imageSchleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne, Foto) verlangt, dass der Bund einen Teil der Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag an die Kommunen für die Flüchtlingshilfe vor Ort weiterleitet. „Ich akzeptiere nicht, dass der Bund Milliarden aus dem Soli still und heimlich einstreicht, während Länder und Kommunen nicht mehr wissen, wie sie die große humanitäre Herausforderung der steigenden Flüchtlingszahlen finanziell bewältigen sollen“, schreibt Heinold in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt… (Man könnte den Solidaritätsbeitrag doch auch erhöhen, oder einen zweiten, einen Flüchtlings-Soli einführen. Jeder eingeborene deutsche Steuerzahler gibt die Hälfte seiner Einnahmen ab! Für die grenzenlose Bereicherung ist uns nichts zu teuer!)

image_pdfimage_print

 

146 KOMMENTARE

  1. Ja genau, wenn ich mir das Bild der Dame anschaue, braucht die eine auf die Zwölf. Ich will keine gegenderten Frauen in Deutschland.

  2. Wie ich schon mal geschrieben habe, man sollte für all jene, die mehr als 50.00.–€ zu versteuern haben, einen Flüchtlings-Soli von 5% einführen. Mal sehen, wie viele dieser „Gutmenschen“ plötzlich die Seiten wechseln. Wenns an den eigenen Geldbeutel geht ist mit Toleranz ganz schnell schluß.

  3. Ist denn die Umweltverschmutzung schon so schlimm, dass selbst Bio-Möhrchen das Gehirn schädigen?

  4. Sozen und Grüne sind immer schnell dabei, Steuern zu verschwenden, welche überwiegend nicht von ihren Wählern bezahlt werden.
    Ich wäre dafür, dass nur die Steuern ihrer Wähler von den Parteien für Ausgaben vorgeschlagen und eingesetzt werden.
    Das wäre möglich, ohne das Wahlgeheimnis zu verletzen, wenn beispielsweise die Wahlzettel mit der Steuernummer drauf an die Haushalte versendet und im Wahllokal natürlich kontrolliert werden.

  5. Es gibt nichts was es nicht gibt!

    Gestern habe ich auf einem einstündigen Flug innerhalb Deutschlands genauso eine „Gutmenschin“ mit ihrem Afrikaner beobachten können. Sie „betüterte“ ihn ununterbrochen und sprach für ihn. Da war ich dann doch überrascht, daß selbiger als einzige von ihm initiierte Handlung eine Flasche Rotwein bestellte, die ihm auch kredenzt wurde.

  6. Noch besser wäre es wenn alle Parteien(CDU/CSU,Grüne,SPD und Linke)
    Partei Stiftungen,Kirchen Ihr Vermögen geben für die Bunte Bereicherung in Deutschland. Alleine die SPD hat Zeitungsverlage,Radiosender und sonstige Beteiligungen die man gut abschöpfen kann. Aber wenn es um das eigene Geld gehen würde dann hört auch die Multi Kulti Spinnerei auf. Deshalb darf der dumme Deutsche Steuerzahler blechen und dieser lässt es sich gefallen. Also kurz und knapp gesagt sind wir zu Blöd uns zu wehren und die Politiker lachen über unseren Blödheit.

  7. Und ich akzeptiere nicht, dass unser hart erarbeitetes Geld von grünen Vollpfosten und Nichtsnutzen an die Betrüger und Kriminellen aus aller Welt verschleudert wird. Da hilft ihnen auch ihr dämliches Grinsen nicht, Frau Heinold, wir akzeptieren nicht, dass sie Deutschland zum Weltsozialamt erklären. Grüne sind die Totengräber dieses Volks und dieses Landes. Wir haben das Dritte Reich und die Hitlerdiktatur überstanden, aber, man stelle sich das vor, eine grüne Alleinregierung in Deutschland, das wäre unser endgültiges Aus, das wäre der Volkstod. Schlimmer noch als alle Nationalsozialisten sind die grünen Internationalsozialisten.

  8. @ #5 Marie-Belen

    Das war aber kein „Flüchtling“, das war der Hausneger und Beschäler 😉

  9. Geradezu für das Auspressen von Steuerzahlern prädestiniert:

    Wikipedia

    Nach der Mittleren Reife besuchte Monika Heinold die Fachschule für Erzieher in Schleswig, wo sie auch das Fachabitur erwarb. Anschließend war sie in einer Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt tätig.

  10. Guilty White People
    Promoting Common Sense One Person At A Time
    https://youtu.be/9c9qfC3f3Fo

    Wer englisch gut versteht….
    ET Williams bringt es auf den Punkt. Die größten Rassisten sind diese Gutmenschen. Beten Muttererde an und Fahren die dicksten Autos.

  11. „Flüchtlings-Soli“ und als solcher auf der Abrechnung bzw Bescheid deutlich gekennzeichnet und am besten noch rückwirkend, unterschreibe ich sofort.
    Wenn das kein Michel-Weckruf ist, was dann?

    10.Mai BIW

  12. Bild der Dame reicht, mehr muss man dazu nicht sagen – „Das grüne Herz von Westdeutschland“

  13. Bis genug Geld da ist (vielleicht ein Soli auf den Soli) kann die sich ja schonmal um die sexuellen Bedürfnisse der Reffjugies kümmern,damit die nicht an den Schulen auf kleine Mädchen oder Jungs warten müssen….dumm f kt gut,da soll was dran sein

  14. So was ähnliches hatte ich am 1. April hier als Scherz gepostet… oh Mann, die realität toppt in Sachen Schwachsinn alles.

    (oder hat die Grünin hier mitgelesen unddie Idee geklaut? dann will ich einen Anteil vom Soli!)

  15. #10 Eurabier (09. Apr 2015 10:05)

    So was ist Finanzministerin; ich faß´ es nicht!

  16. „StudienabbrecherInnen an die Macht“

    War das nicht von Herbert Drönemeyer?

    heute „erkärt“ uns

    Katrin Eckardt wurde am 3. Mai 1966 in der Kleinstadt Friedrichroda im Kreis Gotha als Tochter eines Tanzlehrers geboren.[5] Sie war aktives Mitglied im sozialistischen Jugendverband, der FDJ.[6] Nach dem Abitur 1984 an der Erweiterten Oberschule (EOS) Gotha begann sie ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie 1988 abbrach.[7]

    die Welt:

    http://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2015/maerz/wir-brauchen-einen-nationalen-fluechtlingsgipfel_ID_4395021.html

    Wir brauchen einen nationalen Flüchtlingsgipfel

    Zur aktuellen Debatte um die Flüchtlings- und Asylpolitik erklärt die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt:

    Europa muss insgesamt mehr Flüchtlinge aufnehmen. Thomas de Maizière begeht einen Fehler, wenn er die syrischen Flüchtlinge für das mangelnde Engagement anderer EU-Staaten in Haftung nimmt. In ihrer Not werden sie sich nicht davon abhalten lassen, das lebensgefährliche Risiko einer Flucht über das Mittelmeer einzugehen und Schutz auch in Deutschland zu suchen.

    Die Bundesregierung muss sich ehrlich machen und ein für allemal klar sagen, dass auf jeden Fall deutlich mehr Flüchtlinge zu uns kommen werden. Union und SPD müssen jetzt die nötige Vorsorge treffen. Dazu gehört auch, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vorausschauend in die Lage zu versetzen, seinen Job machen zu können – gerade auch dann, wenn mehr Asylverfahren zu erwarten sind. Es braucht mehr Schulungen und mehr Personal, um die Verfahren zu beschleunigen und die Menschen schneller in Arbeit zu bringen.

    Der Bund darf die Länder und Kommunen nicht alleine lassen. Wir brauchen einen nationalen Flüchtlingsgipfel, bei dem der Bund gemeinsam mit den Ländern, Kommunen sowie Wohlfahrts- und Flüchtlingsverbänden eine Gesamtstrategie erarbeitet. Der Bund muss sich schnellstmöglich an den Kosten etwa für Unterbringung und Gesundheitsversorgung beteiligen. Der Bund ist in der Pflicht, seine Zusage an die Länder und Kommunen umgehend zu erfüllen, damit die Gesundheitskarte in allen Bundesländern endlich kommt.

    Wer in seiner Heimat verfolgt wird, verdient unseren Schutz. Die Bundesregierung muss sich zu dieser Verantwortung bekennen und sich an die Arbeit machen.

  17. Wo sind die Zwangsjacken? Bitte wer wählt so etwas?
    Ich glaube an ma§§iven Wahlbetrug!

  18. Brauchen wir tatsächlich einen neuen Soli oder sollten wir einfach nur die bereits vorhandenen Einsparungsmöglichkeiten umsetzen?

    Diese Einsparungsmöglichkeiten sind ja in grossem Umfange vorhanden:
    1) Verzicht auf finanzielle Unterstützung jeder Religion die nicht zu Deutschland gehört
    2) Halbierung der Mitgliedszahlen in demokratisch gewählten Gremien in denen der Fraktionszwag möglich ist
    3) Reduzierung von Abgeordneten-Diäten und Abgeordneten-Pensionen auf das Niveau des gesetzlichen Mindestlohnes
    4) Verzicht auf die Olimpiade
    5) Verzicht auf Stuttgart 21 bzw sofortiger Abbruch der Bauarbeiten
    6) Verzicht auf öffentlich-rechtliche Rundfunk und Fenrsehanstalten – ich wäre gerne bereit den dadurch gesparten Betrag an bedürftige Personen meiner Wahl weiterzugeben

    Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen und bereits mit den hier aufgeführten Einsparungsmöglichkeiten könnten Flüchtlinge nicht auf unsere Kosten sondern mit Hilfe unsrer Einsparungsmöglichkeiten ein recht ordentliches Leben führen.

  19. Soetwas wie diese Abartigkeit hat für mich jede Lebensgrundlage aufgrund dieser Aussagen verloren.

  20. #13 Marie-Belen (09. Apr 2015 10:10)

    Die Dame hat zwar eine ordentliche Portion keine Ahnung, aber sie ist eine der „Guten“, das muss reichen!

    Lieber 10 gute StudienabbrecherInnen von den linksgrünen Nichtsnutzen als 1 Maschienbauingenieur mit Steuerzahlerhintergrund bei Pegida!

  21. „Arbeit soll sich lohnen“ heißt es, und so sehe ich es auch. Leider stimmt dieser Satz eh schon immer weniger. Wenn nun auch noch der Scheinasylanten-Soli kommt (damit bin ich überhaupt nicht solidarisch), wird den verbliebenen, eingeborenen Steuerzahlern auch noch die letzte Motivation genommen, sich täglich abzurackern.
    Dann wird´s Zeit, seine Ausweise zu vernichten, sich blöd zu stellen und Asyl zu beantragen. Wenn das alleine noch nicht reicht, lass ich mir einen Zottelbart wachsen, setz´ mir ein Häkeldecken auf den Kopf und mach auf Moslem – dann steh ich hier quasi unter Naturschutz.

  22. „Nach der Mittleren Reife besuchte Monika Heinold die Fachschule für Erzieher in Schleswig, wo sie auch das Fachabitur erwarb. Anschließend war sie in einer Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt tätig.“
    (Wikipedia)

    Ausbildung und Beruf ist ja sowas von typisch für eine GRÜNE!
    Dass man mit solch einer Ausbildung sogar Finanzministerin werden kann, hätte ich nicht für möglich gehalten! 😯

  23. #13 den Anteil vom Soli bekommen wir so oder so,wir werden doch abgestochen,zusammengetreten,Frauen und Kinder vergewaltigt,gedemütigt,beschimpft.Jetzt fordert mal nicht zuviel,dafür sind noch nicht genügend hier…

  24. Monika Heinold – Grünen-Karriere wie aus dem Bilderbuch:
    Nach der Mittleren Reife besuchte Monika Heinold die Fachschule für Erzieher in Schleswig, wo sie auch das FACHABITUR erwarb. Anschließend war sie in einer Kindertagesstätte der ARBEITERWOHLFAHRT tätig.
    Monika Heinold trat 1984 den Grünen bei und gehört seit 1991 dem Länderrat der Grünen an.

  25. Ich denke immer: Eine Steigerung des Wahnsinns kann es nicht mehr geben. Falsch gedacht. Man ist nur noch fassungslos!!!!!!!!!

    Das Linksgrüne Pack gehört zwangseingewiesen oder in ein Umerziehungslager mit schärstem Drill zu dem Schwerpunkt `Besinnung auf meine nationalen Wurzeln und Erhalt des Staates und seines Volkes`.

  26. OT
    Unbedingt lesen ! „Asylbewerber“ in Trier lösen 43 mal in einer Nacht falschen Feuerarlam aus. („Tröglitz-Syndrom“ ? 😉 )
    http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-43-Mal-falscher-Alarm-in-der-Nacht-Streiche-in-Triers-Asylbewerberheimen-werden-zum-massiven-Sicherheitsproblem;art754,4176396

    Türken können wir in Zukunft die Hand geben. Religionsbehörde erklärt Toilettenpapier für vereinbar mit dem Islam:
    http://www.upi.com/Odd_News/2015/04/07/Turkish-religious-body-Toilet-paper-allowed-by-Islam/8351428423648/?src=FB

  27. Warum nicht gleich die vereinfachte Steuererklärung einführen?
    1. Was haben Sie im vergangenen Jahr verdient?
    2. Überweisen Sie diesen Betrag!

  28. Und da wundern die sich noch das man denen nicht gut gesinnt ist. Wie lange noch muß man den Müllhaufen von Deutschhassenden Politikern ertragen ? Hier muß schnellstmöglich was ändern, besser heute als morgen.

  29. Sozialismus:

    SPD enzieht dem Markt echte Fachkräfte und die linksgrünen Nichtsnutze fordern vermeintliche neue Fachkräfte:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article139304719/Rente-mit-63-entzieht-Markt-wichtige-Fachkraefte.html

    Rente mit 63 entzieht Markt wichtige Fachkräfte

    Hunderttausende Arbeitnehmer haben einen Antrag auf die Rente mit 63 gestellt. Damit gehen dem Arbeitsmarkt wertvolle Fachkräfte verloren. Laut Bericht reißen sie zudem ein Loch in die Rentenkasse.

  30. Ich plädiere 100%ig für einen Flüchtlings-Soli.
    Dieser wird dann für eine Rückführung in die Herkunftsländer verwendet. Verbleibende Gelder könnten für die Therapie von genderverseuchten „Gutmenschen“ verwendet werden.

  31. OT:
    Der Senegalese Habib B. fackelt seine Zelle in der JVA Stadelheim ab:

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/obergiesing-fasangarten-ort68446/unter-mordverdacht-stehender-mann-legt-feuer-zelle-rauchvergiftung-klinik-tz-4890291.html

    Zuvor hatte er in der Asylfordererunterkunft in Weilheim einen Mann aus Mali niedergestochen und ist geflohen.

    Als er im ICE von Hamburg nach Kopenhagen ohne Fahrschein aufgegriffen und verhaftet wurde, beantragte er Asyl. Daraufhin wurde auf eine Inhaftierung verzichtet und der Senegalese floh erneut, bevor er endlich verhaftet werden konnte.

    Deppenrepublik Deutschland.

    Die Lügenpresse berichtet selbstverständlich politkorrekt:

    Bei der Süddeutschen wird aus dem asylfordernden versuchten Mörder und Brandstifter aus dem Senegal ein 22-jähriger Mann:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/jva-stadelheim-feuer-im-gefaengnis-1.2426507

    Bei der Welt ebenso:
    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_muenchen/article139297040/Muenchen-Kompakt.html

  32. Ich bin mir sehr sicher, dass dieser Soli sogar kommen wird. Die Politiker selbst, werden diesen Soli allerdings genauso wenig bezahlen müssen, wie schon den vorherigen für die ehm. DDR.

    (das war der (1991), der angeblich nur für 5 Jahre gedacht war und inzwischen seit fast einem viertel Jahrhundert einkassiert wird, angeblich aber nur noch weiterer 4 Jahre, wobei sich heute schon alle Parteien einig sind, diesen bis auf mindestens 2025 hinaus zu verlängern)

    So ist das mit den „zeitlich begrenzten Steuern“, siehe die Sekt/Weinbrand/Schaumweinsteuer, die 1911 eingeführt wurde, um über eine Periode von 5 Jahren dabei zu helfen, die Kaiserliche Marine aufzurüsten und obwohl wir seit 1919 keinen Kaiser mehr haben, berappen wir diese Steuern bis heute noch.

    Wo bleibt da denn die Solidarität, von denen die diese erst fordern?

  33. #28 Lepanto2014
    Korrektur: „in der Nacht“ natürlich, in „einer Nacht“ bezieht sich auf ganz Deutschland 😉

  34. Ich verstehe immer nicht, wieso die Grünen mit ihren ca. 8% bei der letzten BTW ständig irgendwelche Forderungen stellen. Die sind sowas von überrepräsentiert. Wieso haben die so viel Macht?

  35. @ # 20

    Genau das. Wahlbetrug. Diese lackierten Umfrageergebnisse zur Beliebt- und Zufriedenheitslage und diese „wenn heute gewählt würde“ Propaganda kann so nicht stimmen. Ich unterhalte mich für gewöhnlich nicht mit der sog. Elite und selten mit Gutmenschen und höre nur anders gerichtete Meinungen aus dem Volk. Tagtäglich, mittlerweile auch dort, wo man es im ersten Moment gar nicht erwarten würde, wird der jeweilige Unmut kund getan, unverblümt. Wir werden ganz klar verar…..t und verraten.

  36. @ #29

    Der Hammer, was?!
    Ich dachte Tanzen, Musik, Alkohol und was weiß ich noch sind haram???
    Aaaaarrgghhhhh……
    Oder was jetzt?!?!

  37. Wer offensichtlich total glücklich über den bestellten kräftigen Männerüberschuss ist,sollte auch den Spaß bezahlen.

  38. #28 Lepanto2014 (09. Apr 2015 10:18)

    Dieses „Feueralarm auslösen“ ist seit Jahren in jedem Asylbetrügerheim Deutschlands ein Hobby von Negern und Moslems. Die können es gar nicht fassen, daß sie nur auf einen Knopf drücken müssen und schon steht die komplette Rettungskette vor der Tür. Also drücken sie lustvoll immer wieder und lachen sich dann kaputt. Ekelhaftes Pack. Ungezügelte Mordlust kombiniert mit dem Gehirn von Zweijährigen.

    Intelligentes Handeln: Solche Einzeller zügig aus der Zivilisation entfernen. Dummes Handeln: Solche Einzeller als „Rettung Deutschlands“ verkaufen.

    https://www.google.de/#q=fehlalarme+im+Fl%C3%BCchtlingsheim

  39. Es scheint an der Zeit zu sein, dass alle nur noch schwarz arbeiten. Oder wollen wir unser Geld solchen Leuten zur Verfügung stellen?

  40. Für das Archiv der 2045 gegründeten „Stiftung Vertriebene Deutsche“ in Buenos Aires:

    http://www.derwesten.de/politik/zehntausende-leben-im-untergrund-id10541286.html#plx1193929999

    Was passiert mit den Flüchtlingen?

    Sie werden aufgenommen, meist beantragen sie Asyl. Wenige werden anerkannt, für manche liegt indes ein Abschiebeverbot vor. Viele tauchen ab, wenn ihr Asylantrag abgelehnt wird und eine Abschiebung droht.
    Und leben die Menschen dann illegal unter uns?

    Sie haben keine Papiere, halten sich unerlaubt in Deutschland auf. Man kann ihre Zahl nur schätzen. Laut einem UNO-Bericht waren es 2010 mindestens 100.000. Inzwischen geht man von 500.000 aus.
    Wie leben Illegale – und wovon?

    NRW-Sozialminister Guntram Schneider (SPD) nennt es ein „Leben auf der Rasierklinge“. Sie sind nicht versichert. Wenn sie krank werden, vertrauen sie Ärzten, die unentgeltlich helfen. Viele arbeiten schwarz. Man wisse, dass sie sich peinlichst bemühen, nicht aufzufallen, so Schneider. Sie achten auf ihr Äußeres, vermeiden alles, was dazu führen könnte, dass sie auffallen – und dann womöglich abgeschoben werden.
    Wie reagiert die Politik?

    Schneider ruft dazu auf, einem Teil der Illegalen Papiere zu geben, sie zu legalisieren.

  41. #7 Marie-Belen

    Der will doch damit nicht zeigen, dass er ohne Rotwein-Pulle die „deutsche Frau“ nicht ertragen kann?

  42. Einen Soli für Luxusflüchtlinge, für Männer, den Gigolos für Rot- u. Grüninnen, fette Mauerblümchen, liegengebliebene Emanzen und ältliche Lesben?

    Fette Schwerterin, angebl. namens Scandale, heiratet das mickrige islam. Negermännchen Salifou Abdourahamane, weil es kein Asyl bekam. Wobei das Käseblatt „Ruhrnachrichten“ Niger und Nigeria zu verwechseln scheint:
    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/schwerte/Deutsch-nigerianische-Hochzeit-mit-Hindernissen;art937,308847

    ALTER BAYRISCHER SACK heiratet junge Negerin mit Tochter:
    „…ging Lommatzsch mehrmals auf Safari nach Afrika, und zwar in Tansania, Uganda, Kenia, Namibia, Simbabwe, Südafrika und Botswana. Auch private Reisen führten ihn nach Afrika. Der „Bazillus africanus“ habe ihn erwischt, meint Herbert Lommatzsch…

    2004 wieder in Kenia, verliebte sich Witwer Lommatzsch in Mombasa in eine hübsche Kenianerin. „Die, wenn ich zu Hause hätt’…“ sagte er zu seinem Freund Günter Metzger. „Frag’ sie doch“, empfahl er. Kürzlich heiratete Lommatzsch die Kenianerin Joyce Karonjo in Zweiflingen.

    Zu den Gratulanten gehörten Bürgermeister Klaus Gross, die Jagdhornbläsergruppe sowie Kreisjägermeister und Bürgermeister Andreas Köhler aus Krautheim. Bei der Hochzeitsfeier in Metzgers Scheune in Eichach war schon zu hören: „Kwa heri (auf ein Wiedersehen) Kenia“.““
    http://www.stimme.de/hohenlohe/nachrichten/oehringen/auswahl1-Eine-deutsch-afrikanische-Hochzeit-in-Zweiflingen;art1921,861016

    WESHALB WERDEN INDIVIDUELLE SEXUELLE VORLIEBEN

    (S. a. Homosexualität u. Genderwahn)

    EINEM GANZEN VOLK AUFGELADEN???

  43. Ich bin dafür, die Zwergenkleinstpartei
    Bündnis90/Die Grünen mit gerade mal + – 60.000 Mitgliedern, als Schadpartei Deutschland Nr.1
    gänzlich zu verbieten!

    Die Deutschen werden wegen der angeblichen Flüchtlinge schon genug geplündert!
    Das Asylrecht wird im großen Stil mißbraucht, und die Grünen schlagen ganz besonders für diesen Betrug zu Buche!

    Das Faß läuft langsam über!

  44. #31 Eurabier (09. Apr 2015 10:23)

    Da uns neuerdings Drittwelthorden aus Schrottstaaten als Rettung Deutschlands verkauft werden, kann man das Entwicklungshilfeministerium (BMZ) ja getrost schließen (im Bundeshaushalt Einzelplan 23, für 2015 6,509 Milliarden Euro),

    http://www.bmz.de/de/ministerium/haushalt/index.html

    die 100% staatliche GIZ dichtmachen (Etat: 6 Milliarden) und massenhaft weitere Drittweltprogramme, die taktisch zwecks Haushaltsumgehung beim Außenministerium angesiedelt sind, einstampfen. Was das an Geld spart… 😀

  45. Der Wahnsinn nimmt seinen lauf ….Tja nun gibts die Quittung für rot grün wählen !!!

    Gladbeck: Große Ratsmehrheit begrüßt Muezzin-Ruf

    Für den Bürgermeister der Stadt Gladbeck, Ulrich Roland (SPD), war die Entscheidung der Ditib-Moscheegemeinde, ab Ende April wochentäglich einmal den Muezzin-Ruf vom Minarett der Moschee einzuführen, eine folgerichtige Entwicklung der Gladbecker….
    Bevölkerung, die mittlerweile zu einem Drittel muslimisch geprägt ist…… weiter hier

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/gladbeck-grosse-ratsmehrheit-begruesst-muezzin-ruf.html

  46. […] während Länder und Kommunen nicht mehr wissen, wie sie die große humanitäre Herausforderung der steigenden Flüchtlingszahlen finanziell bewältigen sollen

    Nun ja, wenn’s einem im Winter friert, kann man die Heizung höher drehen. Man kann aber auch einfach das weit geöffnete Fenster zumachen.

    Vorschlag: Ein Flüchtlings-Soli, gekoppelt an eine Abstimmung. Wer Zuwanderung möchte, soll auch dafür bezahlen.

  47. #36 Babieca
    http://www.cicero.de/berliner-republik/kommunen-und-asyl-wer-fluechtlinge-ablehnt-sollte-strafe-zahlen/59096
    Die Einheitspartei (die sich den Staat unter den Nagel gerissen hat) und ihr Staatsfunk macht gerade seine Bürger platt.

    Eine extrem wichtige Meldung. Die Willkommensdiktatur muß JETZT die Zügel anziehen, sonst wird es nämlich immer mehr Kommunen (vor allem im Osten) geben, die mit dem Finger auf Halal-Burg, Bürlin und den blöd-gutmenschlichen Nachbarort zeigen, und sagen: „Seht ihr, wie´s da aussieht? Ohne uns.“
    Ganz wichtig für totalitäre Ideologien: Die Menschen dürfen keine Chance haben, ihre Alltagserfahrungen/ Beobachtungen (den „gesunden Menschenverstand“) mit der Ideologie abzuwägen und sich danach zu verhalten.

  48. Es ist einfach unglaublich wie deutsche Parteien meinen, den Auftrag des Wählers wahrnehmen zu müssen – und der deutsche Michel dann auch noch so blöd ist, diese immer wieder zu wählen.

    Ich meine, die „Grünen“ haben offenbar zu ihrer Politik gemacht, sich ausschließlich gegen deutsche Interessen um die Belange von Ausländern zu kümmern, die hier in unser Land kommen. Das wird praktisch immer GEGEN die Interessen der hiesigen Bevölkerung durchgedrückt.

    Die „Linke“ macht da meistens mit.

    Die SPD hat sich selber verordnet, dass sie die „Partei der Migranten“ werden will.

    Und die CDU mit dieser sogenannten Kanzlerin vorneweg kümmert sich ausschließlich um Europa und die Welt, also um Griechenland, Expansion in die Ukraine usw.

    Bitte schön, wer kümmert sich eigentlich um uns, die Wähler, die diesen Typen ihre temporäre Macht ermöglicht haben? Sämtlichen deutschen Parteien scheinen die Belange des deutschen Michels im besten Fall lästig (CDU) bis widerwärtig zu sein („Grüne“).

    Wer wählt denn diese ganzen Typen bloß immer wieder?

  49. #4 atlas (09. Apr 2015 09:55)

    Wir werden ja schon für die Sozialschmarotzer und ihre Industrie enteignet, nur der Blödhammel-Michel merkt das nicht, weil es visuell auf dem Lohnzettel nicht direkt erkennbar ist.
    Bei einem Umvolkungs-Soli, der faktisch von uns schon gezahlt wird, ähnlich wie dem Ossi-Soli zu sehen auf dem Lohnzettel, sähe das schon anders aus.
    Aber ich glaube, selbst dann würde der Michel seine Verbrecher, die ihm das antun weiterhin lieben und wählen.

  50. OT

    Vielleicht ist dieser Jüngling auch bei diesem Rotgrün – Verein?

    Münsteraner Schüler Simon Schräder (17)
    fordert die Herausgabe der Abi-Prüfaufgaben!
    Er wolle damit das Recht auf Transparenz durchsetzen!

    http://www.wn.de/Muensterland/1937794-Abitur-2015-Abiaufgaben-vorab-Ein-Schueler-will-Informationsrecht-durchsetzen

    Was wäre dann das Abi noch wert?
    Ich würde mal behaupten, der Jüngling ist einfach zu faul zum lernen!
    Ist das die Null-Bock Generation, die auch gerne mal „Deutschland verrecke“ schreit?

  51. #55 Lepanto2014 (09. Apr 2015 10:51)
    – – –
    Sehr gut auf den Punkt gebracht!

  52. Der Michel wird leider niemals begreifen, wer CDU, CSU, SPD, SED und all die Anderen wählt, wählt grün!
    Es macht keinen Unterschied!

  53. Monika Heinold (Grüne, Foto) verlangt, dass der Bund einen Teil der Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag an die Kommunen für die Flüchtlingshilfe vor Ort weiterleitet. „Ich akzeptiere nicht, dass der Bund Milliarden aus dem Soli still und heimlich einstreicht,

    Aha, also der Soli wird heimlich eingestrichen.
    Frau Heinold, haben Sie und Ihre Volksver(R)trätergemeinschaft nicht gerade den Weg zum Europäischen Gerichtshof freigemacht?
    Denn der Solizuschlag ist ja festgeschrieben für was er verwendet werden soll.
    Also nochmals …. heimlich einstreicht?

  54. #58 gegendenstrom (09. Apr 2015 11:01)

    Damit würde er den „Terry-Reintke-Juhuu-Preis“ für das beste Abitur in NRW bekommen!

  55. Es ist einfach nicht mehr zu ertragen,
    was in diesem Land geschieht !
    Aus allen Ecken ist zu hören,
    (besonders von den Türken ).
    Kein Volk ist so doof wie die Deutschen.
    Sind den fast alle hier im Lande am Gehirn erkrankt ?

  56. Die GRÜNEN Etiktettenschwindler und Volksverräter sind längst überfällig.

    Eine Partei, die von verkrachten Existenzen geleitet wird, in der alles Deutsche als schlecht angesehen wird und selbst ausländische Kriminelle mehr Unterstützung finden, als Deutsche die mit den Multikulti-Problemen zu kämpfen haben. Über deren VERBOT sollte man viel mehr nachdenken, als über das NPD, die ja bekanntlich ohne VS überhaupt nicht existent wäre.

  57. Die GrünInnen
    sind nichts anderes
    als eine im idiologischen
    Eifer erstarrte, postmoderne
    Geißlerbewegung, die alle zwingen
    wollen, ihrem Multikultigötzen
    zu opfern und sich dafür
    eben immerzu klaglos
    blutig schlagen
    zu lassen.

  58. Dieses GRÜNE-HEUCHLER PACK,sollte in ihrem Wohnumfeld Flüchtlinge aufnehmen und nicht in Kasernen etc.abschieben.

  59. Und wenn man dann in dem betreffenden Artikel lesen muss:

    Zitat: „Die Aufnahme von Flüchtlingen sei eine nationale Verpflichtung.“ Zitat Ende.

    dann bekommt man nur noch kalte Wut und blanken Haß auf diese verfluchte Mischpoke!!!

  60. Städte und Kommunen wissen nicht mehr wo sie Geld herbekommen sollen, verschulden sich mehr und mehr. Da wird es Zeit, dass man eine Sondersteuer einführt für Flüchtlinge. Kommt alles noch, davon bin ich überzeugt.

  61. @#20 Eurabier

    Wer in seiner Heimat verfolgt wird, verdient unseren Schutz. Die Bundesregierung muss sich zu dieser Verantwortung bekennen und sich an die Arbeit machen.
    ——————————-

    Dann muss sich mal so langseam Unsere Regierungssimulation an die Arbeit machen und die Einheimischen (sprich Deutschen) hier schützen.

  62. Das verstehe ich jetzt aber nicht. Hat man nicht vor ein paar Wochen noch gesagt, dass die Länder- und Gemeindehaushälte gut aufgestellt sind für die Flüchtlinge?

    Aber ist alles halb so schlimm, eine für den Bürger kosten- und versorgungsneutrale Alternative steht bereit: Wir machen die ÖR dicht und leiten die GEZ-Gebühren um. Dann würde es wenigstens einmal die Richtigen treffen!

  63. Dieses widerliche Weib soll sich erstmal von ein paar Negern pimpern lassen, vielleicht sieht sie die Welt dann realistischer, dusselige Kuh.

  64. An alle, die massiven Wahl- und Umfragebetrug in Deutschland vermuten:
    Den braucht es noch nicht – noch! Ich glaube, dass die Umfragen durchaus mit einigen Ungenauigkeiten die tatsächliche Lage wiedergeben. Zwar gibt es im ganzen Land immer mehr Bürger, die aufbegehren, aber sie vertrauen immer noch darauf, dass die Blockparteien, vor allem die CDU, die Probleme schon lösen wird. Das ist allein deshalb so, weil die Mainstreammedien immer noch die Meinungsmacher im Lande sind, nur deshalb. Selbst im Internet ist das so. Gebt mal bei Google News „Flüchtlinge“ ein, dann findet Ihr hunderte von typischen Gutmensch-Artikeln, Motto: „Deutschland muss helfen“ etc., gebt Ihr „Pegida“ ein, dann wimmelt es nur so von Denunziation, Hass und Lüge. Bei den Printmedien ist das Bild noch deutlicher. Wer liest denn schon PI oder andere Seiten, die die Wahrheit ans Tageslicht bringen? Solange die Deutschen tagtäglich vom Mainstream eingewickelt werden, wird sich an den Wahl- und Umfrageergebnissen nicht viel ändern. Weil nur die die Wahrheit erfahren, die unmittelbar von der „Bereicherung“ betroffen sind. Erst wenn das Meinungskartell der Lügenpresse aufbricht, wird sich auch politisch etwas ändern, vorher nicht. Und dann werden wir auf Wahlfälschungen achtgeben müssen, weil der alte Parteienblock dann mit Sicherheit zu allen Mitteln greifen wird, um seine Macht nicht einzubüßen.

  65. #60 Eurabier (09. Apr 2015 10:58)

    „…Wenn am nächsten Sonntag Bundestagsqualen wären,…würde sich nichts ändern!….“

    Da ist der Geist von Erich Honecker vor.Wer diese „Wahlergebnisse“ ,die schon durch die Berechnung auf Basis der Gesamtzahl der angeblich „abgegebenen Stimmen“ und nicht bezogen auf die Gesamtzahl der Wahlberechtigten manipuliert werden, noch für voll nimmt, der glaubt noch an den Weihnachtsmann. Nach Abzug der Nichtwähler sind dieses ganzen verfaulenden Blockparteien nur noch unbedeutende Splittergruppen.

  66. @78
    „(…)Wer als Bürger und Gemeinde gegen die soziale Verantwortung für Flüchtlinge ist und aufbegehrt, der sollte bestraft werden, diese Meinung vertritt der ZDF-Hauptstadtkorrespondent Wulf Schmiese.(…)“

    Ach, warum so zurückhaltend?
    Warum nicht gleich -und ehrlich- fordern, dass dieses Pack in Lager zu internieren ist?

  67. Man kann ja nicht sagen, Schmiesefliege viel Sympathie zu, siehe hier:

    Zu Beginn seiner Moderatorentätigkeit im ZDF-Morgenmagazin wurde auch Kritik laut.

    So bezeichnet das Hamburger Abendblatt Schmieses erste Gehversuche als Moderator als „mäßig“.[6]

    Die taz spricht von einer „ruckligen Eingewöhnungsphase“,[7]

    der tagesblick geht weiter und attestiert Schmiese nicht vorhandenes „Interesse an der Meinung des Gegenüber“, vor allem zum Ausdruck gebracht im Interview mit Richard von Weizsäcker am 9. April 2010, und spricht in diesem Zusammenhang von einer „Düpierung“ des Alt-Bundespräsidenten durch Schmiese.

    Vielleicht will er sich ja moralisch neu aufstellen und profilieren um diesen sch*** Stallgeruch loszuwerden …
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wulf_Schmiese

  68. Ein Soli für die psychiatrische Behandlung deutscher politischer Verantwortungsträger wäre viel besser angelegt. Dafür könnte ich mich durchaus erwärmen. Befristet natürlich, nicht wie Wilhelms Schaumweinsteuer für die vor knapp hundert Jahren in Scapa Flow abgesoffene Kriegsmarine. Sagen wir mal konkret: für 5 Jahre. Stationäre Psychiatriemaßnahmen eingeschlossen!

  69. Derjenige, der bestellt, bezahlt.
    Die Länder sind für den Vollzug zuständig, also sollte der Bund den Ländern die Kosten für alle legal aufenthaltsberechtigten Asylanten und Flüchtlinge bezahlen und für alle Ausländer, deren Aufenthalt nicht weiter rechtmäßig ist, müsste das jeweilige Bundesland aufkommen. Dann würde sich ganz schnell etwas an der Duldungspraxis ändern. Den Gemeinden hier irgendwelche Kosten aufzudrücken ist schon unsittlich.

  70. OT
    Das erklärt manches in Göttingen.

    „Badesalz
    Modedroge breitet sich in Göttingen aus

    Sie wird Flex, Cloud Nine, Magic oder schlicht Badesalz genannt – und sie ist sehr gefährlich: Die Modedroge MDPV (Methylendioxypyrovaleron) breitet sich in Niedersachsen aus. Vor allem Göttingen gilt als Hochburg des schnell abhängig machenden Rauschgifts, das schwere Psychosen und Verfolgungswahn auslösen kann.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Modedroge-Badesalz-breitet-sich-in-Goettingen-aus#comments

  71. verlangt Solidaritätszuschlag für Flüchtlingshilfe,….usw.

    So was abgebrühtes, die hat Nerven, das soll die mal laut vor den Leuten an den Tafeln oder den wartenden Menschen vor den Obdachlosen Wärmestuben im Winter sagen

  72. Die Grüne Trulla ist wohl nicht mehr bei Verstand? Das könnte der so passen, dass wir noch mehr Geld in die Asylindustrie pumpen, damit dort die Gewinne nur so sprudeln. Die soll mal schön mit dem Geld das sie hat, und das sind ja bereits zig Millionen, ordentlich haushalten. Wenn sie Asylbetrügender nicht auf Nullleistung setzt ist das ihre Schuld und sie sollte zusammen mit ihrer Partei dafür haften.

    Die Verschwenderitis der Grünen Politgangster für ihr Klientel ist ja bekannt und berüchtigt, da muss hart gegen vorgegangen werden.

  73. Die kranken Spinner haben tatsächlich das englische Wort Lady in den Duden reingepackt. Mehrzahl von Lady auf deutsch lautet im Duden Ladys (englisch wäre doch Ladies?). Wenn Dummheit Schmerzen verursachen würde, wären diese möchtegern Diktatoren im Dauerkoma.

  74. #19 Marie-Belen:Die einzige Voraussetzung für nen Ministerposten ist, dass man sich mit seinem MP gut stellt. Der Beispiele sind da viele, Wehrdienstverweigerer als (Selbst)verteidigungsminister. Kinderlose als Familienminister. Polizistenschläger als Aussenmisister usw und so fort.

    #40 Babieca; Andersrum wirds ein Schuh, wer Flüchtlinge unbedingt haben will, soll die gefälligst selber finanzieren.

    #49 Eurabier; Doch guter Gedanke von dem Asylfuzziheini Schröderschneider. Papiere geben dergestalt, dass das ein Rückfahrtticket nach Afrika oder Islamien ist.

    #66 Eurabier; Ich bin überzeugt davon, dass es dann auch noch einige schaffen würden durchzufallen.

  75. Phönix-Meldung nach den Nürnberger Prozessen 2.0:

    „FLÜCHTLING“

    Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erreichte der/das Neusprech(…stand 2004 erstmals im Duden) seinen Höhepunkt: Eingewanderte Nichtsnutze und Sozialschmarotzer wurden zu Bereicherern und Plusmenschen erklärt.

    Doch Propaganda und Gehirnwäsche erreichten nicht immer ihr Ziel.

    So wurde das einst positiv besetzte Wort „Flüchtling(e)“, durch den inflationären mitleidheischenden Gebrauch für jeden bildungsunwilligen Einwanderer und islamischen Deutschlanderoberer, zu einem abfällig gebrauchten Begriff im Volksmund.

    Siehe auch „Konnotation“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Konnotation#Konnotation_im_Sinne_von_Nebenbedeutung

  76. Das ist großartig! Fordere ich schon lange.
    Aber bitte nicht „Flüchtlings-Soli“, sondern „Zuwanderungs-Soli“. Und damit ALLE Kosten abdecken, die durch die Zuwanderung in Deutschland jährlich entstehen.

    Also einschließlich Krankenversorgung, Justizkosten, Einrichtung eines Opferfonds für bereicherte Deutsche, etc.,etc.

    Damit der Bürger auf dem Steuerbescheid genau sehen kann, was ihn die Zuwanderung unserer bunten Neubürger WIRKLICH kostet.

    Das wäre endlich mal ein Schritt in Richtung Wahrheit.

  77. #95 Babieca

    Mit Vernunft kann man wohl kaum noch den rotzgrünen Wahnsinn stoppen.

    Es geht wohl nur so, dass die politisch Verantwortlichen Angst bekommen müssen, egal ob es sich um ANTIFA-Krawall oder um „Refugeees welcome“ Aktionen der kunterbunten Bündnisse geht.

    Es ist offener Rechtsbruch der Herrschenden und der Bürger fängt sich zu wehren an.

    Das ist ausgezeichnet! Deshalb lasst noch mehr Kulturzerstörer in dieses Land, um so schneller geht das Konstrukt DDR 2.0 zu Boden, und ihre Zerstörer mit.

    Und ich gehe davon aus, dass das kein GenoSSe schadlos übersteht. Vgl. NSDAP & SED Genossen.

  78. Die Grünen sind geisteskrank. Das ist mir schon seit langem klar. Leider scheint die grüne Geisteskrankheit ansteckend zu sein, denn auch die anderen Parteien haben sich in den letzten Jahren davon anstecken lassen, besonders die CDU unter SED Mutti Merkel.

  79. Mit Verlaub, was die Grünen fordern, das macht doch die CDU bereits.
    Hier ein Ausschnitt der „Sächsischen Zeitung“ von heute (Seite 13 – im Internet muß man für den Artikel bezahlen).

    Landkreis rechnet mit Millionen-Defizit

    Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sieht sich mit steigenden Ausgaben …. konfrontiert.
    … Derzeit klafft ein Loch von 3,4 Mio. Euro….
    7 Mio. Euro sollen es bis Jahreende werden….Hauptgründe für die finanziellen Engpässe sollen u.a. die hohen Kosten im Zusammenhang mit Asylbewerbern sowie sinkende Zuschüsse des Freistaates sein.
    Einschnitte werden unvermeidlich sein ….. Zudem würden „Anpassungen bei den Gebühren“ herausgearbeitet“

    Ergo: Höhere Steuern/Abgaben und weniger Leistungen, damit die Kosten für die Einwanderer aufgebracht werden können.

    Man braucht keinen Grünen, die CDU nimmt sich nix ….

  80. #101 Lucius (09. Apr 2015 13:00)

    Man sollte den Zuwanderungssoli vom Wahlergebnis abhängig machen.

    Je höher der Anteil von Grünenwählern, desto stärker die prozentuale Belastung mit dem Flüchtlingssoli.
    Da wäre ich auf die nächste Wahl gespannt.

  81. #90 InvictusJehuty2

    Das Problem ist, dass viele Asylbewerber oder Illegale in ihren Heimatländern nicht nur Gewalt widerfahren ist, sondern so mancher mit dem Töten kein Problem hat, da er dies bereits vollzogen hat. Da ist wohl so manche tickende Zeitbombe bereits unter uns. Das macht Angst.

  82. Ich hatte das vor einigen Wochen schonmal geschrieben,eher Scherzhaft gemeint…
    Allerdings müssen wir uns doch die Frage stellen was in Zukunft geschieht.
    Die Länder und Kommunen sind überall mehr oder weniger Pleite,der Bund zahlt nicht.
    Wohnraum,wie die bekannten Bereicherunterkünfte,ist auch irgendwann erschöpft.
    Was dann?
    Dann darf der deutsche Michel zahlen,schliesslich sind wir ja nach Herrn Thierse,ein reiches Land,da kann man sicher so einen Flüchtlingssoli verkraften…
    Wir sind doch erst am Anfang dieser Flüchtlingswelle und haben schon diese Probleme,den Rest kann sich jeder an 5 Fingern abzählen…

  83. Oben rum freundlich grinsen und unten schon die Hand in meinem Portemonnaie!

  84. #108 Tritt-Ihn (09. Apr 2015 13:07)

    Habe ich auch gelesen. Und dachte sofort: Schau an, das allgemeine, gnadenlose Betroffenheits- und Trauergeheule, also die zelebrierte Gesinnungsethik, lockt natürlich sofort nüchterne Aasgeier an.

    Wenn ich besinnungslos Emotionen huldige – und ich formuliere das bewußt so grob: „traumatisierte Flüchtlinge“ – alle hierbleiben!“ „Flugzeugabsturz: Freiflüge für alle in die Alpen!“ – muß ich mich über Nassauer nicht wundern.

    Auch das ist eine Form fehlender Kontrolle. Und die ärgert mich eben deshalb, weil mit „Moral, heherer Gesinnung, Ethik, Gefühlen“ automatisch per Ordre de Mufti Kontrolle und Verstand ausgeknipst werden.

  85. Extra 3 im NDR vom 8.4.

    Noch so ein Vollpfosten

    Christian Ehring zum Brandanschlag in Tröglitz

    Es gab Bürgerversammlungen bei denen immer wieder das Argument genannt wurde diese Asylbewerber kriegen viel mehr Geld als normale deutsche Arbeitslose in Tröglitz
    1. stimmt das nicht und 2. selbst wenn es stimmen würde, was spräche eigentlich dagegen, diese Flüchtlinge sind zum Teil monatelang mit ihren Familien vor Hunger, Krieg und Mord geflohen, die haben alles verloren und wollen neu anfangen, warum sollte man denen weniger geben als Typen, deren einzige Leistung es ist, dass ihre Eltern beim Poppen einen deutschen Pass hatten?

    Und das Publikum johlt und haut sich vor Lachen auf die Schenkel

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Ehrings-Stand-Up-zum-Brandanschlag-in-Troeglitz,extra9172.html

  86. #108 Tritt-Ihn (09. Apr 2015 13:07)

    Hallo 😉

    Es gibt Leute, die sind sich für nichts zu schade.

    Zum Glück ist diese unglaublich dreiste Person aufgedeckt worden.

  87. Ich finde den Vorschlag super,
    allerdings in etwas abgewandelter Form.

    1. Wir führen den Abgeordnetensoli ein. Jeder Abgeordneter spendiert 10 % seines Einkommens für Flüchtlinge.

    2. Und alle diejenigen, die für noch mehr Flüchtlinge bei uns sind, sollen 5 % ihres Einkommens spendieren.

    Dann können die Gutmenschen ihre Solidarität tatkräftig zeigen, ohne den anderen in die Taschen zu greifen.

  88. #Fortsetzung zu Simbo #116

    Dazu zähle ich natürlich auch Merkel und Co. , die sich über dem Absturzgebiet im Helikopter herumchauffieren liessen.

    Diese Leute, Merkel & Co. zähle ich zu der gleichen Sorte A*schaum. :mrgreen:

    Katastrophen-Torismus und Voyeuristen par excellence… Pfui Teufel :mrgreen:

  89. Prima Idee, nennen wir Ihn „Morali“! Denn gerade wir Doitschen mit unserer Vergangenheit müssen unbedingt noch mehr für egal wen, wirklich egal wen tun. Wie wäre es mit 4,5 Prozent, dann wären die 10 % Aufschlag auf die Einkommensteuer komplett?

    Aber halt!

    Dann wären uns ja die Zukunftsdeutschen weniger wert als die Ostdeutschen! 🙁

    Also mindestens 9,5 % „Morali“, sonst wären wir ja rasenistisch, genau, weniger wäre eine Art steuerlicher rächtsextremer Vorfall, und zwar von jedem Steuerzahler – dann bräuchten wir noch einen „KGRechti“ um die sprunghaft angestiegenen rächtsextremen Vorfälle zu bekämpfen. Oh, auch eine gute Idee…..

    Wo Wahnsinn Politik wird, wird Sarkasmus zur Pflicht!

    semper PI!

  90. #111 johann

    Das könnte man doch auch auf Privathaushalte ausdehnen 🙂

    #46 Babieca

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Sued/30-Fehlalarmierungen-im-Fluechtlingsheim-Kirchrode

    30 Fehlalarmierungen im Flüchtlingsheim — Nach der Kritik am Flüchtlingsheim in der Zweibrückener Straße sind nun weitere Probleme in der Unterkunft bekannt geworden.

    Auf Anfrage der CDU-Fraktion räumte die Stadt ein, dass es seit 2014 bereits 30 Feuerwehreinsätze in der Einrichtung gegeben hat.
    Jeder war ein Fehlalarm. Hannover. Die vielen unnötigen Feuerwehreinsätze wurden nach Angaben der Stadt vor allem von Brandmeldern ausgelöst, die ursprünglich in den Küchen installiert waren.

    „Die Anlage löst automatisch einen Alarm bei der Feuerwehr aus, sobald ein Brandmelder aktiviert wird“, erklärte Stadtbezirksmanager Wolfgang Just während der Sitzung. Mitte 2014 tauschte die Stadt daher die meisten dieser auf Rauch reagierenden Brandmelder gegen thermische Brandmelder aus – mit beschränktem Erfolg.

    „Teilweise werden auch die Brandmelder in den Fluren durch Wasserdampf aus der Küche aktiviert“, sagte Just.

    So rückte die Feuerwehr 2015 bislang neunmal vergeblich zur Unterkunft aus, 2014 waren es 21 Fehlalarme.

    Nachdem die Stadt das Gebäude voraussichtlich bis 2017 als Flüchtlingsunterkunft nutzen kann, will sie das Problem jetzt richtig angehen und dafür auch Geld investieren. Mit einer Fachfirma werde die Verwaltung prüfen, ob und wie sich die Zahl der Fehlalarme reduzieren lässt. „Denkbar sind etwa zusätzliche Türen oder bessere Entlüftungsmöglichkeiten in der Küche“, sagte Just.

    Die Kosten für die Fehlalarme in der Zweibrückener Straße trägt die Stadt. Wie Rathaussprecher Alexis Demos auf Anfrage des Stadt-Anzeigers berichtete, sei dies vertraglich so geregelt worden. „Aufgrund mangelnder Erfahrungswerte konnte der Betreiber keine realistischen Kosten kalkulieren, oder er hätte hohe Risikozuschläge berücksichtigen müssen“, sagt Demos. Wie teuer die Feuerwehreinsätze im Wohnheim waren, wollte die Stadt nicht mitteilen.

    Pro Fehlalarm stellt die Feuerwehr normalerweise mehrere hundert Euro in Rechnung.

    Die vielen Fehlalarme sind ein spezielles Problem des Kirchröder Flüchtlingsheims.

    In den neu gebauten Unterkünften sind die technischen Voraussetzung laut Demos ganz andere. Wenn dort ein Brandmelder anschlägt, werde nicht automatisch die Feuerwehr alarmiert. Dies müsse letztlich der Wachdienst oder ein anderer Mitarbeiter übernehmen. „Allerdings kommt es auch bei diesem Verfahren gelegentlich zu Fehlalarmen“, sagte der Stadtsprecher.
    Auch der Rettungsdienst rückte in den vergangenen 14 Monaten ziemlich oft ins Flüchtlingsheim aus.

    Insgesamt 27 Einsätze zählte die Stadt in diesem Zeitraum. „Inwieweit die Notarzteinsätze gerechtfertigt waren, kann die Verwaltung nicht beurteilen“, sagte Demos. Dass die Mediziner ebenfalls falsch alarmiert wurden, glaubt er nicht: „Der Rettungsdienst wird nicht automatisch mit dem Auslösen der Brandmeldeanlage alarmiert, sondern durch Menschen gerufen.“

    Verbessrung durch neues Konzept
    Die Zustände im Flüchtlingsheim an der Zweibrückener Straße sollen besser werden. Nach einem Gespräch zwischen Stadt und Betreiber, der Firma Fair Facility aus Isernhagen, wurden zahlreiche Probleme besprochen und Verbesserungen vereinbart.

    Zuvor hatte ein Brief des Unterstützerkreises mehrere Defizite in der Unterkunft und deren Betrieb an die Öffentlichkeit gebracht. Die Helfer bemängelten darin die Sauberkeit sowie den Zustand des Gebäudes, klagten über fehlende Kontinuität beim Personal und berichteten von verschwundenen Sachspenden. „Alles in allem befindet sich das Flüchtlingsheim jetzt auf einem guten Weg“, sagte Bezirksbürgermeister Bernd Rödel (SPD) in der jüngsten Bezirksratssitzung und berichtete von den Ergebnissen des Gesprächs. Die Heimleitung werde personell verstärkt, es gebe endlich einen Pförtner, mehr Reinigungskräfte, eine Kleiderkammer für den Nachbarschaftsverein und ein grundsätzlich neues Konzept für das Flüchtlingsheim. „Wir werden ein Auge darauf haben, dass es nicht mehr zu solchen Missständen wie bisher kommt“, sagte Rödel im Namen des Bezirksrats. Trotz der bisherigen Probleme will die Stadt die Zusammenarbeit mit dem Betreiber Fair Facility gerne fortsetzen. Das Unternehmen betreibt bereits mehrere Flüchtlingsheime in Hannover, unter anderem auch auf der Bult und in Anderten. „Bislang waren die Erfahrungen in der Zusammenarbeit gut“, sagt Rathaussprecher Alexis Demos. <<<

    ………

    #51 Maria-Bernhardine

    „Die, wenn ich zu Hause hätt’…“ 🙂

    Merke:

    Hat die Negerin Aids am Spalt
    Wird der Jäger auch nicht alt.

    ……

    #53 Patriot6

    <<Dragan hat einen guten Grund, in Deutschland zu sein.
    Seine einjährige Tochter ist kleinwüchsig, zum Überleben braucht sie Medikamente.

    Diese Medikamente konnte Dragan in Serbien nicht für sie erwerben – sie waren für ihn nicht erschwinglich.
    Dragan ist Roma, in Belgrad hat er viele subtile Formen der Diskriminierung erlebt.

    „Wenn man Geld hat, geht es“, sagt Ferdi Sokoli. „Sonst hat man keine Chance, eine Behandlung zu bekommen.“
    Jetzt ist Dragan in Deutschland, er lebt in der Flüchtlingsunterkunft in Radolfzell.<<

    Da geht einen das Herz auf.
    Solche Fachkräfte braucht das Land.
    DIE bringen uns weiter.

    Have a nice day.

    ………..

    http://www.bild.de/politik/inland/nationalsozialismus/die-nazi-kz-vergangenheit-von-troeglitz-40461738.bild.html

    Die Schande von Tröglitz begann viel früher.

    Im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte entstand dieses Dorf in Sachsen-Anhalt, gebaut von der Braunkohle-Benzin AG. Kurz: Brabag.

    Von 1937 bis 1939 ließen die Nationalsozialisten in Tröglitz an der Grenze zur Nachbargemeinde Rehmsdorf ein Treibstoffwerk bauen, inklusive Arbeitersiedlung.<<<

    ……….

    🙂

    Die letzte Bastion fällt wohl auch bald.

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/james-bond-yaphet-kotto-gegen-schwarzen-007-a-1027651.html

    James Bond muss cool und smart sein.

    Aber auch weiß? Seit Idris Elba als nächster 007 gehandelt wird, wird darüber debattiert.

    Für den ersten schwarzen Bond-Bösewicht wäre alles andere als ein weißer Darsteller eine Fehlbesetzung. <<

  91. Torismus = Tourismus

    Wobei auch Torismus (neues Wort kreiert) passt

    Hier die Synomyme für Tor

    Dummkopf

    Schwachkopf, Ignorant, Hohlkopf, Nichtskönner, Nichtswisser, Stümper, Tölpel, Idiot, Kretin, Strohkopf, Narr, Hanswurst, Tropf, Tor; ugs.: Dummerjan, Dummian, Dummbartel, Flachkopf, Spatzengehirn, Wasserkopf, Holzkopf, Nulpe, Dummlack, Schafskopf, Kindskopf, Kohlkopf, Einfaltspinsel, Depp, Pflaume, Karnickel, Ross, Esel, Hammel, Stiesel, Kamel, Schaf, Ochse, Affe, dumme Ziege/Kuh/Gans, dummes Huhn, Pfeifenkopf, Blödian, Blödmann, Trottel, Armleuchter, Pinsel, Simpel, Dussel, Gipskopf, Ochsenkopf, Quatschkopf, trübe Tasse, doofe/hohle/taube Nuss, blöder Heini; derb: Rindvieh, Arsch, Arschloch, Saftsack, Hornochse, Piesepampel, dummer Sack, dummes Luder, Mondkalb, Rhinozeros; regional: Dämel, Dämlack, Doofkopp, Döskopp, Döspaddel, Tepp, Dodel, Klas; österr.: Dalk, Karpf, Tocker, Chineser, Hirnöderl, Fetzenschädel; schweiz.: Löli

    Wobei auch diese Synonyme alle passen.

  92. #107 Heisenberg73 (09. Apr 2015 13:02)

    Ja, finde ich prima. Wer bestellt, der soll auch zahlen.
    Das Prinzip hat sich schon immer bestens bewährt.

    Auch sollten Gemeinden mit vielen grünen Wählern bei der Zuteilung von Asylbetrügern bevorzugt behandelt werden.

  93. Warm up der Lügenpresse für Montag:

    Rechtspopulismus

    Es wird böse

    Geert Wilders‘ Besuch beweist: Pegida sucht sein Heil nun darin, eine europaweit vernetzte nationalistische Bewegung zu werden. von Martin Machowecz (…)

    http://www.zeit.de/2015/15/rechtspopulismus-pegida-geert-wilders

    Angekündigte Pegida-Demo
    Dresden versucht gegenzuhalten

    Am kommenden Montag will Pegida wieder durch Dresden laufen, eingeladen ist auch Rechtspopulist Wilders. Bündnisse mobilisieren zum Gegenprotest.

    http://www.taz.de/Angekuendigte-Pegida-Demo-/!157831/

    #124 rene44 (09. Apr 2015 13:35)

    Das ist ja der Hammer!
    Da muß PI unbedingt einen Artikel drüber schreiben!

  94. Die GrünInnen sind und bleiben schäbige Lumpen. Aber wenn ich recht überlege, trifft das auch auf alle anderen Politikerdarsteller zu, die nichts Besseres im Sinn haben, als unser Vaterland an die Wand zu fahren.

  95. #31 Freidenker (09. Apr 2015 10:18)

    Ich denke immer: Eine Steigerung des Wahnsinns kann es nicht mehr geben. Falsch gedacht. Man ist nur noch fassungslos!!!!!!!!!

    Das Linksgrüne Pack gehört zwangseingewiesen oder in ein Umerziehungslager mit schärstem Drill ……….
    ________________________________________

    ….bei Trockenbrot und Wasser. Und sollte jemand fragen, warum er dorthin gekommen ist, gibt es 100 Peitschehiebe.

  96. Der SOLI allein ist nicht ausreichend,
    ich schlage vor, dass Haus- und Wohnungsbesitzer ihre Unterkünfte zur Verfügung stellen, unter der Voraussetzung, dass in fussläufiger Entfernung zu ihrem ehemaligen Wohnsitz eine einigermaßen gut mit Infrastruktur versehene ZELTSTADT zu ihrer Verfügung bereit steht. Darüber hinaus sollten wir generell unsere KONTEN mit allen Zugangsdaten einer eigens gebildeten Behörde übermitteln, die dann nach eigenem Ermessen zugunsten unserer GÄSTE
    darüber verfügen darf. Für unsere EIGENEN Bedürfnisse werden dann Beträge in der Höhe des Durchschnittseinkommens einer Kleinrentnerin – aber nicht höher als Hartz IV – aufgeteilt auf 4 Raten monatlich, persönlich abzuholen bei obiger Behörde, grosszügig genehmigt unter Vorbehalt einer gründlichen Prüfung der Berechtigung (alle erforderlichen Unterlagen sind immer und überall bereitzuhalten und auf erste Anforderung vorzulegen).

  97. Die sieht ja aus, als wollte sie sagen:
    Haddu möhrchen?
    Die glaubt sicher auch noch, daß es außer bunt nichts weiter geben darf.

    Deshalb wiederhole ich hier gern, was wohl schon jeder hier gelesen hat – aber vielleicht hat sich doch mal ein neuer hierher verirrt:
    bunt statt braun:

    Jeder kennt doch die farbigen würste der knete/knetgummi.
    Richtig schön bunt: weiß, gelb, rot, grün, blau. wenn man die alle zusammen knetet und knetet und knetet, kommt man zu welchem ergebnis?
    BRAUN – braun – braun

    zu Flüchtlingen:
    Ich habe letztens mal wieder ein foto gesehen:
    Frau zieht einen handwagen – voll bepackt und der großvater oben drauf. an der anderen hand ein kind. ein weiteres kind hinten schiebt den wagen. Dahinter humpelt noch ein teilamputierter mann mit krücken:
    Flüchtlinge? Nee, das sind doch nur
    DEUTSCHE.
    und zur unterbringung:
    als die amerikaner einmarschiert waren (keine „Invasoren“, sondern „Befreier“), mußten sie, weil in den kasernen (interessanterweise nennen sie kasernen „baracks“) nicht genug platz war, in wohnungen einquartiert werden – wohnungen, die jedoch höchstens 100 jahre alt sein durften. die eigentlichen bewohner mußten also ausziehen und unterschlupf bei verwandten und bekannten suchen, die in den älteren häusern wohnten und entsprechend zusammen rücken mußten. So wohnten dann ganze familien in einem zimmer. Die versorgung mit lebensmitteln und den anderen sachen für den täglichen bedarf erfolgte über die sog. karten (bezugsscheine).
    Fragt mal euer großeltern, ob sie sich noch daran erinnern.
    Und die sog. „flüchtlinge“ heute?

  98. #126 johann
    War doch klar, nahe Bürgerkrieg.

    Warum sehen die grünen gegenderten Weiber immer so scheiße aus.

  99. Es liegt allein an uns, diese „Gutmenschen“-„Politik“ hinreichend umfassend medial zu verbreiten: Mal sehen, ob der Michel auch am Geldbeutel von Kopf bis Fuß auf „Nächstenliebe“ eingestellt ist.

    Ich trau dem Michel, speziell den triebtäterischen Wählerkientelen aus dem Lehrer-Lumpenkleinbürgertum etwa, ja jeden politisch-totalitären Multikulti-Blödsinn inzwischen zu, aber wenn’s an die Penunze geht, werden sie sich wohl nochmal aus ihrem alleinseeligmachenden wassersparend-/alternativen-wind-energetisch-evangelischen/veganen refudschie-welkamm-Kollektivwahnsinn erheben wollen; es ist nur halt die Frage, ob sie das auch noch können, diese Simpel, oder ob sie nicht auch noch in ihrer eigenen lauwarmgeseichten Idolatrie lieber ersaufen wollten. Warscheinlich hielten sie sowas auch noch für „Grandezza“.

    Jedenfalls wir sollten dem Michel solchen ‚Hönig‘, diese tolle Idee der Grünen täglich mehrmals ums Maul schmieren, und ihm den „Grünen Umbau der Gesellschaft“ somit so schlagend, wie er konzipiert ist, vor Augen führen: Hasch mich ich bin der Frühling! – Friss oder stirb!

  100. #122 Bruder Tuck

    Tröglitz: Brabiag

    Die Arbeitersiedlung war wohl eher eine
    „Zwangs-“
    arbeitersiedlung,
    wie ich auf der suche zu dem thema „Zwangsarbeiter“ bei google gefunden habe.

  101. Für was brauchen die die Länder und Kommunen Geld?

    Originaltext Bertelsmann- Studie:
    Ausländer haben den Sozialstaat 2012 um 22 Milliarden Euro entlastet – 3.300 Euro pro Kopf.
    _________________________________

    Wer verarscht uns denn jetzt?
    Ist es die Bertelsmann- Studie, oder sind es die Grünen?

  102. Nennen wir es doch mal wahrheitsgerecher „INVASOREN-SOLI“, und mal sehen ob es sich noch genausogut anhört!

  103. Grad noch mal gegoogelt:
    Gönnt euch das vergnügen:
    tröglitz, arbeitersiedlung
    tröglitz zwangsarbeiter
    usw.
    sehr informativ

    Wie es aussieht, war ich der erste, der ostern ganz zufällig auf tröglitz und zwangsarbeit gestoßen war, bevor es brannte.

  104. Ich würde viel radikaler vorgehen.

    Für jeden Linksgrünen (Grüne, SPD, Piraten, die Linke und wie sie alle heißen) soll es eine 10-jährige Soli-Aufenthalt in einem afrikanischen Slum auf Kosten der Partei geben.
    Die können dort Theater für Slumbewohner spielen, Stuhlkreispädagogik für Kriminelle betreiben, sich um die Umwelt kümmern (Kloaken reinigen) und andere linksgrün-sinnvolle Projekte machen.

    Mit denjenigen, die zurückkehren, kann man dann weiter diskutieren.

  105. #136 bullwasher (09. Apr 2015 14:36)
    Es ist ein phänomen dass alle grünInnen so unglaublich dämlich dreinschauen!

    Das ist die Regel.
    LINKSGRÜNE = WOHLSTANDSDEGENERATEN.

  106. Eine derart morbide Gesellschaft, die solche zugewanderten Gestalten wie Abou Nagies & Co. nicht nur nicht sofort achtkantig rauswirft, sondern sogar Sozialleistungen zahlt und sich auch noch ernsthaft auf Kosten der Stuerzahler vor Gerichten darüber herumstreitet, ist kein Rechtsstaat. Sondern verloren, definiv!

    Dutzende Salafisten bei Abou-Nagies Hartz-IV-Prozess- Im Hartz-IV-Prozess gegen den radikalen Prediger Ibrahim Abou-Nagie haben sich seine Anhänger geweigert, aufzustehen und ihre Kopfbedeckungen abzunehmen.

  107. Ich empfinde das sogar als eine geradezu „hervorragende“ Idee, denn bei einer weiteren Reduzierung des eigenen Einkommens – das auch noch für Schmarotzer – werden „Michel & Micheline“ vielleicht endlich mal „wach„?

  108. Was kann man dazu noch sagen?.
    Vielleicht dies: dumm-blöd-grün

    Nichts gescheites gelernt diese dämliche Finanzminsterin, aber SOLI für Flüchtlinge fordern.

  109. #9 Zwiedenk (09. Apr 2015 10:00)

    Ich hoffe, daß diese grünrot lackierte Braune mit gutem Beispiel voran geht und die Hälfte ihres unverdienten Gehaltes an die Schmarotzer spendet.

    Das hoffe ich auch. Und wenn nicht, sollte man die Gute umgehend als Nazi brandmarken.

  110. In den neu gebauten Unterkünften sind die technischen Voraussetzung laut Demos ganz andere. Wenn dort ein Brandmelder anschlägt, werde nicht automatisch die Feuerwehr alarmiert.

    Von der Existenz einer Beisszange haben diese Vollpfosten offenbar noch nie was gehört.
    Diese Typen haben doch eh allesamt Handy, eierfön und anderes. Da kann man doch locker die Leitung zur Feuerwehr abzwicken.

  111. Ein Flüchtlings Soli wäre nicht mal so schlecht. Die Stimmung in der Bevölkerung ist jetzt schon am Kippen, das würde das Ganze noch beschleunigen. Ich würde für den Anfang mal 10 % vorschlagen.

    Momentan träumen die Deutschen noch vom Wirtschaftsaufschwung. Der Schlafmichel rafft weder, dass die Weltwirtschaft eine einzige riesige Blase darstellt, noch dass wir ausgenommen werden wie eine Weihnachtsgans.

    Immobilien werden auf Pump gekauft, Schulden gemacht und die Altparteien werden gewählt. Also alles in bester Ordnung?

    Flüchtlingssoli und Wirtschaftscrash: Letzteres dürfte rechtzeitig vor der nächsten Wahl passieren.
    Passend dazu werden wir dann wieder alternativlos Banken und Versicherungen retten, und unsere historischen Verpflichtung nachkommen, und dann ganz Europa unter die Arme zu greifen. Beim nächsten Mal werden wir auch nach Paris Gelder schicken.

    ENDSPIEL ! Deutschland wurde innerhalb von nur 20 Jahren an die Wand gefahren.

    Der Wahnsinn grassiert in diesem Land, und keine 10 % raffen das.

  112. Ganz spannend ist der Infrastrukturbericht des Finanzministeriums von SH, vorgestellt Dez.2014.

    Nachfolgend ein bemerkenswewrter Satz aus dem Kapitel VORBEMERKUNGEN:

    „Die Hauptursache für den gegenwärtigen teilweise sehr schlechten Zustand der
    Infrastruktur liegt in der in den letzten Jahrzehnten vernachlässigten Bauunterhaltung.
    Neben den Sanierungsbedarfen wird an geeigneter Stelle auch auf den erhöhten Bedarf an Bauunterhaltungsmitteln hingewiesen. Es werden zusätzliche Mittel erforderlich, um den verbesserten Zustand der Infrastruktur nach Abbau des Sanierungsstaus mittel bis langfristig halten zu können „.

    Im Kapitel Verkehrswesen
    für den Zeitraum 2015 – 2024 wird eine
    Deckungslücke von € 802,5 Mill.angegeben.

    Im Schienenpersonenverkehr besteht für den gleichen Planungsraum eine Deckungslücke von 270 Mill.Euro.

    Im Bildungswesen, Hochschulen und Medizinische Forschung wird ein erheblicher Sanierungs-und Modernisierungsbedarf konstantiert.Deckungslücke, für den gleichen Planungszeitraum,von 299 Mill.Euro.vernaschlagt.

    Im Gesundheitswesen,Bereich Krankenhäuser, wird eine Deckungslücke , Planungszeitraum gleich, von 554 Mill.Euro veranschlagt.

    Im Wohnungsbau werden zur Finanzierung von Projekten für das gemeinschaftliche Wohnen
    für Flüchtlinge im Rahmen der Integrationsstrategie zudem mind. 20 Mill.Euro für kommunale Projekte zum Neubau ( !!!) und zu Modernisisierung von gemeinschaftlichen benötigt.

    Das ist der politische Hintergrund dieser abgrundtief häßlichen Finanzministerin Heinold. Die muß aufpassen, dass sie nicht versehentlich auf einen Baum landet.

  113. Ich plädiere dafür, da ja alle Bio-Deutschen eh Nazis sind und wir die ewige Schuld auf uns geladen haben, ab sofort 33 bzw. 45 % 😉 Prozent von unserem Bruttolohn als „Wir-sind-alle-scheiß-Nazis-und-müssen-den-pseudo-Flüchtlingen-helfen“ (oder eher bekannt als Asylanten, Wirtschaftsflüchtlinge, Armutseinwanderer) an die dafür staatlichen Stellen bzw. Organisationen wie Pro Asyl abführen.
    „Plus-Deutsche“ sind natürlich davon ausgeschlossen, sie sind ja lt. grünen und roten Verrätern und Dreckssäcken die „besseren Deutschen“.

    Aber so dumm und gutmütig wie die meisten Menschen hier sind würden die es auch noch über sich ergehen lassen, man sagt nur da Zauberwort beginnend mit N und schon rotieren (fast) alle Leute hier wie es die Obrigkeit möchte.

    Ein Volk, was sich nicht wehrt bzw. sich alles, aber wirklich alles gefallen lässt, hat es nicht anders verdient als bald versklavt, vernichtet und erniedrigt zu werden.

    Wie schon damals in der Schule mich dieses ständige „Wir-waren-so-böse-und-haben-immer-Schuld“ Gelaber der versifften Lehrer auf die Eier gegangen ist.

    Gott sei Dank haben meine Eltern mir keine verweichlichte „BRD-Erziehung“ beigebracht und vermittelt, da ihre Eltern ebenso nicht so weichgespült und hirngewaschen wie die meisten hiesigen Deppen hier sind bzw. waren!

    Ich schäme mich, dass ich den selben Pass wie diese meisten Idioten (z.B. Monika Heinold) hier habe!

  114. Wer nichts wird, wird – Nee, nich Wirt! – Politiker.

    Man, aus welchen Löchern kommen eigentlich diese ganzen deutschen- und deutschlandfeindlichen Politiker gekrochen???

    Das ist ja nicht mehr auszuhalten, welche/n/s … (ich finde kein Wort, das dafür paßt) diese volks- und landesverräterischen Sadisten immer wieder gegen uns aushecken und das dann mit breitem Micky-Maus-Grinsen verkünden, so als wenn sie sich für irgendwas an allen anderen rächen* wollen, und was für’n Spaß sie daran haben!
    * Vielleicht lag ihnen in der Kindheit mal ein Pups quer und sie hatten deswegen Bauchschmerzen, was ein schweres Trauma verursachte, das jetzt mit diesem Politsadismus verarbeitet wird?

    Ist schon kraß: Keine Ausbildung absolviert, aber tolles Einkommen nebst horrenden steuerfreien Sonderbezügen zzgl. einer Riesenrente schon nach Minimal“arbeits“jahren und soziale Absicherung ohne vorherige Gegenleistung, die Otto und Ottilie Normal erst nach Hunderten Arbeitsjahren bekommen würden. Dazu noch viele „Nebenjobs“ mit weiteren Supereinkünften für wenig Einsatz sowie nach Ende der Politlaufbahn ab in die Wirtschaft und wieder kolossale Einkünfte ohne Ausbildung und tatsächliche Befähigung … – Wer nichts wird, wird – Nee, nich Wirt! – Politiker.

    [ Apropos Geld: Gibt es eigentlich noch die Buschzulage für westdeutsche „Aufbau““helfer“? ]

    Denen muß solange der Kopf gewaschen werden, bis das Oberstübchen blitzblank und alles wieder an Ort und Stelle ist! Sollte das nicht funktionieren, weil da nichts ist, weil noch nie was dort war, dann müssen sie augenblicklich gegen deutschland- und verfassungstreue Personen, die ihr Handwerk gelernt haben, ausgetauscht werden – mit lebenslangem Politikverbot, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können, sowie ohne Weiterbezug der „Diäten“ und der anderen Annehmlichkeiten bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Und was die Arbeit betrifft: auf gar keinen Fall irgendwo, wo sie mit Menschen arbeiten müssen – also alles, was auch nur entfernt mit Kindergarten / Schule / Ausbildung / Sozialwesen zu tun hat. Auch leitende Positionen gehören dazu, und sei es die niedrigste Stufe.

    Leider wählen die Leute ja immer wieder dieselben Parteien, springen von der einen (Um-)Volk(ung)s- zur anderen (Um-)Volk(ung)spartei oder gehen nicht zur Wahl und regen sich dann hinterher darüber auf, daß es so weitergeht wie vor der Wahl bzw. immer schlechter wird.

    – – – – – Was mir bei diesen Betonköpfen mit am meisten aufstößt, ist das Geschwafel von der deutschen Verantwortung bis zum Ende des Universums. Wenn andere Völker zu blöd sind, sich ein ordentliches Land aufzubauen und es zu pflegen sowie friedlich miteinander und mit anderen Völkern zu leben, oder/und aufgrund einer abergläubischen, mordlüsternen, sexistischen Psychosekte nichts gebacken kriegen, außer intern wie extern Mord und Totschlag zu veranstalten, alles zu zerstören und die Vollkontrolle über alle / 100%ige gegenseitige Bespitzelung/Überwachung aller „Gläubigen“ zu haben, dann kommen genau so gestrickte asozial-antideutsche dt. Politpsychopathen und zwingen das Deutsche Volk, Solidarität mit diesen Versagern zu üben, seine über die Jahrhunderte erkämpften und erarbeiteten Errungenschaften/Standards sowie seinen Wohlstand und am Ende seine Heimat an diese Versagervölker abzutreten. VERBRECHER! – – – – –

Comments are closed.