polizeischuleWie selbst die CDU inzwischen feststellt, lässt die Verbrechensbekämpfung in NRW zu wünschen übrig. Seit Jahren werde nur knapp jede zweite Tat aufgeklärt, kritisierte der CDU-Polizeiexperte Werner Löhn im Landtag. Alarmierende Defizite gebe es etwa bei Einbruchs- oder Internetkriminalität. Um zu mehr Professionalität, Spezialisierung und Ermittlungserfolgen zu kommen, solle Anwärtern nach gemeinsamem Grundstudium als Schwerpunktstudiengang „Schutzpolizei“ oder „Kriminalpolizei“ neu angeboten werden, fordert die Union. Mehrere Bundesländer seien hier Vorbilder. Die Reform ist laut CDU auch dringend geboten, weil bei der Kripo bis zum Jahr 2022 fast 50 Prozent der Ermittler – rund 4.000 Beamte – in den Ruhestand gehen.

(Von Verena B., Bonn)

Schönredner Ralf Jäger (SPD) sieht das anders: Er sprach von einem „Zerrbild“. Die Jugendkriminalität in NRW liege auf einem historischen Tiefstand. Gewaltdelikte und die Zahl der Tageseinbrüche gingen deutlich zurück. Ausbildungsinhalte würden permanent aktualisiert. Wie schrieb einmal die von Jäger geimpfte Bonner Polizei (Gewalt gegen ausländische Verbrecher ist Rassismus!) im General-Anzeiger gequält: „In Bonn gibt es keine no-go-aeras, es gibt nur Stadtteile, die man besser meiden sollte!“

In diesem Zusammenhang vergaß Herr Löhn zu erwähnen, dass die Anforderungen an die Polizei erheblich gestiegen sind, seit der Islam und damit auch der Terror zu Deutschland gehört und die offenen Grenzen organisierte Verbrecherbanden und fahrendes Volk aus dem Osten einladen, soziale Gerechtigkeit zwischen armen, benachteiligten und diskriminierten Menschen aus dem Osten und reichen Menschen aus dem Westen herzustellen, die im Überfluss leben.

Neue Qualifikationen und Fachkräfte erfordert auch die kürzlich verordnete Überwachung von „gewaltbereiten Hooligans“, die seinerzeit auf einer Demonstration in Köln ein Polizeiauto umwarfen. Zu allem Überfluss stellte sich dann auch noch ein Nicht-Hool vor dieses umgefallene Fahrzeug und streckte die Zunge raus! Das Foto dieser sensationellen Straftat wird seither im Fernsehen bei jeder „rechten“ Demo gezeigt! Außerdem muss die Polizei ja auch noch „erlebnisorientierte Jugendliche“ beziehungsweise „Aktivisten“, sprich Terrorbanden der parteifinanzierten (anti-) faschistischen, linksextremen Szene, bewachen und schützen, die auch die Polizisten immer wieder angreifen. Diese sollen sich nach Möglichkeit aber erst wehren, wenn sie schon fast halbtot geschlagen wurden.

So kritisierte der Bund Deutscher Kriminalbeamter, NRW gehöre zu den Ländern ohne Ausbildung für die Kriminalpolizei. Der Nachwuchs müsse seine Kripo-Qualifikationen durch „learning by doing“ selbst erlangen. Dafür haben die Polizisten doch sicher Verständnis, danken Herrn Jäger für seine realistische Einschätzung der Gefahrenlage und schließen ihn in ihr tägliches Gebet ein, damit er möglichst bald auf Nimmerwiedersehen von der Bildfläche verschwindet.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Fragt sich nur noch in welche „Richtung“ die Reform
    gehen soll….Eigentlich dürfte wohl jedem klar sein,das es eine christliche Richtung wohl eher nicht sein wird !!!!!!!

  2. Wenn ich das Wort Reform höre, bekomme ich direkt Angst!!!

    Alle Reformen an die ich mich in der BRD erinnern kann, haben nicht irgendein Problem gelöst, sondern bestenfalls das Problem verwaltet, in aller Regel aber langfristig die Probleme verschlimmert, ja sogar noch neue zusätzlich geschaffen!!!

    Und wenn ich hier Polizeireform in der Ausbildung lese, sehe ich Kopftücher und Turbane statt Polizeimützen, sehe ich Muslime als staatlich-finanzierte Scharia-Polizei, sehe ich Türken als paramilitärische Sub-Polizei und besonders eine Verfolgung der Einheimischen und Unterstützung der Kriminalität durch zukünftige Polizeianwärter, die vermutlich selbst den Hauptschulabschluss nur nachgeworfen bekommen haben. Auch sehe ich ein Polizei-Heer von Zwergen, Rollstuhlfahrern, pazifistischen Schwulen, schwangeren Frauen und vorbestraften abgelehnten Asylbewerbern…

    Wir brauchen keine Reformen mehr in Deutschland, wir brauchen ein grundsätzliches „Referendum Autarke Deutsche“!!!

    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    https://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    https://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

  3. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Mit diesem Innenminister Jäger wird das nichts, da wird alles nur noch schlimmer. Aber er klebt an seinem Sessel wie Pattex und keiner rückt an seinem Stuhl.

  4. Da fragt man sich ja schon, wie es die Polizei schaffen soll, die Bürger vor Kriminellen zu schützen, wenn im Rahmen der von oben verordneten Willkommenskultur immer mehr Kriminelle aus Islamien sich bei uns breitmachen.
    Karlsruhe (ots) – Gegen 02.15 Uhr in der Nacht zum Sonntag fuhr eine 46-jährige Frau mit der Straßenbahn von Karlsruhe nach Linkenheim-Hochstetten und verließ diese an der Haltestelle „Rathaus“ zusammen mit einem offensichtlich alkoholisierten Mann, der ihr bereits in der Bahn durch sein Verhalten unangenehm aufgefallen war. Unweit der Haltestelle griff sie der Mann plötzlich an und versuchte zunächst, ihr die, schräg über die Schulter getragene Handtasche zu entreißen, was aber an ihrer Gegenwehr mit einem Regenschirm, scheiterte. Der Täter ließ aber nicht von ihr ab und schlug ihr in der Folge zweimal mit einer leeren Bierflasche auf den Kopf, wodurch sie zu Boden ging. Am Boden liegend riss er erneut am Trageriemen der Handtasche und trat hierbei sogar mehrfach mit den Füßen auf die Frau ein. Erst, als sie um Hilfe schrie und ein Passant den Täter von ihr wegschubste, ließ er von ihr ab und flüchtete schließlich ohne Beute mit einem weiteren Mann, der nicht tatbeteiligt war, in Richtung Rheinstraße. Die Geschädigte musste zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, welches sie aber wieder verlassen konnte.
    Bei dem Täter handelt es sich um einen schlanken Mann, ca 20 bis 30 Jahre alt, brauner Teint, türkischer oder arabischer Abstammung, er trug kurze schwarze Haare, hatte ein schmales Gesicht und war bekleidet mit einer hüftlangen Jacke aus Jersey.
    Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel.: 0721/939-5555 in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/3011780/pol-ka-ka-handtaschenraub-an-gegenwehr-gescheitert

  5. Kopftreter, südländisch, auch in Konstanz
    Am 03.05.2015 gegen 01.30 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf dem Augustinerplatz in der Innenstadt von Konstanz. Vorrausgegangen war eine verbale Streitigkeit, welche anschließend eskalierte. Zwei 19-jährige Männer aus Konstanz wurden von zwei unbekannten Tatverdächtigen aus einer Gruppe von drei Männern angegriffen und zu Boden gestoßen. Auf beide Geschädigte wurde am Boden liegend eingetreten und eingeschlagen. Die Tritte wurden gezielt gegen den Kopf ausgeführt. Einer der Geschädigten wurde mit dem Verdacht einer Jochbeinfraktur ins Klinikum Konstanz eingeliefert. Nach der Tat flüchteten die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Eine eingeleitete Fahndung nach den Männern verlief bisher ergebnislos. Bei den Tatverdächtigen soll es sich um zwei Männer im Alter von etwa 18 Jahren mit südländischem Aussehen gehandelt haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen der Auseinandersetzung sollen sich bitte beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 995 2222 melden.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110973/3011904/pol-kn-landkreis-konstanz

  6. #3 WahrerSozialDemokrat (03. Mai 2015 19:46)

    … Wir brauchen keine Reformen mehr in Deutschland …

    Korrekt.

    Was wir auf jeden Fall brauchen fängt auch mit >Re< an.

  7. Die permanent verfälschte Aufklärungsquote bei Diebstählen wurde in einer Talkshow kürzlich offenbar . Offiziell wird behauptet, die Aufklärungsquote bei Einbruchdiebstählen läge bei etwa 15 % (je nach Bundesland etwas mehr oder weniger). Verurteilt werden jedoch nur etwa 2 % der Täter. D.h.,es ist gfast risikolos,sich in Deutschland seinen Lebensunterhalt durch diese Art von Kriminalität zu sichern. Das ist Staatsversagen auf gesamter Linie.

  8. weil bei der Kripo bis zum Jahr 2022 fast 50 Prozent der Ermittler – rund 4.000 Beamte – in den Ruhestand gehen.

    Das überleben wir niemals aus folgenden Gründen:

    1. innerhalb von 7 Jahren 4000 neue Kripo-Beamte zu rekrutieren ist fast unmöglich.

    2. Die Kriminalität nimmt zu bis 2022 also werden min. 6000 neue Beamte gebraucht bis 2022.

    3. 6000 neue Kripobeamte zu rekrutieren aus einer schrumpfenden deutschen Gesellschaft von linken Staatsfeinden und islamischen Doppelagenten die nur darauf warten Infos zu verkaufen, erschwert das ganze nochmal.

    4. Bis so eine Reform durchgewunken wird (dank solcher Quersteller wie Jäger) vergehen locker nochmal 2 Jahre und somit müssten die 6000 Kripo-Beamte innerhalb von 5 Jahren rekrutiert werden.

    Es ist schlicht ein Witz.

  9. #3 WahrerSozialDemokrat (03. Mai 2015 19:46)

    Unterschreibe ich jeden Satz mit.

  10. „Reform“ bedeuet in NRW, es wird noch schlimmer, als es jetzt schon ist.

    Man darf sich also auf Übles gefasst machen.

    NRW ist jetzt schon ein Paradies für Kriminelle, hier wird praktisch nichts mehr aufgeklärt und der Bürger völlig alleine gelassen.
    Die Polizei hat keinen Sprit für die Einsatzwagen und 2 Mann sind für 50km Umkreis verantwortlich.
    Man kan sich denken, dass man da im Notfall stundenlang auf die Beamten warten muss.

    Dafür ist man aber hier in NRW beim Blitzen und Abkassieren von Leuten auf dem Weg zur Arbeit ganz vorne dabei („Blitz-Marathon“).

    Herr Jäger weiss eben Prioritäten zu setzen.

  11. Es kommt ja bald die EUropapolizei, dann gehts dann eh ein bischen haerter zu und her!

  12. UNFASSBAR…solche Texte!

    Malte Lehming.. einer der größten Vollpfosten und kommt gleich hinter dem Totalversager IM Jäger.

    „In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe. „

    Was ich gerne mit diesem Malte Lehming machen würde kann ich hier jetzt nicht schreiben… 😉

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kontrapunkt:

    Mentales Altersheim – Jugendbanden und Demographie
    Malte Lehming

    In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe.

    Sie sind jung, mutig, mobil, hungrig, risikobereit, initiativ. Solche Menschen braucht das Land. Natürlich ist es nicht schön, wenn Jugendliche – ob mit türkischem oder libanesischem Hintergrund – in den Straßen von Berlin Banden bilden, Reviere verteidigen und mit Messern hantieren. Aber hinter der Kritik an ihrem Verhalten verbirgt sich oft bloß der Neid derer, die Vitalität als Bedrohung empfinden, weil sich die eigene Mobilität auf den Wechsel vom Einfamilienreihenhaus in die Seniorenresidenz beschränkt. Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kontrapunkt-mentales-altersheim-jugendbanden-und-demographie/2691704.html

  13. Meine Hauptschüler-Freunde bei der Polizei.

    Reformen, wenn ich das höre.
    Was hilft, ist eine bessere Ausrüstung, mehr Rechte und keine Kuschel-Richter.

    Es nutzt nichts eine Polizeireform zu fordern, wenn zuständige Richter Schwerkriminelle immer wieder auf freien Fuss setzen.

    In Amerika sind die Polizisten auch nicht die Schlausten, aber die Politik steht hinter Ihnen!

    Liebe Oberen bei der Polizei, verteilt lieber noch ein paar Silbersterne. Hat ja heute jeder, früher brauchte man dafür Abitur. 😉

  14. @ #12 Marie-Belen

    Die Kommentare sind interessant; fast “schlimmer” als bei PI !

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vereitelter-terroranschlag-in-oberursel-bombenbastler-halil-d-verweigerte-an-der-uni-frauen-die-hand-zu-geben_id_4655078.html

    Hier ein Kommentar, gute Idee! 😉

    Islamische Terroristen nach dem Rechtssystem abzuurteilen, aus dem der von ihnen gelebte Islam in erster Linie stammt. Also Schiiten und ihre Untergruppen nach iranischem Recht und Sunniten und die dazugehörigen Gruppen nach Saudi-Arabischen Recht. Da gibt es zumindest für terroristische Straftaten keine Bewährungsstrafen. Da würden diese Leute am eigenen Leib erfahren, was die von Ihnen so hochgelobte Scharia als Strafe für Mord und Terrorismus vorsieht.

    Sie wollen doch Koran, dann sollten die auch Koran bekommen!

  15. #13 Kriegsgott (03. Mai 2015 20:07)

    Liebe Oberen bei der Polizei, verteilt lieber noch ein paar Silbersterne. Hat ja heute jeder, früher brauchte man dafür Abitur. 😉

    … bekommt auch jeder …

  16. @#15 Mark von Buch

    #13 Kriegsgott (03. Mai 2015 20:07)

    Liebe Oberen bei der Polizei, verteilt lieber noch ein paar Silbersterne. Hat ja heute jeder, früher brauchte man dafür Abitur. 😉

    … bekommt auch jeder …

    Stimmt hatte ich vergessen! 🙄

  17. #14 Kriegsgott (03. Mai 2015 20:12)

    Vorsicht!!!

    Sie wollen doch Koran, dann sollten die auch Koran bekommen!

    Nach Koran ist Ungläubige zu töten ein Islamgebot und kein Verbrechen!!!

    Ganz Sprengläubige machen aus dem Gebot eine Pflicht, ändert aber nichts daran, dass es kein Verbrechen für selbst den liberalsten Moslem (zumindest nach Koran) ist…

  18. Vorsicht Killerwarze:

    Auf Sizilien schämt sich Claudia Roth für Europa (auf Welt)

    Soll sie doch alle mit sich zu Hause nehmen, blöde Kuh diese

  19. @ #17 WahrerSozialDemokrat

    Vorsicht!!!

    Sie wollen doch Koran, dann sollten die auch Koran bekommen!

    Nach Koran ist Ungläubige zu töten ein Islamgebot und kein Verbrechen!!!

    Ganz Sprengläubige machen aus dem Gebot eine Pflicht, ändert aber nichts daran, dass es kein Verbrechen für selbst den liberalsten Moslem (zumindest nach Koran) ist…

    Ok, daran habe ich nicht gedacht.
    Ich meine aber nur, die Straftaten der Musis mit Scharia abstrafen.
    Die sollen sich doch wie daheim fühlen! 🙂

    OT
    http://www.focus.de/politik/deutschland/vereitelter-terroranschlag-in-oberursel-bombenbastler-halil-d-verweigerte-an-der-uni-frauen-die-hand-zu-geben_id_4655078.html

    Unbedingt die Kommentare lesen.

  20. @ #21 HPB

    Vorsicht Killerwarze:

    Auf Sizilien schämt sich Claudia Roth für Europa (auf Welt)

    Soll sie doch alle mit sich zu Hause nehmen 🙂 , blöde Kuh diese

    Wieviele „Flüchtlinge“ beherbergt DhimmiQ9:29 Frau Roth(Grüne) schon bei SICH zu Hause?

  21. #23 Politikverdrossene (03. Mai 2015 20:33)

    Danke; unbedingt ansehen!
    Der Henkel muß weg; was für ein Judas!

    LEUTE, TRETET IN DIE AfD EIN!!!

    WIR MÜSSEN DEUTSCHLAND RETTEN.

  22. #25 Der boese Wolf (03. Mai 2015 20:48)
    Richtig.

    When you’re in a hole, stop digging!!

    Heul´ doch, Henkel!

  23. @ #28 sunsamu

    Danke für den Link!

    Ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, kam von @ #13 Marie-Belen 😉

  24. Schönredner Ralf Jäger (SPD) sieht das anders: Er sprach von einem „Zerrbild“. Die Jugendkriminalität in NRW liege auf einem historischen Tiefstand.
    —————————————————–

    Tiefstand? Ja, und wieso? Weil die ja kaum noch wahrgenommen wird! Versuchen Sie mal in NRW die gestresste Polizei für „Jugend- und Kleinkriminalität“ überhaupt noch zu interessieren! Von der Kuscheljustiz mit ewigem Super-Migrantenbonus ganz zu schweigen!

    „Schönredner“ ist noch viel zu gut für diesen unausstehlichen Jäger! LÜGENMINISTER wäre weit angebrachter!

  25. Bedenklich!!
    Sehr viele Nachtwölfe fahren BMW. Sofort das BMW-Werk in Berlin schließen!….. und die Dinger wieder in Baiern bauen. ScheißPreißn!!

  26. @ #30 ridgleylisp

    “Schönredner” ist noch viel zu gut für diesen unausstehlichen Jäger! LÜGENMINISTER wäre weit angebrachter!

    Die Scharia Partei Deutschlands (SPD) ist sowieso untragbar geworden.
    Die heutigen Politiker wissen ganz genau, wenn die Umvolkung nicht in den nächsten 10 Jahren abgeschlossen ist, wird uns keiner mehr wählen.
    Die Systemparteien bekommen ihre Stimmen von der letzten Rentnergeneration.
    Ist diese verstorben, sieht es schlecht für CDU/SPD und Linke. Grüne wählen nur Dummenschen, die lernen es aber auch noch!

  27. Wenn seit Jahren jede 2. Straftat in NRW aufgeklärt wird, wäre das doch ein relativ gutes Ergebnis.
    Vor allem bei der Berücksichtigung einer drastisch gestiegenen Anzahl von kriminellen Zuwanderern und gleichzeitig reduzierten Planstellen bei der Polizei.
    Trotzdem glaube ich diesen Zahlen nicht.
    Einbrüche, Autodiebstähle, Mord, etc. dürften Aufklärungsquoten von unter 10 % haben und nicht bei 50%!

  28. #32 gegendenstrom (03. Mai 2015 21:12)
    Auf Sizilien schämt sich Claudia Roth für Europa!
    Nehmt das nicht so ernst!
    Das potthäßliche Weib ist in der Menopause, ohne Mann und Kinder, und wahrscheinlich total frigide! 😉
    ++++

    Vor allem ist die Empörungswarze dämlicher als ein Komissbrot!

  29. „CDU fordert Polizeiausbildungsreform in NRW“

    Na klasse ! Wieder ein Verein der mit seinen Forderungen belegt dass er von Polizeiarbeit keine Ahnung hat. Die letzte Reform war 2014 in BW. Hat mal eben schlappe 300 Millionen gekostet.
    Für was ? Gute Frage ! Damit die Polizei sich intern mal etwas mehr mit sich selbst beschäftigen kann. Neue OE-Strukturen lösen keine Probleme und verbessern auch nicht die innere Sicherheit. Stattdessen immer neue Projekt- und Arbeitsgruppen, stundenlange langweilige Monologe selbsternannter Alleinunterhalter, Statistiken, Diagramme, Berichte usw usf……auch wie schön kann sich die Polizei mit sich selbst beschäftigen. Wir haben doch sonst keine Probleme. Neue Uniformen die mehr an Heilsarmee ohne Drehorgel als an Polizei erinnert, US Flasher und US Sirenengejaule anstatt wirksame Schutzwesten…..die Liste der Missstände ist noch viel länger. Aber Hauptsache irgend ein profilierungssüchtiger Wichtigtuer hat sich wieder einen neuen Mist ausgedacht was Mehrkosten und Mehrarbeit verursacht.

  30. Habe mir soeben den Henkel ohne Krug in der ZDF – Mediathek angeschaut, angehört, einfach nicht zu fassen, deren Ausführungen und wir haben uns auf die AfD Hoffnungen gemacht. Gibt es denn nur noch lauter U-Boote wo man nur hinschaut. Thüringen und vor allem auch Sachsen, Brandenburg macht weiter so, denn auf eure Seite steht die Mehrheit unseren Volkes, die noch an Deutschland glaubt, vergißt den Henkel und Co. Unbedingt schaut euch das Interviw mit H.an.

  31. „Schönredner Ralf Jäger (SPD) sieht das anders: Er sprach von einem „Zerrbild“. Die Jugendkriminalität in NRW liege auf einem historischen Tiefstand. Gewaltdelikte und die Zahl der Tageseinbrüche gingen deutlich zurück.“

    Das halte ich für ein Zerrbild. Das glaubt doch niemand. Man zeige mir eine Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.

  32. Daß dieses Subjekt was dort in NRW den Innenminister darstellt „Jäger“ heißt, fasse ich als passionierter Waidmann als Beleidigung auf.

  33. Wenn man sich das Bild der Polizeischüler ansieht, dann kann man die ganze erste Reihe tilgen, jedenfalls würde das unter normalen Umständen erfolgen. Die Quotenfachkraft vorn rechts, wahrscheinlich nur dadurch eingestellt worden weil die Anforderungen ins Bodenlose gesenkt wurden, käme zurück nach Südland und die 3 Püppchen dürften sich was anderes suchen, da bei grober Polizeiarbeit nutzlos, insbesondere wenn es um den „Respekt“ gegenüber Fachkräften, Marke Muskelgebirge ohne Hirn, geht.

  34. Jesus abgerissen: Religiöser Tat-Hintergrund ❓ Der Täter ist offenbar geistig verwirrt. 🙄 Der 38-jähriger ➡ Türke sitzt inzwischen in Haar in der Psychiatrie. Die Polizei prüft, ob die Tat einen religiösen Hintergrund hat.

    Die Nische am Sendlinger Tor ist leer. An dem dunkelroten Kreuz hängt nur mehr der abgerissene rechte Arm der Jesusfigur. Ein 38-Jähriger Türke aus dem Westend hat die lebensgroße Statue im Wahn am Samstagmittag heruntergerissen und zerstört.

    Tief ins Gebet versunken, kniet am Sonntag eine Münchnerin vor dem geschändeten Kreuz. Sie hat Tränen in den Augen. „Ich kann nicht begreifen, warum jemand das Bildnis unseres Heilands zerstört“, sagt eine Passantin und stellt eine brennende Kerze ab.

    Das Entsetzen über den religiösen Frevel ist groß.Die Polizei nahm einen 38-Jährigen Türken aus dem Westend fest. Mit einem Küchenmesser in der Hand lief der Mann am Sendlinger Tor herum. Plötzlich ging er auf den Jesus los. „Da macht einer das Kreuz kaputt“, meldeten Geschäftsleute über den Polizeinotruf.

    Mit brachialer Gewalt riss der Mann an der Figur herum, bis Beine und Arme abbrachen. Als sie zerstört am Boden lag, schnappte sich der 38-Jährige einige Blumenvasen aus der Nische und warf sie nach Passanten. Anschließend lief er in Richtung Sonnenstraße.

    „Der Mann stammelte wirres Zeug Koranverse und war nicht mehr ansprechbar“, sagt Polizeisprecher Sven Müller. Eine Streife gelang es, ihn zu entwaffnen. In Handschellen gefesselt kam er in die Psychiatrie nach Haar.

    Unklar ist, ob die Schändung der Jesusfigur religiös motiviert war.

  35. Ne klar,is doch alles wunderbar.
    Die Polizei wurde kaputt gespart,es fehlen Kräfte an allen Ecken und Enden.
    Nur komisch,hier wird in der Tageszeitung Turnusmässig über Polizeikontrollen berichtet,die sich ausschliesslich auf Wohnungseinbrüche und deren Täter beziehen.
    Aber die Statistik lügt ja nicht,genauso wenig wie diese Politverbrecher,wer soll solche Fachkräfte noch ernst nehmen,die müssen doch jeden Morgen bunte Pillen nehmen,um diesen Stuss absondern zu können

  36. #12 hoppsala (03. Mai 2015 20:02)

    Meinst du damit die Gestapo des EUDSSR-Regimes?
    Kannn mal einer was AKTIV gegen diese Verbrecher unternehmen?
    WO soll das enden??
    WANN erkennt das Volk dass die eigenen Anführer uns allesamt vernichten wollen? Indem man uns ins KZ nach der Machtübernahme steckt?Oder wenn man unsere Frauen und Töchter an sexhungrige Mörder verkauft? Oder wir in unseren Fußballstadien köpft,weil wir einfach nur ANDERS sind?

    WANN??????

  37. Aha, Polizeiausbildungsreform….
    Wieso Reform, was ist denn damit gemeint ?

    Mehr „willkommenskulturelle iSSlam- KOMPETENZ“ ?

    Mehr TURK/ARABISCH ?

    😯

  38. Jäger: „Die Jugendkriminalität in NRW liege auf einem historischen Tiefstand.“

    Das war wohl ein Versprecher. Er wollte bestimmt sagen: „Die von der Polizei aufgeklärte Jugendkriminalität in NRW liege auf einem historischen Tiefstand.“

  39. Als Reform schlage ich mal vor, die Anforderungsprofile bzw. Einstellungshürden drastisch zu entlasten, sprich zu vereinfachen, damit auch Migranten vermehrt in den Staatsdienst gelangen. Die könnte man dann bevorzugt in den Bereichen einsetzen, in denen Migranten besonders auffällig sind. Also: beamtete Migrantenpolizei ist im Einsatz gegen Migrantenkriminalität.

  40. #48 Freidenker (04. Mai 2015 05:50)
    Als Reform schlage ich mal vor, die Anforderungsprofile bzw. Einstellungshürden drastisch zu entlasten, sprich zu vereinfachen, damit auch Migranten vermehrt in den Staatsdienst gelangen.
    ++++

    Das würde gerade noch fehlen, dass die Polizei mit irgendeinem kriminellen Migrantengeschmeiß unterwandert wird!

    Eine Allianz zwischen dem Verbrechertum und der Polizei wäre dann komplettiert!

    Besser wäre es, die Polizei mit regulär eingewanderten Migranten als V-Leute oder als Dolmetscher usw. zu unterstützen.

  41. Ja und , die Fachkräfte stehen doch Schlange, brauchen hier doch nur etwas sozialistisch geschult werden und dann passt es schon.

    Ich mache meinen Posten in wenigen und doch noch zu vielen Wochen frei. Nein, ich bin nicht gefrustet, nur heil froh …

Comments are closed.