gb_wahlIn der letzten Phase des britischen Wahlkampfes hat die Labour-Partei noch mal für Aufregung gesorgt. Nach Milibands Versprechen, die Islamophobie gesetzlich verbieten zu lassen (PI berichtete), möchte die „Arbeiter-Partei“ möglichst ihre gesamte Moslem-Klientel für sich an die Wahlurnen bekommen. Diese Labour-Wahlkampfveranstaltung richtete sich insbesondere an muslimische Wähler, die in der stark von diesen Einwanderern geprägten zweitgrößten Stadt Englands, Birmingham stattfand. Ein Bild der Veranstaltung zeigt eine beeindruckende Geschlechtertrennung, und auf den Einladungs-Plakaten war vermerkt, dass es eine spezielle „Sektion Frauen“ geben würde.

(Von Alster)

Als die mediale Kritik über die sichtbare Geschlechtertrennung einsetzte, gab es allerlei Ausflüchte bis Lügen, die einem Taqiyya-Meister Mazyek glatt das Wasser reichen konnten. So meinten einige Labour-Vertreter, dass die Geschlechter-Segregation rein zufällig passiert sei (was ja durch die Plakat-Einladung widerlegt ist), und das Parlamentsmitglied Khalid Mahmood meinte, dass die angebotene Geschlechtertrennung notwendig war, damit muslimische Frauen überhaupt kommen konnten/durften.

Teilnehmerin der obigen Wahl-Veranstaltung war auch Harriet Harman, die mit einem rosa Bus durch die Lande tourte, um für Frauenrechte und Frauenstimmen der Partei zu werben.

Das ist natürlich Futter für die Konkurrenten. Andrew Bridgen, der Tory-Kandidat in North West Leicestershire, sagte: „Auf der einen Seite predigt Labour über Feminismus und die Gleichstellung von Frauen, und andererseits fördern sie Geschlechtertrennung. Es zeigt, wie verzweifelt sie mit allen Mitteln um Stimmen werben.“

Leider hat auch dieser Kandidat nicht das Notwendige dazu gesagt, nämlich dass hier alle Grundprinzipien der säkularen Gesellschaft über Bord geworfen werden. Man versucht nicht, die Muslime zu integrieren, sondern fügt sich den islamischen Vorschriften. So verhält man sich halt als fortgeschrittener Dhimmi. Und so sieht man dann aus:

gb_wahl2

Mit der Wahl in GB werden möglicherweise die Weichen gestellt, ob die Briten in der EU verbleiben. Die Frage ist, ob diese Scharia-Insel überhaupt noch dem Rest-Europa gesellschaftlich gut tun würde. Man glaubt es kaum, dass die Emanzipation der Frauen auf der Insel schon ab 1870 mit den Frauen Colleges begann und das Land der Sufragetten um die Frauenrechte kämpfte.

Die EU setzt sich bekanntlich sehr für die Gleichstellung von Männer und Frauen ein. Die Fortschritte werden sogar jährlich dokumentiert. Es sogar gibt unzählige EU-Agenturen zur Gleichstellung.

MP Khalid Mahmood sagte auch noch zur oben abgebildeten Apartheid-Veranstaltung: „Niemand wurde angewiesen, sich irgendwo hinzusetzen, es ist einfach passiert.“

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Und jetzt alle im Chor: „Es gibt in Europa keine Islamisierung“.
    Wer etwas anderes sagt ist ein Naaaazziiiiii.

  2. Es wird nicht mehr lange dauern,dann hat unsere
    Islam-Partei(SPD)unser Land gleichgeschaltet und die Herrenfrau(Deutsch)will es anscheinend
    so.

  3. Wenigstens zeigt die Labour-Partei nun ihr wahres Gesicht. Widerlich und zum Aussprucken …

  4. „Arbeiter-Partei“.
    Also Arbeit war einmal, lang ist´s her, als Arbeit definiert – nicht als scharia-konformes Eintreiben von Sozialhilfe…

  5. Das mit der Geschlechtertrennung hab ich mal in nem Film gesehn, wie hiess der noch…?

    Ach ja: Schindler’s Liste… :mrgreen:

  6. Na ja, diese Vollpfosten der „Labour-Party“ werden – hoffentlich – ihr Quittung in Form einer deutlichen Wahlniederlage erhalten! Sie geben vor, die Freiheit und die Gleichberechtigung zu verteidigen und unterstützen in Wahrheit die ISSlam-Nazis, die überall in Europa auf dem Vormarsch sind! Als „Begleitmusik“ dazu muss ich mir täglich von den Mediennazis des DLF (Demagogischer Lügenfunk) die erstaunlichen Berichte über die „Schönheit“ des ISSlam anhören!
    Aber ich tue es – natürlich freiwillig – um darüber aufklären zu können, wie diese Dschurnalistenbande mit ihren mafiösen Strukturen versucht, die Werte einer freiheitlichen, patriotischen Gemeinschaft durch stetige Gehirnwäsche zu zerstören! Es bleibt nur zu hoffen, dass „Nürnberg 2.0“ innerhalbe der nächsten Jahre das verbrecherische Verhalten dieser Leute in ordentlichen Gerichtsverhandlungen zur Sprache bringen kann! Zu befürchten ist allerdings das Gegenteil – die Zerstörung all der Werte, die wir uns in Jahrzehnten – spätestens seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs – erarbeitet hatten!
    Aber für die Deutschen Wähler scheint nach wie vor mehrheitlich der Satz zu gelten:
    Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber!

  7. Wenn mehr Muslime das Lesen lernen, dann werden sie erfahren dass genau die selben Leute die Muslime hofieren auch kleine Kinder an die Homosexualität heran führen. Sollte dann noch bekannt werden (z. B. durch Flugblätter auf verschiedene SPrachen), dass durch „Bildungspläne“ die Gefahr besteht, dass deren Mädchen durch Dildospiele & Co entjungfert werden könnten, dann gehen auch den Ökos, Namenstänzer und Sozialisten die Stimmen verloren!
    WIR sollten damit anfangen Muslime darüber aufzuklären, wie gefährlich Grüne und Linke für deren Kinder sind. Welche Eltern von Muslimenkinder wollen dass ihre Kinder die Homosexualität als normal ansehen, oder dass deren Töchter in der Schule bei „Geschlechterspiele“ entjungfert werden?
    Das Ziel sollte sein Muslime gegen Grüne und Sozialisten aufzustacheln! Islamkritiker schaden den Muslimen weniger als der Bildungsplan in Baden-Württemberg! Die Grünen/Linken haben doch nur Glück, dass so wenig Moslems lesen können, oder den Bildungsplan nicht verstehen.

  8. Wenn dieser Miliband/Labour gewinnt, dann kann sich die Kate schon einmal ein Kopftuch kaufen, oder vielleicht doch besser gleich eine Burka.

    Aber wie ich unsere Boulevardpresse kenne, wird sie diese neue Kate weiterhin abfeiern und den deutschen Frauen als Stilikone verkaufen.

  9. Ed Miliband wurde als Sohn des jüdischen Marxismus-Theoretikers Ralph Miliband geboren, der nach dem deutschen Überfall 1940 von Belgien nach Großbritannien geflohen war. Seine Mutter Marion Kozak stammt aus einer jüdischen Familie in Polen.

    Ob die Damen auf dem Foto das wohl nicht wissen.

  10. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

  11. Was ist das für eine bisher unbekannte „Old School Society“, die so gefährlich ist, dass sie mittels Großrazzia unschädlich gemacht werden musste? Weiß da jemand mehr? Auch die Österreicher amüsieren sich: keine Waffen gefunden, dafür pyrotechnische Gegenstände „mit großer Sprengkraft“ – vielleicht Silvester-Böller? Wollen „deutsche Kultur und ihre Werte“ leben: „Solche Typen, die so etwas im Schilde führen, gehören doch wegen Heimatliebe exemplarisch bestraft!“, schreibt einer bei der Wiener „Krone“, „Ich liebe die österreichische Kultur und ihre Werte. Wer mich jetzt anzeigen möchte – bitte, nur zu!“, ein anderer:

    http://www.krone.at/Welt/Rechte_Terrorgruppe_in_Deutschland_zerschlagen-Oldschool_Society-Story-451986

  12. Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Ich bin entsetzt. Wo ist nur das alte Großbritannien hin………..kopfschüttel

  13. Man muß das verstehen. Auf der Männerseite dieser Veranstaltung sitzen lauter Mohammedaner. Wenn sich da eine Frau zwischen setzt, dann wird sie sofort von mindestens acht Männern begrabscht. Und deswegen ist jeder, der etwas gegen diese Sitzordnung sagt, sowohl islamophob als auch frauenfeindlich!

  14. Was wird da gerade „vorbereitet“ ?

    Wird da eine neue Paulchen Panther- Legende a la „NSU“ aus der Taufe gehoben ?

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Polizeiaktion-gegen-neue-rechtsextreme-Gruppierung-4325720

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.oldschool-society-razzia-gegen-rechtsextreme-terrorzelle.0492cf6f-1a0d-406c-acc2-4df822b25c02.html

    Wetten daß jetzt die gesamten „Anschläge mit rrrrächz- extremem HIGRU“ (zB. Tröglitz etc.) im nu „aufgeklärt sein werden ?

    Deja vu !

    :mrgreen:

  15. #8 Aktiver Patriot
    Die Moslems wissen was dieser dämliche Bildungsplan mit sich bringt und sie wissen auch bestens, dass die selben linksgrünen Pädos den Moslems jeden Sonderwunsch mit Handkuss erfüllen. Gemäß der Logik dieser Toleranzfaschisten muss sich die DEUTSCHE Gesellschaft, also wir, ändern.

    Rassismus, Genozide, Apartheid, Frauendiskriminierung etc. gibt es nur unter Nicht-Moslems. Deshalb kriegt jede Vergewaltigung in Indien einen eigenen Spiegel-Artikel. Über die Kinderehen im islamischen Raum wird nicht gerne berichtet und wenn man doch sich dazu bequemt, dann immer mit der Anmerkung „DAS HAT NICHTS MIT ISLAM ZU TUN“.

    Ob die Sozialisten sich „Arbeiterpartei“ nennen, die Shahada auswendig können oder „Schuldige“ und Andersdenkende in die Gaskammern befördern wollen: alle 3 Sozialismen (national, international und religiös) werden NIEMALS ihr utopisches Ziel erreichen. Deshalb hinterlassen Sozialisten eine riesige Blutspur, weil es immer einen Schuldigen geben muss, weshalb man das Utopia nicht erreicht hat.

  16. Lieber Gott, wie krank ist Europas Westen.

    Lebensraum im Osten bekommt für mich eine völlig neue Bedeutung. Sehen wir unseren Lebensabend in Danzig oder Königsberg?
    Ich vermute schon!

  17. Aha,
    Obrigkeit und Klerus, Arm in Arm!
    Die Reihen fest geschlossen!

    Uralter Trick. Wirkt immer wieder.

    Hier wirft die Laborpartei alles Errungene über Bord, damit die auch bloß die nötigen Stimmen bekommen, welche ihnen die feisten Ärscher auch weiterhin schön warmhalten.

    Aber wie WahrerSozialDemokrat in http://www.pi-news.net/2015/05/texas-das-ist-der-zweite-dschihadist/#comment-2919528 treffend bemerkt

    Und es geht niemals um Sie oder mich,

    Es ist scheissegal wer und wie dafür abgeschlachtet wird, denn um den kann es niemals gehen. NIEMALS!

    Religionen: Stonk!

  18. Ich finde es wirklich gut, dass die Sozialisten in GB ihr wahres Gesicht als Partei der Islamisierung so deutlich gezeigt und sich anderseits mit der Kampagne für Frauenrechte etc.in solche eklatante Widersprüche verwickelt hat.

    Ich hoffe, dass die Sozialisten die passende Quittung dafür kassieren.

  19. Es gibt keine innere Sicherheit mehr! 🙁

    Von Tag zu Tag von Jahr zu Jahr steigt die Gewalt und Kriminalität..

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat in seinem Job versagt..

    Wir sollten ihn feuern.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalität in Deutschland steigt an

    BERLIN. Die Zahl der begangenen Verbrechen in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf über sechs Millionen gestiegen. Insgesamt registrierte das Bundesinnenministerium 6.082.064 Straftaten. 2013 lag dieser Wert noch bei 5.961.661. Fast jeder Dritte Tatverdächtige hatte keinen deutschen Paß. Einen dramatischen Anstieg gab es auch bei der Gewalt durch extremistische Ausländer.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/kriminalitaet-in-deutschland-steigt-an/

    Unerwünschte Zuwanderung und offene Grenzen bedeutet Gewalt, Kriminalität, Verbrechen.. 🙁

    Politiker nennen so was Bereicherung u. Vielfalt!

  20. Bei der SPD als Scharia Partei Deutschlands wird das auch so kommen. Natürlich werden sie es unter kultusensibel etc verkaufen. Dabei ist es schlicht rückständig, unterdrückerisch und anti-zivilisatorisch. Aber wenn’s um den Islam und seine Wählerstimmen geht, werden eben mal ganz schnell sämtliche emanzipatorischen Errungenschaften ins Klo gespült. Die Linken (zu denen ich auch mal gehörte) merken offenbar gar nichts mehr.

  21. Nein, so geht das gar nicht, wo sollen sich denn die ganzen anderen Geschlechter hinsetzen? Jetzt ist man doch gerade dabei, die dritte Toilettentüre einzuführen, und dann das hier! Wo bleiben die Lichterketten für die diskriminierten Zwitter?

    Im Ernst – das soll noch Europa sein? Das ist es wohl, was bei Sozialisten hinten raus kommt, wenn sie Fortschritt und Aufklärung, Gleichheit, Brüderlichkeit und „Internationale Solidarität“ predigen?
    Tiefste Nacht! Brüder, zum Halbmond, zur Knechtschaft, so lautet eure wahre Hymne, ihr linkes Dreckspack!

  22. OT Wahlprogramm der Bremer Grünen in leichter Sprache ( eigentlich vorrangig für geistige Behinderte)

    Viele verschiedene Menschen
    In Bremen und Bremerhaven
    leben viele verschiedene Menschen.
    Das finden wir gut.
    Die Menschen
    kommen aus verschiedenen Ländern,
    sprechen verschiedene Sprachen
    und haben verschiedene Religionen.

    Einige Menschen sind schlecht
    zu anderen Menschen.Zum Beispiel, weil die anderen Menschen:

    aus einem anderen Land kommen oder
    eine andere Religion haben.
    Wir wollen das nicht!
    Wir wollen etwas dafür tun:
    Dass alle gut miteinander umgehen

    Beispiel Schulbildung
    In den Schulen sollen
    alle Kinder zusammen lernen,
    zum Beispiel:

    Kinder aus verschiedenen Ländern
    und Kinder mit und ohne Behinderungen
    .
    Wenn man mit der Schule fertig ist
    und gut in der Schule war:
    Dann kann man vielleicht
    auf eine Universität gehen
    .
    Das ist eine Schule für Erwachsene.
    Dort kann man Dinge
    für einen Beruf lernen.
    Zum Beispiel für den Beruf: Arzt.
    Wir wollen:
    Die Universitäten sollen so sein,
    dass da viele Menschen lernen können.

    Das ist die “ leichte und heile Welt “ der Grünen.

  23. Ein Bild der Veranstaltung zeigt eine beeindruckende Geschlechtertrennung, und auf den Einladungs-Plakaten war vermerkt, dass es eine spezielle “Sektion Frauen” geben würde.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Das kommt davon, wenn man Migranten bis in die obersten Spitzen der Politik aufsteigen lässt!

  24. OT
    Kommunalpolitiker wollten in Bonn-Tannenbusch Exemplare des Grundgesetzes und eine Broschüre des NRW-Innenministeriums zum Thema „Extremistischer Salafismus“ verteilen:
    https://www.facebook.com/pegidaevdresden/posts/910785645626526:0
    „Ihr traut euch aber was“, sagte gerade noch ein Passant und nickte anerkennend mit dem Kopf. Was er damit meinte, das erlebten die Vertreter von SPD, CDU, Grünen und Piraten schon kurze Zeit später. „Uns blieb nichts anderes übrig, als die Polizei zu informieren“, erklärte Sebastian Kelm, Stadtverordneter der SPD.

  25. OT
    Parteiprogramm der Bremer Grünen

    Kinder, Jugend & Familie

    Eine Familie besteht für uns nicht nur aus Mama, Papa, Kind: Für uns ist Famile da, wo Kinder sind – egal ob in klassischer Ehe, Ein-Eltern-Familie, unverheirateter oder gleichgeschlechtlicher Partnerschaft.

    Kinder und ihre Familien stehen im Mittelpunkt unserer Politik. Für ein gutes Leben mit Kindern brauchen Eltern flexible Arbeitszeiten, mehr Teilzeitstellen, gute und flächendeckende Kinderbetreuung, hochwertige Beratungs- und Unterstützungsangebote sowie Zeit – für alle diese Maßnahmen setzen wir uns ein. Darüber hinaus ist unser Ziel die Abschaffung des Ehegattensplittings und des Betreuungsgeldes – denn die Priviligierung der Ehe und die Subventionierung des Hausfrauen-Modells lehnen wir ab.

    Das sind die Zerstörer des Familienbildes
    gem. Grundgesetz.
    Das ist auch die Partei der Pädophilen.

  26. „Nach Milibands Versprechen, die Islamophobie gesetzlich verbieten zu lassen […]“

    Hä?
    Dieser Labour-Spacko scheint ja mit vergleichbarer Debilität gesegnet zu sein, wie seine mohammedanischen Paki-Freunde!
    Er will eine Phobie (also eine Krankheit. Hier die ‚Islamophobie‘, die allerdings bislang kein Lexikon der Pathologie kennt) ‚verbieten‚ lassen? Will er dann später auch den Schnupfen, den Keuchhusten oder die Syphilis verbieten lassen? Und wieso will er verbieten ‚lassen‚ und nicht selbst verbieten? Vermeinen seine Hochwohlgeboren, über eine ihm ergebene, servile Exekutive frei verfügen zu dürfen?
    Mensch, Ihr Tommies, nun wählt endlich mal richtig!

    Don Andres

  27. OT Bremer Grüne zur Gesundheitsversorgung
    der Asylanten und Wirtschaftsflüchtlingen

    Flüchtlinge von Anfang an willkommen heißen: Bremer Modell, Vorbild zur Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen
    Datum: 06. Mai
    Zeit: 17:00 – 19:00
    Kategorie: Landesverband
    Ort: Café Falstaff (Schulstraße 26)

    Mit der wachsenden Zahl von Flüchtlingen wächst auch die politische Debatte um Ausgrenzung oder frühzeitige Integration. Bundesweit steigt auch das Interesse am Bremer Gesundheitsprogramm für Flüchtlinge, das es seit 1993 gibt. Spätestens seit der Einführung der AOK-Gesundheitskarte vor 9 Jahren kommt dem „Bremer Modell“ eine Vorreiterrolle zu. Denn immer noch dürfen sich Asylsuchende in den meisten anderen Bundesländern nicht einfach in ärztliche Behandlung begeben, so wie es in Bremen möglich ist. Stattdessen muss jede Behandlung im Vorfeld bei den Sozialbehörden beantragt werden.

    Wir wollen gemeinsam mit Ihnen darüber diskutieren, wie das Menschenrecht auf gleichrangige medizinische Versorgung für alle Flüchtlinge umgesetzt werden kann und an welchen Stellen noch Bedarf besteht, das „Bremer Modell“ weiterzuent-wickeln.

    Begrüßung und Moderation: Matthias Güldner, MdBB, Fraktionsvorsitzender

    Gesprächsrunde:

    Politische Schritte zur bundesweiten Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge mit

    Simone Peter, Bundesvorsitzende Bündnis 90/DIE GRÜNEN,
    Matthias Güldner. MdBB, Fraktionsvorsitzender

    2. Gesprächsrunde:

    Das „Bremer Modell“ in der Praxis mit

    Olaf Woggan, Vorstandsvorsitzender AOK Bremen,
    Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen,
    Zahra Mohammadzadeh, MdBB, Sprecherin für Migration und Integration.

    3. Gesprächsrunde:

    Psychotherapeutische und psychosoziale Versorgung von Flüchtlingen mit

    Marc Dupont, Refugio Bremen,
    Kirsten Kappert-Gonther, MdBB, Sprecherin für Gesundheitspolitik

    Am 6. Mai 2015, von 17:00 – 19:00 Uhr

    Café Falstaff, Theater am Leibnizplatz (Schulstraße 26)
    Zurück
    Newsletter

    Wenn Sie den Newsletter von Bündnis 90/Die Grünen in Bremen abonnieren wollen, klicken Sie bitte hier.
    Die nächsten Termine

    06.05.15 12:00
    Grün tischt auf
    Wir laden alle Bremerinnen und Bremer ein, sich gemeinsam mit uns an unsere reich gedeckte Tafel auf dem Goetheplatz zu setzen. Mit…
    06.05.15 17:00
    Flüchtlinge von Anfang an willkommen heißen: Bremer Modell, Vorbild zur Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen
    Mit der wachsenden Zahl von Flüchtlingen wächst auch die politische Debatte um Ausgrenzung oder frühzeitige Integration. Bundesweit steigt auch das…
    06.05.15 17:00
    Fahrrad-Sprechstunde des Verkehrssenators – Joachim Lohse trifft den ADFC
    08.05.15 12:30
    Hot Pants und High Heels – Schönheitshandeln und Körperinszenierungen von Mädchen* – Öffentliche Fortbildung und Diskussion
    Schönheitshandeln und Körperinszenierungen von Mädchen* begegnen uns täglich. Mal finden wir sie ästhetisch ansprechend, mal sind wir schockiert oder…

  28. Naja, wenn Labour siegt, dürften solche Presseberichte der Vergangenheit angehören, da das Thematisieren der gelebten islamischen Geschlechtertrennung bei den Engländern „Islamfeindlichkeit schüren“ könnte.

    Hier greift dann Millibands geplantes Islamophobie™-Verbot, inschalalala.

  29. Diese Schwachsinnigen!
    Wo ist denn die dritte Stuhlreihe für die TransgenderInnen geblieben?
    Oder steht aus kultursensiblen Erwägungen für diese schon ein Baukran vor der Tür bereit?

    Während die Bio-Briten vergendert und verschwult werden wird zur gleichen Zeit moslemische Geschlechtertrennung praktiziert und als eine Toleranzleistung der Briten gefordert und gefeiert, weil sonst „Moslem-Frauen gar nicht erst kommen dürfen“. Diese Diskriminierung gestehen die Toleranzbesoffenen nicht nur offen ein – sie akzeptieren sie, respektieren sie und fördern sie!

  30. #13 Heta (06. Mai 2015 17:09)

    Was ist das für eine bisher unbekannte „Old School Society“, die so gefährlich ist, dass sie mittels Großrazzia unschädlich gemacht werden musste? Weiß da jemand mehr?

    Das mußte jetzt sein! Nach all den Anschlägen und dem geplanten Frankfurter Attentat muß nun bedingt abgelenkt entgegengesteuert werden.

  31. @ #28 sakarthw14

    Unglaublich, das ist ja echt, keine Satire:

    http://gruene-bremen.de/uploads/media/Programm-leichte-Sprache_01.pdf

    Dass Grüne besch…… Politik machen, ist klar, und dass dies hier tatsächlich für geistig Behinderte bestimmt ist, ist auch nicht zum Lachen. Kurios ist nur eines: Dieser simple Stil, dieses einfache Weltbild – hier die guten Grünen, dort die bösen Anderen – ist genau die Quintessenz grünen Denkens und Handels. Diese „einfache Sprache“ deckt exakt diesen nackten Kern des primitiven Gutmenschdenkens der Grünen ganz unverstellt auf. Besser geht es gar nicht, das grüne Weltbild quasi auf sein innerstes Gerüst reduziert zu sehen, ohne die sonst übliche Sprachwatte, in die diese einfachgestrickte Weltsicht der Linksideologen sonst verpackt wird. Herrlich!

  32. Tja, gestern schickten die Sozialisten aka „Humanist_innen“ noch die Suffragett_innen zum Agitprop auf die Straße.
    Heute kommt das Rückführungsprogramm für Autochthon_innen, mittels Willkommens- und Partizipations- „Kultur“ für barbarische Horden aus dem iSSlamischen Blutgürtel für die neue Wählerschicht zum tragen.

    „Emanzipation“ war anscheinend nur etwas für das „rassistische weiße Bürgertum“. Der neue Labour darf sein Weib jetzt auch wieder schlagen, sie „zurück an den Herd“ schicken, und sie auch bald in schwarze Müllsäcke verpacken.

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !
    :mrgreen:

  33. Wer wissen möchte, wer und wie demnächst in Europa geherrscht wird kann sich das Video zum Genozid der Türken an den Armeniern und Christen anschauen. Köpfen scheint übrigens kein spezielles Hobby der IS zu sein-obwohl die Islamverbände das ja immer behaupten.Vielleicht sollten einige Politiker mal eine kostenlose Filmvorführung bekommen.
    JA,JA, DER ISLAM IST FRIEDEN!
    PS: Das Video ist nichts für schwache Nerven.

    http://s555962112.online.de/stopptdielinken.de/Politik/Voelkermord/Voelkermord_an_Christen.mp4

  34. Ich war bis eben noch der Meinung, Grosbritanien ist im Jahr 2015 angekommen…

    Seit 20 Jahren ist die Apartheid offiziell vorbei!!! (Südafrika)

    In vielen muslimischen Gesellschaften wird zunehmend im öffentlichen Raum, ein gewisses Maß an Geschlechtertrennung praktiziert.
    Den Vorlesungen männlicher Professoren in Saudi-Arabien zum Beispiel, folgen Studentinnen über Videogeräte und stellen ihre Fragen telefonisch. Die Benutzung der Universitätsbibliotheken erfolgt in Geschlechtertrennung

  35. Eine Schande wie sozialistische Parteien europaweit vorauseilenden Kotau gegenueber den Muslimlandnehmern betreiben,

    das Bild sieht steril und krank aus, wie in einer Moschee, wenn die Axxbeter ihre Birne aufs Parkett legen.

    Was muss noch passieren, bis die brainwashed Generation aufwacht und ihre eigenen Interessen vertritt.???

  36. # 16 7berjer

    Ja, was wird da gestrickt?

    „OSS“ hat wahrscheinlich niemand vor der Kreationierung diese Begriffes gekannt.

    „NSU“ ist völlig abgelutscht und dem deutschen Pöbel nun vorsichtshalber nicht mehr zu präsentieren, zumal der Prozess gegen Beate Zschäpe derzeit im Sande verläuft oder was ist da los in München?

    Selbst der letzte im Land hat begriffen, dass „NSU“ eine Erfindung des VS ist.

    Man stelle sich das nur noch peinliche-für uns sehr schädliche- Zonenduett Merkel und Gauck vor, wenn die Show um übereilte Straßenumbenennungen und Entschädigungen und tränenreiche Feierstunden sich in Lug und Trug auflöst und das wird sie, die deutschfeindliche Show.

    Und nun muss rasch was Neues her, wir nennen es mal so und entwerfen mal ein schreckeinflössendes Logo.

    Man könnte Lachen, wenn nicht die Flutung Deutschlands mit unnützen „Flüchtlingen“, von denen bereits 600.000 jetzt auszuweisen sind, kafkaeske Züge annähme.

    Da läuft ein Zug bereits im Reisetempo, um uns zu vernichten.

    Leute, geht zu den Pegidas. Ich war dort noch nicht, denn in Kiel sind die widerlichen „Anti“Faschisten in der Überzahl und ich bin schon einiges älter und weiß nicht, wie ich da wieder raus und zum Auto komme, die neuen Faschisten machen mir Angst.

    Tretet in die AfD ein, was Besseres haben wir nicht mehr.

  37. OT

    ROT-GRÜNE DIKTATOREN

    03.05.15
    „“Grün-Rot wollte Einladung für Christlichen Pädagogentag diktieren

    Nicht jeder Mehrheitsbeschluss zeugt von demokratischem Geist, wie eine Rüge des von Grün-Rot beherrschten Landtagspräsidiums in Baden-Württemberg an den CDU-Politiker Guido Wolf zeigt

    (MEDRUM) Darf ein Christlicher Pädagogentag frei bestimmen, welchen Politiker er für ein Grußwort zu seiner Veranstaltung einlädt? Wenn es nach der grün-roten Mehrheit im Landtag von Baden-Württemberg geht, darf er das nicht oder nur mit Einschränkungen. Denn die grün-rote Landtagsmehrheit maßte sich an, bestimmen zu wollen, wer bei einem Christlichen Pädagogentag am Samstag in Waldorfhäslach (Kreis Reutlingen) als Vertreter der Politik aus dem Landtag auftreten sollte. Das geht aus einer Rüge an Guido Wolf (CDU) hervor, die von der grün-roten Mehrheit im Landtag von Baden-Württemberg erteilt wurde…““
    http://www.medrum.de/content/gruen-rot-wollte-einladung-fuer-christlichen-paedagogentag-diktieren

  38. Ich bin 66, seit 60 Jahren meines Lebens höre ich Aufklärung über die Hitlerzeit.
    Erst von der Familie: sie war sauber, Großvater war wegen Gewerkschafts-und SPD Zugehörigkeit einige Wochen inhaftiert (habe Dokumente).

    Vati musste mit 18 nach Italien und Nordafrika. Er war Gefreiter bei den Pionieren. Habe sein Fotoalbum aus der Zeit.

    Adenauer wurde immer mit einem Spitzbuben gleichgestellt.

    Dann kam die Glorifizierung der SPD, ich habe für Willy Brandt Plakate geklebt.

    SPD wählte ich bis Schröder/Fischer, und notgdrungen unter Überredung Schröder/Merkel aber wusste nicht wen denn danach?

    Wer nicht weiß, wen er wählen soll, hat immer noch die Freien Wähler, in jedem Dorf eine respektable Größe.

    FW ist besser auf dem Land als CDU, da die FW sich dem Diktat der Aufnahme am ehesten erwehren können.
    Sie werden nicht von Merkel und den USA gesteuert.

    Heute wähle ich die AfD und bitte jeden intelligenten und feinfühligen Menschen, sich nicht von der permanent negativen, ja destruktiven Presse gegen die AfD beeinflussen zu lassen.

    Schauen Sie einfach mal nach, was sich JG und Jusos mittlerweile erdreisten.

  39. Ach, die Islamis dürfen ganz Frau oder Mann sein?
    Wir sollen Frann und Mau sein.

    Gehts noch?

    Und nochwas. Die Islamis und die Sozen, die benutzen sich bloß gegenseitig.
    Leiden können die sich nicht wirklich, denke ich.
    Die Sozen sind eben zu abgewrackt und versifft in jeder Rubrik. Ihr versteht schon, vom Punk, bis zum Genderdingens….das finden die Islamis abstoßend.
    Die Islamis mit ihrer hinterwäldlerischen Kultur, gerade auch, was Familie angeht bzw Frau/Mann, und auch das gesetzliche Abschlachten finden die Sozen eigentlich nicht toll.

    Aber die Islamis helfen den Sozen, den Internationalsozialismus zu errichten, während die Sozen den Islamis helfen, den Islam immer weiter und umfangreicher zu installieren.

    Wenn einer von beiden genug hat, wirds interessant,zu sehen,wer wem die Fresse polieren wird.
    Aber momentan nützen sie sich leider gegenseitig.
    Europaweit.

    Auf der Strecke bleiben wir, die weder das eine, noch das andere wollen.

    Was tun!?

  40. Nachtrag zu 48 Diedeldie.

    Vielleicht können wir auch der lachende Dritte sein.

  41. Sollten sich unsere Politiker und ihre Hofberichterstatter jemals vor Gericht verantworten müssen, wegen Landesverrat und Beihilfe zur Islamisierung, dann werden sie auch sagen: „Niemand wurde angewiesen, es ist einfach passiert.“

  42. Sollte Labour aber die Wahl gewinnen,dürfte das einen fatalen Signalcharakter in allen westlichen Ländern haben .
    Dann dann ,so fürchte ich ,werden alle Dämme brechen ,was Zugeständnisse für die islamischen Communitys in Europa betrifft.
    dann geht das große buhlen und anbiedern los.
    Was für ein historischer Irrsinn!

  43. Andrew Bridgen, der Tory-Kandidat in North West Leicestershire, sagte: „Auf der einen Seite predigt Labour über Feminismus und die Gleichstellung von Frauen, und andererseits fördern sie Geschlechtertrennung. Es zeigt, wie verzweifelt sie mit allen Mitteln um Stimmen werben.“

    Das ist keine Werbung, sondern
    DER IMMANENTER WIDERSPRUCH DER LINKSGRÜNEN.

    Einerseits ist man im linksgrünen Sinne ultra-fortschrittlich (Genderwahn, Gleichstellungswahn, sexuelle Perversität usw.), andererseits importiert man massenweise „edle Wilden“ mit Steinzeit-Mentalität, die mit dem linksgrünen Fortschritt nichts anfangen können.

    Der Widerspruch soll durch Erziehung der „edlen Wilden“ im linksgrünen Geiste gelöst werden – die Wilden zeigen aber dafür nicht die geringste Neigung.
    Im Ergebnis beugen sich die Linksgrünen den Wilden und kehren alle Widersprüche möglichst still und heimlich unter den Teppich.
    Wenn es mal publik wird, dann leugnen sie einfach die Existenz des Problems.
    Wenn es nicht gelingt, dann verharmlosen sie es zumindest.

    Die Endlösung des Problems wird sein,
    dass die Wilden die kritische Masse erreichen, die Macht ergreifen und die aus ihrer Sicht perversen und nutzlosen Linksgrünen abschlachten –
    das logische Ende der Wohlstandsdegeneraten.

  44. Ergänzung #52 Schüfeli (06. Mai 2015 23:33)

    Nach der Abschlachtung wird man natürlich sagen:
    „Niemand wurde angewiesen, es ist einfach passiert.“

  45. #32 sakarthw14
    Es geht noch schöner:

    Lesben und Schwule müssen Sitz im ZDF-Fernsehrat erhalten!
    Lesben und Schwule müssen bei der Neubesetzung des ZDF-Fernsehrates eine Direktvertretung erhalten. Dafür soll sich der Senat bei den abschließenden Gesprächen zum ZDF-Staatsvertrag einsetzen, dem am Ende die Länderparlamente zustimmen müssen.

    http://gruene-bremen.de/themen/gleiche-rechte-fuer-alle/

  46. Die Spinnen die Engländer….
    Wie kann ich mich derart erniedrigen mir Stimmen bei diesen Bückbetern und Kopfabschneidern besorgen zu wollen.
    Da werden Landsleute auf offener Straße von denen ermordet und dann sowas,Gleichberechtigung?abgeschafft,Freihe Meinungsäusserung? abgeschafft…,
    Demokratie?abgeschafft…
    Staatsreligion wird der Islam…
    Allerdings wird dieser engl.Volksverräter auch nicht alleine regieren können,das ist für die Briten schonmal beruhigend und durchsetzen wird er auch keine seiner Forderungen,das war dann der Schnee von gestern und die netten Bückbeter werden Schaum vor den Mund bekommen und sich verarscht fühlen…

  47. DER BUNTE WAHNSINN GRASSEIRT.
    Die angeblich Roten wollen den Arbeitsmarkt weiter überfluten.

    Was mit 3 Mio. Arbeitslosen (offiziell, real wahrscheinlich mehr als 10 Mio. Arbeitslose) / 4 Mio. Unterbeschäftigten / 6 Mio. Hartzlern geschehen soll, wird nicht erwähnt.

    http://www.welt.de/newsticker/news2/article140563122/DGB-Veranstaltungen-zum-Kriegsende-im-Zeichen-der-Fluechtlingspolitik.html

    DGB-Veranstaltungen zum Kriegsende im Zeichen der Flüchtlingspolitik

    Gewerkschaft ruft zu fairem Umgang mit Flüchtlingen auf

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ruft zum 70. Jahrestag des Kriegsendes am Freitag bundesweit zu Veranstaltungen auf, die Zeichen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit setzen sollen. „Der 8. Mai ist uns Auftrag und Verpflichtung zugleich“, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Aufruf. „Wir wollen ein weltoffenes, demokratisches Deutschland als Teil eines friedlichen Europa.“

    http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/konjunktur-bundesarbeitsministerin-nahles-will-mehr-geld-fuer-arbeitsuchende-fluechtlinge_id_4663553.html

    Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) verlangt mehr Geld, um Flüchtlingen hierzulande zu Jobs zu verhelfen.
    Viele Flüchtlinge seien sehr gut qualifiziert. Mit etwas Starthilfe könnten sie zu einem großen Gewinn für den Arbeitsmarkt werden, sagte Nahles am Mittwoch in Berlin bei einer Veranstaltung der Bertelsmann-Stiftung. Angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen verlangte sie mehr Mittel im Bundeshaushalt zur Integration.
    Die Asylbewerberzahlen steigen seit Monaten. Zuletzt war bekanntgeworden, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge seine bisherige Schätzung von mindestens 300 000 Antragstellern für 2015 nach oben korrigieren muss – auf voraussichtlich 400 000 Asylbewerber. Die Quote derer, die in Deutschland Schutz bekommen, liegt den Angaben zufolge derzeit bei etwa 37 Prozent. Der Gesetzgeber hatte vor kurzem den Zugang von Asylbewerbern zum Arbeitsmarkt erleichtert.

  48. „#25 Drohnenpilot (06. Mai 2015 17:52)
    Es gibt keine innere Sicherheit mehr! 🙁

    Von Tag zu Tag von Jahr zu Jahr steigt die Gewalt und Kriminalität..

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat in seinem Job versagt..

    Wir sollten ihn feuern.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalität in Deutschland steigt an

    BERLIN. Die Zahl der begangenen Verbrechen in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf über sechs Millionen gestiegen. Insgesamt registrierte das Bundesinnenministerium 6.082.064 Straftaten. 2013 lag dieser Wert noch bei 5.961.661. Fast jeder Dritte Tatverdächtige hatte keinen deutschen Paß. Einen dramatischen Anstieg gab es auch bei der Gewalt durch extremistische Ausländer.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/kriminalitaet-in-deutschland-steigt-an/

    Unerwünschte Zuwanderung und offene Grenzen bedeutet Gewalt, Kriminalität, Verbrechen.. 🙁

    Politiker nennen so was Bereicherung u. Vielfalt!“

    allerdings haben Sie recht Drohnenpilot,

    der Maiziere ist eine reine buerokratische Nullnummer, handverlesen von der Mogelkanzlerin, er passt bestens zu ihr, auch sein Rezept ist Aussitzen.
    Er ist tatsaechlich der unfaehigste und contra D Interessen aktivste Innenminister, den die Bundesrepublik jemals hatte.
    Wenn ich schon seine Visage sehe, wird mir uebel.
    Allerdings war Schaeuble auch eine O Nummer, er hat auf diesem Gebiet ebenso unverfroren D Interessen verraten, wie er es als Finanzminister taeglich praktiziert.
    Er gehoert ebenso wie sein Kollege de Maizierre auf den Mond geschossen, allerdings ohne Rueckfahrbillet.

    Was war der SPD Politiker Otto Schilli doch im Vergleich fuer ein effektiver Innenminister!!!!!!!(ehemals ein RAF Anwalt, der sich gewandelt hat)

  49. Wie tief im Dreck können Politiker eigentlich knien, wenn es darum geht, einen Posten zu ergattern?
    Haben diese Leute wie Millibrand eigentlich keinerlei Selbstachtung? Achtung vor anderen Menschen scheinen sie jedenfalls nicht zu haben.

  50. Ich habe längere Zeit in GB gelebt und kann eins sagen: Tories und LibDem spielen dieses Spiel genauso mit wie Labour. Schuld daran ist auch das britische „First past the post“-Wahlsystem: der Kandidat mit den meisten Stimmen gewinnt den Wahlkreis (wenn in einem Wahlkreis z.B. 5 Kandidaten antreten von denen einer 1001 Stimme und die anderen 4 jeweils 100 Stimmen bekommen hat der mit den 1001 gewonnen). „White British“-Personen wählen, wenn sie überhaut wählen, eher nach Lager- und auch Klassenzugehörigkeit, also wie viel Prozent davon voraussichtlich an Labour, Tories etc. gehen steht eher fest (UKIP mischt das jetzt ein wenig auf). Aber die „racial & ethnic minorities“ sind die großen Wechselwähler, da sie sich eher an der Person als der Partei orientieren, und um die wird deshalb mit besonderer Aufmerksamkeit gekämpft. Wenn z.B. Labour in einem stark bereicherten Wahlkreis einen Pakistaner aufgestellt hat, stellen die Tories dem idealerweise einen Inder entgegen, oder umgekehrt.

  51. #31 lorbas (06. Mai 2015 18:07)

    Kleiner OT aus dem japanischen Fernsehen mit deutschen Untertiteln:
    Zitat ab 9:00 min)
    “Nun, also die Stadt Köln in Deutschland sieht schon ziemlich so aus wie Istanbul, da bin ich ziemlich erschrocken”
    ————————-
    Ich bin vor gut zwei Jahren aus der Kölner Ecke weggegangen. Wenn ich so was lese, tut´s mri richtig weh.

  52. Diese linken Linken pfeifen in ihrem Gebuckel vor dem Islam nicht nur locker auf ihren Gender-Irrsinn, sie praktizieren sogar räumliche Geschlechtertrennung.

    Die Stimmen der Moslems werden wohl irgendwann die verlorenen Stimmen der kritischen Linken bei den linken Parteien ausgleichen müssen – bis die Moslems ihre eigenen Parteien haben.

    (Zitat von einer vorausschauenden Person, deren Name mir nicht bekannt ist)

Comments are closed.