wilders_tillichIm Vorfeld des Besuchs von Geert Wilders am Montag in Dresden hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den niederländischen Spitzenpolitiker herzlich willkommen geheißen. „Auch wenn ich inhaltlich nicht mit allem übereinstimme, was Wilders sagt, möchte ich betonen, dass Sachsen ein ausländerfreundliches, tolerantes und weltoffenes Land ist“, so Tillich in einer Pressemitteilung. Es wäre deshalb eine große Ehre für ihn, den berühmten Freiheitskämpfer Wilders bei seinem Aufenthalt in Dresden persönlich begrüßen zu dürfen, hieß es in dem Schreiben weiter. (Und hier was Tillich tatsächlich im Vorfeld des Wilders-Besuchs in Dresden von sich gab)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Nachdem Herr Wilders Ausländer ist, kann Tillich ja die Rassisten von der „Anti“Fa endlich abräumen lassen.

  2. dass Sachsen ein ausländerfreundliches, tolerantes und weltoffenes Land ist”, so Tillich

    Nur Deutsche mag Tillich nicht so

  3. verlinkter Spiegel-Artikel

    – als sich die Hälfte des Organisationsteams wegen Bachmanns „Hitler-Selfies“ und ausländerfeindlicher Äußerungen abwandte –

    Selbst sächsische Zeitungen hatten berichtet, dass besagtes Foto eine Fälschung gewesen ist, indem man das Bärtchen nachträglich draufmalte.

    Der Spiegel muss irre geworden sein.

  4. ….warnt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich vor ausländerfeindlichen Entgleisungen: „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“, sagte der CDU-Politiker.

    Was sollen diese Entgleisungen von Herrn Tillich, wo ein Popanz aufgebauscht wird, wo keiner ist.

    Israel-und Russenfeindlichkeit werde ich beim nächsten CDU Parteitag nicht dulden, ich weiß, es gibt keine Israel und Russenfeinde in der CDU, aber man kann die Öffentlichkeit ja schon mal dahingehend indoktrinieren und instrumentalisieren.

    Und ausserdem, was zu erdulden ist, bestimmt nicht ein Herr Tillich und die lokale CDU, sondern noch immer unser Grundgesetz oder wurde das für morgen in Sachsen ausser kraft gesetzt ?

  5. Tillich droht einem ausländischen, demokratisch gewählten Politiker (was man aufgrund von Wilders‘ Eigenschaft als Nichtdeutscher durchaus als „fremdenfeindlich“ bezeichnen darf) vor Konsequenzen bei fremdenfeindlichen Äußerungen. Müssten die ganzen „Dresden ist weltoffen“-Gutmenschen mit ihren zwangsverpflichteten Schulkinderinnen und -kindern jetzt nicht eigentlich gegen Tillich demonstrieren? 😆 😆 😆

    Den Linken – und da muss man weite Teile der CDU subsummieren – fliegt ihre eigene schwachsinnige Kampfrhetorik um die Ohren. Köstlich!!!

  6. Das (laut Sudel) unverschämte Verhalten wäre einem Staatsempfang extrem unwürdig. Glücklicherweise wird es ein Empfang durch Bürger, die diesen Gast zu schätzen wissen.

    …und schon im Vorhinein warnt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich vor ausländerfeindlichen Entgleisungen: „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“

    Tillich hat sich selbst ausländerfeindlich (gegen Wilders) geäußert und sollte endlich konsequent gegen sich selbst vorgehen!

    .

    Ansonsten frage ich mich, woher die Politiker den Optimismus nehmen, daß sie auch nach erfolgreicher Zerstörung unseres Landes ihre selbstgenehmigten Bezüge und Pensionen weiter erhalten werden und daß sie dann noch etwas davon kaufen können.

    Die Mindeststrafe bei N2.0 wird die komplette Streichung aller staatlichen Zahlungen sein, im Normalfall auch die Einziehung der bisher unrechtmäßig erhaltenen Gelder und sonstigen Vermögens zweifehafter Herkunft.

    Zur Verdeutlichung sollten die Verfahren bald beginnen. Wir können damit nicht auf bessere Zeiten warten denn das wäre die falsche Reihenfolge.

  7. Sollte es bei dem Auftritt Entgleisungen geben, werde konsequent gegen die Verantwortlichen vorgegangen.

    Diese Entschlossenheit hätte man sich gewünscht als Hunderte Moslems „Juden ins Gas“ grölten.

  8. Aber ich wette, wenn Erdogan bei seiner nächsten Wahltour einen Zwischenstopp in Sachsen machen würde, würde Herr Tillich ihm huldigen.

  9. Jeder x-beliebige menschenverachtende Diktator wäre von Tillich mit allem Respekt und aller gebotenen Höflichkeit empfangen worden.

    Een ganz fieser Möp biste, Tillich!

  10. OT

    Kalter Krieg
    Französischer Geheimdienst: Russland plante nie eine Invasion in der Ukraine
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten Veröffentlicht: 12.04.15 00:35 Uhr

    „“Der Chef des französischen Militär-Geheimdienstes hat die US-Dominanz der Nato in Fragen der militärischen Aufklärung kritisiert: Die französischen Dienste hätten zu keinem Zeitpunkt Anzeichen einer geplanten russischen Invasion in der Ukraine gehabt. Doch die französischen Erkenntnisse wurden von den Amerikanern nicht berücksichtigt…““
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/12/franzoesischer-geheimdienst-russland-plante-nie-eine-invasion-in-der-ukraine/

  11. Ich würde zu gerne Herrn Tillich ein paar Zeilen persönlich schreiben, aber die liest er ja nicht weil er so von sich selbst überzeugt ist und keine andere Meinung zulässt .
    Oder kriecht er nur den Amis in den aller wertesten und schaft jetzt Sachsen auch noch ab . Immer her mit den Fachkräften damit die unser Land in den Ruin treiben Herr Tillich und keine andere Meinung zu lassen , das nennt man Demokratie .Da kommen die selbst erfundenen RECHTEN immer richtig um Hass zu schüren in der Bevölkerung . Machen sie weiter so Herr Tillich dann lässt der, von ihnen und ihrer Politikerkaste inszenierte Bürgerkrieg nicht mehr lange auf sich warten .Wollen unsere Politiker uns immer noch erzählen das die vielen jungen starken Männer alles Flüchtlinge sind die hier jeden Tag ankommen . Wollen die Politiker immer noch abstreiten das der Gender Plan unsere Kinder um- erziehen soll , damit sie dem Islam hörig sind !
    Wollen sie dem Volk immer noch erzählen das wir ein Freihandelsabkommen mit Amerika brauchen . Ja nach einem Bürgerkrieg ist wieder Arbeit da und billige Ausländer sind schon im Land , dann brauchts auch keinen Mindestlohn mehr . Amerika braucht Europa , weil die Amis pleite sind und auf der Arabischen Halbinsel sichern die sich die letzten Ölquellen !
    Und Deutschland wird an dem Islam verkauft und verraten , von unseren eigenen Politikern , welche uns was von Multi-Kulti erzählen .
    Herr Tillich sie können gewiss sein , auch wenn sie
    PEGIDA verbieten wollen , dann kommt eine neue Bürgerbewegung . Ihr könnt das Volk nicht mehr mit eurer Lügenpresse und Lügenfernsehen beglücken .

    PEGIDA lebt , denn WIR SIND DAS VOLK

    Dresden schreibt Geschichte !

  12. In der HuffPost wird heute darüber gejammert, dass Pegida dazu führt, dass Moslems Angst bekommen und sich in ihren Heimatstädten nicht mehr zuhause fühlen.

    Dann wissen die ja endlich, wie sich von uns viele fühlen.

  13. Herr Tillich sollte dringend an seiner Willkommenskultur arbeiten.
    Und dabei hat Herr Wilders hier weder vor, Harz4 zu beantragen, noch will er für immer hier bleiben.

  14. Willkommen Geert Wilders.
    Mögen alle Islamkritiker Europas gemeinsam
    aufstehen und das Heft in die Hand nehmen.
    Der unleidlichen Einwanderung durch die politische Hintertür den Riegel vorschieben.

    Der Antifa samt ihren vielen Ablegern die europäische Tür weisen.
    In Nigeria ist noch viel Platz.

  15. „Was fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle sind, bestimme ich.“
    Stanislaw Tillich

    Mit diesen schwammigen Kampfbegriffen wird jede offene Diskussion über das Ausländerproblem seit Jahrzehnten in diesem Land erstickt.
    Wahrscheinlich ist es ja schon „fremdenfeindlich“, das Wort „Ausländerproblem“ überhaupt zu verwenden.

  16. Statt zu beschimpfen, statt Hetze und jetzt auch noch
    bedrohen sollten die gewählten Politiker mal lieber
    ihrer eigentlich Aufgabe nachkommen.

    Und die ist schlicht und einfach, Politik zum Wohle
    des deutschen Volkes zu machen.
    Und nicht zum Wohle von massenhaft auftretenden
    Asylbetrügern.

    Länder wie Kanada, die USA, Israel, Australien und
    viele andere Länder betreiben eine Ausländerpolitik
    mit Augenmaß. Und keiner kann sagen die wären rechtsradikal.

    Wieso kriegen unsere Politspinner das nicht hin???

  17. “Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen”…
    Soso und wo wird da der Maßstab angelegt?Entscheidet dies dann Herr T.oder der Polizeiführer oder die linken Zecken?
    Wird Herrn W. dann das Mikro aus der Hand gerissen,wenn er Dinge anspricht,die man nicht hören will?
    Diese Politiker sind einfach nur peinlich,begrüssen Despoten und Massenmörder aber wenn jemand das sagen will,was die Wahrheit ist,wird im Vorfeld gedroht.
    Ihr Politiker seid so peinlich!

  18. #2 Klang der Stille (12. Apr 2015 14:06)
    dass Sachsen ein ausländerfreundliches, tolerantes und weltoffenes Land ist”, so Tillich

    Nur Deutsche mag Tillich nicht so
    ——————————————————

    Tillich würde wohl 10 X lieber de Osama Bin Laden einladen, wenn der noch am Leben wäre, als Wilders – wetten? So sind unsere krankhaft INVASOREN-freundliche Politiker!

  19. Wird Herrn W. dann das Mikro aus der Hand gerissen,wenn er Dinge anspricht,die man nicht hören will?
    #27 Blimpi (12. Apr 2015 14:53)

    Jau, das habe ich mich auch gefragt: Wie soll dieses Gegen-die-Veranstalter-Vorgehen denn aussehen? Schalten die den Saft ab? Gibt es hinterher eine Anzeige wegen „Volksverhetzung“? (Noch so ein Kampf- und Knebelbegriff zur Erstickung unliebsamer Meinungen.)

  20. Tillich ist ne Witzfigur! Fast könnte man über ihn lachen, wobei das dann eher aus lauter Mitleid wäre!

    Willkommen Geert Wilders!!! Tschüß Tillich und nimm das ganze andere Gesocks bitte mit!

  21. Herr Tillich hat sich nie die Mühe gemacht, ein Buch von Wilders zu lesen, eine seiner Reden anzuhören. Er vertraut den Massenmedien und ihren Diffamierungen.

  22. „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“, sagte der CDU-Politiker.

    Ganz ruhig Brauner (Tillich),

    Wilders kennt den Unterschied zwischen Islam und Fremden oder Rassen.

  23. So ausländerfreundlich, dass fast keiner abgeschoben wird.
    Fast jeder der in Deutschland Asyl beantragt, darf bleiben!
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article138669557/Warum-Deutschland-so-wenige-Asylbewerber-abschiebt.html

    PI müsste mal berichten, welche Bundesländer und Kreise aschieben und welche nicht.


    Im Artikel steht, dass Niedersachsen fast gar nicht abschiebt.

    Das ist ein riesiger Skandal, weil Celle, Lüneburg, Garbsen im Chaos versinken und in der Hand von schwerkriminellen Clans sind!

  24. #20 daskindbeimnamennennen (12. Apr 2015 14:41)
    In der HuffPost wird heute darüber gejammert, dass Pegida dazu führt, dass Moslems Angst bekommen und sich in ihren Heimatstädten nicht mehr zuhause fühlen.
    ——————————————————-

    Bei der Huff-Huff fühle ich mich intellektuell auch nicht so „zu Hause“, eher in einem „Irrenhause“.

  25. Herzlich Wllkommen in Deutschland, Herr Wilders. Ihre Rede kann ich morgen zwar nicht live verfolgen, da ich um diese Zeit schon auf dem Weg zur Bärgida bin, ich wünsche Ihnen und der Pegida morgen in Dresden aber alles Gute. Böse Erfahrungen mit der roten SAntifa bleiben Ihnen morgen hoffentlich erspart.

  26. Natürlich wäre obiger „Bericht“ zu schön, um wahr zu sein – die Ausfälle des Herrn Tillich, was „Pegida“ betrifft, sind seit Beginn der betreffenden Demonstrationen Legion und stehen seinen nur marginal etwas weiter links stehenden Kollegen „Hetzern in Nadelstreifen“ in kaum etwas nach.

    So kommt er auch aktuell nicht umhin, “Pegida” mit “Konsequenzen” für den Fall zu drohen, daß er eingeladene niederländische Politiker Wilders sich “fremdenfeindlich äußern” sollte – oder eben in einer Art und Weise, die Tillich nicht behagt: “Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner” werde man “nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen”.

    Nun, werter Blockflöten-Genosse Tillich: Sehen Sie doch erst einmal zu, daß Sie Ihre heißgeliebten Handlanger aus der linksextremistischen so genannten “Antifa” und Ihren üblichen und zumindest zum Teil von Ihnen angeordneten so genannten “Bündnissen” hinsichtlich der von ihnen verübten und auch diesmal geplanten Straftaten in den Griff bekommen. Das würde Sie, im Gegensatz zu heute, ungemein glaubwürdig machen.

    Zumindest die Dresdener Polizei weiß wohl, bei welchen “Pappenheimern” sie die Montur besser anlegt und dabei auch das Visier lieber unten läßt. Merkhilfe für unsere ganz Gescheiten: Bei “Pegida” brauchte sie es bislang nicht.

    Wer freilich nicht anders als in den Farben Schwarz und Weiß eines geschlossenen Weltbildes zu „denken“ gewohnt ist, wird sich zum Thema einer völlig verfehlten Asyl- und Einwanderungspolitik, die keinerlei Rücksicht mehr nehmen will auf die Befindlichkeiten der eigenen Bevölkerung, freilich kaum anders äußern können, als daß die Kritiker der eigenen Ideologie und Politik eines vorgeblichen mehr oder weniger latenten „Rassismus“ zu bezichtigen. Ein Armutszeugnis sonder gleichen, das darüber hinaus den sonst so gern bemühten gesellschaftlichen Frieden nicht nur gefährdet, sondern selbst auch aufkündigt.

    So will und kann er auch bei Wilders nicht anders. „Wer ausländerfeindlich ist, das bestimme ich, und wer falsch denkt, muß bestraft werden“. Damit ist Tillich allerdings nicht allein; das und die Tatsache, daß er „Demokratie“ offensichtlich dahingehend versteht, daß alle seiner Meinung sind, zeigt darüber hinaus, daß er die DDR nach nun über fünfundzwanzig Jahren noch immer „in den Knochen“ hat.

  27. #37 Ottonormalines

    Wenn Du das linke G****** meinst, nenne es in Zukunft beim Namen und schreibe „Nazis“. Das passt meistens viel besser und verursacht keine Automoderation. 😉

  28. Herzlich Willkommen Geert Wilders. 😀

    Aus einem anderen PI-Artikel:

    #50 Mark von Buch (12. Apr 2015 10:22)

    vor 26 Jahren war es möglich …, daß ein kritischer Teil der Bevölkerung eines eingesperrten Volkes seinen legitimen Willen durchsetzte, in Freiheit gemeinsam mit seinen Landsleuten zu leben.

    Das ging.

    Geht es auch, daß ein kritischer Teil eines Volkes seinen legitimen Willen durchsetzt, in geistiger Freiheit unter seinen Landsleuten zu leben?

    In der eigenen Kultur. Ohne Bevormundung, wer willkommen zu sein hat.
    Ich will mich versammeln wann und mit wem ich will. Ich will lesen und schreiben, was ich will. Ich will offen jederzeit und jedem sagen können, was ich denke, ohne diffamiert zu werden!

    Ich will einen Staat, meinen Staat, der mich und meine Familie beschützt, ein Bildungssystem, welches aus den Kindern anständige Menschen macht; dafür zahle ich dann gern.

    Ich will als freier Bürger unter freien Mitbürgern gemeinsam abstimmen, wenn dieser Staat Gesetze und Rahmenbedingungen ändern will.

    Und ich will dieses Land, wo das möglich ist, nicht irgendwo suchen.
    Ich will das hier. Zu Hause. Wo ich geboren bin, hingehöre. Ich will genau das in MEINER Heimat!

    http://www.pi-news.net/2015/04/jude-in-berlin-von-albaner-erschlagen/

  29. OT
    ARD Samstag, 11.4.2015 „Krüger aus Alemanya“

    Ich hab mir gestern Abend diesen Film angetan und bin zu der Überzeugung gekommen, dass das Interview von Herrn Krause nur der Werbung und Vermarktung eben diesen Films diente!
    Der Film ist an Volksverdummung nicht zu überbieten!

  30. #40 Der boese Wolf (12. Apr 2015 15:20)

    Wenn Du das linke G****** meinst, nenne es in Zukunft beim Namen und schreibe “Nazis”. Das passt meistens viel besser und verursacht keine Automoderation. 😉

    Siehe mein Beitrag #31 .. ist ja auch irgendwie linkes G.esocks oder? Aber gut dann eben Nazi .. Nazi Tillich 😀

  31. “Auch wenn ich inhaltlich nicht mit allem übereinstimme, was Wilders sagt, möchte ich betonen, dass Sachsen ein ausländerfreundliches, tolerantes und weltoffenes Land ist”, so Tillich in einer Pressemitteilung.

    Nicht alle Ausländer sind im Buntland willkommen, sondern nur diejenigen, die Kosten verursachen, d.h. der Asyl-Mafia nutzen.

    Ansonsten vielen Dank an Tillich für die Pegida-Werbung

  32. #42 Ottonormalines

    Ich habe die Vorschau von dem Film gesehen und sofort beschlossen: Absolutes Nogo!

    #43 Ottonormalines

    Bei „Nazi Tillich“ passt dann auch unsere Forderung: „Nazis raus!“

    Aber Vorsicht bei Nazibetitelungen direkt gegen bestimmte Personen oder Gruppen! Da kann dann schnell eine Verleumdungsklage kommen. Also immer schön allgemein bleiben mit: Nazis raus!

  33. #15 Lupo (12. Apr 2015 14:35)
    Niederländer sind Deutsche…
    —————————————————-

    Waren sie mal – bis so vor 500 Jahren! Aber dann wurden sie von Karl V seinem spanischen Sohn Phillip II als Mitgift überreicht. So ging das damals! Seitdem singen die armen Niederländer in ihrer Hymne immer noch schizophren über ihr „deutsches Blut“ und ihrem „spanischen König“.

  34. #21 daskindbeimnamennennen (12. Apr 2015 14:44)

    Herr Tillich sollte dringend an seiner Willkommenskultur arbeiten.
    Und dabei hat Herr Wilders hier weder vor, Harz4 zu beantragen, noch will er für immer hier bleiben.
    _______________________________________________
    Der war gut

  35. #45 Der boese Wolf (12. Apr 2015 15:29)

    Ich habe die Vorschau von dem Film gesehen und sofort beschlossen: Absolutes Nogo!

    Ich habs mir angetan, damit ich mir eine Meinung bilden kann und aussagefähig bin, wenn uns weißgemacht werden soll wie toll der Film ist. Das Interview hatte ich mit Freude gelesen, nun muss ich leider sagen der Mann der da geantwortet hat und der der den Film gemacht hat, kann nicht derselbe sein 🙁

  36. Als Dipl.Ing. ist er sicher ein guter MINT-Man, hat aber wahrscheinlich keinen Durchblick bei solchen Ideologien wie die des Islams. Und von der Tayyia hat er auch keinen Schimmer. Dem Wahnsinn geht er wie die meisten auf Leim und arbeitet kräftig weiter an der Abschaffung unserer Identität.

  37. warnt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich vor ausländerfeindlichen Entgleisungen: “Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen”, sagte der CDU-Politiker.

    Tillich ist eine der übelsten Wetterfahnen der Republik:

    https://www.tagesschau.de/inland/tillich-islam-101.html

  38. OT – Anti-Fernseh-Tipp

    heute 15 Uhr 45
    Cosmo TV – WDDR – Migrationsmagazin

    Es kommt ein Bericht über den Mainzer Neger-Logo-Skandal. Vermutlich wird aber wieder getröglitzt bis der Irrenarzt kommt.

  39. In der abartigen „Lügenpresse“ wird heute auch schon wieder ganz massiv und übelst über Geert Wilders, PI, Michael Stürzenberger und Lutz Bachmann hergezogen – aber seht und lest selbst :

    http://www.mz-web.de/politik/geert-wilders-bei-pegida-kundgebung-ein-hassprediger-auf-deutschland-tour,20642162,30397500.html

    ——————————————-

    …man spürt nach dem lesen förmlich, wie der „Lügenpresse“ der ganze Hass darauf, auch aus ihrem versifften „Lügen-Maul“ tropft… 😉 …

  40. Der Islamfeind Geert Wilders ist Stargast der Pegida-Bewegung am Montag, nun knöpft ihn sich Sachsens Regierungschef vor: Sollte es bei dem Auftritt Entgleisungen geben, werde konsequent gegen die Verantwortlichen vorgegangen.

    CDU ist nicht das kleinere Übel…

    Die selbsterklärten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“…

    WER ERKLÄRT JEMANDEN ZUM PATRIOTEN?
    Gibt es dafür schon eine Prüfungsstelle?

    Oder hat sich Spiegel selbst zum Patriotismus-TÜV erklärt?

  41. #51 Babieca (12. Apr 2015 15:36)

    warnt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich vor ausländerfeindlichen Entgleisungen: “Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen”, sagte der CDU-Politiker.

    Tillich ist eine der übelsten Wetterfahnen der Republik:

    https://www.tagesschau.de/inland/tillich-islam-101.html

    WAHRE WORTE!!!

  42. So, jetzt wird Old Stanislaw bestimmt die Medien beordern, Wilders ein Fake-Hitlerbärtchen anzumalen, so wie dem Lutz! 😉

  43. tatsächlich pi ?

    das hat er aber auch gesagt

    „Wir werden uns auch durch rechtspopulistische Gastredner nicht davon abbringen lassen, dies auch immer wieder deutlich zu machen.“

    und

    „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen

  44. #53 westpoint (12. Apr 2015 15:37)

    In der abartigen “Lügenpresse” wird heute auch schon wieder ganz massiv und übelst über Geert Wilders, PI, Michael Stürzenberger und Lutz Bachmann hergezogen – aber seht und lest selbst :

    http://www.mz-web.de/politik/geert-wilders-bei-pegida-kundgebung-ein-hassprediger-auf-deutschland-tour,20642162,30397500.html

    ——————————————-

    …man spürt nach dem lesen förmlich, wie der “Lügenpresse” der ganze Hass darauf, auch aus ihrem versifften “Lügen-Maul” tropft… 😉 …

    Dahinter stecken stramm rechte Kontakte nach Westdeutschland zum Webblog „Politically Incorrect“.

    Mein Lacher des Tages! 😀

    Meine Güte wieviel Angst müssen die haben?!?!?!

  45. Im Vorfeld des Besuchs von Geert Wilders am Montag in Dresden hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den niederländischen Spitzenpolitiker herzlich willkommen geheißen.
    +++++++++++++++++++++
    Klar doch, das ist eine nette Geste.

    Aber – Wilders ist auch keiner, der hierher kommt, sich in die deutsche soziale Hängematte legt und dann noch großfressige Ansprüche stellt!

    Solche netten Leute, die unser schönes Land kennenlernen wollen und uns noch ein bisschen dabei aufklären, sind jedem Deutschen willkommen!

  46. http://de.wikipedia.org/wiki/Geert_Wilders
    kann man über das Leben des angeblich ausländerfeindlichen Ausländers entnehmen:

    Wilders wurde als Sohn eines niederländischen Vaters aus Maasbree und einer indonesischen Mutter aus Sukabumi (damals Niederländisch-Indien) in Venlo geboren.

    Er wurde römisch-katholisch getauft, trat aber, als er volljährig wurde, aus der Kirche aus, und versteht sich heute als Agnostiker.

    Danach arbeitete er einige Monate in einem Moschaw in Israel. Wilders ist nach eigenen Darstellungen immer noch „verliebt in Israel“ und sieht Israel als großen Verbündeten seiner Partei an.

    Am 31. Juli 1992 heiratete er seine ungarische Freundin Krisztina in Budapest

    Aha, was muß man denn noch veranstalten um nicht von Nazi-Tillich als Rassist bezeichnet zu werden???
    Und was sagt im Vergleich der Multikulti-Antirassismus-Weltoffenheits-Check zu Tillich selbst?

  47. Presseclub

    Mir fällt schon länger auf, dass es beim Presseclub (so wie heute) praktisch keine beim jeweiligen Thema (also meistens Euro, Asyl) kritischen Journalisten mehr als Gäste gibt.
    Und selbst die wenigen, die man für „kritisch“ halten würde, sind weichgespült. Gutes Beispiel heute war Dorothee Siemes von der WELT. Oder in anderen Runden Müller-Vogg oder Jasper von Altenbockum.
    Und auch die anschließende Telefonviertelstunde ist völlig einseitig geworden. Hatte man sonst meist noch einen gut informierten bzw. kritischen Hörer durchgeschaltet, so kommen heute nur politisch überkorrekte bzw. tumbe Anrufer rein.
    Die totale Gleichschaltung.

  48. #61 Ottonormalines (12. Apr 2015 15:47)

    Ja, PI ist sogar „die Zentrale des Ganzen“… lmw…

    …die machen sich so lächerlich, dass die Worte um das zu beschreiben – auch erst noch erfunden werden müssen… 😉 …

  49. Der Stanislaw Tillich war früher mal ein guter Politiker, er hatte durchaus die Qualität eines Landesvaters. Überhaupt war die ganze Sachsen-CDU früher besser als andere CDU-Landesverbände.
    Das Volk dankte es der CDU gewöhnlich mit traumhaften Wahlergebnissen. Der Niedergang begann mit dem Auftauchen von Markus Ulbig, einem „Kämpfer gegen Rechts“ aus Pirna, der gerade als Innenminister versagt und jetzt noch die Frechheit hat, ausgerechnet in Dresden für das Amt des Oberbürgermeisters zu kandidieren.
    @Herr Tillich, vielleicht steckt ja doch noch was von einem aufrechten Politiker in Ihnen und nicht nur der alte DDR-Apparatschik, der gehorsam Befehle ausführt und jetzt in Sachsen die Hauptverantwortung für die Umsetzung des Asylwahnsinns hat. Die CDU hätte bestimmt auch eine Chance, wenn sie die dunkle Seite der Macht wieder verlässt. Der Niedergang von Sachsen wäre auch der Untergang der CDU. In den No-Go-Areas regieren bekanntlich immer die Roten, weil die frustrierte CDU-Anhängerschaft dann bei den Wahlen zu Hause bleibt und weil die stark wachsende Zahl der Muslime niemals ihr Kreuz bei einer Partei macht, die sich christlich nennt.

  50. WAs werden Leute wie Tillich nur machen, wenn Wilders eines Tages auf offizieller Mission – als Präsident – nach Sachsen kommt? 😀

  51. #70 Energy (12. Apr 2015 16:05)

    WAs werden Leute wie Tillich nur machen, wenn Wilders eines Tages auf offizieller Mission – als Präsident – nach Sachsen kommt? 😀

    Na den Bückling! So von wegen, Mensch Herr Wilders eigentlich war ich ja schon immer Ihrer Meinung und überhaupt hab ichs ja schon immer gewusst .. PI hier fehlt ein „Kotz-Smilie“ 😀

  52. Der letzte deutsche Politiker, der niederländische Bürger offen „gewarnt“ hatte, war Adolf Hitler, Herr Tillich! Wollen Sie sich also in diese Tradition deutschen Chauvinismus einreihen, Herr Tillich?

    Treten Sie besser sofort zurück anstelle gewählte Parlamentarier zu warnen, Sie sind eine Schande für das Ansehen unseres Landes!

  53. #70 Energy (12. Apr 2015 16:05)

    …Tillich wird ihm dann als „Gastgeschenk“ – eine gebundene Ausgabe des Koran überreichen… 😉 …

  54. #61 Ottonormalines (12. Apr 2015 15:47)

    Danke für die Steilvorlage und Texte. Aus meiner simplen Warte des fiesen Westdeutschen 😉 :

    Dahinter stecken stramm rechte Kontakte nach Westdeutschland zum Webblog „Politically Incorrect“.

    Ei lahf mi mei arss off!

    Weder auf Reisen nach China noch nach Brasilien – übrigens mit gajolen Fluchzeugen teilweisye Made in Dschörmani – ist mir derartiger Blödsinn untergekommen.

  55. #67 Vergeltung (12. Apr 2015 15:55)
    Wilders sollte sagen:”Ich bin gekommen um zu bleiben.”

    Käme Wilders aus einem Urlaubsland (Tunesien, Marokko usw.), wäre er ein Analphabet (= „Fachkraft“) und hätte er hier Asyl beantragt,
    hätte er auf unseren Kosten gelebt und gleichzeitig mit Drogen gehandelt / gestohlen / geraubt, Leute verprügelt / Frauen belästigt und freche Forderungen gestellt,
    DANN WÄRE ER IM BUNTLAND HERZLICH WILLKOMMEN.
    Weil die Asyl-Industrie mit ihm viel Geld verdienen könnte.

    So perverse ist das bunte System.
    Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen,
    dass so ein perverses System nicht lange existieren kann.

  56. Vermutlich wird noch irgendeine „konkrete Anschlags-Drohung“ bei der Polizei in DD eingehen und die Veranstaltung wird gecancelt. Kennt man ja inzwischen

  57. #75 Babieca (12. Apr 2015 16:16)

    Danke für die Steilvorlage und Texte. Aus meiner simplen Warte des fiesen Westdeutschen 😉 :

    Dahinter stecken stramm rechte Kontakte nach Westdeutschland zum Webblog „Politically Incorrect“.

    Ei lahf mi mei arss off!

    Weder auf Reisen nach China noch nach Brasilien – übrigens mit gajolen Fluchzeugen teilweisye Made in Dschörmani – ist mir derartiger Blödsinn untergekommen.

    Sowas findet man eben NUR in der deutschen LÜGENPRESSE 😀

  58. Das intellektuelle Leichtgewicht gegen einen Demokraten wie Wilders zu hetzen, ….. kann doch nur Satire sein 🙂

  59. Wenn Geert Wilders nach Dresden kommt und dort eine Rede hält passiert das Schlimmste was unseren Politikern passieren kann: Die Aufdeckung ihrer Deutschland und Europa feindlichen Einstellungen. Wir deutschen Bürger haben es endgültig und restlos satt uns ständig wie unmündige Schulkinder belehren zu lassen was angeblich für unser Land das Beste wäre und wen wir als Freunde anzuerkennen haben. Das wissen wir selbst am besten ! Wir haben diese arrogante und bürgerfeindliche Poltik so satt !
    Die Bürger in Deutschland sind gegen eine Flutung unseres Landes von Wirtschaftsflüchtlingen, Kriminellen und religiösen Terroristen ! Wenn fünfzigjährige Hartz-IV Empfänger dazu gezwungen werden € 1,- Jobs anzunehmen warum kann man diese jungen und vor Kraft strotzenden Einwanderer nicht ebenfalls zur Arbeit heranziehen ?
    Sobald dies geschieht sinkt diese ungehemmte Einwanderung rapide ! Wetten ? Für mich gibt es nur noch eine einzige Partei in Deutschland die wählbar ist weil sie sich für deutsche Interessen einsetzt.

  60. Korrektur zu
    #69 Biloxi (12. Apr 2015 16:02)

    … Wilders ein Fake-Hitlerbärtchen anzumalen …
    #58 ridgleylisp (12. Apr 2015 15:45)

    Hat die TAZ schon vor fünf Jahren gemacht – und
    damit Kewil zu einem legendären Glanzstück veranlaßt
    (das leider nicht mehr online verfügbar ist;
    die PI-Kommentare geben indirekt einen Eindruck):
    http://www.pi-news.net/2010/03/grenzdebile-schufte-und-propaganda-giftmischer/

    Der Artikel ist doch online verfügbar, hier:

    https://web.archive.org/web/20100309111358/http://fact-fiction.net/?p=3851

  61. Jeder könne in Sachsen für sein Anliegen demonstrieren. „Die Veranstalter sind verantwortlich dafür, dass ihre Demonstrationen friedlich bleiben.“

    Aha. Auch der Veranstalter der Gegendemo?!

  62. #63 Koranthenkicker (12. Apr 2015 15:50)
    Ich kann in Wilders Vita nichts entdecken, was ihn entlasten könnte:

    Wilders wurde als Sohn …einer indonesischen Mutter aus Sukabumi (damals Niederländisch-Indien) in Venlo geboren.
    Bei Wilders Aussehen vermutlich Nachfahrin der niederländischen Kolonialisten.

    Er wurde römisch-katholisch getauft….
    Als ob das nicht schon schlimm genug wäre.

    Danach arbeitete er einige Monate in einem Moschaw in Israel. Wilders ist nach eigenen Darstellungen immer noch „verliebt in Israel“ und sieht Israel als großen Verbündeten seiner Partei an.
    Wenn wollen sie damit beeindrucken? Sie wissen doch, wer die Wüste zum Blühen bringt, muss, Inshallah, mit dem Satan im Bunde stehen.

    Am 31. Juli 1992 heiratete er seine ungarische Freundin Krisztina in Budapest.
    Fast genauso schlimm: Nicht nur, dass die Ungarn Hitlers Verbündete waren, sie haben auch die DDR zerstört, indem sie Staatsverrätern Botschaftsasyl gaben.

    Aha, was muß man denn noch veranstalten um nicht von Nazi-Tillich als Rassist bezeichnet zu werden???
    Schwarz-weiß-rote Antifa-Fahnen schwenken, zum Islam konvertieren oder zumindest seine blonden Haare unter einem Bunny-Kostüm verstecken.

  63. Die ehemalige Blockflöte Tillich, nach einem Bericht der „Welt“ hat Tillich im Handbuch der nach den Wahlen vom März 1990 gebildeten DDR-Volkskammer verschwiegen, nach der DDR-Kommunalwahl vom Mai 1989 als Kandidat der DDR-CDU in den Kamenzer Kreistag eingezogen und zum Stellvertreteenden Ratsvorsitzenden bestimmt worden zu sein, keine unnötigen Sorgen machen.

    An dem Vortrag, den Wilders neulich in Österreich gehalten hat, kann ich nichts anstößiges finden.

    Aber es ist bei Tillich offensichtlich so, wie es halt in der Zone auch üblich war, ND-mäßig zu hetzen ohne konkrete Fakten zu bringen.

    p.s. Hat sich Tillich eigentlich schon zu den Bestechungsgeldern aus der sächsischen Staatskasse für bezahlte Beifallklatscher und „Gegendemonstranten“ geäußert?

  64. Die SPD ist ganz schnell da. Wird irgendwo ein Deutscher gemessert oder eine Kirche angesteckt sucht man sie vergebens:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_55082871

    Toll auch der Satz der gleichzeitigen SPD-Vize:
    „Die Flüchtlinge sind nicht das Problem. Die Menschen, die das Grundgesetz – und damit das Recht auf Asyl – missachten, sind das Problem.“

    Da sieht man mal wieder wie in einem Sozen-Gehirn die Synapsen geschaltet sind. Selbsterklärend ihre Doofheit. Die Doofkuh hat sich gerade selbst vorgeführt. Umgekehrt wird ein Schuh draus..

  65. #88 Kara Ben Nemsi (12. Apr 2015 17:33)

    Weiß übrigens jemand, ob es einen Spaziergang geben wird?

    Nein es ist eine stationäre Kundgebung 😉

  66. Herr Tillich ist ein kleiner, mieser, lügender oder nichts verstehender erbärmlicher Charakter. Geert Wilders hingegen riskiert sogar sein Leben, um die Wahrheit aussprechen zu dürfen gegen jeden Widerstand der heulenden, drohenden Islamisierer auf allen Seiten.

    Gegensätzlicher geht es nicht!!!

    (Ich weiß, dass meine Wortwahl bezüglich der politischen Feinde („Gegner“ halte ich inzwischen für eine Untertreibung) nicht mehr unbedingt moderat ist. Allerdings ertrage ich die von diesen Feinden geschaffenen und zementierten Zustände immer weniger. Ich fühle mich von Jahr zu Jahr stärker bedroht durch diese Leute und koche nur noch vor Wut!!! Das muss irgendwie raus. Sorry.)

  67. Die Lügenpresse und ihre Einflüsterer spucken Gift und Galle, ihr eingeschrumpftes Gehirn gibt nur noch unappetitliche Blähungen von sich, von ehrlichem, mutigen Journalismus ist schon lange keine Rede mehr. Sie suhlen sich in ihren Bezügen und Privilegien, die ihnen die Parteien gewähren und schreiben nur noch, was diese hören wollen. Ein einziger linker Shitstorm beherrscht Deutschlands öffentliche Meinung, das Wort „Nazi“- völlig seiner ursprünglichen Bedeutung beraubt- ist das letztlich verbleibende Totschlag-Argument, was diese Bücklinge vor dem Islam noch hervorbringen können. Eine Meinungsdiktatur ungeheuren Ausmaßes ist entstanden! Auch Göring und Hitler hofften auf eine tausendjährige Herrschaft, lächerliche 12 Jahre hatte sie Bestand! Und heute? Es wird denselben Verlauf nehmen!

  68. Es gibt schon lange keine ehrhaften, soliden Politiker mehr.Alles schielt nur noch nach den nächsten zu gewinnenden Wahlen, auf das monströse Versorgungspaket, das ihnen ihren Wohlstand sichert. Keine Verantwortung für das Volk, das sie dahin gebracht hat, wo sie heute sind! Und das Volk kann sie auch stürzen, nichts hält ewig,- und parasitäre Charakter erst recht nicht! Wilders verdient ein Riesenrespekt wie wenige im Dritten Reich, die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen, egal, welche Gefahren auch drohen. Ein Held; spätere Historiker werden das zu würdigen wissen!

  69. Herr Tillich ist ein kleiner, mieser, lügender oder nichts verstehender erbärmlicher Charakter

    achwas, Mutti hat vorher zu ihm gesagt: „Komm du nur nach Hause, Junge…“

  70. http://www.welt.de/politik/deutschland/article139417229/Du-gehoerst-am-naechsten-Baum-aufgehaengt.html

    Die Welt: Am Montag tritt der Rechtspopulist Geert Wilders bei Pegida auf. Wie ernst muss man die Bewegung noch nehmen?

    Özoguz: Jetzt zeigt sich ganz deutlich, wie weit rechts diese Bewegung tatsächlich steht. Pegida als Organisation hat nichts damit zu tun, dass Menschen mit Sorgen und Nöten auf die Straßen gehen. Hier sind Rechtspopulisten am Werk. Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.

  71. Ach, der Tillich, der Ex-DDR-Bonze, hat er schon einmal etwas gegen die Planungen und Vorbereitungen zum Landfriedensbruch unternommen?
    Besonders was morgen in Dresden betrifft? Wohl kaum.

    Am 10.4.15 gab es einen Aufruf zum Blockadetraining gegen Wilders bei PEGIDA unter http://www.dresden-nazifrei.com/

    „Wenn ihr könnt, versucht eure Anreise bereits weitläufig von westlich des Bahndammes zu organisieren.

    Parallel dazu werden wir den Rechtsweg gehen und gegen das de-facto-Verbot unserer Demonstration klagen, um doch noch den Protest in Hör- und Sichtweite auf diesem Weg durchzusetzen.
    +++Kurzinfo+++
    Neue Mobipunkte:
    1. Haltestelle Vorwerkstraße
    2. Ecke Magdeburger/Weißeritzstr. (Yenidze)
    Zeit wie zu Demo. “

    Unter
    http://www.dresden-nazifrei.com/index.php/blockaden
    finden wir Aufrufe wie:

    „Lasst Euch zur Blockadetrainerin oder zum Blockadetrainer ausbilden und helft, die Idee der Massenblockaden zu verbreiten.“

    Und das geht durch, seit Jahren….

  72. Tillich ist nicht das Thema.
    Der Fisch stinkt vom Kopf.
    Der Name beginnt mit M wie Margot.

    Es sind genügend CDU Politiker in die Wüste geschickt worden, die sich eine eigene Meinung erlaubt haben.

  73. OT

    Die „Deutsche Vereinigte Linke“ hat wieder einmal neuen Stoff geliefert bekommen: Eine weitere „Sau“ wird durchs Dorf getrieben.

    Neun Schüsse auf Flüchtlingsheim im Taunus

    Die Bewohner schliefen, als es in der Nacht neun Mal knallte: Die Unterkunft für Asylbewerber in Hofheim ist mit einer Druckluftwaffe beschossen worden.

    Als die 22 Bewohner in ihren Betten lagen, kamen die Täter. Mit einer Druckluftwaffe schossen Unbekannte in der Nacht zum Samstag neun Mal auf eine Flüchtlingsunterkunft im hessischen Hofheim.

    Sie feuerten auf ein Fenster im ersten Obergeschoss. Doch: Verletzt worden sei niemand, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Und auch das doppelt verglaste Fenster ging nicht zu Bruch.

    Die Geschosse waren ein bis zwei Millimeter große Metallkugeln.

    Allein das klingt sehr seltsam.

    Die Polizei sei erst am nächsten Mittag von einem Bewohner über den Vorfall informiert worden, schreibt die „FAZ“.

  74. #98 martin67 (12. Apr 2015 18:23)

    Ach, der Tillich, der Ex-DDR-Bonze, hat er schon einmal etwas gegen die Planungen und Vorbereitungen zum Landfriedensbruch unternommen?
    Besonders was morgen in Dresden betrifft? Wohl kaum.

    Tillich wird nicht. Die Blockierer sind im Grunde Teil seines Systems. Es steht jedoch jedem Bürger frei, Straftaten, von denen er Kenntnis erlangt hat, zur Anzeige zu bringen. Zur Meldung von Vorfällen übers Internet gibt es Online-Wachen der Polizei. Nichtsdestotrotz wäre es hilfreich, wenn hier vielleicht auch Juristen, falls anwesend, sich zu dem Thema äußern könnten.

  75. Schön, dass Herr Tillich nun seine Ausländerfeindlichkeit zugibt und auch noch auf Entgleisungen hofft.

    Rückblick:
    Das etablierte Nazis raus brüllen oder das aktuelle beliebte „ein Zeichen setzen“ könnten die bunten Heuchler und Politstricher des Islam am 26.April in Oberhausen praktizieren.

    Am 26. April versammeln sich mehr als 10.000 Faschisten in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen. Hier der Einladungslink:
    http://www.turkfederasyon.com/index.php/82-flashkategorie/1135-avrupa-tuerkluegue-mhp-lideriyle-bulusacakkw14

    Sie streben nach einem Großreich, dominiert von ihrer Rasse und fantasieren von der Unterjochung anderer Ethnien. Mit Verschwörungstheorien und sektenhafter Religiosität schwören sie ihre Anhänger auf das gemeinsame Ziel ein und rufen zum Kampf gegen all jene, die ihre nationalen Werte gefährden. Sie agieren antisemitisch, rassistisch, homophob, sexistisch und behindertenfeindlich. Zum Gruß ihres Führers heben sie charakteristisch die Hand in die Höhe und schwören auf ihre Fahne.

    Also liebe Buntbürger gegen Rechts. Am 26.April könnt ihr mal zeigen, on ihr es ehrlich mit eurem Engagement meint oder ob ihr nur in der Lage seit gegen gewaltlose Bürger vorzugehen.

    Historische Presseschau auf den Islam und den Nazismus:
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/historiker-goldhagen-der-politische-islam-knuepft-an-die-nazis-an-a-450090.html

    http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

  76. #97 VivaEspana

    Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.

    Ja selbstverständlich! Recht® so! Jeder aufrechte® Mensch ist rechts®. Linke – Lügner, Nazis und Rassisten sind links.

  77. #97 VivaEspana (12. Apr 2015 18:21)
    Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.
    – – –
    Genau deshalb bin ich morgen in Dresden. 😀
    (Im übrigen brauche ich keinen wie immer gearteten Türken, der mir hier in meinem Land die Welt erklären will.)

  78. Im Blumenstraß hat Tillich schon mal die Keule seiner ersehnten Gesinnungsdiktatur versteckt. Und droht auch zuschlagen zu wollen, sollte jemand anderer Ansicht sein als er.
    Ein „lupenreiner Demokrat“. Wie Adolf, Stalin, Mao oder Kim…

  79. Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.

    Links = Link !
    Rechts = Aufrecht !

  80. #97 Viva Espana
    Wer jetzt noch die SPD der Integrationsministerin mit islamistischem Brudahintergrund wählt, bekommt mittel- bis langfristig den Islamofaschismus der Scharia und des Dschihads in die EU-BRD geliefert.

    Die SPD ist eine radikal islamisierende Partei, ohne wenn und aber!!! Eine Schande für die Demokratie!!!

  81. Wilders – ein „Freiheitskämpfer“?! Ja, das muss wirklich Satire sein!

    Das Zitat von SPON scheint zu stimmen

    Seit dem Führungsstreit bei Pegida – als sich die Hälfte des Organisationsteams wegen Bachmanns „Hitler-Selfies“ und ausländerfeindlicher Äußerungen abwandte – ist der Rest der Dresdner Bewegung merklich nach rechts gerückt.

    Wenigstens geht die „bürgerliche Fassade“ mehr und mehr verloren…siehe auch Äußerungen der „PEGIDA-Bürgermeisterkandidatin“, die mich sehr an Kewils Äußerungen zur angeblichen „Genderisierung“ (eine lächerliche Nichtigkeit!) erinnern. Damit mobilisiert PEGIDA niemals 30.000 Menschen!! Das ist rechtes Sektierertum….

  82. #108 Euro-Vison

    Du bist soooooo süss!!!! Gehe davon aus, dass du männlich bist, bei dir könnte ich direkt die Seiten wechseln. Ich mag dich wirklich!!! Vor allem deinen Humor.

    😆

  83. Wilders tut offensichtlich der Politkaste weh.
    Jetzt heult auch die Masseneinwanderungsbeauftragte.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/welt/Pegida-Demo-Integrationsbeauftragte-warnt-vor-Teilnahme%3Bart29,300218

    Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) hat vor der Teilnahme an der Pegida-Kundgebung mit dem niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders gewarnt. Bei der Veranstaltung am Montag in Dresden seien „Rechtspopulisten am Werk“, sagte die Regierungsbeauftragte der „Welt“. „Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an.“ Es habe sich inzwischen deutlich gezeigt, wie weit rechts diese Bewegung tatsächlich stehe, sagte Özoguz, die auch Vize-Chefin der SPD ist.

    Nun, die Minderbegabte versteht nicht einmal,
    dass man genau das Gegenteil tun wird von dem, was sie verlangt,
    schon wenn man diese Miene sieht.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.integrationsbeauftragte-fordert-kommunalwahlrecht-fuer-alle-auslaender.a098e7b1-bc06-4e25-a61d-8f91989172ed.html

    Also, vielen Dank für Pegida-Werbung.

  84. @#108 Euro-Vison (12. Apr 2015 21:04)

    Spätestens wenn man ein Paar Zigeuner in deine Wohnung zwangseinquartieren wird,
    wirst du verstehen, dass es sich nicht lohnte, für die Propaganda-Abteilung zu schreiben.
    Es wird aber schon zu spät sein.

    Also, nimm es den Leuten nicht übel, die einen halben Schritt voraus denken können.
    Die wollen auch solche bunte Idioten wie dich retten.

  85. #108 Euro-Vison (12. Apr 2015 21:04)

    Hallo Euro-Bison, wieder mal da um ihre tägliche 5-EURO-Pauschale zu verdienen?

  86. #108 Euro-Vison (12. Apr 2015 21:04)
    ————-

    Was bist du denn für eine blind Niete ?

  87. #109 SimonNeuss (12. Apr 2015 21:23)
    ——————
    Gute Reise wünsche ich und willkommen im Osten und Sachsen , na ja .Weist schon !

  88. #108 Euro-Vison (12. Apr 2015 21:04)
    Na Urlaub beendet und jetzt die Kasse wieder auffüllen?
    Ab wieviel Uhr gibt es denn Nachtzuschlag und ist der mit dem Sonntagszuschlag kombinierbar??? Aber Du wirst es schon machen, als Lohnschreiber von Brüssels Gnaden! :mrgreen:

  89. #108 Euro-Vison (12. Apr 2015 21:04)

    Ah, unser EU-Hobby-Propagandist wieder einmal.

    Wilders – ein “Freiheitskämpfer”?! Ja, das muss wirklich Satire sein!

    Ach, wissen Sie, mit ist doch ein kleiner Wilders tausendmal lieber als ein „Euro-Visonär“, der vor lauter „EU-Visonen“ die Realitäten nicht mehr wahrhaben und uns das von ihm beworbene Bilderberger-Machtgebilde auch noch als ein System von „Freiheit“ verkaufen will.

    Das Zitat von SPON scheint zu stimmen

    Nun, wenn Sie es sagen. Nur sollten Sie uns dessen „politkorrekte“, in solchen Fragen aber meistens unwahre Dummheiten hier nicht auch noch unter falschem Label anpreisen wollen.

    Seit dem Führungsstreit bei Pegida – als sich die Hälfte des Organisationsteams wegen Bachmanns “Hitler-Selfies” und ausländerfeindlicher Äußerungen abwandte – ist der Rest der Dresdner Bewegung merklich nach rechts gerückt.

    Sie sind durch fleißigen Gebrauch der üblichen Lügenpresse al la Spiegel und Co. leider falsch informiert und damit nicht auf dem aktuellen Stand, sonst wüßten Sie a) das daß das von Ihnen nebst den meisten MSM herbeiphantasierte Bachmannsche „Hitler-Selfie“ nie stattgefunden hat, weil es eine Fälschung gewesen ist, die auf einen „Joke“ aufgebaut worden ist, dem man das berühmte Bärtchen hinzufügte. Paintshop läßt grüßen. Dasselbe betrifft diverse Äußerungen. Das hat übrigens – erstaunlicherweise – die „Sächsische Zeitung“ recherchiert, die nicht im Verdacht steht, „Pegida“ besonders geneigt zu sein.

    Wenigstens geht die “bürgerliche Fassade” mehr und mehr verloren…

    Wenn ausgerechnet Spiegel-lesende Eurokraten wie Sie das Eintreten für bürgerliche Werte als „Fassade“ werten, dürfen wir wirklich beruhigt schlafen gehen… dann kann das ganze wohl so verkehrt nicht sein.

    rechtes Sektierertum…(Restliche Polemik geschenkt.)

    Hochmut, auch der von Brüsseler Eurokraten, kommt vor dem Fall. Die Wahrheit wird sich durchsetzen, und alle großen Umbrüche haben klein angefangen. Aufgeblasenes hat keine Zukunft. Wir werden am Ende sehen, was von uns, und was von euch übrigbleibt.

  90. Ich weiß gar nicht warum hier alles so auf den Euro-Troll anspringt, ist ja fast wie linkes Pack auf alles was ihnen nicht recht ist ❓

  91. Stanislaw Rudi Tillich (sorbisch Stanis?aw Tilich; * 10. April 1959 in Neudörfel bei Kamenz) ist ein deutscher Politiker (CDU) sorbischer Nationalität. (Wiki)

    Der Sorbe Tillich sollte Respekt vor dem Niederländer zeigen. Immerhin sind da noch einige Rechnungen aus WWII offen.

    Also lieber Sorbe Tillich: Den Ball immer schön flach halten.

  92. Hier ein Beitrag von „babieca“ zu einem anderen Artikel, der aber noch besser als das Mobilisierungsvideo in die richtige Pegidastimmung bringt:

    Stichwort „traumatisiert“ – mal wieder ein exemplarischer Fall aus HH, deshalb lang kommentiert (wer nicht will, scrollt weiter). Inzwischen wird nicht mehr nur auf die Tränendrüse gedrückt, sondern es wird massiv auf ihr rumgetrampelt:

    Die syrische Familie lebt seit einem Jahr in Bergedorf. Sie saß schon im Abschiebe-Flieger. Jetzt haben Freunde eine Online-Petition gestartet.

    Letzte Warnung: Wer weiterlesen will, braucht starke Nerven.

    Die Nachricht war schon da, als Conrad Schoo, 16, an jenem Dienstag aufwachte: „Es hat Spaß gemacht, mit euch Fußball zu spielen. Ihr werdet immer meine Freunde sein, aber wir werden uns nicht wieder sehen.“ Geschrieben hatte das sein syrischer Fußballkumpel Amad, 18, aus einem Flugzeug am Airport Hamburg, kurz bevor er und seine Familie abgeschoben werden sollten. Für die Behörden ein Routinefall, denn die Mohamads waren über Zypern nach Deutschland gekommen. Nach europäischem Flüchtlingsrecht wird ihr Asylverfahren in dem Land geführt, in dem sie angekommen sind.

    So gehört sich das.

    Aber für Freunde und Bekannte war es ein Schock. „Amad hat nichts davon erzählt“, sagt der Bergedorfer Schüler Conrad Schoo. Um so größer war die Freude, als am Nachmittag wieder eine Textnachricht von Amad kam. Nachdem sein Vater im Flugzeug mit einer Panikattacke zusammengebrochen war, hatte der Pilot der Maschine sich geweigert, die Familie auszufliegen. „Ein Wunder“, schrieb der junge Syrer. Fast zwei Monate ist das inzwischen her, und in Bergedorf setzen sich immer mehr Menschen dafür ein, dass Amad und seine Familie bleiben dürfen.

    Die „alle-hierbleiben-Maschinerie“ rollt an. Im übrigen sind diese inszenierten „Panikattacken“ lächerlich.

    Der Fall ist kompliziert.

    Nein.

    Selaheddin Mohamad ist Kurde und war Lehrer in seiner Heimat, als er Ende der 1990-er Jahre aus politischen Gründen verhaftet wurde. Monatelang wusste seine Frau nicht, was mit ihm geschehen war. Bis heute, sagt die Rechtsanwältin der Familie, Cornelia Ganten-Lange, habe sie das Trauma nicht verarbeitet und leide seitdem unter einer schweren psychischen Erkrankung.

    Klar. Man reiche mir ein Taschentuch.

    Erst nach drei Jahren kam der Familienvater frei. 2002 flüchteten sie – inzwischen zu viert – aus Syrien nach Zypern. Vor einem Jahr kamen sie nach Hamburg.

    Also lebten sie 13 ❗ Jahre auf Zypern. In Sicherheit.

    Grund sei, so Juristin Ganten-Lange, vor allem die Erkrankung von Frau Mohamad gewesen, die in Zypern nicht behandelt worden sei.

    Ooooooch! Wir raten, was das wohl für eine „Krankheit“ ist? Genau: „traumatisiert“:

    In Hamburg hat eine Klinik eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert, inzwischen steht sie unter staatlicher Betreuung. Trotzdem war die Abschiebung abgeordnet worden.

    Viel Trauma! Deutschland, das Sozialamt und Krankenhaus der Welt. Michel zahlt für alles. Wurden bereits alle Leprakranken Indiens hier eingeflogen?

    „Die Familie genießt Flüchtlingschutz in Zypern“, bestätigte ein Sprecher der Ausländebehörde das Verfahren gemäß der sogenannten Dublin-III-Verordnung.

    Also alles in Butter.

    Um drei Uhr nachts hatten die Polizisten vor der Tür in der Flüchtlingsunterkunft in Bergedorf gestanden. Und fast wären die Mohamads aus Hamburg verschwunden, so wie viele andere.

    Wäre das schön gewesen… Schade, daß sie noch hier sind (ich kann diese Tränendrüsengeschichten nicht mehr hören).

    Inzwischen gibt allerdings viele Menschen in Bergedorf, die das verhindern wollen. Die Mohamads haben eine Duldung bekommen, die aber immer wieder verlängert werden muss. Rechtsanwältin Ganten-Lange hat eine Aufenthaltsgenehmigung aus humanitären Gründen beantragt. Das Verfahren läuft. In Zypern sei die medizinischen Versorgung nicht gewährleistet“, sagt sie. Zudem sei die Lage in dem südosteuropäischen Land für Flüchtlinge prekär. Es sei sehr verwunderlich, dass eine Zurückschiebung nach Zypern angeordnet worden sei, nachdem viele deutsche Gerichte das in anderen Fällen ähnlich wie nach Griechenland vorgelehnt hätten. Auch eine Petition bei der Hamburgischen Bürgerschaft ist eingereicht.

    Für alle Nicht-Hamburger: Rechtsanwältin Ganten-Lange gehört zu den übelsten Profiteuren der Asylindustrie in HH und macht nichts außer ununterbrochen Abschiebungen zu sabotieren und zu blockieren, blockieren, blockieren. Jetzt kommt – tada – was in keiner „Flüchtlings“heulerei fehlen darf: Schule und Fußball:

    Sowohl Amad als auch seine zwölfjährige Schwester besuchen Schulen in Hamburg und leben sich mit jedem Tag besser ein. Vor allem die TSG Bergedorf, bei der Amad in der ersten B-Jugend in der Abwehr spielt, macht sich für den talentierten Jungen stark. Sein Teamkollege Conrad hat gerade eine Online-Petition gestartet, die innerhalb von zwei Tagen schon mehr als 2000 Unterstützer unterzeichnet haben. Viele kommen gar nicht aus Hamburg. Aber die Mohamads sind kein Einzelfall. „Das Dublin-III-System produziert Härtefälle“, sagt Tobias Klaus von Pro Asyl in Frankfurt. Für viele Menschen ist nicht nachvollziehbar. „Inzwischen gibt es in ganz Deutschland jede Woche mehrere Fälle, in denen Unterstützer gegen Abschiebungen von Flüchtlingen mobil machen.“

    Das ist das Problem.

    So wie Conrad. „Wir wollen unserem Freund Rückendeckung geben“, erklärt er sein Engagement. Er hat gesehen, wie die Traurigkeit über Amads Gesicht zieht, wenn er von seiner Angst vor dem Einschlafen erzählt, dass wieder die Polizisten vor der Tür stehen könnten. Und er hat gesehen, wie er strahlt , wenn sie zusammen auf dem Fußballplatz dem Ball hinterherjagen.

    Der schiere Kitsch. Daß sowas nicht rausredigiert wird, ist ein Armutszeugnis für das Abendblatt, das sich schon länger auf dem Niveau einer Kindergartenpostille bewegt. Davon abgesehen: In Zypern muß keine „Traurigkeit über Amads Gesicht ziehen“, weil da schlicht kein Polizist vor der Tür steht. Und auch in Zypern kann Amad, 18, – wo er immerhin seit dem 5. Lebensjahr prächtig gedieh – „strahlend dem Ball hinterherjagen“.

    Und wieder: Die waren 13 Jahre in Zypern. Sie da „rauszureißen“, war kein Problem. Sie waren EIN Jahr in HH. Und jetzt wird gejault, daß die Heide wackelt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/bergedorf/article205249089/16-Jaehriger-kaempft-fuer-Amad-und-seine-Familie.html

    RAUS!

  93. #123 johann

    Ooooooch! Wir raten, was das wohl für eine „Krankheit“ ist? Genau: „traumatisiert“:

    Weg mit dem Drecksislam und es hat sich mit den Traumas!
    So einfach ist das.
    Kein Islam = kein Trauma!

  94. Nein, Niederländer sind sicher keine Deutsche, wollen es auch wohl nicht werden.

    Das da noch eine Rechnung offen steht könnte man eventuell wohl sagen. Die Niederlanden haben Deutschland nicht den Krieg erklärt. Deutschland hat den Niederlanden auch nicht den Krieg erklärt. Das NL Königshaus und die Regierung waren AH Deutschland sogar freundlich gesinnt. Man hatte sogar ein nicht Anfallsvertrag geschlossen. Trotzdem, marchierten die Deutsche Heerscharen in die Niederlanden plözlich ein. Da es den Herrn AH auf dem Weg nach Frankreich besser auskam und so nebensächlich hat man denn das ganze Land. besetzt. Zur Verteidigung gab es nicht viel, ein paar uralt Gewehre aus WW1 mit 3 Kugeln und was Holzgewehre und Fahrräder. Wieso sollte man auch rüsten, es gab doch kein Krieg mit den Deutschen Freunden. Da sind heute noch sehr viele sehr böse drum.
    Aber beim nächsten Krieg wird das wohl vorbei sein, wir haben schliesslich eine ganze Menge gemeinsame Feinde und müssen zusammen halten.

  95. Düsseldorf:
    Südländische Vergewaltigungsfachkraft gesucht

    Ein heiße Spur zu dem Mann, der am 15. März eine Frau in ihrer Oberbilker Wohnung vergewaltigt hat, gibt es jedoch offenbar noch nicht.

    Die brutale Tat ist in Düsseldorf bislang beispiellos: An jenem Sonntagmorgen hatte die Frau Besuch erwartet und deshalb arglos die Tür geöffnet, als es klingelte. Doch nicht der erwartete Gast drängte in die Wohnung, sondern ein ihr fremder, etwa 25 Jahre alter Mann, schwarzhaarig und südländisch aussehend, etwa 1,75 Meter groß und kräftig. Er fiel über die Frau her, nötigte sie zu sexuellen Handlungen und verging sich an ihr. Erst als er durch Zeugen gestört wurde, ließ der Mann von der Frau ab und flüchtete. Mit Rücksicht auf das traumatisierte Opfer gibt die Polizei keine Details zum Tatort bekannt.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/erste-hinweise-auf-oberbilker-vergewaltiger-aid-1.5001293

  96. Meint Tillich das wirklich, oder heuchelt er bloß ? In den Lügenmedien wird das etwas anders dargestellt !

  97. #127 auyan
    Pssst, sags keinem. Ich habe mich auch gewundert. Aber das ist nur Satire. 😉 Der Tillich hat das nicht gesagt, er verhält sich sehr rassistisch gegenüber den Holländern und ist nicht tolerant gegenüber den andersdenkenden Wilders. Wahrscheinlich auch heterophob, familien- und kinderfeindlich.

  98. Unsere Christ- , Sozial- , Umwelt- und Mordbrennerpolitgang samt den Lügenmedien sind immer mehr damit beschäftigt ihren Abstiegsängsten zu fröhnen und den deutschen Bürger als Nazi zu verunglimpfen und die Menschen in Deutschland immer mehr zu spalten.

    Um die eigenen Pfründe zu sichern ist man in diesen Verbrecherkreisen gerne bereit einen Bürgerkrieg billigend in Kauf zu nehmen!!!

    Dies ist für den deutschen Bürger sicher eine ausserordentlich gefährliche Lage, es zeigt aber auch gewisse Erfolge des deutschen Bürger.

  99. #129 archijot@gmx.de

    … und den deutschen Bürger als Nazi zu verunglimpfen
    ++++++++++++++++++++++
    Heute Abend auf MDR wird wieder in einer Quasselrunde über Tröglitz gehetzt. Und dabei die Stasi-Denunziantin Kahane, die IM Victoria.

    NSU ist ausgelutscht, die Lügen sind für alle offensichtlich, da musste ein neuer Nazi-Fall inszeniert werden. Und zwar so, dass sich die Welt wieder über uns Bestien empören kann.

    Der LKA-Chef von Sachsen-Anhalt, Schmökel, warnte davor, die Täter nur im rechtsextremen Milieu zu suchen.
    Zwar liege das Hauptaugenmerk bei rechten Tätern. „Es kann aber überhaupt nicht ausgeschlossen werden, dass eine politische Richtung diskreditiert werden soll.“

    Das politische Verrätergesindel schreckt vor keiner Niedertracht zurück, selbst die Verbrecher von der Stasi kommen ihnen da recht, wie man an der Kanaille Kahane sieht.

    Das passt ja prima zu der Buchenwald-Berammelung, die jeden Tag durchgezogen wird. Und die Griechen können weiter Milliarden fordern.

  100. Herr Wilders wird über seine Erfahrungen berichten , über eine Zuwanderung die in den Niederlanden staatstötend ist.Wer hat denn Angst vor der Wahrnung? Der heutige Bürger hat die Möglichkeiten sich selbst ein Bild zumachen, den geistigen Brandstifterr gab es in frühen Zeiten.Also liebe Politiker keine Panik, Herr Wilders verdirbt die Dredener nicht.

  101. Herr Wilders sieht täglich in seiner Heimat was eine bestimmte Zuwanderung für Schäden anrichtet und er sieht es als Pflicht an zu warnen.Die Pegidateilnehmer können selbst entscheiden, ob sie das Gedankengut aufnehmen oder löschen.Wenn Politiker darin eine Gefahr sehen dann höchsten darin das sie eine falsche Politik gemacht haben und jetzt auffliegen.

Comments are closed.