Heute ist es wieder soweit: Ab 18.30 Uhr überträgt RuptlyTV den 24. Pegida-Abendspaziergang vom Dresdner Schlossplatz LIVE. Es ist die erste Kundgebung nach dem Besuch des niederländischen Politikers Geert Wilders am 13. April in Dresden. Hauptrednerin ist die Kandidatin der Pegida-Bewegung für die Oberbürgermeisterwahl in Dresden am 7. Juni, Tatjana Festerling.

» Liveticker bei Mopo

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. Danke Ruptly!

    Dieser Livestream ist die einzige Chance, unabhängig von den Lügen und der einseitigen Berichterstattung der Systemmedien zu bleiben.

    Ich habe bisher noch keine Übertragung verpaßt.

    Heute schaue ich wieder zeitversetzt, denn zuerst gehe ich in Duisburg auf die Straße.

    Wir hatten ja einen Rücktritt und eine dadurch nötige Neuaufstellung des Orga-Teams, weshalb wir 2x aussetzen mußten.

    Durch die recht kurzfristige Info rechne ich heute noch mit einer eher schwächeren Teilnehmerzahl, aber besser als eine noch längere Unterbrechung.

  2. Hoffe das dann diesmal endlich mehr Teilnehmer vor Ort sind, als die letzten Male.
    Ansonsten wird sich wohl nie was ändern und dieser Widerstand in der Lügenpresse weiterhin totgeschwiegen.
    Aber wenn mal eine Teilnehmerzahl von 50000 aufwärts, kann dieser Protest auch nicht mehr länger von den Medien und unseren derzeit regierenden Volksverrätern ignoriert werden.
    also statt heute Kommentare im Chat zu schreiben, geht lieber zur Demo und tut was für Euer Land.

  3. Das Wetter spielt leider nicht mit 100% Regenwahrscheinlichkeit um 18:30 Uhr 🙁 Ich hoffe die wahren Patrioten lassen sich nicht abschrecken

  4. @ #7 Patriot Herceg-Bosna

    Das Wetter spielt leider nicht mit 100% Regenwahrscheinlichkeit um 18:30 Uhr 🙁 Ich hoffe die wahren Patrioten lassen sich nicht abschrecken

    Das wir aber die linken Zecken auf die Straße bringen. Gibt mal wieder ne Dusche umsonst! 😉

    Danilo, Sören, Fabian und Co. freuen sich.

    Ist schon mal jemanden aufgefallen, dass die linken Zecken Nachkömmlinge immer die gleichen Namen haben?

  5. #2 Martin1 (27. Apr 2015 13:31)

    Heute schaue ich wieder zeitversetzt, denn zuerst gehe ich in Duisburg auf die Straße.

    Wie läufts denn zur Zeit in Duisburg? Ich war bem ersten Spaziergang dabei. Da ich aber im Schichtdienst arbeite, kann ich nicht regelmäßig. Und für diese Woche bin ich wegen Grippe auf Gelb gesetzt.
    Das heißt ja, du wohnst auch im im Raum Duisburg? Ich bin aus Dinslaken.

  6. OT: Flüchtlinge unterwegs in einer fremden Stadt

    Ich ertrage es einfach nicht mehr, da werden offenkundige Wirtschaftsflüchtlinge noch zu einer Stadtrundfahrt eingeladen, damit die auch mal „die Seele baumeln lassen können“. Jeden Tag mittlerweile ein Artikel darüber, wie sich aufopferungsvoll Freiwillige und Ehrenamtliche um die Flüchtlinge kümmern, andauernd wird da Zucker in den Hintern geblasen, kein Wunder dass alle nur nach Doitscheland wollen.

    Langsam frage ich mich wirklich: BIN ICH HIER VIELLEICHT DER BESCHEUERTE?

  7. „Wir hatten dort politische Probleme und keine Arbeit.“, sagt da eine aus Kamerun (Der Westen). Statt daß das Volk sich selber um Veränderungen im Land bemüht, zieht es vor, sich hier ins gemachte Nest zu setzen, was unsere Eltern und Urgroßeltern nach dem 2. WK mit aufgebaut haben, statt zu fliehen und Arsch lecken. Flüchten wir etwa auch, weil wir Arbeitslosigkeit haben und vor allem, gravierede politische Probleme?

  8. OT,-
    übrigens nur mal so, als kleine Randnotiz
    Tatverdächtiger nach Zimmerbrand in Asylunterkunft ermittelt
    Einen Tag nach einem Zimmerbrand in einer Asylbewerberunterkunft in Plauen hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter ermittelt. Es handelt sich um einen 26-jährigen Tunesier, der nach einem Streit mit einem Mitbewohner dessen Matratze angezündet haben soll, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann sei anschließend verschwunden. Die Fahndung nach ihm laufe. Wegen des Feuers hatte die Feuerwehr 60 Heimbewohner in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.
    Meldung vom Do.23.04.2015 http://www.t-online.de/regionales/id_73758786/tatverdaechtiger-nach-zimmerbrand-in-asylunterkunft-ermittelt.html

  9. Heute einmal die herrliche Kulisse des Schloßplatzes!
    Für alle, die Teilnehmerzahlen schätzen möchten – ich habe ausgerechnet, daß die Fläche vor dem Georgentor bis zur Augustusbrücke ca. 5.100 m² umfaßt. Nebenstraßen und Treppe zur Brühlschen Terrasse mit den „4 Tageszeiten“ nicht mitgerechnet.
    Parkmöglichkeiten für Auswärtige z.B. an der Marienbrücke oder Ziegelstraße. Zumindest, wem ca. 500 m Fußweg nichts ausmachen.
    Wir sehen uns!
    Und denkt daran, es gibt kein schlechtes Wetter – nur falsche Kleidung!

  10. Grüße und die besten Wünsche an alle Pegida-Teilnehmer in allen deutschen Städten
    aus Port Moresby.
    Meine Gedanken sind bei Euch allen.
    Viel Glück!

  11. #14 Waldorf und Statler (27. Apr 2015 14:58)

    OT,-
    übrigens nur mal so, als kleine Randnotiz
    Tatverdächtiger nach Zimmerbrand in Asylunterkunft ermittelt

    Furchtbar, jetzt mißbrauchen die Rechtsradikalen schon arme verfolgte Flüchtlinge, um ihren Ausländerhaß zu stillen!
    Letzte Nacht haben sie im Asylbetrügerheim auf der Löbtauer Straße scheinbar einen Marokkaner angestachelt, einen anderen Marokkaner abzustechen!
    Anders kann es ja nicht sein, im Grunde sind die Mohammedaner doch alle soooo friedlich.
    🙁 😉

  12. #16 Anusuk (27. Apr 2015 15:09)

    Grüße und die besten Wünsche an alle Pegida-Teilnehmer in allen deutschen Städten
    aus Port Moresby.
    Meine Gedanken sind bei Euch allen.
    Viel Glück!

    Was machst Du da? Empfangsbotschafter für die von Australien zwischengeparkten Asylbetrüger? 😉
    Mehr Kriminalität als schon in Port Moresby vorhanden, können die Neuankömmlinge ja wohl nicht bringen. Sei vorsichtig!
    😆

  13. @Westkultur

    In Duisburg hatte der bisherige Orga-Leiter hingeworfen. Heute geht es nach 2 Wochen Unterbrechung wieder los. Deshalb weiß ich außer dem Termin noch nicht viel. Mehr, wenn ich später zurück bin.

  14. #10 Informant (27. Apr 2015 13:58)

    OT: Flüchtlinge unterwegs in einer fremden Stadt
    – – – – – – – – – – – – –
    Auch Dresden ist „Flüchtlingen“ gegenüber sehr aufgeschlossen – zumindest der Fußballverein Dynamo. 😉
    Aber die müssen das wohl sein, wird es denen und auch uns Zuschauern doch fast tagtäglich eingehämmert: Toleranz, Respekt, usw. 🙁

    http://www.zwischentoene.info/uploads/RTEmagicC_Fussball_Toleranz_klein.jpg

    Dynamo Dresden lädt 300 Flüchtlinge zum Heimspiel gegen MSV ein
    Dynamo: 300 Tickets für Flüchtlinge

    http://www.sport1.de/fussball/3-liga/2015/04/dynamo-dresden-laedt-300-fluechtlinge-zum-heimspiel-gegen-msv-ein

  15. #20 Heinz Ketchup (27. Apr 2015 15:53)

    Auch Dresden ist “Flüchtlingen” gegenüber sehr aufgeschlossen

    Ob hugenottischer Abstammung zu sein auch noch als Flüchling zählt?
    Ich Blödmann habe mir bisher meine Eintrittskarten für Dynamo immer gekauft, sogar zum Geisterspiel 2012 habe ich zwei erworben.

    Aber offenbar müssen die das machen, schließlich braucht Dynamo immer wieder Geld von der Stadt.

    Ich frage mich, ob es noch ein anderes Land auf der Welt gibt, wo man ungeprüft ob es Verbrecher oder einfach nur Glücksritter sind, Zuwanderern auf Kosten des eigenen Volkes dermaßen den Hintern pudert?
    Oder ist das die Strafe unserer Fürsten, weil wir beginnen, aufzumucken?

  16. Kleiner OT

    Aus der Reihe, Deutschland wird „bunt.“

    Heute:

    Kassel. Am Mittwoch der vergangenen Woche riss ein bislang unbekannter Täter einer 73-Jährigen im Bereich der Schenkebier Stanne eine Goldkette vom Hals und erbeutete dabei den Anhänger im Wert von etwa 300 Euro. Die Kasseler Polizei berichtete mit einer Pressemeldung am Tag darauf. Nun liegt den Ermittlern des für Raubstraftaten zuständigen Kommissariats ein Foto des geraubten Anhängers in Form des “Tutanchamun” vor. Mit der Veröffentlichung erhoffen sich die Kripobeamten, weitere Hinweise zum Täter oder Verbleib des Anhängers zu bekommen.

    Die Tat ereignete sich am Mittwoch, 22. April, gegen 17.20 Uhr. Das spätere Opfer stieg zu dieser Zeit in ihren am Straßenrand der Schenkebier Stanne geparkten Pkw. Plötzlich öffnete ein ihr Unbekannter ruckartig die Fahrertür, griff ihr an den Hals und riss ihr die Goldkette mit Anhänger vom Hals. Dabei fiel die Gliederkette aus 585er Gold zu Boden und der Täter flüchtete mit dem 5-6 cm großen Tutanchamun-Anhänger aus 750er Gold in Richtung Innenstadt.

    Das Opfer beschrieb den Täter als jungen Mann im Alter von etwa 17- 25 Jahre, mit einer Größe von 1,60 m und einer schlanken, zierlichen Gestalt.

    Er habe dunkle, kurze Haare und ein
    ➡ südländisches Äußeres ❗ * gehabt.
    Bekleidet sei der Täter mit dunkler Jacke und dunkler Jeanshose gewesen und habe Turnschuhe mit einem orangenen Nike-Embleme sowie eine schwarze Baseballkappe getragen.

    http://lokalo24.de/news/kette-vom-hals-gerissen-die-polizei-sucht-zeugen/567330/

    * „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ J. Gauck

  17. „300 Tickets für Flüchtlinge“!

    Unser eins freut sich, wenn er vielleicht einmal im seinem Leben so ein Ticket gewinnt und die kriegens dreihundertfach in den Arsch geschoben.

    Wartet mal ab, wenn die Olympischen Spiele in Katar beginnen. Dann werden viele „Flüchtlinge“ zwecks Anreise Hafturlaub bekommen, um dort das „freie, bunte“ Islam-Deutschland zu vertreten.

  18. #11 norbert.gehrig
    Habe mir soeben das Video von Herrn Khan angesehen! Das ist schon heftig, seine Vorwürfe gegen Bachmann (und Festerling), es schadet unserer Bewegung ungemein, die Gegner lachen sich schlapp, so brauchen sie nichts mehr machen. Hier finden die Anfeindungen untereinander statt von Leuten, die doch eigentlich an einem Strick ziehen (sollten).
    DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF seitens Pegida Dresden und speziell Lutz Bachmann ist hier angesagt ab morgen. Setzt Euch bitte mit Zahid Khan zusammen und regelt das aber nicht über Facebook. Wenn „wir“ uns gegenseitig zerflischen wird es schwerer, als es ohnehin schon ist!!!

  19. Erinnert sich noch einer an den Fall der Massenvergewaltigung in Indien?
    Tagelang berichteten die deutschen Medien darüber.


    Ende März fand nun eine Massenvergewaltigung in Tübingen statt.
    6 Südländer wurden mittlerweile verhaftet. Auf den meisten Nachrichtenseiten wird die Herkunft der Täter verschwiegen.

    http://www.pi-news.net/2015/04/tuebingen-suedlaendische-massenvergewaltiger-sind-jetzt-deutsche-staatsbuerger/

    Die Presse berichtet wenigstens.
    Viel schlimmer aber ist die Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.
    Eine Suche in der Mediathek nach dem Fall ergibt:
    0 Treffer

    http://www.ardmediathek.de/tv

    Eine Vergleichssuche nach Tugce liefern hingegen hunderte Treffer.


    Lügenfernsehen ist also falsch,
    treffender ist:

    zensiertes Totschweigefernsehen.

    Wo ist der Unterschied zwischen dem deutschen ARD/ZDF-Fernsehen und chinesischem TV?
    ARD und ZDF macht größtenteils nichts anderes als Propaganda, Manipulation, Indoktrination und Umerziehung.

  20. Kleiner OT

    Erstens auf die Tränendrüse drücken:

    Asylbewerber

    Flüchtlinge unterwegs in einer fremden Stadt
    27.04.2015

    Essen. Flüchtlinge lernen bei einer Stadtrundfahrt ihre neue Heimat Essen kennen. Baldeneysee, Zollverein, Villa Hügel: Vielen waren diese Orte unbekannt .

    Der Zustrom von Flüchtlingen und Einwanderern polarisiert. Während eine Minderheit den Hass schürt, breiten immer mehr Essener die Arme aus. Wie etwa der Arbeitskreis Jugend (AKJ). An einer „Willkommenstour“, die der AKJ jetzt mit Stefan Tigges’ „Ruhrgebiet Stadtrundfahrten“ organisierte , nahmen fast hundert junge Flüchtlinge teil. „Wir freuen uns, ihnen Essen zu zeigen“, sagt AKJ-Geschäftsführer Philipp Hennen.

    Sie kommen aus dem Iran und aus Syrien, aus Kamerun und Senegal – und noch häufiger aus den verarmten Hinterhöfen Europas. Essen ist ihre neue Heimat. Doch die meisten bewegen sich hier in einer recht überschaubaren und manchmal auch freudlosen Welt aus Asylunterkunft, Sozialamt und Discounter – kaum jemand kommt auf die Idee, am herrlichen Baldeneysee die Seele baumeln zu lassen oder sich von der Pracht der Villa Hügel blenden zu lassen.

    „Zollverein hat mich beeindruckt“

    Genau dorthin fährt sie an diesem sonnigen Frühlingstag der rote Doppelstock-Cabriobus – wie auch nach Zeche und Kokerei Zollverein, vorbei an Rathaus und Synagoge, Folkwang und Philharmonie. „Zollverein hat mich am meisten beeindruckt – einfach gigantisch“, gesteht Tanifor, der vor einem Jahr mit seiner Mutter der kamerunischen Heimat den Rücken gekehrt hat. „Wir hatten dort politische Probleme und keine Arbeit.“ Die beiden leben in Borbeck, von Essen habe er noch nicht viel gesehen. Und wie klappt’s mit der Eingliederung? „Ich mache einen Deutschkurs und spiele im Fußballteam von Adler Frintrop“, erwidert Tanifor.

    Fikrije Budakova ist 19 und kam vor einem Jahr mit ihren Eltern und den fünf Geschwistern aus dem Kosovo nach Essen – eine sympathische und ehrgeizige junge Frau voller Hoffnung. Der massenhafte Ansturm aus dem jüngsten und wackeligsten Balkanstaat trieb den Verantwortlichen in den Rathäusern und Ministerien kürzlich den Angstschweiß auf die Stirn. Früher oder später werden sie wieder abgeschoben.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fluechtlinge-unterwegs-in-einer-fremden-stadt-id10607812.html

    Zweitens jetzt kommen die „Durchhalteparolen“

    Großes Engagement für Flüchtlinge

    Dabei könnten ausgerechnet Einwanderer wie Fikrije diese Gesellschaft bereichern. In Pristina hat sie Physik studiert und aus der Gruppe der Stadtrundfahrer ragt sie heraus. „Fikrije kann am besten Deutsch“, sagen die anderen anerkennend…

    Absoluter E-I-N-Z-E-L-F-A-L-L ❗

    Aus den Gründen, die die Familie zur Flucht aus dem Kosovo bewegten, macht die junge Frau kein Hehl. „Der Kosovo hat keine Zukunft und es gibt keine Arbeit.“

    Bewegung, die von Hilfsbereitschaft getragen wird

    Auch zwei Fachbereichsleiter aus dem Rathaus unterstützten die Willkommenstour: Annette Berg (Jugend) und Hartmut Peltz (Soziales). Letzterer kennt das Murren in der Bürgerschaft über Flüchtlinge und Asylheime zur Genüge. Aber zunehmend spürt er eine weitaus stärkere Bewegung von unten: eine, die von Hilfsbereitschaft und Solidarität getragen wird. Sein Fazit nach dem letzten großen „Runden Tisch“©®: „Das ehrenamtliche Engagement für Flüchtlinge in dieser Stadt ist erstaunlich groß.“

  21. #27 SophieColonia (27. Apr 2015 18:22)

    Erinnert sich noch einer an den Fall der Massenvergewaltigung in Indien?
    Tagelang berichteten die deutschen Medien darüber.

    Ende März fand nun eine Massenvergewaltigung in Tübingen statt.
    6 Südländer wurden mittlerweile verhaftet. Auf den meisten Nachrichtenseiten wird die Herkunft der Täter verschwiegen.
    ———————————–

    Sie sollten auf Ihre Wortwahl achten. Die Polizeisprecherin in Tübingen möchte nicht, dass man den Vorfall als Gruppen- oder Massenvergewaltigung bezeichnet. Schließlich hätten wir ja eben keine Verhältnisse wie in Indien.

    Soweit ich weiß, wird aus einem Hund keine Katze, nur weil ich ihn nicht Hund nenne. Und diese Frau sollte doch die Polizeistatistiken besser kennen als die Öffentlichkeit und wissen, dass in Schweden schon lange „Indische Verhältnisse“ herrschen und wir gerade dabei sind, nachzulegen.

    Wann begreifen die Leute der MSM und sonstiger Öffentlichkeitsarbeit eigentlich endlich, dass ene Situation sich ncht dadurch ändert, dass man sie totschweigt?

  22. Wieder mal die Ruptly-Praktikanten bei der Übung. Die kriegens einfach nicht hin, dass man z.B. ein Richtmikro nehmen könnte, damit das Gelaber rund um den Kameramann nicht immer zu hören ist. Dilettanten eben. Und dass man so rechtzeitig vor Ort sein sollte, dass man näher an die Rednerbühne kommt.

  23. Halt die Ohren steif, lieber Tolkewitzer 😆

    Du warst ja bis auf eine einzige Ausnahme immer dabei. 🙂

    Toll, Dich persönlich kennen zu dürfen 😉

    Danke Ruptly TV für die Übertragung. Auch bei diesem Wetter ist auf Euch Verlass.

  24. OT,-
    Niederlande: Muslime verteilen am Königstag 15.000 Korane
    In den Niederlanden feiert man am heutigen Montag den Königstag. Eine Gruppe junge Muslime nahm die Gelegenheit beim Schopfe, gleich 15.000 Korane unters Volk zu bringen.
    Die Korane wurden in den 13 großen Städten verteilt, darunter in Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht. Man will mit der Aktion das negative Bild, welches durch die Terroraktionen des „Islamischen Staates“ entstanden ist, aufbessern. Die Gruppe hat einen Sponsor für die Aktion gefunden, der die Korane finanziert. Man hoffe, dass in zehn bis 15 Jahren in jedem Hotel ein Koran neben der Bibel auf dem Nachttisch liegen werde. Quelle:27.04.15 um 17:46 Uhr
    http://www.shortnews.de/id/1153369/niederlande-muslime-verteilen-am-koenigstag-15-000-korane

  25. Warum sind Schwule und Lesben mit Islam auf Schmusekurs? Weil Beide Loser sind, bzw. sich als Solche fühlen. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Das Gleiche gilt für Sozis, Grüzis und andere Nazis.

  26. #11 norbert.gehrig (27. Apr 2015 14:48)

    Heute ist Frankfurt am Main angesagt.

    Michael Mannheimer spricht bei den FREIEN BÜRGERN FÜR DEUTSCHLAND.

    Habt ihr schon mitbekommen? Zahid Khan rechnet mit Pegida Dresden ab und gründet eigene Initiative. Migras. Migranten und Deutsche gegen Islam.

    https://www.youtube.com/watch?v=ynSjY7-veak
    ————————-

    Ich kenne keinen der beiden Männer persönlich, habe mir aber gerade einen Teil des Videos angesehen.
    Es ist traurig, dass es diesen Männern in erster Linie nur um ihre Profilneurose zu gehen scheint. Der eine Platzhirsch kann nicht ertragen, wenn ihm der andere den Rang abläuft.

    Ich gebe zu, ich denke auch darüber nach, eine Frauenbewegung gegen die Islamisierung ins Leben zu rufen, weil ich – gerade hier auf PI – so oft das Gefühl habe, dass die Islamisierungsgegner zusammen mit dem Islam auch auch die Frauengleichberechtigung aus Deutschland rausschmeißen wollen, aber im Grunde schadet diese Distanzeritis der ganzen Islamkritik.

    Die Islamophilen müssen sich nicht distanzieren. Sie werden von oben gelenkt und tun, was man ihnen sagt.
    Auf der kritischen Seite sind selbstdenkende Menschen, da kommt es selbstverständlich zu Reibungspunkten, weil nicht alle dieselbe vorgefertigte Meinung haben.
    Aber wir sollten erst einmal an einem Strang ziehen und dafür sorgen, dass der Islam unser Land nicht gänzlich übernimmt.
    Danach kann man dann die Personalien und die untergeordneten Punkte klären.

  27. #39 Waldorf und Statler

    Wenn jeder „Deutscher“ den Koran gelesen hätte, gäbe es in „Deutschland“ keinen einzigen Moslem mehr. Von daher: Gute Nachrichten!

  28. Dresden, 18:43 Uhr: Tatjana Festerling hat ihre Rede begonnen. Heute kritisiert sie vor allem den „Gender-Wahnsinn“. Gender-Mainstreaming ist ihrer Meinung nach eine perverse Leitidologie. Viele wollen ihre Rede heute nicht hören.

    Das Kindernachrichten-Team kommentiert heute in der Morgenpest.

  29. Danke PEGIDA, danke Tajana Fensterling, PEGIDA ist trotz aller Schwierigkeiten noch immer DER Hoffnungsschimmer am Horizont.

    #25 Smile (27. Apr 2015 18:12)

    #11 norbert.gehrig

    Dieser Khan schadet der gesamten Islamkritik. Was nützt es der kritischen Bewegung, wenn ein Herr Khan angeblich Erscheinungen von Mohammed persönlich erlebt, bei denen dieser ihm dann mitteilt, dass er falsch verstanden wurde und so weiter. Er redet dann auch noch mit Erzengel Gabriel, der ihm dann den neuen, wahren Islam beibringt. So wie er gemeint war. Mehr Wahnsinn ist kaum vorstellbar. Darüber schreibt Khan Bücher, und Islamkritiker gehen ihm auf den Leim.
    Der Mann ist untragbar.

  30. #38 Der boese Wolf (27. Apr 2015 18:53)

    #35 Allgaeuer Alpen

    Man könnte den Tonkanal für die TV-Kamera auch direkt am Mischpult anschließen. So ist das eigentlich Standard.

    RuptlyTV hat nichts mit Pegida zu tun!!!

    RuptlyTV sind nur Gäste dort.

  31. #41 daskindbeimnamennennen (27. Apr 2015 18:59)

    #11 norbert.gehrig (27. Apr 2015 14:48)

    Habt ihr schon mitbekommen? Zahid Khan rechnet mit Pegida Dresden ab und gründet eigene Initiative. Migras. Migranten und Deutsche gegen Islam.

    Zahid Khan hält sich für einen gottgesandten Propheten islamischer Prägung…

    Na ja. Zumindest ist er mir wesentlich lieber wie der Erdo-Khan…

  32. #45 WahrerSozialDemokrat

    RuptlyTV könnte den Mischmann mal freundlich fragen, ob sie ihr Audiokabel dort einstöpseln dürfen. Kann mir kaum vorstellen, dass Der etwas dagegen hat. Im Gegenteil.

  33. #12 Totaliter Aliter (27. Apr 2015 14:51)

    Es würde Ihnen wohl gefallen, wenn nur ein paar „Nasen“ mitmachen ? So jedenfalls der Eindruck Ihres Kommentars. :mrgreen:

    Tut mir leid, Ihnen das sagen zu müssen.

    Kann es sein, dass Sie hier auf pi schon mit verschiedenen Nick-Namen unterwegs waren ?

    Ihre Schreibweise kommt mir verdächtig bekannt vor. Auch wenn es nur ein Satz ist.

  34. Schade, aber man kann nicht immer Glück mit dem Wetter haben.

    Immerhin gab es beim Wilders Auftritt vor 2 Wochen schönes Wetter.

    Nächste Woche gehts weiter.

  35. ________________Dresdner laßt euch nicht einlullen und runter vom Sofa, auch wenn es heute schwer fällt.

  36. #42 Der boese Wolf (27. Apr 2015 19:01)

    #39 Waldorf und Statler

    Wenn jeder “Deutscher” den Koran gelesen hätte, gäbe es in “Deutschland” keinen einzigen Moslem mehr. Von daher: Gute Nachrichten!

    Nicht ganz.
    Meines Wissens sind diese Koran-Ausgaben von sämtlichen Gewaltsuren befreit. Übrig bleibt schöngeistiges Geschwafel. Und das reicht einigen allemal, drauf anzuspringen.

  37. Stimmung trotz des Schietwetters wie üblich gelöst und entspannt: Man scherzt, mal plaudert, man lacht.

    😀

  38. @ #42 Der boese Wolf (27. Apr 2015 19:01)

    Man hoffe, dass in zehn bis 15 Jahren in jedem Hotel ein Koran neben der Bibel auf dem Nachttisch liegen werde.

    Wenn jeder “Deutscher” den Koran gelesen hätte,……usw.

    Das kann was werden mit dem “ 15 Jahresplan “ und den Vorstellungen mit diesen politischen System, in jedem Hotel ein Koran für Moslems, das Kommunistische Manifest für alle Genossen und Marxisten, ein Schwulenmagazin für Gender und die Memoarien und Autobiografie von Claudia Roth, als Tagesabschluß und Bettlektüre zum besseren einschlafen zu finden sind, Na dann Prost

  39. Liebe Leute,

    Demonstrieren ist wohl noch die beste Möglichkeit sich mitzuteilen. Jedoch:
    Das Eine tun und das Andere nicht lassen.

    Helft mit (siehe Anlage-Ende), die Mitteilungen zu multiplizieren.
    Bitte überlegt euch doch mal, wie man diese Mitteilungen, Videos, Berichte, Artikel, Links, etc. in die Masse bekommt.
    Es ist gut und schön hier in dieses Medium zu schreiben, aber es muss auch raus in die Breite….

    ….sonst macht es KEINEN SINN

    Ich selber mache es wie folgt, wie machst du es?

    ****
    …und bitte wieder TEILEN…. (- whatsapp, – E-mail, – Threema, –Plag**-Network etc. (jeder so, wie er die Möglichkeiten dazu hat) Eure Hilfe ?

  40. Jetzt fällt mir grad eine Frage ein: Gibt es unter PEGIDA Spaziergänger eigentlich keine Blasmusiker? Mit Pauken und Trompeten hätte das Ganze noch mehr Pfiff.

  41. Sehr interessantes ist bei Kopp zu lesen, einen kleinen Auszug: Es geht um die Bildzeitung….

    Den weiteren Ausführungen von Bülows können wir zudem entnehmen, dass Journalisten vor ihrer Anstellung beim Axel-Springer-Verlag mit ihrer Unterschrift bestätigten, stets positiv über die USA und Israel zu schreiben. Hierfür gebe es eine gesonderte Klausel im Arbeitsvertrag, welche laut einer weiteren Quelle auch die Bedingung beinhaltet, die freie soziale Marktwirtschaft – also mit anderen Worten den Kapitalismus – zu verteidigen. Das bedeutet demnach im Umkehrschluss, dass jedwede Kritik an der US-Welteroberungspolitik oder der Politik Israels von vornherein untersagt wird. Diese Leitlinien finden sich sogar auf der Webseite des Springer-Verlags, welche nach den Anschlägen vom 11. September 2001 sogar um die »Unterstützung des transatlantischen Bündnisses« mit den USA ergänzt wurde.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/daniel-prinz/-bild-zeitung-wurde-von-der-cia-gegruendet-.html

  42. #52 rene44

    Meines Wissens sind diese Koran-Ausgaben von sämtlichen Gewaltsuren befreit.

    Das habe ich bisher noch nicht gehört, aber das wäre ein ganz großes Thema! Auf Koranänderung steht nämlich bei Moslems die Todesstrafe!

    Wenn es irgendwie möglich ist, so ein „geschöntes“ Koranexemplar beschaffen. Das wäre der Hammer mit unglaublicher Sprengkraft in der islamischen Communitiy. Ein gefälschter Koran im Umlauf … Oijoijoi

  43. Was seh ich denn da auf der Bühne, hat sich da ein Salafist als Ordner bei Pegida gemeldet? 🙂

  44. Ein wenig O.T.
    Eben, an einer Baustelle stand ein fahrbarer Kompressor einsam herum. Die Dresdner scheinen noch gutgläubig genug zu sein, den Kompressor am nächsten Tag noch vorzufinden.
    Also hier bei uns im Westen wäre er am nächsten Tag mit Sicherheit nicht mehr da! 🙁

  45. #62 Der boese Wolf (27. Apr 2015 19:51)

    ja, würde mich auch näher interessieren.
    Habe erst gestern irgendwo auf FB davon gehört.
    Erinnere auch die erste Verteil Aktion, wo der gekürzte Koran in blau und der normale in anderer Farbe umrahmt gewesen sein soll.
    Aber genaueres weiß ich nicht.

  46. #57 Franzl (27. Apr 2015 19:37)

    wüschenswert, wenn die Vernetzung größer wird.
    Wie bei allen Netzwerken, es müssen viele mitmachen.
    Dass whatsapp oder FB alle Daten sammelt, ist unangenehm, inzwischen habe ich aber schon so viele Daten verbreitet sollen sie doch wissen wer gegen diesen Wahnsinn ist.
    Werde ich dann halt irgendwann von der Gestapo abgeholt.
    Nicht jeder ist so ein Sicherheits-Freak.

  47. OT, –
    * Nach dem Stuhlgang, vor dem Essen: Hände waschen nicht vergessen! “ , oder,
    Das sollen die Deutschen “ ein Euro Jobber “
    für die Flüchtlinge gefälligst sauber machen
    ——————————————————

    Meldung vom 27.Apr. 2015 um 17.00 Uhr
    Messerattacke in Parsberger Asyl-Unterkunft
    Mann verletzt nach heftigem Streit um die Küchenhygiene

    PARSBERG/WILLENHOFEN – In einer Asylbewerberunterkunft in Willenhofen ist es am Sonntag zu einer massiven tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 26-jährigen Senegalesen und einem 21-jährigen Syrer gekommen. Im Zusammenhang damit ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Angeblicher Auslöser soll nach erster Bewertung der Ermittler die unterschiedliche Auffassung zur Sauberkeit in der Gemeinschaftsküche gewesen sein. Der genaue Geschehensablauf ist noch völlig unklar, heißt es im Polizeibericht, nachdem die beiden Hauptbeteiligten widersprüchliche Angaben dazu machen. Der 21-Jährige erlitt eine leichte Schnittverletzung, verursacht von einem Messer. Als sich andere Bewohner um eine Beruhigung der Situation kümmerten, flüchtete der 26-jährige Senegalese aus dem Gebäude. Ihn nahmen wenige später Polizeikräfte im Ortsbereich von Willenhofen fest. Weitere Klarheit zum Hergang sollen die Vernehmungen der anwesenden Zeugen bringen.
    Quelle: http://www.nordbayern.de/region/neumarkt/messerattacke-in-parsberger-asyl-unterkunft-1.4346111
    * persönliche Anmerkung

  48. #38 Der boese Wolf (27. Apr 2015 18:53)

    #35 Allgaeuer Alpen

    Man könnte den Tonkanal für die TV-Kamera auch direkt am Mischpult anschließen. So ist das eigentlich Standard.

    Mir ist das schon klar. Mir ist nur nicht klar, warum das RuptlyTV nicht klar ist.

    #45 WahrerSozialDemokrat (27. Apr 2015 19:03)

    #38 Der boese Wolf (27. Apr 2015 18:53)

    #35 Allgaeuer Alpen

    Man könnte den Tonkanal für die TV-Kamera auch direkt am Mischpult anschließen. So ist das eigentlich Standard.

    RuptlyTV hat nichts mit Pegida zu tun!!!

    RuptlyTV sind nur Gäste dort.

    Schon. Aber warum geht keiner von PEGIDA zu dem Kameramann hin und unterstützt ihn etwas? PEGIDA darf ja dankbar sein, dass RuptlyTV da ist und die LIVE-Übertragung macht. Und trotzdem muss sich ein Kameramann auch so selbständig durchsetzen können, dass die Übertragung so perfekt wie nur möglich wird. Die Hälfte der Zeit Regenschirme im Bild, weil der Kameramann irgendwo von ganz ganz hinten gefilmt hat. Das macht den Eindruck, als seien da ein paar Hobbykameraleute beim Üben und kriegens einfach nicht hin. Schade eigentlich.

    #58 Der boese Wolf (27. Apr 2015 19:43)

    Jetzt fällt mir grad eine Frage ein: Gibt es unter PEGIDA Spaziergänger eigentlich keine Blasmusiker? Mit Pauken und Trompeten hätte das Ganze noch mehr Pfiff.

    Ich werde es NIE verstehen, warum in Dresden beim Singen der Hymne keine Musik gespielt wird. Warum wird das nicht feierlicher, pathetischer vorgetragen? Und dann heute noch als Krönung der schiefen Töne der kleine Junge, der völlig unmusikalisch war und im selben Ton durchgängig rumgebrummelt hat. Ganz ganz schlimm.

    Dresden, BITTE! Ihr könnt das anders. Lasst die „Meetings“ nicht zu farblosen Nachmittags-Kaffeekränzchen verkommen.

    Sonst werdet ihr unbeachtet von der Presse in zehn Jahren noch „spazieren gehen“ und NICHTS wird sich ändern. Die Medien und die Politiker werden euch eben spazieren gehen lassen. Juckt die doch nicht.

  49. #63 Heinz Ketchup (27. Apr 2015 19:53)
    Ein wenig O.T.
    Eben, an einer Baustelle stand ein fahrbarer Kompressor einsam herum. Die Dresdner scheinen noch gutgläubig genug zu sein, den Kompressor am nächsten Tag noch vorzufinden.
    ——————————————————

    Vielleicht vertrauten sie auf die Präsenz der ehrlichen PEGIDA! 😉

  50. Unsere Regierung, auch Angela Merkel, ANTIFA und Buntbürger beleidigen Bürger, die sich bei PEGIDA engagieren, als Rassisten, Ausländerhasser, Nazis, Menschen voller Hass und Kälte.

    Solche Äusserungen hören wir jedoch nicht dort wo sie als gerechtfertigt betrachtet werden könnten.

    10.000 Faschisten der türkischen nationalistischen Partei MHP feierten gestern: Polit-Pathos, Wolfsgruß und ein weiß-rotes Fahnenmeer: „Graue Wölfe“ jubeln ihrem Partei-Chef in Oberhausen zu:
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-jubeln-mhp-chef-in-oberhausen-zu-id10607606.html#plx1802442291

    Tja, diese Leute haben den Migrantenbonus, da schauen unsere Politstricher des Islam und Gesicht zeigende Buntidioten nicht hin. Aber was sind schon 10.000 ultranationale Faschisten gegen x.000 friedliche PEGIDA-Bürger.

    Opposition, ihr seit ein lächerlicher Witz von Heuchlern.

  51. Da wurde für den MOPO-Ticker ja mal wieder ein echt „vorteilhaftes“ Bild vom Bachmann rausgekramt,…Scheitel(gut den hat er ja irgendwie immer),und das Mikrofon wirft einen Schatten, der so wirkt ,als würde Bachmann ein Hitler-Bärtchen tragen….widerliche Stimmungsmache durch die Hintertür. Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich gerne kotzen würde.
    Gruß Nudel

  52. #68 Allgaeuer Alpen (27. Apr 2015 20:23)

    Ich werde es NIE verstehen, warum in Dresden beim Singen der Hymne keine Musik gespielt wird.

    ———-

    Da sind wir schon zwei.
    Vielleicht liest ja mal einer von der Orga hier mit und ändert das.

  53. #65 rene44

    Das hätte das Zeug, die islamische Community richtig gut zu spalten. Mohammedaner gehen naturalmente wegen wesentlich geringerer Anlässe aufeinander los. Die beste Waffe war es immer, einen Keil in die Reihen der Gegner zu treiben.

  54. #68 Allgaeuer Alpen

    Ja – Ganz meiner Meinung. Nicht nur wir haben die Mankos des Öfteren hier vorgetragen. Ich habe eben sofort abgeschaltet, als die Hymne angekündigt wurde. Bisher war das nur peinlich. Wenn man von Etwas keine Ahnung hat – Sein lassen!

    Noch ein Frage: Liest das Orgateam eigentlich die Kommentare hier?

  55. In Chemnitz zur ‚Pegida Chemnitz-Erzgebirge‘ fanden sich heute bei ekligstem Wetter knapp 100 wackere Patrioten ein. Spaziergang fand leider nicht statt, denn obwohl das Wetter auf 19:30 Uhr deutlich besser war als zu Beginn, wurde er bereits anfangs bei strömendem Regen abgesagt.

  56. http://www.bild.de/politik/ausland/paris/anschlag-kirche-verhindert-angst-christen-frankreich-40697342.bild.html

    In Frankreich weitet sich die Angst um das Ausmaß islamistisch motivierten Terrors aus.

    http://www.bild.de/politik/inland/einbruch/einbruch-report-40716720.bild.html

    http://www.bild.de/sport/fussball/wm/kaufte-katar-die-wm-fuer-23-8-milliarden-euro-40715492.bild.html

    Die britische Zeitung „Mail on Sunday“ gießt nun weiteres Öl ins Feuer. Und zwar massiv! Mit 23,8 Milliarden Euro – in Zahlen: 23 800 000 000 Euro – soll sich der Wüsten-Staat die notwendigen Stimmen erkauft und so im Oktober 2010 beim 4. Wahlgang die USA mit 14:8 Stimmen aus dem Rennen geworfen haben.

  57. # #66 rene44 (27. Apr 2015 20:10)
    #57 Franzl (27. Apr 2015 19:37)
    wüschenswert, wenn die Vernetzung größer wird.
    Wie bei allen Netzwerken, es müssen viele mitmachen.
    Dass whatsapp oder FB alle Daten sammelt, ist unangenehm, inzwischen habe ich aber schon so viele Daten verbreitet sollen sie doch wissen wer gegen diesen Wahnsinn ist.
    Werde ich dann halt irgendwann von der Gestapo abgeholt.
    Nicht jeder ist so ein Sicherheits-Freak.

    haben sie denn noch Ideen, wie wir die Vernetzung erweitern können?

    ****
    …und bitte wieder TEILEN…. (- whatsapp, – E-mail, – Threema, –Plag**-Network etc. (jeder so, wie er die Möglichkeiten dazu hat) Eure Hilfe ?

  58. So, ich habe mich erst einmal unten herum trocken gelegt. 😉

    Was für ein Mistwetter heute, es hat quasi „Schusterjungen geregnet“.
    Trotzdem waren so viele Menschen da und die Stimmung war gelöst und freundlich wie immer.
    Ich schätze, auf dem Schloßplatz waren es ca. 5.000 Leute (halb gefüllter Platz), aber zum Spaziergang wurden es mehr. Viele hatten sich untergestellt.
    Der Zug hatte eine Länge von wenigstens etwa 700 m (Augustusbrücke war noch voll, während die Spitze in die Carolabrücke einbog) und da die gesamte Breite der Brückeund Straße eingenommen wurde, würde ich sagen, ca. 7.000 Menschen.
    Das schönste war, wir liefen eine große Strecke der 89er Route.
    Mit einem Münchner Ehepaar habe ich mich unterhalten. „Wir bitten Eich, lasst nicht nach, ihr seids unsre Hoffnung! In 14 Tagen sind wir wiada dabei! München ist bereits verloren. Das Geld der Muselmänner lockt halt mehr, als die Zukunft unsrer Kinder. Und die Guotmenschen merken es nicht, wie sie ihr eigenes Volk verraten und verkaufen.“
    Ich freue mich schon wieder auf Eich, ihr zwei Münchner! Und natürlich auf alle anderen bei hoffentlich besserem Wetter nächste Woche!

  59. #62 Der boese Wolf (27. Apr 2015 19:51)

    #52 rene44

    Meines Wissens sind diese Koran-Ausgaben von sämtlichen Gewaltsuren befreit.

    Das habe ich bisher noch nicht gehört, aber das wäre ein ganz großes Thema! Auf Koranänderung steht nämlich bei Moslems die Todesstrafe!

    Wenn es irgendwie möglich ist, so ein “geschöntes” Koranexemplar beschaffen. Das wäre der Hammer mit unglaublicher Sprengkraft in der islamischen Communitiy. Ein gefälschter Koran im Umlauf … Oijoijoi

    Ich hatte es an Stelle schon einmal etwas dazu geschrieben.
    Die Mohammedaner sind ja nicht nur dumm. Wo es uns zu verarschen gilt, entwickeln sie eine erstaunliche Listigkeit. So wie ihr großes Vorbild Allah, dem größten Listenschmied, vor dem sie ihr ganzes Leben Dampf haben müssen.
    Schon mal bemerkt, daß an den Verteilungsständen überall „Lies!“ steht? Und was heißt das englische Wort Lies? Richtig, Lügen!
    Sie warnen also davor, daß dieser Koran gelogen ist. In ihrem Sinne alles richtig gemacht!

  60. Der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt, einer der wenigen fairen PEGIDA-Beobachter:

    Für Patzelt hätte die Gesellschaft am Beispiel Pegida zeigen können, wie sie die Spannungen zwischen politischer Klasse und Bevölkerung auflöst. Dazu hätte der Staat Probleme eingestehen und sich darauf einlassen müssen. Das sei nicht geschehen, stattdessen habe sich alles verhärtet. „Pegida wird verhungern“, vermutet er. Bei nächster Gelegenheit – ob salafistischer Anschlag oder neuerliches Politikversagen in Sachen Asyl – käme ein ähnlicher Prozess wieder in Gang und würde dann womöglich in einer neuen rechtspopulistischen Partei enden.

    Die deutsche Gesellschaft habe „in beschämender Weise keine Lehren aus Pegida gezogen“, sagt er. Die Politikerschaft habe mit „Arroganz“ reagiert. Nach dieser verpassten Chance zieht Patzelt als Fazit: „Unserem Gemeinwesen ist im Umgang mit Pegida mehr Schaden als Nutzen entstanden.“

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Keine-Lehren-aus-Pegida-gezogen-artikel9179257.php

  61. #46 WahrerSozialDemokrat (27. Apr 2015 19:10)

    #41 daskindbeimnamennennen (27. Apr 2015 18:59)

    #11 norbert.gehrig (27. Apr 2015 14:48)

    Habt ihr schon mitbekommen? Zahid Khan rechnet mit Pegida Dresden ab und gründet eigene Initiative. Migras. Migranten und Deutsche gegen Islam.

    Zahid Khan hält sich für einen gottgesandten Propheten islamischer Prägung…

    Na ja. Zumindest ist er mir wesentlich lieber wie der Erdo-Khan…

    Ergänzend, weil es sonst wohl komplett verloren geht, meine Meinung gegenüber Zahid Khan und sein Anti-Pegida-Video:

    (besser ignorieren, nur für uns)

    Sehr geehrter Herr Khan,

    vielen Dank für Ihre Stellungnahme. Ich habe Sie viermals live gehört, gesehen und erlebt, einmal weiß ich nicht mehr, zweimal bei Pegida-Ablegern (1x Köln, 1x?) und einmal unabhängig in Köln vor dem Dom (25.10.2014), wo ich auch kurz mit Ihnen, vermutlich etwas länger mit Marion (denke ich, zumindest einer jungen Dame, die Sie unterstützt und einen interessanten mehr frauenbetonte Islamkritik betreibt) etwas länger geredet habe. Ganz unverbindlich, nicht woran sich jemand erinnern müsste. Ihre Bücher habe ich nicht gelesen, sah dazu auch noch keine Veranlassung. Bzgl. Ihrer Äußerungen war ich bis heute hin und her gerissen. Nicht bzgl. „Ihrem eigenen prophetischen Ansatz“ (da bin ich dann wohl ein Ketzer), sondern nur bezüglich ihrer politischen Aussagen.

    Ich sehe dieses Video auch rein politisch und nur politisch sind meine Anmerkungen bis auf 1. zu verstehen, bzw. einfach rein persönlich:

    1. Wenn Sie Herr Khan ein muslimischer Prophet (wie ich es verstanden habe) wären, würden Sie sich anbieten oder sich rufen lassen und nicht egozentrische Kleinkämpfe führen. Sie würden sich dann eher am Ende des Hochzeitstisches hinsetzen und nicht zwischen dem Hochzeitspaar kuscheln wollen…
    2. Pegida-Dresden ist tatsächlich die größte Pegida, den anderen Pegida-Ablegern steht es absolut unabhängig frei aus eigener Kraft größer zu werden.
    3. Meines Erachtens, lieber Herr Khan, wollten Sie auf einen Zug aufspringen ohne tatsächlich ein Ticket zu lösen. Das mag bei manchen Zügen gehen, in Dresden anscheinend nicht.
    4. In Ihrem kleinen egozentrischen Weltbild sind auch Sie ein kleiner Diktator. Das ist aber kein Vorwurf, Sie wissen eben was Sie wollen. Sie fühlen sich halt zusätzlich nur übergeordnet gottgeküsst… (auch nicht schlimm, fühl ich mich auch)
    5. Haben Sie jetzt eigentlich Bachmann einfach mal so getroffen, Sie könnten ja auch nur als Teilnehmer mal „Guten Tag“ sagen…? Ohne Bühne und so… ist natürlich mühsam für einen gottgeküssten…
    6. Sind Sie sich sicher, dass Pegida auf Ihr Wohlwollen angewiesen ist oder ist es nicht eher so, dass Sie auf das Wohlwollen der Pegida-Ableger angewiesen waren/sind? Ganz unabhängig von der abschwellenden Pegida-Welle. Die nächste Welle kommt eh und da werden Sie zukünftig, durch Ihr Video selbstverursacht, direkt nach einem Ticket gefragt werden…
    7. Was soll das mit MIGRA? Wohl noch immer nicht in Deutschland angekommen? Einigkeit, bedeutet eben nicht „Migrante“ und Deutsche vereinen sich fremd für was Neues nach Ihren oder sonstigen Welt-Sozialisten-Vorstellungen. Sondern einig gleich zu sein in Deutschland, nach unseren (aller Deutschen (links bis rechts, oben bis unten, vorne bis hinten)) Vorstellungen! Migranten die sich als Deutsche sehen sind Willkommen, aber doch nicht Migranten, die sich als Opposition für was Neues sehen und nach Jahren immer noch nicht auf Deutsch ein Video, bestenfalls mit deutschen Untertiteln, hinbekommen… Was soll das? Wir haben in Deutschland genug deutsche Erzieher, da brauchen wir keine Erlöser die noch nicht einmal unsere Sprache, geschweige Verstehen, haben!
    8. Ganz böswillig könnte ich (ohne Beweise, aber Meinungsfreiheit) behaupten, so wie der VS die NPD bezahlt Tatjana Festerling „zu unterstützen“ (natürlich im sozialistischen MSM-Sinne zu schaden), bekommt MIGRA-Khan-Projekt vom VS nun Geld um Anti-Pegida zu fördern. Herr Khan kann nun nicht mehr auf Pegida-Ableger-Bühnen Verwirrung stiften, deswegen nun die Kehrtwende in direkter Opposition zu Pegida um weiter Verwirrung zu stiften.
    9. Ist Zahid Khan eigentlich Ihr wahrer Name? Und wenn nein, warum genau dieser?

    In einem sind wir uns aber einig, Gott schütze uns! Besonders vor unseren falschen Freunden, vor unseren Feinden müssen wir uns allerdings selber schützen…

    WSD

    Ich gehe nicht davon aus, dass dieser Kommentar lange unter dem VS-Anti-Pegida-Khan-Video stehen bleiben wird, ansonsten habe ich aber auch kein Interesse es weiter zu verfolgen.

    Wie heisst es doch immer so schön: „Don’t feed the troll“.

    Und das Internet ist nur ein verzerrtes Abziehbild der unverzerrten Realität…

  62. #68 Allgaeuer Alpen (27. Apr 2015 20:23)

    Schon. Aber warum geht keiner von PEGIDA zu dem Kameramann hin und unterstützt ihn etwas?

    Versteh ich nicht die Frage!

    Wenn irgendein Sender besonders gut berichten will, dann stellt der Sender die Technik! Ansonsten ist es so wie es ist.

    Pegida ist doch kein Büttel von irgendeinem Sender…

    🙄 😉

    Und wenn nicht Ruptly-TV live, dann machen wir es eben selber mit eigenen Videoberichten…

    Wir sind der Zug (von Idee, bis Organisation, von Zugbegleitern bis Techniker und Warte, von…!) Und nicht einfach nur Passagiere, die mal Ein- oder Aussteigen oder mal Fotos und Videos machen!

    Der Zug rollt, auch wenn er holpert weil die Gleise schlecht bestehend, entweder ist man aber im Zug oder schaut zu wie er rollt…

    Ob ihr es glaubt oder nicht, die Züge fürs Volk, sind keine Schnellzüge oder Elitezüge, sondern halten an jedem blöden Piss-Bahnhof… Leute steigen ein, Leute steigen aus, die gelegten Gleise werden zwar mit jedem Aufenthalt nicht besser, aber auch nicht schlechter…

    Die Pflege der Gleise ist unser Geist, die Fahrt unsere Zukunft und der Zug unsere Heimat!

  63. Die Rede von Kubitschek in Leipzig war wieder ganz hervorragend.

    Die Videotechnik bzw. Liveübertragung von der Legida ist gut, obwohl die Tonqualität noch etwas besser sein könnte.

  64. #82 DieLiese (27. Apr 2015 21:03)
    ——————–
    ja , ich hab da mal rein geschaut , das haut einen um ,

    nur ganz kurz mein kommentar ,

    das sind drecksäcke die dafür verantwortlich sind,
    und ich als politiker hätte mich da nicht hingesetzt
    die haben keine achtung vor einem menschen, so auch vor dem ganzen volk nicht !

  65. #18 Tolkewitzer

    Es soll hier gefährlich sein, wir lassen es nicht darauf ankommen und bleiben im Hotel. Ich bin zum Arbeitseinsatz hier. Die berühmten Fachkräfte leben hier auch, das sehe ich täglich auf der Baustelle.
    Wie ist es gestern gelaufen in Dresden? Ich hab‘ noch nichts mitbekommen. Internet ist hier wie alles sauteuer.

  66. Was für eine Wasserschlacht :mrgreen:
    Nass aber glücklich wieder zu Hause! So nass wie meine Hosen heute waren kommen die nicht mal aus der Waschmaschine 😀 😀

    Es war trotz des Dauerstarkregens eine gelungene und sehr geniale Veranstaltung. Grandiose Stimmung, tolle Reden wie immer und die längste Dusche, die ich je genommen habe!
    Ich bin stolz auf jeden einzelnen der heute da war, ganz besonders auf meine 13jährige Tochter. Die war sogar traurig als Schluss war *lach*

    Bin ja mal auf die Presse gespannt die uns wieder so richtig schön runter reduzieren wird, wenn denn überhaupt berichtet wird. Aber das ist eigentlich egal, PEGIDA LEBT, aber sowas von!!!

    Dresden zeigt wie’s geht!
    PEGIDA wächst und wächst und wächst!

    Auch in Bautzen gab des am Samstag den ersten Spaziergang. Mit ca. 200 Patrioten ging es durch die Stadt. Ein toller Anfang wie ich finde und wieder Pegida-Punkt mehr auf der Deutschlandkarte. So muss das gehen!

    Geht auf die Straße Leute. Für uns und unsere Kinder! Wir werden unsere Heimat nicht kampflos aufgeben! Niemals!

  67. #85 Tolkewitzer

    Ja Tolkewitzer, das mit den „LIES“ ist uns schon aufgefallen, nur hat noch niemand so einen verschwulten Koran gesehen. Jedenfalls habe ich hier davon noch nicht gelesen. Aber! – Sollte es doch so einen geben, wäre das ein wunderbarer Spaltkeil für die islamische Gesellschaft. „LIES“ wäre dann eine üble Koransatire. Eine Beleidigung des Koran! Verteilt von Moslems! Übrigens, die DITIB empfiehlt als deutsche Koranübersetzung die von Rudi Paret und Mohammed Rassoul, wie man sie unter Koransuren.de findet.

  68. Auch in Duisburg sind wir heute wieder gestartet. Trotz der kurzfristigen Ansetzung waren wir 80 Leute, da werden wir nächste Woche zum 11.Spaziergang wieder mehr sein.

    Es geht also weiter.
    Wer im neuen Orga-Team ist, wurde nicht bekanntgegeben, spielt aber auch keine Rolle.

    Wir wurden aber entgegen anderslautenden Behauptungen nicht durch Leute mit Partei-Interessen gekapert, sondern bleiben unabhängig.

    Im Gegensatz zu Dresden war es bei uns trocken.

  69. Zu #87 und 88
    Lieber Wahrersozialdemokrat,
    du sprichst mir aus dem Herzen.
    Auch die bildreiche Aussage:
    „Die Pflege der Gleise ist unser Geist, die Fahrt unsere Zukunft und der Zug unsere Heimat!“
    sagt eigentlich alles.
    Danke für deine super Posts!!#

  70. #93 Der boese Wolf (27. Apr 2015 23:01)

    Übrigens, die DITIB empfiehlt als deutsche Koranübersetzung die von Rudi Paret und Mohammed Rassoul, wie man sie unter Koransuren.de findet.

    Die deutsche Koranübersetzung von Rudi Paret gilt wohl auch unter Kritikern als eine der besten, ist leider auch die teuerste. Der an den LIES-(Lügen-)Ständen verteilte Koran entspricht der Übersetzung von Rassoul. Einfach mal mit den im Buchhandel erhältlichen Koranübersetzungen vergleichen. Da fehlt nichts, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass es sich bei dem ganzen „Werk“ um ein Hirngespinnst handelt, egal, wie man es übersetzt.

  71. #10 Informant
    zum kotzen!Nun schon Rundfahrten für das Geschwärl!
    Den „Freiwilligen“,sollte man mal in den Hintern treten,denn einen Dienst für unser Land erweisen sie uns damit bestimmt nicht!
    Oder man sollte sie mit den Fachkräften nach Nepal zum aufräumen schicken!

    Pegida ist auch bei strömenden Regen hartnäckig!

  72. Peinlich, peinlich –
    dieses Verhöhnen unserer schönen Hymne durch ein völlig unmusikalisches Kind und – noch schlimmer – das ebenso falsche wie laute Vorsingen des Erwachsenen.
    Der sollte sich mal die Noten anschauen; was er da von sich gibt, ist jedenfalls nicht das, was Haydn komponiert hat.

  73. #41 daskindbeimnamennennen

    weil ich – gerade hier auf PI – so oft das Gefühl habe, dass die Islamisierungsgegner zusammen mit dem Islam auch auch die Frauengleichberechtigung aus Deutschland rausschmeißen wollen

    Wie der Islam die Frauen behandelt, ist sicher unakzeptabel. Aber das gegenteilige Extrem, die totale Gleichstellung, ist genauso falsch.

    #40 Der boese Wolf

    Warum sind Schwule und Lesben mit Islam auf Schmusekurs?

    Denk mal nach: Was ist im Islam erlaubt?

  74. #91 Anusuk (27. Apr 2015 22:12)

    Das nächste mal nach Samoa! Dort liebt man die Deutschen (wegen der Kolonialzeit vor über 100 Jahren, hört, hört!) 😉
    Gestern war es wieder genial hier! Es hat die ganze Zeit monsunartig geregnet – nur nicht so warm.
    Der Spaziergang wurde erst abgesagt wegen des Sauwetters. Dann wurde demokratisch (!)abgestimmt und alle waren dafür, trotzdem ein Stück zu gehen. So war die Strecke nur etwa 2 bis 2,5 km lang, aber die Stimmung war wie immer klasse.
    Siehe auch meinen Kommentar #83 und den von Ottonormalies #92
    Auf PEGIDA.de sind auch einige Bilder zu sehen.
    Die ProFa-Trillerpfeifen sind bei diesem Wetter natürlich im warmen Bettchen geblieben, so daß die Polizei auch sehr entspannt sein konnte. Vielen Dank noch mal an alle Polizisten.

    Bleib gesund und komme gut zurück!

  75. Liebe MitnaziInnen,

    ich finde die Pegida-Bewegung ist wie die Serengeti:

    Die Pegida-Bewegung ist wie die Serengeti:

    1. In ihr fühlen sich sowohl gefährliche Raubtiere zuhause als auch lange duldsame Dickhäuter und jede Menge Herdentiere, die ein Leben lang einen Anführer brauchen, dem sie hinterherlaufen können und die sich nur um den braunen Sumpf tümmeln, weil die Regenzeit noch nicht da ist.

    2. Begeht einer in ihr einen leichtsinnigen Fehler, stürzt sich sofort die Meute darauf.

    3. Auf der anderen Seite des Zebrastreifens lauert das Ungeziefer.

    4. Südländer trampeln gerne auf ihr herum.

    5. Mancher hat hier schon einen Bock geschossen.

    6. Man will ihr an die Stoßzähne.

    7. Sie überstand bisher jede Dürre.

    8. Sie darf nicht sterben.

  76. Zitat

    #99 Zensus (28. Apr 2015 01:29)

    Zwei Drittel der Österreicher haben was gegen den Islam

    /Zitat

    Dort steht aber auch:

    So haben 72 Prozent kein Problem damit, wenn eine Frau aus der eigenen Familie einen Schwarzen ehelicht. 82 Prozent irritiert es nicht, wenn ihr Zahnarzt aus Afrika stammen würde. 80 Prozent hätten nichts gegen einen Chirurgen aus der Türkei. Drei Viertel würden auch bedenkenlos von einem Araber ein Gebrauchtauto kaufen.

    Gleichzeitig hätten mit einem buddhistischen Zentrum in der Nachbarschaft 42 Prozent keine Freude.

    Seltsame Umfrage…….

  77. #100 Langenberg (28. Apr 2015 01:29)

    Peinlich sind die Tastaturhelden, die noch nie auf einer der Demos waren.

  78. #100 Langenberg (28. Apr 2015 01:29)
    Peinlich, peinlich –
    dieses Verhöhnen unserer schönen Hymne durch ein völlig unmusikalisches Kind und – noch schlimmer – das ebenso falsche wie laute Vorsingen des Erwachsenen.
    Der sollte sich mal die Noten anschauen; was er da von sich gibt, ist jedenfalls nicht das, was Haydn komponiert hat.
    *************************************
    in meinen Augen bist du ein großer Spinner , nimm lieber die Finger von den Tasten , hier zählt jeder
    Teilnehmer , ich kann auch nicht dabei sein und schreibe hier nur . Dabei sein ist angesagt du
    Penner !!

    Habe lieber Achtung vor jeden Bürger der bei
    PEGIDA mit marschiert , und dann noch vor einem KIND !!!

    ES LEBE PEGIDA , WIR SIND DAS VOLK !

  79. Habe bestimmt an mehr Demonstrationen teilgenommen in den letzten 50 Jahren – darunter auch Pegida – als ihr, und zwar nicht nur als Zuschauer.

  80. @108 Langenberg

    Sehr unwahrscheinlich.
    Dann würdest Du
    a)Dich nicht an solchen Kleinigkeiten „hochziehen“. Ein ehrlicher Gesang ist völlig in Ordnung, nicht jeder ist als Sänger geboren.
    b)wissen, daß der Gesang auf dem Platz ganz anders (lauter, „Gänsehautfeeling“) klingt, als über die Wiedergabe bei Ruptly.

    @103 kolat
    Die Freien Bürger am 04.05. in Frankfurt? Das steht aber nicht auf der Seite. Bist Du sicher? Pegida hat nämlich für den 04.05. in Frankfurt auch eine Veranstaltung angekündigt. Das wäre nicht ideal, beide Veranstaltungen gleichzeitig.

  81. Bei nolegida,waren es etwas weniger aus der Connewitzer autonomen Republik.
    Harz4 gibt es ja erst diese Woche und mit leerem Magen trillert es sich schlechter.
    Kommenden Montag,denk ich mal sind die Bäuche wieder etwas voller.

  82. #101 Falcon3 (28. Apr 2015 02:07)

    #41 daskindbeimnamennennen

    weil ich – gerade hier auf PI – so oft das Gefühl habe, dass die Islamisierungsgegner zusammen mit dem Islam auch auch die Frauengleichberechtigung aus Deutschland rausschmeißen wollen

    Wie der Islam die Frauen behandelt, ist sicher unakzeptabel. Aber das gegenteilige Extrem, die totale Gleichstellung, ist genauso falsch.
    ——————

    Also sind Frauen Ihrer Meinung nach Menschen zweiter Klasse, die nicht dieselbe Stellung verdienen wie Männer.
    Was haben Sie dann gegen den Islam? Wo ist der Unterschied zwischen dessen Frauenbild und Ihrem?

  83. Ist zwar immer schon fast „tot“, der Strang, wenn ich aus Dresden zurück bin, aber trotzdem noch kurz meine Eindrücke:
    Ca. 1 Stunde vor Spaziergangbeginn ging ein heftiges Gewitter nieder, auch als wir uns auf dem Schloßplatz trafen, blitzte es noch und der Regen rauschte unablässig. Das Wichtige diesmal war das Wichtigste von Pegida: laufen, gesehen und gehört werden. Denn wir liefen trotz des unablässigen Regens. Mittendrin eine ansehnliche Gruppe der Identitären mit eigenen Sprechchören (Europa – Jugend – Reconquista). Und wir waren viele! Auf dem Platz schien es eine eher überschaubare Menge zu sein, aber als wir die Augustusbrücke passierten, am Neustädter Ufer entlang spazierten und den Brückenkopf der Carolabrücke erreichten, liefen immer noch Fahnenträger die Augustbrücke lang. Es müssen mehrere tausend Spaziergänger gewesen sein.
    Eine Weile ging ich neben einem jungen Ordner aus Dresden her. Er sagte: „Meine Mutter ist damals von Rußland bis Dresden zu Fuß zurückgegangen, mit einem Granatsplitter im Rücken, da werden mir die paar Tropfen hier ja wohl nichts ausmachen.“ Über das Terrassenufer ging es entlang zurück zum Schloßplatz – ein attraktiver Weg, der bei solchem Wetter wie vor 14 Tagen in der Flutrinne die Sensation gewesen wäre. Ich hatte auch den Eindruck, unser „Schließt Euch an!“ brachte was, es schlossen sich Leute an.
    Nachher konnten wir unsere Kleidung auswringen. Aber wir genehmigten uns einen Grog, waren bester Stimmung und hatten noch ein hochinformatives Gespräch – ein Kleeblatt aus 3 Sachsen und 1 Westfalen. Pegida in Dresden lädt einfach auf, immer wieder.
    Dies war mein 9. Spaziergang im fernen Dresden.

  84. #11 norbert.gehrig (27. Apr 2015 14:48)
    Habt ihr schon mitbekommen? Zahid Khan rechnet mit Pegida Dresden ab und gründet eigene Initiative. Migras. Migranten und Deutsche gegen Islam.

    https://www.youtube.com/watch?v=ynSjY7-veak
    – – –
    Mein Eindruck:
    Völlig unklar, was der Mann uns mitteilen will. Wolkiges orientalisches Geschwalle über „Opfer“ des Lutz Bachmann und der Tatjana Festerling. Er hat Biographien über Diktatoren gelesen, deshalb sieht er in Bachmann einen und stellt ihn in eine Reihe mit Hitler, Khomeini, Ghaddafi. Hat der noch alle Tassen im Schrank?
    Was fällt dem ein, Pegida zu schmähen? Denn als Kritik kann man diese Einlassungen ja wohl kaum bezeichnen. Der spricht ja nicht mal deutsch, und sein Englisch ist auch nicht das beste.
    Hat offenbar ein Ego-Problem, der Mann. Man reißt sich nicht um ihn. Warum sollte man auch? Leute, die die eigene Person vor die Sache stellen, sind über. Egal ob sie Khan oder MüllerMeierSchulze heißen. Fertig-aus-Nikolaus.

Comments are closed.