frühe Christentum entstanden? Oder aus nah-östlichen Religionen? Mir scheint, dass sich hier ein extremer Gegensatz aufgebaut hat. Der Islam verfolgt Christen/Juden massiv, während er andere Religionen so nicht verfolgt.

    Btw, ist das erste Mal seit Wochen, dass ich wieder kommentieren kann. Sonst wurde immer so eine „Kein Spam“-Ding angezeigt. Finde ich nicht so prickelnd. Ich wohne halt nicht in Deutschland, d.h. aber nicht, dass ich spamme. Es sei denn meine Mitleser halten meine Kommentare dafür.

  39. #47 PSI (06. Apr 2015 17:08)

    Bald wird er als der deutsche Breivik gehandelt werden. Wetten dass?
    Wird er doch schon:

    Andreas Lubitz, Anders Breivik, Robert Steinhäuser, Tim Kretschmer – sie töteten insgesamt über 250 Menschen. Drei von ihnen brachten sich selbst um, nur Anders Breivik sitzt in Norwegen im Gefängnis.

    Der eigene Sohn, ein Massenmörder! Wie können die Eltern von Todes-Pilot Andreas Lubitz († 27) mit diesem Gedanken leben?

    http://www.bild.de/news/ausland/flug-4u9525/das-wurde-aus-den-eltern-der-massen-moerder-40368748.bild.html

    Ich gönne BILD keine klicks, aber man muss sehen, was der Feind treibt. :mrgreen:

  40. Und als Kollege eines „Massenmörders“
    (in dubio pro reo ❗ )
    darf man an der Trauerfeier entweder gar nicht oder auf keinen Fall in (Piloten-)Uniform teilnehmen:

    http://www.bild.de/regional/koeln/flug-4u9525/trauerfeier-koelner-dom-uniformverbot-germanwings-flug-4u9525-40437750.bild.html

    Die Lufthansa bestätigte gegenüber BILD einen entsprechenden Bericht der „Rheinischen Post“. Offen sei noch, wie viele Piloten überhaupt an der Messe teilnehmen dürfen. Angeblich eine knappe Handvoll, die Staatskanzlei spricht wohl persönliche Einladungen aus.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/germanwings-keine-uniform-fuer-piloten-bei-trauerfeier-im-koelner-dom-aid-1.4993966

    Weiter führte er aus, dass im Kölner Dom 25 Plätze für Mitarbeiter des Unternehmens Lufthansa reserviert seien….
    Zu der Trauerfeier in Köln erhalten Teilnehmer eine persönliche Einladung der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. An der Veranstaltung werden zahlreiche Vertreter aus Politik und Gesellschaft teilnehmen, so etwa auch Bundespräsident Joachim Gauck.

    (Hervorhebungen von mir)

  41. Und dieser Artikel, Interview mit Jörg Handwerk, Vereinigung Cockpit, sollte auch nicht in Vergessenheit geraten:

    Zudem seien Voicerecorder und Flugdatenschreiber dicht beieinander im Flugzeug verbaut, so dass sie in vergleichbarem Abstand zur Aufprallstelle gelandet sein müssten. „Ich will gewiss keiner Verschwörungstheorie Vorschub leisten“, betont Handwerg. „Aber die Umstände geben schon arg zu denken.“

    http://www.svz.de/nachrichten/themen/flug4U9525/zweifel-an-der-selbstmordthese-id9367261.html

  42. Neues für die Rubrik „Wahnsinn unserer Zeit“: Offenbar kommt auf zwei bei uns arbeitende Rumänen und Bulgaren bereits fast ein Hartz-IV-Empfänger von dort. …und selbst die übrigen werden uns spätestens im Rentenalter auf der Tasche liegen, zu Lasten unserer eigenen Alten, weil sie in ihrer Lohnklasse nie mehr auskömmliche Rentenansprüche werden erwerben können.

    DIESE EU wird für Deutschland am Ende schlimmer sein, als Versailles nach dem 1. Weltkrieg es jemals war!

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/hartz-iv-bezieher-aus-rumaenien-und-bulgarien-fast-verdoppelt-13524852.html

  43. @#55 Merkwuerden

    Vielen Dank für diesen Hinweis. Ich dachte schon, das ich der einzige bin dem das aufgefallen war. Und ja, da steckt klar Absicht dahinter. Schlimmer noch, diese Tatsache in meinem Umfeld erwähnt hat nur „ungläubiges“ Schulterzucken ausgelöst. Sind denn die meisten wirklich schon so weichgekocht?

  44. #61 Fredegundis

    Es hat lediglich den Anschein, dass der Islam gezielt Jagd auf Christen und Juden macht und andere Religionen hingegen in „Ruhe“ lässt.

    http://en.wikipedia.org/wiki/1993_Bombay_bombings

    oder

    http://en.wikipedia.org/wiki/1998_Coimbatore_bombings

    Indien hat auch die Barmherzigkeit des Islams zu spüren bekommen.

    China hat auch ihre „Freiheitskämpfer“, die nur Frieden und Liebe verbreiten.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article128290006/Mehr-als-30-Tote-bei-Terroranschlag-in-China.html

    Im Islam wird die Welt in 2 Lager aufgeteilt: Haus des Friedens (Islam) und Haus der Sünde (alles nicht islamische). Da momentan westliche Politiker denken, dass man mit Moslems (egal ob Schiiten oder Sunniten) verhandeln kann, konzetriert es sich momentan auf Christen und Juden. Zumal es in vielen islamischen Ländern eine christliche Minderheit gibt. Man kann den Islam als Sammelbecken für Versager sehen, die niemals das Versagen bei sich selbst suchen. Wenn man die Ausbreitung des Islams genauer betrachtet, dann kann man erkennen, dass er sich in den rückständigsten Gebieten der Welt ausbreitet (Afrika und Orient). Beide Gebiete (Afrika und Orient) haben zur menschlichen Zivilisation genau GAR NICHTS beigetragen und können meinetwegen ihre Steinzeitkultur bei sich weiter ausleben.
    Für jeden gläubigen Moslem geht es um die Gültigkeit und die Umsetzung des Korans. Da kann es keine gerechte Koexistenz mit anderen Religionen geben.

  45. „SIE“ sind für
    bunt statt braun:

    Jeder kennt doch die farbigen würste der knete/knetgummi.
    Richtig schön bunt: weiß, gelb, rot, grün, blau. wenn man die alle zusammen knetet und knetet und knetet, kommt man zu welchem ergebnis?
    BRAUN – braun – braun

    zu Flüchtlingen:
    Ich habe letztens mal wieder ein foto gesehen:
    Frau zieht einen handwagen – voll bepackt und der großvater oben drauf. an der anderen hand ein kind. ein weiteres kind hinten schiebt den wagen. Dahinter humpelt noch ein teilamputierter mann mit krücken:
    DAS sind flüchtlinge. Ach so, das sind ja nur
    DEUTSCHE.
    und zur unterbringung:
    als die amerikaner einmarschiert waren (keine „Invasoren“, sondern „Befreier“), mußten sie, weil in den kasernen nicht genug platz war, in wohnungen einquartiert werden – wohnungen, die höchstens 100 jahre alt waren. die eigentlichen bewohner mußten also ausziehen und unterschlupf bei verwandten und bekannten suchen, die in den älteren häusern wohnten und entsprechend zusammen rücken mußten. So wohnten dann ganze familien in einem zimmer. Die versorgung mit lebensmitteln und den anderen sachen für den täglichen bedarf erfolgte über die sog. karten (bezugsscheine).
    Fragt mal euer großeltern, ob sie sich noch daran erinnern.
    Und die sog. „flüchtlinge“ heute?

Comments are closed.