fluechtlinge.Vor lauter verordnetem Humanitarismus konnte es einem in der vergangenen Woche schwindelig werden. Eine umfangreiche politische und mediale Gemengelage zur „Flüchtlingskatastrophe“ im Mittelmeer mündete politisch korrekt zumeist in der Aufforderung, sich der Rettung der „Flüchtlinge“ zu widmen und vor allen Dingen die Schuldfrage der Abendländer zu klären. Doch, doch, mögliche Ursachen wurden auch angesprochen, etwa Fehlentscheidungen der Politiker, der Nato und falsche Kriege und sogar afrikanische Despoten, „Islamisten“ und kriminelle Banden wurden erwähnt. Letztendlich hatten aber doch die Urdeutschen und Europäer Schuld auf sich geladen.

(Von Alster)

Die Süddeutsche Zeitung hat sogar geprantelt, dass wir (die Flüchtlinge) nicht töten sollen, aber keiner hat das so schön und vielfältig verbrämt auf den Punkt gebracht wie Matthias Iken, stellvertretender Chefredakteur des Hamburger MigrantenAbendblattes im Artikel „Wir Empörten! Wir Scheinheiligen!“:

[..] Doch auf der Anklagebank sitzen nicht immer die anderen, sondern auch wir. Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..

Auffallend laut wurde die Frage, wer denn da nach Europa „flüchtet“ tabuisiert.

Fassen wir noch mal Fakten zusammen:

Während der EU-Sondergipfel zur Flüchtlingskatastrophe tagte, versuchte die UN Druck auf die EU dahingehend auszuüben, mehr Migranten aufzunehmen. Es ist halt leichter, die EU als die arabischen Staaten zu nötigen.

Da die EU-Politiker nur humanitaristisch beseelt sind, werden sie die veralteten, rückwärtsgewandten EU-Konventionen einhalten. Die EU-Sondergipfler werden denn auch brav diese UN, die hauptsächlich aus islamischen und anderen Diktaturstaaten besteht, um Erlaubnis bitten, auf Schmuggler-Speed-Boote schießen zu dürfen, wenn die ihre geleerten Kähne zurückholen wollen…oder wie? Australien jedenfalls hat niemanden um Erlaubnis gefragt, das Land und die Einwohner verteidigen zu dürfen.

Ein weiteres Ergebnis des Realitätsverdrängung-Gipfels war, dass man die Migranten besser verteilen, sprich über alle EU-Länder verstreuen wollte. Unsere Kanzlerin Merkel sagte, die Rettung von Menschenleben sei das wichtigste Ziel der EU-Flüchtlingspolitik. „Wir haben in diesem Bereich noch sehr sehr viel zu tun. Es geht hier um die Akzeptanz der Europäischen Union, ihrer Werte.“ Diese Äußerung wirft viele Fragen auf: Da für sie der Islam zu Deutschland gehört, meint sie den Bereich der Moslem- Invasoren? Sollen wir so viele Migranten aus islamischen Ländern aufnehmen wie nur möglich? Welche Werte hat diese EU?

Wir müssen konstatieren, dass unsere EU-Elite nicht willens oder in der Lage ist, unsere Länder und Grenzen in Europa zu schützen. Jeder normal Begabte konnte ausmachen, dass auf den „Flüchtlingsbooten“ fast nur junge schwarze Männer waren.

Sogar der Nato-Chef Jamie Shea (Deputy Assistant Secretary General for Emerging Security Challenges) warnt: „IS nutzt die Flüchtlingswelle, um Europa mit weiteren Terroristen zu infiltrieren. Nicht alle Passagiere auf den Booten der Menschenhändler sind unschuldige Familien. IS-Terroristen verstecken Dschihadisten unter den Migranten, die versuchen, nach Europa zu kommen“, sagte der Nato-Chef.

Uns reicht ja schon der Migranten-Ansturm. Wie es Tatjana Festerling den tapferen Pegida-Spaziergängern an diesem Regen bringt Segen-Montag in Dresden mitteilte, nach Informationen der Berliner Zeitung kapituliert die Ausländerbehörde in Berlin vor dem Asyl-Ansturm. Wegen der Überlastung der Mitarbeiter wird nicht mehr geprüft, ob sich unter den Asylbewerbern Straftäter oder militante Dschihadisten befinden und durch das hohe Arbeitsaufkommen wird auf die vorgeschriebene Anfrage an die Sicherheitsbehörden verzichtet, bevor ein Bewerber die Erlaubnis zur Niederlassung erhalte. So findet keinerlei Prüfung statt, ob das Kriminelle oder Terroristen sind, die dann die Duldung erhalten.

Wir wissen ja, der islamische Frieden tritt erst ein, wenn die ganze Welt islamisch ist, und viele, viele Ummah-Mitglieder blicken sehnsüchtig auf das Mittelmeer zur Reise nach Europa. Die Parole der Identitären auf dem Pegida-Spaziergang macht Mut: Europa – Jugend – Reconquista.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. Die Süddeutsche Zeitung hat sogar geprantelt, dass wir (die Flüchtlinge) nicht töten sollen, aber keiner hat das so schön und vielfältig verbrämt auf den Punkt gebracht wie Matthias Ike

    Herumpranteln – passt! Sollte man in den deutschen Wortschatz aufnehmen.

  2. Die warnen vor dem was sie sich doch so sehr wuenschen. Wie koennen sie vor etwas warnen wo sie doch nichts dagegen machen.
    Grenzen zu… waere wohl noch das einfachste.

    Es ist alles ein grosses Spiel und wir die Weissen, von Spanien ueber Norwegen, Deutschland bis Italien sind die geplanten Verlierer!
    Es ist ein ganz perfider Krieg gegen uns.
    Der Krieg wird kommen, es kann so nicht weitergehen es geht einfach nicht!

  3. War doch schon lange klar,dass neben Krankheiten Sozialbetrügern Piraten Islam nun auch Islamische Isis Schläfer kommen..
    Lebensstil? Ist schon was dran.
    Es ist der Lebensstil vieler verarschter Konsumenten,die jedes Jahr neue Smartphone Wanzen brauchen und sonstigen Wegwerf Kitsch,wie aktuell,diese Apple I Watch!
    Die Rohstoffe dafür kommen auch aus Afrika.
    Mein Lebensstil ist es jedoch nicht!!

  4. „Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..“

    Stimmt. Hohe Arbeitsproduktivität, ein entwickeltes Sozialsystem, Gesundheitswesen etc. kurz: eine moderne Zivilisation wirkt wie ein Magnet auf das Treibgut der Welt.

  5. Wie heute in der Welt kompakt zu lesen war, bringt die EVP heute im EU-Parlament einen Vorschlag zur Abstimmung, der Dublin III de facto außer Kraft setzt und die Verteilung der Asylanten nach Quoten anders regeln soll. Hört sich erst einmal vernünftig an. aber dann kommt’s! Ausschlaggebend für den Verteilerschlüssel sollen die Größe der Bevölkerung und die wirtschaftliche Lage der betreffenden Länder sein! Mit anderen Worten: Deutschland als die größte und erfolgreichste Volkswirtschaft in der EU wird sehr wahrscheinlich NOCH MEHR BELASTET als ohnehin schon! F, E und I werden auf ihre hohen arbeitslosenzahlen hinweisen, der Rest auf die schlechte Wirtschaftslage oder die geringe Einwohnerzahl! Vorsitzender ist Manfred Weber, ein Christdemokrat! und wenn man sich die weiteren Mitglieder dieser Fraktion anguckt (unter eppgroup.eu), dann erkennt man die Interessenlage an der weiteren Belastung Deutschlands und seiner Bürger sofort!

  6. Buntland muß dermaßen tief gesunken sein, um sich seinen Lebensstil zum Vorwurf machen zu lassen. Ich persönlich lasse mir meinen Stil von nichts und niemanden vorhalten, dafür gehe ich wenigstens seit Jahren arbeiten und zahle meine Steuern.

  7. #5 Lepanto2014

    “Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..”

    Stimmt. Hohe Arbeitsproduktivität, ein entwickeltes Sozialsystem, Gesundheitswesen etc. kurz: eine moderne Zivilisation wirkt wie ein Magnet auf das Treibgut der Welt.
    ———
    Gut geschrieben!

  8. 22 Uhr 45 – DDR1

    Altkanzler Helmut Schmidt heute abend bei Sandra Maischberger wg. Buch-Promo.

    Der interessanteste und wohl auch unvermeidlichste Teil dieses Interviews dürfte die Invasion Asylantenfrage sein. Man darf gespannt sein was der alte Herr zum besten gibt. Falls er noch Eier hat.

  9. #9 david vincent   (28. Apr 2015 21:36)  

    Buntland muß dermaßen tief gesunken sein, um sich seinen Lebensstil zum Vorwurf machen zu lassen. Ich persönlich lasse mir meinen Stil von nichts und niemanden vorhalten, dafür gehe ich wenigstens seit Jahren arbeiten und zahle meine Steuern.
    —————
    Richtig erfasst: arbeiten und Steuern zahlen – DAS ist unser Lebensstil!

  10. Ich weiss nicht, warum ihr euch so erregt. Wir stammen doch alle ursprünglich aus Afrika und haben Europa besiedelt.

    Jetzt kommt eben – zugegeben ein wenig verspätet – die bucklige Verwandtschaft nach.

    Heisst sie willkommen und macht ’ne grosse Familiensause 🙂

  11. Vielleicht sollten alle afrikanischen Eingeschleusten im Vatikanstaat um Asyl bitten 💡

    Papst bittet die schwarz afrikanischen Bischöfe von Benin (27,8 % Moslems, 23,4 % Naturreligionen, 17,3 % Voodoo-Religion und 42,3 % Christen) zum interreligösen Dialog, im speziellen mit dem islam ❗

    https://www.youtube.com/watch?v=6MZi4a49ugY

    Der ersten Unschuld reines Glück,?Wohin bis du geschieden??Du flohst und kehrest nicht zurück?Mit deinem süßen Frieden!?Dein Edengarten blüht nicht mehr;?Verwelkt durch Sündenhauch ist er,?Durch Menschenschuld verloren.

    Christian Garve (1742 – 1798), deutscher Philosoph

  12. Man wirft uns unseren Lebensstil vor!!!
    Wir leben zu Gut fuer diese Welt… Denn es gibt noch eine Mittelschicht und das ist natuerlich ueberhaupt nicht gut!
    Bevor man natuerlich Afrika und und weiss der Geier noch wen auf uns heraufheben kann, geht es natuerlich einfacher wenn wir zu denen runterkommen!
    Die Neue Weltordnung laesst gruessen! Alle sind auf dem gleichen Level.
    Ausser man ist in der Elite, dann kann man natuerlich schon anderst sein als das Volk!
    Die NWO kommt. Aber man spuert sie nicht richtig, weil sie alles in ganz kleinen Schritten machen!
    Sie werden die NWO mit dem Islam errichten.

  13. Mir fällt auch auf, dass mittlerweile in jedem kleinen Ort Schwarze oder Muslime herumlaufen, bzw. vor den Supermärkten mit irgendwelchen unnötigen Zeitungen stehen. Dahinter scheint Kalkül zu stecken, die Kinder und Jugendlichen sollen das als normal, bereichernd und Multikulti empfinden!

  14. Alle Flüchtlinge die über das Wasser kommen sofort aus ihren trümmerbooten retten ist das einzig wahre!
    …….. und dann an die Küste bringen an der sie gestartet sind!
    Nur so kann man was gegen diese Flüchtlingsströme tun, man muss den Leuten klar machen das sie eine menge Geld bezahlen werden um dann wieder da zu landen wo sie hergekommen sind!

  15. Unseren neuen Mitbewohnern sieht man jedenfalls kein Wohlstandsgefälle an. Der Unterschied besteht allenfalls zwischen dem Lampedusa-Zuzögling, der sich noch mit Smartphone und Designerklamotte begnügen muss, während der Orientale schon die Komfortlimousine im Halteverbot abstellt. Nur morgens, halb sieben ist die Welt noch in Ordnung. Auf dem Weg zur Arbeit sind die Kartoffeln unter sich.
    In diesem Sinne, ein erster Gruß an alle PI-Leser…

  16. Was haben die eigentlich gedacht wenn hier so eine Horde schwarzer Affen angerudert kommen . Die kommen nicht zum arbeiten , dann hätten die auch zu hause bleiben können .Jedes Land was die bis jetzt besetzt haben , immer durch die Hintertür. Die Zeit des offenen Krieges ist vorbei .Und unsere Politiker , die in Brüssel die Hauptstelle der neuen Faschistischen Regierung Europas installieren, sind wahrscheinlich die Urheber des ganzen Flüchtlings Dramas . Wenn da man nicht die Geheimdienste die Schwarzen Soldaten nach Europa schickt , mit Geld versorgt und ab die Post, der Bürgerkrieg kann kommen !Die Amis kriegen die Wirtschaftliche Macht in Europa , mit TTIP und die anderen Abkommen , und der Islam wird installiert , sonst gibst kein Öl von den Saudis mehr , punkt!Und die Ukraine als zweit größtes Agrarland der Welt , wird für Monsanto soviel Mais anbauen das es für die Reichen noch für Sprit reicht, und die können sich dann mit den reichen Saudis den Luxus leisten, und Auto fahren.
    Deshalb nur eine faschistische Regierung in Brüssel.Eine Europäische Armee soll in 10 Jahren fertig sein , und unsere Verteidigungsministerin
    entwaffnet jetzt schon unsere Bundeswehr , denn das Gewehr ist ja im Arsch , und der Rest auch !!!
    So läuft das Spiel im Hintergrund ab , es wird auf leisen Sohlen eine neue Weltordnung aufgebaut, weil die Politlügner keinen Plan haben was kommt nach dem Ende des ÖLZEITALTERS . Die haben angst vor schweren Unruhen in ganz Europa , und versuchen den Menschen um zu erziehen.Keinen Fortschritt mehr ,Islam ist zurück , so wie man versucht die Kinder mit dem Genderscheiß zurück zur Natur zu erziehen !
    Alles Klar

  17. Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..
    ————————-

    Da kann ich dem Herrn vom Abendblatt doch nur Recht geben. Der von unserer Regierung aufoktroierte Lebensstil schafft Fluchtursachen – aber für uns – so weit weg von Europa wie nur möglich, um das ganze Elend hier nicht mehr ertragen zu müssen.

  18. Die Menschen die nach Europa „flüchten“ werden pauschal als „arme Flüchtlinge“ bezeichnet. Was unter einem Flüchtling zu verstehen ist definiert die Genfer Flüchtlingskonvention:
    http://www.unhcr.de/mandat/genfer-fluechtlingskonvention.html

    Die Zuwanderung ist hiervon abzugrenzen und gesetzlich definiert: http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html

    Viele Buntbürger und Politiker vermischen diese beiden Themen in der aktuellen Diskussion. Menschen die aus materiellen Gründen nach Deutschland „flüchten“ sind Zuwanderer und keine Flüchtlinge. Entsprechend ist zu regeln.

    Da sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft völlig uneigennützige Interessen in dieser Diskussion identifiziert werden, tut man sich bei der Umsetzung der Gesetze etwas träge, freimütig oder widerwillig. Nun, Flüchtlinge, insbesondere die sich dann hier illegal aufhalten, können natürlich zu ganz anderen Konditionen, unter Androhung von Konsequenzen, illegal beschäftigt werden.

    Das ist ein Merkmal des Wirtschaftschauvinismus Deutschlands gegenüber anderen Staaten und eine inverse Variante des Kolonialismus. Unter dem Deckmantel des Humanismus werden knallharte ökonomische Interessen verwirklicht. Der Euphemismus von Mitmenschlichkeit gepaart mit einer Polemik gegenüber der Kritik hieran – PEGIDA – überzeugt einen großen Teil der Multikultiträumer und Gesicht zeigenden Buntbürger. Dass sie sich hierbei zu nützlichen Idioten dieser saloppen Einwanderungssklaverei machen fällt ihnen nicht auf.

    So werden viele Bürger aus den Herkunftsländern abgesaugt und man könnte sich die Frage stellen wer denn diese Herkunftsländer wieder aufbauen soll, wenn die Menschen dort alle abhauen? Wer hatte denn Deutschland nach dem 2.Weltkrieg aufgebaut wenn alle Deutschen „geflüchtet“ wären?

    Nun werden bildunsgferne und kranke Menschen, Jihadisten, Kriminelle und Kriegsverbrecher importiert, die mit Hilfe der Schleusermafia nach Europa gelangen. Ein profitables Geschäftsmodell. Es wurde nun sogar abgelehnt die Schleuserboote zu zerstören weil man diese doch nicht von Fischerbooten unterscheiden könnte. Ich unterstelle dass Mitarbeiter der Nachrichtendienste sehr genau wissen, was Zielobjekte sind und was nicht.

    Die Entwicklungshilfe wurde auch drastisch erhöht und gleichzeitig wird ein unregulierter Zuzug von Menschen aus fremden und teilweise rückständigen Kulturen ermöglicht. Wohin dies führt erleben wir aktuell.

    Leider vermisse ich Aussagen der Politiker welche Maßnahmen den Herkunftsländern abverlangt werden oder warum auch nicht die islamischen Länder ihre Glaubensbrüder aufnehmen. Geld und Platz ist in den Ölstaaten ausreichend vorhanden.

    Die Rettungsprogramme müssen eingestellt und das australische Modell umgesetzt werden. Gleichzeitig müssen in den Herkunftsstaaten entsprechende humanitäre Möglichkeiten geschaffen werden um diese Flüchtlingswellen zu stoppen. Ansonsten wird in Zukunft die Prognose der CIA rasch Realität: http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

    Und nun liebe Buntbürger zurück auf die Straße. Mit dem bunten Brett vor dem Kopf „Gesicht zeigen“ und ein „breites Bündnis“ für Dummheit bilden.

  19. Wie kann auch nur ein einziger vernunftbeseelter Mensch auf die politischen Verdummungsaktionen noch hereinfallen?
    80% der Moslems in Europa leben von Sozialhilfe, sagt die Statistik. Diese Fachkräfte im Auf.-der-Tasche-liegen und perfekt Ausgebildete in Analphabetentum der eignen Sprache können gar nicht auf die Füße kommen und werden daueralimentiert nebst ihrer großen Schar, die nachkommt oder in Bälde munter gezeugt wird.
    Als hätten wir nicht schon genug Probleme, holen wir uns also ganz gezielt massenhaft Sozialfälle ins Land? Und nennen das dann Bereicherung? Wieso nicht ENTreicherung?
    Wir haben also einen Massenansturm von kulturfernen uns verachtenden Rechtgläubigen, von denen einige allzu gern schächten täten oder schächten?
    Oh, ich glaubte, wir seien in eine gute Zeit geboren, auch unsere Kinder, ohne Krieg im Land, ohne tödliche Sorgen, doch wie wird es weitergehen? Innerhalb weniger Jahre kippt das Gefüge, oder hab ich nur verschlafen?

  20. Den Durchschnittsdeutschen geht es noch zu gut! Es muss eben noch schlimmer kommen bis der doofe Michel aufwacht. Erst wenn sich 100 Mio. INVASOREN im Land breitmachen und dem Michel direkt an die Kehle gehen, wird letzterer mit dem letzten Atemzug röcheln: “ Hätt‘ ich doch bloß PI gelesen!“

  21. @ # 19 „54torsten“

    Gut auf den Punkt gebracht! 🙂

    Ein Hochgradfreimaurer schrieb in den 1920er Jahren folgendes:

    Der Mensch der (europäischen) Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.

    (Coudenhove-Kalergi Praktischer Idealismus, S. 23)

    Wenn Ihnen das schon den Blutdruck in ungeahnte Höhen treibt, dann sollten Sie Sich mal diesen Herrn zu Gemüte führen:

    Thomas P. M. Barnett
    (Autor von: The Pentagons New Map – „War and Peace in the 21. Century“ sowie The Pentagons New Map – „Blueprint for Action“)

    Er beschreibt in seinen beiden Büchern u.a.

    „Die 4 neuen Gesetze der Globalisierung“

    1. Das Dogma der Globalisierung ist die Privatisierung aller realen Werte. Das Wort “Privatisierung” kommt von “privare” – und das heißt “berauben”. ALLES wirdprivatisiert, internationalisiert und profitorientiert vermarktet. ALLES ist Ware;ALLES hat einen Preis; ALLES kann gekauft und verkauft werden!

    2. Arbeitnehmer sind lediglich “Kostenfaktoren” und jederzeit austauschbare“Human Ressources”. Die Kontrolle aller natürlichen Ressourcen, der Energieversorgung, der Trinkwasserversorgung, der Weltwährung sowie genmanipulierte Nahrung sind eine unabdingbare Voraussetzung für die Herrschaft nirgendwo beheimateter weltweiter Kartelle.

    3. Keine Regierung darf den “freien Kapitalverkehr” und den Rückfluss von Profitenbehindern. Die Länder müssen in gegenseitige Abhängigkeit gebracht werden, so dass sie alleine nicht mehr existieren können.

    4. Staaten, die sich dagegen stellen, sind “Schurkenstaaten”. Gegner dieser Globalisierung müssen vernichtet werden, so fordert es jedenfalls der Globalisierungsideologe Thomas Barnett: “We shall kill them!”

    Das Thema des Buches “Der letzte Akt” von Richard Melisch ist die “Globalisierung” und befasst sich mit den Büchern von Banrett, die wohlweislich nicht auf Deutsch erschienen.
    Globalisierung: Unter diesem scheinbar harmlosen Begriff verbirgt sich der wohl ungeheuerlichste Vorgang der bekannten Geschichte, nämlich die geplante Machtergreifung durch eine kleine Clique von Profiteuren. Das Endziel ist “die Gleichschaltung aller Länder der Erde”, wie man auf Seite 70 erfährt.
    Das soll durch eine Vermischung der Rassen erreicht werden mit dem Ziel einer “hellbraunen Rasse” in Europa (Seite 66). Dazu soll Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufnehmen (Seite 43). Das Ergebnis wäre eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90; Intelligent genug um zu arbeiten, dumm genug um nicht zu verstehen.

    Die europäischen Länder würden niemals mehr als Konkurrenten auftreten, eine tausendjährige Kultur würde vernichtet werden.

    Für alle, die diesen Zielen entgegentreten, haben die Globalisierer eine einfache Lösung: “Kill them”, so erfährt man es immer wieder, z.B. auf Seite 51, Seite 67 oder Seite 111.

    Geradezu die Sprache verschlägt es dem Leser, wenn er auf Seite 196-197 erfährt, dass in der EU-Verfassung ein Schießbefehl gegen eigene renitente Bürger steht!

    Diese sowie zahlreiche andere Aussagen werden eindeutig belegt, oft durch Verweis auf die Bücher von Thomas Barnett, Militärprofessor und Regierungsberater. Zusammen mit seinen Hintermännern fühlt er sich seiner Sache offenbar so sicher, dass er in einem seiner Bücher ganz offen bekennt: “Sollte sich beim amerikanischen Volk Widerstand gegen die Globalisierung regen, müsste ein neuer 11. September inszeniert werden”. „Amerika hat sich darauf spezialisiert, seine Staatsschulden zu exportieren und fast alles andere zu importieren. Wie schaffen wir es, derart über unsere Verhältnisse zu leben und dabei trotzdem riesige Defizite einzufahren? Wir bringen eben die Welt dazu, unsere Schuldscheine zu kaufen, sie Uncle Sam vertraut und der Dollar verhältnismäßig billig ist. Das Geschäft mit unseren Schuldscheinen (treasury bills) ist umwerfend einfach. Wisst ihr, was es kostet, diese kleinen Papierfetzen zu drucken? Und wisst ihr, was wir als Gegenleistung bekommen? Videorecorder, Autos, Computer, usw.! Hört auf zu jammern, denn sollte die Welt jemals draufkommen, welch großartiges Luftgeschäft wir betreiben, könnten wir in arge Schwierigkeiten kommen”

    Die Frage ist, wann haben wir Politiker und wann haben wir Massenmedien die sich dieser Entwicklung entgegen stellen und die Antwort lautet gar nicht, die Hochfinanz kann sowohl die Massenmedien, als auch die Politiker als ihr Eigentum betrachten, viele sprechen auch davon, dass es sich um „Marionetten der Hochfinanz” handelt!

    Früher hatten wir Dichter und Denker, heute haben wir Gabriel und Schäuble grotesker und eklatanter kann der Unterschied doch gar nicht mehr aufgezeigt werden, um die Clique der „Marionetten der Hochfinanz” noch zu vervollständigen, vielleicht noch die Erwähnung, dass Merkel, Westerwelle, oder Olaf Scholz beispielsweise an geheimen Treffen der Hochfinanz der Bilderberger gesichert teilgenommen haben und nur deshalb auch ihre Positionen belegen, allerdings fordert die Hochfinanz auch gerne ein „return investment”, ein Einlösen Ihrer Schuld, und diese Schuld ist der Verrat an den Interessen des eigenen Volkes.

  22. Wir müssen konstatieren, dass unsere EU-Elite nicht willens oder in der Lage ist, unsere Länder und Grenzen in Europa zu schützen.
    ++++++++++++++++++++++++
    Aus gutem Grund!

    Wenn es Unruhen gibt, weil wir Europäer die Schnauze voll haben von der Umvolkung, dann legen die EU-NWO-Bonzen los mit den Repressionen und Gewalt gegen uns.

    Dafür haben sie lange schon vorgesorgt gegen die ernsthafte Bedrohung ihrer Macht.

    Der Vertrag von Lissabon oder die Europäische Verfassung, wie man es nennen will, ist nicht nur eine Art Gleichschaltung durch ein Ermächtigungsdokument. Er erlaubt sogar die Todesstrafe gegen das Volk, wenn es einen Aufstand wagen sollte.

    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.

    In der BRD ist bei „Terror“ folgendes erlaubt:

    Bundesverfassungsgericht:
    Karlsruhe erlaubt bewaffneten Einsatz der Bundeswehr im Innern

    Das Bundesverfassungsgericht hat der Bundeswehr den Einsatz von „militärischen Kampfmitteln“ im Inland bei Terrorangriffen unter strengen Auflagen erlaubt.
    Die Verfassungsrichter stellten klar, dass der Einsatz der Bundeswehr zum Schutz der inneren Sicherheit nur in außergewöhnlichen Notfällen zulässig ist. Normalerweise bleibe dies Aufgabe der Polizei.

    Was aussergewöhnlich und was Terror ist, bestimmen die da oben!

  23. „Lebensstil“

    Wenn wir den Negern nicht die letzten Jahrzehnte die Rohstoffe abgekauft hätten und das Zeug weiter im Boden schlummern würde, ginge es den Typen besser, oder was?

    Nebst 2 Billionen Entwicklungshilfe.

    Have a nice day.

  24. Ein Artikel, der mir aus der Seele spricht. Niemand freut sich über 700 Tote im Mittelmeer. Europa aber kann nicht das Leid der Welt alleine heilen. Europa kann auch nicht alleine sämtliche Männer aus allen Krisenregionen der Welt aufnehmen.

    Durch die Geburtenentwicklung ist eine unparitätische Geschlechterverteilung eh schon seit langem gegeben. Es gibt in Arabien reiche Staaten, in die kein Mensch flüchten will. Das ist ein wichtiges Thema. Diese Staaten benötigen Druck. Mehr Druck. Mehr Druck
    auf den Pott, interne Probleme selbst zu lösen, in den Krisenregionen, in den Anrainerregionen, Druck von Aussen, Druck von Innen. Ich höre mich wie ein Imperialist an, ich weiss.
    Dennoch ist mir bei den zahlreichen Leitartikeln, welche Verpflichtungen die EU hat, was die EU machen soll, um das Flüchtlingsproblem zu lösen, offensichtlich
    ebenso übel geworden wie dem Verfasser dieses hervorragenden Artikels. Wir brauchen eine gesteuerte Zuwanderung.

    Das hat aber nichts mit den Booten auf dem Mittelmeer zu tun. Absolut gar nichts. Wer sich das nicht eingesteht, wie das libertäre Bürgertum in seinen Elfenbeintürmen,
    ist ein Lügner und ein Verräter am eigenen Volk.

  25. Unter anderem das hat der örtliche Imam den „Füchtlingen“ mit auf den Weg gegeben:
    Sure 22 Vers 58:
    „Denjenigen, die auf Allahs Weg auswandern, hierauf getötet werden oder sterben, wird Allah ganz gewiß eine schöne Versorgung gewähren. Allah ist wahrlich der beste Versorger.“
    oder
    Sure 59 Vers 33:
    „Und er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet. Und Allah hat Macht über die Dinge.“

  26. OT:

    Die Asylindustrie legt unzählige neue Brandherde, man kann es kaum noch erfassen:

    Zufällig drauf gestoßen, im Städtchen Herzberg in Brandenburg (10.000 Einwohner) werden 300 Asylforderer untergebracht. Es gibt auch eine Facebook-Gruppe „Nein zum Heim“, die hat nur 177 Anhänger!

    http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Chipkarten-fuer-Asylbewerber-finden-Befuerworter-in-Elbe-Elster;art1059,4998335

    …aufzunehmen sind. Basta. –>
    http://www.lr-online.de/regionen/herzberg/Mehr-Asylbewerber-fuer-Elbe-Elster-als-vorhergesagt;art1056,4924954

  27. http://10news.dk/?p=1207

    Denmark: Muslims who whipped woman in face with iron chains laughs in court

    “There were both laughing and high fives when a group of young men today sat in the court, accused of a serious assault on Nanna Skovman and Mads Schøllhammer at Christmas night.
    A few times during the reading of the indictment the defendants broke out in laughter – partly because conditions around the vandalism was read. …

    According to 23-year-old Nanna Skovmand the four defendants started the attack by beating her boyfriend as they were walking in Vesterbro at Christmas night.

    As she tried to interupt the attack, the group went berserk at her and struck with both chains and wire locks. She was also knocked down and kicked.”

    http://www.nzz.ch/wirtschaft/qatar-airways-chef-soll-in-den-vw-aufsichtsrat-1.18530776

    Der Volkswagen-Grossaktionär Katar plant eine personelle Neubesetzung für eines seiner zwei Aufsichtsratsmandate. Das Emirat, das 17% der Stimmrechte an Europas grösstem Autobauer hält, will den Chef des Luftfahrtkonzerns Qatar Airways, Akbar al-Baker, ins Kontrollgremium der Wolfsburger entsenden.

    http://10news.dk/?p=1192

    Scandal: EU authorities conspiring with North African human smugglers

  28. #30 Bruder Tuck

    “Lebensstil”

    Wenn wir den Negern nicht die letzten Jahrzehnte die Rohstoffe abgekauft hätten und das Zeug weiter im Boden schlummern würde, ginge es den Typen besser, oder was?

    Stimmt, und man hat es nicht nur abgekauft sondern auch deren Bedingungen, die eine Islamisierung durch muslimische Einwanderung einschloss, vertraglich übernommen
    Hier kann man das nachlesen:
    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-rezensionen-bat-yeor-europa-und-das-kommende-kalifat-der-islam-und-die-radikalisierung-der%20demokratie.html

  29. Ja, der deutsche Lebensstil – in der Tat ein Problem. Die Rentner, die im Müll nach Pfand-Flaschen suchen, die Malocher, die von ihrer Arbeit nicht leben können und aufstocken müssen.
    Aber: wir sind ja ein reiches Land. So gilt man als Lediger schon als reich, wenn man 36.000 EUR zur Verfügung hat. Ist das nicht super ?

    Zum Vergleich: eine Aldi Kassiererin in der Schweiz hat schon ca. 50.000 EUR Jahreseinkommen (bei niedrigen Steuern aber höheren Lebenshaltungskosten).

    Und erst unsere Vermögen: Die Vermögensanalyse der EZB kam 2013 zum Ergebnis, dass der Deutsche im Schnitt satte 51.400 EUR sein Eigen nennen kann.

    Die armen Spanier kommen demnach auf ca. 182.700 EUR, die Italiener auf 173.000 EUR und die Zyprioten auf bescheidene 266.000 EUR.

    All das hindert uns aber nicht daran, permanent Rettungsschirme zu spannen, und Milliardenüberweisungen zu tätigen.

    Vermutlich kommt das Problem vom Fachkräftemangel in Deutschland.

    So wie ich die Sache sehe, werden in der Tat bald die Fachkräfte fehlen, aber dummer weise nicht bei uns, sondern in Polen, Ungarn, etc.

    Dorthin verschwinden nämlich wöchentlich hochqualifizierte deutsche Arbeitsplätze.

    Mir kann niemand mehr erzählen, dass wir unsere Probleme mit Einwanderung lösen können.

  30. Die Parole der Identitären auf dem Pegida-Spaziergang macht Mut: Europa – Jugend – Reconquista.
    – – –
    Genau. Gestern noch auf der Dresdner Pegida gehört. Es lief ein ansehnliches Grüppchen Identitärer mit, die bisher noch ungehörte Sprüche skandierten. Wir spazierten durch den Gewitterregen, wurden flotschnaß, aber hatten beste Stimmung und eine attraktive Strecke: die Augustbrücke runter, am Neustädter Ufer entlang und am Terrassenufer zurück zum Schloßplatz. Reden sind gut, aber Pegida muß laufen, muß gesehen und gehört werden.
    „Europa – Jugend – Reconquista!“

  31. Diese scheinheiligen Dreckspolitiker und ihre Drecksblätter!

    Die sollten vor Gericht gestellt und wegen Begünstigung illegalen Grenzübertrittes, rechtsbeugung und Anstiftung zum Menschenhandel angeklagt werden. Gibt es etwas die Gesetze nur für den Teil der Bevölkerung, die die ganzen parasiten zu versorgen haben?

  32. #6 Carl Weldle; Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen, Freiburg ist auch so ne ultralinke Gegend. Aber hoffentlich ist wenigstens der bereicherte künftig auch intellektuell bereichert.

  33. Das ist spätrömische Dekadenz. Ein Bahnhofslokus für 600000 €. Und Kunta Kinta (s. Foto) macht werktags um 19 Uhr und Sonntags um 17 Uhr Schicht.Das bei monatlichen Unterhaltskosten von 5666 €

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/muelheimer-hauptbahnhof-hat-nach-acht-jahren-wartezeit-ein-wc-id10611817.html
    Dieses Klo im Mülheimer Hauptbahnhof kostet 600.000 Euro
    Die Pia-Stiftung – Paritätische Initiative für Arbeit – betreibt das WC sozusagen im Auftrag der Stadt und erhält dafür im Jahr 68.000 Euro.

  34. #5 Lepanto2014 (28. Apr 2015 21:29)

    “Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..”

    Stimmt. Hohe Arbeitsproduktivität, ein entwickeltes Sozialsystem, Gesundheitswesen etc. kurz: eine moderne Zivilisation wirkt wie ein Magnet auf das Treibgut der Welt.
    _____________

    So ist es. Aber keine Angst, die Traumtänzer in Berlin und sonstwo arbeiten daran, dass es nicht mehr lange so bleibt.

  35. #28 Carl Weldle (28. Apr 2015 22:33)
    ————————-
    #29 martin67 (28. Apr 2015 22:49)
    ————————-
    ja ihr beide , das sieht ja dann so aus als wäre eine
    Revolution sinnlos , oder ?
    Die haben das so geplant das es den anschein hat . Ich hatte das Thema heute Nachmittag erst .
    Und der ganze Spaß klingt auch noch so absurd , das viele Menschen das ganze nicht glauben . Dieser Punkt bringt der ganzen Sache ihren Vorteil für die
    Volks Verräter .Ich bin nur ein einfacher Arbeiter
    habe nicht studiert , aber was hier in den letzten Jahren bzw. in den letzten Monaten abgelaufen ist , ist völlig gegen eine Politik für das Volk , und das muß doch den Menschen zum nachdenken geben .
    Diese Aufklärung muß mit allen mitteln angeschoben werden, koste es was es wolle , sonst gnade uns Gott . Der Papst hat zur Klimakonferenz eingeladen.
    Das glaube ich nicht ! Achtung , das kind hat einen anderen Grund , das geht wohl um die Flüchtlinge aber nicht wegen dem Klima , der Mann hat nur einen anderen Namen der Beratung gegeben . Ich denke mal der hat auch den Braten gerochen und wird im Hintergrund irgendwas aushandeln . Ich hoffe es !?

  36. Mit Booten aus Afrika nach Europa ist nix neues. Gab es schon vor 1000 Jahren. Die Lügenpresse bezeichnet diese „Seefahrer“ immer als „Piraten“ aber es waren Moslemneger.
    Ihr Ziel, damals wie heute, sich auf anderer Menschen kosten zu bereichern.
    Mord, Vergewaltigung und Raub und da hat sich seit damals nichts verändert.
    Eine gewalttätige Primitivkultur und das lachhafte deutsche „Rechtssystem“…. Ein interessantes Experiment und wir sind die Versuchskaninchen.

  37. http://www.bild.de/politik/inland/statistisches-bundesamt/fakten-ueber-die-bevoelkerungs-entwicklung-40733442.bild.html

    Die Zuwanderung stieg von 128 000 im Jahr 2010 zwar auf 429 000 im Jahr 2013. Dabei kamen allerdings 77 Prozent der Zuwanderer aus Europa, die allermeisten aus der EU.

    Die außereuropäischen Zuwanderer kamen vor allem aus Afghanistan, dem Irak und Syrien. Die Statistiker gehen aber von einem schrumpfenden Zuwanderung aus der EU aus.

    Nach einer Prognose geht die Zuwanderung bis 2021 auf 100 000 Personen zurück. Damit kämen 6,3 Millionen Zuwanderer bis 2060.

    Nach einer anderen Prognose geht die Zahl nur auf 200 000 zurück. Damit kämen rund 10,8 Millionen Zuwanderer.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article140235558/Den-Langzeitruhestand-koennen-die-Rentner-vergessen.html

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article140235937/Der-Netzpoebel-und-sein-digitaler-Extremismus.html

  38. [..] Doch auf der Anklagebank sitzen nicht immer die anderen, sondern auch wir. Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..

    Naja, wir Konservativen sagen ja, dass der Multi-Kulti-Lebensstil nichts taugt und die rassistische Ideologie von wegen „EUropa muss bunter werden“ auf den Müllhaufen der Geschichte gehört, aber es sind unsere Gutmenschen, unsere Linken, unsere Roten, unsere Grünen und unsere Anscheinskonservativen in den C-Parteien, die weiterhin an diesem Lebensstil festhalten wollen, koste es uns und die Afrikaner, was es wolle.

  39. Wie las ich gestern sehr treffend:

    „Für 8000 $ könnte man zum Flughafen gehen und für sich und seine gesamte Familie Flugtickets nach Europa kaufen. Kommen da etwa keine Verfolgten zu uns, sondern Verfolgte?“

  40. @ # 44 Torsten

    Ja, ich weiß, ich muß mir oft deswegen anhören, das ich ein Verschwörungsparanoiker wäre. Ich habe keine Paranoia, aber ich denke, das hinter den Kulissen viel mehr läuft wird als wir ahnen. Und das Wort „Verschwörungstheoretiker“ ist nur ähnlich der Nazikeule ein Totschlagargument.

    Es gab schon viel bekanntere Leute, die eine Verschwörung ahnten. Beispiele gefällig?

    Denn wir haben es mit einer monolithischen und rücksichtslosen weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung ihres Einflußbereichs stützt – auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freier Wahlen, auf Einschüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerilllas in der Nacht anstatt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer eng geknüpften, hocheffizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheimdienstliche, ökonomische, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.

    John F. Kennedy am 27. April 1961 (nicht viel später war er unter bis heute nicht komplett geklärten Umständen tot)

    „Ich bin ein sehr unglücklicher Mensch. Ich habe unbeabsichtigt mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unser Kreditsystem ist zentralisiert. Das Wachstum der Nation und alle unsere Aktivitäten befinden sich in den Händen von einigen wenigen Männern. Wir sind zu einer der am schlechtesten geführten, am meisten kontrollierten und fremdbestimmten Regierungen der zivilisierten Welt geworden, keine Regierung der freien Meinung mehr, keine Regierung der Überzeugung und der Mehrheitsentscheidung, sondern eine Regierung, die von der Meinung und der Nötigung einer kleinen Gruppe dominanter Männer abhängt.“

    Das schrieb Woodrow Wilson einige Jahre, nachdem er auf Jekyll Island den „Federal Reserve Act“ unterzeichnet hatte, mit dem 1913 eine von privaten Bankiers beherrschte Zentralbank (FED) geschaffen wurde, die sogenannte „Kreatur von Jekyll Island“…

    Der Drang der Rockefellers und ihrer Verbündeten ist es, eine Weltregierung zu kreieren, welche Kapitalismus und Kommunismus vereint – unter ihrer Kontrolle. Meine ich eine Verschwörung? Ja, das tue ich. Ich bin überzeugt davon, dass so ein Plan existiert. Die Eliten planen es, und ihre Absichten sind unglaublich bösartig.“

    US-Kongressabgeordneter Larry P. McDonald 1983 (McDonald ist ums Leben gekommen am 1. September 1983 beim Abschuß von „KAL-007“, einem koreanischen Passagierflugzeug, das sich angeblich aus Versehen in den Luftraum der Sowjetunion verirrt hatte)

    Übrigens, Flugzeugunglücke: An Bord der bis heute verschwundenen MH370 der Malaysian Airline befanden sich Mitarbeiter der US-Firma „Freescale Semiconductor“. Vier dieser Mitarbeiter besitzen die Rechte an einem US-amerikanischen Patent, einer „Drohne“ in der Größe 1,9 x 2,0 Milimeter, kleiner als eine Fliege. Diese kann fast überall umbemerkt eindringen und so spionieren und sogar (theoretisch) töten. Diese Technik ist auch nutzbar unter anderem für implantierbare Microchips (Stichwort: Chip statt Personalausweis). Der fünfte Besitzer ist die Firma „Freescale Semiconductor“ selbst, eine Tochtergesellschaft der Bankendynastie Rothschild. Ein Projekt, das Milliardengewinne verspricht. Das Besondere? Im Falle des Todes einer dieser fünf Patentinhaber gehen alle Rechte am Patent an die übrigen Besitzer über. Unter der Annahme, das die übrigen Besitzer den Flug MH370 nicht überlebt haben, würden die Rothschilds dann 100% an dem besagten Patent halten.

    (Quelle? U.a. das populärwissenschaftliche Magazin „Welt der Wunder“ und verschiedene Tageszeitungen)

    Aber nein, es gibt keine Verschwörungen und alle die dran glauben gehen mit einem Hut aus Alufolie auf dem Kopf ins Bett!

    :mrgreen:

  41. #29 martin67

    Aus gutem Grund!

    Wenn es Unruhen gibt, weil wir Europäer die Schnauze voll haben von der Umvolkung, dann legen die EU-NWO-Bonzen los mit den Repressionen und Gewalt gegen uns.

    Dafür haben sie lange schon vorgesorgt gegen die ernsthafte Bedrohung ihrer Macht.

    Der Vertrag von Lissabon oder die Europäische Verfassung, wie man es nennen will, ist nicht nur eine Art Gleichschaltung durch ein Ermächtigungsdokument. Er erlaubt sogar die Todesstrafe gegen das Volk, wenn es einen Aufstand wagen sollte.

    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.

    Genau auf das läuft es raus. Irgendeine Oberschicht von Gaunern steckt hinter all dem.
    Die wollen uns beherrschen … machen einen auf Zauberlehrling.
    Wenn es wegen deren kriminellen Strategien Unruhen gibt nehmen die diese als Grund gegen uns zuzuschlagen.
    Gewisse Leute hätten ja am liebsten die Türkei in der EU. Damit diese türkischen Einsatztruppen z.B.: in Deutschland rücksichtslos gegen uns Ungläubige vorgehen.

    Sobald die merken es gibt derzeit zuviel Widerstand im Volk gehen die auch noch mal um ein Stück zurück um was zu tun? Warten das sich der Widerstand erschöpft und dann volle Fahrt voraus weiter zu überfremden.
    Da sind elende Faschisten am Werk, welche die Welt für ihre Zwecke versklaven wollen.

    Gegenüber PeGiDa hatte auch mal ein Offizieller sinnbildlich gesagt: „Wir lassen die noch ein bisschen laufen aber wenn das mehr wird schreiten wir hart ein.“

  42. #36 Michael

    #30 Bruder Tuck

    Wenn wir den Negern nicht die letzten Jahrzehnte die Rohstoffe abgekauft hätten und das Zeug weiter im Boden schlummern würde, ginge es den Typen besser, oder was?

    Stimmt, und man hat es nicht nur abgekauft sondern auch deren Bedingungen, die eine Islamisierung durch muslimische Einwanderung einschloss, vertraglich übernommen
    Hier kann man das nachlesen:
    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-rezensionen-bat-yeor-europa-und-das-kommende-kalifat-der-islam-und-die-radikalisierung-der%20demokratie.html

    Sehr WICHTIG
    Ich glaube das wurde auf PI noch nicht verstanden und ist in PeGiDa noch gar nicht angekommen.

    #30 Bruder Tuck
    Es würde den Negern nicht besser gehen, denn deren politische Klasse (Negerverbrecher) stiehlt das Geld nach wie vor.

  43. Die Heerscharen fast ausschließlich junger Männer formieren sich im Herzen des fetten alten Europas unter unseren trüben Augen.
    Der Flüchtlingsstatus schützt die Soldaten ausnahmslos.Die islamische Invasion kommt.
    Immer die blöden Verschwörungstheorien!

  44. Doch auf der Anklagebank sitzen nicht immer die anderen, sondern auch wir. Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft.

    Was ist das denn für ein gequirlter Schwachsinn? Na klar bringt jeder, der jemals etwas Positives geschaffen hat, immer auch Neider hervor und lockt Glücksritter und Bettelvolk an wie das Licht die Motten. Sollen wir uns deshalb etwa schuldig fühlen und aufhören zu produzieren? Wenn ich so einen Kommunistenquark höre, geht mir jedesmal das Messer in der Tasche auf. Nein, eigentlich ist das selbst gegen Kommunisten ungerecht, sie mit solchen Idioten zu vergleichen, denn fürs Fleißigsein hatten nicht einmal sie sich zu entschuldigen. Was für ein Spinner.

  45. Der Islamische Staat soll Mitglieder seiner islamischen Barbarensekte in den Booten der Flüchtlinge verstecken?

    Ich bin mir nicht sicher ob das wirklich so sein soll. Der IS hat doch in Europa hunderttausende (wenn nicht sogar Millionen) von muslimischen Sympathisanten! Ob die das nötig haben?

  46. ERST 16 JAHRE ALT
    Deutsches Mädchen heiratet ISIS-Kämpfer

    Die Ermittler sind mittlerweile sicher: Die Jugendliche reiste nach Rakka, um den Dschihad zu unterstützten. Zuvor hatte sie sich sehr schnell radikalisiert. Zuletzt hieß es, sie wolle in Syrien nicht heiraten. Diese Meinung hat sie offenbar geändert.

    Die Familie von Elif Ö. war lange Zeit im Ungewissen, wo sich der Teenager überhaupt befindet. Ende Februar war sie verschwunden.

    Da sie sich zuvor immer mehr radikalisiert hatte, vermutete die Familie bereits, dass sie nach Syrien gegangen war. Fotos zeigen, wie die junge, moderne Frau sich immer mehr verschleierte. Ihr Vater hatte im türkisch-syrischen Grenzgebiet nach Elif gesucht, sie aber nicht gefunden.

    Vor einigen Wochen meldete sich Elif dann bei ihrem Vater, sagte, es gehe ihr gut, sie studiere den Koran und wolle nicht zurückkehren.

    Laut SZ waren es ein Umzug und ein Nahtod-Erlebnis, die Elif Ö. aus der Bahn warfen. Auf Facebook postet sie Bilder aus dem Propaganda-Material von ISIS.

    http://www.bild.de/politik/inland/isis/elif-oe-heiratet-isis-kaempfer-40741512.bild.html, Bild, 29.04.2015 – 00:04 Uhr

    Das „deutsche“ Mädchen namens Elif Ö. …

  47. Mali: Korruption und Vetternwirtschaft sind endemisch, schreibt Smith. Eine Wartenummer im Krankenhaus kostet. Für den Bachelor-Titel reichen nicht gute Leistungen, man muss etwa 570 Euro dafür hinlegen. Die Paragrafen, die den Verkehr regeln, betrachten die Polizisten als eine Art Preisliste für das Bestechungsgeld, das sie verlangen, um die Sünder laufen zu lassen. Präsident Ibrahim Boubacar Keïta aber hat sich, kaum gewählt, für 37,5 Millionen Euro –ein Drittel des jährlichen deutschen Entwicklungszuschusses – ein prunkvolles Präsidialflugzeug angeschafft, obwohl er bereits eines hat

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/fluechtlinge-mittelmeer-ursachen-entwicklungshilfe

  48. Bei all den Flüchtlingen muss man immer wieder nach den Ursachen fragen, bzw diese betonen, um sie nicht durch Politgang und Lügenmedien übertündchen zu lassen.

    Die Mehrzahl dieser Flüchtlinge sind doch sicher fromme Moslems (Andersgläubige werden von diesen frommen Moslams schon mal aus dem Boot geworfen).

    Und wo kommen diese Flüchtlinge her? Doch sicher nicht aus dem Abendland, sie kommen praktisch ausnahmlos aus dem islamischen Morgenland, zT sogar aus Gottesstaaten.

    Und wovor soll denn ein frommer Moslem weglaufen? Etwa vor den Früchten des Islam und des Koran?

    Und falls sich ein frommer Moslem auch unseren abendländischen Wohlstand und Errungenschaften wünschen würde, könnte man ja auch dafür Verständnis aufbringen. Aber dann bleibt immer noch die Frage: Warum werden islamische Staaten und Gottesstaaten nicht mit den Segnungen, die frommen Moslem im Koran verheisen sind, geradezu überschüttet?

    Vergleichen wir doch einfach den „unfassbaren und allumfassenden Aufschwung“ im Morgdenland der dort mit der Islamisierung Einzug hielt und bis heute anhält mit der kulturellen und Wirtschaftlichen Entwicklung im Abendland des gleichen Zeitraumes.

    Liegen die Gründe für diese Art von „Aufschwung“ und die Massenflucht aus islamischen Staaten nicht ausschliesslich im Koran?

  49. #57 archijot@gmx.de (

    Liegen die Gründe für diese Art von “Aufschwung” und die Massenflucht aus islamischen Staaten nicht ausschliesslich im Koran?
    +++++++++++++++++++
    Wer hat ihnen denn ihre Staaten verheert und verheeren lassen und Chaos geschaffen, wo sie noch vor Jahren und Jahrzehnten in ihrer Ordnung und Religion leben konnten ohne zu behelligen?

    Iran
    Afghanistan
    Irak
    Nordafrika
    Libyen
    Syrien
    Jemen usw. usf.

  50. Hallo Martin67 ,
    Ihre Frage ist natürlich richtig gestellt und ich müsste meine Frage weiter einengen indem ich nach einem Aufschwung in islamischen Staaten in der Zeit zwischen Islamisierung und der von Ihnen angesprochenen Verheerung mit dem angerichteten Chaos frage.

  51. [..] Doch auf der Anklagebank sitzen nicht immer die anderen, sondern auch wir. Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..

    Da ist was dran, würden wir fellbedeckt in Hütten aus getrockneten Kuhfladen hausen, kein Wohlstandslockling würde mehr sein Leben in einer überfüllten Nußschale riskieren wollen.

  52. Was soll man sich denn an den Studenten abarbeiten? Sie selbst können doch am wenigstens dafür.

    Wären wir nicht ein Land mit einer so hohen Sozialquote an dem Steueraufkommen, wir könnten Studenten sogar etwas bezahlen für ihre Bemühungen.
    Andere Länder, die durchaus als reich gelten, tun dies sogar, z.B. Luxemburg.

    Wir sind eben kein reiches Land mehr, sondern eine Bananenrepublik. Wir können es uns nicht mehr leisten, es Studenten leicht zu machen. Und das ist das traurige. Bildung als solches ist am Ende erstens eine Aufgabe der Allgemeinheit und kommt ihr am Ende auch irgendwie zu Gute.

    Alle anderen Länder, insbesondere auch die, die ihre Jugend nach Deutschland zum Studieren entsenden, verstehen das. Nur wir haben diesen Aspekt aus den Augen verloren und wollen uns diesen Vorzug nicht mehr leisten.

    Dafür sind wir schon viel zu sehr verkommen.

    Und auch wenn man immer dazu neigt, auf Orchideenfächer einzuhauen. Im Land der Dichter und Denker wären genau sie wieder so wichtig, wie nie zuvor.

    Deutschland hat verlernt, logisch zu denken. Dinge wie BWL sind viel zu wichtig geworden. Von daher gewinnen Themen, wie Flüchtlinge in der Wirtschaft viel zu sehr Gewicht, weil man nur noch nach Lohnkosten und Sklavenarbeit rechnet, aber nicht mehr nach Intelligenz. Köpfchen wird wegrationalisiert.

  53. [..] Doch auf der Anklagebank sitzen nicht immer die anderen, sondern auch wir. Es ist eben auch unser Lebensstil, der eine Fluchtursache schafft..

    Na Einsicht ist der erste weg zur Besserung. Es gibt wirklich viele Leute dere Lebensstil völlig unverantwortlich ist.
    Währen die Mehrheit – noch – tagtäglich 8 Stunden buckelt um sich hin und wieder ein paar nette Dinge leisten zu können, gibt es natürlich auch die, die lieber dem Staat, also dem Steuerzahler, der erstgenannten Gruppe, zulasten fallen und dann am besten noch bei Gelegenheit randalierend durch die Straßen ziehen – bald ist wieder 1. Mai – und die Realwerte derjenigen zerstören, die dafür einen Beitrag für die Gemeinschaft geleistet haben. Und dann gibt es natürlich auch noch diejenigen, die beim gemütlichen Kaffeeschlürfen in den Redaktionen gerne mal ihre Moralkeulen gegen jeden anderen, außer sich selbst schwingen.
    Aber wenigstens ist die fette Zeit vorbei für die Dschurnalisten.
    Lieber Herr Iken, ich hoffe, auch Sie sind bald erwerbslos. Ohne Arbeit sind Sie ja ohnehin schon!
    Die Frage bleibt, wieviele Stunden am Tag so ein Nordafrikaner eigenlich normalerweise „arbeitet“ und welche Leistung für sein Land er dabei erbringt.

  54. Es dürften keine Islamisten aufgenommen werden. Dafür sollten die Sicherheitsbehörden sorgen.

Comments are closed.