imageEigentlich ist es eine dankbare Aufgabe. Klingt makaber, aber so ist die Politik. Die heutigen Oberhäupter der Berliner Grünen, die erkennbar persönlich unbelastet sind, müssen einen Skandal ihrer Partei aus vermeintlich vergangenen Tagen der Öffentlichkeit erklären: Zerknirscht, schonungslos, kritisch gegenüber der eigenen Partei “pädosexuelle” Taten und Ideen aus den eigenen Reihen einräumen und dabei vor allem die heutige Leistung der Partei, die alles aufarbeiten wollte, gut verkaufen – das fördert die persönliche Karriere und ist rundum einfach opportun. Schließlich will die eigene Partei, wollen die eigenen Wähler, dass die Grünen auch in der Aufarbeitung eigenen Versagens die bessere Alternative, eigentlich die einzige und beste Alternative in der Politik wären. Und das schon ganz und gar, wenn es um ein Spezialthema der Grünen geht, nämlich die sexuelle Befreiung des Menschen von was auch immer. (Hier gehts weiter zum zweiseitigen Artikel von Bettina Röhl)

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Pädophilie ist doch in Islam keine Schande. Wem wunderts arum linksgrün versiffte Gutmenschen den Islam so gut finden!

  2. Ob jemand seine Kinder allein auf einen Spielplatz schicken würde, der das Zertifikat trägt „München ist bunt?“

  3. Vielen Dank für diese großartige Zusammenfassung und Analyse!
    Ich habe es selbst erlebt, wie sich 1977 bei einem zufälligen Treffen ehemaliger Klassenkameraden ein „frischer“ Grüner für die „selbst bestimmte Sexualität von Kindern“ stark machte, die eine diesbezügliche Sexualität mit Erwachsenen „anstrebten“. Er, ein männliches Mauerblümchen, geriet geradezu ins Schwärmen; die beiden anderen(Jusos) drucksten rum, und fingen dabei damit an, meine harschen Worte zu relativieren. Ich weiß noch, daß ich ziemlich laut und unflätig geworden bin. Seit der Zeit waren die Grünen für mich zur „Unpartei“ geworden, und ich habe diesen Vorfall überall erzählt.
    Übrigens, in Hannover wird noch zur Homo-Ehe abgestimmt.
    Runterscrollen.
    http://www.haz.de/

  4. Wie jetzt, die Grünen gibt es noch?
    Nach dem Skandal hätten die Grünen sofort aufgelöst werden müssen.

    OT: Wo ist Edathy?
    Der gehört doch auch zu der Truppe Kinderfreude!

  5. Zum Foto !!

    Bettina Röhl erklärt einem Kindergarten,warum
    grüne Gummibärchen auch Braun werden,wenn sie
    am Ende der Nahrungskette angekommen sind !!

    Bett Ina erklärt aber auch den Kindern,wenn
    ein Afrikaner eine Grüne (Gummibär) vernascht,
    dann kommen unten Schokobraune wieder raus !!

    P.S. Gummibärchen sind zwar Bunt,zuviele davon
    macht aber Popo wund

  6. Diese abscheulich,grüne Mischpoke möchte bestimmen was ein Skandal ist,und was nicht.

  7. #1 Erich der Gute (26. Mai 2015 15:45)
    Pädophilie ist doch in Islam keine Schande. Wem wunderts arum linksgrün versiffte Gutmenschen den Islam so gut finden!

    Das große politische Vorbild der Grünen, Mao Tse Tung, war kein Kostverächter, was junges Gemüse anging.
    Historisch verbrieft ist, dass er sich gerne junge Mädchen „zuführen“ liess, die teilweise gerade mal 12 Jahre alt waren.
    Beim zweiten grünen Idol, Pol Pot, dürfte es nicht anders gewesen sein.

  8. Jaja. Die Grünen sollten viiiele Gummibärchen essen, da ihr „Gehirn“ noch mechanisch funktioniert (deshalb haben Grüne 122 Knochen mehr), zur Vorbeugung von Gehirnathrose.

  9. Und heute wird das Projekt „Kindersex“ fortgeführt unter den Namen „Frühsexualisierung“.

  10. #5 Polomarco
    Zum Foto !!….

    Und ich dachte, die Grünen zeigen, wie man Kinder für „Politik“ interessiert.
    😉

  11. Wer macht wem das Leben zur Hölle?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und wieder ist der Deutsche SCHULD….

    – weil er sich nicht ausländisch bereichern lassen will…

    – weil er sich nicht kriminell bereichern lassen will…

    – weil er nicht von all den Messerstraftaten begeistert ist….

    – weil er die Gewalttaten von Asylanten nicht möchte…

    – weil er sich nicht drogenmäßig bereichern lassen will…

    – weil er sich nicht einbruchsmäßig bereichen lassen will….

    – weil er sich und seine Kinder nicht sexuell belästigen lassen möchte…

    – weil er nicht an ausländischen Massenschlägereien teilnehmen möchte…

    -weil er nicht jeder Forderung der Asylforderer nachkommen möchte…

    – weil er nicht all seine Steuern an Asylforderer zahlen möchte wenn seine dt. Städte kaputt sind…

    JA… Wir Deutsche machen den Asylanten das Leben in Deutschland schon zu Hölle..
    .
    .
    Oder war es umgekehrt?
    .
    .
    Wer macht wem das Leben zur Hölle?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diskussion um Zuwanderung:

    Wie Deutschland Flüchtlingen das Leben zur Hölle macht

    In Deutschland grassiert seit Jahren eine Abwehrhaltung gegen Asylbewerber, die verhindert, dass Flüchtlinge ihr Leben produktiv gestalten können.

    Dieses vernichtende Urteil zieht der Migrationswissenschaftler Dietrich Thränhardt in einer Studie der Bertelsmann-Stiftung, die in dieser Woche vorgestellt werden soll und aus der der „Tagesspiegel” vorab zitiert.
    Wer Thränhardts Analysen liest, dem drängt sich der Gedanke auf, dass Deutschland Einwanderern das Leben systematisch zur Hölle macht.

    http://www.huffingtonpost.de/2015/05/25/zuwanderung-deutschland-fluechtlinge-asyl_n_7435996.html

    Huffington Post … was für ein linkes deutschen-feindliches Drecksblatt..

  12. http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Muehl
    Zu diesen pädophilen Geschichten gehört auch die zwar in Österreich beheimat gewesene Mühl Kommune.Die etwa 200 Mitglieder waren zum Großteil Deutsche Grüne.Mühl trieb üble Sachen mit den Kindern u.er wurde deswegen zu 7 Jahren Haft verurteilt die er auch absaß.

  13. #10 Klang der Stille (26. Mai 2015 16:28)

    So ist es.

    Und das ist nach allem, was vorgefallen ist, an Dreistigkeit und Frechheit nicht mehr zu überbieten.

    Es scheint, die Grünen sind regelrecht „getrieben“, und das hat möglicherweise mit dem Sexualtrieb zu tun.

  14. Während die linksgrünen Medien den Pädophilie-Skandal bei den Grünen wunderbar unter der Decke halten, wird jeder brennende Mülleimer vor einer „Flüchtlingsunterkunft“ zur Staatsaffaire hochgeschrieben.

    Man kennt sich, man hilft sich.

  15. Was will denn die Frau(?) auf dem Aufmacherfoto mit den Gummibärchen? Will sie damit kleine Kinder anlocken? 😉

  16. #19 KDL (26. Mai 2015 16:42)
    Was will denn die Frau(?) auf dem Aufmacherfoto mit den Gummibärchen?
    ————-
    Wo ist denn da ne Frau?
    Die blutleere Hülle da oben ist das grüne Künspast.

  17. Politiker haben den neuen ISLAM-Faschismus nach Deutschland geholt! 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    TV-TIPP +++ TV-TIPP +++ TV-TIPP

    Heute ZDF: Frontal21…. 21.00 Uhr

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Türkische Faschisten in Deutschland

    Islamisten der sogenannten Dinslakener Zelle bei Grauen Wölfen radikalisiert

    Zehntausende Migranten mit türkischem Hintergrund werden in Deutschland den so genannten Grauen Wölfen zugerechnet. Sie nennen sich selbst Idealisten (Ülkücüler) und sind in hunderten Kultur- und Idealistenvereinen organisiert. Doch hinter den harmlos klingenden Namen stecken eindeutig faschistisch orientierte Organisationen. 

    http://www.zdf.de/frontal-21/graue-woelfe-tuerkische-faschisten-in-deutschland-38597970.html

    Zum kotzen … und die Behörden beobachten und beobachten und beobachten … unternehmen aber nichts.. keine Ausweisungen oder Abschiebungen..

    Islamgewalt scheint politisch gewollt zu sein..

    Herr Gott….Was für einen Absch… haben die dämlichen dt. Politiker nur in unser Land gelassen..? 🙁

  18. #21 Tritt-Ihn (26. Mai 2015 16:48)

    Volkswagen setzt nicht auf ausländische Arbeitskräfte sondern auf die nächste Generation von “intelligenten Robotern”.

    Worauf denn sonst?

    Selbstverständlich gibt es viele intelligente Arbeitskräfte im Ausland, vorwiegend im nichtislamischen.

    Die sind aber nicht so beschnattert und kommen in die „BRD“. Dann wären sie ja nicht … , oder?

  19. #21 Tritt-Ihn (26. Mai 2015 16:48)

    Die „ausländischen Fachkräfte“ kosten ja schon mehr als zwei Rentner, wenn sie nicht arbeiten.
    Solche Spezialisten kann sich VW nicht leisten, ganz abgesehen von den Ausfällen an Ramadan und zu den Gebetszeiten.

  20. Als Getrolle noch richtig Spaß machte meldete sich mancher nach Frühstück eines Kaspers im Rahmen einerfalse-flag-Aktion als „Schwupsi123“ (o. ä., es geht um Schwups – Arbeitsgemeinschaft Schwuler und Päderasten, das gab’s tatsächlich bei den Alternativen) im Grünenforum an und warb um Verständnis für die Bedürfnisse von Kindern im Schulalter 😉
    Oder die Frage wird aufgeworfen, ob ein Großvater seinen Enkel heiraten dürfe.

    Ekelhaft zustimmende Kommentare wären zu erwarten, bis ein etwas hellerer Admin moderierend eingreift.

    Scheußliches Bild übrigens da oben. Kriecht Herrn Künast da ein Egel ins Maul oder ist das affiges Ich-bin-ja-so-modern-Getue?

  21. @#5 Polomarco (26. Mai 2015 16:11)
    @#15 Polomarco (26. Mai 2015 16:36)

    Auf dem Foto ist NICHT BETTINA RÖHL (Autorin des Artikels),
    sondern Frau KÜNAST (die Vorsitzende der Buntentagsfraktion Pädobündnis 68 / Die Päderasten).

    Obwohl, dass Künast eine Frau ist, scheint mir nicht ganz sicher zu sein.

  22. Zu dem Thema möchte ich weiterführend ergänzen, dass Frau Künast auch eng verbandelt ist mit der „Humanistischen Union“ , welche ein Anlaufpunkt für Pädophile war ( oder ist ? ). Bisher ging es in den aktuellen Presseartikeln immer nur um den irgendwann eingeworfenen Satz der Frau Künast sinngemäss: “ wenn der Sex ( von Erwachsenen mit Kindern) gewaltfrei und einvernehmlich“ sei… Es geht immer nur um die Partei der Grünen. Aber ihre womögliche Befürwortung von Pädophilie generell kam überhaupt noch nicht zur Sprache, jedenfalls nicht im Zusammenhang mit der HU. Da tauchen auch andere bekannte Namen auf! In dieser momentanen Diskussion geht es wohl leider ausschliesslich um die Schädigung des grünen Ansehens, als um das schlimme Thema an sich..

    https://netzwerkb.org/2013/10/09/padophile-fanden-bei-pro-familia-eine-plattform/

  23. Geil !
    Die obskure
    Partei der Minderheiten
    wird gezwungen, Farbe zu
    bekennen. Oder auf gut grünisch
    gesagt – wie auch dem perversen
    Pädo-Komplex entsprechend –
    nun die dreckigen Hosen
    herunterzulassen.
    Abgründe tun
    sich auf.

  24. #23 Istdasdennzuglauben

    Selbstverständlich kenne ich das Künast. Aber ob Frau bin ich mir ebenfalls nicht sicher – deshalb habe ich ja auch ein „?“ hinter „Frau“ gesetzt.

  25. #16 Drohnenpilot (26. Mai 2015 16:33)

    Natürlich, die „zutiefst rassistische deutsche Gesellschaft“ ist schuld, dass afrikanische Baumschüler noch nicht überall hierzulande in Führungspositionen sitzen.
    Überall legen deutsche Nazi-Beamte muslimischen Hochbegabten Steine in den Weg, so dass sie ohne Schulabschluss die Schule verlassen und ihre anatolische Cousine oder Schwester heiraten müssen.

    Merke: An allem ist der Deutsche schuld!

  26. ot

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/neonazi-siegfried-borchardt-kauft-bei-der-tafel-ein-id10712313.html

    Einer der acht Grundsätze der Tafel lautet: „Die Tafeln arbeiten unabhängig von politischen Parteien und Konfessionen.

    Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen.“

    Der mehrfach vorbestrafte Neonazi Borchardt, Spitzname „SS-Siggi“, hetzt gegen Ausländer und Überfremdung.

    Deshalb gibt es Befürchtungen, dass Migranten unter den Tafelnutzern sich aus Furcht nicht mit ihm in eine Schlange einreihen wollen.<<

    http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/hort-darf-rechtsradikalen-erzieher-rausschmeissen-a-1035639.html

    Er hatte einen Baseballschläger im Spind und stellte Gewaltszenen mit Kinderspielzeug nach: Die Stadt Mannheim kündigte einem Horterzieher fristlos – doch der klagte.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/arkansas-rodeo-fuer-schwule-a-1035587.html

  27. Auch hier ist doch der bemerkenswerte Aspekt folgender:

    Wenn einige wirklich einzeln entgleiste Mitglieder einer Kirche sich an Kindern vergriffen, stehen Medien und Volk vor Empörung kopf.

    Wenn aber eine Partei, die Regierungen mittrug, die Minister stellte und Ministerpräsidenten stellt, die das Land (leider) entscheidend mitprägt, wenn deren Mitglieder sich parteipolitisch korrekt durch die Kitas vögeln (wollen), da schreit keiner.

    Kein Wunder, daß diese Lumpen sich berufen fühlen, ihre Drecksphantasien auszuleben.

    Wenn ein Bauer einem Eber gestattet, alles zu besteigen, was bei Drei nicht übers Gatter ist, muß er sich nicht wundern, wenn in seinem Stall die Sau los ist.

    (Ich sprach vom Schweinestall, nicht vom Buntestag.)

  28. #29 Schüfeli

    sorry,für mich sehen alle grün_innen
    gleich aus (wenn die keine Warze haben)

  29. „Einem dumpfen, zu kurz gekommenen Konservativen oder zölibatärem Katholik, dem traut man schon zu, dass er sich in seiner peinlichen Not an Kindern vergreift, an Mädchen oder Jungen.“ (Bettina Röhl)

    Überlese ich hier einen Konjunktiv?

    Denn kein Man der Welt wird derart von Frauen aller Art umschwirrt, wie ein kath. Priester:

    Haushälterin, Kindergärtnerinnen, Lehrerinnen, Krankenschestern, Ärztinnen, Altenpflegerinnen, Mütter der Kommunionkinder, Frauen der Caritas, Frauen des Kolpingwerks, Gemeindereferentinnen, Witwen von Verstorbenen, Kirchgängerinnen – alle wollen den armen Einsamen verwöhnen mit Kuchen, Torten, selbstgebackenen Plätzchen usw.

    Es gibt also einfach keinen Grund für einen Priester, sich an Mädchen zu vergreifen.

    Es sei denn er ist schwul-pädophil, diese vergreifen sich an Knaben.

    Müßten sie aber auch nicht, denn ein kath. Priester kommt mit jede Menge Männern zusammen: anderen Priestern jeder Hierarchiestufe, Lehrern, Ärzten, Psychologen, Gemeindemitgliedern usw.

    ++++++++++++++++

    Habe früher auch paarmal Grüne gewählt. Als normaler Mensch hat hat man sich nicht vorstellen können, daß eine Partei Kinderschänderei fördert und zum Programm erhebt. Sowas bekommt man einfach nicht mit, weil es außerhalb der eigenen Vorstellungswelt liegt.

    Obwohl selber Erzieherin und Mutter, war mir der Begriff „Pädophilie“ erst spät bekannt geworden, da war ich schon Mitte 30.

    Ich dachte/redete, wie das Volk denkt/redet: „Dieser oder jener ist ein Schwein, das sich an Kinder heranmacht und sollte er meinen Sohn anlangen, bringe ich ihn um!“ Aber ich malte mir da nichts Näheres aus.

    Da gab es mal einen ev. Pfarrer, der von seiner Frau getrennt lebte und auch einen ev. Gärtner, der in den ev. Gottesdiensten Orgel spielte. Sie sülzten mich voll, wie hübsch mein kleiner Sohn wäre. Daraufhin konnte ich sie instinktiv nicht mehr leiden und meidete sie. Aber groß nachgedacht habe ich nicht. Den ev. Pfarrer lud ich kurzfristig aus, weil er mir nicht geheuer war, dadurch war er eh eingeschnappt.

    Als mir ein Mann Mitte der 1980er erzählte, es gebe auch weibl. Pädophile, mochte ich es gar nicht glauben. Der Mann war einst selber davon betroffen gewesen und ich muß ihn wohl „wie ein Huhn das Wasser säuft“ angeschaut haben: „Jaaa, wirklich?“

    „Nicht mehr Grüne wählen“ hatte was damit zu tun, daß ich die lokalen Grünen arrogant, herablassend, besserwisserisch, panikmachend und als Pöstchenschacherer kennenlernte… Einige Male ging ich gar nicht mehr zu Wahlen.

  30. #41 Maria-Bernhardine (26. Mai 2015 17:49)

    “Nicht mehr Grüne wählen” hatte was damit zu tun, daß ich die lokalen Grünen arrogant, herablassend, besserwisserisch, panikmachend und als Pöstchenschacherer kennenlernte… Einige Male ging ich gar nicht mehr zu Wahlen.

    GRÜNE darf man keinesfalls wählen!

    Man soll sie jedoch wählen lassen … zwischen Knast und Verbannung.

  31. Fast alle grünen haben Schokolade in der Tasche – für was die das brauchen ?

  32. @ #7 Polomarco (26. Mai 2015 16:11)

    Die Tussi oben auf dem Foto, die bestimmt am liebsten Süßigkeiten verbieten möchte, ist die Grüne Renate Künast:

    „“…Nach ihrem Jurastudium brachte Renate Künast es bis zur Verbraucherministerin und so bekommt sie auch noch eine kleine Aufgabe
    gestellt:

    Aus einem gefüllten Einkaufswagen soll sie die Produkte heraussuchen, die sie auch selber kaufen würde. Beim Aussortieren von spanischen Tomaten, überdimensionierten Haribopackungen und Diät-Wölkchen ist sie ganz in ihrem Element.

    „Fairtrade und Biosiegel, das ist die ganz hohe Schule“, meint sie, als sie eine Fairtrade-Bio Schokolade in der Hand hält. Es gebe zwar Unterschiede zwischen den verschiedenen Bioabzeichen, doch mit dem Biosiegel „fängt die andere Welt an“…““:
    http://fudder.de/artikel/2008/05/06/nachgefragt-bei-renate-kuenast/

    Bettina Röhl sieht so aus und hat den kritischen Artikel über die grüne Kinderschänderei geschrieben:
    http://bettinaroehl.blogs.com/.a/6a00d8341f3a4753ef00e54fffbaf78833-150wi

  33. Worum ging es denn der AL-den Grünen damals.

    Diesen Schweinestaat Deutschland zu bekämpfen.

    Alles was zu derzeit über dreißig war,stand unter Generalverdacht,beim töten,vorne mit dabei gewesen zu sein.

    Selbst als Helmut Schmidt am 6.5.2015 in der Zeit ein Interview gab,in dem er die Mehrheit der Deutschen für unwissend erklärte über die Vorgänge in den KZ’s die aus gutem Grund auch meist in Polen lagen und deren Mitarbeiter zum Schweigen verpflichtet wurden..

    Die wenigsten wurde aus Deutschland dahin deportiert..

    Er jedenfalls selber sagte und zwar in jedem
    dergestalteten Interview,davon nichts gewußt zu haben,ebensowenig,wie die Masse der Deutschen..

    http://www.zeit.de/2015/18/helmut-schmidt-erinnerungen-zweiter-weltkrieg

    und nun,kann sich Ströbele auch an nichts mehr erinnern..
    Nur daran,das alle Deutschen Täter waren und sind..ausgestattet mit einem rassistischem
    Tötungsgen..vom Säugling bis zum Greis.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/hans-christian-stroebele-ueber-missbrauch-bei-den-gruenen-schaemen-ist-nicht-meine-reaktion/11816968.html

    Das AL Frauen bedroht wurden,wenn
    sie nicht hinnahmen das man Vergewaltiger
    schützt,zeigt der heutige Tagesspiegelartikel.

    Absolut lesenswert über die damalige offene
    sexuelle Auslieferung von Kindern,durch die Grünen.

    http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/missbrauch-bei-den-berliner-gruenen-paedophilie-in-kreuzberg-es-wollte-keiner-hoeren/11823438.html

    „Wir haben uns ziemlich bedrängt gefühlt und alleingelassen“, sagt Dagmar Riedel..
    „Einschüchterungen“ und „Drohungen“ aus der eigenen Partei erfahren.

    „Wenn ihr nicht aufhört, Stunk zu machen, dann prügeln wir euch aus dem Bezirk“

    Wenn Dreckschweine den Schweinestaat abschaffen wollen,kommt das bei raus,
    was wir heute haben..
    Ein Saustall…

  34. #45 Maria-Bernhardine

    Der Aufmacher Bettina Röhl und Grüne
    in einem Satz hat wohl meine 7 Sinne
    verlassen !!

    P.S.Ich hoffe,für so eine schwerwiegende
    Verwechslung komme ich nicht ins K(ü)nast

  35. Bei den grünen Politikern sind die meisten Männer pädophil, und die Weiber frigide und schon aus Prinzip kinderlos!
    Das reinste Horrorkabinett!

  36. Den Grüninnen stünde eine Burka und wir müssen die hässlichen Gesichter nicht mehr ertragen. :mrgreen: ????

  37. Künast betreibt Anti-Werbung gegen Haribo! Skandal! Wo ist Thomas Gottschalk, wenn man ihn mal braucht?

  38. Hier kann man auch an den Büroleiter von Tom Koenigs, einem der Obergruenen, erinnern. Es ist ja auch schlecht vorstellbar, dass dieser Obergruene nichts von den Schandtaten seines Büroleiters mitbekommen hat. Aufgeklärt wird von der Kinderschänder-Partei überhaupt nicht, sondern es wird nur das zugegeben, was man ohnehin nicht mehr abstreiten kann. Das sieht man auch daran, dass es den Berliner Kinderschändern der Gruen-Alternativen ja um des Kindesmissbrauchs Überführte handelt.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120756749/Bueroleiter-des-Gruenen-Tom-Koenigs-verhaftet.html
    #12 Klang der Stille (26. Mai 2015 16:28)
    Und heute wird das Projekt “Kindersex” fortgeführt unter den Namen “Frühsexualisierung”.

    Volle Zustimmung.

  39. #25 Drohnenpilot

    Herr Gott….Was für einen Absch… haben die dämlichen dt. Politiker nur in unser Land gelassen..?

    Die Frage müßte wohl eher lauten:
    Herr Gott… was für einen Abschaum haben die Micheldeutschen sich da gewählt, daß er uns so unverhohlen diesen Dreck ins Land importieren kann.. ?

    [statt smilies]

  40. Frau in Tübingen kulturbereichert; Tübingen: Stadt mit einem OB aus der Kinderschänderpartei
    Reutlingen (ots) – Tübingen (TÜ): Eine 33-jährige Frau ist am frühen Sonntag in der Wilhelmstraße Opfer eines Sexualdelikts geworden. Die Frau war zu Fuß auf dem Heimweg von der Innenstadt in Richtung Lustnau. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde die Frau kurz vor 05.00 Uhr in der Wilhelmstraße auf Höhe des Alten Botanischen Gartens von einem unbekannten Mann angesprochen. Ungefragt begleitete der Unbekannte die Frau weiter in Richtung Lustnau und redete permanent auf diese ein. Als die Frau kurz nach dem Lothar-Mayer-Bau einen Parkplatz in Richtung Wächterstraße überquerte, wurde sie von dem Unbekannten zu Boden gestoßen und vergewaltigt. Nach der Tat ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und ging in Richtung Wilhelmstraße weg. Erst am Montag erstattete die Frau Anzeige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, sich zu melden (Tel. 07071/972-8660). Der Unbekannte hat sich eventuell längere Zeit vor der Tat im Bereich der Taxizentrale beziehungsweise dem Eingang zum Alten Botanischen Garten in der Wilhelmstraße aufgehalten. Der Mann soll etwa dreißig Jahre alt, schlank und dunkelhäutig gewesen sein. Er war etwa 180 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und könnte eine Verletzung oder Schwellung zwischen Daumen und Zeigefinger an einer Hand haben. (sh)
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110976/3031027

  41. #32 lemon

    Ich denke, dass Bettina Röhl die Grünen in den Mittelpunkt stellt, weil sie in Deutschland den größeren Einfluss haben. Wer kennt schon die Humanistische Union? Wenn die Grünen diskreditiert sind, ist es nicht mehr schwer, ihren Mitstreitern an den Kragen zu gehen.

    Aber momentan sind die Grünen im Parlament und in Regierungsverantwortung, z.B. Baden-Württemberg. Und leider, leider, ist die Presse auf ihrer Seite, da viele Journalisten eben selber grün sind. Aber wenn es gelingt, öffentlich zu machen, wie tief die Grünen im Pädophiliesumpf stecken, werden alle Mitverantwortlichen auch aufs Tableau kommen.

  42. Wenn eine Vielzahl vermeintlich intelligenter Menschen in diesem Lande den Grünen weiterhin die Legitimation für ihre Schandtaten gibt, weil Sie das Kreuzchen an der „richtigen“ Stelle macht, so spiegelt das nur die verwahrloste, verkommene Gesellschaft wider, in der wir (leider) leben (müssen)! Der sexuelle Umgestaltungsprozess ist in vollem Gange. Jede Perversion ist besser als die langweiligen Spießer. In diesen Zeiten wird niemand so genau hinschauen. Grüne…was ist das eigentlich? Sexuell stets on top? Oder doch nur ein Haufen Verklemmter, die mit ihren Eltern im Ashram gelebt haben und mit sich selbst nicht (mehr) zurecht kommen?

  43. Kulturbereicherung in Biberach
    Ulm (ots) – Ein 47-Jähriger meldete sich gegen 3.30 Uhr bei der Polizei. Wie er mitteilte, wurde er kurz zuvor von einem Unbekannten überfallen. In der Befragung gab er an, dass er kurz vor 3.30 Uhr auf dem Nachhauseweg war. Im Bereich des Bismarckrings griff ihn plötzlich ein Unbekannter an. Der umklammerte ihn von hinten. Dann zog er seinem Opfer die Geldbörse aus der Tasche und flüchtete. Der Beraubte rettete sich nach Hause und verständigte die Polizei. Die suchte sofort nach dem Täter, bislang jedoch ohne Erfolg. Der 47-Jährige beschrieb den Täter als einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann mit auffallend dunkler Hautfarbe. Der mutmaßliche Afrikaner ist etwa 180 cm groß, schlank und hat dunkle, kurzrasierte, glatte Haare.

    Das Kriminalkommissariat Biberach ermittelt jetzt wegen des Raubes und sucht dazu auch Zeugen. Wer die Tat beobachtet hat, den Täter kennt, ihn gesehen hat oder sonst Hinweise geben kann wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 zu melden.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110979/3031217

  44. Ich habe in der Berliner Abendschau am 20.05.2015 den Beitrag gesehen, in dem der
    Bericht zum Umgang mit Pädophilie und Kindesmissbrauch der Grünen bzw. der AL vorgelegt wurde.

    Die Grünen-Chefin Bettina Jarasch marschierte mit ihrem schwulen Stellvertreter ein.
    Ihr Aussehen war eine einzige Provokation bei diesem Thema. Sie war über die Lippenkonturen hinaus mit einem knallroten Lippenstift bemalt.
    Das ständige Lächeln liess jeglichen Ernst des Themas vermissen.

    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20150520_1930/berliner-gruene-ringen-mit-ihrer-vergangenheit.html

    In diesem Bericht der Abendschau erklärte Wolfgang Wieland, ehem. Justizsenator in Berlin, vor der Kamera:

    „Wir waren teilweise blind gegenüber dem Schaden, der bei den Opfern angerichtet wurde, den Kindern.
    Wir haben zum Teil die Straftäter als Opfer der Verhältnisse gesehen.
    Wir haben dem Ganzen nicht den Ernst entgegengebracht…..weil wir Straftäter ermuntert haben können.“

    Man kann es nicht fassen!

    Und sie sind längst zur Tagesordnung übergegangen. Und keiner greift sie ob ihrer Einstellung zu diesen Verbrechen an…

    Um von ihren Verbrechen abzulenken, die zu ihner Ideologie gehört, haben sie die katholische Kirche der permanenten Kinderschändung bezichtigt. Wohl wissend, dass die Kirchen diese Verbrechen verurteilen.

    Der Journalist Christian Füller entlarvt den sexuellen Missbrauch der Grünen als Ideologie, als „Missbrauchsideologien“.
    Und er betont dabei die Unterschiede zum Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche.
    http://www.deutschlandfunk.de/sachbuch-sexueller-missbrauch-als-ideologie.1310.de.html?dram:article_id=320161
    Füller beschreibt Bedingungen, Strukturen und Ideologien, die es Pädophilen ermöglicht haben, ungehindert in deutsche Protest- und Reformbewegungen einzusickern. Ihm geht es nicht um die verdeckte Pädosexualität, um verheimlichten Missbrauch innerhalb der Familie oder der katholischen Kirche, sondern um diejenigen, die ganz offen im Namen des Fortschritts und der sexuellen Revolution Kinder zerstören.
    „Die Revolution der gesellschaftlichen Verhältnisse ist nämlich die ideale Mimese-Umgebung, um darin den sexuellen Übergriff zu verstecken. Der pädophile Täter zieht sich den Kampfanzug des Revolutionärs an und schwimmt in der Bewegung mit.“
    Aber
    „Man kann der Kirche vorwerfen, dass sie in ihren Einrichtungen asymmetrische Machtverhältnisse hergestellt hat; man kann ihr vorwerfen, dass sie den Missbrauch vertuscht und geleugnet hat; aber man kann ihr nicht vorwerfen, dass sie eine gemeinsame Missbrauchsideologie produzierte, die es den Tätern möglich machte, sich positiv auf eine Idee zu beziehen, um missbrauchen zu können. Ein Pfarrer, der sich eines sexualisierten Übergriffs schuldig macht, verstößt in jedem Fall gegen den Kodex der Kirche,“ schreibt er.

    Der DLF verriss das Buch ziemlich, was nicht anders zu erwarten war in dieser Linksgrünen Journaille!

  45. @ #6 Kriegsgott

    OT: Wo ist Edathy?
    Der gehört doch auch zu der Truppe Kinderfreude!

    Keineswegs „OT“! Der hat viel Zeit und Geld. Scheints genug, um Kritiker wie Jan Leyk zu verklagen. . . Die Bunte Republik dreht am Rad.

    @ #56 AtticusFinch

    Aber momentan sind die Grünen im Parlament und in Regierungsverantwortung, z.B. Baden-Württemberg. Und leider, leider, ist die Presse auf ihrer Seite, da viele Journalisten eben selber grün sind.

    Grün, rot und orange.
    Zu beobachten daran, wie rigoros Kommentare sowohl gegen die Machenschaften der Grünen, als auch die der Piraten und der SPD gelöscht werden. In allen Leitmedien, wo die wenigen nichtlinken Journalisten schon weggebissen wurden.

  46. #59 martin67 (26. Mai 2015 20:26) Your comment is awaiting moderation.

    Ich habe mir nicht die Mühe gemacht, damit meine Fleißarbeit ins Hintertreffen kommt.

    Warum überhaupt was moderiert werden soll, ist mir unklar.

  47. @ #12 Klang der Stille

    „Kindersex“ ist weiter das Ziel der Grünen. Richtig. Sie verpacken es nur anders als die „Jung und Alt“- AG oder „Stadtindianer“ damals. Eben, was die grünen Päderasten durchsetzen wollen, „Frühsexualisierung“ bzw. „sexuelle Vielfalt“ im „Bildungsplan“, das dient der Enthemmung. Wenn alle Dämme gebrochen sind, wird Pädokriminalität „entkriminalisiert“!

    @ #59 und #61 martin67
    Danke für die Fleißarbeit! Sprichst vielen Opfern grüner Krimineller aus dem Herzen. Wir danken dir dafür von Herzen. Ins Hintertreffen geraten wir das nicht, keine Sorge. Hier lesen Tausende Opfer der Grünen, der Piraten und der SPD, denen entgeht es nicht. Und das muss auch die Zielgruppe von P. I. sein. Denen eine Stimme zu geben, die fast schon resigniert haben, denen der Mund verboten wurde (nicht nur von Beck, s. #30 Schüfeli)

    „Der DLF verriss das Buch ziemlich, was nicht anders zu erwarten war in dieser Linksgrünen Journaille!“

    Der Deutschlandfunk ist da nicht das einzige Negativbeispiel, aber tatsächlich eines der schlimmsten.

    @ alle
    Die homosexuellen Mitstreiter unter uns, die auf ein Bündnis mit LGBT-Protagonisten gegen die “auch das Leben von Lesbian-Gay-Bi- und Transseexuellen gefährdenden” Islamisierung hofften oder immer noch hoffen, sollten wissen:

    Wie ich am 22. 05. zum skandalösen Einknicken des Westfalenblatts vor der Homolobby schon schrieb, bei dem Thema bitte immer beachten:

    Die LGBT-Bewegung wurde nicht nur in Berlin (s. aktueller Pädophilie-Skandal der Kreuzberger Grünen) von Päderasten unterwandert. Die Pädophilen oder besser gesagt Pädokriminellen haben auch in fast allen anderen Landesverbänden und insbesondere im Verband der LGBT-Journalisten gefährlich viel Einfluss.

    Die Unterwanderung der Schwulen-, Lesben- und Transen-Szene wird also folgenden Effekt haben:
    Einen Pakt mit dem Teufel, eine unheilige Allianz: Deal zwischen der Pädophilie immanent inhärent zugewandten Führungsebene der Islam-Kader und der LGBT-Funktionäre:

    “Lasst uns gemeinsam der jungen Knaben habhaft werden, lasst uns gemeinsam die ‘homophoben’ ‘Rechtspopulisten’ liquidieren. Zunächst über neue Gesetze gegen ‘Hasskriminalität’, also antimuslimischen Rassismus und LGBT-Phobie, dann via Scharia. Wir einigen uns darauf, dass den pädophilen LGBT unter euch Ungläubigen, die sich mit uns verbünden, nichts zustoßen wird. Auch dann nicht, wenn ihr nie zum Islam konvertiert.”

    Wenden wir uns endlich von der viel zu stark schon bzw. noch unterwanderten LGBT-Bewegung ab, bis die vernünftigen Kräfte sich dort durchsetzen. Wenn es denn je geschieht. Bis dahin Distanz zur Homolobby!

  48. Sind die grünen etwa für den isslam, weil da pädodings… kein problem ist?

  49. Vermeintlich vergangene Tage der Grünen, eben! Solange nichts aufgearbeitet ist, und die Täterinnen und Täter noch ihre Posten innehaben, darf es keine Schlußstrichmentalität geben.

  50. @ #63 Kulturhistoriker
    Ja! 🙁

    @ #64 kolat
    Die pädokriminellen Strippenzieher sind immer noch nicht abgesägt. Diese Personen sind gefährliche Meinungsführer im grünen und damit lügenmedialen Diskurs dieser Tage.

  51. „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme“ erinnert sich der Rotgrüne Daniel Cohn-Bandit!

    Die von den GRÜNEN geforderte Akzeptanz der Pädophilie war ein integraler Bestandteil der von ihnen bis heute betriebenen Zersetzung und Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft durch Randgruppen, Minderheiten und Subkulturen.
    Dazu gehört auch das lautstarke Einfordern der “Gleichstellung” der Homosexualität mit der natürlichen Fortpflanzung, die in allen Kulturen in die geschützte und privilegierte Ehe gegossen wurde, und DAS ist allerdings pervers und eine Dekadenzerscheinung, übrigens nicht zum ersten Mal in der Geschichte!
    Wie beim kulturfremden und zivilisationsfeindlichen Islam forcieren die linksgrünen Ideologen über ihre Parteien, NGOs und die sich aufgebenden Amtskirchen auch keine “Gleichstellung”, sondern im Rahmen ihrer Gesellschaftsauflösung mittels Randgruppen und Minderheiten – nachdem das “Proletariat” als “revolutionäres” und “emanzipatorisches Subjekt” eingemottet werden musste -, in Wirklichkeit Privilegierung, Bevorzugung und Sonderrechte!
    Es werden in diesem Zusammenhang namens des Genderwahns auch andere “sexuelle Orientierungen” befördert, wie längst wieder die Pädophilie, dazu Kannibalismus, Inzest und „Transsexualität“.
    Da sind die GRÜNEN wieder ganz vorne, nachdem sie zeitweise wegen ihrer Pädophilenförderung negativ in die Schlagzeilen gekommen waren!
    Spätestens beim Adoptionsrecht für schwule Paare muss ich kotzen!
    Mann darf nicht vergessen, dass die Pädophilenverbände, die in den frühen 80ern über die GRÜNEN “Gleichstellung” und “Nichtdiskriminierung” (die Parolen sind immer dieselben!) einforderten, als Bestandteile der “Schwulenbewegung” agierten!
    Auch bei Inzest fordern Grüne, wie Ober-Zombie Ströbele, die “Akzeptanz” (und nicht etwa nur Tolerierung!) der normalen Mehrheitsgesellschaft, die von den Kulturrevolutionären gehaßt wird!
    Vom grünen Verbotstotalitarismus, der öffentliches Rauchen, Alkoholtrinken und bald das Autofahren kriminalisiert, sind dagegen „normale“ Prostitution und Pornographie betroffen…

    Durch quasi-inzestuöse Familien- und teilweise Zwangsverheiratungen pflanzen sich großenteils “unsere islamischen Mitbürger” als Lieblingsprojekt der GRÜNEN fort, deren Ursache für psychische und körperliche Schäden und Intelligenzdefizite für die christlich-fundamentalistischen, ansonsten harmlosen Amish-People in den USA wissenschaftlich belegt sind. Bei deren Inzucht handelt es sich freilich um ein vielleicht fünf bis sechs Generationen zurückreichendes Phänomen. Bei den Muslimen reicht es dagegen bis in vor-islamische Zeiten zurück, und ist auch bei anderen nahöstlichen Religionen, wie den Jesiden mit ihren ganz speziellen Clan- und Sippenstrukturen, verbreitet.
    Insofern möchte ich den Konnex bestimmter Religiosität mit Gendefekten nicht ausschließen! Im Übrigen ein unverversiegbarer Quell der Sozial- und Migrationsindustrie mit ihren Institutionen, NGOs und verschleiernden „Forschungseinrichtungen“, wo sich unzählige Anhänger von GRÜNEN und LINKEN mit ihren Sozpäd-Schmalspur-Ausbildungen tummeln.
    Auch Armin Mewes, der einsitzende “Kannibale von Rotenburg”, verspeiste das Genital seines Partner „einvernehmlich“ nicht wegen “Hungers”, sondern wegen seiner “sexuellen Orientierung”. Politisch hat er inzwischen seine Heimat – Veggieday hin oder her! – in Haft bei seiner Knastgruppe der GRÜNEN (wieder eine subkulturelle Randgruppe!) gefunden – also ein Spitzenkandidat, den uns die Bande noch präsentieren wird! Mahlzeit!

  52. Helmut Kentler machte in den 70er Jahren in der Sendung Hallo Ü-Wagen (WDR2) weitgehend unbeanstandet Propaganda für diese Tatbestände.
    Bei wikipedia mal den Namen suchen und lesen.Eimer bereithalten.

  53. @#67 B8r (27. Mai 2015 14:55)

    Danke für den Tipp. Ja, der Kentler war wirklich übel…

Comments are closed.