italienDie italienische Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung nahm heute bei einer Razzia mehrere Personen fest, die im Verdacht stehen Verbindungen zu Al Quaida zu haben. Darunter zwei ehemalige Leibwächter Osama bin Ladens, die an mehreren blutigen Anschlägen in Pakistan beteiligt gewesen sein sollen. Pasquale Errico, Polizeichef der Stadt Sassari sagte, die Verdächtigen hätten in ganz Italien operiert und vermutlich Anschläge geplant. Einer der Männer habe wohl Personen mit falschen Papieren versorgt, sie so nach Italien geschleust, sie sollten sich an terroristischen Aktionen beteiligen. Besonders brisant zu einem Zeitpunkt wo die Italiener aufgefordert werden „Flüchtlinge“ in Privathaushalten aufzunehmen.

(Von L.S.Gabriel)

Allein im vergangen Jahr kamen rund 170.000 illegale Eindringlinge in Italien an. Bis zum Jahresende 2015 rechnen die Behörden mit weiteren 200.000 Neuankömmlingen. Allein seit Jahresbeginn haben es wieder 24.000 über die italienschen Küsten auf europäischen Boden geschafft. Zurzeit braucht Italien 5.000 neue Unterkünfte pro Woche. Das ist eine beinahe unlösbare Aufgabe. Deshalb rief Italiens Innenminister Angelino Alfano (kl. Foto) die Italiener dazu auf, „Flüchtlinge“ in ihren Privatwohnungen aufzunehmen. 35 Euro pro Tag und Person erhalten die „Gastgeber“ vom Staat dafür. Die Caritas hatte aber in Städten wie Turin und Mailand schon lange davor begonnen ein Netz von Privathaushalten aufzubauen, das sich so an der Beihilfe zum Schleppertum beteiligt.

„Nehmt sie in euren Häusern auf“, zitierte die italienische Online-Zeitung „Il Giornale“ auch Domenico Cuttaia, den Präfekten von Venedig. Und weil man das den Bürgern schließlich nicht eindringlich genug ins Gehirn hämmern kann tönte er auch davon, wie sehr diese Privateinquartierung die Integration fördern würde.

Warum eigentlich Personen, deren Aufenthaltsstatus ungeklärt und in beinahe 100 Prozent keine Asylberechtigung gegeben ist sich integrieren sollen hat er nicht begründet.

In vielen Touristenregionen gibt es nicht nur wenig Kooperationsbereitschaft es regt sich erheblicher Widerstand. Jene Orte, die fast ausschließlich von Urlaubern leben wollen gar keine Illegalen aufnehmen, weder in Gemeinschaftsunterkünften noch privat, sie fürchten einen erheblichen Imageverlust. Der Präsident des Veneto, der Region mit den meisten Touristen Italiens, Luca Zaia sagt „Nein“ zu den Neuankömmlingen, sie „schädigen den Tourismus“. Denn für die Region gelte: „Image ist alles: Wir riskieren verheerende wirtschaftliche Schäden“. Die Konkurrenz sei auch so schon hart genug im Fremdenverkehr. Man könne sich nach Jahren rückläufiger Touristenauslastung und der Konsumkrise keine weiteren Belastungen leisten, bekräftigt der Lega Nord Politiker.

Der italienische Gemeindeverband ANCI hingegen treibt gemeinsam mit Innenminister Alfano einen Plan voran die „Flüchtlinge“ auf mehrere Regionen Italiens zu verteilen, es sollen etwa 40.000 neue Unterkünfte entstehen. Auch Enrico Rossi, Präsident der Region Toskana fordert eine Aufnahme in Privatwohnungen und Hotels.

Einzig dezidiert dagegen stellt sich die rechtskonservative Oppositionspartei Lega Nord. Massimo Bitonci, Bürgermeister von Padua sagt: „Die Flüchtlingsaufnahme darf kein Geschäft werden. Wer garantiert, dass in die Wohnung über uns keine Terroristen ziehen?“

Angesichts der heutigen Festnahmen und der Umstände eine berechtigte Frage. Für viele verarmte Privathaushalte wird es eine willkommene Einnahmequelle sein, Eindringlinge aufzunehmen. In Italien muss so nun wohl bald jeder damit rechnen einen Terroristen zum Nachbarn zu haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. „In Italien muss so nun wohl bald jeder damit rechnen einen Terroristen zum Nachbarn zu haben.“

    Wer weiß, wie viele Terroristen schon in unserer Nachbarschaft wohnen, wenn wir es wüssten, wären wir wohl gänzlich um unseren Schlaf gebracht!

  2. Wie naiv muss man bitte sein um zu glauben die islamischen Terrororganisationen würden diese geradezu perfekte Möglichkeit , Truppen in das Kampfgebiet einsickern zu lassen , nicht nutzen ?

  3. Besonders brisant zu einem Zeitpunkt wo die Italiener aufgefordert werden „Flüchtlinge“ in Privathaushalten aufzunehmen.
    ————————————
    Also sollen auch die ItalienerInnen ihre Abschaffer zuhause durchfüttern.
    Wann werden die autochtonen EuropäerInnen endlich wach und befreien sich von diesem Irrsinn?

  4. Als nächstes werden wir gezwungen den Terroristen beim Bombenbau zu helfen.

    Jeder Deutsche der „nicht“ seine eigene Kultur, Familie; Tradition hasst, bekämpft oder zerstören will, ist ein Nazi.

    Jeder der Jesus mehr liebt als Mohammed ist Islamhasser.

    Jeder der Jeusus liebt wird bald als rechts-extrem gelten, da der christliche Glaube den friedlichen Islam beleidigt.

    Weihnachten beleidigt alle Muslime.
    Ostern beleidigt alle Muslime.

  5. Flüchtlinge in Privathaushalt soll auch in Deutschland modern sein !
    Warum eigentlich nicht da kann man ins Gespräch kommen und seine zukünftigen Henker persönlich
    kennen lernen!
    Bestimmt gibt es auch einen Antrag zu konvertieren, als Alternative !

    Wer weis, wer weis was noch alles kommt ! 🙂

  6. “ … die Verdächtigen hätten in ganz Italien operiert …“

    Jetzt werden schon fleißige Fach-Ärzte verfolgt, obwohl schwerst traumatisiert.
    Dieser Tsunami aus Afrika wird uns in Kürze derart um die Ohren fliegen.
    Und Angie hockt dann fein in Paraguay …

  7. Jeder der ein Herz für Flüchtlinge hat merkt sofort die hierkommen sind Eroberer.Wenn wir Glück haben wird nur die Sozialhilfe kassiert und die Nachbartochter geschwängert und mehr nicht.Das im Flüchtlingsstrom jede Menge an Kämpfer in unser Land kommen läßt sich nicht diskutieren.Das wir Allahu Akbar-Rufe hören , weil wir eine Willkommenskultur haben ist nicht auszuschließen. Das Politiker meinen wir könnten doch die Jungs aus Afrika in unsere Wohnungen aufnehmen grenzt an Frechheit.

  8. wenn diese Neger-, Araberhorden gute Leute wären

    . wollte Afrika sie zurück
    . rissen sich die Zielstaaten um sie
    . wäre es verpönt diese ‘Fachleute’ abzuwerben

    Nichts trifft zu, Umkehrschluss, es kommt der Abschaum.

    Nur Staaten von Ideologen und Idioten
    geführt nehmen sie auf.

    Ein FÄHIGER Neger hat jede berufliche Möglichkeit
    in seinem Land.

  9. Nur mal zum Bild: Mir sind diese Leute unheimlich bis zuwieder. Örks!

    Und damit ist es an ihnen, sich dermaßen gesittet aufzuführen, daß sie mir trotz ihrer brutalen Entschlossenheit sympathisch werden. Tun sie aber nicht. Sie benehmen sich genau so, wie sie aussehen. Menschliche Emotionen, auch Schönheitsideale, lassen sich nicht überspielen.

    Ekelhafte Primaten!

  10. Da habe ich doch mal eine gute Idee 😆

    Flüchtline in den Privatwohnungen und Villen der linksgrünen Spinner einquartieren und gut ist.

    Auch Gauck soll mit gutem Beispiel vorangehen und einige der Invasoren im Schloss Bellevue einquartieren. Und der Schlosspark wird ja auch gross genug sein um ein Container-Dorf hinzustellen.

    Perfekte Lösung finde ich. Aber mich fragt man ja nicht 🙁

  11. Eine Sensationelle
    und Historische Entdeckung wurde in Saudi Arabien gemacht.

    Neueste Erkenntnisse über Mohammed aus Mekka,
    ISLAM – ALLAH – KORAN – IS – ISIS – SATANSKULT – GÖTZENKULT – SATAN ,
    die die Welt verändern wird.

    Wissenschaftler und Archäologen haben das Geheimnis um die Götzenfigur aus der Kaaba gelüftet.
    Mohammed hat wie wir wissen alle Götzenfiguren aus der Kaaba (Götzenschrein) zerstört,
    bis auf die Götzenfigur die er ALLAH nannte
    und die noch heute in der Kaaba steht.

    Nun das prekäre daran ist , was es mit dem Götzenkult/Satanskult (ISLAM) zu tun hat.
    Auf der Unterseite der Tonfigur ist der Name ALAH eingebracht
    und das Symbol eines Halbmondes.
    Mohammed aus Mekka, der nicht lesen und nicht schreiben konnte,
    hat dieser Figur den Namen ALLAH gegeben,
    weil er geglaubt hatte dieses richtig gedeutet zu haben.

    Aber der fatale Fehler liegt im – Detail
    und ist jetzt eindeutig aufgeklärt.

    Mohammeds Lesefehler – war es gewesen.

    Auf der Unterseite der Götzenfigur steht ALAH, soweit so gut,
    aber was Mohammed nicht wissen konnte durch seine Lese und Schreibschwäche.

    ALAH mit einem L ist der Name für Mond-Gott
    und Mond-Gott ist die Bezeichnung

    für SATAN.

    Diese wissenschaftliche Erkenntnis hat den ISLAM eindeutig entlarvt,

    als SATANSKULT!

    ISLAM = SATANSKULT

    Somit dürfte endgültig geklärt sein,
    warum Mohammed,
    seine Anhänger,
    seine Verehrer,
    seine Streitkräfte
    sein Gefolge
    seine Religion die somit keine ist.
    sein ISLAM
    sein Koran
    sein Glaube
    sein Gott
    sein ISIS
    sein IS

    seine Moslems und somit alle Moslems

    so blutrünstig,so satanisch, barbarisch sind und handeln.

    Wissenschaftlich ist somit bewiesen

    der ISLAM ist ein SATANSKULT
    und der Koran eine Satans – Schrift.
    Und ALLAH / ALAH / Mond-Gott
    ist Luzifer persönlich.

    Alles ist,
    im Internet veröffentlicht
    und dokumentiert.

    Mohammed hat sich einen großen Fehlgriff geleistet.

    Damit dürfte der ISLAM entlarvt

    und somit am Ende sein !

    ISLAM ist keine Religion,

    ISLAM ist ein Götzenkult = SATANSKULT

    und jeder kann dieses jetzt auch im Internet nachlesen !

    ALLAH ….. besteht

    noch nicht einmal aus Kupfer,Bronze, Messing oder GOLD,

    nein,

    ALLAH besteht also nur aus Ton

    und staubt seit 1400 Jahren so vor sich hin !

    Jetzt verstehe ich warum man die als

    STANSBRUT bezeichnet !

    ALAH …nur eine Tonfigur…..

    oh Gott oh Gott.

    Arme Moslems….

    Jetzt müssen die Deppen von IS-ISIS-Mohammed- Gefolge
    die Kaaba in die Luft jagen um alle Beweise über
    ALLAH
    Mohammed und Koran zu vernichten.

  12. In Privathaushalte Muslime, Terroristen, Diebe, Räuber, Vergewaltiger, Mörder und SEUCHENTRÄGER aufnehmen???

    Wie irre ist das denn???

    Hat sich denn Angelino Alfano schon mit Kopfpilz, siehe Foto oben infiziert oder nur mit Läusen?

  13. #9 Hypatia

    …nein, die hockt dann in Chile (wird dort schon sehnsüchtig erwartet! Geld liegt auf Prämienkonten – für perfekt geleistete Arbeit!

  14. @ #14 muenchen (24. Apr 2015 17:30)

    MOHAMMED HATTE TOMATEN AUF DEN AUGEN 😛

    FRANZOSEN RETTEN DIE SCHWARZE KISTE KAABA 🙁

    „“Die Besetzung der Großen Moschee war eine terroristische Aktion 1979 in Mekka während der Haddsch, bei der rund 500 militante Islamisten die Große Moschee in ihre Gewalt brachten und viele Pilger als Geiseln nahmen.

    (…)

    Erst nach langwierigen und verlustreichen Kämpfen im labyrinthischen Gebäude gelang es nach mehr als zweiwöchiger Besetzung,

    unter Mitwirkung der Anti-Terroreinheit der französischen Gendarmerie GIGN, die überlebenden Aufständischen zur Aufgabe zu zwingen.

    Die Besetzung forderte 330 Todesopfer unter den Geiselnehmern, Geiseln und Sicherheitskräften.

    68 Aufständische, darunter al-Utaibi, wurden am 8. Januar 1980 in einer Massenexekution in acht verschiedenen Städten Saudi-Arabiens enthauptet.

    (…)

    Archäologischer Fund 😀

    Während der Gefechte wurde bei der Explosion einer Bombe der Boden der Kaaba aufgerissen. 🙂

    Darunter kamen mehrere (vorislamische) Idole zum Vorschein, die die saudischen Behörden schnell beseitigten. Über ihren Verbleib ist nichts bekannt.““ 🙁
    http://de.wikipedia.org/wiki/Besetzung_der_Gro%C3%9Fen_Moschee_1979

  15. #13 Simbo (24. Apr 2015 17:27)

    Perfekte Lösung finde ich. Aber mich fragt man ja nicht 🙁

    Grüß dich! Trotz aller Traurigkeit: Im deutschen Marineforum (Fachzeitschrift) gibt es seit längerem eine Kolumne „Nobody asked me but…“ – was ein geflügelter Spruch unter Mannschaften bis unter Admiralsebene ist. Immer nett. Online ist rudimentär mager, abonnieren ein Muß. Nur für den ersten Eindruck:

    http://www.marineforum.info/

  16. #13 Babieca (24. Apr 2015 17:23)

    Nur mal zum Bild: Mir sind diese Leute unheimlich bis zuwieder. Örks!

    Was hast Du nur gegen diese armen Flüchtlingsfrauen und hungernden Kinder?

  17. „muenchen“
    Das ist doch Wurscht,was das für Kult ist,wenn nur genügend Idioten daran glauben.
    Ist wie mit dem Euro,der ist auch nur soviel Wert,wie noch genügend an Ihn glauben.

  18. Und hier noch ein Vorschlag zu einem neuen Begrüssungs-Erfrischungsgetränk dargereicht in Flaschen,sollte heißen
    „Muhamet el-Karbid“ mit deutschem Quellwasser versetzt

  19. Wer es geschafft hat, seine pubertierenden Kinder zu ertragen und nicht zu verzweifeln kann sich ungefähr vorstellen, wie das enge Zusammenleben mit einem jungen kräftigen kulturfremden Einwanderer aussehen würde.
    Warum sollte man sich darauf einlassen?

  20. #18 Maria-Bernhardine (24. Apr 2015 17:41)
    @ #14 muenchen (24. Apr 2015 17:30)

    Zur Kaaba finde ich Dolles – jenseits des Franzosen-Einsatzes: Dieses Würfel-Dingens war von Termiten vollkommen zernagt. Hier was aus Saudi zur Rettung – ups, der aufschlußreiche Link, seit Jahren aktiv, ist neuerdings tot. Hier noch Rudimente:

    http://www.ahlanpk.org/pg66.html

  21. #22 FrankfurterSchueler (24. Apr 2015 17:46)

    Hehe, die alte Primaten-Frage: Makaken mag ich lieber als Menschenaffen, Chimps mag ich gar nicht, aber Antifanten weniger als Bonobos.

    Da kommt man schon in zoologische Gewissenskonflikte… 😉

  22. Unsere Mitbürger, die pauschal „arme Flüchtlinge“ als solche identifizieren und eine generelle Willkommenskultur fordern, sollten mit gutem Beispiel vorangehen und diese Leute doch bei sich zu Hause menschenwürdig aufnehmen und versorgen. Ansonsten drängt sich der Eindruck auf dass unsere Buntbürger es wohl doch nicht so ernst meinen mit der Willkommenskultur und es eher bei vollmundigen Statements belassen.

    Italiens Polizei hat 18 mutmaßliche Terroristen verhaftet.Allesamt gelten die Männer als äußerst radikal und höchst gefährlich.Die Gruppe plante im Jahre 2010 offenbar auch einen Anschlag auf den Vatikan.

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/al-qaida-in-italien-terroristen-planten-grossen-dschihad-a-1030455.html

    So werden Terror, Krankheiten und illegale Beschäftigung importiert. Dass hierbei am Ende gewaltvolle Konflikte bis hin zum Bürgerkrieg entstehen können, wird ausgeblendet. Wir leben ja alle auf einem total bunten multikulturellem Ponyhof, wo sich alle lieb haben und miteinander können:
    http://www.muenchen.tv/mediathek/video/bayernkaserne-gedrueckte-stimmung-in-freimann/

  23. So werden wir von der Lügenpresse verschaukelt :

    Da kommt fast in jedem Nachrichtensender die Umfrage, dass ca. 33% der Deutschen Flüchtlinge aufnehmen würden. Das wären ca. 26 Mio. Deutsche.
    RTL lieferte sogar die Nennung einer Webseite, wo man sich anmelden kann, um Flüchtlinge aufzunehmen.
    Da haben ich doch tatsächlich 31 Personen bereit erklärt Flüchtlinge aufzunehmen. Ich geh kaputt 😉
    http://www.fluechtlinge-willkommen.de/#details

  24. Der komplette Irrsinn: Ich nehme doch noch nicht mal jeden Deutschen auf! Nicht den aus der Roten Flora, nicht den von der „Sieg-Heil!“ Fraktion, nicht den von den Castror-Krawallen, nicht die entlassen Sexualstraftäter, Bankräuber, Raubmörder, Vergewaltiger, etc. pp. Ich lasse bereits unter Deutschen nur einen äußerst beschränkten Umkreis in mein Leben; und selbst unter Arbeitskollegen nicht jeden. Und nun soll ich plötzlich für ganz Afrika und Islamien offen sein?

    Die haben doch einen an der Waffel!

  25. OT

    Im Jahre 2005, also vor zehn Jahren, ereignete sich dieser Fall hier, der, denke ich, nicht nur meiner Meinung nach niemals in Vergessenheit geraten darf:

    Ohne Grund ins Herz gestochen

    Köln.

    Karnevalsdienstag vor vier Jahren – ein strahlend schöner Wintertag, mit blauem Himmel, eiskalten Temperaturen und Sonnenschein. „Ideale Bedingungen für einen Winterspaziergang“, dachte Sozialarbeiter Willi H. (57, Name geändert). Arm in Arm mit seiner Ehefrau bummelte er durch Mülheim. Was dann geschah, hat seinem Leben eine katastrophale Wendung beschert. Ein Moment der Unaufmerksamkeit führte zu einem kleinen, aber hitzigen Wortwechsel und zog eine Tat nach sich, an deren Folgen der Mann sein Leben lang leiden wird. Das Geschehen und die furchtbaren Konsequenzen beschäftigten jetzt auch ein Kölner Zivilgericht; ein Strafprozess hatte schon zuvor stattgefunden.

    Der Sozialarbeiter hatte am Tattag unbeabsichtigt zwei muslimische junge Frauen angerempelt. Die Ältere hatte den Zusammenstoß als absichtlichen Angriff verstanden und den 57-Jährigen plötzlich mit einem Messer attackiert. Sämtliche Zeugen im Strafprozess sagten aus, dass die unbeabsichtigte Rempelei auf die beengten Straßenverhältnisse zurückzuführen gewesen sei und das anschließende Wortgefecht zwischen Willi H. und der Informatikstudentin bereits beendet war. Die 28-jährige Muslima jedoch zog das Messer aus ihrer Tasche, lief hinter H. her, baute sich vor ihm auf und stach ein einziges Mal zu: Sie traf mitten ins Herz.

    Durch diesen Angriff hatte H. zweimal einen Herzstillstand erlitten, akutes Nierenversagen und schwerste Hirnschädigungen waren die Folge. Deswegen verklagte Opfer-Anwalt Christoph Neunzig die Täterin vor dem Landgericht jetzt auf Schmerzensgeld. Sein Mandant hat monatelang auf der Intensivstation gelegen und über ein Jahr in einer Reha-Klinik verbracht.

    Heute, dreieinhalb Jahre nach der Tat, ist der ehemalige Mitarbeiter in einer Behindertenwerkstatt jetzt selber Patient einer betreuten Einrichtung. Der einst athletisch gebaute Mann ist Tag und Nacht auf Hilfe angewiesen. Fast blind sitzt er im Rollstuhl, kann „eigentlich so gut wie überhaupt nichts mehr alleine machen“, beschreibt sein Anwalt Neunzig in seiner Schmerzensgeld-Klage den Alltag seines Mandanten: „Er kann sich nicht kämmen, waschen oder alleine auf die Toilette gehen.“

    Die furchtbaren Folgen der Messerattacke listet der Anwalt im Einzelnen auf: „Er leidet an massiven Sprachstörungen und Inkontinenz, muss regelmäßig an die künstliche Niere angeschlossen werden und wird über eine Magensonde künstlich ernährt. Er hat eine spastische Störung der Muskelspannung und ist ein hundertprozentiger Pflegefall. Auch am täglichen Leben kann er fast nicht mehr teilnehmen, da er in seinen Denkabläufen erheblich verlangsamt ist und in seiner Konzentrationsfähigkeit deutlich eingeschränkt“.

    Im August 2005 war die Informatikstudentin schon wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Sie hatte im Prozess ausgesagt, sich als streng gläubige und Kopftuch tragende Muslima wegen ihres Äußeren von dem Sozialarbeiter bedroht gefühlt zu haben. Nach Überzeugung der Richter allerdings hatte das Geschehen „überhaupt nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun“.

    Der Forderung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 250 000 Euro kam das Landgericht jetzt in einem Versäumnisurteil in vollem Umfang nach. Ebenso sprachen die Richter dem Opfer eine lebenslange monatliche Rente von 350 Euro zu. Nach Ansicht des Kölner Opferanwalts Christoph Neunzig „hat die Täterin aus völlig nichtigem Anlass das Leben eines Familienvaters zerstört“. Auch das für deutsche Verhältnisse hohe Schmerzensgeld könne dem Opfer, der nun ein Schwerst-Pflegefall ist, nicht sein vorheriges normales Leben zurückgeben. Weil die Gegenseite sich im Zivilverfahren zu keinem Zeitpunkt äußerte, ist das Urteil inzwischen auch rechtskräftig. Ob Willi H. allerdings jemals einen Cent sieht, ist fraglich. Anwalt Neunzig wird auf jeden Fall eine Pfändung des Gefängnislohnes der inhaftierten Täterin beantragen.

    http://www.ksta.de/koeln/urteilsverkuendung-ohne-grund-ins-herz-gestochen,15187530,13028068.html

  26. Die meisten Invasoren sind nur an kostenloser Vollversorgung interessiert. Wer neben der Konsumgier auch noch Terrorgelueste hat ist in aller Regel zu bloede um einen Anschlag hinzubekommen. Typisch Fachkraefte halt.

  27. #12 der dumme August (24. Apr 2015 17:21)
    Ein FÄHIGER Neger hat jede berufliche Möglichkeit
    in seinem Land.
    ++++

    Und UNFÄHIGE Neger bekommen bei uns viel mehr Sozialhilfe, als FÄHIGE Neger in ihrer Heimat!
    Dank der deutschen Steuerzahler, die nicht nach der Verwendung ihrer bezahlten Steuern von der linksgrünen Parlamentsmehrheit von CDU/CSU/SPD/Grünen/Linken gefragt werden.

  28. Ach übrigens: Der Mann im kleinen Bild kratzt sich am nicht vorhandenen Hirn.

    Und wieder einmal Babieca grüssen und ihr für die vielen Infos danken.

    🙂 🙂

    Babieca ist Gold wert. 😉

    PS. Wir besuchen nächstens wieder mal die „Stiftung für das Pferd“ in les Breuleux, Maison rouge oder Jeanbrenin. Ich freue mich.

    Und die Storchenkolonie in Altreu/SO nicht vergessen. Und die St. Bernhardiner auf dem Grand-St.Bernard. 😆

    Wünsche schönes WE. Mach weiter so.

    Und an @ Tolkewitzer auch ein ganz herzliches Dankeschön. Freue mich jedesmal über Deine e-mails.

  29. #39 Simbo (24. Apr 2015 19:08)
    Grüße zurück!!!
    😆

    Übrigens, wenn unsere Vorfahren so sorglos Fremden gegenüber gewesen wären, wie die derzeitigen Volksverräter, die keiner gewählt hat, gäbe es uns heute alle nicht!

  30. #15 muenchen
    Interessant! Dass der Islam kein guter Glaube ist, liegt auf der Hand und dass er von einem Spinner, Vergewaltiger, Moerde und einem mit Minderwertigkeitskomplexen behafteten Kameltreiber nur erfunden wurde um seine Geltungssucht zu befriedigen ist somit auch geklaert. Der Arme hat eine Sammlung Figuren gefunden, die schoenste rausgenommen mit seiner Dummheit konnte er nicht einmal lesen was unten steht und somit nahm das Verhaengnis seinen Lauf!
    Dass im Islamischen Glauben nicht gerade die hellsten Koepfe zu finden sind, wird ja tagtaeglich in unseren ungefaehr gleich dummen Medien bestaetigt!
    Wer einen Stein anbetet ist wohl nicht gerade auf dem Sprung zum Nobelpreis!

  31. 38 eule54
    „mehr Sozialhilfe, als FÄHIGE Neger in ihrer Heimat“

    sich nicht täuschen

    . mit guter Ausbildung kann Neger reich werden, in Afrika
    . und wenn’s ein SEHR fähiger ist,
    bekommt er jederzeit eine wie immer gefärbte ‚CARD‘,
    zur ordentlichen Einwanderung

    dann, willkommen!

  32. Nun bin ich mal gespannt was in den nächster Jahren aus den Schwarzwälder Kukuksuhren für für ein gedöhns herausgeplärt wird.Da müssen Die im inneren an dem Blasebalk noch reichlich modifizieren.Auch an der Zunge des Kukuks muß dann noch gearbeitet werden.

  33. Oh Gott ,ich denke ja noch weiter,wie soll ich meinen Enkeln den Schatzhauser und Holländermichel mit Kopfwindel verklickern und den dicken
    „Etzel“ mit seinem Harrem?
    In dem einem Flüchtlingsboot hab ich Ihn genau erkannt,es war der“Dieb von Bagdad“ und vorne an der Spitze saß „sherazade“ und erzählte allen von 1000&1 Europa,oder wars 1000&1 Euro?

  34. Wäre ich ein IS-Terror Offizier würde ich genau das tun.

    Nämlich tausende Illegale nach Europa schleusen, auch wenn bei der Überfahrt wie jetzt geschehen, hunderte ihr Leben verlieren.

    Wenn auch nur jeder tausendste ein IS-Kämpfer ist, haben wird in Deutschland schon mehr als 700 Terroristen im Land!

    Unsere Dumm-Politiker finden einfach keinen Weg mehr, diesen Irrsinn zu stoppen.

    Leider wird ein Umdenken erst stattfinden, wenn es die ersten deutschen Opfer auf deutschen Boden zu beklagen gibt.

    Ich hoffe aber, es trifft zuerst unsere Politiker und nicht z. Bsp. meine Nachbarin!

  35. #35 Thomas_Paine (24. Apr 2015 18:30)

    Das war vor 10 Jahren.

    Heute würde der gute Willi verknackt werden und müsste der Messer-Muslima Schmerzensgeld zahlen wegen Muslimbeleidigung.

  36. Und das das Flüchtlings-Doppehäuser werden, schreiben sie auch noch gaaaaaaanz groß und stolz auf das Schild.
    Heute gelesen, Container auf Gartenfläche der Altenwohnanlage. Die 40 Neubürger dürfen dann sogar die Waschmaschinen und Trockner der alten Leuten im Keller der Altenwohnanlage mitbenutzen. Es ist einfach so unfassbar..

    Im übrigen wäre ich dafür, die Studentenwohnanlagen zu räumen, da würde es mal die richtigen -die die nur in romantischen Träumen von Willkommenskultur leben- treffen.

    mfg

  37. Also,heute bekam meine Tochter vom Ordnungsamt den Warnhinweis,endlich ihren kleinen Pekinesen Haftpflicht zu versichern mit dem Hinweis auf 10000 € Geldstrafe.
    Ich,sollte doch endlich die Quadratmeter meiner Dachflächen genau angeben sammt Gewächshausgrundfläche 10 qm um endlich die Oberflächenabwassergebühr,was alles in einem 100 Jahre alten Flutgraben läuft, berechnen zu können.Sollte ich meiner Mitwirkungspflicht nicht Nachkommen droht ein Ordnungsgeld von 50000 €.
    Ich gehe arbeiten, habe ein 300 Jahre altes Lehmhaus mit 1000 qm Garten drann,verdiene je nach Monat ca. 950 €
    Netto.
    Ich bin das wahre Problem für unsere Behörden!
    Nicht die Milliarden € Ausgaben für die Willkommenskultur.
    Damit muß man erst mal klarkommen.Aber man kann einen Versorger auch zum Versorgten machen,daran wird zur Zeit kräftig in Deutschland gearbeitet.

Comments are closed.