koeppel_luebberdingIn der Besprechung von Jauchs gestriger Quasselshow mit affiger Gedenkminute (Video der Sendung hier) nennt der FAZ-Autor Frank Lübberding (kl. Foto r.) den Chef der Schweizer WELTWOCHE, Roger Köppel, einen verantwortungslosen Demagogen – ausgerechnet den Teilnehmer, der die Asyl-Misere und ihre Gründe im Gegensatz zum Prantl-Schwampf am klarsten benannt hat. Frank Lübberding durfte auch schon den Gaucho-Weltmeistertanz der Nationalelf als rassistisch brandmarken. Die Afrika-Flüchtlinge 2015 vergleicht er ungeniert mit deutschen Flüchtlingen 1945.

Warum hält die FAZ an solchen linken Idioten fest? Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Lügenpresse penetrant haarscharf das Gegenteil von dem absondert, was ihre Leser denken. Offenbar wollen die FAZkes mit aller Gewalt Leser und Abonnenten vertreiben. Die Schmerzschwelle ist anscheinend noch nicht erreicht. Freuen wir uns auf die nächsten Quartalszahlen! Hier der Artikel; man beachte dabei die meist besternten Leserkommentare!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

150 KOMMENTARE

  1. Wenn wir uns angewöhnen illegale Einwanderer „Flüchtlinge“ zu nennen und eine „unbewaffnete Invasion“ zur „Flucht“ erklären obwohl man uns in Wahrheit den „Krieg um unseren Lebensraum“ erklärt hat, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn wir keine Problemlösungen finden… Problemlösungen fangen immer mit der Identifikation des Problems an, alles andere ist sinnlos!

  2. Nun ja, immerhin musste der Jauch zugeben, …….was er eher zögerlich tat, das nur 1/3 der Zuschauer während der Sendung mit Prantl, jedoch 2/3 für Köppel votierten.

    Roger Köppel sagte dann auch, ( Sinngemäss) das es traurig sei, dass man im Deutschland von heute, einen Schweizer einladen müsse, damit die Dinge mal beim Namen genannt werden.

    Bei Prantl ist schon seine Körpersprache bezeichnend. Mit Argumenten kann er nicht Punkten, dafür mit Händen die wie zum Gebet gefaltet sind, einhergehend mit der Beschwörung von Humanität so wie er sie versteht. Also nur ja alles reinlassen.

    Naja Prantl halt, ein Dummkopf wie er kreucht und fleucht.

    Die Muslimin in der Sendung, die fragte natürlich uns, und nicht etwa ihre Landsleute, was wir den tun würden um diese Kriege dort bei den Muslimen zu beenden.
    Und natürlich hatte sie tränenfeuchte Augen, das hilft ja selbst bei der dümmsten Aussage.

    ———————

    Tja, also wir im Westen müssen denen ihre Kriege beenden, und eine von dort fragt uns was wir den endlich zu tun gedächten ……

    Sicher sicher, wir haben ja angefangen, damals mit den Kreuzzügen…….((((-:

    Das ist etwa so vernünftig, wie ein Einbrecher der den Hausbesitzer fragt …..wann der denn endlich eine Alarmanlage montiert. SO kann man Ursache und Schuld ins Gegenteil verkehren.

  3. Zu diesem Subjekt Lübberding fällt mir nur ein, dass es sich hier ganz zweifelsohne um einen schäbigen Lumpen handelt, ein Realitätsverweigerer der null Komma null Ahnung hat und seinen geistigen Dünnschiss gerne unters Volk quirrlt. Pfui!

  4. es gäbe schon viel weniger ärger , wenn man konsequent das strafrecht für kriminelle ausländer anwenden und solche nach verbüssen ihrer haftstrafe abschieben und mit einem einreiseverbot belegen würde.

    mit menschenhändlern und allen den anderen notausnutzern sollte genau gleich verfahren werden.

    wenn bloss der konjunktiv nicht wäre…

  5. Der Fazist Lübberding gehört in die Prantl-Liga, die nicht in der Lage ist, einen Gedanken zu Ende zu bringen.

    Denkt man die Prantl-Theorien zu Ende, so ist nicht eine Mare Nostrum Aktion gefordert, sondern ein Fährdienst, der jeden Migranten nach Europa holt.

    Dafür fehlen jedoch die gesetzlichen Grundlagen, wie Köppel ausführte.

    Lübberding ist der klassische Fazist, der sachliche Diskussionen sabotiert und der Mehrheit seine infantile Meinung aufzwingen will und dazu politische Gegner hemmungslos diffamiert.

  6. FAZ und ihre monströsen Schreiberlinge vergewaltigen die Tatsachen so, dass hinterher nur Krüppel herauskommen. Mit Wahrheitsfindung hat das nicht im entferntesten zu tun! Die Lügenpresse stinkt zum Himmel, ihre Vertreter, gewissenlose, manipulierte und indoktrinierte Geschöpfe, unfähig, auch nur den leisesten Gedanken rein zu formulieren. Aber wo der geist kaputt ist, darf man auch keine Wahrheitsquelle zu finden hoffen!

  7. Genau das wollte ich auch grade schreiben: FAZ-Aushilfs-kraft Lübberding hat mal wieder die deutschen Ost-Flücht-linge 1945 als Vergleich parat und nennt Roger Köppel einen „verantwortungslosen Demagogen“.

    Aber oben auf der Seite gibt es immerhin einen nüchternen Artikel über die Flüchtlingsschwemme, das gute Geschäft für Immobilienbesitzer: Schlecht gehende Hotel werden flugs zu Flüchtlingsunterkünften umgewidmet und die Sozialknete kommt zuverlässig, in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt 464.000 Euro im Jahr:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/asyldebatte-wer-verdient-an-den-fluechtlingen-13533051.html

    #1 5to12:

    Lübberding ist kein Jungjournalist, sondern ein Mann von zweiundfünfzig.

  8. Die erzwungenen „Gedenksekunden“ waren ja der Knaller schlechthin 😉

    Dieser Nihilist Höppner beseitigt edelmütig ein Problem und merkt nicht, dass er damit tausend neue Probleme schafft……

    Was ist mit den Rechten unserer Kinder in unserem Land, Herr Höppner?

  9. Im Gegensatz zu unseren Journalisten Darstellern ist Köppel jemand, der einen klaren analytischen Verstand besitzt, für den Rechtstaatlichkeit und Demokratie ganz oben stehen und kritische Fragen kein Tabu sind.

    All das eigentlich, was ich in Deutschland vermisse.

  10. Zu der Sprachvernebelung gehört auch, dass aggressive Flüchtlinge als
    „traumatisiert “ bezeichnet werden, dabei verhalten sie sich nur entsprechend ihrer Sozialisation.
    Sie sind nicht traumatisiert sondern hochgradig testoronisiert.

  11. @#2 Reconquista2010
    RICHTIG! Ich kann das Geschwafel von Flüchtlingen und angeblichen Kriegsopfern auch nicht mehr hören. Schon gar nicht, das wir Einwanderung brauchen und schon gar nicht die Fachkräfte LÜGE.
    Wenn wir ehrlich sind, können die meisten die aus Afrika hierherkommen nur zwei Dinge, Fressen und S…., So sieht es doch aus.

  12. Als der selbsternannte Kapitän die Bühne stürmte
    und dachte,er wäre Jesus(wegen der Lobhysterie von Günther Auch) hab ich den Ausknopf an meiner Fernbedienung gedrückt und gedacht –
    Das war ein Pirat und Günther seine Seemannsbraut 😀

  13. Sehr gute Leserkommentare dazu auch im Fokus, Kostprobe:

    09:40 Uhr
    Erzwungene Schweigeminute war ein Paradebeispiel

    von Magirus Wilhelmsburger

    .. dafuer, wie sich Politiker und Journalisten in der Oeffentlichkeit verhalten, wenn ein dummdreister Gutmensch sie vor eine Forderung stellt, deren Ablehnung unangenehm ist. Sie lassen sich dann wie an einem Nasenring von weltfremden Traeumern vorfuehren. Genau nach dem gleichen Prinzip halten sich Politiker bei oeffentlichen Auftritten abhalten, notwendigen Klartext zu reden. und genaus aus diesem Grunde wagen auch gestandene Jpournalisten nicht, unsinnigen Forderungen oeffentlich zu widersprechen. Niemand will der gefuehllsoe Bad-Guy sein..

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kritik-zu-guenther-jauch-fluechtlingsdebatte-bei-jauch-gast-zwingt-zu-schweigeminute_id_4620082.html

  14. Kewil:

    Warum hält die FAZ an solchen linken Idioten fest?

    Lübberding darf nur in der Medienecke und da auch nur bei der Talkshow-Nachlese ran.

    #6 Johann:

    Wer sich 650 Euro für ein Lügen-Abo leistet, ist nicht ganz bei Trost bzw. WILL belogen werden.

    Ich bin so eine. Der Mensch braucht schließlich ein Lokalblatt morgens im Briefkasten.

  15. „Flüchtlinge“, das ist ja so eine Sache.
    Oma Erna aus Ostpreußen ist vor dem Grauen des Krieges aus dem Osten des damaligen Reiches, in den sicheren Westen oder nach Mitteldeutschland geflohen.

    Es ist ausgeschlossen, daß Sudanesen, Tschetschenen und Somalier in ein Land hoch in den Norden „fliehen“, wo alles für sie fremd ist und das sie noch nicht einmal auf dem Globus finden würden.

    Der 24-jährige Mohamed aus Somalia ist natürlich kein „Flüchtling“, sondern ein Abenteurer, ein Glücksritter. Er hat gehört oder gelesen, daß die Bundesregierung und EU ihm bei Ankunft bis zu 4.000 Euro WILLKOMMENSGELD zahlt. Daß er irgendwann eine möblierte Wohnung bekommt und voll neu eingekleidet wird. Taschengeld, daß nie endet, solange er keine geregelte Arbeit annimmt.

    Natürlich SOLLEN die kommen. So etwas sind aber keine Flüchtlinge, sondern SIEDLER.
    Ziel sind die VEREINIGTEN STAATEN VON EUROPA.
    Ohne die Abwicklung der einheimischen Völker und ihre Flutung mit fremden Volksgruppen ist dieser Superstaat steht instabil.

    Daher auch die Lügenpropaganda der Massenmedien.
    Alles baut auf falscher Moral etc. auf.

    Lest mal:

    http://www.heimatforum.de/mkr/

  16. Wann wird diese Asyl-Lüge und Afrika-Hilfslüge endlich beendet?

    – keinen Cent für „Entwicklungszusammenarbeit“ mehr
    – Afrikanische Länder müssen lernen soviele Menschen in die Welt zu setzen, wie ihre Länder ernähren. Überbevölkerung ist ein Problem AFRIKAs – es ist weder Europas Schande, wenn Afrikaner im Meer ertrinken noch Europas Schuld wenn sie sich explosionsartig vermehren und nicht mehr ernähren können
    – Grenzen dicht: wer illegal nach Europa einreist ist ein illegaler und kein „Flüchtling“ oder gar ein Held. Einreise verhindern, Boote zurück nach Afrika
    – Bereits eingereiste Asylbetrüger: Schnellverfahren und abschieben, abschieben und nochmals abschieben

  17. #2 Reconquista2010 (20. Apr 2015 12:44)

    Wenn wir uns angewöhnen illegale Einwanderer “Flüchtlinge” zu nennen und eine “unbewaffnete Invasion” zur “Flucht” erklären obwohl man uns in Wahrheit den “Krieg um unseren Lebensraum” erklärt hat, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn wir keine Problemlösungen finden… Problemlösungen fangen immer mit der Identifikation des Problems an, alles andere ist sinnlos!

    Sie vergaßen das Märchen von der Befreiung zu benennen. Es war die bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reiches, keine Befreiung.
    Damit fängt es an und es folgt die Teilung des Landes durch die „Befreier“ und nachdem dies alles nicht unser Volk vernichtete folgt nun die Flutung mit dem Mühseligen und Beladenen aus aller Herren Länder.

    Da denk ich nur an Theodor Körner

    Noch sitzt ihr da oben ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten.
    Dann richtet das Volk und dann Gnade euch Gott.
    In diesem Sinne …

  18. Die sogenannten „Flüchtlinge“ aus Afrika sind nichts anderes als moderne Glücksritter. In etwa vergleichbar den Goldsuchern von Alaska. Auch die starben auf der Jagd nach dem schnellen Geld zu Tausenden. Betrauert hat sie niemand.

    Auch die Europäer, die unter erbärmlichsten Bedingungen nach Amerika emigrierten (wegen Hungers, Armut, Krieg und religiöser Verfolgung), nennt man bis heute „Siedler“ oder „Kolonisten“.

    Die ganze Debatte ist eine verlogene Heuchelei. Wir sind für die Zustände in Afrika nicht verantwortlich. Also auch nicht für die Beseitigung ihrer Folgen.

  19. Die Wahrheit ist unbequem. Es gibt keinen Ausweg für Gutmenschen.
    Es gab und wird auch weiter in Afrika und auch in anderen Gegenden der Welt Kriege und Misswirtschaft geben, was die Leute ausser Landes treibt.

    Dass jetzt die ‚Festung‘ Europa das Ziel ist, liegt daran, dass die Polittdeppen in Europa faktisch die Grenzen abgeschafft haben und damit erst den gigantischen Migrationsstrom Richtung Europa in Gang gesetzt haben.

    Es ist in Deutsch-Buntland halt politisch nicht korrekt, wenn BürgerInnen dieses Landes diese blödsinnigen Entscheidungen hinterfragen und kritisieren.

    Und der Gutmensch Prantl hat letztlich auch kein Konzept, wie man solche Tragödien im Mittelmeer verhindern könnte. Die Lösung kann aber nicht sein, Fluchtanreize zu schaffen und alle Menschen in Europa aufzunehmen.

    Nur wenn man Prantl darauf hinweist, kommt er ins unspezifische Schwadronieren.

    Verbessert werden müssen die Bedingungen vor Ort. Dies ist der einzige vernünftige Weg. Diese Vorgehensweise hat übrigens in Dresden und in Wien der von der Lügenpresse als „Rechtspopulist“ diffamierte Wilders schon lange erkannt.

    Nur unsere hiesigen Politdeppen brauchen noch etwas Zeit.
    Vielleicht kommt die dicke Grüne mit dem Vorschlag, Kreuzfahrtschiffe zu mieten, pro Tag drei von Tripolis nach Rom mit weiterem Anschluss.

  20. Warum sollte bezogen hier auf diesen Artikel Italien sich sich mit solchen Gästen bereichern, jeder ist
    selbst der Nächste, Italien handelt richtig, solche Fachkräfte brauchen wir nicht!
    bezogen auf die zahlreichen Verlinkungen von
    #30 annadomini (20. Apr 2015 12:41)
    http://www.pi-news.net/2015/04/sachsen-zwei-marokkaner-belaestigen-17-jaehrige-sexuell-und-bedrohen-helfer-mit-messer/#comments
    Beppe Grillo hat schon Recht, Berlin grenzt nicht ans Mittelmeer, man soll aufhören
    das Problem nur aus BRD -Sicht zu sehen, und die EU ist sowiso alles andere als Solidarisch.
    Denkt daran, diese Sendung wurde auch im Ausland gesehen, blamiert euch linke Pseudogutmenschpoitiker
    und Journalisten (Heribert Prantl) nur weiter so!!
    Mitlerweile sind mindestens das 10 Fache an Christen in Afrika und Nahost ermordet worden,
    aber da scheint die mediale und politische Empörungselite nicht so peinlich zu
    trauern, wie bei ca. 900 Toten im Mittelmeer, deren Blut buchstäblich
    an den Innenmistern von den bekanntlich 10 EU-Einwanderungsländern zu kleben scheint.
    Als Roger Köppel gestern bei Jauch die Frage stellte, warum helfen die reichsten Ölstaaten
    der Welt nicht, warum nehmen die keine Asylanten auf. Wo bleibt da die angebliche muslimische Nächstenliebe
    und Barmherzigkeit die angeblich im Koran steht?
    Mit Achselzucken und keiner Kritik reagierten die Thalkgäste bei Jauch.
    Gute Geschäfte mit den Saudis möchte man wohl nicht aufs Spiel setzen.
    Hier sieht man mal wieder die präpotente schmutzige Doppelmoral der deutschen Bundesregierung.Schade, dass
    man nicht Beppe Grillo zu dieser Gutmenschquaselshow einlädt, denn dieser würde mal aus
    ital.Sicht den Friedrich gehörig den Kopf waschen. Man sollte nicht über
    die ital. Regierung hetzen, wenn keiner Anwesend ist ,die italienische Flüchtlings-Problematik zu verteidigen.

  21. nennt der FAZ-Autor Frank Lübberding (kl. Foto r.) den Chef der Schweizer WELTWOCHE, Roger Köppel, einen verantwortungslosen Demagogen

    Verantwortungslos sind diejenigen,
    die Millionen aus der 3.Welt hierher holen wollen
    ohne eine Ahnung zu haben, wie man all diese Personen versorgen soll und was mit dem völlig überfüllten und überforderten Land passiert.

    Warum hält die FAZ an solchen linken Idioten fest? Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Lügenpresse penetrant haarscharf das Gegenteil von dem absondert, was ihre Leser denken.

    Wenn man sich in den Foren zu diesem Thema umschaut, sieht man,
    dass etwa 50% für und 50% gegen Masseneinwanderung sind.

    Dabei argumentieren die Gegner sachlich (Unmöglichkeit, solche Mengen zu empfangen / versorgen, Armut im eigenen Land, Zusammenbruch der Infrastruktur durch Masseneinwanderung usw.)
    die Befürworter dagegen – rein emotional (Humanität, Mitleid mit den armen Flüchtlingen, Schuldgefühle wegen „Kolonialgeschichte“ / Waffenexporte usw.), also ohne Konsequenzen des eigenen Handels vorzustellen.

    Das ist natürlich das Ergebnis der bunten Propaganda,
    aber die Tatsache, dass so viele Idioten diese Propaganda für bare Münze halten,
    obwohl sich die Katastrophe der Masseneinwanderung ganz klar abzeichnet,
    ist schon beängstigend.

    Die europäischen Ethnien sind altersbedingt degeneriert, was in einer hohen Anzahl der Idioten resultiert (und was auch zum Niedergang führt).
    Die Schuld an der Misere tragen jedoch vor allem die „Eliten“ – der Fisch stinkt am Kopf.

    Die Schmerzschwelle ist anscheinend noch nicht erreicht.

    Wenn die Schmerzschwelle erreicht wird, wird der Jammer groß, es wird aber zu spät sein.
    So jammerten auch die degenerierten Spätrömer als Goten und Vandalen, die als „Flüchtlinge“ ins römische Reich gekommen sind, sie abschlachteten.

    Leider können die meisten Menschen nicht, sogar einen halben Schritt voraus denken.
    Und wer nicht denken kann, muss spüren.

  22. #18 the_tide_is_turning (20. Apr 2015 13:07)

    Exakt auf den Punkt gebracht. Afrika den Afrikanern. Und Europa den Europäern.
    Die Afrikaner müssen endlich Selbstverantwortung lernen. Davon hatten sie nie viel, doch inzwischen hat man sie ihnen komplett weggezüchtet.

    Wieso soll ich mich schuldig fühlen, wenn jemand in ein Boot steigt und kentert? Wer fühlt sich schuldig, wenn ich mit meinem Auto einen Unfall baue und sterbe?

  23. Ich habe vor gut einem Monat dieses ArXXXloch bei Frontex gemeldet. Der kam schon mal in den Medien in einem Artikel vor. Ich hoffe, die kümmern sich um diesen Schleuser.

  24. #16 Heta
    #6 Johann:

    Wer sich 650 Euro für ein Lügen-Abo leistet, ist nicht ganz bei Trost bzw. WILL belogen werden.

    Ich bin so eine. Der Mensch braucht schließlich ein Lokalblatt morgens im Briefkasten.

    Heta,wer an strenggläubige Moslems Schweine-Mettigel verteilt und behauptet,alle Moslems haben sich auch das Schweinefleisch gestürzt und haben alles aufgegessen – So jemand kauft auch für 650 Euro ein Linkes Blatt
    (Heta arbeitet in der Sozialindustrie)
    Gruß Sherlock Polomarco
    verteilt und

  25. @ #2 Reconquista2010

    >>Wenn wir uns angewöhnen, illegale Einwanderer “Flüchtlinge” zu nennen und eine “unbewaffnete Invasion” zur “Flucht” erklären, obwohl man uns in Wahrheit den “Krieg um unseren Lebensraum” erklärt hat, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn wir keine Problemlösungen finden… Problemlösungen fangen immer mit der Identifikation des Problems an, alles andere ist sinnlos!<<

    Treffend formuliert, genau das ist der Kern der Sache!

  26. #16 Heta
    #6 Johann:

    Wer sich 650 Euro für ein Lügen-Abo leistet, ist nicht ganz bei Trost bzw. WILL belogen werden.

    Ich bin so eine. Der Mensch braucht schließlich ein Lokalblatt morgens im Briefkasten.

    Heta,wer an strenggläubige Moslems Schweine-Mettigel verteilt und behauptet,alle Moslems haben sich auf das Schweinefleisch gestürzt und haben alles aufgegessen – So jemand kauft auch für 650 Euro ein Linkes Blatt
    (Heta arbeitet in der Sozialindustrie)

    Gruß Sherlock Polomarco

  27. #14 Polomarco:

    Als der selbsternannte Kapitän die Bühne stürmte…

    Der selbsternannte Kapitän verdient seine Kohle übrigens mit Krimskrams aus orientalischen Ländern, „Guru-Shop“ nennt er sein Unternehmen, drei Geschäfte in Berlin plus Online-Handel. Scheint prächtig zu laufen, genauso prächtig wie die Promotion für „Sea-Watch“, seine Kandidatur für die Neudeck-Nachfolge: phänomenales Medienecho, keine Zeitung, die nicht dabei wäre! Allein die Einmannshow gestern Abend lässt sie alle in Ehrfurcht erstarren: „Eine Minute Menschlichkeit“, schwärmt die „Zeit“. Die Höppner GmbH:

    http://www.guru-shop.de/

  28. Roger Köppel hat sich gestern hervorragend verkauft! Den Mann sollte man in Deutschland einbürgern.

    FAZke Lübberding versucht mit seinem heutigen Beitrag offenbar die Scharte auszuwetzen, die sein ideologischer Bruder im Geiste Prantl gestern riß. Prantl hat bei Jauch teilweise hyperventilierend herumkrakelt und an den Fakten vorbei auf die Tränedrüse gedrückt, um von seinen fehlenden Argumenten abzulenken. Den hat Köppel in seiner sachlich-ruhigen Art professionell ausgekontert, was Lübberding offensichtlich wurmt.

    Und dann der linke Gutmensch Höppner. Wenn es dem nur darum gehen würde, in Seenot gerettete Flüchtlinge zu retten – was ja ein durchaus ehrenwertes Ziel ist – warum bringt er denn die Menschen mit seinem Schiff nicht an die nordafrikanische Küste zurück und setzt sie dort ab, wo sie auch in Sicherheit wären? Das wäre doch mal eine interessante Frage gewesen, die sich leider der anwesenden Talkgäste zu stellen getraut hat. Dann hätte sich wahrscheinlich schnell herausgestellt, daß Höppner nicht allein Schiffbrüchigen retten, sondern illegale Zuwanderer nach Europa bringen will, wo wir dann unseren Wohlstand mit ihnen „teilen“ sollen.

  29. EU-Parlamentspräsident fordert neue Flüchtlingspolitik in Europa
    20.04.2015
    Nach dem Schiffsunglück vor Libyen mit Hunderten Toten hat der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz (SPD), eine neue Flüchtlingspolitik in Europa gefordert. „Wir können nicht an dem Symptom weiter herumdoktern, sondern müssen erkennen, dass wir ein Einwanderungsgebiet sind und eine legale, geordnete Einwanderungspolitik benötigen“,

    So redet Martin Schulz ,
    Man müsse an die Ursachen der Flüchtlingskatastrophen heran und dies bedeute auch, so Schulz, dass den gescheiterten Staaten in Afrika Mittel zur Verfügung gestellt würden, damit die Menschen nicht das Land verlassen müssten.

    Aber klar doch Herr Schulz , seid 50 Jahren bekommen die Afrikaner Aufbauhilfe , und was haben sie daraus gemacht ?
    Richtig nichts !!Ausser die Staatsoberhäupter sind alle Multimillionäre , der Rest wohnt noch immer in Lehmhütten .
    Am besten sie geben den Asylschmarotzern direkt Harz 4 nach Afrika ,dann brauchen sie hier nicht mehr hin zu flüchten !

    Und noch was Herr Schulz , wir sind kein Einwanderungsgebiet , das ist die Idee von euch EU Wahnsinnigen !
    Zum Thema „geordnet“ kann ich nur sagen , ordnen Sie ersmal an , die 600 000 Illegale aus Deutschland zu werfen !

    Mein Vorschlag wäre !!
    ALLE FÖRDERMITTEL NACH AFRIKA STREICHEN , wenn der Flüchtlingsstrom nicht aufhört !!

  30. #25 Polomarco:

    Glauben Sie alles, was man Ihnen erzählt? Sie haben noch meine grünen Haare vergessen.

  31. Ich habe mir diese Sendung nicht angetan. Weil man sich ausdenken kann wie diese endet. Zu dem Harald Höppner,ich denke das ist ein Gutmensch durch und durch. Viele befürworten natürlich seine Tat mit dem Kutter. Aber hat der Herr auch mal weiter gedacht??
    Mit seinem Kutter kann er nicht´s erreichen,und das weiß er auch. Was macht er zb. wenn er auf wenige Flüchtlinge auf dem Meer trifft von ich sage mal 70 Leuten. Er darf auf seinen Kutter keine Leute aufnehmen,weil es zu klein ist. Was macht er aber wenn man seinen Kutter sieht,und alle stürmen auf die Seite und dann kentert das Flüchtlings Boot. Dann schaut der Herr liebe „Harald Höppner“ zu,wie all diese Schwarzen ersaufen. Weil er hat sich ja nur als Aufgabe gesetzt,wenn er schiffbrüchige sieht,dann die Küstenwache bzw. Retter zu informieren. Das ist für mich keine Hilfe. Er schaut also zu wie diese Leute ertrinken aus 200 Meter Entfernung,da ja die Hilfskräfte noch nicht eingetroffen sind. Oder was macht er wenn er ein Flüchtlingsschiff mit nur 50 Leuten sieht. Es ist kurz vorm untergehen,alle auf eine Seite,das Schiff kentert. Verweigert er dann die Aufnahme der Leute auf seinem Kahn? Was wird er machen wenn der Herr Harald Höppner sagt: Leute es reicht,ich kann nur 10 oder 20 Leute hier auf dem Kutter aufnehmen. Glaubt er wirklich das die anderen sagen werden. Naja,gut Harald,dann warten wir hier halt noch ein wenig,bis die Hilfe aus Italien kommt. Für kich ist dieser Mann ein Gutmensch und Träumer.Er kann froh sein wenn sie nicht sein Pott entern und ihm den Kopf abschneiden. Gibt es eigentlich eine Webseite wo der Herr Harald Höppner täglich über seine Erfahrungen so berichtet???????? Wäre mal interessant,ob dieser Man wieder lebend nach Deutschland kommt.

  32. Zur FAZ fällt mir sofort wieder das Buch von Udo Ulfkotte „gekaufte Journalisten“ ein.

    Und Ulfkotte weiss wovon er spricht, er hat ja 17 Jahre lang für dieses Blatt gearbeitet.

    Und schämte sich schlussendlich, für dieses Lügenblatt tätig gewesen zu sein.

    Und an den Lübberdingsda…. einfach mal die Fr*sse halten. Lassen Sie den Roger Klöppel in Ruhe…. einer der besten, ehrlichsten Journalisten überhaupt.

    Naja, schade, dass Peter Scholl-Latour nicht mehr lebt (RIP). Alle aufrechten Menschen, die noch Patrioten sind (Wilhelm Hankel z.B.) gehen von dannen.

    Dafür haben wir jetzt Prantl, diese Heulsuse…. :mrgreen:

    Und der „Retter“ mit der Schweigeminute in der Jauche Sendung hat bei mir einen negativen Adrenalin-Schub ausgelöst.

  33. daycruiser2003 (20. Apr 2015 12:56)

    Nein, drei Dinge: Fressen, ficken, scheißen. Wenn möglich alles gleichzeitig.
    Nein danke, raus mit diesen Leuten!!

  34. #29 Heta
    mit Krimskrams aus orientalischen Ländern, „Guru-Shop“ nennt er sein Unternehmen

    Da hab ich mich aber völlig geirrt mit
    er hält sich für Jesus,obwohl in der Presse
    stand vor kurzen – gegen Prophet Mohamett
    ist Jesus ein Hippie gewesen 😉

  35. Wenn man sich dieses Video anschaut

    https://www.youtube.com/watch?v=2_FhjOmE3_s

    wäre ich mir nicht so sicher, ob der FAZke wirklich das Gegenteil von dem sagt, was die Dummdeutschen wollen!

    Deutsche ganz geil auf Zwangseinquartierung von Asylschmarotzern in den eigenen vier Wänden!

    Ich krieg das schiere Kotzen!!!

  36. Für mich sind flüchtlinge menschen (frauen),die einen (noch) vollbepackten handwagen mit dem großvater oben drauf ziehen, ein kind an der hand und ein anderes, das hinten den wagen schiebt.
    Ach so, das waren ja nur DEUTSCHE!
    Und mit dem handwagen über das mittelmeer, das geht schon mal garnicht!

  37. #31 Heta
    #25 Polomarco:

    Glauben Sie alles, was man Ihnen erzählt? Sie haben noch meine grünen Haare vergessen.

    Nein Heta,ich glaube Ihnen kein Wort
    (Schweinemettigel an strenggläubige
    Kopftuchträgerinnen 😀 )

  38. [Gut-]Menschen mit Helfersyndrom
    Bin ich hier von [Gut-]Menschen mit Helfersyndrom (auch Mutter-Theresa-Syndrom genannt) umzingelt, die ihre eigenen Defizite, wie z.B. schwaches Selbstwertgefühl, übersteigerte Selbstlosigkeit, bis hin zur Selbstaufgabe, oder ihre narzisstische Persönlichkeitsstörungen, kompensieren wollen, indem sie andere Menschen ihre Eigenverantwortung abnehmen, ihre Ressourcen nicht ergründen wollen und durch die Verantwortungsübernahme und Handeln des Helfers ersetzt, um geliebt und gemocht zu werden. Dieses Helfersyndrom hilft nicht wirklich, sondern mach unmündig, abhängig und verstärkt das Problem. Es verhindert den zu Helfenden eigene Erfahrungen zu machen, um sich aus seiner Not zu befreien. So bleibt sie immer Gefangener ihrer selbst und des Helfers. Sie werden nicht aus ihre Notlage lernen können, weil andere ihnen die Kastanien aus dem Feuer holen. Diese Gutmenschen reagieren oft auf kritische Spieglung ihres Helfersyndrom mit aggressiver Abwertung der Spiegelnden.

    Das Problem: Wenn Millionen Afrikaner nach Europa wollen und Gutmenschen dies zulassen.
    Gunnar Heinsohn (Jg. 1943), emeritierter Professor für Sozialpädagogik an der Universität Bremen, prognostiziert, dass durch das voraussichtliche Bevölkerungswachstum in Afrikas 2050 mit etwa 550 Millionen Flüchtlingen nach Europa zu rechnen ist und davon ca. 75 Millionen nach Deutschland kommen könnten. Quelle http://derstandard.at/1381368436137/Wenn-Millionen-Afrikaner-nach-Europa-wollen

    Unsere Gutmenschen lehnen es ab, die Zahl der Asylbewerber bzw. Flüchtlinge zu begrenzen. Es werden sogar Stimmen laut, die die Flüchtlinge durch sicheren Transport aus Afrika abholen möchten, damit sie nicht durch unsichere Booten ums leben kommen. Auf Nachfrage bei Vorträgen teilen die Grünen mit, dass sie für eine unbegrenzte und ungehinderte Einreise aller Asylbewerber nach Deutschland sind. So fährt Deutschland und Europa vor die Wand.

  39. Man hat zwei, für arabische Verhältnisse, einigermaßen funktionierende Staatswesen, nämlich Lybien und Syrien, in Grund und Boden bombardiert, um genau diese Verhältnisse zu erreichen.
    In Syrien war ISIS von Anfang an am Start, wurde uns als Freiheitsbewegung verkauft, jetzt sind geben sie ein seltsames Feindbild ab, werden vom wem auch immer, gleichzeitig gehegt und bekämpft.
    Im Jemen mischt man sich in einen Bürgerkrieg ein, d.h. USA und Syrien, liefert Waffen und Logistik, plant Bombardements und macht ganze Dörfer dem Erdboden gleich. Die Bösen sind die Huthi, von denen ich noch nie gehört habe; ausser in Afrika, das war aber in anderem Zusammenhang.
    Ruft hier irgendein Politiker Völkerrecht, wie im Falle der Ukraine?
    Die Regierung des Kongo siedelt dessen ungeachtet Südafrikas Buren (!) im Land an, um die Lebensmittelversorgung im eigenen Land zu verbessern. Gegner werfen ihnen „Land -Grabbing“ vor. In British Guyana Südamerika) versorgen Alt- Mennoniten rund ein Drittel der Bevölkerung mit Lebensmitteln, mit einem Anteil an der Bevölkerung von unter einem Prozent. Die Buren benutzen High Tech Traktoren (meistens defekt), die Mennoniten setzen auf Pferde und Ochsen.
    Beide werden, wenn mann sie lässt, Erfolge haben.
    Aber ich glaube, das man,weil politisch nicht erwünscht, genau das Gegenteil tun wird. Teile und herrsche, mache arm, wütend und abhängig- fülle dir deine Taschen, schaffe Geld aus Luft und kaufe Lebensmittel durch einen Mausklick an der Börse!

  40. Hallo #38 Kulturhistoriker!

    Wie recht du damit hast:

    „Für mich sind flüchtlinge menschen (frauen),die einen (noch) vollbepackten handwagen mit dem großvater oben drauf ziehen, ein kind an der hand und ein anderes, das hinten den wagen schiebt.
    Ach so, das waren ja nur DEUTSCHE!“
    —————————
    Was noch dazukommt ist, dass diese Flüchtlinge nur vorerst vor den bestialischen Befreiern flüchteten, aber in der Annahme, wieder zurück in die Heimat zu kommen. Denn das weiter westliche Deutschland lag ja in Schutt und Asche, so dass sie nur ihr Leben retten wollten. Ein sorgenfreies Leben und Reichtümer hat keiner erwartet.

    Niemals hätten sie gedacht, dass die grossen Kriegsverbrecher, voran Churchill, sie längst als Kollateralschaden abgeschrieben hatten im Siegesrausch.

    Und es sind sogar noch etliche zurückgekommen in ihre bes. schlesische Heimat, die dann von den Polen oder Sowjets in Lager gesteckt und ermordet wurden. Andere wurden zurückgetrieben.

  41. #41 westwoodtom (20. Apr 2015 13:41)
    Pardon, USA und Saudi- Arabien mischen sich im Jemen ein!

  42. Hier schreibt der Spiegel über den Umgang der Australier mit den Bootsflüchtlingen. Natürlich sieht der Spiegel diese kritisch, aber der Leser mit Verstand sieht den vollen Erfolg der australischen Politik:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/australien-schickt-alle-fluechtlingsboote-zurueck-loest-aber-das-problem-nicht-a-1029454.html

    Im übrigen lassen die Australier die wenigen Schiffe, die noch kommen, auch nicht versinken, aber sie schicken sie wieder dort hin zurück, von wo sie auch gekommen sind.

  43. #33 Simbo:

    Und Ulfkotte weiss wovon er spricht, er hat ja 17 Jahre lang für dieses Blatt gearbeitet. Und schämte sich schlussendlich, für dieses Lügenblatt tätig gewesen zu sein.

    Halte ich für eine Legende, jede Wette, Ulfkotte wäre begeistert, wenn die FAZ ihm heute einen Redakteursjob anböte. Es ist viel darüber spekuliert worden, warum die FAZ sich von Ulfkotte getrennt hat, über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart. Könnte schlicht wegen schlampiger Recherche gewesen sein.

  44. #36 Adra (20. Apr 2015 13:27)
    Wenn man sich dieses Video anschaut
    h_ttps://www.youtube.com/watch?v=2_FhjOmE3_s
    wäre ich mir nicht so sicher, ob der FAZke wirklich das Gegenteil von dem sagt, was die Dummdeutschen wollen! ________________________________________________
    Ob die Befragten sooo dumm sind, wage ich zu bezweifeln. Jeder einigermaßen klar denkende Bürger heute, weiß, dass er gegenüber den Medien am Besten das von sich gibt, was diese hören wollen.
    Würde jemand knallhart das von sich geben, was er wirklich denkt, und dann erkannt würde, wie schnell wäre sein Haus oder seine Wohnung „verziert“, oder noch Schlimmeres.
    „Ja, aber leider zu kleine Wohnung“, ist das Beste, was man solchen Fragen gegenüber von sich geben kann.

    Diese Befragung kann man getrost in die Tonne treten, sie sagt rein gar nichts aus.

  45. Zeit für den Gonzo-Journalismus!
    diese linken pc-Schreiberlinge leben in ihrer Hippie-Parallelwelt!

    Dumm wie Brot:
    Das eigentliche Drama ereignete sich aber offenbar erst, als sich die Flüchtlinge bei dem Eintreffen des Frachters alle auf eine Seite des kenternden Bootes drängten. Dadurch geriet das nur etwa 20 Meter lange Boot ins Schwanken und kippte schließlich.

    http://www.krone.at/Welt/Migranten_brachten_Boot_zum_Kippen._als_Hilfe_kam-Bis_zu_1.000_Tote-Story-449148

  46. #43 westwoodtom

    Pardon, USA und Saudi- Arabien mischen sich im Jemen ein!
    ++++++++++++++++++++++
    Da die Saudis voll von den Amis abhängig sind in Sachen ihrer Herrschaft, ist glasklar, wer dort die Kriegstreiber sind:

    USA!

    Mal von den Verbrechen und der Ausraubung nach dem 1. WK an den dortigen Völkern abgesehen, haben die Amis in den letzten 40 Jahren diese Regionen in schlimmstes Elend und Chaos gebombt.

    Erst Afghanistan mit den CIA-Mudschaheddin, dann den Iran über Saddam Hussein, dann den Irak, jetzt Libyen, Syrien und nun Jemen. Von den anderen infiltrierenden CIA-Verbrechen gar nicht zu reden.

    Will das Menschenfresserpack keiner aufhalten?

  47. @ 40 Kappe

    ja das ist ein weiteres starkes Indiz für den Niedergang Europas:

    eine Gesellschaft sieht auf zu kinderlosen Lesben, Schwulen, Genderverrückten und/oder Politikern mit Migrationshintergrund, die neben der Einbürgerung von Moslems, Afrikaner (vorzugsweise afrikanische Moslems) nur noch eine große Sorge haben: Wölfe und Bären flächendeckend ansiedeln. Dann kann man sich in der Stadt nicht mehr frei bewegen ohne „was guckst du Bereicherung“ und am Land wird von einem Rudel Wölfe gehetzt…. der Wähler hat es selbst in der Hand

  48. #29 Heta (20. Apr 2015 13:20)
    #14 Polomarco:

    Als der selbsternannte Kapitän die Bühne stürmte…

    Der selbsternannte Kapitän verdient seine Kohle übrigens mit Krimskrams aus orientalischen Ländern, „Guru-Shop“ nennt er sein Unternehmen, drei Geschäfte in Berlin plus Online-Handel. Scheint prächtig zu laufen, genauso prächtig wie die Promotion für „Sea-Watch“, seine Kandidatur für die Neudeck-Nachfolge: phänomenales Medienecho, keine Zeitung, die nicht dabei wäre! Allein die Einmannshow gestern Abend lässt sie alle in Ehrfurcht erstarren: „Eine Minute Menschlichkeit“, schwärmt die „Zeit“. Die Höppner GmbH:

    http://www.guru-shop.de/
    ————————–

    Dieser Flüchtlings-„Messias“ hat ja wohl gestern in der Sendung hinreichreichend deutlich demonstriert, dass er an einer Manischen Psychose leidet, wie er so dastand im Furor seiner alternativlos-erlösenden „Sendungs-Bereitschaft“, so martialisch-böse und übermotiviert wie ein Savonarola bei Lynchmob-Messen einst in Florenz (, er dürfte auch durchaus eine diesbezügliche Psychose-Anamnese haben); und jene, welche ihn priesen und ihm so herzzerreißend willig ins Schweigeminutenkellektiv nachfolgten wie Lämmer, denen man gründlich Kopf gewaschen und die Gutmenschenlaus damit ins Fell gesetzt hat, nicht mindern pathologisch an einer Induzierten Psychose leiden: nennen wir’s mal deren Generalisierte Maligne Flüchtlings-Heilserwartungs-Syndrom und ihn ihren Flüchtlings-(Seifensieder/Savonarola)-Guru.

    Es war gespenstisch, wie geflissentlich tumb sich die „Gut“-Meute der Schweigeminute dieses Manikers anschloss, „wollt ihr die Toale Errettung?“, und ein Novum im deutschen TV für Live-Bekehrungserlebnisse.
    Danke GEZ!
    Wenn sie jetzt noch die Speisung der 500 Tausend, jener „Flüchtlinge“ eben, senden, dann sind wir komplett – öffentlich-rechtlich verrückt nämlich!

  49. #13 daycruiser2003 (20. Apr 2015 12:56)
    Wenn wir ehrlich sind, können die meisten die aus Afrika hierherkommen nur zwei Dinge, Fressen und S…., So sieht es doch aus.

    Dazwischen telefonieren sie auch recht viel, bevorzugt mit teueren Smartphones.

    Es muss noch der Umzug der ganzen Sippe nach Doofland organisiert werden.

  50. Jedes Jahr sterben in Doofistan ca. 800000 Leute.
    Jedes Jahr ertrinken knapp 400 in Gewässern und Badeanstalten.
    Und?
    Gibts für die auch ne Schweigeminute?

    Sterben gehört numal zum Lebbe dazu.

    ……………………….

    Mal wieder ein bißchen Schweinejournalismus.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139743636/Dresdens-Lady-Bitch-Rechts.html

    ……………………..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nigel-farage-ukip-chef-der-mann-der-england-aufstachelt-a-1029472.html

    Ausländer nehmen einem die Wohnungen weg, Jobs sowieso – und blockieren beim Arzt das Wartezimmer: Im britischen Wahlkampf macht es sich Nigel Farage mit solchen Parolen leicht.

    Doch der Chef der rechten Ukip kommt damit an.

    Ohne die Gefahr durch Ukip und den Druck von Hinterbänklern hätte Premierminister David Cameron kaum ein EU-Referendum für 2017 versprochen.

    Ohne Ukip würde nicht das halbe Land über Ausländer diskutieren.

    Ohne Pegida bei uns wohl auch nicht.

    Gerade überbieten sich die beiden großen Parteien mit Vorschlägen, wie man die Einwanderung reduzieren kann. Das ist zum großen Teil Farages Verdienst.
    Wenn man sich die Themen des Wahlkampfs ansieht, gibt es schon jetzt einen heimlichen Gewinner. Einwanderer strapazierten auch das Gesundheitssystem.

    Dazu zählten HIV-Kranke, die auf die Insel kommen und jedes Jahr für je 20.000 Pfund Medikamente erhielten, ohne bezahlen zu müssen. Migranten seien zudem dafür verantwortlich, dass Engländer zu lange auf Arzttermine warten müssten.<<<

    Have a nice day.

  51. Dieser widerliche, ekelhafte Dreckskerl FAZke Lübberding schreibt:

    Die Flucht übers Mittelmeer ist heute,
    statistisch betrachtet, wesentlich riskanter als die über die Ostsee im Jahr 1945.

    Bei der Flucht aus Ostpreußen herrschte klirrende Kälte,
    die Pferdewagen brachen in der Ostsee ein, und alles versank in den eisigen Fluten….

    dazu wurden die Flüchtlinge von oben pausenlos mit tieffliegenden Bombengeschwadern aus der Luft beschossen!

    Dieser Lübberding Drecksack will wohl die deutschen Opfer verhöhnen!!!

    http://www.marnach.info/feuerkraut/kriegsende/6kreppsohlen.html

    Ich wünsche mir direkt, daß ich den Kerl in die Finger kriege!

  52. # 2 Reconquista 2010

    Illegale Einwanderer, Immigranten, nicht bloß Migranten und schon gar keine Flüchtlinge, sind bis zum Erweis des Gegenteils Invasoren. Aber da, als man damals die Vertriebenen beschönigend Aussiedler nannte, sich keiner darüber aufregte, geht, obwohl wir seitdem doch in einem freien Land leben, die Indoktrination in immer größerem Umfang munter weiter, nur, nimmt man etwa den großen Fichte in seiner staatssozialistischen Schwärmerei als negatives Beispiel, in entgegengesetzter Richtung als vor 1945: „entweder eine deutsche Weltherrschaft oder eine der Indianer und Neger…“, nachgelass. W III, p. 242 ff. 265 ff. Hauptsache man kann mit dieser Formalisierung des Gewissens und der Universalisierung der Geschichte jeglichen Widerstand schwächen, wenn nicht sogar unmöglich machen, und schirmt seine inhaltslose Freiheit gegen alle rationes aeterna ab. Nur keine Berufung auf Vernunfteinsichten etwa eines Patrioten und Kosmopoliten wie Sokkrates, u. a., daß jeder echte Dialog zu einer Homologia führt, denn es gilt immer mehr: „außer dem Staat ist kein Recht“(Fichte, nachgelass. W2,p.515).

  53. #50 Schüfeli

    Kaum sind die von der palme gefallen, können sie hier schon ein smartfon bedienen, wo ich seit vier jahren schwierigkeiten habe, damit wenigstens fotos machen zu können. Telefonieren habe ich damit überhaupt nicht geschafft!

  54. Hast du keine Mittel mehr fahre übers Mittelmeer

    Die Schuld an den Toten im Mittelmeer hat unter anderem die FAZ und Süddeutsche die keine eigenen Schiffe zur Einschleusung vom 500 Millionen
    Auszubildenen in die Weltmeere stechen lassen ❗

  55. Prantl hat bei Jauch gezeigt wessen Geistes Kind er ist. Wenn es brennt ist bei Ihm die Feuerwehr schuld.

  56. nennt der FAZ-Autor Frank Lübberding (kl. Foto r.) den Chef der Schweizer WELTWOCHE, Roger Köppel, einen verantwortungslosen Demagogen

    Verantwortungslos sind diejenigen, die hier jeden Dahergelaufenen fröhlich empfangen, versorgen und für immer und ewig behalten.

    Dadurch wird das Geschäft der Schlepperbanden begründet und Hunderttausende animiert, die Überfahrt zu versuchen.

    Die wahren Schuldigen für ertrunkene „Flüchtlinge“ (in Wirklichkeit Siedler) sind verantwortungslose „Eliten“, Medien, Gutmenschen und Asylmafia, die Masseneinwanderung organisieren.

    Ganz geschweige von denen, die Libyen zerbombt und zum „failed state“ gemacht haben und Nordafrika / den Nahosten weiter destabilisieren.

  57. Neues aus Büttenwarder
    Geschäftsidee:
    Ich hol mir jetzt ein Boot, genau wir der Höppner und mach auf Asylpolitik.
    (man stelle sich dabei Jan Fedder und seine Kumpels vor)

  58. Es ist zurzeit unmöglich Radio / Fernsehen einzuschalten.
    Überall nur Hysterie über „Flüchtlinge“ (ähnlich wie vor ein Paar Wochen Tröglitz).

    Das Land wird durch Medien in den bunten Dauerwahnsinn getrieben.
    Es wird immer schwieriger, in diesem Land psychisch einigermaßen gesund zu bleiben.

  59. #58 Tirola (20. Apr 2015 14:23)

    Ich habe gestern auch eine Gedenkminute für das verloren gegangene Schiff eingelegt! 🙂

    Waren Sie der Eigentümer?
    Den Schaden können Sie bei Lloyds melden!

  60. Eine Million Invasoren/Neusiedler warten in Libyen bereits, und das dürfte eher untertrieben sein, da die Zahl vom Innenministerium stammt:

    http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/schiffsungluecke-im-mittelmeer-eine-million-fluechtlinge-warten-in-libyen/11661308.html

    Und was machen die Gutmenschen – „Mahnwachen“.
    Aus dem Liveticker von „Die Welt“:

    „Mehr als 18 Stunden Mahnwache für Flüchtlinge: Mit einer mehr als 18-stündigen Mahnwache haben in Augsburg bis tief in die Nacht viele Menschen auf die jüngsten Flüchtlingsdramen auf dem Mittelmeer aufmerksam gemacht.“

    „Viele Menschen“ – Und hier das Bild, ich zähle genau neun Leute:

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/s720x720/11136092_1603877803183342_6425314969315653477_o.jpg

  61. Ich schäme mich für den Prantl und die Gutmenschen. Er kommt aus meiner Heimat und wird verehrt wie ein Heiliger von ihnen in Bayern.
    Hoffentlich geht sein Drecksblatt bald pleite!
    Weiss, dass das kein frommer Wunsch ist, aber für uns Deutsche verständlich.

  62. Alle Namen sind notiert und werden schneller als sie denken,vor Gericht gestellt.Das System steht vor dem Zusammenbruch, deshalb lügen sie immer dreister und schlagen um sich.

  63. #64 sator arepo (20. Apr 2015 14:41)

    “Viele Menschen” – Und hier das Bild, ich zähle genau neun Leute

    Die haben die Leuchten mitgezählt! 😉

  64. Das Land ist zutiefst gespalten:
    Zwischen den Prantelisten und Roger Köppel (leider Schweizer….Deutschschweizer).
    Und in der Mitte treidelt ein lächerlicher, grünfutter-und quarkfressender Möchtegern- Käptn Ahab im hären Hemd auf einem Seelenverkäufer umher und wartet darauf, dem IS in Libyen in die Hände zu fallen. Vielleicht wegen Motorschadens? Na, das Video schau ich mir
    garantiert an. Das 1. von der Sorte übrigens!

  65. #62 Heta (20. Apr 2015 14:38)

    Seltsam, mein Mann hat ebenfalls gegenrecherchiert, kam jedoch zu einem gegenteiligen Ergebnis; d.h. Ulfkottes Angaben entsprachen in allen ( und das waren recht viele) von meinem Mann überprüften Fakten der Wahrheit.

  66. Ich sage lasst sie alle rein!

    Alle Neger, die rein wollen, reinlassen! Sofort!

    Mal sehen, was dann passiert, wenn in ein bis zwei Jahren 10-20 Millionen Neger hier in Deutschland leben.

    Das wird ein Spass!

    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  67. In der Besprechung von Jauchs gestriger Quasselshow mit affiger Gedenkminute

    Nun, wenn ein Paar Leute in einem untauglichen Boot in See stechen
    und dann noch so grenzenlos dumm sind, dass sie bei der Rettungsaktion das Boot selbst zum Kentern dadurch bringen, dass sie alle gleichzeitig auf eine Seite gehen,
    dann gibt es keine Gedenkminute im Fernsehen,
    sondern nur noch Kopfschütteln.

    Aber wenn „Flüchtlinge“ so etwas machen, dann muss ganz Europa trauen und „handeln“.
    Warum eigentlich?
    Sind wir für jede Dummheit auf dieser Welt zuständig?

    Und WAS HABEN WIR ÜBERHAUPT DAMIT ZU TUN?
    Haben wir diese Leute zu uns eingeladen?

  68. #67 Schüfeli

    Es ist zurzeit unmöglich Radio / Fernsehen einzuschalten.
    Überall nur Hysterie über „Flüchtlinge“ (ähnlich wie vor ein Paar Wochen Tröglitz).
    +++++++++++++++++++++

    Gucke mal heute Abend auf ARD, da zeigen sie, wie der Staat BRD seine Nazis macht, die dann angeblich in Tröglitz gewütet haben….

    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=D6B8B0BD594A307815A634EC18B97A2F
    Spitzel im Staatsauftrag

    Niemand ahnte, dass der bekannte Neonazi zugleich ein V-Mann, ein Informant des Verfas-sungsschutzes, war. Heute lebt er anonym. Er verbirgt sein Gesicht hinter einer schwarzen Motorradmaske, wenn er – erstmals vor einer Kamera – über seine Vergangenheit spricht, die ihn auch in das Umfeld des „Na-tionalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) führte.

    Seit Jahren lebt er im Ausland, versucht, die eigene Vergangenheit zu vergessen. Doch dann fliegt er auf. Nun will er wissen, warum er die rechtsextreme Szene nicht nur im Staatsauftrag beobachten, sondern maßgeblich mit aufbauen sollte.

    V-Leute waren von Beginn an im deutschen Rechtsextremismus in Führungspositionen*.

    Sie sind die Gründer im Staatsauftrag und nicht nur Eingeschleuste!

    Unser Politikergesindel gehört allesamt für immer hinter Gitter, am besten in der Türkei!

    Unfassbar, wie wir als Volk weltweit als Bestien abgestempelt werden, seit über 100 Jahren, nur jetzt von den eigenen Machthabern.

  69. #71 sator arepo (20. Apr 2015 14:41)
    Eine Million Invasoren/Neusiedler warten in Libyen bereits, und das dürfte eher untertrieben sein, da die Zahl vom Innenministerium stammt:

    Übrigens, es wird berichtet, dass mit dem Geld aus dem Schleppergeschäft IS finanziert wird.

    Also, die europäischen Asyl-Mafia und Gutmenschen, die de facto mit Schlepperbanden zusammenarbeiten, helfen Terrorismus zu finanzieren.

    Gutmenschen sind gar nicht gut,
    sondern schlicht und einfach HELFER DER TERRORISTEN.

  70. Zum tadellosen Roger Köppel nur noch mal eine Erinnerung: Der Mann war mal Welt-Chefredakteur. Unter ihm war die Welt DIE EINZIGE deutsche Zeitung, die 2006 ALLE 12 Mo-Zeichnungen der Jyllands-Posten nachdruckte.

    Warum dann auch ein gestörter pakistaninscher Messer-Mohammedaner namens Aamir C. („Student“) Köppel umbringen wollte. Der Typ wurde im Verlag überwältigt und kam in den Knast. Wo er sich aufhängte.

    Worauf mal wieder halb Pakistan brannte und die Mos am liebsten Deutschland atomisieren wollten. Was übrigens der reale Hintergrund von der lustigen Satire-Figur „Flaggen-Schlüter“ – Verbrennflaggen – war.

    Roger Köppel? ASTREIN! Guter Mann!

  71. Lübberdung ist so ein typischer Vertreter des deutschen „Fäkal-Journalismus“.Korrupt bis ins Mark, schließt er immer wieder gerne von sich auf andere.
    Mir würde jeder einzelne Cent weh tun,mit dem ich solche Volks-Destruenten durch den Kauf so eines dreckigen Schmierblattes unterstützen würde.
    Deutsche Flüchtlinge 1945 mit den heutigen Sozialvampiren gleichzusetzen,ist schlichtweg eine ungeheure Diffamierung und Beleidigung unserer Vorfahren.
    Solche und ähnliche Totengräber öffentlicher Meinungsbildung sind,wenn sie mitgeholfen haben,ein Volk ins Verderben zu treiben,die ersten,die eine Flucht ins sichere Ausland antreten. Denn von dort aus wurden sie ja auch bezahlt.

  72. Verantwortungslos sind die die Europa mit Moslems fluten wollen und gleichzeitig den Islam tolerieren. Wohin sollen wir Europäer fliehen wenn es dank Islamisierung so aussieht wie in den Heimatländern der Flüchtlinge? Deutschland ist bestimmt das Land was am meisten für Flüchtlinge macht. Dabei hätten wir bei den massiven Problemen mit Moslems allemal das Recht die Aufnahme zu stoppen. Jeder Deutsche könnte stolz sein bei dem was sein Land für alle Welt tut. Würde er sich nicht schämen weil vor allem Deutschlands erklärte Feinde davon profitieren. Jedem Guti ist freigestellt Haus und Hof zu verkaufen und den „Flüchtlingen“ zu spenden wenn es sein „Gewissen“ beruhigt. Aber nein zahlen solln schon die andern. Lächerliches heuchlerisches Linkenpack. Sowas geht auch nur mit nem IQ der einen den Islam ertragen lässt.

  73. zu #19 Joachim Nettelbeck (20. Apr 2015 13:08)

    Sie haben recht. Diese angebliche „Befreiung“ war der Anfang und dann hat man uns den „Schuldkult“ aufgedrückt.

  74. Jeder, der Udo Ulfkottes „Gekaufte Journalisten“ gelesen hat, für den passt das Benehmen dieses FAZke in das in dem Buch beschriebene Muster.

  75. Zu dem Selbstvermarkter Harald Höppner: Es gibt mittlerweile keine einzige Agentur, kein Blatt, kein „Ich-schreibe-von-den-anderen-ab“-Unternehmen, daß nicht über ihn und seinen ollen Fischkutter berichtet hat.

    Wenn ihm der Kahn nicht schon in der Biskaya absäuft, wird er im Mittelmeer von Negern geentert und versenkt. So einen Dünnsinn wie „Wir wollen nur berichten, aber keine Flüchtlinge aufnehmen“ kann nur ein todeswilliges Rotweingürteltier von sich geben.

    Ich bin da sehr zuversichtlich, daß der Typ es auf die harte Tour lernt, sein Kahn absäuft und er selbst – wenn er Glück hat – mit dem Leben davonkommt.

    Vorbild: „Migrobirdo“, ein Knalltüten-Projekt von Landratten per Schiff, „Taube“ hieß es. In allen möglichen deutschen Schiffsforen entsetzt begleitet und bitter bespöttelt. Die Katastrophe mit 6 Toten – der kompletten Mannschaft und Gastspinnern – war angesagt.

    Die schrieben ihren Log damals bis zum bitteren Ende mit heiterem Irrsinn im Internet, es war grausig. Hier eine Zusammenfassung:

    http://segelreporter.com/panorama/die-geschichte-der-taube-seekrankheit-untergang-sechs-tote/

  76. Die FAZ schickt mir laufend irgendwelche Dummfragen-Formulare zu und will mich, wenn ich sie ausfülle, mit einem Freiabo belohnen. Die scheinen ganz schon verzweifelt zu sein.

  77. Eine ganze Generation solcher „Genies“ wie dieser Lübberdung haben die deutsche Medienlandschaft zu LÜGENMEDIEN gemacht!

  78. #77 Marie-Belen:

    Den Journalismus, den Ulfkotte bei Kopp betreibt, würde keiner, der was von der Sache versteht, seriös nennen wollen. Nehmen wir nur seine aberwitzigen Erdbeerpflücker, fällt mir grade ein, „Fäkal-Dschihadisten“, die angeblich das gefährliche Darmbakterium EHEC verbreiten: ein Schwach-sinn ohnegleichen, aber von allen rechten Blogs dankbar weiterverbreitet (von PI dreimal) und von SPON später genüsslich vorgeführt. Oder seine Behauptung, dass „führende europäische Muslime in den Moslem-Verbänden in diesen Tagen zu mehr gesellschaftlicher Akzeptanz für Vergewaltigung in der Ehe aufrufen“: Kein Wort von wahr, von Ulfkotte frei erfunden.

    Objektiver Journalismus ist zwar eine Schimäre, aber was Ulfkotte bei Kopp leistet, ist oft nur „islamkritische“ Propaganda – und ausgerechnet der fordert, dass „ein Journalist ausgewogen und neutral berichten können sollte“! Zum Totlachen!

    „Man kann der Presse viel vorwerfen“, schrieb PI-User JRL Ende Januar, „meinetwegen auch Lügen (wobei Inkompe-tenz wahrscheinlich oft der eigentliche Grund ist), aber wenn einer wirklich lügt, dann wohl Ulfkotte.“

  79. Die Weltwoche kann was. Sie brachte im Ende November den Knaller-Artikel von Andreas Thiel, eine messerscharfe Analyse des Koran und seines Inhaltes. Den verteile ich gerne das dezenten Einstieg in das Thema an Neulinge.

  80. WAHNSINN KENNT KEINE GRENZEN.

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Deutschland-EU-Italien-Libyen-Einwanderung-Fluechtlinge-Schifffahrt-Ungluecke-Berlin-schliesst-neue-EU-Seenorettungsmission-nicht-aus%3Bart154776,3043008

    Berlin schließt neue EU-Seenorettungsmission nicht aus

    Angesichts der neuen Flüchtlingskatastrophen mit vermutlich mehr als tausend Toten innerhalb weniger Tage schließt die Bundesregierung eine neue EU-Seenotrettungsmission im Mittelmeer nicht mehr aus.

    Wenn ein neuer Rettungseinsatz nach Art der früheren EU-Mission Mare Nostrum „ein weiterer Baustein in einem Maßnahmenpaket“ wäre, „dann würde sich die Bundesregierung dem möglicherweise nicht verschließen“, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums.

    Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) bot eine deutsche Vorfinanzierung für eine neue EU-Seenotrettungsmission an. Sein Ministerium sei bereit, die Kosten von rund sechs Millionen Euro zunächst zu übernehmen, sagte Müller der „Saarbrücker Zeitung“. „Sollte es an den sechs Millionen Euro scheitern, biete ich eine Vorfinanzierung aus deutschen Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit an.“

    Zur Erinnerung:
    „Mare Nostrum“ wirkte als Beschleuniger für den beispiellosen Asylanten-Ansturm und wurde deshalb eingeschränkt.
    Und jetzt soll der Wahnsinn von vorne beginnen.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  81. #87 Babieca (20. Apr 2015 15:49)

    Von hoher Symbolkraft, da kann man viele Parallelen ziehen: Linksgrün, das sind die Illusionisten und Spinner – auf der anderen Seite die Konservativen mit Sachverstand und Realismus, und das auf allen (nicht nur Politik-) Feldern:

    Klar, dass sie bei ihrer Verständnis vom Fahrtensegeln nur auf Kritiker und Mahner trafen. Für konservative Seemannschaft-Fanatiker waren sie ein rotes Tuch.

    http://segelreporter.com/panorama/die-geschichte-der-taube-seekrankheit-untergang-sechs-tote/

    Überhaupt ein klasse Kommentar, „Gastspinner“, hehe. 😉

  82. Ja, es ist eine Schande, dass ein Schweizer Journalist den gesunden Menschenverstand hierzulande zum Ausdruck bringen muss, der z. B. das Recht der einheimischen Bevölkerung voranstellt, ebenso deren staatliche Souveränität, d. h. vor allem die Hoheit über seine Grenzen und seine Finanzen.
    Der Prantlismus dagegen, in seiner militanten und friedlichen Form (Henryk M. Broder), gibt bei uns – gegen unsere Interessen! – den medialen Ton an und tritt für immer mehr „Flüchtlinge“ ein, inzwischen nicht einmal mehr für „echte“ Asylsuchende und Kriegsflüchtlinge, sondern quasi für die gesamte Dritte Welt.
    Als ob die islamischen Parallelgesellschaften von Marseille über Malmö bis Marxloh nicht abschreckend genug sind plus die Forderungen islamischer Verbände, Funktionäre und Staaten(!), die ausschließlich (Sonder-)Rechte ohne Pflichten fordern plus Terror, Kriminalität und Sozialabzocke! Gegen jede Vernunft werden immer mehr Zuwanderer aus archaischen und barbarischen Ländern zu uns gelassen.
    Warum wohl? Um die Bevölkerungsstruktur im Sinne linker Ideologien zu verändern; Bürgerekriegsszenarien wie in fast allen islamischen und vielen afrikanischen Ländern inklusive.
    Deswegen geifern auch die Prantlisten über „zynische“ Argumente wie eine nützliche Zuwanderung: Ja, was für eine denn sonst!?

    In seinem Buch „Das Heerlager der Heiligen“ hatte der Franzose Jean Raspail bereits Anfang der 70er Jahre eine Landnahme Europas durch die Dritte Welt beschrieben. „Aber der taube und blinde Kleinbürger bleibt ein Clown, ohne es zu wissen. Noch wunderbarerweise ungeschoren auf seinen fetten westlichen Wiesen schreitet er, auf seinen allernächsten Nachbarn schielend ‚Laßt die Reichen zahlen!‘ Weiß er eigentlich, weiß er endlich, daß er selbst der Reiche ist und daß dieser Schrei nach Gerechtigkeit, dieser Schrei aller Revolten, von Milliarden Stimmen ausgestoßen, gegen ihn und gegen ihn allein gerichtet ist…?“ (aus dem Vorwort von Raspail).
    Klar, dass Prantls Heribert uns gestern auch von „Reichtum teilen“ predigte. Dann soll ER halt eine arabische, türkische oder kurdische Familie aufnehmen… Ein Argument, dass die Prantlisten nicht gerne hören, denn als Linke verteilen sie vornehmlich den „Reichtum“ anderer.
    Aus der vorgeblich konservativen Nordbayerischen/Nürnberge Zeitung vom 23. oder 24. März des Jahres: “Im Lorenzer Kommentargottesdienst gingen Pfarrer Thomas Zeitler und Glücksforscher(sic!) Karlheinz Rückriegel der Frage nach: ‘Reicht’ s uns? Teilen in einem reichen Land‘:
    Ein Kapitalist, ein Bild-Zeitungsleser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen zwölf Kekse. Der Kapitalist nimmt sich elf und sagt dem Bild-Zeitungsleser: Pass auf, der Asylbewerber will dir deinen Keks wegnehmen.
    Es ist ein zynischer, stark vereinfachter Witz, mit dem Thomas Zeitler… usw. usf.”
    DAS ist genau das fröhlich-infantile Argumentationsmuster der Linken, deren Strom aus der Steckdose kommt und die zu verteilenden Kekse irgendwie da sind (und nachwachsen); und: abgesehen davon, dass „die Kapitalisten“, ebenso wie die Linken, für offene Grenzen eintreten, ist es interessant, wieder mal zu hören, wie die Bevölkerung eingeschätzt wird, die Multikulti,
    Gendermainstream und anderen Scheiß gefälligst erwirtschaften muss: Bild-Zeitungsleser, Stammtisch.

  83. Ich habe einige Bekannte im Rhein Main Gebiet, die sich maßlos über den Linkskurs der FAZ ärgern und dennoch an ihrem Abo festhalten, weil sie nicht auf die tägliche Information über lokale / regionale Ereignisse verzichten wollen.

    Sobald es für die großen Metropolregionen (Berlin, München, Ruhrgebiet, Köln-Düsseldorf, Hamburg, Rhein-Main….) konservative alternative Medien gibt, werden FAZ, Süddeutsche und Co endgültig untergehen.

  84. Die italienische Polizei hat 24 Schlepper verhaftet mit einem moslemischen Äthiopier an der Spitze, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zeigten, wie die Menschenhändler auf der „Libyen-Route“ über das Mittelmeer operieren:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/italienische-ermittler-verhaften-schlepperbande-13548544.html

    Und was fällt unserem Bundesinnenminister zum Thema ein? Er hat sich „für eine bessere Rettung von Bootsflücht-lingen“ ausgesprochen. „Die Seenotrettung muss erheblich verbessert werden, sie muss schnell organisiert und europäisch finanziert werden“, sagte er beim Treffen der EU-Außen- und Innenminister in Luxemburg.

  85. #14 Polomarco (20. Apr 2015 13:01)
    Als der selbsternannte Kapitän die Bühne stürmte
    und dachte,er wäre Jesus(wegen der Lobhysterie von Günther Auch) hab ich den Ausknopf an meiner Fernbedienung gedrückt…

    Ich war schneller – der Jesus-Kapitän hat es nicht
    mehr auf meinen Bildschirm geschafft.
    Das ganze Geprantl fing schon vorher an, mir mächtig auf die Nerven zu gehen.

  86. #90 Heta (20. Apr 2015 16:07)

    Nur als Ergänzung: Man bekommt wohl wirklich einen Knall, wenn man zu lange in Dunstkreis von Geheimdiensten arbeitet, die nicht wirklich professionell sind, sondern sich bürokratisch vor sich hinlangweilen. Also der BND. Das kann durchaus ein Kompliment sein, denn ein Land, in dem sich der Geheimdienst lächerlich macht, ist ein eher entspanntes Land.

    Lesetip – langatmig und bemüht mit kurzen, komischen Momenten: „Das Messingherz“ über den BND der 70/80er in München und Berlin.

    http://www.amazon.de/Messingherz-kurzen-Beine-Wahrheit-Roman/dp/3423112921

    Ein alter Familienfreund fährt gerade zu seinem Jahrgangs-BND-Treffen nach Berlin. Er wurde im Voraus mit ellenlangen Deklamationen aus dem Buch bedacht. Kann er nicht mehr hören… 😉

  87. Der Entwicklungsminister hat eine frohe Botschaft für uns: es wird noch viel schlimmer.
    DEUTSCHLAND WIRD SCHON MIT LIBANON VERGLICHEN.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Entwicklungsminister-Mueller-warnt-vor-riesiger-Fluechtlingswelle-id33715022.html

    Die Flüchtlinge, die derzeit Schutz in Deutschland suchen, sind erst der Anfang einer riesigen Welle, warnt Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU). „In den nächsten Jahren werden nicht hunderte, sondern hunderttausende Flüchtlingen zu uns kommen“, sagte Müller im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie würden durch Bürgerkriege, vor allem aber durch Armut, Hunger und Ausbeutung aus ihrer Heimat vertrieben.

    Obwohl Deutschland zu den fünf europäischen Staaten gehört, die mehr als 50 Prozent aller Flüchtlinge aufnehmen, „werden auf uns noch weitere Herausforderungen zukommen“, sagt Müller. Zum Vergleich: Im Libanon mit seinen 4,5 Millionen Einwohnern leben inzwischen 1,2 Millionen Kriegsflüchtlinge aus dem benachbarten Syrien.

    Warum nimmt der Minister es hin,
    als ob es ein Naturereignis ist, dass Hunderttausende „zu uns kommen“?
    Da haben wir den Grund –
    den FRONTALANGRIFF AUF DEN ARBEITNEHMER.

    Mit Blick auf die dramatische Situation der Bürgerkriegsflüchtlinge fordert der Minister einheitliche Standards in Europa zur Betreuung der Kriegsflüchtlinge. Dazu gehöre, dass sie beispielsweise sofort Deutsch lernen können und einen Zugang zum Arbeitsmarkt bekommen.

  88. #93 Biloxi:

    Von hoher Symbolkraft, da kann man viele Parallelen ziehen: Linksgrün, das sind die Illusionisten und Spinner…

    Die zudem wie Höppner den esoterischen Markt bedienen, siehe oben #31, Höppners Firma „Guru-Shop“ verbreitet Krimskrams aus Fernost und dem Orient:

    http://www.guru-shop.de/en/Ambiance-scent-candles?XTCsid=57e6ef1182a2a15c5f9572e30b7855fd#page=1&XTCsid=57e6ef1182a2a15c5f9572e30b7855fd&products_sorter=0&perpage_selector=30&owSizes=0&minimumPrice=1&maximumPrice=99

  89. Wenn der UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon mahnend den Finger bezüglich der anscheinend nicht ausreichenden Hilfe und Unterstützung Europas bei der derzeitigen Völkerwanderung aus Nord – und Schwarzafrika nach Europa erhebt, sollte er anregen und fordern, die ganze Welt mit in die Verantwortung zu nehmen.

    Also, globalisieren wir das Problem!

    Australien, USA, Kanada, Südamerika, Russland, China, Japan, Indonesien,
    Saudi Arabien, Katar, Oman , schickt eure Flotten los und durchpflügt Flüchtlinge
    rettend das Mittelmeer . Wer sie findet, muß sie aber auch behalten!

  90. Samstag, Hauptbahnhof Bremen: Zwei Tapeziertische voll mit der SZ, um sie Gratis zu verschenken. Absolut keinerlei Interesse bei den Passanten. Null. Mich hats gefreut

  91. Gutmenschen sind enthirnte Neurotoker!

    Ich weigere mich als Europäer für den islamischen Terror und für die Korruption der afrikanischen Eliten irgendeine Verantwortung haben, denn das sind die Primärfaktoren der Migration und die Schleusserbanden sind auch nur eine Folge davon.

    Wer als Journalist nicht diese Faktoren behandeln will, ist nichts anderes als ein typischer Schreibtischtäter und die kennen wir, einschließlich ihrer Taten, in Deutschland sehr genau.

    Nicht ihr Gejaule in den Medien ist wichtig, sondern ihr Kampf gegen Katar, Saudi-Arabien, Türkei, Oman, Emirate, etc. auf der muslimischen Seite, denn dort sitzen die Geldgeber des IS, Schabab, Boka Haram, etc.

    Und was ist mit den afrikanischen Ländern und ihrer Elite?

    Statt die afrikanischen Länder zu entwickeln stecken die sich die Entwicklungshilfe in die Taschen und machen andere krumme Dinge.

    Aber weder die OAS, noch die UN und auch nicht die deutsche Lügenpresse der Neo-Extremisten prangert das an.

    Hoffentlich prangert PEGIDA das Thema demnächst an und klärt auf, was die neo-extremistische Lügenpresse verschweigt.

  92. Es gibt 3 Kategorien von Print-, TV- und Online- Medien:
    – Die einen verweigern uns die Fakten und die Wahrheit dazu. Sie verweigern auch dem Leser in Online-Foren und Bewertungen dazu ihre Meinung zu äußern. Wir alle kennen diese Medien, es sind die „Öffentlich Rechtlichen“, oder der Spiegel, und die kirchlichen Online Foren usw.
    – Die anderen schreiben links-grün tendenzielle Meinungsartikel, aber sie berichten oft über problematische Fakten und gestatten den Lesern, abweichenden Meinung in Foren zu äußern, wie etwa faz.de oder focus.de, immerhin, eine gewisse Meinugsfreiheit.
    – Die dritten, die alternativen Internet Medien wie PI, scheunen sich nicht die Fakten zu vröffentlichen, sind klar in der Meinungsäußerung, aber überziehen manchmal mit extremen Positionen. Aber als mündiger Bürger kann man da die Spreu vom Weizen trennen und sich sein eigenes Bild machen.

  93. #41 Kulturhistoriker (20. Apr 2015 13:28)
    (…)
    Ach so, das waren ja nur DEUTSCHE!
    (…)

    Genau wie davor der Völkermord der Türken an den Armeniern.
    Aghet
    http://programm.ard.de/?sendung=2810614401607307&first=1

    Auch da waren die deutschen Politiker ganz einfach nur feige, genau wie heute. Anstatt diese heutigen sogenannten Flüchtlinge zurück an die Küsten Nordafrikas zu schaffen, werden sie mit dem angeblich reichen Deutschland gelockt!
    Wo sind wir, das arbeitende Volk denn reich???
    Mal einen Blick auf die Schuldenuhr riskieren, oder die maroden Schulen, Armutsrenten, die Millionen von im Niedriglohnsektor Beschäftigten oder Hartz IV Bezieher anschauen. Hochqualifizierte Deutsche, die das Verbrechen begangen haben mit 50 noch einen gut bezahlten Job haben zu wollen.
    Was für ein erbärmliches Pack an Politiker haben wir, einmal dran, wird man sie nicht mehr auf friedlichem Weg los!
    Europäer werden jetzt die neuen Armenier – alle wissen es und alle schauen weg!

  94. FAZ-Leser Jan Nemec weiß, wie mit den geschnappten Schleppern zu verfahren ist, siehe #96:

    „Verhör nach Guantánamo-Art, danach mit denselben untauglichen Booten aufs Mittelmeer und nach Libyen etc. zurück. Völlig unnötig, weiter Leid der Flüchtlinge zu thematisieren, viel wichtiger hier ein Exempel zu statuieren. Essen, Trinken und Eimer mit an Bord zum Wasser schöpfen, damit dieses Boot nicht absäuft. SOS-Rufe bleiben ungehört. Meinung von Gutmenschen absolut menschenverachtend – eben nicht nur die Antwort auf diese Schlepperbanden. Bemerkenswert, dass sich nun Innen-minister di Misere mit diesem Thema intensiv befasst. Er kennt sogar die Vorgehensweisen der Schleuser/Schlepper per App und…? Auch Kanzlerin hält sich nicht zurück mit vollmundigen Versprechungen in Sorgenfaltengesicht. Na da sind wir aber gespannt was passiert..?“

  95. #91 Heta

    Heta hat einen Clown gefrühstückt und verteidigt den Islam auf Pi 😀

    Beispiel :
    Oder seine Behauptung, dass „führende europäische Muslime in den Moslem-Verbänden in diesen Tagen zu mehr gesellschaftlicher Akzeptanz für Vergewaltigung in der Ehe aufrufen“: Kein Wort von wahr, von Ulfkotte frei erfunden.

    Ja,Heta,verteile doch Bitte weiter Deine
    Schweine-Mettigel an strenggläubige Islamisten
    und selber isst Du kein Schweinefleisch!!!
    Heta ist Salafistin 😉

  96. Dieses Geheule im TV ist ja fürchterlich. Die Christen die se über Bord geschmissen haben, sind somit vergessen.
    Am besten ich heul mit.

  97. Linke Journalisten jammern

    „EU wie eine Festung.“
    http://web.de/magazine/politik/fluechtlingsdrama-mittelmeer/fluechtlingspolitik-schottet-europa-30587138

    Schöne „Festung“, bei der jedes Jahr hunderttausende durchkommen!

    Das Problem wird sich aber bald so oder so lösen.
    Entweder überrennt uns Afrika und die Sozialsysteme Deutschlands brechen zusammen. Das wäre das Ende des Systems, weil dann entweder radikale Parteien an die Macht kommen oder Anarchie/Bürgerkrieg herrscht.

    Oder man schottet Europa wirklich ab, das bedeutet Schiessbefehl auf „Flüchtlinge“, weil die sich anders nicht aufhalten lassen.
    Dann kann sich das System noch etwas länger halten.

    Die Lawine ist jedenfalls nicht mehr aufzuhalten, und durch Aufnahme und Verpflegung von hundertausenden „Flüchtlingen“ lockt man immer nur noch Millionen mehr an.

  98. Wozu braucht der Höppner eigentlich ein Boot, er kann doch bestimmt übers Wasser laufen. An ungeraden Tagen ist er statt Kapitän Ahab wohl Napoleon.

  99. #32 Jackson (20. Apr 2015 13:23)

    …der linke Gutmensch Höppner. Wenn es dem nur darum gehen würde, in Seenot gerettete Flüchtlinge zu retten – was ja ein durchaus ehrenwertes Ziel ist – warum bringt er denn die Menschen mit seinem Schiff nicht an die nordafrikanische Küste zurück und setzt sie dort ab, wo sie auch in Sicherheit wären?

    Tja, wenn es dem nur um die Rettung von Schiffbrüchigen ginge. Schleppern und Schleusern ging es nie darum, Menschen „nur“ zu retten. Etwas anderes ist das, was der Mann macht, de facto nämlich nicht. Ein solches Unternehmen kostet Zeit, ein immenses Maß an Logistik und noch mehr Geld. Es ist also gut möglich, daß da noch mehr Leute im „ehrenwerten“ Hintergrund agieren.

  100. Es wäre interessant zu wissen, wie man vor lauter Toleranzbesoffenheit klar erkennbare Zusammenhänge nicht mehr wahrnehmen will, und jeden Bezug zur Realität verlieren kann. Man sollte die Ursache wissenschaftlich untersuchen. Vielleicht hatten Prantl, Lübberdingsbums & Co eine schwere Zangengeburt, bei der wichtige Bereiche im Gehirn geschädigt wurden.

  101. #112 Polomarco

    Oder seine Behauptung, dass „führende europäische Muslime in den Moslem-Verbänden in diesen Tagen zu mehr gesellschaftlicher Akzeptanz für Vergewaltigung in der Ehe aufrufen“: Kein Wort von wahr, von Ulfkotte frei erfunden.

    Wen Ulfkotte reißerisch übertreibt macht er uns alle unglaubwürdig. Und das spricht man besser beizeiten an.

  102. #117 James Cook

    Wen Ulfkotte reißerisch übertreibt macht er uns alle unglaubwürdig. Und das spricht man besser beizeiten an.

    Genau,deshalb schreibt Heta reisserisch,
    Moslems essen Schweine-Mettigel.Und das
    spricht man auch besser beizeiten an!!!
    James Cook,wenn der Ulfkotte sowas nötig hat,finde ich es genauso schlecht wie Du.

  103. Ach dieser saubere Herr Höppner will Reklame für seinen esotherischen Krimskramsladen machen? Das ist ihm gelungen. Jetzt kennt jeder den Höppner.

  104. #105 Ian Tilt (20. Apr 2015 16:39)
    Samstag, Hauptbahnhof Bremen: Zwei Tapeziertische voll mit der SZ, um sie Gratis zu verschenken. Absolut keinerlei Interesse bei den Passanten. Null.

    Es wäre hochinteressant zu erfahren, wer Scheiß-Zeitung (SZ) finanziert.

    Offensichtlich nicht der Leser.

  105. #82 Babieca

    Roger Köppel? ASTREIN! Guter Mann!
    _____________________________________

    Köppel hat eine absolut korrekte liberale Gesinnung.

    Köppel’s Argumente sind stets auf dem Prüfstand, während die geistigen Kurzschlüsse Prantl’s im Mainstream untergehen.

    Auch der Verleumder Lübberding hat gemerkt, dass er Köppel auf der sachlichen Ebene das Wasser nicht reichen kann.

  106. #119 Cendrillon (20. Apr 2015 17:52)
    Ach dieser saubere Herr Höppner will Reklame für seinen esotherischen Krimskramsladen machen? Das ist ihm gelungen. Jetzt kennt jeder den Höppner.

    Das ist eine besonders miese Art des Marketings,
    die mangels anderer Alternativen von besonderes unverschämten Personen angewandt wird:
    PR AUF BLUT.

  107. Naja, wenn ein Bootsflüchtling schon mehrere tausend Dollar an irgendwelche Schlepper zahlen musste, damit er auf einem Boot zur Fahrt über das Mittelmeer aufgenommen wird, dann hat er oft das Geld dazu überhaupt nicht. Das Geld wurde zum Teil von seiner Familie aufgebracht oder er hat sich zur Rückzahlung verpflichtet, wenn er in Europa angekommen ist. Aber mit dem wenigen Geld, was er als Flüchtling in Deutschland bekommt, kann er ohne Arbeit nicht viel nach Hause schicken. Aber die Erwartungen in Afrika an ihn sind natürlich gigantisch, weil er auf einem Kontinent ist, wo angeblich Milch und Honig fließen. Dass dabei einige Flüchtlinge kriminell werden, um auf schnellstem Wege Geld zu beschaffen, um ihre Schulden für das Schleusen zu bezahlen, ist nicht gut zu heißen aber zu verstehen. Der gesamte mafiöse Schleusersumpf muss stillgelegt werden, um die Menschen in Afrika zu schützen und Kriminalität zu verhindern. Im übrigen brauchen wir deshalb zur Abschreckung auch eine konsequente Anwendung der Asylgesetze und müssen abgelehnte Asylbewerber auch umgehend in ihre Heimatländer zurück schicken.

    Und noch eins. Die ca. 14 deutsche Flüchtlinge, die nach dem Krieg ihre Heimat verlassen haben, haben dies gemacht, weil sie vertrieben worden sind. Flucht vor dem nahenden Feind war verboten und und wurde als Desertion bezeichnet und bestraft. Erst nachdem die Stadtkommandanten geflohen waren, sind auch die Bürger zum Teil geflohen. Wer blieb, wurde oft aus den Häusern gejagt und musste innerhalb von Stunden das Land verlassen die Stadt und schließlich das Land verlassen.

  108. Was soll der Angriff auf Ulfkotte?

    Am 12.11.2008 konnte man hier lesen
    Gefangen im Unaussprechlichen
    http://europenews.dk/de/node/16052

    was keiner erfinden kann:

    Wenn junge Musliminnen Opfer von Missbrauch durch Angehörige werden, sind sie besonders wehrlos. Egal, welcher Art von Gewalt sie ausgesetzt sind, sie wagen es kaum, Hilfe zu suchen. Denn nichts scheint verwerflicher, als die Schande aus der Familie herauszutragen

  109. #121 aristo (20. Apr 2015 18:00)

    Auch der Verleumder Lübberding hat gemerkt, dass er Köppel auf der sachlichen Ebene das Wasser nicht reichen kann.

    Gutmenschen können über Masseneinwanderung nicht sachlich diskutieren.
    Denn schon die elementaren Fragen

    Wie viele wollen Sie aufnehmen?

    Wie wollen Sie die Aufgenommenen unterbringen / versorgen?

    können sie nicht beantworten.

    Aber wenn sogar irgendeine Fantasie-Zahl genannt wird
    (in etwa: Deutschland kann 80 Mio. bei effektiver Organisation (was das immer heißen soll) aufnehmen),
    dann spätestens nach der nächsten Frage:

    Was machen Sie mit Millionen neuen „Flüchtlingen“ die wieder vor der Tür stehen werden?

    folgt die Hysterie.
    Denn die Logik verletzt die Gefühle der Gutmenschen, was sie nicht ertragen können.

    Die gekauften Diener des Großkapitals versuchen es auch mit solchen Märchen wie „Fachkräftemangel“, „Deutschland profitiert von Einwanderung“, „Einwanderer werden unsere Renten zahlen“, „Lösung des demographischen Problems“ usw., die leicht mit Zahlen / historischer Erfahrung widerlegt werden können.

    Deshalb wird für Masseneinwanderung meistens mit EMOTIONEN argumentiert („Humanismus“, „Verantwortung“, Schuldkomplexe usw.).
    Leider gibt es in einer altersbedingt degenerierten Ethnie genug Idioten, denen es reicht.

  110. #120 Schüfeli
    Es wäre hochinteressant zu erfahren, wer Scheiß-Zeitung (SZ) finanziert.
    Offensichtlich nicht der Leser.

    Doch,siehe hier :O
    #16 Heta

    #6 Johann:

    Wer sich 650 Euro für ein Lügen-Abo leistet, ist nicht ganz bei Trost bzw. WILL belogen werden.

    Ich bin so eine. Der Mensch braucht schließlich ein Lokalblatt morgens im Briefkasten.

  111. An der derzeitigen „Flüchtlingsdebatte“ sind m. E. ein paar Aspekte festzuhalten und zu versachlichen:

    1.) Unser spezielles deutsches Asylrecht nach dem Grundgesetz verdankte sich dem antitotalitären Konsens nach 1945.
    So wie Flüchtlinge aus Nazi-Deutschland anderswo Asyl erhielten, übrigens wie in Frankreich bsplsw. auch unter miesen Bedingungen, sollten Flüchtlinge in Deutschland, wenn sie aus POLITISCHEN Gründen verfolgt werden, Asyl erhalten.
    Das betraf nun im Kalten Krieg vornehmlich Flüchtlinge aus kommunistischen Ländern, von Polen bis Vietnam, weswegen sich vor allem die westdeutsche Linke echauffierte – bis hin zum Rassismus (erinnert sei an die Boatpeople aus Indochina!).
    2.) Warum soll aber – im Rahmen der EU – ausgerechnet Deutschland die Hauptlast der Flüchtlingsaufnahme tragen (bis 50%)? Das ist ein weiteres Beispiel dafür, wie namentlich UNSERE politische Klasse (die Medien sowieso) unsere Interessen ver- besser zer-tritt…
    3.) „Wirtschaftsflüchtlinge“ sind keine asylberechtigten Flüchtlinge – noch nicht einmal unbedingt – Kriegsflüchtlinge! Letztere wurden aus dem Libanon und dem Kosovo massenhaft in den 90ern bei uns aufgenommen, angeblich nur befristet, und dann eben nicht zurückgeschickt; heute stellen gerade sie im Zusammenhang mit dem gesamten Islamproblem – entsprechende einseitige „Konferenzen“ hin und her: Parallelgesellschaften, Extremismus, Kriminalität, dauerhafter Sozial-Transferleistungsbezug – eine Steigerung im Negativen dar: siehe u. a. die libanesischen Familien-Clans in Bremen, die sogar Polizei und Justiz erfolgreich terrorisieren!
    4.) Extremisten und Terroristen dürften auch „bei Verfolgung“ eigtl. kein Asyl erhalten. Woher kommen dann z. B. Hamas-, MHP- oder PKK-Extremisten hierzulande – mit Asylstatus!?
    5.) Die losgetretene Diskussion von Politik und Medien in Sachen „Flüchtlinge“ bei uns ist natürlich irreführend und demagogisch. Nur ein geringster Prozentsatz der „Flüchtlinge“ ist ja überhaupt asylberechtigt. Die große Mehrheit sind Wirtschaftsflüchtlinge in unsere Sozialsysteme, zumeist ohne wirtschaftlichen Nutzen und Perspektiven.
    Genau hier setzt linke Agitation an, die freilich brennende Unterkünfte und andere Bilder benötigt, um die „Debatte“ emotional zu beherrschen und zu steuern. Der „Bild-lesende Stammtisch-Bürger“ der Mehrheitsgesellschaft, als umzuerziehendes Feindbild von Links-Grün, soll demographisch ausgehobelt werden. Deswegen wird de facto für die Aufnahme ALLER „Flüchtlinge“ getrommelt, in der „Lindenstraße“ über Gottesdienste bis zu permanenten Gutmenschendemos. Die Frage des Nutzens von Zuwanderern wird logischerweise als „Zynismus“ denunziert.
    Von Kir-Royal-Sozialisten wie Heribert Prantl über schlichte grüne Gemüter wie Volker Beck und Claudia Roth bis zu den Stasi-Kämpen der Linkspartei erhofft man/frau sich nämlich „neue Mehrheiten“!

  112. Du meine Güte….FAZ-Autor Frank Lübberding sieht auf dem Bild ja aus wie ein Zombie Statist aus der Serie „The walking Dead“.
    Passt aber irgendwie…nur bereits Toten kann der Volkstod egal sein 😉

  113. Der Sommer kommt und die halbe Welt ist im Anmarsch nach Nordeuropa / Deutschland.
    Das hat sogar die Özuguz bei RTL eben erkannt.

    Den Möchtern-Retter Höppner werden hoffentlich „die Haie von Helgoland“ schlucken. Die Gedenkminute war so etwas von peinlich. Habe mir ein frische Bier aus dem Kühlschrank geholt.

    Wenn Nichtschwimmer-Neger und Islamisten sich auf unsichere Boote begeben, in Seenot auf eine Seite laufen ist das nicht mein Problem.
    Die australische Regierung hat Recht : „You will never make Europe your Home“. „There will be no Exceptiones“.

    Aufsammeln und zurückschicken. Notfalls auf ausgemustern Fähren. Griechenland wird sicher noch ein paar Seelenverkäufer übrig haben 😉

    Warum liest mein niemals Berichte aus Gran Canaria ? Warum nehmen Kreuzfahrer keine sog. „Flüchtlinge“ auf ?

  114. So lange es im Volk Idioten gibt welche sich den Mist bei den Lügenmedien reinziehen, verdienen diese Leute sogar noch viel Geld mit ihren Dreck den sie verbreiten .Aber es sind ja nicht alle blöd wie hier schon geschrieben , und wir klären ja auch ein wenig auf.Bedauerlich ist nur das man das Gefühl hat, man kämpft gegen Windmühlen .Für den Jauchen Meister hätte ich einen Tipp,lass es sein bevor du dir deinen Ruf völlig ruinierst !Schmeiß die Sendung hin , es ist alles schon einmal gesagt!

  115. @#128 Polomarco (20. Apr 2015 18:32)
    Heta hat nicht SZ, sondern FAZ gemeint.

    FAZ ist schlecht,
    Scheiß-Zeitung (SZ) jedoch unberührbar (wie Scheiße).

  116. So wie ich die Muslimin verstanden habe ist sie mit dem Boot nicht bis nach Deutschland gekommen sondern nach Italien.

    Gemäss der Dubliner Verordnung ist der Fall klar: Nicht Deutschland sondern Italien wäre für die Prüfung des Asylantrags zuständig gewesen.

    Die Frau hätte zurück nach Italien überwiesen werden müssen.

    Die verdammte EU schert sich einen Dreck um Verträge. Die logische Konsequenz daraus muss sein die Personenfreizügigkeit auszusetzten und die Grenzübergänge wieder zu kontrollieren, bis sich abzeichnet, dass die Verträge eingehalten werden.

  117. Solange absichtlich verschleiert wird, wie Flüchtlinge (aus der Armut oder vor dem Krieg), Migranten, Asylbewerber, oder Zuwanderer aus der EU, aus der Nicht-EU oder einem „Drittland“ definiert werden, was sie von uns wollen und was sie von uns erhalten, kann nichts nichts geregelt werden.
    Die Phrasen von Integration, Fachkräftemangel und Willkommenskultur verdecken eigentlich nur die Unfähigkeit der Politiker, klare Gesetze zu schaffen.

  118. Kein empathischer Mensch will Kinder ertrinken lassen. Da ist der mit beschlagener Stimme sprechende, atemlose Herr Prantl sicher nicht allein. Natürlich möchte auch Herr Köppel das nicht.
    Dennoch spielt Prantl die Betroffenheitskarte, die alles erschlagen soll. Das funktionierte anfangs ja auch.
    Letztlich kam aber doch eine Diskussion zustande.
    Die Leute argumentieren vernünftig und Prantl setzt dagegen, dass sie sich doch „Bilder ansehen“ sollen.
    Man könnte Jauchs gestrige Quasselshow so zusammenfassen:

    Vernunft gegen Tränen.

    Vernunft setzte sich durch, weil sie – sehr verantwortungsvoll – nach dauerhaft belastbaren Lösungen sucht, die Ursachen für die Todesfahrten an der Wurzel packen möchte und die längerfristig auch den heutigen Kriesenregionen nutzt. Dass die Vernunft sich durchsetzte, das stört offenbar Menschen wie Frank Lübberding.

    Herr Köppel war in der Runde der Klügere – aber ich bin froh, dass er nicht nachgegeben hat.
    Ja, sehr geehrter Herr Köppel, wir Deutschen sind bestimmt nicht blöd – aber offenbar brauchen wir bei bestimmten Themen doch noch einen Schweizer. 🙂

  119. Warum hält die FAZ an solchen linken Idioten fest?

    Ich denke, das hat damit zu tun, dass die Verantwortlichen bei der FAZ ebenfalls linke Idioten sind und dem Genossen Lübberdings deshalb eine Plattform und ein Auskommen bieten.

    Man stelle sich vor, die taz müsste all die linken Idioten in der schreibenden Zunft mit dem sozial gerechten taz-Mindestlohn unterhalten.
    😀

  120. PI News wäre gut beraten, eine Recherche zur Person Maya Alkhechen zu machen. Da würde so ziemlich viel hässliches hervorkommen.

    Hier ist ihre facebook page:

    https://www.facebook.com/maya.alkhechen

    Sie ist anscheinend Anhängerin der Muslimbrüder und der Hizbut Tahrir, beides Organisationen, die eine grosse Mitschuld am Schlamassel in Syrien tragen.

  121. Der einzige, der den Deutschen die Wahrheit sagt ist:
    Roger Köppel – er hat sich gestern hervorragend verkauft! Den Mann sollte man in Deutschland einbürgern.

    Meine Frau und ich waren uns einig – der Mann hat 100% recht – und alle andern sind Schwafler. Sendungen dieser fast wortgleichen Art gabs schon in dne 90-er Jahren zuhauf – und jetzt wieder.

    Bla…bla…bla – wer aber die Wahrheit verkündet, kommt gleich in die rechte Ecke. Aber dort werden es immer mehr….

    IC.

  122. der wo da einfach aufgestanden ist und die gedenkminute gestartet hat hat mit sicherheit zuviel geld und es geht ihnen zu gut

    60000 euro mal schnell für ein boot kommt nicht ihrgendwo her
    er sollte auch die ganzen probleme der immigration zu sich nach hause nehmen und auch für diese sorgen und zahlen

  123. #142 Kara Ben Nemsi

    Hetas Salafisten melden sich ? 😀

    #110 Polomarco
    Heta ist Salafistin

    P.S WO IST HETA 😉

  124. http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Deutschland-EU-Italien-Libyen-Einwanderung-Fluechtlinge-Schifffahrt-Ungluecke-Berlin-schliesst-neue-EU-Seenorettungsmission-nicht-aus%3Bart154776,3043008

    Berlin schließt neue EU-Seenorettungsmission nicht aus

    Angesichts der neuen Flüchtlingskatastrophen mit vermutlich mehr als tausend Toten innerhalb weniger Tage schließt die Bundesregierung eine neue EU-Seenotrettungsmission im Mittelmeer nicht mehr aus.

    Wenn ein neuer Rettungseinsatz nach Art der früheren EU-Mission Mare Nostrum „ein weiterer Baustein in einem Maßnahmenpaket“ wäre, „dann würde sich die Bundesregierung dem möglicherweise nicht verschließen“, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums.

    Es wäre gegen Rettung nichts einzuwenden, wenn die Geretteten dorthin gebracht werden, wo sie gestartet sind.
    Sie werden aber seltsamerweise und ohne jeden Grund nach Europa gebracht.
    Warum das geschieht, rätselt jeder gesunde Mensch.

    Das ist de facto die Zusammenarbeit mit Schlepperbanden, was noch mehr Leute zur Überfahrt animiert und folglich zu noch mehr Toten führt.
    Von den katastrophalen Folgen für Europa ganz zu schweigen.

    Wir werden von Wahnsinnigen und Verbrechern regiert, die uns in den Abgrund ziehen.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — FUCK THE EU!

  125. Hat schon jemand hinterfragt, ob das alles wirklich so stimmt? Dass man uns weiter weichkochen und gefügig machen will? Dass man dringend weitere Vorwände braucht, um u.a. PEGIDA und die anderen xxgidas mundtod zu machen?

    Jetzt bei dem aktuellen Bootsuntergang am 19. April sollen erst ca. 700 dann über 900 „Flüchtlinge“ an Bord gewesen sein. Gibt es Beweise? Haben die Geretteten vorher auf dem Boot nachgezählt? 28 Menschen sollen gerettet worden sein. Von hunderten von Menschen nur 28 gerettet? Kann ich mir nicht vorstellen.

    In den Medien und bei Hilfsorganisationen heißt es: Es wird vermutet, es könnte sein, wahrscheinlich etc., dass über 700 bzw. über 900 Menschen ertrunken sind. Also keine Beweise. Trotzdem wird es mittlerweile als Tatsache hingestellt, dass bis auf 28 Gerettete Hunderte ertrunken sind. 24 Tote wurden geborgen.

    Schon zigmal hat man uns erzählt, dass mehrere hundert „Flüchtlinge“ vermutlich ertrunken sind. Beweise? Wieso gibt es niemals aussagekräftige Bilder bzw. Filmaufnahmen von den Unglücksstellen? Nach so einem Unglück zeigt man uns immer nur ein vollbesetztes Rettungsbötchen, ein kleines Schlauchboot mit ein paar Menschen, zwei-drei im Wasser schwimmende Menschen, ein-zwei Rettungsringe im Meer, Rettungsschiffe die einsam im Meer zu sehen sind usw.
    Wie z.b. hier am 19.4.2015, das Foto ist natürlich ein toller Beweis:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingskatastrophe-im-mittelmeer-moeglicherweise-mehr-als-900-tote-eu-krisengipfel-geplant/11657084.html

    In dem Tagesspiegelartikel steht z.B. auch: „Seit zehn Uhr morgens finden wir an der Unglücksstelle nur noch Reste von Treibstoff und Abfälle.“
    Kein Foto von diesen Überresten? So ein Foto wäre doch ein Fressen für die Medien und unsere Eliten, um noch mehr auf die Tränendrüsen des Volkes drücken zu können.

    Nach meinen Informationen kommen untergegangene Leichen meist nach einigen Tagen wieder an die Wasseroberfläche.Also müssten im Mittelmeer mittleiweile hunderte von Leichen aus den letzten Wochen und Monaten auf der Wasseroberfläche schwimmen. Dann Bergungen der Leichen. Fotos und Filmaufnahmen davon = Fehlanzeige. Solche Aufnahmen wären doch auch ein Fressen für die Medien und die Eliten.

    Das immer wieder Menschen bei diesen Bootsfahrten sterben bezweifele ich nicht und es tut mir auch leid, aber ich bezweifele die Anzahl der jeweils „vermuteten“ Toten. Besonders jetzt im aktuellen Fall.

  126. #147 Rheinlaenderin (20. Apr 2015 23:26)
    Hat schon jemand hinterfragt, ob das alles wirklich so stimmt?

    Man kann davon ausgehen, dass die LÜGENmedien LÜGEN.
    Denn das sind ihre Sinn und Zweck.

    Beweise gibt es natürlich nicht, nur „Berichte“ von Geretteten.

    http://www.pi-news.net/2015/04/bayerischer-verdienstorden-fuer-claudia-roth/

    #87 Haudraufundschlus (20. Apr 2015 19:15)
    900 Tote auf 30-m-Kutter?? Die Systemmedien berichten von den Maßen des gesunkenen Kutters und man fragt sich: Wie solle auf einem 30-Meter-Boot 900 Neger zusammengepfercht gewesen sein.

  127. Wie kann man gleich ZWEI Worte falsch benutzen?? „verantwortungsloser Demagoge“…

    Verantwortung hat man in erster Linie erst mal dem eigenen Volk gegenüber. Und diese Verantwortung nimmt der Herr Köppel sehr ernst, dass kann wohl auch kein Links-Grüner abstreiten.

    Demagoge bedeutet, laut Bundeszentrale für politische Bildung:
    „Bezeichnung für eine Person, der es gelingt, über verbale Angriffe (Hetze, Verleumdung) Teile oder die Masse der Bevölkerung zu beeinflussen (aufzuwiegeln/zu verführen) und damit (gewissenlos) Macht auszuüben.“

    Wer wird denn hier verleumdnet? Antwort: Pegida, Asylgegner

    und wer beeinflusst wen womit? Antwort: „kein Mensch ist illegal“, „Deutschland kann noch viel mehr Flüchtlinge aufnehmen“, „Wir brauchen Fachkräfte“, „unser Demografieproblem ist nur durch Einwanderung zu retten“, etc, etc.

    Wer will denn Macht ausüben und verträgt darum keinen Anderen Meinungen? Antwort: die Grünen, der Islam

    Wer hetzt denn über wen? Antwort: Die Grünen hetzen über das deutsche Volk mit Aussagen wie „Deutschland verrecke“, „Nie wieder Deutschland“, etc. etc.

    Ich würde mal sagen, das war ein Eigentor, Herr Lübberding!

  128. #147 Rheinlaenderin

    Hat schon jemand hinterfragt, ob das alles wirklich so stimmt? Dass man uns weiter weichkochen und gefügig machen will? Dass man dringend weitere Vorwände braucht, um u.a. PEGIDA und die anderen xxgidas mundtod zu machen?
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Recht hast du.

    Die Umerziehung geht weiter. Auch hier bei einigen.

    Solange nicht an den Grundfesten dieses Vasallengebildes BRD gerüttelt wird, ändert sich NICHTS!

    Gestern sah man in der ARD, wie dieser „Staat“ Nazis macht und sie uns als die „Mitte der Gesellschaft“ andreht.

    Durch diese Aktionen haben sich sogar „Wissenschafts“bereiche für Scharlatane und Lügner aufgetan, wie für Benz und Funke.

    Allein schon die getürkten Bilder von grölenden deutschen Männern, die was von Judenblut brüllten, sollten Beweise für unsere Schlechtigkeit sein.

    Und weil inzwischen immer mehr Lügen zerbröseln, wird ein erneutes widerliches Schauspiel in Szene gesetzt. Nachdem der halbtote Demjanjuk mit falschen Beweisen im Bett ins Gericht gerollt wurde, sitzt nun in Lübeck ein 93jähriger vor Gericht:
    BEIHILFE ZUM MORD IN 300 000 FÄLLEN!

    Aber der bestialische Mord an 1,5 Millionen Armeniern war kein Völkermord……für diese unsere Politikerbande….

  129. Es wird alles von interessierten Kreisen instrumentalisiert!
    Um das deutsche Volk zu beseitigen.

    Deutsche haben nur eine Heimat !!!
    Wo sollen sie hin ?

  130. Dieser Leichtmatrose am Ende war wirklich eine Karikatur eines selbsthassenden Gutmenschen. Die Schweigeminute eine heuchlerische Farce.

    Dieser widerwärtig selbstgerechte Prantl hat sich wieder einmal selbst übertroffen mit seiner üblen Polemik und Scheinheiligkeit.

    Als die Schweigeminute anfing war mir das zuviel so daß ich sofort abschalten musste um nicht zu kotzen.

Comments are closed.