schmoekelDa wagt es der Direktor des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen-Anhalt, Jürgen Schmökel (Foto), öffentlich in Erwägung zu ziehen, dass auch andere als „rechte“ Täter für den Dachstuhlbrand in Tröglitz verantwortlich sein könnten, schon jaulen die roten und grünen Deutschlandabschaffer im Landtag laut auf. Dabei ist bislang noch nicht einmal die Brandursache hinreichend geklärt, doch ist das für die Asylantenfreunde völlig unmaßgeblich – Hauptsache ihr krudes Weltbild kommt nicht ins Wanken. Und danach können eben nur „Rechte“, und das sind für sie alle, die nicht ebenso traumtänzerisch und ideologisch verblendet durch die Welt irren wie sie selbst, Täter gewesen sein.

Der Tagesspiegel berichtet:

Der Direktor des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen-Anhalt, Jürgen Schmökel, hat darüber spekuliert, dass der Brandanschlag gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft im Tröglitz nicht von rechten Tätern verübt worden sein könnte – und damit heftigen Widerspruch bei den Oppositionsparteien im Magdeburger Landtag provoziert.

Schmökel warnte, wie die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtete, davor, die Täter nur im rechtsextremen Milieu zu suchen.

Zwar liege das Hauptaugenmerk bei rechten Tätern. „Es kann aber überhaupt nicht ausgeschlossen werden, dass eine politische Richtung diskreditiert werden soll.“ Ähnliche Behauptungen werden seit Tagen auf Anti-Asyl-Seiten im Internet aufgestellt.

Die Oppositionsfraktionen reagierten empört auf die Äußerungen Schmökels. Der Linken-Fraktionschef im Magdeburger Landtag, Wulf Gallert, sagte dem Tagesspiegel: „Wenn ein Polizeichef in Sachsen-Anhalt öffentlich darüber spekuliert, dass die Brandstiftung in Tröglitz ja auch zur Diskreditierung einer politischen Richtung dienen könne, ist das keine Unvoreingenommenheit, sondern verrät viel über dessen Weltsicht. Schließlich ignoriert er vollständig die reale Situation in Tröglitz.“ Gallert sagte weiter: „Man könnte das als abwegig ignorieren, wenn wir nicht die traurigen Erfahrungen mit dem polizeilichen Versagen beim NSU gemacht hätten.“

Ähnlich äußerte sich Sebastian Striegel, Innenpolitiker der Grünen-Landtagsfraktion. Er sagte: „Solange es keine belastbaren Hinweise in dieser Richtung gibt – und ich sehe keine – verbietet es sich, solche Sprüche zu machen.“ Auch Striegel verwies dabei auf Ermittlungspannen beim NSU-Skandal. Auf seiner Facebook-Seite schrieb Striegel: „Ich bin froh, dass nach dem Brandanschlag in Tröglitz sorgsam und in alle Richtungen ermittelt wird. Wenn der Chef des LKA Sachsen-Anhalt aber nun öffentlich spekuliert, der Anschlag könnte auch durch Täter begangen worden sein, die Nazis diskreditieren wollen und dazu keine irgendwie gearteten fundierten Hinweise vorlegt, dann frage ich mich schon, ob er aus dem NSU tatsächlich gelernt hat.“ (…)

So wie hier versucht wird, durch einen Rekurs auf Ermittlungspannen bei den sogenannten „Dönermorden“ einen braunen Schatten auf die Ermittlungsbehörden zu werfen, so perfide ist es, zwar einerseits angeblich froh darüber zu sein, dass in alle Richtungen ermittelt werde, andererseits aber in den durchaus berechtigten Äußerungen des LKA-Chefs keine Unvoreingenommenheit zu sehen, sondern vielmehr daraus Rückschlüsse auf seine „Weltsicht“ ziehen zu wollen.

„Wer Täter ist, bestimmen wir“ – so sehen es wohl die roten und grünen Lumpen im Landtag von Sachsen-Anhalt. Das erinnert fatal an den Nazi-Verbrecher Hermann Göring, der einst sagte: „Wer Jude ist, bestimmen wir.“ Es ist doch erstaunlich, wie sehr sich manche Weltsicht ähnelt. Und es bleibt zu hoffen, dass die Ermittlungsbehörden nicht unter dem politischen und medialen Druck, der nun auf ihnen lastet, einknicken werden. (hg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

189 KOMMENTARE

  1. Dem Foto nach ein sportlicher Typ, Freund des Segel-, Tennis- oder Golfsports, der noch etwas vom Leben haben möchte.

    Mangels gesundheitlicher Probleme muss er es halt nun auf diese Weise in die Frühpension schaffen.

  2. Reines Ablenkungsmanöver.

    Wenn ich jemanden im Dorf hätte, der frustriert ist, weil er keine Festanstellung bei der Kirche bekommt, sondern sich als Freiberufler durchs Leben schlagen muss, zwei Wohnungen leerstehen und vielleicht noch gar abbezahlen muss…

    Und wenn eine solche Person muss zusehen wie das Land 40 Mieter mit Mietausfallgrantie und zu absolut überzogenen Mieten woanders einquartiert, also da würde ICH als Ermittler mir ganz andere Fragen stellen…

    Insbesondere wenn diese Person dann nach dem Brand gleich 2 Wohnungen (üblicherweise mit 4-6 Personen belegt a 200€Quesch = mind 1000 € Miete, während üblicherweise in der Gegend Wohnungen für 200-300 € zu bekommen sind) anbietet.

  3. Die SED-MauermörderInnen in Magdeburg sollten den Mund in Sachen „Nazi“ nicht zu sehr aufmachen:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/ns-verbrecher-und-stasi-wer-nazi-war-bestimmen-wir-a-397473.html

    Ein Mann aus der letzten Reihe steht auf. Er sei ein kleines Licht gewesen und Unterhaltungskünstler, damals in der DDR, sagt er. Und er habe selbst zu jenen gehört, die in der DDR Listen mit denen Namen von ehemaligen NSDAP-Bürgern publik gemacht hat und dafür verurteilt wurde. Die Leute von der Staatssicherheit hätten ihm damals gesagt: „Wer Nazi war – das bestimmen wir.“ Ein Mann in Reihe drei murmelt kopfschüttelnd: „Noch in den fünfziger Jahren wäre die NSDAP die zweitgrößte Fraktion in der Volkskammer gewesen.“ Er meint damit die große Zahl der Volkskammer-Mitglieder, die im „Dritten Reich“ in der NSDAP waren.

  4. Oh je, mir schwahnt da etwas sehr Übles für Hr. Schmökel. Diese seine Aussage wird für ihn sicher sehr karriereschädigend! Ein weiteres Opfer dieser neuen, gleichgeschalteten Staatsdoktrin.

  5. So war es doch auch damals in Ludwigshafen.
    Kinder haben einen Germanen mit Streichhölzern gesehen.
    Nach NPD-Verbot wurde gerufen, obwohl gar kein Zusammenhang zwischen NPD und dem Feuer bestand(siehe auch Manichl).
    Erdogan schickte seine Sonderermittler nach Deutschland, weil er Deutschen nicht traut.
    Und zum Schluss war die Brandursache schlicht und einfach Stromklau.

    Mich würde es nicht wundern, wenn Tröglitz ein False Flag Anschlag der AntiFa war, um den Rechten eins reinzudonnern.

  6. Anscheinend ist es in Deutschland so, dass es verboten ist, den gesunden Menschenverstand zu benutzen. Es darf nur noch im Sinne der kruden linken Weltsicht gedacht werden. Das Ganze ist einfach nur krank!

  7. Das Problem ist auch, dass sich Politik und Medien zu weit aus den Fenster gelehnt haben und nun nicht mehr zurueckkoennen/wollen!

    Die unsaegliche Bloed toente heute ganz laut: BILD im Dorf der Schande |http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/spricht-diese-frau-fuer-troeglitz-40462118.bild.html

    Ja, glaubt denn wirklich Jemand,dass da eine neutrale Ermittlung ueberhaubt noch moeglich ist? Eher wird Jürgen Schmökel unter seltsamen Umstaenden ums Leben kommen ,oder geselbstmordet werden- WIE SOOFT SCHON- oder man findet etwas auf seinem Computer!

    Es wird schon lange Zeit, dass der Sauladen zusammenkracht!

  8. #5 Klang der Stille (08. Apr 2015 21:47):

    Genau Deiner Meinung. Gruß aus der sonnigen Pfalz. 😆

  9. #4 david vincent (08. Apr 2015 21:47)

    Naja, sagen wir mal so: Es müssen erste mediale Ausstiegsszenarien getestet werden, weil das LKA wohl schon sehr viel über die Täter bzw. die wahre Brandursache zu wissen scheint, was allerdings politisch schwer zu vermitteln wäre, wo die Sache doch den „Geist der Pegida“ atmet.

    Ähnlich war es 2013 beim Terroranschlag auf die Willehaji-Kirche in der Banlieu Garbsen-Gaza (Departement Hanovre du nord), wo die TäterInnen nicht gefunden werden durften….

  10. Schmökel signalisiert damit lediglich, daß er auch nach der Wende gern weiter im Polizeidienst arbeiten möchte.

  11. #2 ulex2014
    Ich sehe das ähnlich:
    Es ist durchaus möglich, das der Brandanschlag weder von „rechts“ noch von „links“ (false-flag) kam – sondern beispielsweise von einem Trittbrettfahrer, welcher sich von der Aktion wirtschaftliche Vorteile verspricht…

    Auch der Hinweis auf Brandbeschleuniger, gezielt im Dachbereich ausgebracht, spricht eher weniger für eine spontane Tat eines ortsansässigen „Wutbürgers“.

  12. #7 Istdasdennzuglauben (08. Apr 2015 21:51)
    So langsam müssten nun aber einige wach werden.

    Ich denke, dass es innerhalb der Nomenklatura, egal ob Künstler, hohe Beamte oder Journalisten Grabenkämpfe gibt, aber leider nur sehr wenige von ihnen trauen es sich, den Kopf aus der Deckung zu nehmen um öffentlich ihre vom Duktus abweichende Meinung zu äußern, da die Gefahr, gesellschaftlich vernichtet zu werden, immer noch zu groß ist.

  13. @ #5 Klang der Stille (08. Apr 2015 21:47)

    Danke für diesen Beitrag.

    So war es doch auch damals in Ludwigshafen.
    Kinder haben einen Germanen mit Streichhölzern gesehen.
    Nach NPD-Verbot wurde gerufen, obwohl gar kein Zusammenhang zwischen NPD und dem Feuer bestand(siehe auch Manichl).
    Erdogan schickte seine Sonderermittler nach Deutschland, weil er Deutschen nicht traut.
    Und zum Schluss war die Brandursache schlicht und einfach Stromklau.

    Irgendwer hatte damals auch noch ein Hakenkreuz linksrum an eine Kellerwand gekritzelt und das hat die Empörung noch befeuert. Hat man eigentlich die Stromdiebe ermittelt und bestraft? Ich habe das damals leider aus den Augen verloren.

    Mich würde es nicht wundern, wenn Tröglitz ein False Flag Anschlag der AntiFa war, um den Rechten eins reinzudonnern.

    Ich bin jedenfalls froh und stolz, dass unsere zuständigen Ermittler nicht auf irgendeinem Auge blind sind und ich bin empört, dass das gewissen Kreisen nicht passt.

    Was wurde eigentlich aus dem tunesischen Asylbewerber, der in Dresden einen Mitbewohner gemessert hatte, was zunächst PEGIDA in die Schuhe geschoben worden war?
    Für diesen Herrn und seine Tat gibt es meiner Ansicht nach viel zu wenig öffentliche Aufmerksamkeit.

  14. Bei Stern-TV (RTL) gibt es gleich um 22.15 Uhr wieder Gehirnwäsche fürs Volk:

    Fremdenfeindlichkeit in Tröglitz
    Wie ein Zusammenleben mit Flüchtlingen gelingen kann

    Mehrfach machte Tröglitz in Sachsen-Anhalt mit rechtsextremen Vorfällen Schlagzeilen. stern TV hat den Ort unter die Lupe genommen – und auch Beispiele gefunden, wo Flüchtlinge willkommen sind.
    […]

    http://www.stern.de/tv/sterntv/fremdenfeindlichkeit-in-troeglitz-wie-ein-zusammenleben-mit-fluechtlingen-gelingen-kann-2185341.html

  15. Was ist denn davon zu halten?
    „Ex-Bürgermeister von Antifa bedroht“

    Der im März zurückgetretene Ortsbürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, ist nach einer uns vorliegenden Information von der Antifa bedroht worden, sich nicht gegen das geplante Asyl-Projekt zu stellen.

    Nierth, der von einem Bekannten als sensibel beschrieben wird, hatte sich im Dezember in einem mehrseitigen Schreiben an die Tröglitzer Einwohner gewandt und versucht, diese auf die geplante Unterbringung von etwa 50 “Flüchtlingen” vorzubereiten. Er bat um Verständnis und Offenheit, sprach jedoch auch von eigenen Ängsten und Befürchtungen. Der Begriff “Angst” / “Ängste” kam in dem Schreiben zahlreiche Male vor. Zusammen mit weiteren Attributen wie “ohnmächtig”, “inneres Ringen” oder “innerlich zerrissen” strotzt der lange Appell geradezu vor Sorge. An einer Stelle formulierte Nierth gar, die “Ausländer” könnten “vielleicht mit unseren Töchtern und Frauen unanständig oder gar schändlich umgehen”.(…)

    Kennt jemand dieses Schreiben ❓

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/04/troeglitzer-ex-buergermeister-von-antifa-bedroht/

  16. Dank für diesen Artikel. Manches ist dort merkwürdig. Das Haus ist gar nicht unbewohnt wie zuerst immer behauptet wurde, es wohnen zwei Personen im Dachgeschoss. Wo ist das Feuer ausgebrochen? Richtig, im Dachgeschoss. Wer ein Haus aus Hass anzünden möchte wird wohl eher ein Molli in das Erdgeschoss werfen als einbrechen (was die Bewohner nachts hören würden) und dann in einem bewohnten Haus bis in das Dachgeschoss gehen um Feuer zu legen. Dass das Haustürenschjloss zerstört wurde, las ich bis jetzt auch in keiner Zeitung.

    Fazit: Dies Feuer nützt nur den Linken und der Antifa. Es spricht alles dafür dass es aus dieser Seite auch gelegt wurde um die Tat dann scheinheilig zu instrumentalisieren.

  17. #10 Eurabier (08. Apr 2015 21:54)
    #4 david vincent (08. Apr 2015 21:47)

    Naja, sagen wir mal so: Es müssen erste mediale Ausstiegsszenarien getestet werden, weil das LKA wohl schon sehr viel über die Täter bzw. die wahre Brandursache zu wissen scheint, was allerdings politisch schwer zu vermitteln wäre, […]

    Darum frage ich mich schon lange, wie man aus der Dönermord-Nummer Pardon, NSU-Terror -Geschichte, wieder rauskommen will.

  18. #10 Eurabier (08. Apr 2015 21:54):

    HeHe, ich finde es lustig, wenn ich mit frz. Hintergrund in Verbindung gebracht werde. zB: Departement Hanovre du Nord etc….Obwohl DAVID VINCENT alles andere als ein Franzmann war 😆

  19. Spätestens wenn es still im TV wird, wissen wir, wer die Täter waren. Denkt an Vorra, wovon man auch nichts mehr hört.

    Die Sache stinkt zum Himmel!

  20. #18 Das_Sanfte_Lamm (08. Apr 2015 22:00)

    Das wird nur durch langatmige Prozessführung gehen, letztendlich wird Zschäpe wegen Brandstiftung verurteilt werden müssen, allerdings sehr lange, denn im Gegensatz zu grünen RAF-VebrecherInnen wird keine Haftentlassung möglich sein.

    Fragt sich nur, wer die „NSU“-Opfer ermordet hat….

  21. Durch den Brand entstand ein Schaden im 6-stelligen Bereich (vielleicht 150’000€?!).

    ABER:

    Unsere illegalen Politiker lassen 600’000 Illegale Asylanten im Land. Dadurch entsteht monatlich ein Schaden von min. 720’000’000 € (min 1200€/Monat Brutto pro Illegalem im Monat).
    Unsere illegalen Politiker „verbrennen“ also rund 4800 Dächer jeden Monat, das ist ein
    Flächenbrand mit fast 60’000 brennenden Dächern im Jahr
    und kein Hahn schreit danach:
    – keine Medien = > LÜGENPRESSE !
    – kein Staatsanwalt = > LÜGNER! WASCHLAPPEN!
    – kein Politiker = > LÜGEN-POLITIKER !
    Das ist üble Propaganda, übelste linke Gehirnwäsche!

  22. #5 Klang der Stille (08. Apr 2015 21:47)
    So war es doch auch damals in Ludwigshafen.
    Kinder haben einen Germanen mit Streichhölzern gesehen.
    Nach NPD-Verbot wurde gerufen, obwohl gar kein Zusammenhang zwischen NPD und dem Feuer bestand(siehe auch Manichl).
    Erdogan schickte seine Sonderermittler nach Deutschland, weil er Deutschen nicht traut.
    Und zum Schluss war die Brandursache schlicht und einfach Stromklau.

    ———————————————-

    Inoffiziell ja, aber offiziell wurde das Ganze sehr schnell begraben, und ich frage mich heute noch, ob nicht vielleicht doch die beiden Kinder gezündelt haben, denn die wurden sehr schnell unter psychologischen Schutz genommen.

    Von der Backnanger Türken-Oma hat man dann auch ganz schnell kein Wort mehr gehört und gelesen.

    Sollten es keine Rechten gewesen sein, dann wir auch in Tröglitz schnell Stille über das Ganze gebreitet werden.

    Übrigens, 20.000 € Belohnung, das gibt es sonst nur bei Kapitalverbrechen.

  23. “Wenn ein Polizeichef in Sachsen-Anhalt öffentlich darüber spekuliert, dass die Brandstiftung in Tröglitz ja auch zur Diskreditierung einer politischen Richtung dienen könne, ist das keine Unvoreingenommenheit, sondern verrät viel über dessen Weltsicht. Schließlich ignoriert er vollständig die reale Situation in Tröglitz.”

    Wenn Politiker ohne jeden Beweis schon die Täter benennen ist das voreingenommen und verrät viel über deren Weltsicht.

  24. OT:

    Wann gibt es einen Bericht darüber?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/charleston-usa-michael-slager-nach-schuessen-auf-schwarzen-wegen-mordes-angeklagt-a-1027439.html

    Gerade eben haben sie im heute journal das Video gezeigt und mich dünkt, hier wird wieder mal eine Story gebacken. Man sah am Anfang eine Art Auseinandersetzung, bevor der später Getötete davon gelaufen ist und der „weiße“ Polizist hatte einen „Schwarzen“ Kollegen (der wohl nicht angeklagt wurde) dabei, der sich überhaupt nicht entsetzt über das Ganze zeigte sonder cool dabei half.

  25. dann frage ich mich schon, ob er aus dem NSU tatsächlich gelernt hat

    Ich gehe davon aus, daß er daraus gelernt hat. Aber haben Sie aus der Geschichte mit dem erstochenen Asylanten in Dresden zu Jahresanfang gelernt, wo sich Tausende mit ihm solidarisiert haben und sich nach sorgfältigen Ermittlungen der Polizei herausgestellt hat, daß der Täter ein weiterer Asylant war?

  26. #20 david vincent (08. Apr 2015 22:03)

    Ich weiß, dass Sie Architekt sind, dem keiner glaubt, was sie damals auf der Suche nach einer Abkürzung, die Sie niemals fanden, erlebt haben! 🙂

    So ähnlich geht es uns ja allen hier.

    Hanovre du Nord und Banlieu Garbsen-Gaza soll zeigen, dass wir inzwischen auch die französischen Vorstadtprobleme, wenn auch mit 10jähriger Verspätung, bei uns haben.

  27. Es waren die Uwes, anders kann es doch gar nicht sein oder Frau Schaepe auf Freigang, ach neeeee, geht nicht.

    Gibt es hier Feuerwehrleute?

    Ich habe noch nie davon gehört das ein Brand von oben noch unten gelegt wurde (Schadensbregrenzug??????)

    Ich bin ja nun kein Feuerteufel aber wenn ich eine Bude abfackeln will, dann an mehreren Stellen und von unten von oben, das sagt mir die Physik

  28. #17 GrundGesetzWatch (08. Apr 2015 21:59)

    Tröglitz ist die Fortsetzung von Gleiwitz mit anderen Mitteln!

  29. #8 Amanda Dorothea (08. Apr 2015 21:51)

    Das Problem ist auch, dass sich Politik und Medien zu weit aus den Fenster gelehnt haben und nun nicht mehr zurueckkoennen/wollen!
    ___________

    Die meisten sind schon rausgefallen

  30. #28 Eurabier (08. Apr 2015 22:08):
    Wenn das so gemeint war, dann ist das ebenfalls lustig.
    Schon schlimm genug, daß frz. Verhältnisse nun auch in Buntland herrschen, aber da sind die Franzmänner nicht schuld dran. 😆

  31. Hurra, das Asyl-Haus brennt!
    schreien die LINKEN,
    weil es nützlich ist für ihre Propaganda.
    Natürlich wollen die Linken nicht die Wahrheit hören von jemand, der „sorgsam und in alle Richtungen ermittelt“ ..
    Es war ja schon peinlich genug mit dem Mord in Dresden (Bahray), der Versicherungsbetrug in Berlin (Costallino) usw.

  32. @24 Papillon

    Wie hoch ist eigentlich die Belohnung für Hinweise zur Ergreifung des Täters, der mit Absicht einen Deuschen überfahren hatte?
    Sicher gibt es da keine Belohnung.

  33. Ein Tisch gegen Rechts ist niemals verkehrt!:)

    Und ein Tisch gegen Links und Antifa ist verboten! Gesetzlich verboten!

  34. #31 david vincent (08. Apr 2015 22:13)

    #28 Eurabier (08. Apr 2015 22:08):
    Wenn das so gemeint war, dann ist das ebenfalls lustig.
    Schon schlimm genug, daß frz. Verhältnisse nun auch in Buntland herrschen, aber da sind die Franzmänner nicht schuld dran. 😆
    ————————————————
    Hmm-weis ja nicht..die auffaelligsten- sorry verhaltensoriginellsten Kulturbereicherer ,die Asyl fordern sprechen aber franzoesich und haben eventuell auch einen franzoesichen Pass,der aus so schlechter Qualitaet ist, dass er sich jedesmal in Luft aufloest- also der Pass,nicht der Zudringling, von dessen hochgeschaetzten Qualitaeten wir garnicht erst sprechen -. Englische Fluechtlinge hat Deutschland auch schon. (ironie off)

  35. Über „Vorra“ in Franken hört man gar nichts mehr. Offenbar hat man keine „rechten“ Brandstifter gefunden. Viel näher liegt die Antifa als Täter, aber in die Richtung wird natürlich nicht ermittelt.
    Dabei ist es ganz offensichtlich, dass Asylindustrie und Antifa-Trupppen die „Flüchtlinge“ viel lieber in größeren Städten und Ballungsräumen haben möchte (aus mehreren Gründen, unter anderem auch wegen der vielen jobs, die dadurch geschaffen werden, in Tröglitz wird ja keiner der Unterstützer leben wollen).

  36. #37 Amanda Dorothea (08. Apr 2015 22:21):

    Das ist wohl dem Umstand zu verdanken, daß sich dank der modernen Buschtrommel selbst im hintersten Winkel vom francophilen Afrika herumgesprochen hat, daß es in Buntland für Asülanten Geld anstatts Sachleistung gibt. Es sitzen bestimmt MILLIONEN von Afrikanern auf gepackten Alditüten, um nur darauf zu warten, nach Buntland zu kommen 😆

  37. #16 „Viva Espania“

    Das Schreiben wird werden g’funden werdèn. Dafür gibt es „Spezialisten“. Danke für den Tipp, gute Nacht und
    Shalom

  38. Getroffene Hunde bellen, und da die „üblichen Verdächtigen“ getroffen sind, „bellen“ sie halt besonders laut. Und das angesichts einer Einlassung, die in der Kriminalistik im Grunde eine Selbstverständlichkeit darstellen dürfte.

    Man nennt das, was der anhaltinische LKA-Chef hier erklärt, „ergebnisoffenes Ermitteln“. Wer sich über Dinge affektiert, die im Grunde zum „1×1“ eines jeden kriminalistischen Handelns gehören dürften, der zeigt im Grunde nur, daß er, ideologisch vorbelastet, hier Im Grunde nur sein ganz eigenes politisches Süppchen kochen will.

    Wer nun angesichts dessen, daß solche an sich völlig selbstverständlichen Sätze bei „gewissen Leuten“ geradezu Proteststürme auslösen, noch immer nicht merkt, daß hier ganz grundsätzlich etwas faul ist in diesem Lande, der will es nicht merken und dem ist vermutlich auch nicht mehr zu helfen.

    Die Frage „Wem nützt es?“ dagegen könnte auch hier zur Wahrheitsfindung betragen. Den Leute, die gegen das Begehren der Politik damals demonstriert hatten, nützt ein solcher Brand sicherlich nicht. Aber denen, denen er nützt, könnte genau diese Frage möglicherweise ganz empfindlich im Wege stehen.

  39. Was ist eigentlich mit Claudia Roth los? Gibt es die noch, man hört nichts mehr von ihr … .

  40. Der letzte Bulle! 🙂 Dem Foto nach, gehen dem die Polit-Mafia und Lügenpresse sowas vom am Ar… vorbei (siehe #1 apollinaris).

  41. Da geht den Nazis – den Linken – der Arm auf Grundeis. Könnten doch tatsächlich die wahren Täter ermittelt werden. 😀

    Getroffene Hunde bellen.

  42. OT

    Oertel tritt in BILD gegen Pegida nach

    Jeder distanziert sich von jedem, weil der jeweils andere angeblich zu radikal ist:

    – Oertel von Bachmann
    – Bachmann von Mund und Stürzenberger
    – Probach von Festerling

    Mein Tipp:
    Nach dem Wildersauftritt wird in der Hinsicht eine neue Runde gestartet, bei der Person xyz bekanntgeben wird, dass sie die Rede von Wilders „zu radikal“ fand und Pegida überhaupt auch usw.; natürlich alles schön über die Presse.

    Die Bewegung zerlegt sich selber. Staatlich finanzierte Grönemeyerkonzerte und bezahlte Gegendemonstranten sind gar nicht nötig.

    Ich sage es noch einmal:
    Die Linken haben die Übernahme dieses Landes deshalb geschafft, weil sie radikale, sogar kriminelle Kräfte in ihrer eigenen Bewegung selbstbewusst protegieren oder zumindest dulden. Während Bachmann Stürzenberger zu radikal findet, pflegt die Linke ohne mit der Wimper zu zucken eine „kommunistische Plattform“, während die Grünen auch mit Gewaltaufrufen ihrer eigenen Jugendabteilung nicht das geringste Problem haben und ehemals linke Polizistenverprügler zum Außenminister machen.

    Ich befürchte, dass sich Pegida nach dem Wilders-Hype im besten Doppelsinne totlaufen wird. Die permanente Distanzeritis auf konservativer Seite macht ALLES kaputt!!

  43. “Wenn ein Polizeichef in Sachsen-Anhalt öffentlich darüber spekuliert, dass die Brandstiftung in Tröglitz ja auch zur Diskreditierung einer politischen Richtung dienen könne, ist das keine Unvoreingenommenheit, sondern verrät viel über dessen Weltsicht…
    ————————-
    Ich persönlich empfinde diese Worte als viel verräterischer für die Weltsicht des Herrn Gallert:
    Es passiert etwas, wir legen uns den Tathergang so zurecht, dass er in unser Weltbild passt. Und wehe, jemand sagt etwas dagegen.

    Ich kapiere so langsam, wieso die Polizei in diesem Staat so massiven Stellenabbau betreiben muss. Wir brauchen gar keine Ermittler mehr, weil wir vorab wissen, was passiert ist.

  44. Vielleicht weiß er als LKA-Chef aber auch einfach genug über die Landesregierung, um sich seines Postens sicher zu sein 😉

  45. Beim Verfassungsschutz wird erst noch ausgeknobelt, wer von den Mitarbeitern bzw. V-Leuten denn nun den NAZI spielen und uns als Brandstifter präsentiert werden soll.

    Freiwillige bitte vortreten 🙂

  46. “Man könnte das als abwegig ignorieren, wenn wir nicht die traurigen Erfahrungen mit dem polizeilichen Versagen beim NSU gemacht hätten.” …

    Wenn der Chef des LKA Sachsen-Anhalt aber nun öffentlich spekuliert, der Anschlag könnte auch durch Täter begangen worden sein, die Nazis diskreditieren wollen und dazu keine irgendwie gearteten fundierten Hinweise vorlegt, dann frage ich mich schon, ob er aus dem NSU tatsächlich gelernt hat.”

    Grööööhl!! 😆 😆 😆

    Nicht zu toppen!!!

    Ich bin mir fast sicher, die tun nicht nur so blöd, um ihren Autorassismus und Deutschenhass zu verbergen, die sind es wirklich!!

  47. #45 toll_toller_tolerant

    Recht® hast Du! Peinlich. Es würde reichen, bei diversen Diskrepanzen einfach zu schweigen. Und linke Nazis lachen sich ins Fäustchen.

  48. #49 Der boese Wolf
    Können die denn kein Gesetz verabschieden, das alle Brände in Asylantenheimen automatisch Beate Zschäpe zuschreibt, und zur Straferhöhung führt? Immer dieses lästige Ermitteln in alle Richtungen 🙂

  49. Herr Schmökel vom LKA Sachsen-Anhalt macht einfach nur seinen Job, für den er ausgebildet wurde und bezahlt wird.

    Es ist doch völlig klar, daß die Kriminalpolizei und das LKA in so einem Fall objektiv nach allen Seiten ermittelt. So gehört es sich einfach.

    Daß dieser objektive Ermittlungsansatz den Reichstagsbrandstiftern von der SED, den Grünen Kinderfreunden, den Sozen und Teilen der C*DU nicht passt, lässt tief blicken welch rechtsstaatliches Verständnis diese Subjekte haben.

    Die BRD ist schon lange kein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat mehr. Wenn sie es überhaupt je einer war.

  50. #47 Lepanto2014

    Na, dann sollte er aber nicht VW Phaeton fahren oder allein im Wald mit Hund spazieren.

    Als Profikriminologe ist er aber vielleicht rückversichert, etwa mit einem mehrfach notariell hinterlegtem Umschlag im Falle seines vorzeitigen Ablebens.

  51. #1 apollinaris (08. Apr 2015 21:44)

    Mangels gesundheitlicher Probleme muss er es halt nun auf diese Weise in die Frühpension schaffen.
    —————–

    Warum muss dieser Mann hier schlecht gemacht werden? Er hat mit dieser Aussage gerade die Pension riskiert. Und im Gegensatz zu Leuten wie Edathy hat er dann im Alter gar nichts, nicht mal mehr eine Krankenversicherung. Solche Menschen sollte man erst einmal unvoreingenommen betrachten.

    Vielleicht ist auch Kalkül dabei, aber sollte nicht erst einmal die Vermutung gelten, dass dieser Mann nur seinen Job richtig machen will, trotz der Linken und Grünen?

  52. #37 Tritt-ihn
    Ich kann dir genau sagen was passieren wird.
    Sollte es so sein ,wie wir hier alle vermuten,werden sich wieder einmal die Parteiapparatschiks mit betroffener Miene vor die Mikrofone und Kameras drängeln und beteuern daß dem Antisemitismus in Deutschland kein Raum gegeben werden darf.
    Natürlich werden das wie immer geheuchelte und verlogene Lippenbekenntnisse bleiben.
    Maximal Absichtserklärungen.
    Konsequenzen werden wie immer keine folgen.
    Wetten?

  53. Solche Meldungen erinnern mich immer an einen Witz aus den 70ern zu Zeiten der Apartheit in Südafrika. „2 weiße Polizisten finden in Johannesburg einen toten Schwarzen mit 100 Messerstichen im Rücken. Sagt der Eine zum Anderen: So einen ungewöhnlichen Selbstmord habe ich noch nie gesehen.“

  54. Extra 3 um 22:50 Uhr im NDR

    Auf Bürgerversammlungen kommt immer wieder das Argument, Asylbewerber würden mehr Geld bekommen als deutsche Arbeitslose. Zwei Dinge sprechen aus Christian Ehrings Sicht dagegen:

    1) Es stimmt schlichtweg nicht. Gut, das ist schon mal ein Argument. Und dann gibt es 2) noch die Frage: Warum sollte man Menschen, die monatelang vor Krieg und Verfolgung geflohen sind und alles verloren haben, nicht mehr geben als Typen, deren einzige Leistung es ist, dass ihre Eltern beim Poppen einen deutschen Pass hatten?

    Und das Publikum johlt und klatscht sich vor Lachen auf die Schenkel

  55. Im TS hat gleich einer von den erlaubten Kommentatoren die Absetzung von Schmökel gefordert!

    Warten wir es ab!

  56. Der Direktor des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen-Anhalt, Jürgen Schmökel, hat darüber spekuliert, dass der Brandanschlag gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft im Tröglitz nicht von rechten Tätern verübt worden sein könnte…

    Wenn der Direktor des Landeskriminalamtes während der Anti-Rächz-Hysterie wagt, so etwas zu sagen, dann kann man ziemlich sicher sein, dass der Fall so gut wie geklärt ist.
    Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wir ähnlich wie bei „NSU“ die Wahrheit niemals erfahren werden (sonst wäre die ganze Propaganda dahin).

    Aber viel wichtiger ist, wie die politische Klasse / Medien auf die ganze Geschichte von Tröglitz reagiert haben.
    Sie wollen auf Teufel komm raus dem Dorf Asylanten aufzwingen.
    Die Botschaft lautet:
    EGAL WIE IHR EUCH WEHRT, WIR FAHREN MIT DEM ASYL-WAHNSINN FORT.
    Das ist praktisch die Kriegserklärung an das eigene Volk.

    Und das verheißt nichts Gutes.
    Die „Eliten“ sind offensichtlich völlig verrückt geworden und sind wild entschlossen gegen die Wand zu fahren und Crash zu veranstalten, obwohl sie selbst dabei untergehen werden.
    Das ist reiner SELBSTMORD, ist aber bei Degeneraten oft der Fall.

  57. Wenn es stimmt, dass Brandbeschleuniger=Benzin und leere Kanister am Brandort gefunden wurden, ist die Brandursache, nämlich mutwillige Brandstiftung, sehr wohl geklärt, nur nicht, wer der Brandstifter war.

    Was spricht dafür, ein Haus von oben nach unten abzufackeln? Ein Dachstuhl brennt schneller als die Mauern und dass Löschwasser macht die darunter liegenden Stockwerke auch erst mal unbewohnbar.

  58. #61 Schüfeli

    Die deutsche Wochenschau propagierte vor ziemlich genau 70 Jahren auch noch den Endsieg, obwohl Adi schon seinen Selbstmord in Planung hatte.

  59. #59 Ost-West Fale (08. Apr 2015 23:12)
    Extra 3 um 22:50 Uhr im NDR
    Auf Bürgerversammlungen kommt immer wieder das Argument, Asylbewerber würden mehr Geld bekommen als deutsche Arbeitslose. Zwei Dinge sprechen aus Christian Ehrings Sicht dagegen:
    1) Es stimmt schlichtweg nicht. Gut, das ist schon mal ein Argument. Und dann gibt es 2) noch die Frage: Warum sollte man Menschen, die monatelang vor Krieg und Verfolgung geflohen sind und alles verloren haben, nicht mehr geben als Typen, deren einzige Leistung es ist, dass ihre Eltern beim Poppen einen deutschen Pass hatten?
    Und das Publikum johlt und klatscht sich vor Lachen auf die Schenkel

    Man soll Christian Ehring gegen einen rumänischen Zigeuner tauschen.
    Der kann nicht nur blöde Witze erzählen, sondern auch Musik machen, singen und tanzen.

    Und das alles nur für einen Zehntel des Lohnes von Christian Ehring, dessen einzige Leistung es ist, dass seine Eltern beim Poppen einen deutschen Pass hatten.

    Zusätzlicher Vorteil:
    Christian Ehring wird arbeitslos und kann sein Harz4-Einkommen mit dem der Asylbewerber besser vergleichen.

  60. #67 Der boese Wolf (08. Apr 2015 23:23)
    #61 Schüfeli
    Die deutsche Wochenschau propagierte vor ziemlich genau 70 Jahren auch noch den Endsieg, obwohl Adi schon seinen Selbstmord in Planung hatte.

    Es gibt einen wesentlichen Unterschied zur Geschichte vor 70 Jahren.
    Die Nazi-Selbstmörder hatten zumindest einen Plan und versprachen den „Endsieg“.

    Die bunten Selbstmörder heute haben gar keinen Plan und können überhaupt nicht erklären, wohin die unbegrenzte und unkontrollierte Einwanderung führen soll.
    Das sind einfach Degeneraten ohne jeden Sinn und Versand.

  61. Naja, man kann den Bürgermeister verstehen. Unabhängig davon, was er persönlich davon hält, mehr Asylanten als Einwohner im Dorf zu haben, muss er sich und auch die Landräte an Gesetze halten. Da hat er keinen Spielraum, er muss die Asylanten irgendwie unterbringen, wenn ihm die Asylanten vom Land zugeteilt werden. Allerdings sind viele Gemeinden schon jetzt mit ihren Haushalten überschuldet. Da werden dann die kommunalen Abgaben erhöht werden müssen, was zur Erhöhung der Grundsteuer B und diversen anderen Gemeinkosten führen wird und die Kosten für Hausbesitzer erhöht, die dann auf die Miete umgelegt werden. Insofern sind die Einwohner auch immer an den direkten Kosten für Asylanten beteilgt – allerdings auf Umwegen.

  62. OT

    Angriff in Stadtbahn

    Mutiger Helfer mit Messer verletzt

    Drei Männer haben in der Nacht zum Ostermontag
    einen 37-Jährigen in einer Stadtbahn mit einem Messer angegriffen und im Gesicht verletzt. Der Mann war eingeschritten, weil das Trio zuvor zwei Frauen belästigt hatte. Die Männer flüchteten nach dem Angriff an der Haltestelle Linden-Fischerhof aus der Bahn.,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Die drei Angreifer sind etwa 1,75 Meter groß, um die 20 Jahre alt, sprechen mit Akzent und haben schwarze Haare. Einer trug eine blaue Daunenjacke, die anderen beiden Mäner schwarze Jacken. Die Polizei bittet insbesondere die beiden Frauen, die in der Bahn belästigt worden sind, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Ricklingen unter (0511) 109-3017 entgegen.

    http://t.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Trio-attackiert-Mann-mit-Messer-in-Stadtbahn

  63. #62 Ost-West Fale (08. Apr 2015 23:12)

    Extra 3 um 22:50 Uhr im NDR

    Auf Bürgerversammlungen kommt immer wieder das Argument, Asylbewerber würden mehr Geld bekommen als deutsche Arbeitslose. Zwei Dinge sprechen aus Christian Ehrings Sicht dagegen:[…]

    Und das Publikum johlt und klatscht sich vor Lachen auf die Schenkel

    Genau das ist der Hauptgrund für meinen Pessimismus bzgl der Erfolgsaussicheten unserer Sache. Jahrzehntelang wurde tatenlos zugeschaut, wie eine ganze Generation von entsprechend ideologisch motivierten Lehrern, Journalisten und Politikern linksextrem indoktriniert und im Hass auf das eigene Volk und alles deutsche erzogen wurden.

    Das Resultat ist eine Heerschaar von Soziologie- und Politikwissenschaftsstudenten, die – unfähig, wertschöpfend zu arbeiten – die Staatsquote haben explodieren lassen und nun auf Kosten des von den Vorgängergenerationen erwirtschafteten Wohlstandes ihre geisteskranken Träume von einer Multi-Kulti-Welt ausleben.

    Wer allen Ernstes vor Lachen johlt, wenn sich über die Armut der eigenen Bevölkerung lustig gemacht und die dazu noch die Propagandalüge der „Kriegsflüchtlinge“ verbreitet wird, ist dermaßen indoktriniert, dass da meiner Meinung nach nichts mehr zu retten ist. Diese Generation wird Deutschland OHNE WENN UND ABER weiter für die Wand steuern. Die einzige Hoffnung ist, dass

    a) künftige Generationen nicht mehr empfänglich sind für die linke Propaganda und wieder ein im Vergleich zur übrigen Welt gesundes Nationalgefühl entwickeln

    b) die aktuelle Generation ausstirbt, bevor sie soviel irreparablen Schaden angerichtet hat, dass es zu Krieg kommt.

  64. OT

    29 Einbrüche geklärt: Bande richtet in Vorarlberg 340.000 Euro Schaden an

    Bregenz, Belgrad. In Zusammenarbeit mit den serbischen Kollegen konnte die Vorarlberger Kriminalpolizei zahlreiche Geschäfts- und Wohnhauseinbrüche in Vorarlberg und im grenznahen Lindau klären. Gesamtschadenssumme allein im Ländle: 340.000 Euro. Sieben Männer wurden verhaftet und bereits verurteilt, zwei Tatverdächtige sind flüchtig

    http://www.vol.at/29-einbrueche-in-vorarlberg-geklaert-tatverdaechtige-in-serbien-gefasst/4291407

  65. #72 Tantale ibis (08. Apr 2015 23:31)
    Naja, man kann den Bürgermeister verstehen. Unabhängig davon, was er persönlich davon hält,…

    Es werden in BRD Illegale aus sicheren Ländern (die auch durch sichere Länder einreisen) empfangen und gefuttert.
    DER BUNTE STAAT BRICHT EIGENE GESETZE UND EUROPÄISCHE VERTRÄGE MIT EISENSTANGE.

    ES IST ASYL-MAFIA AM WERK, DIE SICH MIT HILFE DER POLITIK BEREICHERT UND DAS LAND GEGEN DIE WAND FÄHRT.

    Kein Bürger (Kommunalpolitiker und Behörden inklusive) ist verpflichtet, die gesetzeswidrigen Befehlen / Anweisungen zu befolgen.
    Die Verantwortlichen sollen angezeigt werden.

  66. @#72

    Genau dös ist Stuss und dies verstehe ich nicht und dies hat mir noch nie jemand erklären können:

    Es gibt soviele Dinge zu denen Kommunen „eigentlich“ verpflichtet sind, die sie aber „uneigentlich“ nicht erfüllen oder unterlaufen oder sich lieber verklagen lassen. Beispiel zB Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz und Schadenersatzforderungen von Eltern wenn dieser nicht zur Verfügung gestellt wird (dass hier 30 Min Fahrtweg PRO Strecke, also 2 Stunden am Tag, gerichtsfest als „akzeptabel“ gelten ist dann das nächste Thema). Etlcihe andere Punkte wo sich Kommunen bestehenden Rechtslagen widersetzen gibt es etliche.

    Woher dieser Devotismus in Sachen Asyl rührt ist und bleibt unverständlich.

  67. schrieb Striegel: “Ich bin froh, dass nach dem Brandanschlag in Tröglitz sorgsam und in alle Richtungen ermittelt wird. Wenn der Chef des LKA Sachsen-Anhalt aber nun öffentlich spekuliert, der Anschlag könnte auch durch Täter begangen worden sein, die Nazis diskreditieren wollen und dazu keine irgendwie gearteten fundierten Hinweise vorlegt, dann frage ich mich schon, ob er aus dem NSU tatsächlich gelernt hat.” (…)

    Der Innenpolitiker Striegel der GRÜNEN ist ein Dummschwätzer ersten Grades.
    Täter im rechtsextremistischen Milieu müssen keines NAZI sein, also NATIONAL-SOZIALISTEN,
    dafür aber LINKS-SOZIALISTEN oder doch besser
    RECHTS-SOZIALISTEN, sprich Anti-Fa oder verblendete Grünenheinis.

    Woher will dieser Dummschwätzer wissen, dass es NAZIS gewesen sein könnten ?. Hat dieser Dummschwätzer Belege dafür?.
    Und die Pannen beim sogenannten NSU sind Verstrickungen des deutschen Verfassungsschutzes, türkischer Mafia, türkischen Geheimdienst und evtl. anderen deutschen Behörden. Die drei Kumpanen der NSU sind doch nur ausführende Werkzeuge gewesen, wobei gesagt werden muß, dass ihnen bis dato nichts nachgewiesen werden konnte.

    Die Begriffe Links-bzw.Rechts-Sozialisten stammen aus dem politischen Wörterbuch der russischen Bolschewisten.

    NAZIS sind keine Rechtsextremisten sondern National-Sozialisten, die Betonung liegt auf Sozialisten.

  68. OT

    SENEGALESE WOLLTE AUF SICH AUFMERKSAM MACHEN

    Häftling (22) legt Feuer in JVA Stadelheim

    Habib L. (22) wurde am 20. Oktober 2014 festgenommen

    Der junge Täter befindet sich seit Oktober 2014 wegen versuchtem Totschlags in U-Haft. Er soll am 12. Oktober in der Asylunterkunft in Weilheim (Bayern) mit einem Messer auf einen Mann (26) aus Mali eingestochen, ihn am linken Arm verletzt haben. Es erging Haftbefehl.
    Nach einer spektakulären Flucht aus einer Polizeiwache wurde er im ICE von Hamburg nach Kopenhagen geschnappt, weil er mit einem Syrer (21) ohne Fahrschein unterwegs war.

    http://www.bild.de/regional/muenchen/jva/stadelheim-senegalese-legt-feuer-mehrere-verletzte-40460224.bild.html?fb_ref=Default

  69. OT

    POLIZEI SCHNAPPT VERDÄCHTIGEN IN ALZENAU

    Versuchte Vergewaltigung einer 14-Jährigen

    Die Aschaffenburger Kripo übernahm in der Folge die weiteren Ermittlungen und verständigte die Eltern der 14-Jährigen. Der 29-jährige Asylbewerber verbrachte die Nacht zu Mittwoch auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft in einem Haftraum. Die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Aschaffenburg hat entschieden, dass der Tatverdächtige in Untersuchungshaft kommt.

    http://primavera24.de/versuchte-vergewaltigung-einer-14-jaehrigen/

  70. OT Ein wichtiger Denkanstoß von Ayaan Hirsi Ali aus ihrem neuen Buch „Reformiert euch! Warum der Islam sich ändern muss“

    Der Dschihad bedroht das islamische Haus

    Der Islam ist keine Religion des Friedens. Das ist einer dieser Sätze, die in dem zumeist ruhig argumentierenden Text ab und an aufblitzen. Klare Ansagen, die niemand anders verstehen soll als eine Aufforderung zur öffentlichen Debatte über den Islam und seine Reformierbarkeit. Denn die Zeit drängt, auch weil die mit dieser Religion legitimierte Gewalt zunimmt, weil der Dschihad endgültig als Gefahr ins Bewusstsein des Westens gedrungen ist und das einfältige Argument, die meisten Muslime seien doch ganz anders, nämlich friedlich, diesen sich ausbreitenden „Heiligen Krieg“ weder erklärt noch eindämmen wird. Ayaan Hirsi Ali lässt keinen Zweifel daran, dass die Zeit nun drängt, und sie ruft uns auf, die Zeichen, die für eine Reform, ja eine Reformation des Islams sprechen, richtig zu deuten und endlich jene zu ermutigen, die sich längst auf den Weg dahin gemacht haben, nicht selten unter Lebensgefahr.

  71. Als ob Rechte extra einbrechen würden um dann ganz Oben im Dachstuhl ein Feuer zu legen obwohl noch kein einziger Asyler im Haus ist… das glaub ich nie.

    War das der Bürgermeister höchstpersönlich ?

  72. #68 Schüfeli (08. Apr 2015 23:24)

    Man soll Christian Ehring gegen einen rumänischen Zigeuner tauschen.
    Der kann nicht nur blöde Witze erzählen, sondern auch Musik machen, singen und tanzen.

    Und das alles nur für einen Zehntel des Lohnes von Christian Ehring, dessen einzige Leistung es ist, dass seine Eltern beim Poppen einen deutschen Pass hatten.

    Zusätzlicher Vorteil:
    Christian Ehring wird arbeitslos und kann sein Harz4-Einkommen mit dem der Asylbewerber besser vergleichen.

    Auch herrlich. Deswegen lese ich so gern die PI-Kommentarspalte! 💡 :mrgreen: 😯 😛 😡 😎 😳 ❗ 👿 😈 🙄

  73. #77 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 23:37)

    Genau das ist auch mein Empfinden.
    Zur Zeit ist mein Schwager zu Besuch (wohnt in Ungarn). Wir sind uns dahingehend einig, die große Masse der Deutschen sind inzwischen total verblödet. Man sieht es an diesen Schenkelklopfern als auch an dem Publikum in den diversen Laberrunden (Will,Maischberger, usw.). Ich glaube nicht, das man als Publikum zur politischen Gesinnung überprüft wird und nicht eingelassen wird (bei falscher Gesinnung).

  74. #68 Schüfeli (08. Apr 2015 23:24)

    Vollste Zustimmung

    #77 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 23:37)

    Hier auch meine vollste Zustimmung

  75. #79 Schüfeli   (08. Apr 2015 23:38)  

    Nenne mir mal ein paar §, wogegen versto?en wird.
    Ich werde dann mal bei unserem Bürgermeister, Landrat etc., anfangen.

    Irgend etwas muss doch mal passieren…

  76. #77 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 23:37)

    Einmal absehlich der totalen Verbloedung-was daran ist bitte so lustig, dass man einen Lachanfall bekommt und sich auf die Schenkel klopft?? Was ist daran bitte so witzig?

  77. Dass in alle Richtungen ermittelt wird, ist doch wohl eine absolute Selbstverständlichkeit und die Pflicht eines jeden Kriminalbeamten. Ob es dem rot-Grünen Pack passt oder nicht. Und dass viele Straftaten begangen werden, um jemanden zu diskreditieren bzw. gewisse Taten vom Täter absichtlich das Gepräge erhalten, welches auf jemand anderen schliessen lässt, entspricht der Berufserfahrung eines jeden Kriminalisten. Das linke Empörtheitspack regt sich im Ergebnis über einen Satz auf, der nicht ideologisch, sondern kriminalistisch gemeint war. Eine ideologiefreie Justiz und Polizei ist den LinkInnen ein Dorn im Auge. Es sind abgebrochene JurastudentInnen in diesem Millieu dabei, die es nicht verstehen können, dass es in der Juristerei anders als im Sozialkunde-LK keine Sau interessiert, welche ideoligieversiffte Privatmeinung jemand hat, sondern dass Fakten mithilfe von Faktenwissen bewertet werden. Dies ist die Arbeitsweise eines jeden Wissenschaftlers. Wer zu verbohrt und zu faul ist, sich das entsprechende Faktenwissen anzueignen, scheitert in jedem Studium und wird entweder Politiker oder macht „was mit Medien“. Bei all den verkrachten und gescheiterten Existenzen, die hierzuland “ Meinung“ machen, braucht man sich über das besch…. Niveau unserer Politelite und der Medienleute nicht wundern. Dass sich diese gescheiterten Existenzen dabei doch tatsächlich für die Elite des Landes halten und über Menschen herfallen, die schlicht und ergreifend ihre Arbeit machen, entbehrte nicht einer gewissen Komik, wenn es nicht so traurig wäre.

  78. Die false flag-Aktionen und Nazi-Phantome mehren sich in letzter Zeit beachtlich.
    Wir nähern uns jetzt offensichtlich so langsam der Endphase. Zu vielen Bürgern fällt auf, was hier gespielt wird, deshalb will man den Sack jetzt endlich zumachen.

  79. Was will man anderes von solchen antideutschen Menschenhassern erwarten?
    Ich weiß noch,wo bei PI news einige Artikel veröffentlicht wurden,die die wahre Absicht der roten und Grünen Heimatlosen Volkszertreter ans Tageslicht kam:
    Für die kann das Ende der Menschheit nicht schnell genug kommen,
    Nach deren Vision soll alles in eisiger Finsternis versinken (Die Klimaspinner wollten einen riesigen Sonnenspiegel zwischen Erde und Sonne schieben,um die „Globale Erwärmung durch Sonnenstrahlung“ zu verhindern,einfach ignorierend,dass es JETZT schon schei**kalt ist!),
    Der Fortschritt passt nicht in deren Idiotologie,also wird er mit allen Mitteln bekämpft(Ohne diese Hackfre**en wie Qallima Rot & Konsorten hätten wir jetzt schon die Möglichkeit,geklonte Organe zu benutzen oder Fusionsreaktoren zu betreiben!)
    Hinzu kommen einige andere idiotologische Psychosen,die jedem hier bekannt sein dürften.

    Abschaffen,dieses kriminelle Pädo-Pack!Diese Irren vernichten sonst noch die ganze ERDE!Denn sobald die Moslems hier herrschen,verbrennen diese Wilden alles Leben und verwandeln die grüne Erde in eine Sepia-braune Wüste,vermischt mit einem Meer aus roter Farbe(Was meine ich jetzt wohl?)!

    Have a nice day…

  80. (Hab mich bei einer Zeile von Comment:#98 Herr Schmeisshirnvomhimmel (09. Apr 2015 00:04) in einem anderen Gedankengang verschrieben,bitte ändern von:

    ans Tageslicht kam

    zu:

    offenbarten

    danke!)

  81. #93 Viper (08. Apr 2015 23:53)

    #77 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 23:37)

    Genau das ist auch mein Empfinden.
    Zur Zeit ist mein Schwager zu Besuch (wohnt in Ungarn). Wir sind uns dahingehend einig, die große Masse der Deutschen sind inzwischen total verblödet. Man sieht es an diesen Schenkelklopfern als auch an dem Publikum in den diversen Laberrunden (Will,Maischberger, usw.). Ich glaube nicht, das man als Publikum zur politischen Gesinnung überprüft wird und nicht eingelassen wird (bei falscher Gesinnung).

    Mit „verblödet“ tue ich mich etwas schwer. „Total indoktriniert“ trifft es meiner Meinung nach besser. Die Geschichte zeigt, dass man keineswegs dumm sein muss, um auf einfache Parolen hereinzufallen. Das Deutschland der 30er war auch nicht dumm, und trotzdem haben durch alle Schichten viele der Propaganda vom „jüdischen Volksschädling“ geglaubt.

    Heute lauten die ebenso dumpfen Parolen, dass alle Nichtdeutschen (vor allem Neger und Moslems) grundsätzlich gute und ehrenwerte Menschen sind, und dass jeder, der linken Dogmen widerspricht, sofort ein „Nazi“ ist.

    Ein Blick in den Kommentarbereich von der FB-Seite von PEGIDA genügt, um diesen Effekt zu beobachten. Da posten junge Leute, teilweise offensichtliche Studenten, reihenweise intellektuelle „Höchstleistungen“ wie „Ihr Kacknazis!!!“. Auf Nachfrage ergehen sie sich munter in Zirkelschlüssen a la „War klar, dass Nazis wie ihr nicht erkennen wollen, dass sie Nazis sind!“ usw.

    Diese Leute sind meiner Meinung nach nicht zwingend dumm, sondern derart indoktriniert, dass sie eine wie auch immer geartete Argumention überhaupt nicht für nötig erachten. Auch kluge Leute neigen zur Faulheit, und wenn der Zeitgeist ihnen „unnötiges“ Denken und Argumentieren erspart, nehmen viele das gerne an.

  82. #96 Amanda Dorothea (09. Apr 2015 00:00)

    #77 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 23:37)

    Einmal absehlich der totalen Verbloedung-was daran ist bitte so lustig, dass man einen Lachanfall bekommt und sich auf die Schenkel klopft?? Was ist daran bitte so witzig?

    Eine schwierige Frage, die sich mir auch immer stellt, wenn ich deutsches Kabarett sehe. Als Beispiel sei hier der extreme Linke Wilfried Schmickler von den „Mitternachtsspitzen“ des WDR genannt. Ein durch und durch unangenehmer, fast schon gewalttätig wirkender Mann, dessen wahrhaft gerausgebrüllte linke Parolen gegen Ende der Sendung keinerlei humoristische Komponente haben und sowohl inhaltlich als auch bzgl Diktion für mich persönlich unerträglich sind.

    Die Leute klatschen und johlen trotzdem begeistert. Ich verstehe es nicht. Ich kann mir das nur durch für mich nicht nachvollziehbare Gruppendynamiken erklären; oder durch die Feststellung, dass manche Leute einfach eine für mich sehr seltsam anmutende Vorstellung von Humor haben.

  83. 🙂

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/spricht-diese-frau-fuer-troeglitz-40462118.bild.html

    Ein vom rechten Mob aus dem Amt vertriebener Bürgermeister und ein Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim am Osterwochenende – das Örtchen Tröglitz im Süden Sachsen-Anhalts hat sich bundesweit an den Pranger gestellt.

    Tröglitz hat eine NS-Vergangenheit.
    Der Ort sei zu Zeiten des Nationalsozialismus eine Arbeitersiedlung und Außenstelle des Konzentrationslagers Buchenwald gewesen, sagte der evangelische Regionalbischof von Halle-Wittenberg, Johann Schneider, der Zeitung DIE WELT.

    Damals sei den Menschen gesagt worden, sie seien die bessere Rasse.

    Auch heute beobachte er wachsenden Widerstand gegen Ausländer. „Ich habe eine Mischung aus Neid und kultiviertem Hass wahrgenommen“, sagte Schneider. „Es ist eine Kultur der Abwertung am Werk.“

    ……….

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/lega-nord-chef-matteo-salvini-bulldozer-in-roma-lager-a-1027616.html

    Er würde den Roma sechs Monate Zeit geben, die Lager zu räumen. Und nach dieser Vorwarnung dann Bulldozer in die Lager schicken und sie „dem Erdboden gleich machen“, sagte er am Mittwoch, dem internationalen Tag der Sinti und Roma, in einem Interview.

    …………

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nur-die-buerger-packen-an-fluechtlingszahlen-explodieren-die-bundesregierung-muss-jetzt-handeln_id_4597912.html

    Die Hilfsbereitschaft und Spendenfreude gegenüber den Flüchtlingen ist riesengroß. Allerdings nur die private Hilfe.

    Während die Bürger in ihren Gemeinden anpacken, talken sich Spitzenpolitiker der Großen Koalition durch die Medien und überbieten sich gegenseitig in Gefühlsanalysen zur Lage der Flüchtlinge.

    Danach scheinen sie zu erschöpft, um im Bundestag das von Gemeinden und Kreisen dringend benötigte Geld für Flüchtlingsunterkünfte bereitzustellen. Selten war eine Kluft so groß.

    Die Stadt Düsseldorf beispielsweise rechnet alleine für die Unterbringung mit Kosten von 30 Millionen Euro bis zum Ende des Jahres. Die meisten Bürger sind mittlerweile sehr aufgeschlossen gegenüber Flüchtlingen.

    Sie helfen, wo sie können. Das ist nicht selbstverständlich. Denn es gibt auch immer noch einige, die in ihrem beschaulichen Viertel lieber unter sich bleiben wollen oder Flüchtlingen mit Angst und Sorge begegnen.

    Es ist die Aufgabe der Politiker aller Ebenen, gegen Vorurteile und Ressentiments vorzugehen und für mehr Akzeptanz zu werben. Diese Akzeptanz steigt, wenn wir den Flüchtlingen eine ordentliche Herberge bieten können.<<

  84. „Wenn der Chef des LKA Sachsen-Anhalt aber nun öffentlich spekuliert, der Anschlag könnte auch durch Täter begangen worden sein, die Nazis diskreditieren wollen und dazu keine irgendwie gearteten fundierten Hinweise vorlegt, dann frage ich mich schon, ob er aus dem NSU tatsächlich gelernt hat.”

    Nun, lieber Herr Sebastian Striegel. Vielleicht hat der Chef des LKA Sachsen deine Außerung gerade DESHALB gemacht, eben WEIL er aus diesem hanebüchenen Prozesverlauf des sogenannten NSU seine Lehren zieht. Vor allem, was die Verstrickung der Staatorgane in die Unterstützung von NPD & Co. betrifft ist diese ganze NSU-Geschichte eine einzige Blamage.

    Frage an die Kommentatoren hier:

    Ich vernahm letzhin, dass es bei dem Dachstuhlbrand in Tröglitz Brandbeschleuniger gegeben habe. Ich weiß nur nicht, ob dies eine Vermutung irgendeiner Person war oder ob zumindest dies zweifelsfrei forensisch festgestellt worden war.

    Der Staatsanwalt sprach von „definitiver“ Brandstiftung und weiter unten im Artikel steht hingegen was von „mit großer Wahrscheinlichkeit“, also nicht definitiv: http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/562594/brandanschlag-auf-troglitzer-fluchtlingsheim

    Dies würde meiner Ansicht nach auch nicht ausschließen, dass es sich nicht doch evtl. auch um einen Brand handeln könnte, der „konventionell“ entstanden sein könnte. Zum Beispiel durch mangelhafte (alte) Elektroinstallation oder Unachtsamkeit bei den Baumaßnahmen (Schweiß- oder Lötarbeiten bei Sanitärinstallation o.ä.).

    Weiß jemand Näheres?

  85. #29 Hippie (08. Apr 2015 22:08)

    Ich habe noch nie davon gehört das ein Brand von oben noch unten gelegt wurde (Schadensbregrenzug??????)

    Ich bin ja nun kein Feuerteufel aber wenn ich eine Bude abfackeln will, dann an mehreren Stellen und von unten von oben, das sagt mir die Physik
    – – – – – – – – – –
    Vollkommen richtig! Warme, bzw. heiße Luft steigt doch immer nach oben!
    Wenn ich einen Brand entfachen will, steige ich doch nicht bis in den Dachstuhl, sondern lege der Einfachheit halber das Feuer unten! 😉

    Es sei denn, unten im Gebäude befand sich nichts Brennbares! 🙄

  86. #104 Heinz Ketchup (09. Apr 2015 00:23)

    #29 Hippie (08. Apr 2015 22:08)

    Ich habe noch nie davon gehört das ein Brand von oben noch unten gelegt wurde (Schadensbregrenzug??????)

    Ich bin ja nun kein Feuerteufel aber wenn ich eine Bude abfackeln will, dann an mehreren Stellen und von unten von oben, das sagt mir die Physik
    – – – – – – – – – –
    Vollkommen richtig! Warme, bzw. heiße Luft steigt doch immer nach oben!
    Wenn ich einen Brand entfachen will, steige ich doch nicht bis in den Dachstuhl, sondern lege der Einfachheit halber das Feuer unten! 😉

    Es sei denn, unten im Gebäude befand sich nichts Brennbares! 🙄

    Sehr interessant! Ich kenne mich mit Brandstiftung leider(?) auch nicht aus, aber WENN ich Feuer legen wollen würde, gäbe es für mich genau 2 Szenarien:

    1.) Würde ich das Gebäude betreten wollen, legte ich das Feuer ganz klar in den unteren Etage, damit es sich nach oben frisst, um möglichst viel Schaden anzurichten.

    2.) Ich entscheide mich, das Gebäude NICHT zu betreten, weil ich die Gefahr des Erwischtwerdens vielleicht reduzieren will. Dann werfe ich von aussen einen Brandsatz; wenn keine Tür oder Fenster offenstehen, höchstwahrscheinlich aufs Dach.

    Wenn ich aber schon das Gebäude betrete, würde ich AUF KEINEN FALL in das Dachgeschoss klettern, um dort von innen Feuer zu legen, sondern dies im Zweifelsfalle im Keller tun.

  87. #99 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 00:12)

    Dann stellt sich mir aber die Frage; Warum sind wir nicht indoktriniert…? Richtig, wir benutzen noch unseren eigenen Verstand und das macht die große Masse eben nicht mehr. Darum das harte Wort „verblödet“.

  88. #99 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 00:12)

    Als Nachtrag zu #106. Im 3. Reich wären unsere Überlebenschancen mit denen von Eintagsfliegen zum Ende des Tages vergleichbar.

  89. Die Linke jault getroffen auf?

    Dann hat Schmökel vermutlich in die Weichteile getroffen.
    😉

    Wie wärs denn damit?

    Linke Gegner der „menschenverachtenden Dezentralen Unterbringung“ möchten, dass die Asylerschleicher ihren Wunsch, in der Grossstadt nahe Discos, Frauen und Handelsplätzen untergebracht zu werden, erfüllt bekommen und fackeln das zukünftige Heim kurzerhand vorsorglich ab.

    Hardcore-Nazis hätten wohl gewartet bis das Heim voll ist, anstatt die beiden letzten Deutschen im Haus in Gefahr zu bringen und verzweifelte Bürger hätten ebenfalls gewartet, bis das deutsche Ehepaar von den Behörden umgesiedelt worden ist.

    Nur mal so als Denkanstoss.

  90. #106 Viper (09. Apr 2015 00:33)

    #99 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 00:12)

    Dann stellt sich mir aber die Frage; Warum sind wir nicht indoktriniert…? Richtig, wir benutzen noch unseren eigenen Verstand und das macht die große Masse eben nicht mehr. Darum das harte Wort “verblödet”.

    Hmm, vielleicht haben Sie recht. In meinem persönlichen Falle kann ich nur sagen:

    Ich war genau einer dieser indoktrinierten Schüler und Studenten, der auf Demos was von „Bleiberecht für alle!“ gefaselt hat (selbstverständlich ohne sich über die Finanzierung meiner Forderungen Gedanken zu machen, da ich als Schüler ja eh nicht dazubeitragen musste), dem irgendwann aber aufgefallen ist, dass sich die Realität außerhalb der Biotope Schule und Uni einfach nicht mehr mit den linken Propagandaweltbildern vereinbaren ließ. Was folgte war ein desillusionierender Prozess, eine Art Katharsis, an dessen Ende ich nun einen meiner Meinung nach nüchternen, vielleicht manchmal zynischen, aber im Vergleich zu früher weitaus realistischeren Blick auf die Welt habe; gepaart mit einer tiefsitzenden Ablehnung gegenüber allen Menschen, die Ideologie über Ratio setzen.

    Aufgrund der Tatsache, dass eben so viele Leute in staatlich subventionierte Berufe wie „Rechtsextremismus- oder Migrationsforschung“ gehen, bleibt ihnen die Erfahrung mit der Realität außerhalb dieser linken Biotope vielleicht einfach verwehrt.

  91. ja, die Wahrheit. 🙂 Damit tun Mohammedaner und linke Gutmenschen sich schwer.

    Die Wahrheit passt jetzt gerade nicht und bringt so einiges durcheinander. Daher die Aufregung. 😀

  92. #113 nicht die mama (09. Apr 2015 00:45)

    Linke Gegner der “menschenverachtenden Dezentralen Unterbringung” möchten, dass die Asylerschleicher ihren Wunsch, in der Grossstadt nahe Discos, Frauen und Handelsplätzen untergebracht zu werden, erfüllt bekommen und fackeln das zukünftige Heim kurzerhand vorsorglich ab.

    Dieser Ansatz ist für mich durchaus realistisch. Ob es in Tröglitz so war, vielleicht. Aber in Vorra vermutlich.

  93. Also erstmal deutet einiges auf Auftragsarbeit für die Asylmafia hin, die sowieso in jedem Fall profitiert. Wahrscheinlich laufen da längst Bandenkriege um die asylindustrielle Beute.

    Wenn es hingegen ein Anwohner gewesen sein sollte, der durch Ankündigung einer solchen potentiellen Gefahr in Panik geraten ist, so hat das nicht das geringste mit links oder rechts zu tun.
    Siehe Escheburg, das war ja auch ein linksgrüner Anwohner. Deswegen war der Fall plötzlich nicht mehr so interessant für die Medien. Obwohl die eigentliche Tat sehr ähnlich war.

    Und selbst wenn es diesmal tatsächlich ein „Rechter“ war, dann sind „Rechte“ in der Statistik immer noch hoffnungslos unterrepräsentiert, insbesondere gegenüber den Asylkriminellen selbst.

    Und sollte es dann auch noch ein NPDler gewesen sein (hat es das schon mal gegeben, die reden doch nur?), so würde das ein Verbot nur dann rechtfertigen wenn derjenige in offizieller Mission (Parteitagsbeschluß?) unterwegs war.

    Die nur als lokale Randnotizen auftauchenden Brandstifungen von Asylkriminellen selbst werden in den MSM kaum thematisiert obwohl oft viele Menschenleben in Gefahr gebracht wurden.

  94. #114 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 00:50)

    Und hier teilen wir uns von der großen Masse. Wie Sie in Ihrer Ausführung bemerken: Das linke Weltbild läßt sich mit der Realität nicht vereinbaren. Diese Erkenntnis ist an den meisten vorübergegangen. Übrigens spiegelt sich die große Masse in den Wahlergebnissen wieder.

  95. #5 Klang der Stille (08. Apr 2015 21:47)

    Mich würde es nicht wundern, wenn Tröglitz ein False Flag Anschlag der AntiFa war, um den Rechten eins reinzudonnern.
    ———————————————–

    Sieht mir auch so aus!

  96. #95 cybex (08. Apr 2015 23:59)
    #79 Schüfeli (08. Apr 2015 23:38)
    Nenne mir mal ein paar §, wogegen versto?en wird.

    Sofort aus dem Kopf:

    – DUBLIN II ABKOMMEN.
    Asylantrag muss im ersten sicheren Land gestellt werden, durch das der Asylant kommt.
    Die allermeisten Asylanten reisen in BRD durch sichere Länder ein.
    Das funktionierte auch ziemlich lange.
    Es ist überhaupt nicht verständlich, warum plötzlich jeder hier den Asylantrag stellen darf – egal wie und woher er kommt.

    – IN BALKAN-LÄNDERN GIBT ES KEINEN KRIEG / POLITISCHE VERFOLGUNG.
    Die Allermeisten sind sogar entweder mit EU assoziiert oder führen Verhandlungen darüber.
    Es gibt überhaupt keinen Grund einen Asylantrag von Asylanten aus diesen Ländern stellen lassen.
    Wenn es unbedingt sein muss, dann in 48 Stunden entscheiden (siehe Holland) und Tschüß.

    – Wenn es in Teilen einiger Länder Gefahren geben sollte (wie z.B. angeblich in Tschetschenien), dann kann der Gefährdete in einem anderen Teil des Landes leben (z.B. in Moskau, wo eine große tschetschenische Gemeinde gibt), darf aber in BRD kein Asyl beantragen.

    – die abgelehnten Asylbewerber werden ohne jeglichen Grund einfach GEDULDET (und weiter gefuttert).

    Ansonsten bitte hier schauen:
    www. pi-news.net/2015/03/warum-wir-so-wenige-asylbewerber-abschieben/
    www. pi-news.net/2015/02/asylbetrug-keine-abschiebungen-mehr/
    www. pi-news.net/2014/12/asyl-irrsinn-zwingt-sie-farbe-zu-bekennen/
    www. pi-news.net/2014/09/paulwitz-acht-massnahmen-gegen-asylansturm/
    www. pi-news.net/2014/09/asylpolitik-ausser-kontrolle/

  97. #106 Eminenz (09. Apr 2015 00:23)

    Frage an die Kommentatoren hier:
    Ich vernahm letzhin, dass es bei dem Dachstuhlbrand in Tröglitz Brandbeschleuniger gegeben habe. Ich weiß nur nicht, ob dies eine Vermutung irgendeiner Person war oder ob zumindest dies zweifelsfrei forensisch festgestellt worden war.

    Ich habe gelesen, dass sich der Fall unter dem Arbeitsnamen „Kanister“ ermittelt würde, weil eben ein Benzinkanister gefunden worden sei. Dann wurde noch berichtet, dass in das Haus eingebrochen worden sei.

  98. Eigentlich egal,ob links-rechts oben-unten vorne oder hinten!
    Fakt ist dass dieser staatlich verordnete Asylwahnsinn hier endlich gestoppt werden muss!
    Steuergelder ohne Ende dafür aufzubringen und das Volk hier zu verärgern und vor vollendete Tatsachen zu stellen,ist der gefährlich falsche Weg!!
    Schickt die Bundeswehr,plus Hilfsorganisationen und lasst sie in Afrika und Lybien Schutzzonen und Flüchtlingslager errichten,betreiben und bewachen!

  99. Ist es nicht auffällig, dass in den „Medien“ ständig betont wird, dass ein „deutsches“ Paar dort noch wohnte?

    Was für „Deutsche“ waren es denn? Pass- oder Bio- ❓
    In einem solch kleinen Ort müssen die Einwohner doch wissen, wer in einem so umstrittenen Haus wohnt?
    – Vorausgesetzt die „Täter“ kamen aus dem Ort, wenn es Rrrächte waren, würden die ein Haus mit ethnodoitschen Restbewohnern ankokeln?
    – Wenn dort passdeutsche Fachkräfte wohnten, haben die im Zuge der Umbaumaßnahmen vielleicht kulturspezifische Probleme mit der Stromversorgung bekommen?
    -Wenn die Bewohner echte Deutsche gewesen sind, die Antifa hätte es einen Dreck geschert. :mrgreen:

    Mal wieder Fragen über Fragen…

  100. Als in Dresden ein Scheinasylant abgestochen wurde, hieß es in der Lügenpresse, dass das bestimmt die Pegida oder andere “Rechtsextremisten” waren. Später kam dann heraus, dass ein anderer Scheinasylant den Kerl im Streit umgebracht hat. Das war der Lügenpresse aber nur noch eine Randnotiz wert.

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass der Dachstuhl des Asylantenheims auftragsgemäß brennen musste. Die AntiFa hätte ein Motiv! Jetzt trauen sich noch weniger Leute, die “Willkommenskultur” in Frage zu stellen…….

  101. #119 Schüfeli (09. Apr 2015 01:14)
    Vielen Dank für die Infos und die entsprechenden links dazu.
    Bitte ruhig öfter posten, da es täglich neue Leser hier gibt.

  102. #89 Freya- (08. Apr 2015 23:49)

    STERNSCHANZE
    Schulterblatt: Messer-Attacke vor der Roten Flora

    ca. 8 Beteiligte, Gambier sticht (mutmaßlich) Mailier ab. Direkt vor der Tür des berüchtigsten „Antifa“-Nests. Spannend. Ob das bei den An“wohnern“ einen Erkenntnisgewinn bewirkt hat?

    Ein Streit verschiedener Btm-Lieferdienste um die besten Kunden?

    .

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2991849/pol-hh-150408-3-versuchtes-toetungsdelikt-festnahme-eines-tatverdaechtigen

    Versuchtes Tötungsdelikt – Festnahme eines Tatverdächtigen
    08.04.2015 – 13:24

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 08.04.2015, 01:15 Uhr Tatort: Hamburg-Sternschanze, Schulterblatt

    Nach einer Auseinandersetzung im Schulterblatt in Hamburg-Sternschanze erlitt ein 18-jähriger Malier eine Stichverletzung, die notärztlich versorgt werden musste. Die Ermittlungen wurden von der Mordkommission im Landeskriminalamt (LKA 41) übernommen.

    Nach ersten Erkenntnissen kam es innerhalb einer Gruppe von etwa acht Personen vor dem Gebäude der Alten Flora zu einem lautstarken Streit. Als sich diese Personen entfernten, blieb der 18-Jährige verletzt auf dem Gehweg liegend zurück. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte erlitt er eine Stichverletzung im Oberkörper und musste notoperiert werden. Sein Zustand gilt als stabil.

    Die Mordkommission konnte im Rahmen ihrer Ermittlungen und Befragungen am Tatort einen 44-jährigen Gambier vorläufig festnehmen. Nach ersten Erkenntnissen könnte er den Malier schwer verletzt haben.

    Derzeit wird dem Tatverdächtigen rechtliches Gehör angeboten. Zudem soll das Opfer zeitnah vernommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

  103. Nur keine Angst Herr Striegel. Deutschland und die ganze Welt haben gelernt, welch widerlicher Abschaum aus Politik, Justiz und Medien uns stinkende Lügen auftischen darf, bis zum Blutsturzkotzen.

  104. #124 johann (09. Apr 2015 01:28)
    #119 Schüfeli (09. Apr 2015 01:14)
    Vielen Dank für die Infos und die entsprechenden links dazu.

    Bin kein Jurist.
    Es wäre aber gut, wenn ein Jurist das Dublin II Abkommen und Asyl- / Ausländer-Recht analysiert und den offensichtlichen Missbrauch formal-juristisch mit §§ belegt.
    Da kommt sicher viel Interessantes dabei.

    Noch besser wäre eine Muster-Beschwerde / Muster-Klage gegen den Asyl-Missbrauch.

  105. #126 VivaEspana (09. Apr 2015 01:36)

    diesen PI-Artikel
    http://www.pi-news.net/2015/04/troeglitz-keine-rechten-taeter-linke-empoert/#comment-2900268
    hier
    https://www.facebook.com/pages/Tr%C3%B6glitzer/1581979845356652
    verlinken?

    Gute Idee, hat aber gestern Nachmittag schon jemand erledigt. Auf der nichtrechten Seite ganz abwärts blättern, da die obere der 3 Artikelverlinkungen.

    Es ist sowieso sinnvoll und hilfreich, in solchen Krisenregionen telefonisch oder per Mail (einfach im Netz oder auf Telefon-CD suchen) betroffene Anwohner auf PI hinzuweisen damit denen keiner erzählen kann daß es solche Probleme nur bei ihnen gibt. 😉

  106. #128 Schüfeli   (09. Apr 2015 01:40)  

    Volle Zustimmung.
    Musterklage mit allen Paragraphen, wogegen verstoßen wird.
    Das muss aber gut recherchiert sein, damit ich damit zur Staatsanwaltschaft ziehen kann.

    Ich glaube, das es dann einiges an Medienrummel geben wird. 🙂

  107. 40 spezialisierte Fachkräfte aus Eritrea und Tunesien in Aktion:

    „Beim Disput haben offensichtlich auch Messer und Stöcke eine Rolle gespielt haben“, so Polizeisprecher Marko Laske (41).
    Bei der Keilerei gingen in mehreren Zimmern das Mobiliar sowie einige Türen zu Bruch. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Vier Streifenwagen des Polizeireviers Dippoldiswalde sowie ein Team der Bundespolizei waren im Einsatz.
    Die Kripo ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

    http://m.bild.de/regional/dresden/schlaegerei/polizei-grosseinsatz-nach-massenschlaegerei-im-asylbewerberheim-schmiedeberg-40464372,variante=M.bildMobile.html
    Na supi, „wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?“
    Übrigens: „Griechenland ist erst pleite, wenn Deutschland pleite ist.“ ❗

  108. #21 Papillon

    Übrigens, 20.000 € Belohnung, das gibt es sonst nur bei Kapitalverbrechen.

    Das erinnert mich an eine Geschichte im NationalSozialismus, wo ein Regimegegner mit Parolen an Häuserwänden örtliche NS-Größen als ‚Goldfasane‘ brandmarkte. Daraufhin lobte das Regime 10.000 RM Belohnung für die Denunziation aus. Als Folge davon fragte der Regimegegner bei der nächsten Malaktion „wo habt ihr die 10.000 Mark her?“. Dies führte zur Erhöhung des Judaslohns auf 100.000 RM. Der wackere Oppositionelle ließ sich allerdings nicht beirren und fragte im nächsten Graffiti „wo habt ihr die 100.00 Mark her?“
    Er wurde zum Glück nie gefasst! 😉

  109. #72 Tantale ibis

    Da hat er keinen Spielraum, er muss die Asylanten irgendwie unterbringen, wenn ihm die Asylanten vom Land zugeteilt werden.

    Natürlich hat er einen Spielraum, wenn er sein Dorf entsprechend mobilisiert: Einfach alles ablehnen und nicht den typisch deutschen Ja-Sager mimen! Wenn alle Bürger GESCHLOSSEN (!) hinter ihm stehen, können die Polit-Darsteller vom Kreis, Land und Bund die Konfrontation ja mal testen. Die Systemmedien würden wie immer in solchen Fällen natürlich hyperventilieren, aber was kümmert’s eine deutsche Eiche…

  110. #99 Herr Schmeisshirnvomhimmel (09. Apr 2015 00:04)

    Ohne diese Hackfre**en wie Qallima Rot & Konsorten hätten wir jetzt schon die Möglichkeit,geklonte Organe zu benutzen oder Fusionsreaktoren zu betreiben!

    Keine Frage – das ist ganz definitiv so!

    In den USA haben in den letzten Jahren drei Privatpersonen unabhängig voneinander funktionierende Fusionsreaktoren zusammengebaut.

    Einer von ihnen – Mark Suppes – hat zu diesem Zweck eine Stelle bei Gucci als Webdesigner angenommen, um damit die notwendigen technischen Komponenten finanzieren zu können.

    Sein Ein-Mann-Unternehmen (Prometheus) bekam nämlich weder eine Finanzierung oder gar eine staatliche Förderung für diese Sache (es ging um den vergleichsweise lächerlichen Betrag von 2 Mio USD).

    Die anderen beiden sind noch cooler. Es handelt sich um Minderjährige, die unabhängig voneinander im elterlichen Keller ans Werk gingen – einer in Wyoming, der andere in Michigan.

    Der minimale Aufwand betrug in einem der Fälle übrigens 2 Mannjahre und stolze 3.500 USD. Als 15jähriger muss man eben aufs Geld achten.

    Oh ja, in Schweden – Angelholm – hat das übrigens auch jemand probiert. Der wurde aber blitzartig verhaftet. Sowas geht hier in Europa schon mal gar nicht!

    Bei Bedarf kann ich die Links zu den Stories einstellen.

  111. #72 Tantale ibis

    Man kann aber „passiven“ Widerstand leisten.
    Jeder Deutsche sollte sich bezüglich der Unterbringung passiv verhalten und denen nicht noch bei seiner eigenen Vernichtung behilflich sein. Dann sollen die 68er zusehen wie sie zurecht kommen.
    Ich z.B. bezahle keine Steuern mehr für dieses 68er Pack, da ich im Ausland lebe.
    Die Systemmedien drehen auch schon langsam durch.

  112. @#79 Schüfeli

    Muttis „bunte Truppe“ kann als Bundesebene machen was sie will.
    Der „arme Lokalpolitiker“ MUSS sich an Gesetze halten, sonst ist er Posten los, wird zugeklagt UND der nächste arme Mann kommt, der sich an Gesetze halten muss.
    Flexibel ist man da erst ab Landesebene, und dann auch nur wenn man „flexibel pro rot“ ist

  113. #133 HKS (09. Apr 2015 02:08)
    #21 Papillon
    Übrigens, 20.000 € Belohnung, das gibt es sonst nur bei Kapitalverbrechen.
    ++++

    Alles kein Problem, weil das linksgrüne Geschmeiß im Bundestag reichlich Geld für den Kampf gegen Rächts bewilligt hat.

    Außerdem ist ein Veilchen, welches ein rechter Hooligan mit Glatze einem Neger im Streit gehauen hat, mindestens 10 x schlimmer als eine tote deutsche Oma, die von einem Asylbetrüger bei einem Raubüberfall ermordet wurde.

    So funktioniert nun einmal hier das hyperventilierte Rechtsempfinden der Linksgrünen in Deutschland!

  114. Schon lustig wie das heute funktioniert.
    Man kann jede Straftat begehen, Hauptsache man vergisst nicht das Hakenkreuz zu zeichnen. Denn dann ermitteln die Gutmenschen nur in einer Richtung.

  115. Die Brandstiftung von Tröglitz dient in jedem Fall als Steilvorlage für eine ausgiebige Schnappatmung der linksgrünen Gutmenschen.
    Claudia, mach mal Lichterkette und Stuhlgang Stuhlkreis!

  116. Ich freue mich auf die Meldung in der Tagesschau (20 sekündiger Einspieler) dass der Bradanschlag von linken Gruppierungen ausgeführt wurde…

  117. Ich frage mich immer, wo bei so viel grenzdebiler plumper links-rot-grüner Propaganda eigentlich der empörte Aufschrei der biodeutschen Bevölkerung bleibt. So verdummt kann doch ein Volk gar nicht sein, um nicht zu merken, was hier gespielt wird. Um es mal ganz gras zu sagen: Diese mediale Propaganda steht dem, was damals aus der „Göbbelsschnauze“ kam, in nichts nach!

  118. #142 Zweiflerin (09. Apr 2015 06:39)

    Ich frage mich immer, wo bei so viel grenzdebiler plumper links-rot-grüner Propaganda eigentlich der empörte Aufschrei der biodeutschen Bevölkerung bleibt. So verdummt kann doch ein Volk gar nicht sein, um nicht zu merken, was hier gespielt wird. Um es mal ganz gras zu sagen: Diese mediale Propaganda steht dem, was damals aus der “Göbbelsschnauze” kam, in nichts nach!
    ++++

    Die biodeutsche Bevölkerung ist zu intelligent hat keine Zeit für so etwas.
    Die biodeutsche Bevölkerung schaut lieber RTL-TV:

    http://autoimg.rtl.de/galerie/1803295/613×358/das-supertalent-2010-chris-lynam-laesst-die-rakete-los.jpg

    http://www.radiohamburg.de/var/ezflow_site/storage/images/media/images/micaela-schaefer-dschungelcamp/13501071-2-ger-DE/Micaela-Schaefer-Dschungelcamp_image_660.jpg

    http://www.presseportal.de/bild/263173-preview-pressemitteilung-cindy-aus-marzahn-wird-zur-gluecksfee-bezaubernde-cindy-ueberrascht-ab-18-oktober-in-sat-1-bild.jpg

  119. OT

    „Cyber-Dschihad“

    ISIS-Hacker greifen französischen TV-Sender „TV5 Monde“ an

    Das Fernsehbild ist schwarz, die Homepage zeigt islamistische Forderungen. Mutmaßliche IS-Anhänger haben den Sender TV5 Monde angegriffen. Bei Facebook drohen die Hacker französischen Soldaten.

    Paris – Mutmaßliche Hacker der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben stundenlang den französischen Sender TV5 Monde lahmgelegt. Während der Attacke zeigten die Webseiten und Social-Media-Konten des Senders Forderungen des IS, sagte Generaldirektor Yves Bigot laut einem Bericht von „France TV Info“. Das Fernsehprogramm wurde unterbrochen.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.cyber-dschihad-isis-hacker-greifen-franzoesischen-tv-sender-tv5-monde-an.92c4f8ba-295d-40f9-91df-9acc8c16572c.html

  120. So wie die rot lackierten Braunen hyperventilieren ist klar, daß Schmökel mit seiner Vermutung genau richtig liegt. Nur getroffene Hunde jaulen laut.

  121. OT

    Hannover: Gegendemonstranten versuchen Pegida zu stören

    Linke Gegendemonstranten haben versucht, die Kundgebung und den sogenannten Spaziergang von 50 Pegida-Anhängern zu stören. Trotz Provokationen ging die Veranstaltung nach eineinhalb Stunden friedlich zu Ende. Die Beamten waren mit einem Dutzend Fahrzeugen, einer Reiterstaffel sowie einer Motorradstaffel vor Ort.

    http://t.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/30-Pegida-Anhaenger-demonstrieren-am-Georgsplatz

  122. Und falls sich kein rechtsextremistischer Hintergrund herausstellen sollte, werden irgedwelche linksgrünen Nichtsnutze mahnen: „Aber es hätten Neo-Nazis sein können!“

    Was macht eigentlich die Aufklärung der Mannichl-Sache?

  123. Es sieht fast so aus, dass diese False Flag keinen langen Bestand hat !

    Die Täter düften schon bekannt sein, die Politik bald in die Falle gehen.

  124. Das ist für mich etwas, das ich schon erwartet habe, als die Hatz auf Pegida losging und die Versuche, die Demos zu radikalisieren.
    Daher gehe ich sehr sicher davon aus, daß das System selber es war: Antifa/VS/linke Politik.
    Die Empörungsindustrie läuft nämlich zeitgleich auf Hochtouren, es wird nur gegen Rechts und von wegen abscheuliches Verbrechen getrommelt.
    Und zwar wie üblich ohne Beweise. Stromklau, linke False Flag, Zwistigkeiten unter Bereicherern kommen hinterher meist als wahre Ursachen heraus, aber ohne medialen Trommelwirbel.

    Das geschieht immer, wenn man sieht, daß die vorangetriebene Politik der Flutung mit Asylanten und der Zwangsislamisierung nicht mehr widerspruchslos anerkannt wird.

    Damit wird neues, frisches Schuldbewusstsein erzeugt, um sich weiter scheren zu lassen. Dient der Diskreditierung der oppositionellen Kräfte, es heißt unisono: Seht Ihr, was für einen Mob Ihr unterstützt, wenn Ihr nicht so denkt wie wir.

  125. Da wird wieder zu sehr rumgedruckst,passt wieder alles nicht in das Bild,was entstehen soll.Am Ende,bevor man den armen Bewohnern das nachweisen kann, besteht immer noch die Möglichkeit,das den Naahtziehs in die Schuhe zu schieben, dann ist wenigstens ein schuldiger gefunden,und das linke Pack ist wieder glücklich…

  126. Zur Erinnerung nochmal ein Satz des ermittelnden Kommissars in Vorra:

    Man könne und dürfe übrigens nicht ausschließen, dass sich da jemand die Handschrift eines Nazis nur ausgeliehen hat, um eine falsche Fährte zu legen, so Kommissar Meixner.

    Immer wenn es ganz schnell ganz still wird, ist das Ergebnis der Ermittlungen, also die lästige Realität, mal wieder anders, als die totalitäre Staatsideologie es will.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/brandanschlaege-in-vorra-meixner-ermittelt-1.2330433-2

    —————-

    In HH ist man jetzt übrigens soweit, daß nachträglich nonchalant die Bebauungspläne geändert werden, um den Leuten Asylbetrügerheime reinzuwürgen. Daß es in diesem Fall die Rotweingürteltiere von Eimsbüttel/Harvestehude trifft, ist interessant – mal sehen, wie die reagieren. Davon abgesehen ist das eine weitere Frechheit und zeigt, wie man Gesetze hopplahopp ändern kann, wenn man will. (Also auch problemlos mit der Massenabschiebung illegaler Einwanderer, geschlossenen Grenzen und Ablehnung von Asylerschleichern Ernst machen könnte :mrgreen: ). Aber eher wird man das GG ändern. Art. 1: „Jeder Bewohner des Planeten hat das Recht, bedingungslos nach Deutschland einzuwandern, Sozialhilfe zu kassieren und rundumalimentiert zu werden. Seine jeweiligen Gesetze sind den deutschen Gesetzen gleichgestellt. Die Bundeswehr ist abgeschafft.“

    Der Bebauungsplan „Harvestehude 15“ soll so geändert werden, dass die Unterkunft für Flüchtlinge in der geplanten Größe ins ehemalige Kreiswehrersatzamt ziehen kann. „Bevor wir jahrelang prozessieren, wollen wir das veraltete Planrecht den aktuellen Gegebenheiten anpassen„, sagte Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke (SPD)

    Den Satz muß ich mir merken!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/eimsbuettel/article205245445/Eimsbuettel-will-den-Plan-fuer-die-Sophienterrassen-aendern.html

  127. Werden denn die linksgrünen
    Konsorten die hier offensichtlich die Wahrheit blockieren nicht vom Verfassungsschutz beobacht?

  128. “ Wer a Jud is, des bestimm´i!“ hat jedenfalls als Erster der legendäre Wiener Bürgermeister, Schöpfer der kommunalen Versorgung, Vertreter des Mittelstands, und „Schöner Karl“ gesagt, ein Mitbegründer der Cristlich-Sozialen Partei in Österreich.

    Eine völlig richtige pragmatische Haltung!
    Der philosemitische Zeitgeist hat vor einem Jahr durchgesetzt, daß der „Dr. Karl Lueger-Ring nunmehr Universitätsring“ heißt.

  129. #155 Babieca (09. Apr 2015 09:29)

    Bevor wir jahrelang prozessieren, sollten wir das veraltete Asylrecht den aktuellen Gegebenheiten anpassen.

    Sag ich mal so.

  130. #143 Tuebinger (09. Apr 2015 06:21)

    Ich freue mich auf die Meldung in der Tagesschau (20 sekündiger Einspieler) dass der Bradanschlag von linken Gruppierungen ausgeführt wurde…

    DAS wird nie kommen! Da macht man den Vogel Strauß oder die drei Affen.

  131. #143 Tuebinger (09. Apr 2015 06:21)

    Ich freue mich auf die Meldung in der Tagesschau (20 sekündiger Einspieler) dass der Bradanschlag von linken Gruppierungen ausgeführt wurde…

    Guten Abend, meine sehr verehrten Damen und Herren.

    Bei den neuesten Ermittlungen im Fall eines Dachstuhlbrands in einem Ort bei Merseburg in Sachsen Anhalt kamen keine Personen zu Schaden.

    Dies ist auch dem schnellen Eingreifen der freiwilligen Feuerwehr zu verdanken.

    Am Tag nach dem Dachstuhlbrand versammelten sich 300 Bürger des Ortes, um auf Gefahren von Brandstiftungen hinzuweisen.

    Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde ein Verdächtiger festgestellt und wird zur Zeit vernommen.
    Nähere Informationen gab die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht bekannt.

    Das geschädigte Haus wird nun auf Kosten der Gemeinde instandgesetzt und danach Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien als Unterkunft zur Verfügung gestellt.

    Der Grünenabgeordnete des Landkreises begrüßte diese Entscheidung.

    Linkenfraktionsvorsitzender Gallert äußerte sich dahingehend, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien, er aber das persönliche Engagement einzelner Bürger des Ortes zur Privataufnahme als positives Beispiel wertet.

    Innenminister Thomas de Maizier dankte den Ermittlern für ihre Arbeit und für den schnellen Abschluss der Ermittlungsarbeiten.

  132. Hoffentlich basteln die nun nicht wieder irgendeine militärisch nationale Terroristenzelle,bestehend aus Eierdieben zusammen,und geben uNSUmmen an Euros aus,um makabere Pseudoopfer zu entschädigen.

  133. “Wer Täter ist, wissen wir” – gestehen die roten und grünen Lumpen im Landtag von Sachsen-Anhalt natürlich nicht! 😉

  134. Die Perfidie kennt keine Grenzen mehr:

    Unter http://www.welt.de/139257314 am 08.04.15

    konnte man Ungeheuerliches lesen

    Bischof Schneier
    NS-Vergangenheit prägt Tröglitz

    Tröglitz (dpa/sa) – Der evangelische Regionalbischof von Halle-Wittenberg, Johann Schneider, hat nach dem Brandanschlag auf ein geplantes Asylbewerberheim in Tröglitz an die NS-Vergangenheit in dem Ort erinnert. Tröglitz sei zu Zeiten des Nationalsozialismus eine Arbeitersiedlung und Außenstelle des Konzentrationslagers Buchenwald gewesen, sagte Schneider der «Welt» (Mittwochausgabe).

    Damals sei den Menschen gesagt worden, sie seien die bessere Rasse. Auch heute beobachte er wachsenden Widerstand gegen Ausländer. «Ich habe eine Mischung aus Neid und kultiviertem Hass wahrgenommen», sagte Schneider. «Es ist eine Kultur der Abwertung am Werk.»

    Man kann nur hoffen, dass soviel wie möglich nicht nur in Tröglitz sondern auch in Sachsen-Anhalt lesen, was für ein Lump ihr Bischof ist!
    Das übertrifft ja sogar die Lügen eines Goldhagen über unser Mördergen.

    Da ist es ja schon der blanke Hohn, dass am Sonntag die Kirche von Tröglitz brechend voll war, wenn der Bischof alle dort Lebenden zu KL-Sympathisanten erklärt.

    Es war schon erbärmlich, dass zu DDR-Zeiten viele Bischöfe für die Stasi gearbeitet haben, aber heute im Jahre 2015 ein Dorf als Kz-verseucht zu verorten, kann nur einem extrem deutschfeindlichen Hirn entspringen.
    Dieser Schneider kam aus Rumänien in die BRD und studierte in Bayern….. Na, ja, dort wo Mannichl schlangenhalsverzierte Nazis verortete und wo die Evangelen den toten Hess aus dem Grabe reissen liessen!

  135. Also in Sachsen-Anhalt ist derzeit wirklich einiges am Brodeln. Nur keinen Neid!
    Die montäglichen MAGIDAs erfreuen sich konstanter Beliebtheit und narren regelmäßig die Fanatiker, die die Innenstadt blockieren wollen.
    Keine vernunftbegabte Sau glaubt hier an die offizielle Tröglitzer Geschichte. Man weiß, dass der zurückgetretene Bürgermeister selbst mit der Asylantenflut Schwierigkeiten hatte. Das ist ein etwas zarter besaiteter Mensch, der mit dem ganzen Brohei nicht umgehen konnte und das kann man ihm nicht übel nehmen.

    Güntersberge im Harz wehrt sich gegen die Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft.
    http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1456634_Am-falschen-Ort-in-Guentersberge.html
    „Die offensichtliche Ausländerfeindlichkeit breiter Bevölkerungsschichten macht betroffen…“(Christopher Kissmann im VST-Kommentarteil)

    Der Sonnenstrahl im rechtsradikalen Sachsen Anhalt: Gardelegen.
    „Carsten Roßberg hat sich mit zwei Familien, die nach Deutschland geflohen sind, angefreundet. Für etwa vier Wochen wohnen derzeit zwei Asylbewerberinnen in der Wohnung, die der Musikpädagoge normalerweise zusammen mit seiner Frau bewohnt. „Diese Menschen brauchen unsere Hilfe“, sagt er.“
    http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1456572_Willkommen-in-Gardelegen.html

    Außerdem haben wir hier mit Sören Herbst, einem grünen Landtagsabgeordneten ein sehr schönes Beispiel, wohin falsche Erziehung führen kann. Ein Fanatiker reinsten Wassers, Kuschelbruder der radikalsten Linksextremisten, Hausbesetzerkumpel, Magidademo-Blockierer mit Strafanzeige und so weiter, dazu in etwas undurchsichtige Immobiliengeschäfte verstrickt. Also ein wirklicher Gegner, ein Feind, nicht irgend ein schwammiges System.
    Ohnehin sind ja die Grünen mit 7,1 % (+3,…%) bei der letzten Wahl aus Versehen in den Landtag gerutscht. Wirkliche Feinde sind eher die Faschisten von Miteinander eV., blockmd, nomagida und wie die Pestlöcher alle heißen, alle mit fleißiger Kirchenbeteiligung. Aber wir kriegen sie über kurz oder lang.

  136. #47 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 22:41)

    Hallo.
    Ich wüsste gern mehr darüber, dass Bachmann sich von Stürzenberger distanziert.

    Wo finde ich das???

    Übrigens hast du es gut beschrieben, deine Kehrtwende vom linken Blödmenschen zum merkenden Normalmenschen.
    Ging mir ganz genau so!

  137. Und wenn die Täter Linkasradikale waren, die an diesem Asylantenheim wieder mal eine provozierende Schandtat begangen haben, um den
    „Kampf gegen
    Rääächts“ noch mehr anzuheizen?
    Der blöde Michel folgt wieder mehrheitlich „tief betroffen und ein Stück weit traurig“ den Ausführungen der Lügenpresse, die schon vor Abschluß der Ermittlungen den (die?) Täter im rääächten Milieu verortet. Haben andere Sozialisten auch schon so gehandhabt: Bis vor 70 Jahren waren immer die Juden an allem schuld. Ermittlungen brauchte man damals auch keine abzuwarten. Es gab sie schlicht oftmals gar nicht. Lumpenpack, ob braurot oder grellrot, bleibt Lumpenpack.

  138. @ #83 Freya- (08. Apr 2015 23:42)

    „“Nach einer erfolgreichen Klage im Jahr 1985 war die Dürener Fatih-Moschee* die erste in der Bundesrepublik, in der ein Muezzin zum Gebet auffordern konnte.[28] Dies darf dort fünfmal täglich erfolgen;[27]

    in Siegen dreimal pro Tag,[29] in Bochum einmal täglich und in Bergkamen einmal pro Woche.[27]

    Auch in Dortmund, Hamm und Oldenburg wurden Anträge für Gebetsrufe von Moscheevereinen ohne Protest der Anwohner genehmigt.[29]

    Im Jahr 2009 wehrten sich Bürger der Stadt Rendsburg in Schleswig-Holstein gegen die Pläne der dortigen Moschee, Lautsprecher an ihren zwei Minaretten anzubringen.

    Schließlich wurde 2010 dennoch der Antrag im Rathaus genehmigt, die Gebetsrufe dürfen fünfmal am Tag in der Zeit zwischen 6 und 22 Uhr ertönen;

    Rendsburg war damit nach Schleswig und Neumünster die dritte Stadt Schleswig-Holsteins, in der dies erlaubt wurde.[30]

    Grundsätzlich sind islamische Gebetsrufe in Deutschland durch die Religionsfreiheit geschützt…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Deutschland#Muezzinrufe

    Der Fehler ist, den Islam als grundgesetzschützenswerte Religion anzuerkennen.

    +++

    *In Düren ruft der Muezzin über Lautsprecher öffentl. zum Gebet. Die Fatih-Moschee(Eroberer-Moschee nach Sultan Mehmet II., dem Christenschlächter und Räuber des Byz. Reiches) ist unter Nr. 1/109 in die Denkmalliste** der Stadt Düren eingetragen.

    **Diese Moschee wurde erst in den 1980er Jahren im Bereich der ehemaligen Dürener Metallwerke erbaut, 1992 bekam sie ein Minarett.

    Stiftisches Gymnasium Düren wird mit Islam geimpft:

    „“Besuch der Fatih-Moschee…

    Zur Vertiefung der Unterrichtsreihe „Islamische Welt und Europa“ besuchten die beiden Geschichtskurse der Stufe EF/10 von Herrn Klemm, begleitet von Frau Dr. Weber, die Fatih-Moschee in der Veldener Straße. Die Dialogbeauftrage der DITIB-Gemeinde Frau Kizilirmak stellte uns die unterschiedlichen Räumlichkeiten des auffälligen roten Gebäudes mit Minarett vor. Im Zentrum stand der Aufenthalt im großen Gebetsraum mit Gebetsnische in Richtung Mekka und die Erläuterung weiterer interessanter Details, beispielsweise von fünf Uhren mit verschiedenen Uhrzeiten zur Angabe der täglichen Gebetszeiten und die Übersetzung eines zuvor rezitierten Gebetes. Der größten der beiden islamischen Gemeinden in Düren gehören etwa 400 Mitglieder an, die Teilnahme am Freitagsgebet und an Feiertagen geht darüber jedoch weit hinaus. Die Moschee sei jedoch nicht nur ein religiöser Ort. Dort fänden zunehmend auch Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche wie Nachhilfe sowie Deutschunterricht für Erwachsene statt. Stolz ist die Gemeinde darauf, dass der Imam drei Mal am Tag über ein in der Umgebung deutlich hörbares Megaphon zum Gebet rufen darf. Dies sei in Deutschland nur in wenigen Städten möglich. Die Integration in Düren befinde sich auf einem guten Weg. „Entscheidend ist, dass wir miteinander reden und uns gegenseitig respektieren“, so Frau Kizilirmak. Weitere Schülergruppen sind willkommen!““

    Geschichte des Stiftischen Gymnasiums
    http://www.stiftisches.de/unsere-schule/schulgeschichte/

  139. #167 Diedeldie (09. Apr 2015 11:03)

    #47 toll_toller_tolerant (08. Apr 2015 22:41)

    Hallo.
    Ich wüsste gern mehr darüber, dass Bachmann sich von Stürzenberger distanziert.

    ————

    Bachmann hat sich nicht von Stürzenberger distanziert. Wurde heute auf der Pegida FB Seite klargestellt.

  140. Unterdessen – ich verweise dazu auf das Posting #16 VivaEspana (08. Apr 2015 21:59) – macht eine Nachricht die Runde, die der eilfertig agierenden Politriege aus Linksgrün und fälschlich so genannter „Antifa“ durchaus nicht gefallen dürfte, wie dies auch ihr „hoch entrüstetes“ Hyperventilieren aufgrund an sich völlig selbstverständlicher Aussagen seitens des anhaltinischen LKA-Chefs sowie sogar des Innenministers nahelegt, nach denen die Ermittlungen ergebnisoffen verlaufen.

    Die „Bürgerstimme“ titelte noch am gestrigen Tage:

    „Tröglitzer Ex-Bürgermeister von Antifa bedroht.“

    (…) Der im März zurückgetretene Ortsbürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, ist nach einer uns vorliegenden Information von der Antifa bedroht worden, sich nicht gegen das geplante Asyl-Projekt zu stellen.

    Nierth, der von einem Bekannten als sensibel beschrieben wird, hatte sich im Dezember in einem mehrseitigen Schreiben an die Tröglitzer Einwohner gewandt und versucht, diese auf die geplante Unterbringung von etwa 50 “Flüchtlingen” vorzubereiten. Er bat um Verständnis und Offenheit, sprach jedoch auch von eigenen Ängsten und Befürchtungen. Der Begriff “Angst” / “Ängste” kam in dem Schreiben zahlreiche Male vor. Zusammen mit weiteren Attributen wie “ohnmächtig”, “inneres Ringen” oder “innerlich zerrissen” strotzt der lange Appell geradezu vor Sorge. An einer Stelle formulierte Nierth gar, die “Ausländer” könnten “vielleicht mit unseren Töchtern und Frauen unanständig oder gar schändlich umgehen.

    Viele Tröglitzer verstanden Nierths Schreiben nicht nur zwischen den Zeilen als Ausdruck großer, ernster Bedenken. Und reagierten ihrerseits verängstigt. Dieselben Töglitzer, die nun von den Medien in die rechte Ecke gestellt werden. Dies allerdings erst, seit Nierth seine Haltung grundlegend änderte, sich gegen die Protestler stellte und damit an die Öffentlichkeit ging. Was, wie gesagt, im Dezember 2014 zunächst noch nicht der Fall gewesen war.

    Mittlerweile gibt es zu diesem im Artikel erwähnten Schreiben eine Quelle, die auf ein örtliches Nachrichtenblatt verweist, in dem es im Dezember 2014 erschienen ist.

    Inzwischen hat sich im Kommentarbereich des o. a. Nachrichtenportals „Bürgerstimme“, gesetzt den Fall, die Herkunft ist echt, besagter Ex-Bürgermeister jedoch sogar selbst zu Wort gemeldet:

    Markus Nierth // 9. April 2015 um 00:05 //

    „Nachtrag: Jedoch sind inzwischen mehrere Mord-Drohungen gegen mich eingegangen, die eindeutig rechtsradikalen und böse-rassistischen Absendern zuzuordnen sind!“

    Wie nun wiederum diese offensichtlich nachträglich erfolgten „Mord-Drohungen“ zu bewerten sind, ob es sich dabei um „False Flag“ handelt oder ob nicht, kann von hier aus nicht beurteilt werden. Interessant dabei ist jedoch, daß besagter Herr Nierth den im Artikel gemachten Aussagen mit seinem Posting mit keiner Silbe widersprochen hat. Das wiederum legt den Schluß nahe, daß seitens der neofaschistischen so genannten „Antifa“ ein solches Bedrohungsszenario (wie wir dies auch aus anderen Zusammenhängen durchaus kennen) durchaus bestanden haben dürfte oder sogar noch besteht.

    Aus meiner Sicht machen die Aussagen der „Bürgerstimme“ daher durchaus Sinn und ergeben so auch ein in sich stimmiges Bild. Ich halte es durchaus für höchst wahrscheinlich, daß Herr Nierth im Zuge der Ermittlungen inzwischen auch einvernommen worden ist und daß – möglicherweise – solche Aussagen auch dazu erst geführt haben könnten, daß (neben anderem) die Möglichkeit eines linksextremistischen Hintergrundes des Falles „Tröglitz“ zumindest im Raume steht.

    Nebenbei: Die Umgangsweise der Presse mit dem Fall, deren Vertreter wohl auch den Ort belagern, nachdem sie ihm schon einen schlechten Ruf angedichtet haben, wird weiter „böses Blut“ hervorbringen. Mittlerweile wird sogar schon davon berichtet, daß man Kindern aufgelauert und sie mit Fragen übel belästigt habe.

  141. Und es kam wie erwartet: sonst jeden Tag ein hochempörter Tröglitz-Bericht auf Tagesschau 24 („Lügen im Viertelstundentakt“) – heute nichts! Still ruht der See! Es gibt schließlich wichtigeres zu berichten…

  142. #176 Legrand

    Tagesschau 24 (“Lügen im Viertelstundentakt”)
    ———————————————-
    😀

    Lügenschau24

    Die Lügen schau ich noch ein Mal pro Tag. Muss dann immer wieder mehrmals in schallendes Gelächter ausbrechen. Heutelügen und Lügenjournal (Mit dem Zweiten lügt man besser) ist nur zum brechen.

  143. Ach, jetzt ist mir klar warum seit heute nichts mehr in den Medien zu vernehmen ist, gestern lief die Propagandamaschinerie noch auf Hochtouren. Da laufen die Ermittlungen wohl nicht in die vorgegebene und erwünschte Richtung…

  144. #104 toll_toller_tolerant

    Die Claqueure solcher Live und Labershows sind handverlesen. Meistens handelt es sich um Verwandte der Mitarbeiter der Sendeanstalten. Zudem gibt es für den TV-Zuschauer unsichtbar einen Klatschdirigenten, bzw. eine Klatschsouffleuse, die dem Publikum per Schild oder Teleprompter anzeigt, wann es zu klatschen hat.

    Kann man gut bei Kochshows beobachten, wie das Publikum wie auf Kommando losklatscht, wenn das Steak gar ist. Würden Sie beim Anblick eines medium gebratenen Steaks spontan losklatschen? Das Publikum freut sich natürlich, einmal im Fernsehen zu sein und macht das Theater brav mit.

  145. Ich würde so feixen wenn am Ende offiziell bekannt werden würde, dass es wieder mal ein Anschlag der Asylanten selbst gewesen ist. Wäre ja nicht das erste mal…warum nochmal sollen das ausgerechnet hier Rechtsextremisten gewesen sein? Gibt’s dafür irgend einen Anhaltspunkt? Überhaupt irgendwie sowas in die Richtung? Ach ja, klar, in China ist kürzlich auch ein Sack Reis umgefallen. Können nur Rechtsextremisten umgetreten haben.

  146. #179 kautz

    Ach, jetzt ist mir klar warum seit heute nichts mehr in den Medien zu vernehmen ist, gestern lief die Propagandamaschinerie noch auf Hochtouren. Da laufen die Ermittlungen wohl nicht in die vorgegebene und erwünschte Richtung…
    ++++++++++++++++++++++
    Dafür hat jetzt der Bischof von Halle-Wittenberg, Johann Schneider, [#165] alle Bewohner von Tröglitz zu Nazis abgestempelt.
    Das Dorf hat nämlich eine NS-Vergangenheit.

    Tröglitz war zu Zeiten des Nationalsozialismus eine Arbeitersiedlung und Außenstelle des Konzentrationslagers Buchenwald!

    Leute, Leute, wie man sich doch durch blosse Anwesenheit infizieren kann mit NS, Rasse, Wert usw. – das passiert dann bestimmt auch, wenn man eine Autobahn benutzt.

  147. #180 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 13:42)

    Danke.

    Darf man den Islam nicht pauschal hassen???
    Und das, obwohl der Islam so pauschal hasst???

    Jo mei….

    Das ist aber auch ganz schön rechts (?!)

  148. @ #180 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 13:42)

    Es ist wieder alles in Butter! Ein Praktikant hat was Falsches geschrieben. Schwamm drüber.

  149. Inzwischen ist bei Facebook ein Screenshot eines „Bekenner-Postings“ aus linksunten.indymedia.org mitgeteilt worden. Nachfolgend der Inhalt, Zitat:

    mann ey

    Verfasst: anonym. Verfasst am: Sa, 04. 04. 2015 – 17:13

    Es wird Zeit, dass hier was zu Tröglitz erscheint.
    Wir haben der braunen Scheisse einen reingewürgt. Der Brand, den wir gelegt haben, war eine undercoveranktion mit vollem Erffolg.

    Alle glauben, die Nazischesser warens. Geil!

    Rechtschreibfehler im Zitat übernommen.

    Quelle: Facebook

  150. @ mod:

    #66 Sus scrofa (08. Apr 2015 23:22)

    Nur nen Link zur Alpen Prawda
    und das als Neuling ???

    Der 21-Jährige habe einen Mülleimer angesteckt,
    teilte die Polizei mit. Das Gebäude sei in der Nacht
    zum Donnerstag vor allem wegen der Löscharbeiten
    komplett zerstört worden.

    Was will es uns sagen???

  151. #101 toll_toller_tolerant (09. Apr 2015 00:12)
    #93 Viper (08. Apr 2015 23:53)
    Diese Leute sind meiner Meinung nach nicht zwingend dumm…
    Schön formuliert (zwingend), richtig
    leider zutreffend das sie es sind.

    Kultur ist ihrem Wesen nach etwas,
    was erspart werden muss, was überhaupt
    nur aus dem Verzicht auf den Augenblick,
    was nur mit dem Blick auf die Erben entstehen kann;
    Kultur ist immer Sorge für die Nachkommen.
    Hermann Bahr österr. Schriftsteller.

    „Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen
    sind die Massenmedien. Denn sie zerstören den Geist,
    die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen
    diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.“
    M.A.Verick

    Ein Volk, das einen schlechten Begriff von Gott hat,
    hat auch einen schlechten Staat, eine schlechte Regierung, schlechte Gesetze.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

    Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab,
    daß ich die deutsche Nation, wegen ihrer überschwänglichen
    Dummheit verachte, und mich schäme ihr anzugehören.
    Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph
    (1788-1860)

    Gefunden: Wir leben in einer Zeit in der:
    Mehrheiten sich fügen müssen
    und Minderheiten die Richtung bestimmen
    der Einheimische zum Rechtlosen
    und der Fremde zum Rechtsinhaber wird
    die Faschisten sich Antifaschisten nennen
    und die Aufklärer diffamiert werden
    das Abseitige zur Norm und das Normale
    zum Abseitigen erklärt wird Kriminalität geduldet
    und Ehrlichkeit bestraft wird Täter unterstützt
    und Opfer alleingelassen werden das Wort „Heimat“ verpönt ist
    aber ein korrupter Superstaat namens „EU“ Identität schaffen soll
    Recht zu Unrecht und Unrecht zu Recht wird
    die Wahrheit zur Lüge und die Lüge zur Wahrheit wird
    Alle Verhältnisse sind gekippt, in jeder Hinsicht in ihr Gegenteil verkehrt,
    so als ob wir plötzlich in einer spiegelverkehrten Welt leben.
    Es liegt an uns, die Dinge wieder zurechtzurücken!

  152. #190 adebar
    Bahr hat unrecht.

    Kultur ist ihrem Wesen nach etwas,
    was erspart werden muss, was überhaupt
    nur aus dem Verzicht auf den Augenblick,
    was nur mit dem Blick auf die Erben entstehen kann;
    Kultur ist immer Sorge für die Nachkommen.

    Er irrt in einem entscheidenden Punkt:
    Nicht, was erspart werden muss, sondern, was erspart wird.
    Nicht etwas Gesteuertes, Bewusstes.
    Nicht die Sorge um die Nachkommen, sondern das, was die Nachkommen selbst schöpfen.

    Wir glauben, etwas bewusst liefern zu müssen. Das ist falsch.
    Wir müssen sein.
    Was die Nachkommen aus unserem Sein machen, ist deren Angelegenheit.

    Unsere Sorge um die Zukunft kommt aus dem grundfalschen Gedanken, die Zukunft steuern zu können und genau das ist der linke Grundirrtum und deren Grundlage, uns zu manipulieren.

    Unsere Aufgabe ist das Sein. Das Schöpfen und Lernen aus unserer Vergangenheit. Wenn wir gut sind und richtig, dann können wir unseren Kindern und Enkeln vertrauen, ihrerseits ihr Sein auf das unsere aufzubauen.

    Sind wir aber nichts, dann hinterlassen wir nichts.

  153. Es wird Zeit , dass die anständigen und ihrem Heimatland verbundenen Bürger Deutschlands sich mit aller Macht diesem Links – Grünen Gesockse entgegen stellen !

Comments are closed.