Der Kontinent dürfe sich nicht vor den Flüchtlingen verschließen, heißt es. Aber illegale und unkontrollierte Zuwanderung ist kein Menschenrecht, sondern führt in den unerklärten Bürgerkrieg – wie im abgewrackten Athen, wo sich längst schon unter den Augen der Polizei faschistische Banden mit afrikanischen Drogenhändlern und arabischen Obdachlosen einen nächtlichen Straßenkampf liefern. Festung Europa – warum nur ist dieser Begriff so negativ besetzt? Aus welchem Grund erblicken wir da vor dem inneren Auge nichts als ertrinkende Flüchtlinge und unüberwindliche Zäune? Ebenso gut dürfen wir uns Europa als Festung des Wohlstands, des Rechts und des Friedens inmitten einer unsicheren und blutigen Welt vorstellen – noch. Denn kämen tatsächlich all die Millionen von Afrikanern und Arabern, die sich in Europa ein besseres Leben erhoffen als in ihren gescheiterten Staaten, dann wäre es auch bei uns schnell mit dem inneren Frieden vorbei. (Fortsetzung des Artikels von Dirk Schümer in der WELT!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Denn kämen tatsächlich all die Millionen von Afrikanern und Arabern, die sich in Europa ein besseres Leben erhoffen als in ihren gescheiterten Staaten, dann wäre es auch bei uns schnell mit dem inneren Frieden vorbei.

    So ist es.

    Der Autor kann hier sicher auf den Konjunktiv verzichten.

  2. Wenn auch nur fünf Prozent der Afrikaner zu uns kommen, dann ist Afrika nicht geholfen, aber wir sind erledigt!

  3. Ich weiß nicht, wie viel in dem gesamten Artikel doch noch von ihm relativiert wird, da ich nur den Ausschnitt hier auf PI gelesen habe und mir dieser reicht. Gut finde ich, dass er auch von Arabern schreibt, was natürlich implizit auf die islamische Invasion hinweist.

    In der Tat sollten/müssen auch die Lügenpresseschreiberlinge erkennen, dass es mit ihrem gemütlichen Leben als Repräsentanten der vierten Macht vorbei sein wird, falls die Festung Europa fallen sollte.

    Denn (um nur die banalste Ebene zu nennen) wo soll das Geld dann herkommen, damit Tom Buhrow, Claus Kleber und Kampfemanze Marietta Slomka weiterhin ihren völlig überbezahlten und von Zwangsgebühren finanzierten Jobs nachgehen können?

  4. Gerne wird ja dazu geraten, die Fluchtursachen zu bekämpfen. Aber kann das deutsche und schwedische Gesundheits- und Sozialsystem wirklich auf Afrika ausgedehnt werden ?

  5. Ein ungewohnt klarer Artikel, der dem verordneten Mainstream widerspricht. Darf man zu hoffen wagen, dass das Ruder doch noch herum gerissen werden könnte?

  6. #2PSI

    … das wären ca. 75 Millionen oder ca. 14% der EU-Bevölkerung – Schreck lass nach 🙁

  7. Einer der wenigen WELT-Artikel, wo der Kommentarbereich breite Zustimmung zum Verfasser aufweist.

  8. #3 Lepanto2014 (18. Mai 2015 08:08)

    Aber kann das deutsche und schwedische Gesundheits- und Sozialsystem wirklich auf Afrika ausgedehnt werden ?

    Sicher! Für wenige Monate und dann ist alles weg!

  9. Europa ist tot. Nach der Ablösung von Moral und Religion durch Werteanarchie und grenzenlosen Egoismus, nach der Zerschlagung von Geschlechtsidentität und Familie durch Radikalfeminismus, Gender-Ideologie, Gebärstreik und Sexualpathologie, nach der Zerstörung von Rationalität, Bildung, Kompetenz und Autorität durch pathologisch-hysterische rotgrüne Indoktrination und völlig realitätsenthobene irrlichternde Gynokratie/
    Idiokratie, nach der Zerschlagung von Rechtsstaat, Vertragstreue und unabhängiger Gerichtsbarkeit durch Willkür, Rechtsbeugung und Gesinnungsjustiz, nach der Auslöschung von Individualität und Selbstbestimmung durch postkommunistischen Staatstotalitarismus, nach der Gleichschaltung aller Parteien und Medien, nach der Abschaffung von parlamentarischer Demokratie, Volk und Nation durch eine illegitime Euro-Diktatur ist nunmehr der überalterte, verwesende Kadaver des ehemals freien, demokratischen Europas freigegeben zur Resteverwertung durch Horden junger barbarischer Muslime und Afrikaner.

  10. #11 Marija (18. Mai 2015 08:17)

    Erstaunlicherweise sehen die linksgrünen Nichtsnutze bei mohammedanischem Antisemitismus gerne weg, denn es sind ihre Wähler, die da öffentlich „Juden ins Gas“ geschrien haben.

    Bei Kevin aus Halle-Neustadt hingegen wird schon der Thor Steinar-Pullover als Zeichen des Vierten Reiches bekämpft.

    Linksgrün ist letztendlich auch nur Faschismus!

  11. (..)Nur weil hier seit Jahren ungeordnete Migration über Lampedusa und Sizilien geduldet und von Kriminellen organisiert wird, haben sich die Menschen überhaupt auf den Weg in diese Hölle gemacht.(..)

    Gibt es tatsächlich Wahrheitsdrogen und wie viel davon hat die WELT genascht – oder wirken PI ud PEGIDA endlich in der Lügenpresse?

  12. Dass nicht Ordnung, Wirtschaft, Geld, Know-how etc. exportiert wird, sondern Armut, Inkompetenz und Faulheit importiert wird, ist ein klares Zeichen dafür, dass dahinter ein System steckt.

  13. Das Kalifat Al-Kraft hat keine Kraft mehr zur Sanierung der Infrastruktur. Wofür verwendet es dann die höchsten Steuereinnahmen aller ehemaligen Bundesländer?

    http://www.derwesten.de/politik/teure-generalueberholung-id10678157.html

    In welchem Zustand marode Straßen und Brücken sind, ist seit langem bekannt. Doch die Politik reagierte nur zögernd. Der Investitionsstau ist enorm.

    Schlechte Nachrichten für Autofahrer: NRW bleibt auch in den nächsten Jahren Schlaglochland. Der Städte- und Gemeindebund schätzt, dass der Sanierungsstau bei kommunalen Straßen „in die Milliarden geht“. Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) ließ im Verkehrsausschuss des Landtages mitteilen, dass der Verschleiß der Landesstraßen trotz höherer Zuschüsse bis heute nicht gestoppt ist. Die NRW-Industrie- und Handelskammern klagten, dass mehr als 40 Prozent der Landesstraßen in schlechtem oder sehr schlechtem Zustand sind.

  14. #4 GehtsNoch (18. Mai 2015 08:09)
    Ein ungewohnt klarer Artikel, der dem verordneten Mainstream widerspricht. Darf man zu hoffen wagen, dass das Ruder doch noch herum gerissen werden könnte?
    —————————–

    Solche Artikel gleichen eher einer Fata Morgana, die Wasser in einer zur Wüste gemachten kulturellen Landschaft suggerieren.
    Der Wendepunkt ist längst überschritten und „das Geschehen“ hat eine Eigendynamik erlangt, deren Beschleunigung noch gering sein mag, aber schon Beschleunigung ist.
    Wenn jetzt einige aufwachen, wo längst das Haus in Flammen steht, so sagt das lange nichts, ob das auch Rettung heißt. Sicher werden einige flüchten können, aber die Mehrheit wird dem Flammensturm zum Opfer fallen.
    Und die Mehrheit der Mächtigen gießt weiter fleißig Benzin ins Feuer und ist weit davon entfernt etwas gegen die Brandentwicklung zu unternehmen.
    Hoffnung ist nicht immer angesagt.

  15. Das alte Kinderspiel ist Wirklichkeit geworden:

    „Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann … ?

  16. Europa als Festung ist geschleift worden weniger von links-grünen Zukunftsträumern – diese lassen sich praktisch von selbst vor den Wagen spannen als nützliche Idioten und Erfüllungsgehilfen -, als vielmehr von einer gewissen-, gesinnungs- und vaterlandslosen Bande von Kapitalisten!

    Erst begann es mit der Einführung der EU-Einheitswährung gegen alle Bedenken und wider besseres Wissen in deren Auftrag. Natürlich wurden dann auch die, dem Handel hinderlichen und lediglich störenden, Grenzen obsolet.

    Die nun entstandene Durchlässigkeit, ja schwammhaftigkeit Europas kam diesen kapitalkräfigen und gesinnungslosen Schurken nur allzu gelegen:
    Alle „Flüchtlinge“ sind selbstverständlich gleich zu versorgen und zu behandeln wie einheimische Bedürftige. Damit macht man gute Geschäfte. Das Alles auf Kosten einer stetig anwachsen Staatsverschuldung bzw. Ausplünderung der öffentlichenn Kassen – aber ist denen doch egal!

    Widerlich, einfach nur widerlich, wie die Eigentümer unvermietbarer und unverkäuflicher Immobilien (auch Büro- und Gewerbe) angesichts dieser Völkerwanderung jauchzen und frohlocken. …

  17. Der Kontinent dürfe sich nicht vor den Flüchtlingen verschließen, heißt es.

    Diejenigen, die für ein offenes Europa plädieren, verschließen selbst abends sorgfältig ihre Häuser.

  18. #9 George Orwell (18. Mai 2015 08:15)
    Europa ist tot
    ################################

    Nein nicht Europa sondern ein paar Staaten in der EU sind tot, und zwar die die nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden können wie zb. Deutschland,Schweden,Frankreich,Österreich,GB,Dänemark,Belgien oder Holland. In Europa gibt es noch Staaten die Vaterlandsliebe nicht als Teufelswerk sehen wie Ungarn,Kroatien,Polen,Russland,Tschechien,Serbien oder die Baltischen Staaten.

  19. #5 notar959 (18. Mai 2015 08:10)

    #2PSI

    … das wären ca. 75 Millionen oder ca. 14% der EU-Bevölkerung – Schreck lass nach 🙁
    —————
    Und die entstandene Lücke wäre in Afrika schnell wieder aufgefüllt – wie bei den Karnickeln!

  20. Ups, die Springerpresse versucht sich an der Wahrheit?? Habe ich was nicht mitbekommen und wir stehen kurz vor der Wende?!

    Es ist für mich das erste Mal, daß ich das Wort „Bürgerkrieg“ in den MSM lese.

  21. #21 PSI (18. Mai 2015 09:02)

    “ … wie bei den Karnickeln!“

    Karnickel sind recht unschuldige Wesen, denn sie denken nicht daran welche Familie, welcher Stamm vermittels Geburten nun der stärkere bzw. mächtigere ist und den Unterlegenen mal so richtig Bescheid sagen wird.

  22. „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“ (Faust)

    Betreibt Nikolaus Fest demnächst zusammen mit Schümer einen Blog?

    Das ist bestenfalls eine ehrliche Einzelmeinung.
    Schlechtestenfalls eine Beruhigungspille:

    „Jawohl, das Problem ist erkannt, ab morgen, nächste Woche, aber spätestens nächsten Monat wird an das Problem
    WIRRRKSAM!!! bekämpft“

    Glaubt der unbedarfte Leser.

    „Am A#rsch Ni##er!“ (Zitat Biggi Smalls erschossener US Rapper)

    Solange es nicht die Meinung der Redaktion / des Verlages / Frau Springer ist, solange nicht Bubi Traumtänzer Augstein sowas schreibt, solange es nicht Gesetze gibt,
    solange (das ist die wichtigste Stelle) die Gesetze umgesetzt werden und zwar zu 99%
    ist es egal was geschrieben wird.

    „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.“

  23. Interessanter noch als der Welt-Artikel selbst finde ich die dortigen, mehrheitlich hochqulifizierten(!!!), Leserbriefe, deren Zustimmung bei 100% liegt! Die bislang veröffentlichten Umfrageergebnisse können aus meiner Sicht nur noch in die Tonne getreten werden. Sie sind ein einziges Zeugnis dafür, wie ein Volk systematisch auf Kurs gebracht, belogen und betrogen wird.

  24. Es gibt keine Festung Europa!
    Es gibt nur die amerikanische Militärbase Europa!

  25. #24 Blaubeerbaum

    Wo von träumst Du Nachts?

    taz leser würden sich zu 90% auf 750 Millionen Afrikaner freuen.

    Tageslügel (versiffteste „Zeitung“ im versifften Berlin) Beitragsschreiber würden bezweifeln das es Afrika gibt.

    Es sind übrigens zur Zeit nur rd. 1100 Millionen Afrikaner mit einer Vermehrungsrate von 25 – 30 Millionen / Jahr.
    (deswegen sind die 5%=75 Millionen auch falsch! In rd. 8 Jahren stimmt es.)

    Was wir z. Zeit erleben sind nur Tröpfchen wie beim feinen Nieselregen.
    2,5 Millionen pro Jahr würden mich nicht überraschen – wären es doch nur 10% des Geburtenüberschusses.

  26. Ich glaube es ist schon zu spät. Die Unterwanderung ist schon zu weit fortgeschritten. Die Politiker Europa haben doch alle keine Arsch in der Hose was dagegen zu unternehmen. Warum, ich weis es nicht. Na, doch einige schon die Wach werden. Ich hoffe nur das es die Wende geben wird. Egal wie…. es ist fünf vor zwölf.

  27. Das heraufziehende Chaos eines Zusammenbruchs mit Bürgerkrieg und allen weiteren Schikanen stört die EU-Grande nicht im Geringsten, im Gegenteil, je mehr ‚Dekonstruktion‘ des bestehenden Europas um so mehr schwimmen diese EU-Nomenklaturen solcher allgemeinen Verwesungsbrühe auf: wie bei Erbrochenem die allzu gierigen Brocken, wenn sich einer überfressen hat.

    Das entfachte Chaos führt dann nämlich automatisch und in der Totatlität zur „Selbstverwirklichung“ dieses ihres failed state „United Europe“, so die Annahme. Darin liegt ihre ganze „Hoffnung“ darauf.

    Genau besehen ist es sogar der einzig gangbare Weg zur Verwirklichung dieser despotisch konzipierten „Utopie“, ihrer sogenannten „Finalität“, wie Joschka Fischer nicht müde wurde, es uns vorzubuchstabieren, ihrer „Friedensvision Europa“, und wie dieser Schmotter sich sonst noch hochtrabend selber über den Klee lobt, um uns ideologisch eins überzubraten, mit der Keule, der frühsteinzeitlichen mindestens.

    Ihr Fool’s Paradise lasst sich nur grad da und dann implantieren, wo schon alle Vernunft vertrieben ist, das ist ihre Tagesagenda inzwischen.

    Dafür wurde gerade in Aachen etwa ein Martin Schulz als „Überzeugungstäter“ ihn lobpreisend mit einer der letztverfügbaren und noch vergebbaren Narrenkappen hofschranzig rumdum endversorgt. Helau „Europe“!

  28. So viele wahre Worte zu lesen – außerhalb von PI – geht runter wie Öl.
    Ich bin für meine Meinung, in anderen Foren, beleidigt und beschimpft worden
    und nun lese ich einen Kommentar, der sich mit meiner Meinung zu 100% deckt.
    Und die Antworten der Leser sind großartig.
    Weder rechtsradikal, noch rassistisch.
    Man liest einfach nur gesunden und intelligenten Menschenverstand.
    Danke dafür!

  29. die festung europa wurde mit der vertragsunterzeichnung zur eu-süderweiterung am 13.07.2008 praktisch zum sturm freigegeben (sprich aufgegeben).

  30. #11 Marija (18. Mai 2015 08:17)

    Halb-OT

    (..) dann wäre es auch bei uns schnell mit dem inneren Frieden vorbei.(..)

    Wie sehr der innere Frieden in unserem Land von der verlogenen Regierung gefährdet wird beweist der Bericht, der gerade im Deutschlandflunk gesendet wird über extremen Judenhass von islamischen Migrantenkindern …
    ——————
    Kein Wunder:

    62:6 „Sprich: ‘Oh ihr die ihr Juden seid, wenn ihr meint, ihr seid die Schutzbefohlenen Allahs unter Ausschluss der anderen Menschen, dann wünscht euch den Tod, … ‘Der Tod, vor dem ihr flieht, wird euch sicher ereilen.’“

    – das auserwählte Volk
    – die schutzbefohlenen Allahs
    – die germanische Herrenrasse

    Das konnte und kann nicht gut gehen!

  31. #28 Zwiedenk (18. Mai 2015 09:44)

    #25 Istdasdennzuglauben (18. Mai 2015 09:28)

    …”Es gibt keine Festung Europa!
    Es gibt nur die amerikanische Militärbase Europa!”

    Korrekt. Und deswegen wird der Irrsinn bis zum Kollaps weiter gehen, siehe hier:
    http://www.n-tv.de/politik/USA-draengen-auf-Schutz-von-Fluechtlingen-article15107981.html

    Noch Fragen?
    ——————–
    Selbstverständlich wird die größte Seemacht der Welt bei der Rettung der Bootsflüchtlinge eine führende Rolle spielen! 🙁

  32. #27 ArmesDeutschland

    Die Politiker Europa haben doch alle keine Arsch in der Hose was dagegen zu unternehmen.

    Unsere Regierung ist aber definitiv die schlimmste. Die holländische Regierung z. B. lässt Asylbetrüger in geschlossenen Lagern festhalten und nach kurzen Asylprozessen rigoros abschieben! Holland hat keine Messerstechereien in Asylheimen, Belästigungen der einheimischen Bevölkerung und ähnlichen Zirkus.
    In Österreich werden illegale Migranten in eilig aufgebauten Zeltstädten abgefertigt, statt die Bevölkerung aufzurufen sie bei sich aufzunehmen.

  33. #32 Hoffnungsschimmer:

    Dass man in anderen Foren beleidigt und beschimpft wird, ist normal. Geht mir nicht anders. Ich hab dadurch auch schon Freunde verloren. Ich halte auf Facebook jetzt schön meine Klappe.

  34. Der Artikel kommt dreißig Jahre zu spät. Heute muß er heißen: „Europa muß wieder Festung werden“.
    Aber hinterher ist man immer schlauer und Menschen lernen die überlenbenswichtigen Dinge sowieso nur durch Schmerz, wenn überhaupt.

  35. Es gibt nun mal kein Recht auf weltweite Freizügigkeit—-Punkt!

    Das gehört nicht zu den Menschenrechten!

    Eine aufnehmende Gemeinschaft darf immer noch darüber entscheiden wer willkommen ist und wer nicht—-da spielt die mitgebrachte Kultur und das dazugehörige selbst zu vertretende Verhalten eine massgebliche Rolle.

    Das blosse „Mensch sein“ spielt für mich keine Rolle um alles wie selbstverständlich abzunötigen—-das ist als Eigenschaft von niemanden ein „Verdienst“.

  36. Dirk Schümer, eine Stimme der Vernunft! Ein Jammer, dass er die FAZ verlassen hat. In Frankfurt erzählt man sich, dass es Schirrmacher selbst war, der Schümer rausgeschmissen hat. Einen seiner interessantesten Schreiber, versteht kein Mensch. Vorher, erzählt man sich, haben die Ehepaare Schirrmacher und Schümer noch gemeinsame Urlaubstage in Rom verbracht, abends saß man im Ristorante und plauderte heiter und der Chef wusste damals schon, dass er den, mit dem er da so nett plauderte, entlassen wird. Wenn das stimmt, dann handelt es sich um eine ganz besondere Charakterlosigkeit.

  37. #6 notar959 (18. Mai 2015 08:10)

    #2PSI

    … das wären ca. 75 Millionen oder ca. 14% der EU-Bevölkerung – Schreck lass nach 🙁

    Es warten aber bis 2050 ca. 1,2 Milliarden Afrikaner auf die Überfahrt ins Glück. Und die kennen nur eine Richtung: Europa und dann Doitscheland, Doitscheland!

    Und bis 2100 wird sich die Zahl der Reisewilligen auf ca. 3,2 Milliarden erhöhen. Und die kennen wiederum nur eine einzige Richtung: Europa und dann Doitscheland!

    Das sind die Zahlen, über die gesprochen werden muss und nicht läppische 75 Millionen.

    3 Milliarden zuviel, die niemand haben will, außer Europa! Weder Asien noch Australien wird auch nur einen Neger aufnehmen. Nur Europa vermittelt: Kommt her, wir retten Euch! WELCOME REFUGEES! Damit schreckt man niemanden ab!

    Und in allen Städten und Dörfern Willkommensgruppen, Häkelgrüppchen, Kaffekränzchen. Ist er nicht nett unser Flüchtling?!!

    Europa muss eine Festung werden. Es wäre schön, dass es ziemlich schnell passiert. Aber da habe ich wohl leider meine berechtigten Zweifel!

    Sofortige Rückführung aller Illegalen! Aus Afrika, Erithrea, Mali, Somalia, Kosovo, Albanien, Bulgarien, Rumänien

  38. Allein schon wenn da steht „Welt“, überleg ich es mir 10x ob ich das überhaupt lesen, wenn so ein Lügenschmierfink dann auch noch rotz-dreist meint die EUdSSR sei eine Festung, weil er ja sagt sie müsse eine bleiben, was nur geht wenn sie jetzt schon eine ist, dann lese ich das garantiert nicht. Festungen ohne Wachen, ohne Mauern, dafür aber Millionen Verräter und Feinde auf der Innenseite, die weitere Feinde reinholen, sind keine Festungen.

  39. #45 Koltschak (18. Mai 2015 11:53)

    #6 notar959 (18. Mai 2015 08:10)

    #2PSI

    … das wären ca. 75 Millionen oder ca. 14% der EU-Bevölkerung – Schreck lass nach 🙁

    Es warten aber bis 2050 ca. 1,2 Milliarden Afrikaner auf die Überfahrt ins Glück. Und die kennen nur eine Richtung: Europa und dann Doitscheland, Doitscheland!
    ————-
    Ich war kürzlich in Südafrika und habe (nicht nur um Kapstadt herum) Quadratkilometer um Quadratkilometer Slums aus Wellblechhütten (auch aus der Luft) gesehen.

    Ehrlich, die wären nicht nur blöd, sondern sogar saublöd, wenn sie nicht in unser Schlaraffenland kommen wollten!

  40. Ja, die ‚Welt‘ hat ihre lichten Momente. Doch auf einen vernünftigen Artikel kommen zehn weitere, die die Wahrheit verzerren.

  41. Dirk Schümer: Europa muss Festung bleiben
    ————
    Guter Witz..
    Wie denn mit 50 oder mehr millionen Moslems.
    Keiner von denen gehört zu Europa..
    Türkei,um es noch einmal zu sagen,
    gehört zu 97% zu Asien.

    Erst wenn diese Millionen aus Europa verschwinden,sollte man über Befestigungen
    um Europa nachdenken..alles andere ist nur
    nutzloses anschreiben gegen die Realität.

  42. Soll dieser Ausspruch mit Festung ein verspaeteter Aprilscherz sein?

    Europa ist total vermuellt mit feindlich-niemals integrierbaren Gegengesellschaften, die kulturellen Unterschiede sind unueberbrueckbar,

    auf Grund der Vorgaben von UN, EU und dem gefaehrlichen Gemisch der Blockparteien mit ihrer Multikulti-Pleite-Idiologie die in D auf Sympathie (kotz) stoesst, weil die Verdummung langfristig angelegt wurde.

    Dies fuehrt unweigerlich zu Buergerkrieg, noch nie hat eine derartige Umkehrung von Vernunft positive Resultate gebracht.

  43. „Europa muß eine Festung bleiben“ ???
    Dazu müßte es erst mal eine SEIN.
    Im Augenblick sieht’s eher nach Scheunentor
    aus.Aber weit offen.

Comments are closed.