PEGIDA-Dresden, 13.4.15,137, Titelbild - Kopie - Kopie - Kopie (2)Viel wurde in den MSM über den Auftritt des niederländischen Politikers Geert Wilders am 13. April in Dresden geschrieben. Was stimmt, wo wurde unter- oder übertrieben? Wurden Informationen unterschlagen? Wir führen in folgender Presseschau, bei dem der Schwerpunkt auf die lokalen Medien gerichtet ist, durch den Dschungel von Wunsch und Wirklichkeit, Lüge und Wahrheit.

BILD-Dresden

Bild unterstellte den PEGIDA-Anhängern, eine „Hasspredigt“ erwartet zu haben, um dann ganz enttäuscht einzugestehen, dass Wilders sich von seiner „charmanten Seite“ zeigte. Natürlich konnte aus Sicht des BILD-Redakteurs das dann alles nicht wahr sein und er dichtete Wilders an, „gequält nett“ zu sein.

PEGIDA-Dresden, 13.4.15,126, BILD-Dresden, 14.4.15,S.9

Außerdem verbreitete das Blatt billige Stimmungsmache durch angebliche Geschäftseinbußen aufgrund der PEGIDA-Kundgebung. Neben dem Bild eines Schaustellers steht: „…schloss aus Angst vor Chaoten seine Schießbude“. Wahr ist hingegen: Wie schon in der Vergangenheit mussten Geschäfte höchstens dann vorsorglich schließen, weil Gefahr durch linksextreme Gegendemonstranten drohte und nicht durch die vielen tausend friedlichen PEGIDA-Anhänger. Wie Lutz Bachmann auch dieses Mal berichtete, wären laut Polizeiangaben für die Sicherung der PEGIDA-Veranstaltung zwei Polizisten ausreichend gewesen. Und wie konnte es anders sein, um das „Bild“ abzurunden, musste BILD Wilders natürlich auf die Liste ihrer Rubrik „Verlierer des Tages“ setzen – mit einem entsprechend verzerrtem Gesichtsausdruck eines älteren Archivfotos versehen.

Natürlich druckte BILD auch die Propaganda der Grünen Bundesspitze um Cem Özdemir, der hinter einem Banner mit der Aufschrift „Tu was gegen Rechts!“ lief, dass mit dem Satz „Nazis nein Danke“ unterschrieben war. Getreu dem Motto, alles was nicht links ist, ist automatisch „Nazi“! Einzig positiv an der Berichterstattung war die Nennung der Teilnehmerzahlen mit den verschiedenen Quellangaben. Nur bei der Zahl der Gegendemonstranten wurde diese leider fast verdoppelt, statt von 1500 phantasierte BILD von 2500.

Dresdner MORGENPOST

Mit der Überschrift im Innenteil der Zeitung: „Das Protokoll des Demo-Tages“ soll beim Leser suggeriert werden „sie lesen nun über etwas ganz Böses“.

Unterbewusst werden beim Leser mit den Wort „Protokolle“ die Begriffe Polizei und Straftaten assoziiert. So gepolt ist es in der Folge ein leichtes, den Konsumenten weiter dahingehend zu manipulieren, PEGIDA in der Rolle des „bösen Buben“ erscheinen zu lassen. Da PEGIDA zum Leidwesen der „Presse“-Beobachter nicht wirklich etwas angelastet werden konnte, wird im Fazit unter anderem davon gesprochen, dass Demonstranten beider Lager getrennt werden mussten. Dabei wird vollkommen außer Acht gelassen, dass Angriffe stets von linken Gegendemonstranten ausgingen und die PEGIDA-Anhänger durch die Polizei vor diesen geschützt werden mussten. Um die Lüge der aufeinander losgehenden Gruppen glaubhafter erscheinen zu lassen, wurde vorher noch behauptet, dass PEGIDA-Anhänger angeblich Hitlergrüße gezeigt haben sollen. Nur sonderbar, dass davon dann kein einziges Beweis-Bild präsentiert werden konnte. Auch Wilders pointierte Rede wurde als Phrasendrescherei abgetan. Fast schon bedauernswert wurde geschrieben, dass keine rassistischen Äußerungen von Wilders zu hören waren. Im Kommentar von Juliane Morgenroth wird vom „absteigenden Ast“ gesprochen, auf dem sich Wilders und Bachmann befänden. Vollkommen ignoriert wird dabei, dass die Teilnehmerzahlen bei PEGIDA seit Wochen wieder kontinuierlich steigen.

Dresdner Neueste Nachrichten

Aufmacher ist auf Seite 1 eine beleidigende Überschrift mit der Umschreibung „lahmes Zugpferd“. Darunter gehts nicht viel besser weiter. Pegida-Chef Bachmann wird im Bildtext als „dienernd“ beschrieben. Und auch die Dresdner Neueste Nachrichten versucht die Masse kleiner zu schreiben als sie war, bei gleichzeitiger Übertreibung der Zahl der Gegendemonstranten. Da wird aus 1500 Personen schnell Mal das Doppelte. Natürlich müssen aus Sicht des Schreibers auch hier die 1500 Beamten nicht wegen der 1500 linken Berufsdemonstranten anrücken, sondern um „Auseinandersetzungen zu verhindern“.

Im Artikel auf Seite 11 zeigen die Medienschaffenden ein Lehrstück propagandistischer Meinungsmache. Schon die Überschrift „Leere bei Pegida“ demonstriert unmissverständlich Position und Wunschdenken der Zeitung. Kein Wort davon, dass PEGIDA seit Wochen über steigende Teilnehmerzahlen verfügt. Statt dessen wird ein großes Bild gedruckt mit viel Wiese und viel Bäumen, dazwischen die Kundgebung. Auch vermisst der Leser die Protagonisten – kein Bild von Wilders oder der anderen Redner. Dafür aber gleich drei Bilder von den Gegendemonstranten. Auf einem die Grünen-Chefs Özdemir und Peter. Auf dem nächsten die OB-Kandidaten der Einheitsfront aus den Altparteien und auf dem dritten Bild ein Blick in die wenigen Gegendemonstranten, so aufgenommen, dass viele Menschen zu sehen und zudem ein Plakat der Gegner zu lesen ist. Wer nur einen Blick über die Zeitungs-Seite wirft, bekommt so nicht den Eindruck, dass tatsächlich 13 (!)Mal mehr Menschen bei PEGIDA mitgelaufen sind (20.000 zu 1500) als auf den Gegendemonstrationen.

Im Kommentar von Dirk Birgel wird die CDU oberlehrerhaft gerügt, dass sie nicht eine „gemeinsame Erklärung pro Weltoffenheit“ gemeinsam mit SPD, FDP, Grünen und Linken unterschrieben hat.

Sächsische Zeitung

Aufmacher war ein aussagekräftiges Bild der Kundgebung mit dem Hauptredner Wilders. Während der Text auf Seite 1 noch gemäßigt daher kommt und in großen Teilen sachlich ist mit der für MSM-Journalisten üblichen Zahlenschwäche, wird im Innenteil auf Seite 3 dieser Weg geflissentlich verlassen.

Auch hier wird aus Bachmann ein „Bückling“ gemacht, PEGIDA-Anhänger sollen auf Krawall aus sein und die häufig gewaltsuchenden linken Gegendemonstranten werden anhand eines Bildes mit zwei seifenblasenden Frauen verharmlosend friedlich dargestellt. Zwölf Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sind eingeleitet worden. Dem Leser bleibt es selbst überlassen zu erkennen, dass diese Maßnahmen allein gegen linke Demonstranten durchgeführt werden mussten. Um diese dann aber noch zu verharmlosen, heißt es, dass diese angesichts des Tages aber „nicht der Rede wert“ gewesen seien.

Überregionale Medien

Interessant ist festzustellen, dass Medien mit Sitz fernab von Dresden durch ihr Fernrohr anscheinend nicht mehr so genau feststellen konnten, wie viele Kundgebungsteilnehmer bei PEGIDA zugegen waren. So schreibt die WELT verschwommen von „einigen Tausend“ und die ganz im Südwesten ansässige Stuttgarter Nachrichten können gar nur 8000 Teilnehmer erkennen.

PEGIDA-Dresden, 13.4.15,125, Stuttgarter Nachrichten, 14.4.15, S.2

Dass diese Zahlen von den Dresdner Lokalmedien nicht unterschritten wurden, lag wahrscheinlich daran, dass mit zunehmender Nähe zum Veranstaltungsort potentiell mehr Leser persönlich vor Ort waren oder jemanden kennen, der diese unterirdisch niedrigen Zahlen als das bezeichnen könnte, was sie sind – infame Lügen. Nichtsdestotrotz wurden die Veranstalterangaben von ca. 20.000 Teilnehmern meist nicht von den örtlichen noch den überregionalen Medien genannt, wie es eigentlich journalistisch geboten wäre. Auch wurden linke Demonstranten und Parteien und deren Vertreter in der Berichterstattung geradezu hofiert. Eine Ausnahme bildet hier die in Berlin aufgelegte „Junge Freiheit“.

PEGIDA-Dresden, 13.4.15,136, Junge Freiheit, 16.4.15, Seite 4

Die Wochenzeitung nannte alle Zahlen, die der Polizei, des Veranstalters und ihre eigene Schätzung, die allerdings leichtfertig an den viel zu niedrigen dpa-Zahlen orientiert war. Linke Gegendemonstranten wurden nicht so dargestellt, wie sie es gerne hätten, sondern so, wie sie sich tatsächlich gezeigt haben.

FAZ und Sigmund Freud

Und da hat er wieder zugeschlagen. Der „Freudsche“-Versprecher, der zum Leidwesen des Sprechers oder wie in diesem Fall des Autoren das preisgibt, was er eigentlich nicht sagen wollte, aber insgeheim doch gedacht hat. Kurz nach Ende der Kundgebung war in einem Online-Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zu lesen, wie der Sternlauf gegen PEGIDA angeblich hieß. Die FAZ gab ihm den Namen „Vielfalt vor Einheit“. Statt des hetzerischen und diffamierenden Slogans „Vielfalt vor Einfalt“ (Einfalt im Original in Frakturschrift geschrieben) zu zitieren, brachte es die FAZ dank „Freud“ ungewollt auf den Punkt. Die vollkommen identitätslose und sich in einem freudlosen Grau erschöpfende „Vielfalt“ steht in letzter Konsequenz der „Einheit“ des deutschen Volkes diametral entgegen. Danke FAZ für die Klarstellung und die Beschreibung der wahren Bedeutung des linken Protests!

Linkspropaganda abseits der Kundgebung

Gehirnwäsche, wohin man sieht. Wer meint, abseits der MSM wäre man sicher vor Indoktrination von links, der irrt. In der historischen Altstadt von Dresden prangen zu Steuerzahlerlasten große Banner.

PEGIDA-Dresden, 13.4.15,1 - Kopie

PEGIDA-Dresden, 13.4.15,3 - Kopie

???????????????????????????????

Ebenso Propaganda in den Straßenbahnen der Stadt. Dort liefen Videos, die dazu aufriefen, an Gegendemonstrationen teilzunehmen. Alles finanziert durch den Steurzahler über die reich gefüllten Töpfe im Kampf gegen „Rechts“.

???????????????????????????????

Und so wird auf den Gegendemonstrationen auch gar nicht mehr unterschieden in „rechts“ und „radikal“. Da kommt dann alles in die Tonne, was nicht links ist. Die Vertreter der Grünen, allen voran Cem Özdemir und seine Genossen, machten es vor, indem sie überall Nazis sehen.

Zum Schluss noch ein Video mit Redeausschnitten von Geert Wilders inklusive seiner Aussagen zu Israel und der Reaktion des Publikums. Die in den Medien in diesem Zusammenhang verbreiteten „Irritationen der Teilnehmer“ sind beim Blick in die Menge in keinster Weise festzustellen. Weder bei der Passage zur jüdisch-christlichen Kultur bei Min. 3:20 noch gegen Ende bei Wilders‘ Solidaritätsbekundung mit Israel bei Min. 6:10.

Auch wird den Lesern der Zeitungen meist vorenthalten, was die Demonstranten auf ihren Bannern vor sich her tragen. Das ist gerade dann der Fall, wenn es sich um Aussagen oder Flaggen handelt, die der Mär des „bösen Rechten“ widersprechen. Im PI-Artikel zur Wilders-PEGIDA sind deshalb einige Bilder mit Bannern und Plakaten abgebildet.

PEGIDA-Dresden, 13.4.15,116

Fazit:

Die Medien-Berichterstattung zum Wilders-Besuch in Dresden entpuppte sich einmal mehr als einseitig negativ konnotiert und reine Demagogie. Ändern sich die Massenmedien diesbezüglich nicht, wird das Wort „Lügenpresse“ auch weiterhin deutschlandweit kraftvoll skandiert werden müssen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

150 KOMMENTARE

  1. Mal sehen welch riesige Gegendemos in Oberhausen am 26.04.15 von Gutmenschen SPD und Gewerkschaften gegen die Rechtsextremistem in der König Pils Arena organisiert werden. Wird wohl nicht viel zu erwarten sein von diesem verlogenem Kampf gegen rechts.

    Schreibt doch die üblichen Verdächtigen mal an und fragt mal nach welche Aktionen geplant sind?

  2. Das ganze Gehetze und Gekasper der Lügenpresse zum Wilders-Vortrag ist lächerlich und durchsichtig.

    Merkel sagte desöfteren, man müsse die Dinge „vom Ende her sehen“, und da ist doch evident, dass es schon länger ein kontrolliertes Grenzregime nicht mehr gibt, die Dublin-Vereinbarungen sind stümperhaft und für eine Sicherung der Grenze völlig ungeeignet, das hilflose Gerede von deMaziere, daß sich ein Großteil der EU-Ländern überhaupt nicht an der Aufnahme von ‚Asylanten‘ der verschiedensten Sorten beteiligt, ist allenfalls bizarr zu nennen. Wie kommen er und seine politischen Freunde dazu, so einen Murks zu unterzeichnen?

    Wilders‘ Forderung nach Sicherung der Grenzen, weil diese jetzt völlig ungesichert sind, ist eine sehr logische Schlußfolgerung aus den jetzigem unhaltbaren System. Die Bürger werden nach Strich und Faden verarscht, denn die, die Einsickern sind fast nicht mehr aus dem Land zu bekommen, zumal die Linke in Thüringen beispielsweise sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben hält und der kommunistiche MP dort alle Illegalen zu Deutschen machen möchte.

    Da kann sich das Bundesverfassungsgericht in seinen drei Nachzugsentscheidungen noch so bemühen, das Zuwandern von unerwünschten Ausländern zu begrenzen, wenn in der praktischen Politik das alles über den Haufen geworfen wird.

  3. Eine Bitte ❗

    Wer nicht an einer Pegida teilnehmen kann, aus welchen Gründen auch immer, bitte die PDF-Datei unter dem jeweiligen Artikel aufrufen und diesen Artikel ausdrucken!

    Den/die Ausdruck/e in der Nachbarschaft oder in geeigneten Lokalitäten auslegen, zwecks Info an die Bevölkerung!

    Aufklärung ist wichtiger denn je!

    Danke 😉

  4. Bild/Blöd ist schon immer das größte Lügenblatt Europas und das Flaggschiff deutscher Lügenpropaganda unter Merkel & Co. Und ausgerechnet die wollen plötzlich die Wahrheit schreiben? Da lachen nicht mal die Hühner!

    Um solchen Dreck zu lesen fehlte mir seit je her die Zeit.

  5. Wer nicht nur der Wahrheit, sondern auch unserem deutschen Grundgesetz wieder auf die Sprünge helfen möchte, der sollte künftig jeden Kommentar, jeden Behördenbrief und auch sonst alle Äusserungen mit dem Zitat frei nach Cicdero beenden:
    „Im Übrigen bin ich der Meinung: Unsere Politgäng, unsere Lügenmedien und die sie am Leben erhaltende Beamtenschaft und Justiz muss zerstört werden!“

    Und wer es unseren Schwulen und Lesben gleich tun möchte, könnte ebenfalls bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit out kommen und aller Welt Kund tun: „Ich erfreue mich nur am anderen Geschlecht aber dies mindestens in allen Formen, die in Tsamasutra vorhanden sind!“ Ich bin stolz eine ausgeprägte Schwulen- und Lesbenphobie zu haben!“

    Kein Normalverbraucher soll sich vor Auswüchsen aller Art verstecken!!!

  6. Manipulation und Hetze, so weit das Auge in der Medienlandschaft reicht. Und dazu die so genannten „Kulturschaffenden“, die sich natürlich alle als Teil des linken, bunten Einheitsbreis darstellen müssen, weil sie sonst um ihre Pfründe zu fürchten haben. Es ist schon wirklich erbärmlich und zeigt den erschreckenden Grad der Degeneration in Journalismus, politischer Kultur und Kunst gnadenlos auf. Pegida bringt sie dazu, allesamt ihre Masken fallen zu lassen, und das ist sehr gut so. Aber wovor wir hier stehen, ist ein erschreckender Scherbenhaufen dessen, was einmal mediale und politische Kultur in der Bundesrepublik gewesen ist.

  7. Einem demokratisch gewählten, ausländischen Poltiker, der hier zu Gast ist, wird von der BLÖD ein aggressives „Geh nach hause!“ entgegengeschleudert.

    Alle finden’s gut und richtig.

    Pegida fordert, die kriminellen Asylbetrüger sollen endlich nach hause gehen, so wie es das Gesetz vorsieht.

    NAZIS!! RECHTSRADIKALE!! AUSLÄNDERHASSER!!

    Darüber hinaus bleibt eigentlich nur folgendes festzustellen:

    Wer angesichts dieser totalen Pressegleichschaltung sowie des massiven Missbrauchs von staatlichen oder staatlich subventionierten Einrichtungen wie Bahn oder Oper zur politischen Propaganda gegen Andersdenkende immer noch glaubt, in einem demokratischen Rechtsstaat zu leben, leidet unter Realitätsverweigerung.

    Sorry, aber ich fürchte, die Metamorphose in eine linksgrüne Diktatur ist so weit fortgeschritten, dass mit Spaziergängen – und leider auch mit Wahlen – nichts mehr zu ändern ist. Wir Deutschen sind offensichtlich ein Volk, das nicht anders kann als von einem politischen Extremismus in den anderen zu verfallen, und das die Unterwerfung unter einen die totale Kontrolle an sich reißenden Staat dem eigenverantwortlichen Denken und Handeln jederzeit vorzieht. Ob es nun am Ende eine grün/rote oder eine braune Uniform ist, am Ende marschieren wir im Gleichschritt und legen alles in Trümmer.

    Die Auswanderungsgedanken meiner Freundin und mir werden konkreter. Wir wollen noch gehen, bevor es wieder mal zu spät ist.

  8. Ich war da und konnte beobachten, dass die Presse-Fotografen auf dem Hügel hinter der Bühne weit vor Veranstaltungsbeginn Aufnahmen vom Platz machten.

    Als dann die Veranstaltung begann und die maximale Zahl der Zuhörer auf Bild hätte gebannt werden können, waren längst alle Fotografen verschwunden.

    Es standen dann nur noch Polizisten oberhalb bzw. hinter der Bühne.
    Unter diesem Gesichtspunkt müssen die Pressebilder auch sehr kritisch betrachtet werden!

    Wer Bilder veröffentlicht auf denen noch nicht alle Teilnehmer zu sehen sein können, weil sie 1/2 Stunde vor Beginn der Veranstalung gemacht wurden, hat sich die Auszeichnung „Lügenpresse“ mehr als verdient!!!

  9. 2 aktuelle Meldungen aus München:


    Frauen in bayrischen Flüchtlingsheimen leiden unter katastrophalen Zuständen. Etwa in der Bayern-Kaserne ist Prostitution an der Tagesordnung.

    Außerdem hat die Polizei am Dienstag eine Razzia in der Kaserne durchgeführt. Das berichtet der „Münchner Merkur“. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Siba, die für die in der ehemaligen Kaserne untergebrachten Asylbewerber zuständig ist, stehen im Verdacht des Drogenbesitzes und Drogenhandels.
    Beobachtungen in der Bayernkaserne zeigen, dass tagtäglich Vergewaltigungen, sexuelle Gefälligkeitsdienstleistungen und Prostitution stattfinden“, schreibt die Organisation laut BR in einer Pressemitteilung.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/auch-waechter-unter-den-taetern-spd-klagt-an-in-der-bayernkaserne-werden-fluechtlingsfrauen-missbraucht_id_4617494.html


    Schüler feiert im Englischen Garten und wird von Schnorrern fast totgetreten

    Weil er Fremden kein Bier und keine Zigaretten geben wollte, ist ein 17 Jahre alter Schüler im Englischen Garten der bayerischen Landeshauptstadt fast totgetreten worden. Mehrere Medien aus München berichten, dass das Opfer einen Milzriss erlitt und notoperiert werden musste.
    Jetzt fahndet die Polizei nach den Tätern. Zwei von ihnen sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein und 1,85 Meter groß sein, kurze dunkle Haare haben und südländisch aussehen.
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_73673196/muenchen-schueler-im-englischen-garten-fast-totgetreten.html

  10. Ausländergewalt ist zu Normalität geworden. Politisch verursacht und gewollt.. 🙁

    Schützt euch und eure Familie mit ALLEN MITTELN selber..

    Der Staat hat uns Deutsche schon längst der Ausländergewalt geopfert. 🙁

    Klärt eure Kinder über die gefährlichen, meist moslemischen Ausländer/Asylanten, auf!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Brutale Tat in München
     
    Schüler im Englischen Garten fast totgetreten

    Weil er Fremden kein Bier und keine Zigaretten geben wollte, ist ein 17 Jahre alter Schüler im Englischen Garten der bayerischen Landeshauptstadt fast totgetreten worden. Mehrere Medien aus München berichten, dass das Opfer einen Milzriss erlitt und notoperiert werden musste.

    Wie unter anderem die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, verbrachte der junge Mann mit Freunden den Abend in dem bekannten Münchner Park, als eine Gruppe von vier bis fünf jungen Männern ihn anschnorrte. Nach seiner Weigerung trat ihm einer der Männer von hinten in den Rücken, schilderte die Polizei jetzt den Vorfall, der sich bereits am Freitag letzter Woche ereignet hatte.

    Jetzt fahndet die Polizei nach den Tätern. Zwei von ihnen sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein und 1,85 Meter groß sein, kurze dunkle Haare haben und südländisch aussehen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_73673196/muenchen-schueler-im-englischen-garten-fast-totgetreten.html

  11. #3 SirHenry
    Das ganze Gehetze und Gekasper der Lügenpresse zum Wilders-Vortrag ist lächerlich und durchsichtig.

    #9 Der boese Wolf
    Welcher Depp lässt sich noch von BLÖD und der restlichen Lügenpresse ver*rschen?

    Leider, leider fällt der Großteil der Deutschen offenbar noch immer auf die Lügenpresse herein.
    Sonst müssten sämtliche „Gidas“ Teilnehmerzahlen in schwindelerregender Höhe aufweisen.

  12. Ein Blatt beschmiertes Klopapier hat einen größeren Wahrheitsgehalt als diese Schmierenjournaille.

  13. Alle wieder da.
    Ehrlich, wir haben doch nichts anderes erwartet.
    Gestern bei Illner, nur Werbung für PEGIDA.

  14. Am Dienstagmorgen nach der Demo wurde ich auf Arbeit wie folgt begrüßt: „Na, warst du wieder bei den Verblödeten, Doofen auf der Demo?“

    Ich sagte: Klar, und ich hoffe, dass sie euch nicht nur 100 Tunesier in das Asylheim, was grade hier in Firmennähe umgebaut wird, reinstopfen, sondern noch viel mehr. Und ich hoffe, ihr werdet so richtig bereichert. Dort wo ich wohne bleibe ich wahrscheinlich davon verschont!

  15. Nachtrag zum Thema Missbrauch von Einrichtungen in Staatshand zur politischen Propaganda gegen Andersdenkende:

    Wie man hier auf Lutz Bachmanns FB-Seite nachlesen kann, wird selbst die sich mehrheitlich im Staatsbesitz befindliche Deutsche Post AG zur Agitation gegen missliebige Bürger – oder vielleicht sollte man inzwischen auch „Dissidenten“ sagen – missbraucht.

  16. Die Propagandavokabeln des linken Mainstreams sind so ekelhaft moralisch überfrachtet und gutmenschelnd kitschig, daß man sich fremdschämen muß. Entgehen kann man ihnen nicht, selbst wenn man keines der Qualitätskäsblätter liest und die öffentlich rechtlichen Röhrenübertragungen meidet. Buntheit, Weltoffenheit, Willkommenskultur, der Böhmersche Kitschsatz zum Quälen von sich selbst und anderen, Vielfalt und Religionsfreiheit fehlen noch. Eine Sammlung wie sie sich Mielke und Honnecker nicht besser hätten ausdenken können. Genauso der schmierige Moralzeigefinger im Negativen: kein Platz für Rassisten, Nazis, Fremdenhaß.

  17. (Bild, ‚positiv/nagativ‘)

    „… Bild meint: „Geh nach Hause“ (Geert Wilders)

    Kusche weiter unter Sadist#1 AllahQ9:29(-33) — z.B. 5:38(-40) „(Dieben) AMPUTIERT (ohne Narkose !!) Dieben ihre Hände“ vs. Grundgesetz Art 2, 2 — FEIGES Propagandablatt BILD.

  18. Ich finde es übrigens wieder einmal sehr klug vom Orga-Team, am nächsten Montag keine PEGIDA-Veranstaltung zu machen!
    Die Presse hätte ob des Datums (ich meine nicht den Geburtstag Mohammeds) sofort wieder die übelsten Verleumdungen vom Stapel gelassen.

  19. #22 Honigmelder

    Genauso der schmierige Moralzeigefinger im Negativen:

    Das moralische Urteilen und Verurteilen ist die Lieblingsrache der geistig Beschränkten an Denen, die es weniger sind. (F. Nietsche)

    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen. (Helmut Qualtinger)

    Wer Stroh im Kopf hat, hat Angst vor einem Funken Wahrheit. (Jupp Müller)

  20. Wie heißt das da so schön auf den obigen Plakaten:
    „Türen auf – Augen auf – Herzen auf“?

    Gemeint ist wohl eher „Portemonnaies auf“.

    Und anstatt an die Würde der Gesamten Menschheit
    zu erinnern, sollte man es mal eine Nummer kleiner
    wählen.
    Wie wäre es mal mit:“ Die Heimat der Deutschen ist
    unantastbar“.

  21. Das berichtet die Provinzpresse im Westen (Rhein-Neckar-Zeitung über den Wilders-Auftritt:

    – – – – – – – – – – NICHTS – – – – – – – – – –

  22. #15 Simone

    Leider, leider fällt der Großteil der Deutschen offenbar noch immer auf die Lügenpresse herein.
    Sonst müssten sämtliche “Gidas” Teilnehmerzahlen in schwindelerregender Höhe aufweisen.

    Die „Stammtisch“®-Gespräche ergeben aber ein ganz anderes Bild. Auf mich bezogen, sicher nicht authentisch und subjektiv, aber die Erfahrungen Anderer bestätigen dies.

    Allerdings – Deutsche – vor Allem Wessis – mit Verstand und Niveau sind absolute Demomuffel. Demos haben für Viele den Gestank von Proletariat und naiver Niveaulosigkeit, siehe die Demos gegen Atomkraft und Bahnhöfe. Aber mit zunehmender „Bereicherung“ wird sich auch die Bereitschaft zu Demonstrationen verbessern.

  23. So manch ein mag sich fragen, warum er für den Kampf um die Freiheit so viel Mühe auf sich nimmt. Der Kampf kommt ja allen Deutschen zugute, auch denen, die diesen Kampf für das höchste Gut, das die Menschen haben, nämlich die Freiheit, aufs Übelste diffamieren. Da kann man die verstehen, die sich sagen: Für die ganzen blinden und tauben Linksidioten mache ich keinen Finger krumm. Lass sie doch mit wehenden Fahnen in die linksideologische Sklaverei nach DDR-Vorbild oder wahlweise nach Schariamodell ziehen.

    Was hier aktuell in Deutschland (und weltweit) geschieht, erscheint mir weniger als ein Kampf rechts gegen links, sondern ideologische oder religiöse fanatisierte Verblendung gegen aufgeklärte Vernunft, gegen den logischen Verstand, gegen die Ratio. Nur in der Scheinwelt der Ideologie lässt sich die Wahrheit beliebig verdrehen, verbiegen, konstruieren. Steht die Ideologie gegen die Wahrheit, wird nicht die Ideologie korrigiert, sondern die korrekte Wahrnehmung der Wahrheit in Zweifel gezogen. Und wie aus 1984 bekannt, kann man jeden Menschen so weit bringen, daß er seine Wahrnehmung von der Welt in Zweifel zieht. Je komplexer ein Sachverhalt ist, desto einfacher die Manipulation der Wahrnehmung durch Faktenselektion. Die Lügenmedien machen es vor.

  24. #22 toll_toller_tolerant (17. Apr 2015 13:12)

    Diese Heuchler (Post AG). Nur mal so vom Service-Gedanken her gedacht, dann hätten die ja sehen können, dass auf den Briefen PEGIDA steht. Und in ihren Datenbanken ist Lutz Bachmann bzw. PEGIDA bestimmt auch noch irgendwo vermerkt. Dann hätten die sich das zurückschicken der 3 Kisten (!) an Post auch sparen können.

    Leider glaube ich aber, dass hier wohl eher Variante zwei in Betracht kommt. Hier soll Volkes Wille bekämpft und mundtot gemacht werden.

    Umso größer muss unser Widerstand sein!!!

    hier noch einmal der link und der Text von der facebook-Seite Lutz Bachmann:

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=680452712066746&id=614774168634601

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt!

    Die Deutsche Post AG hatte aufgrund „eines Versehens“ (ein Brief mit Inhaberdaten ist wohl verlorengegangen bei der Post?) unser Postfach 290109 in 01147 Dresden geschlossen und alle Briefe (nach Auskunft der Postangestellten ca 3 Kisten) an die Absender zurück geschickt.

    DAHER BITTEN WIR ALLE EINSENDER, WELCHE POST ZURÜCKBEKOMMEN HABEN, diese Briefe nochmals zu schicken.

    Es ist unglaublich, wie unserem Verein mit solchen Mitteln geschadet werden soll.
    Da hat jemand mächtig Angst vor einer starken PEGIDA!

  25. Haben WIR etwas anderes erwartet? Nein!
    Danke LÜGENPRESSE! Ein Grund mehr keine
    MSM mehr zu konsumieren bzw. nur unter
    Vorbehalt. Auch werden WIR darauf achten,
    dass UNSERE Kinder euren geistigen Müll
    nicht anschauen müssen!

    dsFw

  26. OT

    Wohnt jemand in Köln? Kann mal einer den Gauck aus der Trauerfeier für den Germanwings-Absturz aus dem Kölner Dom holen, damit sein zu größten Teilen untröstliches Geschwafel aufhört? Und der war mal Pfarrer. Schlimm.

  27. Das Mittel der Macht hat der Bürger bei den nächsten Landtags bzw. Bundestagswahlen in seiner Hand.
    Dann wird sich zeigen wie wenig Macht die Lügen der Politik und Presse in Wirklichkeit haben.

  28. Wilders ist ein HELD und ein super Typ! Sein Auftritt in Dresden war total sympathisch und gelungen!

    Alles was er sagte, entspricht 100 % der Wahrheit, da kann die Lügenpresse nicht mithalten.

  29. OT

    Mönchengladbach
    Polizei fahndet nach Spielhallenräubern

    Einer der Täter hatte eine Pistole bei sich, ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er hat eine helle Hautfarbe, trug eine dunkle Kapuzenjacker und eine Jogginghose. Der zweite Täter hatte ein Messer bei sich, ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, schank und etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er ist dunkelhäutig, trägt kurze dunkle, lockige Haare, eine schwarze Hose, eine schwarze Daunenjacke mit weißen Reißverschlüssen sowie einen dunkelblauer Schlauchschal und dunkle Sneakers mit weißen Kappen an den Schuhspitzen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/polizei-fahndet-nach-spielhallenraeubern-aid-1.5002662

  30. Die einzelnen Zeitungsartikel der Lügenpresse hab ich mir nicht durchgelesen, dafür ist mir meine Zeit zu kostbar.
    Fakt ist: trotz aller Pöbeleien ist Herr Wilders ein in den Niederlanden geschätzter und überaus erfolgreicher Politiker und wird dort als Liberaler wahr genommen und wird dabei auch von Homosexuellen, Indern und allen, welche den Islam als faschistische Ideologie erkannt haben, gewählt. In ekelerregender Selbstbesoffenheit stellen sich nun diese Presseheinis, deren intellektuelles Niveau gerade noch für Rita Ringelpietz oder Paula Ringelhahn ausreicht, über einen beträchtlichen Teil der niederländischen Bevölkerung, die diesem Mann bei demokratischen Wahlen die Stimme gibt.
    Vertreter der Lügenpresse, die ihr nicht in der Lage seid, einen deutschen Satz zu bilden: Schämt euch! Leider konnt ich Herrn Wilders nicht live sehen, da An- und Abreise mir zu viel Arbeitszeit weggenommen hätten, jedoch hab ich die Rede im Internet verfolgt- von Weichgespültheit keine Rede, Herr Wilders hat deutlich zu dem Thema Islam gesprochen, wenn er ihn als faschistische Ideologie bezeichnet hätte, wäre der Aufschrei der gewaltbereiten linken Köter zu groß geworden- insofern hat er verantwortungsvoll gehandelt und mit seiner Wortwahl alles richtig gemacht.

  31. Ich bin davon unabhängig aber eh gespannt, wie lange sich in Zeiten des Internets die Zeitungen noch halten werden…kaufe ich mir heute eine Zeitung, habe ich dort die Nachrichten vom vergangenen Tag drinstehen. Will ich dagegen wissen, was HEUTE passiert ist – tja, da kommt nur TV, Radio und Internet in Frage. Aber Zeitung?
    Gut, TV und Radio kommen vom Umfang ebenfalls nicht gegen das Internet an, haben aber dennoch weitaus mehr Aktualität als Zeitungen.
    Ich denke, die Redaktionen solcher Zeitschriften ernähren sich heute zum Großteil nur noch von der „älteren“ Generation, welche zum Großteil kein Internet nutzen wollen.

    Ich persönlich wüsste jedenfalls keinen Grund, warum ich mir so heute eine MoPo oder Ähnliches kaufen sollte.

  32. Kommt es mir nur so vor,oder wird es mit jedem Tag schlimmer mit der Invasion und den damit verbundenen Gräueltaten?
    Die Übernahme Deutschlands durch die islamischen Okkupanten steht scheinbar kurz bevor. Wie soll man sich sonst diese hektische Geschäftigkeit der Mainstreammedien, Pegida und Pi-news auszuschalten erklären?
    Sollten die „Gidas“ und einige wenige Online-Medien das letzte Hindernis vor dem politisch-gesellschaftlichen Bankrott Deutschlands sein?
    Das Volk läuft ins gleiche Verderben wie vor 80 Jahren- die Vorzeichen sind ähnlich!

  33. Ergänzung zu # 29:

    Um zum anfangs bemerkten zurückzukehren: Wenn der Ausgang des Kampfes der Vernunft und des Verstandes gegen die ideologische oder religiöse Verblendung heute auch offen sein mag. Wenn heute nicht klar ist, ob in 20 oder 30 Jahren die Welt wieder, wie schon in früheren Epochen der Geschichte, in die Finsternis der Bevormundung des Denkens durch die Irrationalität der Herrschaftsideologien oder Herrschaftsreligionen versinkt, dann haben wir wenigstens die Gewissheit, die Fahne der Vernunft, die nur in einer freien Gesellschaft gedeihen kann, in der keine Denkverbote herrschen, in der keine Ideologien oder religiöse Dogmen das Volk in die Zwangsjacke von Gesinnungs- und Moraldiktatur stecken und die jeweils Herrschenden und deren Priester die einzig gültige Wahrheit verkünden dürfen, hochgehalten haben, so lange es ging.

  34. Das lügnerische „Wald- und Wiesenbild“, mit nur ein paar wenigen hundert Pegida-Anhängern wurde auch im ZDF heute-journal (als Video am Anfang und am Ende des Berichts gebracht). Es waren aber über zehntausend Leute ! MERKE: wenn der verdummte Zuschauer per Bild die „schwindende Anhängerschaft“ so deutlich vor sich sieht, dann glaubt er es auch. Böse Volksverdummung und eine bösartige journalistische Irreführung und Falschmeldung. Habe mich deshalb dort beschwert.

  35. DIE LÜGENMEDIEN ARBEITEN SCHEINBAR VERZWEIFELT UND UNBEIRRBAR IHREM EIGENEN UNTERGANG

    DENN:

    DAS INTERNET UND KRITISCHE BÜRGER VERGESSEN NICHTS

    Wie kann man eigentlich so naiv sein, vor aller
    Augen und Ohren solchen Irrsinn zu verbreiten, wohl
    wissend, das sie sich selbst damit immer weiter
    unvergesslich diskreditieren?

    Das muss ein schweres pathologisches Syndrom sein,
    dass die kwaltitätsdschurnalisten befallen hat,
    ihre Käseblätter lesen immer weniger, dramatische
    Umsatzeinbrüche allerorten,offene Verachtung ihres Berufsstandes, aber sie machen genau so wie bisher damit weiter, wohl wissend, das ihre Lügenmärchen genau zu diesem Zustand geführt haben.

    Wie nennt man nur solch ein selbstzerstörerisches Verhalten, in dem man sich selbst erniedrigt,weil
    man sie unmittelbar nach ihren Lügengeschichten durch das Internet überführt, und sie dann vor
    vielen Menschen als übler Dreck“§$%$& dastehen.

    Nur ein Mediziner kann dieses Verhalten rein wissenschaftlich und psychoanalytisch genau beschreiben, ich jedenfalls nicht

  36. Die Lügenmedien
    treiben es ärger als
    je zuvor. Aber das ist schon
    eher als ein gutes Zeichen zu
    verbuchen. Zeigt doch das
    Gekeife, daß sie längst
    mit dem Rücken zur
    Wand stehen.

  37. OT

    Brutale Tat in München
    Schüler im Englischen Garten fast totgetreten

    Weil er Fremden kein Bier und keine Zigaretten geben wollte, ist ein 17 Jahre alter Schüler im Englischen Garten der bayerischen Landeshauptstadt fast totgetreten worden. Mehrere Medien aus München berichten, dass das Opfer einen Milzriss erlitt und notoperiert werden musste.

    Jetzt fahndet die Polizei nach den Tätern. Zwei von ihnen sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein und 1,85 Meter groß sein, kurze dunkle Haare haben und südländisch aussehen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_73673196/muenchen-schueler-im-englischen-garten-fast-totgetreten.html

  38. OT

    POL-GIEEßEN : Pressemeldungen vom 15.04.2015: Großer Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft – Unfallfluchten und Einbrüche

    Mit einer aufgebrachten Menschenmenge hatten es Polizeibeamte in der Nacht zum Mittwoch gleich in zwei Fällen auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft in der Rödgener Straße zu tun. Zunächst wurde gegen Mitternacht eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gemeldet. Die Beamten konnten feststellen, dass sich vor einem der Gebäude eine größere Gruppe von Personen versammelt hatte. Diese Personen, die sich auch gegenüber den Beamten sehr aggressiv verhielten, wollten offenbar das Gebäude, in dem sich die andere und kleinere Gruppe befand, stürmen.

    Durch den Einsatz des Sicherheitsdienstes und der Polizei konnte zunächst vermutlich Schlimmeres verhindert werden. Um die Situation zu beruhigen, brachten Zivilwagen der Polizei die „kleinere Gruppe“ vom Gelände in der Rödgener Straße weg. Auch dabei kam es zu Attacken der aufgebrachten Menge. Dabei wurde versucht, einen Polizeiwagen anzugreifen. Durch den Einsatz von Pfefferspray gelang es den Beamten, die Menge wegzudrängen und dann vom Gelände zu fahren. In der Folge wurden weitere Streifenwagen zur Unterkunft beordert, um die Situation letztendlich auch wieder zu beruhigen. Knapp drei Stunden später kam es zum nächsten größeren Einsatz auf dem Gelände. Diesmal hatten sich zwei Personen in die Haare bekommen. Offensichtlich hatte einer von beiden versucht, den anderen mit einem Messer anzugreifen. Auch in diesem Fall versammelten sich wieder mehrere aufgebrachte Personen. In diesem Fall beruhigte sich die Situation wieder. Eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde gefertigt.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43559/2997738/pol-gi-pressemeldungen-vom-15-04-2015-grosser-polizeieinsatz-in-fluechtlingsunterkunft

  39. OT

    Stadt verbietet alle Demos am verkaufsoffenen Sonntag – Pegida legt Einspruch ein

    Paukenschlag am Donnerstagmittag in Villingen: OB Rupert Kubon verkündete Verbot der am Sonntag beantragten Kundgebungen der Pegida-Bewegung und der Gegendemonstration auf dem Villinger Münsterplatz. Pegida legt Einspruch gegen Demo-Stopp ein.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Stadt-verbietet-alle-Demos-am-verkaufsoffenen-Sonntag-Pegida-legt-Einspruch-ein;art372541,7782347

  40. OT

    Große Beute, keine Spur von den Tätern

    Vier Männer erbeuten mitten am Tag Uhren für Zehntausende Euro – Weitere Zeugen gesucht

    Ravensburg – Die Polizei sucht weiter nach den Unbekannten, die in der Ravensburger Innenstadt am Donnerstag ein Juweliergeschäft überfallen haben.

    Von den vier Tätern fehlt laut Polizei bislang jede Spur. Bekannt ist lediglich, dass sie zwischen 20 und 40 Jahre alt sein dürften und einen auffällig braunen Teint haben. Einer der Männer soll blaue Augen und markante Wangenknochen haben. Alle waren dunkel gekleidet. Auf einer der Jacken war wahrscheinlich ein Marihuana-Blatt abgebildet. Während einer der Täter eine vermutlich dunkelbraune Baseballmütze trug, hatten seine Komplizen helle Mützen und hellgraue Arbeitshandschuhe.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Grosse-Beute-keine-Spur-von-den-Taetern-_arid,10214210_toid,535.html

  41. Man sollte sich nichts vormachen, Medien sind die 4. Macht im Staat, und die wurde seit Jahren von Links- und Grün- Faschisten unterwandert.
    Auch die sogenannte „Wende“ in der DDR wäre ohne die ständige Päsenz und Berichterstattung freier Medien im Westen nicht denkbar gewesen. (z.B. RIAS)
    Die Situation für eine Wende heute ist denkbar schwieriger. Es fehlt das mediale Gegenstück.

  42. #51 Freya-

    Halten sich linke „Aktivisten“ an Demoverbote? Wie wäre es mit einem zufälligen Zusammentreffen Gleichgesinnter? Oder eine verbotene Demo trotzdem abhalten. Bekäme viel mehr Aufmerksamkeit! 😀

    Ist aber wahrscheinlich nur etwas für kräftige junge Männer mit handfesten Argumenten. Ansonsten: Flugblätter (mit Koranversen) in Briefkästen verteilen und auf diverse Netzseiten verweisen.

  43. OT

    Muslimische Flüchtlinge warfen Christen ins Meer

    (Täter sind übrigens aus Mali, Senegal und Elfenbeinküste)

    Die italienische Polizei hat am Donnerstag in Palermo 15 Flüchtlinge festgenommen, die auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer offenbar zwölf christliche Migranten ins Meer geworfen haben. Zuvor soll es auf dem Boot laut italienischen Medien aus religiösen Gründen zu einer Rauferei gekommen sein.

    http://www.krone.at/Welt/Muslimische_Fluechtlinge_warfen_Christen_ins_Meer-Drama_vor_Sizilien-Story-448760

  44. #53 Freya-

    einen auffällig braunen Teint haben.

    😆

    Mittlerweile wissen wir ja, dass das, was uns Linke als „bunt“ weißmachen wollen, in Wirklichkeit braun ist. Auffällig braun! Nazis raus!

  45. @ #59 Der boese Wolf (17. Apr 2015 14:37)

    Was Du schon wieder denkst 😉

    Die waren doch nur im Sonnenstudio. Für den Überfall möchte man(n) auch schön sein 😀

  46. Diese Traumtänzer biegen und brechen sich ihre eigene Realität zusammen,total wahnhaft bezeichnend alles als Natzi,was nicht ins linksgrün-versiffte,fortschrittsfeindliche und antihumane Weltbild passt.Kennen wir alle schon.

    Dazu gibt es nur eines zu sagen:

    „LÜGENPRESSE,HALT DIE FRESSE“!!

  47. OT

    Villingen-Schwenningen

    Richter prüfen Demo-Verbot für Pegida

    Villingen-Schwenningen – Im Streit um Aufmärsche der rechtsgerichteten Bewegung Pegida in Villingen-Schwenningen prüft das Verwaltungsgericht Freiburg ein von der Stadt verhängtes Demonstrationsverbot. Eine Entscheidung werde im Laufe des Nachmittags fallen, sagte ein Sprecher des Gerichts am Freitag.

    Villingen-Schwenningen und Karlsruhe sind die beiden einzigen Städte in Baden-Württemberg, in denen Pegida auf die Straße geht. In Villingen-Schwenningen waren die Teilnehmerzahlen bislang hinter den Erwartungen der Veranstalter zurückgeblieben. Bei den bisherigen Kundgebungen hatte es Gegendemonstrationen gegeben. Dabei war es laut Polizei friedlich geblieben.

    (PS: der Schwarwälder Bote kennt die Erwartungen gar nicht … Lügenpresse!)

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-richter-pruefen-demo-verbot-fuer-pegida.a888aa4e-3afb-48a5-af94-edfaf493e8cc.html

  48. #61 Freya-

    Nein, nein – ich finde schon, dass „Jugendliche“ (Neger und andere „Südländern“) ihre braune Gesinnung offen zur Schau tragen. Für Linke ist braun natürlich bunt®.

    #60 Freya-

    Da haben wir auch schon wieder ein paar Exemplare: Braune NoPegida und graubraue Wölfe.

    #62 Freya-

    OB Kubon (SPD): “Pegida-Demos kotzen mich an!”

    Das soll es auch! Von mir aus auch gerne mehr! Auf das er auf seiner eigenen §$$%&* ausrutscht und sich den Steiß bricht.

  49. #32 Der boese Wolf (17. Apr 2015 13:33)

    #24 Tolkewitzer

    Der 21. Juli ist ein Dienstag. Sollte man vielleicht mal einplanen.

    Ich hoffe, das Orga-Team hat diesen Tag im Kalender, die entsprechenden Fahnen sind ja schon ausreichend vertreten.

  50. Kompliment an PI für diesen Artikel. Das wirkt sehr professionell und souverän. Es zeigt jedermann, wo die Hassprediger und Demagogen sitzen.

  51. Schön PI wieder lesen und kommentieren zu können. Vier Tage ohne war echt heftig.

    #51 Freya-

    Halten sich linke “Aktivisten” an Demoverbote? Wie wäre es mit einem zufälligen Zusammentreffen Gleichgesinnter? Oder eine verbotene Demo trotzdem abhalten. Bekäme viel mehr Aufmerksamkeit

    Ich plädiere schon lange dafür mal so eine revolutionäre 1. Mai-Demo zu blockieren. Die Gesichter möchte ich sehen, wenn sie mit ihren eigenen Waffen geschlagen, in diesem Fall gestoppt, werden. Ich weiß, das bleibt Wunschdenken. Außerdem wollen wir uns ja nicht auf deren Niveau herablassen …

  52. Das Rote Nest Villingen-Schwenningen

    Stadt verbietet Pegida-Aufmarsch

    Villingen-Schwenningen – Ein Machtwort hat Oberbürgermeister Rupert Kubon am Donnerstag gesprochen: Wegen des verkaufsoffenen Sonntags am 19. April sind alle Demonstrationen in der Villinger Innenstadt verboten, ob die Kundgebung von Sbh-Gida auf dem Münsterplatz oder die Protestaktion des Antifaschistischen Treffens. Die Islamgegner haben derweil rechtliche Schritte gegen das Verbot angekündigt.

    Gerade auch angesichts der aufgeheizten Stimmung, die sich bei den vergangenen Aufmärschen der Pegida und den Gegendemonstrationen der Antifa aufgebaut habe, seien der Kindersonntag mit der Olympiade oder die Auftritte der Puppenbühne und des Zirkusses gefährdet. Zudem sei mit weiteren Eskalationen durch den Hauptredner Michael Stürzenberger zu rechnen, der unter anderem bei der Gruppe Hooligans gegen Salafisten aufgetreten sei. Prinzipiell befasse er sich gerade mit Kollegen aus ganz Baden-Württemberg, allen voran mit dem Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup, der ebenso wie er mit den Aufmärschen der Pegida zu kämpfen hat, inwieweit der hohe Aufwand und die Kosten durch das Versammlungsrecht gerechtfertigt seien.

    (Die Kosten der S21 Gegner waren bislang immer egal!)

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-stadt-verbietet-pegida-aufmarsch.961c02ff-c20f-4e68-8c4c-b523af93ab2e.html

  53. Nachdem bereits letzte Woche Dippoldiswalde mit seiner importierten „vielfältigen Buntheit“ Schlagzeilen machte, als sich im dortigen Asylerpresserheim 20 Eritreer u. ebenso viele Tunesiern im multikriminellen Diskurs übten, d.h. mit Messern u. Stöcken um die begehrten Facharbeiterstellen konkurrierten, nimmt die dortige typisch fremdländische „Bereicherung“ auch im ÖPNV langsam Gestalt an – Sexuelle Belästigung, Messerzücken, Schläge u. Tritte durch 2 Marokkaner:
    http://tinyurl.com/lqwgnpv

  54. @ #67 Freya- (17. Apr 2015 15:02)

    Gibt es eigentlich auch ein rechtes Zentrum in Villingen-Schwenningen so wie das Linke Zentrum? Wird VS in diversen Publikationen nicht auch als Salafistenhochburg geführt, hat NoPegida nicht extra noch bei Milli Görus die im Verfassungsschutzbericht aufgeführt wird ne Zwischenstation gemacht?

  55. #62 Freya- (17. Apr 2015 14:44)

    @ #56 Der boese Wolf (17. Apr 2015 14:33)

    Auch gut!

    Villingen-Schwenningen

    OB Kubon (SPD): “Pegida-Demos kotzen mich an!”

    Das Stadtoberhaupt führt aus: “Alle Menschen, die jetzt als Flüchtlinge kommen, stehen dem Arbeitsmarkt übermorgen zu Verfügung.”

    Sehr vernünftig. Den deutschen Arbeitslosen wird’s freuen.

    Und das schmierige Arbeiterverrätergesindel von DGB&Co. klatscht Beifall und finanziert mit den Beirägen der deutschen Arbeiter die Rote SA.

    Wer heute noch Gewerkschaftsbeiträge zahlt ist entweder hemmungslos verblödet oder Masochist.

  56. #3 SirHenry (17. Apr 2015 12:44)

    Das ganze Gehetze und Gekasper der Lügenpresse zum Wilders-Vortrag ist lächerlich und durchsichtig.
    ____________

    ja ist es, aber leider nicht für den obrigkeitshörigen durchschnittsblödmichel.
    ich erinnere mich and die reaktion eines bekannten nach einer dieser unsäglichen, mit klatschvieh versehenen, islampropagandashows im ör tv:
    „siehst du, der islam ist ja garnicht gefährlich, so wie du immer sagst“…………….
    die täter, die dieses land und bereits tausende von opfern auf dem gewissen haben, sitzen an schreibtischen. und es wird sich nichts ändern bis wir eine unabhängige, neutral berichtende presse haben.

  57. #70 Freya- (17. Apr 2015 15:02)
    – – –
    Zumal der eilfertig jubelnde Schwarzwälder Bote
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-mutiger-schritt.adcf2a9f-3be1-4549-a81f-1eefbe299aab.html
    einem aufmerksamen Leser nicht wirklich deutlich machen kann, warum „wenige Rechtspopulisten die Sicherheit unzähliger Menschen beim verkaufsoffenen Sonntag gefährden“ können.
    Aber der mutige Entscheidungen nicht scheuende Oberbürgermeister Herr Rupert Kubon wurde ja bereits bei einer anderen – vermutlich ebenfalls passenden – Gelegenheit als „Drecksack“ bezeichnet:
    http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fais.badische-zeitung.de%2Fpiece%2F02%2F74%2Fa6%2Ff8%2F41199352.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.badische-zeitung.de%2Fsuedwest-1%2Fneuer-zoff-im-rathaus-villingen-schwenningen–41199356.html&h=768&w=1024&tbnid=1TlmfF7n1ww7rM%3A&zoom=1&docid=nvo38CVpJbyo3M&ei=RwcxVdKoAsSTsAG71YHYCg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=9&page=1&start=0&ndsp=15&ved=0CCEQrQMwAA
    Eine Meinungsäußerung, der man angesichts seines „Angekotzseins“ von Pegida-Spaziergängen sicherlich nicht unbesehen widersprechen möchte.

  58. Zum Bild oben an der Gemäldegallerie in DD der Bannertext: „Ein Haus voller Ausländer! Der Stolz des Freistaates“

    ich war auch zum „Spaziergang“ auf dem Platz vor der Oper damals dort. Ich habe mal alle Umstehenden gefragt, wieviele Maler oder andere bildente Künstler aus islamischen oder afrikanischen Ländern in Dresdner Gallerien ausgestellt sind, kam als Antwort schallendes Gelächter und „Ja, der Spruch ist Schwachsinn“.
    Ich kann nur sagen: „Diese Ausländer, die im Bannerspruch erwähnt aber nicht gemeint sind, wären mir schon recht, sowie natürlich alle echten Verfolgten“

  59. Gestern bei Maybrit Illner,es war nicht auszuhalten. Mir ist immer noch Übel. Frauke, hat sich ganz gut gemacht.

  60. Gerad‘ mal die Artikel der Lügenpresse etwas näher betrachtet.
    „BILD erklärt die Kundgebung des Hetz-Holländers in der Flutrinne.“
    Tränen gelacht!
    Ja, mach‘ das mal, BLÖD, erklär‘ mir, was ich vielleicht am Montag nicht richtig verstanden habe. Bin ja froh, daß es Kwaliteetsmedien wie dich gibt, damit ich auch ja alles richtig begreife.
    Herrlich, dieses Gegeifer unserer Volkserzieher :mrgreen: Die Zunge hängt ihnen schon aus dem Lügenmaul.
    Zur Teilnehmerzahl möchte ich nur nochmal an den Post auf der fb-Seite von Pegida erinnern:
    Es waren 18.677 Teilnehmer. Da der Kundgebungsplatz diesmal eingefriedet war und alle durch den Zugang mußten, war das ja wohl unschwer zu ermitteln. Außerdem haben sich einige die Mühe gemacht und ein zu Kundgebungsbeginn aufgenommenes Foto mittels Vergrößerung und Zählung durch Raster ausgewertet – mit ähnlichem Ergebnis. Daß angesichts dieser gesicherten Zählungsmöglichkeit immer noch so schamlos gelogen wird, sollte einen eigentlich mehr freuen als ärgern. Dabei dachten dank der hervorragenden Informationspolitik unserer Lügenmedien doch alle schon, Pegida wäre längst tot …
    Ihr seid so peinlich, daß ich fast noch das Fremdschämen anfangen möchte.

  61. #68 kantata (17. Apr 2015 14:58)
    Kompliment an PI für diesen Artikel. Das wirkt sehr professionell und souverän. Es zeigt jedermann, wo die Hassprediger und Demagogen sitzen.
    —————————————————–

    Finde ich auch!

    Trotzdem ist es deprimierend diese geballte Masse der LÜGENPRESSE zu konfrontieren. Wie soll der Durchschnittsdeutsche jemals ein wahres Bild über PEGIDA erhalten? Leider bezieht dieser ja seine Information aber gerade zumeist aus diesen LÜGEN-Aborten! Und DAS wirkt sich auf Dauer auch auf die PEGIDA-Beteiligung aus! Deprimierend!

  62. Zum Thema „Medienspiegel“ ein Zitat aus einem Kommentar eines Redakteurs der Mainzer Allgemeinen Zeitung vom Dienstag:

    (..)Alles sieht vielmehr bereits nach einem Dammbruch aus. Politiker und Journalisten werden mit Morddrohungen überzogen. Auch in unserer Nähe werden Flüchtlingsunterkünfte beschossen (Anmerkung von mir: Er meint die hochgefährlichen Schüsse mit einem Luftgewehr auf ein Fenster). Im Internet sinkt die Hemmschwelle für Ausfälle immer üblerer Art. Und jetzt bietet die angeblich kreuzbrav rechtschaffende Pegida-Bewegung abgehalfterten rechten Popstars wie Geert Wilders ein Podium. Wächst also endgültig zusammen, was zwar ideologisch zusammengehören will, aber im Interesse der freiheitlichen Demokratie tunlichst nicht zusammengehören sollte?

    Wo genau ist sind hier die Interessen der “freiheitlichen Demokratie” gefährdet? Übler geht’s nimmer!

  63. #11 toll_toller_tolerant (17. Apr 2015 13:00)

    Sorry, aber ich fürchte, die Metamorphose in eine linksgrüne Diktatur ist so weit fortgeschritten, dass mit Spaziergängen – und leider auch mit Wahlen – nichts mehr zu ändern ist. Wir Deutschen sind offensichtlich ein Volk, das nicht anders kann als von einem politischen Extremismus in den anderen zu verfallen, und das die Unterwerfung unter einen die totale Kontrolle an sich reißenden Staat dem eigenverantwortlichen Denken und Handeln jederzeit vorzieht. Ob es nun am Ende eine grün/rote oder eine braune Uniform ist, am Ende marschieren wir im Gleichschritt und legen alles in Trümmer.
    ——————-
    Einfacher ausgedrückt:

    Die Deutschen sind ein Volk von Untertanen
    – egal wer „oben“ ist.

    Die dazu passende Religion:
    Islam = Unterwerfung!

    Islamabwehr und Volksaufstand? – Keine Chance!

  64. Bin ich glücklich und froh wieder PI geöffnet zu bekommen, denn auch bei mir war es seit vier Tagen nicht möglich, war wie vom Weltgeschehen isoliert, denn unsere linksversiften Medien werden immer schlimmer, die Politiker wie der >>> Kauderwelsch <<>> Normal <<< halten ??? die unser einst Schönes Deutschland durch den Islam und Besetzer Horden in den Abgrund treiben, unsere armen Kinder und Enkel, nicht auszudenken ???

  65. OT,-
    ab 16.00 Uhr Wiederholung von gestern, Maybrit Illner zum Thema: Ist Tröglitz überall ? mit dabei u.a. Frauke Petry AfD und seit kurzem ohne Zwangsjacke weil vom Arzt aus der Klapsmühle “ als geheilt entlassen „ das It – Girl der „ Grünen „ Claudia Roth , wer will ?, bitte sehr

  66. OT,-
    ab 16.00 Uhr Phönix, Wiederholung von gestern, Maybrit Illner zum Thema: Ist Tröglitz überall ? mit dabei u.a. Frauke Petry AfD und seit kurzem ohne Zwangsjacke weil vom Arzt aus der Klapsmühle “ als geheilt entlassen „ das It – Girl der „ Grünen „ Claudia Roth , wer will bitte sehr op

  67. #84 PSI (17. Apr 2015 16:00)
    #11 toll_toller_tolerant (17. Apr 2015 13:00)

    Der Trend zur Enklavenbildung wird sich verstärken. „Bunte“ grünrotbraune Müllhalden und freie, vor Allem Faschismusfreie Paradise mit entsprechendem Wohlstand und innerer Sicherheit.

  68. #87 Waldorf und Statler

    Das tue ich mir nicht an. So viele Betablocker, Schmerztabletten und Magenbitter kann ich gar nicht schlucken, um das zu überleben. Allein die Warze ist schon schlimmstes Abführmittel. Baaah – wenn ich schon dran denke … Themawechsel!!

  69. @ #78 Rostocker

    Gestern bei Maybrit Illner,es war nicht auszuhalten. Mir ist immer noch Übel. Frauke, hat sich GANZ GUT(?) gemacht.

    Frauke war SEHR GUT, z.B. auch mit ihrem Konter gegen Claudia Roth, die nur allgemein auf ihre „Flüchtlinge herumreitet“ und nicht unterteilt ZWISCHEN Flüchtlinge & EINwanderer!!

    Frauke (AfD) for Bundeskanzlerin 🙂

  70. #78 Rostocker (17. Apr 2015 15:27)

    Gestern bei Maybrit Illner,es war nicht auszuhalten. Mir ist immer noch Übel. Frauke, hat sich ganz gut gemacht.
    ———————————————
    Fand‘ ich auch. Wenn das man mit Lucke abgesprochen war…
    Interessant fand‘ ich auch die Aussage von dem SPON-Lobo mit dem Hahnenkamm : “ Die Aufbruchstimmung im Netz“. Zumindest hat er als Einziger erkannt und ausgesprochen was wirklich abgeht…

    Und den deutschenhassenden Glatzkopf sollte man in den …. Ich halte mich zurück. Da ist nur noch HaSS.

  71. Geert Wilders wird (leider) täglich von Ereignissen bestätigt, welche die Pressefaschisten Lügen strafen.

    Noch vor Tagen hätten sich selbst Islamkritiker nicht vorstellen können, dass flüchtende Mohammedaner Christen vor der Küste Italiens reihenweise ersäufen.

    Köpfen, Ersäufen, Ehrenmorden hält Merkel nicht davon ab, den Faschismus weiter nach Deutschland zu holen.
    Die Faschistenpresse applaudiert.

  72. … (Kiffer)Cem Özdemir, der hinter einem (Gelaber-)Banner mit der Aufschrift “Tu was gegen Rechts!” lief, dass mit dem (Laber-)Satz “Nazis nein Danke”(gähn!) unterschrieben war.

    FASCHIST-Menschenunterteiler#1 Allah, 8:37 „UNrein“ (UNgläubige — Verweigerer von Allah)
    vs. „rein“ (Muslime)

  73. hurahhhhhhhh
    es funzt wieder !!!
    macht ´ne spendenaktion, wenn ihr eure systeme verbessern müßt – pi ist mittlerweile mit die wichtigste informationsquelle. einige tage offline und davor loginprobs geht nicht !!!

  74. Die Deutschen sind kein Volk von Untertanen.
    Das ist überhaupt nicht wahr.
    Die Deutschen sind systematisch desinformiert, eingeschüchtert, ausgeplündert und dezimiert.
    Im Übrigen hat die ‚pazifistische‘ Indoktrination dazu geführt, dass Jungs mittlerweilen besser sticken können als eine Dieselmaschine auseinandernehmen.
    Kann sich doch jeder denken, warum das so ist.

    Und jetzt werden wir noch gegendert, damit keiner mehr weiß, wer er ist.
    So beseitigt man jeden Widerstand.

  75. #92 aristo (17. Apr 2015 16:21)

    Noch vor Tagen hätten sich selbst Islamkritiker nicht vorstellen können, dass flüchtende Mohammedaner Christen vor der Küste Italiens reihenweise ersäufen.
    —————–
    Das stört unsere „Pfarrerstocher“ weniger – die schwimmt doch immer oben!

  76. #91 gonger

    ….deutschenhassenden Glatzkopf….
    Der ist auch schon auf jedem Sender.
    Seine Kontakte in der Nazi Szene, die er angeblich hat, ne glatte Lüge. Als wenn die mit den Reden. Spinner der.
    Alle gegen Frauke. Lucke muß weg.

  77. Berufsethos des Reporters in der Evolution
    einst :

    „Schreiben was ist“

    RudolfAugstein

    heute :

    „Schreiben ausschliesslich was nicht ist“

    SPD/Heitmeyer- und Whatsapp-Wissenschaften

  78. OT
    Zinslose Kredite bis zu 25.000 Oiro ab 1.6.15 für:
    Rückkehrwillige Sachsen-Anhalter, Zuzügler aus anderen Bundesländern und – tätääää, natürlich „ZUWANDERER“
    https://www.facebook.com/thugida/photos/a.800015033412443.1073741829.798627726884507/820275051386441/?type=1&theater
    Die Zinsen zahlt das Land.
    Das Land? Hat gar kein Geld. Da zahlt doch nur einer. Einer, dessen Bezeichnung mit St- beginnt und mit -euerzahler aufhört. Wie finde ich das forchtbar originell!

  79. wenn angeblich PEGIDA auf dem absteigenden Ast sitzt und Geert Wilders nicht zieht, ja warum schreit denn dann die Lügenpresse so. Es müsste sich doch in ein paar Wochen eh alles erledigt haben. Aber weil alle wissen, daß die Lügenpresse nicht recht hat, können wir hoffen, daß PEGIDA weiter lebt und wächst.

  80. Eine Schande ist das, gezielte Desinformation und Verdummung! Der Begriff Lügenpresse ist fast schon zu schwach für ein derartiges Maß an Manipulation. Diese linksideologisch kontaminierten Halbintelligenzler sind allerdings zu dämlich zu begreifen, dass sie mit ihrem schändlichen Tun die beste Bestätigung dafür liefern, dass Pegida notwendig ist und den Finger in die Wunde legt.

  81. ot:

    Hilfsorganisationen prangern sexuelle Gewalt gegen Flüchtlinge an

    http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-04/fluechtlinge-sexuelle-gewalt

    wow, der Artikel über „Gewalt gegen Flüchtlinge“ kommt doch tatsächlich ohne die Benennung der Gewalttäter aus – eine Meisterleistung!

    Aber Moment, ein kleine wage Andeutung wer die Täter evt. wohl sein könnten enthält der Text dennoch:

    Ein Grund für die Übergriffe sei die Art der Unterbringung, kritisiert das Bündnis. In der Unterkunft, in der mehr als 1.000 Flüchtlinge leben, hätten Frauen keinerlei Möglichkeiten, ihre Zimmer abzuschließen. Zudem müssten sie sich die Sanitärräume von männlichem Wachpersonal aufschließen lassen.

  82. Ja, nachdem sie PEGIDA nicht nur totgesagt, sondern auch schon totgeschwiegen haben, kamen sie nicht um-hin, wieder zu hetzen…..

    Guckt mal hier: http://www.swr.de/report/wie-sich-die-bewegung-auf-internationaler-ebene-vernetzt-rechtsruck-bei-pegida/-/id=233454/did=15192088/nid=233454/1dcezk7/index.html

    Im sächsischen Freital demonstrieren 400 Menschen gegen eine Flüchtlingsunterkunft. Zur Demo für die Flüchtlinge sind gerade mal zwanzig gekommen. Die Stimmung in der Stadt mit knapp 40.000 Ein-wohnern ist aufgeheizt und aggressiv.

    Aktiv mitgewirkt hat dabei der Pegida-Gründer Lutz Bachmann. Er und sein Team haben sich außerdem mit Pegida-Ablegern in rund einem Dutzend Ländern weltweit vernetzt – von Irland bis Australien, und haben Kontakt zu den führenden rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien Europas. Wissenschaftler warnen vor der Gefahr einer einflussreichen europaweiten rechten Internationalen.

    Gut für die Deutschlandhasser –
    PEDIDA steckt an.

  83. Sind alle ausser Pegida in Dresden durchgedreht ?

    Oder eine Propaganda aufnahme vom MOPO24 ?

    Dresden – Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid besagt: Jeder vierte Deutsche würde Flüchtlinge bei sich Zuhause aufnehmen. MOPO24 wollte es genau wissen und befragte die Dresdner – mit überraschendem Ergebnis.

    Die Ausgangsfrage der repräsentative Umfrage leutete: „Wären Sie bereit, Hilfesuchende in der eigenen Wohnung einzuquartieren?“

    Die Hilfsbereitschaft der Deutschen auf dem Papier scheint groß zu sein, 26 Prozent würden einen Flüchtling aufnehmen. In Ostdeutschland antworteten sogar 33 Prozent mit „Ja“.

    84 Prozent der Menschen im Osten (76 Prozent im Westen) hätten auch kein Problem damit, wenn in ihrer unmittelbaren Umgebung ein Flüchtlingsheim entstünde, für 18 Prozent wäre dies aber problematisch.

    Doch gelten die Umfrageergebnisse von Emnid auch in Dresden? Dort, wo jeden Montag PEGIDA tausende Anhänger auf die Straße lockt, um gegen die Islamisierung und die Asylpolitik zu demonstrieren.

    MOPO24-Reporter Matthias Kernstock fragte nach und bekam überraschende Antworten. Die Straßenumfrage in Dresden gibt’s im Video.

    Fotos und Video: Andreas Krause

    Herr Kauder Sie haben recht soviel blödheit muss noch 15 Millionen aufnehmen

  84. #96 PSI (17. Apr 2015 16:40)

    Das stört unsere “Pfarrerstocher” weniger – die schwimmt doch immer oben!
    _____________________________________

    Merkel hat Machiavelli’s „Fürst“ um einige Kapitel erweitert.

    Merkeliavelli’s Vorgehen:

    1. Vorspiegelung einer bürgerlichen Einstellung (Kirchhof)
    2. Eliminierung/Kastration der CDU-Konkurrenz
    3. Linksschwenk zur Eliminierung der SPD
    4. Entmündigung des Volkes
    5. Flutung Deutschlands mit Faschisten

  85. Die Medien-Berichterstattung zum Wilders-Besuch in Dresden entpuppte sich einmal mehr als einseitig negativ konnotiert und reine Demagogie. Ändern sich die Massenmedien diesbezüglich nicht, wird das Wort “Lügenpresse” auch weiterhin deutschlandweit kraftvoll skandiert werden müssen.

    QED

    Die schlimmste aller Lügen der Lügenpresse war allerdings das perverse Aufbauschen von HoGeSa in Köln. Man erinnere sich: 50 verletzte Polizisten. Durch Reizgas, das ausschliesslich von der Polizei eingesetzt wurde. Und der berühmte umgeworfene Polizeitransporter, der mittlerweilen wohl Legendenstatus besitzen dürfte.

    Und dann vergleiche man die Berichterstattung über Hogesa/Köln mit der Berichterstattung über den 1000mal schlimmeren Blockupy-Bürgerkrieg in Frankfurt.

    Lügenpresse halt die…

  86. Die muslimischen Besatzer haben mal wieder zugeschlagen. Wir fordern, wir fordern,… egal was die heimische Bevölkerung denkt. Schade das die PEGIDA keine Partei ist. Mein Kreuzchen bekämen sie.

    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/muezzin-rief-freitag-zum-ersten-mal-in-gladbeck-zum-gebet-id10575656.html
    In ihrer Pressemitteilung wies die Gemeinde erneut darauf hin, dass sie mit dem Gebetsruf ihr Grundrecht zur freien Religionsausübung wahrnehme. „Der Gebetsruf ist zudem ein Zeichen für die kulturelle Vielfalt, die in Gladbeck seit Jahrzehnten existiert“, betonte der Vorsitzende Nadir Kahraman

  87. #13 Marie76 (17. Apr 2015 13:04)

    aktuelle Meldungen aus München:

    Frauen in bayrischen Flüchtlingsheimen leiden unter katastrophalen Zuständen. Etwa in der Bayern-Kaserne ist Prostitution an der Tagesordnung.
    Außerdem hat die Polizei am Dienstag eine Razzia in der Kaserne durchgeführt. Das berichtet der “Münchner Merkur”. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Siba, die für die in der ehemaligen Kaserne untergebrachten Asylbewerber zuständig ist, stehen im Verdacht des Drogenbesitzes und Drogenhandels.
    Beobachtungen in der Bayernkaserne zeigen, dass tagtäglich Vergewaltigungen, sexuelle Gefälligkeitsdienstleistungen und Prostitution stattfinden”, schreibt die Organisation laut BR in einer Pressemitteilung.

    Wenn die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma bei den Mißständen, die sie tagtäglich sehen müssen, mal die eine oder andere Art von Entspannung suchen, ist das m.M. nach völlig entschuldbar.

  88. 18mal bin ich mit PEGIDA spazieren gegangen, immer und zu jeder Zeit gewaltfrei! Bei den gewaltbereiten Gegendemonstranten am vergangenen Montag, den13.04., habe ich unsäglichen Haß in den zu Fratzen verzogenen Kindergesichtern, die meine Enkel sein könnten, gesehen. Ich bin eigentlich ein furchtloser Mensch,aber ich bin über die Intoleranz gegenüber Andersdenkenden entsetzt!
    Quo vadis Deutschland?
    Ich rufe hiermit alle hier Mitlesenden auf,sofern sie es ermöglichen können, sich selber beim nächsten Spaziergang in Dresden zu überzeugen, warum die „Lügenppresse“ ihren Ehrennamen zurecht trägt! Goebbels läßt grüßen!

  89. Die hier präsentierten Beispiele inländischer Medienhetze – interessant, daß es sich bei derlei Ergüssen fast ausnahmslos um „deutsche“ Erzeugnisse handelt – sind tatsächlich repräsentativ genug, um als „Spiegel“ eben dieser Medienwelt bezeichnet zu werden. Nicht umsonst ist die „offizielle“ inländische (deutsche) Presse 2009 von dem russischen Glasnost-Politiker Gorbatschow als die „bösartigste auf der ganzen Welt“ bezeichnet worden.

    Wer die Reden der letzten Dresdener Pegida-Demo, insbesondere die Rede Geert Wilders aufmerksam verfolgt hat, und sie nun mit dem vergleicht, was diese Schreiber daraus gemacht haben, könnte durchaus auf die Idee kommen, daß wir es hier mit zwei völlig verschiedenen Ereignissen zu tun haben. Es sind dies die Erzeugnisse von Leuten, die herbeizuschreiben haben, was sie oder ihre Auftraggeber möchten, daß es herbeigeschrieben werden soll. Und so wird aus den für sie eher weniger „ergiebigen“ Reden gerne auch mal eine wie auch immer geartete „Enttäuschung“ bei den Zuhörern konstruiert, die sich allerdings bei dem, der alles das ohne die verordnete „Brille“ gehört und gesehen hat, gänzlich in Wohlgefallen auflöst.

    Dabei ist die gesamte Entwicklung, die schließlich auch zu „Pegida“ erst geführt hat, relativ eindeutig nachzuvollziehen. „Pegida“ ist eben nicht ein Produkt „tumber Rassisten“, sondern einer „tumben“ (d. i. im Wortsinn tauben) Politik, die den Bürgern Dinge aufoktroyiert, die sie nicht nur möglichst unkommentiert akzeptieren, sondern denen sie auch noch Beifall zollen sollen. Die völlig aus dem Ruder gelaufene und nun noch einmal drastisch forcierte Asylpolitik, die im Grunde lediglich ein bestimmtes Klientel – Industrie (Billigkräfte) und Parteien(Wählerstimmen) zu bedienen hat, ist nur ein Teil davon, wenn auch ein nicht unwesentlicher.

    Man kann im Grunde die ganze oben zutage tretende Propaganda auf einen Nenner bringen und damit als genau die Lüge entlarven, die sie von Anfang an gewesen ist. Dieser Nenner heißt: „Ihr wollt nicht, was wir wollen, und darum nennen wir euch Rassisten“ – oder eben irgend etwa anderes in der Art. Es ist eine Ideologie, die den Kritiker oder Gegner zum Feind erklärt, ihn ausgrenzt, marginalisiert und zuletzt entmenscht, womit sie ihn als „vogelfrei“ deklariert und die genau zu diesem Zweck geschaffen worden ist – mit den bekannten Ergebnissen teils schwer verletzter Menschen, darunter auch Frauen, Kinder, Behinderte und Alte, zerschlagene Fassaden bis hin zu Terroranschlägen, brennenden Autos und sogar Polizeifahrzeugen samt darin befindlicher Polizisten, wie wir dies u. a. kürzlich erst in Frankfurt/Main gesehen haben.

    Begriffe wie „Rasse“ oder daraus abgeleitet „Rassismus“ gehören zu den Begriffen, die in den letzten Jahrzehnten eine gravierende Umdeutung erfahren haben, die als neue Ideologie ebenso krankhaft biologistisch ist, wie der Rassenwahn der Nationalsozialisten es gewesen ist – nur spiegelverkehrt. „Rassismus“ ist es nach diesem Diktum nicht mehr, die vermeintliche Überlegenheit einer Rasse über der anderen per „Rassemerkmalen“ zu postulieren, sondern, Begriffe wie „Rasse“ oder gar „Rassenunterschiede“ auch nur zu erwähnen.

    In diesem völlig pervertierten Diktus ist alles gleich, und vor allem ist alles gleich gut an dem selben Ort, ohne die Unterschiede und Unvereinbarkeiten zu berücksichtigen, die ein undifferenziertes Zusammenwürfeln von Menschen aus den verschiedensten Kulturkreisen mit sich bringen muß. Das abzulehnen hat mit Rassismus nicht das geringste zu tun. Ganz im Gegenteil: Wer Menschen als „Rassisten“ verunglimpft, weil sie selbst bestimmen möchten, mit wem sie in ihrem eigenen Heimatland zusammenleben möchten und mit wem nicht, wer „Fremdes“ höher bewertet als das Eigene, ist selbst ein Rassist, dessen Rassismus sich als Ausdruck eines sich selbst anerzogenen pathologischen Selbsthasses gegen das eigene Volk richtet – als Ausdruck genau des Hasses, der nun auf eben dieses eigene Volk projiziert wird.

    Was hier im Grunde lediglich durchschimmert, ist Ausdruck einer kommunistischen und maoistischen Ideologie reinster Lehre. Menschen als Rassisten zu bezeichnen, die hier ihre berechtigten Bedenken anmelden, weil es eben noch nicht gelungen, das ganze Volk mit der Ideologie des Multikulturalismus zu vergiften, entlarvt sich damit als eine reine Schutzbehauptung, die nichtsdestotrotz mindestens genauso perfide und menschenverachtend wie ist wie die Nazi-Ideologie es war – und warum? Weil sie im zu großen teilen durchaus wohlmeinenden, aber irreführten Volk Haß schürt und zum Haß führt, und nicht zuletzt auch darum, weil sie völkerrechtswidrig ist, während sie das Recht von Völkerscharen aller Herren Ländern doch verteidigen zu wollen vorgibt. Das macht sie auch so wenig durchschaubar.

    In dieser Auseinandersetzung sind immer wieder auch Fragen aufgekommen nach Haßparolen oder Haßmails, die aus dem vermeintlich „rechten“ Spektrum heraus Politiker oder Medienleute erreicht hätten. Solche Haßprodukte sind diesen Leuten natürlich besonders wohlfeil, scheinen sie doch deren Thesen einer vorgeblich undifferenziert krankhaften Haß-Veranlagung auf Seiten ihrer Kritiker zu bestätigen. Daß man auf einem Herd jedoch das Feuer nicht immer weiter schüren kann, während man den Deckel immer kräftiger auf den Topf preßt, damit aus dem kochenden Wasser nur ja kein Dampf entweiche, wird nicht zu einer Abnahme der Kritik, sondern zu einer Zunahme des Hasses führen – eine Politik, der am Ende ebendieser Kochtopf samt Herd um die Ohren fliegen wird. Will man das wirklich? Daß diese Politik, so unverändert, wie wir sie heute haben, jedenfalls auf einen offenen Bürgerkrieg hinausläuft, halte ich für so sicher wie das Amen in der Kirche.

  90. Auf-FB-Illner
    Kommentar:

    Die Italiener sind doof, aha .. ich bedanke mich für das Kommpliment als ital. Staatsbürger
    Es beweist wieder mal auf welchen hohen moralischen Niveau bei Illner diskutiert wird,
    aber ihr werdet bei der ital Regierung sicher auch Beifall ernten nicht war?
    Die Italiener machen das einzig Richtige , Christenhasser sollte man problemlos
    in das „Islam gehört zu Deutschland “ weitereisen lassen.
    Übrigens wer Wilders als den Popstar unter den Islamhassern bezeichnet, kontrahiert
    die Nazis (Himmler und Hitler zu ihrer Islamfreundlichkeit, die wahren Nazis sind auch Heute
    noch Links, ihr doppelmoralischen islamschleimenden Piffkes seid eine Schande für ganz Europa,
    so und vor einer Klage von all diesen linken Vollpfosten und den Roten Gockel (Sacha Lobo)
    fürchte ich mich schon gar nicht!
    Lest mal die Kommentare auf FB-Illner über Pegida usw.
    Die Anzahl der Kommentare die nicht mit der hezterischen Meinungselite der
    Thalkgäste Meinungskonform sind, eindeutig in der Überzahl. Auch aus Italien bedankt sich ein Bürger
    für das hohe „Niveau “ der Diskussionkultur (Die Italiener sind alle doof)
    https://www.facebook.com/MaybritIllner

  91. #118 Tom62 (17. Apr 2015 18:22)

    Guter Text.

    „Rassist“ oder „Nazi“ bedeutet übersetzt bei den Linken „Du teilst meine Meinung nicht, also vernichte ich dich mit einem Killerwort.“

    Von 33-45 war man ein in so einem Fall ein „Jude“, heute ist man der „Nazi“, wenn man der offilzellen linken Meinung nicht folgt. Es ist eine sehr ähnliche Masche mit umgekehrten Vorzeichen.
    Wir leben sozusagen im „anti-national Sozialismus“.

  92. #111 aristo (17. Apr 2015 17:46)

    #96 PSI (17. Apr 2015 16:40)

    Das stört unsere “Pfarrerstocher” weniger – die schwimmt doch immer oben!
    _____________________________________

    Merkel hat Machiavelli’s “Fürst” um einige Kapitel erweitert.

    Merkeliavelli’s Vorgehen:

    1. Vorspiegelung einer bürgerlichen Einstellung (Kirchhof)
    2. Eliminierung/Kastration der CDU-Konkurrenz
    3. Linksschwenk zur Eliminierung der SPD
    4. Entmündigung des Volkes
    5. Flutung Deutschlands mit Faschisten
    ——————
    6. Atomausstieg zur Eliminierung der Grünen
    (leider nicht ganz gelungen, im zweiten Anlauf vielleicht durch Legalisierung von Pädophilie?)

  93. #42 Herbert Klupp (17. Apr 2015 13:49)
    Das lügnerische “Wald- und Wiesenbild”, mit nur ein paar wenigen hundert Pegida-Anhängern wurde auch im ZDF heute-journal (als Video am Anfang und am Ende des Berichts gebracht). Es waren aber über zehntausend Leute !

    Es waren 18.000 bis 20.000 ab der Wilders-Rede.

  94. #118 Tom62 (17. Apr 2015 18:22)

    Will man das wirklich? Daß diese Politik, so unverändert, wie wir sie heute haben, jedenfalls auf einen offenen Bürgerkrieg hinausläuft, halte ich für so sicher wie das Amen in der Kirche.
    ———————

    ich gehe davon aus , das ein Bürgerkrieg gewollt ist.
    Es wird ein künstlicher RECHTER Feind in Szene gesetzt , dafür sorgen Brand Anschläge usw. In den
    Öffentl. Medien wird gehetzt was das Zeug hält , dafür ist keine Lüge groß genug , du kannst das Gegenteil beweisen aber die beschuldigen dich .
    Bei Illner z.b. L.Bachmann grundsätzlich als Rassist bezeichnet. Gekonnt wird das Gespräch unterbrochen und der Hasstyp fängt den Satz noch einmal an : Bachmann usw.Rassist , so wird agiert .
    So wird das Volk immer psychologisch getrimmt , in den Nachrichten , Trauer um die Flüchtlinge jeden Tag und dann dazwischen wie viele wir noch aufnehmen können , nach Kauder 15 millionen . Wer so etwas organisiert der verfolgt ein großes Ziel damit !!! Es sollen in jeder Stadt so viele sein , dass gegen jeden deutschen Bürger , der demonstrativ auf die Straße geht ein Ausländer stehen kann. Dann kann der Staat sich zurück ziehen und
    behaupten , das er seine Sicherheitskräfte nicht gegen das eigene Volk einsetzt . Da der Islam dabei eine besondere Stellung einnimmt weil, die Anhänger dieser faschistischen Gesellschaftsform einen besonderen Durchsetzungsdrang haben , ist das noch ein besonders böser Faktor den unsere Politlügner entweder kalkuliert oder nicht kalkuliert haben !?
    Aber lange wird es wirklich nicht mehr dauern , denn das Tempo nimmt zu , auch die Flüchtlinge .

  95. #54 Altenburg (17. Apr 2015 14:32)
    10 000 sind doch auch etwas.

    Es waren aber eben nicht „nur“ 10.000.

    Rechte/Konservative konzedieren immer etwas, nehmen etwas zurück, relativieren, schlagen Kompromisse vor und geben von sich aus nach, während Linke IMMER in ihrem Sinne hochstapeln und manipulieren. Der Erfolg gibt Letzteren Recht. Weshalb sollte ich aus 20.000 denn 10.000 machen? Nur weil der mediale Mainstream dazu neigt, aus 20.000 Pegidisten 5.000 zu machen und aus 1.000 verwahrlosten Gegendemonstranten so 5.000 aufwärts?

  96. Nicht aufregen, wenn die Mädels mit den bunten selbst gehäkelten Mützen ihre Bereicherung erfahren hilft auch kein Cem Assodemir mehr.
    Gottes Mühlen mahlen … sagte Opa immer, Opa hat bisher immer recht behalten.

  97. Das Internet, sagt Lobo, sei wie eine gigantische Kneipe,
    mit Tausenden aneinandergereihten Stammtischen. Hier könne man den Menschen
    in die Köpfe schauen. Es sei nur eine Frage der Zeit, meint Lobo,
    bis aus den „fatalen Äußerungen Taten werden“.

    http://www.bild.de/politik/inland/maybrit-illner/sascha-lobo-legt-sich-bei-illner-mit-afd-frau-petry-an-40581800.bild.html

    Wenn du Roter Gockel in meinen Südtiroler Dorf wohnen würdest, du Inteligenzbolzen kannst in den Kopf
    schauen, dann müsstest du auch schon wissen, dass es bald bei dir Zuhause „warm unter roten Hintern“
    werden könnte;-)
    Es ist eine Schande, was man durch den ZDF ausländischen Zuschauern zumutet, eine Schande.. was da so linke
    Gutmenschen absondern, es ist höchste Zeit, daß man öffentlich-rechtliche Sender (wie SKY)
    nur noch über Bezahlcard im Ausland zu empfangen wäre, denn unser Kinder und Jugend sollten nicht
    von so einen
    linken Meinungsfaschismus indoktriert werden.

  98. TÜREN AUF
    HERZEN AUF
    AUGEN AUF
    AR*** AUF

    vervollständigtes Motto der Dresdner Offiziellen!

  99. Eigentlich können unsere Volkszertreter(genaugenommen wir alle)froh sein das Parteien wie NPD und Ähnliche keine intelligenten,charismatischen Leute die auch noch gut reden können in ihren Reihen haben(so Typ Jörg Haider).Aber wenn die „Qualitätsmedien“ SO weitermachen wird’s bald nicht mal mehr solche Leute brauchen.Der intellektuelle Anspruch beim Wahlvolk wird immer weiter sinken.Jeder kann ja sehen was hier abläuft.
    Die Rufe nach dem starken Mann werden jedenfalls immer lauter.Und wenn er dann da ist?Was dann?Wer will sowas wirklich nochmal?
    Jedenfalls wissen wir alle bei wem wir uns dann dafür bedanken können!
    Kommt wenigstens IHR Eurer Wahrheitspflicht nach!Bei unseren Politdarstellern ist leider Hopfen und Malz verloren.

  100. Ich versuche immer wieder msm auszuschreiben:
    „main stream medien“ –
    aber ich kriege nur
    „most-riem-medien“
    aufs papier

  101. Schon bei der Überschrift „Bild erklärt“ :mrgreen: ab ins Altpapier..
    Vernünpftige Leute hören Wilders Rede selbst bei YT an und entscheiden dann selbst.
    Bei dem Propaganda,müssten bei jedem die Alarmglocken läuten!
    Diesen Schilder-Video Propagands würde ich in meiner Stadt so nicht dulden,die Displas wären schnell dunkel,sind auch meine Steuern!!

  102. #78 Rostocker (17. Apr 2015 15:27)

    Gestern bei Maybrit Illner,es war nicht auszuhalten. Mir ist immer noch Übel.
    __________________-

    geht mir auch so. betroffenheitswarze war einfach UNERTRÄGLICH!
    eine verstörende sendung. man musste den eindruck bekommen pegida leute stecken asylantenheime an und juden verlassen deutschland aufgrund von pegida! auch tröglitz wurde als rechstradikaler anschlag dargestellt!
    ist denen bewusst das diese lügen für die ewigkeit festgehalten sind? es ist nicht zu glauben. was für ein widerliches ehrloses ****!

  103. PI-Presseschau ausgedruckt und u.a. an Papa (fast 70) weitergegeben. Papa verteilt sowas was das Zeug hält 😀

  104. #132 Ottonormalines (17. Apr 2015 21:02)

    PI-Presseschau ausgedruckt und u.a. an Papa (fast 70) weitergegeben. Papa verteilt sowas was das Zeug hält 😀
    —————-
    Was soll der Smiley? – Ich bin 70 und habe an die hundert Wahlplakate montiert im ganzen Landkreis: für die AfD (als die noch Hoffnungsträger war)! 🙂

  105. #132 Ottonormalines
    = wahrscheinlich so um die 40?
    dann bitte noch mehr davon und es ist mir um
    Deutschland nicht bange!

  106. #123 54torsten (17. Apr 2015 19:51)
    – – –
    Ich teile Ihre Sicht der Dinge. Vor allem, weil man den corral für das „deutsche Vieh“ in den letzten Jahren immer enger gesteckt und parallel dazu die Leute mit Killefit (Scheindiskussionen, WM, Nebenkriegsschauplätzen etc.) abgelenkt hat. Derweil wurden all die Parameter umgestellt bzw. neu gesetzt, die kritische, widersetzliche Menschen in nicht allzu ferner Zukunft ins persönliche und wirtschaftliche Aus laufen lassen werden, wenn sie die sich zuziehende corral-Abgrenzung nicht wahren: Zensus 2011 mit allen Angaben zu Wohnverhältnissen, EuroGenFor, der verschärfte Volksverhetzungsparagraph und noch vieles andere mehr.
    Der Große Plan steht seit langem [„…nach Kauder 15 millionen . Wer so etwas organisiert der verfolgt ein großes Ziel damit !!!“]. Wer davon weiß, hat sich bestimmt noch manches Mal davor gescheut, ihn in allen Einzelheiten ernst zu nehmen. Bei einem bestimmten Grad von „schlechten Nachrichten“ versagt der Verstand die Gefolgschaft und man mag es nicht glauben.

  107. 117 lawless (17. Apr 2015 18:04)

    #107 Der boese Wolf

    Geht auch linke Nazipresse ?

    Selbstverständlich!

    Rechte® Nazis gibt es nicht und gab es nie.

    Rechte® Nazis sind eine durch jahrzehntelange Wiederholung sehr erfolgreich etablierte Lüge der linken Nazilügenpresse um sich von unliebsamer Konkurrenz abzugrenzen. Eine der größten Lügen, wahrscheinlich, DIE bislang größte Lüge der Lügenmedien.

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“ Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, ehem. SPD-Vorsitzender und Bundeskanzler)

  108. Guckt mal, was ich hier habe:

    Die Millionen für unsere verlogensten Gehirnwäscher:

    Was die Chefs von ARD und ZDF einstreichen
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html am 5.8.13

    Helmut Reitze HR 215.000 bis 220.000 Euro.

    Thomas Kleist SR 216.762 Euro
    Nebenverdienst 16.620 Euro

    Dagmar Reim RBB 228.000 Euro
    Nebenher 12.000 Euro

    Jan Metzger RB 246.000 Euro
    12.000 als Nebenverdienst für den Intendanten.

    Karola Wille MDR 247.801 Euro
    Nebenverdienste 21.888 Euro

    Thomas Bellut ZDF 276.173 Euro.
    33.291 Euro aus Nebenjobs

    Lutz Marmor NDR 305.417 Euro
    27.000 Euro – unter anderem aus Mandaten bei 2 Banken und 1 Versicherung.

    Ulrich Wilhelm BR 309.720 Euro

    Peter Boudgoust SWR 309.864 Euro
    Nebenverdienst 14.000 Euro

    Monika Piel WDR 341.500 Euro
    Nebenverdienste 58.922 Euro

    Tom Buhrow Nachfolger 367.232 Euro
    inklusive Dienstwagen.
    6000 Euro für Tätigkeiten in Aufsichtsgremien

    Kein Wunder, dass die kleinen Putin-Tastentipper so hochgespielt werden…..

    Nee, nicht wenn man sieht, was die gekaufte Journaille von uns für ihre Lügen und Hetze abkassiert.

  109. Der Smilie 😀 galt meiner Freude, hier in unserm Kaff Unterstützung von dem geringeren Teil der älteren Generation mit klarem Menschenverstand zu haben 😉 .. und ja um die 40 😛

    PI, PEGIDA für immer .. mit Herzblut!

  110. Was mir wirklich Sorgen macht,sind solche Sender wie RTL2 .
    Die Verblödung der Jugendlichen nimmt Ausmaße an,die kaum mehr zu reparieren sind,sprich,“Köln,Berlin Tag und Nacht,die Geißens usw.“Es wird Denen Sugeriert,daß das Leben wirklich so funktioniert.
    Da muß sich keiner Sorgen über steigende Strompreise,Abwassergebühreen,Müllpauschalen,Dachflächenabwassergebühren usw. machen.Diese Sendungen sollten mal mit einer FSK 18 bewertet werden.
    Nicht eine nackte Brust in irgend einem Film.
    Auch die Horrorartigen Trickfilme,wo töten gang und gebe ist,beim KIKA
    Der Staat ist so dämlich tolerant das einem,wenn man eigene Kinder hat nur noch das Kotzen kommt.Es werden Grundschulen geschlossen,daß der Weg für die Kinder nicht weit genug sein kann.Natürlich komme ich aus einer ländlichen Region sonst würde ich anders reden.
    Da mag in Neuklöln die Infrastruktur noch funktionieren,lach
    Aber auch am Wansee sollte doch noch Platz sein für die vielen Fachkräfte.
    Man schlägt vor.: nicht mehr von Asylanten oder Flüchtlingen zu reden,sondern nur noch von Fachkräften,wie findet Ihr das?
    Mal sehen was dem wieder entgegengesetzt wird also ab heute nur noch Fachkräfte.

  111. Sascha Lobo zu seinen Stammtischzitat bei Illner, ich bin der Meinung, dass er seinen Linken Stammtisch mehr
    dauerbesoffen von „Unten“ sieht, wie von Oben.Aber er ist gerne zu meinen Stammtisch
    in Südtirol eingeladen, weil dann könnte ich mal mit Herzenslust meine Spitzen
    der Schuhe in seinen roten-braunen After treten, denn solche Leute verstehen nur diese Argumente, denen muss
    man die Wahrheit reinprügeln sagt mein Vater, weil mit faktensicheren Argumenten bekommt man diese
    Idioten sonst nicht zur Vernunft.

  112. #139 Ottonormalines   (17. Apr 2015 23:02)  

    Der Smilie  galt meiner Freude, hier in unserm Kaff Unterstützung von dem geringeren Teil der älteren Generation mit klarem Menschenverstand zu haben  .. und ja um die 40 

    PI, PEGIDA für immer .. mit Herzblut!
    ————-
    Weiter so! 🙂

  113. Getreu dem Motto, alles was nicht links ist, ist automatisch “Nazi”!

    Alles was nicht links ist, ist oft rechts. Rechts ist konservatviv, das wollten schon die Nazis abschaffen, weil konservativ für eigenständiges und selbstverantwortliches Handeln steht. Gegen sozialistischen Herdentrieb, egal ob nationalSOZIALISTISCH oder Inter-National-SOZIALISTISCH. Diesen NationalSOZIALISTISCHEN Herdentrieb fand übrigens auch der spätere SPD-Kanzler Willy Brandt gut, womit er offenbarte, wessen Kind die SPD wirklich ist:

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muß von uns erkannt werden“, meinte Herbert Frahm, der spätere Willy Brandt, ehemaliger SPD-Vorsitzender und Bundeskanzler!

  114. #142 Anita Steiner (17. Apr 2015 23:58)

    Sascha Lobo (…) denn solche Leute verstehen nur diese Argumente, denen muss man die Wahrheit reinprügeln sagt mein Vater, weil mit faktensicheren Argumenten bekommt man diese Idioten sonst nicht zur Vernunft.

    Solche Aussagen sind ungefähr das, wonach diese „Helden“ links-grünlicher Stammtische hier suchen. Nein, selbst Gewalt würde sie nicht ändern. Ich halte es für weitaus effektiver, diese Leute argumentativ zu widerlegen, nicht etwa darum, weil sie sachlichen und verifizierbaren Argumenten aufgeschlossen wären (das sind sie nicht), sondern, um die Menschen zu erreichen, die ihrer hetzerischen und teilweise bösartigen Propaganda sonst ungefiltert ausgesetzt wären.

    Diese Leute müssen möglichst öffentlich entzaubert, ihres vermeintlichen „Heiligenscheins“ beraubt werden, den sie sich selbst zugelegt haben. Nur so entzieht man ihnen ihre Grundlage, wegen der sie überhaupt existieren können. Gewalt führt zu nichts.

  115. #123 54torsten (17. Apr 2015 19:51)

    ich gehe davon aus , das ein Bürgerkrieg gewollt ist. Es wird ein künstlicher RECHTER Feind in Szene gesetzt , dafür sorgen Brand Anschläge usw. In den Öffentl. Medien wird gehetzt was das Zeug hält , dafür ist keine Lüge groß genug , du kannst das Gegenteil beweisen aber die beschuldigen dich .

    Im Grunde ist das auch schlüssig und darüber hinaus die einzige Deutung, die m. E. den Gesetzen der Logik entspräche. Im Grunde haben wir hier einen gewaltige „Volksverhetzungs-Maschinerie“ am Laufen, und zwar in Reden und Taten, die im Ergebnis dafür sorgen soll, daß das so aufgestachelte Volk die politisch gewollte Drecksarbeit „wohlmeinend“ erledigt und damit sich selbst gleich mit. Diverse Anfänge gibt es längst.

    Darum wird jeder, der zur Gewaltlosigkeit aufruft, damit immer auch konträr handeln zum System, dem die per Hetze hochgepushte Gewalt im Volke lediglich Mittel sein muß zum Zweck.

  116. #118 Tom62 (17. Apr 2015 18:22)

    Dafür gibt es eine 1+

    Hervorragend analysiert!

  117. Von mir auch eine 1* für diese wunderbar gelungene Analyse.
    Direkt dazu: Gestern im Bahnhof, eine „Die Zeit“ Sklavin hält mir die fette Schwarte ( Das sich seriös gebende Flagschiff der Manipulationslügner kostet immer über 3 Euro im Verkauf) regelrecht anbiedern hin, ich daraufhin: „Nicht mal geschenkt, die eklige Lügenpresse!“
    Sie daraufhin sichtlich genervt mit einem für mich aussagekräftigen „Nicht schon wieder!“ Gesicht!
    Ich daraufhin: „Das hören Sie öfters, oder?“
    Ich meinte in der Mimik und Gestik ein ganz leicht bestätigendes „Ja“ vernommen zu haben, man kann dies ja ablesen, sie sagte natürlich nichts mehr… Wenn das nur 10 pro Tag machen, geben die bald auf, ihren Müll zu verschenken, also bitte alle derart reagieren, die Manipulateure bzw. deren Leibeigene Fußtruppen stehen in vielen Bahnhöfen… 🙂 😉

  118. Das schönste Plakat in der Flutrinne hatte etwa folgende Aufschrift:

    Lügenpresse!
    Zeitungsabos kündigen!

    Wie wahr. Außer der Jungen Freiheit kann man hier NICHTS, aber REIN GAR NIIIIIIICHTS mehr lesen, geschweige denn abonnieren. Jeder CENT, besonders für die BILD, Morgenpost und Tagesspiegel ist ein Cent zuviel, um eine Bande Hetzer durchzufüttern. Ich habe früher immer gesagt, daß die BILD das beste Papier zum Holzanzünden im Kamin hat, wenn ich sie vorher für die Frühstücksrunde gekauft hatte. Schluß, damit. Finito. Ich nehme jetzt Feueranzünder.

  119. #150 onanym007 (18. Apr 2015 14:58)

    Das schönste Plakat in der Flutrinne hatte etwa folgende Aufschrift:

    Lügenpresse!
    Zeitungsabos kündigen!

    Wie wahr. Außer der Jungen Freiheit kann man hier NICHTS, aber REIN GAR NIIIIIIICHTS mehr lesen, geschweige denn abonnieren.
    – – –
    Doch: die PAZ.

  120. Ich bin vor 26 Jahren aus dem real existierenden Sozialismus in damals noch relativ demokratisches Deutschland geflüchtet. Seit fünfzehn Jahren bin ich deutscher Staatsbürger. Wozu? Als Kartoffel, Nazi, islamophob, homophob oder sonst was beschimpft zu sein, nur weil ich meine Meinung habe?
    Wenn meine Zeit hier vorbei ist, gehe ich wieder zurück, dort, wo ich herkomme.
    Dort herrscht nämlich mittlerweile mehr Meinungsfreiheit als hier.
    Traurig. Sehr traurig. Armes Deutschland.

  121. Habe Wilders auf youtube gesehen – ein mutiger Mann, der Vielen auch nicht PEGIDA Aktivisten aus dem Herzen spricht.

    War gestern auf CDU Parteiversammlung – an unserem Tisch wurde über Pegida nicht gelästert, ganz im Gegenteil.

    Man bewundert Leute, die die islamische Gefahr konkret beschreiben und sich nicht wegducken, vor Angst!

    Grausig, wenn man die Horden sieht, die sich auf vollgepfropten alten Kähnen über unser schönes Europa hermachen…und wir leisten noch Hilfe…selbst Handelsschiffe haben schon 40.000 Fachkräften geholfen, uns zu bereichern.

Comments are closed.