karolina_sNirgendwo in Deutschland gibt es so viele aus- und rückreisende von Allah beauftragte Kopfabschneider und bislang inaktive Dauer-Residenzler (sogenannte Schläfer) wie an Rhein und Ruhr. In der Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Gregor Golland sprach NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) von einer „quantitativen Problembetroffenheit“ beim extremistischen Salafismus. Begründung: „Als ein stark von Industrie geprägtes Land hat es seit den 1960er Jahren einen beträchtlichen Teil aller Personen aufgenommen, die im Zuge von Arbeitsmigration bundesweit aus muslimischen Ländern eingewandert sind.“ Da im Islam Gleichberechtigung herrscht, gibt es dementsprechend auch nirgendwo so viele heilige Kriegerinnen und Dschihad-Unterstützerinnen wie in Nordrhein-Westfalen.

(Von Verena B., Bonn)

Aus den bisher unveröffentlichten Zahlen des Ministeriums geht hervor, dass die Hälfte aller aus Deutschland nach Syrien oder in den Irak ausgereisten Frauen aus NRW stammen. 37 Ausreisen von 35 Dschihadistinnen (gegenüber 140 Männern) stellten die Landesbehörden seit 2012 fest – Tendenz steigend.

In NRW ist der weibliche Anteil der Heiligen Krieger doppelt so hoch wie im Bundesschnitt (20 Prozent gegenüber ca. elf Prozent). „Die Zahlen sind auffallend und erschreckend. Schon lange gibt es Zweifel, ob die NRW-Sicherheitsbehörden die Lage wirklich im Blick haben. Das gilt jetzt umso mehr für weibliche Dschihadisten“, kritisierte CDU-Experte Golland.

Allein von den sechs Personen aus NRW, denen zwischen Januar bis Ende März 2015 die Ausreise gelang, waren fünf Frauen. Terrorismusforscher Peter Neumann (King’s College London): „Die jungen Mädchen fallen auf eine uralte romantische Idee herein: Hier der strahlende Ritter, dort die erwählte Prinzessin an seiner Seite.“

Von einer „immensen Propagandamaschinerie“ spricht Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. Vor allem über Facebook, WhatsApp, virtuelle Heiratsmärkte und andere soziale Medien würden die Frauen (40 Prozent unter 25) angesprochen. Maaßen: „Frei nach dem Motto: Auch du kannst als Frau in den Dschihad ziehen, auch du bist verpflichtet, was zu tun.“

Eine von ihnen, die auch was tun wollte, ist die Deutsch-Polin und Konvertitin Karolina Rafalska (Foto oben) aus Bonn, die aus Dummheit und Liebe zur Terrorhelferin wurde.

Jetzt steht die 26-Jährige vor den Scherben ihres großen Traums, denn ihr Leben nach den islamischen Regeln wurde zum Albtraum!

Karolina ging gleich in die Vollen: Wie eine Zeugin in einer Verhandlung vor dem 6. Strafsenat des Düsseldorfer Oberlandesgerichts schilderte, heiratete sie kurz nach ihrer Konvertierung vom Katholizismus zum Islam den rechtgläubigen Fared S. nach strengem islamischem Ritus, und zwar in der Wohnung der Zeugin, wo Männer und Frauen räumlich getrennt gewesen seien – selbst Braut und Bräutigam. Im Flur sei Karolina dann gefragt worden, ob sie Fareds Frau werden wolle. Eigentlich geben sich heutzutage Eheleute bei islamischen Hochzeiten gemeinsam vor einem Imam das Ja-Wort, aber der sammelte vielleicht gerade selber Spenden für den Dschihad und war somit verhindert.

Schon vor einigen Prozesstagen hatte eine andere Zeugin geschildert, dass Fared S. auf Vorschlag seiner Frau eine zweite Frau nach islamischem Recht heiratete. Alle drei wollten dann nach Syrien reisen. Doch diese zweite Ehe hielt nicht lange. Da sich Fared nach der ersten Nacht mit seiner zweiten Frau nicht mehr auf das fünfmalige Gebet konzentrieren konnte, wurde die Zweitfrau laut Zeugenaussagen der Hexerei beschuldigt und kurzerhand von Karolina der Wohnung verwiesen. Die Scheidung erfolgte Stunden später per SMS durch Fared S. Im Islam verschwendet man keine Zeit mit lästigem Bürokratismus, es gibt schließlich Wichtigeres zu tun. Aber auch als einzige Frau hatte Karolina viele Eheprobleme. So durfte zum Beispiel der gemeinsame Sohn, zu diesem Zeitpunkt noch ein Kleinkind, nicht zu den im selben Haus wohnenden Großeltern, weil diese Alkohol tranken.

Vor dem Staatsschutzsenat im Oberlandesgericht Düsseldorf muss sich Karolina nun seit September vergangenen Jahres wegen der mutmaßlichen Unterstützung der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) verantworten.

Der Bonner General-Anzeiger berichtet:

Es ist die erste faustdicke Überraschung im Prozess gegen die 26-jährige Karolina R. aus Bonn. Nicht nur, dass die jüngsten Verhandlungstage vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf das Attribut „turbulent“ verdienen. Karolina R. äußerte sich jetzt erstmalig im Prozess zu den Vorwürfen gegen sie. Erstmals äußert sich die Angeklagte, die sich seit September wegen der mutmaßlichen Unterstützung der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) verantworten muss, jetzt zur Sache – und eröffnet dabei einen Einblick in die Welt der aus Deutschland in die Bürgerkriegsgebiete ausgereisten Dschihadisten.

Die Unterstützung des IS gründet nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft darin, dass die Bonnerin Geld und Kameras an ihren Mann Fared S. geschickt habe, der in den Reihen des IS kämpft.

Ja, so bestätigt die Frau nun über ihre Verteidiger, sie sei gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in Syrien gewesen. Auch räumt sie ein, von Bonn aus Geldtransfers in die Krisenregion veranlasst zu haben. Inwieweit ihre Aussagen nun der Anklage in die Hände spielen, ist offen.

Denn: Soweit ihr bekannt, habe das Geld nur der Bestreitung des Lebensunterhalts gedient, lässt Karolina R. übermitteln. Zu den Brillen- und Helmkameras für Fared S. sagt die in Polen geborene Frau auf der Anklagebank: „Was er damit machen wollte, hat er mir nicht gesagt.“ Von den Taten und der Ideologie des IS distanziert sie sich.

Zum Ende der Schulzeit sei sie zum Islam konvertiert; über die Gründe dafür möchte sie nicht reden. Dann habe sie Fared S. geheiratet und ein Kind von ihm bekommen. Fared S. machte zuletzt mehrfach durch martialische „Grußbotschaften“ aus dem syrischen Kriegsgebiet von sich reden. Zu sehen ist er etwa, wie er gemeinsam mit dem bekannten Islamisten Denis Cuspert stolz inmitten getöteter Männer posiert.

Sie habe, teilt die 26-Jährige mit, ein „Leben nach islamischen Regeln“ führen wollen und „wohl zu romantische Vorstellungen gehabt“. Etwa die, dass das Leben in einem islamischen Land leichter fallen würde, berichtet sie. Dass die Wahl auf Syrien fiel, lag nahe, denn dort kämpfte bereits ihr Mann gegen die Assad-Regierung. Im Dorf Atera habe Fared S. Kontakte zu Tschetschenen gepflegt und sich während eines Deutschlandaufenthalts von Karolina R. dort eine Zweitfrau genommen. „Nach islamischem Glauben hat er das Recht, mehrere Frauen zu haben. Das war ein Grund für mich, zum zweiten Mal nach Syrien zu gehen, um um meinen Mann zu kämpfen“, erinnert sie sich.

Inzwischen hatte sich Fared S. einer Gruppe namens Daula angeschlossen – was schlicht ein Synonym für den Islamischen Staat ist. Von diesem distanziert sich Karolina R. sodann klar: „Ich hatte keine Ahnung, dass mein Mann für eine Organisation wie den IS in einem solchen Ausmaß im Internet auftreten könnte. Ich will nicht unterstützen, was er da macht. Heute weiß ich, dass dort Muslime andere Muslime niedermetzeln.“ Für sie gehe es nun ausschließlich darum, sich um ihren Sohn zu kümmern, der seit einem Jahr mit ihr im Gefängnis lebt – „damit er in Frieden und Sicherheit aufwachsen kann“.

Eine ungewöhnliche Situation ist zum Zeitpunkt ihrer Aussage bereits passé: Am Morgen hatte sich eine Gruppe Demonstranten vor dem Gericht zu einer Solidaritätskundgebung für Metin Kaplan versammelt. Der als „Kalif von Köln“ bekannt gewordene und vor zehn Jahren in sein Heimatland abgeschobene Islamist verbüßt dort eine lebenslange Haftstrafe. Nach Beendigung der Kundgebung schauten knapp 30 der überwiegend türkischstämmigen Teilnehmer, unter ihnen mehrere voll verschleierte Frauen, noch als Zuschauer im Gerichtssaal vorbei. Als ein Großteil von ihnen bei Eintreten des Senats sitzen bleibt, lässt die Vorsitzende Barbara Havlitza den Saal räumen.

Ob Karolina aus den gemachten Erfahrungen mit dem Islam etwas gelernt hat? Allzu lange wird sie nach dem Urteil wohl nicht im Gefängnis bleiben müssen, denn ihr Unterstützer, Bernhard Falk (Foto l.), ehemaliger linksextremistischer Terrorist und deutscher Islamist, wird schon dafür sorgen, dass Karolina nur eine milde Strafe erhält. Falk nimmt Deutschland übrigens nach 13 Jahren Haft neu ins Visier und droht mit einem Glaubenskrieg. Nach Recherchen der WAZ hat er auch bereits ein potenzielles Anschlagsziel ins Auge gefasst: den US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein. Der Dortmunder wird somit zum nationalen Sicherheitsrisiko. Aber auf ein „gefühltes“ Sicherheitsrisiko mehr oder weniger kommt es ja nun auch nicht mehr an. Gehandelt werden kann nämlich immer erst dann, wenn ein Anschlag auch wirklich durchgeführt oder wenigstens (Bonner Bombe, abgewendeter Mordanschlag auf PRO-NRW-Chef Beisicht) versucht wurde. Schließlich wollen wir ja im Sinne der Religionsfreiheit niemanden, der einer bestimmten Glaubensrichtung angehört, unter Generalverdacht stellen, denn das könnten Rechtspopulisten und –extremisten (auch „Nazis“ genannt) für ihre miesen Zwecke ausnutzen!

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. … Terrorismus’forscher‘ Peter Neumann (King’s College London): „Die jungen Mädchen FALLEN auf eine uralte romantische Idee(?) HEREIN: Hier der strahlende Ritter, dort die erwählte Prinzessin an seiner Seite.“

    Terrorist#1Q3:151, 59:2, 33:26, 7:3-4 8:12, 8:59-60 Allah [ Hauptursache für jihad ] 9:111 „ermorden“ für das versprochene Paradise „das ist die HÖCHSTE Erfüllung“

    peter.neumann@kcl.ac.uk

  2. Das mit der „Reinheit“ und „Unreinheit“ im Islam ist völlig unglaubwürdig. Wenn eine Frau wie Karolina ein Vierteljahrhundert als Christin gelebt hat (also dermaßen schmutzig war, daß ein Moslem nicht mal neben ihr begraben sein mochte), muß sie also nur konvertieren, und schon findet der Moslem sie appetitlich genug, daß er sie vom Fleck weg heiratet?

    Wo ist da die Logik?

  3. Warum fallen bloß so viele junge Menschen auf die Dschihad-Propaganda rein, besonders nach all dem was jetzt als Information erfahrbar ist?

    Ich klage die LÜGENPRESSE an, die den Islam immer und immer wieder verharmlost, und so den weltunerfahrenen Jungs und Mädels ein total falsches Bild vermittelt. Hätte jemand sie auf PI verwiesen, wären sie besser dran gewesen. Aber die LÜGENPRESSE und LÜGENPOLITIKER ächten ja immer noch jegliche Islamkritik, dieser Oberkalif Jäger allen voran! DER sollte die Verantwortung für alle diese Fälle bekommen!

  4. „Karolina ging gleich in die Vollen: Wie eine Zeugin in einer Verhandlung vor dem 6. Strafsenat des Düsseldorfer Oberlandesgerichts schilderte, heiratete sie kurz nach ihrer Konvertierung vom Katholizismus zum Islam den rechtgläubigen Fared S. nach strengem islamischem Ritus, und zwar in der Wohnung der Zeugin, wo Männer und Frauen räumlich getrennt gewesen seien – selbst Braut und Bräutigam. Im Flur sei Karolina dann gefragt worden, ob sie Fareds Frau werden wolle. Eigentlich geben sich heutzutage Eheleute bei islamischen Hochzeiten gemeinsam vor einem Imam das Ja-Wort, aber ………“

    Da faßt man sich an den Kopf!
    Allein schon diese Traumhochzeit!
    Den weiteren Verlauf der Feierlichkeiten kann man sich leicht „ausmalen“!
    Das ist Romantik pur.
    Sind diese jungen Frauen von allen guten Geistern verlassen?

  5. Terrorismusforscher Peter Neumann (King’s College London): „Die jungen Mädchen fallen auf eine uralte romantische Idee herein: Hier der strahlende Ritter, dort die erwählte Prinzessin an seiner Seite.“

    Nein. Sie folgen den Islam, fallen also maximal auf den Islam rein. Daß Frauen im Jihad kämpfen und die Massenmörder versorgen, hat Mohammed verlangt. Zwei Hadithe von Frauen über Kampffrauen:

    Ar-Rubaiyi Bint Muawid berichtete: Wir begleiteten den Propheten auf seinen Feldzügen. Unsere Aufgabe war es, die Leute mit Wasser zu versorgen und zu bedienen. Und die Toten und Verletzten brachten wir nach Medina zurück.

    Hier, Nr. 24, minimal anders zitiert:

    http://www.koransuren.de/hadith/vom_dschihad_und_leben_des_propheten.html

    Auch gekämpft wurde von diesen Megären munter. Am bekanntesten ist die Geschichte von Umm Haram Bint Milhan (über Buhari- und Tirmidhi-Haditsammlungen überliefert), die ganz glücklich darüber war, daß der Prolet von ihr aktiver Kämpferin im Jihad träumte. Später war sie auf einem weiteren Feldzug (Jihad per Schiff), unterwegs. Auf dem Rückweg, wieder an Land, fiel sie vom Pferd und brach sich das Genick. Zack, aus die Maus! 😀

    http://quranx.com/hadith/Tirmidhi/Book-22/Hadith-28/

  6. Der bzw. die Begründer dieser „Religion“ hatten spezielle Bedürfnisse, die mit Hilfe einer Religion gläubigen Menschen besser zu vermitteln sind. Ein Prophet kann sexuelle Bedürfnisse wie Pädophilie oder Prostitution als göttliche Gaben verkaufen während ein Normalbürger dann eben als Päderast oder Stricher geächtet wird.

    Ein schönes Beispiel ist die Prostitution. Die heißt im Islam Zeitehe. Diese Zeitehe muß mindestens 30 Minuten dauern (das reicht für Geschlechtsverkehr) und bedarf den Segen eines Geistlichen, gegen Gebühr versteht sich. Bei Nicht-Muslimen heißt der Geistliche Zuhälter oder Lude und kassiert ebenfalls eine Gebühr von seinen Bordsteinschwalben. Da hier aber der göttliche Segen nicht erklärt wird, handelt es sich eben nur um Prostitution und nicht um eine Zeitehe.

    Quelle:
    http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    Es gibt hierzu auch eine Doku mit dem Titel „Im Basar der Geschlechter“: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1402068/Im-Bazar-der-Geschlechter#/beitrag/video/1402068/Im-Bazar-der-Geschlechter

    Für leichtgläubige Idioten ist auch das der heilige Islam, den man natürlich nicht kritisieren und hinterfragen darf. So stellt man sicher dass Sex, Gewalt, Antisemitismus und Rassismus unter der Tarnung als Religion bei toleranten Buntbürgern Akzeptanz findet.

    Junge Damen und Herren wie oben beschrieben sind dann sogar bereit ihr Leben zu lassen oder andere zu ermorden. Manche geben auch ihr Hirn dahin, sofern sie eines hatten.

  7. „“Heute weiß ich, dass dort Muslime andere Muslime niedermetzeln.““

    DASS DORT MUSLIME DIE „VIERTEL-MUSLIME“ JESIDEN

    u. CHRISTEN ABSCHLACHTEN, INTERESSIERT

    DIE ISLAM-KONVERTITIN NICHT!

    Der Fall Karolina Rafalska

    April 2014
    „“In den frühen Morgenstunden des 31. März stürmten GSG-9-Beamte den Bonner Wohnsitz der deutsch-polnischen Familie Rafalska. Die 25-jährige Karolina wurde mit ihrem 18 Monate alten Kleinkind in die JVA Vechta in Untersuchungshaft überführt. Der Generalbundesanwalt wirft ihr vor, der nahöstlichen Terror-Vereinigung „Islamischer Staat im Irak und Großsyrien“ (ISIS) über 4.500 Euro gespendet zu haben.

    Karolinas Mutter, die vom General-Anzeiger mit verändertem Vornamen „Marta“ genannt wird, wehrt sich vehement gegen den Verdacht: „Meine Tochter soll also eine Terroristin sein? Was für ein Quatsch!“…““
    http://bonn.pro-nrw.net/verdacht-der-unterstuetzung-von-terroristen-der-fall-karolina-rafalska/

    März 2014
    Umm* Khaled:
    „“Falk News schreibt:MÖGE ALLAH DEN TAGHUD VERNICHTEN AMIN :((((As-salamu alaikum wa rahmatu-LLAHI, geehrte Geschwister, seid solidarisch mit der heute verhafteten Schwester Karolina Rafalska und ihrem 18 Monate alten Baby !!!

    Die BRD-Spezialtruppe GSG9 aus St. Augustin bei Bonn hat am heutigen Tage, 31.03.14, die Schwester mit ihrem Kind verhaftet und nach Karlsruhe zum Ermittlungsrichter des BGH transportiert.

    Dort wurde die Schwester dann um ca. 15 Uhr dem Haftrichter vorgeführt; sie wird vom GBA beschuldigt, ca. 4500 Euro an die Mujahidin in Biladu-sh-Sham transferiert zu haben.

    Es wurde sodann vom BGH angeordnet, dass die Schwester zusammen mit ihrem Baby in Untersuchungshaft genommen wird.

    Wie ihr wisst, habe ich in den vergangenen 25 Jahren in der BRD einiges im Bereich der Repression erlebt. Dass nun tatsächlich eine Muslima mit Baby als politische Gefangene seitens des BRD-Apparats weggesperrt wird, übersteigt selbst meine Vorstellungskraft.““
    ahlu-sunnah.com/threads/55867-Großeinsatz-gegen-Syrien-Rückkehrer

    *Umm
    Umm Salama, Witwe des Abu Salama, eines engen Freundes Mohammeds. Als dieser im Jahr 626 starb, heiratete Mohammed sie. Die Ehe blieb kinderlos. (Wiki)

  8. Mir fällt nur auf, das immer die von Dunkelrot-Rot-Grünen domninierten Bundesländer sind, in denen es die Hardcore-Moslems am buntesten treiben und die unverschämtesten Forderungen stellen….

  9. …da im Islam Gleichberechtigung herrscht…

    Hä, habe ich was verpasst? Aber OK, wenn man von Nebensächlichkeiten absieht wie, dass in manchen islamischen Ländern Frauen kein Auto fahren dürfen oder sie gemäß der Scharia nur die Hälfte erben oder deren Zeugenaussage nur die Hälfte der eines Mannes zählt, dann herrscht im Islam tatsächlich Gleichberechtigung.

  10. …sprach NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) von einer „quantitativen Problembetroffenheit“.

    Köstlich, welche bedeutsam klingende Rhetorik man aus einem abgebrochenen Pädagogikstudium (in Kombination mit einer Hinterzimmer-Parteikarriere) mitnehmen kann. Diese „quantitative Problembetroffenheit“ gilt übrigens generell für den Islam in Europa.

    #9 joke
    Das ist doch die Tochter von Demaiziere…

    Die PRINZESSIN von De Maiziere 😉

  11. Ob Karolina einen Braten in der Röhre hat von ihrem im Irak kämpfenden Mann verrät sie leider nicht. Und auch nicht ob sie das Kindergeld von ihrem zukünftigen Kind monatlich an die tapferen Kämpfer des IS überweisen wird ist leider noch offen.

  12. Wenn die Hormone anspringen,sind junge Menschen am verführbarsten..
    Das heißt,mit jeder neuen Generation,beginnen
    auch die Probleme erneut.
    Man fängt immer wieder bei A an.
    Kein Wunder wenn die Menschheit sich zwar technisch entwickelt,aber dem Körper und dem
    Verstand kein längerfristiger Fertigungsprozeß zur Verfügung gestellt wird.

    Sind doch überall nur Halbgare die
    sich von alles und jeden vereinnahmen lassen.

    Die Folgen trägt die Gesellschaft.

    Eine Pille gegen den hormonellen Überschwang..
    Bis der Anfall vorbei ist und der Verstand
    die Oberhand gewinnt.
    Das würde manches Leid ersparen.

  13. von Allah beauftragte Kopfabschneider und bislang inaktive Dauer-Residenzler (sogenannte Schläfer) wie an Rhein und Ruhr. In der Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Gregor Golland sprach NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) von einer „quantitativen Problembetroffenheit“ beim extremistischen Salafismus.

    NRW, da gehen doch gleich die Alarmglocken an: 4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn ❓

    http://www.zukunftskinder.org/?p=43293

    In der Rheinischen Post sind es allerdings allein in NRW schon 4,3 Millionen Türkischstämmige

    http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2013/08/NRW-T%C3%BCrken.jpg

  14. @ #7 Maria-Bernhardine (26. Apr 2015 18:26)

    „“Was ist ein Taghut?

    Der Taghut ist nämlich:
    1. das was anstelle von ALLAH ((swt)) angebetet wird. Ob dieses Angebetete jetzt eine Götzenfigur ist oder ein Grab, rechtschaffene Person, Jinn, Engel, Figur, Fantasie…

    2. derjenige der nicht mit ALLAHS Gesetzten regiert ob er ein Kahin ist, oder ein Führer, Gelehrter, König, …

    3. Shaytan und alle die zum Weg der Dhalal (Irre) aufrufen

    4. der Kahin oder jemand der behauptet das Verborgene zu kennen

    5. der das erlaubt, was ALLAH ((swt)) verboten hat, und das verbietet,
    was ALLAH ((swt)) erlaubt hat, und dem in ALLAHS Ungehorsamkeit
    gehorcht wird…““
    (ahlu-sunnah.com)

  15. 4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn ❓

    Da wird es zeitnah eine Meldung geben, daß man einen unterlaufenen Bezeichnungsfehler korrigieren müsse: Habe man in der Vergangenheit von 4 Mio Türken in Deutschland gesprochen, so seien tatsächlich 4 Mio türkische Familien gemeint gewesen.

  16. Und was tun sie dann: aus der Türkei, aufgerüstet etc. von der Muslimbruderschaft & Erdogan-ATP werden derzeit Massen an Mudschahidin nach Syrien geschleust. Die SAA kann nicht immer überall sein, verteidigt die Bevölkerung aber redlich. Dennoch kommt es zu neuen Massakern (http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/). Auch im Irak rückt der IS wieder vor (http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/)

  17. #13 Tabu

    Eine Pille gegen den hormonellen Überschwang..

    gehts noch? Finde ich eine schlimme Vorstellung.

    Besser wäre eine deutsche Exclusivegesellschaft in der nur die teilhaben dürfen die auch wirklich teilhaben wollen. Moslems dürfen sich eins der 56 islamischen Länder aussuchen und werden dorthin abgeschoben. Mit Linken genau das selbe mit kommunistischen ländern… Fertig.

  18. #16 joke (26. Apr 2015 19:04)

    4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn ❓

    Da wird es zeitnah eine Meldung geben, daß man einen unterlaufenen Bezeichnungsfehler korrigieren müsse: Habe man in der Vergangenheit von 4 Mio Türken in Deutschland gesprochen, so seien tatsächlich 4 Mio türkische Familien gemeint gewesen.

    Die Lügenpresse hat schon, ihrem Ruf gerecht werdend, reagiert.

    Das Original (Screenshot): http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2013/08/NRW-T%C3%BCrken.jpg

    Das „corrigere“* neue Original der Rheinischen Post (etwas runterscrollen): http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/tuerkisch-unterricht-an-allen-gymnasien-aid-1.3613050

    *„Corrigere“ kommt aus dem Lateinischen und meint berichtigen, verbessern.

  19. 18 der dude (26. Apr 2015 19:09) #13 Tabu

    Eine Pille gegen den hormonellen Überschwang..

    gehts noch? Finde ich eine schlimme Vorstellung.
    ——
    ach…
    und wie ist die Vorstellung bei der Pille die Frauen zur Verhütung deutscher Kinder jeden Abend einschieben,so dass uns der demographische Prozeß immer mehr“Fachkräfte“ins Land spült.
    Dann lieber ne Pille gegen jugendlicher
    Blödheit.Meist hormongesteuert.

  20. OT Meine Großeltern waren auch Flüchtlinge

    Für alle, deren Blutdruck heute nicht so recht n Wallung gekommen ist, hier ein passendes Mittelchen :

    http://www.zeit.de/community/2015-04/flucht-damals-heute-mitleid?commentstart=9#comments

    Meine Großeltern waren Vertriebene. Sie mussten sich den Weg nach Deutschland erkämpfen, in das Land, in dem sie ihre Chancen sahen. Es kostete viel Geld und Überzeugungskraft und war so leidvoll, als wäre es eine echte Flucht gewesen. Vor Krieg und der Hölle. Aber das hatten sie bereits vorher ertragen müssen und zum Glück überlebt.
    Es sind Geschichten, wie sie auch die Flüchtlinge aus Syrien oder Eritrea erzählen könnten.

    Das ist die geschichtslose Enkel-Generation, vergleicht eine Hatz um Leben und Tod mit einer für 5000 € erkauften Schleuserfahrt. Meine Mutter ist auch aus dem Sudetenland geflohen. Hat nie über diese Zeit sprechen können.

  21. Dieser Minister Jäger ist ein Islam- und Salafistenfreund, jedenfalls hat er sich in der Vergangenheit so verhalten. Jetzt zeigt er es nicht mehr ganz so offen. Die Salafisten in NRW haben ihm jedenfalls viel zu verdanken.
    Es ist ein Skandal, daß dieser Minister immer noch im Amt ist. Aber für den einen oder anderen Blitzer-Marathon ist er immer noch gut …

  22. #24 Dortmunder1 (26. Apr 2015 19:23)

    Echt irre heute. Ein Sonntag in Deutschland: In Oberhausen feiern die türkischen Islamnazis und in Berlin feiern die Hamas-Islamnazis. Beide mit demselben mörderischen, totalitären Programm. In Berlin ist die SED mit dabei und feiert mit:

    http://www.bild.de/regional/berlin/die-linke/was-machen-die-linken-auf-der-hamas-konferenz-40703134.bild.html

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-jubeln-mhp-chef-in-oberhausen-zu-id10607606.html

    Es gab da mal sowas mit „nie wieder“ und „wehret den Anfängen“… 🙁

  23. #20 Babieca (26. Apr 2015 19:17)

    OT

    Hier sind Fotos vom Schlüssel, dem Kanister, dem Basecap und dem Handschuh aus Tröglitz. Ich vermisse noch ein Lebkuchenmesser und feuerfeste CDs.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/fahndungsfoto/polizei-fahndet-mit-foto-nach-troeglitz-brandstifter-40705364.bild.html

    Mein Gott, immer diese absolut übertriebene Ungeduld.
    Gute „hieb- und stichfeste Beweise“ dauern halt ein wenig.
    Beweise findte man nicht einfach so am Tatort. 🙄
    Irgendwann finden sich sog. „Beweise“ oder „Bekennerschreiben“ bei Politikern im Schreibtisch (vorzugsweise bei den Grün_Innen), dort werden sie dann ganz zufällig gefunden.

  24. Armes kleines verwirrtes Mädchen. Sie ist leider verloren. Wir müssen Leute wie sie aufgeben und uns von ihnen abgrenzen.

  25. #21 Tabu

    Abtreibungspille ist mindestens genauso schlimm wie Hormonpillen die Menschen zu Zombies macht.

    Um unsere Töchter präventiv gegen Islamverblödung zu schützen hilft nur gute Erziehung

    Und wenn die nicht hilft und diese freien Frauen und Männer unsere Gesellschaft und ihre Gesetze so schlimm finden dann sollte man diese Menschen die sich für diese Lebensphilosophie aus freien Willen entschieden haben bitten sich eine andere „bessere“ Gesellschaft zu suchen-

    Nicht wegen ihrer ANDEREN Meinung sondern weil sich ihre Philosphie mit unserer schneidet und ihre Islamgesinnung bzw. Linksgesinnung darauf ausgelegt ist unsere gut funktionierenden Gesellschaftsstrukturen zu zerstören, davor haben wir ein Recht uns zu schützen.

    Das wäre die humanste Lösung.Denn wenn man die Menschen dann mit Pillen willenlos und Gefühlsneutral macht muss man letztendlich auch die Verantwortung für sie übernehmen. Das kann es nicht sein.

  26. Jürgen Todenhöfers Interview mit einem deutschen IS-Kämpfer.

    „Wir werden eines Tages Europa erobern. Nicht wir wollen, wir werden!
    Da sind wir uns sicher.“

    Christen und Juden werde man unterjochen, aber nicht umbringen, droht er. So wolle es der Koran. Auf alle gemäßigte Moslems und die verhassten Schiiten aber warte der Tod. „200 Millionen, 500 Millionen – uns ist die Anzahl egal“,sagt Emde.“

    „Das ist ein hochintelligenter Dogmatiker, Ideologe, sehr belesen, total brutal, völlig unbelehrbar, hundertprozentig überzeugt,dass er das Richtige tut“so Todenhöfer.

    http://www.rtl.de/cms/new

  27. OT

    Der nächste Mord-Marokkaner, Yassine A., 20, der einen produktiven Deutschen (Nestle-Mitarbeiter André H., 43) totgerast hat, weil er sich mit einem Co-Mohammedaner ein illegales Rennen lieferte.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/verkehrsunfall/toedlicher-unfall-schwanheimer-ufer-40659972.bild.html

    Diese menschlichen Bomben aus Islamien, die auf Straßen, in Schulen, Heimen, Öffentlichkeit ungeniert asozial-brutal jenseits aller Regeln agieren, sind eine Landplage.

  28. Der Muezzin-Ruf in Gladbeck stellt im Kalifat NRW eine Bereicherung da ,endlich werden Muslime zum Gebet gerufen, Die Politiker sind begeistert.Auf die Empfindlichkeit der Steuer zahlenden Christen wird keine Rücksicht genommen.Die Religionsfreiheit wurde in Anspruch genommen.Aber darf der Islam die Religionsfreiheit in Anspruch nehmen, wenn keiner die Religon ungestraft verlassen darf.??

  29. Total irre.

    Der einzige, der was sinnstiftendes eben bei „berlin direkt“ von sich gab, war ein Neger.

    http://www.karamba-diaby.de/

    Is mir sogar irgendwie sympathisch der Mann.

    Zumindest realistischer als das ewige Betroffenheits,-Schuldgegrunze der Linksfaschisten.

    http://www.bild.de/regional/berlin/die-linke/was-machen-die-linken-auf-der-hamas-konferenz-40703134.bild.html

    Islamisten-Konferenz in Berlin. Sonntag kamen wie angekündigt mehrere Tausend Anhänger der islamistischen Hamas in die Hauptstadt. Mit dabei: die Linkspartei. Inmitten der Halle: ein Stand der Linkspartei, mit Werbematerial und Mitgliedsanträgen.
    Er solidarisiere sich eben mit den Palästinensern, erklärt der Linkspartei-Mann dahinter. Angesprochen auf die Veranstalter, erklärt er: „Ja, hier laufen auch einige Hamas-Mitglieder herum, ich habe damit kein Problem, es ist alles friedlich.“

  30. #31 lorbas (26. Apr 2015 19:41)

    😀 Ja! Und in tiefschwarzer Nacht hat ein kleines Mädchen einen blonden, sommersprossigen Mann gesehen.

    Dunkel war’s, der Mond schien helle,
    schneebedeckt die grüne Flur,
    als ein Wagen blitzeschnelle,
    langsam um die Ecke fuhr.

    Drinnen saßen stehend Leute,
    schweigend ins Gespräch vertieft,
    Als ein totgeschoss’ner Hase
    Auf der Sandbank Schlittschuh lief.

    Und ein blondgelockter Jüngling
    mit kohlrabenschwarzem Haar
    saß auf einer grünen Kiste,
    die rot angestrichen war.

  31. OT:

    Ich kann mit meinem Handy nicht mehr PI öffnen. Das liegt wohl an meinem Anbieter O2. Denn über wlan läuft PI auch über Handy problemlos. Jemand ähnliche Probleme????

  32. #7 Babieca (26. Apr 2015 18:18)

    Terrorismusforscher Peter Neumann (King’s College London): „Die jungen Mädchen fallen auf eine uralte romantische Idee herein: Hier der strahlende Ritter, dort die erwählte Prinzessin an seiner Seite.“

    Nein. Sie folgen den Islam, fallen also maximal auf den Islam rein. Daß Frauen im Jihad kämpfen und die Massenmörder versorgen, hat Mohammed verlangt. Zwei Hadithe von Frauen über Kampffrauen:

    Ansonsten:
    Für Nachwuchs sorgen, für weiteren Nachwuchs sorgen, für weiteren Nchwuchs sorgen…

    Würden sich diese Traumprinzessinnen vorher einmal an sachkundiger Stelle informieren, was ihr Wunschkandidat von seiner Braut erwartet, dann würde die eine oder andere vielleicht doch Abstand von ihrem Vorhaben nehmen.
    Leider Fehlanzeige im PC-korrekten „wir sind alle gleich“ Kuschelunterricht, d.h. Eigeninitiative ist gefragt.

    Man stelle sich einmal vor, ein Ur-Deutscher hätte diesen Vortrag gehalten:
    Deutsche Frauen bereiten nur Probleme, weil sie ihre Männer nicht verwöhnen, sich öffentlich mit fremden Männern abgeben und sich bereits mit ein bis zwei Kindern zufrieden geben wollen.

    5 Minuten, die jedem und jeder die Augen öffnen sollten:
    Sollte man jemanden von derselben Nationalität heiraten?
    https://www.youtube.com/watch?v=fXRQe_v5xxw

    Dazu noch zwei Hadithe über die Gebärmaschinen:

    ————————————

    Von Anas (möge Allah mit ihm zufrieden sein) wurde überliefert, dass der Prophet (Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) zur Heirat anhielt und die ewige Ehelosigkeit strikt verbot, indem er sagte: “Heiratet liebevolle und gebärfähige Frauen, denn am Tage der Auferstehung werde ich auf die große Anzahl meiner Gemeinschaft stolz sein!“ (Abû Dawûd und An-Nasâ`î)

    Von Mâlik ibn Yasâr (möge Allah mit ihm zufrieden sein) wurde überliefert, dass ein Mann zum Propheten (Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) kam und ihm sagte, dass er eine hübsche und schöne Frau gefunden habe, die aber unfruchtbar sei. Ob er sie dennoch heiraten solle. Der Prophet (Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) antwortete mit “Nein“. Er wiederholte die Frage, doch bekam er dieselbe Antwort. Beim dritten Mal sagte ihm der Prophet (Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken): “Heiratet liebevolle und gebärfähige Frauen, denn am Tage der Auferstehung werde ich auf die große Anzahl meiner Gemeinschaft stolz sein!“ ( Abû Dawûd und An-Nasâ`î ).

  33. Also du da „der Dude“.
    Ich will doch keine Zombies aus
    pubertären Menschen machen.
    Aber die Folgen der vermehrten hormonellen Ausschüttung,machen,dass sie ständig Stimmungsschwankungen unterliegen.
    Nicht mehr klar in ihrem Denken und Handeln sind.
    Einflüsterern schneller erliegen..Warnungen in den Wind schlagen.
    Bis das Kind in den Brunnen gefallen ist und wir als Gesellschaft,wieder einige IS und
    Lies Konvertiten haben..dazu Mädchen die bei
    Schulende,gleich neue Muslime austragen.
    Siehe oben.
    Eine Pille,die diese Zeit erträglich macht und sich auf anderes,wesentlicheres konzentrieren läßt,wäre tatsächlich hilfreich.

    Eltern,selbst die Besten,stehen oft selbst hilflos vor den Wesensveränderungen
    ihrer Kinder.
    Und wie gesagt..die Folgen trägt die Gesellschaft.Immer wieder aufs Neue.

  34. #43 Marie-Belen (26. Apr 2015 20:07)

    OT
    500 zu 12

    DIE DEUTSCHEN WOLLEN DIE INVASION AUS AFRIKA!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/zehlendorf/demos-vor-fluechtlingsunterkunft-in-berlin-lichterfelde-500-gegen-12/11689450.html

    Ich halte folgende Umfrage für realistischer und aussagekräftiger:

    Umfrage

    Sollte Europa das australische Flüchtlings-Modell übernehmen ❓

    Es haben 45023 Besucher abgestimmt.

    Nein, das Vorgehen ist unmenschlich.
    7.9%
    (3537 Stimmen)

    Ja, es ist effektiv.
    90.8%
    (40896 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.
    1.3%
    (590 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_73719932/fluechtlinge-australien-fordert-europa-zu-totaler-abschottung-auf.html

  35. #41 Matthes (26. Apr 2015 20:01)

    OT:

    Ich kann mit meinem Handy nicht mehr PI öffnen. Das liegt wohl an meinem Anbieter O2. Denn über wlan läuft PI auch über Handy problemlos. Jemand ähnliche Probleme????

    Habe auch das O2 Netz, kann PI dort Problemlos öffnen, auch oft wenn PI im Wlan Probleme macht.

  36. Weibliche Dshiadistinnen… womit werden die eigentlich geködert – 72 Jungfrauen geht ja eigentlich nicht, weil Homosexualität im Islam ja verboten wird. Ja, und mit 72 Jungmännern wird’s wohl schon schwieriger… gibt’s überhaupt so viele Mohammedaner, die nicht in der Weltgeschichte rumhuren?

  37. @#23 lorbas

    Die Organisation vertritt die kommunalen Integrationsräte in Nordrhein-Westfalen. An erster Stelle helfe Türkisch-Unterricht den Kindern aus türkischstämmigen Familien, sagte Pourbahri: „Nicht zuletzt würden wir damit auch die Grundlage schaffen, dass diese Kinder besser Deutsch lernen.“ Darüber hinaus ermögliche ein gestärkter Türkisch-Unterricht ein „besseres gegenseitiges Verständnis“, so Pourbahri….

    Auch Serap Güler, integrationspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, begrüßt den Vorstoß von Baden-Württemberg: „Ich halte es grundsätzlich für richtig, dass Gymnasien mit dem Schulfach Türkisch als weitere Wahlmöglichkeit neben den bestehenden Fremdsprachen die Bandbreite ihres neusprachlichen Profils erweitern“, sagte die Unions-Politikerin. Dies sei ein positives Signal für mehr Wertschätzung. Die Türkei sei ein wichtiger Handelspartner von NRW und Deutschland. „Wer die türkische Sprache beherrscht, hat dadurch zusätzliche Perspektiven“, betonte Güler.

    Gequirlte Scheiße in Reinkultur. Wir Deutsche geben türkischstämmigen Deutschkultur-Relativierern hier freie Handhabe bei der Umsetzung der Islamisierung Deutschlands. Das ist als wenn zukünftig Angeklagte ihr Urteil selber fällen dürften… Original Schwachsinn Made in Germany

  38. #36 Tabu (26. Apr 2015 19:45)

    Jürgen Todenhöfers Interview mit einem deutschen IS-Kämpfer.

    “Wir werden eines Tages Europa erobern. Nicht wir wollen, wir werden!
    Da sind wir uns sicher.”

    45 lorbas (26. Apr 2015 20:11)

    C*DU gibt zu: “Bereits 2035 werden Migranten die Mehrheit in Deutschland bilden”

    sowie

    Kolat:

    “In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen”

    kommt auf das gleiche raus.
    ———-
    Nein,kommt nicht auf das gleiche raus..
    Ich hab jedenfalls keinen von der CDU dazu sagen hören,welche Folgen das für unser deutsches Volk hat..nix davon,das der Islam
    Europa unterjochen wird.
    Das sagen uns,die Korangetreuen Muslime,aber keiner aus der Politik.
    Aber alle wissen es.Sind nur zu feige.

    Man hätte auch die Monarchie nie abschaffen dürfen um eine Republik auszurufen.

    Dann wären uns 12 Jahre Hitler erspart geblieben und die Deutschen immer noch ein stolzes Kulturvolk.
    Damit wären den Linken,der SPD,den Grünen,
    jeder Wind aus ihren Argumenten genommen.
    So kommt jedesmal der Schuldkult zum tragen.

  39. OT

    Und auch heute bleibt sich die Hamburger MOPO ihrer Appeasement-Strategie treu.

    Polizeimeldung im Presseportal:
    „Polizeibeamte haben am Freitagabend fünf Rumänen im Alter von 22 bis 30 Jahren nach versuchtem Buntmetall-Diebstahl auf einer Baustelle vorläufig festgenommen.“

    Bei mopo.de sind das dann einfach „fünf Männer zwischen 22 und 30 Jahren“.

    Und vom 18-jährigen Algerier, der „…wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls vorläufig festgenommen“ wurde, schreibt mopo.de besser mal gar nichts. Naja, vielleicht kommt dazu ja noch was…

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/3006448/pol-hh-150426-3-fuenf-festnahmen-nach-versuchtem-buntmetall-diebstahl

    http://www.mopo.de/polizei/in-eppendorf-fuenf-maenner-wollten-buntmetall-klauen—festnahme-,7730198,30529168.html

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/3006507/pol-hh-150426-4-festnahme-und-zufuehrung-nach-raeuberischem-diebstahl

  40. …zurück nach Polen schicken die Dame…dort kümmert man sich WIRKLICH um dieses Problem….und selbst der Moslem bekommt seine Aufmerksamkeit in polnischer ART…
    WER ist hier Wieder und Wieder der VERLIERER????
    Richtig!!!Der kleinste aller Kleinen..Minimohammed….

  41. #50 Tabu (26. Apr 2015 20:30)

    45 lorbas (26. Apr 2015 20:11)

    Nein,kommt nicht auf das gleiche raus..
    Ich hab jedenfalls keinen von der CDU dazu sagen hören,welche Folgen das für unser deutsches Volk hat..nix davon,das der Islam
    Europa unterjochen wird.

    Was wollen sie z.B. von der C*DU hören? Etwa die Wahrheit?

    Angela Merkel: „Der Islam gehört zu Deutschland.“

    Reicht das nicht? Mir schon?

    #49 joke (26. Apr 2015 20:22)

    @#23 lorbas

    Gequirlte Scheiße in Reinkultur.

    Stimmt. 😀

    Wir Deutsche geben türkischstämmigen Deutschkultur-Relativierern hier freie Handhabe bei der Umsetzung der Islamisierung Deutschlands. Das ist als wenn zukünftig Angeklagte ihr Urteil selber fällen dürften… Original Schwachsinn Made in Germany

    Deutschland schafft sich ab, überall und jeder macht anscheinend mit.

  42. #3 Elmar Thevessen (26. Apr 2015 18:00)

    Wo ist da die Logik?

    Mit Logik kann man den Moslems nicht kommen, so etwas ist im Islam nicht vorgesehen.
    Bei denen gilt nur der Koran, bzw. was der Prediger in der Moschee ihnen einbläut ! :mrgreen:

  43. #44 Tabu

    Und wie gesagt..die Folgen trägt die Gesellschaft.Immer wieder aufs Neue.

    Ich stimme dir ja in dem Punkt voll zu. Genau meine Meinung.

    Zudem sollten Eltern mal für die Erziehung ihrer Kinder verantwortlich gemacht werden. Manche Eltern denken es reicht wenn man seine Kinder nur füttert und sie kleidet und nach 15 Jahren stehen dann total geistig und moralisch entstellte Wesen vor ihnen die sich mit Begeisterung irgendwelche Komatreter-Videos anschauen und den IS faszinierend finden.

    Bei den Eltern solcher Kinder sollte man vielleicht auch mal nachfragen wenn diese jungen Erwachsenen vor Gericht stehen.

  44. OT

    Während „unsere“ Gutmenschin Simonetta Sommaruga gerade über die „armen“ Flüchtlinge schwafelt, die in Lybien auf eine Überfahrt ins Eldorado Europa warten, möchte ich allen Kommentatoren hier diesen Flamenco von Stéphane Lambiel widmen.

    Schade, dass er gestürzt ist 🙁
    https://www.youtube.com/watch?v=80MwkM3JfqA

  45. #48 The_Abyss (26. Apr 2015 20:21)

    Weibliche Dshiadistinnen… womit werden die eigentlich geködert – 72 Jungfrauen geht ja eigentlich nicht, weil Homosexualität im Islam ja verboten wird.

    Dieter Nuhr hatte sich in dieser Angelegenheit schlau gemacht und in einem seiner Auftritte mal erzählt, dass weibliche Dschihadistinnen… im Paradies (nur) ihren Mann bekämen. Er hat aber nicht gesagt was dann vorgesehen ist wenn der Mann noch lebt! 🙄

  46. #48 The_Abyss (26. Apr 2015 20:21)

    Weibliche Dshiadistinnen… womit werden die eigentlich geködert – 72 Jungfrauen geht ja eigentlich nicht, weil Homosexualität im Islam ja verboten wird. Ja, und mit 72 Jungmännern wird’s wohl schon schwieriger… gibt’s überhaupt so viele Mohammedaner, die nicht in der Weltgeschichte rumhuren?

    Die Auflösung gibt es hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=tE9c1Vpl1cs
    (ab 2:30)

    http://www.youtube.com/watch?v=h9dlCIZpFwo
    (ab 1:20)

  47. Gleichberechtigung?

    Werden die Heiligen Kriegerinnen dann lesbisch? Oder bekommen die 72 Jungmänner????

  48. @ #61 Fredegundis (26. Apr 2015 21:35)

    Ernsthaft! – Kein Witz:

    1.) Musliminnen bekommen im Islam-Paradies-Puff nur ihren Ehemann. Aber nur wenn er zustimmt, dürfen sie ins Paradies, also wenn er mit ihnen im irdischen Leben zufrieden war. Natürlich hat der Mus.lmann keine Zeit für seine – bis 4 Stück – eifersüchtige(n) Alte(n), denn auf ihn warten zig männl. und weibl. Huris(Huris sind im Heiligen Qur’an als reine Wesen im Paradies [dschanna] beschrieben, die den Paradiesbewohnern dienen. Huris können nach den meisten Gelehrten männlich oder weiblich sein. eslam.de), die nach jeder Orgie von Allah wieder zusammengeflickt werden, sowie Unterhaltungsknaben und Mundschenke, so schön wie Perlen in Muscheln.

    „Wir geben ihnen großäugige Houris als Gattinnen“ (52,20).

    „Darinnen befinden sich auch, die Augen sittsam niedergeschlagen, weibliche Wesen, die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn entjungfert hat.“ (55,56).
    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islam_paradiesvorstellungen.html#Ins%20Paradies

    2.) Die Mehrheit der Musliminnen kommen eh in die Hölle:
    „“Warum mehr Frauen in Hölle als Männer?

    Es wurde berichtet, dass ‘Abd-Allah ibn ‘Abbas sagte: Der Gesandte Allahs, Frieden und Segen Allahs seien auf ihm, sagte:
    „Mir wurde die Hölle gezeigt und ich habe nie etwas furchterregenderes gesehen als dies. Und ich sah, dass die Mehrzahl ihrer Bewohner Frauen sind.“

    Sie sagten: „Warum, oh Gesandter Allahs?“ Er sagte: „Wegen ihrer Undankbarkeit (Kufr).“ Es wurde gesagt: „Sind sie Allah gegenüber undankbar?“ Er sagte: „Sie sind undankbar gegenüber ihren Lebensgefährten (Ehemännern) und
    undankbar für gute Behandlung…

    Es wurde berichtet, dass Jabir ibn Abd-Allah sagte: „Ich nahm mit dem Gesandten Allahs, Frieden und Segen Allahs seien auf ihm, an den Eid-Gebeten teil. Er fing vor der Khutbah mit dem Gebet an, ohne Adhan oder Iqamah. Dann stand er auf, während er sich auf Bilal stützte und sprach von Furcht vor Allah (Taqwa) und wies uns an, Ihm zu gehorchen. Dann hielt er den Leuten die Predigt und ermahnte sie. Dann ging er hinüber zu den Frauen und hielt ihnen die Predigt und ermahnte sie. Dann sagte er: ‚Gebt Almosen, denn ihr seid die Mehrzahl des Brennstoffs der Hölle.’ Eine Frau mit dunklen Wangen stand aus der Mitte der Frauen auf und sagte: ‚Warum ist dies so, o Gesandter Allahs?’ Er sagte: ‚Weil ihr euch zu viel beklagt und euren Ehemännern gegenüber undankbar seid.’ Dann begannen sie, ihre Schmucksachen als Almosen zu geben, indem sie ihre Ohrringe und Ringe in Bilals Umhang warfen.“
    [Berichtet von Muslim, 885]…““
    ahlu-sunnah.com/threads/37312-Warum-mehr-Frauen-in-Hölle-als-Männer

    3.) Heilsungewißheit im Islam
    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islam_paradiesvorstellungen.html#Maennerparadies

  49. „Heute weiß ich, dass dort Muslime andere Muslime niedermetzeln.“
    Unerhört. Wenn die Muslime dort „Ungläubige“ niedermetzeln würden, wäre das wohl kein Problem(?)
    Ich hoffe ihr Leben ist völlig zerstört, ihr Kind wird ihr weggenommen und in eine sozialistische Umerziehunganstalt gesteckt, wo es mit allen Regeln des Genderismus indokriniert wird! Und ihrem Mann wünsche ich zügigen Einzug ins Paradies. Man kann das mit Dummheit und Naivität entschuldigen wollen, aber das ist mir egal!
    Es herrscht schon lange Krieg zwischen uns und denen. Mit Toleranz, Vergebung und die andere Wange hinhalten ist dieser Krieg nicht zu gewinnen.

  50. Gerade das was unsere „emanzipierten“ Frauen immer so bemängeln, finden sie scheinbar doch irgendwie extremst anziehend. Von einem deutschen Mann würde sie sich vermutlich nichts sagen lassen. Für einen Moslem zieht man in den Dschihad, erlaubt mehrere Frauen neben sich, zieht Kopftuch an und wird zur 24/7 Gebährmaschine und Hausfrau. Einem deutschen Mann würde sie vermutlich nichtmal ein Brot schmieren.

  51. Anmerkung:
    Das Substantiv vom Verb (des religiösen) „konvertieren“ ist die Konversion. Der Begriff Konvertierung wird immer noch der Informatik zugeordnet.
    Der Umgang der Konvertitin mit ihren nichtmuslimischen Verwandten wird ihr laut Koran untersagt. Es ist also nicht der Alkohol, den die kuffar trinken.

  52. #30 Babieca (26. Apr 2015 19:30)

    Es gab da mal sowas mit “nie wieder” und “wehret den Anfängen”…

    Ich dachte, das gilt nur für Deutsche?
    Ironie off

  53. #40 Babieca (26. Apr 2015 19:56)

    Ich kenn das auch aus meiner längst vergangenen Jugend.

Comments are closed.