hamburg_schwarzenbergRund 21.000 registrierte Asylforderer halten sich derzeit in Hamburg auf. Diese Zahl ist aber wohl nur ein „Schönwetterfaktor“ für die dumm und unwissend zu haltende Bevölkerung. Denn de facto kann niemand sagen, wie viele Illegale sich wirklich, ohne sich je den Behörden gestellt zu haben, derzeit in Hamburg aufhalten. Auch aus der vielbeschriebenen 300 bis mittlerweile rund 500 Mann starken sogenannten Lampedusa-Gruppe sind einige untergetaucht, um sich der gerechtfertigten Abschiebung zu entziehen. Schließlich sind sie gekommen, um zu fordern und zu bleiben. Etwa 40 der gemeldeten und vom Staat gehätschelten Illegalen haben sich heute Mittag wieder dankbar erwiesen und ihrer „Kultur“ freien Lauf gelassen.

(Von L.S.Gabriel)

Einige der rund 650 im Harburger Zeltdorf Schwarzenberg Untergebrachten schlugen kurz nach Mittag mit Holzlatten, Prügeln und Besenstielen derart aufeinander ein, dass ein Großaufgebot von Einsatzkräften anrücken musste.

Der NDR berichtet:

Bis zu 40 Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Harburg haben sich eine Massenschlägerei geliefert. Wie NDR 90,3 berichtete, wurden dabei am Sonnabendmittag sieben Beteiligte verletzt. Die Polizei nahm zahlreiche Verdächtige fest. [..]

Polizisten, die eigentlich das HSV-Heimspiel am Abend sichern sollten, wurden nach Harburg umgeleitet. Auch fünf Rettungswagen der Feuerwehr waren im Einsatz. Die Verletzten erlitten Prellungen und Kopfplatzwunden. Ein Bewohner kam mit einer Unterarmfraktur in ein Krankenhaus.

Hamburg ist reich belegt, beinahe jeder Stadtteil darf sich in Willkommenskultur üben:

asylanten_karte

Laut BILD kamen im Jahr 2010 insgesamt 4.114 Asylsuchende nach Hamburg, 2014 waren es 12.653 – ein Plus von 210 Prozent.

Gemäß dem sogenannten „Königsteiner Schlüssel“ muss das Bundesland Hamburg jedes Jahr rund 2,5 Prozent der Gesamtzahl aller nach Deutschland Eindringenden aufnehmen. Bei einer Prognose von etwa 500.000 neuen Illegalen für 2015 darf sich Hamburg so auf rund 12.500 weitere nach Ruhe und Frieden Suchenden aus aller Herren Länder freuen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Einige der rund 650 im Harburger Zeltdorf Schwarzenberg Untergebrachten schlugen kurz nach Mittag mit Holzlatten, Prügeln und Besenstielen derart aufeinander ein, dass ein Großaufgebot von Einsatzkräften anrücken musste.

    Der Vorfall ist völlig falsch interpretiert worden. Tatsächlich handelte es sich um einen der traditionellen afrikanischen Stammestänze.

  2. Könnt ihr die Pegida-Demos (im gesamten Bundesgebiet) in das Gebiet verlegen, wo Bauvorhaben geplant sind ?
    Und könnt ihr die Anwohner darüber aufklären, dass die Bauvorhaben nur dazu dienen, um jährlich 500.000 Flüchtlinge aufzunehmen.
    Die Anwohner werden dann in Scharen an den Pegida-Demos teilnehmen, um die Bauvorhaben zu stoppen.
    Das sollte die neue Strategie sein !!!
    Bitte, Bitte, gibt diese Strategie an die Orga-Teams der Pegida-Demos weiter.
    Und dann habe ich noch eine zusätzliche Bitte.
    Bei den Mieterversammlungen, die vom Bauvorhaben bedroht sind, sollte massiv für Pegida geworben werden. Ich halte das für die beste Rekrutierungsmethode, die es gibt.
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit !

  3. Das ist ein gutes Zeichen !? Sie sind innerlich angekommen und fühlen sich wie zu hause…

  4. Auf nach Köln in Kölner Arena!

    WDR: Muslime erinnern in Köln an Mohammeds Geburt

    Tausende Muslime wollen am Samstag in der Kölner Arena die Geburt des islamischen Propheten Mohammed feiern. Die Türkisch-Islamische Union rechnet mit rund 16.000 Teilnehmern.

    Hauptredner ist der Präsident der staatlichen türkischen Religionsbehörde, Görmez. Auch der frühere Bundespräsident Wulff soll sprechen. Vor allem türkische Muslime feiern jedes Jahr im April die „Europäische Woche der segensreichen Geburt des Propheten Mohammed“. Mohammed kam laut der islamischen Überlieferung im Jahr 570 zur Welt.

  5. Ein alter Bundeswehrkamerad hat ein Taxiunternehmen in HH, dessen Fahrer weigern sich stellenweise, in bestimmten Viertel von HH abzuholen oder hinzufahren. So was kannte man nur in den 1970er oder 1980er Jahren von Detroit oder New York.

    Aaaaaber, das müßen wir aushalten oder wegziehen, wie Nargess Eskandari-Grünberg dieses bereits in FFM den Einwohnern nahelegte, wenn sie Migration nicht als Bereicherung empfanden.

  6. Der Bild-Flüchtlingsatlas ist falsch.
    In Othmarschen, Holmbrook kommen demnächst auch Refjudschies hin. Infoveranstaltung der Asylantenfans von von „fördern und wohnen“ ist Montag 18 h in der Elbschule, Holmbrook 20.
    Und Fuhlsbüttel hat ein neues Asylantencamp bekommen wo 300 hinsollen ( Alsterkrugchausee / Eschenweg ). Also nicht 247 wie angegeben.
    Die Zeitungen lügen, lügen, lügen.
    Asyyyyyll….

  7. Ach, da fällt mir noch etwas ein.
    Auf einer Bilderberger-Tagung 1994 sprach ja
    David Rockefeller davon:

    „Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen.“

    Es scheint, wir steuern durch die Zuwanderung Bildungs,- und Kulturfremder Unterschichten genau auf jene Krise -vulgo Bürgerkrieg- zu!

    Deswegen ist auch dieses Zitat aktueller denn je:

    Die herrschende Elite wird zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein.

    Carl Friedrich von Weizsäcker
    „Der bedrohte Friede“ (1983)

  8. #6 Carl Weldle (11. Apr 2015 20:59)

    Ein alter Bundeswehrkamerad hat ein Taxiunternehmen in HH, dessen Fahrer weigern sich stellenweise, in bestimmten Viertel von HH abzuholen oder hinzufahren. So was kannte man nur in den 1970er oder 1980er Jahren von Detroit oder New York.
    ——————–
    Ist nicht die gesamte Taxibranche in D fest in der Hand von Türken? Vor wem fürchten sich denn diese tapferen Männer? Etwa vor den eigenen Landsleuten oder gar vor ihren moslemischen Brüdern mit dem etwas dunkleren Teint? 😉

  9. #2 Kassandra (11. Apr 2015 20:48)

    Könnt ihr die Pegida-Demos (im gesamten Bundesgebiet) in das Gebiet verlegen, wo Bauvorhaben geplant sind ?
    Und könnt ihr die Anwohner darüber aufklären, dass die Bauvorhaben nur dazu dienen, um jährlich 500.000 Flüchtlinge aufzunehmen.
    ———————————————
    500.000 ? Warum so knauserig : Ich sage 1 Mio. denn „man habe die Zahl der Flüchtlinge unterschätzt“ wird es später heissen.
    Zumindest wenn der EUGh Luxemburg beschließt daß alle Asylanten, die hier mal als „Buntmetallfachkräfte“ und Scheibenputzer gearbeitet haben auch lecker Hartz 4 bekommen werden und das Urteil wird so kommen.

    Heute wurden wieder 1000 Asylanten von den Spaghettis „gerettet“ und der Sommer mit ruhiger See kommt erst noch.

    PEGIDA ist in den westdeutschen Großstädten und Berlin absolut out denn die Leute wollen es so !!! Die wollen irgendwelche Aufklärung nicht hören „denn man will ja kein Nazi sein“. Das ist die Realität. Die AfD zerlegt sich ja auch grade selber. Letzte Chance vorbei. Game over.

  10. OT
    Ludwigshafen – Massenschlägerei mit gefährliche Körperverletzung in Mundenheim – 28 Personen namentlich festgestellt

    Veröffentlicht am 11. April 2015 um 6:16 Uhr

    Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der Staatsanwaltschaft Frankenthal

    Gestern, Freitag, den 10.04.2015, kam es gegen 16:30 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen im Stadtteil Mundenheim.
    Auslöser war eine laute Diskussion zwischen einem 15-Jährigen und einem 16-Jährigen. Im Verlauf dieses Streits soll der ältere Jugendliche den Jüngeren geschlagen haben. Familienangehörige der beiden jungen Männer beobachteten das Handgemenge und eilten ihrem Angehörigen zu Hilfe. Daraufhin entwickelte sich eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Personengruppen. Im Verlauf dieser Konfrontationen sollen die Personen aufeinander eingeschlagen haben.

    Von den alarmierten Polizeikräften konnten insgesamt 28 Personen namentlich festgestellt werden. Es handelte sich dabei um Männer und Frauen im Alter zwischen einem Jahr und 42 Jahren. Weitere Personen entfernten sich vom Tatort bevor ihre Identität festgestellt werden konnte.

    Die Zentrale Kriminalinspektion hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise zum Ereignis erbitten die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Zentrale Kriminalinspektion telefonisch unter 0621 / 963-1163 oder per E-Mail kiludwigshafen@polizei.rlp.de.

    http://www.mrn-news.de/2015/04/11/ludwigshafen-massenschlaegerei-mit-gefaehrliche-koerperverletzung-in-mundenheim-28-personen-namentlich-festgestellt-191642/

  11. #10 PSI (11. Apr 2015 21:08)

    Ist nicht die gesamte Taxibranche in D fest in der Hand von Türken?
    —————————————
    Nein, da sind auch noch Neger dabei und sogar ein paar Deutsche. Die fahren aber besser am Tag und nicht nach HH-Billstedt / Wilhelmsburg, Billbrook ( Billbronx ) etc. wie oben beschrieben.

  12. Stichwort: Klapsmühle Bundesrepublik Deutschland. Ich freue mich auf die kommenden Zustande des Nahen Ostens direkt vor meiner Haustür. Danke, danke, danke. Mehr davon.

    Hätte ich das gewusst, wäre ich damals doch zur Bundeswehr gegangen! 🙁

  13. #12 Wolfgang Langer (11. Apr 2015 21:13)

    OT
    Ludwigshafen – Massenschlägerei mit gefährliche Körperverletzung in Mundenheim – 28 Personen namentlich festgestellt
    ———————–
    Aber nur die Vornamen: Hans, Dieter, Michael, Wolfgang, Eberhart, … 😉

  14. @ # 10 PSI

    Doch schon, aber es gibt noch einige Deutsche, die einen Betrieb Ihr Eigen nennen. In Stuttgart fuhr ich selbst von 1990 bis 2005 als Aushilfsfahrer. Zuletzt waren von ehemals ca. 600 Konzessionen in Stuttgart nur 30 in Deutscher Hand. Die Stuttgarter Taxigenossenschaft, eine der ältesten Deutschlands ist heute über Vorstand und Aufsichtsrat fest in ausländischer Hand. Deutsche Unternehmer spielen keine Rolle mehr.
    Ausländer zahlen zwischenzeitlich bis zu 70.000 Euro für EINE Konzession (Betrieb plus KFZ), dann werden alle Familienmitglieder angestellt, man rechnet sich mittels willfähriger Steuerberater so weit nach Unten, das man HARTZ 4 bekommt und verdient im Monat bis zu 2000 Euro schwarz hinzu. Ich weiß wovon ich rede, ich kenne das Gewerbe.

  15. #13 gonger (11. Apr 2015 21:14)

    #10 PSI (11. Apr 2015 21:08)

    Ist nicht die gesamte Taxibranche in D fest in der Hand von Türken?
    —————————————
    Nein, da sind auch noch Neger dabei und sogar ein paar Deutsche. Die fahren aber besser am Tag …
    ——————-
    Logisch, dass die Neger am Tag fahren – bei Nacht sieht man die ja nicht! 🙂

  16. Wieso schreitet UNSERE polizei da ein?
    Ich werde das nie kapieren.
    Anstatt froh zu sein daß die sich gegenseitig dezimieren…. !

  17. #17 Carl Weldle (11. Apr 2015 21:18)
    @ # 10 PSI

    Doch schon, aber es gibt noch einige Deutsche, die einen Betrieb Ihr Eigen nennen. In Stuttgart fuhr ich selbst von 1990 bis 2005 als Aushilfsfahrer. Zuletzt waren von ehemals ca. 600 Konzessionen in Stuttgart nur 30 in Deutscher Hand. Die Stuttgarter Taxigenossenschaft, eine der ältesten Deutschlands ist heute über Vorstand und Aufsichtsrat fest in ausländischer Hand. Deutsche Unternehmer spielen keine Rolle mehr.
    Ausländer zahlen zwischenzeitlich bis zu 70.000 Euro für EINE Konzession (Betrieb plus KFZ), dann werden alle Familienmitglieder angestellt, man rechnet sich mittels willfähriger Steuerberater so weit nach Unten, das man HARTZ 4 bekommt und verdient im Monat bis zu 2000 Euro schwarz hinzu. Ich weiß wovon ich rede, ich kenne das Gewerbe.

    Ein guter Bekannter (gebürtiger Iraner) hat mir in einer schwachen Minute einmal erzählt, dass es kaum geeignetere Mittel gibt, die Gewinne aus den Geschäftsfeldern Frauen, Waffen, Drogen zu legalisieren als über Mikrogastronomie und dem Taxigewerbe.
    Gut zu beobachten ist es immer, wenn man (wie ich unter dem Bürofenster) selbst teure E-Klassen als Taxen sieht, die tagelang herumstehen, ohne einen Meter bewegt zu werden – was schon aus betriebswirtschaftlicher Sicht absolut unmöglich ist.
    Oder Imbissbuden, in die sich kaum ein Gast verläuft die aber trotzdem fünf- bis sechsstellige Umsätze an das Finanzamt melden.

  18. geht ja gut los. kein wirklich notleidender flüchtling würde sich so benehmen.
    im sommer, wenn der neger sich richtig pudelwohl fühlt, wird es rund gehen.
    ich habe mitleid mit unserer polizei. nein, nicht wirklich. nach dem radikalen vorgehen mit abschirmung/einkesselung der pegida leute. oder wie war das noch mit der redezeit überwachung bei herrn stürzenberger mit stoppuhr????
    mal sehen ob die gegen kriminelle invasoren genauso hart und übergenau vorgehen wie gegen unbescholtene, steuerzahlende deutsche bürger!!!

  19. Warum schreitet die Polizei da überhaupt ein?
    Die sollen sich doch untereinander Bereichern. 😉

    Hamburg bekommt aber das, was Sie gewählt haben. Bitte noch viel mehr von den Negern!

  20. …sogenannten Lampedusa-Gruppe…Der NDR berichtet:….Die Polizei nahm zahlreiche Verdächtige fest. [..]…usw.

    Die gehören in den Kerker geschmissen und dort bei Wasser und Flughund Brot, eingesperrt

  21. @ #17 Carl Weldle

    Die Stuttgarter Taxigenossenschaft, eine der ältesten Deutschlands ist heute über Vorstand und Aufsichtsrat fest in ausländischer Hand.

    Hier in Berlin nicht anders.
    Hier fahren nur dumme Türken und Araber.
    Ein deutscher Taxifahrer fährt ohne Navi zum Ziel.
    Ali und Co. muss erst einmal Navi einrichten oder Kollege anrufen.
    Habe ich schon oft erlebt. 😉

  22. Zur Zeit denke ich auch, dass es bald ganz vorbei mit uns ist.
    Es geht aber auch jeder Widerstand schief und die Mächte sind sehr groß, die gegen die Existenz der Völker agieren.
    Leider werden aber auch bei jedem kleinen Hoffnungsschimmer ständig idiotische Fehler gemacht.
    Dresden jeden Montag hält doch kein arbeitender Deutscher durch.
    Warum nicht einmal im Monat jeden letzten oder ersten Samstag, Punkt 18°° Uhr?
    Wer kann denn schon zu Beginn der Arbeitswoche 2 Tage frei nehmen (Hin- und Rückfahrt, Übernachtung) und dass jede Woche?
    Selbst ortsnahe „Werktätige“ schaffen das doch nicht dauernd.
    So läuft sich das am Ende nur selber ins Leere und „unsere“ Politiker werden dann sagen „sehen Sie, die Deutschen sind doch zur Vernunft gekommen…..“

  23. OT:

    Geisteskranker linker Professor will Illegale, zumindest finanziell, defacto zu unehelichem Nachwuchs für kinderarme Deutsche machen:

    http://www.hna.de/kassel/kinderlose-sollen-zahlen-4895779.html#

    Wie sollen die Menschen ausgewählt werden?

    Heußner: Natürlich müssen sie keinen IQ-Test machen. Allerdings wäre es sinnvoll, Anwerbeteams mit Filmen in die Länder zu schicken, um den Menschen klarzumachen, was sie hier erwartet. Deutschland funktioniert nach der Uhr. Bei den Bewerbern müsste man zum Beispiel vier Wochen Pünktlich- und Zuverlässigkeit testen. Die jungen Menschen, die wir vor allen Dingen für das Handwerk und die Industrie benötigen, müssen ein Ausbildungsprofil erfüllen. Ansonsten werden sie in Deutschland nicht glücklich. Und Deutschland wird mit ihnen nicht glücklich.

    Wie sollen denn junge Menschen aus der Dritten Welt fit für den deutschen Arbeitsmarkt gemacht werden?

    Heußner: Sie müssen hier zunächst Deutsch lernen und einen Schulabschluss machen. Zudem müssen sie in die Gesellschaft integriert und von Sozialarbeitern betreut werden. Schließlich hat das Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaftsstruktur. Wenn das nicht funktionieren würde, dann hätten wir Pegida hoch Zehn.

    Und wer soll das alles bezahlen?

    Heußner: Die Menschen, die keine Kinder oder nur eins haben. Wer keine Kinder hat, spart pro Kind im Jahr durchschnittlich 4500 Euro. Ich sehe das als eine Art von Demografieabgabe.

    Es packt mich die Wut!

    Die arbeitende Deutsche Bevölkerung kann sich keine Kinder mehr leisten und soll zum Ausgleich asozialen menschlichen Abfall mit 4500€ pro Jahr unterstützen! Und sowas darf junge Geister vergiften!

  24. Aber mal ganz ehrlich!

    Das so gut wie kein ausländischer Straftäter, abgelehnter Asylbewerber, Illegaler sofort abgeschoben wird, ist doch nur ein unmissversdändlicher Hinweis darauf, dass die „politische Medien-Elite“ diese hier haben will!

    Es geht denen nicht um wahre Flüchtlinge oder Asylberechtigte, sondern nur um böswillige Zermürbung des Volks oder wohlwollend um globalistische Aufgabe, zum Wohle des Eine-Welt-Sozialismus… (notfalls unter Islam-Diktat, für das Große und Ganze)

  25. halb OT

    Ich schaue mir gerade bei VOX die 4-Std.-Doku „Asternweg“ in Kaiserslautern an. Da wohnen die Ärmsten der Armen. Die Wohnungen der dort lebenden Bio-Deutschen haben keine Heizung, nur Kohleofen. Manche können sich noch nicht einmal einen Ofen leisten. Ordentliche Bäder sind auch nicht vorhanden.

    Dort gibt es auch einen Wohnblock mit „Asylbewerbern“ und siehe da, die haben alle Gasheizung und sanierte Bäder.

    Und da soll man nicht wütend werden?

  26. Von einem Auffanglager bei mir in der Nähe hörte ich, die sind hoffnungslos überbelegt (Faktor 3) und kommen sogar nicht mit der Registrierung hinterher. Die wissen nicht, wer im Lager ist und wieviele … 😀
    Macht aber nix,
    Alle rein!
    ist die Devise!

  27. #29 WahrerSozialDemokrat (11. Apr 2015 21:46)
    Aber mal ganz ehrlich!

    Das so gut wie kein ausländischer Straftäter, abgelehnter Asylbewerber, Illegaler sofort abgeschoben wird, ist doch nur ein unmissversdändlicher Hinweis darauf, dass die “politische Medien-Elite” diese hier haben will!

    Daraus machen die doch schon lange kein Geheimnis mehr.
    Bei jeder neue Welle an „Flüchtlingen“ hört und liest man nur noch, wie man die integrieren will, anstatt zügig über den Asylantrag zu entscheiden und abzuschieben, wenn kein Asylgrund vorliegt.

  28. Die Verletzten erlitten Prellungen und Kopfplatzwunden.
    —————————————————–
    Meinetwegen kann da ruhig noch viel, viel mehr geprellt und geplatzt werden 🙂

  29. Wenn nicht bald dem dringlichst und energisch Einhalt geboten wird, versinkt unser Land in Elend, Verwahrlosung und explodierender Kriminalität! Eine einheitliche Front gegen diese Zustände muß her, ohne Gutmenschentum und falschem Toleranzgetöse!

  30. Illegale prügeln aufeinander ein
    ++++

    Es ist zu schön, illegal zu sein!
    Fast so schön, wie in der Heimat.

  31. #30 WahrerSozialDemokrat (11. Apr 2015 21:50)
    Nur wer Sozialismus und Liberalismus bekämpft, wird eine Wehr gegenüber Islam sein!

    Das ist die Wurzel allen Übels!!

  32. Was bildet sich die Polizei eigentlich ein, in die kulturelle Bereicherung eingreifen zu müssen?
    Es ist doch typisch kollonialistisches Verhalten zu behaupten, unser System sei gut, und deren schlecht! Hier tritt auch offensichtlich die tiefe rassistische Einstellung der Polizisten zu Tage, die denken, sie seien etwas besseres. Mal wieder typisch! So sind doch alle Deutsche!

    Kultursensibel sollten Fan-Gruppen eingerichtet werden, die jeweils für ihre Partei klatschen und jubeln.
    Nach dem Spiel kommt noch eine MedizinmännIn und behandelt die Bedürftigen…
    Es könnten auch Wettbüros eingerichtet werden, von deren Erlös weitere Kulturbereicherer gerettet werden können, die zufällig kurz vor Lampedusa in Seenot geraten. Diese könnten dann direkt in ein Hotel ihrer Wahl nach Deutschland gebracht werden…
    :mrgreen:

  33. Auch der ehemalige Bundespräsident Wulff – der bisher größte Fehlgriff, dank Mutti – soll sprechen. Ich habe den Eindruck, das er seine Daseinsberechtigung nur noch als Islambefürworter herleitet und deutsche Interessen verrät !

  34. Porsonaluasweis, Fingerabdrücke, Email- und Telefonüberwachung, GEZ-Überwachung, Überwachung seitens Krankenkasse, Überwachung der Sparkassen bei Bargeldabhebung (Kontrolanrufe von Mitarbeitern), Kennzeichenüberwachung auf Autobahnen – das bekommt der steuerzahlende Bürger. Die s.g. Asylanten können ohne jegliche Kontrolle beliebig viele Identitäten aufbauen. Die kriminellen Großfamilien haben sich mit dem System gut eingerichtet.

  35. #35 Athenagoras   (11. Apr 2015 22:04)  

    Die Verletzten erlitten Prellungen und Kopfplatzwunden.
    —————————————————–
    Meinetwegen kann da ruhig noch viel, viel mehr geprellt und geplatzt werden 
    ———————
    Eben, denn auf den Kopf gefallen sind die schon bei der Geburt 😉

  36. #27 Heidewachtel   (11. Apr 2015 21:42)  

    Zur Zeit denke ich auch, dass es bald ganz vorbei mit uns ist.
    Es geht aber auch jeder Widerstand schief und die Mächte sind sehr groß, die gegen die Existenz der Völker agieren.
    Leider werden aber auch bei jedem kleinen Hoffnungsschimmer ständig idiotische Fehler gemacht.
    Dresden jeden Montag hält doch kein arbeitender Deutscher durch.
    Warum nicht einmal im Monat jeden letzten oder ersten Samstag, Punkt 18°° Uhr?
    —————————-
    Diesen Vorschlag habe ich hier schon vor Wochen gemacht – aber auf mich hört ja keiner 😉 🙁

  37. #36 johann (11. Apr 2015 22:05)

    Die Asylindustrie boomt:

    Großasyl in Essener Landschaftsschutz

    Bauarbeiten am neuen Groß-Asyl in Essen beginnen Ende April – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/bauarbeiten-am-neuen-gross-asyl-beginnen-ende-april-id10545028.html#plx1025189553
    – – –
    Und European Homecare hat wieder mal seine gierigen Finger drin. Aus purer Nächstenliebe, versteht sich.
    Für alles, was Deutsche betrifft, ist kein Geld mehr da, aber hier werden 27 Mio. einfach so mal verballert.
    Ich glaube, man macht sich gar keine Vorstellung davon, was beim Import von Negern, Orientalen, Zigeunern undsoweiterundsofort an Unsummen verdient wird.
    Wer’s am Ende bezahlt – und zwar in mehrfacher Hinsicht – brauchen wir uns ja gar nicht mehr zu fragen, das ist eh klar.
    Und wenn ich Berichte lese wie diesen hier
    http://www.blu-news.org/2015/04/09/leben-mit-der-fluechtlingsunterkunft/
    kann ich nur den Kopf schütteln.
    Wer überhaupt noch den Mut hat, sich allem über ihn Verhängten zu widersetzen, tut das ganz vorsichtig („Für uns Frauen ist das nicht ganz so nett“), mit ganz viel Geduld, sehr viel frustrierenden Erlebnissen („Zusammenarbeit mit lokaler Politik muß erkämpft werden“) und einem Sack voll falscher Versprechungen („Wir nehmen die Sorgen ernst und kümmern uns.“).
    Am allerwichtigsten aber ist der Kotau vor dem Götzen unserer Zeit: Distanziere dich in stärksten Ausdrücken von den Rechten, auch wenn sie für deine Interessen eintreten. Zitat:
    „Eine rechtsradikale Gruppierung, die vor Flüchtlingsheimen demonstriert, hätte an Iris Brüggemann keine Freude. Und sie lässt keinen Zweifel daran, dass sie mit solchen Gruppierungen auch nichts zu tun haben will. Sie erzählt, wie sich die Menschen in Hacheney ferngehalten haben, als Pro NRW vor der EAE demonstriert habe. Mit der rechtsextremen Partei „Die Rechte”, deren Hochburg Dortmund ist, wolle man schon mal überhaupt nichts zu tun haben: „So was hatten wir schon mal. Das brauchen wir nicht mehr.” Zitatende.
    Was soll man dazu noch sagen? Außer: Dann mach‘ ma‘ weiter so, Meechen.

  38. WISO reden wir hier eigentlich immer von sogenannten Illegalen. Kein Mensch ist illegal. Nirgends! Illegal ist die fehlende Willkommenskultur, illegal sind die fehlenden Wohnungen für diese sogenannten Illegalen. Her mit der Wohnung und die fühlen sich bald wie zu Hause, will heißen wie Chef im Ring! Dazu kann doch nun wirklich jeder von uns etwas beitragen. Refugees and Illegals Welcome Home

  39. #48 Kara Ben Nemsi (11. Apr 2015 22:47)

    European Homecare ist einer der ganz großen Profiteure der Asylindustrie. Widerlicher Laden.

  40. Seit Jahren wird man als Hamburgbesucher am Hauptbahnhof von einem Zelt begrüßt, das einem mitteilt, dass ich schuld daran bin, dass es Flüchtlinge gibt, weil wir deren Länder kolonialisieren und ausbeuten.

    Jedes Mal ein wirklich netter Empfang.

    Ich weiß nicht, ob es den Verantwortlichen in HH noch bewußt ist, was das für eine Außenwirkung hat, ob es ihnen egal ist oder ob sie das sogar selbst glauben.

    Ich empfinde diese Begrüßung jedenfalls als Frechheit, und muss mir das nicht mehr antun. Offensichtlich bekommt HH diese Lampedusageschichte nicht in den Griff, was viel über dessen Verantwortliche aussagt.
    Jetzt ist ja auch noch Grün im Boot, dh HH wird in den nächsten Jahren noch „Nogo-Area“ sein.

    Naja, gibt ja auch noch andere Städte in Deutschland, die man ansteuern kann…

  41. #44 eule54 (11. Apr 2015 22:20)

    Für Nachschub wurde heute wieder gesorgt!
    Die werden alle von den Italienern nach Deutschland durchgewunken.

    http://www.dw.de/k%C3%BCstenwache-rettet-fast-1000-bootsfl%C3%BCchtlinge/a-18375640
    —————

    Interessant ist: 1.500 „Flüchtlinge“, darunter aber nur 14 Kinder und fünf Schwangere.
    Ich vermute vielleicht noch zwei-drei nicht-schwangere Frauen dabei.
    Es ist entlarvend aber der schlafende Michel glaubt weiterhin an „flüchtende Familien“.

    Vier Schiffe der Küstenwache und ein Marineschiff nahmen die insgesamt 1500 Flüchtlinge auf. Die Menschen werden weiter nach Lampedusa und Sizilien gebracht.

    Unter den Geretteten: 14 Kinder und fünf Schwangere!

    http://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/1800-fluechtlinge-an-einem-tag-gerettet-40432140.bild.html

  42. Tja, und nun stellt man sich das bunte Spektakel mal ganz ohne funktionierende Polizei, Nothilfezentralen und Krankenversorgung vor und man findet sich mitten im tiefsten Afrika oder im islamversifftesten Nahen Osten wieder.

    Aber nein, selbstverständlich ist es egal, welches Volk ein Land bevölkert, die Unterschiede ergeben sich ausschliesslich aus den Machtverhältnissen, dem Ausbeutungsgrad und der Ungleichverteilung des Reichtumes zu Lasten der Edlen Wilden. /sark/aus/

  43. #55 nicht die mama (11. Apr 2015 23:09)
    Tja, und nun stellt man sich das bunte Spektakel mal ganz ohne funktionierende Polizei, Nothilfezentralen und Krankenversorgung vor und man findet sich mitten im tiefsten Afrika oder im islamversifftesten Nahen Osten wieder.
    […]

    Äääh, das wird in 3-5 Jahren hierzulande Realität sein.
    Deutsche Großstädte werden dann übelste Moloche sein.

  44. http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Ausstellungen/Islamische-Kunst-im-Hamburger-Museum-fuer-Kunst-und-Gewerbe

    Mit einer Ausstellung will das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe gegen das Vorurteil angehen, der Islam sei eine abgeschottete Welt für sich.
    Ab Sonntag gibt es hier den Facettenreichtum der islamischen Kunst zu sehen.

    Hamburg.

    Krüge, Vasen und Schalen, immer wieder Krüge, Vasen und Schalen: Ein ganzer Raum ist damit gefüllt; man sieht graue, türkise, vergoldete Krüge in verschiedenen Formen und Größen und mit Figuren, Blumen oder blau-weißen Ornamenten bemalte Schalen.

    Entstanden ist diese Gefäßkeramik zwischen dem 8. und 18. Jahrhundert, irgendwo zwischen Spanien und Indien. Im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe sollen diese Krüge, Vasen und Schalen einen Zweck erfüllen: Sie sollen deutlich machen, wie vielfältig die islamische Kunst war und ist.

    Von diesem Sonntag an ist in dem Haus die neu eingerichtete Sammlung Islamische Kunst zu sehen. Gemeint ist damit Kunst aus islamisch geprägten Ländern. Die Neugestaltung, sagt Direktorin Sabine Schulze, sei ein programmatischer Schritt – auch räumlich wolle man dieser vielfältigen Kultur das Gewicht geben, das sie verdiene.

    Auf knapp 400 Quadratmeter wurde die Sammlungsfläche verdoppelt. 400 Quadratmeter, um Kunst aus einem riesengroßen Gebiet aus weit über 1000 Jahren zu präsentieren? Und das in einer Zeit und bei einer gesellschaftlichen Stimmung, wo schon das Wort Islam Ressentiments, wenn nicht gar offene Ablehnung hervorruft? Islam, Islamismus, „Islamischer Staat“ – so funktioniert Menschen bei vielen die Assoziationskette.

    In Museum für Kunst und Gewerbe will man dezidiert, „dem verbreiteten Vorurteil entgegenwirken, der Islam sei eine in sich geschlossene Welt, die durch ein einheitliches Erscheinungsbild gekennzeichnet ist“.

    Vielmehr möchte man laut Direktorin Schulze zeigen, „welche Innovationen, welche Leistungen diese Kultur geschaffen hat“.

    Große Worte angesichts von fünf recht überschaubaren Ausstellungsräumen plus einem Flur, in dem Videos und Comics zu sehen sind.
    Doch hilft der neugestaltete Trakt tatsächlich, jenen „differenzierten Blick auf den Islam zu werfen“, den sich Nora von Achenbach, die die Sammlung Ostasien und Islam leitet, wünscht.

    Die Präsentation ist zeitgemäß und überzeugend: Jeder Raum steht unter einer Überschrift – etwa „Poesie und Figuration“ oder „Glaube und Spiritualität“.

    Im „Poesie“-Raum kann der Besucher zum Beispiel ein persisches Gedicht bewundern, das Künstler im 18. Jahrhundert mit irisierender Tusche auf vergoldetes Papier geschrieben haben.

    Und im „Glaube“-Raum wird prägnant die hohe Bedeutung der Schrift im Islam erklärt und anschaulich gemacht: Weil in islamischer Vorstellung Gott in seiner Allmacht nicht darstellbar ist, die Schrift aber als göttliche Erfindung gilt, hat sie solch einen hohen Stellenwert in der Kunst.

    „Schrift und Ornament sind das Dominante – nicht das Bild“, sagt Nora von Achenbach.

    Erst zum Abschluss des Rundgangs durch die Sammlung sind reichlich Bilder zu sehen: aktuelle Graphic Novels und Animationsfilme. Darin nehmen junge muslimische Künstler „Stellung zu den Vorgängen in ihren Ländern“, sagt Museumschefin Sabine Schulze.

    Die ausgestellten Graphic Novels könne man schnell austauschen, wenn Zeichner auf Veränderungen innerhalb der islamischen Welt reagierten.

    Fast schon historisch wirkt da der Comic von Zeina Abirached, die – autobiografisch fundiert – in „Das Spiel der Schwalben“ vom Alltag ihrer Familie während des Bürgerkriegs im Beirut der Achtzigerjahre erzählt. Die Berliner Zeichnerin Tuffix schildert in ihren Comics ironisch „Die Leiden einer jungen Muslima“.

    Die Sammlung mit ihren 270 unterschiedlichen Exponaten – darunter sind auch Teppiche, Stoffe und Fliesen – ermöglicht einen kurzen Einblick in die islamische Kunst.
    Beim Rundgang fragt man sich, wie wohl auf 400 Quadratmetern eine Schau über christliche Kunst aussehen könnte – von frühmittelalterlichen Tonscherben aus Italien bis zu moderner Videokunst aus Skandinavien vielleicht?
    Weder „die“ christliche noch „die“ islamische Kunst lässt sich in solch einem Rahmen darstellen, geschweige denn erklären.

    Und doch bekommt der Besucher im Museum für Kunst und Gewerbe eine leise Ahnung davon, wie vielfältig und schön vieles aus der islamischen Kunst ist. Die unschönen Dinge aus dem Alltag islamischer Länder entnimmt man weiterhin den Medien.
    Die Sammlung wird am Sonntag eröffnet. Informationen unter http://www.mkg-hamburg.de.
    <<

    Wer`s braucht.

    ………………………………

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/schwesig-startet-fluechtlings-programm-fuer-12-millionen-euro-40503910.bild.html

    12 Millionen für neues Flüchtlings-Programm

    Ein neues bundesweites Programm soll Kommunen dabei unterstützen, junge Flüchtlinge aufnehmen.

    Nach Informationen von BILD am SONNTAG soll das Programm „Willkommen bei Freunden“ im Frühsommer starten und in den kommenden drei Jahren mit etwa zwölf Millionen Euro ausgestattet werden.

    „Wenn in den Städten plötzlich Geld für Sport, Bildung und Kultur fehlt, weil es für Flüchtlinge gebraucht wird, führt das nicht zu einer höheren Akzeptanz“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, der „Passauer Neuen Presse“.

    Eine solche Situation könne „zum sozialen Sprengstoff werden“.<<<

    Ach, nee!

  45. Ihr erinnert euch an den Türken, der auf dem Junggesellenfest in Bornheim-Walberberg einen 17-jährigen Deutschen zusammendrosch, dann in der Türkei verschwand und andauernd via Internet mit AK47 im Arm die deutsche Polizei verspottete? Der „Schläger von Walberg“, der sich vor kurzem selber stellte?

    http://www.express.de/bonn/er-hat-sich-gestellt-walberberg-schlaeger-spielte-katz-und-maus-mit-der-polizei,2860,29019354.html

    Vor zehn ❗ Tagen wurde er zu 14 Monaten Bewährung ❗ verurteilt. Und was machte er diese Woche? Hackte mitten in Deutschland mit einer Machete Rivalen-Türken ins Krankenhaus. Nigelnagelneue Meldung von heute:

    Die Brüder Adem (20) und Harun A. (26) liegen mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der rechte Arm des 20-Jährigen wurde von einer Machete zerfleischt, der Ältere am Kopf getroffen. Das ist das blutige Ergebnis einer Horror-Auseinandersetzung mit der Gang von Ali B., dem Walberberg-Schläger! Nach unseren Informationen wurden er sowie drei seiner Onkel (26, 30, 31) am Donnerstag vorläufig festgenommen – wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

    Deutschland ist schon heute ein Schlachthaus, in dem der eingefallene islamische Abschaum der Welt konsequenzlos schalten und walten kann.

    http://www.express.de/bonn/mit-machete-walberberg-schlaeger–so-brutal-schlug-gang-zu,2860,30391120.html

  46. OT

    Den Lügen Taz Artikel müsst Ihr mal lesen . Mensch, müssen diese Linksextremisten verzweifelt sein!

    Die Medien verlieren die Kontrolle 😀

    Pegida ruft zur großen Schlacht ins Elbtal

    RECHTSAUSSEN Gegen den Auftritt des Holländers Geert Wilders am Montag regt sich Widerstand

    DRESDEN taz | Es klingt nach Armageddon, der Entscheidungsschlacht am Weltende, wie Pegida für den kommenden Montag in Dresden mobilisiert. Mit einer Großkundgebung auf den Wiesen der Elbeflutrinne soll noch einmal der Anschein erweckt werden, es handele sich um eine breite Volksbewegung. Bis zu 30.000 Teilnehmer werden angeblich erwartet. Zugpferde sollen der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders und der als Verleger rechtsintellektueller Schriften bekannte Götz Kubitschek sein

    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=in&dig=2015%2F04%2F10%2Fa0118&cHash=51f945c7a97cd07767e98b9ea80d5df5

  47. OT

    Verschweigen + vertuschen + kleinreden + nicht berichten = Lügen

    „“Der in Berlin 2015 sadistisch totgeschlagene Jude Yosi Damari – 28-jähriger Albaner als mutmaßlicher Mörder unweit von Dresden festgenommen.

    Religionszugehörigkeit des Albaners noch nicht genannt – soll sie verheimlicht werden? Nationalität des Mörders würde staatliche Verschleierungstaktik, Schweigen von Medien, Politikern, NGO etc. in dem politisch hochbrisanten Fall erklären.

    “Der mutmaßliche Mörder von Yosi Damari soll ein 28-jähriger Albaner sein, der mit dem Opfer in einem Hostelzimmer in Berlin gewohnt hat.

    Der Mann wurde am Freitag 19.30 Uhr von der Zielfahndung in der Tschechischen Republik aufgespürt und vom tschechischen SEK in der Stadt Ústí nad Labem festgenommen.” BZ Berlin

    Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche großen deutschen Mainstream-Medien den grauenhaften Mord an dem Juden nicht meldeten – und bislang ebensowenig die Festnahme des mutmaßlichen albanischen Täters.

    Medien in Israel hatten bereits vor Tagen gemeldet, daß die deutsche Polizei nach einem Verdächtigen fahndet, der kein Jude, aber auch kein Deutscher ist. Deutsche Medien hatten diese Information weder publiziert noch überprüft…““
    http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/10/der-in-berlin-2015-sadistisch-totgeschlagene-jude-yosi-damari-28-jaehriger-albaner-als-mutmasslicher-moerder-festgenommen/

  48. Wir sehen hier die ausgemergelten Flüchtlinge, welche nur aufgrund ihres erlebten Traumas, schon am Nachmittag Kistenweise Bier in die Erstaufnahmeeinrichtung schleppen müssen! Ein Vorschlag an unsere mitlesenden Gutmenschen, stellen Sie diesen armen Menschen doch ihr Fahrzeug zur Verfügung oder bringen Sie den Herrschaften den Alkohol direkt vor die Tür. Unhaltbare Zustände sind das hier in Chemnitz, für die sich unsere freiheitliche und humanistische Gesellschaft nur schämen kann!
    https://www.facebook.com/200952913422539/photos/a.201203880064109.1073741827.200952913422539/373097449541417/?type=1&theater

  49. Die Stadt Essen errichtet…für 800 Flüchtlinge ein Groß-Asyl – im Behördendeutsch: Erstaufnahmeeinrichtung.
    Die Baukosten belaufen sich auf knapp 27 Millionen Euro, das Land wird den Komplex 20 Jahre lang anmieten…. Auf dem 40.000 Quadratmeter großen Areal entsteht ein Container-Dorf mit 13.500 Quadratmeter Gesamtfläche, hinzu kommt ein Gebäude, in dem eine Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge eingerichtet wird. Voraussichtlich am 1. Dezember werden die ersten Flüchtlinge einziehen.
    In den ersten fünf Monaten wird „European Homecare“ (EHC) das Groß-Asyl leiten.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/bauarbeiten-am-neuen-gross-asyl-beginnen-ende-april-id10545028.html

  50. Und was machen die grünen Strolche so momentan?
    Ach, die ärgern sich gerade ganz grün, weilder durch linksgrünes Denken entstandene Presserat ihnen doch tatsächlich eine Abfuhr erteilt hat.
    Ganz grün scheinen die sich nicht zu sein.

    Presserat lässt Grüne abblitzen
    Der Deutsche Presserat hat die Beschwerde der Partei Bündnis 90/Die Grünen gegen einen Kommentar des WILD UND HUND-Chefredakteurs Heiko Hornung in Ausgabe 21/2014 einstimmig zurückgewiesen.

    „Die Grünen sahen die Grenzen polemischer und überspitzter Kritik überschritten. Der Deutsche Presserat sah in dem Kommentar weder einen Verstoß gegen die pulizistischen Grundsätze, noch gegen den Ehrenkodex der Presse.“

    http://www.wildundhund.de/home/8863-presserat-laesst-gruene-abblitzen

    Hier noch der entsprechende von den grünen Meinungsdiktatoren beanstandete Kommentar:

    http://www.wildundhund.de/r30/vc_content/bilder/firma438/Dossiers/003_003_editorial_2114_1.pdf

    „1933 ließen sich die Braunen in
    der Krolloper ermächtigen, was das
    Ende jeglicher politischer Diskussion,
    Toleranz und Demokratie bedeutete.
    Jetzt lassen sich die Grünen ermächti

    gen … Willkommen in der Gegenwart!“

  51. #52 Kielerin (11. Apr 2015 22:59)

    Ja, HH dreht komplett frei. Zu dieser dämlichen Zelt-Geschichte paßt auch, daß das komplett kommunistische, staatsfinanzierte Thalia-Theater – bester Freund der Lampedusen – diese Spielzeit nix als Neger, „Flüchtlinge“ und Rumgebarme bringt:

    Das Theater will sich dezidiert um Flüchtlingsprobleme, Ost-West-Mentalitäten und soziale Ungerechtigkeiten kümmern. „2016 ist das Jahr, in dem ein Prozent der Weltbevölkerung mehr besitzen wird als die restlichen 99 Prozent“, sagte die neue Chefdramaturgin Julia Lochte. „Das ist eine schreiende Ungerechtigkeit.“

    Nein. Dieser Vulgärmarxismus der Rundumsubventionierten ist zum Speien. Das ist Zeichen der unterschiedlichen Anstrengung, Intelligenz, Mentalität und Kultur, des Staats- und Selbstverständnisses, des Arbeitsethos und der Weltanschauung. Und dank diesem 1% der Weltbevölkerung – wobei ich diese Zahlen für schlicht erfunden halte – geht es den restlichen 99% noch wesentlich besser als ohne diese Spitze.

    http://www.abendblatt.de/kultur-live/article205249559/Von-Brecht-bis-Kafka-der-neue-Thalia-Spielplan.html

  52. #59 Freya- (11. Apr 2015 23:23)

    😆 😆 😆

    Da hat taz-Gastautor Michael Bartsch wohl im Vollsuff in die Tasten gegriffen. „Geht es nicht ’ne Nummer kleiner?“, möchte man ihm zurufen. Aber bei dem ohnehin recht phantasiegeleiteten Bartsch mit Hang zur Apokalypse, Armageddon und Tages-Theatralik ist das vergebliche Liebesmüh.

    Der Typ bringt es auch fertig, aus ollem Kaffeesatz Die gar schaurige Moritat der totgefolterten Rubiaceae-Töchter zu stricken.

  53. Die Hamburger haben es – entschuldigung, wenn ich hier pauschalisiere – aber auch nicht anders verdient. Noch linksversiffter kann eine Stadt ja kaum sein. Wir sollten ALLE „Flüchtlinge“ nach Hamburg schicken. Die sind doch eine Bereicherung. Also wäre das doch nett, wenn wir die denen überlassen.

    Also meine persönliche Erfahrung: Ich lebe in einem mittelgroßen Ort. Einige Touristen hier, und einige Russischstämmige, die sich hier aber so gut integriert haben, dass sie gar nicht auffallen, man hört aber hier und da mal ein paar Worte auf Russisch oder einen typisch russischen Akzent. Ich bin jetzt echt froh, dass die hier sind, denn das ist jetzt auch deren Heimat.
    Seit etwa einem Jahr kommen hier „Flüchtlinge“. Plötzlich sind die überall. Man kann nicht mehr in den Supermarkt gehen, ohne dass da mehrere von denen sind. Ein paar Neger, aber hauptsächlich wohl Kosovaren. Zum Glück, denn die kommen vermutlich zum großteil wieder weg! Aber niemand kann mir sagen, ich würde irgendwas erfinden oder es übertreiben. Wenn in einem Jahr eine so starke Veränderung stattfindet, dann kann man sich ausmalen, wie es in 10, 20 oder 30 Jahren aussieht. Das wird die Hölle!
    Es ist vermutlich auch nur noch eine Frage der Zeit, bis die Stimmung wirklich kippt.
    Die da oben haben keine Ahnung, was da auf sie zukommt.
    Ich sehe 2 Alternative: entweder geht es so weiter, dann ist das Land in 10 Jahren am Arsch. Oder aber die Stimmung kippt, dann werden die Rechten Parteien ernormen zulauf bekommen. Dann werden sich die Regeln ändern. Vermutlich bedarf es dazu noch eines kompletten zusammenbrechens des Sozialsystems, so dass es JEDER direkt spürt.

  54. ES DÄMMERT LANGSAM SELBST DEN SOZIS, DASS DIE KATASTROPHE KOMMT.
    Das Sozi-Rezept ist allerdings noch mehr Geld in den Rachen der Asyl-Industrie.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Mehr-Fluechtlinge-Weil-fordert-Gipfel-im-Sommer,fluechtlinge1552.html

    Die Zahl der Flüchtlinge in Niedersachsen ist deutlich gestiegen. Von Januar bis März haben landesweit mehr als 6.500 Menschen Asylanträge gestellt. Das sind 70 Prozent mehr als vor einem Jahr,

    Mit der steigenden Zahl der Flüchtlinge geraten die Kommunen weiter unter Druck. Kommunale Spitzenverbände fordern deswegen dringend mehr Hilfe von Land und Bund….

    Außerdem müsse der Bund mehr für die Unterbringung von Asylsuchenden zahlen, forderte SPD-Politiker Weil. Der Bund hatte für 2015 und 2016 jeweils 500 Millionen zugesagt. Nun aber deute sich eine Verdopplung der Zahlen an, so Weil. „Wenn sich der Trend fortsetzt und die Bewerberzahlen 2015 dramatisch steigen, dann ändert sich die Geschäftsgrundlage, auf der wir im letzten Jahr die Zahlungen des Bundes festgelegt haben“. Er halte es für zwingend erforderlich, noch in diesem Sommer bei einem Flüchtlingsgipfel von Bund und Ländern die veränderte Lage zu analysieren.

  55. Wenn wir ein friedliches Land bleiben wollen —
    sollten wir verhindern, daß sich
    Feudal- und Herrschaftsstrukturen jedweder
    Art (Sozialistisch, Kommunistisch, Kapitalistisch,
    Theologistisch, Islamistisch Terroristisch etc. ) ausbreiten.

    WIR SIND DAS VOLK!

  56. *Vielfalt in Friedrichshain*

    In Berlin-Friedrichshain sind Polizisten nach Angaben der Behörde aus Häusern heraus mit Steinen und Farbkugeln beworfen worden.

    Zuvor hätten Unbekannte ein Feuer aus Sperrmüll auf dem Gehweg entzündet, teilte die Polizei mit.

    Eine Hundertschaft habe versucht, das Feuer zu löschen – die Unbekannten hätten es aber neu entfacht.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/friedrichshain–stein-angriff-auf-polizisten,7169126,30404022.html?google_editors_picks=true

  57. #5 KHJ aus Köln (11. Apr 2015 20:58)

    Auf nach Köln in Kölner Arena!

    WDR: Muslime erinnern in Köln an Mohammeds Geburt

    Tausende Muslime wollen am Samstag in der Kölner Arena die Geburt des islamischen Propheten Mohammed feiern. Die Türkisch-Islamische Union rechnet mit rund 16.000 Teilnehmern.

    Hauptredner ist der Präsident der staatlichen türkischen Religionsbehörde, Görmez. Auch der frühere Bundespräsident Wulff soll sprechen. Vor allem türkische Muslime feiern jedes Jahr im April die “Europäische Woche der segensreichen Geburt des Propheten Mohammed”. Mohammed kam laut der islamischen Überlieferung im Jahr 570 zur Welt.
    ————————————————

    Da Moslems auch heute noch geistig hinter dem Mond leben,also nach dem Mondkalender,weiß natürlich kein Gelehrter(?)Moslem wann denn der
    erhabene Supermörder genau den Sand der Welt erblickt haben könnte.
    Im Koran von Goldmann Verlag wird jedenfalls der 20 April genannt.Auch sein Todesdatum fällt auf den 20 April,wie bei den meißten Arschlöchern . Ganz zufällig hatte Herr Adolf Hitler auch an diesem tag Geburtstag.
    Herr Hiedler…Schickelgruber,uneheligerseits etc.
    Hitler war sogar Vegetarier und hat sicher nie einen Menschen eigenhändig umgebracht.
    Aber das ist ein anderes Thema,gute nacht…

  58. Die entscheidene Frage ist,
    wenn wir Opposition sind:

    Wie zerschlagen wir die
    Göbbels-GEZ-Medien?

    Und da bin ich wieder Pro-amerikanisch – : Indem man
    sie wegkauft, ansonsten arbeitslos und somit mundtot macht.
    Das geschieht gerade.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-ueber-alternative-medien-4u9525-andreas-lubitz-a-1027302.html

    Die Entlassenen bekommen einen Hass auf die Etablierten beim Spon und die, die noch Geld verdienen, müssen nach
    dem Maul der Geldgeber schreiben und sich rechtfertigen.

    Tolle Wurst.

  59. #58 Babieca (11. Apr 2015 23:22)
    Deine aktuellen Meldungen sind wirklich beeindruckend. Wie machst du das?
    Hast du auch http://newstral.com/ als Übersicht?

    Jedenfalls bin ich schon gespannt auf die entsprechenden Reaktionen vom Bornheimer Sozialjugendamtsleiter SCHNAPKA, der sich ja letzte Woche noch so verständnisvoll zum „harten“ Urteil für die Walberbergschläger geäußert hatte:

    or dem Richter zeigte der Täter scheinheilig Reue. Nach der Verhandlung gab er, umringt von seinen Freunden, seinen respektvollen, kultursensiblen und -typischen Kommentar zum milden Urteil ab: „Ich ficke euch alle!“

    In einem Beitrag der „Lokalzeit aus Bonn“ zum Urteil befragt, sagt die Direktorin des Amtsgerichts, Birgit Niepmann:

    „Das (Urteil) klingt milde. Es ist aber zu berücksichtigen, dass das Jugendstrafrecht ja den Erziehungsgedanken in den Vordergrund stellt. Es kommt nicht so sehr auf die Ahndung des Unrechts an als darauf, auf den Täter erzieherisch einzuwirken.“

    Der Jugenddezernent der Stadt Bornheim, Markus Schnapka, nimmt den kriminellen Türken und seine Mittäter in Schutz: Das äußere Gebaren ließe nicht zwangsläufig auf das Innere schließen, und häufig wären die Täter in Einzelgesprächen durchaus einsichtig und reuig. Das hätten auch seine Kollegen bestätigt. Man müsse den Jugendlichen helfen, neue Strukturen zu entwickeln und so weiter und so fort, und er sei zuversichtlich, dass das auch gelinge. Auch wenn es sich, wie im vorliegenden Fall, um einen Wiederholungstäter handelt, der bereits Sozialstunden abgeleistet und viele „Therapiestunden“ genossen hat, gibt Herr Schnapka die Hoffnung nicht auf, auch diesen jungen Menschen wieder zu einem guten Mitglied der Gesellschaft machen zu können. (Der Beitrag aus der Lokalzeit WDR ist nicht mehr abrufbar)

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/bornheim/Bewaehrungsstrafe-fuer-Schlaeger-von-Walberberg-article1600696.html

    Der Richter begründete das Urteil mit der Tatsache, dass massive Gewalt ohne Anlass angewandt worden sei. Der Angeklagte müsse sich nun überlegen, ob er sein Leben in dieser Art und Weise weiterführen möchte. Einer der beiden Mitangeklagten erhielt drei Wochen Dauerarrest, der andere 80 Sozialstunden.

    Und ein paar Tage später mit der Machete unterwegs…….

    Opfer erhält 5000 Euro Schmerzensgeld: Bewährungsstrafe für Schläger von Walberberg | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/bornheim/Bewaehrungsstrafe-fuer-Schlaeger-von-Walberberg-article1600696.html#plx471716314

  60. Der Spiegel kann noch nicht mal „Prognosen“
    für das Jahr 2014 abgeben.
    Die bringen es noch nicht mal fertig zum Jahresabschluß ihre Geschäftszahlen zu veröffentlichen. (Daran hängen die „verlogenen“ Werbeeinnahmen.)
    http://www.spiegelgruppe.de/spiegelgruppe/home.nsf/Navigation/9EF1697407639D5DC1256F5F00350C65?OpenDocument

    Sie schrumpfen von 1191 auf 1139 Vollzeitbeschäftigte !
    Aber das ist bei DENEN Kein Thema.

    Wann gehen die Vollbauchsozis wie der verlogene
    Millionär Augstein endlich den Bach runter.

  61. Kein OT

    http://www.tagesschau.de/ausland/leopard-101.html

    Erst ausgemustert, jetzt zurück im Dienst

    Die Bundeswehr bekommt mehr Kampfpanzer vom Typ “Leopard 2?. 100 Stück, die zuvor ausgemustert worden waren, sollen von der Industrie zurückgekauft werden. Die Aufstockung ist offenbar auch eine Reaktion auf die Ukraine-Krise.

    Da lacht sich Putin zum Tode.
    Das Geld reicht also für neue Panzer nicht,
    aber Milliarden Euro für kriminelle Eindringlinge sind vorhanden.

    WENN MAN EIN LAND VERNICHTEN WILL, KANN MAN ES NICHT BESSER UND GRÜNDLICHER MACHEN.

  62. Erst versuchten Anwohner, das geplante Asylheim im ehemaligen Hotel „Magnet“ in Dölzig zu verhindern. Jetzt gibt es neuen Zoff!
    Weil die ITB Dresden GmbH die Flüchtlingsunterkunft betreiben soll, weigern sich mehrere Mitglieder der Eigentümergesellschaft, ihre Einheiten in dem Gebäude zu verkaufen.
    Einer von ihnen ist Axel Haupt (74). „Wir werden das Haus nicht einem ehemaligen Stasi-Offizier überlassen“, sagt er zu BILD.
    Denn Geschäftsführer der ITB ist Wilfried Pohl (58), der im Auftrag des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit Republikflüchtlinge verfolgt hatte.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/asyl/zoff-um-doelziger-asylheim-plaene-40463652.bild.html

    Noch immer ist der Mann, der ehedem Republikflüchtlinge einschüchterte, im Geschäft mit Flüchtlingen beschäftigt – allerdings nicht mehr im Dienst der Staatssicherheit, sondern im Dienste deutscher Kommunen. Mit seinen acht Großunterkünften für Flüchtlinge ist Pohl heute einer der größten privaten Betreiber von Asylbewerberheimen. Bis zu 1500 Asylbewerber beherbergt er mit seinen Firmen ITB Dresden und S&L in Oberursel.
    (…)
    Schon zu DDR-Zeiten hatte Pohl offenkundig kein Problem damit, die Menschenwürde zu verletzen. Seit 1982 saß er in der Bautzener Landstraße in Dresden, in der vierten Etage des berüchtigten Gefängnisses für Untersuchungshäftlinge der Stasi. In den Etagen unter ihm hockten die Häftlinge in ihren Zellen, der Willkür ihrer Peiniger ausgeliefert. Seine Vorgesetzten lobten Pohl ausdrücklich dafür, wie er „bei Straftätern im Rahmen von Staatsverbrechen stets eine gute Geständnisbereitschaft“ erzielte.

    http://www.welt.de/politik/article132510783/Der-Ex-Stasi-Offizier-und-seine-Fluechtlingsheime.html

  63. Nicht ganz OT

    Der gute Papa Franz hat das Heilige Jahr ausgerufen – 10 Jahre früher als üblich.

    http://www.domradio.de/themen/vatikan/2015-04-11/papst-hat-am-abend-das-heilige-jahr-ausgerufen-und-rueckt-die-barmherzigkeit-den-blick

    Fremde aufnehmen und Hungrige speisen

    Papst Franziskus hat am Abend das Heilige Jahr ausgerufen. Das Thema des Jahres ist Barmherzigkeit. Damit rückt ein altertümlich klingenden Begriff in den Fokus. In Zeiten von Flüchtlingskrisen und Terror scheint er aber sehr aktuell…

    In seinen Ansprachen und auf Reisen wirbt der Papst unermüdlich für einen barmherzigen Umgang mit Notleidenden – sei es mit Bootsflüchtlingen aus Afrika, …

    Ratet, was die Kirche daraus machen wird.

  64. Wird nicht mehr lange dauern, dann schlagen die auf den Michel ein und ziehen pluendernd auch durch vormals idyllische Wohnviertel.

    Gluecklich wer dann eine Waffe hat und sich zu wehren weiss.

  65. #77 VivaEspana (12. Apr 2015 01:53) Millionen-Geschäft Asyl
    Wer an den Flüchtlingen verdient
    _________________________

    Und besonders der ehrenamtliche Gutmensch verdient besonders an den „Flüchtigen“.
    ABER:
    Undank ist der Welten Lohn..
    🙂

  66. #77 KarlSchwarz (12. Apr 2015 02:23)

    Mit ner Rocker Kutte ballert man ja auch schon aus Notwehr ❗

    Gießen/Wettenberg/Frankfurt (pm/dpa). Ein Dreivierteljahr nach der Schießerei rivalisierender Motorradrocker mit Gießener Beteiligung in Frankfurt hat die Staatsanwaltschaft den Vorwurf des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung fallen gelassen.

    http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Hells-Angels-in-Notwehr-beschossen-_arid,563737_regid,1_puid,1_pageid,113.html

  67. Neueste Erfindung um noch mehr Invasoren noch schneller im Volk untertauchen zu lassen sind „Flüchtlingslotsen“.Momentan werden ganz dringend und händeringend arabisch sprechende „Flüchtlingslotsen“ gesucht!

  68. #9 Carl Weldle

    Wo sind heute die (unverdächtigen?) Männer wie Carl Friedrich von Weizsäcker, die selbständig denken und Wahrheiten sagen (dürfen)?
    Sind das Nicolaus Fest oder Michael Klonovsky?

    Wo sind heute die Frauen – ja es gibt ein paar, aber nicht mit Autorität…so dass sie gehört würden!

  69. Tröglitz – der Dosenöffner für eine neue Steuer?
    Hier die üble Schreibe im Stern, Pirinccis Aufhänger:
    http://www.stern.de/politik/deutschland/troeglitz-der-staat-sollte-humanitaet-finanziell-belohnen-2185539.html
    mit dem sympathischen Gesicht des Autors dabei (wer mag …):
    *http://www.tagesspiegel.de/images/axel-vornbaeumen/1067744/13-format43.jpg
    und hier Akifs Artikel, scharf gewürzt und nichts ausgelassen „Die Seele des Gartenzwergs“:
    http://islamnixgut2.blogspot.de/2015/04/akif-pirincci-die-seele-des.html

  70. OT das ist doch mal eine Migrantin

    Negerin – Mohammedanerin

    Broder:
    Alle, von Karl Lagerfeld bis Domenico Dolce und
    Stefano Gabbana, würden ihr zu Füßen liegen;

    Kate Moss und Naomi Campbell wären froh,
    ihr beim Ankleiden helfen zu dürfen.

    Ayaan Hirsi Ali sieht nicht nur rasend gut aus,
    sie beherrscht sechs Sprachen,
    hat einen IQ wie Albert Einstein
    und tritt wie Jeanne d’Arc auf.
    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article139317731/Der-fromme-Wunsch-nach-einem-modernen-Islam.html

    ‚Sowas‘ geht nicht natürlich nicht nach D . .

  71. Der erste Norddeutsche Rotfunk hat heute Morgen
    den Grund für die Schlägereien zwischen Negern und Albanern im Asylheim verkündet!

    Natürlich ist die Menschenunwürdige Enge im
    Asylantenhotel schuld,wenn sich die Asylforderer
    im Gastland aufführen wie Primaten.

    Ab morgen werden die Gutmenschen wieder
    für mehr Willkommenskultur werben.

  72. #93 Istdasdennzuglauben (12. Apr 2015 12:46)

    Denn einige Bewohner seien „sehr reserviert gegenüber anderen Nationen – und das ist konfliktträchtig“.

    Das haben die interessant formuliert…

    Sind das etwa Nazis die da zu uns strömen?
    Und die sollen wir willkommen heißen?

  73. Das war keine Prügelei.

    Das war lediglich eine „emotionale Auseinandersetzung“.

    Sowas kommt in den besten Kreisen vor.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-hamburger-sv-bestaetigt-pruegelei-in-kabine-a-1028172.html

    In der Pause des Spiels gegen den VfL Wolfsburg sollen die HSV-Profis Johan Djourou und Valon Behrami handgreiflich geworden sein. << 🙂

    ……….

    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/der-fluechtlings-report-40507944.bild.html

    222 225 Syrer haben aber auch Asyl in Europa beantragt, 59 529 davon in Deutschland. Auch die Deutschen zeigen sich hilfsbereit: Jeder Vierte würde sogar zu Hause Flüchtlinge aufnehmen, ergab eine Emnid-Umfrage für BILD am SONNTAG.

    ………..

    Ökopionier der Woche:

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/betrug/hat-green-planet-chef-anleger-um-millionen-betrogen-40507976.bild.html

    Die Teakholz-Setzlinge in Costa Rica hatte der Kaufmann seinen Kunden mit Slogans wie „nachhaltig“ und „für kommende Generationen“ angedient.

    Der Anbau der Hölzer sei „sozial gerecht“, schaffe fair bezahlte Jobs vor Ort. Da störte kaum, dass das Investment frühestens nach 20 Jahren Gewinn abwerfen würde.<<

    Have a nice day.

  74. Bei allem muss immer wieder gefragt werden, warum „unsere“ Politiker noch nie auf die Idee gekommen sind, die reichen islamischen Ölländer aufzufordern, endlich die Glaubenbrüder bei sich aufzunehmen. Allah ist doch auch barmherzig! Dann würden die gefährlichen Überfahrten übers Mittelmeer aufhören können und die hohen Zahlungen an islamische Schlepperbanden (auch Glaubensbrüder!) hätten ein Ende.

    Nur berechtigtes Asyl sollte gewährt werden!

    Besonders in den reichen Golfstaaten werden ausländische Arbeitskräfte gebraucht – auch wenn dort keine Mindestlöhne gezahlt werden. Aber es gibt zu essen und zumindest beengte Unterkünft. Kultur, Ideologie/Religion und Sprache brauchten nicht geändert zu werden. Und Integrationsunwillige werden von Ordnungskräften auf Linie gebracht.

    Das müsste doch auch Mutti und Frank Walter neue Denkanstöße geben?!

  75. der größte Wahnsinn ist doch das diese Herrschaften immer wieder auf freien fuß gelassen werden,weil angeblich keine haftgründe bestehen. die lachen sich doch schlapp. was muß man denn eigentlich tun um mal eingesperrt zu werden? zurück in die Heimat alle und sofort,wer sich hier nichtmal benehmen kann ist auch keine berreicherung die dieses land braucht.

  76. Politiker Deutschlands samt L****presse denken gerade darüber nach, wie man eine Verbindung zu PEGIDA herstellen kann. Der „Deutsche“ ist Schuld, dass sich die „Fachkräfte“ nicht integrieren. Der „Ami“ ist Schuld, dass es in ihrer Heimat so unerträglich ist. Natürlich ist der „Zionist“ daran Schuld, dass der Islam falsch wahrgenommen wird und Afrika ausgebeutet wird! (IRONIE)

    Wenn das der Fall ist, liebe „Fachkräfte“ der Zukunft, warum kommt ihr in ein Land wo eurer Meinung nach nur Nazis leben, die den Amis hörig sind und insgeheim von Zionisten regiert werden? Das ergibt nun wirklich keinen Sinn…

Comments are closed.