Es wird gepöbelt, gespuckt, gebissen und geschlagen. Die Gewalt in deutschen Krankenhäusern nimmt zu. Ärzte und Pfleger sind immer brutaleren Angriffen von Patienten und deren Angehörigen ausgesetzt. Brennpunkte sind nicht nur die Notaufnahmen. Gewaltausbrüche gehören mittlerweile auf jeder Station zum Alltag. Erste Kliniken schlagen Alarm, reagieren mit Plakatkampagnen und Sicherheitstraining für das Personal. In Nürnberg begleiten Wachmänner Ärzte bei der Visite auf der Intensivstation. Dies schreibt Report München selber. Aber wer sind die Täter, ihr Lügenbeutel? Da war Schweigen im Walde! Der Kopp-Verlag korrigiert die Lügenpresse!

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Gemäß der Haager Landkriegsordnung sind Sänitäter keine Kombattanten und besonders geschützt, das ist auch das Vermächtnis unserer christlichen Hochzivilaistion.

    Wenn nun Ärzte und Pfleger von SPD-Wählern angegriffen werden, dann zeigt dies, dass die SPD BarbarInnen ins Land geholt hat!

  2. In der Familie haben wir ein junge Krankenschwester, die oft seltsame Begebenheiten von ihrem Arbeitsplatz erzählt. Es handelt sich bei den Problemfällen immer um Menschen mit Mighru und sehr oft einer gewissen „“Religion““. Der Oberknaller, kürzlich wollten Angehörige im Krankenzimmer auf einem kleinen Kocher, auf offener Flamme eine Landestypische Speise zubereiten. Noch Fragen?

  3. Für die linksgrünen Nichtsnutze, denen wir den Vorbürgerkrieg verdanken:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article139951417/Der-Westen-ist-feige.html

    Die Welt: Sie unterstellen dem liberalen Westen Naivität, weil er den Islam nicht offen kritisiert. Aber handelt es sich nicht eher um Toleranz?

    Hirsi Ali: Wenn Toleranz die Intoleranten schützt, dann ist es eine falsch verstandene Toleranz. Sie versagt den Unterdrückten die Unterstützung. Was ist es denn für ein Signal an Frauen, Kinder und Homosexuelle in der muslimischen Welt, wenn nicht einmal westliche Liberale es wagen, die rückwärtsgewandten muslimischen Eliten herauszufordern? Das ist Feigheit.

    Die Welt: Sie werfen Teilen des Westens also Doppelmoral vor?

    Hirsi Ali: Es ist zumindest eine Art von kulturellem Relativismus, den ich vor allem in linken Kreisen Europas entdecke. Da wird das Hohelied auf die Freiheit gesungen, nur von muslimischen Einwanderern will man die Einhaltung ebendieser Freiheiten nicht einfordern. Das wäre ja westlicher Rassismus, heißt es dann. Multikulti sieht vor, dass jeder seine eigenen Werte behalten soll. Es ist aber ein Fehler, wenn wir hart erkämpfte Freiheiten dafür preisgeben. Bestimmte Wertvorstellungen schließen einander aus: Entweder man glaubt an gleiche Rechte für Männer und Frauen oder eben nicht. Scharia und Gleichberechtigung können nicht nebeneinander existieren. Vielleicht besteht der eigentliche Rassismus darin, bestimme Rechte als Privilegien des weißen Mannes anzusehen.

  4. Ja, so ist das bei den Pflichtversicherten:
    Will man seine Ansprüche – und auch seine Nicht-Ansprüche – gegenüber Ärzten und Krankenversicherungen durchsetzen, dann sind Primaten in der Verwandtschaft ausnahmsweise mal sehr hilfreich!

    Zu irgendetwas muß der Hang zur Sodomie doch hilfreich sein:
    https://koptisch.wordpress.com/2012/12/15/hadith-beweist-mohammed-hatte-sex-mit-tieren/

    (Den Link gebe ich mal ungeprüft hier weiter – habe aber bezüglich der Richtigkeit des Inhalts keinen Zweifel!)

  5. Wo ist das Problem?
    Es dürfte doch relativ einfach sein, die Lehrpläne für das medizinische Personal mit der Ausbildung von Kampfsport und auf Schießständen zu erweitern.
    Vielleicht sollten die vielen G36 der Bundeswehr doch nicht voreilig ausgemustert werden!
    Zum üben sind Sie allemal noch gut genug!
    Davon könnte diese Berufsgruppe auch später bei den zu erwartenden Bürgerkriegstumulten in sogenannten „Medizinmilizen“ profitieren!
    Dank unserer Zuwanderungspolitik wird es vermutlich schon bald soweit sein!
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!
    Oder so sicher, wie der islamische Terror!

  6. Schwiegermutter war vor einiger Zeit im Krankenhaus. Lag mit 2 weiteren älteren Frauen im Zimmer.

    Eine davon konnte kein deutsch und bekam Besuch von 8 bis 20 Uhr. Immer mindestens 3 Leute anwesend und Gelaber ohne Ende, dazu der Dönergestank. Die Besucher waren einfach rücksichtslos. Meiner Bitte, doch etwas leiser zu sein, entsprachen die Besucher gefühlte 30 Sekunden.

    Habe mich beim Personal beschwert, die meinten, da können Sie nichts machen. Dann beschwerte ich mich beim Chef und Ruckzuck änderte sich die Situation.

    Die Frau war nicht bettlägerig und musste ab sofort ihren Besuch im Aufenthaltsraum empfangen.

    So kann es auch gehen

  7. „Gefährliche Halbwahrheiten“ nennt man es, wenn man über was berichtet, aber nicht so richtig mit der Sprache rausrücken will. Auch Halbwahrheiten sind in meinen Augen Lügen! Den Titel Lügenpresse (-medien) haben sich unsere Qualitätsmedien wirklich hart erarbeitet!
    Erschreckend für mich ist nur, dass locker 90 Prozent der Zuschauer diesen Mist glauben und nicht hinterfragen. Mir war sofort klar – ich brauchte dafür nicht Kopp online (habe diesen Artikel aber auch gelesen) -, um wen es sich bei diesen randalierenden Personen handelt …

  8. Vor 26 Jahren war es möglich …, daß ein kritischer Teil der Bevölkerung eines eingesperrten Volkes seinen legitimen Willen durchsetzte, in Freiheit gemeinsam mit seinen Landsleuten zu leben.

    Das ging.

    Geht es auch, daß ein kritischer Teil eines Volkes seinen legitimen Willen durchsetzt, in geistiger Freiheit unter seinen Landsleuten zu leben?

    In der eigenen Kultur. Ohne Bevormundung, wer willkommen zu sein hat.

    Ich will mich versammeln, wann und mit wem ich will. Ich will lesen und schreiben, was ich will. Ich will offen jederzeit und jedem sagen können, was ich denke, ohne diffamiert zu werden!

    Ich will einen Staat, meinen Staat, der mich und meine Familie beschützt, ein Bildungssystem, welches aus den Kindern anständige Menschen macht; dafür zahle ich dann gern.

    Ich will als freier Bürger unter freien Mitbürgern gemeinsam abstimmen, wenn dieser Staat Gesetze und Rahmenbedingungen ändern will.

    Und ich will dieses Land, wo das möglich ist, nicht irgendwo suchen.
    Ich will das hier. Zu Hause. Wo ich geboren bin, hingehöre.
    Ich will genau das in MEINER Heimat!

  9. Nun bekommt der dumme Spruch diese drogengrünen Schranze endlich Sinn:
    … Gewalt ist immer auch ein Hilferuf…

    So muß man wohl als (aufrechter) Deutschre nach Hilfe rufen.
    Denn wie man sieht, wird diese offensichtlich immer dringender.
    Fragt künftig einer dieser Sozialschmarotzer Flüchtlinge nach Feuer oder einer Zigarette, erfolgt direkt ein SCHREI nach Hilfe.

    Nu langt dat (aber).

  10. Ein junger, turbantragender Sikh, der in der Notaufnahme eines großen Klinikums arbeitet, erzählte mir, dass aus einer bestimmten Migrationsgruppe mit einer bestimmten Religion, sich häufig Menschen mit geringsten Beschwerden per Krankenwagen einliefern ließen. Wenn er sie dezent darauf hinwies, dass die Notaufnahme nur für Notfälle gedacht sei und nicht für leichte Verdauungsstörungen, wurde ihm gesagt, er solle froh sein, daß man ihn überhaupt (noch) in Deutschland leben ließe.

  11. #13 Eurabier (23. Apr 2015 08:42)

    „#12 Zweiflerin (23. Apr 2015 08:39)
    Halbe Wahrheiten sind ganze Lügen!“

    Das sehe ich doch ganz genauso, nur bei vielen unserer Landsleute scheint das noch nicht angekommen zu sein. Die lassen sich von so etwas sehr schön einlullen und staunen, wie rabiat mittlerweile ihre Mitmenschen geworden sind …

  12. Man muss aber leider dazu sagen, gerade im Pflegediensten, Sozialeinrichtungen, Krankenhäusern, Öffentlichen-Dienst usw. ist man extrem blauäugig und Multikulti – Bunt – Juchheisa eingestellt.
    Also ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es genau die erwischt, die nach dieser Bereicherung lechzen, dass ihnen fast schon dabei der Sabber aus den Mundwinkeln läuft.

  13. Elendige heuchlerische DRECKS LÜGENPRESSE!!!

    Meine Schwägerin arbeitet seit ca. 20 Jahren in einem großen Krankenhaus.
    Was sie dort schon erlebt hat betreffend Angriffe auf Ärzte und Pflegepersonal – AUSSCHLIESSLICH von AUSLÄNDERN VERÜBT !!! würde mehrere Seiten in Anspruch nehmen!!Das Krankenhaus wurde schon mehrfach regelrecht TAGELANG VON AUSLÄNDERN BELAGERT !!

    LÜGENPRESSE – auch das wissentliche VERSCHWEIGEN von TATSACHEN ist eine LÜGE !!!
    ABER die MEHRHEIT der BEVÖLKERUNG läßt sich von der LÜGENPRESSE nicht mehr länger VERARSCHEN und BELÜGEN !!!

    DRECKSLÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE !!!!

  14. Vielleicht möchte sich schon jemand ausmalen was mit Patrioten des Abendlandes geschehen wird, falls demnächst ilamische Pfleger und Ärtzte vermehrt in unseren Krankenhäusern arbeiten?

  15. @ derberliner
    Kann sowas Ähnliches berichten, allerdings ist das schon etliche Jahre her.
    Ich mit Leistenbruch im KH, 2 Türken auf dem Zimmer. Besuch von 7-20 Uhr am Abend. Jeden Tag. Ganze Sippschaft ging ein und aus. Dauernd jemand da. Nach einem Tag TV installiert mit TRT-Dauerberieselung. Wurde nicht gefragt, ob mich das stört oder so. Nachdem ich auf Besuchszeiten gepocht habe, wurde mit den Leuten geredet.
    Blieben dann halt nur bis 19 Uhr und kamen erst um 8 Uhr am Morgen.
    Unglaublich, dieses Land.

  16. Eine weitere Absurdität: Ideologische Gutis regen sich gerne wortreich über die europäischen Völkerschauen um 1900 auf.

    Daß diese Völker hier heute ganz freiwillig zur Schau stellen, daß sie genau so rücksichtslos, primitiv und brutal sind, wie sie von Realisten seit jeher beschrieben wurden, fällt ihnen nicht auf.

  17. Dies schreibt Report München selber. Aber wer sind die Täter, ihr Lügenbeutel?

    Weißt Du es, Kewil? Kennst Du alle Krankenhäuser Deutschlands – samt allen Patienten? Natürlich nicht, Du kannst also Deine eigene Frage nicht beantworten. Aber die kleine Andeutung reicht schon, um dafür zu sorgen, dass hier einige auf den hinterlegten Code anspringen und wie gewünscht selbstverständlich davon ausgehen, dass es sich bei allen „beißenden, kratzenden und spukenden“ Patienten in ganz Deutschland ausschließlich um „Moslems“ handeln muss. Ich bestreite dies, es gibt durchaus auch unsoziale Mitbürger ohne Migrationshintergrund! Eine bezeichnen sich z.B. als “ rechte Wutbürger“ und die schlagen, beleidigen und spuken durchaus auch sehr gerne! Das kann jeder sehen, der sehen will, werter Kewil!
    Diese Vorgehensweise finde ich aus staatsrechtlicher Sicht absolut bedenklich….so spaltet man eine Gesellschaft, so werden aus Vermutungen und Unterstellungen/Andeutungen vermeintliche Tatsachen, für die es KEINE Belege gibt….wem nützt das, frage ich mich? Rechten Parteien, die zurück ins 19 Jahrhundert wollen? Oder wem sonst? Deutschland nützt diese Haltung sicher nicht, da es auf Zuwanderung angewiesen ist und wir daher keine von Hass und Misstrauen vergiftete Gesellschaft brauchen können….

  18. Nicht nur diese Absurditäten in den Notaufnahmen…
    Ganze Clans sind tagelang in den Krankenzimmern und tragen maßgeblich dazu bei, daß es ein Problem mit „Krankenhauskeimen“ gibt.

  19. #12 Mark von Buch (23. Apr 2015 08:41)
    ….
    Geht es auch, daß ein kritischer Teil eines Volkes seinen legitimen Willen durchsetzt, in geistiger Freiheit unter seinen Landsleuten zu leben?

    In der eigenen Kultur. Ohne Bevormundung, wer willkommen zu sein hat.

    Ich will mich versammeln, wann und mit wem ich will. Ich will lesen und schreiben, was ich will. Ich will offen jederzeit und jedem sagen können, was ich denke, ohne diffamiert zu werden!

    Ich will einen Staat, meinen Staat, der mich und meine Familie beschützt, ein Bildungssystem, welches aus den Kindern anständige Menschen macht; dafür zahle ich dann gern.

    Ich will als freier Bürger unter freien Mitbürgern gemeinsam abstimmen, wenn dieser Staat Gesetze und Rahmenbedingungen ändern will.

    Und ich will dieses Land, wo das möglich ist, nicht irgendwo suchen.
    Ich will das hier. Zu Hause. Wo ich geboren bin, hingehöre.
    Ich will genau das in MEINER Heimat!

    ————————————-

    Mark, ICH AUCH und meine süßen Kinder auch!!! Mein Herz tut weh.
    🙁
    Wo ist der Punkt, an dem die Hoffnung starten kann? Hoffnungsschimmer heißt das. Ja, das habe ich mal von der AfD gedacht, selbst Hools und NPD stören mich in kleinster Weise mehr, sind nette Leute bei. Wie werden sich die Gruppen aufteilen, wenn gegeneinander gekämpft wird? Wir können uns den Luxus nicht mehr leisten, nach Hemdsfarbe oder Musikstil zu urteilen, wer unser Freund ist. Wer gegen die Islamisierung und die Überfremdung gewollt durch das EU Monster ist, DER IST MEIN FREUND !
    (Pi- gemäß lasse ich die weibliche Form weg, da eine geistig gesunde Frau sich mit angesprochen fühlt.)

  20. Während es früher geregelte Besuchszeiten für enge Angehörige und Besuchszimmer gab, lagern heute Großfamilien ganztägig auf den Betten in den Krankenzimmern. Und da werden Keime in den Krankenhäusern bejammert.

  21. OT

    MASSENEINWANDERUNG und die Frage: wie soll Europa in Zukunft aussehen? – DAS THEMA ÜBERHAUPT JETZT UND IN ZUKUNFT.
    Und die Lucke-AfD hat die Hosen voll, das Thema in Form einer Kampagne, die die Leute auf die Strasse bringt, anzugehen….. Wer braucht so eine Partei???

    ….“Wer das Sterben auf dem Mittelmeer schnell beenden will, der muss auch sagen, dass er bereit und willens ist, in relativ kurzer Frist ein anderes Europa hinzunehmen. Ein Europa, in dem es die rechtsstaatlich-republikanische Leitkultur schwerer als bisher haben wird, sich zu behaupten…..Doch dieses Europa wäre ein anderes als das, das wir kennen und das wir nicht nur aus historisch-sentimentalen Gründen schätzen“.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article139947692/Sind-wir-bereit-ein-anderes-Europa-hinzunehmen.html?config=print

  22. #2 Eurabier (23. Apr 2015 08:04)
    Gemäß der Haager Landkriegsordnung sind Sänitäter keine Kombattanten und besonders geschützt, das ist auch das Vermächtnis unserer christlichen Hochzivilaistion.

    Wenn nun Ärzte und Pfleger von SPD-Wählern angegriffen werden, dann zeigt dies, dass die SPD BarbarInnen ins Land geholt hat!

    sPD = Arbeiterverräter, Selbstbereicherer und Bonzenknechte.

    Die Negativ-Elite lebt von unserem Fleiß, unserem Schweiß und unserem Blut und setzt dennoch alles daran uns zu verdrängen und auszurotten. Damit graben die sich aber auch selbst das Wasser ab und zerstören ihre eigene Lebensgrundlage.

    Ich sehe schwarz für die Zukunft. Wer heute noch Kinder im Feuer stehen hat müßte eigentlich verzweifeln. Aber offensichtlich gibt es nur noch Raben- und Kuckuckseltern. Die Katastrophe ist nicht mehr aufzuhalten und im Drittwelt-Buntland von 2035 werden Ströme von Blut fließen.

  23. #3 ibiza2009
    Widerspruch! Aus eigener Erfahrung könnte ich anderes berichten. Klar, daß sich kaum jemand öffentlich äußert aus Angst vor Repressalien, Medienkampagen oder Patientenverlust. Insofern ähneln die Verhältnisse denen der DDR.
    Aber unter 4 Augen, wenn man sich kennt und vertraut, ergibt sich sehr oft ein anderes Bild. Man hört dann Meinungen – die könnten von PI stammen;-)

  24. Leider musste ich ca. 10 Jahre lang mind. 1 mal im Jahr notfallmässig ins KKh was mir in Summe ca. 2 Monate dort Aufenthalt einbrachte.
    Gott Seidsnk ist seit einem Jahr nach einer großen Op Ruhe
    Dazu noch 5 mal mit meinem Sohn mit diversen Brüchen, Platzwunden die genäht werden mussten. Typischer Junge halt
    Was ich dort erleben durfte ist unter aller Sau.
    Notaufnahme voll mit Ausländern die wegen lapalien kommen die Problemlos am nächsten Tag beim Hausarzt behandelt werden können. Die regen sich dann auf das jemand wie ich der locker 2 Liter Blut verloren hat sofort drankommt.
    Die Notaufnahme voll mit Muslimen. 1 Kind das in die Notaufnahme kam und 15 Begleitpersonen die eine Unruhe verbreiteten als ginge es um Leben und Tot für 20 Menschen nach einem Massenunfall. Alle Stühle belegt von denen und keiner hatte den Anstand aufzustehen als wir mit einem 3 Jährigen mit über 40 Fieber auf dem Arm uns setzten wollten.
    Später wurden die herausgebeten was nur unter lauten Protesten möglich war
    Ich erinnere mich daran wie ich nach einer Op noch völlig bekommen ins Zimmer kam und dort ein neuer lag. Um ihn herum 10 Frauen und Kinder die jammerten und wehklagten das ich dachte der Typ stirbt gleich.
    Der hatte eine leichte Blinddarmentzündung die am nächsten Tag operiert wurde. Der Typ jammerte die ganze Zeit als wäre kurz vorm sterben.
    Bei jeder Spritze fing der fast an zu heulen. Die Schwester sagte das ist typisch für die Ethnie. Die Machos sind wehleidiger als kleine Kinder und wollen rund um die Uhr bemitleidet werden. Was auch rund um die Uhr passierte bis ich durchsetzten konnte das die Besuchszeiten eingehalten werden und maximal 3 Besucher im Zimmer
    Was hat der gejammert und geheult als er aufstehen müsste nach einer pissigen Blinddarm Op
    Als es ihm besser ging war er wieder der Macho der die Frauen rumkommandierte
    Sowas und ähnliches hab ich immer wieder erlebt.
    Wehleidigkeit bei kleinsten Dingen.
    Massenansturm der Besucher mit Festessen das für alle aufgefahren wurde
    Immer ein fordernder bis Befehlston wenn die Schwester was bringen sollte
    Keine Gedult zu warten bis die da war um eine Flasche Wasser zu bringen. Es wurde 5 mal in kurzer Zeit geklingelt
    Die Muslimischen Männer sind kleine Paschas die sich von vorne bis hinten bedienen lassen. Wenn es weh tut sofort anfangen zu jammern.
    Nach außen aber die Ehre verteidigen und stark sein müssen

    Mich kotzt dieses Volk nur noch an und ich hoffe das ich so schnell nicht wieder ins KKH muss und mit denen konfrontiert werde

  25. Tante Merkel und ihr Gefolge im Bundestag zerstören mit ihrer Zuwanderungs- und Islampolitik die friedliche und prosperierende Gesellschaft in Deutschland!

    Wer das nicht erkennt, ist debil und wählt weiter Blockparteien!

  26. Gewalt in krankenhauser und sanitater, feuerwehr etc ist hier in den Niederlande einee ware seuche.
    90% verursacht durch kultur gewinn intelegentia.

  27. Dass die Medien vorsichtig mit der Wahrheit umgehen ist bewiesen. Nur ein massiver Druck von der Strasse kann diesem unwürdigen Treiben ein Ende bereiten. Die frustierten Menschen müssen sich überall in der Republik zu Grossdemonstrationen aufraffen. Sämtliche freiheitsliebenden Bürger sollten unter einer Flagge ihre Kräfte bündeln und interne Grabenkämpfe überwinden. Neue politische Führungskräfte braucht das Land. Die Zeit wird verdammt knapp.

  28. #2 Eurabier

    Wenn nun Ärzte und Pfleger von SPD-Wählern angegriffen werden, dann zeigt dies, dass die SPD BarbarInnen ins Land geholt hat!
    ++++++++++++++++++++
    Adenauer holte das Pack in den 60ern her im Auftrag der USA. Die Wirtschaft jubelte ausserdem über die billigen Arbeiter.

    Als dann der Anwerbestop kam, war es der Sozi Helmut Schmidt, der den Familiennachzug erfand!

    Schmidt, der Scharlatan und auch Kanzler der Alliierten.

  29. #3 – was’n Quatsch – gerade Ärzte sind eher konservativ, lernen sie doch früh im Rahmen ihrer klinischen Weiterbildung das „pralle Leben“ mit Asos, Schlägern, Dealern und Alkoholikern auf dem Notfall kennen – da werden selbst „höhere Töchter“ durch einen heilsamen Realitätsschock im Eilverfahren kuriert, und endlich erwachsen 😉
    Ein Arzt, kein „Gut“mensch

  30. #27 katharer (23. Apr 2015 09:30)

    Perfekt beschrieben, warum ich die nicht leiden kann! Dieses wehleidige Geheule gepaart mit mörderischer Gewalt, dieses digitale 1-0-Kleinkindertum, ist ekelhaft. Genau deshalb sind deren Länder, Gesellschaften, Institutionen die Schrotthaufen, die sie sind. Weil die Humansoftware nicht funzt. Stell denen (Hardware) einen Staat hin, und sie vergurken es zuverlässig.

    Das waren und sind auch meine bittere Lektion aus Afghanistan, Irak und Libyen. Was mit den Kulturnationen Japan und Deutschland klappte (mörderischer Diktator/Ideologie weg, ziviles Leben erleichtert wieder möglich), klappt in Islamien nicht. Die sind IMMER mörderisch; immer unzivilisiert.

    NB: Freut mich, daß du durch die OP stabil wurdest.

  31. 90% verursacht durch kultur gewinn intelegentia.
    #28 Joppop (23. Apr 2015 09:53)

    Die Zahl dürfte noch viel zu niedrig sein. Vielleicht hat früher mal ein Besoffener in der Notfallaufnahme randaliert, das war aber auch alles. Und wann hätte je ein autochthoner Holländer oder Deutscher die Feuerwehr angegriffen – und warum auch? Im Gegenteil, man hat sie unterstützt und für ihre Arbeit bewundert.

    Ich will mein Land wiederhaben!

  32. Jetzt ist der zweite Post weg. Also nochmal
    Vieles Fällt einem erst jetzt wieder ein
    Lag 3 Tage auf der Intensievstation. 13 !!! Blutkonserven in gut 24 Stunden
    Das Blut floss teilweise schneller aus mit raus als die es nachfüllen konnten
    Not Op trauten die sich nicht aufgrund der Blutwerte. Stoppen konnten die es nicht bis es von alleine aufhörte.
    Entsprechend geschwächt und emotionalisiert ging es auf die normale Station
    Immer einen lockeren Spruch und nette Worte der Dankbarkeit an alle die mir dort geholfen/ mich gepflegt haben.
    Auf dem Zimmer ein ca. 30jähriger Türke der kurz vorher eine Magen und Darmspiegelung gemacht wurde ( hab ich locker 20 Stück hinter mir)
    Die ganze Zeit ein Gejammer und Geheule wie schlimm alles war .
    Ich wurde vollgeheult, die Schwester ohne Unterlass
    Ich hab den dann irgendwann gesagt der soll aufhören sich zu benehmen wie ein kleines Mädchen. Im Zimmer gibt es auch Leute mit wirklichen Problemen .
    Die Probleme von mir und dem anderen Interssierten eh nicht.
    Als die Großfamilie kam , ging das Geheule weiter und Frauen und Kinder stimmten ein. Natürlich mit bösen Blicken zu mir als er wohl erzählte was ich für ein schlimmer bin
    Gott sei Dank wurde der schnell entlassen
    Wenn ich bedenke was da bei Lapalien abgeht, kann sich jeder vorstellen was passiert wenn mal was wirklich schlimmes bis hin zum Todesfall passiert
    Ich habe durch diese Erlebnisse jedweglichen Respekt vor Muslimischen Männern verloren. Nach außen die Muskelgestählten Männer. Innerlich Heulsusen die an Mamas Tockzipfel hängen und heulen.
    Das aber von allen unterstützt
    Als Ehefrau würde ich mich über solche Luschen kaputtlachen aber nicht unterdrücken lassen

  33. @ 3 ibiza 2009

    Das Pflegepersonal bildet eine eigene Berufsgruppe.
    Der Inhalt Deiner Aussage zeigt, daß Du ein ahnungsloser Vollpfosten bist, der hier seine eigene Dummheit zur Schau stellt. Im anonymen Internet fällt das ja manchen ziemlich leicht.
    Sonst könnte es nämlich sein, daß eine Pflegeperson mal eine Bettschüssel über Deine hohle Birne kippt.

  34. @ Babieca
    Danke.
    Nach langer Zeit dauerhaft gesund:) ein neues Lebensgefühl 🙂
    Was sind das für Erfahrungen in Afganistan und Co?
    Hört sich spannend an
    P.S Lese deine Posts sehr gerne
    Du wärst eine der Personen die ich gerne einmal persöhnlich kennen lernen würde

  35. #33 Biloxi (23. Apr 2015 10:22)

    Ja! Es ist für mich unglaublich und nach wie vor unfaßbar, daß inzwischen dank der mörderischen Unkulturen der Welt einst vollkommen selbstverständlich sichere, rücksichtsvolle kultivierte Institutionen Deutschlands wie Krankenhäuser, Rathäuser, Arbeitsämter, Flughäfen, Bibliotheken, Supermärkte etc. „Wachpersonal“ brauchen, weil sich die hier eingefallenen Barbaren nicht anpassen, sondern wie gewohnt mörderisch wie offene Hose benehmen und begehrlich-rücksichtslos alle Kulturleistungen grabschen, zu denen sie aufgrund ihres offene-Hose-Benehmens nicht in der Lage sind.

    Die Probleme wären einfach abzustellen: Nicht reinlassen, gnadenloser Anpassungsdruck, wer brutal ist, fliegt raus. Aber die Poliausreden, warum das nicht geht, die vernagelte Weigerung der genau deshalb hochbezahlten Nomenklatuta, Probleme zu lösen, auch wenn das Mecker gibt, sind selbstvernichtend bescheuert.

  36. Übergriffe verschiedenster Art, fast ausschließlich durch Muslime (alleine oder im Rudel), haben ich und meine Kollegen ebenfalls schon erlebt.

    Das geht los beim wütenden Sohn einer türkischen Mutter der nicht will, dass eine deutsche demente alte “Omi” mit im Zimmer liegt. Der Türke rastete schließlich so aus, dass er des Krankenhauses verwiesen werden musste.

    Aber auch schon ganze (türk.) Fussballvereine haben in der Notaufnahme randaliert, weil ihr “Kollege” angeblich rassistisch behandelt wurde. Trotz der nachweislich falschen Beschuldigungen (es gab Zeugen) musste auf Anordnung der Klinikleitung ein Entschuldigungsschreiben aufgesetzt werden. Es sollte sogar noch eine Abordnung losgeschickt werden um sich vor Ort zu entschuldigen. Da haben sich dann aber alle verweigert, was zumindest Hoffnung schöpfen läßt.
    Es gab einen positiven Effekt: In der Folge wurde verfügt, dass die Zahl der begleitenden Angehörigen/Freunde in der Notaufnahme auf 2 reduziert wurde. Das wurde den Patienten im Wartebereich auf einer Tafel ebenfalls kund getan.

    Es gäbe da noch viel, viel mehr zu berichten…

  37. Im Link zum Kopp-Verlag wird dieses Buch beworben: „Das Ende der Sicherheit – Warum die Polizei uns nicht mehr schützen kann“:

    Die Polizei kann uns nicht mehr vor der Flut der Kriminellen schützen. Diebstahl, Einbrüche, Überfälle, Gewalt gegen ältere Menschen, Organisiertes Verbrechen, Internetkriminalität, Waffenhandel und immer jüngere Gewalttäter – woher kommt diese Welle, die jeden Pfeiler unserer früheren Sicherheitsstruktur umgerissen hat? Solms-Laubach wagt es, eine unbequeme Wahrheit auszusprechen und nennt Zahlen zu nichtdeutschen Tatverdächtigen. Er macht die EU-Osterweiterung, Massen von Asylbewerbern und Armutsflüchtlingen als Ursachen aus. Seine Ratschläge: Die Polizei braucht mehr Geld, mehr Zusammenarbeit, mehr Technik und die Bürger müssen viel genauer hinschauen, um Verbrechen schon im Entstehen zu verhindern.

    Mein Ratschlag: Vor allem sofort die Flutung stoppen!

  38. # 27 katharer

    Ich habe 40 Jahre in der Krankenpflege gearbeitet, zum Glück die meiste Zeit in einem Fachkrankenhaus.

    Aber auch das hat schon gereicht. Ich kenne diese jammerlappige Klientel und die Schaaren von Kopftuchbesuchern, übelriechend und niemals freiwillig Rücksicht nehmend auf Mitpatienten.

    Sie nehmen an Masse rapid zu und sind im Begriff, unser Gemeinwesen zu zerstören. Türken und Araber.

    Und nun sollen wir massenhaft einfallende kriminelle Glücksritter aus Schwarzafrika tolerieren?
    Ich nicht. Ich toleriere garnichts mehr.

    Und ohne uns drücken die ihre NWO-Order auch nicht durch.

  39. #27 – hoffe, daß nun alles gut ist!
    Die Hammererfahrung war für mich ein einjähriger stint in einem Krankenhaus in der französischsprachigen Schweiz: Die Schweizer haben fröhlich gesoffen und gevöllt – nie so viele akute Bauchspeicheldrüsenentzündungen gesehen – aber auch knallhart gearbeitet. Die Standardfrage nach Operation war „wann kann ich wieder arbeiten“. Gejammert wurde nur von den importierten DoppeDoppelDoppelnamen-Portugiesen; wg. deren Verwandten wurde dann kuz nach mir das Namensschild auf dem Notfaa verboten ich habe „nur“ zwei oder drei Drohanrufe bekommen, aber später nahm das zu….

  40. @rasmus
    Du glaubst gar nicht wie demütig ich geworden bin mit Sicht auf das Pflegepersonal. Unglaublich was diese Menschen Tag für Tag leisten
    Das in jedweglicher Hinsicht . Schichtdienst, immer weniger Personal, immer mehr Bürokratie usw. Dazu die hier genannten Fälle. Außer 2 oder 3 Situationen war ich immer begeistert vom Herzblut des Pflegepersonals das durch den Druck immer weniger gezeigt werden kann.

  41. Nicht nur die viel zu geringen Gehälter für Ärzte und Pflegepersonal, die eh stressigen Arbeitsbedingungen, sondern auch solche irren Zustände wie von Report beschrieben gehören zu den Gründen, warum Tausende von deutschen Ärzten und Krankenschwestern in den vergangenen Jahren ins weniger „bereicherte“ Ausland abgehauen sind und uns nun fehlen.

  42. # Katharer
    hallo Katharer, kann Ihre Erfahrungen zu 100% bestätigen. Habe vor ca. 7 Jahren im Krankenhaus Lemgo komplett identisches erlebt. Die gleiche kultur- und zivilisationslose Rücksichtslosigkeit und diese verachtenswerte Jammerlappigkeit orientalischer Herren, gepaart mit einer Anspruchshaltung sondergleichen. Vor 4 Jahren musste ich leider ein paar Tage und Nächte im Krankenhaus Detmold verbringen. Die ganze Eingangshalle glich abends einem anatolischen Marktplatz, mit dem dazu gehörigen Geplapper und Gekeife. Einmal ging eine alte Kopftuchvettel zu Boden und fing laut an zum Mondgötzen zu beten.
    Leider musste ich aber auch die Erfahrung machen, dass auch immer mehr Bio- Deutsche immer weniger wissen, was gutes Benehmen ist und Rücksichtnahme heisst.
    Es ist nicht mehr länger schön hier in diesem zunehmend immer schneller verrohendem Land.

  43. #9 CCAA73

    „vielfältige kultur“, ne fr böhmer, bestenfalls einfältig
    und kultur?

    ohne S C H W E I N E gibt es keine kultur

    #11 eule54

    Medizinmilizen – nicht schlecht.
    Aber ich frage mich, wie um die millionen zeit- und berufssoldaten steht, die ja, wie ich auch, einen eid geschworen haben, die freiheit des DEUTSCHEN VOLKES tapfer zu verteidigen!

  44. Ich muß das leider immer wieder tun!
    § § § *** – Euro-Vison-Alarm – *** § § §
    & – Der allseits pejorativ erhobene Zeigefinger!

    Für alle Neuen hier, die sich vieleicht wundern, was
    dieser salbungsvolle “Euro-Vison” hier so abseilt:
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro-
    und Europa-, respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier
    wahr und rührt – gern auch nachts – die EU(le) -Trommel
    und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel,
    die perfide darauf abzielt, immer wieder
    von der NWO abzulenken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der
    sehr wohl in geschliffen hochakademischer Sprache
    daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der
    EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden
    Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Euro-Vison betreibt beispiellose
    Umerziehung des deutschen Volkes!

    Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler
    aus dem Stuhlkreis-XXL der ‚möchtegern‘-Eliten.

    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!
    Lohnschreiber & U-Boot in Einem! So wie die
    Lügenpresse sich den Fress-trog-schiebern prostituiert.

    Ich kann nur an ALLE appellieren, dieses Geseihere
    kritisch zu hinterfragen – denn wer immer so etwas
    verkauft, meint es nicht gut mit der Gemeinde und will
    täuschen und manipulieren – oder benutzt den Leser für
    das Werk schäbiger Lumpen unter Androhung von Geld!

    Damit wird versucht den Beitrag für Bilderberger-
    Interessen zu Instrumentalisieren. Ihn zu übergehen
    hieße, seinen Ziel immer näherkommen zu lassen.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen
    müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im
    Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit: seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden: werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

  45. Die Deutschen wissen bzw sehen das, denn es ist ja die Realität. Aber ihnen wurde durch gnadenlose Multikulti-Konditionierung abtrainiert vom asozialen Verhalten der Personen eines bestimmten nicht-deutschen Kulturkreises auf die entsprechende nicht-deutsche Kultur zu schließen. So bleiben das immer nur „Einzelfälle“ selbst wenn sie absolut die Regel sind. Das Grundmuster des Denkens bzw. Lernens, nämlich aus Erfahrungswerten allgemeine Regeln für zukünftige Situationen abzuleiten, wurde wenn es um fremde Kulturen geht durch den antideutsch-kulturrelativistischen Toleranzterror komplett ausgeschaltet. Diese fatale Denkblockade ist leider oft bis ans Lebensende eingehämmert und führt zu den irrwitzigsten Auflüchten wenn es darum geht die Schuld für zu offensichtliche Barbarei nur nicht bei der fremden Kultur sondern irgendwo anders oder sogar bei den Deutschen selbst zu suchen.

  46. # 59 exKomapatient

    Euro-Vision hat heute allerdings 2x spuken statt spucken geschrieben. Wohl eher kein Tippfehler und nicht geschliffen hochakademisch.

    Ich persönlich würde ihn lieber ignorieren statt auf ihn einzugehen.

  47. #58 Kulturhistoriker (23. Apr 2015 13:35)
    #11 eule54
    Medizinmilizen – nicht schlecht.
    Aber ich frage mich, wie um die millionen zeit- und berufssoldaten steht, die ja, wie ich auch, einen eid geschworen haben, die freiheit des DEUTSCHEN VOLKES tapfer zu verteidigen!
    ++++

    Die „Gedienten“ sind natürlich später im Bürgerkrieg die Speerspitze für die Befreiung Deutschlands. Haben natürlich dazu spezifische Ausbildungsvorteile!
    Die „Medizinmilizen“ werden sich dann vornehmlich um die nicht zu vermeidenden Verletzten kümmern!
    Quasi die Aufgabe von natürlich auch bewaffneten Feldarztbataillonen übernehmen. 😉

  48. In meiner Gegend wohne ich schon über 16 Jahre. In den letzten Jahren kann ich gefühlt alle 5 Minuten Martinshorn von Rettungsfahrzeugen hören, früher ohne Moslems alle 3 Tage per Zufall.
    Schon lange habe ich den Verdacht, dass Gewalt in den Moslemfamilien die Einsätze der Feuerwehr/Sanitäter zahlenmäßig stark steigen ließen. Es gibt hier kaum noch alte Deutsche mit Herzinfarkt…Schlaganfall oder so. Die die vielen Einsätze erklären könnten.
    Was ich hier im thread aber gelernt habe ist: Eventuell haben Moslems auch mehr Bauchschmerzen und müssen deshalb so oft notgerettet werden :mrgreen:

  49. OT
    Der letzte bescheuerte Schrei aus dem Wörterbuch der Anti-Diskriminierer, Gesellschaftsingenieure und Realitätsvergewaltiger:

    Lookismus (Diskriminierung aufgrund des Aussehens, obwohl es doch keine schönen und hässlichen Menschen gibt, sondern nur Menschen)

    Nur halb optimal:

    Auf die Drohung, in Zukunft keine Produkte dieses Anbieters mehr zu kaufen, kam die Antwort: Wir sind keine Sexisten und wir zwingen niemanden, unser Kunde zu sein.

    Wozu diese unterwürfige Beteuerung: „Wir sind keine Sexisten“? Warum die bescheuerten Denkkategorien der Gegner übernehmen?

    Unwillkürlich fallen einem dabei Teile der AfD-Führung ein, die immer ängstlich darauf bedacht sind, ja nicht „ausländerfeindlich“, „rassistisch“, „rechtspopulistisch“ etc. zu sein. Statt in die Offensive zu gehen und zu sagen: „Wir sprechen Probleme an und nennen Fakten – und wie ihr das nennt, juckt uns nicht im Geringsten“. – Darum geht es übrigens auch wesentlich in der „Erfurter Erklärung“.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_man_einem_shitstorm_die_kraft_nimmt

  50. Ich habe mich über Report München geärgert und mir mein Teil gedacht, mir waren die Berichte über aggressive Moslems in französischen Krankenhäusern noch in Erinnerung.
    Warum immer diese pc-Verschleierung? Ross und Reiter müssen genannt werden dürfen , so stelle ich mir eine Demokratie vor.

  51. 28 Euro-Vison

    Plausibilität

    . ein Problem existiert nicht
    . ein Parameter wird geändert
    . das System ist nun gestört

    Ist der Schluss erlaubt,
    die Änderung ist Ursache der Störung?

  52. Ich war mal in der zahnärztlichen Notambulanz. Es war Abend.
    Kommt ein „Südländer“ rein mit einer Braut in weiß und fordert erst einmal in aller Selbstverständlichkeit, vorgelassen werden zu dürfen.
    Dankeschön: Fehlanzeige.

    Mein Freund arbeitet im Krankenhaus. Von Kollegen weiß er: am schlimmsten sind arabische Verstorbene auf Intensivstationen. Da rückt dann die ganze Sippe an mit Klageweibern mit Null Rücksicht auf die anderen Patienten.

  53. Ich dachte: gut, das Thema wird mal behandelt. Aber dann wird nicht mal erwähnt, dass die allermeisten Täter ausländischer / muselmanischer Herkunft sind. Von Report München hätte ich mehr erwartet. Ehrlichkeit und Klarheit sieht anders aus.

  54. #27 Babieca

    Eine weitere Absurdität: Ideologische Gutis regen sich gerne wortreich über die europäischen Völkerschauen um 1900 auf.

    Weil sie es nicht besser wissen. Die damaligen Völkerschauen beruhten auf dem ehrlichenInteresse der Deutschen an der Bevölkerung ihrer Kolonien. Selbst hinfahren und nachsehen, wie es dort zugeht, konnten ja die wenigsten. Allerdings hat man auch den einen oder anderen Bewohner nach Deutschland gelassen. Ich erinnere mich da an ein Foto eines Berliner U-Bahn-Führers neben seinem Zug: Ein echt afrikanischer Häuptlingssohn. Der hat eine Deutsche heiraten dürfen. Ich erinnere mich auch noch an ein anderes Foto, ich glaube sogar aus einem Spiegel- oder Zeit-Geschichts-Magazin. Es zeigt Mädchen, die am Strand unter Führung ihrer Lehrerin im Stechschritt marschieren. Dies wird als Beleg für die Militarisierung der kaiserlichen Gesellschaft angeführt. Wenn man sich ein wenig auskennt und das Bild genauer betrachtet, sieht man aber noch etwas ganz anderes: Die Mädchen tragen alle dieselbe Kleidung, manche der Mädchen sind weiß und manche schwarz, „bunt“ und gleichberechtigt gemischt, und alle tragen den Hut mit Krempe, den man typischerweise in Deutsch-Südwestafrika getragen hat: Der Strand ist offenkundig der am Südatlantik und wir sehen ein Beispiel für „Rassismus nach preußischer Art“ gegenüber den „gemeuchelten“ Hereros. Nur die Gutmenschen-Magazinmacher waren zu blöd, genau hinzusehen.

  55. Aktuell wird ja drüber verhandelt, dass man eine Impfpflicht gegen Masern einführen muss. Das kann für Erwachsene eine ganz übliche teilweise sogar lebensbedrohliche Krankheit sein. Dabei war das lange Zeit praktisch ausgerottet, dasselbe wird wahrscheinlich auch für andere Krankheiten gelten, wie Röteln, Pocken, hoffentlich nicht auch noch die Pest.

Comments are closed.