Wie jedes Jahr wird auch heuer das österliche Hochamt zur Feier der Auferstehung Jesu unter freiem Himmel auf dem Petersplatz in Rom stattfinden. Ab 9.30 Uhr sendet die russischen Video-Nachrichtenagentur RuptlyTV live vom Petersplatz und wir können dabei sein, wenn Papst Franziskus mit Gläubigen aus aller Welt den Festgottesdienst zelebriert, die Osterbotschaft verkündet und den traditionellen Segen „Urbi et Orbi“ („Der Stadt und dem Erdkreis“) spendet. PI wünscht allen Lesern frohe Ostern!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. der herzensgute Papst verurteilt die weltweite Verfolgung von Christen , aber er begrüsst die Verfolger in Lampedusa und wäscht ihnen die Füsse. — Eigentlich ist er der Hauptschuldige am Niedergang des Christentums. —

  2. Für alle Christen und am Christentum Interessierten mag dieser Link zum Kölner Dom hilfreich sein:

    http://www.domradio.de/

    Dort werden täglich Gottesdienste übertragen.

    Allen ein frohes und friedliches Osterfest!

  3. Frohe Ostern, solange wir noch Ostern feiern dürfen, ohne vorher den DITIB-Imam oder Aiman Mazyek fragen zu müssen.

    Wie lange werden diese geflohenen Christen in Deutschland Schutz finden können? 10-20 Jahre?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/ein-ostern-in-frieden-id10528427.html

    Für Familie Baschir ist dieses Osterfest ein besonderes. Nach Monaten auf der Flucht ist sie nun in Sicherheit. Wie die gläubigen Christen aus dem Irak dieses Jahr Ostern feiern und was sie vermissen.

    ….

    Als im August 2014 die Terrormiliz „Islamischer Staat“ in ihre Heimatstadt eindringt, müssen sich die Baschirs entscheiden: entweder zum Islam konvertieren, ein Kopfgeld zahlen oder die Stadt verlassen

    Ausschlagung der Optionen 1,2 und 3 hätte den Tod bedeutet und unsere Buntesregierung importiert dieses Jahr 500.000 christophobe Rechtgläubige.

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee mit Dosenpfandsammelstelle

  4. Religion ist eines der grössten Übel der Menschheit. Ein von Menschen f:ur Menschen eingesetzter Pabst ist so überflüssig wie sein eigener Sack.

  5. wünsche euch allen, aber besonders allen verfolgten christen ein frohes osterfest.
    auch wenn die verfolgten christen heute sicher nicht frohen mutes das osterfest feiern können.
    ———————–
    ot
    bis die übertragung aus dem vatikan beginnt, kann man bei quotenqueen eine sendung von
    dr. proebstl im gespräch mit akif princci genießen(mehrere teile).

    https://quotenqueen.wordpress.com/

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7HQU-6-eFK8

  6. #3 kleinerhutzelzwerg (05. Apr 2015 07:52)

    Der Kölner Dom ist seit 50 Jahren eine Moschee:

    http://www.zeit.de/1965/07/muselmanen-beten-im-koelner-dom

    Muselmanen beten im Kölner Dom

    Aber in Kölner Lokalen sind Türken unerwünscht

    Aktualisiert 12. Februar 1965 07:00 Uhr

    Köln steht Kopf – aber nicht wegen der anbrechenden tollen Tage, sondern wegen der erstaunlichen Novität, daß der Dom einer fremden – oft „ungläubig“ genannten – Konfession seine Pforten zum Gottesdienst geöffnet hat. Die Kölner Arbeiter und Angestellten, die am 3. Februar in der Frühe zu ihren Fabriken und Büros trotteten, blieben in Domnähe verblüfft stehen und beobachteten türkische Gastarbeiter, die, den zusammengerollten Gebetsteppich unterm Arm, in das ehrwürdige Gotteshaus einzogen.

    ….

    Auf dem Konzil in Rom hatte der Islam gewissermaßen die Duldung, ja Anerkennung der katholischen Kirchenväter gewonnen. Der Papst hatte in einer Enzyklika tolerant von jenen gesprochen, „die Gott in der Form des Monotheismus, besonders in der Form des Islam, anbeten. Für alles, was in ihrer Gottesverehrung wahr und gut ist, verdienen sie unsere Achtung.“ Während der Debatten des Konzils verwandelten sich dann die Mohammedaner, gegen die jahrhundertelang Kreuzzüge geführt worden waren, in anerkannte Gläubige, „die einen einzigen persönlichen Gott anbeten und die durch religiösen Sinn und zahlreiche Beziehungen menschlicher Kultur uns nahestehen“.

    In der Domstadt leben fast 2000 Türken neben rund 48 000 anderen Gastarbeitern aus Italien, Spanien und anderen Ländern. Es trifft zu, daß es in Köln hin und wieder zu Messerstechereien kommt, an denen Gastarbeiter beteiligt sind, aber es ist nicht klar ersichtlich, weswegen just die Türken dafür pauschal verantwortlich gemacht werden.

  7. #8 DK24 (05. Apr 2015 08:12)

    Die „Deutsche“ Bahn setzt nun auch Handschar-Einheiten ein. Es wird wohl niemand von diesen rechtgläubigen SchlägerInnen irgendwelche Konsequenzen zu befürchten haben in unserem linksgrün-faschistischen Land!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee mit Dosenpfandsammelstelle

  8. #3 kleinerhutzelzwerg (05. Apr 2015 07:52)

    Für alle Christen und am Christentum Interessierten mag dieser Link zum Kölner Dom hilfreich sein:
    http://www.domradio.de/
    —————————-
    Link zum Dom der der Wahrheit das Licht ausknipst. Man sollte solche Links unterlassen.

    #10 Eurabier (05. Apr 2015 08:18)

    Vielleicht sammeln wir noch gemeinsam nach Pfandflaschen, huldigen heimlich Trettin, wegen des Dosenpfands, und denken an frühere bessere Zeiten.
    Wäre zumindest eine Hoffnung.

    Papst Franziskus, wahrhaft kein Heiliger, hat Europa (nördlich von Rom) vollkommen (zu Recht) abgeschrieben.

    Die Botschaft gilt nicht uns!!!!!

    Wir hier, stehen allein und gottverlassen da. Wir sollten uns nur darüber klar werden.

  9. @#8 DK24

    Ausländische Bahnsecurity schlägt jungen Dortmunder zusammen

    Wahnsinn, würden da 6 Deutsche auf einen Türken einprügeln, gäbe es jetzt Lichterketten, aber so gibt es nicht mal eine Pressemeldung.

    Könnte PI-NEWS das übernehmen?

  10. @Eurabier
    @FrankfurterSchueler

    Mir ist durchaus auch bekannt, wie Moslems Landnahme betreiben, bzw. schon betrieben haben.
    Allerdings: je frecher umso mehr Gegenwind wird es geben. Da bin ich mir sicher!
    Verbitterung hilft hier nicht weiter!

    Habe mir gestern den Gottesdienst zur Osternacht im Kölner Dom angesehen und kann nur sagen: die Art und Weise, wie hier die christliche Kultur -wie ich sie kenne- zum Ausdruck kommt, hat mich regelrecht ergriffen gemacht! Dagegen kommt kein Muezzin an…

    Und: wer das Licht ausmacht, muß es auch wieder anmachen! (frei nach Herbert Wehner)

  11. OT

    PEGIDA Dreiländereck

    Bei Indymedia ist man jetzt mit Israelflagge jetzt schon ein rechter Hetzer!

    Um 16.30 Uhr rollten die selbsternannten „Patriotischen Europäer“ ihre Deutschland und Israelfahnen zusammen, verließen unter starkem Polizeischutz den Muslenplatz und traten zügig die Heimreise an.

    SIEHE : linksunten.indymedia.org/de/node/139048

  12. #14 kleinerhutzelzwerg (05. Apr 2015 08:50)

    Ich denke, dass es zum Christentum keine Alternative gibt. Umso wichtiger ist es, eine klare Linie zu ziehen.
    Wenn ein Domprobst sich klar zum Antichristentum durch Licht aus bekennt, ist der Dom mit diskreditiert.
    Es geht um die falschen Propheten.
    Im Kölner Dom wirken falsche Propheten, das ist meine Meinung. Alles was diese falschen Propheten verkünden: SchXXX drauf.
    Es gibt nur eine wahre Religion: Das Christentum! Doch dessen Wahrheit ist so verschüttet wie nie.
    Zwischen dem wahren Christentum und dem Islam gibt es keine Verbindung!!!!!!!!!!

    Frohe Ostern allen hier!

  13. Was die Welt jetzt bräuchte wäre ein neuer Papst Urban II, nicht einen Papst Franziskus, der vor dem Islam zu Kreuze kriecht!
    Vor tausend Jahren rief Papst Urban II, alle Christen in Europa dazu auf den Christen im Nahenosten zu Hilfe zu kommen um deren abschlachten durch Muslimische Bestien zu stoppen, hier sein Damaliger Aufruf an die Christen der heute so aktuell ist wie vor tausend Jahren: “ Durch diese Sünden, liebste Brüder, hattet Ihr die Welt lange Zeit in Unordnung geraten sehn, und ganz besonders in manchen Teilen Eurer Provinzen, wie man uns erzählt hat. Vielleicht aufgrund unserer eigenen Schwäche, Recht zu sprechen, wagt sich kaum noch einer, der auf Sicherheit baut, auf den Straßen zu reisen, aus Angst, am Tag von Räubern heimgesucht zu werden oder in der Nacht von Dieben, mit Gewalt oder Hinterlist, zu Hause oder draußen.
    Und deshalb sollte der Gottesfriede, wie er genannt zu werden pflegte, der vor langer Zeit von den heiligen Vätern eingeführt wurde, erneuert werden. Ich rate jedem von Euch dringend, ihn in Eurer eigenen Diözese strikt durchzusetzen. Doch wenn einer, der von Habgier oder Hochmut befallen ist, diesen Frieden bereitwillig bricht, möge er sich kraft Gottes Amtsgewalt und mit Billigung der Entscheide dieses Konzils unter die Exkommunizierten einreihen.
    Weil Ihr Ihm, o Söhne Gottes, gelobt habt, untereinander Frieden zu halten und für die Rechte der heiligen Kirche aufrichtiger als bisher treu einzustehen, verbleibt Euch eine wichtige Aufgabe, die jüngst durch göttlichen Eingriff wachgerüttelt sich sowohl für Euch als auch für Gott ziemt, bei der Ihr die Ernsthaftigkeit Eures guten Willens erweisen könnt. Denn Ihr müßt Euch sputen, um Euren im Osten lebenden Brüdern, die Eure Unterstützung brauchen, um die sie oft dringend nachsuchten, Hilfe zu bringen.
    Denn die Türken, ein persisches Volk, haben sie angegriffen, wie viele von Euch bereits wissen, und sind bis zu jenem Teil des Mittelmeers, den man den Arm des heiligen Georg nennt, auf römisches Territorium vorgedrungen. Sie haben immer mehr Länder der Christen an sich gerissen, haben sie bereits siebenmal in ebenso vielen Schlachten besiegt, viele getötet oder gefangengenommen, haben Kirchen zerstört und haben Gottes Königreich verwüstet. Wenn Ihr ihnen gestattet, noch viel länger weiterzumachen, werden sie Gottes gläubiges Volk auf weiter Flur unterwerfen.
    Und deshalb ermahne ich, nein, nicht ich, ermahnt Gott Euch als inständige Herolde Christi mit aufrechter Bitte, Männer jeglichen Standes, ganz gleich welchen, Ritter wie Fußkämpfer, reiche und arme, wiederholt aufzufordern, diese wertlose Rasse in unseren Ländern auszurotten und den christlichen Bewohnern rechtzeitig zu helfen.
    Ich richte mich an die Anwesenden, ich verkündige es jenen, die abwesend sind; überdies befiehlt es Christus. All jenen, die dorthin gehen, ob sie auf dem Landweg marschieren oder übers Meer fahren oder im Kampf gegen die Heiden das Ende dieses Lebens in Gefangenschaft finden, werden ihre Sünden vergeben. Dies gewähre ich all denen, die gehn, kraft der Vollmacht, mit der Gott mich ausgestattet hat.
    O welch eine Schande, wenn eine Rasse, die so verächtlich, so verkommen und von Dämonen geknechtet ist, auf solche Art ein Volk überwinden sollte, welches mit dem Glauben an den allmächtigen Gott ausgestattet ist und im Namen Christi glänzt. O welche Vorwürfe werden Euch vom Herrn selbst zur Last gelegt, wenn Ihr nicht jenen geholfen habt, die wie Ihr dem christlichen Glauben zugerechnet werden!
    Jene, die leichtfertig einen persönlichen Krieg gegen die Gläubigen zu führen pflegen, mögen nun gegen die Ungläubigen in einen Krieg ziehen, der jetzt begonnen und siegreich zu Ende gebracht werden sollte. Jene, die lange Räuber gewesen sind, mögen nun zu Streitern Christi werden. Die, die einst gegen Brüder und Verwandte kämpften, mögen nun rechtmäßig gegen Barbaren kämpfen. Jene, die käuflich gewesen sind für einige Stücke Silbers, sollen nun ewigen Lohn empfangen. Jene, die sich selbst zum Nachteil von Körper und Seele erschöpft haben, sollen nun um doppelten Ruhm arbeiten. Zur einen Hand, fürwahr, werden die Traurigen und die Armen sein, zur anderen die Fröhlichen und die Wohlhabenden, hier die Feinde des Herrn, dort Seine Freunde.
    Nichts möge jene, die sich anschicken zu gehen, aufhalten. Sie sollen ihre Angelegenheiten regeln, Geld anhäufen, und wenn der Winter vorbei und der Frühling gekommen ist, die Reise unter der Führung des Herrn voll Eifers antreten.“
    Was hört man von Franziskus (immerhin der oberste Schutzherr der Christen)zum abschlachten Zehntausender Christen im Nahenosten? Nicht! Was hört man von Frau Merkel (immerhin Parteivorsitzende der größten Christlichen Partei) zum gleichen Thema? Richtig , Nichts! Unser Politischen und Kirchlichen Führer sind eine einzige Schande!

  14. Ein frohes Osterfest allen PIlern!

    Ebenso wünsche ich allen wirklichen Flüchtlingen in Deutschland friedliche Tage!
    In Malaga ist gerade ein wunderschönes neues Museum eröffnet worden.

    http://www.centrepompidou.es/deutsch/

    Bei uns dagegen gibt es jede Menge neue „Asylanten“heime.

  15. Gerade schaue ich die Übertragung des evangelischen Gottesdienstes aus Berlin, mal sehen, was dort vorgetragen wird…
    Auch ich wünsche allen ein friedliches, fröhliches und gesegnetes Osterfest.

  16. Ich mochte Benedikt, den deutschen Papst, aber dieser gefällt mir nicht. Nichts gegen die Osterbotschaft, aber wer b e t o n e n muss, dass es Frauen waren, die das leere Grab Christi entdeckten, während die Herren Jünger dem Abendmahl fröhnten…nein danke.
    Und potenziellen Drogendealern aus Afrika die Füße waschen ? Wie wäre es mit europäischen Obdachlosen ? Was soll sowas, Herr Bergoglio ?

  17. Allen ein frohes Ostara-Fest!
    Möge die Göttin Euch beglücken und die Hasen Euch ein Vorbild sein!

  18. Wird man jetzt mit dem Kirchenkram schon auf PI belästigt?
    Muß man jetzt auch auf PI mit dem gutmenschlichen Kirchenkram belästigt werden? Mir geht mittlerweile auch die katholische Kirche meilenweit am Allerwertesten vorbei. Auf Kirchenbesuche verzichte ich ganz, da mir das Gesabber der Pfaffen wie uns die „armen Flüchtlinge“ bereichern, was für tolle „Fachkräfte“ sie sind, wir noch viel mehr aufnehmen müssen, wir viel von ihnen lernen können blablabla,“Willkommenskultur“ blablabla, definitiv nicht mehr anhören möchte.
    Trotzdem frohe Ostern an alle.

  19. #34 Patriot Herceg-Bosna (05. Apr 2015 11:29)

    Ja. Ist vielleicht nur Wartungskram, der – wie sich das gehört – zu erwartet ruhigeren Besuchszeiten durchgeführt wird.

  20. #34 Patriot Herceg-Bosna (05. Apr 2015 11:29)

    Oder der Versuch/Neuerung, die fünf aktuellsten Themen am Seitenanfang alternierend durchlaufen zu lassen. Jihadwatch hat sowas vor kurzem auch implementiert:

    http://www.jihadwatch.org/

  21. #35 Babieca (05. Apr 2015 11:41)
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    OK, dachte ich habe da ein Problem mit dem Rechner 🙂 Nun gibt es keine Vorschau mehr, mit dem absenden des Textes erscheint dieser sofort als Kommentar.

  22. # 8, 27

    verschont mich und uns bitte mit webseiten, die zu antisemitischer propaganda verlinken!!,

  23. Frohes Ostereiersuchen an alle PI-ler 😆

    Schön, Euch alle zu „kennen“ 😉

    PS
    Beim vierten x anmelden klappte es wieder 🙂

  24. Wird langsam Zeit das die Theopathie als Krankheit des Verstandes anerkannt und behandelt wird.

  25. 44 Simbo (05. Apr 2015 12:45)
    Beim vierten x anmelden klappte es wieder
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Melde dich in der rechten Spalte an, unterhalb Administration, dann klappt es immer beim ersten mal.

  26. In Garbsen feierten „Jugenedliche“ auch ihre
    Frohe Botschaft, die da lautet :

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen „Jugendlichen“ und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    Alle Garsener „Nichtjugendlichen“ (Ungläubige, Kuffar ) sind auch Hell-auf begeister.

  27. Erstaunlich wie wenig die Menschen in diesem Land über die Hintergründe dieses „Osterfestes“ wissen und gnadenlos die Märchenstunde der arabischen „Siegerreligion“ übernommen haben.

    Wir Altgermanen feiern „Ostern“ das Tag und Nachtgleiche Fest. Diese war bereits am 21 und 22 März. Sie an diesen Tagen zu feiern wurde verboten und wir mussten uns an das „Osterfest“ anpassen, um den wahren heidnischen Hintergrund dieses Festes zu vertuschen und ihrem frei erfundenen „Jesus“ zu huldigen. Dieser wiederum ist nur eine Zusammenfassung der alten „Joseph“ Geschichte und eigentlich auch nur reine Astrologie, aber davon will der Nachtotanbeter nichts hören.

    Aber wer viel Dreck am Stecken hat, braucht schließlich irgendwas wo er sich ausheulen kann.

  28. #45 Patriot Herceg-Bosna (05. Apr 2015 12:54)

    Ja habe es auch dort versucht. Ich kenne diese Anmeldungsmodalität. Den PI-lern sei Dank. Aber auch dort klappte es erst beim 3. Versuch 🙁

    Mit simbo@……… oder simbo @ ……….. .ch
    versucht. Aber danke trotzdem. Irgendwie und irgendwann komme ich wieder rein 🙂

  29. OT
    Die Intoleranz sitzt links!

    Deutschland ist derzeit in Aufruhr. Seit mehreren Monaten gehen Menschen in ganz Deutschland auf die Straßen, um ihrer Unzufriedenheit Luft zu machen und auf Defizite des Systems hinzuweisen. Egal, unter welchem Namen die Gruppen firmieren, sei es Pegida, DDfE, FBfD oder anders, so eint sie alle das Ethos des friedlichen gewaltfreien Protests und die Artikulation in Worten. Die Feder ist mächtiger als das Schwert, wie der englische Schriftsteller Edward Bulwer-Lytton im 19. Jahrhundert schon wusste.

    Betrachtet man aber einmal die Gegenseite, egal ob von Antifa oder anderen zivilgesellschaftlichen linken Gruppen organisiert, so fallen enorme Gewaltbereitschaft und vor Hass triefende Worte auf.

    http://veritatus.blog.de/2015/03/29/intoleranz-sitzt-links-20212215/

  30. Die Kirche laesst uns Christen im Stich und nennt sich Vetreter Gottes auf Erden!
    Die Kirche muss sich offiziell gegen den Koran und Islam aussprechen und nicht noch den Koran im Vatikan kuessen!
    Wie sagte Jesus:
    Ich bin der Weg und keiner kommt zum Vater ausser durch mich!

    Ein Bremer Pfarrrer hat sich soeben zum Ketzer gemacht: Er verfechtet den zentralen Punkt in der Lehre Christi (Johannes 14:30): Keiner kommt zu Gott ausser durch Christus.
    Daher wird jetzt wegen Rassismus gegen ihn ermittelt, und der Staatsanwalt erwägt, ihn deswegen vor Gericht zu laden!

    Licht aus!

  31. Übrigens hat GRÜNdonnerstag NICHTS mit Grünzeug zu tun, sondern mit Greinen, dem Weinen, Trauer um den gemarterten Jesus-Christus.

  32. ALLEN GESEGNETE OSTERN!

    DER HERR IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN und Simon(= Simeon, Schimon, PETRUS, Kephas, Kefa) erschienen.
    Luk. 24;34
    http://katholisch-informiert.ch/wp-content/uploads/2011/04/Wir-w%C3%BCnschen-Ihnen-frohe-und-gesegnete-Ostern.jpg

    +++

    04 April 2015, 12:00
    „“Befreit euch endlich von politischer und materieller Last!

    (…)

    Manche Erlebnisse im Alltag übersteigen selbst meine Vorstellungskraft. Dazu passt auch meine Suche nach einem passenden Foto zu dieser Kolumne heute Morgen. Bei einer großen internationalen Fotodatenbank mit Millionen von Motiven gab ich als Suchwort „Karfreitag” ein.

    Was ich erhielt, waren zunächst unzählige Hasen-Cartoons mit bunten Eiern drumherum. Es ist ein Elend, mit welcher Rasanz der christliche Glaube und das Wissen um die Grundlagen des christlich (-jüdischen) Abendlandes in unserer Wohlstandsgesellschaft überrollt wird.

    (…)

    Es ist die Entscheidung für einen anderen Glauben, sei es den Buddhismus, wo alles so freundlich, nett und ausgeglichen ist, sei es „die Natur”, wo allerdings die Frage unbeantwortet ist, wer die eigentlich gemacht hat, oder sei es der Atheismus, der mit seiner aufgesetzten Überheblichkeit, alles wirklich ganz genau erklären zu können, deutliche Anzeichen einer Sekte trägt.

    Der entscheidende Grund allerdings sind unsere Amtskirchen, deren finanzielle Basis unerschütterlich ist und ihnen trotz sinkender Mitgliederzahlen steigende Kirchensteuereinnahmen beschert. Deren Zeugnis durch bisweilen widerwärtige Anpassung an den Zeitgeist verwässert wird.

    Die gute Geschäfte als Sozialdienstleister mit eigenen Krankenhäusern, Beratungsstellen, Kindergärten und Altenheimen machen.

    Dafür lassen sie den Herrgott auch mal einen guten Mann sein, etwa wenn sich die Caritas gegen das Betreuungsgeld ausspricht, denn Krippenplätze bringen natürlich auch dieser Unternehmung ordentliche Staatszuschüsse…

    Und die Feigheit vieler deutscher Bischöfe, auch der katholischen, ist erbärmlich.

    Wo sind die tapferen Kirchenmänner, wenn es um den Kampf gegen Sterbehilfe geht?

    Warum nimmt nicht ein einziger Bischof an dem alljährlichen 1000-Kreuze-Marsch in Berlin für das Recht auf Leben eines jeden Menschen teil?

    Wo sind die Kirchen beim verzweifelten Protest Tausender Eltern in Baden-Württemberg gegen den Angriff von rot-grünen Gender-Ideologen auf ihre Kinder und auf die traditionellen Familien?

    Sie passen sich an, sie wollen nicht anecken, sie wollen auch in Zukunft an die Buffets der Mächtigen eingeladen werden, die ihnen wohlwollend auf die Schultern klopfen, aber in Wahrheit über sie lachen.

    (…)

    Jesus Christus hat gesagt, sie und wir sollen rausgehen in alle Welt und seine Botschaft „verkünden”. Er hat nicht gesagt: Geht raus, bildet Stuhlkreise, palavert und passt Euch an!…””
    http://www.kath.net/news/50053

  33. Ich bleib lieber bei meinem Runenstein und snack ein bischen mit Odin! und ansonsten kann ich als evagelischer mit dem Pabst genau soviel anfangen, wie mit dem König von Takatuka Land! lol

  34. @ #2 Lasker (05. Apr 2015 07:46)

    Ein einzelner Papst am Niedergang des gesamten Christentums schuld?
    Das ist nun wirklich kindisch!!!

    +++ +++ +++

    03 April 2015, 19:18
    „“KARFREITAGs-Feier im Vatikan erinnert an verfolgte Christen

    Papst Franziskus hat bei der Karfreitagsliturgie im Petersdom besonders für verfolgte Christen gebetet. Der päpstliche Hausprediger Raniero Cantalamessa, der traditionsgemäß die Predigt an Karfreitag hält, sagte, in vielen Ländern seien Christen die «beliebteste Zielscheibe» geworden.

    Ohne Syrien oder den Irak beim Namen zu nennen, beklagte der Kapuzinerpater eine «beängstigende» Gleichgültigkeit der Mächtigen und der Öffentlichkeit.

    «Wir in der westlichen Welt laufen Gefahr – jeder von uns, vom Regierungschef bis zum einfachen Mann – zum Pilatus zu werden, der seine Hände in Unschuld wäscht.»

    (…)

    Jesus sagte einst zu seinen Jüngern: „Es kommt die Stunde, in der jeder, der euch tötet, meint, Gott einen heiligen Dienst zu leisten“ (Joh 16,2).

    (…)

    Jesus hat die Gewalt besiegt, nicht indem er ihr eine noch größere Gewalt entgegenstellte, sondern indem er sie annahm und ihre ganze Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit bloßstellte.

    Er hat eine neue Art des Sieges gebracht, die der heilige Augustinus in drei Worten zusammenfasste: „Victor quia victima – Sieger weil Opferlamm“.

    Weil er „ihn auf diese Weise sterben sah“, erkannte der römische Hauptmann: „Wahrhaftig, dieser Mensch war Gottes Sohn!“ (Mk 15,39).

    Die anderen fragten sich, was jener laute Schrei bedeuten könne, den Jesus von sich gab, als er starb (vgl. Mk 15,37).

    Der Hauptmann aber kannte sich aus mit Kämpfen und mit Kämpfern und erkannte richtig, dass es sich um einen Siegesschrei handelte…””
    http://www.kath.net/news/50054
    (Den Rest überflog ich, denn er könnte leicht als Kadavergehorsam gegenüber dem Feind verstanden werden.)

    +++

    OSTERMESSE, Petersplatz Rom:

    Die kath. Kommentatorin Andrea Kammhuber(55) beim ARD ist eine zeitgeistige Lügnerin, die Muslime würden auch an einen barmherzigen Gott, einen Allerbarmer glauben, dies sei der zentrale Punkt ihres Glaubens.

    [Ich erinnere daran: Koran 15;49 “Verkünde Meinen Dienern, daß Ich fürwahr der Allverzeihende, der Barmherzige bin, 15;50 und daß Meine Strafe eine äußerst qualvolle Strafe ist.” Ohne Drohungen läuft bei Kriegsgott Allah eben nichts!!!]

    Auch sonst macht sie sozialistische Meinung, indem sie das Armutsgetue dieses Papstes herausstreicht, u.a. daß er einen gebrauchten Kleinwagen fahre…

    Dies ist eh Heuchelei, da die vatikan. Garagen voll mit Luxuskarossen, die teuer gepflegt werden müssen, stehen, viele davon Geschenke der Autoindustrie.

    Aber für die Diva Franz mußte extra Geld für einen Gebrauchtwagen ausgegeben werden! Überhaupt möchte Franz ständig Extrawürste, die ganz billig, ha-ha, Extrakosten verursachen!

    Immerhin erwähnt Papst Franz mehrfach die Kriegs- und Krisenländer der Welt und mahnt dummerweise Versöhnungsgequatsche an. Als ob es keine Taqiyya-Pflicht(Koransure 3;28, siehe Wikipedia, Artikel Taqiyya) der Muslime gäbe,

    und imerhin noch zum Schluß neben der Muttergottes Maria den Erzengel Michael.

    [Ich erinnere daran: Der Erzenengel Michael ist Kämpfer gegen das Böse, Beschützer der Christenheit. In den Visionen des Buchs Daniel wird Michael auch als „Schutzengel Israels“ benannt. …wichtige Position des Seelenwägers. Auch geleitet er die Seele des Verstorbenen auf ihrem Weg ins Jenseits. Patron der Soldaten.

    Er gilt als Symbol der ecclesia militans, der wehrhaften Kirche! Die Stadt Konstantinopel soll der Erzengel gleich zweimal errettet haben: 626 vor den Awaren und 676 vor den Arabern… (siehe Wikipedia)!]

    Ansonsten quatschte Papst Franz wiedermal hemdsärmligen Smalltalk – zum Schluß nach dem Segen Urbi et orbi – übers Wetter und Mittagessen. Guten Appetit! Und nur in Italienisch, was anderes hat die Diva Franz nicht nötig – so entlarvt er sich doch noch als bloßer volksnaher Heuchler.

    Papst Franz ist ein Chef, der dauernd so tut, als sei er keiner! Oder wie ein 68-Lehrer, der sich wie seine Schüler kleidet und in Jugendsprache sabbelt.

    +++ +++ +++

    #21 Puenktchen (05. Apr 2015 09:47)

    Also diesen Karfreitag hüpfte ein Tanzpaar vorm evangel. Altar und fummelte mit übergroßen Mikadostäben herum.

    Tänzerisch interpretierten das Thema Yoshiko Waki und Mack Kubicki. Die Predigt hielt der (ev.) Pfarrer Gerhard Schäfer.

    Er sabbelte ständig von “Den Wunden”, bis ich das Wort “Wunden” nicht mehr hören konnte und wegzappte.

    + Karfreitag ist der höchste Feiertag der Evangelen, um sich im Leiden zu wälzen!

    + Ostersonntag ist der höchste Feiertag der Katholen: Die Auferstehung des Erlösers feiern!

    +++

    #29 Abu Sheitan (05. Apr 2015 10:53)

    Aha, sollen wir feige hasenfüßig sein?

    Der Feldhase ist übrigens vom Aussterben bedroht. Im Unterschied zum dauerrammelnden Karnickel.

    +++

    #33 Heide Witschka (05. Apr 2015 11:27)

    1.) Sie müssen diesen Artikel ja nicht lesen oder zwingt Sie jmd. dazu???

    2.) Von außen meckern führt zu nichts! Nur wer in der Kirche bleibt, kann mitgestalten!!!

    Was denken Sie wohl, weshalb die Kommunisten, Scheinkathole Winfried Kretschman und Scheinevangelin Katrin Göring-Eckardt, immernoch in den Kirchen sind? Zwecks Unterwanderung!

    +++Auch wir Islamkritiker müssen in der Kirche bleiben und sie mitformen!!!+++

  35. #5 sickandtired

    Ein von Menschen f:ur Menschen eingesetzter Pabst ist so überflüssig wie sein eigener Sack.
    Richtig! Und das betrifft allebste!

    #49 tron-X
    Erstaunlich wie wenig die Menschen in diesem Land über die Hintergründe dieses “Osterfestes” wissen und gnadenlos die Märchenstunde der arabischen “Siegerreligion” übernommen haben.
    Na klar aber auch steht ja schon in der Edda, z.B. in „Odins Runenwerbung“, Vers 1:

    „Ich weiss, dass ich hing
    am windigen Baum
    neun Nächte lang,
    mit dem Ger verwundet,
    geweiht dem Odin,
    ich selbst mir selbst,
    an jenem Baum,
    da jedem fremd,
    aus welcher Wurzel er wächst.“

    Ja, ja, ihr alten Altgermanen! Was haben sie euch geklaut, die bösen, bösen Christen! Musikinstrumente wie die Luren oder die herrlich tönenden Knochenflöten…ach ja, in Island gab es der sagen nach auch noch so ein schepperndes Saitengerät, das Ähnlichkeit mit einer Leier gehabt haben soll.

  36. #9 DK24 (05. Apr 2015 08:12)
    Ausländische Bahnsecurity schlägt jungen Dortmunder zusammen….

    https://www.youtube.com/watch?v=5aH5Llj-M0o
    ———————————————————-

    Im ehemaligen Deutschland wird es keinen „Bürgerkrieg“ mehr geben. Die Sache ist schon längst „geritzt“.

    👿

  37. @ 56 Maria-Bernardine:

    Hää?, mit Verlaub, wie sollen wir kleine Würstchen in der Kirche was verändern???
    Sie glauben wohl auch durch eine Mitgliedschaft in der CDU/CSU deren Sozialdemokratisierung beenden zu können. Na dann wünsche ich Ihnen viel Kraft und Erfolg. Ich wähl‘ inzwischen was anderes.

  38. Ich finde es absolut widerlich, wie dieser betrügerischen, korrupten, Kinderschänder-beschützenden, räuberischen Organisation hier quasi täglich ein Forum geboten wird.

  39. @ #59 Heide Witschka (05. Apr 2015 15:06)

    1.) Ich wählte noch nie CDU, aber leider kommunistische Parteien

    2.) Was heißt hier „kleines Würstchen“? Hier macht es die Masse! Jeder kann sich an seinem Platz einbringen!

    +++

    @ #54 Andre (05. Apr 2015 14:49)

    Odin(Wotan)?

    Na dann viel Spaß beim Tiere schächten, daß das Blut in Fontänen spritzt, Hauswände mit Tierblut besprengen, lebende Säuglinge in Löcher für Stützbalken für Neubauten werfen, dem toten Häuptling seine Lieblingsfrau und sein Lieblingspferd mitgeben und Menschen grausam opfern: bei lebendigem Leib Haut abziehen, Rippen auseinanderklappen(Adler), Schädelkult, Skalp der Feinde an den Gürtel hängen, aus Hirnschalen Met saufen usw.! Oder kennen Sie Kelten- und Germanenreligionen „light“???

    Es gibt für christentums- und christenhassende, kelten- und germanenbegeisterte Archäologen, Altertumsforscher und Wissenschaftler keinen Grund, keltische und germanische Menschenopfer zu erfinden!

    Der private Kult, Seele und Person, Schicksalsglaube, Feste, Magie…:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nordgermanische_Religion#Opfer

    Ich bewundere unsere keltischen und germanischen Vorfahren(Ackerbau, Wagenbau, Landwirtschaft, Kunsthandwerk). Aber ihren blutrünstigen Götterglauben und -kult, Stammes-, Sippen- und Häuptlingsjustiz, Blutrache, Blutfehden, Blutgeld und Ehrenmorde, ständige Beute- und Kriegszüge gegen andere, auch germanische Stämme und fremde Völker, Sklavenmacherei(Wikinger verkauften germanische Sklaven, begehrte weißhäutige Blondinen und Rothaarige an die Mohammedaner!) verabscheue ich!

    Man kann, darf und soll seine Vorfahren bewundern, ohne deren Fehler zu leugnen! Und da waren Kelten und Germanen nicht besser, als andere „edle“ Wilde und räuberische kriegerische Muslime heute noch.

  40. Interessant, daß selbst ein Osterstrang, also ein Mix aus gut erforschten diversen europäischen Gebräuchen aus prä- und post-Christentum von Ostaria bis Auferstehung, die sich friedlich in „Eier“ vereinigt haben, hier mal wieder zu internen Anfeindungen führt.

    Ich habe, als Heide mit Christentumshintergrund, wie jedes Ostern still für mich die sorbische Erzählung „Krabat“ gelesen. Ich war beim Osterfeuer. Selbst im Kloster Maulbronn ist, wie jedes Jahr, der Klosterbrunnen mit Ostereiern geschmückt.

    Und ich habe nicht Franzi ertragen, war auch nicht in der Kirche, aber habe um 10 Uhr hier™ die Glocken genossen.

  41. @ #62 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 15:30)

    iCH FINDE ES KLASSE, wie Sie die roten(Tauss, Edathy) und grünen Kinderverderber(Bildungsplan), -schänder und -schänderfans anprangern!

  42. #65 Maria-Bernhardine (05. Apr 2015 15:36)

    Wo habe ich diese Widerlinge verteidigt?

  43. #62 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 15:30)
    Ich finde es absolut widerlich, wie dieser betrügerischen, korrupten, Kinderschänder-beschützenden, räuberischen Organisation hier quasi täglich ein Forum geboten wird.

    Leider leider leider.
    Die großen christlichen Kirchen (katholische und evangelische), die trotz aller negativen Erscheinungen jahrhundertlang die abendländischen Traditionen aufbewahrten und geistigen Halt gaben, haben sich in letzter Zeit fundamental geändert.

    Sie sind zum Epizentrum des linksgrünen Gutmenschentums und zum aktivsten Teil der Asyl-Mafia geworden und arbeiten fleißig an der Zerstörung Europas.
    Und ihre Vertreter sind so widerlich, dass sie nicht mehr zu ertragen sind.

    Diese Kirchen schaden heute mehr als nutzen.
    Und sind wahrscheinlich nicht mehr reformierbar.
    CHRISTEN SOLLEN ÜBER ALTERNATIVEN NACHDENKEN.

  44. #68 Schüfeli (05. Apr 2015 15:53)

    Wieso Alternativen suchen? Wieso muss man Religion zwanghaft in irgendwelche weltlichen Organisationen quetschen? Mein Glaube ist etwas, das nur mich etwas angeht und das ich im stillen und privaten ausübe.

  45. #69 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 16:02)
    #68 Schüfeli (05. Apr 2015 15:53)
    Wieso Alternativen suchen? Wieso muss man Religion zwanghaft in irgendwelche weltlichen Organisationen quetschen? Mein Glaube ist etwas, das nur mich etwas angeht und das ich im stillen und privaten ausübe.

    Für reine Glaubensfragen muss man nicht unbedingt Vermittler / Gemeinde haben. Religion kann man natürlich rein privat praktizieren.

    Für andere Aktivitäten, die aus dem Glauben folgen (z.B. Wohltätigkeit, Missionierung usw.), braucht man aber eine ORGANISATION, wenn man erfolgreich sein will.

    Z.B. die Verbreitung des Christentums ist zum großen Teil der sozialen Aktivitäten der früh-christlichen Gemeinden zu verdanken, die um ihre Mitglieder sorgten.
    Das ist heute völlig verloren gegangen und wurde durch Asyl-Mafia-Tätigkeit ersetzt.

  46. #5 sickandtired (05. Apr 2015 07:54)
    Religion ist eines der grössten Übel der Menschheit. Ein von Menschen f:ur Menschen eingesetzter Pabst ist so überflüssig wie sein eigener Sack.
    —————————————————-

    Analphabetische Religionshasser werden die Welt aber auch nicht verbessern!

  47. #5 sickandtired (05. Apr 2015 07:54)
    Religion ist eines der grössten Übel der Menschheit. Ein von Menschen f:ur Menschen eingesetzter Pabst ist so überflüssig wie sein eigener Sack.

    Amen 😀

  48. @#41 alles-so-schoen-bunt-hier (05. Apr 2015 12:08)

    Da brennen ein paar Hilfskräften (egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund) die Sicherungen durch und die Polizei und Staatssicherheit glänzen durch Fehlverhalten! Hätte ich Ihnen zuliebe zur Bild verlinken sollen? Ging nicht, die haben leider „vergessen“ über diesen Vorfall zu berichten. Unverhältnissmäßige Gewalt und willkürliches Verhalten gegenüber andersdenkenden ist nie akzeptabel. Ganz egal von welcher Seite. Versetzen Sie sich mal in die Lage der Person mit der roten Jacke oder des Filmers. Warum wurden die auf einmal körperlich angegangen (inclusive Hausdurchsuchung am nächsten Tag)? Deeskalation schaut anders aus. Diktatorisches Verhalten!

  49. @ #66 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 15:47)

    Habe nichts von verteidigen gesagt. Sondern mich gefreut, daß Sie sie anprangern:

    „“Ich finde es absolut widerlich, wie dieser betrügerischen, korrupten, Kinderschänder-beschützenden, räuberischen Organisation hier quasi täglich ein Forum geboten wird.““

    @ #69 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 16:02)

    Wollen sie Prozessionen verbieten, Glocken einschmelzen, Kirchen in die Luft jagen?

  50. @ 9 DK24 et al.

    ….zu den ausländischen Lumpen und Verbrechern in der Unform eines deutschen Sicherheitsdienstes:

    Derartige Ereignisse wie in Dortmund sind langfristig geplant worden und werden in wenigen Jahren normal sein.

    Dazu wurde eigens die Mittelmeerunion ins Leben gerufen, welche dazu führen wird, daß libysche, marokkanische und tunesische Polizisten auf deutschem Boden auf unsere Landsleute einprügeln (bei „Aufruhr“ im Zuge einer „Hilfeleistung“, z. B. tätigem Widerstand gegen die Islamisierung und weiterer Flutung des Landes mit Asylverbrechern).

    Man warte nur noch ein Weilchen….

    http://www.pi-news.net/2008/03/mittelmeerunion-breitet-sich-ueber-europa-aus/

    http://www.crp-infotec/02euro/nachbarschaft/mittelmeerunion_real.html

    Bitte gugln Sie auch weiter unter „Mittelmeerunion“….

  51. @ #66 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 15:47)

    Habe nichts von verteidigen gesagt. Sondern mich gefreut, daß Sie sie anprangern:

    “”Ich finde es absolut widerlich, wie dieser betrügerischen, korrupten, Kinderschänder-beschützenden, räuberischen Organisation hier quasi täglich ein Forum geboten wird.””

    Auf PI wird roten und grünen Kinderschändern ein Forum geboten? Muss ich übersehen haben.

    @ #69 fliegendeszauberpony (05. Apr 2015 16:02)

    Wollen sie Prozessionen verbieten, Glocken einschmelzen, Kirchen in die Luft jagen?

    Ja genau das will ich. Außerdem soll mir jeder Christ sein Erstgeborenes aushändigen, damit ich sein Blut aussaugen kann.

  52. Was soll diese Live-Schalte zum lampedusischen Fussknutscher? Bei aller Toleranz und Meinungsfreiheit, aber DIESER Papst ist der dümmste den es je gab. Aber gut, wenn alle so weitermachen ist es eh der letzte. Vielleicht sollte ihm das mal jemand sagen, falls es irgendwem gelingt durch seine geistige Umnachtung zu dringen 👿

  53. #64 Babieca
    In Maulbronn? Wo unsere Einfaltspinsel in Sichtweite eine Moschee haben errichten lassen (vor 10, 15 Jahren schon?)?
    Eine echte Kulturschande, das!!!

  54. #77 Ottonormalines (05. Apr 2015 18:15)
    Was soll diese Live-Schalte zum lampedusischen Fussknutscher? Bei aller Toleranz und Meinungsfreiheit, aber DIESER Papst ist der dümmste den es je gab.

    Ich war auch so gütig, dass ich diesem Mann erst nur die Dummheit unterstellte.

    Die Tatsache, dass er dieses Jahr WIEDER den kriminellen Invasoren Füße ableckte,
    http://www.srf.ch/news/international/karfreitag-papst-kuesst-haeftlingen-die-fuesse
    zeigt aber, dass es kein Fehler, sondern seine Politik ist –
    die Politik direkt gegen uns.

  55. #79 Schüfeli (05. Apr 2015 18:42)
    Langsam kapieren es immer mehr mit der NWO

    empfehle dazu auch nochmal meinen Beitrag
    #77 johnnyrico (05. Apr 2015 18:01)

  56. Jesus hat seinen Jüngern die Füße gewaschen, aber nicht Gefängnisinsassen.

    Herr Bergoglio in Rom ist nur ein Populist.

  57. Ebenfalls ein frohes Osterfest!
    Apropos: Papa Francesco sehe, höre, lese ich auch meistens gern.

  58. #79 Leserin (05. Apr 2015 18:55)
    Jesus hat seinen Jüngern die Füße gewaschen, aber nicht Gefängnisinsassen.
    Herr Bergoglio in Rom ist nur ein Populist.

    Im Grunde ist er ein Ketzer.

    Jesus hat seinen JÜNGERN die Füße gewaschen,
    nicht den Römern (Invasoren), nicht den Räubern und nicht Andersgläubigen, obwohl er das könnte.
    Aber er wollte zeigen, dass er DEN MITGLIEDERN SEINER KIRCHE DIENEN WILL.
    Das war sein Wille.

    Der lampedusischen Fußküsser pervertiert den Willen Jesu und macht es sicher ABSICHTLICH.
    Denn die Bibel muss er gelesen haben.

  59. #78 Schüfeli   (05. Apr 2015 18:42)  

    Ich war auch so gütig, dass ich diesem Mann erst nur die Dummheit unterstellte.

    Die Tatsache, dass er dieses Jahr WIEDER den kriminellen Invasoren Füße ableckte,
    http://www.srf.ch/news/international/karfreitag-papst-kuesst-haeftlingen-die-fuesse
    zeigt aber, dass es kein Fehler, sondern seine Politik ist –
    die Politik direkt gegen uns.
    ******************

    DIESE Politik, eine Politik des Auslieferns an den Untergang, IST dumm .. und da unterscheidet sich der Papst in keinster Weise von allen die sich sonst noch so Politiker nennen!

  60. Frohe Ostern allen hier auf PI, den Katholiken und Protestanten, Buddhisten und Odin-Verehrern und nicht zuletzt den Religionshassern – sofern Euch alle das Anliegen von PI vereint.

    Ich habe einen wunderschönen freikirchlichen Gottesdienst mit meinem politically incorrecten Ehemann als Pastor auf der Kanzel erlebt an diesem für mich als evangelischen Christen natürlich auch höchsten christlichen Feiertag und wünschte allen, die keinen Zugang zum Glauben an Jesus Christus haben, dass ihnen solche Freude auch zuteil würde.

    Aber so ist das nun mal: wir Menschen ticken unterschiedlich und gehen auf unterschiedlichen Wegen. Jeder sei sich nur seiner Meinung gewiss, bleibe offen für Veränderung und freundlich im Umgang mit seinem Nächsten.

  61. #82 9 n.u.Z. (05. Apr 2015 19:16)
    Apropos: Papa Francesco sehe, höre, lese ich auch meistens gern.

    Wenn Sie mal in der U-Bahn mit Kopftritten bereichert werden,
    denken Sie an Papa Francesco (wenn Sie noch leben) –
    er mag die kriminellen Eindringlinge besonders.

  62. #86 Ottonormalines (05. Apr 2015 19:21)
    DIESE Politik, eine Politik des Auslieferns an den Untergang, IST dumm .. und da unterscheidet sich der Papst in keinster Weise von allen die sich sonst noch so Politiker nennen!

    Tja, man kann lange diskutieren,
    ob es verbrecherische Idiotie oder idiotisches Verbrechen ist.

    Das Ergebnis ist gleich.

  63. Die Religionen kommen und gehen, nur die menschliche Dummheit und Sucht irgendwas anzuhimmeln bleibt bestehen.Dieser „Papst“ macht genau das, was alle „Päpste“ vor ihm gemacht haben: Er kriecht den herrschenden Banden in den Allerwertesten.Es wird ihm nur nichts nützen, aber das zu begreifen ist er und seine Speichellecker leider zu dumm.

  64. Film-Doku zu Ostern verrät | Das ist das Lieblings-Jesusbild von Benedikt XVI.
    http://www.bild.de/politik/ausland/benedikt-16/zeigt-uns-sein-lieblings-jesus-bild-40372698.bild.html
    (Unser Kabelanbieter hat uns leider BR-TV weggenommen, dafür RTL-nitro angehängt)

    +++ +++ +++

    @ #81 Schüfeli (05. Apr 2015 18:42)

    @ #85 Schüfeli (05. Apr 2015 19:17)

    @ #88 Schüfeli (05. Apr 2015 19:25)

    @ #89 Schüfeli (05. Apr 2015 19:29)

    Ihre Papst-Kritik wird von Kommentar zu Kommentar bösartiger. Sind Sie überhaupt katholisch?

    Der Papst hat keine Soldaten (mehr), mit denen er z.B. Wien oder Berlin befreien könnte. Die Humanisten, Jakobiner, Kommunisten und Protestanten haben es so gewollt! Heutzutage ist ein Papst nur noch ein sozialer Betbruder, das ist nun auch wieder nicht recht!

    Übertreiben Sie also bitte nicht! Ich mag Papst Franz´ Armuts- und Barmherzigkeitsgetue auch nicht leiden, wie jeder, der hier mitliest, feststellen kann.

    Doch, daß sich Priester um Sünder kümmern, ist christlich!!!

    Ich bin gewissermaßen froh, daß es Priester tun, weil ich selber zu Feinden nämlich nicht gut sein kann. Irgendein Christ muß ja die christliche Feindesliebe umsetzen!!! 😉

    +++Immerhin hat heute Papst Franz, auf dem Vatikanbalkon, auch den Erzengel Michael, den Patron der Soldaten, erwähnt. Und glauben Sie mir, dies hat gewiß was zu bedeuten!!! Oder meinen Sie, Papst Franz wüßte dies nicht???

    +++Erzengel Michael gilt als Symbol der ecclesia militans, der wehrhaften Kirche+++
    wikipedia.org/wiki/Michael_%28Erzengel%29#Patron_der_Soldaten

    +++Papst Franz hat heute den Erzengel Michael in einem Zug mit der Muttergottes Maria, der Mutter der Kirche/Mater Ecclesiae, erwähnt und zwar kurz bevor er den Segen „Urbi et orbi“ spendete.

    Sie, Schüfeli, wissen wohl gar nichts mehr über Kirche, Heilige und Symbole!

    UND HIER MEIN OSTERGESCHENK FÜR ALLE ZWEIFLER AN PAPST UND KIRCHE:

    05 Juli 2012, 10:30
    ‚Überaus durchtriebene Feinde erfüllen die Kirche mit Bitterkeit‘

    Großes Gebet an einen vergessenen Beistand – Von Paul Badde / Vatican Magazin

    Rom (kath.net/Vatican Magazin) Alle Schmähungen des Papstes in Deutschland sollten nicht vergessen lassen, dass die „Angriffe gegen den Papst und die Kirche nicht nur von außen kommen“, wie Benedikt XVI. am 11. Mai 2010 auf seinem Flug nach Fatima sagte.

    „Sondern die Leiden der Kirche kommen gerade aus dem Innern der Kirche, von der Sünde, die in der Kirche existiert. Auch das war immer bekannt, aber heute sehen wir es auf wahrhaft erschreckende Weise: Die größte Verfolgung der Kirche kommt nicht von den äußeren Feinden, sondern erwächst aus der Sünde in der Kirche.“

    (…)

    Am 13. Oktober 1884 hatte Papst Leo XIII. während der Zelebration der heiligen Messe eine Vision, von der er später oft mit Schrecken sprach, weil sie sich auf die Zukunft bezog, in welcher der Satan in der Kirche triumphieren würde.

    Aus der unmittelbaren Nähe des Tabernakels hatte er zwei Stimmen vernommen, in der er die Stimme Christi und die Stimme des Teufels erkannte.

    Im Jahr 1886 fügte er deshalb dem Aufbau der alten lateinischen Messe einige „Fürbitten in bedrängter Zeit“ in der jeweiligen Landessprache hinzu, unter denen das Gebet zum Heiligen Erzengel Michael – ganz am Schluss! – besonders auffällt. Es lautete so:

    „Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz. ‚Gott gebiete ihm!’ so bitten wir flehentlich. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umhergehen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes in die Hölle. Amen.“

    (…)

    Aus besonderem Anlass wollen wir aber heute dennoch an das größere Gebet des großen Papstes zu erinnern, das er wenige Jahre später eigens in einem Motu proprio (vom 25. September 1888) niederlegte. Es ist sein letztes Gebet an den heiligen Erzengel Michael, das sich gerade heute wieder neu zu entdecken und unbedingt wieder zu beten lohnt:…““
    http://www.kath.net/news/37249

  65. #91 Maria-Bernhardine (05. Apr 2015 19:44)
    The big churches are long under the control of the global powerelites.

    How do you explain the 2nd vatican council?
    How do you explain the pope kissing the Quran?

    THEY ARE ALL TRAITORS! ALL THE POPES AFTER JOHN PAUL II. Perhaps not Ratzinger because he resigned…

  66. @#91 Maria-Bernhardine (05. Apr 2015 19:44)

    Ihre Papst-Kritik wird von Kommentar zu Kommentar bösartiger.

    Meine Kritik folgt der Tatsache, dass der „Papst“ bösartiger wird.

    Der Papst hat keine Soldaten (mehr), mit denen er z.B. Wien oder Berlin befreien könnte.

    Das erwartet von ihm niemand.
    Europäer können aber von ihm erwarten, dass er die Handlungen unterlässt, die Europa zerstören.

    Ich mag Papst Franz´ Armuts- und Barmherzigkeitsgetue auch nicht leiden,…

    Das ist zwar nicht schön, kann aber geduldet werden.
    Die Förderung der Masseneinwanderung und Kriminellen kann jedoch nicht geduldet werden.

    Doch, daß sich Priester um Sünder kümmern, ist christlich!!!

    Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden.
    Dieser Papst missbraucht jedoch die christlichen Rituale, um zu propagieren, dass die Gesellschaft kriminelle Invasoren aufnehmen / tolerieren und sogar ihnen dienen soll.
    Das ist, was Asyl-Mafia will.

    +++Immerhin hat heute Papst Franz, auf dem Vatikanbalkon, auch den Erzengel Michael, den Patron der Soldaten, erwähnt. Und glauben Sie mir, dies hat gewiß was zu bedeuten!!! Oder meinen Sie, Papst Franz wüßte dies nicht???

    Das hat außer Ihnen keiner gemerkt.
    Entsprechend groß ist die Wirkung.

    Sie, Schüfeli, wissen wohl gar nichts mehr über Kirche, Heilige und Symbole!

    Tatsächlich, ich kenne mich in diesen Sachen nicht besonders gut aus.
    Muss ich aber auch nicht.

    Ich darf aber von der Kirche erwarten, dass sie mir ZUMINDEST NICHT SCHADET.
    (irgendein Nutzen kann man von denen schon vergessen).

  67. „Der Untergang der katholischen Kirche“

    Das ist kein katholischer Papst,das ist der Antichrist.
    Ein katholischer Papst der überall für Religionsfreiheit wirbt(!!!)ist nicht der Vertreter der Religion die er angeblich vertritt.
    Das sind die falschen Brüder vor denen Paulus gewarnt hat.Sie sitzen jetzt fest im Vatikan und werden den Hauptsitz des Christentums zerstören.
    Das sind keine Verschwörungstheorien,das ist die Praxis die dieser Papst durchführt.
    Warum versucht denn wenigstens der Papst nicht einmal die Flüchtlinge zum Christentum zu bekehren? Nichtmal der Papst selber?
    Stattdessen labert er von Religionsfreiheit,ist der krank?Was macht der da? Wofür wirbt dieser Heuchler eigentlich?
    Haben wir in unseren Ländern keine Religionsfreiheit?
    Seine Hirngespinste sollte doch wohl nur an die muslimischen Länder richten oder etwa nicht?
    Warum bereist er nicht die Länder wo Christen geschlachtet werden?
    Warum erklären wir dem Islam nicht endlich den Krieg?
    Überall zerstören sie uns,unsere Vertreter.
    die müssen alle weg geputzt werden,weg mit denen!
    Merkel Brüssel Euro Papst,alles weg damit.
    Freiheit für die suverenen Staaten Europas.

  68. #91 Maria-Bernhardine (05. Apr 2015 19:44)
    Lesen Sie doch was Hans-Peter Raddatz über das zweite vatikanische Konzil geschrieben hat. Ich empfehle auch mal bei Alexander Benesch oder Bürgerberger reinzuschauen.

    ABER WER IST DENN SO DUMM HIER IM FORUM NOCH KIRCHENSTEUER ZU ZAHLEN!!!!!!!!

    AUSTRETEN!
    AUSTRETEN!
    AUSTRETEN!
    AUSTRETEN!
    AUSTRETEN!
    ASAP!

    Alles Geld was ihr denen Zahlt benutzen die um Europa zu islamisieren!!!

  69. Da Herr Bergoglio ja ausgesprochen gern von Karnickeln redet (neben dem würdevollen Schlagen von Kindern) wünsche ich ihm hiermit noch ein schönes Hasenfest und rufe ihm zu: Hoppel dich frei!

  70. #9 DK24
    #11 Eurabier
    #13 WutImBauch
    #27 Klara Himmel
    #58 7berjer

    Im ehemaligen Deutschland wird es keinen “Bürgerkrieg” mehr geben. Die Sache ist schon längst “geritzt”.

    👿

    Nein 7berjer! Der Saustall muss nur gründlich ausgemistet werden.

  71. Eine kleinere, evangelische Gemeinde in Bremen und deren Pastor Olaf Latzel, haben mit der grundlegenden Aussage, dass der Dreieinige Schöpfergott der Bibel nicht Allah sein kann und Christen mit Mohammedanern natürlich auch nicht gemeinsam beten können, zwischenzeitlich eine kleine Revolution in Medien und den unbiblischen Großkirchen ausgelöst.

    Pi hatte dazu am 30.01., 04.02., 06.02, 07.02. und 08.02. immerhin 5 Berichte!

    Die Kirchenfunktionäre, inkl. der Päpste-die sich in Anbetracht ihrer abscheulichen, mörderischen Vergangenheit teuflisch frech als die direkten Nachfolger Petri bzw. Stellvertreter Christi auf Erden aufführen – kann man wohl mit Fug und Recht als die Hauptschuldigen am Holocaust, der Entchristlichung Europas und dessen Islamisierung (= Niedergang) bezeichnen.

    ! Zum Vatikan ausführlich hier:

    http://www.antichrist-wachtturm.de/katholische-kirche-papsttum/katholische-zauberei.xhtml

  72. @ PI

    Weshalb muß ich mich seit Ostern mich täglich anmelden???
    Weshalb ist „Vorschau“ jetzt abgeschafft???

    +++

    @ #101 apindex (06. Apr 2015 09:11)

    …und bilden eine Buchglauben- und Wortglauben-Sekte, die um die Bibel einen Bohei macht, wie Muslime um den Koran.

  73. @ #98 Totaliter Aliter (06. Apr 2015 01:17)

    Wie schön, daß das Osterfest von allerlei Christen- und Katholikenhassern, also nicht nur von Ihnen, benutzt wird, auch hier Einen abzulassen! :mrgreen:

    Ihnen ist wohl entgangen, daß Hase und Karnickel zweierlei sind! Dies sollten Sie, als Nationaldeutscher, aber unterscheiden könnnen!

    Der Hase ist vom Aussterben bedroht, seine Jungen kommen mit Fell und offenen Augen zur Welt, haben lange Ohren und Läufe. Nestflüchter.
    2015 Tier des Jahres
    Der berühmte Hase von Albrecht Dürer ist ein Hase und kein Kaninchen!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Feldhase#Fortpflanzung_und_Alter

    Karnickel(Kaninchen) vermehren sich, wie Karnickel, kommen nackt und mit geschlossenen Augen zur Welt. Sie sind kurzbeiniger und haben kürzere Ohren als der Hase.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wildkaninchen#Fortpflanzung_und_Entwicklung

  74. @ #96 Muchamels Katastroph (05. Apr 2015 23:56)

    Wegputzen nach Faschisten- und Kommunistenart???

    Der Papst ist in erster Linie Priester und nicht Politiker!!!

    Paradox, daß ausgerechnet jene, die sich seit Jahrhunderten für die politische Entmachtung des Papstes einsetzten, jetzt nach seinem politischen Eingreifen heulen!

    +++

    Nur, weil man in den MSM nichts darüber liest, heißt es nicht, daß nichts geschieht.

    Im Stillen und im Öffentlichen überzeugt die Kath. Kirche Muslime, andere Andersgläubige und Atheisten vom kath. Christentum.

    Dabei spielen die Vorstellung von einem liebenden Gott, Barmherzigkeit, Erlösung und Vergebung die Hauptrolle.

    So kehren ganze anglikanische Gemeinden zur Kath. Kirche zurück. Ostern lassen sich viele Erwachsene taufen.

    Ostern Erwachsenentaufe, 2015
    http://www.domradio.de/themen/ostern/2015-04-05/ostern-werden-erwachsene-getauft

    2015
    „“Der Papst taufte während des Gottesdienstes 10 Erwachsene und Kinder im Alter von 7 bis 58 Jahren.
    Sie stammen aus Vietnam, Weißrussland, dem Senegal, dem Libanon, Frankreich und Italien. Der Taufritus ist traditioneller Bestandteil der Osternachtsmesse mit dem Papst.““
    http://www.domradio.de/themen/ostern/2014-04-19/papst-franziskus-feiert-mit-glaeubigen-osternacht-im-petersdom

    05 April 2015, 08:30
    Erzbischof Schick tauft afghanischen Konvertiten in der Osternacht
    (kath.net, Link stellte ich schon w. o. ein)

    Aktuelles 06 April 2015, 07:54
    Kenia: Christin überlebte Terroranschlag in Kleiderschrank
    (kath.net)

    Chronik 06 April 2015, 08:55
    „“Iran: Erstmals führt ein Christ die Fußball-Nationalmannschaft

    (…)

    Teheran (kath.net/ idea)
    Erstmals ist ein Spieler christlichen Glaubens Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft im streng islamischen Iran. Wie die Nachrichtenagentur ISNA meldet, wurde nach dem Rücktritt von Javad Nekounam der Armenier und orthodoxe Christ Andranik Teymourian zum Kapitän der Nationalmannschaft ernannt. Das hatte es in der 95-jährigen Geschichte des iranischen Fußball-Verbandes zuvor nicht gegeben. Teymourian gehört nicht nur der armenischstämmigen Minderheit im Iran an, er ist derzeit auch der einzige iranische Nationalspieler christlichen Glaubens.

    Der 32-Jährige begann seine Karriere bei dem armenischen Verein Ararat Teheran. Den Durchbruch schaffte der Mittelfeldspieler bei Abu Moslem Maschad in Nordostiran. Wenig später kam er auch in die Nationalmannschaft und spielte für den Iran bei den Weltmeisterschaften 2006 in Deutschland und 2014 in Brasilien.

    Derzeit steht er bei Tractor Sazi Täbris, dem derzeitigen Tabellenzweiten der ersten iranischen Liga, unter Vertrag. Sportliche Verbindungen hat Teymourian indirekt auch nach Deutschland. Sein älterer Bruder Serjik spielte von 1999 bis 2000 beim damaligen deutschen Zweitligisten 1. FSV Mainz 05. Von den 77,5 Millionen Einwohnern Irans sind 99 Prozent Muslime. Ferner gibt es bis zu 150.000 meist orthodoxe armenische und assyrische Christen. Die Zahl der Konvertiten zum christlichen Glauben wird auf mindestens 250.000 geschätzt.““
    (kath.net/news/50073)

  75. #103 Maria-Bernhardine (06. Apr 2015 12:09)

    Bitte beunruhigen Sie sich nicht!

    Ich darf Ihnen versichern, dass Gelotophobie selbst in schweren Fällen durchaus Heilungschancen hat, wenn Sie sich in die richtigen Hände begeben.

  76. @ #105 Totaliter Aliter (06. Apr 2015 12:35)

    Typisch Bolschewik, dem Gegner Geisteskrankheit unterstellen und ihn in die Psychiatrie stecken wollen, pfui!

  77. #106 Maria-Bernhardine (06. Apr 2015 13:19)

    Seit wann ist Gelotophobie eine Geisteskrankheit?

  78. Zur Erklärung: http://de.wikipedia.org/wiki/Gelotophobie

    Im übrigen ist die sehr verehrte Maria-Bernhardine laut ihrer eigenen Aussage geschieden und das ist lt. ihrer verehrten katholischen Kirche ganz groß pfuibäbä. Dafür hat sie hier eine ganz schön große Klappe, diese „Sünderin“. 🙂

  79. Hatte große Hoffungen auf Papst Franziskus I
    gesetzt.Aber jetzt ?

    Will er das Christentum bzw.die RKK zu einem Bettelorden verkümmern lassen?. Schöne und gute Worte in allen Ehren, aber das reicht nicht in der heutigen Zeit.Ihm fehlt die intellektuelle Schärfe Benedikts XVI.Allerdings hatte dieser Angst vor seiner eigenen Courage bekommen.

  80. #29 Abu Sheitan

    Ich fände es fast gescheiter, Herr Sheitan, wenn Sie die Karnickelvermehrungsmentalität, mit der Kewil&co die Maxime ihres Willens zur Grundlage einer allgemeinen Gesetzgebung à la Argentinien machen möchten, auch beim Namen nennen würden, sonst bleibt das Witzchen doch etwas hasenherzig, oder?

Comments are closed.