(Produktion: Aufbruch Videos)

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Wieder mal ein super Video zur Einstimmung.
    Ich freu‘ mich auf morgen. Auf Dresden. Auf die Menschen dort. Die Redner. Die Stimmung. Die vielen Gleichgesinnten. Das Fahnenmeer. Alles.

  2. OT:
    „Gesetz zur Umsetzung der Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses vom Bundestag verabschiedet“

    Durch die ausdrückliche Aufnahme der „rassistischen, fremdenfeindlichen und sonstigen menschenverachtenden“ Beweggründe in den Katalog der Strafzumessungsumstände des § 46 Absatz 2 Satz 2 des Strafgesetzbuchs soll eine noch höhere Strafzumessung […] herbeigeführt werden!

    http://www.bmjv.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2015/20150319_NSU_Gesetz.html?nn=1468620

  3. Super Video

    Ich habe richtig Gänsehaut bekommen.

    Solche Videos werden vermutlich unsere Enkel in 50 Jahren im Museum stolz bestaunen können.

    Danke PEGIDA

  4. Wir leben in einer politisch äußerst wichtigen Zeit und erleben und erleiden sie nicht nur, sondern wir können sie gestalten und zum Positiven verändern.

  5. #1 madler

    Man versteht das Gesprochene nicht, die HINTERGRUNDMUSIK 😉 ist zu laut!

    Finde ich auch. Meinen Geschmack trifft es nicht.
    Besser wäre es, einige kernige Sätze verständlich in dem Video zu präsentieren, die dann durch Texte, meinetwegen auch mit Hintergrundmusik, zu kommentieren. Jemand, der nichts von Pegida weiß, wird so aus dem Video nicht schlau, worum es eigentlich geht.

  6. Ähm, ich hätte auch ein Mobilisierungsvideo im Angebot.

    Die Ditib hatte gestern in die Lanxess Arena in Köln geladen, zum Geburtstag von Prophet Mohamed.

    Als gute Deutsch- Türken, wurde natürlich alles auf türkisch gesprochen..Supi Ditib, echt integrationsfördernd oder wollt ihr extra, dass Deutsche nix verstehen ?

    Ach ja, warum nochmal Mobilisierungsvideo für morgen?
    Liebe Sachsen, der nächste Geburtstag des Propheten könnte auf diese Art auch in Dresden gefeiert werden !

    https://www.youtube.com/watch?v=cMx76ewXpYU

    Muslime feiern in Köln Geburt des Propheten Mohammed

    Tausende Muslime haben am Samstag in der Kölner Lanxess-Arena die Geburt des islamischen Propheten Mohammed gefeiert. Hauptredner war der Präsident der staatlichen Religionsbehörde der Türkei, Mehmet Görmez. Zu Gast war auch der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff.

    http://www.ksta.de/koeln/ditib-veranstaltung-in-der-lanxess-arena-muslime-feiern-in-koeln-geburt-des-propheten-mohammed,15187530,30405556.html

  7. #6 Dichter (12. Apr 2015 20:21)
    – – –
    Ich finde doch, daß sich das sehr leicht erschließt: Als Hintergrunzgeräusch das tagtägliche Blabla; abgerissene, verwaschene Sätze reichen, jeder von uns kennt das Geschwätz. Kurze, prägnante Pegida-Sätze in Schriftform überlagern den pc-Wortmüll, verstärkt von eindrucksvollen Bildern (wohl Wilsduffer Straße, wo zuletzt immer spaziert wurde).

  8. Der Spiegel diffamiert Netto-Steuerzahler als „Verlierer“
    Geert Wilders bei Pegida: Aufmarsch der Verlierer

    Am Montag will Pegida mit 30.000 Anhängern in Dresden den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders empfangen. Er soll der schwächelnden Bewegung neuen Schwung bringen. Mit dem Gast setzt sie ein klares Zeichen zu weiterer Radikalisierung.
    Man muss sich leider auf einiges gefasst machen, wenn Pegida für Montagnachmittag zu einer Großkundgebung in Dresden einlädt: Denn der wichtigste Gast der Islamgegner hat sein geschmackloses Handwerk gelernt – Geert Wilders aus den Niederlanden wird erwartet, Gründer und Vorsitzender der rechtspopulistischen Partei für die Freiheit (PVV).

    Der Mann führt seit Jahren einen politischen Kampf gegen den Islam. Den Koran verglich er einst mit Hitlers Machwerk „Mein Kampf“. Wie er dumpfe Stimmungen erzeugt, zeigte Wilders etwa im vergangenen Jahr, als er vor Anhängern in Den Haag die Frage stellte: „Wollt ihr mehr oder weniger Marokkaner?“ „Weniger, weniger, weniger“, riefen die Leute in Sprechchören. „Dann werden wir das regeln“, sagte Wilders und setzte ein kühles Lächeln auf – die Szene ist auf YouTube zu sehen.

    Wegen seiner Marokkaner-Aussage wurde Wilders im vergangenen Dezember von der Staatsanwaltschaft in den Niederlanden angeklagt. Der Vorwurf: Anstachelung zu Diskriminierung und Hass – die Pegida-Organisatoren in Dresden dagegen rollen ihm den roten Teppich aus: „Wir sind sehr glücklich, dass Geert Wilders uns die Ehre erweist und rechnen für diesen Abend mit 30.000 Teilnehmern“, erklärte Pegida-Chef Lutz Bachmann.

  9. Wilders tut offensichtlich der Politkaste weh.
    Jetzt heult auch die Masseneinwanderungsbeauftragte.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/welt/Pegida-Demo-Integrationsbeauftragte-warnt-vor-Teilnahme%3Bart29,300218

    Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) hat vor der Teilnahme an der Pegida-Kundgebung mit dem niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders gewarnt. Bei der Veranstaltung am Montag in Dresden seien „Rechtspopulisten am Werk“, sagte die Regierungsbeauftragte der „Welt“. „Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.“ Es habe sich inzwischen deutlich gezeigt, wie weit rechts diese Bewegung tatsächlich stehe, sagte Özoguz, die auch Vize-Chefin der SPD ist.

    Nun, die Minderbegabte versteht nicht einmal,
    dass man genau das Gegenteil tun wird von dem, was sie verlangt, schon wenn man diese Miene sieht:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.integrationsbeauftragte-fordert-kommunalwahlrecht-fuer-alle-auslaender.a098e7b1-bc06-4e25-a61d-8f91989172ed.html

    Also, vielen Dank für Pegida-Werbung.

  10. Das Video trifft zwar meinen Geschmack. ABER Musik zu laut und es wirkt zu martialisch und könnte eher abschreckend wirken. Sachlich, in Farbe und mit schlagkräftigen Argumenten würde es mir besser gefallen.

  11. Kein OT

    Die Katastrophe rückt immer näher.
    Mit erlogenen Studien WERDEN OFFENSICHTLICH BESCHLAGNAHMUNGEN / ENTEIGNUNGEN / ZWANGSEINQUARTIERUNGEN VORBEREITET,
    ohne die nicht möglich ist, Millionen der Invasoren unterzubringen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139426531/Jeder-vierte-Deutsche-wuerde-Fluechtlinge-aufnehmen.html

    Flüchtlinge zu Hause einquartieren: Ist das angesichts der Unterbringungsschwierigkeiten ein Modell der Zukunft? Wenn nur einige Deutsche dazu bereit wären, würde sich das Problem erledigen.

    Jeder vierte Deutsche würde bei sich zu Hause Flüchtlinge aufnehmen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“. Danach sind 26 Prozent und sogar 33 Prozent der Ostdeutschen bereit, Hilfesuchende in der eigenen Wohnung einzuquartieren. 69 Prozent lehnen dies ab. 76 Prozent (84 Prozent im Osten) geben an, kein Problem damit zu haben, wenn in ihrer unmittelbaren Umgebung ein Flüchtlingsheim entstünde. Für 18 Prozent wäre dies problematisch.

    Die „Eliten“ sind offensichtlich völlig verrückt geworden und sind wild entschlossen gegen die Wand zu fahren und Crash zu veranstalten, obwohl sie selbst dabei untergehen werden.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.
    PEGIDA IST ALTERNATIVLOS.

  12. Ich hoffe Wilders redet auch viel zur Tabuisierung gewisser Themen in Medien und Politik. Dazu gibt’s viel zu sagen, wie anhand des Wirbels um eine schlichte Rede zu erkennen ist.

  13. Die örtlichen Radiosender hier um Dresden hyperventilieren schon seit heute morgen wegen der Wilders-Rede morgen. Unser werter Herr Tillich wurde schon zigmal in den Nachrichten gesendet, wie er Gift und Galle spuckt. Die scheixxen sich bald ein.
    Dann noch ein Auftritt von der Maziere im DDR2 in Berlin direkt. Immer mehr rächte Übergriffe auf Asylheime usw. Und die paar Bewohner in Kittlitz, die ja bald mit 130 Forderern bereichert werden, sind voll Nahtzie. Da bauen welche Zäune!!!

    Und hier sind noch mehr Nahtzies:

    Ruhrgebiets-OB beschweren sich über Hürden bei Abschiebungen
    15 Oberbürgermeister und Landräte aus dem Ruhrgebiet haben sich über die NRW-Flüchtlingspolitik beschwert. Die 15 Unterzeichner pochen darauf, dass jene Menschen, die sich zu Unrecht hier aufhalten, auch tatsächlich abgeschoben werden.

    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/asyl-ruhrgebiets-ob-schreiben-brief-an-kraft-aid-1.5007123

  14. Mir persönlich hat das letzte Mobilisierungsvideo wesentlich besser gefallen. Hatte es mir x – Mal angesehen und bekam jedesmal totale Gänsehaut. Das Video hatte mich absolut mitgerissen und gab mir wieder Hoffnung.
    Beim aktuellen Video bleibt all dieses leider aus.
    Keine Ahnung, woran das konkret liegt, aber ganz gewiss spielt die Musikauswahl eine entscheidende Rolle.
    Zudem erscheint das Video viel zu spät. Es hätte schon vor Tagen veröffentlicht werden müssen.
    Für morgen wünsche ich uns eine rege Beteiligung. Hoffentlich knacken wir die von Lutz angekündigten 30.000 Teilnehmer.
    Es lebe Pegida, Geert Wilders, Michael St., Lutz B., Tatjana F. u.v.m.
    Ohne euch könnten wir es niemals schaffen.
    Gott segne euch!

  15. Ich bin wieder dabei und freu mich auf den bösen räääächtzzzzradikalen Geert! 😀

  16. Hoffentlich gibt es für Wilders eine ordentliche Rednerbühne und nicht den Fischverkaufswagen.

  17. #22 Cendrillon   (12. Apr 2015 21:31)  

    Hoffentlich gibt es für Wilders eine ordentliche Rednerbühne und nicht den Fischverkaufswagen.
    ************

    Es kommt nicht auf Äußerlichkeiten an glaub ich. Hauptsache er ist gut zu hören, am besten in der ganzen Stadt!

  18. An alle die morgen wieder dabei sind

    DANKE, DANKE, DANKE

    Morgen werden bestimmt viele mobilisiert.
    Dank Wilders.

    Aber was passiert in den nächsten Wochen ???

    Der Dativ klang da kürzlich in einem anderen Thread (über Dresden) sehr pessimistisch.

    PS Gute Besserung an Dich, Dativ. Weisst Du, wir haben ja einen gemeinsamen Freund, den Tolkewitzer 🙂

  19. OT
    TV-Tipp ❗

    Heute RTL „Spiegel TV“ 22:40 Uhr

    Thema u.a.
    Zwischen Hartz – IV und heiligem Krieg –
    Salafist Abu Nagie vor Gericht

  20. Ich bin sehr gespannt auf die Rede von Geert Wilders. Hoffentlich kommt auch wegweisendes. Es muss nach vorn gehen.

    2017…!!!

  21. #27 pippo kurzstrumpf der erste

    Ich bin auch sehr gespannt. aber Wilders ist ein Profi. Ich hoffe, er findet auch passende Worte für den ausländerfreundlichen Herrn Tillich. 😀

  22. #27 pippo kurzstrumpf der erste (12. Apr 2015 21:41)

    Ich bin sehr gespannt auf die Rede von Geert Wilders.

    Und ebenso gespannt bin ich auf den geifernden Claus Kleber und die fuchsteufelszornigen AK-/Tagesthemen-Kommentatoren. Kleber ist morgen dran.

    Und für den AK-Tagesthemen-Kommentar wird man mal wieder einen vor Wut schäumenden MDDR-Hansel abkommandieren. Es sei denn DDR1/2/3 verschweigen die Veranstaltung.

  23. #25 Simbo

    Der nächste Schritt ist dann Tatjana. Die Dresdner müssen alles geben bei der Wahl.

    Werbung, Werbung, Werbung, Spenden aufrufe an uns, Mundpropaganda usw.

    Mich würde nicht Wundern, das die schon im Hintergrund an eine Partei denken oder schon dran Arbeiten.
    Morgen ist ein Highlight, aber die Wahl stellt alles in den Schatten.

  24. #27 pippo kurzstrumpf der erste

    Stell dich auf negatives ein und Nazikeule.

    Pegida ist an allem Schuld und wir sind ganz ganz schlimme Nazis.

    Stört es einen von euch, als Nazi beschimpft zu werden ?

  25. #4 Demokrat007   (12. Apr 2015 20:10)  
    Super Video

    Ich habe richtig Gänsehaut bekommen.

    Solche Videos werden vermutlich unsere Enkel in 50 Jahren im Museum stolz bestaunen können.

    Danke PEGIDA
    *********************************************
    In 50 Jahren wird es keine deutschen Enkel mehr geben, wenn es so weiter geht und niemand etwas unternimmt.

  26. #31 Simone

    nur geil,
    wenn man das so sieht, verstehe ich auch, warum die Politiker Angst haben vor einer Partei Gründung.

  27. #31 lawless

    Stört es einen von euch, als Nazi beschimpft zu werden ?

    ————————

    Um ehrlich zu sein, weiss ich garnicht was „nazi“ überhaupt bedeutet. Das Wort wird so oft für alles benutzt was in den kruden Ideen der Linken und Grünen nicht passen.

    Im Endeffekt haben die Linken das Wort erst eine völlige Sinnlosigkeit gegeben.

    Ich glaube Ich fange auch damit an jeden der mir nicht passt als Nazi zu bezeichnen, wenn ich mehr Gehalt möchte, denn Chef erstmal als Nazi betiteln.

    Bezinpreise zu hoch? NAZI
    Toilette verstopft? NAZI
    Potenzprobleme? NAZI

  28. #28 Dichter
    #29 Cendrillon
    #31 lawless
    Irgendwie hat es den Anschein, dass „unsere“ Politik- und Medien-„profis“ keinen echten Gefallen an Wilders Besuch finden können. Woran das wohl liegt?
    🙂
    Im übrigen kann man mich jeden Tag Nazi, Rechtspopulist, Rechtsextremist nennen. Faschismus zu bekämpfen, egal, ob von rechts, links oder eben islamisch, ist unser aller Menschenpflicht. Genau das wird auf PI und bei Pegida gemacht. Gut so!!! Und viel mehr davon!

  29. #35 Demokrat007

    Hi Hi Hi, jetzt muß ich aber lachen.
    Ich fange morgen damit an, alles die Nazis in die Schuhe zu schieben. Gute Idee. Der Bäcker ist morgen früh der erste: die Brötchen sind zu braun, waren die Nazis.

    Eigentor der linken. So kommt man voran und andere wachen auf.

  30. klasse video wieder, funktioniert! die stimmen beschreiben das.negaive, die bilder zeigen den widerstand, die texte appellieren, unterstützt von der musik. echt gut. nur – wieso ohne wilders?

  31. ot

    http://www.bild.de/regional/berlin/mahnwache/fuer-getoeteten-israeli-40515688,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html
    Der Fall des in der Kirchenruine getöteten Israeli.

    Mit einer bewegenden Gedenkfeier nahmen Sonntagnachmittag rund 150 Berliner Abschied von Yosi Damari (22).<<

    #15

    Speichel ist wirklich ein Drecksblatt.

    Ich muss ständig dabei kotzen und les den linken Dreck trotzdem.

    Wo sonst findet man soviel Negertiefmaterial?

    <<Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, warnte ❓ jetzt vor der Teilnahme an der Pegida-Kundgebung mit Wilders.

    Bei der Veranstaltung seien „Rechtspopulisten am Werk“, sagte Özoguz der „Welt“: „Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.“<< 🙂

    Unglaublich, was sich diese hässliche Türkentrulle rausnimmt, wirklich der Gipfel der Dreistigkeit.
    Selber Hass sähen und den anderen Hass vorwerfen.

    Ich hoffe, ich begegne der nicht mal zufällig.

    Have a nice day.

  32. eigentlich kein OT,

    Warum sich Gutmenschen fürchten

    „Und wieder marschiert der gewaltbereite Mob; in Deutschland, um Demonstrationen islamisierungskritischer Bürger zu verhindern, in Österreich gegen die Akademikerbälle in Wien, Linz und Graz.“
    „Für all die selbsternannten „Gutmenschen“ müßte in diesen Tagen die Welt also in Ordnung sein, scheinen die bösen „Rechten“ doch mit Erfolg gesellschaftlich isoliert. Aber der Schein trügt: Das Internet ist ein gläsernes Medium, Erfolg und Mißerfolg einer Kampagne lassen sich leicht messen, was der Werbewirtschaft gerade einen massiven Umbruch beschert. Bei politischen Kampagnen kann man natürlich nicht direkt von der Zahl jener, die sich per Facebook dazu bekennen, auf ihre Durchschlagskraft schließen. Dennoch ist ein Blick auf die dort vergebenen „Likes“ sehr erhellend.“

    http://www.neue-ordnung.at/index.php?id=587

    „Es kann einer bekennenden „Gutmenschin“ also schon zu gruseln beginnen, wenn sie sich die lächerlichen Ergebnisse ihrer favorisierten Internetkampagnen ansieht. Da bleibt dann nur die Flucht in den Suff. Unsere nicht mehr ganz junge Freundin ist auch Mitglied der Gruppe „V.A.g.i.n.A.“, was als Abkürzung für „Vaterlandslose Alkoholiker gegen intolerante nationalistische Arschlöcher“ steht. Dort lesen wir dann geistige Höhenflüge wie: „Wir haben alle denselben Ursprung und das Recht auf gleiche Gegenwart und vor allem Zukunft!“ Wunderbar: Schon Pol Pot und Mao Tse Tung haben vorgelebt, was es heißt, mit diesem Slogan ernst zu machen.“

  33. #16 Schüfeli

    Mal ehrlich.

    501 von 62 Mio.

    Wie aussagekräftig ist diese „Studie“.

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/41960-2015-04-12-05-19-23

    Emnid befragte am vergangenen Donnerstag 501 Personen. 😆

    ………………

    Schon jemand Hintergrundinformationen?

    http://www.faz.net/aktuell/rund-75-deutsche-bei-schlaegerei-in-holland-verhaftet-13534302.html

    75 deutsche Gäste

    14 Deutsche nach Massenschlägerei in Holland in Haft

    ………………………

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/papst-kritisiert-tuerkei-ein-voelkermord-13534423.html

    Auch die Heroisierung Stalins in Russland und seiner monströsen Verbrechen sind bis heute ein Quell der Spannungen in Osteuropa.

    Die in Russland stattfindende Heroisierung Stalins als Führer im Zweiten Weltkrieg und die damit einhergehende Relativierung seiner monströsen Verbrechen durch die russische Führung sind ein Quell der Spannungen in Osteuropa.

    Bedrückend daran ist, dass sich Russland mit einem Verbrecher identifiziert und ihm neue Denkmäler bauen will, der auch Millionen Russen auf dem Gewissen hat.<<

  34. Ich finde die Musik zu laut, man versteht nur schwer die Stimmen! Für einen Aussenstehenden ist nicht richtig erkennbar um was es eigentlich geht! Auch sind die Deutschlandfahnen kaum erkennbar, da nur schwarz-weiss Video.

    Grundsätzlich glaube ich auch, wir brauchen ein Mobilisierungsvideo für den trägen Westdeutschen, der sich ständig von Lügenpresse, Sportveranstaltungen, Verblödungsfernsehen, Reiseangebote etc. ablenken lässt! Ein max. 5 minuten Video mit aussagekräftigen Beispielen der ausufernden Zuwanderung, der Gettobildung und no go areas in verschied. Städten, mit Nennung der Zuwanderungszahlen, mit akustischen Beispiel eines Muezzin-Rufers in einer deutschen Stadt, etc. Es muß aufrüttelnd sein! Dazu dann einige bedeutsame Aussagen von Rednern wie Wilders, Kubitschek etc.

  35. #22 Cendrillon (12. Apr 2015 21:31)

    Hoffentlich gibt es für Wilders eine ordentliche Rednerbühne und nicht den Fischverkaufswagen.

    Wilders auf einer alten Fischkiste ist zig-mal wert- und niveauvoller als Tillich auf der Bühne der Semperoper!!!

    Aber wundervoll, die Angst unserer Verräterpolitiker zu spüren.
    Ich rieche den beginnenden Gestank ihrer in Verwesung befindlichen Körper bis hierher.

  36. #40 Bruder Tuck (12. Apr 2015 22:28)

    <<Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, warnte ❓ jetzt vor der Teilnahme an der Pegida-Kundgebung mit Wilders.

    Bei der Veranstaltung seien “Rechtspopulisten am Werk”, sagte Özoguz der “Welt”: “Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.”<< 🙂

    Unglaublich, was sich diese hässliche Türkentrulle rausnimmt, wirklich der Gipfel der Dreistigkeit.
    Selber Hass sähen und den anderen Hass vorwerfen.

    Ich hoffe, ich begegne der nicht mal zufällig.

    Have a nice day.
    —-
    Hier dazu ein guter Kommentarschreiber unter der MDR-Webseite
    Tillich warnt vor "fremdenfeindlichen Ausfällen"

    25. Randbemerkung:
    Frau Aydan Özoguz bemerkt zu Pegida …"Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herlaufe, schließe sich einer offen rechten Bewegung an…" Es sei mir an Frau Özoguz die Frage erlaubt, ob ihre beiden Brüder, welche seit 2004 (!) das islamistische Internetportal "Muslim-Markt" betreiben, nicht ebenso dem rechten Spektrum zugeordnet werden sollten? Bemerkenswert ist dabei, dass die Brüder offen antizionistische und antiisraelische Propaganda direkt oder indirekt verbreiten, bspw. den Holocaust relativieren (Leugnung der Existenz der Gaskammern). (Quelle Wikipedia) Aus diesem Grund wurde Yavuz Özoguz wegen Volksverhetzung rechtskräftig verurteilt. Auch im Jahr 2015 wird im Internetportal offen gegen jüdische Produkte und auch gegen deutsche Medien (bspw. die "TAZ") zum Boykott aufgerufen. Vielleicht sollte unsere Integrationsministerin erst einmal Ordnung in der eigen Familie schaffen.
    12.04.2015
    17:14 Uhr

  37. Wilders kann reden, so viel, so wahr und so zutreffend er möchte.
    Die linksgrüne Lügenpresse und die GEZ-Staatsfunksender werden kein gutes Haar an ihm lassen.
    Außerdem glaube ich, dass die Veranstaltung vorzeitig abgebrochen wird.
    Wegen Tumulten zwischen linksgrünen Chaoten, Islamisten und Pegida-Anhängern.
    Vielleicht wird die Veranstaltung auch schon vor Beginn auf Druck durch die linken Politiker von der Polizei abgepfiffen, weil die Sicherheit angeblich nicht garantiert werden kann.

  38. #40 Bruder Tuck

    “Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.”<< 🙂

    Booaaah Nazikeule, oweia.

  39. Umfangreicher Artikel auf mddr:

    Geert Wilders – Enfant terrible oder Hassprediger?

    Was Geert Wilders in Dresden will, erklärt der Rechtspopulismus-Forscher vom Zentrum für Niederlande-Studien in Münster, André Krause.(…)

    In diesem Artikel:
    1. Geert Wilders – Enfant terrible oder Hassprediger?
    2. Kernpositionen und Wilders als Einmannpartei
    3. Wilders und Pegida

    Stellt sich Pegida mit der Wilders-Einladung nicht selbst ein Bein?
    Das kommt darauf an. Versteht Pegida sich als breite Bürgerbewegung, dann ist das sicherlich ein Fehler, Geert Wilders einzuladen. Für die Mitte in Deutschland ist Wilders kein Bundesgenosse, kein Mensch, den man unbedingt bei seinen Veranstaltungen sehen will. Insofern wird hier eine gewisse Radikalisierung deutlich, die von den Islamfeinden in der Bewegung dominiert wird. Da spielt sicherlich im Hintergrund dieser PI-News-Blog eine Rolle, der ist ja vielleicht ein bisschen das Scharnier zwischen Wilders und der Pegida.

    (Hervorhebung von mir)
    http://www.mdr.de/nachrichten/hintergrund-wilders100.html

  40. #9 Kara Ben Nemsi (12. Apr 2015 20:43)

    #6 Dichter (12. Apr 2015 20:21)
    – – –
    Ich finde doch, daß sich das sehr leicht erschließt: Als Hintergrunzgeräusch das tagtägliche Blabla; abgerissene, verwaschene Sätze reichen, jeder von uns kennt das Geschwätz. Kurze, prägnante Pegida-Sätze in Schriftform überlagern den pc-Wortmüll, verstärkt von eindrucksvollen Bildern (wohl Wilsduffer Straße, wo zuletzt immer spaziert wurde).

    Is schon klar, trotzdem ist der Ton falsch gemixt!

    Dramaturgisch perfekt wäre gewesen, die PC-Wortmüll-Beiträge so zusammenzumischen, dass sie sich überlappen und allmählich ausfaden, während der Musikpegel dabei stetig ansteigt.

    Aber egal (vielleicht beim nächsten mal dann) – passt schon! 😉

  41. Gänsehautfeeling… wäre gern in Dresden dabei. Aber gehe hier im Südwesten zu den Pegidas. In Dresden war ich im Dezember.

  42. Ich kann nur hoffen, das Wilders den Weg bis zur Bühne überhaupt schafft, also nicht irgendwie blockiert wird. Das ist meine größte Sorge.

    Und diese »Integrationsbeauftragte« Aydan Özoguz soll einfach nur ihre dämliche Taqiyya-Fresse halten, das gilt auch für die linksverschmierten, von Islam-Metastasen besiedelten Blockparteien.

    Zum Video: Schon sehr gut gemacht, gefällt mir. Sprache aber zu weit im Hintergrund. Vorschlag: Musik etwas zurücknehmen, Sprache nach vorne. Die Videos werden sicherlich demnächst noch besser werden. Mit der Erfahrung kommts.

  43. Hier ein Beitrag von „babieca“ zu einem anderen Artikel, der aber noch besser als das Mobilisierungsvideo in die richtige Pegidastimmung bringt:

    Stichwort „traumatisiert“ – mal wieder ein exemplarischer Fall aus HH, deshalb lang kommentiert (wer nicht will, scrollt weiter). Inzwischen wird nicht mehr nur auf die Tränendrüse gedrückt, sondern es wird massiv auf ihr rumgetrampelt:

    Die syrische Familie lebt seit einem Jahr in Bergedorf. Sie saß schon im Abschiebe-Flieger. Jetzt haben Freunde eine Online-Petition gestartet.

    Letzte Warnung: Wer weiterlesen will, braucht starke Nerven.

    Die Nachricht war schon da, als Conrad Schoo, 16, an jenem Dienstag aufwachte: „Es hat Spaß gemacht, mit euch Fußball zu spielen. Ihr werdet immer meine Freunde sein, aber wir werden uns nicht wieder sehen.“ Geschrieben hatte das sein syrischer Fußballkumpel Amad, 18, aus einem Flugzeug am Airport Hamburg, kurz bevor er und seine Familie abgeschoben werden sollten. Für die Behörden ein Routinefall, denn die Mohamads waren über Zypern nach Deutschland gekommen. Nach europäischem Flüchtlingsrecht wird ihr Asylverfahren in dem Land geführt, in dem sie angekommen sind.

    So gehört sich das.

    Aber für Freunde und Bekannte war es ein Schock. „Amad hat nichts davon erzählt“, sagt der Bergedorfer Schüler Conrad Schoo. Um so größer war die Freude, als am Nachmittag wieder eine Textnachricht von Amad kam. Nachdem sein Vater im Flugzeug mit einer Panikattacke zusammengebrochen war, hatte der Pilot der Maschine sich geweigert, die Familie auszufliegen. „Ein Wunder“, schrieb der junge Syrer. Fast zwei Monate ist das inzwischen her, und in Bergedorf setzen sich immer mehr Menschen dafür ein, dass Amad und seine Familie bleiben dürfen.

    Die „alle-hierbleiben-Maschinerie“ rollt an. Im übrigen sind diese inszenierten „Panikattacken“ lächerlich.

    Der Fall ist kompliziert.

    Nein.

    Selaheddin Mohamad ist Kurde und war Lehrer in seiner Heimat, als er Ende der 1990-er Jahre aus politischen Gründen verhaftet wurde. Monatelang wusste seine Frau nicht, was mit ihm geschehen war. Bis heute, sagt die Rechtsanwältin der Familie, Cornelia Ganten-Lange, habe sie das Trauma nicht verarbeitet und leide seitdem unter einer schweren psychischen Erkrankung.

    Klar. Man reiche mir ein Taschentuch.

    Erst nach drei Jahren kam der Familienvater frei. 2002 flüchteten sie – inzwischen zu viert – aus Syrien nach Zypern. Vor einem Jahr kamen sie nach Hamburg.

    Also lebten sie 13 ❗ Jahre auf Zypern. In Sicherheit.

    Grund sei, so Juristin Ganten-Lange, vor allem die Erkrankung von Frau Mohamad gewesen, die in Zypern nicht behandelt worden sei.

    Ooooooch! Wir raten, was das wohl für eine „Krankheit“ ist? Genau: „traumatisiert“:

    In Hamburg hat eine Klinik eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert, inzwischen steht sie unter staatlicher Betreuung. Trotzdem war die Abschiebung abgeordnet worden.

    Viel Trauma! Deutschland, das Sozialamt und Krankenhaus der Welt. Michel zahlt für alles. Wurden bereits alle Leprakranken Indiens hier eingeflogen?

    „Die Familie genießt Flüchtlingschutz in Zypern“, bestätigte ein Sprecher der Ausländebehörde das Verfahren gemäß der sogenannten Dublin-III-Verordnung.

    Also alles in Butter.

    Um drei Uhr nachts hatten die Polizisten vor der Tür in der Flüchtlingsunterkunft in Bergedorf gestanden. Und fast wären die Mohamads aus Hamburg verschwunden, so wie viele andere.

    Wäre das schön gewesen… Schade, daß sie noch hier sind (ich kann diese Tränendrüsengeschichten nicht mehr hören).

    Inzwischen gibt allerdings viele Menschen in Bergedorf, die das verhindern wollen. Die Mohamads haben eine Duldung bekommen, die aber immer wieder verlängert werden muss. Rechtsanwältin Ganten-Lange hat eine Aufenthaltsgenehmigung aus humanitären Gründen beantragt. Das Verfahren läuft. In Zypern sei die medizinischen Versorgung nicht gewährleistet“, sagt sie. Zudem sei die Lage in dem südosteuropäischen Land für Flüchtlinge prekär. Es sei sehr verwunderlich, dass eine Zurückschiebung nach Zypern angeordnet worden sei, nachdem viele deutsche Gerichte das in anderen Fällen ähnlich wie nach Griechenland vorgelehnt hätten. Auch eine Petition bei der Hamburgischen Bürgerschaft ist eingereicht.

    Für alle Nicht-Hamburger: Rechtsanwältin Ganten-Lange gehört zu den übelsten Profiteuren der Asylindustrie in HH und macht nichts außer ununterbrochen Abschiebungen zu sabotieren und zu blockieren, blockieren, blockieren. Jetzt kommt – tada – was in keiner „Flüchtlings“heulerei fehlen darf: Schule und Fußball:

    Sowohl Amad als auch seine zwölfjährige Schwester besuchen Schulen in Hamburg und leben sich mit jedem Tag besser ein. Vor allem die TSG Bergedorf, bei der Amad in der ersten B-Jugend in der Abwehr spielt, macht sich für den talentierten Jungen stark. Sein Teamkollege Conrad hat gerade eine Online-Petition gestartet, die innerhalb von zwei Tagen schon mehr als 2000 Unterstützer unterzeichnet haben. Viele kommen gar nicht aus Hamburg. Aber die Mohamads sind kein Einzelfall. „Das Dublin-III-System produziert Härtefälle“, sagt Tobias Klaus von Pro Asyl in Frankfurt. Für viele Menschen ist nicht nachvollziehbar. „Inzwischen gibt es in ganz Deutschland jede Woche mehrere Fälle, in denen Unterstützer gegen Abschiebungen von Flüchtlingen mobil machen.“

    Das ist das Problem.

    So wie Conrad. „Wir wollen unserem Freund Rückendeckung geben“, erklärt er sein Engagement. Er hat gesehen, wie die Traurigkeit über Amads Gesicht zieht, wenn er von seiner Angst vor dem Einschlafen erzählt, dass wieder die Polizisten vor der Tür stehen könnten. Und er hat gesehen, wie er strahlt , wenn sie zusammen auf dem Fußballplatz dem Ball hinterherjagen.

    Der schiere Kitsch. Daß sowas nicht rausredigiert wird, ist ein Armutszeugnis für das Abendblatt, das sich schon länger auf dem Niveau einer Kindergartenpostille bewegt. Davon abgesehen: In Zypern muß keine „Traurigkeit über Amads Gesicht ziehen“, weil da schlicht kein Polizist vor der Tür steht. Und auch in Zypern kann Amad, 18, – wo er immerhin seit dem 5. Lebensjahr prächtig gedieh – „strahlend dem Ball hinterherjagen“.

    Und wieder: Die waren 13 Jahre in Zypern. Sie da „rauszureißen“, war kein Problem. Sie waren EIN Jahr in HH. Und jetzt wird gejault, daß die Heide wackelt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/bergedorf/article205249089/16-Jaehriger-kaempft-fuer-Amad-und-seine-Familie.html

    RAUS!

  44. Die Herren
    machen das selber,
    daß ihnen der arme Mann Feind ist.

    Thomas Müntzer
    vor 500 Jahren, als die
    Geduld des Volkes wegen der
    Betrügereien und Lügen der Kirche
    schlagartig ein Ende fand. Damals wurden
    ca. 2/5 der wirtschaflichen Erträge
    aus Deutschland nach Rom
    transferiert.

  45. Programmhinweis

    Heute, 10.10 Uhr Deutschlandfunk:

    13.04.2015, 10:10 Uhr
    Brandanschläge und Morddrohungen
    Wie fremdenfeindlich ist Deutschland?

    Moderation: Martin Zagatta

    Ein Brandanschlag auf ein geplantes Flüchtlingsheim. Morddrohungen gegen den Landrat. Der Bürgermeister ist zurückgetreten. Das Dorf Tröglitz in Sachsen-Anhalt ist zum Synonym für Fremdenfeindlichkeit und rechte Gewalt geworden. Sind solche Übergriffe ein vorwiegend ostdeutsches Problem? Ober ist Tröglitz tatsächlich „überall“ in Deutschland“?

    Das diskutieren wir mit unseren Studiogästen:

    Volker Beck, innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen
    David Begrich, Arbeitsstelle Rechtsextremismus beim Netzwerk „Miteinander e.V.“ in Magdeburg
    André Poggenburg, Vorsitzender des AfD-Landesverbandes Sachsen-Anhalt

    Diskutieren Sie mit!
    Rufen Sie uns an – schreiben Sie uns:

    Tel. 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

    http://www.deutschlandfunk.de/brandanschlaege-und-morddrohungen-wie-fremdenfeindlich-ist.1784.de.html?dram:article_id=316697

  46. Ich bitte vielmals um Nachsicht, dass ich hier ein OT platzieren muss:

    WIEN: Intimdusche für Muslime flutet neue Toilettenanlage

    Erst kürzlich wurde die Tiefgarage der bekannten Lugner City mitsamt den sanitären Einrichtungen renoviert und entspricht nun dem offenbar neuesten Standard – und auch den Anforderungen der Klientel. Betritt man die Toiletten, so ist von dem frischen Renovierungsglanz aber nur noch wenig zu sehen und der neu geflieste Boden steht zum Leid der vielen Besucher teilweise unter Wasser. Schuld daran sind aber nicht etwa Baumängel, sondern eine extra eingebaute Toilette für Muslime, welche eine Brausedusche für den Intimbereich beinhaltet.(….) (Zitat durch MOD ergänzt)

    http://www.unzensuriert.at/content/0017555-Intimdusche-fuer-Muslime-flutet-neue-Toilettenanlage ,

    da der eigentlich zugehörige Kommentarbereich bereits geschlossen ist:

    http://www.pi-news.net/2015/04/neue-ditib-fatwa-erlaubt-toilettenpapier/

    😳

  47. Düsseldorf ist bunt:

    Südländische Vergewaltigungsfachkraft gesucht
    (Phantombild)
    Ein heiße Spur zu dem Mann, der am 15. März eine Frau in ihrer Oberbilker Wohnung vergewaltigt hat, gibt es jedoch offenbar noch nicht.

    Die brutale Tat ist in Düsseldorf bislang beispiellos: An jenem Sonntagmorgen hatte die Frau Besuch erwartet und deshalb arglos die Tür geöffnet, als es klingelte. Doch nicht der erwartete Gast drängte in die Wohnung, sondern ein ihr fremder, etwa 25 Jahre alter Mann, schwarzhaarig und südländisch aussehend, etwa 1,75 Meter groß und kräftig. Er fiel über die Frau her, nötigte sie zu sexuellen Handlungen und verging sich an ihr. Erst als er durch Zeugen gestört wurde, ließ der Mann von der Frau ab und flüchtete. Mit Rücksicht auf das traumatisierte Opfer gibt die Polizei keine Details zum Tatort bekannt.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/erste-hinweise-auf-oberbilker-vergewaltiger-aid-1.5001293

  48. WILDERS FOR PRESIDENT!

    Ach, könnten wir doch bloß 100 unserer nutzlosen Politiker gegen Wilders eintauschen! Wie schön wäre das!

  49. #65 ridgleylisp (13. Apr 2015 03:32)
    WILDERS FOR PRESIDENT!

    Ach, könnten wir doch bloß 100 unserer nutzlosen Politiker gegen Wilders eintauschen! Wie schön wäre das!
    ——————————————————

    Verzeihung, ich meinte: „100 unserer nutzlosen LÜGENPOLITIKER“!

  50. #66 ridgleylisp (13. Apr 2015 05:55)
    #65 ridgleylisp (13. Apr 2015 03:32)
    WILDERS FOR PRESIDENT!
    Ach, könnten wir doch bloß 100 unserer nutzlosen Politiker gegen Wilders eintauschen! Wie schön wäre das!
    ——————————————————
    Verzeihung, ich meinte: “100 unserer nutzlosen LÜGENPOLITIKER”!
    ++++

    Weshalb nur 100?

  51. Videoersteller:

    Löschen, noch Mal überarbeiten, Musik viel zu laut. Sollte man eigentlich erwarten können, dass das vor dem uploaden ein paar Mal überprüft wird.

  52. OT

    13.04.2015
    Morddrohungen gegen Ministerpräsident Ramelow

    Nun hat auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Morddrohungen erhalten.

    „Ich habe drei Morddrohungen erhalten“, sagte Ramelow der „Thüringischen Landeszeitung“.
    Ihm sei auch ein Brief mit weißem Pulver zugeschickt worden, der kriminaltechnisch untersucht wurde.

    In einer Erfurter Gaststätte habe man ihm zudem ganz „offen Schläge angedroht“…

    Hier findet man alles nochmal zum nachlesen :

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/morddrohungen-gegen-ministerpraesident-ramelow-13535012.html

    —————————————–

    …tja, die „Deutschland-Abschaffer“ machen sich scheinbar langsam – aber dafür stetig wachsend – überall im Volk beliebt… 😉 …

  53. Den Brüller dazu hab ich heute gelesen – natürlich eingebettet in die übliche Pegida-Hetze.
    ===================================
    Er nennt den Islam eine kranke Ideologie und vergleicht den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“. Der Niederländer Geert Wilders steht auch wegen solcher Äußerungen unter Polizeischutz.
    ===================================
    Fragt man sich, wie kann jemand Polizeischutz benötigen, der lediglich sein Recht auf Meinungsäußerung ausübt? Wo der Islam doch so friedlich ist und nur Toleranz kennt?
    Der Verfasser hat sich damit zum Vollpfosten gemacht!

  54. Der grünpopulistische und Islamliebhaber Ödzdemir, Cem, hetzt im GEZ-Radio gegen den „niederländischen Rechtspopulisten und Islamhasser“ Geert Wilders.
    Er nennt ihn mehrfach und bewusst „Islamhasser“.

    Damit bewegt er sich in der gleichen Denkschablone wie der ‚Führer des osmanischen Reiches, Herr Erdogan, Recep Tayyip“ der gegen die päpstliche Feststellung, bei der Tötung von ca. 1.500.000 Armeniern, anno 1915, handele es sich um den ersten Genozid im 20.ten Jahrhundert, warnen lässt:

    „Der Papst schüre mit solchen Reden Hass.“

    Merke:
    Wer vor dem Islam und seinen politischen Erscheinungen warnt ist ein zu verachtender und zu verdammender ‚Hasser’.

    Der Tiefenpsychologe Erich Fromm schreibt:
    „Unter reaktivem Hass verstehe ich eine Hassreaktion,
    die aufgrund eines Angriffs auf mein Leben,
    meine Sicherheit,
    auf meine Ideale
    oder auf eine andere Person, die ich liebe
    oder mit der ich identifiziert bin.

    Reaktiver Hass setzt immer voraus,
    dass jemand eine positive Einstellung zum Leben,
    zu anderen Menschen
    und zu Idealen hat.
    Wer stark lebensbejahend ist,
    wird entsprechend reagieren,
    wenn sein Leben bedroht ist.“

    … soweit zum (Un)Wort ‚Hass‘ …

  55. Nachtrag #73

    Nachdem das Nudelholz
    „NAZI = NationalSozialist“ sich als Keule verbraucht hat, wird die nächste Keule geschwungen, die ‚HassKeule‘.

    Der Islamliebhaber Özdemir beklagt im gleichen Interview „das bis zu 75% der Deutschen Gesellschaft dem Islam und den Flüchtlingen mindestens ‚kritisch‘ gegenüber stehen“. Hier müsse ‚gegengearbeitet werden‘ und ‚es gelte rote Linien zu ziehen, die nicht überschritten werden dürfen‘.

    Mmmh, Herr Ödzdemir, 75% der Bevölkerung sind also ‚kritisch‘? Und das sind jetzt alles rechtspopulistische Islamhasser und Hasser? Und denen muss mal dringend die ‚rote Linie‘ gezeigt werden?

  56. #73 notar959 (13. Apr 2015 09:06)
    Der grünpopulistische und Islamliebhaber Ödzdemir, Cem, hetzt im GEZ-Radio gegen den „niederländischen Rechtspopulisten und Islamhasser“ Geert Wilders.
    Er nennt ihn mehrfach und bewusst „Islamhasser“.
    ——————————————————-

    Noch schlimmer: Da wurde diese Türkin Özoguz zur „Integrationsbeauftragtin“ der BRD gemacht! Unglaublich! Wer in Berlin hatte bloß diesen verrückten Einfall? Da wurde doch der Bock (BöckIN) zum Gärtner gemacht!

  57. #76 Langenberg (13. Apr 2015 10:14)

    KEIN WORT VERSTANDEN!
    Deshalb nach 1 min. abgeschaltet.

    Etwas mehr Härte gegen sich selbst bitte.
    Die restlichen 1 1/2 Minuten hättest ruhig durchhalten können. 🙂

    Was Anderes, weiß jemand, ob RuptlyTV heut LIVE aus Dresden überträgt?

  58. Eine Freundin hat eine Nachbarin, die in Zwickau im Hartz-Amt arbeitet. Täglich kommen Asylforderer, fast alles Männer, die Amtssprache ist ja nun Deutsch, die Forderer können diese kaum. ABER sie beherrschen die Worte „Schweine“ und „Hitler“, die sie in Amt gern benutzen. Zudem werden in Neuplanitz immer mehr Ausländer angesiedelt, die Deutschen verlassen mittlerweile ihre angestammten Wohnräume, da es ihnen zu bunt wird…

  59. Özdastier ätzt schon morgens um 7.30 Uhr im DLF Radio gegen die Pegida „Mischpoke“.

  60. Allen Pegida-Teilnehmern wünsche ich viel Erfolg,
    Ich wäre heute gern dabei, bin aber leider gerade auf der anderen Seite der Welt und verfolge alles auf Rupptly TV.

  61. #25 Simbo (12. Apr 2015 21:38)

    liebe Simbo, Du bist in Gedanken dabei! 😆

    #21 Ottonormalines (12. Apr 2015 21:30)

    Ich bin wieder dabei und freu mich auf den bösen räääächtzzzzradikalen Geert! 😀

    Sehn wir uns?
    Ich habe wieder mein Schildchen „Islam ist keine Rasse“ und auf der Rückseite „Scharia tötet Bunt“ dabei.
    Ich stehe meist vom Publikum aus gesehen links vom Bühnenwägelchen.

    #Kara-Ben-Nemsi

    Bis dann!

  62. Die Lügenpresse kocht schon im Vorfeld der heutigen Veranstaltung.

    Es ist wie immer:
    Lügen und Unterstellungen gegenüber Herr Wilders werden von der Staatspresse verbreitet, obwohl es den Medien garnicht zusteht, solche Falschmeldungen zu verbreiten.

    Ich wünsche mir s e hr viele Teilnehmer heute, damit diese Lügner eines anderen belehrt werden.

    Daran erkennt man wessen Geistes Kinder, Medien und Politiker sind.

    Diese Gruppe hat kein Intersse Demokratische Verhältnise zu haben.

  63. Wie wäre es, wenn PEGIDA, wie bei westdeutschen Fußballspielen inzwischen allerorts üblich, wenn das Stadion nicht voll wird, einmal 100 „Flüchtlinge“ kostenlos zu unserer PEGIDA-Veranstaltung einladen würde?
    Die eingeschlafenen F….. der Linken wären mir diesen Spaß wert! 😆 😆 😆

  64. http://preussischer-anzeiger.de/2015/04/13/troeglitz-dresden-geert-wilders/ : „Ist “rechts” böse und Nazi? Oder verwechselt man da nicht seit Jahren das Vokabular – immerhin gibt es ohne rechts kein links… Und ist Populismus, also “dem Volk aufs Maul zu schauen”, wirklich so falsch? Dazu gesellt sich die Frage nach dem Demokratieverständnis von Redakteuren und Lesern, von Parteivorständen und Mitgliedern, von Gewerkschaftsbossen und Gewerkschaftlern, von linken und Antifas. Die Antwort wird heute gegeben werden: Ob “die Deutschen” Respekt vor einem gewähltem Vertreter seines Volkes haben, Respekt vor der Meinung anderer. Sollte es nicht so sein, müsste jeder am morgigen Dienstag schnellstmöglich aus seiner Partei, seiner Gewerkschaft austreten und jedes Presseabo kündigen.“

  65. OT @ PI

    Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder.

    Eben.

    Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen.

    Damit bin ich einverstanden. Nicht jedoch damit, dass meine Kommentare ergänzt, umgeschrieben oder redigiert werden. 🙂
    Diesen Kommentar #63 VivaEspana (13. Apr 2015 01:27)habe ich ganz BEWUSST OHNE Zitat aus dem verlinkten Artikel verfaßt, da die Artikel-Überschrift selbsterklärend ist.
    (Sowas gibt’s ja nicht mal bei der LÜGENPRESSE. Da wird man nur gelöscht. :mrgreen:)

Comments are closed.