jugendEuropas Jugend hat ein Problem. Es versteckt sich hinter Begriffen wie befristete Arbeitsverträge, unbezahlte Praktika, keine Ausbildung, aber auch hinter Absagen wie: „Leider haben Sie zu wenig Berufserfahrung für den Job.“ Das ist das Fazit des Skills Outlook 2015 der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu den Beschäftigungsaussichten der Generation unter 30. Demnach waren im Jahr 2013 39 Millionen Europäer zwischen 16 und 29 Jahren ohne Job oder Ausbildung. [..] 20 Millionen dieser Jugendlichen haben weder eine Schule besucht noch sind sie auf Jobsuche. „Dadurch sind sie möglicherweise im Bildungs-, Sozial- und Arbeitsmarktsystem ihres Landes nicht mehr erfasst“, heißt es in dem Bericht. (Auszug aus einem Artikel der Wirtschaftswoche)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Also zu mir;
    Ich bin jetzt 22 Jahre alt arbeite Kaufmännisch in einem Grossbetrieb und habe nebenbei noch ein kleines Unternehmen in den USA.
    (also geht’s auch noch anders)

    Ein Kumpel von mir im selben Alter hat vor 2 Jahren zum Islam konvertiert und ist seither Arbeitslos. ähnlich sieht es aus bei 60% Freunden von früher… naja für die habe ich nur Mitleid übrig..

    Danke Papa für die konservative Erziehung…

  2. Tja, was glauben die, wird das besser, wenn Europa und vor allem die BRD weiter mit den ganzen Pseudoflüchtlingen und Asylanten geflutet wird?

    Hier auf Pi-News stand doch erst vor ein paar Tagen ein Artikel über die Hoffnungen der Wirtschaft und Politik, dass aus den „Flüchtlingen“ billige Arbeitskräfte werden… I

    Und die werden natürlich die beschriebene Situation auf dem Arbeitsmarkt entschärfen…

    Irgendwann wird es in Europa krachen wie zurzeit im Osten der Ukraine oder damals in den 1990er Jahren im ehemaligen Jugoslawien, das ist gewiss!

  3. Wenn der gröfaz das material dieses artikels gehabt hätte, hätte er daraus „Mein …“ Band 2 (oder 3, oder 4) machen können…

  4. Das ist politisch doch so gewollt. Deshalb werden wir ja auch mit „Flüchtlingen“, Asylbewerbern und Zuwanderern aus bildungsfernen Schichten geflutet.

    Die Devise lautet: Gerade noch irgendwie arbeitsfähig, aber dumm wir Brot. So kann man mit einem Vielvölkerstaat machen, was man will. Vor allem Profit. Aber der Schuss wird nach hinten losgehen.

  5. ich dachte die EU bringt Wohlstand und Arbeit?
    Stattdessen werden gegenderte linke Sozialstudenten gezüchtet!

    Ausländerbanden führen Kriege gegeneinander und terrorisieren Einheimische, immer mehr Bahnhöfe werden zu Gefahrenzonen für Fahrgäste.
    Tschetschenen verprügelten ÖBB-Lehrling.
    Diese Minderjährigen gehören der sogenannten nordafrikanischen Suchtgiftszene an, die aus 80 bis 100 Mitglieder besteht,

    http://www.unzensuriert.at/content/0017873-Der-Bahnhof-gehoert-uns-Tschetschenen-verpruegelten-OeBB-Lehrling

  6. Hier in BW haben wir es schon besser. Nach der Bildungsreform ….

    „Damit sich daran etwas ändert, muss laut der OECD die frühkindliche Bildung in allen Ländern und für alle Einkommensklassen verbessert werden.“

    …. wissen unsere unsere Kinder dann wenigstens, wie man als Nutten und Stricher seinen Unterhalt finazieren kann.

  7. #2 Altenburg

    Es kommen die Massen von jungen Zuwanderern, meist Afrikaner, hinzu. Sie sind entweder nur billige Arbeitskräfte, wie es verantwortungslose Arbeitgeber wünschen, oder leben von Sozialhilfe.Antreiber sind hauptsächlich die Grünen.

    Ja, wirklich erstaunlich.

    Irgendwer will Europa kaputtmachen und die Grünen sind vorne mit dabei, denn denen nach ist hier ja maximal Überbeschäftigung und die Afrikaner werden dringendst gebraucht.

  8. #3 V8

    Irgendwann wird es in Europa krachen wie zurzeit im Osten der Ukraine oder damals in den 1990er Jahren im ehemaligen Jugoslawien, das ist gewiss!

    Es gibt zwei Möglichkeiten:

    1.Die Politiker sind durchgedreht und gehören in die Klappse
    2.Es steckt eine böse Absicht dahinter.

  9. Im Bericht der WiWo wird leider aber überhaupt nicht erwähnt, dass viele Jugendliche auch einfach zu dusselig und viele zu wenig leistungsbereit sind.
    Zugewanderte Neger und Türken beispielsweise sind häufig nicht ausreichend fähig, z. B. eine Lehre als Facharbeiter zu absolvieren. Der IQ dazu ist vielfach nicht ausreichend! Die Leistungsbereitschaft ist ebenfalls häufig viel zu schwach.

  10. Demnach waren im Jahr 2013 39 Millionen Europäer zwischen 16 und 29 Jahren ohne Job oder Ausbildung.

    „Die EU sichert Frieden und Wohlstand für uns alle“.
    😉

  11. Ich kenne keinen einzigen jugendlichen Neger, Türken oder Araber, der eine Facharbeiterausbildung, z. B. als Werkzeugmacher oder Maschinenschlosser absolviert hat!
    Dass liegt einwandfrei an deren zu geringen Fähigkeiten.
    Diese Leute kommen aus Ländern, wo es derartige Berufe praktisch überhaupt nicht gibt.
    Dort gibt es vornehmlich Gemüsehändler, Hirten, Kneiper usw..
    Alles kein Facharbeiterniveau!

  12. #1 GFKD
    „Danke Papa für die konservative Erziehung… “
    Das nenne ich ein echtes Statement. Schönen Gruss an den Papa….. 🙂

  13. #1 GFKD (29. Mai 2015 07:38)
    —————————
    Kurz zu Dir , es kann nicht jeder nur Kaufmännisch arbeiten , es muss auch Handwerker und so geben , das weißt Du , es läuft eben gut für Dich.Aber für die vielen anderen muss die Politik die Weichen stellen.
    Und das System, es funktioniert nicht ohne das mal dazwischen gehauen wird. Marktwirtschaft hin wie her , aber das Problem regelt der Markt eben nicht , und dann ist in den letzten Jahren mit Sicherheit erkennbar , das dieser Zustand Vorsätzlich herbeigeführt ist.Europa wird umgestaltet . Ich erinnere immer wieder an TTIP und CETA , dann die Abschaffung des Bargelds und der Einzug des Islam .
    Die jetzt geborene Generation findet ein völlig neues Leben vor , nicht mehr so wie wir es kennen .Dieser Vorgang geht schleichend , es sind nur wenige die das richtig bemerken , weil es so absurd ist das man es kaum glauben kann , aber es ist so .Durch TTIP und CETA werden wir völlig Enteignet und Machtlos und dann noch ohne Bargeld . Eine Gesellschaft ohne alle Rechte wie im Islam. Diese Jugendlichen sehen jetzt schon ihre Zukunft so !!! Und so werden die nächsten Kinder durch den Genderdreck erzogen !
    Das kann nur noch aufgehalten werden wenn die Politische Führungskaste abgelöst wird , und der gesamte Prozess aufgehalten wird . Und selbst das ist schon fast unmöglich geworden , der Plan läuft schon auf allen Ebenen.

  14. Wäre nicht vielleicht eine Ausbildung in dem Fachkräftebereich „Dschihadist*in“ da die Rettung in der Ausbildungsnot ?
    Viele europäische Jugendliche unter 30 haben den doch schon als probate Alternative zur Arbeitslosigkeit gewählt. Vorteil : die werden immer gebraucht. Bei kurzen Ausbildungszeiten gepaart mit der Befriedigung, damit schnelle Ergebnisse zu erzielen, kommt die Selbstbestätigung und die Anerkennung. Also alle ab in die Türkei, kurze Militärausbildung machen, und dann nach Syrien geschleust. Ganz nebenbei wird indem Fachkräftebereich „Schleuser“ damit ebenfalls eine stärkere Beschäftigungsnachfrage einher gehen. Und bezahlbar wäre die ganze Chose sogar noch vom hintersten Faild State.
    Einfach mal bei den Ausbildungen auf den Markt hören.
    …Yes, – we cännen auch…

  15. #8 James Cook

    „Es gibt zwei Möglichkeiten:

    1.Die Politiker sind durchgedreht und gehören in die Klappse
    2.Es steckt eine böse Absicht dahinter.“

    Ich bin für Nummer 2

  16. „Viele deutsche Unternehmen suchen händeringend nach Fachkräften!“

    Tja, wenn der Bedarf so groß ist, hätte man vielleicht mal welche ausbilden sollen.

    Aber macht nix… wir importieren jetzt einfach ganz viele.

  17. Die Lügenmedien zeigen mittlerweile dem Bürger kein aktuelles Bild ohne Qoutenkopftuch.
    Warum vermisse ich bei dem zum Bericht gezeigten Bild das Quotenkopftuch?

  18. #2 Altenburg (29. Mai 2015 07:42)
    Es kommen die Massen von jungen Zuwanderern, meist Afrikaner, hinzu. Sie sind entweder nur billige Arbeitskräfte, wie es verantwortungslose Arbeitgeber wünschen, oder leben von Sozialhilfe.Antreiber sind hauptsächlich die Grünen.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/05/28/grune-passau-holt-alle-asylanten-nach-deutschland/

    Das ist sozialer Sprengstoff ohne Ende. Es muß dann unbedingt dafür gesorgt werden, daß dieser Sprengstoff auch vor den Türen der Verantwortlichen explodiert.

    Die müssen umfassend aufgeklärt und direkt an die richtigen Adressen geschickt werden, wenn sie Teilhabe fordern. Es darf keine ruhigen Wohnviertel mit Sicherheit, Sauberkeit und „Ordnung“ mehr geben. Die Dritte Welt muß direkt an der Gartenmauer der Guten beginnen.

    SO SIEHT ES BALD IM IDYLLISCHEN DEUTSCHLAND AUS:

    http://www.focus.de/politik/ausland/wie-in-einem-fluechtlingscamp-urlauber-jammern-fluechtlinge-ueberrennen-die-griechische-insel-kos_id_4711794.html

    Dann aber die Asylforderer direkt vor die Häuser der Politbonzen, der Asylindustrieprofiteure, der Pfaffen und der Partei- und Gewerkschaftsfunktionäre schicken.

  19. Ein interessanter Bericht aus Sicht der boomenden Wirtschaft. Mehr Steuern soll der arbeitende Bürger also zahlen, um all die erwünschten Arbeitnehmer in Lohn und Brot zu bringen – bloß nicht selber etwas von dem üppigen „Zuwachs“ der Konzerne, Aktiengesellschaften und dergl. einsetzen!

    Besser ausgebildet sollen die Schüler werden – in Genderschexxe?, in Klassen mit mehr Aus-als Inländerkindern, die später am liebsten mal „Hartz IV werden wollen“? Unter Mitschülern, die jeden mobben, der sich anstrengt, unter Lehrern, die zu feige sind, sich durchzusetzen? Und wofür das alles? Um sich abzurackern in dem Wissen, dass eine spätere Rente nicht mal die minimalsten Lebenshaltungskosten decken? Ganz abgesehen davon, wie gefährlich das Leben mit streunenden Drogendealern, einer ständig abzockenden, betrügenden Wirtschaft und einer ausufernden Kriminalität ist.

    Ich würde sagen, hier ist der gute EU-Gedanke katastrophal versaut worden von einer Politikerbande, die außer kassieren, saufen und Denkfaulheit, Kriege provozieren und Hassschüren nichts, aber auch gar nichts zustande bekommen haben. Diese ganze linke Politikbande gehört in die Tonne getreten – ohne Pensionen und Abfindungen!

  20. #15 the bostonian (29. Mai 2015 08:23)

    OT.

    BZ- nicht kommentierbar.
    Verstanden.!

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/wuetender-schwarzfahrer-fahrscheinkontrolleur-mit-messer-verletzt

    Da hat sich in der Bildunterschrift des zugehörigen Symbolfotos doch glatt eine rassistische Note eingeschlichen:

    Die Verkehrsbetriebe in Baden-Württemberg kämpfen immer häufiger mit Schwarzfahrern – manchmal im wörtlichen Sinne. In Freiburg wurde ein Kontrolleur von einem Schwarzfahrer angegriffen.

  21. Mal ehrlich,die Asylantenflut soll ja laut Aussage einiger Politiker auch den Gesamt-IQ des ehemals deutschen Volkes drücken,durch Raxxenschän ähh Vermehrung untereinander.Wenn ich mir nur allein Jugendliche von heute angucke,ohne Asylanten,sind Politiker schon weit über das Ziel hinausgeschossen…wenn die Asylbetrüger dann noch zusätzlich kommen:Gute Nacht Alle!

  22. Die Einwanderung in die Sozialkassen ist auf den ersten Blick ein Gewinn für die BRD. Ein Flüchtling braucht Kleidung, Nahrung, Wohnung und einiges mehr für Freizeit und Privates. Von 1000 Euro fließen grob geschätzt 400 Euro relativ schnell über die verschiedenen Steuern an den Staat zurück. Der restliche Teil braucht etwas länger, bis er wieder beim Staat ankommt. Wenn ein Einwanderer dann auf dem Arbeitsmarkt angekommen ist, arbeitet er für sehr wenig Geld, denn auch hier regelt die Nachfrage das Angebot. Viele Arbeitssuchende x wenig Arbeit = weniger Lohn. Also profitiert die Wirtschaft von Einwanderung. Das erklärt warum Politik und Wirtschaft für Einwanderung sind.

    Probleme entsteht jedoch in den Sozialkassen, im Tarifrecht und im sozialen Miteinander. Die 1000 Euro kommen aus den Sozialkassen und hat zur Folge das für die Allgemeinheit logischerweise weniger überbleibt. Durch das Angebot billiger Arbeitskräfte geraten die Löhne unter Druck. Die Flüchtlinge verlieren ihre Heimat, wo sie dringend gebraucht werden, und finden keinen Anschluss an eine ihnen fremde Kultur. Hier werden alle Betroffenen von der Wirtschaft und der Politik gegeneinander ausgespielt.

  23. #12 Agent 008 (29. Mai 2015 08:52)

    Ich gebe ihnen natürlich absolut Recht! Handwerker und Dienstleister sind das wahre Rückgrat unserer Gesellschaft.
    Und zu meiner Verteidigung, ich habe zuerst eine Ausbildung zum LKW-Fahrer gemacht (einer der undankbarsten Jobs)
    Ich bin der Meinung dass jeder einen solchen Job erlernen (Maurer, Schreiner, Bäcker etc.) sollte nur um zu sehen was wirklich für Arbeit dahinter steckt; von der Schule direkt ins Büro ergibt meistens Bürokraten welchen im Grunde keine Ahnung haben von tuten und blasen…
    Aber eben unsere Politik lässt dies ja zu. Das Ergebnis ist Inkompetenz, Faulheit und 0 Wertschätzung dieser Menschen die sich jeden Tag Kaputt machen für die Gesellschaft für ein paar wenige Euro…

  24. 39 Millionen Jugendliche Arbeitslose

    Das ist das Ergebnis, wenn Sozialisten,
    Kommunisten und Grüne ihre Strippen
    ziehen

    Aber, die andere Seite ist auch nicht besser.

    Das sind diejenigen um Juncker herum
    Hochfinanz, zb Soros, Banker, Großunternehmen
    die nur darauf bedacht waren, ihre eigene
    Taschen zu füllen.

    Fazit, eine widerliche Mischpoke.

  25. Mal gespannt, ob unser EUdSSR Troll mit seinen Visionen hier auch wieder seinen Propagandastuß dazu gibt.

  26. #21 archijot@gmx.de (29. Mai 2015 09:08)

    Die Lügenmedien zeigen mittlerweile dem Bürger kein aktuelles Bild ohne Qoutenkopftuch.
    Warum vermisse ich bei dem zum Bericht gezeigten Bild das Quotenkopftuch?

    Hallo!? Es geht hier um bildungsferne und arbeitslose Jugendliche, also um ausschließlich autochthone, da hat der typisch muslimische Akademiker mit Migrationshintergrund und zwei Nebenjobs doch nichts zu suchen, damit würde man nur rechtspopulistische Vorurteile schüren.

    Das Bild ist schon richtig gewählt: zwei stumpf blickende männliche und zwei aufgedunsene weibliche Deutsche, daneben der promovierte Sozialarbeiter Mahmoud G., der diesen potentiellen Nazinachwuchs zu Toleranz und Vielfalt begleiten will.

    An diesem Bild, dass das Ausland ja von uns hat, wurde hart gearbeitet von Seiten der Politikundmedien, das kann man jetzt nicht einfach mit Kopftuchquoten zerstören. Deutsche Jugendliche sind entweder arbeitsscheue Schulabbrecher, rassistische Nazis oder gymnasiale Dschihadisten, dazwischen gibt es nichts!

  27. Politik und Wirtschaft haben kein Gewissen.

    Die Veränderungen geschehen schleichend. Ein Jugendliche heute kennt den Sozialstaat von 2015 aber er hat keine Ahnung wie üppig die Sozialleistungen des Jahres 1985 waren. Der Sozialetat ist heute höher und Jahr für Jahr wurde mehr Geld für Bildung ausgegeben. Dennoch sinkt der Bildungsstand und die tatsächlichen Sozialleistungen nehmen ab.

  28. Die sollen uns mal sagen, was sie mit „Europas Jugend“ meinen. Meinen sie da die Ureinwohner Europas, oder alle Jugendlichen, die in Europa wohnen?

    Falls letzteres gemeint ist: Die Zuwanderer der letzten Jahrzehnte haben eher eine schlechtere Schulbildung und Ausbildung, die Ursachen liegen auch auf der Hand: bildungsferne Elternhäuser, keine deutschen Medien zuhause, oft auch kein Verständnis und kein Streben nach guter Ausbildung, kein Hineinwachsen in die Mehrheitskultur etc. – und man treibt sich lieber auf den Straßen herum anstatt sich Wissen anzueignen.

    Und falls sie die Ureinwohner meinen: Die meisten haben, jedenfalls in Deutschland, eine fundierte Ausbildung über Antirassismus und Schwulismus, warum kann man damit beruflich nicht soviel anfangen?

    Der Rest muß dann die Wirtschaft Europas noch unterstützen, damit es nicht ganz so schnell bergab geht.

    Und die „Einwanderer“, die jetzt widerrechtlich hereindrängen oder die uns aufgedrängt werden, die gar nichts können und noch nicht mal die deutsche Sprache, brauchen wir schon gar nicht. Oder sind das die, die jetzt genug Wissen, eine gute Ausbildung und Berufserfahrung haben, so daß sie hier begehrte Mitarbeiter sind? Das will man uns immer noch weismachen, man hält uns für saublöd.

  29. Da ich beruflich mit Jugendlichen zu tun habe,
    kann ich nur bestätigen, dass unsere jungen Leute immer dümmer werden und unfähiger, ihr Leben ohne die Obhut von Mama und Papa zu meistern.
    Wobei hier die Türken besonders auffallen.
    Von den deutschen Jugendlichen gehen viele von einer Schule zur nächsten, aber beruflich weiter, bringt sie das leider auch nicht.
    Mein Mann fragt immer: „Was soll aus Deutschland werden, mit solchen Versagern?“

  30. Der Titel oben ist unvollständig. Vorschlag: Europas Jugend ist bildungsfern, faul und deshalb arbeitslos.

  31. OT

    Tunesien: Grenzbeamte nehmen weiteren Verdächtigen fest
    „Zehn Wochen nach dem Anschlag auf das Nationalmuseum in Tunis mit 22 Todesopfern ist ein weiterer Verdächtiger gefasst worden. Ein Marokkaner wurde am Sonntag bei der Wiedereinreise von Libyen nach Tunesien an einem Grenzposten festgenommen.(…)“
    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Grenzbeamte-nehmen-weiteren-Verdaechtigen-fest-19551655

    Rom: Lebenslange Haft für Schleuser<
    „Der 23 Jahre alte Tunesier Haj Hammouda Radouan hatte ein mit mehreren hundert Menschen besetztes Boot gesteuert, das im Mai des Jahres 2014 vor der libyschen Küste sank. Bei dem Unglück starben vermutlich mehr als 200 Flüchtlinge. Die Rettungskräfte konnten aber nur 17 Leichen bergen, darunter zwölf Frauen und Kinder. Das jüngste Opfer war ein wenige Monate altes Baby.
    Ein Gericht in Catania befand den Tunesier des schuldhaften Schiffbruchs und mehrfachen Mordes schuldig. Sein Helfer, ein 23 Jahre alter Marokkaner, wurde zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die Urteile sind allerdings noch nicht rechtskräftig.(…)“
    http://www.mz-web.de/politik/fluechtlinge-lebenslange-haft-fuer-schleuser,20642162,30812472.html

    Oldenburg: Drei Jahre Haft für Attacke vor Asylbewerberheim
    „Ein 19 Jahre alter Marokkaner, der vor der Asylbewerberunterkunft Schützenweg einen Mitbewohner schwer attackiert hat, ist am Donnerstag zu einer Jugendstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Damit erfüllte die Jugendkammer bei der Höhe der Strafe den Antrag der Staatsanwaltschaft.
    Ein Taxifahrer hatte den Übergriff zufällig verfolgt, das Opfer beschützt und bei der Polizei ausgesagt. Der Arbeitgeber hatte den Fahrer jedoch entlassen, weil er seiner Arbeit nicht nachgekommen sei – und mit der Kündigung einen Sturm der Empörung ausgelöst.(…)“
    http://www.nwzonline.de/oldenburg/blaulicht/drei-jahre-gefaengnis-fuer-attacke-vor-asylbewerberheim-drei-jahre-haft-fuer-attacke-vor-asylbewerberheim_a_28,0,1807405122.html

    Meißen: 4 Jahre und neun Monate Haft nach versuchter Vergewaltigung
    „Am Vorabend der Tat hatte der Angeklagte erfahren, dass sein Vater verstorben war. Daraufhin trank er sehr viel Alkohol“, referierte Richterin Michaela Kessler. Und der Marokkaner trieb sich an der Elbe und in Höhe der Berufsschule herum.
    Um 6.30 Uhr morgens kam dort am Schulhof Erika K. (55, Name geändert) an. Die Lehrerin für Englisch und Russisch bemerkte plötzlich, dass jemand hinter ihr lief.
    „Sie drehte sich um und bekam sofort einen Faustschlag ab“, so die Richterin. Über 20 Minuten kämpfte die Pädagogin, auf dem Boden liegend, gegen Moneer G., der permanent „Sex. Sex. Sex“, brüllte. „Er riss ihr büschelweise Haare aus, die am Tatort verteilt überall zu finden waren. Und er biss der Frau sogar in den Oberschenkel.“
    Das Szenario blieb nicht unbeobachtet. Richterin Kessler kopfschüttelnd und fassungslos: „Schüler, sogar zwei Kollegen der Lehrerin kamen vorbei, interpretierten das Geschehen aber angeblich anders. Ein Lehrer dachte sogar, das wäre einvernehmlicher Sex und schloss das Hoftor, damit die Kinder nichts mitbekommen.“
    (…)“
    https://mopo24.de/nachrichten/versuchte-vergewaltigung-meissen-7232

    „Meilen-Mord“: Nach der Tat seelenruhig Döner gegessen
    „Hamm/Dortmund – „Das habe ich in meinen Jahren als Polizist noch nicht erlebt. Da stand der Tatverdächtige auf der Südstraße und aß seelenruhig eine Dönertasche“, sagte der Zeuge. Auch auf dem Weg zum Polizeiwagen sei der junge Marokkaner völlig ruhig gewesen, habe sich widerstandslos festnehmen lassen und vor der Fahrt zum Polizeipräsidium noch eben seinen Döner zu Ende gegessen. Keine Rede davon in der Beschreibung des Polizeibeamten, dass der 27-jährige Tatverdächtige kurz nach dem tödlichen Messerstich auf einen Nigerianer aggressiv, berauscht oder seelisch durcheinander gewesen sei.(…)“
    https://www.wa.de/hamm/meilen-mord-nach-toedlicher-doener-gegessen-5031669.html

  32. #22 KarlSchwarz (29. Mai 2015 09:16)

    Der Nachschub an „Fachkräften“ und weiteren Jugendlichen auf Kos killt gerade den Tourismus.

    Kaum ein Ort in Europa führt das Flüchtlingselend derzeit so krass vor Augen wie die griechische Urlaubsinsel Kos. Gerade mal fünf Kilometer von der türkischen Küste entfernt, kommen Nacht für Nacht rund 100 Menschen über das Mittelmeer auf das kleine Eiland. Mehr als 6000 Frauen, Männer und Kinder, vorwiegend aus Syrien und Afghanistan, landeten hier in den vergangenen Wochen.

    Guckt euch die finsteren, achaischen Gestalten an, samt und sonders Mohammedaner mit Islamchip im Kopf. Von denen wird (neben den Negerhorden) das moderne, zivilierte Europa aus allen Richtungen gestürmt, überrannt, erobert und per Kahlfraß der Sozialsysteme sowie Gewalt, Gewalt, Gewalt als einzige Lösung selbst banalster Differenzen vernichtet. Und wo wollen sie alle hin? Genau, Deutschland, das Land, in dem Hartz und Honig fließen. Eine BU verrät es:

    Eine Frau aus Afghanistan mit ihrer Tochter am Hafen von Kos. Sobald sie die Erlaubnis hat, kann sie nach Athen, um dort Asyl zu beantragen. Viele Migranten wollen nach Deutschland

    Der Welt-Artikel ist grauenvoll mitleidheischend;

    http://www.welt.de/vermischtes/article141621726/Urlaub-auf-Kos-mitten-im-Fluechtlingselend.html

    der Daily-Mail-Bericht, den die Welt zur Schmonzette verhunzt hat, ist wesentlich realistischer und beschreibt drastisch, wie die überall lungernden finsteren jungen Männer, die Schleiereulen, die Kopftücher, die übliche islamische Rücksichtslosigkeit Kos in ein „Höllenloch“ verwandelt haben. Guckt euch all die Bilder von Kos an, die die Welt unterschlagen hat; das Heerlager der Heiligen läßt grüßen:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3099736/Holidaymakers-misery-boat-people-Syria-Afghanistan-seeking-asylum-set-migrant-camp-turn-popular-Greek-island-Kos-disgusting-hellhole.html

    Wenn diese Leute das Niveau von Europa erreichen und auch so leben wollen, müssen sie ihren ganzen wahnsinnigen Islam, ihr Bakschisch-Geschacher etc. abstreifen. Aber sie wollen nicht. Sie wollten unter den Russen nicht, sie wollten unter den Amerikanern und Europäern, kurz allen westlichen Helfern nicht, die sich in Afg. den Hintern aufrissen, um das Leben in dem Loch zu verbessern. Schulen, Brunnen, Bildung, Milliarden an Dollar und Euronen Hilfe.

    Sie hätten nach 9/11 in Afghanistan dazu die Möglichkeit gehabt. Aber sie wollten weiter so leben, in Misogynie, Blutrache, Faustrecht. Und haßten die Europäer. Jetzt rennen sie ihnen durch zig sichere Länder nach und schleppen ihre widerliche Unkultur mit.

  33. #37 verwundert

    Bitte, dann schreiben Sie weiter über das „eigentliche Problem“ und stoppen nicht vorher.

  34. Ich habe in den 90er Jahren am Leonardo-Projekt der EU teilgenommen (Austauschprojekt für berufliche Bildung, in meinem Fall Austausch mit Spanien) und habe damals schon festgestellt, wie schlecht die spanischen Studenten und auch deren Lehrkräfte ausgebildet waren.

    Das ein Lehrer oder Uni-Dozent kein (oder nur sehr schlecht) Englisch kann, war zumindest damals in Deutschland undenkbar.
    Bei spanischen Lehrkräften (sofern die Englisch nicht als Fach unterrichteten) war das normal.

    Auch das gesamte Ausbildungsniveau lag deutlich unter unserem.
    Heute weiß ich, dass der sogen. Bologna-Prozess einzig dazu diente, das deutsche Niveau nach unten anzupassen (so wie die EU es nicht nur in der Bildung, sondern in sämtlichen Lebensbereichen tut).

    Da (trotz aller Unkenrufe) NOCH ein deutlicher Unterschied zwischen der Leistungsbereitschaft der jeweiligen Jugendlichen liegt, sind wir noch nicht ganz unten angekommen, aber es wird dran gearbeitet.
    Die international hoch angesehenen deutschen Dipl.-Abschlüsse hat Bologna ja schon kassiert.
    Die Schreibtischtäter und vor allem unsere Verräter in den eigenen Reihen wussten warum.

  35. Der Islam hat in Europa Einzug gehalten!
    Europas Zukunft ist freudlos!
    Dumpf und Mumpf!
    Wie soll die Jugend da anders sein!

  36. #35 PSI
    Der Titel oben ist unvollständig. Vorschlag: Europas Jugend ist bildungsfern, faul und deshalb arbeitslos.

    Na das unterscheidet sie natürlich von den EU-„Eliten“: die sind bildungsfern, faul und haben einen guten Job.
    🙂

  37. #35 PSI

    Der Titel oben ist unvollständig. Vorschlag: Europas Jugend ist bildungsfern, faul und deshalb arbeitslos.

    Über solche Äußerungen werden sich diejenigen, die die perspektivlosen Zustände für die europäische Jugend absichtlich herbeiführen, freuen!
    Dabei muss auch die Jugend in Deutschland, angesichts der Flutung unseres Landes mit einem unendlichen Heer an Lohndumpern und Billiglöhnern aus aller Welt, um ihre Zukunft zittern! Der deutsche Arbeitsmarkt ist quasi vollkommen ungeschützt, eine völlig neue Situation in der Geschichte. Die Arbeitskraft wird dadurch immer weniger wert oder sogar überflüssig.

    Betroffen sind zunehmend auch die deutschen Arbeitkräfte mit guter Bildung! Perspektivlosigkeit wird in Zukunft immer weniger mit fehlender Bildung zu tun haben.

  38. #2 Altenburg (29. Mai 2015 07:42)

    Es kommen die Massen von jungen Zuwanderern, meist Afrikaner, hinzu. Sie sind entweder nur billige Arbeitskräfte,

    Nein, das sich keine Arbeitskräfte. Wo arbeitet denn ein nennenwerter Anteil (>1%) von denen? Sie wollen nicht arbeiten und können es auch nicht (in der Zivilisation jedenfalls).

    wie es verantwortungslose Arbeitgeber wünschen… oder

    Diese Aussagen von „Arbeitgebervertretern“ sind genauso Unfug wie die anderen Lügengeschichten, z.B. daß Syrische Familien im Normalfall aus einer schwarzen männlichen Person zwischen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren bestehen.

    Gewerkschaftsvertreter handeln auch gegen die Interessen der Arbeitnehmer wenn sie diese Einwanderung befürworten.
    Volksvertreter vertreten alles andere als das Volk.
    Industrie- und Arbeitgeber-„Vertreter“ vertreten genausowenig die Interessen derer, die sie, meist mit Zwangsbeiträgen, finanzieren.

    Kann man nicht mal einen Praxistest machen? 1000 zufällig ausgewählte „Flüchtlinge“ zum Einstellungstest bei einem Großbetrieb mit Fachkräftemangel. Als Fachkräfte oder für die Ausbildung. Wetten daß 0-1% als geeignet einestuft werden?

    Die einzigen die ein (krankes) Interesse saran haben könnten, das Bildungssystem zu zerstören und damit Massen von bildungsfernen Jugendlichen zu schaffen und dazu noch bildungsfernere Primitivkulturen anzusiedeln, sind die Parteien und die „Sozial“-„Industrie“.

    Sie schaffen sich diese Unterschichten um sich dann „aufopferungsvoll“ um sie zu kümmern. Erinnert stark an diesen Mechanismus:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Münchhausen-Stellvertretersyndrom
    Eine Partei die z.B. (wie fast alle inzwischen) Arbeitslose als Hauptklientel auserwählt hat, würde sich ja selbst überflüssig machen wenn sie für wachsende Beschäftigung sorgen würde. Ab einem gewissen Anteil kippt dieses System immer weiter um. Wie man sieht.

  39. #31 Hallo Anton Marionette,

    vielen Dank für Ihre freundliche Auskunft.

    Ganz bestimmt steht dem deutschen Bürger noch viel harte Arbeit bevor bis er unserer Politgang und den Lügenmedien den nötigen Respekt vor dem deutschen Bürger, vor unserem deutschen Grundgesetz, vor unserer deutschen Leitkultur und vor unserer christlich-jüdischen Kultur des Abendlandes wieder einbläut!!!

  40. Hätte man, das ganze schöne Geld für unsere Jugend genommen was jetzt den Invasoren in den Hals geschmissen wird, wäre einiges anders. Arbeiten heißt aber auch, arbeiten wollen. Ich habe selbst jahrelang Lehrlinge ausgebildet. Es ist Arbeit, hat aber Ende immer geklappt. Es ist schön wenn man sieht was aus der ehemaligen Lehrlingen geworden ist. Nur das ist mehr als 10 Jahre her. Da sich, das Schulsystems permanent verändert (negativ) sind die Schulabgänger nicht mit dehnen zu vergleichen wie zu meiner Zeit. Hier hat die Schule, Elternhaus schon teilweise schon versagt.

  41. Mit diesem Land geht es zügig bergab, mit dem Kontinent sieht es nicht besser aus.Dank der Putschisten der EUdSSR in Brüsslgrad wird hier in kurzer Zeit ein Dritte-Welt-Slum entstehen. Alle Hochtechnologiefirmen werden sich nach Asien oder die Südsee absetzen, was bleibt ist ein Bodensatz aus billliger Verbrauchsgüterindustrie und Discountern.Wohin die Reise geht, zeigt bereits die Autoindustrie: Der Hauptmarkt ist bereits in Asien, dort entstehen schon reihenweise neue Werke. Ich bin mal gespannt, wann z.B. Daimler den Laden hier dicht macht und nach Peking umzieht. Der Letzte macht das Licht aus.Europa hat fertig, um diesen Stall zu entmisten brauchen vernünftige Politiker Jahrzehnte.

  42. 25 Prozent der jungen Europäer stünden in befristeten Arbeitsverhältnissen und hätten entsprechend wenig Sicherheiten und Weiterbildungsmöglichkeiten.

    Die Situation in Deutschland sieht dabei besonders schlimm aus.
    In Deutschland, mit seinem riesigen prekären Arbeitssektor, ist bereits jeder zweite neu abgeschlossene Arbeitsvertrag zeitlich befristet. Wie sollen da Planungssicherheit und Perspektiven entstehen? Wie sollen solche jungen Leute eine Familie gründen können?
    Kein Wunder, dass Deutschland heute die niedrigste Geburtenrate der Welt hat.

  43. #52 Midsummer (29. Mai 2015 10:42)

    Mein Sohn hat gerade seinen zweiten befristeten Jahresvertrag erhalten.
    Obwohl von der Firma selbst bestens ausgebildet und dort wirklich gebraucht.
    Er würde gern mit seiner Freundin zusammen ziehen, aber, wer weiß, was beruflich in einem Jahr ist?

  44. @ #47 Koranthenkicker (29. Mai 2015 10:26)

    @ #2 Altenburg (29. Mai 2015 07:42)

    1.) Orientalische Arbeitseinstellung:
    Männer arbeiten nicht, sondern händeln Geschäfte aus

    2.) Muslime arbeiten nicht für „Ungläubige“, außer zwecks Unterwanderung und Islam-Mission

    3.) Männer „vererben“ den Islam; Moslemmänner machen viele Kinder, um den Islam weiter zu geben
    http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/zypern-fluechtlinge-syrien-101~_v-videowebl.jpg

    4.) Afrikanische Lebenseinstellung:
    Männer arbeiten überhaupt nicht, sondern schnakseln viel und kümmern sich um gar nichts

    5.) Industrieländer brauchen keine Massen steinzeitliche Hackbauern; auch unsere Felder werden mit Maschinen bearbeitet
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/dd/Nuba_farming_1.jpg

    6.) Seltene Ausnahmen bestätigen die Regel

  45. #46 Midsummer (29. Mai 2015 10:17) #35 PSI

    Über solche Äußerungen werden sich diejenigen, die die perspektivlosen Zustände für die europäische Jugend absichtlich herbeiführen, freuen!

    ACHTUNG!
    sind Sie sich sicher, dass sich die Herbeifürer dieser Probleme nicht eher darüber freuen, dass Volksleute wie Sie nach mehr eingreifen des Staates sehnen?
    könnte es nicht sein das genau diese Reaktion erzwungen werden möchte?
    Genau wie bei den Einwandern; die Kriminalität muss steigen, damit sich das Volk mehr Einmischung und Einschränkungen durch den Staat wünschen…

  46. -Schlechte Schüler sollten(einerlei welche Schulart) einen LKW-Führerschein schon an der Schule machen.Dann gewisse Grundlagen in der Imkerei und in der Landwirtschaft/Schäferei.
    -Alle Schultypen sollten nach Prüfungsende noch ein Jahr unterricht erteilen: Wie mache ich mich selbständig.
    -Studienabrecher sollten Lehre machen können und Leistungsnachweise die an Unis erworben wurden sollten lebenslang gelten.Eigene Kategorie auf Arbeitsmarkt schaffen für Studienabbrecher zwischen normalem Lehrberuf und Akademiker.
    -Zweite Lehre ermöglichen(auch für Ältere).
    -Piloten sollten aus jedem Schultyp selektioniert werden.(Raumfahrtertüchtigung des Volkes).
    -Milizprinzip einführen(israelisch-schweizerisches Muster. Und Wehrpflicht nach finnischem Muster,d.h. bis zum 60. Lebensjahr)
    -Integration von Gewerbezentren,Innovationszentren und Lernzentren von Klein auf.Üben an Modellen(Maschinen,Medizin).Unterschieden nach Lerntypen,z.B. haptisch usw..Start Ups und Produktinnovation sollten ineinander greifen.

  47. Die Kinder haben keine Vorbilder mehr. Ich bin Mutter (alleinerziehend seit 20 Jahren) und meine 4 Kinder sind alle in guten Berufen untergekommen: Beamte, IT-Branche und Angestellte bei der Stadtverwaltung. Sie hatten nicht die besten Voraussetzungen, haben es dennoch geschafft. Ich glaube es liegt an der Erziehung durch die Eltern, ob ein Kind sich gut entwickelt oder irgendwann resigniert und sich aufgibt!Ich habe meine Kinder immer unterstützt, war selber jahrelang arbeitslos, habe dann die Courage gehabt was neues anzufangen und die Kinder mitgezogen. Hartzen käme für sie niemals in Frage!

  48. Hier kommt eine syrische Islam-Familie an,
    auf dem Schoß ein Inzuchtkind hat der Mann.
    Für ´s TV macht er sich gern zum Affen,
    klammheimlich tut er sich bucklig lachen.
    Dem Kind ist die geistige Entwicklung anzusehn,
    tut mir zwar leid, aber die Familie soll gehn!
    Viele Kinder, wie Orgelpfeifen nacheinand´,
    weiter links sitzen noch welche, siehe Rand:
    tagesschau.de/multimedia/bilder/zypern-fluechtlinge-syrien-101~_v-videowebl.jpg
    (Link/Foto bereits im letzten Komm.: #54)

    Die linke TAZ fühlt sich sicher und offen sagt,
    zu uns gar manche Muslimbrudersippe kommen darf.
    Dies ist auch eine orientalische Inzuchtfamilie,
    Taz: Die siebenjährige Tochter ist eine Debile.
    Die ganze Familie hat Luxusträume im Kopf,
    erfüllt sich Wünsche aus unserem Sozialtopf.
    Verschleierte Töchter wollen Ärztinnen werden,
    doch erstmal muß eine neue Zahnspange her.
    Die Cousinegattin spricht listig und schlau,
    in Syrien hatten sie sogar ein ganzes Haus.
    Die Töchter schwärmen von ihren Verwandten,
    sie vermißten ihre vielen Cousins und Tanten.
    https://www.taz.de/Syrische-Fluechtlinge-in-Deutschland/!5058464/
    Die TAZ strickt gerne am orientalischen Märchen
    noch ´n Artikel, um Familie Nowir zu verklären:
    Die Sippschaft hat prächtige Wohnung erhalten,
    Betreuung und Lebensunterhalt Deutsche bezahlen.
    Die Cousinegattin ist gar sehr entzückt,
    weil sie ein arabisches Geschäft hat erblickt.
    Dort kauft sie halal Fraß, wie in Syrien ein,
    alles Mögliche, bloß niemals was vom Schwein.
    Und während die Muslime nur Islam begehren,
    schwärmt die TAZ von gelungenem Integrieren.
    http://www.taz.de/!5049639/

  49. #55 GFKD

    Die hier beklagten Zustände hat doch die Politik in Komplizenschaft mit mächtigen (globalen?) Wirtschaftslobbyisten herbei geführt! Ich bin dafür, dass die Politik endlich aufhört, nur die Interessen der Wirtschaft zu bedienen und dabei der Jugend die Zukunft zu rauben.

  50. angehende Deutsch-Grundschullehrer
    können nach Aussagen von Kommilitonen
    nicht mal einen deutschen Satz verständlich
    und in ordentlicher Rechtschreibung
    formulieren –
    und das im schönen Baden-Württemberg

  51. #5 Made in Germany West (29. Mai 2015 08:02)

    Warum sollte der Schuß nach hinten losgehen? Bis jetzt funktioniert es doch prächtig. Oder hörst du irgendwo kritische Stimmen?
    Das Problem ist, dass hier linke Deutschlandhasser und kapitalistische Großverdiener am selben Strang ziehen. Ziel ist die Abschaffung des Mittelstands und die Festigung einer Zwei-Kasten-Gesellschaft aus oben und unten.

    Verlierer werden alle dazwischen sein. Die neue Weltordnung wird von den Kräften Kapital, Islam und Kriminalität geformt. Alle Höllen sind somit entfesselt. Sämtliche Schreckensherrschaften der Vergangenheit werden dagegen wie Kindergartenspiele wirken.

  52. Es wäre interessant zu hören was GenoSSe €UroVision zu dem Thema zu sagen hat, insbesondere zu den Stichworten „PISA und BOLOGNA“- Vertrag.
    Und was die zehntausende „arbeitslosen Jugendlichen“ die unsere Zonen_wachtel sich qua €UdSSR besonders aus Spanien und Griechenland, zur „beruflichen Ausbildung“ hat aufschwatzen lassen betrifft, wäre auch spannend sich das mal genauer anzusehen. Die meisten von denen sind eh im deutschen Sozialsystem gelandet (bis das der Tod sie scheidet). Also wenn ich manchmal besonders im Kölner Westen, Uninähe vorbei gehe, dann fällt mir auf daß hier besonders viel „Spanier“ mit südamerikanischem Akzent herum lungern und ihren Filzkopp plus Che_guevara zur Schau tragen; die typische Ocupy/sANTIFA- Tracht halt.
    Die ist Spanien auf jeden Fall los.

    http://ateo.cz/f/images/e/EUbullshit.jpg

    :shock:.

  53. Ach ja, die EU, die uns Frieden und Wohlstand und die Seligkeit auf Erden immer noch verspricht, hat nichts weiter gebracht als Elend, Verblödung, Entrechtuung, Ausplünderung usw.

    Siehe Inklusion, TTIP, GoldmanSachs, BlackRock, Annington und viele andere Blutsauger, die unser Volksvermögen geschluckt haben.

  54. #64 Lucius

    Ziel ist die Abschaffung des Mittelstands und die Festigung einer Zwei-Kasten-Gesellschaft aus oben und unten.
    Verlierer werden alle dazwischen sein. Die neue Weltordnung wird von den Kräften Kapital, Islam und Kriminalität geformt. Alle Höllen sind somit entfesselt. Sämtliche Schreckensherrschaften der Vergangenheit werden dagegen wie Kindergartenspiele wirken.

    Richtig, es ist 5 vor 12 und die Deutschen schlafen immer noch. Das wird ein unsanftes Erwachen werden!

  55. #65 Zwiedenk

    Es-wird-Zeit-Europa-zu-reformieren

    Einen Toten kann man nicht mehr “reformieren”.
    ++++++++++++++++++++
    Ganz tot sind wir europäischen Völker noch lange nicht, aber die Richtung der Reform ist klar, das sind die Ziele der NWO:

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden.

    Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten. (…)

    Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”
    Thomas Barnett
    http://pressejournalismus.com/2015/02/der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa/

    Aber wir sind auf dem Wege dahin, rasant!

    Gleiches Kauderwelsch, gleiche Lumpen auf dem Leibe mit blauen Arbeitshosen, gleiches Hotten-Totten-Gejaule [siehe ESC] usw. usf.

    Und immer die Knute der Strippenzieher in Washington hinter unseren Scheinregierungen!

  56. #64 Lucius (29. Mai 2015 12:22)

    #5 Made in Germany West (29. Mai 2015 08:02)

    Warum sollte der Schuß nach hinten losgehen? Bis jetzt funktioniert es doch prächtig. Oder hörst du irgendwo kritische Stimmen?
    Das Problem ist, dass hier linke Deutschlandhasser und kapitalistische Großverdiener am selben Strang ziehen. Ziel ist die Abschaffung des Mittelstands und die Festigung einer Zwei-Kasten-Gesellschaft aus oben und unten.

    Verlierer werden alle dazwischen sein. Die neue Weltordnung wird von den Kräften Kapital, Islam und Kriminalität geformt. Alle Höllen sind somit entfesselt. Sämtliche Schreckensherrschaften der Vergangenheit werden dagegen wie Kindergartenspiele wirken.

    Eben. Woher sollen die Impulse, Innovationen usw. dann wohl noch kommen? Vom Islam? Da lachen ja die Hühner. Kriminalität trägt auch nicht gerade zur Wertschöpfung bei. Grenzdebile Arbeitnehmer werden ihr Übriges tun oder auch gar nichts oder was sie möglicherweise vorne mehr schlecht als recht geschaffen haben, hinten wieder umstoßen.

    Es wird also nicht das eintreffen, was sich momentan so sehnlichst erhofft wird. Irgendwann wird sich „oben“ in Luft auflösen und es wird nur noch ein „unten“ geben. Das Kapital schießt sich also selbst ins Knie.

  57. #60 Midsummer (29. Mai 2015 11:52) Die hier beklagten Zustände hat doch die Politik in Komplizenschaft mit mächtigen (globalen?) Wirtschaftslobbyisten

    Welches Interesse sollten globale Grossunternehmen daran haben, Dass Konsumenten verarmen? Das ist ja das schöne am Kapitalismus; es regelt sich alles von selbst.
    Einzig die Konkurrenz muss IMMER erhalten bleiben.

    #62 Polomarco (29. Mai 2015 12:13)

    Sollte man das jetzt verstehen?

  58. Da bewerben sich Hauptschüler (mit Abschluss), die nicht richtig lesen und schreiben können und wundern sich, dass sie keinen Ausbildungsplatz bekommen.

    Den Lehrern ist kein Vorwurf zu machen: Wie soll in einer Klasse mit 80% Ausländeranteil mit nur rudimentären Sprachkenntnissen Wissen vermittelt werden? Da hat kein Lehrer eine Chance.

    Und da gibt es noch Ali & Co., die sich darüber beschweren, dass sie keinen Abschluss bekommen, bloß weil sie nur 60% der Schulzeit geschwänzt haben.

  59. Wieder einmal liegt das Hauptproblem in der Vermischung völlig unterschiedlicher Sachverhalte.
    Während auf der einen Seite Arbeitsmigranten, echte politische Asylanten, Bürgerkriegsflüchtlinge und schlichte Eindringlinge ständig in einen Topf geworden werden, sieht es hier ganz ähnlich aus, denn Deutschland und Europa besitzen zweierlei Probleme, welche miteinander nichts zu tun haben, sich aber beide auf den Arbeitsmarkt auswirken:

    Erstens sind viele Jugendliche tatsächlich immer schlechter gebildet. Die Zuwanderung vollkommen Unqualifizierter aus dem Ausland tut ihr übriges dazu.

    Zweitens schaffen es aber auch zunehmend weniger Hochqualifizierte, eine adäquate Beschäftigung zu finden. Viele Diplomingenieure hangeln sich von Praktikum zu Praktikum, weil sie angeblich ihr Studium nicht innerhalb von drei Semestern absolviert haben (darunter sollten aber schon mindestens 20 Auslandssemester sein), älter als 23 sind und nicht 35 Fremdsprachen rückwärts beherrschen. Vom sogenannten »Fachkräftemangel« kann nicht die Rede sein.
    Und falls die Ingenieure dann doch einen der wenigen (höchst begehrten) Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst ergattern können, finden sie sich in TV-L E 9 wieder und werden bei Vollzeitarbeit mit 1606,08 Euro netto monatlich nach Hause geschickt.

    Von »Leistung muß sich wieder lohnen« kann nicht die Rede sein.

  60. Demnach waren im Jahr 2013 39 Millionen Europäer zwischen 16 und 29 Jahren ohne Job oder Ausbildung.
    +++++++++++++++++++++++++
    Das ist kein Wunder.
    Der sogenannte Freie Handel hat dazu geführt, dass die Dinge, die wir täglich brauchen, von Sklaven in Asien produziert werden.

    Unsere Machthaber, die volksfeindlich seit Jahrzehnten die deutsche Wirtschaft/Industrie zugunsten der grossen Schacherer (Aldi, Lidl usw.) geschleift/vernichtet haben, haben das zugelassen.

    Diese machen Milliardengewinne, weil der Staat es zulässt, daß Waren aus Sklavenarbeit in Asien hier „günstig“ verkauft werden. Die Kosten im Gegenzug für die vielen Arbeitslosen hier tragen wir, fallen aber nicht direkt auf. Es gibt keine dt. Textilien, Elektrogeräte, Geschirr usw. mehr.

    Es gibt immer mehr Deutsche, die sich nur noch Billigwaren leisten können – durch die Vernichtungspolitik. Und dann wird mit der angeblichen “Geiz-ist-geil”-Mentaltität diejenigen verhöhnt, die sich nichts anderes mehr leisten können.

  61. #73 GFKD (29. Mai 2015 13:33)

    Welches Interesse sollten globale Grossunternehmen daran haben, Dass Konsumenten verarmen? Das ist ja das schöne am Kapitalismus; es regelt sich alles von selbst.

    Bei Exportorientierung spielt der Binnenmarkt keine Rolle! Da kann die einheimische Bevölkerung ruhig vor die Hunde gehen, ohne dass es die Wirtschaft kratzt.
    Außerdem zeigt sich derzeit in Deutschland: Je mehr Armut, umso mehr Reiche und umso reicher werden die Reichen.
    Deshalb auch werden immer mehr Unterschichten aus aller Welt importiert.

  62. #73 GFKD

    und habe nebenbei noch ein kleines Unternehmen in den USA

    #62 Polomarco

    Sollte man das jetzt verstehen?

    +++++++++++++++++++++++++

    Nur wenn die Story stimmt !!
    P.S.Hauptberuflich biste Pi-Schreiber,hehe

  63. Europas Jugend: Bildungsfern und arbeitslos

    Anders kann es nicht sein.
    Masseneinwanderung sorgt für hohe Arbeitslosigkeit und frisst alle Ressourcen weg – für Bildung bleibt da nicht viel übrig.
    MASSENEINWANDERUNG RAUBT DER JUGEND EUROPAS DIE ZUKUNFT.

    Aber nicht nur bildungsfern, sondern auch zum großen Teil verblödet, infantil / konsumorientiert und genderesiert –
    folglich völlig wehrlos (was ja erwünscht ist).
    Verglichen mit Jugendlichen erscheinen sogar viele Rentner vitaler und geistig gesünder.

    Das ist das Ergebnis
    einerseits der totalen Gehirnwäsche,
    andererseits der fortschreitenden Degeneration der europäischen Ethnien.

  64. #77 Midsummer (29. Mai 2015 14:50)
    #73 GFKD (29. Mai 2015 13:33)
    Welches Interesse sollten globale Grossunternehmen daran haben, Dass Konsumenten verarmen? Das ist ja das schöne am Kapitalismus; es regelt sich alles von selbst.

    Bei Exportorientierung spielt der Binnenmarkt keine Rolle! Da kann die einheimische Bevölkerung ruhig vor die Hunde gehen, ohne dass es die Wirtschaft kratzt.

    Das ist sogar erwünscht.
    Denn je ärmer die Bevölkerung, desto niedriger die Löhne, desto niedriger die Produktionskosten.

    Dass dabei auch die Qualität leidet, wird in Kauf genommen.
    Konkurriert wird über den Preis.
    So regelt es der schöne Kapitalismus.

  65. #78 Polomarco (29. Mai 2015 15:06)

    GFKD ist die Abkürzung für das was ich stehe und hier schreibe:
    – Gott (bzw. Christliches Moralvorstellung)
    – Freiheit
    – Kapitalismus
    – Demokratie

    Also tut mir leid ich habe nichts mit der GFK Deutschland zu tun;)
    Meine Unternehmung ist leider bei weitem kleiner…

    Ich schreibe Kommentare bei PI jeweils um freie Zeit bei der Arbeit zu überbrücken.

  66. Was heißt noch in Deutschland billige Arbeitskräfte. Wir haben doch den Mindestlohn.
    Der wird auch für den gezahlt der seinen Namen mit Schablone schreibt weil zu doof ist. Also ist diese Mähr auch widerlegt. Warum dann die Invasoren ?

  67. #84 ArmesDeutschland (29. Mai 2015 16:18)
    Was heißt noch in Deutschland billige Arbeitskräfte. Wir haben doch den Mindestlohn.
    Der wird auch für den gezahlt der seinen Namen mit Schablone schreibt weil zu doof ist. Also ist diese Mähr auch widerlegt. Warum dann die Invasoren?

    Mindestlohn ist offensichtlich ein Teil der Abmachung zwischen Wirtschaft und Politik über Masseneinwanderung zwecks Lohndumpings, damit der Staat infolge der Absenkung des Lohnniveaus nicht den Großteil des Lohns zahlen muss.

    Es gibt aber einen positiven Effekt:
    wenn man schon den Mindestlohn zahlen muss, dann soll man keinen Zigeuner nehmen, sondern einen, der seinen Namen schreiben kann (z.B. einen arbeitslosen Akademiker).

    Aber die Wirtschaft will den Mindestlohn nicht zahlen
    Deshalb läuft sie gegen Dokumentationspflicht Sturm
    Interessant ist dabei, wie man die Stunden abrechnet, wenn man sie nicht erfassen will.
    Offensichtlich werden einfach weniger Stunden bezahlt, als tatsächlich geleistet.
    Und wegen Masseneinwanderung kann sie es.

  68. #82 GFKD
    Meine Unternehmung ist leider bei weitem kleiner…

    +++++++++++++++++++++++++

    Ich hab ne kleine Dildofabrik in Kalkutta
    gruß Polomarco

  69. Es gibt eine Menge Gründe für Arbeitslosigkeit:
    Zu hohe Ansprüche
    Drogenprobleme
    Lernressistenz
    Faulheit

    Ich kenne Leute die sind, trotz Überqualifizierung, zu Burger King arbeiten gegangen und haben sich von dort weiterbeworben.
    Das zeigt Wille und Fleiß und das wird auch bei den Arbeitgebern heutzutage hoch geschätzt.

    Ein Arbeitgeber hat mir mal gesagt, er habe seine Ansprüche an Arbeitnehmer schon so weit runtergeschraubt das es ihm nur noch reicht, das dieser „pünktlich und regelmässig“ kommt.

    Der zweite Punkt ist: Wenn man arbeitslos ist kann man saufen und kriminell werden (wie die Antifa) oder man kann die Zeit sinnvoll nutzen und Fachlektüre lesen und Praktikas machen. Man hat ja viel Zeit. Es liegt an der Einstellungen eines Jeden sie zu nutzen. Da hat der Staat ausnahmsweise mal keine Schuld.

  70. #19 AtticusFinch

    Ich bin für Nummer 2

    … die man leider nicht unterstellen darf.

    Bliebe noch eine 3 recht abenteuerliche Möglichkeit.
    Wer kennt sie nicht die alten B Movies? Außerirdische haben sich eingenistet und nutzen sie als Wirtskörper.

    Mamamia, ich glaube ich sollte mal ein paar Monate Auszeit von all dem nehmen. Blumen züchten und Bilder malen.

  71. #55 GFKD (29. Mai 2015 10:56)

    #46 Midsummer (29. Mai 2015 10:17) #35 PSI

    Über solche Äußerungen werden sich diejenigen, die die perspektivlosen Zustände für die europäische Jugend absichtlich herbeiführen, freuen!

    ACHTUNG!
    sind Sie sich sicher, dass sich die Herbeifürer dieser Probleme nicht eher darüber freuen, dass Volksleute wie Sie nach mehr eingreifen des Staates sehnen?
    könnte es nicht sein das genau diese Reaktion erzwungen werden möchte?
    Genau wie bei den Einwandern; die Kriminalität muss steigen, damit sich das Volk mehr Einmischung und Einschränkungen durch den Staat wünschen…
    ———————–
    Das gilt auch in ganz großem Stil: alle Nationalstaaten müssen destabilisiert werden bis zum ganz großen, weltweiten Chaos, das dann nur noch durch eine Weltregierung (NWO) in den Griff zu bekommen ist!

  72. #89 PSI

    Da passt der Freimaurerspruch: Ordo ab Chao (Ordnung aus dem Chaos)!

    “Alles was wir brauchen ist eine große Krise und die Nationen akzeptieren die Neue Weltordnung”

    David Rockefeller

  73. Oft habe ich das Gefühl,man wartet auf die billigen Asylbetrüger Neger und lässt die Einheimische Jugend einfach außen vor!!
    „befristete Arbeitsverträge, unbezahlte Praktika, ewige Leiharbeit gehören verboten!!

    Manche Firmen kapieren es langsam:
    Discounter: Lidl erhöht Mindestlohn auf 11,50 Euro
    „Der Discounter Lidl plant, das Einstiegsgehalt für seine Mitarbeiter auf 11,50 Euro pro Stunde anzuheben. Damit übertrifft Europas größter Einzelhändler sowohl den gesetzlichen Mindestlohn als auch die Untergrenze im Handel.“
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lidl-erhoeht-mindestlohn-auf-11-50-euro-a-1036041.html

  74. Ja #89 Midsummer,

    Darauf arbeiten sie hin:
    —————-
    “Alles was wir brauchen ist eine große Krise und die Nationen akzeptieren die Neue Weltordnung”

    David Rockefeller
    ++++++++++++++++++++++
    Und wie dreist sie das verkünden, hat man gestern gesehen:

    „One World Trade Center“ eröffnet

    Das TRADE hat es umsonst!

Comments are closed.