lueneburgNicht nur Großstädte wie Hamburg, Berlin, und Bremen leiden unter den Gewaltexzessen ausländischer Schwerstkrimineller. Auch im beschaulichen Lüneburg haben sich schon Verbrecherclans der sogenannten Mhallamiye-Kurden festgesetzt und treiben dort ihr Unwesen. Wie PI berichtete müssen die verfeindeten Clans mittlerweile von der Polizei bewacht werden, damit sich die Gewalt nicht täglich Bahn bricht. Die Polizei ist überfordert und tut ihren Unmut nun auf Facebook kund.

Der Ortsverband Uelzen der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) schreibt dort:

„Wir müssen keine marodierenden Großfamilienclans in unserer Gesellschaft akzeptieren, die glauben, das Recht in die eigene Hand zu nehmen. Die sogenannten Mhallamiye-Kurden – eine ethnischen Minderheit, bereitet den Strafverfolgern in Deutschland seit langem Kopfzerbrechen.

Wir sind zu Recht stolz auf unsere Demokratie – unsere Toleranz – unsere Liberalität. Aber es muss rote Linien geben, für Menschen, die sie ausnutzen. Die sie missbrauchen, um ihre kriminellen Machenschaften durchzusetzen. Die ihren Wertvorstellungen aus ihren Kulturkreisen mit Drohung und Einschüchterung Geltung verschaffen wollen. Wir müssen nicht vor lauter Toleranz alles hinnehmen, was eigentlich die große Mehrheit in unserer Gesellschaft nicht will.

Und gravierende Probleme anzusprechen, darf nicht dazu führen, abgestempelt in eine Schmuddelecke gestellt zu werden und als „Buhmann“ zu gelten.

Wir fordern deutliche polizeiliche und staatsanwaltliche Konsequenz, die nun folgen müssen. Das ist die einzige Sprache, die kriminelle Familienclans verstehen.

Dem verletzten Kollegen wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung.“

Hintergrund:

Nach einem Verhandlungstag am Donnerstag (26.03.2015) vor dem Lüneburger Landgericht um die Familienfehde zweier kurdischen Familienclans, sogenannten Mhallamiye-Kurden, die im September vergangenen Jahres in einer Schießerei im Klinikum Lüneburg mündete, gingen vor dem Gerichtsgebäude plötzlich drei Frauen beider Familien aufeinander los, bei der zwei von ihnen verletzt wurden. [..]

Mittlerweile wurden Hundertschaften der Polizei nach Lüneburg verlegt. Diese fahren in der Stadt sogenannte Raumschutzstreifen und bewachen die Wohnorte der Familienclans.

Fraglich ist, ob man dieser multikriminellen Großfamilien mit polizeilichen oder staatsanwaltschaftlichen Mitteln überhaupt noch Herr werden kann. Wenn schon mehrere Hundertschaften der Bereitschaftspolizei eingesetzt werden, die Lage sich aber nicht bessert. Wenn Richter die gefassten Straftäter aufgrund fragwürdiger Aussagen ihrer Familienangehörigen sofort wieder auf freien Fuß setzen (müssen). Wenn die Politik die Polizei schwächt, anstatt ihr den Rücken zu stärken. Wenn Innenminister wie Boris Pistorius (SPD) sich für Abschiebestopps einsetzen, anstatt für eine konsequente Abschiebung straffällig gewordener Ausländer. Und wenn „Journalisten“, wie ein gewisser Niels Kruse vom „Stern“ sich wohl mehr über das Facebook-Posting der Polizeigewerkschaft echauffieren, als über die Gewalt der kurdischen Clans, wenn er schreibt:

Lüneburg ist ein idyllisches Städtchen mit Universität und viel Fachwerk. Aber es brodelt an der Illmenau – und zwar nicht nur wegen zwei Clans, die der kurdisch-libanesischen Minderheit der Mhallamiye zugerechnet werden und sich seit einiger Zeit mehr oder weniger öffentlich bekriegen, sondern auch wegen eines Statements auf Facebook, das die Polizeigewerkschaft über diese unschöne Fehde abgegeben hat. [..]

Die Dauerfehde zwischen den Clans überfordert die örtliche Polizei offenbar. Nach dem jüngsten Vorfall wurde eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei nach Lüneburg verlegt, um sowohl Streife zu fahren als auch um die Wohnorte der verfeindeten Familien zu kontrollieren. Angesichts dieses Irrsinns ist auch dieses Facebook-Posting der Polizeigewerkschaft entstanden – verständlich vielleicht, aber sicher wenig geeignet die Gemüter zu beruhigen.

Hier ein Bericht der Sendung NDR/Aktuell:

Der Facebookeintrag der DPolG hat mittlerweile rund 600 „Likes“. Unterstützen Sie die Polizei, sie kann jede Hilfe gebrauchen. (hg)

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. Wann demonstriert in Lüneburg ein breites Bündnis gegen Rechts für mehr Buntheit, Toleranz und Weltoffenheit?

  2. Hier ist es nun zum Greifen nah! Zugreifen PEGIDA, AfD, Pro-Partei, Pi … und und und
    Schnappt ein paar Polizisten, Interview…etc. Die Jungs müssen mit auf die PEGIDA. Der Facebook Eintrag ist das Zeichen. Schnell, bevor der Gegner kommt und wieder loslegt:
    Wir wollen eine bunte Polizei. ich will keine, die grün und blau geschlagen ist und rate Blutflecke hat. Schade, dass ich nicht bei facebook bin. Kann das mal einer dort reinschreiben?

    Pi ist schwere Kost. 🙁

  3. ….die Polizei ist überfordert – und provoziert mit einem Facebook-Posting.

    Ja nee, is klar

  4. “ Gewaltexzesse ausländischer Schwerstkrimineller “
    So etwas gibt es im bunten Deutschland nicht, alles Lüge, das muß ein Aprilscherz sein.

  5. ethnischen Minderheit

    ist der Freibrief in Buntland!

    Für die Polizei gilt:

    Nehmt die Sprechblasen, die ihr selber so gerne für andere austeilt

    „Herausforderungen meistern, Chancen nutzen, …“

  6. „Wenn die Politik die Polizei schwächt, anstatt ihr den Rücken zu stärken.“

    Dann sollten die Politiker und die Polizeiführung mal hinterfragen, wie groß noch die Loyalität der Beamten gegenüber dem Staat ist. Und sie sollten, wenn es mal hart auf hart kommt, nicht auf diese Loyalität vertrauen.
    Da durch ständig wechselndes und reduziertes Personal Kollegialität weitgehend zerstört und die Arbeit verdichtet wurde, da viele Polizisten ungestraft angegriffen und verletzt, geradezu verheizt werden dürfen – und keinerlei Rückhalt bei den Politikern erfahren -, haben viele Polizisten bereits innerlich gekündigt.
    Die „Eliten“ sollten sich nicht zu sehr in Sicherheit wiegen.

  7. SEHR MUTIG, wenn sich hier Beamte äußern.
    Ich bewundere Polizisten für ihre regelmäßig zuverlässige Pflichterfüllung. Wie enttäuschend muss es für sie sein, zu sehen, wie die zahnlose Justiz ermittelte Verbrecher laufen last (laufen lassen muss). Wie entwürdigend für die Polizei, wenn Politiker offen mit denen sympathisieren, die Polizeiwagen anzünden!

  8. Aus 2011 aber aktuell wie zuvor:

    Sachsen: Landesvorstandsmitglied der Polizeigewerkschaft – Was gilt denn noch in Deutschland….?
    Autor: Volker Schöne
    Was soll hier in Sachsen und in Deutschland noch werden?
    Wo stehen wir eigentlich?
    Die neue Polizeireform Polizei 2020 sagt aus, es soll 25% der Polizeibelegschaft eingespart werden. Das sei notwendig unter dem Aspekt des Sparens und der Demografie. Weil die Bevölkerung in absoluten Zahlen schrumpft, schrumpft selbstverständlich auch die Kriminalität! Eine Super-Analogie! Mehr Mathematiker in die Regierung! (Denn dieser Beweis müsste mal wissenschaftlich erbracht werden.)

    Ich gebe unumwunden zu, ich habe Angst.

    Und es wird mir nicht leid werden, dies zu äußern.
    Darzulegen ist dies an zwei ganz konkreten Fakten:
    • Der 13.02.2010 bescherte uns 17 verletzte Polizisten. In 2011 reichte der 13. schon nicht mehr aus und der 19.2. musste zusätzlich noch herhalten. Fazit: An die 100 verletzte Polizisten. Wie sieht das in 2012 aus, frage ich mich schon heute. Der Demonstrationstourismus nimmt zu. Die Aggressionen entladen sich zu solchen Veranstaltungen immer mehr und vermeintlich normale und friedliche Bürger agieren in der Gruppe zunehmend aggressiv. Woher ihr tatsächlicher Frust kommt, der sich dort entlädt, lädt zu Spekulationen ein. Was den gemeinen Demonstranten mit Gewaltpotential vom Einsatzbeamten unterscheidet, ist zumindest die Tatsache, dass er sich freiwillig entscheiden kann, zuhause zu bleiben.
    • Und wie geht es der breite Masse der Einsatz- und Vollzugsbeamten?
    Sie sind hochmotiviert, da sich ja auch die Verbrechensrate zu mindestens 25% rückläufig gestaltet. Im Grunde herrscht überall Frust. Der Krankenstrand steigt. Nicht darum, weil die Jungs und Mädels, den alten Witzen nach, faul sind. Sondern weil die Belastung ins Unermessliche steigt. Das allein wäre sicher für viele noch nicht mal ein Grund zu resignieren, denn man wächst ja mit seinen Aufgaben. Dass der Vollzugsbedienstete im Allgemeinen im sprichwörtlichen Regen stehen gelassen wird, dürfte da nicht wundern. Er ist der Prügelknabe. Der kleinste Fehler kann alles kosten und das dürfte nicht die Beförderung sein, von der schon viele nicht mehr wissen, wie das Wort geschrieben wird.
    Resignation macht sich breit. Der einzelne zählt nicht. Und das der Krankenstand, besonders der jüngeren Kollegen wächst, ist nicht Ausdruck von Faulheit. Es ist Ausdruck von Krankheit, Perspektivlosigkeit und Demotivation. Die Älteren können da etwas taffer sein, sie zählen einfach die Totensonntage.

    Ist das menschlich nachvollziehbar? Auf jeden Fall!
    Denn was tut der Dienstherr? Das können die meisten sicher problemlos beantworten. Wie stellt sich landläufig die Bevölkerung vor, wie ein Polizist abgesichert ist. Der Staat kämpft für seine Diener. Er steht hinter ihnen oder davor, je nach Betrachtungsweise, aber zumindest ganz nahe bei ihm.
    Bitte lauft des Lachens wegen nicht ganz so weit weg und trocknet die Tränen!

    Wahr ist doch, dass jegliche Möglichkeit vom Dienstherrn genutzt wird, dem einzelnen zusätzlich zu einem „Vorkommnis“ noch eins einzuschenken. Der einzelne ist hier auch allein. Muss sich gegen die Vorwürfe wehren und sieht sich auch noch der Attacken des Dienstherrn ausgesetzt.

    Bleiben wir mal bei den Fakten von oben: die Einsparungen an Personal sollen durch die Spreizung von Abgängen und Zugängen hauptsächlich umgesetzt werden. Bisher gehen zwischen 500 und 700 Kollegen pro Jahr in den Ruhestand. Versprochen wurde ein Einstellungskorridor von jährlich 300 Anwärtern. Ich war beim Packen der Begrüßungs-Mappen für die Neuankömmlinge beteiligt. Es waren nur 250 Mappen. Und das nicht, weil wir nicht ausreichend Mappen hatten oder wir nicht zählen können.

    Stellenabbau von etwa 11500 Polizisten auf ca. 8000 in den nächsten Jahren:
    „Geniale Vordenker“ sind ja der Meinung, dass vier Bürgerpolizisten ein Revier ersetzen. Wenn man personengebundene Aufpasser hat, kann man schon mal ins Schwärmen geraten. Wie schön muss die Zeit gewesen sein, als der Schutzmann an der Ecke noch von jedem gegrüßt wurde. Der lief da allein mit seiner Pickelhaube, stellt Euch das Mal vor. Heute ist es schon bedenklich eine Jugendgruppe mit einer Streifenwagenbesatzung zum Verlassen der Szenerie aufzufordern.
    Und wie soll das unter diesen Voraussetzungen weitergehen? Ich empfehle jedem, der fragt, sich ganz besonders für die Prävention und den Schutz der eigenen Kinder einzusetzen. Denn Prävention findet ja auch immer weniger statt. Fragt in den Schulen nach, wer das nicht weiß. Ist das nicht unlogisch? Ist es nicht, denn Prävention lässt sich schwer in Legislaturperioden abrechnen. Also immer schön die Probleme kultivieren und sie am Ende vor der schrumpfenden Gemeinde an polizeilichen Sicherheitskräften auskippen. Wir brauchen ja keine Sicherheit, da wir im zivilisierten Europa leben. In Spanien und Griechenland war es in diesem Jahr auch immer sehr zivilisiert bei der besten Sicherheitslage, olé.

    Also hier noch mal ganz deutlich. Ich habe Angst…

    Volker Schöne
    Landesvorstand

    Quelle: Deutsche Polizeigewerkschaft vom 28.09.2011

  9. Menschenskind,was muß hier eigentlich noch alles passieren damit solche wert-und nutzlosen Termiten ENDLICH abgeschoben werden.
    Staatsangehörigkeit/Paß hin oder her,man weiß doch wo die hergekommen sind.Zurück mit diesem Abschaum!Und vorher enteignen!
    Und solche „Schurnalisten“ wie N.Kruse gleich mit.Da ist er dann wenigstens täglich unter Gleichgesinnten und muß keine Naaahtzieees mehr ertragen.
    Dämlicher Hund,der.

  10. Deutschland wird bunt wie eine Müllhalde!

    Korrekt muss es heißen…

    Deutschland ist eine Müllhalde geworden!
    ———————————————

    Politiker haben unsere Städte zu Moslemghettos, Kriegs-, Terror- und Krisengebiete durch die kriminellen Ausländer/Asylanten gemacht.

    Sie sind Schuld das dt. Bürger durch unerwünschte Ausländer ermordet, ausgeraubt und vergewaltigt werden. Die Politiker leben meist mit Personenschutz und in feinen Viertel..

    Sie haben mit dem normalen Bürger nichts gemein.

    Durch die irre Zuwanderung von kriminellen Ausländern/Asylanten wird es zu Zuständen wie in den USA kommen.. wo ganze Stadtviertel von brutalen Latinos meist Mexikanern beherrscht werden.. nur hier sind es Türken/Moslems oder Osteuropäer..

    Schützt euch selber.. Der Staat hat uns dt. Bürger schon längst aufgegeben.
    Wir Deutsche sollen nur Steuern zahlen und uns durch unerwünschte Ausländer bereichern lassen.

  11. #13 Tritt-Ihn (01. Apr 2015 11:31)

    +++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++

    Claudia Roth hört auf!

    Die politische Karriere von Claudia Roth ist beendet.
    Für die “Grünen” ein großer Verlust!
    Eine amerikanische Modelagentur hat sie unter Vertrag genommen:
    http://i3.bstatic.de/sites/default/files/styles/bild_des_tages_1000x563/public/images/2008/05/HBgMwShm.jpg?itok=UyBFt6y0
    ——————
    Die Redaktion hat sich derlei Scherze vermutlich verkniffen wohl wissend damit eventuell eine Lawine loszutreten 😀

    http://www.dw.de/image/0,,18221274_303,00.jpg

  12. #13 Tritt-Ihn (01. Apr 2015 11:31)

    +++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++

    Claudia Roth hört auf!

    Die politische Karriere von Claudia Roth ist beendet.
    Für die “Grünen” ein großer Verlust!
    Eine amerikanische Modelagentur hat sie unter Vertrag genommen:
    http://i3.bstatic.de/sites/default/files/styles/bild_des_tages_1000x563/public/images/2008/05/HBgMwShm.jpg?itok=UyBFt6y0
    —–

    Frage an Redaktion !
    Wir vermissen heute den PI-April-Scherz .Habt ihr den vergessen ?

    Das klang einfach zuuu schön um wahr zu sein… 🙂

  13. Das sind die Anfänge eines künftigen Bürgerkrieges. Vermutlich ist die hirnlose Politikerkaste schon am Kofferpacken.

  14. Diese kriminellen Mordbrenner kamen alle mal als „Flüchtlinge“ mit ausgebufften orientalischen Schluchzschmonzetten ins Land…

  15. http://www.ms.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/muendliche-anfrage-welche-strategie-verfolgt-die-landesregierung-hinsichtlich-der-integration-der-mhallamyie-kurden-131499.html

    Mündliche Anfrage an das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

    „Welche Strategie verfolgt die Landesregierung hinsichtlich der Integration der Mhallamyie-Kurden“

    1. Welche Hindernisse stehen nach Auffassung der Landesregierung einer umfassenden Partizipation und Teilhabe der in Niedersachsen lebenden Mhallamiye-Kurden entgegen?

    2. Gibt es über polizeiliche Kontakte zu Clanältesten hinaus Aktivitäten der Landesregierung, um durch aufsuchende, präventive Maßnahmen das Vertrauen der in Niedersachsen lebenden Mhallamiye-Kurden zu gewinnen und die Clanstrukturen aufzubrechen?

    3. Verfolgt die Landesregierung eine Strategie bezüglich der Integration der in Niedersachsen lebenden Mhallamiye-Kurden? Falls ja, welche?

    Zu 1.:

    In Niedersachsen leben Einwohnerinnen und Einwohner aus der Gruppe der Mhallamiye – Kurden, die bereit und in der Lage sind, sich in die Gesellschaft erfolgreich einzubringen und die die hierfür nötigen Anstrengungen und Handlungsschritte von sich aus unternehmen. Dem gegenüber steht allerdings eine Teilgruppe von Mhallamiye-Kurden, die durch problematisches Verhalten auffällt.

    Trotz guter Kenntnisse über die stark ausgeprägten Clan-Strukturen der Mhallamiye-Kurden stellen Mitglieder dieser Bevölkerungsgruppe Polizei, Justiz und Beratungseinrichtungen häufig vor besondere Herausforderungen. Obwohl die Mhallamiye seit circa 30 Jahren in Niedersachsen leben, findet sich ein Großteil dieser Menschen in einer durch große Familienverbände und teils archaisch geprägten Gemeinschaft. Von diesen wird zum Beispiel das deutsche Rechtssystem grundsätzlich abgelehnt und ein Angriff auf ein Familienmitglied wird als Angriff auf die gesamte Großfamilie verstanden und führt zu entsprechend exzessiven Solidarisierungsaktivitäten. Diese Verhaltensweisen haben sich durch die mehrfachen Migrations- und Marginalisierungserfahrungen sowie durch Ab- und Ausgrenzungszumutungen in der Vergangenheit herausgebildet. Diese soziokulturellen Erfahrungen finden bis heute ihren Ausdruck in Abgrenzung, Ablehnung mehrheitsgesellschaftlicher und staatlicher Strukturen. Damit verbunden sind auch eine derzeit häufig fehlende Teilhabe an Bildung und erstem Arbeitsmarkt.

    Zu 2. und 3.:

    Um Integrationsproblemen und -defiziten wirksam zu begegnen, ist der kontinuierliche Austausch zwischen allen an der Teilhabepolitik beteiligten Institutionen und Dienststellen unerlässlich. Der Zielgruppe, das heißt den sich bisher gesellschaftlicher Integration verschließenden Mhallamiye, wird dabei verdeutlicht, dass unbeschadet der jeweils spezifischen Kompetenzen und Zuständigkeitsgrenzen alle fördernden, helfenden, intervenierenden und repressiv tätigen Akteure in die gleiche Richtung gehen und ein individuelles oder gruppenweises „Ausweichen“ oder gar „Ausspielen“ der Einzelakteure nicht tolerabel ist und dementsprechend auch nicht hingenommen wird.

  16. #17 PSI (01. Apr 2015 11:38)

    #13 Tritt-Ihn (01. Apr 2015 11:31)

    +++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++eil+++

    Claudia Roth hört auf!

    ———————–
    Nachtrag: das schöne Kopftuchbild ist wohl gelöscht worden 🙁

  17. –„Frau Merkel wollte Deutschlands Nutzen – In Wahrheit die Verfassung stutzen!“
    –„Frau Merkel ist der wahre Horror – Hin-NEH-men soll´n wir Raub und Terror!“
    –„Da hier-HER darf Hinz+Kunz, gibt´s den ISIS nun bei UNS!“

  18. Der Polizei reichts,Vorsicht,jetzt wird mit Wattebällchen geworfen!
    Jeder weiß das nur das konsequente Abschieben solcher kriminellen Subjekte wirklich etwas bringen würde.
    Abschieben,Abschieben,Abschieben!!!

  19. Bei diesem Niels Kruse merkt man es mal wieder.

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht“

    Kurt Tucholsky

  20. EILMELDUNG!!!!!!!!!!!!!!

    Mit einer großen Mehrheit von über 99 Prozent beschlossen heute morgen alle Parteien, das Deutschland kein Einwanderungsland ist.
    Ferner soll die sofortige Abschiebung aller abgelehnten Asylbewerber ab dem 2.4.2015 erfolgen.
    Zudem sollen ab sofort die Löhne und die Renten erhöht werden.
    Auch der Ausstieg aus dem Euro wurde beschlossen.
    Weitere Maßnahmen zur Rettung Deutschlands wurden für die nächsten Tage angekündigt.

    April, April

  21. Für die Bevölkerung besteht nach Aussage der Polizei keine Gefahr!?
    Haben diese Fachkräfte also Waffen erfunden deren Geschosse keine Unbeteiligten trifft? Alle Achtung!!

    ———————————————-
    #14 Tritt-Ihn (01. Apr 2015 11:31)

    Frage an Redaktion !
    Wir vermissen heute den PI-April-Scherz .Habt ihr den vergessen ?

    ———————————————-

    Wer kann bei der derzeitigen Lage denn noch Aprilscherze und Wahrheit unterscheiden?

  22. Es kommt der Zeitpunkt, wo bei den Polizisten die Abwägung zwischen festem Job und Gewissen zu Gunsten der Bürger ausfällt.

    Das ist gleichzeitig der Zeitpunkt, an dem unsere „Volksvertreter“ ihre Koffer packen und sich bei Nacht und Nebel in ferne Länder flüchten.

  23. Wie soll das in 10.J. aussehen.
    ich kann mir das schwer vorstellen wie es hier in Deutschland dann rundgeht. Eis ist sicher diese Clans vermehren sich rasant. Nehmen wir mal an diese Clans würden sich besser verstehen, dann wäre eine ganze Stadt unter Kontrolle. Hört man ja auch in Frankreich „Marseille“. Wir sollten jetzt ein Register anlegen für die Schuldigen Politiker, die diese Zustände dem deutschem Volk angetan haben.Leider bin ich der Meinung das mit Pegida und Bürgerbewegung nicht zu erreichen ist außer man stärkt noch die Lügenpresse und gibt ihnen Fraß.Eine Strategie wäre vielleicht sich genauso staatsfeindlich zu verhalten und das in Massen. Einfach alles abnicken und für immer mehr Chaos sorgen, evtl. entsteht nach dem Knall wieder Ordnung, vorher bestimmt nicht.

  24. Tjä, jeder ist seines Glückes Schmied. Nicht jammern liebe Bulletten, anders wählen.

  25. Tja, es müssen eben mehr Leute mit Migrationshintergrund in den leitenden Polizei- und Justizdienst.
    Das würde die Polizei entlasten, denn dann würde gegen die Großfamilie gar nicht erst ermittelt.
    Kein Kläger, kein Richter, Friede, Freude, Eierkuchen.

    Toll übrigens, wenn von „Rockern“ berichtet wenn, wenn es sich tatsächlich um Kurdenganster handelt.

  26. Wir müssen nicht vor lauter Toleranz alles hinnehmen, was eigentlich die große Mehrheit in unserer Gesellschaft nicht will.

    Was soll das „eigentlich“ denn dort bedeuten? Das es doch nicht so ist?

    Ich bin mittlerweile echt penibel geworden bei diversen Aussagen. Gerade wenn Abtönungspartikel eingepflegt werden sollte man die Ohren spitzen und das Hirn anschalten.

    Das Wort eigentlich führt im Gespräch zu Unklarheit, Interpretationsspielraum und zur Abgabe der Verantwortung für das Gesagte. Ich verlasse damit den mir eigenen Bereich meiner Aussage, meines Standpunktes und deklassiere diesen. Die getroffene Aussage wird abgewertet, vermindert oder sogar verneint. Mit dem Wort eigentlich fehlt dem Objekt der Bestandteil, was dem Objekt eigen ist. Es wird also reduziert.

    http://www.gestaltvision.de/jo/gedanken-und-begriffe/36-eigentlich.html

    Wer schon mit der Sprache unsicher ist, wird das auf der Straße auch sein. Also liebe Polizei: Klare Ansagen bitte, ebenso klares und rigoroses Durchgreifen, die Mehrheit steht hinter euch. Wir wollen eben genau NICHT alles erdulden (tolerieren), schon gar keine Straßenkriege.

    Wer die Polizei unterstützen will geht Montags zu den -Gidas

  27. #16 Kafir avec plaisir (01. Apr 2015 11:35)

    man weiß doch wo die hergekommen sind.

    Na ja, vielleicht. Das hilft aber auch nicht wirklich weiter.

    Es handelt sich, wie ich gelegentlich immer wieder erwähnen muss, nicht um Kurden, sondern um Araber vom Stamm der Beni Hilal. Die eine sehr lange Geschichte haben.

    Der Libanon war für sie eine Zwischenstation, seit sie aus der Türkei vertrieben wurden.
    Der Libanon will sie nicht.

    In der Türkei hatten sie sich in den Wirren rund um den Zusammenbruch des Osmanischen Reiches angesiedelt. Die Türkei will sie nicht.

    Die diversen nordafrikanischen Länder, in denen sie in früheren Jahrhunderten tätig waren (auch mal als Söldner der Franzosen) wollen sie auch nicht.

    Wenn man ganz weit zurückgeht, lassen sich ihre Ursprünge im Jemen verorten. Der Jemen hat im Moment genug Probleme. Er will sie definitiv nicht.

    Und nun?

    BTW Interessant ist allerdings festzustellen, dass es Beni Hilal (die sich durchaus weltweit ausgebreitet haben) gibt, die in Ländern wie Australien oder Kanada durchaus respektablen Berufen nachgehen. Als Physik-Professor in Australien oder Immobilienmakler in Kanada.

    Nur bei uns scheint das nicht zu gehen.

  28. wählen, ja damit kann es anfangen, alle sollten Links wählen dann kann das Boot schnell zum kentern kommen.
    Glaubt etwa jemand im Ernst das man die AFD hoch kommen lässt. Eher wird Obama Sozialminister in Deutschland. Wir sind so manipuliert das mit Wahlen nichts mehr zu retten ist. Und dann hat Herr Lucke plötzlich einen Unfall oder saß im falschen Flugzeug und hatte starke Depri.
    Wahlen helfen nur in der Fantasie.

  29. #31 upright

    Nicht jammern liebe Bulletten, anders wählen.

    Wahrscheinlich tun sie das schon lange. Bloß – wer verhindert Wahlfälschung?

    Es wäre notwendig, dass Polizisten in den Wahllokalen die Auszählungen und vor allem die Weitergabe der Ergebnisse überwachen.

  30. #35 Centurion

    Der Lucke macht schon alles „richtig“ im Sinne des Syndikats. Auch wenn Lucke Bundeskanzler wäre, würde sich an der Einwanderung NICHTS ändern.

  31. Aber der Politik reicht es noch lange nicht. Die Polizei ist von der Politik verlassen!!!

  32. # 30 centurion

    die perspektive für pegida sehe ich ähnlich problematisch. die sollten jetzt eine QUALITATIVE änderung anstreben, mit direkter einwirkung in das system hinein. z.b. bei wahlen, aber auch mit juristischen initiativen: anzeigen und klagen gegen das tägliche unrecht von seiten des staates. da werden sich doch anwälte für finden lassen. ich bin kein jurist, würde meinen namen aber auch dafür hergeben!

  33. Damit das in Tröglitz nicht so wird, will man dort keine Invasoren. Sind natürlich alles böse Rächte, die das nicht wollen.

    Der Kreistag hat kurz nach seinem Rückzug beschlossen, dass 40 Flüchtlinge im Ort leben sollen, zwölf Wohnungen werden hergerichtet, es soll einen Sozialarbeiter und einen Wachdienst geben. (…) Ab Mitte Mai sollen die ersten Flüchtlinge kommen, es sollen überwiegend Familien sein.

    Dieser Witz hat inzwischen sooooooooooo einen langen Bart.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/troeglitz-buergersammlung-ueber-fluechtlinge-a-1026545.html

    ——————-

    OT, zum Gaga-Zustand unseres Landes aber passend: Neues von den Vogelschreddern.

    Nach Angaben der Storchenpflegestation geraten die streng geschützten Weißstörche häufig in die Rotorblätter von Windkraftanlagen.

    http://www.bild.de/regional/bremen/storch/muss-fluegel-amputiert-werden-40370804.bild.html

  34. Die Polizei am Weinen …

    .. da kommen mir die .. – nee! eigentlich nicht.

    Wann immer es darum geht, der Regierung in den Ar… zu kriechen – ist die Polizei dein Freund und Helfer und kriecht, in Erwartung von Posten und Pöstchen, sogar noch bis in Dünndarm-Bereiche.
    Etwas unselbständigeres und gesetzloseres als die deutsche Polizei ist nur schwer zu finden – Kunststück, wenn man seit Jahrzehnten Polizeibeamte nur noch zu Volkstrot…. ausbildet.
    Ohne jede juristische Ahnung und nur mit dem „gesunden Menschenverstand“ und einer Heckler und Koch bewaffnet, treiben diese Beamten ihr Unwesen und reduzieren die Hoffnungen ihrer Mitmenschen auf Glücksspiel-Niveau.
    Jetzt haben diese Volltrot… selber ein bißchen Haue bekommen und plärren los wie gefallene Zweijährige.
    Wenn man durchdrehende Polizeibeamte aber mal auf ihre Pflichten aus dem Beamtenstatusgesetz anspricht, dann erntet man einen Gesichtsausdruck wie von einem sedierten Primaten.
    Oder bekommt zu hören, so ein Gesetz gäbe es garnicht.

    Nur und ausschließlich Bürger, die ihre Rechte nie wahrnehmen, versuchen die Tränen dieser dümmlich argumentierenden Beamten zu trocknen – Bürger, die sich grundgesetztreu verhalten und ihre Rechte dennoch hin und wieder in Anspruch nehmen wollen sind einen Schritt weiter – deren Rechte werden beständig mit den Füssen getreten: grundgesetz- und überhaupt rechtswidrig von den Polizeibeamten ihres Mißtrauens.

    Liebe Polizeibeamte, lernt wenigstens einige wenige Gesetze und achtet das Grundgesetz und weniger Karrierechancen – dann, und nur dann, habt ihr von den Bürgern wieder etwas zu erwarten.
    Ihr seid die Stiefellecker eines neuen faschistoiden Systems, die SA einer hirnlosen neuen faschistischen Parteiengruppe – warum sollten wir Bürger Euch achten?!

    Habe ich Unrecht?
    Die EU ist also demokratisch legitimiert?
    Ihr stellt das Grundgesetz notfalls über Eure Karrierechancen?

  35. #32 18_1968 (01. Apr 2015 12:08)

    Toll übrigens, wenn von “Rockern” berichtet wenn, wenn es sich tatsächlich um Kurdenganster handelt.
    _____________________

    Hört sich ja auch besser an wie z.B. kriminelle Ausländer-Clans.

    Auch verbinden viele den Begriff Rocker damit, dass es sich um vorwiegend deutsche Mitglieder in den Rockerclubs handelt.

  36. Was soll die ganze Aufregung?
    Kriminelle Multi-Kultis gehören zu Deutschland!
    Ihr müsst dazu nur mal bei der Zonenwachtel nachfragen, die von den Michels so zahlreich gewählt wurde!
    Mag ich Mutti, mag ich auch Randale! 😉

  37. #29 Rakoczi (01. Apr 2015 12:01)
    Für die Bevölkerung besteht nach Aussage der Polizei keine Gefahr!?
    Haben diese Fachkräfte also Waffen erfunden deren Geschosse keine Unbeteiligten trifft? Alle Achtung!!
    _________________

    Das fünfte Element

    The perfect Weapon

    https://youtu.be/0T6ANbL3SMw

  38. Streife fahren?

    Warum braucht es Hunderte von Polizisten, die vermutlich die nächsten Jahrzehnte diese Mordbrenner beobachten soll?

    Es lang ein Greiftrupp, einige Container und eine Fahrt übers Meer -und tschüß-

  39. Die Polizei ist wirklich überfordert.

    Gerade die „rechten“ Teilnehmer einer Pegida-Demo niedergehalten, in die Irre geschickt und schikaniert um die weltoffene bunte Republik, deren Demokratie und „Rechtsstaat“ zu verteidigen und schon brennt es in der eigenen Stadt lichterloh.

    Jetzt helfen Lüneburg nur noch Lichterketten, runde Tische gegen „Rächtzzz“ und ein „Aufstand aller Anständigen“.

  40. Diese Clans sind Minderheiten und müssen geschützt werden.Die kommen aus dem Jemen, na dann werden sich Clans und Familien demnächst in DE zusammenführen dürfen. Und ich hoffe das die Kommunen in höchste Schwierigkeiten geraten, und ich hoffe das dort die Sharia ausgerufen wird. Das Die Polizei kapituliert aus Angst. Und an jeder Ecke eine Moschee gebaut wird. Das wäre mehr Erfolg als Pegida je bekommen würde.Deutschland muss erst in Scheisse versinken.

  41. #31 upright (01. Apr 2015 12:07)

    Tjä, jeder ist seines Glückes Schmied. Nicht jammern liebe Bulletten, anders wählen.

    Schön und gut, aber welche Partei empfiehlst du.?
    Mein Vorschlag wäre PEGIDA wird Partei.
    (Nach Überarbeitung durch Kewil)
    und wir hören auf uns von Allen und Jedem
    zu distanzieren.

  42. Das wäre für die Grünroten wieder mal ein Grund nach schärferen Waffengesetzen zu plärren und jedem Jäger, Sportschützen oder sonstigen Waffenbesitzern das Leben NOCH schwerer zu machen.
    WO haben diese Kreaturen ihre Waffen her ? Sind die in einem Schützenverein, oder wo kommen die Knarren her ? Die Behörden kennen ihre Pappenheimer doch ganz genau. Wieso wird im Mileu nicht mal eine großangelegte Razzia vorgenommen ? Da würden haufenweise nicht registrierte Waffen auftauchen ! Aber einfacher und bequemer ist es ja, dem braven steuerzahlenden legalen Waffenbesitzer auf den Sack zu gehen !

  43. Wer ist Niels Kruse ? Wer oder was ist der „Stern“ ? Etwa die abgehalfterte Illustrierte die einst ein Flagschiff unter Henry Nannen war ? Wenn diese nun zur Schrottpresse gehörende Publikation sich einen Niels Kruse leisten kann, dann soll sie ihn auch behalten.

  44. Wenn erste Hightech Waffen bundesdeutscher Produktion,geliefert nach Kurdistan,bei den Kurden Kriegen vor unserer Haustür auftauchen und Verwendung finden,wird dann wieder eine nationaldeutsche Terrorvereinigung erfunden?

  45. Da könnt ihr noch soviel jammern, wie ihr wollt, die sozial schmarotzenden Invasoren werden uns überrennen und auf unsere Gesetze scheißen!

  46. OT,- Meldung von 01.04.2015, um 11:19 Uhr
    Junge Frau bei Polizeieinsatz gegen Pegida-Gegner verletzt
    Bei einem Polizeieinsatz gegen Gegner der rechtsgerichteten Pegida-Bewegung in Karlsruhe ist eine 28-jährige Frau verletzt worden. Kurz vor Abschluss des Pegida-Aufmarschs mit etwa 120 Teilnehmern hätten Gegendemonstranten am Dienstagabend versucht, eine Absperrung zu überwinden, teilte die Polizei mit. Der badische Grünen-Politiker Jörg Rupp schrieb auf Facebook, es seien laut Aussage von Augenzeugen „wohl eher unnötige Provokationen denn ein ernsthafter Durchbruchsversuch“ gewesen. Eine Sprecherin der Gruppe Offenes Antifa-Treffen Karlsruhe verurteilte den Polizeieinsatz und sagte, neben der am Bein schwer verletzten Frau seien auch mehrere Gegendemonstranten durch Schlagstöcke, Pfefferspray und Fußtritte leicht verletzt worden.
    Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet ( Zitat der Redaktion T – online )( Quelle: http://www.t-online.de/regionales/id_73494828/junge-frau-bei-polizeieinsatz-gegen-pegida-gegner-verletzt.html ) Das könnte man ja hier auf PI- nachholen 🙂

  47. #53 Pablo (01. Apr 2015 13:03)
    Das wäre für die Grünroten wieder mal ein Grund nach schärferen Waffengesetzen zu plärren und jedem Jäger, Sportschützen oder sonstigen Waffenbesitzern das Leben NOCH schwerer zu machen.
    ++++

    Meine Meinung hierzu:
    Lieber G 3 als G 36!

  48. Tja, erstens darf auch ein Polizist wählen und er muss nichtmal seinen, erkennbar schlechten, Dienstherren wählen.

    Und zweitens trifft es Babieca in Kommentar

    #22 Babieca (01. Apr 2015 11:40)

    Diese kriminellen Mordbrenner kamen alle mal als “Flüchtlinge” mit ausgebufften orientalischen Schluchzschmonzetten ins Land…

    mal wieder genau auf den Punkt.

    Die sind hier als das, was man uns heute so als „Flüchtling“ verkauft und sie haben uns ihre Kültür mitgebracht, die man uns heute als „Bereicherung“ unterschieben möchte.

    Beides sind Dinge, die kein Mensch auf der Welt braucht und will, denn genau diese „Flüchtlinge“ und ihre Kültür sind die eigentlichen Gründe für Flucht, zum Anfang für Flucht aus deren Nachbarschaft und später für Flucht aus der eigenen Heimat, wenn die Kolonieen dieser Fluchtgründe auf zwei Beinen grösser werden und anfangen, wie Krebs zu streuen und Metastasen zu bilden.

  49. Linke in D. hatten noch nie Ahnung von echter Gewalt. Die
    Antifa durft jahrzehntelang – und leider auch heute noch
    – von der Politik beschützt, Krieg spielen. Du willst mal
    einen Menschen schlagen, beleidigen, mit Steinen bewerfen
    ohne selbst eine in die Fresse zu bekommen???
    Kein Problem, komm mit zur Anti-Pegida-Demo. Da kannst du sogar einem viel stärkeren Hooligan, hinter der Polizeikette geschützt, eins überbraten. Hi, Hi. Es wird dich auch keiner verklagen deswegen. Wir habe viele eigene Anwälte.
    Es wäre an der Zeit, dass diese Würstchen mal die Realität kennen lernen. Aber gegen muslimische Clans, gegen Ali-Rocker??? Nee, lieber nicht. Gebt uns zum
    Üben besser die gewaltlosen Normalbürger von Pegida.

  50. Die Polizei wurde offenbar nicht gut in „Willkommenskultur“ geschult. Sofort nachholen, genauso wie die fällige Nachhilfe im Fach „Kultursensibilität“. Da bemühen sich doch aufrechte Linksgrüne und Gutmenschen seit Jahren darum und mit allen Kräften, bei uns Deutschen diese sozialen Defizite auszugleichen, und dann so etwas! Keinerlei Verständnis für kulturelle Eigenarten, mit denen die dringend benötigten Fachkräfte uns in höchstem Maß bereichern! Das geht ja gar nicht.

    Ironie off – es ist einfach nur zum Kotzen, wenn man zusehen muss, wie Deutschland unweigerlich zum Dritte-Welt-Land verkommt, aber genau das ist es, was sie wollen, die Linken, die Grünen und die Gutmenschen und leider auch die CDU, die mittlerweile alles über Bord geworfen hat, wofür sie früher einmal gestanden ist. Kurioserweise ist der derzeitige Höhenflug der CDU bei den Umfragen nicht zuletzt auch dadurch motiviert, dass sich immer noch viele Deutsche von dieser Partei ein Durchgreifen und Besserung der Zustände erhoffen. Wann endlich kapieren es die Deutschen, dass CDU/CSU dieselbe Politik wie Linke und Grüne machen? Auch unter einer CDU-Alleinregierung mit absoluter Mehrheit würde genau diese Politik fortgesetzt werden. Hier unter PI-Lesern ist das natürlich nichts Neues, aber hört Euch doch mal im Bekanntenkreis um oder bei Arbeitskollegen. Gerade in Bayern, wo ich zuhause bin, heißt es seit Jahrzehnten „die CSU wird’s schon richten“, und so denken die allermeisten Konservativen hier heute noch. Diese Wähler wollen (fast) alle nicht solche „bunten“ Zustände, die unser Land allmählich wie Krebs zu überwuchern beginnen, nein sie wollen es wirklich nicht, aber ihr naives Vertrauen in Parteien wie die CDU/CSU behalten sie dennoch bei. Das wird allerdings unweigerlich früher oder später kippen, aber leider müssen dafür die Zustände Land auf, Land ab noch viel schlimmer werden, genauer gesagt, unerträglich werden. Ob es dann zu spät ist, werden wir sehen, ich habe jedenfalls nur noch wenig echte Hoffnung.

  51. #12 Puenktchen (01. Apr 2015 11:27)

    … Und sie sollten, wenn es mal hart auf hart kommt, nicht auf diese Loyalität vertrauen….
    ———————-

    Das kann sowieso niemand mehr, da die Polizei vorrangig „Menschen mit Migrationshintergrund“ einstellen soll. Wo wird deren Loyalität sein?
    Stellen Sie sich vor, dass die nächste Anti-Israel-Demo kommt und die Polizei tatsächlich ihre Pflicht täte. Glauben Sie, dass die PolizistInnen mit forderasiatischem MiHiGru ihre Pflicht gegenüber Volksverhetzern täten? Ich glaube das nicht, weil die Umma höher steht als die staatliche Gemeinschaft.

  52. Aus dem Anfangstext:

    Fraglich ist, ob man dieser multikriminellen Großfamilien mit polizeilichen oder staatsanwaltschaftlichen Mitteln überhaupt noch Herr werden kann. Wenn schon mehrere Hundertschaften der Bereitschaftspolizei eingesetzt werden, die Lage sich aber nicht bessert.

    In der Tat, für solche Einsätze ist die Polizei weder ausgerüstet, noch ausgebildet.
    Dafür gibt es nämlich z. B. Panzergrenadiere und andere Spezialeinheiten.

    Langsam aber sicher nähern wir uns mit den den ganzen NoGo-Gebieten nämlich einer interessanten Situation.

    Bekanntlich darf die Bundeswehr nicht im Inneren eingestzt werden, dabei geht es vor allem darum, daß sie nicht gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden darf.

    Als Deutschland noch nicht am Hindukusch verteidigt wurde, also zu Zeiten des kalten Krieges, war aber klar, daß zur Verteidigung Kämpfe vor allem auf deutschem Boden stattgefunden hätten.

    Heimatverteidigung hatte mal einen hohen Stellenwert. Wäre also z. B. eine feindliche Fallschirmjägereinheit mitten in Deutschland abgesprungen, um einen Brückenkopf zu bilden, wäre dagegen natürlich auch die Bundeswehr eingesetzt worden.

    Die NoGo-Gebiete sind von feindlichen Invasoren besetzt worden, die ihren Einflußbereich ausdehnen.

    Im Sinne des deutschen Volkes wäre hier also eine Verteidigung unseres Landes durch die Bundeswehr gegen die Invasoren zweckmäßig.
    Zur Verteidigung darf auch Gelände freigekämpft und zurückerobert werden.

    Soweit sind wir zwar noch nicht, aber man wird in Bälde darüber nachdenken müssen.

  53. Ich lese hier immer wieder, dass die Polizei nicht viel Mitleid bekommt, weil sie ja anders wählen könnten.
    Meines Erachtens ist Häme der falsche Ansatz. Gut, einige Menschen brauchen etwas läner, um den Durchblick zu bekommen. Aber es wäre doch wichtig, hier eine Solidargemeinschaft im Kampf gegen die Islamisierung zu schaffen. Man muss ja nicht in allen weltanschaulichen Aspekten übereinstimmen. Aber alle, die die Islamisierung unseres Landes aufhalten wollen, sollten willkommen sein.

  54. #3 Dichter

    Wann demonstriert in Lüneburg ein breites Bündnis gegen Rechts für mehr Buntheit, Toleranz und Weltoffenheit?
    +++++++++++++++++++++++++
    Das ist das Ergebnis des „Induzierten Irreseins“.

    70 Jahre Umerziehung haben den ohnehin friedlichen Deutschen das Rückgrat gebrochen.

    In Berlin die gleichen Verbrecher!
    Der Al-Zein-Clan, das sind Türken, die sich als falsche Kurden eingeschlichen haben, war auch am Raubüberfall auf das Luxus-Kaufhaus Ka-DeWe im Dez. 2014 beteiligt.

    Di MoPo hat nun über Festnahme und Fahndung berichtet:
    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article138913961/Festnahme-und-Suche-nach-Taeter-mit-abgekauten-Fingernaegeln.html#
    30.03.15

    Gesucht wird immer noch Jehad Al Zein, der ist weiterhin flüchtig.

    Die MoPo schreibt, dass der Mann einem polizeibekannten Familienclan angehört!

    Dazu ist bekannt:

    Der Präsident von Berlin, Al-Zein reiste 1982 mit seiner Ehefrau ein – als angeblich „staatenloser Moslem“ ohne gültigen Pass. Zuerst als Libanese, dann als Kurde ausgegeben, wurde er nicht ausgewiesen.

    Trotz abgelehnter Asylanträge scheiterte eine Abschiebung. Die Türkei weigert sich, derartige Berufsverbrecher zurückzunehmen.

    Ob mit Ausweis oder ohne: Al-Zeins Ehefrau und seine Kinder wollten derweil versorgt werden und beantragten Sozialhilfe. Über 4000 Mark kassierte die Familie im Monat, bis das Bezirksamt Schöneberg die Zahlungen einstellte, weil die Polizei klare Anhaltspunkte dafür hatte, dass der Libanese Teil der organisierten Kriminalität war. Al-Zein übertrug das Problem seinen Rechtsanwälten – das Verwal-tungsgericht ordnete die Fortführung der Zahlungen an.

    Aus: http://www.spiegel.de/sptv/magazin/0,1518,249466,00.html vom 1.5.05

    Laut den Behörden ist der angebliche Libanese in Wahrheit ein aus Anatolien stammender Türke.

    Was den Verbrecher Mahmoud el-Zeid betrifft, erklärte die Sprecherin der rbb-Abendschau gegenüber dem Innensenator am 26.4.05, Al-Zein habe sich 20 Millionen Euro Sozialhilfe erschlichen, was Körting bestätigte. Er erklärte das mit den 10 Kindern des Verbrechers, die allerdings nicht bei ihm leben.

    Am 2.5.05 hieß es in der genannten Sendung, daß zur „Familie“ des Verbrechers über vierhundert Familienangehörige gehören sollen. Da kommen schnell die Millionen erschwindelte Stütze zusammen, zumal diese und viele andere „libanesische Großfamilien“ eigentlich Türken sind, die sich den Asylstatus erschlichen haben.

    Wenn man sich mal vorstellt, was Berlin mit den Millionen in Schulen oder auf Straßen hätte machen können….

    Hier ein zusammenfassender Artikel:
    „Importiertes Verbrechen“ –
    Der Pate von Berlin

    Er ist Schutzpatron, vermutlich Drogenbaron, Sozialhilfeempfänger und ein Freund großer Worte: Mahmud al-Zein, alias der „Präsident“, gilt als einer der führenden Bosse der Berliner Unterwelt.
    http://www.spiegel.de/sptv/a-249466.html
    2.3.2008 SPIEGEL TV Magazin

  55. Ist ja ein Ding! Bei der GEZ-finanzierten ARD-Seifenoper „Rote Rosen“, die ich manchmal bei meiner Mutter mitgucken muss, habe ich in all den Jahren nie Ausländer gesehen (spielt in Lüneburg). Ach doch… einer war ein Schwarzer, der, frisch aus Afrika, akzentfrei deutsch sprach. Ich dachte, in dem beschaulichen Städtchen gibt es gar keine, schließlich wird doch die ARD nicht die Wahrheit verdrehen…

  56. Einfach machen wie in NRW und Berlin. Leute aus dem Clan einstellen. Den Clans. Das greift durch. Die Polizei hat sich schon lange gegen Deutschland positioniert. Auf Demos unterstützt sie die Antifa…Erwartet sie nun Mitleid von uns?

  57. Wir bräuchten sowas wie ein kleines Kollosseum. da lässt man, wie damals die Gladiatoren die verfeindeten Sippen gegeneinander antreten. Die überlebenden dürfen anschliessend noch gegen Löwen, Tiger und ähnlich niedliche Tierchen antreten.
    Dann hätte sich das Problem schnell gelöst.

    #43 alles-so-schoen-bunt-hier; Das Problem mit den Juristen ist, die machen alles, aber nur für jede Menge Geld. Und das bist du denen bei uns auch schuldig, wenn sie rein gar nichts erreichen.

  58. OT

    Rot-grüne Koalitionsverhandlungen.

    Die Grünen müssen eine weitere Kröte schlucken.
    Der Senat zieht die Notbremse!

    Es wird wieder geschlossene Heime für straffällig gewordene Jugendliche geben.
    (Der erfahrene PI-Leser weiß um welche Jugendliche es geht.)

    Damit die „Grünen“ ihr Gesicht wahren können, beschloss man Maßnahmen zu verstärken ,die im Vorfeld verhindern ,daß Jugendliche straffällig werden.

    Nächster Knackpunkt:
    Lampedusa-„Flüchtlinge“.
    Die SPD will weiter eine Einzelfallprüfung, wie es das Gesetz vorschreibt.
    Die „Grünen“ wollen großzügige Regelungen für die ganze Gruppe.

    http://www.hamburg1.de/nachrichten/24116/Gruene_billigen_geschlossenes_Heim.html

    🙄

  59. Immerhin hat die Lüneburger Polizei noch Zeit für einen Aprilscherz. Der sich – wie sollte es anders sein – mit dem Problem der eingewanderten Fachkräfte für Eigentumsübertragung befaßt:

    Da Taschendiebe immer dreister und geschickter werden, startet das Präventionsteam der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen in Zusammenarbeit mit der Diensthundeführergruppe der Polizeidirektion eine einzigartige Versuchsreihe, in der Chihuahuas und andere Kleinsthunde zu Schutzhunden ausgebildet werden.

    Mit einem Idealgewicht von etwa zwei Kilogramm ließen sich die Hündchen nach Angaben der Scherz-Beauftragten der Polizei gut in den heutzutage durchaus großformatigen Handtaschen transportieren. Greift der Taschendieb zu, um an Handy oder Geldbörse zu gelangen, erwarte ihn im Tascheninneren eine schmerzhafte Überraschung. Wertgegenstände seien so sicher verwahrt und Diebe würden abgeschreckt.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/2987332/pol-lg-chihuahuas-gegen-taschendiebe-polizei-bietet-kurse-fuer-minihunde-und-ihre-besitzer-an

    Auch die Mopo kommt mit einem Aprilscherz zu „Flüchtlingen“:

    Hamburg soll das erste schwimmende Olympiastadion der Welt bekommen. Star-Architekt Hadi Teherani nennt den kühnen Entwurf sein „Meisterstück“. Der Clou: Nach den Spielen wird das Stadion zur Flüchtlingsunterkunft.

    http://www.mopo.de/nachrichten/sensationsplan-schwimmendes-olympia-stadion-auf-der-alster-,5067140,30268450.html

    Übersicht:

    *http://www.abendblatt.de/hamburg/article205235073/So-wurde-der-Norden-in-den-April-geschickt.html

  60. #46 Ost-West Fale   (01. Apr 2015 12:36)  

    #32 18_1968 (01. Apr 2015 12:08)

    Die Islamisierung der Rocker, hat schon vor Jahren begonnen. Ich hab selbst miterlebt, wie ein Präsi, der sich damals dagegen ausgesprochen hat, abgesetzt worden ist und wurde damit „out in Bad standing“ also für Vogelfrei erklärt.

  61. warum werden diese Clans voreinander geschützt?
    vlt wäre ja Ruhe, wenn man sie einfach mal aufeinander losgehen lassen würde…. 🙂

  62. Dass bis zu 90% aller Verbrechen im Lande aufs Konto der INVASOREN geht, wird ja von den LÜGENPRESSE immer wieder, und immer wieder verschwiegen. Wer diese Tatsache überhaupt nur anführt, läuft ja in Gefahr als „Nazi“ verschrien zu werden. Also wird so weit wie möglich darüber geschwiegen! Beamte dürfen ein bisschen murren, aber bitte nicht zu laut! Und wer von ihnen will seinen Beamtenstatus gefährden?

  63. Wenn Innenminister wie Boris Pistorius (SPD) sich für Abschiebestopps einsetzen, anstatt für eine konsequente Abschiebung straffällig gewordener Ausländer. Und wenn “Journalisten”, wie ein gewisser Niels Kruse vom “Stern” sich wohl mehr über das Facebook-Posting der Polizeigewerkschaft echauffieren, als über die Gewalt der kurdischen Clans,…..“
    ——————————————————-

    LÜGENPOLITIKER und LÜGENPRESSE sind fast nur noch damit beschäftigt den schwelenden Volkszorn mit allen Mitteln abzuwenden!

  64. Die Polizisten könnten streiken und
    den Linksrotgrünen Politkaspern
    die Rote Karte zeigen.

    Tun sie nicht, also sind sie die
    Handlanger der Totengräber

    Kein Mitleid meinerseits

  65. #87 ibiza2009 (01. Apr 2015 15:15)

    Beamte haben Streikverbot

    http://www.dbb.de/themen/beamte/beamte-und-streik.html

    Wenn die Polizei „streikt“ dann heißt das Revolution, dazu fehlen eindeutig die Massen auf der Straße. Ich bin sicher, bringt Pegida oder ähnliche Demos 1 Million Menschen auf die Straße, dann werden sich auch Polizisten anschließen, weil sie die Mehrheit hinter sich wissen….

  66. „und tut ihren Unmut nun auf Facebook kund.“
    Falscher Weg!!
    Auf in den Bundestag Handschellen raus und die dafür verantwortliche Bande (Union Grüne SPD) allesamt in den Knast,wo zu 100 schlimmste Insassen einsitzen!!

  67. #85 ridgleylisp

    LÜGENPOLITIKER und LÜGENPRESSE sind fast nur noch damit beschäftigt den schwelenden Volkszorn mit allen Mitteln abzuwenden!

    Und erreichen – wie so oft – damit das Gegenteil.

  68. @87 ibiza2009
    Sorry, aber das ist das Letzte, das Verachtendste, was man den Beamten hinter her werfen kann!
    1. Haben die Beamten kein Streikrecht!
    2. Während z.B.für ganz Frankfurt 130 Bürger sich bereit gefunden haben, die Fernsehcouch mit einem Pegidalauf zu tauschen, verlangst Du von diesen Polizisten den aktiven Streik, was dem Verlust von Arbeitsplatz und Familieneinkommen bedeutet? Echt schwach, was Du da von Dir gibst!

    Ich bin Mitglied der Konkurrenzgewerkschaft GdP, spreche aber diesen Kollegen der DPolG meinen höchsten Respekt und Anerkennung aus! Sie werden wissen, das mit dem Facebookeintrag ihre Kariere beendet ist. wie „#89 Bundeskasper“ bereits festgestellt hat, ist der Facebookeintrag bereits gelöscht! ich kann dort meine Anerkennung nicht mehr hinterlassen. Unsere linken Faschisten sind halt schnell! Es ist zum Kotzen. Eine Pathokratie unseres Landes in höchster Vollendung. (Pathokratie=Herrschaft der Kranken!)

  69. Die Stuttgarter Polizei appelliert an die Bereicherer ihren überschwenglichen kulturellen Ausdruck von Lebensfreude und Herzlichkeit etwas zu zügeln:

    POL-S: Aufruf zur Friedlichkeit
    01.04.2015 – 13:29

    Stuttgart-Stadtgebiet (ots) – Die Stuttgarter Polizei hat sich heute mit einem Facebook-Eintrag und dem Aufruf zur Friedlichkeit an die Stuttgarter Kurden und andere Gruppierungen gewandt. Sie reagiert damit auf die Vorkommnisse der letzten Tage im Zusammenhang mit Machtdemonstrationen in und um Stuttgart.

    Den Post veröffentlichen wir hier als Pressemitteilung: „An die Stuttgarter Kurden, an die United Tribuns und andere Gruppierungen und ihre Anhänger, die Streit, Macht und Herrschaft suchen: Das Polizeipräsidium Stuttgart steht für Recht und Gesetz und schützt die freiheitliche demokratische Grundordnung Deutschlands. Dazu gehört der Schutz der Versammlungsfreiheit, jedoch nur, wenn die Menschen friedlich sind und bleiben und sich nicht bewaffnen. Ob kurdische Gruppen oder selbst ernannte Tribunen, ob Legionen oder „Kutten“ – wir warnen alle, auch diejenigen aus dem Raum Ludwigsburg! Wer hier in Stuttgart und Umgebung die Konfrontation untereinander oder gar mit der Polizei sucht, ist auf dem Irrweg. Die Polizei lässt keine Eskalation, keine Gewalt, keine Machtkämpfe auf den Straßen in der gesamten Region zu. Straftaten werden konsequent verfolgt, Waffen und gefährliche Gegenstände sowie Schutz-und Maskierungsmittel werden wir nötigenfalls für immer wegnehmen. Wir fordern hiermit alle auf, alles Zündeln und provozieren sofort einzustellen. Viele von den bisher beteiligten Krawallmachern sind der Polizei namentlich bekannt. Wer erwischt wird, muss mit der Festnahme und weiteren empfindlichen Folgen rechnen. Wer sich darauf beruft, sich nicht an kriminellen Machenschaften zu beteiligen, gleichzeitig aber zurückschlagen oder sich anlegen will, heuchelt. Die Begriffe Ehre und Stolz, Respekt und Loyalität werden in den hier angesprochenen Gruppierungen zum Machtkampf missbraucht. Die Stuttgarter Polizei wird keine Aufmärsche, keine Auseinandersetzungen, keine Provokationen tolerieren und schützt die friedliebende Bevölkerung in unserer Stadt“.

    Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110977/2987930/pol-s-aufruf-zur-friedlichkeit

  70. Blaubeerbaum

    „Verlust des Arbeitsplatzes und Einkommen“

    Andere Menschen werden
    schwer verletzt, traumatisiert und getötet, weil
    bestimmte ausländische Gruppen dieses
    Land als Jagdrevier sehen.

    Also, rede keinen Unsinn hier, die armen
    Polizisten würden ihren
    Job verlieren, wenn sie Courage zeigen und

    Sonst ist es belangloses
    Jammern, wenn es eh nichts bringt.

  71. #89 Bundeskasper (01. Apr 2015 15:30)

    Das war leider klar.

    Die Staatsmacht mags nicht, wenn ihr „ausführendes Organ“ die bedingungslose Unterstützung der Staatsmacht vermissen lässt, sowas verunsichert die Leibeigenen nur unhilfreich und weckt ausserdem noch unhilfreicheren Widerspruchsgeist.

    „Ja, wenn sogar die Polizei schon meckert…“

    Die Polizisten werden trotz Allem von vielen Leuten immernoch als Schutzmann und Vorbild betrachtet.

    Und das ist bei manchen Polizisten, nämlich den Nichtbütteln, auch gut so.

  72. Wer sich zum politischen oder journalistischen Komplizen dieser Verbrecherbanden macht muss auch so bezeichnet und mitverantwortlich gemacht werden.

  73. @96 ibiza2009
    Leider scheinst Du in Deinem grundsätzlich durchaus berechtigten Anliegen aber emotional doch die Übersicht zu verlieren. Auf dieser Ebene ist eine weitere Auseinandersetzung wenig hilfreich. Diese Art des Diskurses mag Dich emotional zwar augenblicklich erleichtern, es entspricht aber letztlich haargenau der Ebene, die ich bei unseren Linksfaschisten immer wieder erkennen kann. Mit diesem Niveau der Auseinandersetzung machst Du vieles kaputt und erreichst NULL! Ich denke, wir beenden an dieser Stelle!

  74. Mit den derzeitigen Regierungen und deren Wählern ist keine Änderung der Verhältnisse zu bewirken. Die Völker Europas haben sich anscheinend aufgegeben, bevor sie überhaupt den Versuch unternommen haben, sich gegen den massenhaften Zustrom von Gewalt und Primitivität zu wehren. Die Indianer Nordamerikas waren den weißen Europäern technisch hoffnungslos unterlegen. Aber die meisten haben dennoch versucht, sich gegen den Raub ihrer Heimat zur Wehr zu setzen. Manche Indianerchefs haben wohl auch ihr Volk an die Weißen verraten, aber das waren die wenigsten. Immerhin hat aber der weiße Mann den zivilisatorischen Fortschritt nach Amerika gebracht! Bei uns sind es die gewählten Volksvertreter, die systematisch und europaweit, mit kleinen Ausnahmen wie Ungarn oder Polen den Raub der Heimat der Völker durch Menschen, die den Europäern zivilisatorisch, also kulturell und bildungsmäßig weit unterlegen sind, unterstützen. Bei anderen Verhältnissen wären all diese Probleme durchaus lösbar. Etwa durch ein Abkommen mit Russland, Gefängnislager für Kriminelle aus Deutschland einzurichten, die nicht freiwillig in ihre ursprüngliche Heimat abreisen wollen. Das würde nach dem Motto, bestrafe einen, erziehe hundert, wunderbar funktionieren. Zu einer bundesweiten Festnahmeaktion müssten allerdings schon mal 10000 Polizisten und mehr eingesetzt werden.
    Aber was solls! Auf eine solche Regierung kann man lange warten. Wenn allerdings in 20 oder 30 Jahren das Weltsozialamt schließen muss, weil die deutschen Gutmenschenidioten alle in Rente gehen, dann werden hier ein paar Millionen, die gekommen sind, um zu bleiben, dumm aus der Wäsche gucken. Dann läuft nicht mehr viel in Deutschland, denn die Ingenieure werden sich längst in die USA oder Südostasien gerettet haben. In Deutschland wird dann der höchstqualifizierte Beruf der des Kesselflickers sein.

  75. Unglaublich, was sich unsere Polizei für “ eins sekks“ netto im Monat gefallen lassen muss. Was auf unseren Straßen tobt, ist der Krieg Allah gegen alle. Und dank ungebremster Invasion von Asylbetrügern geht der Islam zunehmend in die Fläche und auch kleine Käffer werden bunt. In meiner Kindheit war es noch möglich, das Haus zu verlassen, ohne die Terrassentür abzuschließen. Mittlerweile treiben in der Region zugewanderte Einbrecherbanden ihr Unwesen und ein Junkie in der Nachbarschaft ist auch schon da. Mittlerweile fühle ich mich wie in Fort Knox, wenn ich nach Hause komme, um meine alten Eltern zu besuchen.

  76. Blaubeerbaum

    Was sollen wir beenden, es hat doch gar
    nichts begonnen.

    Du warst es, der Emotional reagiert hat.

    Was Du als Polizist nicht begreifen willst, ist
    der Umstand, dass wir bald Verhältinisse
    haben wie in den USA, wenn nicht irgendjemand
    die Reissleine zieht.
    Dann, geht es nicht mehr nur um den
    Arbeitsplatzverlust, sondern
    um das nackte Leben von Polizisten.

    Also ducke Dich schön weiter und fahre mit
    Deinem Gehalt nach Malle.

  77. Der Facebook-Eintrag ist nicht mehr verfügbar.
    Unsere erzeitige Politik ist nichts weier als ein Dreckhaufen, Deutsche interessieren die gar nicht mehr.
    BeiGericht bekommen Moslem grundsätzich den Kulturbonus und gehen allenfalls mit in wenig Bewähung vondannen.
    Die bunte Republik ist angagt, ganz wie die deutschhassenden Grünen das wolen und Teile dr ultralinken SPD und diese DDR-Merkel macht mit.
    So allmählich glaube ich, ist es beschlossene Sache Deutschland völlig abzuschaffen.
    Die machen so lange, bis hier -wie Phoenix aus der Asche- ein neuer „Führer“ auftaucht. Dann ist das Geschrei wieder groß

  78. Blaubeerbaum

    Noch etwas

    Wer redet vom Streik in der Dienstzeit.

    Man könnte auch einen privaten Sparziergang
    vor dem Reichstag machen.

  79. #104 ibiza2009 (01. Apr 2015 16:37)

    Die Polizei ist nicht der Ansprechpartner für einen Systemsturz. Die können allenfalls unterstützend wirken (sofern wirkliche Massen auf der Straße sind).

    Der Michl, der Montags zuhause auf dem Sofa sitzt und sich denkt:“Mensch, is kalt draußen, ich schau mir lieber Folge 397 irgendeiner Schwachmatensendung an, anstatt meinen Arsch hoch zu bewegen und zu Pegida zu gehen“
    DAS sind diejenigen, die das eigentliche Problem sind. Denn wenn genug Menschen auf der Straße Druck ausüben auf die Politik, dann werden auch Richter und Staatsanwälte die Polizei nicht mehr fallen lassen.

    Genau diese faulen Menschen sind es auch, die alle 4 Jahre wieder Blockpartei wählen. Nicht die Polizei ist der Buhmann, sondern der faule Michl, der lieber Glotze schaut anstatt Gesicht zu zeigen.

  80. All

    Wer von euch verlässt sich noch auf
    die Polizei?

    Wenn nur einer von euch ein ernstes
    Problem mit einem Clan-Mitglied hat,
    dann würden 99% von euch nicht die
    Polizei rufen, weil euer Leben dann am
    Arsch ist, weil die Ungewissheit auf das
    Kommende nicht zu ertragen wäre.

    Darum sind diese Clans so gefährlich, da
    kann der Staat Null Schutz für uns bieten

  81. @103 Margrit
    Ja, genau so ist es! Lese Dich durch. Noch gibt es den freien Zugang Internet. Von ganz oben, USA, GoldmanSachs, OECD, ist Europa mit seinen nationalen Stärken zu gefährlich und soll nivelliert werden. Es geht nicht um Hilfe Verfogter!!! Dieses Märchen ist nur für Dumme! Es geht allein darum die nationalen Identitäten Europas zu eliminieren und einen neuen Menschen zu schaffen. Einen neuen Menschen, so wie es die Nazis und die Kommunisten sich auch erträumten.

    Ist Dir z.B noch nicht aufgefallen, dass noch 2013 die Volksmutti verkündete: „Multikulti ist in Deutschland gescheitert!“ Schon 2014 dieser unerklärlicher Schwenk: „Islam gehört zu Deutschland!“ Dieser radikale Schwenk kam nicht aus dem luftleeren Raum. Da hat mindestens Junker mit seinem Großmachtstraum Demokratur Europa mächtig mit geholfen. Probleme, wie Le Pen in Frankreich sind denen natürlich bewusst!!! Der nationale Stolz muss gebrochen werden, koste es was es wolle. Junker halte ich für einen sehr gefährlichen Zeitgenossen und Lügenbeutel!

    Du schreibst da was von einem neuen Führer. Ja, da wird was kommen. Es wird Schlimmeres kommen, als das was wir zwischen 33 und 45 erlebt haben! Wir leben haargenau in der Zeitenwende. Natürlich hat das was jetzt kommt, seinen Anlauf schon in den 68ern. Aber den Zenit unseres Unterganges sehe ich 2014/2015! Das Schlimme: Wie beim Start eines Flugzeuges, gibt es eine Geschwindigkeit, wo ein Abbruch nicht mehr möglich ist, es nur noch ein Durchstarten gibt! Dieser Punkt „no return“ ist bereits erreicht. Es gibt keinen Weg eines „Returns“ mehr.
    Wir haben eine „bunte Republik“. Doch aus der Farbenlehre weiß man, selbst die leuchtendsten Farben ergeben gemischt ab 3 Farben immer ein übles „Braun“. Nein „Heil“ heißt der Gruß dann nicht mehr. Der Begriff ist verbrannt. Ich denke eher an sowas wie: „Allahu Akhbar!“ Übe schon mal fleißig!!! Es wird kommen. Garantiert! Allahu Akhbar!

  82. #106 ibiza2009 (01. Apr 2015 16:55)

    Darum sind diese Clans so gefährlich, da
    kann der Staat Null Schutz für uns bieten

    Womit wir wieder bei dem eben ausgeführten wären. Steigt der Druck auf der Straße, muss die Politik handeln. Natürlich wären die Clans in Griff zu bekommen, Vorraussetzung dafür ist aber der politische Wille. Auch wenn ich das nicht gutheiße, aber ich kann die Polizei verstehen, die ihren Kopf riskieren, um Clanmitglieder festzunehmen und der Staatsanwalt/Richter lässt sie auf Befehl der Politik sofort wieder laufen.

    Der Feind ist die Politik. Nicht Ali und Mehmet, nicht die Polizei, nichtmal Dummbeutel Björn- „Antifa“ Thorben ist der eigentliche Feind, sondern die Politik die solche Zustände herbeiführt, Ali, Mehmet und Björn-„Antifa“Thorben mit Steuermitteln füttert, die sie bei den Polizisten wegstreicht.

    Gegen die Politik hilft nur auf die Straße gehen (evtl. richtig wählen, wenn sich denn genug Auszählkontrolleure finden würden)

  83. @105 Bunte Republik Dissident
    Sorry, Voreintrag verkehrt! Dank geht nicht an „#104 ibiza 2009“ sondern an #105 Bunte Republik Dissident, mit dem Zusatz, dass auch sein Eintarg #108 100% in Ordnung geht!!!
    Sorry für die Verwechslung!

  84. OT:

    Geplante Islamisierung Europs?

    Hintergrund: Warum zwei Drittel der Flüchtlinge Muslime sind

    Ich glaube nicht an Verschwörungstheorien. Aber es gibt einen offen einsehbaren Plan, Europa mithilfe von Migration zu islamisieren. Die Fakten.

    Saudi-Arabien hat nach Angaben von Amnesty International bis heute nicht einen Flüchtling aus Syrien aufgenommen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum das so ist? Die Antwort: Die großen Flüchtlingsströme sollen als Migrationsströme nach Europa geleitet werden.

    Den dahinter stehenden Plan hat der renommierte muslimische Sozialwissenschaftler Professor Bassam Tibi schon vor Jahren in seinem Buch Der wahre Imam (erschienen 1996) auf Seite 64 veröffentlicht. Dort heißt es:
    Die Islamische Liga hat anlässlich ihrer Tagung im Juli 1993 ein Arbeitspapier verabschiedet, wonach die Migration nach Europa und der Aufbau islamischer Zentren als Mittel der Islamisierung Europas gesehen werden. (Veröffentlicht in: Asharq al-Awsat vom 28. Juli 1993.)

    … … ..

    Rest hier:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/hintergrund-warum-zwei-drittel-der-fluechtlinge-muslime-sind.html

  85. #107 blaubeerbaum

    Noch gibt es den freien Zugang Internet. Von ganz oben, USA, GoldmanSachs, OECD, ist Europa mit seinen nationalen Stärken zu gefährlich und soll nivelliert werden. Es geht nicht um Hilfe Verfogter!!! Dieses Märchen ist nur für Dumme! Es geht allein darum die nationalen Identitäten Europas zu eliminieren und einen neuen Menschen zu schaffen. Einen neuen Menschen, so wie es die Nazis und die Kommunisten sich auch erträumten.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Recht hast du – bis auf die Nazis und die Kommunisten.

    Die angeblich neuen Mensch der Nazis waren meine Eltern und Grosseltern.
    Die waren weder zum Schmarotzen noch zur Vernichtung ihres eigenen Volkes erzogen worden.
    Gleiches traf für die Kommunisten, zumindest in der DDR zu. Nie haben sie unsere völkische Identität angetastet.
    Im Gegenteil – wir lernten wunderbare Heimatlieder:
    „Unsere Heimat“ und „Die Heimat hat sich schön gemacht“.

    In den Schule gab es eine gute Bildung, schon Kaiser Wilhelm II. gab es die wenigsten Analphabeten weltweit.
    Auch im NS besuchten Kinder, auch Frauen, die Oberschulen.
    Heute glänzen die Finnen mit dem DDR-Schulsystem.
    Wenn das der neue Mensch sein sollte, der eine gute Bildung hat und seine Heimat liebt – was ist daran falsch …..

    Die kommunistische Ideologie hatte in der DDR-Bevölkerung ohnehin keinen guten Stand, weil die Eltern den Kindern immer wieder zu Hause die Köpfe geraderückten.

    Grausame Umerziehung haben neben Lenin und Stalin die Chinesen und andere Asiaten betrieben mit rd. 100 Millionen Menschen.

    Die von dir genannten wahren Weltenlenker betreiben eine primitive Umzüchtung, man nennt das Verdrängungszucht!

  86. #112 martin67

    Ich sehe unsere Sichtweise eigentlich deckungsgleich. Aussagen will ich ja nur, dass es ein Phänomen eigentlich jeder Diktatur ist, die Menschen einer Indoktrination zu unterziehen. Klar hatte für die DDR und für die Nazis das Wort Heimat im jeweiligen Kontex einen hohen Stellenwert. Dazu kam aber auch eine Jugend, die zum Gehorsam und zur Unterordnung geboren wurde und hart wie Kruppstahl und solch ein Scheiß erzogen werden sollte. Doch zwischenzeitlich sehe ich sowohl in der DDR als auch im Nationalsozialismus nur noch ein blasses Vorspiel dessen, was da kommen wird. Wir stehen am Vorabend der größten Weltkatastrophe, die die Menschheitsgeschichte je hervorgebracht hat. Was mich erschreckt, ist die Deckungsgleicheit auf dem Weg dahin! Schlägertruppen SA nennt man heute Antifa. Polizei und Justiz wird nur noch gegen die Schwächeren eingesetzt und muss gegen die Schläger stille halten. Die vorauseilende Gleichschaltung der Medien zugunsten eines höheren Wertes. Die einheitliche Hetze gegen Juden. Als ein Mann der (Evang) Kirche und bekennender Christ muss ich wirklich schmerzlich feststellen, wie sich die Kirchen wieder einordnen. Alles wie gehabt. Das Buch „Mein Kampf“ hatte jeder, aber kaum einer hat es gelesen. Und die es gelesen haben (auch unsere Juden!!!) meinten, so schlimm wird es schon nicht werden! Alles so wie heute! „Islamwissenschaftler“ werden in TalkShows gehört, die mit Sicherheit nie den Koran gelesen haben. Kaum einer hat das. Ein Euro-Islam ist spinnert, funktioniert nicht!!! Der IS setzt den Koran 1:1 um! Das wird das Schicksal von Europa sein. Und das Ende unserer Kultur! Der Zenit ist überschritten: „No Return“

    Parallel dazu läuft dieser Irrsinn Gender! Das ist Plan, das macht unsere Gellschaft kaputt und dies wissen einige ganz da oben! Das mit der Befreiung des Menschen ist wieder nur ein Märchen für Dumme!!! Unsere Kultur ist der Auslöschung programmiert. Gender-Irrsinn und Fremdenwahn sind zwei Personen im gleichen Boot auf gleichem Kurs.

    Ich komme aus den 68ern, dem Zeitalter der sexuellen Revoltion. Der sogenannte „Kinsey-Report“ war damals ein beachtetes Standartwerk auf unserem Weg. Vor wenigen Wochen habe ich erfahren, dass „Kinsley“ auch ein Vordenker des Genderismus war. Nach nun 45 Jahren Abstinenz habe ich nach ihm gegoogelt. Ich war geschockt. Ich wusste das nicht. Er ist längst der LÜGE überührt, war selbst pädophil, hat für seine Untersuchungen Kinder vergewaltigen und befriedigen lassen und hat sich zum Schluss an seinem Schwanz aufgehängt. Zwei Jahre hat dieses Schwein gebraucht, bis er an den Folgen verendet ist. Und dessen Gedanken sollen unseren Kindern in der Vorschule indoktriniert werden. Begreifst Du??? Google man gelegentlich nach Kinsey-Report“

    Das ist, wovon ich rede, die planmäßige Ausrottung einer erfolgreichen Kultur. Kein Irrer ist dafür zur Indoktrination unserer Kinder zu schade! Die Vorstufe zur Übernahme durch den Islam ist gestellt. Unsere Kultur soll planmäßig zerstört werden. Der Islam soll überleben. Allahu Akhbar. Übe auch Du schonmal schön. No return! Es ist zu spät. Allhau Akhbar!

  87. Hallo #114 blaubeerbaum

    Obwohl ich polit. Gefangener in einem DDR-KZ war, weil ich den Arbeiter- und Mauernstaat per Antrag verlassen wollte – bin ich heute froh, dass ich nicht in der BRD aufgewachsen bin, und meine Kinder auch nicht.

    Statt Kinsey oder Bravon las ich Tolstoi, Fontane, Feuchtwanger, Tralow, Undset, Zuchard, Strittmatter u.a.m.

    Die hätte ich niemals im sog. Westen kennengelernt.

    Heute können es ich und viele Haftkameraden, viele sind schon tot, nicht fassen, wofür sie Freiheit, Gesundheit und Existenz aufgaben.

    Für die wenigen Familien, die mit ihren Milliarden die Welt regieren.
    Solange die nicht klipp und klar auf den Tisch kommen, läuft die Verblödung weiter.

    Und du weißt genau, warum das unterm Teppich bleibt.

  88. „Hat rund 600 Likes“ aber keinen Eintrag mehr! Die Wahrheit ist noch immer die schlimmste Erkenntnis. Die erzählt man besser im dunklen Keller!

  89. #115 martin67

    Es gibt Parallelen. Ich war überzeugter Demokrat. Wir hatten eine gute soziale Marktwirtschaft. Mein Weltbild hat Voltaire geprägt, ein fantastischer Denker: „Ich werde Deine Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen. Aber ich würde mich dafür totschlagen lassen, dass Du Deine Meinung sagen darfst.“ Ich war zu Besuch in der DDR und ich war froh, Bürger der BRD zu sein. Ich habe an die Überlegenheit und die Zukunft dieses Systems hier geglaubt!

    Nach Vereinnahmung der DDR begann der Abstieg! Die Konkurrenz des anderen Deutschland war gefallen und hier entwickelte sich eine nie geahnte Demokratur. Heute frage ich mich selbst, wie konnte ich so naiv sein. Ich schäme mich heute oft genug, so dümmlich an dieses System geglaubt zu haben.

    Ich bin keiner von denen die über Wessis oder Ossis spotten. Oft geug tut Ihr mir leid, was ihr jetzt mit erleben müsst. An die Freiheit habt Ihr geglaubt. Ich auch. Doch Ihr habt mehr riskiert. Wie bitter muss es heute für manchen von Euch sein, dass zu erleben, was hier abläuft!

    Glaube mir, oft genug bin ich froh, dass wir eine Bundeskanzlerin und einen Bundespräsidenten aus dem Osten haben. Wenigstens seit Ihr so ein wenig an der Scheiße hier beteilgt.

    Nein, mit Demokratie hat dies hier nichts mehr zu tun. Ich nenne es nur noch eine Pathokratie = Herrschaft der Kranken. Was in unserem Deutschland abläuft kotzt mich mindestens genaus wie Dich an!

    Es ist richtig. Der Globalismus, oder wie Frau Merkel es formuliert hat mit „marktgerechter Demokratie“ dient nur noch einigen wenigen steinreichen Familien. Und diese sind bestrebt, ihren Reichtum noch zu vergrößern.

    Wir stehen am Abgrund! Ihr im Osten unterscheidet Euch warscheinlich nur von uns im Westen, dass Ihr etwas wacher seid. Aber auch hier gibt es Menschen, die an der Entwicklung leiden. Es sind nur wenige, ich bin einer davon. Wir haben im Westen das gleiche Schicksal vor uns wie Ihr im Osten. Das vereint uns! Unsere Kultur, „hüben wie drüben“ neigt sich dem Ende! Beabsichtigt und gewollt! Leider verträumt unser Volk in Ost und West sich zu wehren. Sie werden wach werden. Aber es wird zu spät sein!!!

    Nur eines freut mich nachhaltig: Auch die, die uns jetzt so billig verkaufen, sie alle werden leiden! Aber da wird keiner mehr da sein, der Hilfe gewähren kann! Die Superreichen aber werden leben, als ob nichts gewesen wäre!

  90. lüneburg ist in der tat sehr bereichert. die letzten drei morde (mindestens) gehen auch auf das konto von türken/arabern. auch ein jahrhunderte altes fachwerkhaus hat die südländische bereicherung nicht überlebt.
    dass es da nicht mehr knallt liegt daran, dass lg eine linksgrüne studententstadt ist. total durchgegenderte, veganische pc männcheninnen die, wenn sie angerempelt werden, unterwürfig auf die knie fallen und um entschuldigung bitten.

  91. #118 D500 (01. Apr 2015 22:38)

    …dass es da nicht mehr knallt liegt daran, dass lg eine linksgrüne studententstadt ist. total durchgegenderte, veganische pc männcheninnen die, wenn sie angerempelt werden, unterwürfig auf die knie fallen und um entschuldigung bitten

    sehr schön formuliert!

  92. Interessant!!!
    S e h r i n t e r e s s a n t!
    Geht mal auf die Seite:
    https://www.facebook.com/DPolG.BPolG.Uelzen

    Dort diskutieren Polzisten in voller Offenheit das Vorgehen der DPolG den Beitrag aus dem Internet zu nehmen. Die einzelnen Teilnehmer dort unterscheiden sich von qualifizierten Beiträgen hier auf unserem Bord kaum! Es zeigt, dass die Mehrheit der Polizei wohl weiß, was die Stunde geschlagen hat. Schreibt da nicht mit, beobachtet das nur mal.

  93. Rumposten bei Facebook bringt nichts ! Kreuzchen auf Wahlzettel an richtiger Stelle DAS BRINGT WAS !!!

  94. Bei solchen Nachrichten aus Absurdistan, wie es sinkt und kracht, zwängt geradewegs sich einem ein gewisser A. H. in den Sinn, der nach seiner gescheiterten Agenda 2933 einst gemeint haben soll:
    „Das deutsche Volk hat sich als das schwächere erwiesen. Daher verdient es seinen Untergang.“

    Wenn auch der Geist dieses Herrn aufgrund seiner epochalen Schuld die nötige Sühne und Reue noch lange nicht geleistet haben dürfte, um in die höheren Ebenen (der Glückseligkeit) zu gelangen – seinen höhnischen Triumph, von oben herab aus pechschwarzer Fäulnis, in der er noch lange wird vegetieren müssen, bei dem ihn bestätigenden Anblick des deutschen Gutmenschen-Jammertals, will man sich gar nicht ausmalen.

  95. Ohne die Kommentare gelesen zu haben:

    Es hat keinen Sinn solche Strukturen
    mit Hundertschaften der Polizei bewachen
    zu lassen. Das wird auf Dauer unbezahlbar
    und löst das eigentliche Problem nicht.
    Es ist wichtig eindeutige Zeichen für
    alle zu setzen indem man solche Menschen
    endlich konsequent vor die Türe setzt.
    Deutscher Pass hin oder her. Wer nicht
    in der Lage ist, dauerhaft und im
    Einklang mit unseren Gesetzen zu leben,
    hat unser Land zu verlassen.

    dsFw

Comments are closed.