Print Friendly, PDF & Email

bloodknifeBelgiens oberster Gerichtshof, der „Cour de Cassation“, entschied am Mittwoch, dass Abdullah Saad (34, Foto), der seine Frau und seine Tochter enthauptet hatte, aufgrund eines Verfahrensfehlers auf freien Fuß kommen soll. Der Syrer, der sich seit 2007 in Belgien aufhält, hatte gestanden, im Dezember 2013 seine 23-jährige Frau, Noura Horyia (Foto r.) und seine 13-Monate alte Tochter Samira (l.) getötet zu haben.

Saad war der Überzeugung, seine Frau sei ihm fremdgegangen und das Kind stamme nicht von ihm. Deshalb durchtrennte er ihre Kehlen mit einem Küchenmesser. Die Staatsanwaltschaft im belgischen Nivelles stellte am 11. März einen Strafantrag für die Hauptverhandlung. Jedoch bemerkten Saads Anwälte, dass in dem Antrag ein Feld frei gelassen wurde – und zwar die Anordnung, dass er bis zur Verhandlung in Haft bleiben müsse.

Damien Vandermeersch, Generalanwalt des Cour de Cassation, teilte nun mit, der oberste Gerichtshof habe entschieden, dass Abdullah Saad auf freien Fuß gesetzt werden müsse. Es gebe keine rechtliche Grundlage, ihn derzeit in Haft zu behalten.

Saads Anwälte bestehen aufgrund der Entscheidung auf die sofortige Freilassung ihres Mandanten. Andernfalls werde man für jeden Tag in Haft 10.000,- € Entschädigung für ihren Mandanten fordern. Anwalt El Abouti, einer von Saads Verteidigern, fügte hinzu, dass sein Mandant bereits am 11. März, also dem Tag der Antragsstellung, hätte entlassen werden müssen.

Der Entscheidung will Jean-Claude Elslander von der Staatsanwaltschaft Nivelles nicht folgen. Abdullah Saad werde in Haft bleiben. Der Antrag soll bei der nächsten Anhörung korrigiert werden, doch die ist erst am 26. Mai.

Anwalt El Abouti ist sich jedoch sicher, dass es politische Konsequenzen haben werde, falls die Staatsanwaltschaft der Entscheidung des höchsten Gerichts nicht folgt. Außerdem bestehe keine Fluchtgefahr. Sein Mandant habe kein Geld und in dessen Heimat Syrien herrsche zudem Krieg.

Ob Abdullah Saad tatsächlich nicht versuchen würde, unterzutauchen, darf jedoch bezweifelt werden. Direkt nach den Morden floh er mit seinem Auto, verursachte im belgischen Namur einen Unfall mit drei anderen Fahrzeugen und wurde mit gebrochenem Arm im Krankenhaus verhaftet.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

50 KOMMENTARE

  1. Dem „OBEREN GERICHTSHOF“bzw.die Damen evtl.den Herren gehört auch den Kopf…

  2. Saad war der Überzeugung, seine Frau sei ihm fremdgegangen und das Kind stamme nicht von ihm. Deshalb durchtrennte er ihre Kehlen mit einem Küchenmesser.

    Tja, in muslimischen Ländern werden solche „Probleme“ anders als bei uns „gelöst.“

    Wie die Iranerin Soraya Manoutchehri zu Tode gesteinigt wurde

    Sie war dreizehn, schon beinahe eine junge Frau, als beschlossen wurde, sie dem zwanzigjährigen Ghorban-Ali gegen ein paar Stück Vieh, einen Flecken Land und einige Teppiche zur Frau zu geben.

    Am Hochzeitsabend machten die Frauen unter dem Regiment von Zahra Khanum, Sorayas Tante, die Braut zurecht. Sie wurde gewaschen, enthaart und parfümiert. Zehn Monate später wurde Hossein-Ali geboren, dem ein totgeborenes Kind und zwei Jahre später Hassan-Ali folgten. Danach kamen zwei Töchter zur Welt, Maryam und Leila, dann wieder ein Totgeborenes, dann zwei weitere Kinder, die am Leben blieben. Als Soraya vierundzwanzig war, hatte sie schon neun Kinder geboren. Ihr letztes, die kleine Khojasteh,…

    Soraya Manoutchehri *

    ist das Pseudonym für eine Frau, die am 15. August 1986 im Iran hingerichtet wurde. Die angebliche Ehebrecherin, 35, die neun Kinder geboren hatte, endete unter den Steinwürfen ihres Vaters, ihres Mannes, ihrer Söhne und dann der Männer des Dorfes.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682011.html

    Bald auch in ihrer Stadt.

  3. Das war sicherlich freie Religionsausübung. Ein kultursensibles Urteil kann daher nur auf Freispruch lauten.

  4. Zusammen mit dem Kopfabschneider müßten noch andere hinter Schloß und Riegel.

    Leben wir in Europa in einem Beklopptenkabinett!!!???

  5. Die perverse Erfüllungsjustiz und die Regierungspropaganda-Lügenmedien sind die Pfeiler der EU-Systemdiktatur. Demokratische Grundrechte und elementare ethische Grundregeln sind längst außer Kraft gesetzt.

  6. Warum kann man nicht einem entsprechend veranlagtem Mitgefangenen, der, weil er Lebenslang und nichts mehr zu verlieren hat einen Deal anbieten, damit er dem Staat weitere Verhandlungen sozusagen erspart. Könnte doch sein, das dieser Kopfabschneider in seiner Zelle durch Zufall selbst Kopflos aufgefunden wird. Problem gelöst.

  7. Der Syrer, der sich seit 2007 in Belgien aufhält,…

    Was macht ein Syrer in Belgien ❓

    Qatar = 0 syrische Flüchtlinge

    VA Emirate = 0 syrische Flüchtlinge

    Saudi Arabien = 0 syrische Flüchtlinge

    Kuwait = 0 syrische Flüchtlinge

    Bahrain = 0 syrische Flüchtlinge

    Und wahrscheinlich sind noch viele weitere muslimische Flüchtlinge auf dem Weg. Zusätzlich zu den Syrern gibt es Bangladeschis, Pakistaner, Afghanen, Iraner, Iraker, Libanesen, Palästinenser, Ägypter, Somalier und Algerier. Bürger anderer Staaten (z.B. Jemeniten und Tunesier) könnten sich ihnen bald anschließen.

    Glücklicherweise liegt eine Lösung auf der Hand.

    Um Syrer in Länder zu bringen “die es sich besser leisten können sie aufzunehmen”, wie Guterres es behutsam formuliert, muss man nur die Aufmerksamkeit vom mehrheitlich christlichen Westen auf die riesigen Weiten des sagenhaft reichen Königreichs von Saudi-Arabien wie auch den kleineren, aber in vielen Fällen noch reicheren Staaten Kuwait, Bahrain, Qatar und Vereinigte Arabische Emirate ablenken. Erst einmal sind diese Länder (die ich Arabien nennen werde) zweckmäßiger für die Repatriierung nach Syrien als – sagen wir – Neuseeland. Dort zu leben bedeutet auch, dass sie kein Frostklima (wie in Schweden) ertragen oder schwierige Sprachen erlernen müssen, die nur von wenigen (wie den Dänen) gesprochen werden.

    Wichtiger ist: Die Muslime Arabiens haben tiefe religiöse Verbindungen zu ihren syrischen Brüdern und Schwestern; sie dort anzusiedeln bedeutet die Belastungen des Lebens im Westen zu vermeiden. Bedenken Sie einige der Elemente, die haram (verboten) sind, die muslimische Flüchtlinge vermeiden, wenn sie in Arabien leben: Hunde als Haustier (16 Millionen davon gibt es alleine in den USA).
    Ein Küche, in der Schweinefleisch eine wichtige Rolle spielt und ein mit Alkohol durchzogenes Sozialleben.
    Staatlich geschützte Lotterien und Spielerimperien im Stil von Las Vegas.
    Unanständig gekleidete Frauen, Ballett, Schönheitswettbewerbe im Badeanzug, allein lebende Single-Frauen, gemischtes Baden, Rendezvous und legale Prostitution.
    Lesbenbars, Schwulenparaden und Schwulenehe.
    Eine laxe Haltung gegenüber Hallizunogenen, wobei einige Drogen in gewissen Rechtssystemen legal sind.
    Gotteslästerliche Romane, Antikoran-Politiker, Organisationen abgefallener Muslime und ein Pastor, der wiederholt und öffentlich Korane verbrennt.

    Stattdessen könnten in Arabien lebende Muslime sich eines Rechtssystems erfreuen, das (anders als in Irland) Polygamie und (anders als Großbritannien) Kinderehen erlaubt. Anders als Frankreich gestattet Arabien die Befürwortung des Schlagens von Ehefrauen und behandelt weibliche Genitalverstümmelung nachsichtig. Anders als in den USA zieht Sklavenhaltung keine Haftstrafe nach sich und Männer können ihre weiblichen Verwandten ehrenmorden, ohne Angst vor der Todesstrafe haben zu müssen.

    Das Beispiel von Syrern und Arabern deutet auf einen weit breiteren Punkt: Ungeachtet von Wohlstand sollte Flüchtlingen erlaubt und sie dazu ermutigt werden, innerhalb ihrer eigenen Kulturzone zu verbleiben, wo sie sich am einfachsten einpassen, am besten ihren Traditionen treu bleiben, am wenigsten die gastgebende Gesellschaft durcheinander bringen und von wo sie am einfachsten nach Hause kehren können. Damit sollten Ostasiaten allgemein in Ostasien angesiedelt werden, Menschen aus dem Nahen Osten im Nahen Osten, Afrikaner in Afrika und Westler im Westen.

    UNO, bitte zur Kenntnis nehmen: Konzentriert euch weniger auf den Westen, mehr auf den Rest.

    Saudis: Es ist an der Zeit muslimische Glaubensbrüder in Not mit offenen Armen willkommen zu heißen.

    “Mehr Saudi-Arabien wagen.” 😀

  8. Natuerlich kommt der auf freien Fuss, Europa ist ja sowieso das Irrenhaus der Welt.
    Immerhin hat er ja nur zwei Menschen die Kehlen durchgeschnitten, das ist doch sowieso schon fast normal. Und immerhin, immerhin, hat er sie nicht auch noch beglueckt und aufgegessen. Dann haette man schon Lebenslaenglich gewollt, aber halt, moment im Islam ist ja auch noch Geschlechtsverkehr mit der Frau bis nach 3 Stungen nach dem Tod erlaubt, schwierig… Es lebe der Islam, es lebe das Kehlenschneiden, es lebe Halal!
    Es gibt sicher noch schlimmere, lasst ihn frei, lasst ihn Ubahn fahren!

  9. #2 lorbas

    Nun, nachdem sie 9 Kinder gebar, hatte sie ihr muslimisches Bevölkerungssoll erfüllt!
    Für den Moslem sind Frauen Wegwerfware!

    Wer weiß schon, was das arme Weib vorher alles durchlitten hat! Vielleicht war der Tod für sie die Erlösung.

  10. #10 gegendenstrom
    Vielleicht war der Tod für sie die Erlösung.
    ————-
    Schlimm, aber ich glaube dass wahrscheinlich 99% der muslimischen Frauen nicht gluecklich sind mit ihrem Leben!
    Die werden einfach ins Elend reingeboren und koennen nicht raus.
    Was muss das fuer ein Gefuehl sein, wenn da der Imam auf seine Schaefchen schaut und weiss dass die meisten gar keine Wahl hatten sondern von Geburt an in diesen glueckseligen Zustand hineingekommen sind. Dass sie nicht waehlen konnten. Das wuerde mir als Imam echt zu denken geben. Oder aber ich sehe mich in etwa wie ein Gefaengnissaufseher, nun dann kann man sich wieder abfinden mit der Situation!

  11. Ach, Belgien. Einst Paradies für Kinderschänder, nun Paradies für Kopfabschneider. Es bleibt zu hoffen, dass wenigstens die EU-Parlamentarier nicht mehr von den Rechtgläubigen verprügelt werden. Aber so sind nun die Folgen ihrer Politik.

  12. Angenehm haben es ab jetzt lokale IS-Führer, die nach Mossul zu Besprechungen anreisen: man tagt/nächtigt im extra renovierten Luxushotel: http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/
    Holland hat zugegeben, daß Frankreich illegal an die „Kämpfer“ in Syrien Waffen lieferte. Dazu Marine Le Pen über die Verantwortung der EU- und US-Führer im Syrienkrieg: https://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/

  13. So rein von dem Foto her würde ich sagen, dass der Herr einen IQ zwischen einer Stubenfliege und einer Scheibe Toastbrot hat.

    Wahrscheinlich deswegen.

  14. OT

    „Wir werden gerade abgeschoben“

    Doch erstens kommt es anders,
    zweitens als man denkt! Und das geht so…. 🙄

    Familie Mohamad aus Syrien lebt in Hamburg und soll nach Zypern abgeschoben werden.

    Die Familie wurde vor ca. 20 Jahren in Zypern als Flüchtling anerkannt und lebte 20 Jahre in Zypern. Sie hatten in Zypern ein eigenes Unternehmen, welches sie allerdings durch die Wirtschaftskrise verloren. So kamen sie nach Deutschland und stellten einen Antrag auf Asyl. (Achtung: Wirtschaftasylanten!)
    Der Asylantrag wurde deshalb abschlägig beschieden und sie sollten abgeschoben werden!

    Die syrisch-kurdische Familie wurde aus ihrer Flüchtlingsunterkunft im Hamburger Osten geholt und zum Flughafen gefahren. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte ihren Asylantrag abgelehnt, eine Klage gegen die drohende Abschiebung war vom Verwaltungsgericht Hamburg abgewiesen worden.

    Aus der Abschiebung der Familie wurde nichts!
    Als die fünfköpfige Familie im Februar im Flieger nach Lárnaka saß, begann Selaheddin (der Vater) panisch zu schreien. Seine Frau Fairoz wurde ohnmächtig. Die Piloten weigerten sich, die Maschine zu starten. Mutter Fairoz wurde ins Krankenhaus gebracht und blieb in stationärer Behandlung.

    Fazit:
    Die gesamte Familie mimt auf schwerst krank und kann daher nicht abgeschoben werden.
    Sie sind immer noch da! 🙁

    http://www.zeit.de/hamburg/2015-04/familie-mohamad-abschiebung-hamburg-bergedorf-zypern-syrien

  15. Welch „wertvolles“ Geschöpf der Menschheit, wenn von den Anwälten 10.000.-€ pro Hafttag verlangt wird!!!

  16. Fr., 08.05.2015
    Ehepaar aus Gronau will Kinder selbst aufklären Keine Befreiung von Sexualkunde

    (…)

    Die Klage wurde schließlich abgewiesen. So erläuterte der Vorsitzende Richter, dass in diesem Fall das Elternrecht keinen Vorrang vor dem staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag habe. Da die Gestaltung des Sexualunterrichts an der Gronauer Grundschule den gesetzlichen Vorschriften entspricht, erkennt das Gericht keine unzumutbare Glaubens- und Gewissenskonflikte an.

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/1967550-Ehepaar-aus-Gronau-will-Kinder-selbst-aufklaeren-Keine-Befreiung-von-Sexualkunde

    In diesem Fall sind es christliche Eltern aus Kasachstan. Ich bin gespannt auf das Gerichtsurteil, wenn islamische Eltern mal gegen „Sexualkunde“ klagen. Die Tendenz dürfe da ganz anders sein……

    @ gegendenstrom:

    Den Fall hatte babieca bereits vor einigen Wochen in aller Klarheit beschrieben. Ich hoffe, dass sie bald wieder aus dem Urlaub zurück ist und das noch mal aufnimmt …..

  17. Nebenbei gefragt. Wär der Mann nichts für Claudia Fatma Roth ?
    Sie schwärmt doch so sehr für kulturelle Bereicherungen dieser Art und „Gewalt ist ja auch immer ein Hilferuf…“

    Sie könnte jetzt in Belgien einem wirklich Hilfsbedürftigen wieder auf die Beine Helfen.
    Cem Özdemir könnte ihr erklären, wie man auf Staatskosten günstig mit gesasmmelten Meilen rüberkommt, ihr noch etwas Gras vom Balkon mitgeben und ein weißes Taschentuch schön halal zum Abschiede schwenken…

  18. #10 gegendenstrom (08. Mai 2015 21:50)

    Wer weiß schon, was das arme Weib vorher alles durchlitten hat! Vielleicht war der Tod für sie die Erlösung.

    —————-

    Muslimische Kinderfrau: Gefoltert mit Zangen

    https://youtu.be/295yefSev-U

  19. Belgien steht unserer unfähigen Justiz ja in nichts nach: Migrantenbonus bis zum Erbrechen!

  20. Zu diesem widerwärtigen Verbrechen müßte man Claudia Roth in einer FS- Sondersendung dazu zwingen, der Bevölkerung zu erklären, warum sie, wie alle Grünen dazu nichts sagen.

    Hier ist die Antwort: Weil die Grünen auf immer und ewig abartiges, linkes Gesocks sind.

  21. @2
    Hab das Video bei Youtube gesehen,war ein Film,aber Wahrheit .
    In Burnei ist seit 2014 Steinigung wieder im Gesetz verankert.

  22. Ein wildes Tier mit unstillbarer Mordlust und einem brennenden Hass auf das weibliche Geschlecht und alles „unislamische“ kommt auf freien Fuß??
    Klar,ist doch Normalzustand in der linksversifften EUDSSR!Und dann müssen die Steuerzahler die Psychiaterstunden bezahlen,da dieser Kopfabhacker durch diesen Prozess total traumatisiert wurde!

    Realirrsinn off

    Hier regiert der WAHNSINN!!Einfach zum KOT*EN!!

  23. OT. TUGCE SOLL SANEL M. PROVOZIERT HABEN

    Im Prozess um den gewaltsamen Tod der

    Studentin Tugce hat ein Freund des An-

    geklagten vor dem Darmstädter Landge-

    richt am Freitag ausgesagt, Tugce habe

    Sanel M. mit Beleidigungen provoziert.

    „Komm doch her, du Hurensohn“, soll

    Tugce gerufen haben, bevor ihr Sanel M.

    mit der flachen Hand gegen den Kopf

    schlug. Ein anderer Freund sagte aus,

    sie habe ihn vorher angespuckt. Die

    Freunde des Angeklagten machten teils

    widersprüchliche Angaben.

  24. Leute die Dämonen auf uns hetzen gehören an den Galgen!
    Wenn der frei kommt haben die Belgier kein funktionierendes Rechtssystem. Es ist sogar noch unter dem Niveau der Nazis.

    Die Anwälte, die 10.000 pro Tag fordern gehören sofort als Staatsfeinde in Haft genommen wo sie bis zur Ausweisung bleiben.

    Der hat kein Recht in einem freien Land zu leben. Die Isis Gebiete sind sein Platz!

  25. Dazu fehlen mir die Worte!So eine Schweinerei! Dieser Idiot sollte shon lange erschossen sein!

  26. Wir müssen nicht begründen, warum wir GEGEN die islamisierung sind – die anderen sollen begründen, warum sie FÜR die islamisierung sind:
    Tertium non datur – ein drittes gibt es nicht!

    Schon wieder ein neuer stolperstein:
    You must preview the comment before submitting

  27. Nun, das war ein Schariagerechtes Urteil. Und in der Scharia reicht schon ein phantasierter Nebenbuhler, um gleich seine ganze Familie zu schächten. Sippenhaftung selbst für gerade mal paar Monate alte Kinder. Das ist Islam!

  28. Und da es sich nur um ein Kolateralschaden („Schnittwunde“!) handelt, interessiert das die Medien nicht.

  29. Dieser Virus, der die Entscheidungsträger reihenweise verrückt macht, scheint ja nicht nur in Deutschland zu grassieren, sonder hat offensichtlich bereits ganz Europa infiziert.

  30. Auch belgische Richter sind nur Menschen und haben Angst…

    Rechter ik weet waar je huis woont

  31. Finde den Fehler

    Außerdem bestehe keine Fluchtgefahr. Sein Mandant habe kein Geld und in dessen Heimat Syrien herrsche zudem Krieg.

  32. Belgische richter… eine tolle truppe.
    Der fall Dutroux ist NIE bis zum ende gelost, 19 zeuge auf merkwurdige weise verschwunden/umgebracht.

    Nie… ermittelt!!!

    Eine grosse pedo bande!??

  33. So sind die Muslime im Kern alle, die lt. Lügenpresse und Politik zwecks Bereicherung und Rentenzahlung zu uns kommen. Steht ja auch genauso in deren Bedienungsanleitung. Erstaunlich ist, wenn ein solcher Fall – wie so oft – an’s Tageslicht kommt, mit wievielen Anwälten die Täter jeweils vor Gericht erscheinen. Wer bezahlt die? Es beweist eigentlich, dass es sich um eine großangelegte Bewegung handelt, die jeden Einzelnen von ihr unter ihre Fittiche nimmt und verteidigt. Solche Organisationsstrukturen haben wir Deutschen nicht und sind deshalb hoffnungslos unterlegen. 10.000 EUROS am Tag soll so ein Krieger also wert sein, ich habe da ganz andere Vorstellungen, auf jeden Fall mit einem deutlichen Minus versehen.

  34. Im Grundgesetz steht nach wie vor das die Familie ( Mama, Papa ,Kind) die Keimzelle des Staates ist und die Erziehungsgewalt bei den Eltern liegt. Gender Mainstreaming und alles was dazu gehört verstößt also gegen das Grundgesetz

    OT

  35. #19 carambol

    Welch “wertvolles” Geschöpf der Menschheit, wenn von den Anwälten 10.000.-€ pro Hafttag verlangt wird!!!

    Auch dieses Beispiel wirft ein Licht auf die Zunft der Rechtsanwälte – oder gibt es vornehmlich nur noch Linksanwälte, denen kein Abschaum der Menschheit zu groß sein scheint.

  36. Diese Art von Richtern und Rechtsanwälten sind heut massenhaft auch bei uns vertreten! Sie sind der Achtundsechziger Generation entsprungen und haben „endlich“ die („Rechts-„)Mittel Deutschland und Europa in den Bürgerkrieg zu treiben! „Verrecke Deutschland“ ist ihr Ziel – und in den oberen Rängen der EUDSSR wird von den dortigen Schergen heftig Beifall dazu geklatscht – schließlich sind wir tol(l)erant!
    Seitdem der Götting Arzt und Organbetrugs“fachmann“ einen Freispruch erhielt, ist offfenbar auch hier klar, wohin „die Reise“ geht! Für eine Organspende für diesen Sumpf von Bestechlichkeit und Betrug stehe ich nun nicht mehr zur Verfügung! Diejenigen, die verzweifelt auf ein Spenderorgan warten, dürfen sich also getrost bei dem „Herren Richter“ bedanken, der dieses Skandalurteil gesprochen Hat! Inzwischen dürfte auch dem Dümmsten klar geworden sein,. dass Spenderorgane denjenigen vorbehalten sind, die am meisten dafür zahlen können! Diejenigen Ärzte, die sich daran bereichern handeln also allenfalls „moralisch verwerflich“ (steht im Urteil) .- bestraft werden sie dafür nicht! Zumindest wohl dann nicht, wenn sie einen „Migrationshintergrund“ haben! Den achtundsechziger Idioten sei Dank!

  37. Moment…Ich muss gerade mal kotzen. Erstens das Bild da oben schlägt auf den Magen (optische Beleidigung). Zweitens, wenn der schon einen gebrochenen Arm hatte, warum bricht man ihm dann nicht noch so nebenbei das Genick ? Drittens…Warum darf sowas einen Rechtsbeistand haben ????? Wie kann man „Menschen“ die einem Kind die Omme abschneiden überhaupt vertreten ? Gleich mit an die Wand, die verschwenden unseren Sauerstoff

  38. Haha! Belgien spielt Rechtsstaat. Was man von der Justiz in diesem Lande zu halten hat, weiß man doch schon seit der Vertuschung des Kinderschänderskandals.
    Aber Hochmut kommt vor dem Fall. Die deutsche Justiz eifert dem nach.
    Skandalurteile für Kopftreter- und abschneider.
    Neuestes Betätigungsfeld: Förderung des linken Straßenterrors durch Einstellung der Strafverfolgung

  39. ..aber stellt Euch mal vor, ein „Opfer“ im alltäglichen deutschen Großstadtdjungel tötet einen „südländischen“ Angreifer, – wetten, daß es da KEINE Verfahrensfehler geben würde ?

Comments are closed.